Der neue Blog ist unter http://campodecriptanablog.apps-1and1.net erreichbar




14. Juni 2005

Drohung

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 19:02

Die Lage verschärft sich.

Es ist ja nicht die erste Drohung dieser Art, die ich erhielt, von privaten Mails ganz zu schweigen. Dass ein öffentliches Mobbing mitsamt der Duldung nur rudimentär vorhandener demokratischer Kräfte immer häufiger ausartet, ja systematisch stattfindet, ist als neue “Qualität” des in der letzten Zeit zu konstatierenden Linksfaschismus zu sehen.

Heute gab es wieder so einen Hinweis, der, ich zweifele nicht daran, umgehend umgesetzt würde, hätte dieses Milieu nur die Macht dazu. Der Betreiber dieses linken Forums allerdings hat sich entschuldigt und seine Distanz ist glaubwürdig.

Die Waffe bleibt griffbereit, damit dem Pöbel die richtige Antwort gegeben werden kann; dem Pöbel der Heute schrieb:

“”Krienen ist eine dreckige Faschistensau. Man sollte ihn früher oder später, besser früher liquidieren. Zusammen mit seinem/ihrem Stecher KHF. Kill!”

4 Kommentare »

  1. Wer aus feiger Anonymität heraus Mordaufrufe gegen Andersdenkende veröffentlicht, verdient die volle Verachtung jedes sittlich empfindenden Menschen und sollte die Härte unseres Rechtsstaates vollumfänglich zu spüren bekommen. Dies gilt auch für die Urheber der Attacken, denen ich in den vergangenen Tagen ausgerechnet in dem öffentlichen Forum meiner eigenen Partei ausgesetzt worden bin. Die verleumderischen Attacken gegen meine Person erreichten am 7./8. Juni einen (vorläufigen?) Höhepunkt.

    Stein des Anstoßes war meine folgende Feststellung: “Im republikanischen, multiethnischen Jugoslawien wurde niemand wegen seiner ‘Rassezugehörigkeit’ diskriminiert, seiner Freiheitsrechte beraubt oder gar ermordet.”

    “M.T.Cicero”: “Wie bitte? Wo leben Sie eigentlich? Woher nehmen Sie den traurigen Mut für eine solche Lüge?

    Von Ihren multiethnischen Jugoslawen wurden mehr als 500 000 Deutschen vertrieben in Konzentrationslager gesperrt und davon über 150 000 Deutsche auf grausamste Art und Weise ermordet. Und haben Sie nicht auch den Film gesehen, der die Ermordung von 6000 Moslems in Srebrenica durch serbische Verbrecherbanden und ihrem Häuptling Milosevic dokumentiert? Von den anderen Massaker der Verbrecher Karacic, Mladic, Arkan und anderer Verbrecherbanden ganz zu schweigen.

    Hören Sie endlich auf hier herumzulügen, sonst werde ich Ihnen das Maul stopfen.!”

    Nur wenige Stunden später nahm ein anderer Diskussionsteilnehmer, “HeinrichK.Pundit”, seinen ganzen Mut zusammen und beklagte sich bei der Redaktion darüber, daß dem Opfer der “Cicero”-Attacke nicht offiziell “das Maul gestopft” worden war:

    “DLS [= Digenis Akritas], unser bekennendes Mitglied der Mladic-Karadzic-Partei SDS, zeigt sich mal wieder voll auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung.

    Ich frage mich wirklich, wieso die Redaktion das zulaesst. Andere Leute werden fuer Wochen oder sogar auf Dauer gesperrt wegen so mosntroeser Vergehen wie anderen Diskussionsteilnehmern ein bisschen an den Karren zu fahren oder ab und an ein wenig die CDU zu beschimpfen.

    Und zugleich spukt hier seit Jahren ein bekennendes Mitglied jener antidemokratischen, antihumanen, antiwestlichen Fascho-Bande herum, deren Mitgleider verantwortlich fuer Abertausedne von Toten waehrend des jugoslawischen Buergerkriegs sind, die Massenmoerder in ihren Reihen haelt und stolz darauf ist, und jene Massenmoerder der nationalen und internationalen Justiz vorenthaelt”.

    Den Vogel freilich schoß am nächsten Tag ein Autor ab, dessen Pseudonyme aufzulisten den Rahmen dieser Darstellung sprengen würde:

    “Sehr geehrte Redaktion,

    ich bitte sie diesen Beitrag nicht zu löschen, obwohl skandalöses berichtet
    wird.

    Es wird allerdings die reine Wahrheit berichtet, und es ergänzt in gewisser
    Weise den Beitrag von Herrn Pundit.

    Mit dem Diskutanten DLS tauschte ich mich eine Weile persönlich mittels
    EMail aus, bis mir seine extremistischen Ansichten geboten, den Kontakt
    einzustellen.

    Sein offenes Bejubeln der totalitären-kommunistischen Machtergreifung in
    Vietnam verrät ein moralisch-ethische Empfinden, daß zu 100% der
    kommunistischen Plattform der PDS entpricht , einer Minderheit
    kommunistischer Betonköpfe, von der man sogar die PDS in Schutz nehmen muß.
    Nicht zufällig bedient DLS sich zur Verteidigung der rassistischen Exzesse
    Milosevics auch der Pristina Lüge des amerikanischen kommunistischen
    Extremisten Gil White, den man den “Mad Professor” nennt, dem die Gelder
    gestrichen wurden, und dessen Vorlesungen von jedem anständigen
    amerikanischer Student boykottiert werden.

    […]

    Wehrte Redaktion, sie werden mit mir übereinstimmen, daß das Sprache, der
    sich DLS bedient, die Sprache der Rassisten, Antisemiten, und Nazis ist!

    DLS nannte mich einen ‘Untermenschen’ nicht im Affekt, denn ich hatte ja
    seit Wochen keinen Kontakt mit ihm. Beleidigt wurde er von mir also niemals.
    DLS nannte mich einen ‘Untermenschen’, weil er ein Rassist ist.

    Wehrte Redaktion, wehrte Diskutanten,

    das ist die reine Wahrheit – ich schwöre es bei Gott!”

    Auch wenn er sich recht voreilig auf Gott berief, wird es ihm nicht gelingen, mir nachzuweisen, (1) den Fall Saigons im Frühjahr 1975 “bejubelt” und (2) ihn einen “Untermenschen” genannt zu haben. Und was die “Pristina-Lüge” betrifft, handelt es sich dabei um die Feststellung der Tatsache, daß auch die jüdische Gemeinde Pristinas dem ethno-nationalistischen Terror der UCK zum Opfer fiel: Bis November 1999 war unter dem Eindruck der Pogrome gegen Nicht-Albaner praktisch die Gesamtheit der Angehörigen dieser Gemeinde ins unbesetzte Serbien oder nach Israel ausgewandert.

    Kommentar von Digenis Akritas — 14. Juni 2005 @ 20:16

  2. Wer hat Dich denn so bedroht?

    Kommentar von Alexander — 15. Juni 2005 @ 00:05

  3. Alex - wer dahinter steckt, kann ich nur ahnen, doch weiß ich es definitiv zum jetzigen Zeitpzunkt noch nicht. Sobald die IP-Nummer festgestellt ist, werde ich eine Anzeige erstatten.

    DA - Die Jugoslawien-Debatte entzweit auch bessere Gemüter. Dem Andersdenkenden “das Maul stopfen zu wollen”, solange dieser nur eine Meinung äußerte, aber nicht persönlich beleidigend wurde, ist übel und ein Beispiel für die Unkultur in den Foren. Das CDU-Forum gehört normalerweise zu den besseren in Deutschland, wenngleich dort inhaltliche Löschungen auch nicht selten passieren. Aber anderswo wird extrem parteiisch moderiert und das aus einem undiskutablen Blickwinkel heraus. Sehen wir und nur die größte Internet-Community dol2day an. Umfragen dort ergeben für die Exremen von rechts 24 %, für die PDS und Konsorten 16% - zusammen also 40%. dazu kommt noch der linke Flügel der Grünen und der SPD, sodass Verfassungsfeinde und Extremisten, die in der realen Welt weniger als 20% der Wähler stellen, zu einer struktuellen Mehrheit kommen. In anderen Foren sieht es nicht anders aus. Moderatoren billigen extreme Mobbereien, und agieren parteiisch, vor allem gegen USA und Israel-Freunde.

    TK

    Kommentar von Campo-News — 15. Juni 2005 @ 07:27

  4. TK: “Die Jugoslawien-Debatte entzweit auch bessere Gemüter. Dem Andersdenkenden ‘das Maul stopfen zu wollen’, solange dieser nur eine Meinung äußerte, aber nicht persönlich beleidigend wurde, ist übel und ein Beispiel für die Unkultur in den Foren.”

    Selbst, wenn ich irgend jemanden persönlich beleidigt hätte, bräuchte ich Gewaltandrohung seitens des persönlich Beleidigten nicht als “selbst verursacht” hinzunehmen! Tatsächlich fühlte sich “M.T.Cicero”, ein leidenschaftlicher Befürworter des völkerrechtswidrigen Bombenkrieges der Neuen NATO gegen Jugoslawien, allein durch die Tatsachenfeststellung beleidigt, daß mit der (posttitoistischen) BR Jugoslawien kein rassistischer Staat angegriffen wurde.

    Hinsichtlich der vermeintlichen Entzweiung auch “besserer Gemüter” mit Blick auf die Aggression gegen Jugoslawien läßt sich durch ein Kontinuum, das auf der (parteipolitischen/weltanschaulichen) Befürwortung/Ablehnung der militärischen Aktionen gegen Jugoslawien 1999 resp. gegen Taliban-Afghanistan 2001 beruht, das Spektrum von einer vorbehaltlosen Parteinahme für die Weltzivilisation bis zu einer kompromißlosen Parteinahme für die Barbarei erfassen:

    Kosovo CONTRA, Afghanistan PRO: Republikaner (Chevènement), Liberale
    Kosovo PRO, Afghanistan PRO: Sozialdemokraten, (Pseudo-)Konservative
    Kosovo CONTRA, Afghanistan CONTRA: (Post-)Kommunisten, Neofaschisten
    Kosovo PRO, Afghanistan CONTRA: Islamisten, Grüne

    Kommentar von Digenis Akritas — 15. Juni 2005 @ 12:04

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter