Der neue Blog ist unter http://campodecriptanablog.apps-1and1.net erreichbar




19. Februar 2024

Zimmerbühne Chemnitz

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 05:58

Die Homepage 

Hier kann man kommentieren und bewerten

Interne Statistik

Parkinson in Chemnitz - https://www.facebook.com/groups/426525207031944

14 Kommentare »

  1. https://www.facebook.com/groups/7099605826786137

    Kommentar von Campo-News — 26. Februar 2024 @ 14:47

  2. https://gratis-4596795.webadorsite.com/

    Kommentar von Campo-News — 3. März 2024 @ 10:41

  3. https://www.freiepresse.de/wohin/veranstaltungen/dirk-c-fleck-liest-zimmerb-hne-chemnitz-09130-chemnitz-eventVK202403091900_886315

    Kommentar von Campo-News — 6. März 2024 @ 06:57

  4. Links
    Campo de Criptana - http://www.campodecriptana.de/blog/

    Tanja Krienen - http://www.tanjakrienen.de/

    Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/7099605826786137

    Kommentar von Campo-News — 17. März 2024 @ 07:26

  5. Liebe Facebook-Freunde aus Sachsen, liebe Anrainer!;)
    In knapp drei Wochen (6.4.24) findet die nächste Veranstaltung der Zimmerbühne Chemnitz statt.
    Der Zuspruch war bislang passable, könnte aber noch besser sein. Jedenfalls: auch die nächste Veranstaltung hat es in sich und richtet sich besonders an Chemnitzer und/oder Sachsen! „Würde Widukind Weinen !?“ heißt diese und da darf ich mich mit angesprochen fühlen, denn der legendäre Sachsenkönig stammt eigentlich aus Ostwestfalen und seine Wiege stand nicht weiter als einen halben Tagesritt von der meines Vaters entfernt. Näheres zur anstehenden „Lesung mit Musik“ demnächst an dieser Stelle in Form des 3. Nachbarschaftsbriefes.
    Wenn ich trotzdem mal wieder etwas jammere, dann, weil ich auf meiner aktuellen Tour durch Sachsen feststellte, dass jeder Punkt in Sachsen von Chemnitz aus, doch recht zügig erreichbar ist. Vor allem mit dem Zug, aber natürlich noch besser mit dem Auto (auch wenn ich selbst noch quasi in der Bahnhofsumgebungsmeile Chemnitz´s entfernt wohne). Und da es selbst bei der Eröffnung jemand noch am selben Abend zurück nach Görlitz schaffte, weiß ich, dass fast alles geht! Das gilt sogar für jene Orte, die knapp außerhalb des Gebietes liegen – selbst aus Berlin kann man Chemnitz bequem erreichen, vorausgesetzt man wohnt dort nicht JWD, resp. „Wo sich Fuchs und Hase GUTE NACHT sagen“, will meinen: irgendwo in den schlecht erschlossenen Randgebieten. Ich jedenfalls hab es spielend geschafft mit dem Zug nach Berlin zu fahren und mir die Biermann-Ausstellung und die Dinoshow (man beachte die inhaltliche Korrespondenz beider ;) ) anzusehen und äußerst rechtzeitig wieder zu Hause in Chemnitz zu sein.
    Wer die Themen der Zimmerbühne oder ihre durchaus exponierten und engagierten Akteure nicht interessant findet, sollte es doch einmal klar sagen und Alternativen formulieren („DEN müsstet ihr mal einladen“) oder sich auch eventuell entfreunden. Klar gesagt: ich fände mich interessant ;) und ich bin wirklich umgekehrt auch an meinen, mir noch nicht persönlich bekannten, FB-Freunden interessiert.
    Scheut euch also nicht. Zur Not und „wenn alle Stricke reißen“, ist hier sogar ein Schlafplatz möglich. Das D-Ticket ist aus finanziellen Gründen zu empfehlen, wer damit reist, spart weitere Kosten. Das Kostengesamtpaket betrachtend, teile ich sehr wohl Menschen auf in jene, die Anreisekosten hatten und in jene, die einen sehr kurzen Weg haben. Da darf und muss ich an dieser Stelle eine kleine Enttäuschung darüber ausdrücken, dass die Wertschätzung für die Künstler und Autoren nicht sehr zufriedenstellend ausfiel und mit etwa 3 Euro Hutgeld im Durchschnitt doch letztlich als sehr mager zu bezeichnen ist. Sicher liegt der Fall anders, wenn Reisekosten und Ausgaben für Bücher zu Buche schlagen, aber es ist schon wenig schön für die Auftretenden, wenn selbst 0 Fahrtkosten und 0 Bücher,- oder CD-Ausgaben zu keinem Cent Hutgeld führen. ALLES kostet Geld und die Zimmerbühne kann sich durchaus mit ihren Leistungen – so jedenfalls mein Urteil – sehen lassen. Dennoch erheben wir kein Eintrittsgeld und wenn jemand aus Kostengründen nichts geben kann, akzeptiere ich das und möchte nicht, dass er nicht gekommen wäre, denn ich freue mich über jeden Gast der den Weg zu uns fand! Jedoch sollten manche auch einmal darüber nachdenken, was sie erhalten…
    Mit den Mitstreitern und Akteuren, freue ich mich auf die nächsten Veranstaltungen und hoffe auf Unterstützung!
    Samstag 6.4. Lesung und Musik
    Samstag 11.5. Es lesen aus dem Buch “Russen und Deutsche“ von Alexander von Bismarck ausgewählte Autoren
    Sonntag 19. 5. Tanja Krienen liest und feiert anschließend Geburtstag
    1/2. Juni Wahlen in Sachsen und Europa – Kandidaten stellen sich! (Eventuell über das ganze Wochenende)
    Samstag 22. 6.: Lesung
    Die Facebookgruppe der ZIMMERBÜHNE CHEMNITZ hat bereits über 200 Mitglieder - https://www.facebook.com/groups/7099605826786137
    Und hier findet ihr unsere Webseite https://gratis-4596795.webadorsite.com/die auch kommentiert und bewertet werden kann…darf…und - - -

    Kommentar von Campo-News — 18. März 2024 @ 08:09

  6. Danke auch jenen, die andere mitnehmen, die z.B. kein Auto besitzen, doch bitte: lasst die Jacken möglichst im Wagen. Falls, was wahrscheinlich ist, der Parkraum direkt vor dem Haus „dicht“ sein sollte, so nehmt bitte zur Not den großen, etwa 400 m entfernten, vom weltbekannten, unerreichten Stadion an der Gellertstraße des FC Karl Marx-Stadt…ich meine, des Chemnitzer FC.

    Eine Bitte noch: Rücksichtnahme wegen des Nichtrauchgebots. Unten im Hof kann man qualmen und es wird sich sicher etwas finden, wo wir die Stinkekippen lassen können ;) Und denkt bitte daran, dass sich alles im privaten Umfeld abspielt und darum Lärm zu vermeiden ist. Auch darum sollten wir die Zeiten einhalten.

    Sollte jemand nicht wissen wie er vom Bahnhof den Sonnenberg hinauf klettern kann (Ausgang Dresdener Straße, die Gießerstraße hoch bis zur Zietenstraße, dann nach links, nach 100 m rechts…) der melde sich bitte früh genug. Die Hausnummer teile ich euch in privaten Mails mit. Und überhaupt: meldet euch bitte am besten per Nachrichtenfunktion oder mail@tanjakrienen.de

    Ab 15.11. hoffe ich darauf in Chemnitz wieder online zu sein, habt bitte Geduld mit mir. In diesem Sinne

    „Freut euch der Jugend,
    nutzt jede Stunde,
    wenn euch die Sonne strahlt im Mai.
    Sucht die Schönheit im Leben,
    steht nicht daneben,
    denn der Frühling geht ja doch so schnell vorbei.

    Eure Tanja

    Nachbarschaftsbrief

    Die Zimmerbühne Chemnitz (22 Sitzplätze plus x Steh oder Hörplätze ;) ) und die neue Wohnung werden in der Humboldtstraße 17 am 9. 12. eingeweiht(Einlass 17.45 Uhr, Ende ungefähr 21.15 Uhr – von 19-20 Uhr Kultur Musik/Kabarett/Vaudeville). Dafür bitte ich um Verständnis und verspreche keine große Störung ;)

    Mein Mann starb im Juni nach 25jähriger Ehe und weil ich es in der alten Wohnung darum nicht mehr aushielt, zog ich jetzt endgültig in die schon seit fast drei Jahren bestehende Zweitwohnung um.

    Der Eintritt ist bei unserem Freundeskreis, zu dem gehören kann, der sich vorher meldet, kostenlos – aber erst NACH der Einweihung, denn JETZT ist die Gästeliste schon geschlossen. Wir machen es so: wem die Vorträge gefallen, kann etwas in den Hut werfen. Getränke gibt es beinahe zum Selbstkostenpreis. Außerdem gibt es viel zu stöbern, denn Bücher und CD der auftretenden Künstler sind preiswert und direkt zu erhalten.

    Wer bei weiteren Veranstaltungen des Freundeskreis Zimmerbühne Chemnitz einmal lesen, singen oder spielen möchte, oder Vorschläge hat, welche Leute wir einmal einladen sollten oder welche Themen wir beackern oder welche Personen in der geplanten Reihe „Sonntaggespräche“ mal auflaufen sollten – den bitte ich um eine Meldung. Und wer einmal oder mehrmals mithelfen möchte, auch z.B. bereits um 17.00 Uhr kommt um die Getränkeausgabe mit zu übernehmen, der ist besonders willkommen (wie gesagt, ab der 2. Veranstaltung)

    Eine Bitte noch: Rücksichtnahme wegen des Nichtrauchgebots. Und denkt bitte daran, dass sich alles im privaten Umfeld abspielt und darum Lärm zu vermeiden ist. Auch darum sollten wir die Zeiten einhalten. Und überhaupt: meldet euch bitte am besten per Nachrichtenfunktion oder mail@tanjakrienen.de

    Die erste Veranstaltung sieht als Künstlergäste
    1. Bernd Rump, Bundestagsmitarbeiter in den 90er bei von Einsiedel, Mitinitiator der Singebewegung in der DDR, Mitgefährte von Gerhard Gundermann u.v.m.
    2. Franns von Promnitz, wird von Wikipedia so vorgestellt - Franns-Wilfrid Horst Freiherr von Promnitz (* 8. März 1952 in Dresden) ist ein deutscher Dirigent, Organist, Pianist, Sänger (Tenor) und Erzähler. Von Promnitz war Mitglied im Dresdner Kreuzchor. An der Hochschule für Musik in Dresden studierte er die Fächer Dirigieren, Klavier, Komposition, Cello, Gesang und Orgel. Als 18-Jähriger arbeitete er unter Kurt Masur als verantwortlicher Leiter des Philharmonischen Chores Dresden. Als 20-Jähriger erhielt er ein Engagement an die Sächsische Staatsoper Dresden, Dezember 1975 erfolgte sein erstes Opern- und Ballettdirigat.[3]
    1975 gründete von Promnitz das Ensemble Dresdner Vocalisten und konzertierte mit diesem auf Festivals und Konzertreisen in Europa. Angeregt durch eine Begegnung mit Erwin Bootz, einem Mitglied des legendären Berliner Ensembles Comedian Harmonists, arbeitete Promnitz an der Wiederbelebung der Lieder der Comedian Harmonists. Aus Platzmangel muss das reichen ;)
    3. Yann Song King – grandioser Liedermacher aus Dresden, der als Shootingstar seit drei Jahren die sächsische Kulturszene dominiert und sich durch seine frechen Lieder gegen die Coronahysterie einen Namen machte
    Na und ich bin diese hier - Tanja Krienen: Geboren 1957 in Hagen/Westfalen, gelernte Energieanlagenelektronikerin, sowie Staatlich anerkannte Erzieherin, seit 1998 aktiv als Autorin und Publizistin. Veröffentlichungen in und auf Spiegel-online (Eines Tages), Huffington Post, Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine, Neue Rheinische Zeitung, eigentümlich frei, Costa Blanca Zeitung, u.v.a.. Die Ausbürgerung, Anfang vom Ende der DDR, Wolf Biermann und andere Autoren, Ullstein 2001; Magazin Campo de Criptana (2003-2005), “Schönes Grün - 2022 - die nicht überleben wollen, Neue Welten Verlag 2007; Mitarbeit an Georg Kreislers: Doch gefunden hat man mich nicht, Atrium-Verlag, 2014; Fackeln in der Dämmerung - Texte aus vier Jahrzehnten, 2015 und “Das Ziel in weiter Ferne Romove, 2018; Kaspar Hauser, 2020, Flaschenpost; Beitrag in “Begegnungen zwischen Russen und Deutschen” Herausgeber Alexander von Bismarck, Arnshaugk-Verlag, 2023; Nietzsche Programm 2000; Gewinnerin des Primer Concurso Literario de La Costa Cultural de l Alfaz del Pi, Spanien, 2002, Gruppe “Die Ungezähmten” 2022; Interviews mit Sahra Wagenknecht, Regina Halmich, Boss Hoss, Bodo Ramelow, Extrabreit u.v.a. Mitgliedschaft in DKP (1978-1982), Demokratische Sozialisten (west) bis Vereinigte (1982 x - 1999). Mitbegründerin der AfD-NRW (2013)

    Kommentar von Campo-News — 19. März 2024 @ 06:53

  7. Nachbarschaftsbrief

    Es tut so gut unter Menschen zu sein die den Speichel der Fürsten nicht lecken/die für die eignen Gedanken bereit sind bei anderen anzuecken/Menschen die gegen die Schwerkraft der Mehrheit bestehen und Häme ertragen/ Menschen wie ihr seid es die mich auf bessre Zeiten zu hoffen wagen/Mancher sagt alles ist traurig, mancher sagt alles wird schlimmer, mancher sagt wir sind zu wenig doch ich sag für ein kleines Fest reicht es immer. Yann Song King

    Die Zimmerbühne Chemnitz (22 Sitzplätze plus x Steh oder Hörplätze ;) ) und die neue Wohnung werden in der Humboldtstraße 17 am 9. 12. eingeweiht(Einlass 17.45 Uhr, Ende ungefähr 21.15 Uhr – von 19-20 Uhr Kultur Musik/Kabarett/Vaudeville. Dafür bitte ich um Verständnis und verspreche keine große Störung ;)

    Mein Mann starb im Juni nach 25jähriger Ehe und weil ich es in der alten Wohnung darum nicht mehr aushielt, zog ich jetzt endgültig in die schon seit fast drei Jahren bestehende Zweitwohnung um.

    Der Eintritt ist bei unserem Freundeskreis, zu dem gehören kann, der sich vorher meldet, kostenlos – aber erst NACH der Einweihung, denn JETZT ist die Gästeliste schon geschlossen. Wir machen es so: wem die Vorträge gefallen, kann etwas in den Hut werfen. Getränke gibt es beinahe zum Selbstkostenpreis. Außerdem gibt es viel zu stöbern, denn Bücher und CD der auftretenden Künstler sind preiswert und direkt zu erhalten.

    Wer bei weiteren Veranstaltungen des Freundeskreis Zimmerbühne Chemnitz einmal lesen, singen oder spielen möchte, oder Vorschläge hat, welche Leute wir einmal einladen sollten oder welche Themen wir beackern oder welche Personen in der geplanten Reihe „Sonntaggespräche“ mal auflaufen sollten – den bitte ich um eine Meldung. Und wer einmal oder mehrmals mithelfen möchte, auch z.B. bereits um 17.00 Uhr kommt um die Getränkeausgabe mit zu übernehmen, der ist besonders willkommen (wie gesagt, ab der 2. Veranstaltung)

    Eine Bitte noch: Rücksichtnahme wegen des Nichtrauchgebots. Und denkt bitte daran, dass sich alles im privaten Umfeld abspielt und darum Lärm zu vermeiden ist. Auch darum sollten wir die Zeiten einhalten. Und überhaupt: meldet euch bitte am besten per Nachrichtenfunktion oder mail@tanjakrienen.de

    Die erste Veranstaltung sieht als Künstlergäste vor:
    1. Bernd Rump, Bundestagsmitarbeiter in den 90er bei von Einsiedel, Mitinitiator der Singebewegung in der DDR, Mitgefährte von Gerhard Gundermann u.v.m.
    2. Franns von Promnitz, wird von Wikipedia so vorgestellt - Franns-Wilfrid Horst Freiherr von Promnitz (* 8. März 1952 in Dresden) ist ein deutscher Dirigent, Organist, Pianist, Sänger (Tenor) und Erzähler. Von Promnitz war Mitglied im Dresdner Kreuzchor. An der Hochschule für Musik in Dresden studierte er die Fächer Dirigieren, Klavier, Komposition, Cello, Gesang und Orgel. Als 18-Jähriger arbeitete er unter Kurt Masur als verantwortlicher Leiter des Philharmonischen Chores Dresden. Als 20-Jähriger erhielt er ein Engagement an die Sächsische Staatsoper Dresden, Dezember 1975 erfolgte sein erstes Opern- und Ballettdirigat.[3]
    1975 gründete von Promnitz das Ensemble Dresdner Vocalisten und konzertierte mit diesem auf Festivals und Konzertreisen in Europa. Angeregt durch eine Begegnung mit Erwin Bootz, einem Mitglied des legendären Berliner Ensembles Comedian Harmonists, arbeitete Promnitz an der Wiederbelebung der Lieder der Comedian Harmonists. Aus Platzmangel muss das reichen ;)
    3. Yann Song King – grandioser Liedermacher aus Dresden, der als Shootingstar seit drei Jahren die sächsische Kulturszene dominiert und sich u.a. durch seine frechen Lieder gegen die Coronahysterie einen Namen machte
    Na und ich bin diese hier - Tanja Krienen: Geboren 1957 in Hagen/Westfalen, gelernte Energieanlagenelektronikerin, sowie Staatlich anerkannte Erzieherin, seit 1998 aktiv als Autorin und Publizistin. Veröffentlichungen in und auf Spiegel-online (Eines Tages), Huffington Post, Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine, Neue Rheinische Zeitung, eigentümlich frei, Costa Blanca Zeitung, u.v.a.. Die Ausbürgerung, Anfang vom Ende der DDR, Wolf Biermann und andere Autoren, Ullstein 2001; Magazin Campo de Criptana (2003-2005), “Schönes Grün - 2022 - die nicht überleben wollen, Neue Welten Verlag 2007; Mitarbeit an Georg Kreislers: Doch gefunden hat man mich nicht, Atrium-Verlag, 2014; Fackeln in der Dämmerung - Texte aus vier Jahrzehnten, 2015 und “Das Ziel in weiter Ferne Romove, 2018; Kaspar Hauser, 2020, Flaschenpost; Beitrag in “Begegnungen zwischen Russen und Deutschen” Herausgeber Alexander von Bismarck, Arnshaugk-Verlag, 2023; Nietzsche Programm 2000; Gewinnerin des Primer Concurso Literario de La Costa Cultural de l Alfaz del Pi, Spanien, 2002, Gruppe “Die Ungezähmten” 2022; Interviews mit Sahra Wagenknecht, Regina Halmich, Boss Hoss, Bodo Ramelow, Extrabreit u.v.a. Mitgliedschaft in DKP (1978-1982), Demokratische Sozialisten (west) bis Vereinigte (1982 x - 1999). Mitbegründerin der AfD-NRW (2013). Radio XY: Historische Hitparade und Musikkiste (2016-) ab 2023: Zimmerbühne Chemnitz.
    https://youtu.be/0EdinxxqrM0?si=-xkT0tqsZnpd7jal

    Zimmertheater Chemnitz. Diese Gruppe musste ich noch einmal erstellen, da sich der alte Name nicht ändern ließ. Denn die Einweihung fand bekanntlich am 9. Dezember 2023 (mit Yann Song King, Franns von Promnitz, Bernd Rump und Tanja Krienen) statt! Wer also immer rechtzeitig über Veranstaltungen des „Freundeskreises der Hutgeld-Bühne“ (der Eintritt ist im Prinzip frei) informiert werden möchte, melde sich bitte hier noch einmal an. Die Einzeleinladungen sind auch einfach zu mühselig, da Facebook diesbezüglich nicht gerade benutzerfreundlich zu handhaben ist.

    Wie gesagt: Wer bei weiteren Veranstaltungen des Freundeskreis Zimmerbühne Chemnitz einmal lesen, singen oder spielen möchte, oder Vorschläge hat, welche Leute wir einmal einladen sollten oder welche Themen wir beackern oder welche Personen in der geplanten Reihe „Sonntaggespräche“ mal auflaufen sollten – den bitte ich um eine Meldung. Und wer einmal oder mehrmals mithelfen möchte, auch z.B. bereits um 17.00 Uhr kommt um die Getränkeausgabe mit zu übernehmen, der ist besonders willkommen.

    Danke auch jenen, die andere mitnehmen, die z.B. kein Auto besitzen, doch bitte: lasst die Jacken möglichst im Wagen. Falls, was wahrscheinlich ist, der Parkraum direkt vor dem Haus „dicht“ sein sollte, so nehmt bitte zur Not den großen, etwa 400 m entfernten, vom weltbekannten, unerreichten Stadion an der Gellertstraße des FC Karl Marx-Stadt…ich meine, des Chemnitzer FC.

    Eine Bitte noch: Rücksichtnahme wegen des Nichtrauchgebots. Unten im Hof kann man qualmen und es wird sich sicher etwas finden, wo wir die Stinkekippen lassen können ;) Und denkt bitte daran, dass sich alles im privaten Umfeld abspielt und darum Lärm zu vermeiden ist. Auch darum sollten wir die Zeiten einhalten.

    Sollte jemand nicht wissen wie er vom Bahnhof den Sonnenberg hinauf klettern kann (Ausgang Dresdener Straße, die Gießerstraße hoch bis zur Zietenstraße, dann nach links, nach 100 m rechts…) der melde sich bitte früh genug. Und überhaupt: meldet euch bitte am besten per Nachrichtenfunktion oder mail@tanjakrienen.de oder – wirklich nur zur Not - zwischen 7 und 17 Uhr unter 0160/91637954, denn es ist wie bei den Gremlins: NICHT nach Mitternacht füttern. So auch bei Anrufen: bitte nicht nach 17 Uhr, nicht nur, weil Tanja noch krank ist…

    Kommentar von Campo-News — 19. März 2024 @ 06:54

  8. 2. Nachbarschaftsbrief
    zum Gastauftritt von Dirk C. Fleck

    Die Zimmerbühne Chemnitz (bis zu 25 Sitzplätze plus x Steh oder Hörplätze) wurde am 9.12.23 in der Humboldtstraße 17 eingeweiht. Es lief nach außen ruhig ab und so soll es auch bleiben. Auch bei der nächsten Veranstaltung am 9.3. 24 mit Dirk C. Fleck verspreche ich keine Störung in der Zeit des Einlasses (ab 18.30 Uhr), während der Veranstaltung von 19- 20.30 Uhr und dem Ende (etwa 21 Uhr……)

    Der Fernsehmoderator Wolfgang Herles (ZDF Studio, Bonn direkt, Aspekte) sagte 1993(!) in einem Gespräch mit Dirk C. Fleck, bei einer Buchvorstellung: „Das ist der Ausgangspunkt: Es wird im Jahr 2020 einen Staatstreich von ökologischen Wissenschaftlern geben. Dieser Staatsstreich findet nicht wie heute noch mit Gewehren, sondern mit Viren in einem weltweit vernetzten System statt. Es wird alles lahmgelegt und dann ist die ganze Demokratie beim Teufel und es passiert was ganz Schreckliches, nämlich eine Diktatur auf ökologischer Basis. .“

    Wer ist Dirk C. Fleck?

    Der Eintritt ist bei unserem Freundeskreis, zu dem gehören kann, der sich vorher meldet, kostenlos – aber erst NACH der Einweihung, denn JETZT ist die Gästeliste schon geschlossen. Wir machen es so: wem die Vorträge gefallen, kann etwas in den Hut werfen. Getränke gibt es beinahe zum Selbstkostenpreis. Außerdem gibt es viel zu stöbern, denn Bücher und CD der auftretenden Künstler sind preiswert und direkt zu erhalten. Wer bei weiteren Veranstaltungen des Freundeskreis Zimmerbühne Chemnitz einmal lesen, singen oder spielen möchte, oder Vorschläge hat, welche Leute wir einmal einladen sollten oder welche Themen wir beackern oder welche Personen in der geplanten Reihe „Sonntaggespräche“ mal auflaufen sollten – den bitte ich um eine Meldung. Und wer einmal oder mehrmals mithelfen möchte, z.B. um die Getränkeausgabe mit zu übernehmen, der ist besonders willkommen.

    Eine Bitte noch: Rücksichtnahme wegen des Nichtrauchgebots. Und denkt bitte daran, dass sich alles im privaten Umfeld abspielt und darum Lärm zu vermeiden ist. Auch darum sollten wir die Zeiten einhalten. Und überhaupt: meldet euch bitte am besten per Nachrichtenfunktion oder mail@tanjakrienen.de (zur Not bis 17 Uhr unter 0160/91637954

    Tanja Krienen lädt ein: Geboren in Hagen/Westfalen, gelernte Energieanlagenelektronikerin, sowie Staatlich anerkannte Erzieherin, seit 1998 aktiv als Autorin und Publizistin. Veröffentlichungen in und auf Spiegel-online (Eines Tages), Huffington Post, Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine, Neue Rheinische Zeitung, eigentümlich frei, Costa Blanca Zeitung, u.v.a.. Die Ausbürgerung, Anfang vom Ende der DDR, Wolf Biermann und andere Autoren, Ullstein 2001; Magazin Campo de Criptana (2003-2005), “Schönes Grün - 2022 - die nicht überleben wollen, Neue Welten Verlag 2007; Mitarbeit an Georg Kreislers: Doch gefunden hat man mich nicht, Atrium-Verlag, 2014; Fackeln in der Dämmerung - Texte aus vier Jahrzehnten, 2015 und “Das Ziel in weiter Ferne Romove, 2018; Kaspar Hauser, 2020, Flaschenpost; Beitrag in “Begegnungen zwischen Russen und Deutschen” Herausgeber Alexander von Bismarck, Arnshaugk-Verlag, 2023; Nietzsche Programm 2000; Gewinnerin des Primer Concurso Literario de La Costa Cultural de l Alfaz del Pi, Spanien, 2002; Mitgliedschaft in DKP (1978-1982), Demokratische Sozialisten (west) bis Vereinigte (1982 x - 1999). Mitbegründerin der AfD-NRW (2013). Radio XY: Historische Hitparade und Musikkiste (2016-) Gruppe “Die Ungezähmten” 2022, ab 2023: Zimmerbühne Chemnitz.

    Liebe Facebookfreunde!

    Die Zimmerbühne Chemnitz wurde am 9.12. eröffnet. Der wahrscheinlich nächste Termin ist am 9.3. (wer kommt, wird in etwa drei Wochen bekanntgegeben).

    Meine Bitte: Traut euch! Schlagt Themen, Personen oder euch selbst vor! Lesen, Spielen, Diskutieren, Steppen, Strippen ;) – Kultur ist alles, was von Menschen gemacht ist! Bitte per Nachricht oder gleich hier ins Thema schreiben. Und tretet der Gruppe der Zimmerbühne Chemnitz ruhig bei, es verpflichtet zu nichts – https://www.facebook.com/groups/7099605826786137

    Die Zimmerbühne Chemnitz ist überparteilich aber nicht unparteiisch.
    Das meint: ganz nach dem Arbeiterlied „Wir fragen euch nicht nach Verband und Partei….“ fragen wir nicht, aber wir ergreifen Partei für uns, für die „normalen Menschen“ , die weder „klein“ noch „volksempfindend bieder“ seien wollen, sondern den Bürger verkörpernd, der nicht zu den tolldreist gewordenen „Eliten“ gehört und auch kein (oder) „B(b)ourgois“ ist. Uns ist die Kultur nicht egal, unsere Sprache und unsere Tradition. Nur mal so….
    Zimmerbühnen-Kleinkunstformen u.ä.
    Prophezeiung
    Natürlich kommt noch mal Coronas-Zeit: Mit Streikverboten, Posten an den Ecken,
    Mit Schwarz-Grün-Rot und den Etappenrecken –Das kommt bestimmt. Nur ists noch nicht so weit.
    Wie bläht sich dann der kleine Mittelstand! Geschwollen blickt er auf zum Reichsverweser.
    »Die Pazifisten? Und die Campo-Leser -Die Kerle müssen alle an die Wand!«
    Du, Proletarier, bist der tiefste Stein. Auf dir wird immer feste druff getreten.
    Das putzt die Stiefel sich an dem Proleten –Und jeder, jeder will ein Cäsar sein.
    Wann, Deutschland, siehst du ein, was hier gespielt wird? He, Republik –!
    Sie fährt empor, nickt, döst und schlummert wieder ein.
    Kurt Tucholsky, dreimal ganz leicht modifiziert
    Warum benötigen wir Zimmerbühnen? Die „kleine Form“ des Zusammenkommens, zumindest ihre Option, wurde gerade in der Coronamaßnahmenhysteriezeit deutlich. Da waren temporär Kartenspiele mit mehr als zwei Personen, kulturelle Zusammenkünfte gleicher Zahl oder auch Festivitäten strengstens und bei Strafe untersagt. Da niemand weiß wie es weitergehen wird, ist es wichtig, eine derartige Möglichkeit zu bewahren, so, wie ich sie seinerzeit erlebte, als ich im tiefsten eiskalten Sauerland im Winter 21 zum ersten Mal wieder frei atmete, weil mutige Restaurantpächter Raum schafften.

    Kommentar von Campo-News — 19. März 2024 @ 06:55

  9. Liebe Freunde der ZIMMERBÜHNE CHEMNITZ!

    Heute veröffentlichen wir den 2. Nachbarschaftsbrief, der nicht nur so heißt, sondern tatsächlich hier klassisch in Briefkästen verteilt wird. Dieses soll der Akzeptanz der Bühne in einem Wohngebiet dienen, denn Unruhe jedweder Art ist vorprogrammiert, wenn eine „kleine Masse“ hier her strömt. Jeder Nachbarschaftsbrief beinhaltet eine kurze Vorstellung des jeweiligen Gastes oder des Veranstaltungs-Charakter. Der Rahmenterminspielplan für das 1. Halbjahr weist Daten und Art des Geschehens aus, doch die Namen der jeweiligen Akteure werden immer erst zwei bis drei Wochen vor der Veranstaltung genannt – und vorgestellt.
    file:///C:/Users/Tanja/Downloads/2.nachbarschaftsbrief-A5-leicht-gek%C3%BCrzt.pdf

    2. Nachbarschaftsbrief
    Die Zimmerbühne Chemnitz (bis zu 25 Sitzplätze plus x Steh oder Hörplätze) wurde am 9.12.23 in der Humboldtstraße 17 eingeweiht. Es lief nach außen ruhig ab und so soll es auch bleiben. Auch bei der nächsten Veranstaltung am 9. 3. 24 mit Dirk C. Fleck verspreche ich: keine Störung in der Zeit des Einlasses (ab 18.30 Uhr), während der Veranstaltung von 19-20.30 Uhr und dem Ende (etwa 21 Uhr…)
    Unser nächster Gast, den wir mit großer Freude erwarten, ist der Bestseller-Autor
    Dirk C. Fleck
    Der Fernsehmoderator Wolfgang Herles (ZDF Studio, Bonn direkt, Aspekte) sagte 1993(!) in einem Gespräch mit Dirk C. Fleck, bei einer Buchvorstellung: „Das ist der Ausgangspunkt: Es wird im Jahr 2020 einen Staatstreich von ökologischen Wissenschaftlern geben. Dieser Staatsstreich findet nicht wie heute noch mit Gewehren, sondern mit (PC)-Viren in einem weltweit vernetzten System statt. Es wird alles lahmgelegt und dann ist die ganze Demokratie beim Teufel und es passiert was ganz Schreckliches, nämlich eine Diktatur auf ökologischer Basis….“
    Dirk C. Fleck lernte den Journalismus von der Pieke auf – seinen Traumberuf! Nach Absolvierung der Deutschen Journalistenschule in München arbeitete er ca. 35 Jahre – zumeist in leitenden Positionen – an großen Tageszeitungen und Magazinen. Doch nach und nach musste er beobachten, wie das Berufsbild des Journalisten in sich zusammenbrach. Die Zeitungen sprachen zunehmend die Sprache ihrer Geldgeber, journalistisches Gewissen war nicht mehr gefragt. Fleck wagte den Sprung in die schriftstellerische Unabhängigkeit und bescherte uns eine reiches literarisches Werk, in dem er sich vor allem ökologischen Themen widmet, dem Problem der Zerstörung von Natur und unseren Lebensgrundlagen, durch menschliche Unvernunft und besonders durch die Gier großer Konzerne. Fleck liest ausseinem im Herbst 2023 erschienenen Buch „Heroes – Mut, Rückgrat, Visionen“. Er porträtiert 50 Menschen, die durch mutiges Handeln und Widerstand gegen die Mächtigen unsere Welt ein wenig besser gemacht haben. Ist Dirk C. Fleck auch ein Held? Ich weiß nicht, ob er diese Frage gern hört. Aber fragt ihn doch selbst. Fragt dem sympathischen Autor mit der bedingungslosen Ehrlichkeit zu sich selbst getrost Löcher in den Bauch! Dirk C. Fleck steckt voller Weisheiten – die uns vielleicht auch helfen, wenn wir nicht mehr weiter wissen und uns machtlos fühlen.

    Der Eintritt ist bei unserem Freundeskreis, zu dem gehören kann, der uns mailt oder anruft, kostenlos. Wir halten es so: wem die Vorträge gefallen, wirft etwas in den Hut. Getränke gibt es beinahe zum Selbstkostenpreis. Außerdem gibt es viel zu Stöbern, denn Bücher und CDs der auftretenden Künstler sind preiswert und direkt zu erhalten. Wer bei weiteren Veranstaltungen des Freundeskreis Zimmerbühne Chemnitz einmal lesen, singen oder spielen möchte, oder Vorschläge hat, welche Leute wir einmal einladen sollten oder welche Themen wir beackern oder welche Personen in der geplanten Reihe „Sonntaggespräche“ mal auflaufen sollten – den bitte ich um eine Nachricht. Und wer einmal oder mehrmals mithelfen möchte, z.B. um die Getränkeausgabe mit zu übernehmen, der ist besonders willkommen. Eine Bitte noch: Rücksichtnahme wegen des Nichtrauchgebotes. Und denkt bitte daran, dass sich alles im privaten Umfeld abspielt und darum Lärm zu vermeiden ist. Auch darum sollten wir die Zeiten einhalten. Und überhaupt: scheut euch nicht Bescheid zu geben - bitte am besten per Nachrichtenfunktion oder mail@tanjakrienen.de (zur Not bis 17 Uhr unter 0160-91637954)
    Rahmentermin-Spielplan 1. Halbjahr 2024
    Samstag 06.4. Lesung und Musik
    Samstag 11.5. Es lesen aus dem Buch „Russen und Deutsche“ von Alexander von Bismarck ausgewählte Autoren
    Samstag 18.5. Film: Russen im Erzgebirge! Mit anschließender Diskussion (Vorfilm Tanja Krienen in der Sowjetunion)
    Sonntag 19.5. Tanja Krienen liest und feiert anschließend Geburtstag
    WE 1/2. Juni Wahlen in Sachsen und Europa – Kandidaten stellen sich! (Eventuell über das ganze Wochenende)
    Samstag 22.6. Lesung
    Tanja Krienen lädt ein: Geboren in Hagen/Westfalen, gelernte Energieanlagenelektronikerin, sowie Staatlich anerkannte Erzieherin, seit 1998 aktiv als Autorin und Publizistin. Veröffentlichungen in und auf Spiegel-online (Eines Tages), Huffington Post, Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine, Neue Rheinische Zeitung, eigentümlich frei, Costa Blanca Zeitung, u.v.a.. Bücher und Publikationen: Die Ausbürgerung, Anfang vom Ende der DDR, Wolf Biermann und andere Autoren, Ullstein 2001; Magazin Campo de Criptana (2003-2005), „Schönes Grün – 2022 – die nicht überleben wollen“, Neue Welten Verlag 2007; Mitarbeit an Georg Kreislers: „Doch gefunden hat man mich nicht“, Atrium-Verlag, 2014; „Fackeln in der Dämmerung – Texte aus vier Jahrzehnten“, 2015 und „Das Ziel in weiter Ferne Romove“, 2018; „Kaspar Hauser“, 2020, Flaschenpost; Beitrag in „Begegnungen zwischen Russen und Deutschen“ Herausgeber Alexander von Bismarck, Arnshaugk-Verlag, 2023; Nietzsche Programm 2000; Gewinnerin des Primer Concurso Literario de La Costa Cultural del Alfaz del Pi, Spanien, 2002; Mitgliedschaft in DKP (1978-1982), Demokratische Sozialisten (west) bis Vereinigte (1982 x – 1999). Mitbegründerin der AfD-NRW (2013). Radio XY: Historische Hitparade und Musikkiste (2016-2023) Gruppe „Die Ungezähmten“ 2022, ab 2023: Zimmerbühne Chemnitz.

    Unsere Homepage wächst und es wäre schön, wenn der eine oder die andere einmal kommentieren und/oder bewerten würde - https://gratis-4596795.webadorsite.com/ - - Von diesen Seiten können die aktuellen Termine entnommen werden und außerdem kann man mich per Mail oder zur Not auch per Telefon erreichen, um Vorschläge zu machen oder Termine zu vereinbaren.

    Liebe Facebooker, seht es mir bitte nach, wenn ich euch mal markiere und ihr so einen Beitrag in der Chronik erhaltet. Die Zimmerbühne Chemnitz muss nunmal jede Möglichkeit der „Werbung“ nutzen und ihr könnt die Meldung ja leicht entfernen! Heute bitte ich allgemein um Beachtung, weil - https://www.facebook.com/groups/7099605826786137/posts/7317067321706652/

    Liebe Freunde und Interessenten der Zimmerbühne Chemnitz –
    https://www.facebook.com/groups/7099605826786137 - Die nächste Veranstaltung (9.3.24) ist immer die spannendste und es ist wirklich keine Phrase, wenn wir behaupten: DIESE Lesung mit Diskussion verspricht Erkenntnis UND Freude. Wir fühlen uns geehrt den Hamburger Autor, Journalist und Visionär Dirk C Fleck, in Chemnitz, Humboldtstraße 17, begrüßen zu können.
    https://www.facebook.com/events/1331548097534692?active_tab=about

    Um 18.30 wird die Zimmerbühne ihre Tür öffnen, um 19 Uhr beginnt die Lesung. Bis 21 Uhr sollten wir ein Ende gefunden haben, denn das Umfeld verdient Ruhe ;) Alles Weitere dazu im 2. Nachbarschaftsbrief - https://www.facebook.com/groups/7099605826786137/posts/7232358103510908/

    Es wäre schön, wenn der eine oder die andere einmal unsere Homepage kommentieren und/oder bewerten würde - https://gratis-4596795.webadorsite.com/ - - Von diesen Seiten können die aktuellen Termine entnommen werden und außerdem kann man mich per Mail oder zur Not auch per Telefon erreichen, um Vorschläge zu machen oder Termine zu vereinbaren.

    Der neue schmucke Kuli: ZIMMERBÜHNE CHEMNITZ rot, laserbedruckt, Herstellungskosten 1,12 €. Erhält jeder Besucher solange der Vorrat reicht.

    Die Zimmerbühne Chemnitz
    Die Zimmerbühne Chemnitz ist überparteilich aber nicht unparteiisch. Sie ist eine Non-Profit-Initiative.
    Das meint: ganz nach dem Arbeiterlied „Wir fragen euch nicht nach Verband und Partei….“ fragen wir nicht, aber wir ergreifen Partei für uns, für die „normalen Menschen“ , die weder „klein“ noch „volksempfindend bieder“ seien wollen, sondern den Bürger verkörpernd, der nicht zu den tolldreist gewordenen „Eliten“ gehört und auch kein (oder) „B(b)ourgois“ ist. Uns ist die Kultur nicht egal, unsere Sprache und unsere Tradition. Nur mal so….
    Denn bedenkt –
    Natürlich kommt noch mal Coronas-Zeit: Mit Streikverboten, Posten an den Ecken,
    Mit Schwarz-Grün-Rot und den Etappenrecken –Das kommt bestimmt. Nur ists noch nicht so weit.
    Wie bläht sich dann der kleine Mittelstand! Geschwollen blickt er auf zum Reichsverweser.
    »Die Pazifisten? Und die Campo-Leser -Die Kerle müssen alle an die Wand!«
    Du, Proletarier, bist der tiefste Stein. Auf dir wird immer feste druff getreten.
    Das putzt die Stiefel sich an dem Proleten –Und jeder, jeder will ein Cäsar sein.
    Wann, Deutschland, siehst du ein, was hier gespielt wird? He, Republik –!
    Sie fährt empor, nickt, döst und schlummert wieder ein.
    Nach Kurt Tucholsky, dreimal ganz leicht modifiziert

    Warum benötigen wir Zimmerbühnen? Die Wichtigkeit der „kleinen Form“ des Zusammenkommens, zumindest ihre Option, egal ob Kleinkunst, Gespräche, Diskussionen, Lesen, Spielen, wurde gerade in der Coronamaßnahmenhysteriezeit deutlich. Da waren temporär Kartenspiele mit mehr als zwei Personen, kulturelle Zusammenkünfte gleicher Zahl oder auch Festivitäten strengstens und bei Strafe untersagt. Da niemand weiß wie es weitergehen wird, ist es wichtig, eine derartige Möglichkeit zu bewahren, so, wie ich sie seinerzeit erlebte, als ich im tiefsten eiskalten Sauerland im Winter 21 zum ersten Mal wieder frei atmete, weil mutige Restaurantpächter Raum schafften.

    Die ZIMMERBÜHNE CHEMNITZ ist ein nicht kommerzielles Projekt mit bis zu 25 Sitz - und einigen Steh - bzw. Lauschplätzen. Sie arbeitet auf Hutgeldbasis, will sagen: der Eintritt ist kostenlos, wer etwas geben möchte, wirft es in den Hut. 90% werden unter den Vortragenden geteilt (die Veranstalterin zählt nicht mit) egal ob sie lesen, spielen, tanzen usw…. Die Zimmerbühne ist im Prinzip für jeden offen - und kostenlos - Anfragen bitte unter mail@tanjakrienen.de Die Veranstalterin verspricht jedem Gast für den Abend zu “trommeln”, als wenn es die eigene Sache wäre.

    Über die Initiatorin: Geboren in Hagen/Westfalen, gelernte Energieanlagenelektronikerin, sowie Staatlich anerkannte Erzieherin, seit 1998 aktiv als Autorin und Publizistin. Veröffentlichungen in und auf Spiegel-online (Eines Tages), Huffington Post, Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine, Neue Rheinische Zeitung, eigentümlich frei, Costa Blanca Zeitung, u.v.a.. Bücher und Publikationen: Die Ausbürgerung, Anfang vom Ende der DDR, Wolf Biermann und andere Autoren, Ullstein 2001; Magazin Campo de Criptana (2003-2005), „Schönes Grün – 2022 – die nicht überleben wollen“, Neue Welten Verlag 2007; Mitarbeit an Georg Kreislers: „Doch gefunden hat man mich nicht“, Atrium-Verlag, 2014; „Fackeln in der Dämmerung – Texte aus vier Jahrzehnten“, 2015 und „Das Ziel in weiter Ferne Romove“, 2018; „Kaspar Hauser“, 2020, Flaschenpost; Beitrag in „Begegnungen zwischen Russen und Deutschen“ Herausgeber Alexander von Bismarck, Arnshaugk-Verlag, 2023; Nietzsche Programm 2000; Gewinnerin des Primer Concurso Literario de La Costa Cultural del Alfaz del Pi, Spanien, 2002; Mitgliedschaft in DKP (1978-1982), Demokratische Sozialisten (west) bis Vereinigte (1982 x – 1999). Mitbegründerin der AfD-NRW (2013). Radio XY: Historische Hitparade und Musikkiste (2016-2023) Gruppe „Die Ungezähmten“ 2022, ab 2023: Zimmerbühne Chemnitz.

    Verantwortlich: Tanja Krienen, Humboldtstraße 17, Chemnitz
    Zwischen 7 und 17 Uhr erreichbar unter 0160/91637954
    Etwaige Besucher möchten sich bitte auch unter - mail@tanjakrienen.de – anmelden, da sonst nicht für einen Platz garantiert werden kann.
    Homepage - https://gratis-4596795.webadorsite.com/

    Kommentar von Campo-News — 19. März 2024 @ 06:56

  10. http://www.chemnitztour.de/chemnitz_kunst_im_freien/07_pinguine_peter_kallfels.html

    Kommentar von Campo-News — 25. März 2024 @ 15:36

  11. Trailer https://youtu.be/xX8-0cNTbWQ?si=5bPqoASLU0zm4cV2

    Kommentar von Campo-News — 7. April 2024 @ 13:54

  12. https://youtu.be/OHnMq4hAy9A?si=d87_psfgU5DHNt93

    Kommentar von Campo-News — 7. April 2024 @ 17:43

  13. https://youtu.be/uPfxLo9Jtsc?si=5Sy275SDiGtPQRFA Trailer You Tube

    Kommentar von Campo-News — 9. April 2024 @ 11:16

  14. Sachsen 24

    Der Sachse tippt
    Die Sächsin spricht
    Diverses hört
    Weil alles stört
    Die Mucke die nur plärrt und röhrt
    Doch etwas tun sie alle nicht
    Ein jeder lebt so wunderfein
    Mit seinem Smartphone ganz allein
    Bodrum ist super, it´s the best
    Die haben schon s´ 5fer Netz
    Drum fahr ich immer wieder hin
    Weil ich ein echter Sachse bin
    Was brauchts ´n Mensch
    Denkt sich Herr Gensch
    Der Händel hatte sein Spinett
    Das reichte und war auch ganz nett
    Termine sind doch gar nichts wert
    Versprechen brechen nicht verkehrt
    Man sagt „Könn´t passen“ oder „Wird schon“
    Was geht’s mich an, als Säx-Sohn
    Wenn jemand fragt: Nimmst du mich mit?
    Stell ich die Ohren taub, der meint mich nicht…
    Zusammenhalt war früher mal
    Jetzt ist uns jeder scheißegal
    Solang das Smartphone sich entfaltet
    Solang ist „menschlich“ ausgeschaltet
    Kalt wird geschwiegen
    Manche Lügen
    Schleifen sich ein -
    Das muss so sein
    Weil Carriere´ als KI und Bot
    Die mach ich hier und nie nicht dort
    Die SOLIDARITÄT, die alte von Herrn Brecht
    Mag ich nicht mehr, die war doch schlecht
    Und ignorieren ist viel leichter
    Das Leben sowieso viel seichter
    Wenn ich kann machen was ich will
    Weils Smartphone nie sagt: Sei mal still!
    https://www.freiepresse.de/wohin/veranstaltungen/alexander-tassis-liest-zimmerb-hne-chemnitz-chemnitz-eventVK202406221855_893287

    Kommentar von Campo-News — 23. Mai 2024 @ 06:08

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter