Campo de Criptana




22. Juli 2017

“Rechtsrock in Themar” ungleich “Kultur in Weimar”

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 16:06

Beim Rechtsrock, besser Doofrock, oder Röhrrock stellt sich die Frage: Wieso soll der Krach “Rock” sein? Und: wieso “rechts”? Vor allem aber: Was daran ist deutsch? Genau gefragt: Wie sollte durch diese “Kultur” Deutschland auf den richtigen Weg kommen? “Rock gegen Überfremdung?” Was ist denn der modernen deutschen Volkskultur fremder als DAS? Fragen über Fragen. Dazu huldigen sie den Ägpyter mit dem wirren Blick, den Bruchpiloten und Gerichts-Simulanten Heß. Der Block, so schwarz wie bei den anderen, die Tattoos, so dick wie eben jene, die Ringe rauchen nach Nibelungen-Gedröhn. Ach, da wäre ich auch bei den Anti-Rechtsrock-Demonstranten gesessen und zwar genau deswegen, weil: Dort wurde normale Musik gespielt. Ich liebe normale Musik. Ich hasse Rechtsrock. Pfui Deibel!

2 Kommentare »

  1. Auch das - http://www.focus.de/kultur/musik/wacken-open-air-2017-festival-startet-heavy-metal-mit-alice-cooper-und-dazwischen-yoga-und-gedichte_id_7431052.html

    Kommentar von Campo-News — 3. August 2017 @ 15:09

  2. Tanja Krienen Welche Musik? Habe ich dort noch nie gehört.
    Gefällt mir
    · Antworten · 30 Min
    Verwalten
    Verlag Antaios
    Verlag Antaios Auch Ihnen kann geholfen werden: https://www.youtube.com/watch?v=bWwePdOv5dA
    CHRIS ARES & KOMPLOTT -…
    youtube.com
    Gefällt mir
    · Antworten · 19 Min
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Das ist doch keine deutsche Musik! Das ist abgekupfert vom Multikulti-Sprek Unkultivierter. Das wird eingeführt unter False Flag in Form und Inhalt. Schande!

    Kommentar von Campo-News — 8. August 2017 @ 13:20

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter