Der neue Blog ist unter http://campodecriptanablog.apps-1and1.net erreichbar




16. Dezember 2010

Campo-Video: Abschied von Spanien: Bei Tortosa, an des Ebros schmutzigem Ufer

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 12:52

Hier müssen Sie klicken, um das Campo-Video Nr. 19 zu sehen.

Gestern, beim Fußballspiel zwischen Sevilla und Dortmund, zeigte sich besonders in den letzten Minuten, der, wie der Name An-da-Luz schon sagt, alltägliche Charakter des in weiten Zügen vom Islam geprägten Südens von Teilen der “iberischen Halbinsel” (was man eigentlich sagen müsste, denn Spanien gibt es im Grunde nicht mehr) - wobei man feststellen muss: aufgeklärte Türken würden mit Recht beleidigt reagieren dürfen, wenn man sie in einem Atemzug mit DIESEN Südländern nennt.

Gespielt wird ein Lied von Ernst Busch.

Bei Tortosa, an des Ebros schmutzigem Ufer

Zehn Strophen zum Abschied aus einem Land, das ich nie wieder betreten werde.

tania.jpg 2004, Tania la Guerillera II

Bei Tortosa, an des Ebros schmutzigem Ufer,
Da fiel sie in den katalonischen Dreck.
Auf verlorenem Posten steht einsam ein Sucher
Mit geröteten Augen und wirr vor Schreck.

Über das große Meer kamen die Banden,
Zu Hause fehlte der Arbeitsmut.
Hilfreiche Hände sie überall fanden.
Was böse ist, nennt sich oft selber gut.

Wen kümmert schon der andere Fremde?
Der Nächste tappt in die Sonnenfalle.
Sie fischen nach ihm und das sehr behände
Mit unmenschlicher, heimtückischer Kralle

Der Ungeist, umhüllt mit atmender Haut
Viel weniger wert als ein unnützes Tier,
Genetisch in tausend mal tausend Jahren gebaut:
Allein für die Spezifizierung der Gier.

Ein Franzose hat sie beim Auto gesehen.
Unachtsam wir, weil mürb und müde.
Da ist es im Schlag einer Wimper geschehen:
Es ist, guter Mann, nicht die fehlende Liebe.

Die Härte ist´s, die sich rar macht im Land -
Im TV einmal live zur Abendstunde:
Praktizierte Scharia: ab mit der Hand!
Am besten mit beiden: das macht die Runde!

Wo keine Finger sind, greift auch nichts zu,
Nach Schecks, Pass, Bankcard und Bargeld.
Da gibt’s keinen raffinierten, sehr schmutzigen Clou
Den manch´ Film für den Mob flockig darstellt.

Das Produkt der „Kultur“ und der „Modernität“-
Gelebter Sadismus tagtäglich gelehrt.
Es fehlt jener Schnitter, der sie flugs abmäht:
Und die Politik mit, die sie ständig vermehrt.

Heraus, schlagt noch einmal die Ebro-Schlacht,
Trefft die Zapaterrorbande ins Herz,
Die Spanien unbewohnbar gemacht-
Gebt ihn zurück, den bohrenden Schmerz.

Es piepte das Handy noch fünf Tage lang,
Bei Tortosa, an des Ebros schmutzigem Ufer -
Bis die Tasche ganz langsam im Schlick dort versank.
Auf verlorenem Posten steht einsam ein Sucher.

72 Kommentare »

  1. Dazu gehört auch die Kafka-Geschichte.

    https://www.dw.com/de/spaniens-erster-lockdown-war-verfassungswidrig/a-58270280

    https://www.achgut.com/artikel/fuerteventura_die_unterworfene_insel

    https://www.focus.de/panorama/welt/mallorca-quarantaene-horror-studentin-musste-im-hotel-um-wasser-betteln_id_13576310.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Dezember 2010 @ 13:13

  2. So sind sie halt, in Spanien -

    Respect” und “Fairplay” werden bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) groß geschrieben. Der Anstand des Sports aber wurde am Mittwochabend im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán mit Füßen getreten. Doch die Vorwürfe richteten sich weniger an die Adresse des Gegners als an die des Schiedsrichters, der das perfide (Zeit-)Spiel der Spanier mitmachte. So etwas will ich nicht haben!”, wetterte Jürgen Klopp nach der Nacht von Sevilla. Den Spaniern reichte ein Punkt zum Weiterkommen, und sie wandten alle legalen und illegalen Mittel an, um das 2:2 über die Bühne zu bringen. “In so einem Ausmaß habe ich ein Zeitspiel noch nie erlebt”, staunte der BVB-Trainer.

    Es war ein Possenspiel! Ab der 75. Minute stellten die Balljungen das Ballholen ein, die Dortmunder mussten das Spielgerät selbst aus irgendwelchen Ecken holen, und wenn der Ball dann wieder auf dem Rasen lag, wurde ein zweiter drauf geworfen, um das Spiel noch weiter zu verzögern. “Es ist zwar bekannt, dass man besonders in südlichen Ländern so spielt. Dass der Schiedsrichter so darauf reinfällt, ist grotesk”, ärgerte sich Mats Hummels. Aus den angezeigten fünf Nachspiel-Minuten wurden keine 60 Sekunden echte “Spielzeit”.

    Torhüter Palop spielte derart penetrant auf Zeit, wie man es noch nie gesehen hat. Und seine Kollegen fielen urplötzlich hin, wälzten sich auf dem Rasen als seien sie soeben vom Blitz getroffen worden. “Das war ziemlich lächerlich”, merkte Mats Hummels beschwert sich bei Schiedsrichter Alexei Nikolaev über das Zeitspiel. Hummels an: “Die Spieler von Sevilla lagen 24 mal am Boden, der Torwart brauchte einige Minuten, um den Ball ins Spiel zu bringen und der Schiedsrichter konnte nicht einmal Englisch mit uns sprechen.”

    Kommentar von Campo-News — 16. Dezember 2010 @ 16:42

  3. Klar gesagt: wer sich in diesem Land aufhält, weiß gar nicht um die Gefahr, die besonders von der verbrecherische Guardia Civil ausgeht, und die innerhalb Europas schmutzigste Handlungsweisen, die man gemeinhin faschistisch nennt, in den Stand einer Normalität mit der entsprechenden Rechtswirkung setzt.

    Brutaler Polizeieinsatz in Sevilla -
    Bitte um Berichte, Fotos und Videos!

    [17.12.] Am Rande des Europa-League-Spiels unserer Borussia in Sevilla kam es zu weit überzogenen, gewalttätigen Einsätzen der spanischen Polizei. Viele mitgereiste friedliche und unschuldige BVB-Fans wurden Opfer eines übertriebenen und unverhältnismäßig brutalen Polizeieinsatzes. Die spanischen Polizisten setzten grundlos Schlagstöcke und Reizgas ein.

    Es wurden zahlreiche Fans verletzt und mussten sich noch vor Ort ärztlich behandeln lassen. Insgesamt wurden sogar 15 BVB-Fans in Gewahrsam genommen und dem Haftrichter vorgeführt.

    Sehr viele Augenzeugen bestätigen mittlerweile die Vorwürfe, die in Richtung der spanischen Ordnungsbehörden erhoben werden. So auch Mitarbeiter des BVB, die vor Ort waren und die unsäglichen Vorgänge aus nächster Nähe miterleben mussten. Weiterhin wurden in Sevilla sogar mehrere gewählte und als untadelig geltende aktuelle und ehemalige Fanvertreter der BVB-Fanabteilung durch unangemessene Polizeigewalt verletzt.

    Wir werden diesen brutalen und total überzogenen Einsatz der spanischen Polizei nicht ohne Protest hinnehmen und werden nach Rücksprache mit Borussia diesen Vorfall der UEFA melden. Dabei behalten wir uns vor, ggfs. auch rechtlich gegen die spanischen Ordnungsbehörden vorzugehen.

    Die BVB Fan- und Förderabteilung bittet zusammen mit den Verantwortlichen von Borussia Dortmund um sachdienliche Hinweise, die das Fehlverhalten der Polizei in Sevilla dokumentieren. Hierfür können neben Augenzeugenberichten, ärztlichen Attesten und Fotos auch Videoszenen vom Handy oder der Digitalkamera hilfreich sein.

    Die gesammelten Beiträge bzw. Beweismittel werden von uns nach Eingang gesammelt und gesichtet. Anschließend werden wir gemeinsam mit Borussia die weitere Vorgehensweise in diesem Fall besprechen. Sachdienliche Hinweise bitte schnellstmöglich per E-Mail an: info@bvb-fanabteilung.de

    Kommentar von Campo-News — 17. Dezember 2010 @ 20:55

  4. http://www.spiegel.de/video/video-1145668.html - Und was sagt die Lügen-Polizei: Die Spanier wissen bescheid! Haharrrrrr! Den Spaniern wird nunmal kein Stein gegen das Auto geschleudert. Und weil es Spanier nicht so sehr betrifft, machen die spanischen “Ordnungshüter” auch nicht viel..

    Kommentar von Campo-News — 28. August 2011 @ 08:24

  5. Aha und: na endlich! Endlich kommen sie dahinter!!! - http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,816987,00.html

    Kommentar von Campo-News — 24. Februar 2012 @ 16:56

  6. Sowohl die Dedacence der Jugend, als auch die kaputtgemachten Strukturen des spanischen Staates werden hier deutlich - http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,816425,00.html

    Kommentar von Campo-News — 26. Februar 2012 @ 10:45

  7. Genauso sind sie: 31 % Arbeitslose, aber sie haben keinen Bock auf eine 3jährige Ausbildung in Deutschland zum Altenpfleger: “Doch 31 Prozent aller Andalusier sind arbeitslos. Das ist die höchste Quote in einem Land, das schon mit seiner durchschnittliche Arbeitslosenquote von knapp 23 Prozent europaweit einen traurigen Rekord hält….Im Rathaus von Córdoba probierte man es jetzt mit einem ungewöhnlichen Angebot: Bis zu 25 Andalusier sollten für drei Jahre in die Partnerstadt Nürnberg geschickt werden. Dort können sie eine dreijährige duale Ausbildung zum Altenpfleger oder ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren. Die Anmeldefrist ist gerade abgelaufen, die Resonanz enttäuschend. “Wir haben leider nicht so viele Interessenten wie gehofft”, sagt Manuela Schmidt, die das Projekt in Nürnberg betreut. Fürs soziale Jahr meldeten sich sieben Spanier, für die Altenpflegeausbildung kein einziger.” Spon

    Kommentar von Campo-News — 4. März 2012 @ 08:24

  8. Typische spanische Jugendliche, hoffentlich räumt die PP damit auf -
    http://spon.de/ve7XN

    Kommentar von Campo-News — 8. März 2012 @ 09:55

  9. Richtig so, wahrscheinlich hauptsächlich um die spanische Kokser-Decadence abzuwehren - Regierung will Hartz-IV für EU-Zuwanderer stoppen

    Kommentar von Campo-News — 9. März 2012 @ 07:59

  10. Es ist kein Zufall, dass das Kifferdorf Rasquera, welches jetzt in der Hand von Verbrechern ist, in unmittelbarer Nähe von Tortosa liegt. Dieser Vorgang ist jedoch, da haben sie unfreiwillig Recht, ein Zeichen für eine Vorreiterrolle in Europa - http://www.abendblatt.de/vermischtes/article2243734/Spanisches-Dorf-stimmt-fuer-umstrittene-Cannabis-Plantage.html

    Kommentar von Campo-News — 12. April 2012 @ 08:18

  11. Alles durch eigene Dummheit selbst verursacht - “Eigentlich hatten wir im März Einweihung feiern wollen”, sagt Manuel Tamayo. Traurig läuft er durch das Gebäude. “Hier ist alles fertig, guckt nur: Möbel, Geschirr, sogar Topfpflanzen sind gekauft, aber wir dürfen das Wohnheim nicht eröffnen, weil beim Bau geschlampt wurde.” - http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,826035,00.html

    Kommentar von Campo-News — 12. April 2012 @ 16:52

  12. Über Barcelona http://www.welt.de/kultur/article106196713/Europas-Staedte-laecheln-wie-todkranke-Huren.html

    Kommentar von Campo-News — 24. April 2012 @ 14:33

  13. Die Regierung peitscht deshalb Reformen durch, aber das Volk zieht nicht mit

    POLITIK: Iberischer Teufelskreis - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/magazin/archiv/politik-iberischer-teufelskreis_aid_733704.html Fast alle Spanier haben Schulden gemacht.

    Kommentar von Campo-News — 28. April 2012 @ 11:59

  14. Mehr als die Hälfte der spanischen Immobilienblase wurde durch ein nicht reguliertes Bankensystem finanziert, das jedem Geld lieh, der einen Puls hatte und in der Lage war, einen Vertrag zu unterschreiben. - http://www.goldseiten.de/artikel/136570–Die-Wahrheit-ueber-das-spanische-Bankensystem-die-99Prozent-der-Analysten-nicht-begreifen.html?seite=2

    Kommentar von Campo-News — 9. Mai 2012 @ 16:04

  15. Viertgrößte Bank verstaatlicht - http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/bankia-spanien-verstaatlicht-bank-wegen-immobilienkrise-a-832362.html

    Kommentar von Campo-News — 10. Mai 2012 @ 08:08

  16. Recht so: “Die Staatsgewalt kennt kein Pardon: Die spanische Polizei ist in mehreren Städten gegen “Indignados”, die “Empörten”, vorgegangen.” - http://www.spiegel.de/politik/ausland/spanische-polizei-loest-camp-der-empoerten-auf-a-832888.html

    Kommentar von Campo-News — 13. Mai 2012 @ 12:23

  17. ICH weiß es ja seit sieben (!!!) Jahren - Spanien-Krise bedroht deutschen Finanzsektor - http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/milliarden-risiken-spanien-krise-bedroht-deutschen-finanzsektor/6670950.html

    Kommentar von Campo-News — 29. Mai 2012 @ 16:32

  18. Dabei hat Spanien ein Sonderproblem: Verantwortlich für das verfehlte Ziel beim Haushaltsdefizit im vergangenen Jahr war nicht der spanische Zentralstaat, sondern die Regionen. Die Schwierigkeit der Regionalregierung, die Zielvorgaben aus Madrid zu erfüllen, liegt im Haushaltssystem Spaniens begründet. Die Regeln bieten kaum einen Anreiz, die Konsolidierung voranzubringen, zumal beim Übertreten der Ziele kaum Konsequenzen zu befürchten sind.

    Regierung will angeblich Finanzhilfen beim EFSF beantragen: Darum geht auch Spanien den Bach hinunter - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/tid-26088/regierung-will-angeblich-finanzhilfen-beim-efsf-beantragen-darum-geht-auch-spanien-den-bach-herunter_aid_764265.html

    Kommentar von Campo-News — 8. Juni 2012 @ 14:25

  19. Hat sie einem Spanier etwas geglaubt? Angela Merkel ist ohnehin verstimmt darüber, dass Amtskollege Rajoy ihr die wahre Lage seiner maroden Banken immer wieder schöngeredet hat.

    POLITIK: Seite 2 – Angriff auf die deutschen Sparer - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/banken/zinsen/tid-26203/politik-angriff-auf-die-deutschen-sparer-die-spanier-wollen-kohle-ohne-verpflichtungen_aid_769134.html

    Im Rausch ist alle entstanden, was sie fordern, auch heute Wie alle Spanier fühlte sich auch Raquel Rodríguez sicher. Die Schulden für ihre 3-Zimmer-Wohnung an einem beliebten Surferstrand bei Las Palmas waren zwar hoch. Aber als Mitarbeiterin der lokalen Sparkasse Caja de Canarias hatte die Bankangestellte Mitte 2005 auf dem Höhepunkt der Immobilienwelle einen besonders günstigen Kredit erhalten. Außerdem kannte der Wert iberischer Häuser und Wohnungen bis dahin nur eine Richtung: steil nach oben. So wie Rodríguez machten es Hunderttausende Spanier, aber auch Ausländer. Im Vertrauen auf den ewigen Boom kauften sie wie im Rausch und ohne großes Eigenkapital das vermeintlich glänzende Betongold im sonnigen Spanien.

    POLITIK: Angriff auf die deutschen Sparer - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/banken/zinsen/tid-26203/politik-angriff-auf-die-deutschen-sparer_aid_764851.html

    Kommentar von Campo-News — 19. Juni 2012 @ 19:30

  20. Wie kann man einem negroiden Hilfsarbeiter eine Wohnung für 230 000 Euro verkaufen? Und wie kann ein knapp 30jähriger meinen, ihm stünde ohne vorher Geld anzuhäufen soetwas zu? - http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/spanien-opfer-der-immobilienkrise-bekommen-keine-hilfe-a-840881.html

    Kommentar von Campo-News — 26. Juni 2012 @ 17:55

  21. Natürlich macht die Polizei nicht viel und geklaut wurde schon vor Jahren. Es ist ein absolut kaputtes Land. “Beim ersten Mal rief Masedo noch die Polizei. Beim zweiten Mal kaufte er kein neues Torschloss mehr. “Das bringt ja nichts”, sagt er. “Wer weiß schon, wann die nächsten Diebe kommen. Viel zu holen ist sowieso nicht mehr.” - http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/spaniens-wirtschaftskrise-treibt-diebe-auf-bauernhoefe-und-felder-a-841183.html “Es sind archaische Formen der Kriminalität, die da zurückkehren” Ja! Und wer steckt dahinter?

    Kommentar von Campo-News — 28. Juni 2012 @ 11:09

  22. 3. Das Land lebte über seine Verhältnisse

    In Spanien mangelt es an Kontroll-Mechanismen gegen Verschwendung. Das spektakulärste Beispiel ist das 5000-Einwohner-Städtchen La Muela bei Saragossa, das von Windparks lebt. Bürgermeisterin Maria Victoria Pinilla baute drei Museen zu den Themen Olivenöl, Windkraft und Leben, eine Sportanlage, groß genug für eine Kleinstadt und eine Stierkampfarena, die mit einem Konzert von Julio Iglesias eröffnet wurde. Sie vergab Uni-Stipendien und subventionierte für alle gemeldeten Einwohner Urlaubsreisen nach Finnland, Mexiko, Kanada und in die Dominikanische Republik. Jetzt reicht das Geld nicht einmal mehr, um die Buslinie in den Nachbarort Centrovia zu betreiben, zur einzigen Direktverbindung nach Saragossa. La Muela hat nun 25 Millionen Euro Schulden und musste die Hälfte der Straßenlaternen abschalten, weil er die Stromrechnung nicht bezahlen kann.

    4. Korruption und Selbstbedienung

    Es gibt in Spanien mehr lukrative Posten für abgehalfterte Politiker, als sich das Land erlauben kann. Spanien hat fast 80 000 gewählte Volksvertreter: 2887 Parlaments-, Landtags- und Provinzabgeordnete, 8112 Bürgermeister und 65 896 Stadt- und Gemeinderäte. Dazu kommen fast 200 000 weitere: 131 250 Politiker in öffentlichen Betrieben, 40 000 in Vertrauenspositionen, 7800 in öffentlichen Verkehrsunternehmen, 8260 auf Posten im Gesundheits- und 9320 im Bildungswesen. Rechnet man 65 130 staatlich bezahlte Gewerkschaftsfreigestellte und 31 210 von Unternehmerverbänden hinzu, kommt man auf 445 568 Privilegierte, die von Steuergeldern leben, 300 000 mehr als in Deutschland und doppelt so viel wie in Italien. Die Politiker verfügen über 30 000 Dienstwagen. Das seien mehr als in den USA, heißt es bei der Bürgerprotestbewegung Los Indignados. Dazu kommen 300 000 Dienst-Handies und 10 000 goldene Visa-Karten. Dass Mallorcas Stadtrat Rodrigo de Santos seine Karte mit 50 000 Euro für Bordell-Besuche belastete, sorgte auf der Balearen-Insel für einen Skandal.

    Das nächste Opfer der Euro-Krise: Zehn Gründe für den Niedergang Spaniens - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/tid-26641/das-naechste-opfer-der-euro-krise-zehn-gruende-fuer-den-niedergang-spaniens_aid_786172.html

    Kommentar von Campo-News — 24. Juli 2012 @ 19:09

  23. Sehr gut: “Anleger ziehen Rekordsumme aus Spanien ab” - http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/krise-in-spanien-anleger-ziehen-kapital-aus-banken-ab-a-847424.html

    Kommentar von Campo-News — 31. Juli 2012 @ 13:36

  24. Die Geplatzten - http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/spanische-bankia-macht-19-milliarden-euro-verlust-a-886059.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Februar 2013 @ 11:45

  25. Es ist halt ein feines europäisches Aus-Land - Für den Aufenthalt in der Stadt empfiehlt das deutsche Konsulat in Málaga, nur eine Kopie des eigenen Personalausweises mitzuführen. Wie schon in Madrid, als viele BVB-Fans noch direkt vor dem Stadion bestohlen wurden, sind auch in der Hafenstadt viele Taschendiebe unterwegs. Achtet also bitte auf eure Sachen und lasst alles zuhause oder im Hotel, was ihr nicht unbedingt braucht. - http://www.bvb.de/?i%E2%82%ECZ%1B%E7%F4%9C%5Dc%E4%83%9C

    Kommentar von Campo-News — 1. April 2013 @ 11:41

  26. Bankrott - http://www.welt.de/politik/ausland/article115459736/Valencia-Spaniens-Hauptstadt-der-Verschwendung.html

    Kommentar von Campo-News — 21. April 2013 @ 15:58

  27. Wahnsinnige, überall - http://www.taz.de/4/reise/europa/spanien/artikelseite/1/die-rote-insel/

    Tja, wenn der Staat, der gute Vater, nicht immer garantiert, am besten 30 Jahre - http://www.heise.de/tp/blogs/2/154135

    Kommentar von Campo-News — 22. Mai 2013 @ 12:44

  28. Soeben fiel mir die Zauberformel ein. Spanische Unkultur heißt: Nächtliche Fiesta, tägliche Siesta!

    Kommentar von Campo-News — 26. Mai 2013 @ 13:17

  29. Aha, in Wirklichkeit sind also nur 20% der Jugendlichen arbeitslos - http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/jugendarbeitslosigkeit-in-spanien-quote-gibt-verzerrtes-bild-ab-a-902014.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Mai 2013 @ 07:17

  30. Nur dort, Folter usw. http://www.focus.de/panorama/welt/tid-31518/brutales-verbrechen-moerder-von-volleyballspielerin-visser-folterten-ihr-opfer_aid_1000923.html

    Rumänen angeheuert, diesselbe mögliche Tätergruppe wie bei uns - http://web.de/magazine/nachrichten/panorama/17479902-haftbefehl-spanier-erlassen.html

    Kommentar von Campo-News — 29. Mai 2013 @ 14:12

  31. Spanien zockt ab - http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/spanien-krankenhaeuser-und-aerzte-kassieren-touristen-ab-a-902753.html

    Kommentar von Campo-News — 30. Mai 2013 @ 11:42

  32. Ich denke, dass viele in Spanien über ihre Verhältnisse gelebt haben, weil sie sich fast alles über Kredite finanziert hatten.” Das sagt Beatrice, die für eine Sozialkitsch-Fotographie-Session von SPON herhalten muss, aber immerhn einen, diesen wahren Satz sagt.

    Kommentar von Campo-News — 8. Juni 2013 @ 10:06

  33. Wie? Das ist nicht bekannt? Es ist ÜBERALL so in Spanien. Die Haltung der Behörden, das öffentliche Leben: Spanien ist, ab Ebro, ein 3. Welt-Land, imgrunde Afrika! - http://www.welt.de/vermischtes/article117196779/Nigerianische-Prostituierte-auf-Jagd-am-Ballermann.html

    Kommentar von Campo-News — 18. Juni 2013 @ 09:25

  34. Prima - http://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/ratgeber-hintergrund/borja-mateo-im-interview-spanische-immobilien-sind-turbo-wertvernichter/6794484.html

    Kommentar von Campo-News — 25. Juni 2013 @ 12:32

  35. Wie die spanische Zeitung “El País” berichtet, ist er 190 Kilometer pro Stunde gefahren, erlaubt waren demnach 80. - http://www.spiegel.de/panorama/zugunglueck-in-santiago-de-compostela-dutzende-tote-viele-verletzte-a-912977.html

    Kommentar von Campo-News — 25. Juli 2013 @ 06:03

  36. Wie man wirtschaftet und Grundstücke kauft und verkauft - http://www.focus.de/sport/fussball/int_ligen/600-millionen-miese-warum-schulden-club-real-120-millionen-fuer-bale-zahlen-kann_aid_1061595.html

    Kommentar von Campo-News — 3. August 2013 @ 10:19

  37. Sie können doch mit 21 nicht ihren Lebenstraum ändern. I wo - http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/spanien-studenten-aus-santiago-ueber-studium-der-geisteswissenschaften-a-924891.html

    Kommentar von Campo-News — 4. November 2013 @ 13:11

  38. Die spanische Realität - inklusive Wettbewebsverzerrung - sieht so aus - http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/startseite/604967/artikel_robin-hood-bloss-umgekehrt.html

    Kommentar von Campo-News — 23. Mai 2014 @ 11:37

  39. Wer will sich schon derartig penetranten, verminten Verhältnissen aussetzen? Ich nicht! - http://www.focus.de/reisen/brasilien/brasilien/reise-knigge-brasilien-fluestern-schnaeuzen-kritisieren-was-sie-vor-ihrer-reise-ins-wm-land-wissen-sollten_id_3844333.html

    Kommentar von Campo-News — 11. Juni 2014 @ 10:50

  40. Südland - http://www.spiegel.de/panorama/justiz/alanya-deutsches-ehepaar-tot-in-der-tuerkei-aufgefunden-a-987475.html

    Kommentar von Campo-News — 22. August 2014 @ 12:51

  41. http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/grausam-und-illegal-kaninchen-werden-fuer-pelze-von-luxusfirmen-gequaelt_id_4102950.html

    Kommentar von Campo-News — 2. September 2014 @ 12:35

  42. Ja, so sind sie: beide Seiten - http://www.focus.de/panorama/welt/tod-auf-mallorca-jugendlicher-pinkelt-gegen-laterne-stromschlag_id_4107690.html

    Kommentar von Campo-News — 4. September 2014 @ 07:03

  43. Sehr verständlich - http://www.spiegel.de/reise/europa/proteste-in-barcelona-anwohner-wehren-sich-gegen-party-touristen-a-990368.html

    Kommentar von Campo-News — 8. September 2014 @ 12:08

  44. Wie es in Spanien halt zugeht - http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/reisemedizin/ebola/paracetamol-statt-quarantaene-so-infizierte-sich-die-spanische-pflegerin-mit-ebola_id_4190012.html

    Kommentar von Campo-News — 9. Oktober 2014 @ 05:21

  45. Spanien wieder einmal - http://www.pi-news.net/2014/10/islamkritiker-firasat-pi-exklusivbericht-vom-verhandlungstag/

    Kommentar von Campo-News — 17. Oktober 2014 @ 06:43

  46. Das ist Spanien - http://www.pi-news.net/2014/11/spanien-imran-firasat-oberstes-gericht-gibt-auslieferungsgesuch-von-indonesien-statt/

    Kommentar von Campo-News — 2. November 2014 @ 07:47

  47. Typisch - http://www.focus.de/panorama/videos/binnen-sekunden-in-10-sekunden-regenmassen-verwandeln-trockenes-flussbett-in-reissenden-strom_id_4325962.html

    Kommentar von Campo-News — 6. Dezember 2014 @ 12:09

  48. Aha, man nähert sich der Realität an, auch wenn im Artikel viel Kappes steht: “Im OECD-Schnitt sind 14,9 Prozent der unter 30-Jährigen ohne Job oder Ausbildung, besonders hoch ist die Quote in Südeuropa: In Spanien sind es sogar 26,8 Prozent…” - http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/oecd-jugendarbeitslosigkeit-und-viele-zeitvertraege-a-1035747.html

    Kommentar von Campo-News — 27. Mai 2015 @ 15:50

  49. Klar doch - http://www.spiegel.de/reise/aktuell/europaeische-kommission-ermittelt-gegen-spanische-hotels-a-1049254.html

    Kommentar von Campo-News — 23. August 2015 @ 05:35

  50. In der Nähe des Ebros - http://www.pi-news.net/2015/08/ursachen-von-migrantenunruhen-in-europa/

    Kommentar von Campo-News — 24. August 2015 @ 11:20

  51. Vor 30 Jahren bei den spanischen Freunden -
    Sude: In den Katakomben gab es zwischen den Kabinen diesen Zaun, so einen Maschendrahtzaun, an dem wir vor dem Einlaufen ins Stadion gewartet haben. Plötzlich rissen die Spanier ihre Kabinentür auf und sind wie die Wilden in diesen Zaun reingesprungen, haben uns angebrüllt, beschimpft und bespuckt. Da dachten wir noch: Schön übermotiviert die Jungs, lass die mal springen und sich austoben. Aber mit dem Anpfiff - das war dann eine andere Welt. Einige von uns waren der ganzen Sache alleine von der Psyche her nicht gewachsen.

    Ich direkt ein Hämatom ohne Ende und der Schiedsrichter nach dem Motto: Wenn’s Auge noch drin ist, reicht auch mal ne Ermahnung.
    Uli Sude

    kicker: An was erinnern Sie sich noch?

    Sude: Die Stimmung auf den Rängen - genauso ein Wahnsinn. Du kommst ja wie so ein Maulwurf aus dieser Luke raus, wenn es raus auf den Platz geht. Und als wir draußen waren, setzte dieser unglaubliche Lärm ein. 100.000 Zuschauer! Du hast kein Wort mehr verstanden. Da war klar: Ab jetzt ist hier jeder auf sich alleine gestellt.

    kicker: Reals Einschüchterungsversuche zeigten die gewünschte Wirkung.

    Sude: Im Spiel ging es auch gleich voll zur Sache. Bei meinem ersten Ballkontakt gehe ich zur Flanke hoch, da haut mir der Jorge Valdano schon den Ellbogen ins Auge. Ich direkt ein Hämatom ohne Ende und der Schiedsrichter nach dem Motto: Wenn’s Auge noch drin ist, reicht auch mal ne Ermahnung. Der hat den Valdano gerade mal kurz darauf hingewiesen, dass er so etwas nicht darf. Früher war man eben Freiwild, speziell auswärts. Von hinten mit beiden Beinen in den Gegner rein? Weiter geht’s, wenn nix gebrochen ist. Da war ein Heimspiel ein Heimspiel. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/640984/artikel_die-haben-uns-angebruellt-beschimpft-bespuckt.html

    Kommentar von Campo-News — 11. Dezember 2015 @ 12:56

  52. In der gefährlichen Stadt will sie später „Gangster werden und im Untergrund leben“. Sie meint, sie könne das: „Ich wäre wohl ganz gut darin, schließlich bin ich ja lange auf die Schule der Verstellung gegangen. Eine falsche Identität annehmen, in ein Drogenkartell einsteigen und dann dort aufsteigen – das wäre ein Traum!“ http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/jetset_des_grauens

    Kommentar von Campo-News — 22. Februar 2016 @ 08:04

  53. Es wundert mich her, dass es nicht viel öfter passiert. Drogen, was sonst - http://www.focus.de/panorama/welt/unglueck-in-spanien-reisebus-prallt-mit-fahrzeug-zusammen-14-tote_id_5372369.html

    Kommentar von Campo-News — 20. März 2016 @ 13:20

  54. Das wurde schon zu “unserer Zeit” gemacht - http://www.focus.de/immobilien/bauen/behoerden-nutzen-boom-aus-so-kassiert-spanien-deutsche-ferienhausbesitzer-ab_id_5718209.html

    Kommentar von Campo-News — 13. Juli 2016 @ 05:51

  55. “Der Spanier ist ignorant, desinteressiert und unengagiert, der glücklich ist, wenn er sein Gläschen Wein in der Hand hat und seine Stiere am Sonntagnachmittag. Er ist nicht kritisch, er hinterfragt nicht.” http://stierkampffueralle.blogspot.de/2009/10/sympathie-oder-mitleid-fur-eine.html

    Kommentar von Campo-News — 17. Juli 2016 @ 10:20

  56. Monika Elisabeth Ohland hat geantwortet · 2 Antworten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Nun ja, als die Italiener kamen, begann der Kulturbruch. Das ist einfach so.
    Gefällt mir · Antworten · 7 Min
    Friedhelm Bestek
    Friedhelm Bestek Pizzeria?
    Gefällt mir · Antworten · 6 Min
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Friedhelm Bestek Messer! Degenhardt versuchte den Euphemismus auf seine Art: es musste der “fette Bauch vom Polier” her, damit Tonio Schiavo sein Messer zurecht in jenen rammen durfte, weil ersterer ihn angeblich “Itaker-Sau” nannte, wobei jener wohl Frust hatte, weil er aus dem “Mezzo-giorno” stammte, wo “Frau und acht Kinder, und drei leben kaum, und zweieinhalb Schwestern in einem Raum” hausten. Und darum ist “Tonio Schiavo abgehaun, zog in die Ferne, ins Paradies, und das liegt irgendwo bei Herne.” Aber weil das deutsche Bergbauschwein so fies war, geschah es dann, denn “Im Kumpelhäuschen oben auf dem Speicher mit zwölf Kameraden vom Mezzo-giorno für hundert Mark Miete und Licht aus um neun” - das hält keiner aus, aber schuld trägt der “fette Bauch vom Polier”, wir erinnern uns, nicht jener, der sizilianisch aufwuchs, sizialinisch handelte und immer Sizilianer blieb.

    Kommentar von Campo-News — 22. Oktober 2016 @ 17:20

  57. http://www.achgut.com/artikel/autark_am_arsch._ein_energiewendemaerchen

    Kommentar von Campo-News — 31. Oktober 2016 @ 08:50

  58. http://www.pi-news.net/2017/01/zukunft-inmitten-von-ruinen/

    Kommentar von Campo-News — 25. Januar 2017 @ 15:42

  59. MADRID. Der spanische Fußballverein Real Madrid verzichtet auf das christliche Kreuz bei Fanartikeln für den islamischen Markt. Darauf einigte sich der Spitzenclub mit dem Sportartikelvermarkter Marka, wie der Kicker meldete. Der Großhändler aus den Vereinigten Arabischen Emiraten besitzt nun die exklusiven Vermarktungsrechte für Fanartikel in Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Katar, Kuwait, Bahrain und Oman.

    „Wir müssen vorsichtig mit anderen Golfstaaten umgehen, die sehr sensibel auf Produkte reagieren, bei denen ein Kreuz abgebildet ist“, sagte der Vizechef von Marka, Khaled al-Mheiri, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Es werde aber weiterhin eine Kollektion von Fanartikeln mit vollständiger Königskrone geben, nur nicht für die islamische Welt. Auf Repliken, die in Dubai gehandelt werden, habe man allerdings keinen Einfluß.

    Das Emblem des renommierten Traditionsvereins zeigt die spanische Krone mit Kreuz. Bereits bei einer Werbeveranstaltung 2014 entfernte Real Madrid dieses Kreuz aus Rücksichtnahme auf den damaligen Sponsor, der Nationalbank von Abu Dhabi. Nach Protesten wurde davon aber Abstand genommen. Das spanische Königshaus verlieh dem Verein 1920 den Ehrentitel „real“ („königlich“) sowie die Erlaubnis, die Königskrone im Wappen zu führen. (FA)

    Kommentar von Campo-News — 27. Januar 2017 @ 08:31

  60. Zu der Massenkundgebung hatte die Nichtregierungsorganisation “Casa Nostra Casa Vostra” (Unser Haus ist euer Haus) aufgerufen. Sie stand unter dem Motto: “Schluss mit den Ausreden! Nehmen wir sie jetzt auf!” Die Teilnehmer des Protestzuges durch die katalanische Metropole hielten Schilder mit Parolen wie “Öffnet die Grenzen” und “Genug der Ausreden”. http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-02/barcelona-demonstration-fluechtlinge-spanien-mittelmeer

    Kommentar von Campo-News — 19. Februar 2017 @ 06:41

  61. Wie der Rote Wedding mit Martin Schlunz auch hier erfolgreich sein wird

    Die Erosion in Spanien ist viel weiter fortgeschritten als hierzulande, wie ich bereits in den Jahren 2004 bis 2008 in unzähligen Beiträgen dokumentierte. Längst ist eine Re-Reconquista in Gang gesetzt, die im Alltagsverhalten gar keine großen Umwälzungen herbeiführen muss, denn in weiten Teilen Spaniens gilt seit 1000 Jahren eine Melange aus Arabertum und Mittelalter als oberstes gelebtes Prinzip - dem südländischen. “Man frage uns nicht nach Verband und Partei, seit ihr nur ehrlich im Kampf mit dabei” - dieses Prinzip aus dem Lied “Roter Wedding” beherzigt auch die Vereinigte Linke in Spanien und zeigt, was uns hier blühen wird, bzw. wes Geistes Kind sie sind. Nochmehr: von wem die eigentliche Gefahr ausgeht! Es sind beinahe ausschließlich linke Parolen, die zum Istzustandes des Jahres 2017 führten.

    Was Spanien angeht, so habe ich spätestens 2008 mit diesem Gedicht abgeschlossen -

    Bei Tortosa, an des Ebros schmutzigem Ufer

    Zehn Strophen zum Abschied aus einem Land, das ich nie wieder betreten werde.

    Bei Tortosa, an des Ebros schmutzigem Ufer,
    Da fiel sie in den katalonischen Dreck.
    Auf verlorenem Posten steht einsam ein Sucher
    Mit geröteten Augen und wirr vor Schreck.

    Über das große Meer kamen die Banden,
    Zu Hause fehlte der Arbeitsmut.
    Hilfreiche Hände sie überall fanden.
    Was böse ist, nennt sich oft selber gut.

    Wen kümmert schon der andere Fremde?
    Der Nächste tappt in die Sonnenfalle.
    Sie fischen nach ihm und das sehr behände
    Mit unmenschlicher, heimtückischer Kralle

    Der Ungeist, umhüllt mit atmender Haut
    Viel weniger wert als ein unnützes Tier,
    Genetisch in tausend mal tausend Jahren gebaut:
    Allein für die Spezifizierung der Gier.

    Ein Franzose hat sie beim Auto gesehen.
    Unachtsam wir, weil mürb und müde.
    Da ist es im Schlag einer Wimper geschehen:
    Es ist, guter Mann, nicht die fehlende Liebe.

    Die Härte ist´s, die sich rar macht im Land -
    Im TV einmal live zur Abendstunde:
    Praktizierte Scharia: ab mit der Hand!
    Am besten mit beiden: das macht die Runde!

    Wo keine Finger sind, greift auch nichts zu,
    Nach Schecks, Pass, Bankcard und Bargeld.
    Da gibt’s keinen raffinierten, sehr schmutzigen Clou
    Den manch´ Film für den Mob flockig darstellt.

    Das Produkt der „Kultur“ und der „Modernität“-
    Gelebter Sadismus tagtäglich gelehrt.
    Es fehlt jener Schnitter, der sie flugs abmäht:
    Und die Politik mit, die sie ständig vermehrt.

    Heraus, schlagt noch einmal die Ebro-Schlacht,
    Trefft die Zapaterrorbande ins Herz,
    Die Spanien unbewohnbar gemacht-
    Gebt ihn zurück, den bohrenden Schmerz.

    Es piepte das Handy noch fünf Tage lang,
    Bei Tortosa, an des Ebros schmutzigem Ufer -
    Bis die Tasche ganz langsam im Schlick dort versank.
    Auf verlorenem Posten steht einsam ein Sucher.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-02/barcelona-demonstration-fluechtlinge-spanien-mittelmeer

    Kommentar von Campo-News — 19. Februar 2017 @ 09:14

  62. http://www.spiegel.de/sport/fussball/bayern-muenchen-schaltet-nach-polizeieinsatz-bundesregierung-ein-a-1144385.html

    Kommentar von Campo-News — 22. April 2017 @ 16:49

  63. http://www.spiegel.de/politik/ausland/spanien-justiz-verklagt-katalanische-politiker-wegen-unabhaengigkeits-referendum-a-1166586.html

    Kommentar von Campo-News — 7. September 2017 @ 15:28

  64. Das Dilemma der Rechten ist die Zustimmugn zu solchen irrationalen Optionen - https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/hunderttausende-katalanen-demonstrieren-fuer-unabhaengigkeit/

    Kommentar von Campo-News — 12. September 2017 @ 14:11

  65. Lächerlich - http://www.focus.de/politik/ausland/ist-die-fluechtlingskrise-vorbei-focus-online-an-den-grenzen-europas-nach-rueckgang-in-italien-fluechtlingszahlen-in-spanien-haben-sich-mehr-als-verdoppelt_id_7605580.html

    Kommentar von Campo-News — 19. September 2017 @ 08:00

  66. http://www.focus.de/politik/ausland/katalonien-referendum-spanische-polizei-durchsucht-bueros-der-katalanischen-regionalregierung_id_7614362.html

    Kommentar von Campo-News — 20. September 2017 @ 09:44

  67. http://www.spiegel.de/politik/ausland/katalonien-duerfen-die-katalanen-raus-aus-spanien-a-1168861.html

    Kommentar von Campo-News — 20. September 2017 @ 13:03

  68. http://www.spiegel.de/politik/ausland/spanien-und-das-katalonien-referendum-madrid-reagiert-mit-haerte-auf-abspaltung-a-1168944.html

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/corona-in-spanien-viele-menschen-koennen-sich-das-heizen-nicht-mehr-leisten-a-b67907c3-dfbe-49e4-a907-be035e7e0052

    Kommentar von Campo-News — 20. September 2017 @ 16:26

  69. Sehr gut - http://www.achgut.com/artikel/eine_neue_mauer_in_europa_verteidigt_spanien

    http://www.focus.de/reisen/videos/mallorca-diebe-zocken-urlauber-in-parkhaeusern-ab_id_7805092.html

    http://www.huffingtonpost.de/2017/11/20/spanien-vergewaltigung-pa_n_18602196.html?utm_hp_ref=germany#

    Eine tiefschwarze Spanien-Legende präsentierte vor nicht allzu langer Zeit Dirk Schümer in einem Leitartikel in der Tageszeitung „Die Welt“. Er erschien am 24. Juni 2016, unmittelbar vor den gesamtspanischen Parlamentswahlen. Der Autor erklärte darin dem deutschen Publikum, dass das Modell Spanien „vor dem Kollaps“ stehe und „die politische Klasse das Land nicht mehr regieren“ könne. Er sprach von einer „zu hohen Staatsquote“, „durchweg korrupten Parteien“ und einer „klientelistischen Staatswirtschaft“. Fürwahr ein vernichtendes Urteil, zumal Schümer nirgends etwas benennt, was der Verteidigung wert wäre (und eine Stimmabgabe bei den Wahlen begründen könnte). http://www.achgut.com/artikel/spanien_wohlfeiles_bashing_einer_unterschaetzten_nation Erst vor dem Hintergrund dieser Gesamtentwicklung in Spanien ist die katalanische Krise zu verstehen. Sie ist Teil dieser Krise. Sie ist Teil der Polarisierung zwischen destruktiven und konstruktiven Kräften in Spanien. Die katalanischen Regionalparteien haben sich in dem Maße zu Separatisten gewandelt, wie die Sanierungspolitik Spaniens Fortschritte machte. In dem Maße, in dem diese Politik sich auch bei den spanischen Wählern behauptete, setzte sich in den katalanischen Regionalparteien eine Radikalisierung zum Separatismus durch. Dieser Separatismus ist also in seinem Wesen eine Fluchtbewegung. Er versucht, den Härten einer Konsolidierungspolitik in Spanien zu entkommen und sich der Haftung in der Schuldenkrise zu entziehen – obwohl Katalonien die am höchsten verschuldete Region Spaniens ist (und nicht etwa die sogenannten „Problemregionen“ in Südspanien).

    Auch darum - https://www.focus.de/immobilien/wohnen/hausbesetzer-auf-mallorca-mann-will-wochenende-in-ferienhaus-verbringen-der-kurztrip-endet-bereits-am-eingangstor_id_8484883.html

    Die Hausbesetzer berufen sich indes auf die Artikel 47 und 33 der spanischen Verfassung, die ihnen ein „Recht auf eine würdige Unterkunft“ und ein „Recht auf Besitz“ einräumen. Demnach macht sich eine Person, die in eine leere Wohnung eindringt, in Spanien nicht unbedingt strafbar. „Der Grundgedanke von Hausbesetzungen ist ein friedvolles und gewaltfreies Vorgehen“, erklärt Anwalt Ribas, „Ein Einbruch findet nicht statt, sonst würde es sich um eine Straftat handeln. Davon nehmen Hausbesetzer in der Regel Abstand, das ist nicht das Szenario.“ Eine Zwangsräumung durch die Polizei ist allerdings nur dann möglich, wenn der rechtmäßige Hausbesitzer innerhalb von 72 Stunden Anzeige erstattet. Sobald diese Frist verstrichen ist, ist eine Zwangsräumung nur noch nach einem richterlichen Beschluss möglich. Doch bis dieser erwirkt ist, können Monate, sogar Jahre vergehen, warnt Ribas. Zumal dann, weil unklare Besitz-Verhältnisse herrschen oder diese angezweifelt werden.
    https://www.focus.de/immobilien/kaufen/behoerden-sind-machtlos-illegale-hausbesetzungen-in-spanien-wenn-im-eigenen-ferienhaus-ploetzlich-ein-fremder-wohnt_id_8622231.html

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/katalonien-separatisten-provozieren-mit-wahl-von-neuem-anfuehrer-a-1199366.html

    https://www.focus.de/immobilien/kaufen/rechtsstaat-in-spanien-machtlos-250-000-euro-schaden-nach-hausbesetzung-auf-mallorca-da-zahlt-keine-versicherung_id_8796163.html

    https://www.focus.de/kultur/vermischtes/vip-news-boris-beckers-villa-auf-mallorca-ist-von-einem-hippie-aus-wuerselen-besetzt_id_8983619.html

    Daltrey: John McVicar gab’s wirklich. Mir war wichtig, dass Ganoven nicht glamourisiert werden. Kriminalität und die ganze Drogenkultur hat nichts Romantisches, auch wenn Hollywood gern so tut. Das ist ein großes Problem für junge Leute heute und wirklich nicht erstrebenswert. So viele Gangster, die ich kannte, haben die meiste Zeit ihres Lebens hinter Gittern verbracht. http://www.spiegel.de/einestages/the-who-saenger-roger-daltrey-ueber-radau-rebellion-rentnerrock-a-1211241.html

    Das neue Spanien - https://www.focus.de/politik/ausland/spanische-exklave-von-afrika-mit-flammenwerfern-bewaffnet-hunderte-migranten-stuermen-grenzzaun-von-ceuta_id_9317498.html

    Dieselben Medienvertreter (z.B. die des WDR) – die nicht ganz zu unrecht – die Überfremdung der Mallorquiner, die Wohnraumverknappung durch Touristen und die Zerstörung der Nachtruhe, journalistisch kritisch aufarbeiten und dabei die Schuldigen, nämlich „uns“ benennen, also sich selbst, die Generation der Grünwähler und extremen Vielflieger, scheren sich in keiner Weise darum, wenn wir, deren ökologischer Fußabdruck, wie das Maß der Heuchelei, gering ist, über genau diese negativen Tendenzen reden: das Verschwinden unserer Identität, die Verteuerung des Wohnraumes und die Zerstörung der Ruhe. Es gibt nur zwei Unterschiede: die Besucher Mallorcas zahlen selbst und verschwinden wieder…

    https://www.focus.de/politik/ausland/migration-spanien-lebt-willkommenskultur-doch-wegen-eu-fluechtlingspolitik-kann-regierung-nur-scheitern_id_9346145.html

    https://www.focus.de/kultur/vermischtes/vip-news-waehrend-jan-ullrich-in-der-klinik-ist-raeumten-diebe-seine-villa-leer_id_9473194.html

    Christian Destree
    Christian Destree Tanja Krienen nu mach mal den ebro nicht so schlecht. schliesslich war es in der schlacht vom ebro dass die linke brut endueltig zerlegt wurde …
    Verwalten
    Gefällt mir
    · Antworten · 5 Min.
    Till Heinz
    Till Heinz Und außerdem ist er nicht auf Malle.
    Verwalten
    Gefällt mir
    · Antworten · 1 Min.
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Christian Destree Darum geht es nicht, sondern um die Realität, den Anarchismus dort. Schon die Franco-Administration hat sich in der Wirtschaftskrise der 60er Jahre total kaufen lassen - DARUM entstand in Spanien der dümmste, dekadendeste und billigste Unterhaltungsbereich, jene Ekelsituation, die wir heute erleben. Es ist der Pseudoliberalismus der Suffragtetten und christlicher Scheinmilieus, der das alles in die Welt setzte - eine kommunistische Dikatur hätte das nie etabliert.

    Till Heinz Wobei ich hier noch nie am Ballermann war und wir noch nie ein Hotel gebucht haben.

    Und wenn wir ins Restaurant gehen, fahren wir nicht in die Touristenhochburgen.
    Verwalten
    Gefällt mir
    · Antworten · 1 Std.
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Das sagen mir alle Grünen: ich kenne die Bahnhofsgegend nicht, ich war noch nie am Nordmarkt ;) Nix für ungut.
    Verwalten
    Gefällt mir
    · Antworten · 11 Min.
    Till Heinz
    Till Heinz Ich bin kein Grüner. Würde ich Frankfurt nach dem Bahnhofsviertel beurteilen, müsste ich da sofort wegziehen. Und wenn ich in Frankfurt ins Restaurant gehe, zieht es mich auch nicht in die Touristenfallen in der Innenstadt.
    Verwalten
    Gefällt mir
    · Antworten · 2 Min.
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Till Heinz Mal Orca ist all das - nur DREIMAL SCHLIMMER!

    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Till Heinz Genauso übel. Bunter gehts nicht.
    Verwalten
    Gefällt mir
    · Antworten · 2 Min.
    Till Heinz
    Till Heinz “Nieee wieder nach Spanien!”

    Also etwa so?
    Verwalten
    Gefällt mir
    · Antworten · 1 Min.
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Till Heinz Spanien bedeutet reine Anarchie, Subversion und Untergang=Südland pur, als Land kaum existent.

    https://www.nrz.de/panorama/hausbesetzer-sorgen-fuer-chaos-in-spanischen-ferienvillen-id214080629.html

    Till Heinz Ich habe das dumpfe Gefühl, dieser extreme Spanienhass hier hat eigentlich eine ganz andere Ursache. Mädi, warst Du am Ende mal unglücklich in einen dieser stolzen Hidalgos verliebt? Kommen wir hier dem Rätsel näher? ;-)
    Verwalten
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 2 Std.
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Fängst du jetzt an blöd zu kommen? Welcher Hass? Ich rede von Fakten, von aktuellen Zuständen und von einem 180 Jahre alten Reisebericht! Es sind schon Menschen auf öffentlichen Straßen mitten in Alicante ertrunken, weil keine Kanalisation bestand! Ein Müllland, 30 Jahre zurück! Tatsächlich aber hat dies eine tiefe Wurzel: Rechtskonsersavtive wünschen sich ständig Zustände herbei, für die nicht mal das Wort Verschlimmbesserung zutrifft. Und tatsächlich: ICH habe Spanien als eine halbkriminelle Wüste erlebt, mit einer Scheiß-Polizei, die noch mehr als hier normale Zustände verfolgt, während sie Kriminelle machen lässt. Am Ende stand für mich ein schwesrter Raubüberfall, auf den ich mit der eigenen Art reagierte: mit einem Gedicht! Verflucht sind jene, aber auch die, die nickend wegsehen! - 2008 - - - Bei Tortosa, an des Ebros schmutzigem Ufer

    https://www.focus.de/politik/ausland/vor-wichtigem-treffen-spanien-droht-mit-brexit-veto-streit-um-gibraltar-eskaliert_id_9965439.html

    Gerald Haertel Silvester in Cádiz: Flanierende spanische Familien mit vielen Kindern, null Nafris oder sonstiger genetischer Schrott aus den „United Shithole Countrys“. Äußerst angenehm. Ach ja, die Sonne schien, die Straßencafés hatten offen, die Stadt sauber und gepflegt, die Einwohner nett gekleidet, die historischen Denkmäler nicht beschmiert, kein Antifa-Dreck an Häusern und Lichtmasten und ein Gefühl der Sicherheit, das in fucking Germany längst verloren gegangen ist. Andalusien, immer wieder!

    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Gerald Haertel Ich möchte echt keinen Streit darüber mir dir, aber wenn ich Spanien höre, drehe ich am Rad. Das Land ist für mich in der Südhälfte schlicht die Gosse, alles halbfertig, arabisch-gitanakonform, total im Eimer. Über allem scheint die Sonne, oh ja, das ist es aber auch. Cadiz war nicht ganz so lange unter maurischer Herrschaft und liegt etwas abseits, aber ansonsten: links zersetzend, die Struktur völlig kaputt, eine extrem hohe Arbeitslosigkeit, Plärrmusik, Machos, Drecks-Polizei wie überall in Spanien usw.. - und Gitter haben sie sicher dreimal so viel und so lang an den Häusern als im guten alten Deutschland. Ich kenne sie doch….seit 1969…

    https://www.youtube.com/watch?v=iPEF88XD0Yo

    http://www.spiegel.de/panorama/totalan-in-spanien-rettungsschacht-zu-schmal-arbeiten-verzoegern-sich-a-1249401.html

    http://www.spiegel.de/panorama/spanien-deutsche-rentnerin-deckt-betrug-auf-und-stirbt-kurz-darauf-a-1256813.html
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/horrorhaus-in-spanien-der-schrecken-in-der-villa-germania-a-1257000.html

    https://www.focus.de/sport/fussball/primeradivision/primera-division-real-madrid-siegt-4-1-gegen-real-valladolid-kein-schiri-im-video-keller_id_10433730.html

    https://www.focus.de/panorama/diverses/ueberfaelle-wie-aus-hollywood-drehbuechern-2-6-millionen-euro-erbeutete-das-gangster-quintett-dann-schlug-die-polizei-zu_id_10596995.html

    https://www.focus.de/panorama/welt/drama-um-deutsche-familie-auf-teneriffa-mit-ostergeschenken-in-hoehle-gelockt-frau-und-sohn-tot-aufgefunden_id_10634638.html

    https://www.spiegel.de/karriere/arbeitszeiterfassung-neues-gesetz-in-spanien-sorgt-fuer-chaos-a-1267345.html

    https://www.focus.de/sport/fussball/fussballstar-verunglueckt-237-km-h-so-lief-der-unfall-von-jose-antonio-reyes-ab_id_10785706.html

    https://www.soester-anzeiger.de/sport/fussball/einbruch-serie-in-madrid-morata-isco-zidane-und-noch-ein-real-star-zr-12363460.html

    Nun ernten sie ihre Früchte - https://www.spiegel.de/plus/barcelona-wird-zur-stadt-des-verbrechens-a-cb72af99-0b3b-4907-a392-e7ccfd889601

    Anstieg der Morde an der Costa del Sol

    Das andalusische Innenministerium meldet, dass im Jahr 2018 an der Costa del Sol 44% mehr Mordfälle bearbeitet werden mussten als ein Jahr zuvor. Hier eine Auswahl aus den 95 Mordfällen:

    Zwei hohe Mitglieder von Drogenbanden, ein Belgier und ein Holländer, wurden nach einem Besuch des Nachtclubs Olivia Valere in Marbella beim Einsteigen in ihr Auto beschossen. Sie kamen verletzt ins Krankenhaus und überlebten den Anschlag.
    In Marbella und Benahavís flogen im Oktober 2018 zeitgleich eine Privatvilla und eine Autowaschanlage in die Luft. Das Täterfahrzeug fand man ausgebrannt im feinen Stadtteil Nagüelles in Marbella. Täter sollen Mitglieder eine Drogenbande gewesen sein. Das Opfer wurde allerdings verfehlt.
    Hamza Ziani, der Bombenbauer der Drogenbande, wurde wenig später in einer Sushibar in Torremolinos hingerichtet.
    Eine Woche später fand man Brian Martos Carmona in Algeciras gefesselt und erschossen im Kofferraum seines Autos. Carmona war am helllichten Tag aus einem Nudelrestauant in Estepona entführt worden. Die Mörder gehörten zu einer Drogengang. Es war wohl Rache für Drogengelder, die Carmona unterschlagen haben soll.
    Später erwischte es David Avila Ramos, den Besitzer eines Fitness-Studios und einer Strandbar. Erst wurde sein Chiringuito niedergebrannt, weil er Schulden nicht bezahlt haben soll. Dann wurde er in San Pedro in seinem Auto von einem vorbei fahrenden Motorradfahrer erschossen, nachdem Ramos der Kommunion seiner Tochter in einer Kirche beigewohnt hatte. Der Motorradfahrer gehörte zu einer kolumbianischen Drogengang.
    Bei der Desinfektion von Altenheimen im Zuge der Corona-Krise haben Soldaten in Spanien in mehreren Residenzen tote Senioren entdeckt. Die Leichen seien offensichtlich länger unbemerkt geblieben, berichteten die Zeitung “El Mundo”, der staatliche Fernsehsender RTVE und andere Medien am Montag unter Berufung auf die Militärische Nothilfeeinheit UME.

    Verkehrsminister José Luis Ábalos bestätigte anschließend auf einer Pressekonferenz in Madrid die Berichte. Man habe noch wenige Informationen. Gegebenenfalls werde die Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufnehmen, so Ábalos
    Verteidigungsministerin Margarita Robles hatte vor den Berichten schon morgens im TV-Sender Tele5 gesagt, Soldaten hätten in Heimen Senioren gesehen, “die völlig verlassen, wenn nicht sogar tot auf ihren Betten” lagen. Man werde gegen die Verantwortlichen für solche Missstände in den Heimen “unerbittlich vorgehen”. Focus

    Sie drückten sich Küsschen auf die Wangen, hüpften, skandierten und sangen. Arm in Arm standen spanische Ministerinnen am 8. März im Zentrum von Madrid. Auch Begoña Gómez, die Ehefrau des spanischen Premierministers Pedro Sánchez, war gekommen. Zusammen mit anderen Frauen wollte sie am Weltfrauentag demonstrieren, 120.000 Menschen waren auf den Straßen. Keine drei Wochen später wurde Begoña Gómez positiv auf das Coronavirus getestet und mit ihr drei Ministerinnen, die am Frauenmarsch teilgenommen hatten. https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-warum-spanien-besonders-schwer-betroffen-ist-a-fdca655b-6fda-4c0b-b8cd-fc5050d3b20b

    Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez führt den starken Anstieg in Madrid und Umgebung auf verschiedene Ursachen zurück. Dem Radiosender Cadena Ser sagte er: „Die Gründe sind klar. Die Mobilität, das Nachtleben. Die Menschen sind nachlässiger geworden.“
    Ein weiterer Grund: Insbesondere im Hotspot Madrid lebten viele Menschen auf wenig Raum, wie der spanische Forscher Miguel Otero-Iglesias dem “WDR” sagte. Das gilt insbesondere für Arbeiterviertel.
    Ein weiterer Faktor scheint in der spanischen Kultur begründet zu sein: „Spanien überhaupt ist ein Platz, ein Land, wo sich die Leute sehr viel berühren: Man küsst sich, man feiert und man spricht auch mit sehr viel Intensität“, erklärt Otero-Iglesias weiter. https://www.focus.de/gesundheit/news/nachtleben-mobilitaet-kultur-in-spanien-explodiert-die-zahl-der-neuinfektionen-das-sind-die-gruende_id_12403876.html

    Unfassbar was diese Lügner so von sich geben Spaniens Gesundheitssystem gilt als eines der besten und effizientesten der Welt. https://www.focus.de/perspektiven/das-kalkuel-der-ueberkapazitaeten-corona-zwingt-spaniens-gesundheitssystem-in-die-knie_id_12468698.html

    https://www.focus.de/gesundheit/news/news-zur-pandemie-koeln-ueberschreitet-warnstufe-jetzt-gelten-neue-regeln-rekord-anstieg-in-oesterreich_id_12459149.html

    https://www.kicker.de/voellig-absurd-in-spanien-wurde-mit-masken-gespielt-786947/artikel

    https://www.dw.com/de/warum-die-corona-pandemie-spanien-so-hart-trifft/a-55273601?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE&fbclid=IwAR2HNOW9nagC5yufMOWIKvUh75B2mGsGzMCPVqp3W6_YtPcXcqF5rmdafTA

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-in-spanien-regierung-ruft-erneut-nationalen-notstand-aus-a-27a29764-ab65-43e6-827b-74d3b2d37d57

    https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2020/09/30/84177/3000-euro-geldbu-wegen-tierarztbesuch-auf-mallorca.html

    https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/kein-schulbrot-mehr-not-auf-mallorca-waechst-helfer-schildern-dramatische-lage-auf-ferieninsel_id_12607039.html

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2017 @ 11:35

  70. https://www.kicker.de/die-wassersituation-war-unter-aller-sau-902813/artikel

    Kommentar von Campo-News — 19. Mai 2022 @ 15:33

  71. https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/anwalt-der-kegel-brueder-in-bild-die-jungs-waren-gar-nicht-am-tatort-80227076.bild.html

    Kommentar von Campo-News — 31. Mai 2022 @ 09:27

  72. https://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/vfb-star-auf-balearen-insel-verhaftet-spanische-rechtsexpertin-atakan-karazor-drohen-sechs-monate-u-haft-auf-ibiza_id_107959749.html

    Kommentar von Campo-News — 12. Juni 2022 @ 14:26

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter