Der neue Blog ist unter http://campodecriptanablog.apps-1and1.net erreichbar




31. März 2005

Bloggosphäre neokonservativ verseucht?

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 16:49

Jan Westholt antwortet in dem neuen Blog Eiche/Rustikal - einem Menschen, der noch nicht so ganz weiß, warum die Welt so tickt, wie sie klingt

folgende Frage wirft User D. Henning im Freiheitsforum - eifrei auf:
Mir kommt es beim Durchstöbern verschiedener Internet-Tagebücher so vor, als ob die deutschsprachigen politischen Weblogs eine starke Schlagseite der “Koalition der Willigen” aufweisen und hier wie kaum in einem anderen virtuellen Marktplatz die Bush-Tänzer (einschließlich kriegsverherrlichender Objektivisten der orthodoxen Strickart) die Szenerie beherrschten. Ist das nur meiner relativen Unkenntnis über die Vielfalt dieser (mir) neuen Form von Kommunikation zuzuschreiben oder ist mein sich allmählich verfestigender Eindruck, hier tummelte sich womöglich ein Netzwerk, das sich als deutschsprachige Agitprop-Abteilung der US-Republikaner geriert, doch nicht gänzlich unberechtigt?

hierauf muss man wie folgt antworten:

ERSTENS: der aufgeklärte, intelligente, mündige Bürger muss natürlich Menschen wie Bush, Rice oder Wolfowitz interessanter finden als Schröder, Anan (”Ask my son”) und Fischer. Deutsche Politik ist Abschaum. Ob man dann automatische “neokonservativ” wird..?

ZWEITENS: Gegenreaktion. Wirklich jedes Medium in Deutschland leiert die Mär vom Bösen Bush und den neokonservativen Monstern rauf und runter. Vom Hintertupfinger Tagebblatt über das ZDF bis hin zu (ohne Witz) dem Ramschmagazin vom Burger-Bäcker. Wenn die “Bloggossphere” eine Gegenbewegung gegen den Mainstream ist, dann muss sie sich gegen so eine Übermacht wehren.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter