Der neue Blog ist unter http://campodecriptanablog.apps-1and1.net erreichbar




21. Januar 2010

Europäisches Institut für Klima und Energie

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 07:46


Das „Europäische Institut für Klima und Energie“ scheint eine gute Arbeit zu machen. Es weist immer wieder fundiert und pointiert auf Missstände der „Glaubensgemeinschaft Ökologie und Klimahysterie“ hin. Deshalb möchte ich einmal auf die Arbeit des Institutes aufmerksam machen und stelle einmal den neuesten Rundbrief ein, der so allerlei Wichtiges enthält.

 

Alle News im Überblick, Hier http://www.eike-klima-energie.eu/

1. ClimateGate Update 17: ‘KALTE’ WETTERSTATIONEN VON KLIMADATEN AUSGESCHLOSSEN

Von mehr als 800 meteorologischen Bodenstationen sind die gemessenen Thermometerablesungen unangekündigt im Zeitraum von einem Jahr trotz der laufenden Klimastreitigkeiten aus den offiziellen globalen Aufzeichnungen entfernt worden. Jetzt ist aufgedeckt worden, dass ein Aussondern von weltweiten bodennahen Temperaturstationen heimlich zum ersten Mal im Jahre 1990 begann, gerade zwei Jahre nachdem die Zwischenstaatliche Kommission für Klimaänderung (IPCC) von den Vereinten Nationen gebildet worden war.

Die einzige Aufgabe von IPCC ist es, nachzuweisen, dass die von Menschen verursachten Emissionen von Kohlendioxid die Ursache einer globalen Erwärmung sind (AGW). Skeptische Wissenschaftler haben das massenhafte Aussondern von „kalten“ Stationen als eine Schande und einen zynischen Versuch die Welttemperaturaufzeichnungen nach oben zu verbiegen gebrandmarkt.

 

 

http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/climategate-update-17-kalte-wetterstationen-von-klimadaten-ausgeschlossen/

2. ClimateGate Update 15: Es ist an der Zeit die gefälschte CO2 Wissenschaft zu überarbeiten.

“Die Klimawissenschaft ist eine ergiebige Einnahmequelle mit Nobelpreisen, einem Oscar, Milliarden Forschungsgeldern, massiven Steuereinnahmen und Wohlstand für die Ausbeuter”! Mit diesen bitteren Worten beginnt der kanadische Klimaforscher Prof. em. Tim Ball seinen Artikel zum Thema Climategate und “Klimawandel” wie neuerdings die vermeintlich anthropogen-induzierte Erwärmung medien- und parteienübergreifend heisst. Mit dieser Umbenennung ist von vornherein klar, ob warm ob kalt, der Mensch ist immer am Klimawandel schuld und muss durch Steuern, Abgaben und andere kostspielige Massnahmen zur Sühne gezwungen werden. Zur Untermauerung dieser Absichten schrecken viele in der wissenschafts-Szene auch vor massivem Betrug nicht zurück. Prof. Ball deckt diesen Betrug in seinem Beitrag detailliert am Beispiel der völlig anders verlaufenden CO2 Konzentration auf. Lesen Sie selbst.

 

http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/climategate-update-15-es-ist-an-der-zeit-die-gefaelschte-co2-wissenschaft-zu-ueberarbeiten/

3. EIKE redet Klartext: Klima-Talkrunde im mdr!

Am 11.1.10 – gab es einen denkwürdigen Durchbruch beim öffentlich rechtlichen Fernsehen. Der kleine mitteldeutsche Rundfunk mdr traute sich was. Nicht nur, dass er das Klimathema wieder auf die Tagesordnung setzte, sondern auch dass er es wagte, einen gestandenen Klimarealisten von EIKE dazu einzuladen. Der Physiker und Klimaexperte Prof. Lüdecke weiß nämlich wovon er redet. Deswegen ist er auch einer der Pressesprecher des Europäischen Instituts für Klima und Energie.

 

 

http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/eike-redet-klartext-klima-talkrunde-im-mdr/

4. Nur 0,0004712 Prozent!! BUND Aktivist weiss nicht wieviel CO2 von Deutschland in die Luft abgegeben wird!

Nur mit 0,0004712 Prozent*) ist Deutschland am CO2-Gehalt der Luft beteiligt, die die Erde umgibt. Und mit diesem winzigen Anteil begründet Deutschland eine aberwitzige Politik, die sich Klimaschutzpolitik nennt. Den meisten Menschen ist dieser völlig unbedeutende Anteil nicht bekannt. Ein Leser schreibt, was die FAZ Redaktion ihren Lesern vorenthält. Die FAZ teilte diesen Sachverhalt bislang nur über die Leserbriefecke ihren Lesern mit (Ausgabe vom 14. Januar).

 

http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/nur-00004712-prozent-bund-aktivist-weiss-nicht-wieviel-co2-von-deutschland-in-die-luft-abgegeben-wird/

5. Klimawandel: CIA-Studie sagte neue Eiszeit voraus!

Der amerikanische Geheimdienst CIA hat der Welt in den siebziger Jahren in Studien eine neue Eiszeit prognostiziert. Gemeint war damit nicht etwa ein neuer Kalter Krieg, sondern eine globale Abkühlung – und extrem kalte Winter. In vierzig bis fünfzig Jahren werde die neue Eiszeit beginnen, schrieb die CIA vor rund 40 Jahren. Sie glauben das nicht? Sie müssen es auch nicht glauben. Sie können es nämlich Satz für Satz nachlesen …

Im Jahre 1977 erschien in den Vereinigten Staaten das SachbuchThe Weather Conspiracy: The Coming of the New Ice Age. Darin behaupteten 18 Autoren, innerhalb von vier bis fünf Jahrzehnten werde sich die Erde deutlich abkühlen.


http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klimawandel-cia-studie-sagte-neue-eiszeit-voraus/


6. Was ist ein Öko-Auto, oder was treibt uns in Zukunft an?

Fast täglich hören und sehen wir begeisterte Berichte über unsere automobile Zukunft: Das Ökoauto, in finaler Gestalt die “Elektromobilität”. Wie weit kommen wir damit wirklich? Zuerst die schlechte Nachricht: Die Frage, welcher der ultimative Autoantrieb der Zukunft sein wird, kann auch in diesem Beitrag nicht beantwortet werden. Denn wie die Welt in 20 oder gar 100 Jahren aussehen wird, kann kein Mensch auch nur annähernd zuverlässig prognostizieren.

 

Und damit wären wir schon bei der guten Nachricht: Nachdem der Climategate-Skandal das Lügengebäude der CO2-Ideologen zum Einsturz gebracht hat, können auch in automobilen Fragen wieder messbare Fakten, sprich Leistungskennzahlen, Aufwand und Nutzen in den Blickpunkt gerückt werden.


http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/was-ist-ein-oeko-auto-oder-was-treibt-uns-in-zukunft-an/


7. Mexiko am Rand des Zerfalls; Hunger treibt Menschen zu den Dealern!

EIKE Mitgiied Hartmut Bachmann ist derzeit in Mexiko. Vor dort sendet er einen erschütternden Bericht über die dortigen Zustände. Zum Teil sind sie der Nahrungsverteuerung durch Biosprit geschuldet. Lesen Sie seinen Bericht.

Mexikos Entwicklung ist erschreckend. Cuba eine Katastrophe. Seit 4 Jahren wird der Mais, Lebensgrundlage in Mexiko, permanent teurer. Aufgesogen von den in den USA etablierten Raffinierien, die aus Mais Biosprit machen. Was machen Menschen, die hungern und deswegen sterben müssen?


http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/mexiko-am-rand-des-zerfalls-hunger-treibt-menschen-zu-den-dealern/



Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ihr

Michael Limburg

Vizepräsident EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie)

142 Kommentare »

  1. An alle Interessierten;
    Alle News im Überblick, Hier http://www.eike-klima-energie.eu/
    1. ClimateGate 19: Sind auch die Temperaturdaten der USA gefälscht?
    Vor kurzem war es einmal wieder so weit. Wie schon in den vergangenen Jahren blickten die Menschen auch dieses Jahr wieder gespannt nach New York, wo der Direktor des Nasa Goddard Institutes (GISS) und Klimaguru James Hansen den offiziellen Wert der Globaltemperatur bekannt gab und uns gleichzeitig mitteilte, wie besorgniserregend dieser Wert denn diesmal für den Fortbestand der Menschheit ausgefallen ist.
    Das Ergebnis seiner Analysen ist dann auch eindeutig nicht dazu geeignet, uns in Sicherheit zu wiegen. Ganz im Gegenteil. In der am letzten Donnerstag veröffentlichten Presseerklärung heißt es, dass 2009 das bisher zweitwärmste Jahr seit Beginn der Temperaturaufzeichnung sei. Wärmer wäre nur 2005 gewesen. Auch sei das vergangene Jahrzehnt das bislang wärmste seit Beginn der regelmäßigen Messungen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/climategate-19-sind-auch-die-temperaturdaten-der-usa-gefaelscht/

    2. ClimateGate 18: Die Probleme in den Modellen zur globalen Erwärmung!
    Wenn ein Modell die Wirklichkeit nicht vollständig abbildet, dann ist es nur begrenzt brauchbar und sollte wie ein Horoskop behandelt werden. Jedermann akzeptiert sofort, dass die Dinge nicht immer so sind, wie sie aussehen. Doch beachten wir diese Erkenntnis auch im Alltag? Unterscheiden wir bewusst das Illusorische vom Reellen? Ich meine nein.
    So werden wir beispielsweise - obgleich es überzeugende Anzeichen dafür zu geben scheint - nicht von anpasserischen Politikern, sich selbst bedienenden Lobbyisten, fanatischen Umweltaktivisten und gierigen Wallstreet-Manipulatoren geführt. Das ist eine Illusion.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/climategate-18-die-probleme-in-den-modellen-zur-globalen-erwaermung/

    3. Wahrheit & Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen: Auf der Suche nach Antworten !
    In der Geschichte der Menschheit keine Aussage ist so sehr strapaziert wie die Wortprägung „wissenschaftlich korrekt“ oder „wissenschaftlich unangefochten“. Waren es im Altertum die hohen Priester mit ihrem gesammelten Archiv von astronomischen Daten, die das gemeine Volk stets zügelten, so ist es heute nicht viel anders, wenn die Politik die Wissenschaft als Zugpferd für alle Anlässe benutzt, die Bevölkerung zu beschwichtigen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wahrheit-basis-von-wissenschaftlichen-erkenntnissen-auf-der-suche-nach-antworten/

    4. Kommentar zu …Rahmstorf zitiert NASA : 2009 wärmstes Jahr !
    Sehr geehrter Herr Rahmstorf,
    Beim Thema Klimawandel sind wir Geologen grundsätzlich leidenschaftslos weil wir doch wissen, dass das Klima nur vorübergehend gleicht bleibt. Warum sollte es sich also jetzt nicht ändern? In den früheren Jahrhunderten erfolgten die Änderungen zum Teil schneller und waren auch noch stärker.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/kommentar-zu-rahmstorf-zitiert-nasa-2009-waermstes-jahr/

    5. Gott Globus – Umweltschutz als neue Weltreligion
    So langsam kommt doch ein wenig Bewegung in unsere Medienlandschaft. Die Mischung aus dem latent durch Nichtbeachtung verschleierten Klimagate-Skandal und dem unerwartet kalten Winter scheint seine Spuren zu hinterlassen. Nicht mehr alle Meldungen, die Zweifel an der Klimawissenschaft zulassen, werden dem deutschen Leser und Fernsehzuschauer vorenthalten.
    In einem Anflug von bisher ungekannter Offenheit berichteten Spiegel, Stern und Welt darüber, dass das IPCC sich bei seinen Angaben über das erwartete Schmelzen der Gletscher im Himalaja wohl auf falsche Angaben gestützt hatte. Anstatt sich auf wissenschaftliche Literatur zu verlassen, die einem Peer-Review unterzogen wurde, wie es eigentlich Aufgabe des IPCC sein sollte, wurden Zahlen aus einer Studie des WWF ungeprüft übernommen. Angesichts dieser Erkenntnisse erscheinen die Anschuldigungen des indischen Umweltministers Jairam Ramesh an den Vorsitzenden des IPCC, den Inder Rajendra Pachauri, in einem völlig neuen Licht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/gott-globus-umweltschutz-als-neue-weltreligion/

    Kommentar von Campo-News — 26. Januar 2010 @ 12:25

  2. An alle Interessierten,
    Alle aktuellen News im Überblick, hier http://www.eike-klima-energie.eu/
    1. “Klimahysterie” ist eine Ersatzreligion, sagt der Philosoph und Kommunikationsforscher Prof. Bolz!
    Viele Zeitgenossen wundern sich schon lange über die religiösen Inbrunst, mit der die Klimahysterie -medial-polistisch zum “Klimaschutz” veredelt- die Köpfe vieler gutmeinender, westlich wohlgenährter Mitmenschen erfasst. Der Kommunikationsforscher und Philosoph Prof. Norbert Bolz wundert sich nicht nur, sondern sucht auch Erklärungen. Kurz gesagt: “Diese ganze Klimahysterie ist natürlich ein fantastischer Vorwand für einen totalen Paternalismus” Lesen Sie hier seine weiteren Ergebnisse im Interview mit dem Blogger Freeman.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klimahysterie-ist-eine-ersatzreligion-sagt-der-philosoph-und-kommunikationsforscher-prof-bolz/

    2. Subventionen und Sonnenschein!
    Die Erfolgsmeldungen sind beeindruckend: Zweistelliges Umsatzwachstum bis 2020 prognostiziert der Bundesverband der Solarwirtschaft. Von 78.000 Beschäftigten ist die Rede, von bereits 280.000 Arbeitsplätzen berichtet der Forschungsverbund Erneuerbare Energien. Als wäre dies nicht genug, scheint mit der Entwicklung der deutschen Solarwirtschaft auch die Abhängigkeit von Öl, Gas und Kohle beendigt werden zu können. Ein Weg scheint aufgezeigt, um auf die Nutzung der Kernenergie verzichten zu können. Naturschutz und Industrie scheinen versöhnbar. Die Ablösung von Arbeitsplätzen in der „old economy” scheint mög-lich durch Hightech-Arbeitsplätze in der Solarindustrie. In geradezu idealer Weise wird Deutschland zum Exporteur von „Umweltschutz”.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/subventionen-und-sonnenschein/

    3. Wie ein Klimaforscher die Erwärmung voranschreiten lässt
    So langsam gerät im Kielwasser der Klimagate Affäre auch die deutsche Medienlandschaft in Bewegung. In den letzten Tagen war auch in den Mainstream Medien immer deutlichere Kritik am Gebaren des Weltklimarates IPCC zu hören.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wie-ein-klimaforscher-die-erwaermung-voranschreiten-laesst/

    4. Die 10 Punkte der Klimarealisten - Nur Fiction oder fundierte Wissenschaft
    Auf FOCUS Online (9.12.09. s. link unten) hatten unter der Regie der Focus Redakteuin Christina Steinlein, die medien-bekannten und forschen Klimaforscher Prof. Marotzke, Prof. Claußen, Prof. Schellnhuber und Prof. Rahmstorf aus Ihrer Sicht versucht, anhand von 10 ausgesuchten Thesen der Klimarealisten, die Argumente der von dieser Gruppe so bezeichneten “Klimaskeptiker“ zu widerlegen. Dass es zuweilen in der Wissenschaft zielführender ist, Forschheit durch Nachdenken zu ersetzen und anstatt dem Begriff “Klimaskeptiker“, “Klimarealist“ angebrachter ist, zeigen nun die Entgegenhaltungen von EIKE

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-10-punkte-der-klimarealisten-nur-fiction-oder-fundierte-wissenschaft/

    5. “Simple Physik” oder “Die unerträgliche Komplexität des Klimas?”
    Viele deutsche “Topklimaforscher” nennen die Vorgänge, die es in Bezug auf das Klima zu enträtseln gilt “Simple Physik!”. U. a. gehört dazu* der Chef des Potsdam Institutes für Klimafolgenforschung. Aber ist sie wirklich so simpel, wenn Klima der statistische Durchschnitt von lokalem Wetter über 30 Jahre ist, aber nicht mal das Wetter sich einfacher Physik erschließt? Der auf Tuvalu lebende Klimatologe Willi Eschenbach ist dieser Behauptung nachgegangen und hat dabei gar nicht so Verwunderliches festgestellt: Simple Physik gibt es in Schulbüchern, nicht aber beim Klima.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/simple-physik-oder-die-unertraegliche-komplexitaet-des-klimas/

    Kommentar von Campo-News — 8. Februar 2010 @ 08:16

  3. 3. Star-TV-Journalist Ederer schreibt offenen Brief an FDP MdB Kauch zur Klimapolitk der FDP!

    Sehr geehrter Herr Kauch, (Herrn Horst Meierhofer, MdB zur Kenntnis)

    wenn ich Ihre Veröffentlichungen und Stellungnahmen zur Klimapolitik verfolge, dann fällt mir auf, dass Sie sich ausschließlich auf die offiziellen Verlautbarungen des IPCC und seines deutschen Hauptpropagandisten des Potsdamer Klimafolgeforschungsinstituts beziehen. Ich gehe also davon aus, dass Sie inhaltlich voll hinter diesen Aussagen stehen und daraus auch Ihre politischen Aktionen ableiten.

    Zweierlei irritiert mich dabei: Gerade in den letzten Wochen hat sich herausgestellt, dass Behauptungen des IPCC falsch sind, dass sie manipuliert werden und dass die angeblich so wissenschaftlich einwandfreie und von hunderten von Wissenschaftlern geprüften Feststellungen auf oft schlichten amateurhaften Aufsätzen beruhen, die einzig und allein der Panikmache dienen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/star-tv-journalist-ederer-schreibt-offenen-brief-an-fdp-mdb-kauch-zur-klimapolitk-der-fdp/

    Kommentar von Campo-News — 27. Februar 2010 @ 12:30

  4. An alle Interessierten,
    Alle aktuellen News im Überblick, hier http://www.eike-klima-energie.eu/
    1. Climategate 2.0 — Die NASA Daten: U.S. Klimawissenschaft so korrupt wie die CRU (Teil 1) ?
    Im August 2007 richtete der bekannte US Author Chris Horner zwei “Freedom of Information Act”-Anfragen an die NASA und ihr Goddard Institute for Space Studies (GISS). Dessen Leiter ist der langjährige Gore-Berater James Hansen und seine rechte Hand Gavin Schmidt (zugleich Mitbegründer der Webseite RealClimate.org). Lesen Sie seinen Erfahrungsbericht.
    ..Das tat ich, weil der kanadische Geschäftsmann Steve McIntyre (ein Mann mit professioneller Erfahrung im Hinterfragen von verdächtigen statistischen Behauptungen der Bergbauindustrie und anderer Industrien, der sich einen Namen bei der Aufdeckung der Fehler in der nun berüchtigten “Hockeyschläger-Kurve” gemacht hat) Ungereimtheiten bei den NASA-Behauptungen vom immer wärmer werdenden ersten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts bemerkte. Die NASA schien die U.S. Temperaturen des beginnenden Jahrhunderts ab 2000 aufgeblasen zu haben. Meine FOIA-Anfrage erbat von der NASA Informationen über die dortigen internen Diskussionen zur Frage, ob und wie der Temperaturfehler zu korrigieren sei, der von McIntyre aufgedeckt worden war.
    Die NASA hat auf meine Anfrage mehr als zwei Jahre lang gemauert, bis ich durch Klimagate veranlasst wurde, der NASA eine Klage anzudrohen, falls sie nicht umgehend meine Forderung erfüllte….
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/climategate-20-die-nasa-daten-us-klimawissenschaft-so-korrupt-wie-die-cru-teil-1/

    2. Kopenhagen – Nachlese: der Philosoph Dr. Gerhard Engel berichtet
    Kopenhagen ist vorbei, nicht aber das Wundenlecken nach diesem politischen Desaster. Allmählich begreifen es sogar die ersten deutschen Journalisten - der Zug in Richtung Klima-Fakten ist nicht mehr aufzuhalten. Es ist aber tatsächlich nicht nur ein Zug, es sind viele Züge. Der Zug der wissenschaftlichen Welt weiß es schon längst: Die anthropogene CO2-Schadenshypothese war nur eine durch massiven Betrug des IPCC genährte Fiktion. Die hiervon berührten deutschen Advocacy Experten des PIK schlagen sich noch in Rückzugsscharmützeln und machen in Durchhalteparolen. Ihre Medien-Clownerien werden aber bald der Vergangenheit angehören, und sie dürfen sich danach wieder ihrer verdienstvollen Facharbeit zuwenden…..
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/kopenhagen-nachlese-der-philosoph-dr-gerhard-engel-berichtet/

    3. Eiszeit voraus? Die Klima-Launen der Sonne!
    In der Klima-Debatte übernehmen mehr und mehr die Solarforscher die Regie: Seit etlichen Jahren „schwächelt“ die Sonne: Unser Zentralgestirn hat seit zwei Jahren kaum noch Sonnen-Flecken und vermindert damit die Energie-Strahlung Richtung Erde. Zugleich gibt es seit zehn Jahren keine globale Erwärmung mehr, sondern einen insgesamt abnehmenden Temperatur-Trend. Solarforscher sprechen von dem möglichen Beginn eines Jahrhundert-Minimums der Sonne, was zu einer erheblichen globalen Abkühlung in den nächsten Jahrzehnten führen kann – bis hin zu einer „Kleinen Eiszeit“, wie schon beim „Sonnen-Maunder-Minimum“ im 17. Jahrhundert.
    Die Klima-Hypothese des anthropogenen CO2 gerät zunehmend in die Kritik, denn sie kann in dem Auf und Ab der Temperatur der vergangenen 150 Jahre immer nur die Anstiegs-Phasen erklären, nicht aber die erheblichen Abkühlungs-Phasen in diesem Zeitraum. Beides aber können die Solarforscher….
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/eiszeit-voraus-die-klima-launen-der-sonne/

    4. Dokumentation: Klima- und Hirnerwärmung von ZDF bis 3Sat: Mehr Schwachsinn geht nicht mehr! Ein veröffentlichter Brief des Fernseh-Journalisten Günter Ederer!
    Sehr geehrter Herr Brender,
    aus Ihrer Antwort zu meiner ausführlichen Kritik entnehme ich, dass Sie zumindest einen Teil meiner Inhalte an der Klimadiskussion teilen. Im Programm wurde dies, wie ich detailliert ausführte, in der Vergangenheit leider nicht deutlich. Es bleibt mir immer noch ein Rätsel, wie die zweiteilige Klimakatastrophen-Sendung durch alle Instanzen des ZDF gelangen konnte, ohne dass jemand Einspruch gegen diese Panikmache erhob, oder die Sendung wenigstens als futuristische Satire kennzeichnete. In Ihrer Antwort sind Sie leider nicht auf die konkreten Falschmeldungen eingegangen, die ich, auch mit Hilfe der Grafiken aufgezeigt habe.
    Zugegeben, in einer „heute“-Moderation von Klaus Kleber über die Absenkung der Solarsubventionen hat er in aller Deutlichkeit das Für und Wider der Solarförderungen benannt. Wären alle Moderationen und Sendeinhalte so journalistisch aufbereitet gewesen, hätte ich mir sicher die Arbeit über die ZDF-Berichterstattung nicht gemacht……

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/dokumentation-klima-und-hirnerwaermung-von-zdf-bis-3sat-mehr-schwachsinn-geht-nicht-mehr-ein-veroeffentlichter-brief-des-fernseh-journalisten-guenter-ederer/

    5. Den Planeten retten? Emissionshandel beenden

    Tim Searchinger und seine Kollegen von der Princeton Universität haben in der Zeitschrift Science, 326, 23. Okt. 2009 den Artikel „Fixing a Critical Climate Accounting Error“ (Feststellung eines kritischen Fehlers in der Klimaberechnung) veröffentlicht. Er bezieht sich auf die bisherige Unterlassung, auch die Kohlenstoff-Emissionen, die die Folge der Umwandlung von Ackerland und Wäldern für die „grüne“ Energieerzeugung sind, in Rechnung zu stellen. Auf der Grundlage dieses Artikels hat der Washington Examiner am 30. Okt. 2009 einen Leitartikel mit der Überschrift „Save the Planet ? Kill cap-and-trade“ veröffentlicht, aus dem hier zitiert wird.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/den-planeten-retten-emissionshandel-beenden/

    Kommentar von Campo-News — 7. März 2010 @ 11:49

  5. An alle Interessierten,
    Alle aktuellen News im Überblick, hier http://www.eike-klima-energie.eu/

    Warum es Erdgas künftig im Überfluss gibt!
    1. Neue Gasfunde machen die USA unabhängig von Russland. Dank modernster Technik wird auch in Europa nach unerschlossenen Vorkommen gebohrt. Der Markt steht vor einem historischen Umbruch – und einer ungeahnten Gasschwemme. Die Zeitschrift “Capital” schreibt darüber:Die Nachricht ging fast unter, sie sah aus wie eine kleine Fußnote in der Geschichte zweier ewiger Rivalen: Mitte Januar gab das amerikanische Energieministerium bekannt, dass die USA im vergangenen Jahr Russland als weltgrößten Erdgasproduzenten abgelöst haben.
    Doch hinter dem nüchternen Befund steckt mehr. Viel mehr. Er ist ein erster Indikator dafür, dass sich das Kräfteverhältnis an den globalen Gasmärkten verschiebt. Und das damit verbundene politische Machtgefüge gleich mit.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/warum-es-erdgas-kuenftig-im-ueberfluss-gibt/

    2. ClimateGate Aufarbeitung: US Senator Inhofe benennt die Verantworlichen! Widersprüchliche deutsche Klimaberichterstattung im TV!
    Die Klimarealisten wissen es seit langem. Die Weltöffentlichkeit - mit Ausnahme weiter Teile der deutschen- weiß es seit dem berühmt, berüchtigten ClimateGate der CRU auch. Viele führende Mitglieder der berühmten Arbeitsgruppen I bis III des IPCC nehmen es mit der Wahrheit nicht so genau. Da wird gebogen, versteckt, manipuliert, verdreht was das Zeug hält um unbedingt eine menschengemachte Erwärmung dank des anhropogenen Treibhauseffektes nachweisen zu können. Jetzt kommen immer mehr dieser manipulationen, machmal auch nur schlichte Fehlinformationen ans Licht. Deutsche Wissenschaftler des berühmten Potsdam Instituts für Klimafolgenforscher sind ganz vorn dabei. Fernsehkritik hat die gröbsten Schnitzer einiger dieser Wissenschaftler zusammengestellt. Unser Autor CS stellt Ihnen die Arbeit des US Senators Inhofe zu den verantorlichen vor.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/climategate-aufarbeitung-us-senator-inhofe-benennt-die-verantworlichen-widerspruechliche-deutsche-klimaberichterstattung-im-tv/

    3. Liberale Kampfansage an FDP-Klimapolitik! Ein offener Brief an Michael Kauch, umweltpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion; Autorin: Heide-Marie Rasch
    Die FDP leidet nach ihrem furiosem Wahlerfolg immer heftiger unter nachlassender Akzeptanz, besonders ihrer Wechselwähler aus dem bürgerlichen Lager. Ein wesentlicher Grund dafür dürfte die unverhohlen grüne und staatslenkende Klima-Politik sein, die ihr Umweltsprecher, mit billigender Unterstützung seiner Parteioberen, betreibt. Mehr und mehr engagierte FDP Mitglieder und Anhänger begehren jetzt gegen diese Vereinahmung auf. Lesen Sie den offenen Brief der FDP Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Kreistag von Nordfriesland, Frau Rasch.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/liberale-kampfansage-an-fdp-klimapolitik-ein-offener-brief-an-michael-kauch-umweltpolitischer-sprecher-der-bundestagsfraktion-autorin-heide-marie-rasch/

    4. Warum regenerative Energien in Deutschland keine Zukunft haben!
    Im Sinne eines nachhaltigen Klimaschutzes sind regenerative Energien derzeit in aller Munde. Wie realistisch ist aber eine Voll-Versorgung durch regenerative Energien in Deutschland? Und was bringt es für das Klima? Zu den regenerativen, oder Erneuerbaren Energien (EE) gehören Wasserkraft, Windenergie, Biomasse und Biogas, Solarthermie und Photovoltaik und die Erdwärme (Geothermie). Kann man mit diesen Energieformen den Primärenergieverbrauch in Deutschland abdecken? Der Primärenergieverbrauch ist der Gesamtenergieverbrauch mit Strom, Wärme und Verkehr in Deutschland. Der primäre Energiebedarf Deutschlands wird derzeit zu über 90% aus den konventionellen Energieträgern Öl, Kohle, Gas und Kernenergie gedeckt. Die EE machen weniger als 10% aus.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/warum-regenerative-energien-in-deutschland-keine-zukunft-haben/

    5. Dicke Schlappe für Bundesregierung! Wirtschaftsweise fordern nationale “Klimaschutz” Maßnahmen zu stoppen!
    Ein von Finanzminister Schäuble angefordertes Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen* vom 12. März 2010 schreibt den Politikern ins Stammbuch, dass eine Politik der Vermeidung eines denkbaren Temperaturanstiegs durch Reduzierung bzw. gänzliche Beendigung des Ausstoßes von CO2 nur Erfolg haben könnte, wenn es eine „Weltregierung“ gäbe, die alle Länder zu gemeinsamem Handeln bringen würde. Da dies aber nicht zu erwarten, ja nicht machbar sei, müsse die bisherige Politik der CO2-Bekämpfung einzelner Staaten (Vorreiterrolle) notwendiger erfolglos bleiben. Sie sei außerdem sehr teuer und belaste die einzelnen Bürger und die Wirtschaft über Gebühr.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/dicke-schlappe-fuer-bundesregierung-wirtschaftsweise-fordern-nationale-klimaschutz-massnahmen-zu-stoppen/

    6. Windenergie ist eine völlige Katastrophe!
    Es gibt keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass die industrielle Windenergie geeignet ist, signifikante Auswirkungen auf die Kohlenstoffemissionen zu haben. Die europäische Erfahrung ist lehrreich: Dänemark, die weltweit Windkraft-intensivste Nation mit über 6000 Windturbinen, die 19 % seiner Stromerzeugung liefern, konnte noch immer nicht auch nur ein einziges fossil gefeuertes Kraftwerk schließen. Man benötigt zusätzliche 50 % an Kohlekraftwerks-Leistung, um die unvorhersagbaren Schwankungen der Windkraft auszugleichen, und Umweltverschmutzung sowie Kohlendioxid-Emissionen stiegen entsprechend an (allein um 36 % im Jahre 2006).(Aktuelle Ergänzung: FTD- Skandal legt Emissionshandel lahm!. s.u.)

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/windenergie-ist-eine-voellige-katastrophe/

    Kommentar von Campo-News — 22. März 2010 @ 07:38

  6. Das so genannte “Europäische Institut für Klima und Energie” beschäftigt keinen einzigen Klimawissenschaftler und wird vollständig über Spenden der Öl- und Kohleindustrie finanziert. Es handelt sich um eine absolut unseriöse Einrichtung, die lediglich PR - man kann auch sagen Propaganda - im Sinne des Meistbietenden betreibt. Im Folgenden die Finanzierung des EIKE gemäss der NGO Sourcewatch:

    1991 und 2006: 1.280000 US$ von der “Carthage Foundation” und der „Scaife Foundations“. Diese wiederum werden vom US Milliardär Richard Mellon Scaife finanziert, der sein Geld mit Öl (Gulf Oil Corporation), Aluminium (Alcan, jetzt Teil von Rio Tinto Alcan, grösster Minenkonzern der Welt), Kohlekraftwerken (Alcoa) und diversen anderen Firmen im Rohstoffbusiness (Kupfer, Uran) verdient.

    1994-98: 60500 US$ von Chevron (zweitgrösste US Ölfirma)
    - DaimlerChrysler Corporation Fund 25000 US$
    - Ford Motor Company Fund 500US$

    1997 and 1998: ExxonMobil 5000 US$ pro Jahr

    (Quelle: Sourcewatch, http://www.sourcewatch.org )

    Darüber hinaus bestehen laut einem Journalisten der Süddeutschen Zeitung Kontakte zur rechtsradikalen British National Party (http://www.sueddeutsche.de/wissen/321/507480/text/).

    Wer sich objektiv mit den schmutzigen Kampagnen in der aktuellen Klimadebatte beschäftigen möchte, für den hier ein seriöser LESETIPP:

    James Hoggan: Climate Cover-up.

    Autor James Hoggan ist Berater von David Suzuki, Träger des Alternativen Nobelpreises und Experte im Bereich PR und Medien.

    Kommentar von MiriamWinter — 22. April 2010 @ 01:59

  7. Miriam - Fakt ist, dass das “Paket Klimaerwärmung” eine dicke Lüge darstellt, Fakt 2 lautet: Niemand lässt soviel Propaganda - nicht zuletzt durch fragwürdige Finanzierungen von Kampagnen - ab, als die Ökoindustrie.

    Kommentar von Campo-News — 22. April 2010 @ 09:52

  8. 1. Desinformationstraining für Journalisten bei deutschem Staatssender: Deutsche Welle will internationalen Journalismus auf anthropogenen Klima-Welt-Untergang einpauken!
    Die Deutsche Welle (DW) hat soeben einen internationalen Workshop angekündigt mit dem Titel “The Heat is on – Climate Change and the Media“. Dabei hätte schon ein Blick auf die stagnierende globale Temperatur-Entwicklung der letzten 10 Jahre genügt, um den ersten Teil des Titels anders zu formulieren: “The Heat is off“ . Aber diese Realität hätte wohl nicht in die Zielsetzung der DW-Veranstaltung gepaßt, denn offensichtlich sollen die internationalen Medien gleichgeschaltet werden für die Propagierung eines anthropogenen CO2-Weltunterganges…
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/desinformationstraining-fuer-journalisten-bei-deutschem-staatssender-deutsche-welle-will-internationalen-journalismus-auf-anthropogenen-klima-welt-untergang-einpauken/

    2. Dieser superteure Strom!
    Wind- und Solarstromindustrie schwelgen in hohen Wachstumsraten, die andere Wirtschaftszweige neidvoll herbeisehnen. Und ihre überaus starke Lobby, schwelgt mit, jedenfalls bisher.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/dieser-superteure-strom/?tx_ttnewspS=1252779449&tx_ttnewspointer=7

    3. Vertrauen in Welt-Klima-Rat im freien Fall: Die Irrungen, Wirrungen und Manipulationen des IPCC! Ein Update!
    Während die derzeit laufende medial kaum beachtete x-te UN Klimavorbereitungskonferenz für Cancun vor sich hindümpelt und es immerhin 5000 Delegierte erlaubt sich am Bonner Sommer zu erfreuen, scheint auch das Interesses am ClimateGate Skandal merklich nachzulassen. Deswegen ist es Zeit für ein Update. Wie schon vielfach berichtet wurde am 17. November 2009 der bis dato anscheinend so unfehlbare Weltklimarat (IPCC) von einem ersten kleinen Erdbeben erschüttert: Insider der CRU stellten über 1000 interne E-Mails und Datenfiles der IPCC-Klimaforscher in das Internet. Daraus ging hervor, daß Daten in Richtung auf einen ansteigenden Temperatur-Trend manipuliert, sowie anders-denkende, IPCC-kritische Wissenschaftler massiv ausgegrenzt und diffamiert wurden. Es entstand ein gewaltiger Medien-Druck im englisch-sprachigen Raum. Das zwang das IPCC-Führungs-Institut der University of East Anglia CRU den Chef Phil Jones einige Tage später zu beurlauben. Weitere Beurlaubungen aber auch Rücktritte folgten, die Aufdeckung einer Fülle von IPCC-Fehlern und Manipulationen nahezu im Wochen-Takt auch. Wegen der fast wöchentlichen Enthüllungen über weitere Fehler und Manipualtionen der am IPCC Bericht beteiligten Personen und Institutionen haben wir dieses Kompendium geschrieben. Lesen Sie selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/vertrauen-in-welt-klima-rat-im-freien-fall-die-irrungen-wirrungen-und-manipulationen-des-ipcc-ein-update/?tx_ttnewspS=1252779449&tx_ttnewspointer=7

    4. Anstieg des Meeresspiegels – welcher Anstieg?
    Eine der vielen Präsentationen auf der 4. Internationalen Klimakonferenz des Heartland Instituts (Heartland Institute’s fourth International Conference on Climate Change) stammte vom Meeresspiegelexperten Nils Axel Mörner, dem inzwischen emeritierten Leiter des Fachbereichs Paläogeophysik und Geodynamik an der Universität von Stockholm. Sein Vortrag konzentrierte sich auf den vermuteten Anstieg des Meeresspiegels und den Unterschied zwischen dem tatsächlichen Anstieg und dem vom IPCC stammenden diesbezüglichen Modellergebnissen. Von den Alarmisten wurden Mörners Arbeiten immer wieder in Zweifel gezogen, z.T. versucht lächerlich zu machen. Die jüngsten Medien-Berichte zur Ausweitung der Fläche von Bangladesh und des Anstiiegs der Südseeinseln von Tuvalu und den Malediven (s.u) geben ihm jedoch mal wieder eindrucksvoll Recht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/anstieg-des-meeresspiegels-welcher-anstieg/?tx_ttnewspS=1252779449&tx_ttnewspointer=7

    5. Jedem das Seine: Ruhiger „Tag der Umwelt“, fette Jahresgehälter für Umweltschützer
    Es war ein herrlicher Sommertag, der erst gegen Abend von einer von Südwest nach Nordost voranschreitender Gewitterfront beendet wurde. Die sonst so gegen die „Erderwärmung“ protestierenden Klimaexperten zogen das schöne Wetter offensichtlich vor, um sich für die nächsten Schlachten mit saftigen Steaks zu stärken und warfen die Grills an. Sie haben es inzwischen zu etwas gebracht und genießen ihre staatlichen Subventionen. Die grüne Bewegung ist längst nicht mehr die bunt schillernde Schar von Turnschuh- und Jutesackträgern. Die grüne Bewegung hat sich zu einem profitablen Geschäft entwickelt mit ansehnlichen Spitzengehältern, die schon vor den Einkommen der Politikerkaste rangieren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/jedem-das-seine-ruhiger-tag-der-umwelt-fette-jahresgehaelter-fuer-umweltschuetzer/?tx_ttnewspS=1252779449&tx_ttnewspointer=7

    6. Climategate und die Wissenschaftselite!
    Climategate hat vor der Öffentlichkeit enthüllt, wie viele Klimawandelwissenschaftler sprechen und dass sie wie Politiker agieren. Die Nachricht von der Streichung des Dr. Andrew Wakefield, der die Idee eines Zusammenhangs zwischen dem Masern-, Mumps- und Rötel-Impfstoff und dem Autismus unter das Volk brachte, von der englischen Liste der zugelassenen Hausärzte *, ist ein Beweis für die Tatsache, dass in vielen wissenschaftlichen Disziplinen die Objektivität noch gilt. Englands Ärztekammer hatte entdeckt, dass Wakefield unethische und unehrliche Forschungsmethoden angewandt hatte und dass weit mehr Kinder dem Risiko dieser Krankheiten ausgesetzt wurden, nachdem seine Forschungsergebnisse publik waren, als sonst der Fall gewesen wäre.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/climategate-und-die-wissenschaftselite/?tx_ttnewspS=1252779449&tx_ttnewspointer=7

    7. ClimateGate Weißwascher - Lord Oxburgh´s Gespür für Wahrheit! “Persönliche Sorgfaltspflicht??? Was ist denn das für ein Geschwätz!”
    Lord Oxburgh ist Vorsitzender der Falck Renewables Gruppe, die in England und Italien Windräder in großem Stil produziert. In Italien ist die Gruppe Subjekt staatsanwaltlicher Untersuchungen wg. evtl. Mafia Verbindungen. Lord Oxburgh war auch Vorsitzender der Universitätskommission von East Anglia, die die Vorwürfe bezüglich der vermuteten Datenmanipulation - Stichwort ClimateGate- seitens der Wissenschaftler der CRU (Climate Research Unit) unter ihrem Chef Prof. Phil Jones auf Stichhaltigkeit untersuchen sollte. In Windeseile und ohne sich lange mit lästigen Belegen aufzuhalten, hatte die sog. Oxburgh Kommission (wir berichteten darüber s.u.) ihre Untersuchung fertiggestellt, mit dem Ergebnis: Keine besonderen Vorkommnisse. Hockeystick Entlarver Stephen Mac Intytre traute dem Frieden trotzdem nicht ganz und begann nachzufragen. Es entspann sich ein Mailwechsel, der die Geisteshaltung so mancher in diesem Big Business erkennen läßt: O-Ton Lord Oxburgh: “Persönliche Sorgfaltspflicht??? Was ist denn das für ein Geschwätz!”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/cilmategate-weisswascher-lord-oxburghs-gespuer-fuer-wahrheit-persoenliche-sorgfaltspflicht-was-ist-denn-das-fuer-ein-geschwaetz/

    Kommentar von Campo-News — 14. Juni 2010 @ 13:08

  9. 1.Breaking News: Obamas Klimaschutzgesetz zurückgestellt! Senat zieht Klima- und Energiegesetze zurück!
    Punktgenau nach der gestrigen hysterischen und von Desinformation strotzenden Maybrit Illner Sendung* zum Klima und Ölversorgung; der Paukenschlag aus den USA! Die von US-Präsident Barack Obama geplante Gesetzgebung zu Energiepolitik und Klimaschutz scheitert am vehementen Widerstand der Republikaner. Über ein Jahr hatten Obamas Demokraten mit dem republikanischen Flügel zu verhandeln versucht. Jetzt gebe man die Klimaschutzpläne enttäuscht auf.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/breaking-news-obamas-klimaschutzgesetz-zurueckgestellt-senat-zieht-klima-und-energiegesetze-zurueck/

    2.Heißer Sommer, kalter Winter … w a r u m ??

    Heute wird im ZDF bei der bekannten Talkmasterin* für alle Fälle - Maybrit Illner- der heiße Sommer zu erklären versucht . Der spannungsreiche Titel in Vodoo Kult Manier heißt: “GLUTHITZE HIER, ÖLPEST DORT - Nimmt die Natur Rache an uns?” Als Gäste sind die üblichen Verdächtigen geladen. Alles landesbekannte Experten und Gutmenschen. Was da an Erklärungen und Vorschlägen herauskommen wird, kann man sich jetzt schon vorstellen. Auf jeden Fall gut zum Füllen der Sommerpause. EIKE hingegen hat einen seiner Meteorologen gebeten, aus seiner Erfahrung und Kenntnis heraus, eine Einschätzung zum kalten Winter und heißen Sommer abzugeben. Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko lassen wir erstmal außen vor. Hier sein nüchterner Bericht:

    Sowohl beim vergangenen kalten Winter 2009/10 als auch beim derzeitigen heißen Sommer handelt es sich für Mitteleuropa um Ergebnisse normaler(!) meteorologischer Prozesse und Wetterlagen.

    Mit irgendeiner “Klima-Katastrophe” hat weder der vergangene kalte Winter noch der jetzige heiße Sommer auch nur das Geringste zu tun, und mit CO2 schon ganz + gar nicht !

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/heisser-sommer-kalter-winter-w-a-r-u-m/

    3. US-Wetterbehörde NOAA meldet Januar bis Juni heißeste Periode seit Beginn der Aufzeichnungen weltweit! Wie geht das, ohne Messungen vor Ort?
    Die US-amerikanische Wetterbehörde NOAA - dem anthropogenen Klimawandel ebenso zugetan, wie sein deutsches Pendant, der DWD- veröffentlichte vor kurzem eine Meldung mit der reißerischen Überschrift ” Juni, April bis Juni und Gesamtjahr bis heute zeigen die höchsten je gemessenen Globaltemperaturen”. Das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung PIK nutzt die Gunst der Stunde und erklärt die aktuelle Warmphase potentiell zum kommenden Normalfall*. Jeder aufgeklärte Zeitgenosse denkt sofort an den soeben überstandenen, sehr harten und langen Winter, aber fürchtet sich vielleicht innerlich vor der nunmehr umso härteren Klimakatastrophe. Das sollte wohl auch die Meldung bewirken. Schaut man sich die mitgelieferte Karte der NOAA mit den vielen aussergewöhnlichen “Hotspots” etwas genauer an, dann stellt man schnell fest: An vielen Orten, die als sehr warm bezeichnet wurden, hat die NOAA gar keine Messstationen! Wie wurde also die Erwärmung festgestellt? Es bleibt ein Rätsel, auch wenn sich Autor Alan Cheetham alle Mühe gegeben hat, herauszufinden, was, wo und auch wann eigentlich alles so gemessen wurde. Lesen Sie seinen Bericht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/us-wetterbehoerde-noaa-meldet-januar-bis-juni-heisseste-periode-seit-beginn-der-aufzeichnungen-weltweit-wie-geht-das-ohne-messungen-vor-ort/

    4.Tornadoland Deutschland
    Der Mensch mit seiner natürlichen Fixierung in der Gegenwart neigt dazu, Ereignissen die unmittelbar geschehen, eine höhere Präferenz zuzuordnen als Ereignisse, die sich in der Vergangenheit abspielten. Dies umso mehr, je weiter das Ereignis zurückliegt. Daraus resultieren z.B. solche Sätze, Nichts ist so alt wie die Tageszeitung von gestern. So mögen bei einigen Mitmenschen die jüngsten Ereignisse im Wettergeschehen Deutschlands den Eindruck erwecken, diese seien ungewöhnlich.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/tornadoland-deutschland/

    5. Die Klimasensitivität von CO2!
    Der direkte Einfluss von CO2 auf die Erdtemperatur beträgt nur einen kleinen Bruchteil von 1 Grad Celsius und ist damit praktisch völlig unwichtig. Hierin stimmen fast alle Wissenschaftler überein. Die Alarmmeldungen über Erderwärmung basieren auf ANNAHMEN ( keineswegs Kenntnissen ) über die Wirkung von Wolken. In den Modellen auf die sich die Voraussagen des UN-Klimarates stützen wird (recht willkürlich) ANGENOMMEN, dass Wasserdampf und Wolken die geringfügigen Temperaturerhöhungen durch CO2 in katastrophaler Weise verstärken, und somit die „Klimakrise“ hervorrufen. Dies wird als „positive Rückkopplung“ bezeichnet. „Negative Rückkopplung“ dagegen wirkt irgendwelchen Temperaturerhöhungen ENTGEGEN!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-klimasensitivitaet-von-co2/

    6. Abkühlung für Solar-Spekulanten: Spanischer Vorschlag wirft einen Schatten auf den Solarenergie-Sektor!
    Fonds für saubere Energien sind in den letzten Jahren eine der Erfolgsgeschichten der Wertpapierbranche gewesen. Seit 2007 ist ein unbekümmertes Aufeinandertreffen von einträglichen Möglichkeiten und einem Wunsch, „die Welt zu retten“ erkennbar, indem Geld in Fonds für erneuerbare Energien fließt, die von Leuten wie Pictet, Schroders, F&C, ING und Climate Change Capital auf den Markt gebracht wurden, während Häuser für privates Beteiligungskapital auch Anbieter erneuerbarer Energien aufgekauft haben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/abkuehlung-fuer-solar-spekulanten-spanischer-vorschlag-wirft-einen-schatten-auf-den-solarenergie-sektor/

    7. Neuer wissenschaftlicher Wutanfall bei “New Scientist”: AGW–Alarmisten als Leugner
    Das Magazin “New Scientist” hat einen neuen Wutanfall und lässt die Welt daran teilhaben – es stampft mit den Füßen, bedeckt seine Ohren und hält den Atem an, bis sein Gesicht blau anläuft (oder rot, in diesem Fall) – weil zehntausende Wissenschaftler und die Mehrheit der amerikanischen Öffentlichkeit entdecken, dass die Menschheit keine globale Erwärmungskrise auslöst.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/neuer-wissenschaftlicher-wutanfall-bei-new-scientist-agw-alarmisten-als-leugner/

    8. Warum schreibt das IPCC in seinen FAQ solchen Unsinn - und keiner protestiert. Zwei Beispiele aus FAQ 1.2:
    Zwei Beispiele aus FAQ 1.2: Was ist die Beziehung zwischen Klimaänderung und Wetter? Im 4. IPCC Bericht 2007 beantwortet die Arbeitsgruppe I insgesamt 11 „Häufig gestellte Fragen“ (FAQ) und demonstriert eine Einfalt, wenn nicht Unkenntnis, wie das Klimasystem funktioniert. Dies soll an zwei Beispielen erläutert werden ohne auf die kritikwürdigen Erläuterungen der AG I zu den „Die physikalischen Grundlagen“ für das Wetter und Klima einzugehen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/warum-schreibt-das-ipcc-in-seinen-faq-solchen-unsinn-und-keiner-protestiert-zwei-beispiele-aus-faq-12/

    Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
    Ihr
    Michael Limburg
    Vizepräsident EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie)

    Kommentar von Campo-News — 26. Juli 2010 @ 06:41

  10. Solardächer der Stadt können zur tödlichen Falle werden; Feuerwehrmännern droht Stromschlag
    Kabel von Solarzellen ins Haus bergen die Gefahr!
    Der Anruf erreicht die Feuerwehr an einem Montagmittag: Am Rebenring brennt eine Photovoltaikanlage. Für die Einsatzkräfte ist das kein gewöhnlicher Einsatz. Wenn Häuser mit Solarzellen Feuer fangen, kann das für die Brandbekämpfer lebensgefährlich sein.
    Auf knapp 80 000 Quadratmetern fangen private Bauherren in Braunschweig den Strom der Sonne ein, das sind mehrere hundert Solardächer. Dazu kommen 21 Anlagen auf städtischen Gebäuden. “Dass die Solarzellen im Brandfall eine Gefahr darstellen, wissen die meisten Hausbesitzer gar nicht”, sagt Thomas Penningh vom Verband Privater Bauherren in Braunschweig.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/solardaecher-der-stadt-koennen-zur-toedlichen-falle-werden-feuerwehrmaennern-droht-stromschlag/

    Kommentar von Campo-News — 9. August 2010 @ 06:35

  11. 1. ARD Politmagazin Panorama: Klimawandel ist ein Verliererthema!
    Unter dem reißerischen Titel “Hitze, Feuer, Flut: die verdrängte Klimakatastrophe” brachte das bekannte chronisch links-schrille ARD “Polit”-Magazin Panorama - sich selbst einstufend als “eines der erfolgreichsten Politik-Magazine im deutschen Fernsehen” einen Beitrag zum Klimawandel, der es in sich hatte. Obwohl im Beitrag jedes Wetterextrem der letzten Jahre als Beweis für die Klimakatastrophe mit mahnend tragischer Stimme untermalt, herhalten musste, war es selbst für die Hardliner des NDR, die lautesten Verkünder eine kommenden Klimakatastrophe, Zeit einzugestehen, dass sich ihr heißgeliebtes Massenerziehungs-Thema vom menschengemachten Klimawandel tot gelaufen hatte. “The debate is over” kann man daher in Abwandlung eines gegenteilig gemeinten Zitates des grünen Governators Schwarzenegger sagen. Klimawandel interessiert nicht mehr.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/ard-politmagazin-panorama-kiimawandel-ist-ein-verliererthema/

    2. EIKE Brief an Minister Röttgen beantwortet: “Unser Handeln beruht auf den Erkenntnissen der großen Mehrheit internationaler Wissenschaftler..”
    Am 20.6. d. J. -nach dem verunglückten “Energiepolitischen Dialog” der CDU/CSU Bundestagsfraktion- sandte EIKE einen um Aufklärung bittenden Brief mit allen Fragen die beim -nichtzustande gekommenen- Dialog mit Umwelt-Minister Röttgen von vielen Teilnehmern hätten gestellt werden können. Knapp 5 Wochen später antwortete, anstelle des Ministers, der Abteilungsleiter im BMU, Herr Franz-Josef Schafhausen, auf diesen Brief. Lesen Sie seine merkwürdige Antwort:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/eike-brief-an-minister-roettgen-beantwortet-unser-handeln-beruht-auf-den-erkenntnissen-der-grossen-mehrheit-internationaler-wissenschaftler/

    3. Linker Umweltwissenschaftler erklärt Austritt aus Bewegung der globalen Erwärmung: bezeichnet sie als ein „korruptes soziales Phänomen… ausschließlich ein imaginäres Problem der Mittelklasse der 1. Welt
    Der Physiker Dr. Denis Rancourt, ein ehemaliger Professor und Forscher im Fachbereich Umweltwissenschaft an der Universität von Ottawa, hat sich offiziell von der Bewegung der globalen Erwärmung losgesagt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/linker-umweltwissenschaftler-erklaert-austritt-aus-bewegung-der-globalen-erwaermung-bezeichnet-sie-als-ein-korruptes-soziales-phaenomen-ausschliesslich-ein-imaginaeres-problem-der-mittelklasse-der-1-welt/

    4. Fünf Gründe, die Windkraft noch einmal zu überdenken!
    Die Windkraft steht auf der Prioritätenliste von Regierungen ganz oben, wenn es darum geht, Wege zur Verminderung der CO2–Emissionen zu finden. Als eine erneuerbare Energiequelle scheint der Wind als natürliche Energiequelle, die einmal Energie liefern kann und zum Anderen freundlich zur Umwelt ist, in die Rechnung zu passen, aber es gibt eine andere, dunkle Seite der Windenergie, die die Option weniger grün aussehen lässt als man gemeinhin denkt.
    Hier sind fünf Gründe, über die Windkraft als eine grüne Option noch einmal nachzudenken:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/fuenf-gruende-die-windkraft-noch-einmal-zu-ueberdenken/

    5. Rückkopplung im Klimasystem der Erde!
    In der Diskussion der Rolle von CO2 auf das Erdklima herrscht insoweit Einigkeit, dass der Einfluss vom CO2 SELBER sehr gering ist. Die Temperaturerhöhung durch die seit 1850 gestiegene CO2 Konzentration in der Atmosphäre dürfte nur Bruchteile von 1 °C betragen. Die vom UN-Klimarat um Größenordnungen höher vorausgesagten Anstiege der Erdtemperatur basieren auf Annahmen über die „Rückkopplung“ mit dem atmosphärischen Wasserdampf.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/rueckkopplung-im-klimasystem-der-erde/

    Kommentar von Campo-News — 16. August 2010 @ 08:53

  12. Unter der Mailadresse http://www.energiezukunft-fuer-deutschland.info/ sammelt das Bündnis “Energiezukunft für Deutschland” -bestehend aus Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sowie Wirtschaftsführern aus Industrie - Banken und Mittelstand- Unterschriften zur Anzeigenaktion, die derzeit viel Furore macht. Auch wenn im ersten Absatz der Anzeige das Loblied auf die Geldverbrenner “Erneuerbare” gesungen wird, die nächsten Absätze unterstreichen unser Tun und verdienen daher Ihre Unterstützung.

    Während die Medien (dem Medienkonzern) Greenpeace und seinen Ablegern, sowie linksstehenden Parteien und Gruppierungen jederzeit das Recht (unterstützt durch breite wohlwollende Berichterstattung) auf Einflussnahme durch zivilen Widerstand, Demonstrationen, sowie z.T. sogar rechtswidrige Besetzungsaktionen einräumen, dürfen das merkwürdigerweise, diejenigen, die sich um unsere Arbeitsplätze sorgen und mit uns gemeinsam für den Mehrwert arbeiten, nicht.
    Die gesamte Medienschar - von wenigen rühmlichen Ausnahmen abgesehen- schlägt derzeit blindwütig auf “die Wirtschaft” eben wg. dieser Anzeigen ein. Helfen Sie mit dagegen zu halten. Mit Ihrer Unterschrift.

    Ich danke und verbleibe mit freundlichen Grüßen
    Ihr
    Michael Limburg

    Kommentar von Campo-News — 21. August 2010 @ 18:22

  13. Globaltemperatur zu hoch? (I) NOAA (amerik. Wetterbehörde) bestätigt:Globale Erwärmung der Dekade wg. defektem Satelliten zweifelhaft!
    Die US–Regierung bestätigt die “Abschwächung” der vom Satellit gemessenen Temperaturdaten. In einer Schockreaktion wurden alle Daten offline gesetzt. Die Temperaturwerte der globalen Erwärmung könnten lokal 5 bis 8 °C zu hoch sein.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/globaltemperatur-zu-hoch-i-noaa-amerik-wetterbehoerde-bestaetigtglobale-erwaermung-der-dekade-wg-defektem-satelliten-zweifelhaft/

    Globaltemperatur zu hoch? ( (II)) Weltbekannte Klimawissenschaftler äußern sich zum ‚Satelliten-Gate’ Skandal!
    Das Programm der USA zur Überwachung der Umwelt durch Satelliten ist erschüttert. Die US–Regierung gibt zu, dass Satellitensensoren, die die globale Erwärmung messen, zunehmend geschädigt sind – die Temperaturwerte könnten lokal um 5° bis 8 °C falsch sein. In dem in Anlehnung an frühere Begriffe einer immer mehr eskalierenden Reihe ‚Satellite-Gate’ genannten Skandal gibt es immer mehr Beweise, dass NOAA über diese Fehler seit Jahren Bescheid wusste. Weltbekannte Klimawissenschaftler und sogar frühere Berichte der Regierung nennen Unterfinanzierung und Misswirtschaft als Auslöser für die immer steiler werdende Spirale der katastrophal schlechten Satellitendaten. Grundlegende Fehler bei fünf Satelliten unterminieren die globalen Daten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/globaltemperatur-zu-hoch-ii-weltbekannte-klimawissenschaftler-aeussern-sich-zum-satelliten-gate-skandal/

    Energiepolitischer Appell: Wirtschaftsbosse wechseln vom Tief- in den Halbschlaf! Was ihnen fehlt, ist die Glaubwürdigkeit!
    Gestern fand sich in großen deutschen Tageszeitungen eine ganzseitige Anzeige mit dem Titel „Mut und Realismus für Deutschlands Energiezukunft“, in der sich, koordiniert vom Bundesverband der deutschen Industrie (BDI), über 40 Top-Manager mit einem dringenden Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel wenden. Darin warnen die Wirtschaftsführer vor einer „Kapitalvernichtung in Milliardenhöhe“ durch das vorzeitige Abschalten der 17 deutschen Kernkraftwerke und fordern eine vorurteilsfreie Einbeziehung der Kernkraft und der Kohle in das für den Herbst angekündigte energiepolitische Gesamtkonzept der Bundesregierung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/energiepolitischer-appell-wirtschaftsbosse-wechseln-vom-tief-in-den-halbschlaf-was-ihnen-fehlt-ist-die-glaubwuerdigkeit/

    Bizarrer Energiestreit in der CDU/CSU Fraktion-Die CDU Basis begehrt auf!
    Während die CDU/CSU Bundestags-Fraktion einen “Energiedialog” geführt hat, der diesen Namen nicht verdient, streiten sich die Visionisten unter Bundesumweltminster Röttgen weiter mit den Realisten in der Fraktion, um die Energiezukunft dieses Landes. Die Realisten sehen -auf Grund der bereits vorhandenen Gesetze und Beschlüsse zum “Klimaschutz”- eine drastisch und vorsätzlich herbeigeführte Gefährdung des Wirtschaftsstandortes Deutschland. Erschwert wird ihr Kampf aber dadurch, dass jedes Bekenntnis zur Rationalität und damit zur Irrationalität des “Klimaschutzes” von der veröffentlichten Meinung als Affront gegen die Klimakanzlerin Merkel gewertet wird, und, schlimmer noch, als Sakrileg gegen die herrschende Religion, die “Klimaschutz” und “Erneuerbare” zu den unangreifbaren Säulenheiligen ihrer Religion erklärt hat. Die Visionisten schwärmen von CO2-freiem Leben und streben eine Reduktion der CO2-Emissionen um 80 % bis 2050 an. Sie tun alles, diese Vision durch Gesetze, Subventionen und “Anreize” schnellstmöglich Wirklichkeit werden zu lassen.
    Nun aber begehrt die CDU Basis gegen die Zurückhaltung der Realisten und damit gegen die massive Gefährdung unseres Wirtschaftsstandortes auf.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/bizarrer-energiestreit-in-der-cducsu-fraktion-die-cdu-basis-begehrt-auf/

    Klimamodelle des Glaubens! Oder warum 2+2=5 sein könnte!
    Die Behauptung, dass anthropogenes CO2 für die gegenwärtige Erwärmung des Erdklimas verantwortlich ist, ist wissenschaftlich unerträglich, weil die Klimamodelle unzuverlässig sind „Wer es ablehnt, Arithmetik zu betreiben, ist dazu verdammt, Unsinn zu reden!“ – John McCarthy1
    „DIE LETZTEN WISSENSCHAFTLICHEN DATEN BESTÄTIGEN, dass sich das Erdklima rasch verändert… Der Grund? Eine sich vergrößernde Schicht der Verschmutzung durch Kohlendioxid, hauptsächlich von Kraftwerken und Autos, die die Wärme in der Atmosphäre einfängt… die mittlere Temperatur in den USA könnte bis zum Ende des Jahrhunderts um weitere 3 bis 9 Grad steigen… Der Meeresspiegel wird steigen, Hitzewellen werden häufiger und intensiver. Dürren und Brände wird es immer öfter geben. Krankheiten übertragende Mücken werden ihr Verbreitungsgebiet immer mehr ausdehnen. Und viele Arten werden aussterben“. So heißt es im National Resources Defense Council2 [etwa: Nationaler Rat zum Schutz der Ressourcen] mit Zustimmung des Sierra Club3, Greenpeace4, National Geographic5, der US-Akademie der Wissenschaften6 und dem Vorstand des US-Kongresses7. Gleichlautende Ansichten sind weit verbreitet8, wie das Browsen im Internet oder jedes gute Buchgeschäft bestätigen wird.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klimamodelle-des-glaubens-oder-warum-2-25-sein-koennte/

    Paradigmen in der Klimaforschung!
    Die britische Fachzeitschrift Energy & Environment veröffentlicht derzeit eine Spezialausgabe zum Thema Paradigmen in der Klimaforschung. Zur Einführung hat Prof. Arthur Rörsch einen Gastbeitrag geschrieben. Wir veröffentlichen hier die deutsche Version und bitten interessierte englischkundige Leser, die in der Ausgabe veröffentlichten Beiträge zu diskutieren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/paradigmen-in-der-klimaforschung/

    Kommentar von Campo-News — 23. August 2010 @ 07:09

  14. 1. Bei Medien und der “Münchner Rück” nehmen Naturkatastrophen deutlich zu. In der Wirklichkeit ist das anders!
    Die Medien brauchen Sensationen, am besten Katastrophen, die Münchner Rückversicherung braucht dringend höhere Prämien. Beide sind daher an Katastrophenmeldungen zur Steigerung von Umsatz und Profit interessiert. Die jüngsten Wetterkapriolen mit der Folge von katastrophalen Waldbränden u.a. wg. der gewollten Verwahrlosung russischer Wälder und die schlimme Flutkatastrophe im extrem dicht besiedelten Pakistan, bieten nun Geschäftemachern in Medien und Versicherungen viel Raum, um die Angst der Bürger zur Nachrichtenleiche “Klimakatastrophe” neu anzufachen. So titelte das lokale Qualitätsblatt, Rhein-Neckarzeitung in Heidelberg “Pakistan überflutet, wechselhaftes Wetter in Deutschland - das ist der Klimawandel!”, die Leipziger Volkszeitung wolltel es genau wissen und befragte ausgerechnet den Oberlobbyisten der Münchner Rück (jetzt ganz modern: Munich Re) Höppe nach den Ursachen der Naturkatastrophen. Sie titelte am 24.08.10: , “Naturkatastrophen nehmen drastisch zu“, Interview mit Herrn Höppe (Munich Re). Doch die Daten unterstützen dieses marktschreierischen Behauptungen nicht. Was sie zeigen listet EIKE hier auf
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/bei-medien-und-der-muenchner-rueck-nehmen-naturkatastrophen-deutlich-zu-in-der-wirklichkeit-ist-das-anders/

    2. EIKE Brief an Siemens Vorstandsvorsitzender Peter Löscher: „Wüstenstrom ist eine Win-win-Situation“ erschienenes Interview mit Herrn Dr. René Umlauft, Leiter Ihrer Sparte „Renewable Energy“
    Der Focus Heft 30/2010 - bekannt für seinen Anspruch auf Fakten, Fakten, Fakten - interviewte Dr. René Umlauft, Leiter Ihrer Siemens-Sparte „Renewable Energy“. Das Interview erschien unter der Überschrift „Wüstenstrom ist eine Win-win-Situation“. Etwas wovon Dr. Umlauft offensichtlich überzeugt ist. Und der Fakten orientierte Focus-Interviewer war nicht genug vorbereitet, um den offensichtlichen Unsinn in den Antworten des Dr. Umlauft zu erkennen, geschweige denn zu entlarven. EIKE schrieb daraufhin einen Brief (Datum 3.8.10) an den Chef des Dr. Umlauft, den Siemens Vorstandsvorsitzer Peter Löscher und bat um Aufklärung. Eine Antwort steht aus. Auch der scheidende Chefredakteur des Focus und Erfinder des Fakten, Fakten, Fakten-Anspruches, Helmut Markwort erhielt mit gleichem Datum eine Kopie. Auch von dort keine Antwort. Weil bisher keine Antwort vorliegt, haben wir uns entschlossen, unser Schreiben zu veröffentlichen. Lesen Sie selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/eike-brief-an-siemens-vorstandsvorsitzender-peter-loescher-wuestenstrom-ist-eine-win-win-situation-erschienenes-interview-mit-herrn-dr-rene-umlauft-leiter-ihrer-sparte-renewable-energy/

    3. FAZ zu “Erneuerbaren” in Deutschland: Dieses Programm zur „Rettung des Klimas“ ist rücksichtslos, technokratisch und hässlich.
    Unter dem Titel, “Nicht klein, nicht schön” beschreibt der FAZ Autor Stefan Dietrich die Folgen des offiziell propagierten Aufbuchs in das Zeitalter der “Erneuerbaren” so Kanzlerin Merkel beim sonntäglichen Sommerinterview des ZDF. “Die flächendeckende Versorgung mit Energie aus erneuerbaren Quellen wird Folgen haben. Wind- und Solarparks werden Landschaftsbilder ohne Rücksicht auf den Naturschutz verändern. Die Natur werden wir bald nur noch aus Gedichten kennen”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/faz-zu-erneuerbaren-in-deutschland-dieses-programm-zur-rettung-des-klimas-ist-ruecksichtslos-technokratisch-und-haesslich/

    4. Focus Online, 05.02.08, 08:25 Klimawandel Forscher benennen neun Schlüsselstellen
    Da treffen sich “80 Klima-Experten”, und setzen die Menschheit wieder einmal in Angst + Schrecken, indem sie auf einer einzigen DIN-A-4-Seite eine Katastrophen-Konstruktion zu Papier bringen, in der sie mit 14 Konjunktiven (in Worten: vierzehn!) und zwei Konditional-Konstruktionen die Welt verändern. Ob bei den Focus-Lesern oder gar -Redakteuren den Unterschied zwischen Phantasie + Wahrheit noch irgend jemand bemerkt ?? Man kann kaum damit rechnen, denn einerseits ist die Sprachkultur insbesondere auf dem Gebiet der Klima-Debatte erledigt + erschossen, andererseits sind die meisten Leute (leider unabhängig vom Intellekt) soweit abgestumpft, daß sie nicht mehr erkennen können, daß die “Klima-Kaiser” gar keine Kleider anhaben! Herrn Queißer danke für das Original aus FOCUS.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/focus-online-050208-0825-klimawandel-forscher-benennen-neun-schluesselstellen/

    5. Studie: Mikroben haben Ölschwaden im Golf von Mexiko vernichtet
    Eine neu entdeckte Mikrobenart hat Forschern zufolge riesige Ölschwaden in den Tiefen des Golfs von Mexiko vernichtet.Die Mikroorganismen seien offenbar durch die massive Ölpest nach der Explosion der Bohrinsel “Deepwater Horizon” im April angeregt worden, schreiben Forscher in einem am Dienstag im Magazin “Science” veröffentlichten Artikel.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/studie-mikroben-haben-oelschwaden-im-golf-von-mexiko-vernichtet/

    6. Der letzte Nagel im Sarg der Hockeyschlägerkurve!
    Die berühmte Hockeyschlägerkurve von Michael Mann diente jahrelang als Ikone des Klimawandels und wurde nicht zuletzt vom inzwischen gründlich desavouierten IPCC (”Weltklimarat”) in die Welt hinausposaunt. Jetzt wird sie in einem der führenden Statistik-Journale endgültig abgeräumt. Selbst wenn man die (zweifelhaften) Baumringdaten als richtig voraussetzt, ist es bei seriöser statistischer Auswertung nicht möglich den drastischen Temperaturanstieg im 20. Jahrhundert nachzuvollziehen:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-letzte-nagel-im-sarg-der-hockeyschlaegerkurve/

    7. Zur Bestimmung der Seewassertemperaturen: Ein Schiff wird kommen…
    …und das bringt mir den Eimer. So könnte eine Hymne für Klimastatistiker auch beginnen. Jedenfalls wurde auf diese Weise über viele Jahrzehnte (bis etwa 1941) ausschließlich und wird auch noch heute in nennenswerten Anteilen die Oberflächentemperatur der Ozeane (SST, „Sea Surface Temperature“) gemessen. Ein Eimer wird vom Schiff herabgelassen, ins Wasser getaucht und wieder hochgezogen. Woraufhin irgendein Seemann irgendein Thermometer in diesen Eimer hält und an diesem die Temperatur abliest.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/zur-bestimmung-der-seewassertemperaturen-ein-schiff-wird-kommen/

    Kommentar von Campo-News — 29. August 2010 @ 17:19

  15. Vorsätzlicher Begriffsmissbrauch bei ARD und ZDF: Warum nennen sie ständig Strom aus Kernkraftwerken “Atomstrom”?
    In jeder Sendung, die uns das Fernsehen zum Thema Energie zumutet - und das das sind heutzutage gefühlte neunzig Prozent- werden von besorgt blickenden Moderatoren (in Originalbedeutung”Bremsern”) ständig die Worte Atomstrom, Atomenergie, Atommeiler, Atomlobby usw. im Munde geführt, wenn es sich um Strom aus Kernenergie, Kernergie, Kernkraftwerk etc handelt. Dabei weiß der aufgeklärte Zuschauer längst, dass es für einen jeden Begriff der in der ARD, dem ZDF und ihren unzähligen Sparten - und Lokalsendern, verwendet wird eine klare, offizielle Sprachregelung gibt. Und die heißt amtlich bei der “Kernenergie” eben Kernenergie. Und nicht Atomenergie. Im beliebten Presseclub vom 22. August führte der “Moderator” des WDR Jörg Schönenbohm -schmallippig gepresst aber deutlich vor- dass Kernenergie bei ihnen immer Atomenergie heisst. Will er und alle seine KollegInnen uns damit sagen, “Seht Atomenergie ist vergleichbar mit der Atombombe”?. Prof. Alt aus Aachen hat ihn dazu befragt und einen Leserbrief geschrieben. Antwort steht aus.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/vorsaetzlicher-begriffsmissbrauch-bei-ard-und-zdf-warum-nennen-sie-staendig-strom-aus-kernkraftwerken-atomstrom/

    Das Ende der globalen Erwärmung - Berechnung des Klimawandels! Eine Buchbesprechung.
    Schon in der Einleitung des Buches (Schutz-Umschlag) wird eine gut verständlich umfassende Übersicht gegeben: “Seit 1980 versuchen viele Klimaforscher in aller Welt den Beweis zu erbringen, daß die globale Erwärmung und der Klimawandel mensch-gemacht sind. Viele Milliarden Euro sind bis heute für dieses Ziel ausgegeben worden; die schnellsten Rechner wurden dafür bei Klimainstituten installiert. Damals sollte es 3 bis 4 Jahre dauern, bis der Beweis, daß CO2 das Klima erwärmt, vorliegt. Die Jahre sind vergangen, wir sind um viele Klimamilliarden ärmer und der CO2-Beweis liegt immer noch nicht vor. Die Klimaforschung ist über eine unbewiesene CO2-Vermutung als Ursache des Klimawandels nicht hinausgekommen. Dies bereitet skeptischen Betrachtern Unbehagen und Sorge.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/das-ende-der-globalen-erwaermung-berechnung-des-klimawandels-eine-buchbesprechung/

    Wissenschaftlich begutachtete Studie erschüttert erneut offizielle Klimadoktrin! ‘Die Natur, nicht der Mensch, ist für die jüngste globale Erwärmung verantwortlich!
    Drei australische Forscher haben in einer kürzlich veröffentlichten Studie im hoch angesehenen Journal of Geophysical Research gezeigt, dass der dominante Einfluss auf das Klima von natürlichen Kräften ausgeht. Nach dieser Studie kann man nur einen geringen oder gar keinen Beitrag zu Erwärmung und Abkühlung des späten 20. Jahrhunderts durch menschliche Aktivitäten erkennen. Die Forschungen von Chris de Freitas, einem Klimawissenschaftler an der Universität von Auckland, Neuseeland, John McLean (Melbourne) und Bob Carter (James Cook Universität) ergaben, dass die El Niño–Southern Oscillation (ENSO) ein Schlüsselindikator für die Temperaturentwicklung sieben Monate später ist. Ein zusätzlicher Einfluss sind vulkanische Aktivitäten, die kühlende Aerosole in die Atmosphäre blasen und eine signifikante Abkühlung bringen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wissenschaftlich-begutachtete-studie-erschuettert-erneut-offizielle-klimadoktrin-die-natur-nicht-der-mensch-ist-fuer-die-juengste-globale-erwaermung-verantwortlich/

    Ich war mal eine Grüne, die an die vom Menschen verursachte globale Erwärmung geglaubt hat!
    Schon seit Urzeiten haben die Mächtigen Ängste erzeugt oder übertrieben, um Macht zu erhalten. Ich habe auch mal gedacht, dass Kohlendioxid eine echte Bedrohung darstellt, und ich war sogar ein aktives Mitglied der Australian Greens.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/ich-war-mal-eine-gruene-die-an-die-vom-menschen-verursachte-globale-erwaermung-geglaubt-hat/

    Kommentar von Campo-News — 5. September 2010 @ 18:43

  16. 1. DWD widerspricht sich:Extremwetter nehmen zu! und: Extremwetter nehmen nicht zu! Ist der deutsche Wetterdienst (DWD) wetterwendisch wie das Wetter?
    Die Welt titelt unter der Überschrift „Experten einig: Extreme Wetterereignisse nehmen zu“ und zitiert dazu einen „Experten“ der einen “Experten“ kennt, nämlich (den Volkswirt)„Jochen Flasbarth (zuvor Aktivist beim NABU jetzt Präsident des Bundesumweltamtes) sagt: „”Experten sind sich einig, dass der Klimawandel nicht mehr komplett gestoppt werden kann”. Dann folgt erklärend im Text:…„Extreme Ereignisse wie die Überschwemmungen in Pakistan, die lange Hitze in Russland sowie das Hochwasser in Sachsen hätten in den vergangenen Jahrzehnten “messbar” zugenommen. Allerdings lasse sich noch keine dieser Erscheinungen allein dem globalen Klimawandel zuordnen“.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/dwd-widerspricht-sichextremwetter-nehmen-zu-und-extremwetter-nehmen-nicht-zu-ist-der-deutsche-wetterdienst-dwd-wetterwendisch-wie-das-wetter/

    2. Die Chicagoer Emissionshandels-Börse fällt um 50% auf ein neues Rekordtief!
    Wenn der Kohlenstoffpreis so weiter fällt, geht er auf NULL. Vielleicht war es die Reaktion auf eine Meldung vom 30.August dass das IPCC ins Aus gestellt würde und auf die anschwellende Zahl von Geschichten in den Mainstream-Medien über das IPCC-Versagen oder die jüngsten Meldungen über Entlassungen bei der CCX-Börse für Emissionshandel. Der Kohlenstoffhandel ist erneut vom Markt abgestraft worden. Es ist erstaunlich, er hat jeweils 50% Wertverlust 2006, 2007 und 2008 gehabt. Hier rechts der Stand der Kurse an der CCX-Börse vom 31.08.2010.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-chicagoer-emissionshandels-boerse-faellt-um-50-auf-ein-neues-rekordtief/

    3. Der “Klimakonsens” schmilzt weiter dahin!
    Wenn das so weitergeht, wird niemand mehr auch nur einem einzigen Wissenschaftler vertrauen. Denn das Establishment der globalen Erwärmung musste in der letzten Woche einen Tiefschlag hinnehmen, als das UN Intergovernmental Panel on Climate Change einen schweren Rüffel durch eine hochrangige unabhängige Untersuchung erhielt. Zwei Jahrzehnte lang bildete das IPCC die Speerspitze bei dem Ziel, die Regierungen der Welt davon zu überzeugen, dass anthropogene Emissionen [von CO2] eine Bedrohung des globalen Gleichgewichts der Temperatur darstellen – und für die Zivilisation selbst. Die Berichte des IPCC, erstellt durch die Arbeit von Hunderten von Klimawissenschaftlern und Bürokraten, werden weithin als Beweis für dringend notwendige drastische Maßnahmen herangezogen, um den „Planeten zu retten“.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-klimakonsens-schmilzt-weiter-dahin/

    4. Church of Global Warming – Das Video jetzt mit deutschen Untertiteln
    Die moderne Umweltbewegung, und allen voran die Bewegung zur Bekämpfung des Klimawandels, hat in den letzten Jahren zunehmend religiöse Züge angenommen. Mit einem rapiden Rückgang der Gläubigen der etablierten Religionen scheint unser Verlangen nach Spiritualität eine neue Heimat in der neuen “Kirche der Globalen Erwärmung” gefunden zu haben. Diese Kirche verkündet uns, wir zerstören den Planeten durch unsere Gier nach Konsumgütern. Damit appelliert sie an den klassischen Schuldkomplex, wie schon so viele religiöse Bewegungen zuvor. “Ihr habt alle gesündigt. Nur eine sofortige Abkehr und die Bekenntnis zum Guten kann Euch retten”.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/church-of-global-warming-das-video-jetzt-mit-deutschen-untertiteln/

    5. Windenergie wird die Erde nicht abkühlen!
    Die Windenergieindustrie erfreute sich eines beachtlichen Wachstums vor allem wegen der Behauptung, dass sie zu großen Einsparungen an CO2-Emissionen führen würde. Damit gibt es nur ein kleines Problem: Es ist nicht wahr. Eine Menge von jüngeren Studien zeigt, dass die Windenergie zu überhaupt keiner Einsparung an CO2-Emissionen führen wird. Oder dass die Einsparung fast bedeutungslos ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/windenergie-wird-die-erde-nicht-abkuehlen/

    6. Indische Produzenten erzeugen mit Klimazertifkaten für Fluorkohlenwasserstoffe Milliardengewinne! Das Trillion Dollar Baby: Klima, Kobras, Kohlenstoff!
    Der 2009 verstorbene Ökonom und Hayek-Preisträger Horst Siebert hat ihn in seinem gleichnamigen Buch bekannt gemacht, den so genannten Kobra-Effekt. Der Kobra-Effekt beschreibt anschaulich den Mechanismus klassischen Staatsversagens, der über das Setzen falscher Handlungsanreize im Zuge von Zweit- und Drittrundeneffekte den ursprünglich zu optimierenden Zustand letztlich im wahrsten Sinne des Wortes verschlimmbessert. Der realhistorische Hintergrund des Begriffes selbst bietet hierzu plastisches Anschauungsmaterial. Um einer heimischen Kobraplage in Indien Herr zu werden lobte der britische Gouverneur ein Kopfgeld für jedes getötete und bei der zuständigen Behörde abgelieferte Exemplar aus. Tatsächlich stieg auch wie beabsichtigt die Anzahl der abgelieferten Kobras kontinuierlich an, ohne jedoch die Plage in irgendeiner Art und Weise einzudämmen geschweige denn zu beseitigen. Kein Wunder, war doch die Bevölkerung dazu übergegangen, Kobras allein um der Kopfprämie willen zu züchten. Sogar professionell bewirtschaftete Kobrazuchtfarmen entstanden als Folge der realisierbaren politischen Renditen. Angesichts dieser Erkenntnisse ließ der Gouverneur daher die Maßnahme auslaufen. Die bis dato aufgebauten Produktionskapazitäten im Bereich der Kobrazucht wurden durch Auswilderung zurückgefahren, worauf hin sich die Kobraplage natürlich massiv verschärfte.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/indische-produzenten-erzeugen-mit-klimazertifkaten-fuer-fluorkohlenwasserstoffe-milliardengewinne-das-trillion-dollar-baby-klima-kobras-kohlenstoff/

    7. Den IPCC – Prozess verbessern! Es gibt zu viele Interessenkonflikte bei der Erstellung der Berichte
    Nach dem Skandal um die Climategate–e-mails des letzten Winters und nachdem man beschämende Irrtümer in der Arbeit des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) entdeckt hatte, hat dessen Vorsitzender, Rajendra Pachauri, das Inter-Academy Council (IAC) beauftragt, die Arbeitsweise des IPCC zu untersuchen. Das IAC ist eine wenig bekannte Unterorganisation des Inter-Academy Panel, ebenfalls ein kaum bekanntes Komitee, das nationale wissenschaftliche Gesellschaften verbindet. Für Pachauri war das eine sichere Sache. Der letzte Bericht des IAC war eine glühende Anerkennung von Papieren über alternative Energien, bei dem Pachauri höchstselbst als Mitautor fungierte, zusammen mit dem hochrangigen Beamten der jetzigen Obama–Administration, Stephen Chu und einer Anzahl weiterer Personen. Daher erwarte ich nicht sehr viel geistige Unabhängigkeit oder harte Objektivität vom IAC. Aber mit dem Bericht, der am 30. August veröffentlicht werden soll, denke ich, dass wir bald Aufschluss darüber bekommen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/den-ipcc-prozess-verbessern-es-gibt-zu-viele-interessenkonflikte-bei-der-erstellung-der-berichte/

    Kommentar von Campo-News — 13. September 2010 @ 06:59

  17. Persönliche Einladung zur III. INTERNATIONALE KLIMA- & ENERGIEKONFERENZ in Berlin; 3. - 4. Dezember 2010 ! Wer mehr über den aktuellen Stand der Klima- und Energiesituation aus erster Hand wissen will, informiert sich hier!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/iii-internationale-klima-energiekonferenz-in-berlin-3-4-dezember-2010-findet-in-berlin-die-iii-internationale-klima-und-energiekonferenz-statt/
    1. Zustimmung zur Kernenergie wächst stetig!
    Während der Medienkonzern Greenpeace und mit ihm verbündete Parteien uns glauben machen will, daß die Ablehnung der Kernenergie in Deutschland, sieht die Realität - wie so oft - ganz anders aus. Deshalb sah sich sogar der eher links-liberale Tagesspiegel unter der Überschrift “Irrtum in der Energiepolitik” veranlasst, die Fakten wieder zurecht zu rücken. Dort liest man: “Greenpeace wähnt sich in Sachen Atomkraft auf der Seite der Mehrheit der Menschen. Chefredakteur Lorenz Maroldt gibt im “Kontrapunkt” Hinweise darauf, dass dieser Ansicht die Kernschmelze droht.”

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/zustimmung-zur-kernenergie-waechst-stetig/

    2. Keine Angst vor eingebildeten Klimakatastrophen! Umfrage des Pew Centers: Klimafurcht nimmt weiter ab!
    Eine aktuelle Umfrage des Pew Research Center zeigt eine weitere Abnahme der Besorgnis über die vermeintliche globale Erwärmung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/keine-angst-vor-eingebildeten-klimakatastrophen-umfrage-des-pew-centers-klimafurcht-nimmt-weiter-ab/

    3. Die globale Erwärmung in elitären Kreisen, die Wahl in den USA und die Zukunft
    Kurz vor den US-Midterm-Wahlen die am 2.11.10 in den USA stattfanden und für den US-Präsidenten Obama und seine Unterstützer sehr schmerzhaft und erdrutschartig* verloren gingen, schrieb der bekannte US Klimawissenschaftler Dr. Roy Spencer einen aufrüttelnden Artikel über abgehobene Eliten, die uns - dem unwissenden Volk- u.a. das Märchen von der drohenden menschgemachten Klimakatastrophe einreden wollten. Die Quittung dafür erhielten sie am 2.November. US Gesetze zur Begrenzung des CO2 Ausstoßes sind nun sicher nicht mehr zu erwarten. Wenn sie nicht gleich beerdigt werden, dann wird man sie auf die lange Bank schieben. Glückliche Amerikaner: It´s the economy, stupid”, wie US Präsident Clinton dereinst so treffend feststellte. Wann wird man das auch hierzulande begreifen? Lesen Sie dazu den hochinteressanten Artikel von Dr. Roy Spencer:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-globale-erwaermung-in-elitaeren-kreisen-die-wahl-in-den-usa-und-die-zukunft/

    4. Umfrage unter Klimarealisten (Teil 2): Was denken sie?
    Klimaskeptiker gelten für viele Alarmisten als Feinde der Wissenschaft, wie der Spiegel jüngst berichtet hat. Man vermutet hier eine Gruppe von Menschen, die wissenschaftsfern (weil Laien) und intellektuell etwas begrenzt sind (weil sie aus Unwissenheit und Unvermögen gegen anerkannte wissenschaftliche Erkenntnisse opponieren). Man rückt Klimaskeptiker auch immer wieder gerne in die Nähe der Kreationisten oder gar denen, die nach wie vor nicht von der Kugelgestalt der Erde überzeugt sind. Man sieht in uns also Hinterwäldler, die die Moderne nicht verstehen, nicht akzeptieren und ohnehin ablehnen. Naivlinge, die sich daher von einer großangelegten Desinformationskampagne der Erdölindustrie steuern lassen. Wie bereits in der Auswertung zum ersten Teil der Umfrage erläutert, treffen diese Vorurteile eine Gruppe, die überwiegend wissenschaftlich/technisch ausgebildet ist und sich seit Jahren mit der Klimathematik auseinandersetzt. Eine Gruppe, die sich durchaus intensiv aus unterschiedlichen Quellen informiert und dabei vor allem wissenschaftliche Veröffentlichungen und die alarmistischen Internetseiten nicht außen vor läßt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/umfrage-unter-klimarealisten-teil-2-was-denken-sie/

    5. Immer wieder merkwürdige Probleme mit den IPCC Zahlen! Geschätzte Klimasensitivität deutlich zu hoch?
    Das IPCC behauptet, dass die erwartete Temperaturänderung, die sich aus einer Veränderung des Antriebs ergibt, gleich der Veränderung des Antriebs mal der Klimasensitivität sei. Das IPCC stellt Werte zur Verfügung, anhand derer wir den gesamten menschenverursachten Antrieb und den natürlichen Antrieb seit 1850 abschätzen können. Das IPCC stellt auch Schätzwerte für die Klimasensitivität zur Verfügung. Die Werte können multipliziert werden, um zu der vom IPCC erwarteten Temperaturänderung seit 1850 zu kommen. Der so errechnete Wert (der anhand der IPCC-Zahlen ermittelte beste Wert = 1,4 °C seit 1850) beträgt dann das Doppelte der tatsächlich beobachteten Erwärmung (bester Schätzwert von HadCRUT = 0.7°C Erwärmung seit 1850).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/immer-wieder-merkwuerdige-probleme-mit-den-ipcc-zahlen-geschaetzte-klimasensitivitaet-deutlich-zu-hoch/

    6. Umfrage: Soll der Klimaschutz ins deutsche Grundgesetz aufgenommen werden?
    363.867 Bürger fordern: Klimaschutz ins Grundgesetz! Greenpeace präsentiert Vorschlag für Aufnahme in die Verfassung
    “Berlin (ots) - Einen Tag vor der Verabschiedung des Energiekonzeptes im Bundestag demonstrieren Greenpeace-Aktivisten heute in Berlin für die Aufnahme des Klimaschutzes in das Grundgesetz und die UN-Charta. Auf zehn Transportfahrrädern werden die Aktivisten am Nachmittag 40 Kisten mit 363.867 Unterschriften von Bundesbürgern, die diese Forderung unterstützen, zum Bundestag fahren. Dort werden die Unterschriften und eine entsprechende Petition der Vizepräsidentin des Bundestages, Katrin Göring-Eckhardt, und der Vorsitzenden des Petitionsausschusses, Kersten Steinke, übergeben (16.00 Uhr, Bundestag, Eingang Süd)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/umfrage-soll-der-klimaschutz-ins-deutsche-grundgesetz-aufgenommen-werden/

    7. Wikipedia stoppt Klimahysterie und schmeißt Klima-Propagandisten Connolley raus”
    William Connolley blockierte jahrelang Hinweise auf skeptische Meinungen im Online-Lexikon Wikipedia. William Connolley sei „der vielleicht einflussreichste Sprecher der Klimaerwärmung nach Al Gore“, schrieb unlängst Lawrence Solomon in einem Kommentar für die „Financial Post“. Dieser habe nun seine Kanzel verloren. Sein Einfluss erwuchs aus seiner administrativen Position beim Online-Lexikon Wikipedia.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wikipedia-stoppt-klimahysterie-und-schmeisst-klima-propagandisten-connolley-raus/

    Kommentar von Campo-News — 7. November 2010 @ 19:01

  18. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/
    Neu:
    1. Die Stigmatisierung der “Klimaleugner” hat begonnen. Grünen Fraktion stellt kleine Anfrage zu Singer & EIKE an die Bundesregierung!
    Unter Federführung des Grünen MdB Dr. Hermann Ott hat eine radikale Gruppe der Grünenfraktion im Bundestag eine kleine Anfrage zu dem als “Klimaleugner” bezeichneten EIKE Personal und Prof. S.F. Singer eingebracht. Die Anfrage wird im Internet breit und empört diskutiert. Was wirklich hinter der Klimaschutzpolitik und dem Kampf gegen die “Leugner” - auch der Grünen- steckt, beschreibt der Chefökonom des PIK (Potsdam Institut für Klimafolgenforschung) in einem NZZ Interview ganz ausführlich so:
    “Zunächst mal haben wir Industrieländer die Atmosphäre der Weltgemeinschaft quasi enteignet. Aber man muss klar sagen: Wir verteilen durch die Klimapolitik de facto das Weltvermögen um. Dass die Besitzer von Kohle und Öl davon nicht begeistert sind, liegt auf der Hand. Man muss sich von der Illusion freimachen, dass internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist. Das hat mit Umweltpolitik, mit Problemen wie Waldsterben oder Ozonloch, fast nichts mehr zu tun” Soweit der staatlich finanzierte Chefvolkswirt Edenhofer des PIK. Lesen Sie dazu die kleine Anfrage, und die EIKE Stellungnahme hier:

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-stigmatisierung-der-klimaleugner-hat-begonnen-gruenen-fraktion-stellt-kleine-anfrage-zu-singer-eike-an-die-bundesregierung/

    2. Kalt ist das neue Warm! Eine neue Computer-Studie des PIK soll zeigen: Globale Erwärmung führt zur Abkühlung!
    Mit einer verblüffenden Computerstudie macht das PIK einen Salto rückwärts. Wie Reuters am 16.11.10 berichtet, zeigt eine neue Computermodellstudie zweier PIK Forscher, dass die Erwämung schnurstracks- nach ihren Computermodellen- zu einer Abkühlung führt. Unsere Winter sollen deutlich kälter werden. Wer hätte das gedacht? Was die Erderwärmung so alles kann.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/kalt-ist-das-neue-warm-eine-neue-computer-studie-des-pik-soll-zeigen-globale-erwaermung-fuehrt-zur-abkuehlung/

    3. Eine Klima-CO2-Blase ist geplatzt Die Chicagoer Klimabörse CCX schließt mangels Geschäft!
    Die Deutsche Bank befindet sich auf Abwegen und hat es noch nicht einmal gemerkt. Da gibt ihr Leiter der Globalen Vermögensverwaltung, der US-Amerikaner Kevin Parker, der FAZ ein Interview, in dem er sich dazu bekennt, über seine von ihm gelenkten Investitionen insbesondere nur solche Unternehmen zu fördern, die weniger Kohlendioxyd verbrauchen, die CO2-neutral produzieren und die führend und nachhaltig in Umweltschutzaspekten sind. Nicht ohne auch noch einige lobende Worte über einen anderen Experten des Klimas, den ehemaligen Vizepräsidenten der USA, Al Gore, zu verlieren. Soweit die Aussagen eines kompetenten Bank- und Anlagefachmannes zu der komplexen physikalisch-geologischen Frage des Klimawandels und der Rolle, die das CO2 dabei spielt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/eine-klima-co2-blase-ist-geplatzt-die-chicagoer-klimaboerse-ccx-schliesst-mangels-geschaeft/

    4. Globale Abkühlung und die Neuordnung der Welt
    Egal ob Sie glauben, dass das Bilderberg-Treffen [googeln!] Teil einer bösen Verschwörung ist, die unaufhaltsam zu einer Weltregierung führt, oder ob Sie glauben, dass es sich nur um einen unschuldigen Talk auf hoher Ebene handelt – es gibt eine Sache, die sich nicht bestreiten lässt: es weiß, woher der Wind weht!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/globale-abkuehlung-und-die-neuordnung-der-welt/

    5. Die Klimaänderung ängstigt Europa nicht mehr!
    Der Kampf gegen den Wahn der anthropogen verursachten globalen Erwärmung bleibt sehr mühsam. Jahrzehntelang wurde die Klimadiskussion durch willkürliche Auswahl von Stationen, Manipulationen von Messungen und Angstmacherei vom IPCC, getragen von den Vereinten Nationen, und anderen Alarmisten, einschließlich der Umweltbewegung und der Mainstream-Medien, verzerrt.
    Aber der Wind scheint sich grundlegend zu drehen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-klimaaenderung-aengstigt-europa-nicht-mehr/

    6. „Climategate” – Wird das Jubiläum zum Requiem für die Klimapolitik?
    Heute vor einem Jahr* veröffentlichten vermutlich Insider die brisanten ClimateGate Emails und Megabytes von Daten des IPCC Leitinstitues CRU (Climate Research Unit) auf einem russisischen Server. (Sehen Sie dazu auch den Film von Climatgate,tv im Text) Nach großer Aufgeregtheit, vor allem im Internet, weniger in den Medien und so gut wie gar nicht in den deutschen Medien, legte sich ein medialer Dornröschenschlaf über diese brisante Affaire. Es wurden zwar amtliche Kommissionen gegründet, die den Vorgängen auf den Grund gehen sollten, aber die sahen -allein durch ihre Zusammensetzung nachvollziehbar- ihre Aufgabe vornehmlich darin, zu vernebeln, zu taktieren, auf jeden Fall aber weißzuwaschen….
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/climategate-wird-das-jubilaeum-zum-requiem-fuer-die-klimapolitik/

    7. Südpazifische Oszillation und Kosmische Strahlung
    Vergleichbar mit den Untersuchungsergebnissen der Nordatlantischen Oszillation (NAO) wird auch die Südpazifische Oszillation (SO) durch Sonnenaktivität beeinflusst: Während der Wärmeperiode ab 1980 wird eine Resonanz zwischen den Periodizitäten der Sonnenfleckenhäufigkeit in der 22. und 23. Sonnenfleckenperiode und des Sonnenwindindex „aa“ mit der zeitverzögerten Südpazifischen Oszillation beobachtet.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/suedpazifische-oszillation-und-kosmische-strahlung/

    Kommentar von Campo-News — 26. November 2010 @ 09:00

  19. In wenigen Tagen beginnt die 3. Internationale Klima- und Energiekonferenz. Details dazu hier: http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/iii-internationale-klima-energiekonferenz-in-berlin-3-4-dezember-2010-findet-in-berlin-die-iii-internationale-klima-und-energiekonferenz-statt/
    Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/

    1. Kyotofolgekonferenz in Cancun. PIK Ökonom Edenhofer –„Es geht nicht um Klimaschutz, es geht um Umverteilung“
    Am 29.11.10 beginnt wieder einmal eine große Klimakonferenz. Diesmal im mexikanischen Cancun. Es ist die 16. Konferenz des Veranstalters UNEP, zum Thema ein Folgeabkommen für das 2012 auslaufende Kyotoprotokoll auszuhandeln. Immer wieder wurde betont, gemahnt, gar gedroht, dieses Folgeabkommen sei existentiell für unser Überleben in dieser Welt, weil sonst der Klimakollaps drohe. Milliarden und Abermilliarden wurden aufgewendet, um dieses Schreckensscenario scheinbar „wissenschaftlich“ zu untermauern. Institute wurden aus dem Boden gestampft, Schulbücher umgeschrieben, Industriepolitik angepasst, die gesamte Subventionspolitk wurde auf das eine Ziel ausgerichtet: „Tut alles um das Klima zu retten“

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/kyotofolgekonferenz-in-cancun-pik-oekonom-edenhofer-es-geht-nicht-um-klimaschutz-es-geht-um-umverteilung/?tx_ttnewspS=1282754973&tx_ttnewspointer=6

    2. Im U.S.-Kongress nehmen die Klimawandel-Skeptiker Fahrt auf.
    Das amerikanische Emissionshandelsgesetz ist vermutlich das erste Opfer, das die Skeptiker im Abgeordnetenhaus und im Senat schlachten werden, meinen Jim Snyder und Kim Chipman. Inzwischen befindet sich die Anzahl der noch an einen menschengemachten Klimawandel glaubenden Amerikaner im freien Fall. Lesen Sie ihren Beitrag…
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/im-us-kongress-nehmen-die-klimawandel-skeptiker-fahrt-auf/?tx_ttnewspS=1282754973&tx_ttnewspointer=6

    3. Über die Genese von Erdöl und Erdgas!
    Weil ein bedeutender Teil meines Arbeitslebens mit Aufgaben der Erkundung, Vorratsberechnung, Qualitätsbewertung usw. fossiler Brennstoffe erfüllt war, interessiere ich mich selbstverständlich für diese Thematik zur Genese von Erdöl und Erdgas, lese oft Beiträge darüber und beurteile sie mitunter auch dementsprechend kritisch. Manchmal befällt mich auch eine gewisse Argwohn besonders dann, wenn sich bei mir der Eindruck erweckt, dass zu euphorisch Optimismus und Sorglosigkeit (z. B. Schiefergas als alternatives Erdgas, sich erneuernde Erdölvorräte u. a.) verbreitet wird oder im Gegenteil Ängste hinsichtlich der raschen Endlichkeit natürlicher Energierohstoffe geschürt werden. Dies verstärkt sich noch, wenn dementsprechende Beiträge nicht aus der Fachpresse stammen und noch dazu offensichtlich ökonomisch-geopolitisch, politisch-populistisch motiviert und demagogisch scheinen….
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/ueber-die-genese-von-erdoel-und-erdgas/?tx_ttnewspS=1282754973&tx_ttnewspointer=6

    4. Renaissance der Kernenergie II: Die Lösung des Entsorgungsproblems.
    Gemäß Aussage einer SHELL-Studie „Energy Needs, Choices and Possibilities – Scenarios to 2050 (2001)” wird sich der Energiebedarf der Menschheit bis 2050 in etwa verdoppeln und er wird zunehmend in Form elektrischer Energie benötigt. Dass Verdoppelung bei ansteigenden Bevölkerungszahlen und zunehmendem Lebensstandard nicht mit regenerativen Energien erreicht werden kann, ist jedem einsichtig, der mit elementaren physikalischen, technischen und wirtschaftlichen Grundbegriffen der Stromerzeugung vertraut ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/renaissance-der-kernenergie-ii-die-loesung-des-entsorgungsproblems/?tx_ttnewspS=1282754973&tx_ttnewspointer=6

    5. Energieversorgung: Merkels Zeitungsanzeige! Was die Kanzlerin verspricht, aber nicht halten kann.
    Kanzlerin Merkel hat gerade in einem Zeitungsinserat vier Versprechen abgegeben. Beschränken wir uns hier auf das dritte. Es lautet: „Wir sichern die Energieversorgung. Sie soll zuverlässig, bezahlbar und umweltfreundlich sein. Dafür haben wir als erste Regierung ein langfristiges Energiekonzept vorgelegt. Das Zeitalter von Kohle und Öl geht zuende. Bis 2050 sollen 80 Prozent des Stroms aus erneuerbarer Energie stammen – das wäre Weltrekord.“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/energieversorgung-merkels-zeitungsanzeige-was-die-kanzlerin-verspricht-aber-nicht-halten-kann/?tx_ttnewspS=1282754973&tx_ttnewspointer=6

    6. Der politische IPCC Prozess! Die Richtung der positiven Rückkopplung umkehren!
    Die amerikanische Klimatologin Prof. Dr. Judith Curry hat sich als Anhängerin des IPCC-Dogmas vom menschenverursachten Klimawandel abgewandt. Sie versucht seit Monaten, Ruhe in die aufgeregten Auseinandersetzungen zu bringen. Dabei wird sie von ihren ehemaligen Glaubenskolleg(inn)en heftig angefeindet. Lesen Sie hier, welche Positionen sie vertritt. Judith Currys Beiträge sind ein Schlüssel dafür, warum Klimagesetze und Emissionskontroll-Regimes in der amerikanischen Gesellschaft keine Zukunft haben. Eine immer stärker wachsende Anzahl von Amerikanern möchte sich von den politischen, ideologischen und wirtschaftlichen AGW-Profiteuren nicht mehr ein X für ein U vormachen lassen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-politische-ipcc-prozess-die-richtung-der-positiven-rueckkopplung-umkehren/?tx_ttnewspS=1282754973&tx_ttnewspointer=6

    7. ECHTE Verbrechen gegen die Menschheit!
    Die jüngsten Kongress- und Senatswahlen der USA bestätigen laut und deutlich, was die Hauptanliegen der USA sind, nämlich wirtschaftliches Wachstum, Schaffung von Arbeitsplätzen und weniger Washingtoner Kontrolle unseres Lebens. Die Wahlen waren sehr wahrscheinlich der letzte Nagel im Sarg des Emissionshandels.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/echte-verbrechen-gegen-die-menschheit/?tx_ttnewspS=1282754973&tx_ttnewspointer=6

    8. Fehler in den Metadaten: 230 Landstationen des GHCN liegen tatsächlich im Wasser
    Warum ist dies wichtig? Nun, wenn man den UHI (Urban Heat Island = der städtische Wärmeinseleffekt) ins Kalkül zieht, in dem man auf Satellitenbildern nach der Anzahl der Lichter des nachts forscht, wie das GISS es tut (siehe meinen Beitrag dazu auf Climate Audit CA* ), sollte man im Allgemeinen keine Stadtlichter im Wasser finden, was sie zu der Annahme bringen soll, dass es in der Umgebung der Station keine Verstädterung gibt. Mit minimalem Aufwand [using only 10 lines of code] fand Steve Mosher 230 Fehler im Global Historical Climatological Network (GHCN) des NCDC. Die Position dieser 230 Stationen liegen im Wasser, obwohl sie sich über Land befinden sollen. Beeinflusst dieser Umstand bie Berechnung der Temperatur an der Erdoberfläche? Steve Mosher hat genau hingeschaut..
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/fehler-in-den-metadaten-230-landstationen-des-ghcn-liegen-tatsaechlich-im-wasser/?tx_ttnewspS=1282754973&tx_ttnewspointer=6

    Kommentar von Campo-News — 28. November 2010 @ 19:48

  20. Die III. Internationale Klima- & Energiekonferenz am 3. und 4. 12. in Berlin war ein großer Erfolg. Allen Beteiligten, Unterstützern (freiwilligen wie unfreiwilligen), Organisatoren, Besuchern, Spendern, danken wir für Ihre Präsenz, Ihren Einsatz und/oder ihre Spenden. In den nächsten Tagen werden wir ausführlich auf unserer Website http://www.eike-klima-energie.eu/ darüber berichten

    1. Klimaerwärmung in Deutschland nicht nachweisbar: Der DWD hantiert mit falschen Daten – Eine Bestandsaufnahme der Deutschlandtemperaturen
    In unseren beiden Beiträgen am 04. und 14.10.2010 hatten wir Ihnen gezeigt, dass die DWD-Messstationen nicht annähernd das halten, was der DWD der Nation in Sachen Temperaturentwicklung glauben machen will – eine wissenschaftlich und somit korrekte Wiedergabe der Temperaturentwicklung in unserem Land und wie das ZDF einzelne Warmstationen (Frankfurter Flughafen) herauspickt und daraus sein eigenes Wetter macht, welches weder mit der Realität, nicht einmal mit den DWD-Messwerten übereinstimmt. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen erstmalig den tatsächlichen Temperaturverlauf für Deutschland auf, da es uns anhand einer Referenzstation des DWD gelungen ist, den Betrag des Wärmeinselseffekts (WI) für verschiedene Zeitepochen zu berechnen. Die Datenquellen der Berechnungen stammen dabei vom Deutschen Wetterdienst. Die tatsächliche Temperaturkurve für Deutschland für die letzten 130 Jahre wird auf EIKE erstmalig veröffentlicht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klimaerwaermung-in-deutschland-nicht-nachweisbar-der-dwd-hantiert-mit-falschen-daten-eine-bestandsaufnahme-der-deutschlandtemperaturen/

    2. Cancuner Klimakonferenz: Japan verlängert Kyoto-Protokoll nicht
    Den Gesprächen droht der Abbruch wegen Japans unverblümter Weigerung, die Kyoto-Emissions-Verpflichtungen zu verlängern. Japan macht bei der Verlängerung des Kyoto-Protokolls nicht mehr mit. Die Direktheit der Ankündigung hat alle überrascht, sagte ein englischer Delegierter. Die fein austarierten Weltklimagespräche in Cancun haben am Mittwoch einen ernsten Rückschlag erlebt, als Japan kategorisch seinen Widerstand gegen eine Verlängerung des Kyoto-Protokolls ankündigte. Das Kyoto-Protokoll ist eine international bindende Verpflichtung für die reichsten Länder der Welt zum Vermindern ihrer Emissionen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/cancuner-klimakonferenz-japan-verlaengert-kyoto-protokoll-nicht/

    3. “Erneuerbare” Speicherprobleme gelöst? Ist der Ringwallspeicher eine neue intelligente Form der Stromspeicherung?
    „Endlich! So wird Strom aus SONNE und WIND intelligent gespeichert“ so titelte die Zeitschrift „Bild der Wissenschaft“ in seiner Ausgabe 10/2010 auf der ersten Seite. Als Ausweg verschiedener unzureichender Speichermöglichkeiten für überschüssigen Wind- und Solarstrom wurde etwas ganz neues vorgestellt, ein Ringwallspeicher – eine Idee von Matthias Popp – die er als Dissertation einreichte [1], die angenommen wurde, so dass er heute mit Dr.-Ing. unterzeichnet.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/erneuerbare-speicherprobleme-geloest-ist-der-ringwallspeicher-eine-neue-intelligente-form-der-stromspeicherung/

    4. Zur kleinen Anfrage der Grünen: Wir hätten da mal eine Frage…
    Vor einigen Wochen eröffneten die Grünen mit einer parlamentarischen Anfrage an die Bundesregierung die diesjährige Jagdsaison auf sogenannte “Klimawandelleugner”. Jetzt wird zurückgefragt: “Das Portal “antibuerokratieteam.net” hat den Spieß umgedreht und eine “Kleine Anfrage” an die Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Position der Fraktion zur Offenheit wissenschaftlicher Debatten und zum Umgang mit Andersdenkenden.” ins Netz gestellt. Sehr schön darin beispielsweise Punkt 5: “Ist den Grünen außer ihrer eigenen Partei und dem Papst, sofern er ex cathedra entscheidet, noch eine andere Institution bekannt, die Unfehlbarkeit für sich in Anspruch nimmt?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/zur-kleinen-anfrage-der-gruenen-wir-haetten-da-mal-eine-frage/

    5. Dr. Ray Bradleys erstaunliches Photo! Wie man Kurven manipuliert!
    Der CoAutor des berüchtigten Erfinder der Hockeystickkurve Dr. Ray Bradely hat schon wieder Erstaunliches gefunden. Er zeigte eine Kurve aus Eisbohrkerndaten zum CO2 Verlauf der CO2 Konzentration, die mit den hohen Werten von heute endet. Dumm nur, dass die Quelle seiner Originaldaten vor über 2000 Jahren abbrachen. Hat Bradley hier vielleicht Michaels (Mann) Nature Trick wiederholt (MBH 98) ? Anthony Watts hat sich dieser Frage angenommen und exemplarisch vorgeführt, was Bradley gemacht hat, bzw. wie schnell man getäuscht werden kann, wenn man nicht genau hinsieht. Lesen Sie, was Watts über die Aktivitäten von Dr. Bradley herausgefunden hat:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/dr-ray-bradleys-erstaunliches-photo-wie-man-kurven-manipuliert/

    6. Wasser predigen, Wein trinken! Wissenschaftler in Cancun fordern strenge Rationierung im Westen, um das Klima zu retten!
    Der britische Telegraph brachte die Meldung als erster. “Die globale Erwärmung ist eine so ernsthafte Bedrohung für die Menschheit, dass Klima-Experten in einem Aufruf für eine strenge Rationierung im Stile wie zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges in den reichen Ländern werben, um die Kohlendioxidemissionen zu senken. Dieser Aufruf schlug erwartungsgemäß einige Wellen, doch nicht in Cancun, dem diesjährigen Mekka der Klimaschützer….Lesen Sie was Antony Watts dazu herausgefunden hat.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wasser-predigen-wein-trinken-wissenschaftler-in-cancun-fordern-strenge-rationierung-im-westen-um-das-klima-zu-retten/

    7. Klima-Alarmisten werden nervös: Angst essen Seele auf!
    So nannte Rainer Werner Fassbinder einen seiner Filme im Jahre 1974. Der aktuelle Zustand der deutschen Klimaforschungs-Institute erinnert an diesen Titel. Nicht aller Institute, aber derjenigen, die immer noch meinen, die AGW-Hypothese mit Methoden unter der Gürtellinie verteidigen zu müssen und sich nicht scheuen, die dreiste Fälschung der Hockey-Stick-Temperaturkurve des US-Klimaforschers Michael Mann als seriösen Beleg der Hypothese von einer gefährlichen menschgemachten Erwärmung (AGW-Hypothese) zu verkaufen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klima-alarmisten-werden-nervoes-angst-essen-seele-auf/

    8. Das langsame Sterben der Umweltbewegung
    „Das Aussterben der menschlichen Rasse wird jedes Problem auf der Erde lösen, sowohl sozial als auch umweltverträglich”. – Dave Foreman, Gründer der Bewegung ‚Erde zuerst!’ [Earth First!]
    „Sollte ich jemals wiedergeboren werden, wünsche ich mir, als Killervirus auf die Erde zurück zu kommen, um die Bevölkerungsdichte zu verringern!” – Prinz Philipp, World Wildlife Fund
    Wenn man je verstehen will, wie absolut seelenlos und nihilistisch die Umweltbewegung ist, muss man nur darauf achten, was sie sagen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/das-langsame-sterben-der-umweltbewegung/

    Kommentar von Campo-News — 5. Dezember 2010 @ 19:23

  21. An alle Interessierten,
    Nachdem die III. Internationale Klima- & Energiekonferenz am 3. und 4. 12. in Berlin erfolgreich verlaufen ist, versuchen einige Medien diese Konferenz und ihre Teilnehmer zu diffamieren und mit Häme zu überschütten. Umso mehr muss man dem Sender Phoenix dankbar sein, dass seine verantwortlichen Redakteure den Mut haben einen von uns “Häretikern” - wenn auch gut eingekreist- zu Wort kommen zu lassen.
    Heute Abend um 22:15 sendet Phoenix die Phoenix Runde heute abend 22:15 Uhr: “Kein prima Klima - Ist die Welt noch zu retten?”. Schon der Titel zeigt, dass fast alle Medienverteter in diesem Lande glauben, dass der Weltuntergang unmittelbar bevorsteht. Dem darf getrost widersprochen werden.

    Teilnehmer der Sendung werden sein: Alexander Kähler Phoenix als Moderator; Prof. Andreas Bott (Meteorologe Uni Bonn, http://www2.meteo.uni-bonn.de/forschung/gruppen/tgwww/people/index_german.php?memid=2) Severin Fischer (Klimaexperte Institut für Europäische Politik http://www.iep-berlin.de/636.html), Stefan Krug Aktivist von Greenpeace (wahrscheinlich die Stallwache, die anderen sind alle in Cancun, http://blog.greenpeace.de/blog/author/skrug/) und Michael Limburg (Vizepräsident Europäisches Institut für Klima und Energie).
    Die Runde zusammen zu bringen und das auch noch ausgewogen, war laut Aussage von Phoenix ausgesprochen schwierig bis unmöglich, da die viele der angefragten Experten ihre Zusage zurückzogen, als sie erfuhren jemand von EIKE wäre dabei.

    Einen Bericht über die 3. Klimakonferenz finden Sie hier http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klima-realismus-in-berlin-die-3-internationale-klima-und-energiekonferenz-erfolgreich-beendet/ und hier http://www.science-skeptical.de/blog/berlin-berlin-wir-waren-in-berlin/003414/#comment-6982)
    Wie man diese Veranstaltung diffamiert führt beispielsweise der Neue Schwarze Kanal (seinerzeit von Karl-Eduard von Schnitzler DDR Fernsehen) des ZDF; genannt “Frontal 21″ vor. Gleich nach den Spielzeugvergiftern kommt EIKE-
    Ein Kommentar dazu und weiterführende links finden Sie hier:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/das-zdf-der-klimawandel-und-die-wahrheit-mit-dem-zweiten-diffamiert-man-besser/

    Kommentar von Campo-News — 9. Dezember 2010 @ 14:33

  22. Klima-Realismus in Berlin! Die 3. Internationale Klima- und Energiekonferenz erfolgreich beendet.
    Etliche der Teilnehmer der III. Internationalen Energie- und Klimakonferenz am 3. und 4. Dezember in Berlin wären wohl auch den kalten und trüben Dezembertagen gerne in den mexikanischen Luxusbadeort Cancún entflohen, wo sich die Teilnehmer am UN-„Klima-Gipfel“ zurzeit unter der karibischen Sonne verwöhnen lassen. Dennoch dürften die meisten von ihnen froh sein, doch lieber nach Berlin geflogen zu sein.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klima-realismus-in-berlin-die-3-internationale-klima-und-energiekonferenz-erfolgreich-beendet/

    Phoenix-Runde: “Kein prima Klima - Ist die Welt noch zu retten?” Ein Faktencheck! Teil I
    Der TV-Sender Phoenix mit ca. 150.000 Zuschauern durchschnittlicher Sehbeteiligung traut sich was. Unter dem aufregenden Titel “Kein prima Klima - Ist die Welt noch zu retten?” rief der Sender zu einer Phoenix-Runde, dem kostensparenden Format des gehobenen Bürgerpublikums zu aktuellen tagespolitischen Fragen. In diesem Falle war der Weltklimakatastrophengipfel in Cancun (war da mal was?) und das Auftragsmobbing im ZDF Krawalljournal FRONTAL 21 der Anlass, zu Klima- und damit Wirtschaftsfragen eine Expertenrunde einzuladen. Den Anfang machten die Programmveranstalter im lauschigen Bonn mit einer Einladung an EIKE Vizepräsident Limburg. Drei weitere Experten aus Wissenschaft, Politologie und Wirtschaft sollten als Gesprächspartner hinzu gewonnen werden. Dies erwies sich bald als ausgesprochen schwierig, denn, wie von EIKE prophezeit, sagten die meisten Teilnehmer ab, sobald sie erfuhren, dass EIKE - wenn auch schwer in der Minderheit - zugegen sein würde.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/phoenix-runde-kein-prima-klima-ist-die-welt-noch-zu-retten-ein-faktencheck-teil-i/

    Phoenix-Runde Teil II: “Kein prima Klima - Ist die Welt noch zu retten?” Ein Faktencheck!
    Cançun ist gelaufen. Diesmal – so melden unkommentiert die Medien - wurde ein wirklicher Durchbruch erzielt: Die UNEP-Aktivisten-, Politker- und Journalsiten- Konferenzkarawane darf ihre unsinnigen Ziele nächstes Jahr im südafrikanischen Durban (dann ist dort Sommer) weiter verhandeln. Damit das nicht gar so dürftig ausschaut, wurde ein weiterer Durchbruch verkündet: Der Welt wurde befohlen, sich bis zum Jahre 2100 – also in 90 Jahren- um nicht mehr als 2 °C zu erwärmen. Dieses hehre Ziel hat den Charme, dass effektiv keiner der Anwesenden in Cançun zu diesem Zeitpunkt noch leben wird. Allerdings wohl auch keiner sich an diesen UNEP-IPCC-POLITIK Schildbürgerstreich aus dem Jahre 2010 noch erinnern wird. Cancun und Weltenrettung waren kurz zuvor Thema in der PHOENIX Runde. Es wurden von allen Beteiligten viele Behauptungen aufgestellt, die mangels Möglichkeit und Zeit nicht belegt werden konnten. Wir haben uns daher zum Faktencheck entschlossen und bringen jetzt Teil II.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/phoenix-runde-teil-ii-kein-prima-klima-ist-die-welt-noch-zu-retten-ein-faktencheck/

    Eine Burka für jedes Haus?
    Deutschland ist, wie es unglücklicherweise schon mehrfach in seiner Geschichte vorkam, erneut dabei, einem selbstauferlegten Wahn zu verfallen, sich von jeglicher Rationalität abzukoppeln und die Weltgemeinschaft seriöser Länder zu verlassen. Er speist sich aus der Vorstellung, wir würden auf Grund anthropogener CO2-Emissionen in zunehmender Geschwindigkeit auf den Weltuntergang durch globale Überhitzung zusteuern. Nicht umsonst ist im Englischen Sprachraum das deutsche Wort „Angst“ eine geläufige und oft mit ironischem Seitenblick auf unsere Nation verwendete englische Vokabel geworden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/eine-burka-fuer-jedes-haus/

    Ertappt in Darwin Australien!
    Ja, das hat man gesagt: “die Climategate-Wissenschaftler haben sich schlecht benommen. Das heißt aber nicht, dass die Daten schlecht sind. Und es heißt auch nicht, dass die Erde sich nicht erwärmt.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/ertappt-in-darwin-australien/

    Das ZDF- der Klimawandel- und die Wahrheit: Mit dem Zweiten diffamiert man besser!
    Unglaubliches ist passiert. Das Zweite Deutsche Fernsehen sendete am 7.12.10 zu bester Sendezeit einen Beitrag über die Klimaskeptiker von EIKE und tut so, als ob es in seiner Sendung Frontal 21 über die 3. Klima- und Energiekonferenz in Berlin berichten würde. Nun ist Frontal 21 seit längerem von rapiden Zuschauerschwund geplagt. Sicher auch deswegen ist es jetzt verstärkt auf Krawall gebürstet. Die Macher der Sendung Dr. Claus Richter -ein Linker alter Prägung, wie Insider berichten- und seine Gehilfin - die 1967 gebore Moderatorin Hilke Petersen- nahmen sich deshalb die Klimaskeptiker mal gründlich vor. In Ihrem Auftrag war der freie Produzent Kersten Schüssler nach Jena und Berlin gereist, um den Unhold Klimaskeptiker als Handlanger des Bösen dingfest zu machen. Schüssler lieferte jede Menge Rohmaterial ab. Die Auswahl, den Schnitt und die entsprechende Einfärbung mit jeder Menge Häme, besorgte dann wohl das Team um Claus Richter
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/das-zdf-der-klimawandel-und-die-wahrheit-mit-dem-zweiten-diffamiert-man-besser/

    Jetzt bewiesen? Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen kosmischer Strahlung und direkter Änderung der Bewölkung in mittleren Breiten!
    Ich habe immer wieder auf WUWT über die Theorie der kosmischen Strahlung berichtet, die von Henrik Svensmark aufgestellt wurde. Die Theorie besagt, dass Änderungen des Magnetfeldes der Sonne Einfluss auf die zur Erde gelangende kosmische Strahlung (Galactic Cosmic Rays GCR) hat, was wiederum Einfluss auf die Bewölkung auf der Erde hat. Änderungen der Bewölkung führen immer auch zu Änderungen der Albedo und wirken damit auf die Energiebilanz und damit wiederum auf das globale Klima.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/jetzt-bewiesen-es-gibt-einen-klaren-zusammenhang-zwischen-kosmischer-strahlung-und-direkter-aenderung-der-bewoelkung-in-mittleren-breiten/

    Kommentar von Campo-News — 13. Dezember 2010 @ 07:05

  23. 1. Lord Monckton: In Cancun hat der Westen abgedankt!
    Der 16. Mammutgipfel zum Klimawandel ist vor wenigen Tagen in Cançun zuende gegangen. Trotz nicht vorhandener Fortschritte, außer das man sich nächstes Jahr wieder trifft und das man die Natur zwingen will, die Erde bis 2100 nicht mehr als 2 ° wärmer werden zu lassen, feiern Politiker und Medien diesen Abschluss als wegweisenden Fortschritt. Dem unbefangenen Beobachter müssen dagegen die Schildbürger als seriöse Mitmenschen vorgekommen sein. Doch hinter den Kulissen spielte sich etwas ganz anderes ab. Verpackt in unverständlichen Resolutionen und Accords festigt die UN konsequent undemokratisch ihre Macht. Lord Christoper Monckton - unser Beobachter vor Ort- analysiert den bisher erreichten Stand. Lesen Sie sein pessimistisch scharfsinnige Analyse:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/lord-monckton-in-cancun-hat-der-westen-abgedankt/

    2. Der 7-Milliarden-CO2-Betrug
    Trickbetrüger aus der ganzen Welt haben laut Europol, angeregt durch die laxen Regeln der Dänischen Institution, die den Emissionshandel regelt, einen Betrag über (geschätzt) 7 Milliarden Dollar während der letzten zwei Jahre ergaunert. Das Büro des dänischen Generalstaatsanwalts untersucht diesen Schwindel inzwischen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-7-milliarden-co2-betrug/

    3. Die Klima-Klempner:Geo-Engineering
    Der “Weltklimarat” (vulgo IPCC) ist in einer schweren Manipulations- und Vertrauens-Krise; die Global-Temperatur stagniert seit 10 Jahren; trotz ständigen CO2-Anstieges und eines (bisher! Stand August) warmen Jahres 2010 ist es ist unbewiesen, inwieweit die Erderwärmung des 20. Jahrhunderts um +0,7°C anteilig durch anthropogenes CO2 mit verursacht wurde , und diese Hypothese gerät weltweit zunehmend in die Kritik . Ausgerechnet in dieser Situation mehren sich Überlegungen und Spekulationen, durch vielerlei Eingriffe in den Planeten Erde eine angeblich “mensch-gemachte“ Klima-Katastrophe verhindern wollen: Geo-Engineering. Die Risiken sind unkalkulierbar. Daher gibt es weltweit Kritik und Widerstand.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-klima-klempnergeo-engineering/

    4. Lügen, verdammte Lügen ..und Umfragen! Das Umweltbundesamt stellt eine neue Umfrage zum Umweltbewußtsein vor.
    Der Blog Ökowatch untersucht die jüngst vorgestellte Umfrage des Umweltbundesamtes zum Umweltbewußtsein, zum Klimawandel und zu vielen anderen Themen die die Autoren für wichtig hielten. Wie immer bei solchen Umfragen, bei denen das Ergebnis vorher feststehen soll, empfiehlt es sich mehr auf die Fragen, als auf die Antworten zu achten. So schreibt das UBA stolz in seiner Ankündigung: “Trotz Finanzkrise: Menschen in Deutschland fordern mehr Umweltschutz; und 85 Prozent erwarten konsequenten Umstieg auf erneuerbare Energien”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/luegen-verdammte-luegen-und-umfragen-das-umweltbundesamt-stellt-eine-neue-umfrage-zum-umweltbewusstsein-vor/

    5. Constructural Theorie von Adrian Bejan!
    Die Constructural Theorie (CT) ist eine neue, faszinierende Theorie. Man könnte sie als die Theorie, die die Entwicklung von Systemen beschreibt, bezeichnen oder auch als Nicht- gleichgewichtsthermodynamik von Konfigurationen. Die Grundaussage der Theorie besagt: Damit ein endliches fließendes System im Lauf der Zeit bestehen oder überleben kann, muss das System seine Konfiguration so entwickeln, d. h. mit der Zeit verändern, dass die Ströme, die ihn ihm fließen, einen immer besser werdenden Durchgang finden. Wichtig dabei ist, dass das System auch die Freiheit hat sich zu entwickeln.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/constructural-theorie-von-adrian-bejan/

    6. Bericht aus Cançun: Nein, wir haben keine Bananen!
    Die Anhänger der „Erderwärmungskirche“ wissen, dass das Spiel aus ist. Beim Klimagipfel in Cancún herrscht eine bedrückende Stimmung unter den Jüngern der neuen Religion. Christopher Monckton berichtet aus Mexiko. Lesen Sie mehr über Klimaschwindel-Gipfel in Cancún
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/bericht-aus-cancun-nein-wir-haben-keine-bananen/

    7. Phoenix Runde Teil III: “Kein prima Klima - Ist die Welt noch zu retten?” Ein Faktencheck!
    Die Phoenix-Runde arbeitete sich weiter vor, von der allzeit drohenden schlimmen Klimakatastrophe durch angenehme Erwärmung, über die unbedingt erforderliche Vermeidung dieser Erwärmung durch massive Absenkung der CO2-Emissionen, über die zwingende „Förderung“ der Erneuerbaren wegen der achso endlichen fossilen Ressourcen, bis hin zum erträumten Endziel von der einen, dafür aber gerechten Welt, die dadurch gerecht gemacht werden kann, dass man den Reichen nimmt und den Armen gibt. Der alte Robin Hood Traum sozusagen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/phoenix-runde-teil-iii-kein-prima-klima-ist-die-welt-noch-zu-retten-ein-faktencheck/

    8. Widerlegt die Arbeit von Kramm und Dlugi den Treibhauseffekt des anthropogenen CO2?
    Eine Klimasensitivität des CO2 von grob 1 °C – ohne Rück- oder Gegenkoppelungen – ist Konsens so gut wie aller Klimaforscher weltweit, ob sie nun die AGW-Hypothese des IPCC ablehnen oder ihr zustimmen. Es ist ein unbedenklicher und vernachlässigbarer Temperaturwert, der mit den spektralen Labormessungen des CO2 sowie der elementaren Atmosphärenphysik bestens in Einklang steht und erst nach Verbrennen aller fossilen Brennstoffreserven erreicht werden kann - wozu es aber wohl kaum kommen wird.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/widerlegt-die-arbeit-von-kramm-und-dlugi-den-treibhauseffekt-des-anthropogenen-co2/

    Kommentar von Campo-News — 19. Dezember 2010 @ 17:48

  24. An alle Interessierten,
    Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/

    1. Das Klima der Deutschen Bank: Teil einer weltweiten fixen Idee zum Geld scheffeln
    Die Mitläufer des Klimawandels, eines bisher noch nie da gewesenen globalen Gedrängels zur Geldvernichtung und des Hungers nach Subventionen, zeigen keine Anzeichen der Ermüdung. Wie auch immer die Fehlschläge und Einschränkungen des letzten Treffens der UN in Cancun aussehen, die Aussicht, von der Idee der CO2 Energieerzeugung zu profitieren, hat Spekulanten auf der ganzen Welt elektrisiert. Es scheint, dass dadurch das eigentliche Ziel der UN vernebelt wurde. Die Ziele bzgl. des CO2 im Kyoto-Protokoll mögen zu verrückt gewesen sein, um von Regierungen übernommen zu werden, aber sie kommen gerade recht für all diese Banken, Solarfirmen, Windturbinenhersteller, [politische] Berater, Landspekulanten, behördliche Manipulierer, Betrüger und Spinner, die darauf abzielen, Klimaänderungen abzuwürgen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/das-klima-der-deutschen-bank-teil-einer-weltweiten-fixen-idee-zum-geld-scheffeln/

    2. Wärmstes Jahr 2010 – Flugverkehr in Europa festgefroren! Lebt die UN-Organisation WMO auf einem anderen Planeten?
    2010 soll das wärmste Jahr überhaupt sein! So die WMO (Meteorologische Weltorganisation) kürzlich. Wie bitte, wo wir alle frieren, der Flugverkehr festgefroren ist, der Bahn- und Straßenverkehr vor lauter Schneemassen lahmt? Die Räumfahrzeuge pausenlos im Einsatz sind und dies nicht erst seit gestern. Zu Beginn 2010 sah es auf der ganzen Nordhalbkugel nicht anders aus wie in diesen Tagen und Wochen. Der Mai war auch kein Wonnemonat. Südamerika erlebte 2010 Kälte- und Schneerekorde. Da kommt diese verquere Meldung – passend zum Spektakel von Cancun und der weiteren EU-Belastungen und Abzocke im Transportverkehr – wie eine Meldung wie von einem anderen Stern. Wo leben die Klimaforscher und ihnen hörige Politiker eigentlich, dass sie nicht mehr unterscheiden können, zwischen Fiktion und Realität. Der folgende Beitrag will daher helfen die „Kontaktlinsen“ unserer Politiker zu reinigen, damit sie das sehen und wahrnehmen, was die Bevölkerung schon lange merkt – es wird kälter! Leider!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/waermstes-jahr-2010-flugverkehr-in-europa-festgefroren-lebt-die-un-organisation-wmo-auf-einem-anderen-planeten/

    3. Emissionshandel kommt Industrie teurer zu stehen!
    Bittere Schlappe für die deutsche Industrie: Bei der Zuteilung der Rechte hat die EU-Kommission ihre Vorstellungen in weiten Teilen durchgesetzt. Allein der Stahlbranche entstehen dadurch Mehrkosten in dreistelliger Millionenhöhe – jährlich. Wirtschaftsvertreter schimpfen – und schießen gegen das Bundesumweltministerium, das den Plänen zustimmte.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/emissionshandel-kommt-industrie-teurer-zu-stehen/

    4. Deja Vu - Das ehemalige Nachrichtenmagazin Der Spiegel: Der wöchentliche Katastrophenmacher!
    Vor 36 Jahren befürchtete Der Spiegel noch eine neue Eiszeit. Hier einige Auszüge aus dem am 12. August 1974 erschienenen Artikel “Katastrophe auf Raten”: “Kommt eine neue Eiszeit? Nicht gleich, aber der verregnete Sommer in Nordeuropa, so befürchten die Klimaforscher, war nur ein Teil eines weltweiten Wetterumschwungs — ein Vorgeschmack auf kühlere und nassere Zeiten.”

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/deja-vu-das-ehemalige-nachrichtenmagazin-der-spiegel-der-woechentliche-katastrophenmacher/

    5. AZ vom 22.12.10 “Grünes Licht für Windkraftpark!” Was nicht in der Zeitung steht!
    Die Aachener Zeitung schrieb: “Trianel-Anlage vor Borkum kann gebaut werden. 200 Megawatt Leistung….Nach fast dreijähriger Projektentwicklung ist der Weg zum Bau des Trianel Windkraftwerks Borkum (TWB) frei. Die 34 Gesellschafter aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz haben den Baubeschluss für den ersten Bauabschnitt gefällt, in Frankfurt wurden gestern die Finanzierungsvereinbarungen unterzeichnet. Das gab die in Aachen ansässige Stadtwerke-Kooperation gestern bekannt.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/az-vom-221210-gruenes-licht-fuer-windkraftpark-was-nicht-in-der-zeitung-steht/

    6. Eine neue Klimadoktrin?
    Dr. Holdgren, wissenschaftlicher Berater des US-Präsidenten, Direktor des Büros für Wissenschaft und Technologie beim US-Präsidenten, hat einen längeren Vortrag im September in Oslo gehalten. (Quelle siehe unten) Auf Grund der Länge werde ich nur auf einige Aspekte eingehen. Er beginnt mit einer mehr als erstaunlichen Aussage: „Without climate there is no environment” Da staunt man. Klima ist per definitionem Wetter gemittelt für ein Gebiet über mindestens 30 Jahre. Kein Klima kann somit konsequenterweise nur bedeuten keinen Wind, keinen Regen also keine Atmosphäre. Recht hat er. Ohne Luft gibt es Niemanden, der sich um den nicht möglichen Temperaturanstieg besorgen kann.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/eine-neue-klimadoktrin/

    7. Klimaerwärmung: Britische Spitzenpolitiker melden Zweifel an!
    Im dritten ungewöhnlich kalten und schneereichen Winter in Folge auf den britischen Inseln haben zwei hochrangige englische Politiker leisen Zweifel an der Klimaerwärmung angemeldet. Angesichts der aufgrund jüngster Schneefälle fast katastrophalen Zustände auf den Straßen, im Schienenverkehr und in den Flughäfen des Landes meinte Verkehrsminister Philip Hammond gestern im Interview mit der „BBC“, er werde sich die Empfehlung des obersten wissenschaftlichen Ratgebers einholen, ob sich die Regierung in Zukunft auf vermehrte strenge Winter einstellen soll. „Wir könnten hunderte Millionen oder auch Milliarden von Pfund in Winterfestigkeit investieren. Wenn wir das tun, können wir dieses Geld nicht für andere Dinge ausgeben.“ Welche „Dinge“ das wären, erläuterte Hammond nicht. Die Moderatorin stellte keine entsprechende Frage. Hammond fügte noch hinzu: „Das ist eine Entscheidung, die wir als Gesellschaft fällen müssen.“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klimaerwaermung-britische-spitzenpolitiker-melden-zweifel-an/

    Kommentar von Campo-News — 26. Dezember 2010 @ 17:41

  25. 1. Energierationierung in Friedenszeiten vorbereitet: Parlament verabschiedet Gesetz zur Erfassung des Energieverbrauches aller Bürger.
    Völlig unbemerkt von der Öffentlichkeit hat der deutsche Bundestag am 4.11.2010 ein Gesetz durchgewunken, dass den Einstieg in die komplette Erfassung des Energieverbrauches eines jeden Einzelnen ermöglicht. Kaschiert, als zwingend umzusetzende EU-Richtlinie zur Steigerung der Energieeffizienz, soll dieses Gesetz die Effizienz der Endenergienutzung kostenwirksam – wie es ehrlich in der Begründung heißt – steigern. Ausdrücklich werden die „ehrgeizigen EU-Klimareduktionsziele“ als Begründung für diesen erneuten und diesmal erfolgreichen Angriff auf die Freiheit des Einzelnen genannt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/energierationierung-in-friedenszeiten-vorbereitet-parlament-verabschiedet-gesetz-zur-erfassung-des-energieverbrauches-aller-buerger/

    2. Elektrofahrzeuge: Umjubelte Dreckschleudern!
    Elektrofahrzeuge haben ein positives Image. Die Werbung blendet die zahlreichen Probleme einfach aus: Die Fahrzeuge sind teuer, haben lange Ladezeiten und eine schlechte Öko-Bilanz. Trotzdem werden sie gefördert, aus Gründen der politischen Korrektheit.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/elektrofahrzeuge-umjubelte-dreckschleudern/

    3. Europol: 100 Festnahmen wegen Emissionsbetruges!
    Die Bekämpfung des Klimawandels nimmt immer absurdere Züge an. Neben einer gewaltigen, staatlich zur Pflicht erklärten, Umverteilung von unten nach oben, werden durch das Luftgeschäft “Emissionshandel” -dem EU-Ersatz für das eigenständige Drucken von Geld ohne realen Gegenwert- immer mehr Betrüger aktiv, die dieser Einladung zur schnellen und fast risikolosem Bereicherung nicht widerstehen können. So berichtet die österreichische Kleine Zeitung vom 28.12.10 über massiven Umsatzsteuerbetrug mit CO2-Emissionszertifikaten…
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/europol-100-festnahmen-wegen-emissionsbetruges/
    4. 2010 – wo steht es in der Liste der wärmsten Jahre?
    Das Jahr 1934 galt lange als das wärmste Jahr des vorigen Jahrhunderts. Vor einem Jahrzehnt schien das Jahr 1998, ein Jahr mit einem Super-El-Nino, noch wärmer zu werden, blieb aber um 0,54°C hinter 1934 zurück. Seitdem hat NASA GISS die Daten der USA von 1934 nach unten, die von 1998 aber nach oben „angepasst“ (siehe den Beitrag von Ira Glickstein vom 25. Dezember 2010). NASA GISS versuchte damit, das Jahr 1998 wärmer darzustellen als 1934 und hat anscheinend den ziemlich großen Vorsprung von 1934 über 1998 ausgelöscht. Die letzten Phasen des starken El Nino 2009/2010 in der ersten Hälfte von 2010 machten dieses Jahr zu einem weiteren möglichen Kandidaten für das wärmste Jahr des Jahrhunderts. Jedoch war der Dezember 2010 in vielen Teilen der Welt einer der kältesten im Jahrhundert, so dass vermutlich 2010 nicht wärmer wird als 1998. Aber spielt das überhaupt eine Rolle? Unabhängig davon, welches Jahr das Rennen um die „beste“ Temperaturanpassung gewinnt, wie signifikant wird das sein? Um diese Frage zu beantworten, muss man einen wesentlich längeren Zeitrahmen betrachten – Jahrhunderte und Jahrtausende.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/2010-wo-steht-es-in-der-liste-der-waermsten-jahre/

    5. Schwafeln will gelernt sein: Wolfgang Röhls Sammlung für einen erfreulichen Silvesterabend unter Gutmenschen!
    Der ACHGUT- und Stern-Autor Wolfgang Röhl hat unlängst auf der Seite Achgut seine jüngste Phrasensammlung vorgestellt. Wer also zur Silvesterfeier eingeladen ist, auf der man mainstreamisch politisch korrekten Smalltalk unter Gutmenschen erwartet, um nicht gleich als Reaktionär geoutet zu werden, möge sich beizeiten mittels des Phrasengenerators von Wolfgang Röhl wappnen. Mit Dank an den Autor.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/schwafeln-will-gelernt-sein-wolfgang-roehls-sammlung-fuer-einen-erfreulichen-silvesterabend-unter-gutmenschen/

    6. UAH und UHI – Neues zum Wärmeinseleffekt
    Natürlich können Satelliten urbane Wärme sehen, wie man dieser vor Kurzem beim Treffen der AGU bei der NASA veröffentlichten Studie entnehmen kann: “Satellites Image the Urban Heat Islands in the Northeast”. Es wird auch gezeigt, dass der Wärmeinseleffekt UHI die Temperatur nach oben zieht. Mit dem Wachstum der Städte wird diese Verzerrung nach oben größer. In der Studie schreibt die NASA:”Die Innenstadt von Providence im US-Bundesstaat Rhode Island weist zum Beispiel Temperaturen auf, die etwa 12,2°C über der Temperatur der unbebauten Umgebung liegen…
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/2010-wo-steht-es-in-der-liste-der-waermsten-jahre/

    7. Was geschah mit dem rekordwärmsten Jahr?: Die Wahrheit ist- die globale Erwärmung ist zum Stehen gekommen!
    Anfang Dezember vor einem Jahr, unmittelbar vor Beginn der Klimatagung in Kopenhagen, veröffentlichte das British Meteorological Office (the Met Office) eine selbstsichere Vorhersage. Die mittlere globale Temperatur werde im nächsten Jahr (2010) ‚bei 14,58°C liegen, einem (Wärme-)Rekordwert‘ – d. h. es würde eine Angst erzeugende Abweichung von 0,58°C vom Mittelwert der Jahre 1961 bis 1990 geben. Die Temperaturen der Welt, ging es weiter, werden unaufhaltsam in einem für immer weiter steigenden Trend gefangen sein: ‚Unsere experimentellen dekadischen Vorhersagen stützen frühere Vermutungen, dass die Hälfte der Jahre von 2010 bis 2019 wärmer sein werden als das bisher wärmste Jahr – 1998‘.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/was-geschah-mit-dem-rekordwaermsten-jahr-die-wahrheit-ist-die-globale-erwaermung-ist-zum-stehen-gekommen/

    Kommentar von Campo-News — 3. Januar 2011 @ 08:56

  26. 1. Der Siegeszug der Kernkraft - Nur in Deutschland gilt sie als Brückentechnologie -
    Die sogenannte nukleare Renaissance ist bereits seit einigen Jahren im Gange. Heute haben 42 Nationen Baupläne für die Errichtung von Kernkraftwerken (KKW) – davon 19 erstmalig ! - und weitere 7 haben ihr Interesse daran bekundet. Da KKW aus einem oder mehreren Reaktorblöcken bestehen können, ist es sinnvoll, nur die Blöcke zu zählen. Da die Blockleistung bei neuen Anlagen oft 1.000 – 1.500 MW (Megawatt) erreicht, bedeuten neue Reaktorblöcke häufiger als früher neue, grosse KKW mit nur einem Block. Gegenwärtig sind 47 Reaktorblöcke im Bau; weitere 186 Reaktorblöcke befinden sich in der Planung, ca. 120 davon in den kommenden 3 – 4 Jahren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-siegeszug-der-kernkraft-nur-in-deutschland-gilt-sie-als-brueckentechnologie/

    2. Konsens über globale Abkühlung gewinnt an Fahrt – Abkühlung während der nächsten 1 bis 3 Jahrzehnte
    Während die Winter härter werden und sich der Schnee auftürmt, warnen inzwischen mehr und mehr Wissenschaftler vor einer globalen Abkühlung. Der Leser Matt Voroo hat eine Liste (unten) von 31 prominenten Wissenschaftlern und Forschern zusammengestellt, die gesagt haben, worauf die Regierungen viel mehr achten sollten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/konsens-ueber-globale-abkuehlung-gewinnt-an-fahrt-abkuehlung-waehrend-der-naechsten-1-bis-3-jahrzehnte/

    3. Nettosubventionierung für “Erneuerbare” 2009 betrug netto 8,7 Mrd € !
    Der Aachener Professor Alt ermittelt in einer Kurzübersicht die Brutto- und Nettosubvention für die sog. “Erneuerbaren” für das Jahre 2009, die vom Verbraucher mittels des unsozialen EEG´s zwanghaft zu begleichen war. Titel: Vergleich Einspeisevergütung und Stromeinspeisung EEG- geförderter erneuerbarer Energien 2009 mit Ausblick 2011
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/nettosubventionierung-fuer-erneuerbare-2009-betrug-netto-87-mrd-EUR/

    4. Daily Mail: Sie brauchen keinen Wetterdienst, um zu wissen, woher der Wind weht.
    Es ist die Jahreszeit für Quize. Deshalb Finger auf die Knöpfe, hier ist Ihr Startsignal für zehn Punkte: „Wie viel Prozent tragen die 3.150 englischen Windturbinen zur gesamten nationalen Stromversorgung bei?“ Sind es: a) 5 Prozent b) 10 Prozent oder c) 20 Prozent? Bitte Beeilung – und keine Beratung untereinander. Die Zeit ist um. Die korrekte Antwort ist: keines vom oben erwähnten trifft zu. Gestern Nachmittag lag der Wert bei nur 1.6 Prozent, so die offizielle Webseite der britischen Strombörse.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/daily-mail-sie-brauchen-keinen-wetterdienst-um-zu-wissen-woher-der-wind-weht/

    5. Eisbohrkerne und Pflanzenstomata: Der historische CO2 Gehalt der Atmosphäre war oft deutlich höher als 280 ppm!
    In diesem Aufsatz beschreibt der Autor David Middleton alternative Methoden gegenüber der Verwendung von Eisbohrkernen zur Bestimmung des atmosphärischen CO2-Gehaltes in der Atmosphäre in früheren geologischen Zeiten. Es ergeben sich überraschende Erkenntnisse. Sie zeigen vor allem, dass die Konzentration des CO2 deutlich höher war als 280 ppm, wie es die Proben aus den Eisbohrkernen zeigen und dass die zeitliche Verzögerung zwischen Temperatur- und folgender CO2-Änderung viel geringer als 800 Jahre sein könnte. Sie zeigen aber auch, dass immer erst die Temperatur- und dann die CO2-Änderung erfolgte. Lesen Sie seine Studie
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/eisbohrkerne-und-pflanzenstomata-der-historische-co2-gehalt-der-atmosphaere-war-oft-deutlich-hoeher-als-280-ppm/

    6. Weltuntergangsstimmung bei der FAZ- PIK-Prof. betätigt sich als Nostradamus!
    Pünktlich zum Jahreswechsel betätigt sich die Frankfurter Allgemeine Zeitung einmal mehr als Pflichtlektüre für alle Intellektuellen, Wissenden, Besorgten, Mahnenden und Umkehrrufern. Die Redaktion erlaubte nämlich dem jungen Professor des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) Anders Levermann einmal mehr seine angstvollen Ahnungen über kommende Klimakatastrophen in starke Glaubensbekenntnisse zu packen, und daraus Menetekel zu erkennen. Passenderweise ins Feuilleton verschoben, durfte Levermann unter dem Titel “Die Erderwärmung um acht Grad wird es niemals geben” seinen Panikattacken folgen, in der nicht unbegründeten Hoffnung, diese an das geschätzte Publikum weiterzugeben. Der Artikel erschien am 30.12.10. Die EIKE Geologen J. Goldmann und K.F. Ewerte haben daraufhin in Leserbriefen versucht die Dinge wieder etwas zurecht zu rücken. Bitte lesen Sie was sie der Redaktion ins Stammbuch schrieben:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/weltuntergangsstimmung-bei-der-faz-pik-prof-betaetigt-sich-als-nostradamus/

    7. Und nochmals zur 97%-Zustimmung!
    Woher wissen wir von dem Konsens über Klimawandel? Gelehrte und die Presse sagen uns solches. Und woher wissen die Gelehrten und die Presse das? Bis vor kurzem verwiesen sie auf die Zahl 2500 – die Anzahl der Wissenschaftler, die mit dem IPCC in Verbindung stehen. Diese 2500, glaubten die Gelehrten, standen hinter der Position des IPCC.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/und-nochmals-zur-97-zustimmung/

    8. Mainstream-Medien helfen bei der Gehirnwäsche
    In kürzlich erschienenen “Seifenkistenartikeln” aus Colorado von Dave Swartz (27. November) und J. K. Peterson (13. Dezember) beschreiben sie den Glauben, dass die vom Menschen verursachte Klimaänderung ein ernstes Problem ist, mit dem wir konfrontiert sind.
    Ich habe Zweifel, dass Swartz und Peterson ausreichendes technisches Hintergrundwissen haben, um verlässlich beurteilen zu können, auf welche Weise der zunehmende anthropogene Ausstoß von Kohlendioxid das Klima beeinflussen wird. Ich sehe Swartz und Peterson als Repräsentanten einer großen Gruppe von intelligenten und besorgten Bürgern, die einer Gehirnwäsche unterzogen wurden (oder dies zugelassen haben) von dem, was sie in den letzten 20 Jahren wieder und immer wieder von unkritischen Mainstreammedien gehört haben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/mainstream-medien-helfen-bei-der-gehirnwaesche/

    Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
    Ihr
    Michael Limburg
    Vizepräsident EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie)

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2011 @ 18:41

  27. 1. Neue wissenschaftliche Studie belegt: “Keine Korrelation zwischen Temperaturänderungen … und CO2”
    Für einen Einfluss des CO2 auf die Lufttemperatur ist eine Abhängigkeit der einen Größe von der anderen unabdingbar. Erscheinen Zeitreihen dieser Größen korreliert, dann kann vermutet werden, dass beide Größen zueinander in Beziehung stehen. Sie müssen aber nicht. Die Leser von WUWT (Watts Up With That) erinnern sich daher vielleicht an diesen schon länger zurückliegenden Beitrag von Joe D’Aleo: Erwärmungstrend: Pazifische Dekadale Oszillation und Sonne korrelieren besser als CO2 (hier tinyurl.com/6gnwnj ). Damals schrieb Joe D´aleo: “Die jährlichen US-Temperaturen haben ganz klar während des vergangenen Jahrzehnts weit besser mit den Sonnen- und Meereszyklen korreliert als mit Kohlendioxid. Die Korrelation mit Kohlendioxid scheint sogar im vergangenen Jahrzehnt verschwunden zu sein oder sich sogar umgekehrt zu haben.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/neue-wissenschaftliche-studie-belegt-keine-korrelation-zwischen-temperaturaenderungen-und-co2/

    2. Lord Lawson kritisiert:..Die industriefeindlichste Energiepolitik aller britischer Regierungen in der Geschichte
    In einer denkwürdigen vielbeachteten Rede kritisierte Lord Lawson of Blaby ehemals Schatzkanzler der britischen Regierung unter Margret Thatcher vor dem britischen Oberhaus die Energiepolitik der jetzigen Liberal-konservativen Regierung. Liest man seine Rede dann sieht man zwangsläufig die Parallelen zur deutschen Energiepolitk wie sie im “Energiekonzept” Ende September 10 festgelegt wurde. Wir veröffentlichen die Rede von Lord Lawson in vollem Wortlaut.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/lord-lawson-kritisiertdie-industriefeindlichste-energiepolitik-aller-britischer-regierungen-in-der-geschichte/

    3. CO2 ist Pflanzenfutter (Saubere Kohle – WAS?!)
    Als Lord Monckton vor dem Kongress sagte, “CO2 ist Pflanzenfutter”, gab es unter den Alarmisten großes Geschrei, weil… nun, weil sie wussten, dass er eine unkonventionelle Wahrheit ausgesprochen hatte [Hervorhebungen im Original]. Moncktons Äußerung wurde in vielen Blogbeiträgen und You Tube-Videos lächerlich gemacht, aber niemand widersprach ihm direkt, weil er ganz klar recht hat. Statt dessen verlagerten sie das Thema zu den angenommenen Auswirkungen des zunehmenden Kohlendioxidgehaltes: zu wenig UND zu viel Niederschlag (Dürre/Überschwemmung), ungewöhnlich hohe UND niedrige Temperaturen (verbrennen/gefrieren) und andere widersprüchliche Konsequenzen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/co2-ist-pflanzenfutter-saubere-kohle-was/

    4. Die Märchen vom “Ozonloch” waren der Auftakt für die “Erderwärmung”
    Dr. Will Happer, Princeton, schrieb: “Das Montreal-Protokoll zum Freon-Verbot war die Aufwärmübung für das IPCC. Viele derzeitige IPCC-Anhänger sind durch Panikmache bekannt geworden. Sie haben den US-Kongress in die Unterstützung des Montreal-Protokolls gedrängt. Dabei haben sie die Erfahrung gemacht, wie man dramatisierte falsche wissenschaftliche Behauptungen wie z. B. “Ozonlöcher über Kennebunkport” (Wohnort von Präsident Busch sen. an der Küste von Neu-England) benutzt. Und der Ozon-Kreuzzug sorgte für Geschäftsmöglichkeiten von Firmen wie DUPONT, um eigene “ozon-freundliche” Kühlmittel zu vermarkten zu viel höheren Preisen als für die herkömmlichen (und viel leichter einsetzbaren) billigen Freone mit geringen Profitmargen zu erzielen waren, weil deren Patentschutz schon seit längerem abgelaufen war.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-maerchen-vom-ozonloch-waren-der-auftakt-fuer-die-erderwaermung/

    5. 3% der Landmasse der Erde ist verstädtert!
    Diese Studie aus 2005 wurde bisher von mir nicht besprochen, aber ich denke, dass sie es verdient, näher betrachtet zu werden, weil sie sachlich mit der kürzlichen Ankündigung der NASA auf der Tagung der American Geophysicist Union (AGU*) zusammenhängt. Dort hieß es, dass Satelliten starke Wärmeinsel-Signaturen in Städten* entdeckt hätten. Die große Mehrheit der Wetterstationen auf der Welt, die das städtische Klima überwachen, befinden sich in städtischen Gebieten. Viele davon zum Beispiel auf stadtnahen Flughäfen. (Dank an Joe und Pete – Anthony.)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/3-der-landmasse-der-erde-ist-verstaedtert/

    6. Stellvertretender Fraktionschef Ströbele, der Klimawandel, Erneuerbare, Asse und EIKE!
    Am 3. November startete die Fraktion der Grünen im deutschen Bundestag eine Anfrage zu EIKE und zum Verständnis der Bundesregierung zum Beitrag des Menschen zum Klimawandel. Wir haben ausführlich darüber berichtet (hiertinyurl.com/3a86wqq). Unterzeichnet war dieses Anfrage von der Fraktion der Grünen, zu der auch der Altgrüne und Kreuzberger Idol Christian Ströbele gehört. Im Gegensatz zu vielen seiner Fraktionskollegen antwortet Ströbele im November auf eine Mail von F.K. Ewert. Die Antwort zeigte das ganze Unvermögen politischer Macher sich neutral und objektiv in die Komplexität des Klimathemas, als auch der Erneuerbaren einzuarbeiten. Von der Kernenergie gar nicht zu reden. Wir bringen den Mailwechsel deshalb im vollen Wortlaut. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild über die Kenntnisse mancher unserer Volksvertreter:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/stellvertretender-fraktionschef-stroebele-der-klimawandel-erneuerbare-asse-und-eike/

    7. China meldet Durchbruch in nuklearer Wiederaufbereitung! „Unser Uran reicht jetzt für dreitausend Jahre”
    Chinesische Wissenschaftler haben nach Angaben der staatlichen Presse einen Durchbruch bei der Wiederaufbereitung abgebrannter nuklearer Brennelemente erzielt. Durch die Gewinnung von Uran und Plutonium aus abgebrannten Brennstäben könnten die Uranbestände in China um ein Vielfaches länger genutzt werden können als bisher angenommen, hieß es in einem Bericht des staatlichen Fernsehsenders CCTV vom Montag. Statt bislang lediglich 50 bis 70 Jahre würden diese nun bis zu 3000 Jahre lang halten, hieß es in dem Beitrag. Die Nutzung des Nuklearmaterials werde durch die neue Technologie sechzigmal effizienter. Bislang seien nur drei bis vier Prozent des Brennstoffs genutzt worden

    Kommentar von Campo-News — 16. Januar 2011 @ 19:16

  28. 1. E10: Für den Klimaschutz unwirksam, für die Autofahrer teurer! Preistreiber Staat mit noch mehr „Bio-Ethanol“ im Sprit
    Der befürchtete Trick hat offenbar schon begonnen. Denn zu kaufen ist das neue Super-Benzin E10 an den Tankstellen noch nicht, aber für das bisher übliche Super- und Normalbenzin sind die Preise seit Jahresbeginn schon so stark heraufgesetzt worden, dass ziemlich klar ist, was passiert, wenn das E10 überall verfügbar ist: Damit die Autofahrer das neue Zeug kaufen, das sie mit seinem pflanzlichen Äthanol-Anteil von 10 Prozent gar nicht haben wollen, wird es ein paar Cent unter dem Preis von Normal und Super angeboten werden, obwohl es in der Herstellung teurer ist. Den bisherigen Treibstoff kaufen dann nur noch diejenigen, die vor dem zu hohen Äthanol-Anteil Angst haben, weil ihr Automotor den nicht verträgt und auch Leitungen und Pumpen Schaden nehmen. Außerdem steigt durch den höheren Äthanol-Anteil wegen dessen geringerer Energiedichte der Benzinverbrauch.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/e10-fuer-den-klimaschutz-unwirksam-fuer-die-autofahrer-teurer-preistreiber-staat-mit-noch-mehr-bio-ethanol-im-sprit/

    2. Ist das westliche Klima-Establishment korrupt? Die Öffentlichkeit kennt vielleicht die Wissenschaft nicht, aber sie erkennt einen Schwindel
    Wieviel müssen wir noch hinnehmen? Das westliche Klimaestablishment hat sich ungeheure Missgriffe erlaubt. Erhebliche Fehler und offensichtliche Verzerrungen haben sich angehäuft. Sie sind im Einzelnen vielleicht schwer festzunageln; das Muster ist aber unverkennbar.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/ist-das-westliche-klima-establishment-korrupt-die-oeffentlichkeit-kennt-vielleicht-die-wissenschaft-nicht-aber-sie-erkennt-einen-schwindel/

    3. Globale Erwärmung für Dummies - Klimathesen kurz & bündig!
    Im unten stehenden Video unterhalten sich ein Mann und eine Frau über den Klimawandel. Er stellt die Fragen, sie antwortet. Es werden keine Namen genannt, daher erscheinen in der untertitelten Übersetzung nur die entsprechenden Personalpronomen. Die Fragen sind einfach und präzise, die Antworten weniger. Bitte sehen Sie selbst…
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/globale-erwaermung-fuer-dummies-klimatthesen-kurz-buendig/
    4. US Klimaaktivist Hansen sagt, die US-Demokratie sei nicht in der Lage, mit der Globalen Erwärmung umzugehen, und ruft das kommunistische China auf, die „Menschheit zu retten”
    Der NASA-Wissenschaftler im Herzen des Fiaskos der Globalen Erwärmung scheint gewillt, noch mehr Kontroversen auszulösen, nachdem er in einem Artikel (op ed piece) für [die Zeitung] The South China Morning Post in einer persönlichen Stellungnahme geschrieben hatte, dass die amerikanische Demokratie unfähig ist, mit der Globalen Erwärmung umzugehen, und dass das kommunistische China die „letzte Hoffnung“ der Welt sei.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/us-klimaaktivist-hansen-sagt-die-us-demokratie-sei-nicht-in-der-lage-mit-der-globalen-erwaermung-umzugehen-und-ruft-das-kommunistische-china-auf-die-menschheit-zu-retten/

    5. Eindeutige Mehrdeutigkeit – ein offener Brief an IPCC Leitautor Autor Dr. Kevin Trenberth
    Der berühmte IPCC Leitautor Autor Dr. Kevin Trenberth ist dafür bekannt, nach außen etwas ganz anderes zu predigen, als er bekennendermaßen wirklich glaubt. In diesem Beitrag analysiert Wills Eschenbach eine seiner öffentlichen Äußerungen. Lesen Sie, was er dazu meint!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/eindeutige-mehrdeutigkeit-ein-offener-brief-an-ipcc-leitautor-autor-dr-kevin-trenberth/

    6. In eigener Sache: PIK Professor Rahmstorf behauptet Klimarealisten würden “übliche wissenschaftliche Wege” meiden um Kritik anzumelden!
    In einem Schreiben von Anfang des Jahres wurde Prof. Rahmstorf von uns auf diese falsche Aussage aufmerksam gemacht. Eine Antwort steht bisher aus.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/in-eigener-sache-pik-professor-rahmstorf-behauptet-klimarealisten-wuerden-uebliche-wissenschaftliche-wege-meiden-um-kritik-anzumelden/

    7. Keine “Klimakatastrophe” durch CO2-Emissionen!
    Seit über 20 Jahren werden wir aufgefordert, unsere Lebensweise zu ändern, um CO2-Emissionen zu reduzieren, die angeblich zu einer dramatischen Erderwärmung führen sollen. Ein Temperaturanstieg um 3°C, 6°C und schließlich 8°C bis zum Jahr 2100 wurden verkündet, um die Menschen und vor allem die Politiker zu alarmieren. Eine sachliche Analyse dieser Klimafantasien auf der Grundlage der IPCC-eigenen Annahmen führt zu einem überraschenden Ergebnis: es gibt keine reale Basis für solche alarmistischen Erwärmungs-Spekulationen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/keine-klimakatastrophe-durch-co2-emissionen/

    8. Monckton “spießt” australischen Klima-Alarmisten Steketee auf!
    Der australische Journalist und Kolumnist der Zeitung “The Australian” Michael Steketee plappert dort [der Zeitung] im Januar 2011 nach, was die BBC (deren Pensionsfond für Journalisten schwer zu „grünen” „Investments“ ausgerichtet ist) und andere Klimaextremisten behaupten, dass nämlich das Jahr 2010 weltweit das wärmste seit Beginn von Aufzeichnungen war. In Herrn Steketees Erklärung finden sich zwei Dutzend fragwürdige Behauptungen, deren Verständnis entweder erhebliche Qualifikationen erfordern oder die schlichtweg falsch sind. Steketee´s Behauptungen erscheinen in Fettdruck, die Antworten von Monckton in normaler Schrift.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/monckton-spiesst-australischen-klima-alarmisten-steketee-auf/

    Kommentar von Campo-News — 24. Januar 2011 @ 11:14

  29. An alle Interessierten,
    Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/
    1. Die Niederlande steigen aus der Förderung von Offshore Windrädern aus und fördert stattdessen die Kernkraft!
    In einem wenig beachteten Artikel berichtet die unabhängige European Energy Review vor wenigen Tagen über den radikalen Schritt der neuen niederländischen Regierung aus der Subventionierung (Förderung?) von Offshore-Windrädern auszusteigen und stattdessen wieder auf Kernkraft zu setzen. Die deutschen Medien hielten es nicht für erforderlich über diese radikalen Schritt zu berichten. Wir holen das nach. Lesen Sie selbst:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-niederlande-steigen-aus-der-foerderung-von-offshore-windraedern-aus-und-foerdert-stattdessen-die-kernkraft/

    2. Wie die NASA die Arktis warmrechnet und die Globaltemperatur zum Steigen bringt
    Die Temperatur in der Arktis und im Nordpolarmeer steigt und steigt. Jedenfalls, wenn man den Daten der NASA Glauben schenkt. Das Problem: Die NASA führt in ihrer Liste nur feste Stationen auf dem Land*. Im Nordpolarmeer, also gerade dort, wo die Erwärmung am stärksten sein soll, gibt es ein großes Datenloch. Um dieses Loch zu füllen wird von der NASA aus den wenigen Messpunkten der Arktis die Temperatur der ganzen Region – auch die des Nordpolarmeers – berechnet. Das wirkt sich wiederum auf die Globaltemperatur aus. Diese steigt infolge der sich scheinbar stark erwärmenden Arktis schneller. Aber ist das wirklich so? Was zeigen Messdaten aus dem Nordpolarmeer?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wie-die-nasa-die-arktis-warmrechnet-und-die-globaltemperatur-zum-steigen-bringt/

    3. Weitere Mess-Unsicherheit (Fehler) von Oberflächentemperaturdaten quantifiziert! Deutlich größer als bisher angenommen!
    Es gibt eine neue Studie mit einer Untersuchung der Messdaten für die Oberflächentemperatur. Ein Thema, welches bisher noch nicht ausreichend behandelt worden ist (zumindest nach Kenntnis des Autors), nämlich der unvermeidbaren „Unsicherheit bei den Messungen“. Der Autor hat nun eine untere Grenze für die Unsicherheit in den Aufzeichnungen der Obeflächentemperaturmessungen gefunden. Seine Kernaussage ist, dass auf Grund dieser großen Messunsicherheit der Trend der globalen jährlichen Oberflächentemperatur-Anomalie von 1880 bis einschließlich 2000 statistisch nicht von 0 C unterschieden werden kann. Lesen Sie die Begründung!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/weitere-mess-unsicherheit-fehler-von-oberflaechentemperaturdaten-quantifiziert-deutlich-groesser-als-bisher-angenommen/

    4. Eisige Winter in Europa könnten zur Norm werden
    Kältere Winter könnten in Europa während der nächsten 20 bis 40 Jahre zum Normalfall werden, jedenfalls nach einer Verlautbarung des US-basierten Vorhersagezentrums Weather Services International (WSI) am Dienstag (18.1.)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/eisige-winter-in-europa-koennten-zur-norm-werden/

    5. Die Widerlegung des Solareinflusses? Der Exodus der sogenannten Klimaskeptiker!
    Zumindest ist dies der Fall, wenn man der Aussage von Rahmstorf glaubt:”This paper is the final nail in the coffin for people who would like to make the Sun responsible for present global warming,” Dieses Papier ist der letzte Nagel zum Sarg für Leute, die die Sonne für die gegenwärtige Erwärmung verantwortlich machen” sagt Stefan Rahmstorf, ein bekannter Klimaforscher beim Potsdam Institute für Klimafolgenforschung in Deutschland (Zitat aus Nature zu finden hier http://www.aboutmyplanet.com/environment/blame-global-warming/)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-widerlegung-des-solareinflusses-der-exodus-der-sogenannten-klimaskeptiker/
    6. La Niña und El Niño, was sich dahinter verbirgt und was sie, wann auslöst – Die Sonne ist an allem schuld
    In den vergangenen Tagen war viel in den Medien von katastrophalen Überschwemmungen in Brasilien und Australien zu hören, die zahlreiche Opfer unter der dortigen Bevölkerung forderten. Sie werden mit dem Wetter-/Klimaphänomen La Niña in Verbindung gebracht. Der Bericht zeigt auf, dass es sich dabei um natürliche, durch die Sonne unmittelbar ausgelöste Wetterereignisse handelt und dass die Medien, wieder einmal, in ihrer Berichterstattung mit Superlativen wie z.B. Jahrhunderthochwasser, stark übertreiben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/la-nina-und-el-nino-was-sich-dahinter-verbirgt-und-was-sie-wann-ausloest-die-sonne-ist-an-allem-schuld/
    7. Neues Papier: Kosmische Strahlung trägt 40% zur globalen Erwärmung bei!
    Der Physiker U.R. Rao sagt, die Wirkung von Kohlenstoffemissionen ist niedriger als das IPCC behauptet. Eine fester Glaubenssatz in der Theologie der Klimatologen — die Reduktion der Kohlenstoffemissionen würde den größten Anteil der globalen Erwärmung verhindern — ist in einem vom Umweltministerium veröffentlichten wissenschaftlichen Papier am vergangenen Montag in Frage gestellt worden. Der Autor und frühere ISRO Vorsitzende, U.R. Rao, hat errechnet, dass die kosmische Strahlung — sie kann nicht wie Kohlenstoffemissionen vom Menschen beeinflusst werden — eine viel größere Wirkung auf den Klimawandel hat als das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) behauptet.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/neues-papier-kosmische-strahlung-traegt-40-zur-globalen-erwaermung-bei/

    Kommentar von Campo-News — 30. Januar 2011 @ 19:35

  30. 1. An der Tankstelle gibt es jetzt Bio!
    Im Februar 2011 müssen wir nun damit rechnen den politischen Schildbürgerstreich Nr. 2 (nach dem Glühlampenverbot) zu ertragen. Nämlich das zwanghafte Betanken unserer Autos mit dem Umwelt- und KfZ-Zerstörer Biosprit E10. Obwohl gegenüber dem extremen Verbrennens von Geld durch sog. “Erneuerbare” vglw. noch harmlos, ist die schiere Unsinnigkeit des erzwungenen Einsatzes von Biosprit E10 mit all seinen teuren und unangenehmen Folgen vielleicht geeignet auch den willfährigsten Verbraucher aufzurütteln und zum Protest anzustacheln. Soviel politisch gewollte massenhafte Vernichtung von Volksvermögen war selten. Da braucht es wirklich keinen Krieg mehr. Das schaffen wir auch ohne. Vielleicht wacht jetzt der deutsche Michel auf. Unser Gastautor O.K. zeigt die Unsinnigkeit von E 10 am eigenen Beispiel auf. Beschweren Sie sich hier bei Ihrem Abgeordneten: http://www.abgeordnetenwatch.de
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/an-der-tankstelle-gibt-es-jetzt-bio/

    2. Wir wurden betrogen – eine unabhängige Begutachtung des Intergovernmental Panel on Climate Change IPCC
    Das IPCC ist ein Problem für die Wissenschaft. In seinem Bestreben, den wissenschaftlichen quadratischen Pflock in das runde Loch der Politik zu pressen, hat es die „wissenschaftliche Methode“ aufgegeben und durch eine verzweifelte Suche nach Daten und anderem Material ersetzt, das seine wissenschaftliche Hypothese stützen könnte. Seine Berichte sind daher keine ehrliche Zustandsbeschreibung des Klimas, weil sie Forschungsergebnisse, die nicht mit einem ganz bestimmten Glauben konform gehen, auslassen, verwerfen oder verzerren, und falls das IPCC sich wirklich an seine Aufgabe hält, muss es sich ausschließlich auf den menschlichen Einfluss auf das Klima konzentrieren und alle anderen klimatreibenden Kräfte unberücksichtigt lassen. Dies wird dann auf andere Organisationen geschoben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wir-wurden-betrogen-eine-unabhaengige-begutachtung-des-intergovernmental-panel-on-climate-change/

    3. Wärmstes Jahr 2010, aber nicht in Deutschland, auch nicht in Europa, nicht auf den Weltmeeren, …, wo denn eigentlich?
    Wir dürfen diesen Winter mal wieder frieren und dieser Tage durften wir die Erderwärmung wieder einmal von der Straße schippen, bzw. die Kommunen, die Erderwärmung von der Straße räumen. Da erscheint die Meldung der WMO, letzten Donnerstag in Genf medienwirksam verkündet, 2010 sei das wärmste Jahr seit Aufzeichnungsbeginn, also seit über 100 Jahren und die Erwärmung (welche Erwärmung, wo denn?) ginge unaufhaltsam weiter, wie von einem anderen Stern. Was haben Merkel und Regierung Ende 2010 beschlossen? Winterreifenpflicht! Winterreifenpflicht nach über 60 Jahren Bundesrepublik, gerade jetzt, in einer nimmer enden wollenden Erwärmungsphase, so zumindest die WMO und ihre Hilfstruppen. Winterreifenpflicht, in einem Land, welches laut dem letzten Sachstandsbericht des IPCC, dem AR 4 in 2007, besonders von der Erderwärmung betroffen sein wird. Winterreifenpflicht und Erderwärmung, für wie dumm halten WMO, IPCC und Co. die Bevölkerung eigentlich?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/waermstes-jahr-2010-aber-nicht-in-deutschland-auch-nicht-in-europa-nicht-auf-den-weltmeeren-wo-denn-eigentlich/

    4. Die wahren Gläubigen oder Zahlenterror gegen Kernkraftwerke!
    Zwei Statistik-Professoren haben es auf sich genommen gängige Behauptungen zu widerlegen, die von interessierten Parteien (hier Bündnis 90/Die Grünen) aufgrund falscher Statistiken, zum Beispiel über erhöhtes Leukämierisiko von Kindern oder erhöhte Mortalitätsrate in der Nähe von Kernkraftwerken, behauptet werden. Die Studie ist auf englisch erschienen. Wir bringen die Zusammenfassung auf Deutsch!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-wahren-glaeubigen-oder-zahlenterror-gegen-kernkraftwerke/

    5. NASA Klima (GISS) Institut findet heraus: Flughäfen werden deutlich wärmer als der Rest der Welt.
    Obwohl schon 2009 erschienen, hat dieser Beitrag immer wieder eine klare Aktualität. Bedingt durch die Tatsache, dass weniger als 20 % der aktuellen Messstationen des globalen historischen Klimanetzwerkes GHCN sich in ländlichen Gebieten befinden, während der große Rest in Städten und Flughäfen angesiedelt ist, bleibt die Frage zu klären, was das NASA Klimainstitut GISS eigentlich misst? Wie es behauptet die globale Mitteltemperatur und deren Verlauf, oder die Zunahme des Weltluftverkehrs seit den frühen sechziger Jahren? Unser Autor John Goetz hat gefunden: Es ist die Zunahme des Weltluftverkehrs!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/nasa-klima-giss-institut-findet-heraus-flughaefen-werden-deutlich-waermer-als-der-rest-der-welt/

    6. Die kalten Gleichungen
    In diesem Beitrag legt der Autor dar, wie scheinbar unumstößliche Wahrheiten mathematischer Gleichungen durch das IPCC verbogen und die Verbiegungen verborgen werden. Er bezieht sich dabei auf eine Geschichte, die er als Jugendlicher gelesen hat. lesen Sie seine Schlussfolgerungen:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-kalten-gleichungen/

    7. Anzeichen für eine sich verstärkende globale Abkühlung
    Klimazyklen der Vergangenheit wiederholen sich, selbst wenn man sie ignoriert. Und das tun sie, weil sie so mächtig sind, dass sie sich nicht unterdrücken oder abwiegeln lassen. Gastautor Matt Voroo präsentiert hier seine jüngste Arbeit zu dem Thema, warum es in Zukunft kälter aussieht. Dies wird von einer zunehmenden Zahl von Wissenschaftlern auch so gesehen. Man erwarte eine Abkühlung während der nächsten 30 Jahre. Und man schaue hier: Bastardi’s 8-minutes of education…..
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/anzeichen-fuer-eine-sich-verstaerkende-globale-abkuehlung/

    Kommentar von Campo-News — 6. Februar 2011 @ 18:40

  31. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/
    1. Bündnis 90/ Die Grünen „Fachgespräch“ am 18.3.11: „Das Interesse am Zweifel – Die Strategien der sog. Klimaskeptiker und wer dahintersteht
    Es wird offenbar eng für die Alarmisten. Sonst würden die emsigen Klima-Katastrophenverhinderer von Bündnis 90/Die Grünen, in Gestalt ihrer Frontfrau Bärbel Höhn und des umtriebigen Abgeordneten Dr. Hermann Ott, ein Gewächs des weltbekannten „Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH“ nicht eine Kampagane nach der anderen gegen die Klimarealisten -von ihnen fälschlich Skeptiker genannt- abfahren. Dabei scheint jedes Maß an Verleumdung gerechtfertigt. Hatten sie noch vor kurzem versucht mittels einer kleinen Anfrage (http://tinyurl.com/2c7w8s4) an die Bundesregierung „die Skeptiker“ in ein schiefes Licht zu rücken, so soll es jetzt also ein „Fachgespräch“ richten und Licht in die behaupteten düsteren Motive dieser Leute bringen. Bündnis 90/Die Grünen sonst immer schrill auf Ausgewogenheit Aufklärung und Fairness pochend, hielten es aber nicht für nötig einfach bei EIKE anzufragen und um die Entsendung eines Vertreters zu ersuchen, um Informationen über die gesuchten Motive aus erster Hand zu bekommen. Diese wurde trotz Angebotes seitens EIKE bisher auch nicht versucht zu bekommen, sondern ausdrücklich abwehrend gehandhabt. Sehen sie dazu die aktuellen Mails vom Büro Ott und Dr. Ott selber (ganz nach unten scrollen)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/buendnis-90-die-gruenen-fachgespraech-am-18311-das-interesse-am-zweifel-die-strategien-der-sog-klimaskeptiker-und-wer-dahintersteht/

    2. Lobbyismus vom Feinsten, die Krakenarme der Lobby für “Erneuerbare”: Vortrag des Fernsehjournalisten G. Ederer auf der 3. Int. Klima- und Energiekonferenz in Berlin
    Anlässlich der u.a von EIKE organisierten 3. Internationalen Energie- und Klimakonferenz am 3. und 4.12.2010 hielt der bekannte Fernsehjournalist Günter Ederer einen aufsehenerrregenden Vortrag zum weltweiten Netzwerk der Lobby für “Erneuerbare”. Als Mittelpunkt, Hauptorganisator, sowie Nutznießer wirkte in diesem Spinnennetz der jüngst verstorbene alternative Nobelpreisträger K.H. Scheer. Sehen Sie diesen Vortrag exclusiv bei EIKE
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/lobbyismus-vom-feinsten-die-krakenarme-der-lobby-fuer-erneuerbae-vortrag-des-starjournalisten-g-ederer-auf-der-3-int-klima-und-energiekonferenz-in-berlin/

    3. Björn Lomborg: “Grüne Jobs” könnten sich als Bumerang erweisen !
    Grüne Technologien und die damit verbundenen Arbeitsplätze sind seit einiger Zeit in aller Munde. Und zunehmend hört man Politiker argumentieren, es entstünde trotz der damit verbundenen hohen Kosten insgesamt ein ökonomischer Nutzen durch den Einsatz alternativer Energien, vor allem weil dadurch sogenannte “Grüne Jobs” entstehen würden. Um zu untersuchen ob diese Versprechen eingehalten werden hat Björn Lomborg, Leiter des Copenhagen Consensus Center eine Studie bei Gürcan Gülen, einem leitenden Energieanalysten beim Center for Energy Economics an der Universität von Texas, in Auftrag gegeben. Ziel war, den Stand der Wissenschaft bei der Definition, der Messung von Erfolgen und den Vorhersagen zur Erschaffung neuer “Grüner Jobs” zu erfassen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/bjoern-lomborg-gruene-jobs-koennten-sich-als-bumerang-erweisen/

    4. Texas: Wir haben Milliarden in Windenergie investiert – und bekommen Stromausfälle!
    Der Staat Texas wirbt damit, das Zentrum der US-Windenergieerzeugung zu sein. Wegen Energiemangels (und das im kältesten Winter seit 15 Jahren) mußten jetzt mehrere Netzabschnitte abwechselnd abgeschaltet werden, damit nicht das ganze Stromnetz zusammenbrach. Auch der Zukauf von Energie aus Mexiko konnte das Problem nicht lösen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/texas-wir-haben-milliarden-in-windenergie-investiert-und-bekommen-stromausfaelle/

    5. Wie falsch sind die IPCC Temperaturberechnungen? Gleicht die Bildung von Differenzen (Anomalien) systematische Fehler aus?
    Der nebenstehende Temperaturverlauf ist wohl die weltweit bekannteste Darstellung zur Begründung des Klimawandels. Sie findet sich so oder ähnlich u.a. im 4. Sachstandsbericht des IPCC AR4 (2007) als auch in der Summary For Policymakers SPM 2007 eben dieses Berichtes. Sie soll den Verlauf einer gedachten weltweiten Temperaturanomalie zeigen und beweisen, dass eine erhebliche und ungewöhnliche Erwärmung stattgefunden hat. Auffällig ist dabei, dass es sich nicht um eine absolute (Welt-)Temperatur handelt, sondern um eine Differenz (Anomalie), ferner, dass man hier behauptet die Welttemperatur auf ± 1/10 °C genau bestimmt zu haben und das noch über fast 160 Jahre hinweg. Wie wir sehen werden ist diese Aussage allein schon auf Grund von gemachten Denkfehlern falsch. Die nicht vermeidbare verbleibende Unsicherheit ist damit viel größer als bisher angenommen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wie-falsch-sind-die-ipcc-temperaturberechnungen-gleicht-die-bildung-von-differenzen-anomalien-systematische-fehler-aus/

    6. Pakistanflut: Neues fachbegutachtetes Papier der University of Washington über die Pakistan-Flut von 2010 – sie hatte nichts mit “Klimawandel” zu tun!
    US-Außenministerin Clinton fordert von der Klimawandel-Diskussion, die Pakistan-Flut zu erklären. Außenministerin Hillary Clinton und andere Offizielle verweisen auf das katastrophale Hochwasser in Pakistan und weitere Extremwetterereignisse als Anzeichen dafür, dass der Klimawandel schlimmer wird. In einem Interview mit dem pakistanischen Fernsehsender Dawn TV sagte Frau Clinton, “dass es eine Verbindung” zwischen dem jüngsten Hochwasser, schlimmen Naturkatastrophen und dem Klimawandel gäbe.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/pakistanflut-neues-fachbegutachtetes-papier-der-university-of-washington-ueber-die-pakistan-flut-von-2010-sie-hatte-nichts-mit-klimawandel-zu-tun/

    7. Klima-Kipp-Punke : Spekulationen am Ende ?
    Seit etwas 10 Jahren spekuliert die etablierte Klimaforschung darüber, daß durch die angeblich anthropogene Erderwärmung (AGW) das Klima einen Status erreichen könnte, ab dem eine Rückkehr zum “status quo ante” nicht mehr möglich sei. Solche hypothetischen Klima-Situationen wurden “Kipp-Punkte” (”Tipping Points”) getauft. Beweise für eine solche These gibt es nicht. Um so heftiger wird von den Klima-Alarmisten im Zusammenhang mit AGW über “Kipp-Punkte” spekuliert. “Schellnhuber hat das Konzept der Kippelemente vor etwa zehn Jahren in den wissenschaftlichen Diskurs eingebracht” [1]. In einer 2008 erschienenen Arbeit [2] sind es wiederum Leit-Autoren aus dem PIK Potsdam, die eine Reihe von Prozessen im Klima-System beschreiben und modellieren, bei denen solche “Kipp-Punkte” erreicht werden könnten. Bemerkenswert, daß nur Prozesse und Punkte mit angeblich anthropogenen Ursachen behandelt werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klima-kipp-punke-spekulationen-am-ende/

    8. Über den solaren Anteil am kurz- und langfristigen Temperaturverhalten nach 1880 auf der regionalen und globalen Klimaskala
    In einem weiteren Beitrag zur Berliner Wetterkarte BERLINER WETTERKARTE e.V. zur Förderung der meteorologischen Wissenschaft c/o Institut für Meteorologie der Freien Universität Berlin analysiert Prof. Horst Malberg den Einfluss der Sonne auf das irdische Klima. Diesmal erweitert um den regionalen und globalen Anteil der Sonne.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/ueber-den-solaren-anteil-am-kurz-und-langfristigen-temperaturverhalten-nach-1880-auf-der-regionalen-und-globalen-klimaskala/

    Kommentar von Campo-News — 14. Februar 2011 @ 07:28

  32. An alle Interessierten,
    Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/
    1. Gesetzentwurf der USA will drastische Kürzungen bei Ausgaben der amerikanischen Umweltschutzbehörde erreichen. Kongress blockiert IPCC Mittel!
    Ein am späten Freitag bekannt gewordener Gesetzesentwurf des US-Kongresses will die Ausgaben US-Umweltschutzbehörde EPA um 3 Milliarden Dollar kürzen und damit die Ausgaben für alle laufenden und bevorstehenden EPA-Regulierungen des CO2-Ausstoßes aus stationären Quellen blockieren [Anm. d. Ü.: damit sind Kraftwerke, Zementfabriken usw. gemeint]. Update: Soeben hat der Kongress in den USA mit großer Mehrheit die Mittel für die Unterstützung des IPCC blockiert. Details hier tinyurl.com/5shttsg und ein wütender Kommentar hiertinyurl.com/5tuyy9d
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/gesetzentwurf-der-usa-will-drastische-kuerzungen-bei-ausgaben-der-amerikanischen-umweltschutzbehoerde-erreichen-kongress-blockiert-ipcc-mittel/

    2. Energiepolitik: Der kommende Bürgerkrieg um „Erneuerbare“: Schiefergas revolutionioniert die Energieversorgung
    Dezember 2010 war der kälteste Monat, den die an eher milde Wintertemperaturen gewöhnten Briten seit über einem Jahrhundert erlebt haben. Nun macht sich die britische Industrie, soweit noch vorhanden, ernsthafte Sorgen um die Energieversorgung des Vereinigten Königreichs. Denn gerade an Tagen mit klirrendem Frost standen die meisten der über 3.000 britischen Windmühlen still. An einem der kalten Tage lieferten 283 Windfarmen mit insgesamt 3.153 Windrädern gerade einmal 0,4 Prozent des britischen Strombedarfs. Um einen Blackout zu verhindern, mussten eilig noch vorhandene ältere Kohlekraftwerke und Gasturbinen hochgefahren werden. Großen industriellen Verbrauchern wurde der Strom rationiert.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/energiepolitik-der-kommende-buergerkrieg-um-erneuerbare-schiefergas-revolutionioniert-die-energieversorgung/

    3. Stoßt einen Pfahl ins Herz des IPCC
    Auf der international meistbesuchten Klimawebsite “Wattsupwiththat” haben sich viele zu Wort gemeldet, um Vorschläge über das weitere Schicksal des arg diskreditierten, unter Glaubwürdigkeits- und Ansehensverlusten leidenden, Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), in Deutschland auch gerne überhöhend “Weltklimarat” genannt, zu debattieren. Es ist unbestreitbar, dass diese, von Regierungen unter der Schirmherrschaft der UNO getragene, Organisation eine politische Agenda verfolgt, die wenig mit Klimawissenschaft zu tun hat. Ebenso unbestreitbar ist, dass auch hervorragende Wissenschaftler zu den Erkenntnissen des IPCC beigetragen haben, allerdings oft ohne im alarmistischen Endergebnis berücksichtigt zu werden. Deswegen schwankt die Diskussion zwischen “schließen” und “verbessern”- Willis Eschenbach, vielen Lesern bestens bekannt, stellt seine Meinung zur Diskussion. Mit Dank an Rudolf Kipp für die Übersetzung
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/stosst-einen-pfahl-ins-herz-des-ipcc/

    4. Die Klimadebatte im Spiegel der Interessengruppen!
    Wissenschaftliche Debatten beschränken sich in aller Regel auf einen Austausch von Argumenten. Dabei versuchen die Diskutanten ihre jeweilige Auffassung zu einem strittigen Thema mit Hilfe einer logischen Kette allgemein anerkannter Fakten oder Theorien zu belegen. Für beide Seiten bietet sich die Gelegenheit, Brüche in der logischen Abfolge der Argumente oder Zweifel an der empirischen Validität der präsentierten Theorien zu identifizieren. Wünschenswertes Ziel sollte es sein, zu einer konstruktiven Einigung über den zum jeweiligen Zeitpunkt denkbaren Wahrheitsgehalt des strittigen Diskussionsgegenstands zu kommen. Schließlich gibt es nichts Besseres, als eine friedvolle Diskussionsatmosphäre, die sich dem Ziel verschreibt, funktionierende Lösungen für wissenschaftliche Herausforderungen zu finden. Man könnte dieses Vorgehen auch wissenschaftlichen Pragmatismus nennen, ähnlich dem Verhalten von Menschen, die gemeinsam mit der Lösung von Alltagsproblemen konfrontiert sind.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-klimadebatte-im-spiegel-der-interessengruppen/

    5. Wie in “Nature” (peer-reviewed) die Temperatur der Antarktis hochgerechnet wird!
    Die Antarktis ist das uneingeschränkte Kälteloch der Erde. Mit Durchschnittstemperaturen um -35 °C und Extrem-Temperaturen von fast -90 °C ist es der unwirtlichste Kontinent den sich Menschen vorstellen können. Deswegen sind so gut wie keine Messstationen dort installiert. Und die, die dort installiert sind, versinken in wenigen Jahren in Schnee und Eis und werden deshalb neuerdings auf Stelzen gebaut, um länger genutzt werden zu können. Trotzdem musste unbedingt auch dort die Erderwärmung nachgewiesen werden, wenn schon nicht per Messung, dann per Berechnung. Dachte sich jedenfalls der Mitarbeiter von Michael Mann (berüchtigtigt bekannt geworden wegen seiner gefälschten Hockeystickkurve) Eric Steig mit Kollegen und reichte 2009 bei Nature einen Aufsatz ein, der genau das nachzuweisen schien. Die klimakatastrophenfreundliche Redaktion von Nature war begeistert über diese “unglaubliche” Erkenntnis und veröffentlcihte sie umgehend*. Peer reviewed versteht sich! Die Antarktis, kalt wie sie war, sollte sich nun rapide erwärmen. Zweifel wurden sofort angemeldet und inzwischen auch bestätigt. Der englische Blogger Bishop Hill hat aufgezeichnet, was da abging. Lesen sie seinen Beitrag hier:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wie-in-nature-peer-reviewed-die-temperatur-der-antarktis-hochgerechnet-wird/

    6. In Grönland ist alles in Ordnung
    Dem Forschungsprogramm der Regierung zur globalen [Klima]änderung zufolge wird der Meeresspiegel um drei bis vier Fuß [~90 bis 120 cm] bis zum Jahre 2100 steigen (i). Das eisbedeckte Grönland ist der Hauptfavorit, dazu maßgeblich beizutragen. Die großen Eisschilde der Antarktis sind zu kalt, und die Gebirgsgletscher sind nicht groß genug, um wirklich diese Menge Wasser in die Ozeane zu bringen. Mit dem Start der Satelliten GRACE im Jahre 2002 wurde es möglich, sich einen guten Überblick über das schmelzende Eis auf Grönland zu verschaffen. Diese Satelliten messen Änderungen der Schwerkraft und sind in der Lage, Änderungen der Masse des Grönlandeises festzustellen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/in-groenland-ist-alles-in-ordnung/

    7. Klimaforscher Eric Steig von RealClimate beerdigt den Peer-Review Prozess endgültig
    “Keins von diesen Papieren wird im nächsten IPCC-Bericht erwähnt werden. Kevin und ich werden sie schon heraushalten – selbst wenn wir neu definieren müssen, was ‘peer-review literature’ (fachbegutachtete Literatur) ist!” schrieb Phil Jones an Michael Mann, in den Climategate emails am 8. Juli 2004. (http://tinyurl.com/6keyo5z)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klimaforscher-eric-steig-von-realclimate-beerdigt-den-peer-review-prozess-endgueltig/

    Kommentar von Campo-News — 20. Februar 2011 @ 20:04

  33. 1. „Klimaschutz durch E-10?“ – kritisch nachgefragt!
    Es gab eine Zeit, da wurden politische Aktionen mit „Bekämpfung der Arbeitslosigkeit“ begründet, z.B. der Einstieg in die 35-Stunden-Woche 1984, die Einführung der Ökosteuer 2000. Das hat sich inzwischen geändert, die heutige allgemein übliche Begründung von politischen Aktionen jeglicher Art ist der „Klimaschutz“. So war das auch bei der kürzlich durch die Politik erzwungenen Einführung des Bio-Sprits E-10, Benzin mit 10% Ethanol-Zusatz.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klimaschutz-durch-e-10-kritisch-nachgefragt/

    2. Forscher als Betrüger: Helmut Schmidt fordert IPCC Untersuchung!
    In einer jetzt bekannt gewordenen Rede zum Festakt der Max-Planck-Gesellschaft, hat der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt die Integrität und Glaubwürdigkeit des Weltklimarates (IPCC) stark in Zweifel gerufen und eine unabhängige, wissenschaftliche Untersuchung fragwürdiger Praktiken gefordert:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/forscher-als-betrueger-helmut-schmidt-fordert-ipcc-untersuchung/

    3. Milliardengeschäfte der Politik mit Klimaängsten!
    Fast täglich werden aus den staatlich großzügig finanzierten Klimaforschungszentren dieser Welt neue Horrormeldungen über den Zustand des künftigen Klimas veröffentlicht. Aus Klimaforschern wurden zunehmend Klimahellseher. Dieser lukrativen und öffentliche Aufmerksamkeit erregenden Versuchung ist seit einiger Zeit auch den Deutschen Wetterdienst erlegen. Er kann zwar unverändert nicht das Wetter „machen“, sondern nur für einige Tage vorhersagen, doch das scheint ihm zu wenig. Die Meteorologen wollen mit den Klimaexperten konkurrieren und im großen Geschäft des Spiels mit Zukunftsängsten nicht abseits stehen. Seit einigen Jahren mutiert daher der Deutsche Wetterdienst zu einem Wetter-Orakel, das Vorhersagen weit in die Zukunft abgibt. Neuester Beleg ist eine Pressemeldung des Umweltbundesamtes vom 15. Februar 2011. Die Schlagzeile lautet: „Gefahren durch extreme Niederschläge werden ab 2040 deutlich zunehmen“.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/milliardengeschaefte-der-politik-mit-klimaaengsten/

    4. Die spanische Solarindustrie nichts weiter als eine Blase!
    In diesem Monat hat der spanische Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero erstmals eingeräumt, dass die spanische Solarindustrie nichts weiter als eine Blase sein könnte, was einer anderen Blase ähnelt, die wir kürzlich erlebt haben. Beide beruhen auf gut gemeinten, aber fehlgeleiteten Anstrengungen des Staates, eine Wirtschaft nach politischem Gusto zu erschaffen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-spanische-solarindustrie-nichts-weiter-als-eine-blase/

    5. Das schmutzige Geheimnis der Wind- und Sonnenkraftnutzung!
    Es gibt keinen Sonnenkollektor der bei Dunkelheit Strom produziert, genauso wenig wie es ein Windrad gibt, das bei Flaute Strom erzeugt. Ebenso wenig ist elektrische Energie (direkt) speicherbar. Deshalb ist ein Stromnetz ohne konventionelle Kraftwerke prinzipiell nicht betreibbar. Diese einfach nachvollziehbare Tatsache lässt sich auch nicht durch ein phantasieren über die notwendige Entwicklung von „Speichertechnologien“ übertünchen: Wenn man bedeutende Mengen elektrischer Energie für Tage zwischenlagern muss, gelangt man spätestens bei der Rückwandlung bei der konventionellen Kraftwerkstechnik. Es sei denn, man will Pump-Speicher-Kraftwerke, Batterien,Gasturbinen, Brennstoffzellen etc. ernsthaft als „neue Erfindungen“ verkaufen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/das-schmutzige-geheimnis-der-wind-und-sonnenkraftnutzung/

    6. Selbsternannte “Pioniere des Wandels” planen den Umsturz- Die Große Transformation in der Ev. Akademie Tutzing
    In der Ev. Akademie der Bayrischen Landeskirche in Tutzing am Starnberger See findet vom 7.-8. April 2011 eine Tagung zum Thema: “Große Transformation zur klimaverträglichen Gesellschaft” statt. Siehe: web.ev-akademie-tutzing.de. Wegen der einseitigen Auswahl der vorgesehenen Referenten, die dem Lager der Klimaalarmisten zuzuordnen sind, hat EIKE dem Tagungsleiter Dr. Held angeboten, Wissenschaftler von EIKE als zusätzliche Fachleute bei der Tagung auftreten zu lassen. Auf diese Weise könne erreicht werden, dass die Tagungsteilnehmer ein objektives und umfassendes Bild der angesprochenen Problematik bekommen. Die Tagungsleitung ist auf das EIKE-Angebot nicht eingegangen. Offensichtlich ist sie an einseitiger ideologischer Agitation interessiert und nicht an einem herrschaftsfreien wissenschaftlichen Diskurs der Vernunft.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/selbsternannte-pioniere-des-wandels-planen-den-umsturz-die-grosse-transformation-in-der-ev-akademie-tutzing/

    7. The Carbon Brief – ein weiterer Blog um Medien gezielt mit Alarmmeldungen zum Klima zu füttern.
    Der Carbon Brief ist eine neuer Dienst mit Website, der dazu dienen soll, schnelle Antworten zu finden zu allen Artikeln in den Medien, die mit der Klimaänderung zu tun haben. Der Dienst richtet sich besonders an Journalisten und Politiker die von Argumenten der Klimarealisten bedrängt werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/the-carbon-brief-ein-weiterer-blog-um-medien-gezielt-mit-alarmmeldungen-zum-klima-zu-fuettern/
    8. Die Klimakatastrophe - ein spektroskopisches Artefakt!
    Die folgenden Ausführungen zur minimalen Wirkung des atmosphärischen CO2 auf die Lufttemperatur haben wir bereits vor einiger Zeit gebracht ( tinyurl.com/69gsrdl ). Wegen der immer schriller werden alarmistischen Äußerungen offizieller Weltuntergangspropheten und ihren politischen Gefolgsleuten in allen Parteien, über die Gefährlichkeit des atmosphärischen CO2, bringen wir den Beitrag des Spektro-Chemikers Dr. Heinz Hug noch einmal. Es lohnt sich ihn wieder und wieder zu lesen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-klimakatastrophe-ein-spektroskopisches-artefakt/

    Kommentar von Campo-News — 7. März 2011 @ 06:56

  34. An alle Interessierten,
    die gewaltige Naturkatastrophe in Japan überschattet jede andere Berichterstattung. In fast allen Medien wird leider über die davon ebenfalls betroffenen Kernkraftwerke sehr viel mehr berichtet. als über die Erdbeben und Flutopfer selber und die extremen Anstrengungen, vorrangig der Japaner, aber auch der Weltgemeinschaft, der Folgen Herr zu werden und den zigtausenden von Opfern schnelle umfassende Hilfe und Trost angedeihen zu lassen. Viele halten das für respektlos gegenüber den Opfern und finden dieses Verhalten zynisch.
    Die bisher gemeldeten Havarien an den Kraftwerksblöcken wiegen schwer und werden wohl schlimme Folgen haben. Zur Zeit kennt jedoch niemand den Sachstand genau genug, um daraus vernünftige Schlussfolgerungen zu ziehen. Deswegen schießt bei den bekannten Aktivisten der Anti-Kernkraftbewegung und ihrer Helfer in Politik und Medien die Phantasie beim Ausmalen möglicher Katastrophen (jeweils schlimmer als die vorige) durch die Decke. Und fast alle Medien greifen das begierig auf. Daran werden wir uns nicht beteiligen, aber die Situation genau beobachten und über berichtenswertes berichten.

    Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/

    1. Alternative Energien werden in Großbritannien die Lichter ausgehen lassen, gibt der Chef des Energiekonzerns National Grid zu!
    Die britischen Verbraucher konnten die schockierende Wahrheit in der Zeitung lesen: Der Preis für „grüne” Energie besteht darin, daß sie sich darauf vorbereiten müssen, daß Strom nicht dauernd zur Verfügung steht. Der Ausbau der „erneuerbaren Energien” wird die Lichter zeitweise ausgehen lassen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/alternative-energien-werden-in-grossbritannien-die-lichter-ausgehen-lassen-gibt-der-chef-des-energiekonzerns-national-grid-zu/?tx_ttnewspS=1291927712&tx_ttnewspointer=2

    2. Klimaschutz als Ersatzreligion: ein Interview des Schweizer Bloggers Freeman mit dem Philosophen Prof. Dr. Norbert Bolz von der technischen Universität Berlin
    Religion ist als gesellschaftliches Bindemittel auch nach der Aufklärung nicht verschwunden, sie gehört immer noch zu den Grundbedürfnissen vieler Menschen. Verstand sich die Wissenschaft bis in jüngere Zeit als Zeuge von auf Messungen und daraus abgeleiteten Theorien fußenden, falsifizierbaren „Wahrheiten“, so hat ein Teil der postmodernen Klimaforschung inzwischen eine völlig andere Position eingenommen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klimaschutz-als-ersatzreligion-ein-interview-des-schweizer-bloggers-freeman-mit-dem-philosophen-prof-dr-norbert-bolz-von-der-technischen-universitaet-berlin/

    3. Energiekonzept & Klimaschutz? Wie die Deindustrialisierung Deutschlands beschlossen wurde!
    Die Wellen gehen hoch. Die konsequente Weigerung der Bürger nutzloses E 10 Benzin, zudem noch gefährlich für viele Automobile, zu tanken, wird zur mangelhaften Informationspolitik umettiktiert und den “Konzernen” in die Schuhe geschoben. Der grün gefärbte ADAC macht bei diesem unwürdigen Spiel gerne mit. Dabei ist es gerade der informierte Bürger der sich klug und vorausschauend verhält und sich diesem unverschämten - als marktwirtschaftlich- verklärten Unsinn verweigert.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/energiekonzept-klimaschutz-wie-die-deindustrialisierung-deutschlands-beschlossen-wurde/

    4. Der Vizepräsident des WWF & der neue Bericht des IPCC
    Die amerikanische Sektion des World Wildlife Fund (WWF) zeigt auf seiner Website einen Verweis zum Internationalen Klimarat IPCC. Auf dieser Seite wird auch ein Bild gezeigt, welches trotzdem interessant ist (Link hier)
    Dabei handelt es sich um ein offizielles Photo der 20 höchsten Mitglieder des IPCC. Offensichtlich wurde es im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten zur Verleihung des Friedensnobelpreises aufgenommen, und die zugehörige Bildunterschrift lautet:
    Der Friedensnobelpreis 2007 erkannte den Klimawandel als eine der größten destabilisierenden Kräfte unserer Zeit an. Dr. Richard Moss (zweite Reihe Mitte) ist beim WWF zuständig für den Klimawandel und seit langem Mitglied des IPCC, der sich den Preis mit Gore teilte.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-vizepraesident-des-wwf-der-neue-bericht-des-ipcc/

    5. Meinungsherrschaft: die Analyse eines deutschen Experten für elektrische Energiewirtschaft
    Deutsche Medien, Politik und Klimainstitute sind sich einig. Die mit fiktiven Modellen, aber keinerlei Messungen belegte Behauptung, geringfügige Steigerungen des Spurengases CO2 seien für die Zunahme von Extremwettern, Überschwemmungen, Dürren und sogar von Meeresspiegeln verantwortlich, wird der Öffentlichkeit eingehämmert. Diese Gehirnwäsche zeigt Wirkung in der uninformierten Bevölkerung. Fachnahe Wissenschaftler und naturwissenschaftlich gebildete Laien mit gesundem Menschenverstand amüsieren sich dagegen, denn die rote Laterne des höchsten Prozentanteils an wissenschaftlichen Clowns, Scharlatanen und Betrügern (neben den seriösen Forschern) haben Politologie und Sozialwissenschaft längst an die Klimaforschung weitergereicht
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/meinungsherrschaft-die-analyse-eines-deutschen-experten-fuer-elektrische-energiewirtschaft/

    6. Der Lohn des grünen Marsches durch die Institutionen!
    Der frühere Leiter des Rates für Umweltqualität (Council of Environmental Quality) in der Bush-Administration, James Connaughton, ist jetzt Direktor für Angelegenheiten der Regierung bei einem Elektrizitätsunternehmen, Constellation Energy. Aber noch mehr als das ist er ein Liebling der Medien wegen seiner Bereitschaft, im Namen seiner Firma die Klimaagenda voranzutreiben. Die Firma erhofft sich davon Profite – auf Ihre Kosten – durch den Transfer von Wohltaten, Steuern und anderen ineffizienten Dingen, und zwar im Namen von Vorgängen, von denen eigentlich niemand behauptet, dass sie einen messbaren Einfluss auf das Klima haben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-lohn-des-gruenen-marsches-durch-die-institutionen/

    7. III. Klima- & Energiekonferenz Berlin 2010 Videovorträge Teil I
    Die 3. Klima- und Klima- & Energiekonferenz am 3. und 4.12.10 in Berlin war ein voller Erfolg. Alle Vorträge wurden aufgezeichnet und im Netz (hier) und als DVD Kollektion des Kopp Verlages zur Verfügung gestellt. Weil uns der Dolmetscherservice die öffentliche Verwendung der Audiofiles ohne zusätzliche hohe Bezahlung untersagte, verwenden wir den Originalton. Wir bitten um Ihr Verständnis. Aufgrund der Fülle der Vorträge haben wir sie in Gruppen eingeteilt und stellen hier Teil I vor. Hier sehen Sie: Dr. Holger Thuss, Prof. Bob Carter, Prof. Ian Plimer; Prof. Jan Veizer, Dipl.Meteorologe Klaus Puls, Botschaft von Cancun :
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/3-klima-energiekonferenz-berlin-2010-videovortraege-teil-i/

    Kommentar von Campo-News — 14. März 2011 @ 06:30

  35. 1. Der deutsche Angst-Tsunami!
    Renate Künast hat am 14. März in einem TV-Interview mit verächtlicher Miene bemerkt, daß nun gewiß das Argument kommt, in Deutschland könnte es ja nicht ein solches Erdbeben geben, wie in Japan. Sie machte den Eindruck, daß sie das für ein ziemlich lächerliches Argument hält. Ich möchte es aber trotzdem bringen: Im Oberrheingraben, dem seismologisch aktivsten Gebiet in Deutschland, findet ein Versatz von Gesteinsschichten entlang von Verwerfungen, der eine Voraussetzung für Erdbeben wäre, nicht statt. Deshalb kommt es dort nur etwa alle 10 Jahre zu seismischen Erschütterungen der Stärke über 5 und unter 6. Das Erdbeben in Japan, wo vier Kontinentalplatten aufeinander krachen, hatte aber eine Stärke von 9 und war damit rund dreitausendfach stärker als alles, was hierzulande möglich ist. In Wikipedia nachzulesen; tut mir wirklich leid, Frau Künast.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-deutsche-angst-tsunami/

    2. Super-GAU
    In Japan sind am Freitag vermutlich zehntausende Menschen gestorben. Auch vier Tage nach dem katastrophalen Erdbeben suchen Kinder nach ihren Eltern, Männer nach ihren Frauen, verzweifelte Menschen nach ihrem Leben, das nicht mehr ist. Es ist eine Tragödie, wie sie die Welt lange nicht mehr erlebt hat. Doch anstatt inne zu halten, um die Toten zu betrauern und dem japanischen Volk in den schwersten Stunden seit dem Zweiten Weltkrieg beizustehen, diskutierten vermeintliche Experten gestern Abend in der ARD, ob wir Deutsche noch bedenkenlos Fischstäbchen essen können. Es war die Spitze einer Entwicklung, die man nur noch als Super-GAU für die Gesellschaft bezeichnen kann.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/super-gau/

    3. Ideologie und Realität!
    Es wird Zeit, dass in Deutschland wieder Realität einkehrt. Es ist beschämend, wenn in den Medien kaum über die Folgen eines der größten Erdbeben seit Menschengedenken mit einer Riesenflutwelle, explodierenden Raffinerien, Zerstörung ganzer Landstriche, Strom- und Wasserausfall für hunderttausende Menschen und vielen Tausenden von Toten berichtet wird. Dafür wird der durch das Erdbeben und die Flutwelle verursachte Ausfall der Wasserkühlung in ein oder 2 Kernkraftwerken hochgespielt. Eine durch Ausfall der Kühlung mögliche Kernschmelze soll die Welt gefährden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/ideologie-und-realitaet/

    4. Nuklearunfall Fukushima - einfach und genau erklärt!
    Seit dem verheerenden Erdbeben der Extrem-Stärke 9.0 mit der nachfolgenden Supertsunami in Japan, die beide 10.000ende von Opfern forderten, werden wir von den Medien mit immer heftigeren Katastrophenscenarien über einen möglichen Supergau der japanischen Kernkraftwerke überflutet. Die Aktivisten des Medienkonzerns Greenpeace werden plötzlich überall als Experten gehandelt, sind auf allen Kanälen präsent und haben nur eine Botschaft: Die Atomkatastrophe kommt! Die Politik beginnt hektisch zu reagieren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/nuklearunfall-fukushima-einfach-und-genau-erklaert/

    5. Schiefergas in Europa: so viel wie in Nordamerika!
    Ich habe hier an dieser Stelle oft gegen das gelästert, was ich KW nenne oder das Konventionelle Wissen der englischen Energie-Experten, d. h. das sind diejenigen, die schon durch mehrere Ebenen der Geschichte vom Schiefergas gegangen sind. Die KWler sind diejenigen, die - wenn sie nicht bestens davon leben, der Regierung anzuraten, riesige Mengen von Geld für die Energie auszugeben - selbst in der Regierung sitzen, wie es bei mir der Fall gewesen ist. Die KWler haben einen Interessenkonflikt bei der Aufrechterhaltung der Vorstellung, dass Gas ein großes Problem wäre (Kosten, Sicherheit, Kohlenstoff): Einfacher gesagt, sie verlautbaren nichts außer einem Durcheinander von Lösungen, weil es nun mal leichter ist, Geld mit dem Erfinden von Problemen zu verdienen. Das erklärt Vieles: Auch warum eine vorsätzliche Verdummung über das Schiefergas in England stattfindet, das geht sogar bis zur Verleugnung und Feindseligkeit in einigen Bereichen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/schiefergas-in-europa-so-viel-wie-in-nordamerika/

    6. Wie viel Abkühlung würden Sie kaufen?
    In den USA ist die Environmental Protection Agency EPA dabei, die ersten Regeln bzgl. CO2 einzuführen. Da habe ich mir gedacht, mir einmal die eigenen Schätzungen der EPA hinsichtlich von Kosten und Nutzen dieser Regeln anzuschauen, um festzustellen, ob die neuen Regeln überhaupt Sinn machen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wie-viel-abkuehlung-wuerden-sie-kaufen/

    7. Träum weiter Deutschland! Politisch korrekt gegen die Wand!
    Plastischer hätte auch Hollywood die Situation zu einer Buchvorstellung nicht vorbereiten können: Am gestrigen Montag beschloss die Klimadonna Kanzlerin Merkel den Ausstieg aus dem Ausstieg des Ausstiegs von der Kernenergie. Die FDP diente dazu staatstragend als Erfüllungsgehilfe. In vorauseilender Unterwerfung vor dem geballten Medienzorn und deren Antreiber aus dem rot-grünen Spektrum beschloss man zudem die sofortige Stillegung zweier KKW. Umweltminister Röttgen musste dies mit seinem ehrlichsten Gesicht als Vorsorgepolitik verkaufen, obwohl jeder, wirklich jeder weiß, dass dies allein den anstehenden Wahlen in Baden-Würtemberg gescbuldet war. In der Nacht zuvor hatte die Kanzlerin gerade der Europäischen Transferunion zugestimmt, obwohl ihr das Parlament just dieses untersagt hatte. Damit ist die Schuldenfinanzierung der Euroländer durch Deutschland vorgezeichnet. Und in Lybien sterben Menschen, die sich gegen einen gewalttätigen Diktator auflehnen, während die Japaner in bemerkenswerter Gelassenheit die Trümmer nach der größten Naturkatastrophe dieses Jahrhunderts aufräumen, Ihre Toten suchen und begraben und den Alten und Verletzten Pflege und Versorgung angedeihen ließen. Außerdem Schritt für Schritt - ohne sich von Fehlschlägen entmutigen zu lassen- alles unternehmen die schweren Havarien ihrer KKW in den Griff zu bekommen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/traeum-weiter-deutschland-politisch-korrekt-gegen-die-wand/

    8. “Nature” präsentiert Wahnvorstellungen von Modellierern zur vermeintlichen Überflutungsgefahr in England
    Also, in meinem letzten Beitrag* hatte ich geglaubt, ich hätte das Schlimmste von der Natur gesehen, … von der Fachzeitschrift NATURE. Jetzt aber hatte ich Gelegenheit, ein weiteres, nicht kostenfreies Papier von NATURE zu lesen. Es hat den Titel “Anthropogenic greenhouse gas contribution to flood risk in England and Wales in autumn 2000″ und stammt von Pardeep Pall, Tolu Aina, Dáithí A. Stone, Peter A. Stott, Toru Nozawa, Arno G. J. Hilberts, Dag Lohmann and Myles R. Allen (in der Folge als Pall2011 zitiert). Im Herbst 2000 gab es Starkregen in Südwest-England und Wales und das führte zu großflächigen Überschwemmungen. In Pall2011 wird die Frage der erwarteten Häufigkeit derartiger Ereignisse untersucht. Die Autoren kommen zu folgendem Ergebnis:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/nature-praesentiert-wahnvorstellungen-von-modellierern-zur-vermeintlichen-ueberflutungsgefahr-in-england/

    9. Anmerkungen zum Fachgespräch der Grünen: “Das Interesse am Zweifel!…”
    Die Fraktion der Grünen im Bundestag lädt für den 18.3.11 zum “Fachgespräch über ..das Interesse am Zweifel - die Strategie die dahinter steht” ein! Wir berichteten darüber (Z.B hier tinyurl.com/6lahn29). Wie nicht anders zu erwarten, zeigten sich die Grünen an echter Aufklärung aus erster Hand nicht interessiert, sonst hätten sie das Angebot des Klimarealisten Limburg von EIKE dort direkt über seine Motive zu berichten, nicht so brüsk abgelehnt. Viel lieber gehen sie abstrusen Verschwörungtstheorien nach, denen es dann mit strengen Gesetzen, Verboten und “Aufklärung” zu Leibe zu rücken gilt. Wohin das alles führt, darüber hat sich Friedrich-Karl Ewert so seine Gedanken gemacht. Lesen Sie seinen Beitrag
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/anmerkungen-zum-fachgespraech-der-gruenen-das-interesse-am-zweifel/

    Kommentar von Campo-News — 20. März 2011 @ 13:33

  36. 1. Kurzberichte zu Fukushima Daiichi (9): Die aktuelle Falschmeldung bei “Spiegel-Online”; diesmal Extraklasse (Stand: 23.3, 13.30 Uhr und 24.3.)
    Was die Produktion von Falschmeldungen angeht, dürfte “Spiegel-Online” inzwischen den einst legendären Ruf von “Bild” übertreffen. Aber heute übertraf “Spiegel-Online” sich selbst. Bis vor einer Stunde stand dort auf der Hauptseite als Aufmacher die Schlagzeile “Erhöhte Radioaktivität - AKW Fukushima komplett evakuiert”. Der zugehörige Artikel ist datiert mit “23. März 2011, 09:33 Uhr”. Dies war mehr als drei Stunden lang der Aufmacher. Um 12.52 wurde die Schlagzeile geändert. Auch n-tv steht Spiegel Online in Nichts nach. Lesen Sie das Update!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/kurzberichte-zu-fukushima-daiichi-9-die-aktuelle-falschmeldung-bei-spiegel-online-diesmal-extraklasse-stand-233-1330-uhr-und-243/

    2. Kernforschungszentrum Jülich 1967 - Kernforscher leiten GAU ein. Keiner hat´s bemerkt!
    Aus aktuellem Anlass wiederholen wir einen Artikel den wir im September vergangenen Jahres gebracht haben.
    In einem aufsehenerregenden Fachvortrag über die Entwicklungslinien von Kernreaktoren berichtet der deutsche Kernforscher Dr. U. Cleve über seine Forschungsaktivitäten der Jahre vor dem Verbot dieser Technologie in Deutschland. Darunter befindet sich auch der Bericht zu einem bewußt herbeigeführten GAU (Größter Anzunehmender Unfall) am Reaktor des AVR (Atom Versuchs Reaktor nach Prof. Schulte) im beschaulichen Jülich. Zweck der Übung war nachzuweisen, dass dieser Reaktortyp, der bei uns nach 22 Betriebsjahren aus politischen Gründen abgeschaltet wurde, auch einen GAU schadlos übersteht, und in einen Ruhemodus ohne jede Gefahr für Umwelt und Bevölkerung zurückfährt. Diese GAU-Bedingungen wurden nach Angaben des Autors 2 x herbeigeführt. 1967 und 1979. In Jülich und Umgebung hat keiner diese GAU`s bemerkt. Auch die Politik nahm dieses Ergebnis nicht zur Kenntnis. Lesen Sie den spannenden Bericht von Dr. U. Cleve.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/kernforschungszentrum-juelich-1967-kernforscher-leiten-gau-ein-keiner-hats-bemerkt/

    3. Willkommen in der Dritten Welt
    Selbst wenn jetzt die Revolution in Gestalt von Schiefergas die globale Energie- und Klimaänderungsszene in den USA und weltweit aufmischt, bestehen die politischen Eliten sowohl in den USA als auch in Europa auf einer Politik, die allenfalls in einem Paralleluniversum sinnvoll wäre. Im Universum, das von realen europäischen und US-Familien und Arbeitern bewohnt wird, wird diese Politik vermutlich zu Energiepreisen und Zugangsmöglichkeiten zu Elektrizität führen, wie sie allgemein derzeit nur in der Dritten Welt zu finden sind.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/willkommen-in-der-dritten-welt/

    4. Windturbinen – die Realität in Kalifornien – + Video
    Zwei Wochen lang war ich auf Reisen. Bei meiner Rückkehr nach Kalifornien fuhr ich über eine Straße, die ich immer und immer wieder benutzt habe – den California Highway 58 über den Tehachapi-Pass, einer der windreichsten Orte in Kalifornien, und überladen mit Windturbinen wie auf diesem Photo von http://www.wind-works.org, anscheinend aufgenommen im Jahre 2003. Alle Windräder scheinen sich zu drehen (Foto rechts).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/windturbinen-die-realitaet-in-kalifornien-video/

    5. Grüne für Kernkraft! “Warum ich wegen Fukushima keine Bedenken mehr habe und die Kernkraft liebe”
    Während in Deutschland die Grünen mit Anti-Kernkraftparolen und immer neuen Angstscenarien die Öffentlichkeit und die Parteien effektvoll vor sich hertreiben, setzt in den angelsächsischen Ländern ein Umdenken ein. Nach Patrick Moore, dem bekannten Mitbegründer des Medienkonzernes Greenpeace, der sich schon länger für die Nutzung der Kernenergie ausspricht, schließen sich weitere hochprominente Grüne aus England - wie der grüne Starjournalist George Monbiot- und den USA, wie die grüne Aktivistin und prominente Autorin Gwyneth Craven, dieser Ansicht an.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/gruene-fuer-kernkraft-warum-ich-wegen-fukushima-keine-bedenken-mehr-habe-und-die-kernkraft-liebe/

    6. Es wird ein kühles Jahr erwartet
    Wahrscheinlich wird 2011 das kühlste Jahr seit 1956 oder sogar früher, sagt der leitende Autor eines wissenschaftlich begutachteten Beitrags, der bereits im Jahre 2009 veröffentlicht worden war.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/es-wird-ein-kuehles-jahr-erwartet/

    7. Umfrage von ‚Scientific American’: 81% glauben, dass der IPCC korrupt ist und Lobbyinteressen vertritt
    Die Ergebnisse dieser Umfrage wurden im Ausschuss für Energie und Handel des US-Kongresses veröffentlicht und haben dessen Vorsitzenden Waxman*, wie man mir sagte, so erschreckt, dass er in seltene Wortlosigkeit verfiel (zumindest vorübergehend). Sie wuselten umeinander und verwiesen bald auf einen Brief eines der Herausgeber von ‚Scientific American’, in dem es hieß, dass die Ergebnisse der Umfrage durch den Einfluss von Bloggern verzerrt wurden (offensichtlich war damit WUWT gemeint). Anthony [Watts] nahm dazu in seinem Blog Stellung, ohne seine Leser auch nur im geringsten zu einer bestimmten Position zu überreden. Andererseits attackierte Joe Romm in einem beleidigten Beitrag (scathing post ) den ‚Scientific American’, dass diese Umfrage überhaupt durchgeführt worden war, und forderte seine Leser auf, das Magazin solange zu ignorieren, bis diese Umfrage bzw. deren Ergebnisse aus dem Netz genommen wurden (was sie inzwischen getan haben). Romm befragte die neue Direktion beim ‚Scientific American’ und drohte damit, sein Abonnement zu kündigen. …
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/umfrage-von-scientific-american-81-glauben-dass-der-ipcc-korrupt-ist-und-lobbyinteressen-vertritt/

    8. 3.(III) Klima- & Energiekonferenz Berlin 2010 Videovorträge Teil 3
    Die 3. Klima- und Klima- & Energiekonferenz am 3. und 4.12.10 in Berlin war ein voller Erfolg. Alle Vorträge wurden aufgezeichnet und im Netz (hier) und als DVD Kollektion des Kopp Verlages zur Verfügung gestellt. Weil uns der Dolmetscherservice die öffentliche Verwendung der Audiofiles ohne zusätzliche hohe Bezahlung untersagte, verwenden wir den Originalton. Wir bitten um Ihr Verständnis. Aufgrund der Fülle der Vorträge haben wir sie in Gruppen eingeteilt und stellen hier die Voträge von G. Ederer, Prof. W. Kirstein; Dr. T. Kealey, Dr. L. Peters; und Dr. E. Martin im Teil 3 vor:

    Kommentar von Campo-News — 28. März 2011 @ 09:56

  37. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/
    1. BBC sendet die Ansichten eines Physikers mit Kenntnissen in Nuklearmedizin: Wir sollten vor Strahlung nicht mehr davonlaufen
    Weit über 10.000 Menschen sind im japanischen Tsunami umgekommen, die Überlebenden frieren und haben Hunger. Aber die Medien konzentrieren sich nur auf die Strahlung, davon ist niemand gestorben - das ist auch unwahrscheinlich. Gebäude und Turbine im [englischen Kernkraftwerk] DUNGENESS MODERN REACTORS haben einen besseren Entwurf als in Fukushima - zukünftige werden noch besser werden. Kernstrahlung hoher Intensität ist gefährlich, aber das Ausmaß der Besorgnis darüber ist unangebracht. Die Nuklearmedizin behandelt unzählige Krebspatienten täglich - und die in der Strahlungstherapie verabreichte Dosis ist im Prinzip überhaupt nicht verschieden von einer in der Umwelt erhaltenen Dosis.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/bbc-sendet-die-ansichten-eines-physikers-mit-kenntnissen-in-nuklearmedizin-wir-sollten-vor-strahlung-nicht-mehr-davonlaufen/

    2. Erneut bestätigt: Klimasensitivät CS mit 0,45 C bei Verdopplung der CO2 Konzentration weit unter IPCC Prognose!
    Die Angaben über die Erderwärmung durch menschliche CO2 Emissionen sind in der Vergangenheit ständig reduziert worden. Noch in den 90er Jahren wurden bis zum Jahr 2100 7°C Erwärmung vom IPCC ( „UN Klima-Rat“) vorausgesagt. Dies wurde in den Folgejahren mehr und mehr zurückgenommen. Heute ist die IPCC Voraussage ca. 3°C. Diese Veränderungen der Voraussagen spiegeln die Entwicklung der Modelle, aber auch die Verfügbarkeit neuer genauerer Eingangsdaten für die Modellrechnungen wieder. Trotzdem basieren auch die derzeitigen IPCC Voraussagen noch auf älteren Daten und Annahmen, die sich in der Zwischenzeit als falsch erwiesen haben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/erneut-bestaetigt-klimasensitivaet-cs-mit-045-c-bei-verdopplung-der-co2-konzentration-weit-unter-ipcc-prognose/

    3. Heftiger Schlagabtausch zwischen zwei Gründern von Greenpeace zum Klimawandel & Kernenergie!
    “Ich rechne mit Widerstand gegen meine ehrlichen Meinungen, weil sie die Desinformationsmaschine bedrohen, zu der Greenpeace und deren Helfershelfer geworden ist. Ich glaube, dass viele Konzepte der Organisation unvernünftig sind, wie der Widerstand gegen viele Formen der Aquakulturen, einschließlich der Lachs-, Garnelen- und Thunfischfarmen. Ich habe Sie nicht Mörder genannt, es sei denn, Sie wären verantwortlich für die Blockierung des genetisch modifizierten Goldenen Reises, der jährlich bei 250.000 bis 500.000 Kindern das Erblinden verhindern könnte, und die dann elendiglich im frühen Kindesalter an Vitamin A – Mangel sterben.” Greenpeace Gründer Patrick Moore im Streitgespräch erschienen am 29.3.2011 im Vancouver Sun s.u.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/heftiger-schlagabtausch-zwischen-zwei-gruendern-von-greenpeace-zum-klimawandel-kernenergie/

    4. Ein Schlag ins Kontor – neue begutachtete Studie zeigt: „der weltweite Anstieg der Temperatur führte nicht zu einem beschleunigten Anstieg des Meeresspiegels während der letzten 100 Jahre“
    Diese Studie wird gegenwärtig im Journal of Coastal Research* gedruckt und frei zugänglich gemacht. Die Ergebnisse sind überwältigend wegen ihres Widerspruchs zu den Theorien von AGW, welche besagen, dass die globale Erwärmung zu einem beschleunigten Anstieg des Meeresspiegels führt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/ein-schlag-ins-kontor-neue-begutachtete-studie-zeigt-der-weltweite-anstieg-der-temperatur-fuehrte-nicht-zu-einem-beschleunigten-anstieg-des-meeresspiegels-waehrend-der-letzten-100-jahre/

    5. Ansicht eines Kernkraftgegners: Warum wir aus der heutigen und unausgereiften Kernenergie aussteigen sollten .. und warum Klima- und Kernenergieskeptiker vieles gemeinsam haben
    In den letzten Tagen haben wir verstärkt über die schwere Havarie der Kernkraftwerke in Fukushima und zuvor über die Argumente, welche für die Nutzung der Kernkraft - auch in diesem Land sprechen- berichtet. Dieser Ansicht vertreten - wen wunderts- nicht alle unsere Leser. Auch bei EIKE selbst gibt es dazu keine durchgängig einheitliche Meinung. Gründungsmitglied Klaus Oellerer (Publizist) hat daher eine eigene Stellungnahme verfasst. Er versucht darin zu begründen, warum wir von der Kernenergie Abstand nehmen sollten. Wie bei allen anderen namentlich gezeichneten Artikeln ist es auch hier so, dass jeder Autor seine private Meinung äußert. Sie deckt sich nicht zwangsläufig mit der Meinung der EIKE Redaktion. Sie können dazu -wie gewohnt Stellung- nehmen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/ansicht-eines-kernkraftgegners-warum-wir-aus-der-heutigen-und-unausgereiften-kernenergie-aussteigen-sollten-und-warum-klima-und-kernenergieskeptiker-vieles-gemeinsam-haben/

    6. Globale Erwärmung auf dem Prüfstand: 10 kleine Tatsachen
    Jede der folgenden zehn durchnummerierten Feststellungen zeitigt augenblicklich wortgleiche oder fast wortgleiche Statements, wie sie kürzlich von australischen Regierungsmitgliedern zu vernehmen waren, wiederholt von ihren Medien und anderen Unterstützern. Die Personen, die so argumentieren, können (freundlich) als um das Klima besorgte Bürger oder (weniger freundlich, aber zutreffend) als Alarmisten der globalen Erwärmung bezeichnet werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/globale-erwaermung-auf-dem-pruefstand-10-kleine-tatsachen/

    7. Die Klima-Klempner: Geo-Engineering
    Der Weltklimarat ist in einer schweren Manipulations- und Vertrauens-Krise; die Global-Temperatur stagniert seit 10 Jahren; trotz ständigen CO2-Anstieges und eines warmen Jahres 2010 ist es ist unbewiesen, inwieweit die Erderwärmung des 20. Jahrhunderts um +0,7°C anteilig durch anthropogenes CO2 mit verursacht wurde , und diese Hypothese gerät weltweit zunehmend in die Kritik. Ausgerechnet in dieser Situation mehren sich Überlegungen und Spekulationen, durch vielerlei Eingriffe in den Planeten Erde eine angeblich “mensch-gemachte“ Klima-Katastrophe verhindern wollen: Geo-Engineering. Die Risiken sind unkalkulierbar. Daher gibt es weltweit Kritik und Widerstand.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-klima-klempner-geo-engineering/

    8. Hat die NASA den Grund für die fehlenden Sonnenflecken entdeckt?
    Es gibt Neuigkeiten von der NASA. Sie glauben, das Rätsel der fehlenden Sonnenflecken gelöst zu haben und zu wissen, warum das solare Minimum so lange gedauert hat.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/hat-die-nasa-den-grund-fuer-die-fehlenden-sonnenflecken-entdeckt/

    9. 3.(IV) Klima- & Energiekonferenz Berlin 2010 Videovorträge Teil 4
    Die 3. Klima- und Klima- & Energiekonferenz am 3. und 4.12.10 in Berlin war ein voller Erfolg. Alle Vorträge wurden aufgezeichnet und im Netz (hier) und als DVD Kollektion des Kopp Verlages zur Verfügung gestellt. Weil uns der Dolmetscherservice die öffentliche Verwendung der Audiofiles ohne zusätzliche hohe Bezahlung untersagte, verwenden wir den Originalton. Wir bitten um Ihr Verständnis. Aufgrund der Fülle der Vorträge haben wir sie in Gruppen eingeteilt und stellen hier Teil 4 vor. Vortragende M. Limburg, Prof. Ameling und Prof. Haas
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/3-iv-klima-energiekonferenz-berlin-2010-videovortraege-teil-4/

    Kommentar von Campo-News — 4. April 2011 @ 06:31

  38. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/
    1. Deutsche Energiepolitik endgültig in der Sackgasse!
    Erinnern wir uns: Noch vor wenigen Wochen wußte die Regierung ganz genau, in welche Richtung ihre Energiepolitik marschieren muß: Die erneuerbaren Energien als alle Probleme lösende Verheißung am Horizont mit der Kernenergie als “Brückentechnologie”. Um diese Brückentechnologie aus der rot-grünen Laufzeitbeschränkung zu befreien, gab es dann vor nicht langer Zeit das Gesetz zur Laufzeitverlängerung, das bereits Zeichen von innerer Zerrissenheit der Koalition aufwies. Das war dann auch schon alles. Von einer konsequenten, vorausschauenden, dem extrem Energie abhängigen Industriestandort Deutschland dienenden Politik war schon damals nichts zu sehen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/deutsche-energiepolitik-endgueltig-in-der-sackgasse/

    2. Der Kernenergieausstieg und seine Folgen!
    Der “wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung” schon lange auffällig geworden durch bestellte Gefälligkeitsgutachten zum Klimawandel und dem Einsatz der “Erneuerbaren” versucht jetzt das Lieblingsprojekt seines Chefs Prof. Schellnhuber -Die große Transfomation- zur Staatsdoktrin zu erheben. Das wird als “Gesellschaftsvertrag” bezeichnet, meint aber den Übergang in eine Ökodiktatur. Die Zeit scheint ihnen reif dafür. Pflichtschuldigst applaudieren Merkels Gehilfen Umweltminister Röttgen und Forschungsministerin Schavan dem Gutachten und werteten es als hilfreich. Schavan dazu: “Gerade jetzt hilft uns das Gutachten beim anstehenden Umbau der Energieversorgung.” Kernstück darin ist der schnelle Ausstieg aus der Kernenergie und der fossilen Energie bis 2050! Tröstlich ist immerhin, dass dadurch, so Schellnhuber “Nicht alle Lichter ausgehen”. Unser Beiratsmitglied Prof. Alt hat deswegen mal errechnet, was allein der schnelle Ausstieg aus der Kernenergie kosten würde.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-kernenergieausstieg-und-seine-folgen/

    3. „CO2-Feuerlöscher oder Klimakiller“ Ein kritischer Kommentar zur Broschüre der Deutschen Bunsengesellschaft
    Die Deutsche Bunsengesellschaft und mit ihr die deutschen Chemiewissenschaftsvereinigungen haben sich offenbar aus freien Stücken oder „vielleicht auch auf äußere Anregung hin“ berufen gefühlt, eigene erklärende Berichte über die zukünftige Klimaentwicklung zu erstellen, wohl in der Absicht, die dem kritischen Angriff ausgesetzten Prognosen der Klimainstitute hiermit durch eigene Rechtfertigung zusätzlich zu unterstützen. Das heißt, daß man sich auch dort voll und ganz dem heutigen „mainstream“ hingegeben hat, ohne ihn kritisch zu hinterfragen. Letzteres wäre aber die Aufgabe einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung gewesen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/co2-feuerloescher-oder-klimakiller-ein-kritischer-kommentar-zur-broschuere-der-deutschen-bunsengesellschaft/

    4. Anmerkungen zu CDU Generalsekretär Gröhe: „Den Umstieg gestalten“ - Kernenergie in Deutschland
    Kanzlerin und CDU Parteivorsitzende Merkel - von vielen insgeheim nur Klimadonna genannt- hat bekanntlich kein gutes Händchen bei der Wahl ihrer Generalsekretäre. Sie verschleißen schnell und selten gelingt es ihnen unter Merkel mit ihrem atemberaubenden Zick-Zack-Kurs stets das passende im Sinne Ihrer Chefin zu sagen. So könnte es auch dem jetzigen Generalsekretär der CDU Gröhe ergehen, wenn das was er jüngst zum Thema Kernenergie von sich gab, wirklich die (oft wechselhafte) Meinung seiner Chefin darstellt. Hier besonders trifft deshalb die Beobachtung des Physikers und Philosophen Carl-Friedrich v. Weizsäckers zu: “Die politischen Reaktionen, die man bei uns öffentlich bekommt sind zu sehr von zwei Elementen bestimmt: Lethargie und blinder Emotion. Beide machen denselben Fehler; sie verzichten aufs Denken”. Lesen Sie den Beitrag des Energiewirtschaftlers Dr. Dietmar Ufer zu Gröhes Auslassungen: „Den Umstieg gestalten“.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/anmerkungen-zu-cdu-generalsekretaer-groehe-den-umstieg-gestalten-kernenergie-in-deutschland/

    5. Neues zum Wärmeinseleffekt: Eine Untersuchung über die Umgebung von USHCN-Stationen mit Hilfe eines bereinigten Datensatzes
    Während sich BEST* durch Schlussfolgerungen ohne Datenanalyse selbst demontiert, gab es andere Dinge hinsichtlich der Qualität und Ungewissheiten von Bodendaten. Bei dieser speziellen Studie habe ich seit Mai des vergangenen Jahres assistiert (durch die Bereitstellung von Metadaten und Bildern, außerdem war ich Mitglied des Teams zur Begutachtung). Regelmäßige Besucher auf WUWT werden das Bild rechts kennen: es zeigt die USHCN-Station in Hanksville [im US-Bundesstaat] Utah, die sich über einem Grabstein befindet, fotografiert von Juan Slayton.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/neues-zum-waermeinseleffekt-eine-untersuchung-ueber-die-umgebung-von-ushcn-stationen-mit-hilfe-eines-bereinigten-datensatzes/

    6. Zu Gefahren und Nutzen der Kernenergie – einige Fakten!
    „Die Bewertung der Sicherheit beruht auf Annahmen. Und diese Annahmen haben sich nach dem Reaktorunglück von Fukushima verändert“, sagte Röttgen. Die Reaktorsicherheitskommission hat den Betreibern hohe Hürden für den Sicherheitscheck der Atomkraftwerke auferlegt. Dabei soll auch die Widerstandsfähigkeit bei unwahrscheinlichen Ereignissen wie hohe Tsunami-Wellen, starke Erdbeben und andere Klimaeinflüsse geprüft werden, sagte ihr Vorsitzender Rudolf Wieland.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/zu-gefahren-und-nutzen-der-kernenergie-einige-fakten/

    7. Großbritanniens Lord Turnbull: Die wirklich unbequeme Wahrheit
    Die Regierung von Großbritannien (UK) ist sehr stolz auf ihre Art, mit dem Klimawandel umzugehen. Sie sieht das sowohl umfassend als auch ambitioniert; als eine der fortschrittlichsten Arten der Welt. Das bietet eine Plattform für die moralische Führung bei globalen Verhandlungen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/grossbritanniens-lord-turnbull-die-wirklich-unbequeme-wahrheit/

    Kommentar von Campo-News — 10. April 2011 @ 18:35

  39. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/
    1. Der UNO-Schwindel mit den Klimaflüchtlingen!
    Offizielle UN-Müllwissenschaft: Vor fünf Jahren veröffentlichten die UN eine Vorhersage, dass im Jahre 2010 etwa 50 Millionen Menschen vor [den Auswirkungen] des Klimawandels flüchten würden (steigender Meeresspiegel, Mega-Hurrikane, usw.) In Wirklichkeit ist keine einzige Insel untergegangen und die dortige Bevölkerung wächst rasant.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-uno-schwindel-mit-den-klimafluechtlingen/

    2. Niederländischer Wissenschaftler Henk Tennekes warnt: Windkraft ist überhaupt keine Lösung!
    Die Windkraft ist der Albtraum jedes Ingenieurs. Betrachten wir zuerst die Energiedichte der strömenden Luft. Sie ist miserabel niedrig. Deshalb braucht man eine massive Vorrichtung, um bestenfalls e i n Megawatt einzufangen, und Tausende von diesen Dingern, um auf die Leistung eines einzigen Gas- oder Kohlekraftwerks zu kommen. Wenn Windturbinen für eine Windgeschwindigkeit von 15 m/s ausgelegt sind, leisten sie nichts bei Windgeschwindigkeiten unter 10 m/s, und sie werden extrem gefährlich über 20 m/s, wenn sie dann nicht auf Segelstellung gehen. Man bedenke: die Leistung ist proportional zur dritten Potenz der Windgeschwindigkeit.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/niederlaendischer-wissenschaftler-henk-tennekes-warnt-windkraft-ist-ueberhaupt-keine-loesung/

    3. Wie steht es um Energieeffizienz bei “Erneuerbaren Energien”?
    3,5 ct zahlen wir also zusätzlich ab 1. 1. 11 für den Anteil an erneuerbaren Energien an unserer Elektrizitätsversorgung. Wenn man bedenkt, dass die Erzeugungskosten fuer 1kWh in konventionellen Kaftwerken bei 4 ct liegen. Das ist immerhin fast eine Verdopplung der Kosten dafür, dass wir etwa 10% unserer Elektroenergie aus Wind und Sonne bekommen. Sie auch das Update zu den wirklichen Kosten (ganz nach unten scrollen) der “Erneuerbaren”!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wie-steht-es-um-energieeffizienz-bei-erneuerbaren-energien/

    4. Die schlecht schmeckende Wahrheit: Die Kernkraft-Nein-Danke-Lobby hat uns alle hinters Licht geführt
    Der bekannte englische Umweltaktivist, passionierter und lautstarker Klimaschützer, der Jounalist des Guardian Georg Monbiot, der den Klimarealisten schon mal ein “Nürnberger Tribunal” an den Hals wünschte, hat sich jetzt vom Kernkraftgegner zum Kernkraftbefürworter gewandelt. Damit hat er sich viele Feinde gemacht. Es sind Leute, die zuvor zu seinen glühendsten Anhängern zählten. Lesen Sie, was er denen in Bezug auf den Wahrheitsgehalt ihrer Schreckensmeldungen ins Stammbuch schreibt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-schlecht-schmeckende-wahrheit-die-kernkraft-nein-danke-lobby-hat-uns-alle-hinters-licht-gefuehrt/

    5. Wissenschaftler: Erwärmung durch CO2 ist viel zu gering, um sich darüber Sorgen machen zu müssen!
    Die Debatte über die globale Erwärmung hat mittlerweile lächerliche Ausmaße angenommen und steckt voller mikrodünner Halbwahrheiten und Missverständnisse. Ich bin ein Wissenschaftler, der einst auf dem Zug der Erwärmung mitgefahren war, der die Beweise versteht, der einst ein Alarmist war, der aber inzwischen Skeptiker geworden ist. Es war zunächst amüsant, das Ganze unvoreingenommen zu beobachten, aber seit einziger Zeit ist es auch Besorgnis erregend. Die Angelegenheit zerreißt die Gesellschaft und macht unsere Politiker zu Narren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wissenschaftler-erwaermung-durch-co2-ist-viel-zu-gering-um-sich-darueber-sorgen-machen-zu-muessen/

    6. Aha! Windfarmen in UK operieren weit unter der angekündigten Effizienz
    Es ist niederschmetternd – und wurde von einer grünen Gruppe veröffentlicht. Diese Studie, die von der BBC zitiert wird, stammt von der John Muir Stiftung. Hier ist die richtige Stelle, um noch einmal zu unterstreichen, was ich schon vor einigen Tagen gepostet habe: The reality of wind turbines in California (auf Deutsch bei EIKE hier). Ich habe es doch gesagt! Aus dem Bericht der BBC:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/aha-windfarmen-in-uk-operieren-weit-unter-der-angekuendigten-effizienz/

    7. Riesige Energiequelle Schiefergas: Die Hits reißen nicht ab
    Es muss laut und deutlich gesagt werden: ENERGIEKRISEN SIND DAS ERGEBNIS VON ‚OBERIRDISCHER GEOPOLITIK’ UND NICHT ETWA KNAPP WERDENDER ROHSTOFFE. Hinsichtlich der Reserven müssen wir den Alarmismus der Untergangsängste ein für allemal begraben, jedenfalls dem jüngsten Bericht der US Energy Information Administration (EIA) zufolge, der klar hervorhebt, dass abbauwürdige Schiefergesteine in 14 Gebieten außerhalb der USA, verteilt über 32 Staaten vorhanden sind. Während das Gerede über eine Energiekrise Aufmerksamkeit heischende Schlagzeilen macht und den Verkauf entsprechender Bücher ankurbelt, ist es eine Tatsache, dass die gegenwärtig zirkulierenden Karten über die globalen Energiereserven bedeutungslos sind.
    Energiefachleute können danach streben, Übertreibungen zu vermeiden, wenn es um die Schiefergasrevolution geht, aber es ist eine simple Tatsache, dass die weltweiten Vorkommen von Schiefergas und Öl zusammen mit den gigantischen Ölsänden in der kanadischen Provinz Athabasca abbauwürdige Energievorkommen nahelegt. Das ist alles Übertreibung – aber sie ist gerechtfertigt. Lassen Sie uns nun die harten Fakten beleuchten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/riesige-energiequelle-schiefergas-die-hits-reissen-nicht-ab/

    8. Riskoforscher Renn: Eher fällt ein Meteorit auf Deutschland!
    An 4. April kam die neue Ethikkommission der Bundesregierung erstmals zusammen, um über die Zukunft de Atomkraft zu beraten. Ein Mitglied ist der Stuttgarter Risikoforscher Ortwin Renn (59). Wir sprachen mit ihm über echte Risiken, Hysterie und die Gefahren durch andere Energieträger.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/riskoforscher-renn-eher-faellt-ein-meteorit-auf-deutschland/

    Kommentar von Campo-News — 17. April 2011 @ 18:45

  40. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/
    1. Bürger hört die Signale! Das Gutachten des Umweltrates. Die „Große Transformation“ - ein Ökologistisches Manifest
    Wer dem Umweltminister Röttgen ein 27 Seiten langes Gutachten überreicht, durchsetzt mit moralisierendem polit-theoretischem Kauderwelsch, setzt darauf, dass der Adressat dieses Papier wohl kaum liest und sich stattdessen eine Kurzfassung der „Kurzfassung“ vortragen lässt. Kürzt man die „Kurzfassung“ auf ministerial-verständliche Vortragslänge, so bleiben nur die vorgeschlagenen Empfehlungen übrig, der ideologische Überbau des Papiers kommt nicht mehr zur Sprache. Darauf kommt es aber an.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/buerger-hoert-die-signale-das-gutachten-des-umweltrates-die-grosse-transformation-ein-oekologistisches-manifest/

    2. Freie Bahn dem Ökowahn?
    Die folgenden Überlegungen wurden vor den Geschehnissen von Fukushima zum Höhepunkt der E10-Diskission angestellt. Die aktuellen Ereignisse zeigen beklemmend, wie irrational Energie- und Umweltpolitik besonders in Deutschland geworden sind. Wieder sind wir einen Schritt weiter in Richtung Unmündigkeit! Sie zeigen auch, dass diese erschreckend panischen und populistischen Reaktionen noch stärker den Weg für selbsternannte Weltenretter und Öko-Verführer bahnen. Es ist unfassbar, dass “wissenschaftliche” Berater einer konservativ-liberalen Bundesregierung als WBGU ein öko-kommunistisches Pamphlet verfassen können und dafür durch die verantwortlichen Minister auch noch gelobt werden!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/freie-bahn-dem-oekowahn/

    3. Die UN lassen 50 Millionen Klimaflüchtlinge “verschwinden” und vermasseln dann auch noch den Versuch, dies zu verheimlichen!
    Unfasslich! Bürokratischer Schwachsinn von höchster Güte! Nicht nur, dass die ursprüngliche Behauptung ein Schwindel war, sondern auch, dass die Versuche, diesen Schwindel unter den Teppich zu kehren, unendlich plump daher kommen. Offensichtlich haben sie bei den UN nie von Google Cache gehört. Anstatt einfach zu sagen „wir haben uns geirrt“, haben sie jetzt sogar noch mehr Misstrauen gegenüber den UN gesät.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-un-lassen-50-millionen-klimafluechtlinge-verschwinden-und-vermasseln-dann-auch-noch-den-versuch-dies-zu-verheimlichen/

    4. Klimamüdigkeit lässt die globale Erwärmung in der Kälte stehen - Dr. Benny Peiser über die abnehmende Sorge vor der globalen Erwärmung in Öffentlichkeit, Politik und Medien
    Die Hysterie der globalen Erwärmung ist wirklich und wahrhaftig vorbei! Woher wissen wir das? Weil alle relevanten Indikatoren – Wahlen, Nachrichten, Kehrtwenden in der Politik und ein deutlich werdendes fehlendes Interesse bei Politikern – auf eine steile und sich vertiefende Abnahme der Sorge vor dem Klimawandel deutet.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/klimamuedigkeit-laesst-die-globale-erwaermung-in-der-kaelte-stehen-dr-benny-peiser-ueber-die-abnehmende-sorge-vor-der-globalen-erwaermung-in-oeffentlichkeit-politik-und-medien/

    5. Erwärmt sich die Atmosphäre immer noch?
    Ich habe den Verdacht, dass der einzige überzeugende Beweis gegen die globale Erwärmung eine ausgedehnte Periode ohne Erwärmung oder eine Abkühlung wäre – Klimasensitivität und Feedbacks sind zu esoterisch. Ich habe daher die jüngste Entwicklung der globalen Temperatur mit einiger Begeisterung verfolgt und habe damit begonnen, eine Folgestudie zu einem meiner Artikel vorzubereiten, in dem es um die globale Temperatur ging, deren Entwicklung überhaupt nicht den Erwartungen von AGW entsprach.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/erwaermt-sich-die-atmosphaere-immer-noch/

    6. Selber machen – die jüngsten ungeglätteten Daten über den globalen Meeresspiegel von JASON* zeigen einen scharfen Knick nach unten und einen leicht sinkenden Trend
    Einer der großen Vorteile von WUWT besteht darin, dass diese Seite Kommentatoren aus vielen Wissensbereichen anlockt, die oftmals viel mehr zur Sache beitragen als das, was wir von Quellen unserer Regierung hören. Ich habe mich hier (1) darüber beklagt, dass es von der University of Colorado keine Updates zum globalen Meeresspiegel gibt, und als ich auf meine e-mails keine Antwort bekam, habe ich mich entschlossen, einen meiner seltenen Telefonanrufe zu tätigen und mich nach dem Grund zu erkundigen hier². Ich bekam von Dr. R. Steven Nerem die folgende Antwort:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/selber-machen-die-juengsten-ungeglaetteten-daten-ueber-den-globalen-meeresspiegel-von-jason-zeigen-einen-scharfen-knick-nach-unten-und-einen-leicht-sinkenden-trend/

    7. Mobilität 2050 - Europa auf dem Weg in die Öko-Diktatur!
    Vor gut einem Jahr schrieb ich an gleicher Stelle über mögliche Antriebstechniken der Zukunft. Dabei ist mir vermutlich ein schwerer Denkfehler unterlaufen, ging ich doch davon aus, dass letztlich der Markt über die besten Konzepte entscheiden würde. Aber dazu wird es wohl nicht kommen. Das Europäische Parlament (EP) hat nämlich beschlossen, den Markt abzuschaffen und die zentrale Planwirtschaft (wieder) einzuführen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/mobilitaet-2050-europa-auf-dem-weg-in-die-oeko-diktatur/

    8. Eine wenig noble Einigkeit
    Man hört, dass Julia Gillard [die australische Premierministerin, A. d. Übers.]glücklich ist, das CSIRO, das Bureau of Meteorology und die australische Academy of Science auf ihrer Seite hat, während sie ihre Pläne für eine Kohlenstoffsteuer verfolgt. Natürlich ist sie das! Sie und ihr Vorgänger haben sie gekauft. Und sie haben sie für einen guten Preis gekauft. Während der letzten Jahre haben sie von ihrem (Gillards) Department of Climate Change (DCC) 27 Millionen [australische] Dollar als Forschungszuwendungen erhalten. Dies ist eine gute Ausbeute an Zuwendungen für die Klimawissenschaftler, die bei CSIRO und dem Büro beschäftigt sind und die die Mehrheit aller in Arbeitsverhältnissen stehenden Klimawissenschaftler stellen.

    Kommentar von Campo-News — 24. April 2011 @ 18:34

  41. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/
    1. Bestrahlung? Verstrahlung? Erhöhte Radioaktivität? Fakten zur Strahlung aus nuklearmedizinischer Sicht.
    Seit der Fukushima Havarie - ausgelöst durch den schwersten Tsunami seit Menschengedenken, als Folge eines sehr heftigen Erdbebebens der Stärke 9- wird in Deutschland über die Folgen der radioaktiven Strahlung berichtet. Oft in ängstlicher, fast immer aber in angstmachender Art und Weise. Das Mitglied der Ethikkommission Eberhard Umbach, Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie, “kritisierte die deutsche „Nabelschau“ in der Energiepolitik als völlig unangemessen. Von den etwa 53.000 Artikeln, die nach dem Fukushima-Unglück in Europa veröffentlicht wurden, seien mehr als 80 Prozent in Deutschland erschienen.” (Quelle: tinyurl.com/3zdhmt4). Um mehr Sachlichkeit in die Debatte zu bringen erläutert der Physiker und Nuklearmediziner Dr. med Dr. rer. nat unseren Lesern die Zusammenhänge.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/bestrahlung-verstrahlung-erhoehte-radioaktivitaet-fakten-zur-strahlung-aus-nuklearmedizinischer-sicht/

    2. Das Klima ändert sich wirklich, aber es wird kühler
    Unsere Regierung befindet sich in dem Prozess, strikte Kontrolle über die Reduzierung von Treibhausgasen einzuführen in der Hoffnung, die globale Erwärmung zu verhindern, obwohl sich die Erdatmosphäre abkühlt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/das-klima-aendert-sich-wirklich-aber-es-wird-kuehler/

    3. Solarstrom ist grün und hilft der Umwelt!
    Die Protagonisten zeigen im Dialog, dass die Finanzierung von Solarstrom eine Umverteilung von unten nach oben ist. Im Gespräch unterhält sich der stolze Solarstromanlagenbesitzer mit einer anderen Person, die sich eine solche Investition nicht leisten kann.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/solarstrom-ist-gruen-und-hilft-der-umwelt/

    4. Ein Reisebericht aus Fukushima:”Falls die Japaner nicht lügen, dann hat bisher niemand 250 Milli-Sievert erreicht!
    Der Reisebericht vom 24.4.2011 von Dr. Andreas Kronenberg, der im Auftrag der Internationalen Atomenergiebehörde, IAEA (International Atomic Energy)im Krisengebiet in Japan war: Ich komme gerade von einem nachmittäglichen Spaziergang durch Fukushima City zurück, eine Stadt die aus dem völlig falschen Grund zu weltweiter Bekanntheit gekommen ist. Es ist eigentlich eine junge Stadt, wunderschön umgeben von Bergen. Ich sehe die jungen Menschen auf den Strassen, sie erinnern mich an Tokio oder Osaka. Das Leben ist normal: die Burschen flirten, die Mädels tratschen. Man trifft sich um auszugehen, oder in den Parks Sport zu treiben oder einfach nur die Kirschblüte zu fotografieren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/ein-reisebericht-aus-fukushima-falls-die-japaner-nicht-luegen-dann-hat-bisher-niemand-250-milli-sievert-erreicht/

    5. Die Lobbyisten, die die Klimagate-Akademiker weißgewaschen haben, wurden vom Steuerzahler und der BBC bezahlt
    Eine Schattengruppe von Lobbyisten, die heftig dafür eintritt, dass die globale Erwärmung eine echte Bedrohung ist, wurde vom Steuerzahler bezahlt und bekam Hilfe von der BBC.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-lobbyisten-die-die-klimagate-akademiker-weissgewaschen-haben-wurden-vom-steuerzahler-und-der-bbc-bezahlt/

    6. Der Schwindel mit der Nachhaltigen Entwicklung
    „Nachhaltige Entwicklung” (”Sustainable Development” SD) ist im Grunde ein Slogan ohne eine bestimmte Bedeutung. In Verbindung mit dem Earth Day (22. April, Karfreitag), ist es ein Ausdruck, der Dinge wie saubere Luft und grüne Energie maskiert. Und er gaukelt uns eine makellose, idyllische Existenz für uns und unsere Nachkommen vor – für immer. Aber in Wirklichkeit ist er zu einem ungemein nützlichen Begriff für viele Gruppen geworden, die den Slogan verwenden, um ihre eigene spezielle Agenda voranzutreiben, was für eine auch immer.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-schwindel-mit-der-nachhaltigen-entwicklung/

    7. Was die Grünen wirklich glauben
    Der sog. „Earth Day” wurde 1970 eingeführt, und Millionen Amerikaner und andere Menschen auf der ganzen Welt wurden seitdem konstant einer Gehirnwäsche unterzogen, um den Eindruck festzuschreiben, dass es bei der Umweltbewegung darum geht, die Erde zu schützen. Aber wenn die Grünen unter sich darüber sprechen, ist das eine ganz andere Geschichte und eine Angst machende dazu.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/was-die-gruenen-wirklich-glauben/

    8. BP hat es sich vor dem Ölunfall mit den Grünen und den Medien gemütlich gemacht.
    Wie hoch sind die Opportunitätskosten von politisch korrekten Geschäftstätigkeiten gegen den Klimawandel, wenn dadurch Finanzmittel von verbesserten Sicherheitsverfahren und wirksamen Geschäftspraktiken weggeleitet werden? Diese Frage wird noch nicht in denjenigen Medien behandelt, die eine lange Geschichte der Anbiederung an British Petroleum (BP) haben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/bp-hat-es-sich-vor-dem-oelunfall-mit-den-gruenen-und-den-medien-gemuetlich-gemacht/

    Kommentar von Campo-News — 2. Mai 2011 @ 08:57

  42. 1. FAZ meldet zum Meeresspiegel: Die Pegel steigen! Oder etwa nicht?
    Am 4.Mai 2011 schrieb Redakteur Müller-Jung von der FAZ einen Artikel unter dem Titel “Die Pegel steigen!” und bezog sich darin auf ein Treffen zwischen EIKE Wissenschaftlern und denen des PIK vom 20.4.11. Entgegen der ihm vorliegenden Informationen berichtete Müller-Jung, dass EIKE (Dipl. Meteorologe Klaus Puls) den behaupteten Anstieg des Meeresspiegels allein mit dem Pegel von Cuxhaven zu widerlegen versucht hätte. Wir wissen nicht, woher er diese merkwürdige Erkenntnis hat, denn anwesend war die FAZ nicht, auf ausdrücklichen Wunsch der Leitung des PIK. Telefonisch konnte er sie von EIKE auch nicht haben, denn darüber wurde nicht gesprochen. Die Information die er hatte besagte, dass Puls die gesamte Datenfülle, die es zu diesem Thema gibt, ausgebreitet und umfassend kommentiert hat. Ist präzise Recherche jetzt auch bei der FAZ nicht mehr möglich? Es sieht so aus. Um diese Fehlmeldung aufzuklären und den erneuten (vom Arktischen Rat frisch aufgewärmten Alarmmeldungen zu begegnen) lesen Sie bitte unseren Beitrag zur Entwicklung des Meeresspiegels.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/faz-meldet-zum-meeresspiegel-die-pegel-steigen-oder-etwa-nicht/

    2. Nichts dazugelernt!
    Die neue Einheitsfront der Atomgegner ruft in Deutschland die Ökorevolution aus – und setzt auf Planwirtschaft. Dabei lehrt gerade die Geschichte der Nukleartechnik, wie teuer staatlich erzwungene Patentlösungen sind.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/nichts-dazugelernt/

    3. Transformiert euch mal schön! Zur Arbeit der Ethikkommission:
    Deutschland ist mit der Ethikkommission unter Dr. Klaus Töpfer weiter munter dabei, Rationalität, technologisches Können und wissenschaftliche Aufklärung abzuschalten und ein überparteiliches, angeblich ideologiefreies natIonales Gemeinschaftsgefühl einzuschalten. Der ethische Absolutismus lautet: Nachhaltigkeit generieren, keine Brücken mehr bauen, die “Große Transformation” durchsetzen. (Siehe auch Anmerkung unten zur Nebentätigkeit des Vorsitzenden Prof. Dr. Töpfer und der großen Transformation von Prof. Dr. Schellnhuber in der FAS vom 1.5.11)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/transformiert-euch-mal-schoen-zur-arbeit-der-ethikkommission/

    4. Kernenergie: Deutschland steigt aus – Polen steigt ein!
    Mit zwei neuen KKW will Polen seine Energieversorgung sichern. Die Pläne sollen eng mit Deutschland abgestimmt werden. Der polnische Umweltminister Kraszewski: Atomkraft ist die einzige Möglichkeit, den Anteil der Kohle an der Stromerzeugung in Polen (derzeit 92 % ) zu reduzieren. Damit soll der hohe CO2-Ausstoß reduziert werden. Polen will 2016 mit dem Bau des 1. KKW beginnen, mit Inbetriebnahme 2020. Als möglicher Standort gilt Zarnowiec nordwestlich von Danzig. (Handelsblatt 28.4.2011).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/kernenergie-deutschland-steigt-aus-polen-steigt-ein/

    5. Warum es mit den Windrädern nicht läuft!
    Man schaue sich mal die Windturbine von Oldbury an, die laut WattsUpWithThat.com vor einigen Jahren bei einer Grundschule in den englischen Midlands aufgestellt worden ist und £ 5000 Sterling kostete, plus 17.5% lasterhafte Mehrwertsteuer.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/warum-es-mit-den-windraedern-nicht-laeuft/

    6. Verzerrungen im Begutachtungsprozess: Eine warnende persönliche Abrechnung
    Die vielfältigen Skandale, in die sich der IPCC und die beteiligten Wissenschaftler verwickelt haben, werden hier ein weiteres mal deutlich. Lesen Sie, welche Erfahrungen führende Klimawissenschaftler in jüngster Zeit gemacht haben
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/verzerrungen-im-begutachtungsprozess-eine-warnende-persoenliche-abrechnung/

    7. Die Realität überlässt eine Menge der Vorstellungskraft
    An einem normalen Tag findet man viele Leute, einschließlich einiger Mitarbeiter der NASA wie z. B. Gavin Schmidt und James Hansen, die evaluieren, wie gut die Klimamodelle die Realität spiegeln. Wie ich hier* gezeigt habe, passen die Modellergebnisse sehr oft nicht zu den Beobachtungen in der realen Welt. Trotzdem werden sie immer noch als akkurat durch den IPCC hoch gehalten, der diese Modelle zur Grundlage aller Berichte macht, obwohl ernste Tests nicht durchgeführt worden sind. Näheres dazu hier wattsupwiththat.com/2010/12/29/prediction-is-hard-especially-of-the-future/
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-realitaet-ueberlaesst-eine-menge-der-vorstellungskraft/

    8. Falscher Rat, falsche Politik – wie die Politik bzgl. der globalen Erwärmung fehlgeleitet wird
    Am 10. November im vergangenen Jahr hat das von der Regierung eingesetzte parteiübergreifende Komitee zur Klimaänderung (Multi-party Climate Change Committee MCCC) eine Zusammenfassung ihres einzigen wissenschaftlichen Mitglieds erhalten, dem Professor an der ANU [Australia’s National University, A. D. Übers.] Will Steffen. Alle politischen Debatten innerhalb dieses Komitees haben sich seitdem um die Genauigkeit von Professor Steffens Ratschlägen gedreht, und zwar zu seiner Aussage, dass es ein hohes Risiko für eine anthropogen verursachte gefährliche Erwärmung gibt und dass sofort grundlegende Schritte unternommen werden müssten, um die CO2-Emissionen zu kappen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/falscher-rat-falsche-politik-wie-die-politik-bzgl-der-globalen-erwaermung-fehlgeleitet-wird/

    Kommentar von Campo-News — 9. Mai 2011 @ 11:38

  43. 1. Die Irrtümer in der Kernenergiediskussion
    In der Kernenergiediskussionen haben sich im Laufe der Jahre viele Irrtümer eingeschlichen. Einfache, aber falsche Standardargumente werden ständig wiederholt und schließlich auch geglaubt. So funktioniert die Volksverführung, die Politik macht Gebrauch von davon. Was richtig ist, sollte an Hand unpolitischer Fachbücher beurteilt werden, im folgenden ein Versuch dazu.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-irrtuemer-in-der-kernenergiediskussion/

    2. Protokoll: PIK - EIKE wissenschaftliches Kolloqium vom 20.4.11
    Auf Einladung von Prof. Schellnhuber (Direktor PIK) vom Oktober 2010 trafen sich Wissenschaftler vom PIK & EIKE zu einem wissenschaftlichen Kolloquium zum Thema Klimawandel. Nach einem Vortrag von Herrn Feulner sollten vier Vorträge von EIKE-Vertretern folgen. Es war allen Teilnehmern bekannt, dass zwischen PIK & EIKE erhebliche Auffassungsunterschiede in Bezug auf die Entwicklung des Weltklimas, die Möglichkeiten der Modellierung und der bisher veröffentlichten Modell-Ergebnisse bestehen, sowohl was die Interpretation der Daten (Temperatur-Trends, Solareinfluss, Ausmaß der Treibhauswirkungen, Extremwetterhäufigkeit, Meeresspiegel, etc.) der Vergangenheit betrifft, als auch, was die Vorhersagemöglichkeit für die Zukunft mittels Computermodellen anbelangt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/protokoll-pik-eike-wissenschaftliches-kolloqium-vom-20411/

    3. Statistiken vernebeln zunehmend die Realität!
    Metaphern spielen in der modernen Welt mit ihren vielen abstrakten Begriffen ohne unmittelbare sinnliche Anschauung wie Zeit, Wahrheit, Freiheit, Geschichte, Staat eine immer größere Rolle. Mit Metaphern werden anschauliche Bilder für abstrakte Dinge entworfen, die sich grundsätzlich jeder Veranschaulichung entziehen. Als Hilfsmittel nutzt man dabei Ähnlichkeiten oder Analogien aus der realen Welt. So wird die prinzipiell unanschauliche, weil mit keinem unserer Sinne erfassbare Idee „Klima“ behelfsmäßig durch das uns vertraute Wetter veranschaulicht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/statistiken-vernebeln-zunehmend-die-realitaet/

    4. Des Kaisers nachhaltige Kleider!
    Scharlatane haben sich zu allen Zeiten hinter Wort-Ungetümen versteckt. Das soll den normalen Menschenverstand auf Distanz halten. Ein aktuelles Beispiel liefert der „Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen“ (WBGU) mit seinem Bericht „Welt im Wandel“ in dem es nur so wimmelt von „partizipativer Forschung“ und „transformativer Wissenschaft“. Es handelt sich laut Autoren um einen „Gesellschaftsvertrag für eine große Transformation“, die wir uns als Ende des „fossilen industriellen Metabolismus“ und als „Übergang zur Nachhaltigkeit“ vorzustellen haben. Die neue „Weltgesellschaft“ soll mit deutschem Know-How verwirklicht werden und zwar durch „tiefgreifende Änderungen von Infrastrukturen, Produktionsprozessen, Regulierungssystemen und Lebensstilen.“ Bedauerlicherweise verhindern „politische, institutionelle und ökonomische Pfadabhängigkeiten, Interessenstrukturen sowie Vetospieler“ den Übergang zur „nachhaltigen Gesellschaft“.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/des-kaisers-nachhaltige-kleider/

    5. Der Todesstoß für die anthropogene globale Erwärmung
    Während der letzten drei Jahre seit der erstmaligen Veröffentlichung dieses Artikels haben die jüngsten Klimadaten die hier geäußerten Standpunkte substantiell bestätigt. In dieser überarbeiteten Version wurden im Licht kürzlicher Ereignisse ein paar kleine Änderungen vorgenommen, schreibt Stephen Wilde für die Site Irish Weather Online.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-todesstoss-fuer-die-anthropogene-globale-erwaermung/

    6. Offener Brief an Herrn Dr. Wolfgang Thüne zu „Statistiken vernebeln zunehmend die Realität“
    Der Beitrag des bekannten Meteorologen Dr. Wolfgang Thüne enthält eine Reihe von beachtenswerten und zutreffenden Kritikpunkten am heutigen Klima-Alarmismus. Er stützt sich dabei aber auf eine Aussage zum Treibhauseffekt, die in dieser Form der Physik widerspricht. Aus diesem Grund der folgende offene Brief
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/offener-brief-an-herrn-dr-wolfgang-thuene-zu-statistiken-vernebeln-zunehmend-die-realitaet/
    7. Grüne ‚verloren’, sobald sich Wachstum durchsetzt
    Es könnte ein wenig zu weit gehen, aber wenn einer der führenden Klimaalarmisten der Welt – der britische Autor und Journalist George Monbiot – erklärt, dass er und seine Kollegen von der Umweltbewegung in einer Welt, die immer noch an das glaubt, was viele Umweltaktivisten nicht glauben, nämlich Wachstum und Prosperität, „verloren sind“, kann man fast mit Sicherheit davon ausgehen, dass die globale Erwärmung als Politikum immer unbedeutender wird.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/gruene-verloren-sobald-sich-wachstum-durchsetzt/

    8. Grüne Maßnahmen laden zu großangelegter Korruption ein
    Ein neuer Bericht von Transparency International (TI) warnt, dass die Korruption die globalen Anstrengungen im Kampf gegen den Klimawandel bedroht. Milliarden von brit. Pfund würden geplündert und verschwendet, heißt es, wenn nicht stärkere Maßnahmen gegen Unterschlagung und Fehlleitung ergriffen würden.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/gruene-massnahmen-laden-zu-grossangelegter-korruption-ein/

    9. Die punktuelle Entrüstung über Michael Manns Klima-emails
    Ein weiteres Beispiel punktueller Empörung… aber mit rechtlichen Konsequenzen: Der fortgesetzte Streit zwischen Generalstaatsanwalt Ken Cuccinelli und der University of Virginia (UVA) über den Zugang zu den Emails des früher an der UVA tätigen Klimawissenschaftlers Michael Mann muss noch vom Virginia Supreme Court entschieden werden. Jedoch, einem Beitrag in [dem Magazin] C-Ville Weekly zufolge könnten Del. Bob Marshall und Chris Horner vom Competitive Enterprise Institute mit ihren Anforderungen im Rahmen des Freedom of Information Act (FOIA) [etwa: Gesetz zur freien Information] an das amerikanische Traditionsinstitut auf einen Schlammpfuhl getroffen sein.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-punktuelle-entruestung-ueber-michael-manns-klima-emails/

    10. Smart Grid und dezentralisierte Stromerzeugung: Ein flüchtiger Blick auf eine ferne Zukunft
    Eine Kombination von Smart Grid und dezentralisierter Stromerzeugung könnte für die Zukunft des Stromes eine große Rolle spielen, und zwar sowohl hinsichtlich der Verfügbarkeit als auch des Verbrauchs. Aber sie wird fälschlich als die Lösung unserer kurzfristigen Energieprobleme angesehen, d. h. für die nächsten 10 bis 20 Jahre. Eine bedeutende Rolle für das „Smart“ Grid und/oder die extensive Dezentralisierte Stromerzeugung könnte noch ein halbes Jahrhundert in der Zukunft liegen, wenn nicht noch länger. Daher dürften frühe, extensive und teure Initiativen, von denen man behauptet, dass sie auf dem „richtigen Gleis“ führen, sehr wahrscheinlich später auf dem falschen Gleis landen.

    Kommentar von Campo-News — 16. Mai 2011 @ 12:46

  44. 1. EIKE Grundsätze zur Energiepolitik
    EIKE setzt sich dafür ein, energiewirtschaftliche Entscheidungen – für alle Arten von Energieträgern – an Hand bewährter Kriterien zu treffen: Dies sind: Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit und technische Sicherheit sowie Umweltverträglichkeit Diese Kriterien werden von der deutschen Energie-Politik grob verletzt. Diese Politik ist schon jetzt für ständig steigende Energiepreise verantwortlich und gefährdet eine sichere Stromversorgung. Nach den Vorstellungen der Bundesregierung (Energiekonzept vom 28.09.2010 und politischen Entscheidungen zum „Atomausstieg“) wird Deutschland erstmals in seiner Geschichte nicht mehr elektroenergie-autark sein, sondern dauerhaft zum Netto-Importeur werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/eike-grundsaetze-zur-energiepolitik/

    2 Das Atomzeitalter ist noch lange nicht zu Ende!
    Nur in Deutschland ist nach dem Tsunami vom 11. März 2011 und dem nachfolgenden Unglück im japanischen Kernkraftwerk Fukushima das „Ende des Atomzeitalters“ (hier) ausgerufen worden. Bei seinem Auftritt im Berliner Adlon-Hotel vor Ostern machte sich der US-Milliardär Bill Gates lustig über die Atom-Angst der Deutschen. Dass die Deutschen ihre Atomkraftwerke abschalteten, halte er “wahrlich für ein Zeichen von Wohlstand”, meinte der einst reichste Mann der Welt ironisch.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/das-atomzeitalter-ist-noch-lange-nicht-zu-ende/

    3. Stockholm: “Genie-Gipfel” der Nachhaltigkeit
    In Stockholm tagte seit dem 16.5.11 eine Konferenz der Nobelpreis-Laureaten zum Thema Nachhaltigkeit. Eingeladen war auch der Direktor des PIK Prof. Dr. Schellnhuber. Sein Pressebüro versandte dazu eine Pressemitteilung mit dem Titel: “Geniegipfel diskutiert globale Wende zur Nachhaltigkeit” Unser Autor Edgar Gärtner hat sich Themen und Teilnehmer dieses Geniegipfels angeschaut. Lesen Sie seinen Kommentar.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/stockholm-genie-gipfel-der-nachhaltigkeit/

    4. Stockholm: Geniegipfel hat geniale Empfehlungen an die Welt”
    Wie uns das PIK in einer Pressemitteilung vom 18.5.11 wissen lässt, halten sich die derzeit in Stockholm versammelten Genies nicht mit Kleinigkeiten auf. Es geht immer um den ganzen Planeten, es geht immer um die ganze Menschheit. Da trifft es sich gut, das just die in Stockholm versammelten - nach eigner Einschätzung- weltklügsten Köpfe, der UNO ihre Ideen zur Nachhaltigkeit stecken.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/stockholm-geniegipfel-hat-geniale-empfehlungen-an-die-welt/

    5. Man lasse nicht die Wasserköpfe die Schiefergasrevolution zerstören
    Stellen Sie sich vor, man würde eine neue Quelle billiger, sauberer Energie entdecken, so ergiebig, dass es unseren Bedarf zumindest für die nächsten zwei Jahrhunderte decken und uns von der alles durchdringenden Neurose erlösen kann; der Neurose über „Peak Oil“ oder „Konservierung knapper Ressourcen“. Eine Energiequelle, zu einem weltweiten ökonomischen Boom und zusätzlich zu einem willkommenen Nebeneffekt führt, nämlich mehr Dünger zu erzeugen, so dass wir nicht nur unsere Häuser billiger heizen, sondern auch billiger als je zuvor speisen können.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/man-lasse-nicht-die-wasserkoepfe-die-schiefergasrevolution-zerstoeren/

    6. Goldrausch für Schiefergas oder nur falsche Illusionen?
    Ein Gespenst geht um in Europa – die Schiefergasrevolution, welche verspricht, die grüne Energie- und Klimapolitik kräftig aufzumischen. Der Überfluss an Schiefergas und anderer unkonventioneller Formen von Gas, das in den USA entdeckt und extrahiert wurde, hat einen neuen amerikanischen Energieboom und einen globalen Schieferrausch ausgelöst. Er führte auch zu einem dramatischen Verfall der Gaspreise. Könnte das Gleiche auch in Europa passieren?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/goldrausch-fuer-schiefergas-oder-nur-falsche-illusionen/

    7. Update zum Wolkenexperiment des CERN
    Nach dem Blog von Nigel Calder (http://calderup.wordpress.com/) zeigt das Wolkenexperiment des CERN (in welchem die Svensmark-Theorie bzgl. der kosmischen Strahlung getestet werden soll) eine erheblich gesteigerte Produktion von Aerosolen. Es ist geplant, die Ergebnisse in 2 bis 3 Monaten zu veröffentlichen. Es gibt ein Video mit einem kurzen Interview von [der Website von] Physics World mit Jasper Kirkby, welches vor einigen Tagen veröffentlicht wurde. Es ist ansehenswert.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/update-zum-wolkenexperiment-des-cern/

    8. Neues zu Gorleben: Irreführung durch Wikipedia seit Oktober 2008
    Die Aussage, Deutschland habe kein Endlager für hoch-radioaktive Abfälle, ist nur dann richtig, wenn man die Aussage juristisch versteht. Ein formaler Beschluss steht aus. Geologisch stimmt die Aussage schon seit Jahren nicht, wir haben ein geeignetes Endlager: Es ist Gorleben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/neues-zu-gorleben-irrefuehrung-durch-wikipedia-seit-oktober-2008/

    9. Schottische Windfarmen für Stopp der Stromproduktion bezahlt
    Nicht nur in Deutschland treibt die massive Subventionierung der Winkraft durch das unsoziale EEG immer kräftigere Blüten. Jetzt werden WKA Betreiber auch dann noch bezahlt, wenn sie keinen Strom liefern. Schilda und Planwirtschaft lassen grüßen. Vor kurzem berichtete die britische BBC über eine derartige gewollte Verschwendung. Lesen Sie selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/schottische-windfarmen-fuer-stopp-der-stromproduktion-bezahlt/

    Kommentar von Campo-News — 23. Mai 2011 @ 09:25

  45. Einfach klasse -

    Dreizehn Energiewende-Märchen

    Von Günter Keil

    Teil 1 - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/dreizehn_energiewende_maerchen/

    Teil 2 - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/dreizehn_energiewende_maerchen_teil_2/

    Kommentar von Campo-News — 29. Mai 2011 @ 14:52

  46. 1. Dreizehn Energiewende-Märchen Teil II
    Wie im Teil I hier ausgeführt hat die Bundesregierung am 28.9.2010 ihr Energiekonzept für eine „umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung“ vorgelegt.
    Zu den wichtigsten Vorhaben zählen darin neben Die Reduktion der Treibhausgasemissionen… Der Ausbau der erneuerbaren Energie auf einen Anteil von 60% am Bruttoendenergieverbrauch bzw. 80% am Bruttostromverbrauch. Für 2020 sollen das 18% bzw. 35% sein. Eine Verminderung des Primärenergieverbrauchs bis 2050 um 50% gegenüber 2008 (2020: 20%). In Deutschland bestünden angeblich „weiterhin ganz erhebliche Potentiale zur Energie- und Stromeinsparung.“ „Die Laufzeit der Kernkraftwerke werden wir um durchschnittlich 12 Jahre verlängern.“ Zuvor hatte Autor Keil drei von dreizehn der als Begründung der “Energiewende” verwendete Märchen aufgeführt: Nr. 1: Das Märchen vom deutschen Vorbild; Nr. 2: Das Märchen von der Überflüssigkeit der 7 abgeschalteten Kernkraftwerke; Nr. 3: Das Märchen von den geringen Kosten der “Energiewende”. Lesen Sie jetzt die nächsten fünf Märchen:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/dreizehn-energiewende-maerchen-teil-ii/

    2. Das Aus für das Kyoto-Protokoll. Vier Nationen gehen von der Fahne!
    DEAUVILLE, Frankreich: Russland, Japan und Kanada haben die G8 informiert, dass sie nicht mehr an den diesjährigen UNO-Gesprächen zu einer zweiten Runde für Kohlenstoff-Reduktionen unter dem Kyoto Protokoll teilnehmen würden. Die USA betonten, sie würden außerhalb des Vertrags bleiben. So berichteten europäische Diplomaten. Update: “CO2-Ausstoß erreicht Rekordwerte” (hier) während die Globaltemperatur fällt (s. Grafik nebenstehen)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/das-aus-fuer-das-kyoto-protokoll-vier-nationen-gehen-von-der-fahne/
    3. Atomausstieg beschlossen! Dreizehn Energiewende-Märchen Teil III
    Gestern verkündete die Bundesregierung - nach dramatisch inszenierter Nachtsitzung- den längst beschlossenen endgültigen Atomausstieg. Zuvor hatte sie - weil ohne rationale Gründe- dieses Problem metaphorisch überhöht, und zu seiner Lösung eine “Ethikkommission” berufen. Diese Verlagerung aufs ethische sollte die längst gefasste Entscheidung unangreifbar machen, jedenfalls auf der politischen Bühne. Damit bestätigen sie erneut das Wort von Oskar Panizza “Der Wahnsinn, wenn er epidemisch wird, heißt Vernunft”. Die “Ethikkommission” lieferte wie gewünscht und der Ausstieg wurde beschlossen. Dazu gehört der massive Ausbau der “Erneuerbaren” Wir haben zuvor die zugrunde liegenden Energiemärchen eins bis acht im Tel I & II hier hier beleuchtet. Jetzt folgen die Energiemärchen neun bis dreizehn. Die Berichte der “Ethikkommission” und des Koalitionsausschusses zum Thema finden Sie im Anhang.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/atomausstieg-beschlossen-dreizehn-energiewende-maerchen-teil-iii/

    4. Energiewende, Teil 1: Die künstliche Stromverteuerung
    Die politische Führung verordnet den Bürgern in Deutschland steigende, unbezahlbare Strompreise: Sieh an, Herr Oettinger warnt Deutschland vor der geplanten Wende in der Energiepolitik. So zu lesen in der „FAZ“ vom 23. Mai 2011. Und warum warnt er? Er sieht eine „Explosion des Strompreises“ voraus. Nun kann der Strompreis zwar nicht explodieren, denn dann wäre er zerstört, und es gäbe ihn nicht mehr, was uns dann sogar freuen sollte, aber sehr stark steigen, das kann er. Dies wird er bei der ökodiktatorischen Energiepolitik in Deutschland sogar unausweichlich.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/energiewende-teil-1-die-kuenstliche-stromverteuerung/

    5. Energiewende, Teil 2: Stromausfälle hautnah! Was Deutschlands Bürger bisher nicht kannten, haben sie nunmehr zu fürchten
    Jetzt schreiben und reden alle darüber: In Deutschland drohen Stromausfälle. Sie hätten es viel früher tun können und müssen. Frühe und rechtzeitige Warnungen der stromtechnisch Kundigen hat es seit Jahren gegeben. Die Politik wollte sie nicht wahrnehmen, der Zeitgeist sie nicht hören, die ihm angepassten Medien sie nicht weiterreichen. Jetzt plötzlich tun sie es. Es ist auch höchste Zeit dafür. Rückbesinnung in der Energiepolitik ist dringend nötig – und möglich. Aber es sieht nicht danach aus, dass sie geschieht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/energiewende-teil-2-stromausfaelle-hautnah-was-deutschlands-buerger-bisher-nicht-kannten-haben-sie-nunmehr-zu-fuerchten/

    6. Warum Deutschland Nein zur Kernkraft sagt ANGELA MERKELS ENTSCHEIDUNG, NUKLEARE KRAFTWERTE STILLZULEGEN, IST EINE ZYNISCHE ÜBUNG IN REALPOLITIK
    „Politik ist die Kunst des Möglichen”, sagte der erste deutsche Kanzler Bismarck. Seine heutige Nachfolgerin, Angela Merkel, weißt genau, dass ihre Entscheidung, alle Kernkraftwerke bis 2022 vom Netz zunehmen, wissenschaftlich und ökonomisch Unsinn ist. Tatsächlich hat sie erst vor zwei Monaten zu sich selbst gesagt, dass Deutschland durch den Fukushima-Unfall nicht zwangsläufig aus der Kernenergie aussteigen wird. „Ich bin dagegen, alle unsere Kernkraftwerke zu schließen, nur um Kernenergie aus dem Ausland importieren zu müssen“, verkündete sie im März im Bundestag. „Das wird mit mir nicht zu machen sein!“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/warum-deutschland-nein-zur-kernkraft-sagt/

    7. Wie wissenschaftlich ist die Klimawissenschaft? Der allerwichtigste Grund, die globale Erwärmung zu bezweifeln, kann in einfachem Deutsch erklärt werden.
    Seit Jahren haben einige Forscher darauf hingewiesen, dass die Beweise für die globale Erwärmung nicht annähernd so kräftig sind wie offiziell behauptet. Die Details ihrer Argumente sind häufig sehr technisch. Als Ergebnis haben sich Politiker und Andere außerhalb der Debatte auf die Ankündigungen einer Gruppe von Klimawissenschaftlern verlassen. Ich denke, dass das unnötig ist. Ich glaube daran, dass der argumentativ wichtigste Grund, die globale Erwärmung zu bezweifeln, so ausgedrückt werden kann, dass es die meisten Menschen verstehen können.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wie-wissenschaftlich-ist-die-klimawissenschaft-der-allerwichtigste-grund-die-globale-erwaermung-zu-bezweifeln-kann-in-einfachem-deutsch-erklaert-werden/

    8. Das Klima kann man nicht schützen!
    Der politische Mainstream zum “Klimaschutz” sieht nahezu ausschließlich den steigenden Kohlendioxid-Gehalt (COz) in der Atmosphäre als Ursache für einen globalen Temperaturanstieg. Anband von Klimamodellen werden Szenarien entwickelt, die einen Anstieg der Global-Temperaturen bis zu 7 Grad Celsius voraussagen. Der Bericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IpeC) wird dabei politisch sehr einseitig interpretiert. Deutschland und Europa droht durch diese einseitige Klimadebatte und die unwirtschaftliche Förderung der erneuerbaren Energien ein Einbruch der globalen Weltbewerbsfähigkeit. Das soziale Netz und unser aller Wohlstand hängen von einer wettbewerbsfähigen industriellen Wertschöpfung ab.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/das-klima-kann-man-nicht-schuetzen/

    9. Indirekter solarer Antrieb des Klimas durch kosmische Strahlung: Eine Abschätzung aufgrund von Beobachtungen
    War ich bisher skeptisch hinsichtlich der Theorie von Svensmark über die kosmische Strahlung, sieht es jetzt so aus, als ob die Beweise dafür so stark sind, dass ich sie nicht mehr ignorieren kann. Die folgenden Ergebnisse werden sicher kontrovers [diskutiert], und der Leser sollte im Auge behalten, dass das Folgende nicht wissenschaftlich begutachtet und lediglich eine vorläufige Abschätzung ist. Ich habe auf der Grundlage von Satellitenbeobachtungen Berechnungen vorgenommen, wie das globale Energiegleichgewicht während der letzten 10 Jahre (zwischen dem solaren Maximum und dem solaren Minimum) als Folge von Variationen der kosmischen Strahlung variiert hat. Die Ergebnisse legen nahe, dass der totale (direkte + indirekte) solare Antrieb mindestens 3,5 mal stärker ist als jener durch Änderungen der Solarstrahlung allein. Sollte dies auch nur annähernd zutreffen, unterstützt es die Behauptung, dass die Sonne potentiell einen viel größeren Einfluss (und folglich der Mensch einen viel geringeren Einfluss) auf Klimaänderungen hat als der „wissenschaftliche Konsens“ feststellt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/indirekter-solarer-antrieb-des-klimas-durch-kosmische-strahlung-eine-abschaetzung-aufgrund-von-beobachtungen/

    10. Der Schöpfung verpflichtet? Die deutschen Bischöfe versuchen sich in Energiepolitik
    In Dresden kirchentagt es. Eine aufgeregte grüne Bürgermeisteraspirantin watet durch die dort versammelten friedens- und ökobewegten Lämmer und verkündet landauf-landab die frohe Botschaft vom seligen Atomausstieg, zwingend nötiger Energiewende und grüner Biolebensweise. Und bekommt viel Applaus. Zuvor haben die deutschen katholischen Bischöfe sich als ethische Energieexperten versucht und begleiten mit guten seelsorgerisch profunden Ratschlägen die Enegiewende auf ihre Art. Unser Autor Edgar Gärtner -ein gläubiger Katholik- hat sich diese Ratschläge mal angesehen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-schoepfung-verpflichtet-die-deutschen-bischoefe-versuchen-sich-in-energiepolitik/

    Kommentar von Campo-News — 8. Juni 2011 @ 17:03

  47. 1. Alles was Sie über über fossile Energieträger wissen, könnte falsch sein!
    Leben wir vielleicht nicht am Ende des Zeitalters der fossilen Energieträger sondern erst am Anfang? Genau dieser Gedanke steht diametral gegen alles, was den Politikern und der gebildeten Öffentlichkeit der älteren Generation glauben gemacht wurde. Dem herkömmlichen Wissen zufolge müssen die USA und die anderen Industriestaaten eine rasche und kostenträchtige Wende hin zu erneuerbaren Energien machen. Drei Gründe sprächen dafür: die drohende Erschöpfung der fossilen Energieträger, die nationale Sicherheit und die Gefahr des Klimawandels. Was ist, wenn das herkömmliche Wissen über die Energiezukunft Amerikas und der Welt völlig falsch wäre?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/alles-was-sie-ueber-ueber-fossile-energietraeger-wissen-koennte-falsch-sein/

    2. Die Kosten der Energiewende!
    Die Bundesregierung hat zur Untermauerung ihrer Energiewende zwei Kommissionen installiert. Beide gehen von der behaupteten aber durch nichts bewiesenen Annahme aus, dass ein Temperaturanstieg von maximal 2°C seit dem Ende der kleinen Eiszeit unbedingt eingehalten werden muss. Als Ursache für den Anstieg wird das anthropogene CO2 angesehen. Diese Behauptung wird durch Computermodelle „bewiesen“. Die erste Kommission, der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregie-rung Globale Umweltveränderungen (WBGU) unter der Leitung von Prof. Schellnhuber, ist durch ihr Gutachten „Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“ berühmt und berüchtigt geworden. Es gibt eine ganze Anzahl von Rezessionen hierzu, ein Kommentar von Maxeiner aus der „Welt“ ist angehängt, deren gemeinsames Fazit lautet, dass dies auf eine Ökodiktatur zielt. Die „Große Transformation“ erinnert fatal an die „Große Revolution“ unter Mao, die China 20 Jahre zurückgeworfen hatte und viele Millionen Opfer kostete
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-kosten-der-energiewende/

    3. Jedes Jahr mehrere “hundertjährige” Wetterereignisse und das soll noch normal sein?
    Wir nähern uns mit Riesenschritten dem meteorologischen Sommeranfang. Wenn´s ein schöner Sommer wird, dann wird er warm! Vielleicht sogar mit einer Hitzewelle? Evtl. aber auch auch mit einer Unwetterperiode. Grund genug jedenfalls für selbsternannte Klimaschützer, wieder einmal eine Zunahme von Extremwettern zu verkünden und dies dem anthropogenen Klimawandel anzulasten. Auf jeden Fall aber verstärkte Anstrengungen beim “Klimaschutz” zu fordern. Das PIK, der BUND aber mit Sicherheit die Für-Alles-Experten vom Medienkonzern Greenpeace stehen schon Gewehr bei Fuß bzw. scharren ungeduldig mit den Hufen. Die Frage, die dabei niemand stellt, die aber zur Klärung beantwortet werden muss, lautet: Sind Häufungen von extremen Wetterereignissen Vorboten von irgendwas? Unser Meteorologe Klaus Puls hat in die Archive geguckt und in der Berliner Wetterkarte von 1981 eine nüchterne Analyse aus früheren Jahren gefunden. Lesen Sie selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/jedes-jahr-mehrere-hundertjaehrige-wetterereignisse-und-das-soll-noch-normal-sein/

    4. Die Wahrheit über die Treibhausgase: Die dubiose Wissenschaft der Klimakreuzfahrer
    „Die Absicht des Autors auf den folgenden Seiten ist es, die bemerkenswertesten Beispiele jener moralischen Seuchen zu sammeln, die mal aus diesem, mal aus jenem Grunde ausbrechen. Und ich wollte zeigen, wie leicht es ist, die Massen in die Irre zu führen, wie nachahmend und gesellig die Menschen sind, selbst in ihrer Verblendung und in ihren Verbrechen“, schrieb Charles Mackay im Vorwort zur ersten Ausgabe seines Werkes Extraordinary Popular Delusions and the Madness of Crowds [etwa: Außerordentliche populäre Täuschungen und die Verrücktheit der Massen). Ich möchte eine vorübergehende moralische Seuche diskutieren: nämlich die Ansicht, dass die zunehmende Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre, vor allem Kohlendioxid, katastrophale Konsequenzen für die Menschheit und den Planeten haben wird. Der „Klimakreuzzug“ wird durch echte Gläubige, Opportunisten, Zyniker, geldhungrige Regierungen und Manipulatoren aller Art – selbst Kinderkreuzzüge – alle basierend auf umstrittener Wissenschaft und dubiosen Behauptungen geführt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-wahrheit-ueber-die-treibhausgase-die-dubiose-wissenschaft-der-klimakreuzfahrer/

    5. Politik mit Alternativen Energien 1:Der Mythos von der Machbarkeit großindustrieller Erneuerbarer Energie.
    “Erfolg heißt, von Fehlschlag zu Fehlschlag zu gehen, ohne die Begeisterung zu verlieren.” Dieser Spruch von Winston Churchill könnte auf die grünen Parteigänger der Erneuerbaren Energierevolution gemünzt sein, einer Revolution, die zeigt, wie tiefgreifend sich die politischen Rhetorik von den Zwängen der Physik und dem für die Wirtschaft notwendigen Realismus auf dem Energiesektor abgekoppelt hat.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/politik-mit-alternativen-energien-1der-mythos-von-der-machbarkeit-grossindustrieller-erneuerbarer-energie/

    6. Analyse des solaren Effekts und des langfristigen Klimawandels seit 1680 sowie des gegenwärtigen kurzperiodischen Klimaverhaltens.
    Es war einmal eine kleine Glocke, die hing an einem starken Baum. Als der Wind leicht auffrischte, machte sie einen solchen Lärm, dass ein kleiner Fuchs sich mächtig erschrak. Als er aber das Glöck-lein näher betrachtete, stellte er fest, dass es sich nur um viel Getöse handelte.An diese Fabel musste ich denken, als ich den Satz eines vom anthropogenen CO2-Effekt überzeugten Ozeanologen las, der in der Zeitschrift „nature“ mit den Worten zitiert wird:“ This paper is the final nail in the coffin (endgültige Sargnagel) for people who would like to make the Sun responsible for present global warming,“. Eine perfide Wortwahl, den Begriff „Sargnägel“ auf Menschen (those people) zu beziehen. Auch passt der Begriff in der Sache besser auf die anthropogene CO2Hypothese.
    Was verbirgt sich hinter diesem Wortgetöse?

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/analyse-des-solaren-effekts-und-des-langfristigen-klimawandels-seit-1680/

    7. Wann wird die Wissenschaft endlich die globale Abkühlung Ernst nehmen?
    Sehr wahrscheinlich taumelt die Erde innerhalb der nächsten 10 bis 30 Jahre einer neuen Kleinen Eiszeit entgegen, möglicherweise auch schneller, und Sie würden davon nichts durch das Anschalten des Fernsehers erfahren. Ein verhängnisvolles Ereignis, das zu weit verbreiteten Ernteausfällen und Hungersnöten für Millionen führen kann, wird von Klimawissenschaftlern und den Main-Stream-Medien vertuscht, weil es nicht in die politisch korrekte Landschaft passt, der zufolge die Menschen für eine außer Kontrolle geratende Erwärmung verantwortlich sind.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wann-wird-die-wissenschaft-endlich-die-globale-abkuehlung-ernst-nehmen/

    8. Die Erde selbst sagt uns, dass nichts Besorgniserregendes bei einer Verdoppelung oder sogar Vervierfachung des atmosphärischen CO2-Gehaltes zu erwarten ist
    Die Leser mögen sich an Pat Franks exzellenten Essay zur Ungenauigkeit in den Temperaturaufzeichnungen erinnern. (hier) Er schrieb mir eine e-mail mit Hinweis auf diesen neuen Essay, den er auf Air Vent gepostet hat, und schlug mir vor, es auf WUWT zu bringen. Lesen Sie hier die deutsche Übersetzung dieses wieder einmal hoch interessanten Beitrags! Zunächst folgt eine Zusammenfassung des Beitrags von Prof. Carl Otto Weiss (ehem. “Direktor und Professor an der PTB Brauscnhweig”).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-erde-selbst-sagt-uns-dass-nichts-besorgniserregendes-bei-einer-verdoppelung-oder-sogar-vervierfachung-des-atmosphaerischen-co2-gehaltes-zu-erwarten-ist/

    Kommentar von Campo-News — 13. Juni 2011 @ 16:43

  48. 1. “Weltklimarat” IPCC lässt sich vom Medienkonzern Greenpeace als Sprechpuppe missbrauchen! Energiebericht von Greenpeace verfasst!
    Seit einigen Tagen macht ein Bericht des IPCC WG III zur weltweiten Energieversorgung durch “Erneuerbare” in Medien und Politik Furore. Das IPCC behauptet darin kess, dass die weltweite Energieversorgung durch “Erneuerbare” bis 2050 zu 80 % ohne größere Probleme machbar wäre. Jetzt kam durch Steve Mc Intyre - der auch die bekannte Mann´sche Hockeystickkurve als Betrug entlarvte- heraus, dass das IPCC Lohnschreiber des Medienkonzernes Greenpeace mit der Erstellung dieser Studie beauftragte. Mit der Wahrheit hat es das IPCC noch nie so genau genommen. Wer erinnert sich nicht an die ClimateGate Affaire, die Himalya-Affäre und viele andere. Geändert hat sich seitdem nichts. Greenpeace & IPCC zusammen werden dafür immer dreister. Das Rezept ist einfach: Man nehme eine irrwitzige Behauptung, trage diese dann von immer denselben Personen in immer neuen Verkleidungen (hier Verbände, Institutionen etc) so lange vor, bis die veröffentlichte Meinung und die Politik glauben hier einen Mainstream zu erkennen und beginnen ihr Handeln danach auszurichten. So einfach das Rezept ist, so sicher funktioniert es! Auch der jüngst verstorbene Solarpapst Scheer war ein Meister darin, denn alle Welt ist heute davon überzeugt, dass der Schrottstrom aus Photovoltaik erzeugt, etwas wertvolles ist, dass sehr teuer bezahlt werden muss. Lesen Sie wie die International Business Times diesen neuen Betrugsversuch des IPCC mithilfe von Greenpeace bewertet.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/weltklimarat-ipcc-laesst-sich-vom-medienkonzern-greenpeace-als-sprechpuppe-missbrauchen-energiebericht-von-greenpeace-verfasst/

    2. Wenn sich Blinde an Blinden orientieren – die Messreihen der GISS et al.-Oder Hütchenspieler unter sich!
    Prof. Dr. Rahmstorf, Mitarbeiter und Klimafolgenforscher am Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung PIK, (also nicht Klimaforschung, sondern Folgeforschung, was immer das auch sein mag) hatte am 07. Juni 2011 in der sueddeutsche.de wissen (“Wider die Rosinenpickerei der Klimaskeptiker“ hier) seine bekannte Theorie von menschen-gemachten Erwärmung verteidigt. Und behauptet dass es nach wie vor wärmer würde, obwohl doch z.B. auf der Nordhalbkugel, wo die allermeisten Stationen stehen, die letzten Winter in die entgegen gesetzte Richtung weisen. In Deutschland kam noch der letzte verregnete und kalte Sommer und die Rekordminustemperatur, die der DWD noch für 2010 auswies, hinzu. Zudem hat ein Synoptiker des DWD (die führen die großräumigen Wetterbeobachtungen durch) festgestellt, dass die Luft, die Anfang Juni 2011 aus Nordafrika in der 850 hPa-Höhe (wetterbestimmende Schicht) nach Mitteleuropa kam, bei gleicher Großwetterlage, 6 – 10 °C kälter ist, als im letzten Jahr.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wenn-sich-blinde-an-blinden-orientieren-die-messreihen-der-giss-et-al-oder-huetchenspieler-unter-sich/

    3. Der deutsche Atomausstieg bereitet den Franzosen keine Freude!
    Im Unterschied zur deutschen Bundesregierung unter Angela Merkel hat die französische Regierung unter Präsident Nicolas Sarkozy nach der Kernreaktor-Havarie von Fukushima Daiichi klug entschieden, erst einmal keine Entscheidung zu treffen. Das heißt nicht, dass der staatliche Stromversorger Electricité de France (EdF) und die ebenfalls mehrheitlich staatliche Reaktorbaufirma AREVA auch in Zukunft fortfahren werden, als sei nichts gewesen. Jedenfalls hält sich die Freude in der französischen Stromwirtschaft über die nun eröffneten Exportmöglichkeiten nach Deutschland in Grenzen. Zu groß erscheinen die Probleme, die Angela Merkel mit ihrer überstürzten Entscheidung geschaffen hat.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-deutsche-atomausstieg-bereitet-den-franzosen-keine-freude/

    4. Offziell durch IAEA bestätigt: „Kein Mensch erlitt gesundheitlichen Schaden durch Radioaktivität“
    Deutschland hat den Ausstieg aus der Kernkraft beschlossen – warum? Das wird mit dem Risiko begründet, welches sich durch den Unfall in Fukushima erneut gezeigt hätte. Dort ist ein technisches Gerät – eben das Kernkraftwerk – zerstört worden. Menschen sind dabei nicht zu Schaden gekommen. Diese Tatsache wurde inzwischen von den Fachleuten der Wiener Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) offiziell bestätigt: Durch die Zerstörung der Kraftwerke hat in Fukushima kein Mensch durch Radioaktivität – das ist das besondere Risiko der Kernkraft – einen Schaden erlitten. Es heißt in dem vorläufigen IAEA-Bericht vom 1.6.2011: To date no health effects have been reported in any person as a result of radiation exposure from the nuclear accident
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/offziell-durch-iaea-bestaetigt-kein-mensch-erlitt-gesundheitlichen-schaden-durch-radioaktivitaet/

    5. Emissionshandel angezählt: der Weltmarkt für Emissionszertifikate fällt zum ersten Mal.
    Die Weltbank meldet besorgt ein Grummeln im Markt wegen eines möglichen Zusammenbruchs.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/emissionshandel-angezaehlt-der-weltmarkt-fuer-emissionszertifikate-faellt-zum-ersten-mal/

    6. Wie gewonnen, so zerronnen? Frankreich verbietet Schiefergasförderung!
    Oder, was nicht darf, das ist nicht. So könnte man den jüngsten Schildbürgerstreich unseres Nachbarn Frankreich auch betiteln. Weil billige Energie aus Schiefergas, div. Investitions- und Abgabenpläne zur Energie-Versorgung des Landes wegen des billigen Schiefergases zu Makulatur zu werden drohen, div. Geschäftsmodelle neu gefunden werden müssten, verlegt man sich bei unserem westlichen Nachbarn auf die einfachste Lösung. Man verbietet einfach die Ausbeutung billiger Energiequellen per Gesetz. Nicht die Versorgung von Wirtschaft und Bevölkerung mit billiger Energie ist das Primärziel der Gesetzes Inititiative des französischen Senates ist das Ziel, sondern die Sicherung ergiebiger Pfründe. Die erste Hürde des Verbotsgesetzes wurde bereits genommen. Der Senat stimmte zu. Eilfertig folgt da auch das rot-grüne Kabinett in NRW- “Wir wollen kein billiges Schiefergas”, so Tremmel sinngemäß, grüner Umweltminister in NRW. Nur aus übergeordneten Umweltschutzgründen versteht sich. Lesen Sie die edlen Begründungen selbst:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/wie-gewonnen-so-zerronnen-frankreich-verbietet-schiefergasfoerderung/

    7. Nachhaltige Entwicklung? - Die Welt gehört den Lebenden!
    Nachhaltigkeit ist das Zauberwort, welches in keiner Rede von irgendeiner Bedeutung heute mehr fehlen darf. Alles muss nachhaltig sein! Besonders in politischen Ansprachen kommt dieser Begriff so gut immer und oft auch mehrfach vor. Er klingt einfach gut. Denn er soll uns suggerieren, dass wir zu besseren Menschen werden, wenn wir unser Tun nachhaltig anlegen. Indem wir zum Vorteil künftiger Generationen hier und heute Nachteile durch Seibstbeschränkung und Verzicht hinnehmen. Und wenn nicht freiwillig, dann eben gezwungen, durch moralische Politik und weise Gesetze. Wir haben den Nachhaltigkeitsbegriff schon des öfteren beleuchtet (hier) und dabei nur Wortgeklingel und Sinnleere gefunden. Autor Peter Heller nimmt ihn sich jetzt noch einmal vor und stellt sich dabei die praktische Frage: Wer braucht eigentlich noch Mammuts?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/nachhaltige-entwicklung-die-welt-gehoert-den-lebenden/

    Kommentar von Campo-News — 20. Juni 2011 @ 09:05

  49. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/

    1. Meldung des PIK: “Meeresspiegel steigt so schnell wie seit 2000 Jahren nicht” entpuppt sich als Ente! Daten zeigen keine Änderung!
    Offenbar, weil niemand mehr sich um den sog. Klimawandel kümmert, hat das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung PIK, in einem Anfall von Panik eine Pressemitteilung herausgegeben, in der behauptet wird, der Meeresspiegel stiege jetzt stärker an als in den in den letzten 2000 Jahren. Belegt wird diese Behauptung durch Untersuchungen an nur 2 Orten mit Sedimenten im US Staat North Carolina. Die Autoren tun dann so, als ob sich dort der weltweite Meeresspiegel abbilden würde. Und outen sich damit einmal mehr als unseriös. Der Klima-Katastrophen sonst durchaus nicht abgeneigte “Spiegel” (hier) zitiert dazu Jens Schröter vom Alfred-Wegener-Institut für Polar-und Meeresforschung. “Diese Studie (hier) ist daher überhaupt nicht geeignet um Vorhersagen zu machen”. Autoren des zitierten Aufsatzes waren u.a. der von vielen seiner Fachkollegen schon längst nicht mehr ganz ernst genommene PIK Ozeanologe Stefan Rahmstorf und der für seine “Hockeystickfäschung” mehr berüchtigt als bekannte gewordenen US Forscher Michael Mann. Trotz der sofort erkennbaren Schwäche des Papers hat Bild diese Tartarenmeldung natürlich sofort aufgegriffen. EIKE hat deshalb die Ergebnisse der Studie mit den realen Daten verglichen: Lesen Sie selbst:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/meldung-des-pik-meeresspiegel-steigt-so-schnell-wie-seit-2000-jahren-nicht-entpuppt-sich-als-ente-daten-zeigen-keine-aenderung/

    2. CDU/CSU Energiepolitischer…. Dialog der Abzocker. Gastbeitrag von Vera Lengsfeld Ex CDU MdB
    Die CDU/CSU Bundestagsfraktion hatte eingeladen und über 200 Erneuerbare-Energien- Vertreter waren in den Reichstag gekommen, zum „Energiepolitischen Dialog“ über die „Umsetzung des Energiekonzepts“. Auf den ersten Blick glaubte ich, auf einer Versammlung von Industriebossen zu sein, in die sich ein einzelner Waldschrat verirrt hatte, der an seinem alternativen Outfit festhielt. Die Öko-Lobbyisten haben längst Wallekleider, Latzhosen und Jesuslatschen abgelegt. Die Damen erschienen Coiffeur- gestylt in Designerkostümen, die Herren in dunklen Maßanzügen , komplettiert von handgenähten Schuhen. Die neureiche grüne Elite hat kein Problem mit dem Luxus, so lange er auf sie beschränkt bleibt. Nur an den verkniffenen Mundwinkeln erkennt man die Überzeugungstäter von einst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/cducsu-energiepolitischer-dialog-der-abzocker-gastbeitrag-von-vera-lengsfeld-ex-cdu-mdb/

    3. Das IPCC macht Greenpeace so richtig bekannt; der jüngste Bericht des IPCC ist prall gefüllt mit noch heißerer Luft als sonst!
    Welche Verbindung gibt es zwischen einer wunderschönen Landschaft in Nord-Devon [in UK], dem Bruder von Diana, Prinzessin von Wales und der immer eigenartigeren Institution, nämlich dem Weltklimarat der Vereinten Nationen? Der Ausgangspunkt, um dieses Rätsel zu lösen, ist ein dicker neuer Bericht über erneuerbare Energie, der gerade vom IPCC veröffentlicht worden ist. Dieser hat den IPCC wieder einmal in eine Kontroverse gestürzt, und zwar mit der Schlagzeilen machenden Behauptung, dass innerhalb von 40 Jahren nahezu 80% des Weltenergiebedarfs durch erneuerbare Quellen gedeckt werden könnte, hauptsächlich durch eine massive Ausweitung von Wind- und Solarenergie.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/das-ipcc-macht-greenpeace-so-richtig-bekannt-der-juengste-bericht-des-ipcc-ist-prall-gefuellt-mit-noch-heisserer-luft-als-sonst/

    4. Nur Europa glaubt noch an die Klimarettung!
    Die Klimapolitik der Europäischen Union steckt in einer endgültigen Sackgasse. Vorreiter wollte Europa sein, der Welt zeigen wie es geht. Insbesondere den Emissionshandel als „marktwirtschaftliches“ Instrument wollte man als Regulierungsstandard exportieren. Erst sollte der Klimagipfel von Kopenhagen, dann der von Cancun den Durchbruch für die Verhandlungen für ein Nachfolgeabkommen des Ende 2012 auslaufenden „Kyoto-Protokolls“ hervorbringen. Beide Gipfel verliefen ergebnislos. Heute steht fest: Es wird kein Folgeabkommen geben. Auch die Option, ersatzweise das bestehende Kyoto-Protokoll fortzuführen wurde auf dem letzten G8 Gipfel von allen wesentlichen Staaten verworfen. Inzwischen blieb auch der EU-Kommission nichts anderes übrig, als festzuhalten: „Unter diesen Umständen ist eine Fortführung des Kyoto-Protokolls sinnlos.“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/nur-europa-glaubt-noch-an-die-klimarettung/

    Lawrence Solomon: Klima-Skeptiker im Obersten Gericht der USA
    Die Richter des Obersten Gerichtshofes der USA (United States Supreme Court) wurden in dieser Woche zu den größten Skeptikern der globalen Erwärmung. Nicht durch den Wert ihres Urteils – sie hatten über technisches legales Problem in punkto globaler Erwärmung zu urteilen – sondern in ihrem überraschenden Kommentar zu dem Urteil. Sie machten klar, dass die globale Erwärmung keineswegs von allen Wissenschaftlern übereinstimmend beurteilt wird und ließen durchblicken, dass jemand, der dies annimmt, töricht ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/lawrence-solomon-skeptiker-im-obersten-gericht/

    IPCC-Arbeitsgruppe 3 und Greenpeace-Karaoke
    Einem aktuellen Bericht zufolge kann nahezu 80% des Weltenergiebedarfs bis zur Mitte des Jahrhunderts durch Erneuerbare zur Verfügung gestellt werden, falls sie durch richtige politische und öffentliche Maßnahmen unterstützt werden. In begleitenden Interviews sagten Offizielle des IPCC, dass die Hindernisse nicht wissenschaftlicher oder technischer Natur seien, sondern dass es ausschließlich vom politischen Willen abhängt. Nur wenig dieser Zunahme der Erneuerbaren soll durch „traditionelle“ Erneuerbare (Wasserkraft und „traditionelle“ Biomasse, meistens Dünger), sondern hauptsächlich durch Solar- und Windenergie sowie nicht traditioneller Biomasse erfolgen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/ipcc-arbeitsgruppe-3-und-greenpeace-karaoke/

    Ab in die Zukunft: Wie sieht die Versorgung mit Windenergie bis 2050 aus?
    Um auch dem Laien die Verhältnisse der deutschen Stromversorgung klarzumachen habe ich die folgenden Grafiken entworfen. Der untere Teil ist der Homepage von Prof. Dr.-Ing. H. Alt vom Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der FH Aachen entnommen hier. Ich habe die Leistungsskala vergrössert um noch die maximale Netzlast von 80GW im linearen Maßstab darstellen zu können. Das ist erst richtig beeindruckend. Alle Berechnungen gelten nur für den Monat März.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/ab-in-die-zukunft-wie-sieht-die-versorgung-mit-windenergie-bis-2050-aus/

    Die Chaos-Theorie selbst zieht der Klimamodellierung den Boden unter den Füßen weg.
    Eine Darstellung für Laien, welch zerstörerisches Licht die Chaos Theorie auf den Klimawandel werfen kann. Das Augenmerk liegt auf den kritischen Annahmen, welche die Klimawandel-Anhänger in Bezug auf das „Chaos“ getroffen haben. Da eine ganze Menge von Belegen für den Klimawandel in Temperaturaufzeichnungen und in anderen Bereichen widerlegt worden sind, verweisen die Klimatologen immer noch auf ihre Computer-Modelle als Beweis ihrer Behauptungen. Dagegen anzukämpfen ist schwer, weil die Wahl des Gefechtsfeldes bei den Klimawandel-Verfechtern liegt und sie verschieben es auch, wenn’s ihnen passt. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den Einschränkungen in den Modellen und er zeigt, dass von Anfang an wegen der Chaos-Theorie und wegen der Modell-Theorie die Modelle nicht glaubwürdig sein können.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/die-chaos-theorie-selbst-zieht-der-klimamodellierung-den-boden-unter-den-fuessen-weg/

    Kommentar von Campo-News — 27. Juni 2011 @ 12:01

  50. 1. Bundestag beschließt im Eiltempo Vernichtung der Energieversorgung! In Deutschland werden die Lichter ausgehen!
    Gestern hat der deutsche Bundestag im Hauruck-Verfahren die Vernichtung der deutschen Energieversorgung beschlossen. Nur die Linke und sieben mutige Abgeordnete der Koalition stimmten dagegen. Die Linken, weil sie ihnen nicht schnell genug ging, die anderen weil sie dagegen waren. Zwei sind von der FDP -Frank Schäffler und Rainer Stinner- und fünf von der CDU/CSU -Gitta Connemann, Rolf Koschorrek, Franz Obermeier, Michael Paul, Arnold Vaatz. Diese Namen wird man sich gut merken müssen, denn Sie werden die einzigen sein, die sich später nicht vor den aufgebrachten -um ihre Zukunft betrogenen- Wählern, werden verstecken müssen. Schäffler begründete seine Gegenstimme u.a (siehe Anhang) mit der überaus hastigen Vorgehensweise dieses Gesetzgebungsverfahrens. “Gestern noch im zuständigen Ausschuss, heute schon zur Abstimmung im Parlament”. Schäffler sagt dies von einem Gesetzespaket das ca. 700 Seiten umfasst. Warum diese Hast?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/bundestag-beschliesst-im-eiltempo-vernichtung-der-energieversorgung-in-deutschland-werden-die-lichter-ausgehen/

    2. Schöne neue Energiewelt oder Tollhaus?
    Ein grünes Marsmännchen als Erdbesucher käme aus dem Staunen nicht heraus, denn eine bislang in moderner Technik weltweit führende Nation begibt sich ohne äußere Feindeinwirkung aufs Energieglatteis. Dies unter Führung einer in Physik promovierten Kanzlerin, so dass böse Zungen bereits über die späte Rache Erich Honeckers tuscheln. Aber vielleicht sollte die immer beliebtere Mode der öffentlichen Überprüfung von Dissertationen auch einmal auf die Naturwissenschaften ausgedehnt werden? Wie auch immer, durch wundersame, in der Physik bislang unbekannte Fernwirkung ist die Sicherheit deutscher Kernkraftwerke schneller als jede Tsunami-Welle vom höchsten AAA-Rating auf griechischen Ramsch „DDD“ gefallen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/schoene-neue-energiewelt-oder-tollhaus/

    3. Neues aus dem Phantasialand des PIK: Die Kipp-Kunde der PIK- Punkte
    Alle Jahre wieder die irrlichternde Verkündigung : Nach Millionen von Jahren im natürlichen Auf+Ab des Klimas “soll” das Klima nun kippen, jetzt endgültig. Glaubt man dem PIK (1), so gibt nun der Mensch mit ein wenig CO2 unserem Planeten den Rest: “Die Wahrscheinlichkeit des Kippens dieser Elemente steigt im Allgemeinen mit dem Anstieg der globalen Mitteltemperatur, als Folge (2) des von Menschen verursachten Ausstoßes von Treibhausgasen.” Diese Kipp-Kunde hört man alle Jahre wieder – fast ausschließlich vom PIK.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neues-aus-dem-phantasialand-des-pik-die-kipp-kunde-der-pik-punkte/

    4. Was ist mit der Sonne los? Vorhersage eines starken Abfalls der Sonnenaktivität!
    „Drei Forschungsrichtungen deuten daraufhin, dass der bekannte Sonnenfleckenzyklus für einige Zeit abgestellt ist”. In einer offiziellen Pressemitteilung des Southwest Research Institute Planetary Science Directorate erhielten führenden amerikanische Medien eine erstaunliche Informationen der AAS (Amerikanische Astronomische Gesellschaft: WAS IST MIT DER SONNE LOS?? VORHERSAGE EINES STARKEN ABFALLS DER SONNENAKTIVITÄT
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/was-ist-mit-der-sonne-los-vorhersage-eines-starken-abfalls-der-sonnenaktivitaet/

    5. Bild des Tages: “Sonnen-Energie-Feld” in der Nähe von Markranstädt
    Soo natürlich: “Sonnen-Energie-Feld” in der Nähe von Markranstädt
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/bild-des-tages-sonnen-energie-feld-in-der-naehe-von-markranstaedt/

    6. Update: Dreizehn und ein Energiewende-Märchen!
    Die dreizehn Energierwendemärchen von Dr. Günter Keil haben viel Aufmerksamkeit gefunden (hier Teil III). Jede Menge Leser haben den Aufsatz mit den die dort genannten klaren Argumente für ihre eigene Gespräche herunter geladen. Unser Autor Dr. Keil hat nun das 14. Märchen von den Segnungen des Ökostromes ergänzt und den ganzen Beitrag nochmals aktualisiert. Lesen Sie warum er das so gemacht hat:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/update-dreizehn-und-ein-energiewende-maerchen/

    7. Polnischer EU-Kommissar wagt den anthropogenen Klimawandel anzuzweifeln
    Die willigen Helfer grüner Geschäfte geben sich empört. Eine als Stiftung getarnte Medien-Beeinflussungs-Organisation, tlw. von Nutznießern Erneuerbarer Energien betrieben, namens “EURACTIV” mit Sitz in Brüssel, schreibt einen empörten Artikel, dass der polnische EU-Kommissar Janusz Lewandowski es wagen würde, das geldbringende Dogma vom menschgemachten Klimawandel anzuzweifeln. Zu den Sponsoren dieser Stiftung gehören so illustre Namen wie einer der größten Windkraft-Anlagenbauer der Welt GE (General Electric), die nicht so große, aber bekannte Solarfirma First Solar und einige andere. First Solar entsendet auch das Beiratsmitglied Dale Chadwick. Im Beirat hat auch ein Pat Cox -seines Zeichens Präsident of European Movement International- Sitz und Stimme. Diese weitere Lobby Organisation European Movement International hat wiederum als Vorsitzenden ihres Politischen Kommitees Herrn Jo Leinen. Der ist zudem seit 1995 in Hermann Scheers wirkmächtiger EUROSOLAR tätig und im Europa-Parlament auf dem Ticket der SPD, Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Diese Leute regen sich also auf. Lesen Sie worüber…
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/polnischer-eu-kommissar-wagt-den-anthropogenen-klimawandel-anzuzweifeln/

    8. Der große Solarschwindel!
    Die Deutschen glauben an die Sonnenenergie, sie soll auch in Zukunft stark subventioniert werden. Das gefährdet eine tatsächliche Energiewende - denn die Kraft der Sonne ist teuer und ineffektiv. Nachdruck aus WAMS vom 26.6.11. Autor Daniel Wetzel
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-grosse-solarschwindel/

    9. Über die Kaperung der Amerikanischen meteorologischen Gesellschaft (AMS)
    In diesem Beitrag beschreibt Bill Gray, Mitglied der Amerikanischen Meteorologischen Gesellschaft AMS, das beklagenswerte Verhalten der AMS hinsichtlich deren Position zur AGW-Hypothese. Vor einiger Zeit habe ich hier den Rückzugsbrief von Hal Lewis aus der APS (Americam Physical Society) übersetzt. Daher hat mich dieser Beitrag sehr bewegt, und ich habe ihn hier ebenfalls übersetzt. Bill Gray spricht zwar nur die AMS an, aber was er sagt, kann man ohne Weiteres auch auf die Situation hier in Deutschland beziehen, wenn es um AGW geht. Lesen Sie seine offenbar nur zu berechtigte Klage! – Chris Frey
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ueber-die-kaperung-der-amerikanischen-meteorologischen-gesellschaft-ams/

    10. Sind wir der massenhaften Installation von Windkraftanlagen hilflos ausgeliefert?
    Im Strandgespräch mit Rechtsanwalt Brauns versucht EIKE die Möglichkeiten zu klären sich gegen unwillkommene Windkraftanlagen zur Wehr zu setzen. Sehen Sie dazu ein EIKE Interview mit Sachkenner Rechtsanwalt Armin Brauns
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/sind-wir-der-massenhaften-installation-von-windkraftanlagen-hilflos-ausgeliefert/

    Kommentar von Campo-News — 4. Juli 2011 @ 06:45

  51. 1. Die große Luftnummer!
    Während sich der Rest der Welt langsam, aber sicher von der Idee des menschengemachten Klimawandels verabschiedet, hält Deutschland unverdrossen daran fest, dass der CO2-Ausstoß etwas kosten sollte. Eine Gegenrede zu Ottmar Edenhofers Essay “Müllhalde Atmosphäre” (1)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-grosse-luftnummer/

    2. Einfach und klar: Warum die Klimaschutzthese der Parteien einfach falsch ist!
    Der bekannte Klimatologe Roy Spencer erklärt in allgemein verständlichen Worten und unterstützt von einem tollen Cartoonisten was an der gängigen Treibhausthese falsch ist und warum die politische Klimaschutzagenda aller Parteien ins Elend führt. Mit Dank an Roy Spencer und den unbekannten Cartoonisten, sowe an Chris Frey für die Übersetzung und R. Hoffmann für Transcript und Eindeutschung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/einfach-und-klar-warum-die-klimaschutzthese-der-parteien-einfach-falsch-ist/

    3. Stromeinsparung durch Smart Metering?
    Durch “Smart Metering” sollten Unmengen von Strom eingespart werden. Durch die Medien geisterten immer wieder Werte von 30 - 40 %. Es ist auch ein Lieblingsthema der Grünen und von Greenpeace. Manchem fällt da vielleicht der alte Witz über die marode DDR ein: Frage: Welcher Staat ist der modernste der Welt? Antwort: Die DDR! Sie verwendet den Mond zur Straßenbeleuchtung. Smart metering at it´s best, oder?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/stromeinsparung-durch-smart-metering/

    4. Die Sonne treibt unser Klima: Interview mit Klimaexperten Prof. Dr. Horst Malberg
    Die Forschungsergebnisse sind belastbar, die Daten zeigen klar: Die Sonne treibt unser Klima. Wer an dieser - fast schon Binsenweisheit- noch zweifelt, schaue sich bitte das folgende Interview aus der Reihe Strandgespräche an. (Siehe auch Update vom 9.7.11 am Ende)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-sonne-treibt-unser-klima-interview-mit-klimaexperten-prof-dr-horst-malberg/

    5. Renommierter Klimaforscher Pielke Senior über den wieder aufgewärmten “Zustandsbericht zum Klima“ des NCDC - Fortgesetzte verzerrte Berichterstattung zum Klimasystem von Tom Karl und Peter Thorne
    Immer noch geht die bis zum Erbrechen wiederholte alarmistische Berichterstattung zum Klima weiter. Zum Glück wird jedoch im Internet immer wieder aufgedeckt, welcher Machenschaften man sich dabei bedient. Lesen Sie, was Roger Pielke Sr. jüngst gefunden hat:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/renommierter-klimaforscher-pielke-senior-ueber-den-wieder-aufgewaermten-zustandsbericht-zum-klima-des-ncdc-fortgesetzte-verzerrte-berichterstattung-zum-klimasystem-von-tom-karl-und-peter-thorne/

    6. Umweltaktivist und US Exsenator Tim Wirth über die Erfindung der Klimakatastrophe: Geben Sie es zu, Herr Wirth – eine Herausforderung!
    Vom langjährigen Umweltaktivisten und früheren Senator sowie Präsidenten der US-amerikanischen UNO Stiftung Tim Wirth stammt das Zitat: “Wir müssen das Thema Globale Erwärmung loswerden. Auch wenn die Theorie von der globalen Erwärmung falsch ist, tun wir - in Bezug auf die Wirtschafts- udn Umweltpolitik das richtige ” Er aktivierte unlängst die “nukleare Option”. Jetzt tauchen nun kleine Wölkchen rund um die Welt auf, wenn die Leute lesen, was er gesagt hatte. Dies ist meine Antwort (Antony Watts) an ihn.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/umweltaktivist-und-us-exsenator-tim-wirth-ueber-die-erfindung-der-klimakatastrophe-geben-sie-es-zu-herr-wirth-eine-herausforderung/

    7. Vorzeige-Passivschulhaus für 23 Mio €: Dicke Luft im SeeCampus in Schwarzheide
    Schüler und Lehrer grault es vor jedem Schultag im SeeCampus Schwarzheide. Denn versagt bei einer Person im Raum das Deodorant, liegt die halbe Klasse im Koma. Die Belüftung im Vorzeige-Passivschulhaus ist eine Katastrophe. Frischluftmangel herrscht extrem an heißen Tagen. Aus Sorge um die Gesundheit ihrer Kinder, die über Kopfschmerzen und Müdigkeit klagen, erwägen Eltern, den Schulbetrieb im Gebäude auf dem Rechtsweg zu stoppen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vorzeige-passivschulhaus-fuer-23-mio-EUR-dicke-luft-im-seecampus-in-schwarzheide/
    8. Initiative Gegenwind für eine industriefreie Nordsee: Interview mit dem Präsidenten Dr. Zielinski
    Im Urlaubs- und Wohnparadies Sylt hat sich eine starke Bürgerbewegung namens Gegenwind formiert, die für eine industriefreie Nordsee wirbt. Gemeint ist vor allem die Gegenwehr gegen teure offshore Windanlagen die zwar mehr Wind “ernten” als ihre Vettern auf dem Lande, aber auch nichts anderes können als unbrauchbaren überteuerten Strom in gelegentlich großer Menge zu produzieren. EIKE Generalsekretär Wolfgang Müller führte dazu ein Interview anlässlich der Fach-Tagung von Gegenwind Ende März auf Sylt. Sehen Sie selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/initiative-gegenwind-fuer-eine-industriefreie-nordsee-interview-mit-dem-praesidenten-dr-zielinski/

    9. 6. Internationale Klimakonferenz des Heartland Instituts zu Ende gegangen
    Während sich in Berlin zum xten Male die Klimatouristen auf Kosten der deutschen Steuerzahler um die Rettung des Kyotoprotokoll treffen und gepflegte aber routinierte Partystimmung verbreiten, traf sich in Washington zum 6. Male - privat finanziert- die Weltelite der Klimawissenschaften und befand - wie auf den 5 Konferenzen zuvor: Das Weltklima ist so normal wie es immer war, nur die Politik einiger Staaten - voran Deutschland- spielt immer mehr verrrückt. Aus Berlin sprach deshalb der besorgte Umwelt-Minister Röttgen den verhinderten und enttäuschten UNO Klimarettern erneut Mut zu, und forderte sie auf nicht nachzulassen, bei dem Versuch eine imaginäre Klima-Katastrophe abzuwenden. Schließlich sei der Klimawandel ” ein Menschheitsproblem”. Kleiner geht´s bei Röttgen und seiner Klimadonna Merkel eben nicht mehr. Sachlicher, weil ausschließlich faktenbasiert, verlief dagegen die 6. Internationale Klimakonferenz in Washington. Lesen Sie die Eindrücke unseres Präsidenten Dr. Holger Thuss.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/6-internationale-klimakonferenz-des-heartland-instituts-zu-ende-gegangen/

    10. Über Wissenschaft und Dreckschleudern!
    Professor Naomi Oreskes von der University of California in San Diego behauptet von sich, eine Wissenschaftshistorikerin zu sein. Man kann leicht zeigen, dass sie weder eine glaubwürdige Wissenschaftlerin noch eine glaubwürdige Historikerin ist. Der beste Beweis findet sich in ihrem jüngsten Buch: “Merchants of Doubt: How a Handful of Scientists Obscured the Truth on Issues from Tobacco Smoke to Global Warming,” (Händler des Zweifels: Wie einige Wissenschaftler die Wahrheit verbargen, angefangen von den Problemen des Tabakrauchens bis zum globalen Klimawandel). Koautor ist Eric Conway. Ihre Erkenntnisse sind falsch, ihre historische Vorgehensweise ist gründlich unprofessionell.

    Kommentar von Campo-News — 10. Juli 2011 @ 16:14

  52. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/
    Vorab Info: Hier können Sie Ihre Meinung zum Energiekonzezpt samt Abstimmung kundtun. Bundesregierung: “Diskutieren Sie Thesen zur Zukunft der Energie” (http://mitreden.buergerdialog-bmbf.de/energietechnologien-fuer-die-zukunft/)
    1. Falscher PIK-Alarm beim Meeres-Spiegel: Neue Satelliten-Daten zeigen keinen Grund für Alarmismus!
    Von Zeit zu Zeit verkünden einige Klima-Alarmisten - meist aus Potsdam (Potsdam Institut für Klimafolgenforschung PIK) - einen dramatisch ansteigenden Meeres-Spiegel, mit angeblich apokalyptischen Folgen. So lautete der jüngste Alarm : “Meeresspiegel steigt heute schneller als je zuvor…”. EIKE hat dieses pseudo-wissenschaftliche Konstrukt bereits anhand von weltweiten Fakten widerlegt : “Die Meldung des PIK entpuppt sich als Ente!”.hier Nun gibt es neue aktuelle Daten, welche diese Widerlegung zusätzlich stützen.
    SPON dazu: Klimarat feilscht um Daten zum Meeresspiegel-Anstieg
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/falscher-pik-alarm-beim-meeres-spiegel-neue-satelliten-daten-zeigen-keinen-grund-fuer-alarmismus/

    2. Wie das Märchen vom gefährlichen Ozonloch entstand! Die Vorlage für das Kyotoprotokoll
    Das „ Ozonloch“ über der Antarktis, war das Panikthema der achtziger und frühen neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Hautkrebserkrankungen wurden - besonders in Australien- mit der Ausweitung des Ozonloches über dem Südpol in Zusammenhang gebracht.(obwohl Australien mehr als 3000 km vom „Ozonloch“entfernt liegt). Die Furcht wurde geschürt, dass Hautkrebs sprungartig ansteigen würde, wenn nichts dagegen unternommen würde. Und alles streng wissenschaftlich bewiesen! Sogar per Nobelpreis bestätigt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wie-das-maerchen-vom-gefaehrlichen-ozonloch-entstand-die-vorlage-fuer-das-kyotoprotokoll/

    3. Was uns die Grünen sagen: “Wissenschaft ist immer politisch”
    Am 10. Juni 2011 fand im Jakob-Kaiser-Haus in Berlin bei den Bündnis90/Die Grünen eine Podiumsdiskussion über „Klimaskeptiker und was hinter ihnen steckt“ statt. Die Veranstaltung leitete Herrmann E. Ott, anwesend waren ferner Bärbel Höhn, Stefan Rahmstorf vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Tim Nuthull (European Climate Foundation) und Dieter Plehwe (Lobby-Control). Von dem aufmerksam mitprotokollierenden Dr. Michael Kanno erhielten wir einen Bericht über diese Veranstaltung. Er ist nachfolgend wiedergegeben. Die von Herrn Kanno eingefügten Zwischenanmerkungen, die seine Meinung zum Diskussionsgeschehen ausdrücken, haben wir belassen. Sie sind zur besseren Übersicht eingeklammert und kursiv gesetzt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/was-uns-die-gruenen-sagen-wissenschaft-ist-immer-politisch/

    4. Experte im “Klartext” beim MDR: Energiewende macht Strom immer teurer!
    In seiner Nachrichtensendung am 13. Juli 2011 (21.45 Uhr,hier) ) hat der MDR ein Thema angepackt, das so offen und deutlich bisher nur selten in unseren Medien behandelt wird: Die wirtschaftlichen Auswirkungen der „Energiewende“ auf den Lebensstandard der Bürger, konkret dargestellt an Hand der bald unbezahlbaren Strompreise für Hartz-IV-Empfänger, die diese oft heute schon nicht mehr bezahlen können.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/experte-im-klartext-beim-mdr-energiewende-mach-strom-immer-teurer/

    5. Klimaforscher und Kanzlerinberater Prof. Schellnhuber erneut widerlegt. Kein völkerrechtsverbindliches 2 ° Ziel vereinbart
    Erneut wurde Kanzlerinberater Prof. Schellnhuber vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung dabei ertappt, wie er Wahrheiten über das Klima, in diesem Falle der Klimapolitik, nach Bedarf zurecht biegt. Seine Behauptung es gäbe ein im Völkerrecht verbindlich festgelegtes 2 ° Ziel ist mehr als strittig und wurde vom viel gelesenen und zitierten Blogg “Solarresearch” widerlegt. Bei der Cancun Klimakonferenz 2010 wurde über das 2 ° Ziel abgestimmt. Bolivien hat sein Veto gegen dessen Annahme eingelegt. Die Präsidentin der Cancun Konferenz und mexikanische Außenministerin Patricia Espinosa ist jedoch regelwidrig darüber hinweg gegangen und hat das 2 ° Ziel als beschlossen erklärt. Dafür wird sie zusammen mit Putiin “für leadership” vom Verein Quadriga (wer bezahlt den?) am 3. Oktober 2011 geehrt. Sehen Sie selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimaforscher-und-kanzlerinberater-prof-schellnhuber-erneut-widerlegt-kein-voelkerrechtsverbindliches-2-ziel-vereinbart/

    6. BP, Greenpeace und der “Big Oil” Jackpot
    In der Diskussion über den Klimawandel ist eine gern wiederholte Beschuldigung, dass die Skeptiker von den Ölmultis großzügig finanziert würden. Wegen dieser Finanzierung wäre die Öffentlichkeit von Mietmäulern fehlinformiert worden, die alles behaupten, wenn sie nur dafür bezahlt würden. So lautet das Argument. “Schau auf den Strom des Geldes”, sagt man, und da wird man merken, dass die Klimaskeptiker ihre Seelen verkauft haben. Weil das so ist, kann nichts von dem stimmen, was sie sagen. Und deshalb sollten ihre Bedenken, ihre Fragen und ihre Einwände von vornherein als widerlegt gelten?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/bp-greenpeace-und-der-big-oil-jackpot/

    7. Erneuerbare: Zu grün um zu versagen? Die US-Energiepolitik ist bei Leistungstests durchgefallen
    Unser gegenwärtiger Weg, erneuerbare Energien zu subventionieren (einschließlich Steuernachlässe, Darlehen, Pflichtverkäufe und von der Regierung garantierte Anleihen), hat sich aus einer Vielzahl von Gründen als unhaltbar erwiesen. Zum Beispiel hat er privates Investment von wachstumsfähigen Unternehmen in nicht wettbewerbsfähige Unternehmen überführt; er hat ein Wohlfahrtsprogramm für politisch unterstützte Industrien erzeugt; hat wiederholte Fehlschläge belohnt; hat erprobte Strukturen des freien Marktes verzerrt und zerstört; belastet alle Energieverbraucher und Steuerzahler mit unerwünschten und unfreiwilligen Kosten und dehnte in noch nie da gewesener Weise amtliche Regulierungen in unsere Geschäfte und in unser privates Leben aus.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/erneuerbare-zu-gruen-um-zu-versagen-die-us-energiepolitik-ist-bei-leistungstests-durchgefallen/

    8. Energieexperte Alt zum Energiekonzept der Bundesregierung!
    Ein Videointerview von EIKE Generalsekretär Wolfgang Müller mit Professor Alt der Reihe Strandgespräche
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energieexperte-alt-zum-energiekonzept-der-bundesregierung/

    9. CRU-ClimateGate Verwicklung: Geschäftsführer einer PR-Firma für verdeckte Operationen verhaftet.
    Die US Zeitung “Today” bringt die Nachricht von der Verhaftung des Geschäftsführers einer Firma, welcher von der University of East Anglia CRU (Climatic Research Unit) angeheuert wurde, um “verdeckte” Operationen -durchzuführen. Neil Wallis der Fa. Outside Organisation wurde gestern im Zusammenhang mit dem News of the World Skandal verhaftet.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/cru-climategate-verwicklung-geschaeftsfuehrer-einer-pr-firma-fuer-verdeckte-operationen-verhaftet/

    10. Science Magazin: Verwechslung von Zahlenkunde mit Mathematik
    Ich liebe es immer zu sehen, was das Magazin Science als wichtig ansieht. In der Ausgabe vom 10. Juni zitieren sie in ihrer Rubrik „BY THE NUMBERS“ [etwa: ZAHLEN] aus dem Magazin NATURE CLIMATIC CHANGE:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/science-magazin-verwechslung-von-zahlenkunde-mit-mathematik/

    Kommentar von Campo-News — 18. Juli 2011 @ 16:07

  53. 1. 76 Billionen Dollar: Die Kosten der UN für das “Ergrünen” explodieren
    Bei meinem letzten Besuch lag das UN-Hauptquartier (HQ) noch immer an New Yorks East Side. Seit dem 5. Juli, als die UN ihre harmlos klingende Übersicht World Economic and Social Survey 2011 veröffentlicht haben, gibt es zunehmende Beweise dafür, dass das HQ auf dem East River weggeschwommen sein könnte, sich an Steven Spielbergs Dreamworks Studios vorbei nach links gewendet und jetzt Disney World in Florida umkreisen könnte.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/76-billionen-dollar-die-kosten-der-un-fuer-das-ergruenen-explodieren/

    2. Klimageld - Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger
    Die US-Regierung hat seit 1989 über 79 Milliarden Dollar für politische Maßnahmen im Zusammenhang mit Klimaänderung ausgegeben, einschließlich wissenschaftlicher und technologischer Forschung, Verwaltung, Bildung, Kampagnen, Hilfen für das Ausland und Steuererleichterungen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimageld-zusammenfassung-fuer-politische-entscheidungstraeger/

    3. Wissenschaftlich erneut bestätigt: “Kein globaler Temperaturanstieg zwischen 1998 und 2008!
    Erneut wird hier wissenschaftlich begutachtet bestätigt, dass eine globale Erwärmung zwischen 1998 und 2008 nicht stattgefunden hat. Schuld daran sollen diesmal die Chinesen wegen ihrer Luftverschmutzung sein. Gemessen wurde das zwar nicht, aber mit alten Modellen berechnet. Lesen Sie, was Dr. David Whitehouse dazu meint!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wissenschaftlich-erneut-bestaetigt-kein-globaler-temperaturanstieg-zwischen-1998-und-2008/

    4. Schneller Anstieg des Meeresspiegels: Paper von Rahmstorf, Kemp & Mann erneut zweifelhaft
    In meinem vorhergehenden Beitrag (1) habe ich einige der Punkte aus dem Papier “Climate related sea-level variations over the past two millennia” (2) von Kemp et al., darunter auch Michael Mann (Kemp 2011) diskutiert. Einige Kommentatoren sagen aber zu Recht, dass ich nicht genau gesagt habe, was Kemp et al. falsch gemacht haben. Hier ist also das Ergebnis meiner weiteren Untersuchung. Es gibt kein Archiv ihrer Rekonstruktions-Ergebnisse, also habe ich ihre Abschätzung des rekonstruierten globalen Meeresspiegel-Anstiegs digitalisiert, wie in ihrer Abb. S2 (A) gezeigt. Zunächst ihrer Abb. mit der Rekonstruktion des Anstiegs der Meeresspiegels.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/schneller-anstieg-des-meeresspiegels-paper-von-rahmstorf-kemp-mann-erneut-zweifelhaft/

    5. Dümmer gehts nümmer! UN Sicherheitsrat: Klimawandel bedroht den Weltfrieden!
    Deutschland nutzte seine kurze Präsidentschaft im UN Sicherheitsrat, um diesen zu veranlassen eine Erklärung zu verabschieden, die den Klimawandel zur Gefahr für den Weltfrieden erhebt. Da Botschafter Wittig dies wohl nicht aus eigenem Antrieb gemacht haben wird, soweit geht die Eigeninitiative eines deutschen Diplomaten selten, wird wohl sein Chef Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle samt Bundeskanzlerin Merkel dahinterstecken. Nach dem Libyendesaster eine weitere peinliche Demonstration politischer Ignoranz, wissenschaftlicher Unbelehrbarkeit und Kurzsichtigkeit.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/duemmer-gehts-nuemmer-un-sicherheitsrat-klimawandel-bedroht-den-weltfrieden/

    6. Brainstorming zur “Energiewende”
    Mit der rapide zunehmenden Bekanntheit von EIKE erreichen uns immer öfter Beiträge von Lesern, oft sehr sachkundig geschrieben, mit der Bitte diese zu veröffentlichen. Es ist weniger deren Drang die eigenen Beiträge veröffentlicht zu sehen, als die tiefe Sorge um die Entwicklung unseres Landes. Hier aus der Fülle der Beiträge ein Beispiel von unserem Leser Ralf Sträter.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/brainstorming-zur-energiewende/

    7. Neues wissenschaftliches Experiment widerlegt “Treibhauseffekt”!
    In vielen Veröffentlichungen weltweit wird zur Erklärung der These vom “Treibhauseffekt” immer wieder der Vergleich - genau- mit einem Treibhaus herangezogen. Daher ja auch der Name. Der Medienliebling und inzwischen wegen seiner Fehlprognosen berüchtigte Klimaforscher des IFM Geomar Prof. Dr. Mojib Latif behauptet in der Bildzeitung (1) gar: ” Die Skeptiker verstehen nicht warum CO2 überhaupt klimawirksam ist. Die Atmosphäre ist wie ein riesiges Treibhaus, wobei das CO2 die Rolle des Glases übernimmt - es lässt die Wärme nicht entweichen. Je mehr CO2, desto dichter oder dicker das Glas und umso größer die Erwärmung.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neues-wissenschaftliches-experiment-widerlegt-treibhauseffekt/

    8. Zur Radioaktivität und Strahlen– einige Fakten!
    Auf den Seiten der Bundesregierung findet man folgende Aussage: Merkel: «Ich habe für mich eine neue Bewertung vorgenommen», sagte die studierte Physikerin. Es gehe um die Verlässlichkeit von Risikoannahmen und Wahrscheinlichkeitsanalysen. „Fukushima hat meine Haltung zur Kernenergie verändert.“(1) Sekundiert wird sie von dem neuen Umweltminister in Baden -Württemberg, Franz Untersteller: „25 Jahre liegen zwischen dem ersten atomaren Supergau in Tschernobyl und dem zweiten Supergau im japanischen Fukushima.“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/zur-radioaktivitaet-und-strahlen-einige-fakten/

    9. Windkraft schädigt Tourismus auf Sylt. Interview mit Fürst Hohenlohe Präsident des Bundesverbandes Landschaftschutz
    Der Bundesverband Landschaftsschutz engagiert sich für den Schutz der natürlichen Landschaft- Präsident Fürst Hohenlohe zeigt im Gespräch mit EIKE Generalsekretär Wolfgang Müller auf, wie sehr die hochgeförderten Windkraftanlagen die Landschaft schädigen
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windkraft-schaedigt-tourismus-auf-sylt-interview-mit-fuerst-hohenlohe-praesident-des-bundesverbandes-landschaftschutz/

    Kommentar von Campo-News — 25. Juli 2011 @ 11:41

  54. 1. Der DWD verschweigt: Deutschland wird kühler! Aber dafür in 90 Jahren wieder wärmer!
    Die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ v. 27.07.2011, S. 8) berichtete - wie fast alle Medien- über die kühne Behauptung des DWD 2011 sei auch in Deutschland eines der wärmsten Jahre:
    „Man mag es beim Blick aus dem Fenster nicht so recht glauben, doch das Klima in Deutschland wird immer wärmer – und die erste Hälfte des Jahres 2011 bestätigt für die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) diesen Trend - Die ersten sechs Monate waren zu warm, zu trocken, zu sonnig.“
    Diese Aussage ist falsch: Der DWD widerspricht damit zudem seinen eigenen Messungen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-dwd-verschweigt-deutschland-wird-kuehler-aber-dafuer-in-90-jahren-wieder-waermer/

    2. Energiearmut kommt- Studien zeigen: Energiewende kostet mindestens 335 Milliarden Euro
    Jetzt wird so langsam die Katze aus dem Sack gelassen. Nicht von der Politik, die verniedlicht und verharmlost weiter. Wie jüngst durch Frau Merkel: “Es kann was kosten”, sondern von der betroffenen Wirtschaft. Wie dpa und Die Welt am 26.7.11 meldete, ist der schnellere Atomausstieg -einer Studie zufolge- mit erheblichen Kosten verbunden. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Gutachten im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, die der Zeitung “Die Welt” (Dienstag) vorliegen. Demnach erzeugt der Ausbau der erneuerbaren Energien Kosten in Höhe von (mindestens) 335 Milliarden Euro, wobei vor allem die Ökostrom-Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zu Buche schlagen soll.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiearmut-kommt-studien-zeigen-energiewende-kostet-mindestens-335-milliarden-euro/

    3. Medienkonzern Greenpeace und das IPCC – die Edenhofer-Ausrede
    Immer und immer wieder zeigt sich, dass die dramatischsten Schlussfolgerungen des IPCC auf unbegründeten oder übertriebenen Behauptungen in den Schriftstücken von Umweltgruppen beruhen. Der jüngste Beitrag zu dieser Liste ist die von Greenpeace erdachte Halbwahrheit, dass ‚sich 80% des Weltenergiebedarfs aus erneuerbaren Quellen’ decken lassen, was Eingang in die Dokumente des IPCC gefunden hat.
    Die Antworten im offiziellen Sprachrohr des IPCC – durch Statements von Ottmar Edenhofer – folgten ganz besonders den Erwartungen. Es könnte nützlich sein, diese noch einmal zusammenzufassen, weil Edenhofer kürzlich in einer Meinungsspalte von Nature Climate Change die gleichen Punkte wiederholt und ausweitet. Man könnte wenig originell hinzufügen, dass Autor Kyle Niemeyer in ArsTechnica exklusiv ‚die Edenhofer-Ausrede’ umformuliert und reproduziert.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/medienkonzern-greenpeace-und-das-ipcc-die-edenhofer-ausrede/

    4. Wirklich ergebnisoffene Suche nach einem Endlager-Standort? Märchen Nr. 15
    Nach dem Willen der Regierung wird jetzt die lange vorbereitete Wahl des Atommüll-Endlagers Gorleben zur Seite geschoben und eine neue landesweite Suche angekündigt. Die Ministerpräsidenten der Länder wurden damit schauspielerisch hart gefordert, denn sie mußten große Freude darstellen, während sie sich die Reaktion ihrer Bürger vorstellten, falls das absolut endgültige Suchergebnis in ihr Land fallen würde. Dabei kam eine besondere Begabung der Spitzenpolitiker in der Disziplin des gehobenen politischen Ausdruckstanzes zum Einsatz: Der Eiertanz.
    Erst waren es 13 Energiewende-Märchen (hier, dann kam mit dem Märchen vom Ökostrom Nr. 14 (hier) hinzu. Und nun das ebenfalls zu dieser leider nicht fiktiven Energiewende-Saga gehörende Endlager-Märchen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wirklich-ergebnisoffene-suche-nach-einem-endlager-standort-maerchen-nr-15/

    5. CERN macht Physiker in einem Klimaexperiment mit kosmischen Strahlen ‚mundtot‘
    Der Leiter des weltweit führenden Physiklabors beim CERN in Genf hat Wissenschaftlern verboten, aus einem grundlegenden Experiment Schlussfolgerungen zu ziehen. Das CLOUD-Experiment (CLOUD = Cosmics Leaving Outdoor Droplets) untersucht die Rolle, die energiereiche Teilchen aus dem Weltall bei der Wolkenbildung spielen. CLOUD nutzt das CERN, um die Bildung von Kondensationskernen zu untersuchen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/cern-macht-physiker-in-einem-klimaexperiment-mit-kosmischen-strahlen-mundtot/

    6. Korrelation zwischen SST und AGW - Stützen die Aufzeichnungen der Wassertemperatur (SST) die Hypothese von der anthropogenen globalen Erwärmung?
    Dieser Beitrag ist eine Erweiterung und Ergänzung eines früheren Beitrags von mir (siehe unten!). In jenem Beitrag teilte ich die aus Satellitenbeobachtungen ermittelten Anomalien der Wassertemperatur in den globalen Ozeanen in zwei Gruppen auf. Die von vulkanbereinigten (? volcano-adjusted) Anomalien im Ostpazifik (90°S bis 90°N; 180°W bis 80°W) zeigten während der letzten 30 Jahre keinen Anstieg. Die SST-Anomalien für die übrige Welt zeigten einen Anstieg in zwei leicht erkennbaren Schritten. Ich habe periodische SST-Anomaliedaten benutzt, um diese Schritte klar zu machen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/korrelation-zwischen-sst-und-agw-stuetzen-die-aufzeichnungen-der-wassertemperatur-sst-die-hypothese-von-der-anthropogenen-globalen-erwaermung/

    7. Windkraft - populär durch Gehinwäsche!
    „Thema Windkraftraft äußerst populär“, war jüngst in meiner Lokalzeitung zu lesen. In der Tat, sowohl das Thema als solches ist äußerst populaär als auch die Windkraft direkt: das Thema vor allem bei den Medienschaffenden, die auf der Woge der politischen Indoktrination zu häufig unkritisch mitschwimmen, die Windkraft bei (vielleicht einer Mehrheit) der Bevölkerung, die durch zu einseitige Information manipuliert und geradezu einer Gehirnwäsche unterzogen wird. Der Verhaltensforscher Irenäus Eibl-Eibesfeldt hat das so formuliert: „Ich kann im Hirn des Menschen über Indoktrination und dauernde Belehrung Strukturen aufbauen, die diese Menschen gegen ihre Eigeninteressen und gegen die Interessen ihrer Gemeinschaft handeln lassen.“
    Viele Tatsachen gegen sie werden unterschlagen oder verharmlost:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windkraft-populaer-durch-gehinwaesche/

    8. Englischer Berater empfiehlt: Das Thema Klimawandel sollte aus den Lehrplänen verschwinden!
    Der Leiter einer von der englischen Regierung beauftragten Curricula-Untersuchungsgruppe empfiehlt, die Lehrpläne der Schulen müssten im Fach „Naturwissenschaft“ wieder zur Naturwissenschaft zurückkehren. Sowie es da steht, sicher ein löblicher Vorsatz, in der Realität aber ein erneuter Versuch skeptische Lehrer davon abzuhalten Ihre Skepsis über die These am anthropogenen Klimawandel auch den Schülern zu vermitteln. Ein Maulkorb also!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/englischer-berater-empfiehlt-das-thema-klimawandel-sollte-aus-den-lehrplaenen-verschwinden/

    9. Windkraftanlagenerrichtung bricht Grundrecht auf Eigentumsschutz. Kläger Gresen erzählt aus seiner täglichen Erfahrung!
    Der Eigentümer Gresen besitzt in Norddeutschland eine denkmalgeschützte Parkanlage mitsamt Gutshaus. Unmittelbar daneben werden riesige Windkraftanlagen errichtet. Klagen wg. Verletzung des Denkmalschutzes von Gresen wurden cool und unter Bruch des Grundgesetzes von den örtlichen Behörden ignoriert oder nicht verfolgt. Hören Sie seine inzwischen mehr als achtjährigen Erfahrungen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windkraftanlagenerrichtung-bricht-grundrecht-auf-eigentumsschutz-klaeger-gresen-erzaehlt-aus-seiner-taeglichen-erfahrung/

    Kommentar von Campo-News — 1. August 2011 @ 16:56

  55. Vorab in eigner Sache:
    Vortragsankündigung Prof. em. Dr. S. Fred Singer University of Virginia – USA and Chairman of the Science & Environmental Policy Project (SEPP) spricht über das Thema:
    Climate Models versus Observations: Testing the Hypothesis of Anthropogenic Global Warming
    Zeit: Montag, 29. August 2011, 16.00 Uhr Ort: Mensa, Thomas-Ellwein-Saal, Holstenhofweg 85 22043 Hamburg
    Anmeldung erbeten an Prof. Dr. Harde: harde@hsu-hh.de

    1. Neue NASA-Daten schlagen ein klaffendes Loch in den globalen Erwärmungsalarmismus
    Die NASA-Satellitendaten der Jahre 2000 bis 2011 zeigen, dass von der Erdatmosphäre weit mehr Wärme in den Weltraum abgestrahlt werden kann, als die alarmistischen Computermodelle vorhergesagt haben. Dies geht aus einer neuen Studie im wissenschaftlich begutachteten Journal Remote Sensing hervor. Die Studie deutet darauf hin, dass es viel weniger globale Erwärmung geben wird, als die Computer der Vereinten Nationen simuliert haben, und unterstützt frühere Arbeiten, denen zufolge durch das zunehmende atmosphärische Kohlendioxid viel weniger Wärme zurück gehalten wird, als die Alarmisten behauptet haben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-nasa-daten-schlagen-ein-klaffendes-loch-in-den-globalen-erwaermungsalarmismus/

    2. Neue NASA Beobachtungen zum Klimawandel: Gehen den globalen Erwärmungsmodellierern die Argumente aus?
    Die Auswertung von Satellitendaten durch die NASA aus den Jahren 2000 - 2011 zeigt, dass die Atmosphäre wesentlich mehr Wärme an das All abgibt als das IPCC berechnet. Der Bericht erschien am 25.07.2011 im Wissenschaftsjournal Remote Sensing und ist peer-reviewed:(hier) damit sind alle Modell Simulationen des IPCC über zukünftige potentielle Erwärmungen hinfällig.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-nasa-beobachtungen-zum-klimawandel-gehen-den-globalen-erwaermungsmodellierern-die-argumente-aus/

    3. Wolken bestimmen unser Klima - Das Geheimnis der Wolken!
    Die Wolken beeinflussen unser Klima! Und zwar viel mehr als alle eventuellen Klimawirkungen der Treibhausgase zusammen. Zu diese Ergebnis kommt der dänische Klimaforscher Henryk Svensmark mit seinem Team und wird darin vom Paleo-Geologen Jan Veizer und dem Astrophysiker Nir Shaviv voll unterstützt. Der dänische Filmemacher Lars Mortensen hat in vieljähriger aufopferungsvoller Arbeit darüber einen grandiosen, anrührenden Film gemacht, den der Sender ARTE am 5-8-11 als Wiederholung zeigte. Das CLOUD Projekt im Forschungszentrum CERN scheint mit seinen Ergebnissen seine Aussagen zu bekräftigen (hier). Wieder hat der Film gezeigt, dass Wissenschaftler, die der geltenden Klimadoktrin widersprechen, schwersten Diskriminierungen ausgesetzt sind. Für alle, die den Film nicht sehen konnten, dies aber nachholen möchten, verlinken wir hier den Film als Youtube Ausgabe.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wolken-bestimme-unser-klima-das-geheimnis-der-wolken/

    4. 100.000 neue Öko-Jobs für Berlin?
    In Berlin wird im September gewählt. Nicht, dass irgendeine der zur Wahl stehenden “Volks-Parteien”, sich besonders zum rigorosen Abbau der immensen Verschuldung von immerhin über 62.000.000.000 € (für Eilige:62 Mrd. €) bekennen würde, z.B. durch den ebenso rigorosen Abbau von Subventionen in allen Bereichen. Nein, sie wenden sich naheliegenden Problemen zu. z.B. dem Abbau der Krimnalität, der Forderung nach billigen Mieten und anderen schönen Dingen. Nur eine Partei will richtig Arbeitsplätze “schaffen”. Das sind die Grünen! Mit “Green Economy”! Und wie wollen Sie das machen? Richtig, mit riesigen Subventionen. Hatten die ägyptischen Pharaonen noch die Idee ihre Leute von dummen Gedanken während der Überschwemmungsphasen des Nil abzuhalten, indem sie ihnen hochsubventionierte Beschäftigung boten, in dem sie sie die Pyramiden für ihr späteres Wohlergehen im Jenseits bauen liessen, so sollen -dank der Grünen in allen Parteien- die ökologischen Industrien in ähnlicher Weise- noch mehr gemästet werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/100000-neue-oeko-jobs-fuer-berlin/

    5. Es gibt ihn-Inhärent sicherer Kernreaktor: “Die Technik der Hochtemperaturreaktoren”
    Am 15.7. 2011 hielt Dr. Ing. Urban Cleve im Institut für Eisenhüttenkunde -IEHK- der RWTH-Aachen einen wichtigen Vortrag. Die Kerntechnische Gesellschaft und dann Frau Bundesministerin Prof. Dr. Annette Schavan und Prof.Dr. Pinkwart hatten ihn gebeten, seine Erfahrungen in der Hochtemperaturreaktortechnik zusammenzufassen, um diese für die “Nachkommenden Generationen” zu erhalten. Beschrieben werden die Erfahrungen aus dem 22 Jahre langen Betrieb des AVR Forschungsreaktors in Jülich und dem THTR-300 MW el Demonstrationsreaktor der früheren VEW in KW Schmehausen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/es-gibt-ihn-inhaerent-sicherer-kernreaktor-die-technik-der-hochtemperaturreaktoren/

    6. Satelliten- Klima-Experte Dr. Roy Spencer zu den Diskrepanzen zwischen Messungen und Modellen!
    Immer wieder werden wir mit Nachrichtenbeiträgen traktiert, die angesehene Wissenschaftler zitieren mit deren Behauptung, in unserer im Journal Remote Sensing veröffentlichten Studie Probleme gefunden zu haben. In der Studie zeigen wir enorme Diskrepanzen zwischen dem realen, gemessenen Klimasystem und dem virtuellen Klimasystem, wie es sich UN-hörige Klimamodellierer und George Soros-hörige Experten (James Hansen, Joe Romm et al.) vorstellen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/satelliten-klima-experte-dr-roy-spencer-zu-den-diskrepanzen-zwischen-messungen-und-modellen/

    7. Die Funktion eines Blockheizwerkes!
    Wenn man die Diskussion der Stromversorgung im Lande verfolgt dann muss ja das BHKW ( Blockheizkraftwerk) der Superapparat sein, der die Stromversorgung dezentralisieren kann, obwohl sie ja schon dezentralisiert ist. Fast jeder hat davon gehört und ist begeistert weil er einige Tatsachen aus gutem Grunde nicht zu Ohren bekam. Das wollen wir ändern. Hier kann es jetzt jeder lesen:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-funktion-eines-blockheizwerkes/

    8. Vereinfachtes Atmosphärenmodell beweist eine Klimasensitivität des CO2 von 1,1 °C auf der Basis beobachteter Strahlungsflüsse
    Bekanntlich sind die in der Atmosphäre ablaufenden Vorgänge komplex. Es ist infolgedessen schwierig, den Treibhauseffekt von Klimagasen – hier ist generell nur vom zweitstärksten Klimagas CO2 die Rede - quantitativ aus Atmosphärenmodellen herzuleiten. Aus diesem Grunde hat es seit jeher Versuche gegeben, dem Problem mit stark vereinfachten Modellen beizukommen. Kurz gesagt, betrachten alle vereinfachten Modelle im Wesentlichen die Energieflüsse in der Atmosphäre, die inzwischen durch Ballon-, Gegenstrahlungs- und moderne Satellitenmessungen, auch quantitativ gut bekannt sind.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vereinfachtes-atmosphaerenmodell-beweist-eine-klimasensitivitaet-des-co2-von-11-c-auf-der-basis-beobachteter-strahlungsfluesse/

    9. Wirklich ergebnisoffene Suche nach einem Endlager-Standort? Märchen Nr. 15
    Nach dem Willen der Regierung wird jetzt die lange vorbereitete Wahl des Atommüll-Endlagers Gorleben zur Seite geschoben und eine neue landesweite Suche angekündigt. Die Ministerpräsidenten der Länder wurden damit schauspielerisch hart gefordert, denn sie mußten große Freude darstellen, während sie sich die Reaktion ihrer Bürger vorstellten, falls das absolut endgültige Suchergebnis in ihr Land fallen würde. Dabei kam eine besondere Begabung der Spitzenpolitiker in der Disziplin des gehobenen politischen Ausdruckstanzes zum Einsatz: Der Eiertanz.
    Erst waren es 13 Energiewende-Märchen (hier, dann kam mit dem Märchen vom Ökostrom Nr. 14 (hier) hinzu. Und nun das ebenfalls zu dieser leider nicht fiktiven Energiewende-Saga gehörende Endlager-Märchen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wirklich-ergebnisoffene-suche-nach-einem-endlager-standort-maerchen-nr-15/
    10. Der herbeigeredete Klima-Konsens
    Der Konsens über die anthropogene Klimaänderung, die sich der IPCC auf seine Fahnen geschrieben hat, ist Quelle vieler Kontroversen. Im Mittelpunkt der Kontroverse stehen Bedeutung und Implikationen des „Konsens’“, und zwar sowohl in wissenschaftlicher als auch in soziologischer Hinsicht.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-herbeigeredete-klima-konsens/

    11. Neue Studie: Wärmeinseleffekt in China: ungebremst und mit voller Stärke
    Beobachtete Erwärmung durch die Verstädterung in Ostchina:
    Schlüsselpunkte:

    • Die rapide Urbanisation hat signifikante Auswirkungen auf die Temperatur in Ostchina

    • Eine neue Methode wurde entwickelt, um städtische und ländliche Stationen dynamisch zu klassifizieren

    • Vergleich der Trends der UHI-Effekte mittels OMR und UMR-Näherungen

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-studie-waermeinseleffekt-in-china-ungebremst-und-mit-voller-staerke/

    Kommentar von Campo-News — 8. August 2011 @ 09:12

  56. Vorab in eigner Sache:
    Vortragsankündigung Prof. em. Dr. S. Fred Singer University of Virginia – USA and Chairman of the Science & Environmental Policy Project (SEPP) spricht über das Thema:
    Climate Models versus Observations: Testing the Hypothesis of Anthropogenic Global Warming
    Zeit: Montag, 29. August 2011, 16.00 Uhr Ort: Mensa, Thomas-Ellwein-Saal, Holstenhofweg 85 22043 Hamburg
    Anmeldung erbeten an Prof. Dr. Harde: harde@hsu-hh.de

    1. Weltweite CO2-Emissionen steigen rasant: Die Sinnlosigkeit aller CO2-Aktionen des Westens
    Prof Richard Muller machte in einem Vortrag letzten Oktober [1] das Dilemma der „Warmistas“ sattsam deutlich: Die Entwicklungsländer schließen sich den CO2-Emissionsminderungen nicht an und haben auch keine Absicht dies jemals zu tun.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/weltweite-co2-emissionen-steigen-rasant-die-sinnlosigkeit-aller-co2-aktionen-des-westens/

    2. Sensationelle Meldung: Die globale Temperatur steuert das CO2-Niveau – nicht der Mensch!
    Jetzt geht ein weiterer „Fingerabdruck“ verloren: Nicht nur, dass anthropogene Emissionen nicht das Klima beeinflussen, sondern sie steuern nicht einmal das globale CO2-Niveau. Während der letzten beiden Jahre untersuchte Prof. Murry Salby das Mischungsverhältnis von C12 und C13 Isotopen, sowie das CO2-Niveau rund um die Welt. Dabei kam er zu dem Ergebnis, dass anthropogene Emissionen nur eine sehr geringe Auswirkung auf das globale CO2-Niveau haben. Nicht nur, dass anthropogene Emissionen nicht das Klima beinflussen, sondern sie kontrollieren nicht einmal das globale CO2-Niveau.
    Sein Vortrag am Sydney Institute lässt erwarten, dass bald eine Blockbuster-Studie erscheinen wird.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/sensationelle-meldung-die-globale-temperatur-steuert-das-co2-niveau-nicht-der-mensch/

    3. Neueste Studie: Atomausstieg kostet Bürger 32 Milliarden Euro. Mindestens!
    Das geplante Aus für die Atomkraft in Deutschland macht Strom bis zum Jahr 2030 um insgesamt mindestens 32 Milliarden Euro teurer. Das sei das Ergebnis einer vom Bundeswirtschaftsministerium in Auftrag gegebenen Studie, berichtete das „Handelsblatt“ . Der beschleunigte Ausstieg führt demnach auch zur Verlagerung von Stromproduktion ins Ausland und zum vermehrten Import fossiler Energieträger. Der Ausstieg wird noch teurer. Die Wende kostet die Verbraucher und Industrie 32 Milliarden Euro – im besten Fall. Auch die Chemieindustrie streicht Arbeitsplätze in Deutschland. ”Deutschland wird als Produktionsstandort für die energieintensive Chemieindustrie unattraktiver’, sagte Bayer-Chef Marijn Dekkers. Siehe Update
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neueste-studie-atomausstieg-kostet-buerger-32-milliarden-euro-mindestens/

    4. Ökolobbyismus im Weltklimarat IPCC: Eine Bestandsaufnahme
    Wir leben in einer Welt der Experten, z.B. wenn es um die WM im Frauenfußball geht, werden wir von Franziska van Almsick “bestens” informiert (dass sie Schwimmerin war, ist nebensächlich), und wie sich “echtes” Expertentum anhört, wissen wir spätestens, seit Mehmet Scholl zu Länderspielen seinen eher “unqualifizierten Senf” dazu gibt, zumindest, wenn er die Fragen gelegentlich versteht. Nicht unbedingt besser sieht es in Sachen Klimaforschung aus. Es sind schon illustre Leute, die beim IPCC als Autoren geführt werden und sich auch sonst fachlich ums Klima kümmern. Das IPCC wird ja immer wieder gern und immer genauso falsch als das fachlich Beste geführt, was die Erforschung des Klimas zu bieten hat.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/oekolobbyismus-im-weltklimarat-ipcc-eine-bestandsaufnahme/

    5. Erst IPCC dann DWD: Tricksereien mit der angeblichen Erwärmung nach dem Jahre 2000
    Am 2. Februar 2007 veröffentlichte die Arbeitsgruppe 1 des IPCC (Weltklimarat) die „Zusammenfassung für Politiker (Summary for Policymakers SPM) über den Zustand des Erdklimas“. Sie war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung schon falsch und ist heute nicht richtiger geworden. Details dazu lesen Sie im Text.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/erst-ipcc-dann-dwd-tricksereien-mit-der-angeblichen-erwaermung-nach-dem-jahre-2000/

    6. Zurück zu den Wurzeln: DWD - Deutscher Wetterdienst - Seine Aufgabe heißt Wettervorhersage
    Die moderne Meteorologie ist jüngeren Datums. Sie begann erst, nachdem in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts die mess- wie übertragungstechnischen Voraussetzungen zur raschen Übermittlung von Wetterdaten gegeben waren. Zu dieser Zeit wurden die nationalen Wetterdienste gegründet, etablierte sich der Zweig der Synoptischen, der Zusammenschauenden Meteorologie. Man konstruierte Wetterkarten und lernte Luft-druckfelder zu identifizieren wie deren Bewegungen zu studieren. Nachdem 1837 von Samuel Morse (1791-1872) der Telegraph wie das Morse-Alphabet erfunden waren, wurde 1848 der erste telegraphische Wetterbericht in der Londoner Zeitung ‚Daily News‘ veröffentlicht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/zurueck-zu-den-wurzeln-dwd-deutscher-wetterdienst-seine-aufgabe-heisst-wettervorhersage/

    7. Der Biodiesel-Kollaps mit der Jatropha Palme! Keine Quelle des globalen Biodiesels mehr
    Ein ambitioniertes indisches Biodieselprogramm, das 2003 von der Planning Commission of India initiiert worden war, fasste eine Pflicht ins Auge, herkömmlichem Diesel bis 2020 30% Biodiesel beizumischen. Dies schloss den Anbau der Jatropha-Palme auf Brachland in ganz Indien ein. Man mobilisierte Millionen Bauern mit niedrigsten Einkommen und landlose Arme mit dem Versprechen hoher Gewinne. Doch dabei könnte sich die mächtige Kommission zu stark auf die Meinung einer ihrer Spitzenfunktionäre verlassen haben, der eine Rate von Antworten von 19% bis 28% erwartet hatte, obwohl Erfahrungen der Vergangenheit klar Anderes gezeigt hatten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-biodiesel-kollaps-mit-der-jatropha-palme-keine-quelle-des-globalen-biodiesels-mehr/

    8. Wenn der große Bruder nachts das Mittagessen kocht… Ökologisch korrektes Verhalten durch “intelligente” Zähler
    Die Idee scheint plausibel: Der Stromzähler soll mehr können, als nur Kilowattstunden aufzuaddieren. Er soll über das Internet mit dem Versorger kommunizieren, den Stromverbrauch im Hause qualitativ bewerten, die Tageszeit-abhängigen Tarife anzeigen und bestimmte Verbraucher abschalten, wenn Strom gerade zu viel kostet. Deshalb heißt er auf neudeutsch Smart Meter.
    Hört sich gut an, aber dieses Kästchen öffnet auch den regierungsamtlichen Regulierungs- und Bürgererziehungs-Absichten Tür und Tor. Licht und Schatten liegen wie bei fast jeder Technik dicht beieinander, insbesondere, wenn eine Regierung, die Energiesparen beinahe schon zur ethischen Pflicht erhebt, den innovationsunwilligen Bürgern am Ende mit Nachdruck zur richtigen Gesinnung verhelfen will.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wenn-der-grosse-bruder-nachts-das-mittagessen-kocht-oekologisch-korrektes-verhalten-durch-intelligente-zaehler/

    9. Haus-Wärmedämmung unter den neuen Energiespargesetzen
    Mit neuen und novellierten Gesetzen zur Einsparung von Energie soll auf dem Rücken von Mietern und Hausbesitzern der “Energiewende” und dem massiven Einstieg in “Erneuerbare” der Weg bereitet werden. Wie schlimm wird es werden? Sind die vorgesehenen Maßnahmen wirtschaftlich sinnvoll? Wer profitiert, wer zahlt? Diese und viele andere Fragen beantwortet der überregional bekannte Dämm-Experte Dipl.-Ing. Konrad Fischer in einem Interview, das unser Pressesprecher Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke mit ihm geführt hat.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/haus-waermedaemmung-unter-den-neuen-energiespargesetzen/

    10. Mehr Desinformation von Fachmagazin “New Scientist” über Climategate
    Die Zeitschrift New Scientist” hat die Gelegenheit genutzt, die sich aus der Veröffentlichung von CRUTEM-Stationsdaten von CRU ergeben hat, und zwar als Folge der Zurückweisung der Entschuldigungen von CRU, dies nicht zu tun. Sie hat weitere Desinformationen über die Klimagate-Akte verbreitet.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/mehr-desinformation-von-fachmagazin-new-scientist-ueber-climategate/

    11. Klima-Fehldiagnose
    Klimaalarmisten haben seit Jahrzehnten auf die Ergebnisse von Computermodellen verwiesen und darauf bestanden, dass diese Modelle die Zukunft vorhersagen können. Die Erde erwärmt sich unkontrollierbar, behaupten sie, und menschliche CO2-Emissionen sind der nahe liegende Grund dafür. Andere haben argumentiert, dass CO2 als treibender Faktor zu schwach für eine solche Kalamität ist. Die Katastrophisten der Klimaänderung verweisen aber immer noch auf ihre Modelle und behaupten, dass diese nicht lügen können. Inzwischen scheint es aufgrund von von der NASA veröffentlichten Daten so, dass Klimamodelle nicht nur nicht die Zukunft vorhersagen können, sondern dass sie nicht einmal die gegenwärtigen Verhältnisse korrekt abbilden können. Einer neuen Studie zufolge haben Klimawissenschaftler die Feedbacks der Bodentemperatur fehlgedeutet, denn es wird viel mehr Wärme in den Weltraum abgestrahlt als die Modelle simulieren. Wir alle waren während drei Jahrzehnten Klima-Fehldiagnosen ausgeliefert!

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klima-fehldiagnose/

    Kommentar von Campo-News — 15. August 2011 @ 10:40

  57. 1. Brandneu! – CERN-Experiment bestätigt: kosmische Strahlen beeinflussen die Wolkenbildung!

    Zu diesem Thema habe ich mehr, sobald es bekannt wird, aber für jetzt scheint es so zu sein, dass ein nicht sichtbarer Strahlungseffekt auf die Kondensationskerne der Bewölkung auf der Erde bestätigt worden ist. Das funktioniert so: Die kosmische Strahlung (deren Stärke von den magnetischen Variationen der Sonne abhängt, die mal mehr, mal weniger kosmische Strahlung zur Erde vordringen lassen), erzeugt in der Erdatmosphäre Kondensationskerne für Wolken. Gibt es mehr Kondensationskerne, nimmt die Bewölkung zu, und umgekehrt. Wolken haben signifikante Auswirkungen auf die Strahlungsbilanz (TSI) an der Erdoberfläche.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/brandneu-cern-experiment-bestaetigt-kosmische-strahlen-beeinflussen-die-wolkenbildung/

    2. Peaköl war gestern: Amerika, nicht der Nahe Osten, wird Energie-Weltmeister
    Seit einem halben Jahrhundert ist im Nahen Osten der Schwerpunkt der weltweiten Energieversorgung gewesen. Diese Tatsache hat natürlich enorme Auswirkungen auf die Welt in der wir leben – aber das ändert sich.Wo ehemals die Vorherrschaft bei den Großlieferanten des Nahen Ostens – wie Saudi-Arabien und Kuwait in den 1960er Jahren – lag, wird sich in den 20er Jahren dieses Jahrtausends die Energiemetropole in die westliche Hemisphäre verlagert haben. Gründe für diese Verlagerung sind sowohl im technologischen wie auch im politischen Bereich zu sehen. Geologen ist schon lange bekannt, dass Amerika über reichliche Kohlenwasserstoffvorräte verfügt, die in schwer zugänglichen unterseeischen Einlagerungen, Schiefergestein, Öl-Sand und Schweröl-Formationen eingelagert sind. Die U.S. Reserven an unkonventionellem Öl betragen mehr als 2 Milliarden Barrel, weitere 2,4 Billionen in Kanada und mehr als 2 Billionen in Südamerika - verglichen mit den herkömmlichen Ölvorkommen des Mittleren Ostens und Nordafrikas von 1,2 Billionen. Das Problem bestand immer in der Frage, wie man diese wirtschaftlich erschließen kann.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/peakoel-war-gestern-amerika-nicht-der-nahe-osten-wird-energie-weltmeister/

    3. CLOUD-Experiment beim CERN lässt Klimaschwindel auffliegen
    Am europäischen Kernforschungszentrum CERN in Genf haben Atmosphärenphysiker unter Leitung von Jasper Kirkby in einem Großexperiment namens CLOUD nachgewiesen, dass energiereiche Teilchen von explodierten Sternen, die als kosmische „Höhenstrahlung“ in die Erdatmosphäre eintreten, in einem komplizierten Prozeß aber in bedeutendem Maße die Wolkenbildung begünstigen. Die Bedingungen der irdischen Lufthülle (einschließlich UV-Strahlung, Staub- und Aerosol-Gehalt) wurden dabei in einem großen Tank simuliert. Als Quelle für die Höhenstrahlung diente ein Teilchenbeschleuniger. Konkret konnten die Forscher zeigen, dass die Höhenstrahlung Elektronen freisetzt, die zur Ionisierung, das heißt zur elektrischen Aufladung von Luftmolekülen führt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/cloud-experiment-beim-cern-laesst-klimaschwindel-auffliegen/

    4. Energiewende: Merkels Großer Sprung. Ein kleiner Rückblick
    Anno 1958, die Volksrepublik China war noch nicht zehn Jahre alt, verordnete der Vorsitzende Mao seinem Reich eine Radikalkur. „Großer Sprung nach vorn“ hieß ein Trommelfeuer von Kampagnen, welche die Chinesen zu unerhörten Produktionssteigerungen in Landwirtschaft und Industrie anstacheln sollte. Innerhalb weniger Jahre sollte die Sowjetunion wirtschaftlich eingeholt, ja überholt werden. Bald danach wollte das damals vollkommen unterentwickelte China gar die kapitalistischen Länder überholen. Mao hielt den Plan wohl ernstlich für machbar. Es könnte aber sein, dass halb China dabei draufginge, soll er in kleinem Kreis verkündet haben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-merkels-grosser-sprung-ein-kleiner-rueckblick/

    5. CCS und Dekarbonisierung wegen CO2 ? Viel Lärm um Nichts ! Teuer, gefährlich und kontraproduktiv!
    Die Situation ist absurd oder grotesk – oder beides, oder noch schlimmer, der Wortschatz versagt: Der Menschheit soll verordnet werden, wie viel CO2 sie mit ihrer industriellen Tätigkeit noch in die Atmosphäre entlassen darf, damit es auf der Erde nicht zu warm wird. Das jedenfalls schlägt der von der Regierung der Bundesrepublik Deutschland berufene Wissenschaftliche Beirat Globale Umweltveränderungen (WBGU) der Welt vor, um den Planeten und uns zu retten. Das ist nach seiner Überzeugung dringend erforderlich! Wir knapp 7 Milliarden Menschen produzieren auch CO2, mindestens 1 kg/Tag. Es kommen also von uns gegenwärtig pro Tag 7 Mrd. kg/Tag hinzu, das sind ca. 2,55 Gigatonnen im Jahr (Gt/a). Die Weltbevölkerung wächst weiter. Es ist also abzusehen, dass auch die Menschen mit ihrer CO2-Produktion die angeblich für das Weltklima noch vertretbare Grenzmenge erreichen – und zu überschreiten drohen. Was dann? Zum Glück widerlegen die Fakten solche Szenarien! Sie beweisen, dass die Ächtung des CO2 nur möglich ist, weil ein Mindestmaß an naturwissenschaftlichem Sachverstand fehlt – oder unberücksichtigt bleibt, Autismus herrscht und die Klimawandel-Bürokratie das Erzeugen von Panik braucht, um ihre komfortable Existenz zu sichern. Der folgende Beitrag unseres Geologen Friedrich-Karl Ewert begründet diesen Vorwurf.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ccs-und-dekarbonisierung-wegen-co2-viel-laerm-um-nichts-teuer-gefaehrlich-und-kontraproduktiv/

    6. Die globale Erwärmung, so sie wirklich stattfinden würde, wäre ein Segen für uns
    Regierungsagenturen und internationale Institutionen, die hartnäckig daran gearbeitet haben, das CO2 als einen gefährlichen Verschmutzer zu brandmarken, haben der Öffentlichkeit einen gewaltigen Bärendienst erwiesen. Dies sagte Dr. Craig Idso, ein Wissenschaftler und Autor vor Mitgliedern der American Legislative Exchange Council (ALEC) auf deren Jahrestreffen vor einigen Wochen. Im Gegensatz zu den weithin kolportierten Meldungen ist CO2 eine Schlüsselkomponente für das Leben auf der Erde, die positive Auswirkungen auf Umwelt und Menschheit im Besonderen hat, führte Idso in seinem Vortrag in New Orleans aus.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-globale-erwaermung-so-sie-wirklich-stattfinden-wuerde-waere-ein-segen-fuer-uns/

    7. Führender Princeton Forscher: Die Wahrheit über die „Treibhausgase“!
    Die Global Warming Policy Foundation (GWPF) gibt ein neues Papier des angesehenen Princeton-Professors William Happer mit dem Titel „The Truth About Greenhouse Gases“ heraus. In dem Papier kritisiert Prof. Happer die irregeleitete Verteufelung der CO2-Emissionen, genauso wie die gewohnheitsmäßige Übertreibung der wahrscheinlichen Auswirkungen und Risiken der globalen Erwärmung. Er beklagt besonders die Einmischung der Regierungen in die Klimawissenschaft.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fuehrender-princeton-forscher-die-wahrheit-ueber-die-treibhausgase/

    8. Neue Studie von Lindzen und Choi zeigt, dass die Modelle die Klimasensitivität übertreiben
    Die Klimasensitivität ist ein zentraler Punkt in der Klimadebatte. Klar, dass daher in diesem Bereich intensiv geforscht wird. In dieser Studie stehen wieder einmal die Ergebnisse von realen Beobachtungen gegen fiktive Modellergebnisse. Anthony Watts hält diese Studie für sehr bedeutend, aber lesen Sie selbst, was er dazu meint. Im Anschluss folgen Auszüge aus dem Original von Lindzen und Choi!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-studie-von-lindzen-und-choi-zeigt-dass-die-modelle-die-klimasensitivitaet-uebertreiben/

    9. „Die Zeitbombe des Klimas“ – ein Blindgänger!
    Seit mehr als drei Jahrzehnten haben sie uns durch endlose Wiederholungen indoktriniert, dass wir Menschen die Parasiten von Mutter Erde sind. Wir sind für alles Schlechte verantwortlich, das die Natur bedroht. Wir sind einem täglichen Trommelfeuer von Worten und Bildern ausgesetzt, das in unser kollektives Gedächtnis die Botschaft einbrennt, dass wir wegen unseres Strebens nach Wohlstand am Ende die Natur und uns selbst zerstören.
    Die Führer der heutigen Umweltbewegung scheinen eine Lektion aus der unseligen deutschen Vergangenheit -ob bewußt oder unbewußt ist nebensächlich- gut gelernt zu haben: „Die brillanteste Propaganda wird keinen Erfolg haben, solange nicht ein fundamentales Prinzip in die Köpfe gehämmert wird – es muss sich selbst auf einige wenige Punkte konzentrieren, die immer und immer wieder wiederholt werden müssen!“ – so der damalige Minister für Propaganda Joseph Göbbels.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-zeitbombe-des-klimas-ein-blindgaenger/

    Kommentar von Campo-News — 29. August 2011 @ 06:37

  58. 1. Energiewende wird abgelehnt - Auswertung des Bürgerdialogs (Phase 1):
    Die Energiewende ist keine Folge technischer Fortschritte, noch entsteht sie durch das Wirken des freien Marktes. Sie wird aus rein politischen Erwägungen erzwungen und ihre Realisierung ist mit Nachteilen verbunden. So muß in der gegenwärtigen Situation jeder, der die Wende in der Stromerzeugung will, mit höheren Kosten, geringerer Versorgungssicherheit und größeren Auswirkungen auf die Umwelt (Emissionen, Flächenverbrauch) einverstanden sein.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/auswertung-des-buergerdialogs-phase-1-energiewende-wird-abgelehnt/
    2. Teil I Globaltemperatur grob fehlerhaft! Neue begutachtete Studien enthüllen: Fehler deutlich größer als gesamte Änderung im letzten Jahrhundert.
    Ist die berechnete Veränderung der globalen Mitteltemperatur in den letzten 150 Jahren -wie sie uns der “Weltklimarat” (IPCC) über das britische Metoffice oder das GISS als ständige Mahnung vor einer drohenden menschgemachten Erwärmung, immer wieder vorhält- wirklich so aussagefähig, dass kleinste Änderungen um 1/10 °C erkennbar sind? Lassen sich daraus wirklich Zuordnungen von Ursachen wie z.B. dem CO2 oder irgendeiner anderen Ursache ableiten, bei Extremwerten auf der Erde, die auch mal -89 ° C und + 70 °C erreichen? Oder trifft nicht auch hier die alte Physikerweisheit zu: “Wer viel misst, misst Mist?” Oder deutlich eleganter formuliert vom Fürsten der Mathematiker, und Astronomen und Physikers Carl Friedrich Gauß:”In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung”. Lassen Sie sich überraschen! Lesen Sie selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/teil-i-globaltemperatur-grob-fehlerhaft-neue-begutachtete-studien-enthuellen-fehler-deutlich-groesser-als-gesamte-aenderung-im-letzten-jahrhundert/

    3. IPCC Vizechef will Klimaseminar stoppen: Jean-Pascal van Ypersele verbietet Seminar zu Klimafragen in Brüssel zu unterstützen!
    Für den 1. und 2. September war in Brüssel ein Workshop u.a. mit Fred Singer zu Klimafragen an der SEII Foundation Universitaire geplant. Prof. Dr. van Ypersele -Vizechef des IPCC- erhebt dagegen in einem Brief an die Universitätsleitung Einspruch, wegen Fred Singers und anderer Teilnahme. Daraufhin verweigerte die University Foundation die Nutzung ihrer Räumlichkeiten für diesen Workshop. Van Ypersele Brief ist auf Französisch (s.Bild rechts). Hier finden Sie einen Teil seines Briefes und unseren Kommentar:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ipcc-vizechef-will-klimaseminar-stoppen-jean-pascal-van-ypersele-verbietet-seminar-zu-klimafragen-in-bruessel-zu-unterstuetzen/

    4. CCS und Dekarbonisierung wegen CO2 ? Viel Lärm um Nichts ! Teuer, gefährlich und kontraproduktiv!
    Die Situation ist absurd oder grotesk – oder beides, oder noch schlimmer, der Wortschatz versagt: Der Menschheit soll verordnet werden, wie viel CO2 sie mit ihrer industriellen Tätigkeit noch in die Atmosphäre entlassen darf, damit es auf der Erde nicht zu warm wird. Das jedenfalls schlägt der von der Regierung der Bundesrepublik Deutschland berufene Wissenschaftliche Beirat Globale Umweltveränderungen (WBGU) der Welt vor, um den Planeten und uns zu retten. Das ist nach seiner Überzeugung dringend erforderlich! Wir knapp 7,0 Milliarden Menschen produzieren auch CO2, mindestens 1 kg/Tag. Es kommen also von uns gegenwärtig pro ca. Tag 7,0 Mrd. kg/Tag hinzu, das sind 2,55 Gigatonnen im Jahr (Gt/a). Die Weltbevölkerung wächst weiter. Es ist also abzusehen, dass auch die Menschen mit ihrer CO2-Produktion die angeblich für das Weltklima noch vertretbare Grenzmenge erreichen – und zu überschreiten drohen. Was dann? Zum Glück widerlegen die Fakten solche Szenarien! Sie beweisen, dass die Ächtung des CO2 nur möglich ist, weil ein Mindestmaß an naturwissenschaftlichem Sachverstand fehlt – oder unberücksichtigt bleibt, Autismus herrscht und die Klimawandel-Bürokratie das Erzeugen von Panik braucht, um ihre komfortable Existenz zu sichern. Der folgende Beitrag unseres Geologen Friedrich-Karl Ewert begründet diesen Vorwurf.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ccs-und-dekarbonisierung-wegen-co2-viel-laerm-um-nichts-teuer-gefaehrlich-und-kontraproduktiv/

    5. Der globale Kohleverbrauch steigt um fast 50% - und doch sinkt die globale Temperatur
    Ein vor Kurzem veröffentlichter Bericht von BP zeigt, dass der globale Kohleverbrauch während der letzten 10 Jahre um fast 50% gestiegen ist. Würden Sie also denken, dass all diese Millionen Tonnen emittierten CO2 (Pflanzennahrung) die Temperatur nach oben getrieben hätten? Sind die Temperaturen mit all dieser extra verbrannten Kohle gestiegen?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-globale-kohleverbrauch-steigt-um-fast-50-und-doch-sinkt-die-globale-temperatur/

    6. Wärmedämmung: Die so genannte Gebäudesanierung. Schilda lässt grüßen
    Die EU bereitet die kalte Enteignung der Hausbesitzer vor. Wahrlich, George Orwell hätte es nicht besser formulieren können: Die Verunstaltung schöner Wohnhäuser aus der Gründerzeit um 1900 mit Schaumstoff oder Glaswolle heißt bei uns offiziell Gebäudesanierung. So als sei die völlige Abdichtung von Fenstern und Mauern gesund. Da das Heizen von Wohngebäuden und deren Versorgung mit Warmwasser zirka 40 Prozent des gesamten deutschen Endenergie-Einsatzes beansprucht, fordert die Bundesregierung in ihrem „Energiekonzept“, die jährliche Rate der „Gebäudesanierung“ von bislang 0,8 auf zwei Prozent anzuheben. Schwarz-Grün regierte Städte wie Frankfurt am Main sehen darin eine Aufforderung, mit „gutem“ Beispiel voran zu gehen. Die Stadt treibt ihren Eifer so weit, dass sie sogar ein Krematorium nach Passivhaus-Standard dämmen lässt.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/waermedaemmung-die-so-genannte-gebaeudesanierung-schilda-laesst-gruessen/

    7. Merkwürdige DWD Temperaturkurven! Aus Absicht falsch, oder aus Versehen?
    Eine psychologische Kurvendiskussion der jüngsten DWD-Prognosen! Die DWD-Darstellung “Künftig mehr heiße Tage” verkündet ihre Kernbotschaft in Lettern vom Bildzeitungs-Format. Von dieser Balken-Überschrift wandert das Auge des Lesers zu dem hellen Blitz, der an eine Atomexplosion erinnert, der aber auch die Sonne sein kann, die uns blitzartig verbrennt, so wie es eine UV-Mückenlampe macht. Scheußliche Vorstellung und auch unlogisch, schließlich sind wir kein Ungeziefer sondern die Krone der Schöpfung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/merkwuerdige-dwd-temperaturkurven-aus-absicht-falsch-oder-aus-versehen/

    8. Teil 1: Dynamisches Sonnensystem – die tatsächlichen Hintergründe des Klimawandels
    Der EIKE-Bericht “Meteorologe Joe Bastardi nennt menschengemachte CO2-Erwärmung einen offensichtlichen Betrug“ zeigt bereits anhand der AMO und PDO, wie sehr natürliche Faktoren die globalen Temperaturen bestimmen und das CO2 keine Korrelation dazu erkennen lässt. Die vorliegende achtteilige Studie zeigt, auf was solche natürlichen Faktoren wie AMO oder PDO beruhen und wodurch sie, wann ausgelöst werden. Es wird der Frage nachgegangen, was die nordamerikanische Hurrikan- und Tornadoentwicklung, sowie die Gletscher- und Eisbedeckung in den Alpen und der Arktis steuert. Darüber hinaus wird anhand der solaren Aktivitätsmuster eine Prognose über die zukünftige Klimaentwicklung aufgestellt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/teil-1-dynamisches-sonnensystem-die-tatsaechlichen-hintergruende-des-klimawandels/

    9. Teil 2: Dynamisches Sonnensystem – die tatsächlichen Hintergründe des Klimawandels
    In allen Kulturen bestimmte die Sonne den Lauf der Dinge. Schon früh wurde ihre Bedeutung für das Leben auf der Erde erkannt. Noch heute dient „ihr“ Metall, welches „Ihre“ Farbe trägt, als Synonym für Wohlstand und Entwicklung – Gold. In jüngerer Zeit wurde, ähnlich wie die Alchemisten des Mittelalters versuchten, als Eisen Gold zu machen, der Versuch gestartet, diesmal aus Treibhausgasen, wie CO2, Gold, also die Sonne zu machen. Wie den Alchemisten des Mittelalters, ist dieser Versuch zum scheitern verurteilt. Teil 2 zeigt die variable Sonne auf langen Zeitskalen. Er bewegt sich damit außerhalb des Blickfeldes der Klimaalarmisten, mit deren kurz gerichteten Sichtweise, die begierig auf vermeintliche Katastrophenmeldungen warten, um sie mit einer vermeintlichen anthropogenen Klimaerwärmung zu verknüpfen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/teil-2-dynamisches-sonnensystem-die-tatsaechlichen-hintergruende-des-klimawandels/

    9. Ruß, Staub und die Gletscher-Schmelze: Freispruch für CO2?
    Bis heute ist unbewiesen, ob die mäßige säkulare Erderwärmung von 0.7°C im 20. Jahrhundert durch anthropogenes CO2 verursacht wurde. Zweifel wachsen auch deshalb, weil die Erderwärmung seit 1998 stagniert, wogegen der atmosphärische CO2-Gehalt weiter gestiegen ist, worüber in SCHIFFAHRT+HAFEN schon berichtet wurde [1]. Zunehmend kommen andere Parameter in die Diskussion, z.B. [2]: “Dem solaren Einfluß kommt die dominierende Rolle beim langfristigen Klimawandel zu. Der anthropogene Treibhaus-/CO2-Einfluß auf die langfristige Klima-Entwicklung wird weit überschätzt. Sein Beitrag vermag Zitat”… maximal 20% des langfristigen Temperaturverhaltens zu erklären. Abkühlungsphasen, ob kurz- oder langfristig, kann der anthropogene Treibhauseffekt dabei physikalisch überhaupt nicht erklären.“

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/russ-staub-und-die-gletscher-schmelze-freispruch-fuer-co2/

    10. Nongovernmental IPCC stellt Update zum Stand der Klimaforschung vor.
    Prof. S. Fred Singer, Nestor der seriösen Klimaforschung, hat vor einigen Tagen auf der Erice-Konferenz in Sizilien sein Update zur Klimaforschung vorgestellt. Titel: “NIPCC vs. IPCC, Addressing the Disparity between Climate Models and Observations: Testing the Hypothesis of Anthropogenic Global Warming”, Interim Science Update. Darin fasst er die wesentlichen neuen Entwicklungen in der wissenschaftlichen Debatte seit dem NIPCC-Bericht vom Juni 2009 (Heartland Institute) zusammen und zeigt klar auf, wo die Messungen des IPCC den Modellergebnissen diametral -dafür auf breiter Front- widersprechen. Diese Präsentation in englischer Sprache ist jetzt mit Unterstützung von EIKE als Broschüre (ISBN 978-3-940431-28-8, 10 Euro) erschienen und über EIKE sowie überall im Buchhandel bestellbar.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/nongovernmental-ipcc-stellt-update-zum-stand-der-klimaforschung-vor/

    Kommentar von Campo-News — 4. September 2011 @ 15:19

  59. 1. Uni Leipzig verhängt Zensur über kritische Klimaveranstaltung*. Grundrecht Freiheit der Wissenschaft wird zur Leerformel.
    Offene Zensur fügt sich nahtlos in den postmodernen Trend ein, abweichende wissenschaftliche Verlautbarungen zum Thema Klimawandel und dessen Ursachen zu unterdrücken. Nach jüngsten Verbotsversuchen wissenschaftlicher unerwünschter Fachaufsätze der renommierten Klima-Wissenschaftler Spencer & Braswell (Details hier) und nach dem Verbot einer kritischen Klimafachtagung der belgische Société Européenne des Ingénieurs et Industriels (SEII) durch den IPCC-Vizechefs Prof. J. van Ypersele (Details hier) will nun auch die Fakultät für Physik und Geowissenschaften der Universität Leipzig nicht nachstehen. Der Dekan Prof. Dr. Haase untersagte vorgestern dem ein Klimaseminar veranstaltenden Geographie-Professor Werner Kirstein sowohl die Nutzung der Universitätsräumlichkeiten, als auch die Teilnahme des EIKE Vizepräsidenten Michael Limburg als Schluß-Redner. Das Verbot wurde später dahingehend gelockert, dass die Veranstaltung selbst nicht mehr untersagt ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/uni-leipzig-verhaengt-zensur-ueber-kritische-klimaveranstaltung-grundrecht-freiheit-der-wissenschaft-wird-zur-leerformel/

    2. Die deutsche Energie- & Klimapolitik im Spannungsfeld von Realität und Illusion!
    Das Schmelzen der Gletscher und der Rückgang der arktischen Eiskappe scheinen darauf hin zu deuten, dass sich die Erdatmosphäre zunehmend erwärmt. Dieses Phänomen beschäftigt die internationale Öffentlichkeit seit Jahrzehnten. Besonders die Deutschen fürchten sich vor diesem Klimawandel und bekämpfen ihn und seine möglichen Folgen teilweise mit religiöser Inbrunst. Dieser Kampf kostet – wie nachfolgend aufgezeigt wird – sehr viel Geld. Solche Ausgaben können jedoch nur sinnvoll sein, wenn die Menschheit in der Lage ist, durch eigene Maßnahmen Einfluss auf das Klima zu nehmen. Unter den Wissenschaftlern herrscht hierüber Streit. Die einen verweisen auf die periodischen von Menschen unbeeinflussbaren Temperaturschwankungen, die es in der Erdgeschichte immer wieder gegeben hat, etwa als auf der Nordhalbkugel milde Temperaturen herrschten und das heute mit Eis bedeckte Grönland eine grüne Insel mit einer Vegetation war, die ihr zu dem heutigen Namen verhalf (1).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-deutsche-energie-klimapolitik-im-spannungsfeld-von-realitaet-und-illusion/

    3. Teil II Globaltemperatur grob fehlerhaft! Neue begutachtete Studien enthüllen: Fehler deutlich größer als gesamte Änderung im letzten Jahrhundert.
    Wie im ersten Teil beschrieben, zeigt die erste Arbeit von Pat Frank „Uncertainty in the global average surface air temperature index: a representative lower limit“ die Grenzen der Messtechnik für globale Temperaturbestimmungen auf. Das Fehlerband von ± 0,46 °C kann nicht unterschritten werden, wird aber -so gut wie immer- kräftig überschritten. In seiner zweiten Arbeit „Imposed and Neglected Uncertainty in the Global Average Surface Air Temperature Index“ wendet sich der Autor dem allgemein in der Klimatologie bevorzugten Fehlermodell zu und beschreibt seine Schwächen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/teil-ii-globaltemperatur-grob-fehlerhaft-neue-begutachtete-studien-enthuellen-fehler-deutlich-groesser-als-gesamte-aenderung-im-letzten-jahrhundert/

    4. Die Republikaner im Kongress streben Streichungen für das Klimaprogramm der UN an
    Ihre primären Ziele sind das IPCC und der UNFCCC, Schlüsselprogramme zur Fortbildung von politischen Entscheidungsträgern über Klimawissenschaft und allmählicher weltweiter Erwärmung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-republikaner-im-kongress-streben-streichungen-fuer-das-klimaprogramm-der-un-an/

    5. USA beklagen die alarmierenden Kosten der Hysterie um die Klimaänderung
    Das Accounting Office der US-Regierung (GAO) kann nicht herausfinden, welche Vorteile die Steuerzahler aus den vielen Milliarden Dollar ziehen, die jedes Jahr für politische Maßnahmen ausgegeben werden, um der angeblichen Klimaänderung zu begegnen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/usa-beklagen-die-alarmierenden-kosten-der-hysterie-um-die-klimaaenderung/

    6. Die wirklichen Zerstörer der Wissenschaft!
    Heute schreibe ich über Religion. Und im Besonderen über jene, die der Kirche der katastrophalen anthropogenen globalen Erwärmung huldigen. Und hier wiederum im Besonderen über jene, deren Glaube es ist, dass die Wissenschaft sich einig ist (that the science of climate change is settled).
    Diese Gläubigen predigen, dass die Menschheit den Planeten auf einen irreversiblen und apokalyptischen Weg gebracht hat, sofern wir nicht etwas [dagegen] tun. Sie engagieren sich in listigen Machenschaften, indem sie jene, die ihrem Dogma nicht zustimmen, als „Leugner“ und deren Arbeit als „Antiwissenschaft“ brandmarken. Obwohl tatsächlich sie es sind, die die Wissenschaft zerstören.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-wirklichen-zerstoerer-der-wissenschaft/

    7. Teil 3: Dynamisches Sonnensystem – die tatsächlichen Hintergründe des Klimawandels
    Sonnenflecken sind die wohl bekanntesten Gebilde auf der Sonne und das sichtbare Zeichen, für eine sich stetig verändernde Sonnenaktivität. Sie sind sichtbar, weil ihre Oberflächentemperatur ca. 1.500 - 2.000 Kelvin kälter als die 5.800 Kelvin heiße Sonnenoberfläche ist. Sonnenflecken werden in Größenklassen eingeordnet, wobei einige so groß sind, dass sie mit bloßem Auge sichtbar sind. Erste Beobachtungen gehen auf das 4. und 5. Jahrhundert v.Chr. in Griechenland und Kleinasien zurück. Sonnenflecken sind Ausdruck einer unruhigen, sich ständig veränderten Sonne und passten damit nicht ins katholisch verordnete Weltbild des Mittelalters, dass eine reine und makellose Sonne verordnete, so dass Beobachtungen aus dieser Zeit entweder verschwiegen oder falsch interpretiert wurden.

    Kommentar von Campo-News — 12. September 2011 @ 13:02

  60. Erinnerung : Donnerstag, 29.9.2011 - 18.30 Uhr - im dbb-Forum Berlin
    Übergabe des “Verbraucherschutz-Awards 2011” an Herrn Daniel Wetzel, Wirtschaftsredakteur der “WELT“/“WAMS“/“Berliner Morgenpost” in der Friedrichstraße 169/170, 10117 Berlin

    Mit Podiumsdiskussion: Was bringt Wohnungsinhabern das Energiekonzept der Bundesregierung an Kosten? Es diskutieren unter Leitung des Vereinsvorstandes Norbert Deul der Preisträger Daniel Wetzel gemeinsam mit Repräsentanten weiterer Verbraucherschutzvereine wie Michael Limburg, Vizepräsident EIKE e.V., Dipl.-Ing. Matthias G. Bumann, Vorstand FEWB e.V., Heinrich Duepmann, Vorstand naeb e.V. und Juristen.

    1. Nobelpreisträger tritt aus der Amerikanischen Physikalischen Gesellschaft aus, um gegen deren Haltung zum Klimawandel zu protestieren
    Der Nobelpreisträger für Physik Dr. Ivar Glaever hat sich als Mitglied der Amerikanischen Physikalischen Gesellschaft APS am 13. September 2011 zurückgezogen, weil er den Befürchtungen bzgl. der globalen Erwärmung in der gesellschaft nicht mehr folgen wollte. Climate Depot hat die exklusive e-mail erhalten, die Giaver an die geschäftsführende Vorsitzende Kate Kirby gesendet hat und in der er seinen formellen Rücktritt angekündigt hat.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/nobelpreistraeger-tritt-aus-der-amerikanischen-physikalischen-gesellschaft-aus-um-gegen-deren-haltung-zum-klimawandel-zu-protestieren/

    2. ARD Sender rbb verweigert Dialog über einseitige Klimaberichterstattung!
    Im 25.5.2011. brachte das lokale rbb (Rundfunk Berlin Brandenburg) Inforadio ein Interview mit dem AWI (Alfred Wegener Institut) Forscher Dr. Fahrbach hier) über die Ergebnisse seiner Reise in die antarktischen Gewässer. Den Pressemitteilungen zufolge war es dem Team um Dr. Fahrbach gelungen, eine Erwärmung der antarktischen Gewässer um ganze 6/100 ° C festzustellen. Wie die Forscher das angestellt haben, eine unmessbare Temperaturdifferenz in einem riesigen Gebiet von der ca. der zigfachen Größe Deutschlands, so genau zu bestimmen, wäre sicher interessant gewesen zu erfahren. Leider ging es dem Interviewer - sein Name wurde nicht genannt- nicht darum. Sondern er wollte schlechte Nachrichten vom Klimawandel erfahren. Schon in der Anmoderation erzählte er - vermutlich guten Glaubens- den größten Unsinn über angeblich schmelzende Pole und evtl. einen zusammenbrechenden Golfstrom.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ard-sender-rbb-verweigert-dialog-ueber-einseitige-klimaberichterstattung/

    3. Radioaktivität, Aberglaube und Wissenschaft!
    Beim Wettstreit um den bösartigsten Gefahrstoff belegt die Radioaktivität seit Jahrzehnten die Pole-Position und verweist die Konkurrenten wie Ozon, Dioxin, Nitrofen, Acrylamid oder auch manche Bakterien und Viren auf die Plätze. Die wahren Killer wie Ernährungsfehlverhalten, Tabak und Alkohol – so ist die belegte Reihenfolge – halten sich diskret im Hintergrund. Auch die Technik, bei der die Radioaktivität eine Rolle spielt, eben die Stromerzeugung mittels Kernkraftwerken wird als Risikotechnik gesehen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/radioaktivitaet-aberglaube-und-wissenschaft/

    4. Erstaunliche Entdeckung: Arktisches Eis so gering wie 1940 ? Und jetzige Eisbedeckung größer als 2007
    Zu dieser Jahreszeit kommen die Meldungen über das schrumpfende Arktiseis so sicher wie das Amen in der Kirche. Immer Anfang September erfährt die Welt, dass das arktische Meereis wieder mal so gering ist wie niemals zuvor. Die SZ überschlägt sich sich mit der Botschaft “Packeis schrumpft auf neues Minimum Gefährliches Tauwetter im Ewigen Eis”, (hier) Spiegel Online titelt: Tauwetter! Meereis der Arktis schmilzt auf Rekordminimum (hier), die FAZ meldet -immerhin etwas kritisch: Eisschmelze am Nordpol: Schon wieder ein historischer Moment? (hier)
    Doch nun kommt der absolute Knüller: Das Seeeis der Arktis ist heute so gering wie vermutlich schon mal 1940! Siehe auch Update vom 14.9.11

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/erstaunliche-entdeckung-arktisches-eis-so-gering-wie-1940-und-jetzige-eisbedeckung-groesser-als-2007/

    5. Batterien aus dem Karbon! Die (nicht ganz) perfekte Batterie der Natur
    Der große Nachteil der Solarenergie und anderer erneuerbaren Energien ist, dass man sich nicht darauf verlassen kann, dass sie Energie entsprechend ihrer Nennleistung zu jede Stunde an jedem Tag des Jahres liefern können. Daher wird das Geld, Anstrengungen und Humankapital in die Entwicklung effizienterer und kostengünstigerer Energiespeicher investiert.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/batterien-aus-dem-karbon-die-nicht-ganz-perfekte-batterie-der-natur/

    6. Eine traurige und verdrehte Geschichte: Von wirklichen Problemen in der wirklichen Welt wird die Aufmerksamkeit abgelenkt
    Ban Ki Moon und der Generalsekretär des Forums der Pazifischen Inseln haben vor Kurzem behauptet, dass es sowohl in Tuvalu als auch in Kiribati ernste Probleme durch den steigenden Meeresspiegel gibt. Das können zwei fehlgeleitete Politiker sagen. Aber wir müssen fragen, wie es in Wirklichkeit aussieht. Die Antwort ist klar und ohne Umschweife: Es gibt keinen Anstieg des Meeresspiegels – mindestens seit 18 Jahren nicht mehr – weder in Tuvalu noch in Kiribati.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eine-traurige-und-verdrehte-geschichte-von-wirklichen-problemen-in-der-wirklichen-welt-wird-die-aufmerksamkeit-abgelenkt/

    7. Der Charakter der Klimaänderung – 1. Teil (von 4)
    Bei Betrachtung der Einzelheiten bzgl. der Klimaänderung geht manchmal der Überblick über das Große und Ganze verloren. Während das IPCC diesen Umstand weidlich ausnutzt, ist es für Klimarealisten dagegen nützlich, sich immer wieder den Überblick zu verschaffen. Der Autor Erl Happ hat eine solche Übersicht verfasst, die hier in der deutschen Übersetzung erscheint, der Länge wegen in vier Teilen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-charakter-der-klimaaenderung-1-teil-von-4/
    Teil 2 http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-charakter-der-klimaaenderung-teil-2-von-vier/
    Teil 3 http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-charakter-der-klimaaenderung-teil-3-von-4/

    8. Teil 4a: Dynamisches Sonnensystem – die tatsächlichen Hintergründe des Klimawandels
    Die Korona
    Die Korona der Sonne ist wohl der faszinierendste Teil der von der Erde aus sichtbaren Sonne. Ist sie doch ohne die moderne Astronomie, nur während einer totalen Sonnenfinsternis zu sehen. Die Korona ist abhängig von der solaren Aktivität und sie reicht mehrere Millionen Kilometer weit ins Weltall. Menschen blickten zu allen Zeiten während einer Sonnenfinsternis zu ihr empor. Über diese kulturelle Faszination hinaus, spielt sie eine entscheidende Rolle zum Verständnis des Wetter/Klimas auf der Erde. Sie ist der Teil der Sonne, in der der Sonnenwind entsteht, der bis an die Grenzen des Sonnensystems reicht. Teil 4 gibt Einblicke über ihr Entstehen, ihre Eigenschaften und ihren Einfluss auf das Wetter/Klima der Erde.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/teil-4a-dynamisches-sonnensystem-die-tatsaechlichen-hintergruende-des-klimawandels/

    Kommentar von Campo-News — 19. September 2011 @ 13:37

  61. heute Abend.
    NDR-Fernseh-Reportage über den Langenhorner Konflikt bzgl. der Windkraftwerke
    Die erste ausführliche Reportage in Deutschland über den Konflikt zwischen Bürgern und Betreibern.
    Ein professionelles Filmteam hat beide Gruppen über ein Jahr begleitet.
    Sendetermin: Freitag, 23. September 2011, 21:15 bis 21:45 Uhr
    Wiederholung der Sendung: Samstag, 24.09.2011, 08:30 Uhr bis 09:00 Uhr
    http://www.ndr.de/fernsehen/epg/epg1157_sid-1032414.html (Vorschau auf die Reportage)
    http://www.ndr.de/regional/schleswig-holstein/windkraft211.html (Interview mit dem Reportage-Autor Carsten Rau)

    Kommentar von Campo-News — 23. September 2011 @ 15:36

  62. 1. Der lange Weg zur grünen Sklaverei
    Der Beschluss Deutschlands zum Ausstieg aus der Kernenergie sollte ein Weckruf für alle sein, die für Fortschritt stehen. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ist keine Niete. Mit einem Doktorgrad in Quantenchemie versteht sie besser als die meisten anderen die technische Komplexität der Kernenergie. Es ist daher um so überraschender, dass eine solche intelligente, technokratische Politikerin dazu gebracht wurde, einem nationalen Moratorium der Kernenergie den Weg zu ebnen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-lange-weg-zur-gruenen-sklaverei/

    2. CBS News – Umfrage der New York Times zeigt: Öffentlichkeit glaubt immer weniger an globale Erwärmung.
    Die hier folgende Umfrage hat Anthony Watts ins Netz gestellt, weil er über das Ergebnis dem Vernehmen nach sehr überrascht war. Inzwischen gibt es auch anderweitig viele Meldungen, dass die Öffentlichkeit längst nicht mehr den AGW-Apologeten folgen wollte. Der Beitrag von Anthony Watts folgt hier in der deutschen Übersetzung, von weiteren Beiträgen wird aus Gründen des Copyrights nur deren Inhalt kurz angerissen. – Chris Frey
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/cbs-news-umfrage-der-new-york-times-zeigt-oeffentlichkeit-glaubt-immer-weniger-an-globale-erwaermung/

    3. IV. Internationale Klima- und Energiekonferenz in München
    Kurz vor der 17. UN - Klimakonferenz in Durban (hier), bei der wieder zigtausend Edel- Delegierte dafür sorgen wollen, dass der ehemals so reiche Westen weiter an sie zahlt, veranstaltet EIKE zusammen mit dem Berlin-Manhattan Institute und anderen bewährten Partnern die 4. internationale Klima- und Energiekonferenz auf deutschem Boden. Diesmal in München. Dort wird der reale internationale Stand der Klimaforschung vorgestellt, der für Katastrophenszenarien keinerlei Platz lässt. Zudem werden die eklatanten -staatlich gewollten- Fehlsteuerungen im Bereich der “Erneuerbaren” aufgezeigt, die schon heute den irreversiblen Weggang energieintensiver Industrien aus Deutschland zur Folge haben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/iv-internationale-klima-und-energiekonferenz-in-muenchen/

    4. Die Wüste lebt !
    Basierend auf Aussagen des Weltklimarates sowie dem IPCC nahe stehender Institute gehen immer wieder Meldungen durch die Medien [1], daß die Wüsten sich infolge der “Klima-Katastrophe” rasch ausbreiten: “Die Erderwärmung schreitet voran, die Wüsten werden wachsen und die Menschen vor dieser lebensfeindlichen Umwelt fliehen.” Das ganze Gegenteil macht die Natur (Zitat a.a.O.): “Doch dieses Szenario stimmt nicht … : Die Sahara nämlich wird feuchter und damit grüner werden als sie heute ist. Beweise dafür liefert die Wüste selbst - mitten in Libyen.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-wueste-lebt/

    5. Alles schon mal dagewesen in der Arktis!
    Auf vielen Webseiten der Online Medien (hier) aber auch z.B. bei Tamino (hier) hüpft man wie verrückt herum, weil die Arktiseisschmelze mal wieder einen Rekord hingelegt haben soll und weil Joe D’Aleo in WUWT (WattsUpWithThat) (hier) darauf hingewiesen hat, wie warm die Arktis in der Vergangenheit gewesen ist, und wie oft das das Eis dort schon geschmolzen ist. Den Tamino langsam kundig zu machen zu wollen, ist der Mühe wert, aber leider hoffnungslos.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/alles-schon-mal-dagewesen-in-der-arktis/

    6. Wieder Rücktritt eines Wissenschaftlers wegen unlauterer Machenschaften eines IPCC Oberen
    Soeben erreicht uns die Nachricht, dass Professor Dr. Henri Masson sein Mandat in der renommierten belgischen Ingenieur- und Wissenschaftsgesellschaft SEII niedergelegt hat, weil deren Präsident Phillip Wauters die Vorgehensweise des IPCC Vizechefs van Ypersele zur Unterdrückung klimaskeptischer Veranstaltungen offensichtlich billigt. Und dem IPCC Direktor van Ypersele weiterhin sein Vertrauen aussprach. Anfang September hatte die Société Européenne des Ingénieurs et Industriels (European Society of Engineers und Industrieller - abgekürzt Seii) eine Konferenz organisiert, bei der Wissenschaftler Prof. S. Fred Singer und Prof. Claes Johnson, des Royal Institute of Technology in Stockholm, über Ihre Forschungsergebnisse und Sicht auf den Klimawandel sprechen sollten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wieder-ruecktritt-eines-wissenschaftlers-wegen-unlauterer-machenschaften-eines-ipcc-oberen/

    7. Die Katastrophe der Windparks
    PROPAGANDA: Wind- und Solarstrom sind gut, wirklich. Sie sind umweltschonend und stellen reichlich Quellen billiger Energie zur Verfügung.
    Windfarmen: Die Monumente des Irrsinns, die übrig bleiben werden, um die Landschaft zu verschandeln. Diese sinnlosen Monströsitäten werden weiterhin wuchern, bis die Regierung vernünftig wird… Es wird rasch zu einer absoluten Katastrophe, die da auf Britannien hereinbricht. – UK Telegraph/Christopher Booker
    ANALYSE DES FREIEN MARKTES: Dieser Blogbeitrag von Christopher Booker zeigt fundamentale Aspekte der Fehlfunktion von Windkraft in Britannien. Aber man kann zu Recht auch sagen, dass die gleichen Probleme auch auf dem europäischen Festland und in den USA auftreten.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-katastrophe-der-windfarmen/

    8. Großer Schiefergas-Fund in Großbritannien
    In der Gegend von Blackpool in Nordengland wurde eine so große Menge an Schiefergas gefunden, dass sie den europäischen Gasmarkt so tiefgreifende verändern könnte, wie die Funde in den USA den dortigen Markt. Es handelt sich möglicherweise um 200 Billionen Kubikfuß, teilte das Öl- und Gasförderunternehmen Cuadrilla Resources dem Wall Street Journal mit.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/grosser-schiefergas-fund-in-grossbritannien/

    9. RTL Umweltthriller gegen CO2 Seqestrierung hat vorab durchschlagenden Erfolg. Bundesrat stoppt Einlagerungsgesetz
    Nur zwei Tage vor der Ausstrahlung der aufwändig von RTL produzierten Umweltklamotte “Bermudadreieck Nordsee” stoppt der Bundesrat die schon lange eingebrachte Gesetzesinitiative zur Sequestrierung des CO2, das unvermeidlich u.a. bei der Kohleverstromung anfällt. Wie verschiedene Medien (z.B. hier (hier) berichten, lehnte der Bundesrat das Gesetz ab. Die Grünen und der Medienkonzern Greenpeace bejubeln diese Entscheidung. Bedeutet sie doch das Aus von “sauberen” Kohle- und Gaskraftwerken. Der Umweltthriller von RTL zeigt damit eine beklemmende, durchschlagende Wirkung. EIKE durfte den Film vorab sehen. Lesen Sie unsere Kritik.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/rtl-umweltthriller-gegen-co2-seqestrierung-hat-vorab-durchschlagendenerfolg-bundesrat-stoppt-einlagerungsgesetz/

    10. Teil 5 & 6: Dynamisches Sonnensystem – die tatsächlichen Hintergründe des Klimawandels
    Während die Vertreter der anthropogenen Klimaerwärmung immer noch nicht wahrhaben wollen, dass der Zug sozusagen für Sie abgefahren ist und das Wetter/Klima sich nicht nach Computermodellen, sondern an der Realität ausrichtet, zeigt und belegt Teil 6, worum es sich bei dieser Realität handelt. Wie alle unsere Vorfahren bereits wussten, ist dies allein die Sonne. In den letzten zwei Jahrzehnten hatte eine gut organisierte “Mafia“, wie der ehemalige französische Wissenschaftsminister Claude Allegre (“eine ganz gewöhnliche Mafia“) über das IPCC sagte, teils mit großem Erfolg versucht, die triviale Erkenntnis, dass nur die Sonne allein die Erdtemperaturen bestimmt, auszuhöhlen. Aber wie bereits Abraham Lincoln so trefflich erkannte: “Man kann alle Menschen eine Weile täuschen und einige Menschen für immer, aber nicht alle Menschen die ganze Zeit.“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/teil-5-dynamisches-sonnensystem-die-tatsaechlichen-hintergruende-des-klimawandels/
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/teil-6-dynamisches-sonnensystem-die-tatsaechlichen-hintergruende-des-klimawandels/

    11. Der Charakter von Klimaänderung Teil 4 (von 4)
    Dieser Beitrag sollte erst nach der Lektüre der ersten drei Teile gelesen werden, habe ich doch in diesen die Grundlagen dessen erstellt, was im Folgenden beschrieben werden soll. In den Teilen 1 und 2 habe ich festgestellt, dass die Variabilität der globalen Temperatur zwischen November und März am größten ist, wenn der Globus am kältesten ist. Dies hängt zusammen mit der hohen Variabilität im Südsommer, wenn die globale Bewölkung am stärksten ist. Ich habe dargelegt, dass diese Variabilität wahrscheinlich zur Variabilität der Wolkenbedeckung in Relation steht. Im 3. Teil habe ich einen Mechanismus umrissen, der in Zusammenhang steht mit der gekoppelten Zirkulation der Stratosphäre und der Troposphäre in der Arktis und der Antarktis, der zu einer Variation der Wolkenbedeckung führt und die räumliche Ausdehnung dieser Variation beschreibt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-charakter-von-klimaaenderung-teil-4-von-4/

    Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
    Ihr

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2011 @ 18:21

  63. Hinweis: Vierte Internationale Klima- und Energiekonferenz in München
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vierte-internationale-klima-und-energiekonferenz-in-muenchen/

    1. Endlager für atomare Abfälle am Beispiel des Salzstocks Gorleben
    Mit der unvernünftigen, extrem teuren und die Sicherheit deutscher Bürger keinesfalls erhöhenden Aufkündigung der Verwendung der weltweit sichersten Kernenergie in Deutschland, hat sich die Regierung zwar eines ungeliebten Themas entledigt, dabei aber dem Land schweren Schaden zugefügt. Das Problem der Endlagerung atomarer Abfälle wurde zudem in keiner Weise gelöst. Unser Autor - der Geologe Dr. Bernd Hartmann- hat sich deshalb aus praktischer, wie wissenschaftlicher Sicht mit dieser Frage am Beispiel des Salzstocks Gorleben erneut beschäftigt. Er wertete dazu offizielle Befunde z.B. der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe BGR und eigene Erfahrungen aus. Sein Befund: Gorleben war und ist geeignet. Lesen Sie selbst!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/endlager-fuer-atomare-abfaelle-am-beispiel-des-salzstocks-gorleben/

    2. Update: In eigener Sache: Fragen & Antworten zur Problematik globaler Lufttemperaturmessungen.
    Die Leser Zuber und Hader stellen zum Thema globaler Luft-Temperaturmessungen die zur Ermittlung einer globalen Durchschnittstemperatur herangezogen werden können, sehr viele Fragen (Kommentar #32, hier), die auch andere Leute als Meteorologen, oder Klimatologen stellen würden, so sie sich mit diesem Thematik auseinandersetzen und ein wenig von Messtechnik verstehen. In der Tat beruht die Berechnung der globalen Mitteltemperaturen auf höchst unsicheren und unvollständigen Messdaten, überwiegend aus vglw. ferner Zeit. Da waren die Messmittel zwar schon erfunden, aber ihre Anwendung für klimatologische Zwecke im heutigen Sinne, nicht Gegenstand ihres Einsatzes.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/update-in-eigener-sache-fragen-antworten-zur-problematik-globaler-lufttemperaturmessungen/

    3. Gas – Wind: Ein Vergleich
    Hier folgt ein Artikel, den ich für die Ausgabe des Spectator in dieser Woche über die Energiepolitik in UK geschrieben habe. Der Wind muss dem Gas weichen, bevor wir alle und unsere Landschaften ruiniert sind. Was würden Sie lieber vor Ihrem Haus haben? Etwas von der Größe einer privaten Garage oder acht Türme mit doppelter Höhe der Nelson-Säule und mit Rotorblättern, die wummernd durch die Luft fahren?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/gas-wind-ein-vergleich/
    4. Wasserkraft für Deutsche Bahn? Offener Brief an Vorstandschef Grube!
    Vor kurzem erfreute der Vorstandschef der Deutschen Bahn AG, Dr. Rüdiger Grube, die Politik und sämtliche grünen Klimaschutz- und Umweltgruppen mit der Mitteilung, dass die Deutsche Bahn nunmehr die gesamte Elektrizität die RWE mit 14 Wasserkraftwerken erzeugt - zum Schutze des Klimas selbstverständlich- an die deutsche Bahn verkauft. Diesen Milliardendeal kommentierte Bahnchef Rüdiger Grube lt Welt: als einen… „Meilenstein in Sachen klimaneutraler und umweltfreundlicher Bahn.“ RWE AG wird die Bahn von 2014 bis 2028 mit jährlich rund 900 Millionen Kilowattstunden Strom aus Wasserkraft versorgen.” Die Rechnung für diese “Klimaschutztat” in Form einer saftigen Preiserhöhung für alle Bahnkunden, folgte wenige Wochen später. EIKE Beiratsmitglied, der Energiefachmann Prof. Dr. Alt, nahm dies zum Anlass für einen offenen Brief an Bahnchef Grube. Solle niemand sagen, er hätte von diesem trickreichen Verwirrspiel nichts gewußt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wasserkraft-fuer-deutsche-bahn-offener-brief-an-vorstandschef-grube/

    5. Merkels Energiekonzept schadet der Industrie!
    Die Verteufelung von CO2, die in Einsparszenarien von 80 Prozent oder gar 95 Prozent zum Ausdruck kommt, muss auf eine sachliche wissenschaftliche Basis zurückgeführt werden. Denn die Dekarbonisierung, die mit der CO2-Minderung erreicht werden soll, hat eine Deindustrialisierung zur Folge.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/merkels-energiekonzept-schadet-der-industrie/

    6. Weltklimarat IPCC: Wirklich Expertengremium oder nur ungezogener Teenager?
    Teenager leben oft unter einer Glasglocke des finanziellen und autoritären Schutzes ihrer Eltern. Ihr Selbstbewusstsein ist häufig nicht das Ergebnis von Leistung, sondern das Resultat der schützenden Hand von Mama und Papa. Großmäuligkeit, Intoleranz und aggressives Verhalten werden von den vor Liebe blinden Eltern als Durchsetzungsstärke interpretiert, Fehler übersehen oder aus Angst vor Gesichtsverlust unter den Tisch gekehrt. Tadel oder gar Bestrafung sind keine Optionen des elterlichen Erziehungsarsenals.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/weltklimarat-ipcc-wirklich-expertengremium-oder-nur-ungezogener-teenager/

    7. Brandneu: Offenbar hat das IPCC eine Nebelkerze gezündet, um Beratungen des IPCC vor dem FOIA zu verstecken
    Das Competitive Enterprise Institute CEI versucht seit Jahren das Dickicht zu lichten, durch das die UN, das IPCC und viele andere staatliche Stellen und ihre NGO Hilfstruppen miteinander verknüpft sind, um gemeinsam ihre gewinnträchtige Agenda zu verfolgen, Nutzen aus der geschürten Klimaangst zu ziehen. Unser Autor Chris Horner vom CEI - er wird auch auf unserem Klima- und Energiekonferenz in München sprechen- hat dazu einiges erfahren.
    “Dies bedeutet, dass die Politik dem IPCC dabei hilft, es den Bürokraten von UN, EU und USA sowie deren Erfüllungsgehilfen zu ermöglichen, offizielle Kanäle für spezifische Informationen trotz des hohen öffentlichen Interesses zu meiden, auch wenn diese Informationen zu Bürozeiten und mit Hilfe regierungsamtlicher Computer ausgetauscht werden – also weg von den Argusaugen zunehmend skeptischer werdender Steuerzahler.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/brandneu-offenbar-hat-das-ipcc-eine-nebelkerze-gezuendet-um-beratungen-des-ipcc-vor-dem-foia-zu-verstecken/

    8. Untersuchung der Mechanismen zur Festsetzung der Kohlenstoffsteuer
    Die globale Erwärmung ist zum Betrug geworden. Lassen Sie mich erklären, wie es geht! Es klingt oberflächlich plausibel. Ja, die globale Erwärmung findet statt. Ja, Kohlendioxid ist ein Treibhausgas mit derzeit steigendem Anteil. Und ja, jedes Molekül Kohlendoxid, das wir ausatmen, trägt ein wenig zur globalen Erwärmung bei. Viele Nicht-Wissenschaftler glauben, dass dies der Beweis ist, aber das ist nicht der Fall. Insbesondere schließt es nicht die Möglichkeit aus, dass Kohlendioxid lediglich ein geringer oder unwichtiger Faktor ist und dass etwas Anderes der Hauptgrund der globalen Erwärmung ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/untersuchung-der-mechanismen-zur-festsetzung-der-kohlenstoffsteuer/

    9. DWD beklagt erhebliche Störungen des Wetterradars durch Windräder!
    Deutliche Verschlechterung der Wettervorhersage durch Windräder!. In einer internen Mail, die EIKE vorliegt, beklagt der Deutsche Wetterdienst DWD, dass Windkraftanlagen offensichtlich die Radarmessungen des DWD erheblich stören In einer internen Mail (vom 17.10.11) an alle damit befassten Mitarbeiter wird deshalb gefordert: “….seitens WV11 wird darum gebeten, Störungen der Radarprodukte zu melden. Offenbar gibt es generell erhebliche Probleme durch Windkraftanlagen, wohl hauptsächlich aus den nördlichen Bereichen. Ich bitte Sie, mir jede Störung bei Radarprodukten mitzuteilen (am besten Screen-Shot und kurze Beschreibung). mfG XXXXX
    Name der Redaktion bekannt. Der Deutsche Wetterdienst unterhält insgesamt 16 Wetter-Radare auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Das Bild zeigt den Standort Neuheilenbach in der Vulkaneifel.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/dwd-beklagt-erhebliche-stoerungen-des-wetterradars-durch-windraeder/

    10. Neue wissenschaftlich begutachtete Studie: Wolken haben einen großen Abkühlungseffekt auf die Strahlungsbilanz der Erde
    Oh weh, jetzt gibt es schon drei wissenschaftlich begutachtete Studien (Lindzen und Choi, Spencer und Braswell und jetzt Richard P. Allan), die auf Beobachtungen eines negativen Feedbacks der Wolken basieren, noch dazu einem starken. Was werden Trenberth und Dessler als nächstes tun? Vielleicht kann der Herausgeber [der Zeitschrift] Meteorological Applications dazu überredet werden, beruflich Selbstmord zu begehen und zurückzutreten? Der Schlüsselabsatz der neuen Studie:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-wissenschaftlich-begutachtete-studie-wolken-haben-einen-grossen-abkuehlungseffekt-auf-die-strahlungsbilanz-der-erde/

    11. Das menschliche Geschlechterverhältnis nach den Atombombentests in der Atmosphäre, nach Tschernobyl und in der Umgebung von Kernkraftwerken: ein Kommentar
    Immer wieder werden Statistiken bemüht, die die eine oder andere Position der Interessierten untermauern sollen. Insbesondere wird diese Taktik bemüht, wenn es um die geahnten, oder potentiellen Gefahren der Kernenergie geht. Im folgenden Beitrag nun wird gezeigt, wie Statistik für jede Art der Manipulation von Meinungen missbräuchlich verwendet werden kann. Dies geschieht am Beispiel einer jüngst in einem speziellen Magazin (Environmental Science and Pollution Research) erhobene Behauptung, Kernwaffentests und die Tschernobyl-Katastrophe führten zu Missbildungen im sekundären Geschlechterverhältnis. Sie ist höchstwahrscheinlich ein Produkt aus Datenmanipulation, missbrauchter Statistik und der Fehlinterpretation von Beweisen. Im Besonderen scheint das Konzept der statistischen „Signifikanz“ und seinen Begrenzungen nicht völlig verstanden zu sein; und wichtige Faktoren, die diesen Umstand gerade rücken könnten, wurden nicht berücksichtigt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-menschliche-geschlechterverhaeltnis-nach-den-atombombentests-in-der-atmosphaere-nach-tschernobyl-und-in-der-umgebung-von-kernkraftwerken-ein-kommentar/

    Kommentar von Campo-News — 24. Oktober 2011 @ 09:03

  64. 1. Energiewende? Ein neues Kohle-Zeitalter zieht auf!
    Die Kernenergie wird nur scheinbar durch „Erneuerbare“ abgelöst.
    Wie die Zeiten sich ändern. Vor nur drei Jahren, genau Ende August 2008, erklärte Angela Merkel bei der Grundsteinlegung für ein neues Kohlekraftwerk des Stromriesen RWE in Hamm/Westfalen: „Die Energieversorgung ist eine zentrale Frage des Industriestandortes Deutschland. Wir brauchen eine Initiative der Vernunft. Die Ablehnung neuer Kohlekraftwerke ist umwelt- und klimapolitisch kontraproduktiv. Wir dürfen nicht abhängig werden von ausländischen Stromlieferungen.“ Inzwischen hat die Bundeskanzlerin durch den überstürzten Ausstieg aus der Atomkraft selbst dafür gesorgt, dass genau das eingetreten ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-ein-neues-kohle-zeitalter-zieht-auf/

    2. Rupert Wyndhams Kritik an BBC - IPCC aufs Engste mit dem WWF verwoben!
    Rupert Wyndham, englischer Klimaskeptiker, ist im angelsächsischen Sprachraum für seine bissigen und in deutlicher Sprache geschriebenen Aufsätze und Blogbeiträge bekannt. In einem Briefwechsel mit der Wissenschafts-Redaktion des BBC Programms ONE PLANET legte er den Finger in die Wunde einer inzwischen weitverbreiteten Art der Berichterstattung, die Fakten nicht mehr von Kommentar trennt und sich zum Diener der Propaganda fragwürdiger Umweltschutzorganisationen und der Klimawandel-Aktivisten hat machen lassen. Wer hier Parallelen zur Berichterstattung hiesiger Medien erkennt liegt richtig (hier). Insbesondere mahnt Wyndham an ausführlich über die umfassende und erfolgreiche Unterwanderung des “Weltklimarates” IPCC durch die Lobbyisten des WWF (hier) zu berichten. Davon haben unsere Medien noch nie berichtet. Lesen Sie mehr:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/rupert-wyndhams-kritik-an-bbc-ipcc-aufs-engste-mit-dem-wwf-verwoben/

    3. Klimawandelspekulationsproduktion auf Hochtouren
    Die hohen politischen wie finanziellen Ehrungen, die dem Leiter des Potsdam-Institutes für Klimafolgenforschung (PIK) ins Haus stehen, wirken sich auch produktiv auf die Leistungen des Institutes aus. Es präsentierte am 26. September 2011 „Eine Landkarte der Zukunft: Neue Szenarien für den Ausstoß von Treibhausgasen“. Darin sollen die „Pfade der CO2-Anreicherung in der Atmosphäre bis ins Jahr 2300 ausgeweitet“ werden. Hierzu Malte Meinshausen vom PIK: „Man kann schlecht auf der Hälfte des Weges den Kurs ändern“. Dabei sollte jedoch hier die Intelligenz einsetzen und zur Umkehr mahnen. Warum dies nicht geschieht, sagt Elmar Kriegler vom PIK: „Gesellschaft und Wirtschaft sind derzeit Treiber des Klimawandels“.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimawandelspekulationsproduktion-auf-hochtouren/

    Risiken der finanziellen Beteiligung an Windkraftanlagen
    4. Zur Zeit wird verstärkt für sogenannte Bürgerbeteiligungen im Rahmen von Windräder-Betreibermodellen geworben. Diese Werbung richtet sich in erster Linie an einen finanziell unerfahrenen Personenkreis. für den eine Investition in Windenergie eine Glaubenssache ist. Diese Menschen sind sich der Risiken nicht bewusst, die mit diesen Beteiligungen verbunden sind. Sie erkennen nicht, dass die Gewinne, die durch die Abnahmepflicht des erzeugten Stroms zu überhöhten Preisen erzielt werden, vorher von den Initiatoren der Modelle abgegriffen werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/risiken-der-finanziellen-beteiligung-an-windkraftanlagen/

    Skeptische Berkeley-Wissenschaftler: „Die menschliche Komponente der globalen Erwärmung könnte etwas überbetont sein!”
    5. Das Berkeley Earth Surface Temperature Project hat seine vorläufigen Ergebnisse veröffentlicht, und zwar nicht in einer Forschungszeitschrift, sondern für die wissenschaftliche Gemeinschaft und die allgemeine Öffentlichkeit. Ihr hinaus posauntes Ergebnis ist nicht überraschend – die Welt ist in den letzten Jahrzehnten wärmer geworden – oder zumindest das Festland hat sich erwärmt. Dies ist mit den anderen Datensätzen der globalen Temperatur konsistent.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/skeptische-berkeley-wissenschaftler-die-menschliche-komponente-der-globalen-erwaermung-koennte-etwas-ueberbetont-sein/

    Die Berkeley-Temperaturkurve BEST oder “Des Kaisers neue Kleider”
    5. Die Berkeley-Temperaturkurve (abgekürzt BEST nach Berkeley Earth Surface Temperatures) macht zur Zeit nicht nur in der Klimawissenschaft sondern auch in den englischsprechenden Medien Schlagzeilen. Wir wollen hier nur zwei ihrer Eigenschaften näher betrachten, die belegen, dass etwas mit BEST nicht stimmen kann. Für eine Gesamtanalyse ist es noch zu früh, denn in wissenschaftlich unüblicher Vorgehensweise haben die Autoren dieser Kurve ihre Ergebnisse vor dem abgeschlossenen Peer-Review an die Presse gegeben. Wir werden zu gegebener Zeit weiter berichten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-berkeley-temperaturkurve-best-oder-des-kaisers-neue-kleider/

    6. Deutsche Journalisten verstellen sich! Isländischer Genforscher berichtet über seine Erfahrungen
    Wer von den Machern und Lesern von EIKE, die öffentlich auftreten, hätte dies nicht auch schon erlebt. Journalisten rufen an und wollen Interviews, oder machen Recherchen zu geplanten Artikeln oder Fernsehbeiträgen über Klima- oder Energiefrage . Das Interview wird vermeintlich offen geführt, Papiere und Unterlagen werden nachgereicht. Man geht nett und vertrauensvoll miteinander um. Dann das Ergebnis! Sehr, sehr oft ist es ein einziger Verriss der geäußerten Meinung, oft herabsetzend montiert und garniert durch unbestätigte und falsche Vorwürfe über vermeintliche, unmoralische Fremdfinanzierung seitens der bösen Ölindustrie, oder anderer -von politisch Korrekten als verwerflich klassifizierter- Interessengruppen. Das kennen wir alle. Es gilt aber auch: Ausnahmen bestätigen die Regel. Nur kann man die hierzulande an zwei Händen abzählen. Nur selten darf ein ebenso behandelter Wissenschaftler seine Erfahrungen in einem großen Medium darstellen. Nicht dass sich irgendeiner von uns mit der wissenschaftlichen Bedeutung eines Kári Stefánsson vergleichen will. Aber die Erfahrungen sind dieselben. Henryk M. Broder Autor für “Die Welt” und Mitglied der Achse des Guten, hat deshalb ein Interview dem isländischen Genforscher Kári Stefánsson geführt. Lesen Sie es hier:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/deutsche-journalisten-verstellen-sich-islaendischer-genforscher-berichtet-ueber-seine-erfahrungen/

    7. BEST Studie:Das wissenschaftliche Ergebnis, dass die Debatte um die Klimaänderung nicht beendet
    Prof. em. S. Fred Singer hat an die Zeitschrift Nature einen Brief geschrieben und kritisiert darin die Berichterstattung über das BEST-Projekt. Fast macht er sich über die liebedienerische Begeisterung von Nature lustig. Lesen Sie seinen Brief im Wortlaut:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/best-studie-das-wissenschaftliche-ergebnis-dass-nicht-die-debatte-um-die-klimaaenderung-beendet/

    8. Schlechte Kosten-Bilanz für Erneuerbare Energien!
    Die Erneuerbaren Energien sind in Zeiten des Klimaschutzes stark auf dem Vormarsch. In der deutschen Presse und von der Politik wird der Weg zur Energieversorgung aus 100% Erneuerbaren Energien (EE) propagiert. Jedoch ist deren Ausbau begrenzt. Der Grund: Die Energiedichte und Leistungsdichte von Erneuerbaren Energien, wie Wind- und Sonnenenergie ist vergleichsweise gering.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/schlechte-kosten-bilanz-fuer-erneuerbare-energien/

    Kommentar von Campo-News — 30. Oktober 2011 @ 17:18

  65. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/
    Hinweis: Vierte Internationale Klima- und Energiekonferenz in München
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vierte-internationale-klima-und-energiekonferenz-in-muenchen/

    1. Geld stinkt nicht: WWF lässt sich von Coca Cola 2 Mio $ anweisen.
    Wie immer misst die grüne Ökolobby mit zweierlei Maß. Während sich die grünen Lobbyisten medial über alle Kanäle hinweg heftig darüber erregen, dass die vermeintliche böse Öllobby Institutionen wie EIKE und andere Geld zukommen lässt, allerdings ohne auch nur den Hauch eines Beweises dafür vorzulegen, wird freudig hingenommen, dass sich das Aushängeschild der weltweiten Ökologiebewegung WWF (World Wide Fund for Nature) ungerührt von Coca Cola mal so eben 2 Millionen Dollar zuschieben lässt. Natürlich für einen vermeintlich guten Zweck: Die Rettung der Eisbären vor dem anthropogenen Klimawandel!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/geld-stinkt-nicht-wwf-laesst-sich-von-coca-cola-2-mio-anweisen/

    2. Matt Ridley über Wissenschafts-Ketzerei!
    “Sollte es einen Vortrag über die Klimadebatte geben, welcher es wert ist innerhalb Ihres Lebens gelesen zu werden, hier ist er.” – Anthony Watts zum Angus Millar Vortrag von Matt Ridley bei der Royal Society of the Arts?Edinburgh, 31. Oktober 2011
    “Es stellt für mich eine große Ehre dar, den Angus Millar Vortrag halten zu dürfen. Ich weiß nicht, ob sich Angus Millar jemals selbst als Ketzer gesehen hat, ich aber habe eine natürliche Schwäche für Häresie. Einer meiner Vorfahren, Nicholas Ridley, der Märtyrer aus Oxford, wurde wegen Ketzerei auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Mein Thema heute ist Wissenschafts-Ketzerei. Wann haben Wissenschafts-Ketzer Recht und wann sind sie verrückt? Wie erkennt man den Unterschied zwischen Wissenschaft und Pseudowissenschaft?….”

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/matt-ridley-ueber-wissenschafts-ketzerei/

    3: 4. IKEK München: Donna Laframboise kommt nach München!
    Die investigative kanadische Journalistin und Autorin Donna Laframboise, die derzeit mit ihrem Enthüllungs-Buch über das IPCC für Furore sorgt, wird bei der 4. Internationalen Klima- und Energiekonferenz (München, 25./26.11.) IV. IKEK auftreten, wie soeben von EIKE bekanntgemacht wurde.
    Laframboise konnte in ihrem Buch detailliert belegen, (hier), daß ein Großteil der IPCC-Experten keine ausgewiesenen Experten sind, wie vom IPCC mantraartig wiederholt, sondern juvenile, leicht steuerbare Aktivisten mit einem BA in irgendwas – “10 Jahre von einer Promotion entfernt”. Auch wurde deutlich weniger Fachliteratur verarbeitet, als angenommen: Ein Großteil der Zitate der IPCC-Klimaberichte stammt aus “grauer” Literatur bzw. “grünen” Kampfschriften aller Art.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/4-ikek-muenchen-donna-laframboise-kommt-nach-muenchen/

    4. Großbritannien zieht den Stecker aus den Solarsubventionen
    Der folgende Artikel stellt eine Zusammenfassung verschiedener Zeitungsartikel britischer Zeitungen dar, die von Anthony Watts und der GWPF zusammengestellt worden ist. Ein Link auf die Site Klimaskeptiker.info (siehe unten) zeigt dazu schon einige Bemerkungen. Beim Anklicken des dort angegebenen Links erhält man den Artikel im Guardian mit weiteren Links zu anderen Artikeln ähnlichen Inhalts.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/grossbritannien-zieht-den-stecker-aus-den-solarsubventionen/

    5. BEST: Wobei ich zustimme und was ich ablehne – plus ein Ruf nach zusätzlicher Transparenz, um „Vettern”-Begutachtung zu vermeiden
    Es gibt eine Menge Stroh, welches von den üblichen flammenden Bloggern, einigen Nachrichtenportalen und so gedroschen wird über meine Ablehnung der Art und Weise, wie mit den Daten in einer der BEST-Studien umgegangen worden ist, der einzigen, die ich vor dem jüngsten Medienecho begutachten konnte. Offensichtlich ist es mir nicht erlaubt, auf Fehler hinzuweisen, und BEST wird es nicht erlaubt, irgendeinen Fehler vor der Veröffentlichung zu korrigieren, so wie die sechs falsch geschriebenen Referenzen der Studie von Fall et al., worauf ich BEST schon eine Woche früher hingewiesen hatte. Sie konnten sich nicht dazu durchringen, das zu verbessern.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/best-wobei-ich-zustimme-und-was-ich-ablehne-plus-ein-ruf-nach-zusaetzlicher-transparenz-um-vettern-begutachtung-zu-vermeiden/

    6. Klimaforscher Rahmstorf vom Kölner Landgericht verurteilt
    Stefan Rahmstorf vom Potsdam Institut für Klimafolgen-Forschung fällt immer wieder dadurch auf, dass er Journalisten, die unbotmäßig über Fehler und Manipulationen in der Klimaforschung berichten, angreift und auch vor persönlichen Herabsetzungen nicht zurückscheut. Das ist jetzt auch gerichtsnotorisch: Die freie Wissenschafts-Journalistin Irene Meichnser klagte auf Unterlassung entsprechender Behauptungen und Unterstellungen und bekam vom Kölner Landgericht weitgehend Recht. Ein ausführlicher Bericht in der Vierteljahreszeitschrift der Wissenschafts-Pressekonferenz widmet sich dem Fall. Er ist ein Lehrstück darüber, wie Kritik auf diesem Feld ausgeschaltet werden soll. Die Überschrift sagt alles: „Ideologie und Klimawandel oder: Wie man Journalisten mundtot macht.“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimaforscher-rahmstorf-vom-koelner-landgericht-verurteilt/

    7. Die Ausflüchte der Klimakatastrophen-Wissenschaftler
    Seit Jahren zeigen die globalen Temperaturen keinen Erwärmungstrend mehr. Gleichzeitig erreichen die CO2-Emissionen immer neue Rekordwerte. Aus der Kombination dieser beiden Tatsachen ergibt sich für die Klimawissenschaftler, die den AGW-Hypothesen anhängen, ein argumentatives Dilemma. Paul Voosen hat eine stattliche Anzahl von Erklärungsversuchen AGW-treuer Wissenschaftler zusammengetragen, die sich teilweise vehement gegenseitig widersprechen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-ausfluechte-der-klimakatastrophen-wissenschaftler/

    8. Antworten auf Fragen zum Meeresspiegelanstieg!
    Science Sceptical Autor Rudolf Kipp bentwortet häufig gestellte Fragen interessierter Leserinnen und Leser zum Meeresspiegel. (hier)
    Wegen des allgemeinen Interesses veröffentlichen wir seinen gut recherchierten Beitrag: Vor kurzem erreichte mich die Anfrage einer Leserin aus der Schweiz. Diese bat mich einige Fragen zum Anstieg des Meeresspiegels zu beantworten, um diese Antworten für Ihre Matura-Arbeit zu verwnden. Zur Erlangung der Matura (die in etwa dem deutschen Abitur entspricht) muss man in der Schweiz eine größere eigenständige Arbeit vorlegen. In diesem Fall war der Themenkomplex “Wasser” vorgegeben und das Thema dieser Arbeit soll der Anstieg des Meeresspiegels sein. Hier die Fragen und meine Antworten:

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/antworten-auf-fragen-zum-meeresspiegelanstieg/

    9. Die Statistiker D.J. Keenan und Willam Briggs begutachten die BEST Methoden!
    Die BEST Studie macht weiterhin im Blätterwald Furore. Zunehmend werden jedoch die vom BEST Team verwendeten statistischen Methoden von der Fachwelt in Frage gestellt und damit ihre Ergebnisse bezweifelt. Der Statistiker William Briggs stellt zusammen was er und D. Keenan herausgefunden haben. Hier sein Bericht:
    Doug Keenan wurde von The Economist aufgefordert (siehe hier) , einen Blick auf die Statistiken zu werfen, die vom Berkeley Earth Surface Temperature (BEST) Projekt entwickelt worden waren. Das hat er getan.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-statistiker-dj-keenan-und-willam-briggs-begutachten-die-best-methoden/

    10. Antwort eines Mathematikers auf die BEST Studie
    Die Zeitschrift Economist forderte den Statistiker Doug Keenan (mancher wird sich an ihn erinnern, wie er stur wie eine Dogge hinter ein paar Baumringdaten hinterher war, die die Queens University zurück gehalten hatte (hier) auf, die Studien zum BEST-Projekt zu kommentieren. Er stellte die Korrespondenz in vollem Umfang ins Netz, auch die Aussagen derer, die ihn kritisiert haben (hier). Dabei gibt es ein paar interessante Dinge. Da Dr. Muller und BEST die volle Transparenz wünschen, mache ich diesen Schriftwechsel hier öffentlich. Mit Dank an den Blog Bishop Hill.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/antwort-eines-mathematikers-auf-die-best-studie/

    Kommentar von Campo-News — 6. November 2011 @ 18:18

  66. 1. IPCC Pseudo-Klima-Wissenschaft? Wie der WWF das IPCC unterwandert
    Planetendämmerung: „Die heutige Diskussion über die globale Erwärmung ist im Grunde eine Diskussion über Freiheit. Die Umweltaktivisten wollen jeden irgend möglichen (und unmöglichen) Aspekt unseres Lebens kontrollieren“.
    Vaclav Klaus in: Blauer Planet in grünen Fesseln

    „Ist es nicht interessant, dass den Linken zufolge die Lösung immer die gleiche ist, egal welche globale Krise gerade herrscht: eine wohlwollende Weltdiktatur der erleuchteten Elite sowie Massentransfer von Wohlstand aus reichen in arme Länder.“

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ipcc-pseudo-klima-wissenschaft-wie-der-wwf-das-ipcc-unterwandert/

    2. Mit Annäherung des Klimagipfels von Durban droht China mit massiver Freisetzung von Treibhausgasen, um Milliarden zu erpressen
    Im Vorfeld der internationalen Klimaverhandlungen in Durban später in diesem Monat hat China auf Bemühungen reagiert, den Handel mit den weitgehend diskreditierten HFC-23-Offsets zu beenden, und zwar mit der Drohung, riesige Mengen mächtiger Industriechemikalien in die Atmosphäre zu blasen, wenn andere Nationen nicht zahlen, was auf ein Lösegeld für Klima hinausläuft.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/mit-annaeherung-des-klimagipfels-von-durban-droht-china-mit-massiver-freisetzung-von-treibhausgasen-um-milliarden-zu-erpressen/

    3.11.11.11 Karneval beginnt oder Der Narrensprung in Durban!
    Eine Klimakatastrophe kommt bestimmt, sagt die Weltklimakonferenz in Durban, Südafrika. Veranstalter ist die UNFCCC (United Nations Framework Convention on Climate Change). Willis Eschenbach übersetzt die Abkürzung in der ihm eigenen beißenden Ironie mit: United Nations Frequent Climate Change Carnival - zu Deutsch: UNO-Klimawandel-Narrensprung der Vielflieger. Was Willis Eschenbach weiter zu dieser Konferenz zu sagen hat, ist allerdings alles andere als närrisch. Lesen Sie weiter:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/111111-karneval-beginnt-oder-der-narrensprung-in-durban/

    4. Fukushima-„Atomreaktor wieder angesprungen“! Stimmt das?
    Vor ein paar Tagen informierte der Betreiber der verunglückten Reaktoren in Fukushima “Tepco”, das man im Block II des Kernkraftwerks Fukushima Daiichi kurzlebige Spaltprodukte wie Xenon 133 nachgewiesen habe, welches evtl. auf Kernspaltungen im Reaktor zurückzuführen ist. Die ökoreligiöse Phantasie der von den bisherigen Ereignissen der Reaktorunfälle enttäuschten deutschsprachigen Qualitätsmedien, unterstützt von den einschlägigen Öko-Atomspezialisten, ließ eine Vielzahl sensationeller Artikel entstehen. Diese reichten von „Atomreaktor wieder angesprungen“ (Bild) (1), bis zur Befürchtung einer nuklearen Explosion in der FTD (Financial Times Deutschland) (2).

    5. “Klimaforscher” Latif sagt voraus: 50 °C in hundert Jahren, Italien erlebt Regengüsse wie seit langem nicht!
    Die UN-Klimakonferenz in Durban wirft ihre Schatten voraus. Die Katastrophengesänge schwellen an. Den Vogel schoss wieder mal “Klimaforscher” Latif ab, der in der Westfalenpost (WP) zitiert wird: “ich bin kein Katastrophentyp”, doch dann durch “Die Welt” ebenfalls nach der WP zitiert wird: “Für Deutschland erwartet Latif Höchsttemperaturen von bis zu 50 Grad Celsius.” ..Weltweit sei anerkannt, …dass bis zum Jahr 2 100 ein Anstieg der weltweiten Temperatur um vier Grad zu erwarten ist, wenn nicht gegengesteuert wird.” Nun hatte “Klimaforscher” Latif noch am 1. April 2000 geweissagt: “Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben”. SPON folgerte daraus völlig korrekt im Begleitartikel “In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an”. Kurz darauf folgten mehrere klirrend kalte Winter. Trotz allem behauptete “Klimaforscher” Latif noch in Bild 2007 “Es gibt keinen Grund, den Modellen zu misstrauen”.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimaforscher-latif-sagt-voraus-50-c-in-hundert-jahren-italien-erlebt-regenguesse-wie-seit-langem-nicht/

    6. Stimmungs-Werbung in den Medien - genannt Energiedialog!
    Mit viel Geld und großem medialem Aufwand versucht die Politik im Einvernehmen mit bestimmten Kreisen der Wirtschaft, uns die Energiewende als das Non-Puls Ultra der Heilsbringung zu verkaufen. Das Zauberwort dazu heißt neuerdings Dialog. Die CDU/CSU macht fortlaufend Energiedialoge, jetzt versucht auch Zeitung “Die Welt” einen solchen. In einer mehrseitigen Werbebeilage unter dem Titel “WELT DIALOG” rufen die Autoren mittels “Intelligente Energie Energiewende - das macht Deutschland jetzt ” zum “Energiedialog” auf. Unter vielen flammende Überschriften wird die schöne neue Energiewelt beschworen. Dazu dient eine extra eingerichtete Website der Tageszeitung Die Welt. Klickt man die an, erscheinen die üblichen beschönigenden und/oder ausweichenden Beiträge von z.T. ungenannten Autoren. Nachtrag 11.11.11- Jedweder Dialog wurde im “WELT DIALOG” unmittelbar nach Erscheinen dieses Beitrages eingestellt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/stimmungs-werbung-in-den-medien-genannt-energiedialog/

    7. Mögen Sie Äpfel mit erhöhter Radioaktivität?
    Als meine Frau und ich vor vielen Jahren eine Familie gründeten, wurde ein gemeinsamer Kassensturz gemacht. Es reichte zu einem Reiheneckhaus vor den Toren Münchens. Und unser Umzug mit zwei Kleinkindern aus einem der größten Hochhäuser Münchens mit 18 Stockwerken aufs Land mit 340 m² Grund war für uns wirklich der Umzug ins Paradies. Im Paradies gibt es Äpfelbäume, das weiß ja jeder. Also begannen wir mit unserer Ökolandwirtschaft: ein Apfelbaum vor dem Haus, ein Apfelbaum hinter das Haus gepflanzt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/moegen-sie-aepfel-mit-erhoehter-radioaktivitaet/

    8. Forscher empfehlen in Nature, die globalen Kohlenstoff-Modelle zu überarbeiten!
    Produktivität der Vegetation vielleicht höher als bisher angenommen: Pflanzen könnten global bis zu 45 Prozent mehr Kohlenstoff aufnehmen als bisher angenommen. Das schlussfolgert ein internationales Wissenschaftlerteam aus Schwankungen schwerer Sauerstoffatome im Kohlendioxid in der Atmosphäre, die mit dem El-Niño-Effekt verbunden sind. Da die Sauerstoffatome im Kohlendioxid zwischen den El-Niño-Jahren schneller als erwartet umgesetzt wurden, seien die aktuellen Schätzungen der Aufnahme an Kohlenstoff durch die Pflanzen wahrscheinlich zu gering. Sie sollten nach oben korrigiert werden, schreiben die Forscher in der aktuellen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Nature. Statt 120 Milliarden Tonnen Kohlenstoff würde die gesamte Vegetation der Erde wahrscheinlich zwischen 150 und 175 Milliarden Tonnen Kohlenstoff pro Jahr aufnehmen….
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/forscher-empfehlen-in-nature-die-globalen-kohlenstoff-modelle-zu-ueberarbeiten/

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fukushima-atomreaktor-wieder-angesprungen-stimmt-das/

    9. Kritik an Trenberth’ Energiefluss
    Das von Trenberth et al. entwickelte Modell der Energieflüsse in der Erd-Atmosphäre ist neben dem berüchtigten gefälschten Hockey-Schläger-Diagramm eine weitere Ikone der Klimawandel-Alarm-Bewegung. Bob Fernley-Jones hat das aus den IPCC-Berichten bekannte Diagramm des globalen atmosphärischen Energieaustauschs unter die Lupe genommen. Seine Kritik ist lesenswert.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kritik-an-trenberth-energiefluss/
    10. Eschenbachs einfacher Vorschlag
    Willis Eschenbach, für seine spitze und kritische Feder bekannt, legt erneut den Finger in die Wunde: Das Erdklima auf Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte vorhersagen zu wollen, ist prinzipiell unmöglich. Er rät den etablierten Klimatologen, sich einmal eine Ruhepause zu gönnen. Denn: Vorhersagen für 500 Jahre zu machen, sei ein Witz.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eschenbachs-einfacher-vorschlag/

    Kommentar von Campo-News — 14. November 2011 @ 08:15

  67. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/
    Hinweis: Vierte Internationale Klima- und Energiekonferenz in München
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vierte-internationale-klima-und-energiekonferenz-in-muenchen/

    Fernseh Hinweis BR 21.11.11, 21.15 - “Geld und Leben” - Zeitbombe auf dem Dach - mit Konrad Fischer
    Zeitbombe auf dem Dach Photovoltaik ist brandgefährlich- ein bislang von Politik und Solarlobby unbeachtetes Thema. Geld und Leben enthüllt, welche Gefahren Hauseigentümern drohen und wie Feuerwehren der Gefahrenlage begegnen. Auch in Bayern gab es bereits spektakuläre Brandschäden durch die Zeitbombe auf dem Dach. http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/geld-und-leben-das-wirtschaftsmagazin/wirtschaft-21-november-vorschau100.html

    1. Wann wird es schwarz über Deutschland?
    Nach dem verheerenden Erdbeben und Tsunami in Japan Mitte März wurden in Deutschland auf Anweisung der Regierung 7 Kernkraftwerke mit einer Leistung von rund 7000 MW in der Grundlast plötzlich von Netz genommen. Diese Leistung musste ersetzt werden. Wie das geschehen ist, wird vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (hier) in einem Bericht behandelt. Er heißt „Auswirkungen des Moratoriums auf die Stromwirtschaft“ und ist zu finden unter (hier). Auf vielen Seiten mit vielen Diagrammen (die in einen Extra-Bericht noch einmal gesondert dargestellt werden) wird die Situation geschildert. Die wichtigsten Aussagen dieses Berichtes werden im Folgenden zusammengefasst:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wann-wird-es-schwarz-ueber-deutschland/

    2. „Ich will 100 % Kernkraftstrom“: Wer macht mit?
    Angeregt durch einige Leser, haben wir uns entschlossen, die Möglichkeit des ausschließlichen Bezuges von „reinem“ Kernkraftstrom zu überprüfen. Sofern es möglich sein ist – obwohl es sich meistens wohl um klaren Etikettenschwindel handelt- dass das aus der Steckdose fließende Einheitsprodukt „Strom“ mit seinen wenigen festgelegten Eigenschaften, als „Naturstrom“ oder Ökostrom zu kaufen und zu verkaufen, sollte es auch möglich sein „reinen“ Kernkraftstrom – kurz KK-Strom- zu beziehen. EIKE wird sich die Mühe machen zu klären, ob und wie das möglich ist. Um eine aussagefähige Basis für evtl. Lieferanten zu erhalten, bitten wir interessierte Leser ihr Interesse durch anklicken des dieses Links (ja, ich will Kernkraftstrom) zu bekunden, dazu den kleinen Fragebogen auszufüllen, mit Namen, Emailadresse und ca. Stromverbrauch in kWh pro Jahr. Leser die zuvor schon Ihr Interesses bekundet haben sind bereits regsitriert.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ich-will-100-kernkraftstrom-wer-macht-mit/

    3. Der angebliche CO2-Rekordanstieg von 2010 – Recherchen zu einer Kampagne
    Wie auf Knopfdruck stand es am 4. November in fast allen deutschen Blättern: „Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher“ titelte der „Spiegel“ um 15.15 Uhr. 18.37 Uhr folgte Claudia Ehrenstein in der „Welt“: „China treibt CO2-Ausstoß in Rekordhöhe“. Um 19.37 Uhr schlossen sich „Hamburger Abendblatt“ und „Süddeutsche“ gleichzeitig an. Mitwirkende dieser Vorstellung waren auch die „Frankfurter Rundschau“, mehrere Radiosender, „grüne“ Klimablogs und am 8. November verspätet der FAZ-Klima-Alarmist Joachim Müller-Jung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-angebliche-co2-rekordanstieg-von-2010-recherchen-zu-einer-kampagne/

    4. Was die BEST-Daten tatsächlich sagen
    Meine Theorie lautet, dass die Leute bei BEST in einem chinesischen Restaurant gegessen haben müssen. Wenn man nämlich dort speist, folgt daraus, dass man eine Stunde später hungrig nach Ruhm ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/was-die-best-daten-tatsaechlich-sagen/

    5. Anscheinend kein Nutzen von Windparks
    Die EU-Regierungen haben bei der Windenergie ihre Hausaufgaben nicht gemacht, Die “Europäische Plattform gegen Windparks” (EPAW), ein Zusammenschluss aus über 500 Organisationen aus 23 Ländern, hat den Regierungen der EU-Staaten vorgeworfen, ihre „Hausaufgaben“ nicht gemacht zu haben. In einer kritischen Presseveröffentlichung legt die “Plattform” den Finger in die Wunde und weckt sehr ernste Zweifel an einer Politik, die dabei ist, eine gigantische Investition auf Steuerzahlerkosten mit fragwürdigem Nutzen durchzudrücken.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/anscheinend-kein-nutzen-von-windparks/

    6. Von einem Warmisten zu einem Skeptiker – meine ganz private Reise
    Viele meiner Freunde haben mich seit einiger Zeit gefragt, warum ich so sicher bin, dass CO2 nicht der teuflische, den Planeten tötende Verschmutzer ist, wo doch die wissenschaftliche Gemeinschaft darauf besteht, dass er es ist. Dazu kann ich als chemischer Ingenieur einiges beitragen, wie ein paar Bilder, Karten, Graphiken, Links zu anderen Websites und so weiter. Aber hier ist ein erster Versuch. Warnung: dies ist ein langer, langer Text! Er überdeckt viele Felder. Er ist so genau, wie es mir möglich ist. Ich habe mich nicht hinter dem „warum?“ vergraben, sondern mich auf das „was?“ und „wie?“ konzentriert. Es gibt hierin auch einige „wer?“ Vieles hiervon wurde von mir in einem oder mehreren Posts auf SLB beschrieben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/von-einem-warmisten-zu-einem-skeptiker-meine-ganz-private-reise/

    7. Verfolgung der Windkraftkriminalität -Erläuterung kriminalistisch bedeutsamer Tatsachen
    In einem Beitrag für die Fachzeitschrift 4/2006 “Der Kriminalist” beschrieb der voriges Jahr leider verstorbene Jurist Prof. Dr. Erwin Quambusch, die zunehmende Kriminalität beim Errichten und Betreiben der nach EEG massiv geförderten Windkraftanlagen. Er beginnt seinen Beitrag mit den Worten: Die globale Erwärmung hat die Kriminalpolizei erreicht. Auf der Annahme eines Treibhauseffekts basieren Maßnahmen des Gesetzgebers zur Förderung regenerativer Energien und damit auch der umstrittenen Windenergie. Windstrom ist für die Elektrizitätsversorgung sinnlos; aber sogar einige Verwaltungsgerichte glauben daran, durch die Erzeugung von Windstrom könne der globalen Erwärmung entgegengewirkt werden. Vor diesem Hintergrund erweist sich die Errichtung von Windkraftanlagen für einen kleinen Personenkreis als finanziell hochattraktiv. ….
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/verfolgung-der-windkraftkriminalitaet-erlaeuterung-kriminalistisch-bedeutsamer-tatsachen/

    8. Die neue spanische Regierung könnte Energiesubventionen kippen
    Die spanische kernkraftfreundliche Mitte-Rechts-Koalition wird voraussichtlich die nächsten Wahlen gewinnen. Subventionen für Erneuerbare könnten reduziert oder ganz gestrichen werden. Die neue Regierung bemüht sich um eine Verstärkung des Austausches mit Frankreich
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-neue-spanische-regierung-koennte-energiesubventionen-kippen/

    9. Ein extremer und damit klimawirksamer Niederschlagseffekt durch Sonne und Galaxis wird durch eine periodische Störung durch den Mond belegt
    Prof. Walter Fett, Jahrgang 1927 ist promovierter Diplom-Meteorologe und war Hochschullehrer an der FU Berlin sowie Direktor am Institut für Wasser-, Boden- und Lufthygiene des Bundesgesundheitsamts in Berlin-Dahlem. Seine Publikationsliste ist als pdf-File unten angegeben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ein-extremer-und-damit-klimawirksamer-niederschlagseffekt-durch-sonne-und-galaxis-wird-durch-eine-periodische-stoerung-durch-den-mond-belegt/

    10. Zusammenhang zwischen Polarlichtern und Temperaturzyklen auf der Erde
    Auf dem Blog von Anthony Watts wird eine neue Studie von Nicola Scafetta vorgestellt, die einen Zusammenhang zwischen Polarlichtern und den Temperaturzyklen auf der Erde beschreibt. Das Original von Scafetta (link unten) ist sehr wissenschaftlich mit vielen Formeln, daher wird hier die Zusammenfassung von Roger Pielke Sr. auf Deutsch übersetzt veröffentlicht. Lesen Sie, was Scafetta gefunden hat!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/zusammenhang-zwischen-polarlichtern-und-temperaturzyklen-auf-der-erde/

    11. Der DWD und seine Klimaprognosen oder warum in München im Oktober 2011 Polarlichter zu sehen waren und Weltklimagipfel: Sind unsere Politiker noch zu retten?

    Zum anstehenden Weltklimagipfel im südafrikanischen Durban vom 28. November bis 09. Dezember 2011, zu der wieder einmal zig-tausende Regierungsvertreter aus aller Welt auf Kosten der Steuerzahler anreisen werden und darüber diskutieren, wie viele Engel auf eine Nadelspitze passen, Entschuldigung, darüber wurde im Mittelalter diskutiert, heute wird darüber diskutiert, wie man ein Klima retten kann und wie viel CO2 in die Atmosphäre passen, bevor uns das Klima sozusagen um die Ohren fliegt, werden und wurden das ganze Jahr hindurch Meetings und Pressekonferenzen einberufen (die natürlich auch der Steuerzahler schultert), damit die Mär einer menschen-gemachten Erwärmung, deren Glaubwürdigkeit von Tiefpunkt und Tiefpunkt fällt, noch eine zeitlang aufrecht erhalten werden kann.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-dwd-und-seine-klimaprognosen-oder-warum-in-muenchen-im-oktober-2011-polarlichter-zu-sehen-waren-und-weltklimagipfel-sind-unsere-politiker-noch-zu-retten/

    12. Zwei Wissenschaftspublikationen der EIKE Autoren Lüdecke, Link und Ewert auf dem Blog der bekannten US Klimaprofessorin Judith Curry
    Prof. Judith Curry ist eine über die Grenzen der USA hinaus renommierte Klimaforscherin mit Lehrstuhl am Georgia Institute of Technology USA. In der weiteren Öffentlichkeit ist sie durch ihren Blog „Climate Etc.“ (http://judithcurry.com/) bekannt geworden, der neben dem Blog von Anthony Watts zum bekanntesten Klima-Forum überhaupt gehört. Anlässlich der bereits vor abgeschlossenem Peer-Review vom Projektleiter Richard Muller der Weltpresse übergebenen Ergebnisse einer Studie der Berkeley Universität über die Erdtemperaturentwicklung ab 1800 bis heute (BEST-Kurve, s. EIKE-News vom 1.11.2011) gab es Differenzen zwischen Curry und Muller. Frau Curry war als Zweitautorin von BEST offensichtlich über die Medienkampagne von Muller nicht ausreichend informiert worden. Schlussendlich kam hinzu, dass die beiden Publikationen von Horst-Joachim Lüdecke, Rainer Link und Friedrich-Karl Ewert (s. EIKE-News vom 1.11.2011), die die gleiche Zielstellung verfolgen wie BEST, ungewollt etwa zur gleichen Zeit erschienen wie BEST, hier allerdings erst nach dem ordnungsgemäßen Durchlaufen des Peer-Review.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/zwei-wissenschaftspublikationen-der-eike-autoren-luedecke-link-und-ewert-auf-dem-blog-der-bekannten-us-klimaprofessorin-judith-curry/

    Kommentar von Campo-News — 20. November 2011 @ 18:37

  68. 1. Aktuell zur Durban UN Klimakonferenz-Neuer IPCC Bericht: Zunahme von Extremwetterlagen ?
    Der soeben in den Medien kommentierte IPCC-Bericht (SREX) bzw. die von Beamten zusammengestellte Zusammenfassung (SPM hier) die veröffentlich wurde, ohne den Medien Einblick in die wissenschaftliche Datenbasis zu erlauben, projiziert Wetter-Extreme in die Zukunft, die bisher in den Statistiken der weltweiten Wetterdienste nicht zu finden sind. Gleichwohl lautet die beabsichtigte Botschaft : ” Alles wird schlimmer”. Die internationalen Wetterdaten belegen jedoch diese Panikmache keineswegs. EIKE zeigt warum:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/aktuell-zur-durban-un-klimakonferenz-neuer-ipcc-bericht-zunahme-von-extremwetterlagen/

    2. 100 Jahre Kälte
    Russische Wissenschaftler haben das zyklische Verhalten der Sonne analysiert und sie sagen nun 100 Jahre Abkühlung voraus. Die Wissenschaftler sind nicht irgendwer.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/100-jahre-kaelte/

    3. Ist dieser Wissenschafts-Ketzer ein Genie oder ein Spinner?
    Der bekannte britische Zoologe und Wissenschaftsautor Matt Ridley nimmt im Wallstreet Journal den im kommenden Jahr bevorstehenden Jahrhundertgeburtstag von Alfred Wegeners Theorie der Kontinentaldrift zum Anlass für die Frage, ob Prof. Svensmark ein wissenschaftlicher Ketzer oder nobelpreiswürdig ist. Ridley schreibt:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ist-dieser-wissenschafts-ketzer-ein-genie-oder-ein-spinner/

    4. ClimateGate 2.0: Neues Email - und Datenpaket auf russischem Server hinterlegt!
    Die Meldung schlug ein wie eine Bombe. Heute morgen meldeten alle einschlägigen Blogs, dass auf einem russischen Server erneut eine gigantische Menge der inzwischen berühmt berüchtigten Universität von East Anglia bzw. deren Climate Research Unit (CRU) an offensichtlich handverlesenen Emails und Dateien hinterlegt wurden. Eine Identifizierung ist inzwischen erfolgt siehe Update. Sie sind wohl echt. Der Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wurde wieder so gewählt wie vor zwei Jahren. Gerade wenige Tage vor der nächsten UN- Kyoto-Folgekonferenz in Durban Südafrika. Wir bringen erste Auszüge. Die holprige Übersetzung bitten wir zu entschuldigen. Siehe auch Update vom 23.11.11
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/climategate-20-neues-email-und-datenpaket-auf-russischem-server-hinterlegt/

    5. Grüne Energiepolitik: Eine “einmalige Schweinerei”
    Immer weniger Großkunden müssen die Öko-Strom-Umlage bezahlen: Klammheimlich hat die schwarzgelbe Bundesregierung die Industrie und wenige andere Stromsonderkunden um eine Milliardensumme entlastet und die Kosten den Kleinverbrauchern aufgebürdet. So sollen die Konzerne von den Gebühren für Stromnetze ausgenommen werden. Während bisher lediglich von einer minimalen Umverteilung die Rede war, ergaben Recherchen der Frankfurter Rundschau und Berliner Zeitung, dass die Privathaushalte 2012 durch diese Operation massiv belastet werden. Die Preiserhöhung beträgt demnach mehr als drei Prozent… Für kleine Betriebe und die Privatkunden kommt es umso heftiger… Holger Krawinkel, Energieexperte des Bundesverbands der Verbraucherschützer (VZBV), sprach von einer „einmaligen Schweinerei“. „Die Industrie massiv zu entlasten und allein die Kleinverbraucher die Zeche zahlen zu lassen, ist eine Dreistigkeit, die bisher ohne Beispiel ist“, sagte Krawinkel. Mehr dazu hier und hier
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/gruene-energiepolitik-eine-einmalige-schweinerei/

    6. Die versicherte Katastrophe
    Die Versicherungsindustrie hatte seit den siebziger Jahren hinter dem Schwindel der globalen Erwärmung gestanden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-versicherte-katastrophe/

    7. Märchenstunde bei der Süddeutschen Zeitung
    Die Durbaner Klimakonferenz naht, und just zum Zeitpunkt der von EIKE veranstalteten IV. In­ternationalen Klima- und Energiekonferenz in München hält die Süddeutsche Zeitung eine Mär­chenstunde. Diesmal darf der SZ-Redakteur Michael Bauchmüller auf der Meinungsseite so richtig auf Weltuntergang machen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/maerchenstunde-bei-der-sueddeutschen-zeitung/

    8. VESTAS im Gegenwind
    Nicht nur den Solarfirmen, auch der dänischen Firma VESTAS, weltgrößter Windturbinenhersteller, regnet es naß ins Kontor. Der Wert der VESTAS-Aktien kennt schon seit längerem nur eine Richtung: nach unten. Wurden sie im ersten Halbjahr 2011 auf XETRA noch um die 20 bis 30 Euro gehandelt, sind sie inzwischen bei rund 10 Euro angekommen. Der Börsenwert des Unternehmens wurde damit im Verlauf eines halben Jahrs auf die Hälfte bis zu einem Drittel reduziert.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vestas-im-gegenwind/

    9. Befreiung aus dem großen Solarbetrug
    Wenn der Unternehmerverband der Britischen Industrie und die großen Gewerkschaften in politischer Übereinstimmung stehen, ergibt das einen verlässlichen Beweis, dass sie [gegenüber der Politik] einen gegensätzlichen Standpunkt teilen. Beispielsweise waren sowohl die Arbeitgeberorganisation als auch die Gewerkschaften beide für den frühen britischen Eintritt in die Eurozone. Das war ein mächtiger Konsens im Establishment, den zu vereiteln Gordon Brown jedoch weise genug war.
    Der Sturz Großbritanniens in diese groteske Subvention ist zu einer Zeit gekommen, als andere Länder bereits zurück gerudert waren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/befreiung-aus-dem-grossen-solarbetrug/

    10. Der verlogene ‚Konsens’ bzgl. der Klimaänderung
    Das Ende ist nahe…
    …das heißt für den Mythos, dass die Wissenschaftler einen ‚Konsens’ hinsichtlich der globalen Erwärmung und der vom Menschen verursachten Klimaänderung erzielt hätten.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-verlogene-konsens-bzgl-der-klimaaenderung/

    11. IPCC-Wissenschaftler probieren es an der Fluchttür
    Dies ist ein weiterer großer Kipp-Punkt am Ende des großen globalen Betrugs. Die IPCC-Wissenschaftler versuchen – angesichts der Schande, dass ihre Prognosen sich als falsch heraus stellen – ihr Gesicht zu wahren und setzen Samen, die später ihren Fluchtweg markieren sollen. Aber die Leute sind nicht dumm.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ipcc-wissenschaftler-probieren-es-an-der-fluchttuer/

    12. Pacific Gas And Electric: nicht so klimasmart wie gedacht
    Anthony Watts hat einen weiteren Akt aus dem CO2-Tollhaus gefunden. Er schreibt: Wenn man das hier an der grünlinken Küste [gemeint ist die Pazifikküste, A. d. Übers.] nicht verkaufen kann, dann weiß man, dass es weltweit ein Fehlschlag werden wird!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/pacific-gas-and-electric-nicht-so-klimasmart-wie-gedacht/

    Kommentar von Campo-News — 28. November 2011 @ 15:20

  69. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/

    1. 4. Internationale Klima- und Energiekonferenz in München erfolgreich beendet!
    Die diesjährige Klima- und Energiekonferenz organisiert von EIKE und weiteren privaten Instituten (wie dem Haus der Freiheit, dem Berlin- Manhattan Institute) fand am 25. und 26. November in München statt. Es wurden insgesamt 20 Vorträge gehalten (hier). Die Referenten kamen aus USA, Kanada, England, Dänemark, Israel, Österreich und Deutschland. Insgesamt waren zwischen 160-170 Konferenz-Besucher dabei, davon über 90 % Erstbesucher. Das Interesse der Medien war gegenüber den ersten drei EIKE-Klimakonferenzen noch einmal deutlich gesteigert. EIKE begrüßte z.B. Journalisten von Die Welt, der ZEIT, der Süddeutschen Zeitung, dem FOCUS, dem Bayrischen Fernsehen, der tz und Münchner Merkur, und zahlreichen weiteren Medienunternehmen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/4-internationale-klima-und-energiekonferenz-in-muenchen-erfolgreich-beendet/

    2. Wie ein SZ-Redakteur so tickt
    Es ist dieser Tage und auch seit Längerem immer wieder aufs Neue unerquicklich, wie sehr die Berichterstattung in den Medien zu den Themen Klima und Energie in eklatantem Widerspruch zur Realität steht. Da ich eher ein Mann des geschriebenen, denn des gesprochenen Wortes bin, juckte es mich schon seit einiger Zeit in den Fingern, einmal selbst Redakteure zu fragen, wie dieser Widerspruch ihrer Ansicht nach zustande kommt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wie-ein-sz-redakteur-so-tickt/

    3. BREAKING News: Kanada kündigt offiziell das Kyoto-Protokoll auf!
    Wie wir von CTV News.ca gestern erfuhren (hier) wird Kanada im nächsten Monat bekannt geben, dass es förmlich aus Kyoto-Protokoll austritt.Die Harper-Regierung hat eine vorläufig Ankündigung dazu für ein paar Tage vor Weihnachten geplant, berichtet Roger Smith von CTV am Sonntagabend.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/breaking-news-kanada-kuendigt-offiziell-das-kyoto-protokoll-auf/

    4. Klimakonferenz in Durban: Der Traum verblasst
    Es sieht nicht vielversprechend aus für die jährliche kleine Besprechung, die derzeit in Durban, Südafrika, stattfindet. Es gibt wenig Hoffnung, das auslaufende Kyoto-Protokoll aus dem Jahr 1997 zur Verringerung der Emission von Treibhausgasen zu verlängern. Kyoto hat sich in einen riesigen internationalen Betrug verwandelt, für den schon jetzt Hunderte von Milliarden verschwendet worden sind – ohne greifbares Ergebnis; tatsächlich hat sich die Zunahme des Anteils der Treibhausgase in der Atmosphäre beschleunigt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimakonferenz-in-durban-der-traum-verblasst/

    5. Grünes« Debakel in den USA: Tausende stillgelegte Windkraftanlagen verschandeln die Landschaft
    Sie waren buchstäblich die »Leuchtfeuer« der Bewegung für »grüne« Energie in den USA: Für Bau und Betrieb riesiger Windkraftanlagen wurden, unter dem Banner der Nutzung erneuerbarer Energien, von der US-Regierung Subventionen in Milliardenhöhe aus Steuergeldern aufgewendet. Doch hohe Wartungskosten, beträchtliche Ausfallraten und schwankende Witterung, die die Energieproduktion beeinträchtigt, machen Windkraftanlagen teuer und unwirtschaftlich, deshalb sind mittlerweile bereits mehr als 14.000 stillgelegt worden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/gruenes-debakel-in-den-usa-tausende-stillgelegte-windkraftanlagen-verschandeln-die-landschaft/

    6. Aktion: Ich will 100 % Kernkraftstrom- Ein Zwischenergebnis!
    Am Sonntag dem 13.11.1 schaltete EIKE den Button (rechts) “Ich will 100 % Kernkraftstrom” (KK-Strom) frei. Dazu angeregt wurden wir von einigen Lesern, die sich erboten - genügend Interesse vorausgesetzt- bei der Installierung einer Organisation behilflich zu sein, die es den Interessenten gestatten würde den KK-Strom auch zu beziehen. Das Interesse unserer Leser war von Anfang an groß.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/aktion-ich-will-100-kernkraftstrom-ein-zwischenergebnis/

    7. Kredit-Skandal beim US-Energieministerium
    Schon wieder Hinweise auf unsaubere Machenschaften im US-Energieministerium wegen “grüner” Kreditbürgschaften, diesmal sind es Kreditbürgschaften zugunsten einer ausländischen Firma mit Verbindungen zur (US-)Demokratischen Partei. Lesen Sie den Beitrag von Richard Pollock von PJ MEDIA (10.11.11)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kredit-skandal-beim-us-energieministerium/

    8. ClimateGate 2.0: Offener Brief an Prof. Dr. Phil Jones
    Willis Eschenbach, wortmächtiger amerikanischer Klimarealist schrieb einen offenen Brief an Phil Jones, auf dessen Forschungsarbeit die globalen Temperaturdatenbestände der CRU an der University of East zurückgehen. Phil Jones und seine CRUTEM-Daten standen und stehen noch im “Auge des Taifuns” um die Klimagate-Datenveröffentlichungen. Nach der krampfhafen “Weißwaschung” der CRU-Wissenschaftler in der Folge der Klimagate-Affäre regen sich nun wieder die Kräfte, um die Sache mit dem unehrenhaften Verhalten der führenden etablierten Klimatologen zu Fehlinterpretationen umzufälschen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/climategate-20-offener-brief-an-prof-dr-phil-jones/

    9. Die Grünen haben mir eine Apokalypse versprochen und alles was ich bekam war diese lausige Industriekatastrophe
    Nach der schrecklichen Reaktorkatastrophe von Fukushima fühlten sich die deutschen Kernkraftgegner von einer Woge der Rechtmäßigkeit getragen. „Wir haben es euch doch immer gesagt.“ Doch was haben uns die Gegner der Kernkraft vorhergesagt? Experten und Aktivisten der Atomkraftgegner haben keinesfalls eine Fukushima-Katastrophe vorhergesagt, sondern etwas ungleich Größeres und Schlimmeres. Ein Erdbeben, ein Tsunami und ein Atomunfall
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-gruenen-haben-mir-eine-apokalypse-versprochen-und-alles-was-ich-bekam-war-diese-lausige-industriekatastrophe/

    10. Verurteilter Forscher Stefan Rahmstorf: Eklat um Klimaberater der Bundesregierung
    Der bekannte Klimaforscher und Regierungsberater Stefan Rahmstorf wurde wegen einer Blog-Attacke gegen eine Journalistin verurteilt - er hat nach Meinung des Gerichts Unwahres behauptet. Auch die “Frankfurter Rundschau” gerät in die Kritik: Sie fiel ihrer Autorin in den Rücken.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/verurteilter-forscher-stefan-rahmstorf-eklat-um-klimaberater-der-bundesregierung/

    11. Grün sein – grün scheinen
    Als die neue Regierung in Dänemark im vorigen Monat bei Königin Margarethe II vorstellig geworden war, brachte der designierte Entwicklungsminister seine grünen Überzeugungen zum Ausdruck, indem er mit einem kleinen dreirädrigen Elektrofahrzeug anrollte. Die Gelegenheit für Photos bildete eine machtvolle Darstellung der Einstellung des Ministers zur Umwelt – aber wahrscheinlich nicht die, die er beabsichtigt hatte.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/gruen-sein-gruen-scheinen/

    12. Von der globalen Erwärmung zur lokalen Erhitzung – UN-Wissenschaftler rudern zurück und treten die jüngste Angstmache breit (wieder einmal)
    Der Spiegel berichtet in seiner Ausgabe vom 16. November 2011, wie die UN gerade mit einem neuen Bericht herausgerückt sind, in dem behauptet wird, dass die große Bedrohung jetzt in lokalen Hitzewellen und starken Stürmen besteht.
    Das ist eine ziemliche Änderung gegenüber der weltweiten Erwärmung und dem Anstieg des Meeresspiegels.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/von-der-globalen-erwaermung-zur-lokalen-erhitzung-un-wissenschaftler-rudern-zurueck-und-treten-die-juengste-angstmache-breit-wieder-einmal/

    13. Kernfusionsreaktor vs. Brutreaktor?
    Immer wieder wird von interessierten Lesern nachgefragt, ob wir etwas zur Technologie der Kernfusion im Vergleich zu der bekannten Kernspaltung in ihren unterschiedlichen Ausformungen bringen wollen. Unser Leser Horst Trummler hat sich jetzt dieser Aufgabe unterzogen
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kernfusionsreaktor-vs-brutreaktor/

    Kommentar von Campo-News — 5. Dezember 2011 @ 11:27

  70. […] bei Konzert gegen rechte Gewalt in Jena Emotionen: 31* | 2* In Blogs gefunden: Campo de Criptana » Europäisches Institut für Klima und EnergieDa dies aber nicht zu erwarten ja nicht machbar sei müsse die bisherige Politik der […]

    Pingback von Künast fordert Vorreiterrolle der EU auf Klimagipfel — 8. Dezember 2011 @ 10:00

  71. 1. Nicht-Regierungsorganisationen dominieren Klimakonferenz in Durban: Es ist schlimmer als gedacht
    Willis Eschenbach, der unermüdliche und scharfzüngige amerikanische Kritiker des Klimawandel-Rummels, hat die Zusammensetzung der Teilnehmer an der Klimakonferenz in Durban unter die Lupe genommen. Dabei kam Erstaunliches zu Tage. Die Aktivisten waren in der Überzahl!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ngo-en-in-durban-schlimmer-als-gedacht/

    2. Investitionsrisiko Solarstrom
    Zwar beginnen sich ganz allmählich bereits einige Verbraucherschutz-Medien für die wirtschaftlichen und sonstigen Risiken von privat betriebenen Solaranlage zu interessieren, aber eine mehr oder weniger vollständige Zusammenstellung gibt es noch nicht. An der dürfte aber fast jeder potentielle Betreiber interessiert sein. Unser Gastautor, Herr Markus Estermeier hat den Versuch unternommen sie nachfolgend aufzubereiten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/investitionsrisiko-solarstrom/

    3. Presseschau zum IPCC Extremwetterbericht - Mehr Extremwetter ? Fehlanzeige !
    Scheinbar hat die Jahrzehnte andauernde Berieselung mit “wissenschaftsbasierten” Klimakatastrophenmeldungen (die sich bislang weigerten einzutreten), seitens des “Weltklimarates” IPCC (Intergovernmentl Panel on Climate Change) nun auch manche hart gesottenen Journalisten dazu gebracht, die neuen Katastrophenmeldungen des IPCC (hier und hier) über kommende Extremwetter auf ihren Wahrheitsgehalt abzuklopfen. Selbst solche, die sich stets in vorderster Front und ohne jeden Vorbehalt für die “Katastrophen-Wahrheiten” des IPCC stark gemacht haben, äußern sich inzwischen kritisch. Manche Edelfeder merkt nun, da ist nichts - nur heiße Luft. Allerdings gibt es auch weiterhin noch Unbelehrbare: Und die sitzen z.B. in der warmen, sicherlich ökogeheizten Redaktionsstube des Qualitätsblattes SZ (Süddeutschen Zeitung (hier)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/presseschau-zum-ipcc-extremwetterbericht-mehr-extremwetter-fehlanzeige/

    4. Pressestimmen zur EIKE-Klima- und Energiekonferenz in München am 25./26. Nov. 2011
    EIKE hat in München die vierte Klima- und Energiekonferenz veranstaltet, drei zuvor gab es in Berlin. Alle Konferenzen wurden von den eingeladenen Medien stets sorgsam ignoriert, nicht aber die jüngste in München. Warum? Wir versuchen eine Antwort, indem wir auf die Medienberichte im Einzelnen eingehen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/pressestimmen-zur-eike-klima-und-energiekonferenz-in-muenchen-am-2526-nov-2011/

    5. Atomwende mal anders! Die tschechische Regierung streicht die Förderung von Ökostrom
    Am 07.12.2011 um 18:07 Uhr strahlte deutschland radio eine betrübliche Meldung für alle Ökofreaks und Kernkraftgegner aus. Sie beginnt mit den Worten: “Die deutschen Bedenken gegen Atomenergie werden im Osten Europas auch nach Fukushima nicht so recht geteilt. In der Slowakei sind Atomreaktoren im Bau und auch Polen plant den Bau seines ersten Atomkraftwerks, das bis 2030 ans Netz gehen soll.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/atomwende-mal-anders-die-tschechische-regierung-streicht-die-foerderung-von-oekostrom/

    6. Einige Auswirkungen der “Energiewende”!
    Der WDR brachte in seiner Frühsendung auf WDR 5 am 24.11.11 mal wieder eine stark gefärbte, die Tatsachen verfälschende Sendung zu der Befreiung Energie - intensiver Unternehmen von der EEG Umlage. Hörer Prof. Dr.Helmut Alt wandte sich in einem aufklärenden Hörerbrief an den Sender. Lesen Sie seine Berichtigung:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/einige-auswirkungen-der-energiewende/

    7. Der aktuelle IPCC-Extremwetterbericht – kommentiert von den Klimaforschern Judith Curry und Hans von Storch
    Seit kurzem liegt der neueste IPCC Extremwetterbericht als Zusammenfassung für Politiker vor - der vollständige Report soll in 2012 nachfolgen. Die beiden renommierten Klimaforscher Judith Curry, Professorin am Georgia Institute of Technology und Mitglied des National Research Council der USA, sowie Hans von Storch, Leiter des Instituts für Küstenforschung am GKSS-Forschungszentrum, haben den IPCC-Report kritisch kommentiert - Frau Curry auf ihrem Blog ((hier) ) und v.Storch anlässlich eines Interviews der Zeitschrift FOCUS ( (hier). Die Kritik von Frau Curry wurde von Ch. Frey ins Deutsche übersetzt und ist hier als pdf beigefügt. Beide Fachkritiken werden im Folgenden von EIKE besprochen und kommentiert. Auf den IPCC Report selber ((hier) wird dagegen nur noch am Rande eingegangen, denn er wurde bereits in der EIKE-News vom 23.11.2011 ausführlich vom Dipl.-Meteorologen Klaus-Eckart Puls analysiert ((hier) ).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-aktuelle-ipcc-extremwetterbericht-kommentiert-von-den-klimaforschern-judith-curry-und-hans-von-storch/

    8. Michael Mann´s Hockeystick versteckte noch mehr Rückgang!
    Vor einigen Tagen haben wir die teilnahmslosen Antworten diskutiert, die man dem Klimawissenschaftler Jeff Severinghaus im Februar 2003 gegeben hatte, nachdem er die Eignung von Baumringbreiten als Proxy wegen der Inkonsistenz (Divergenz) zwischen Temperatur und Ringbreiten untersucht hatte. Die Antworten wurden von Severinghaus (hier ) als “keine brauchbare Antwort” charakterisiert.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/michael-manns-hockeystick-versteckte-noch-mehr-rueckgang/

    9. Australien: Die Wahrheit über den Kohlenstoffbetrug der Labor-Party will sich Bahn brechen
    Die Weißwäsche beginnt. Nachdem die Kohlenstoffsteuer durch das nationale Parlament getrieben worden war, macht sich die Aufräumbrigade der Regierung an die Arbeit und versucht, jede Abweichung von der Arbeitsplätze vernichtenden Gesetzgebung im Keim zu ersticken.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/australien-die-wahrheit-ueber-den-kohlenstoffbetrug-der-labor-party-will-sich-bahn-brechen/

    10. Lord Lawson & Lord Turnbull antworten dem britischen Energieminister Chris Huhne
    Sehr geehrter Herr Minister,
    wir freuen uns über Ihre Feststellung, dass jetzt eine offizielle Antwort auf die zunehmende Kritik an Ihrer Klimapolitik erforderlich ist. Wir bedauern jedoch, dass Sie nicht auf unsere wesentlichen Argumente und grundlegenden Sorgen eingegangen sind. Auch sind wir nicht beeindruckt durch erwiesenermaßen unkluge Behauptungen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/lord-lawson-lord-turnbull-antworten-dem-britischen-energieminister-chris-huhne/
    11. Pointman – eine schützende Hand über den versteckten e-mails kann den Whistleblower schützen
    In dem hoch riskanten Spiel der Preisgabe von Insiderwissen gibt es Wege, den Informanten als ein weniger attraktives Ziel dastehen zu lassen. Pointman analysiert die Taktik des Klimagate-Whistleblowers und erklärt, warum er, sie (Sg.) oder sie (Pl.) möglicherweise jene andere 200 000 e-mails zwar zugänglich gemacht, sie jedoch unter einem 4000 bis 8000 Zeichen langen, fast unknackbaren Passwort versteckt haben. Er weist darauf hin, dass bisher kein e-mail-Austausch zwischen Schlüsselwissenschaftlern und den Mächtigen bekannt geworden ist und die schädlichsten e-mails schlimmstenfalls vom Informanten (a dead man’s detonator) zurückgehalten werden. Falls Politiker Angst davor haben, was in diesen zugänglich gemachten, aber verschlüsselten e-mails zum Vorschein kommen würde, wollen sie vielleicht nicht den Whistleblower angreifen oder bloßstellen, aus Furcht, er könnte die anderen e-mails entschlüsseln. Die versteckten e-mails verschaffen dem Whistleblower Schutz.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/pointman-eine-schuetzende-hand-ueber-den-versteckten-e-mails-kann-den-whistleblower-schuetzen/

    Kommentar von Campo-News — 12. Dezember 2011 @ 08:12

  72. […] beim “ImmobilienScout” Emotionen: 44* In Blogs gefunden: Campo de Criptana » Europäisches Institut für Klima und EnergieIhre MedienClownerien werden aber bald der Vergangenheit angehören und sie dürfen sich […]

    Pingback von FDP und Union hoffen auf Rückkehr zur Sacharbeit — 17. Dezember 2011 @ 16:50

  73. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/

    1. Im EU-Kommissariat für Energie ist man offensichtlich überzeugt, physikalische Gesetze durch geeignete Vorschriften an politische Modeströmungen anpassen zu können. Der jüngst erschienene „Energiefahrplan 2050” ( „Energy Roadmap 2050”) ) empfiehlt keineswegs den Ausbau der Kernenergie, sondern die Förderung der flächenverzehrenden und notorisch ineffektiven „Erneuerbaren”. Paradox, dass dem EU-Energiekommissar Günther Oettinger im Vorfeld der Veröffentlichung von der Süddeutschen Zeitung und denen, die dort ungeprüft abschrieben (Spiegel, Stern, u.v.a.), Pläne für den Neubau von „40 Kernkraftwerken allein bis 2030” unterstellt wurden

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eu-energiefahrplan-2050-energiekosten-werden-stetig-steigen-an-der-realitaet-vorbei/

    2. stern-Umfrage: Zwei Drittel der Deutschen haben keine Klima-Angst (mehr)
    Während auf dem UN-Klimagipfel in Durban um eine stärkere Reduktion von Treibhausgasen gerungen wird, sind die meisten Deutschen vom Klimawandel wenig beeindruckt. Zwei Drittel von ihnen (66 Prozent) erklärten in einer Umfrage für das Hamburger Magazin stern, sie würden heute nicht mehr für den Klimaschutz tun als früher. Nicht groß ist auch die Angst der Deutschen vor einer Klimakatastrophe. Nur 31 Prozent fürchten sich vor dramatischen Folgen für Umwelt und Natur, überdurchschnittlich oft Frauen (36 Prozent). 84 Prozent glauben laut der stern-Umfrage nicht, (hier) dass es den Regierungen weltweit gelingen wird, den Klimawandel zu stoppen. Von Benny Peiser auf ACHGUT

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/stern-umfrage-zwei-drittel-der-deutschen-haben-keine-klima-angst-mehr/

    Durban: Was die Medien verschweigen
    „Keine großen Hoffnungen für Durban!” – „Bindender Vertrag unwahrscheinlich!“ – „Kein Übereinkommen in diesem Jahr!“ So lauten die Schlagzeilen. Die profitierenden UN-Bürokraten hier sehen das anders. Ihre Pläne, eine Weltregierung auf Kosten des Westens zu etablieren, und zwar unter Vorgabe des Nicht-Problems einer „globalen Erwärmung“ sind jetzt auf gutem Wege. Wie üblich haben die Main-Stream-Medien einfach nicht berichtet, was im Textentwurf steht, den anzunehmen die 194 Staaten der UN-Rahmenkonvention aufgefordert werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/durban-was-die-medien-verschweigen/

    4. Der Meeresspiegel im Sumpf der Skandale
    Mittlerweile ist es bei Klimagipfeln Tradition geworden, sie mit einer neuen, grellen Vorhersage über eine bevorstehende Katastrophe zu eröffnen. Die UN-Klimakonferenz in der südafrikanischen Küstenstadt Durban bildet da keine Ausnahme.
    Dieses Jahr steht ein vertrautes und mit Sicherheit schlagendes Argument im Brennpunkt: dass der Meeresspiegel mit einer katastrophalen und noch nie da gewesenen Rate steigt, hauptsächlich wegen der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-meeresspiegel-im-sumpf-der-skandale/

    5. IV. Internationale Klima- und Energiekonferenz in München. Ein Bericht!
    am 25. und 26.11.11 fand in München der 4. IKEK (Internationale Klima- und Energiekonferenz) statt. Ausgerichtet wurde sie von EIKE, dem Berlin-Manhattan Institut , dem Haus der Freiheit und dem Internationalen Institut für deutschland- und europapolitische Bildungsarbeit. Zum Nachlesen über die Inhalte bringen wir hier den umfassenden Konferenzbericht von Klaus Peter Krause (vom 28.11.11) angereichert um die .pdf oder .ppt Vorträge, soweit sie uns vorliegen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/4-internationale-klima-und-energiekonferenz-in-muenchen-ein-bericht/

    6. EEG + Unstete Energie : Wider Ökonomie und Demokratie !
    Der vom Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Umwelt (WBGU) vorgestellte Gesellschaftsvertrag für eine große Transformation, im Wesentlichen entworfen von Schellnhuber, Rahmsdorf, Töpfer & Co., mit ihren hoch alimentierten und wissenschaftlich gleichgeschalteten Klimainstituten, propagiert den “gestaltenden Staat”. Das heißt: Für jeden Bürger ein CO2-Budget festzulegen. Der “gläubige” Umweltminister Röttgen gibt als Endziel vor: ein Pro-Kopf-Budget für die Emission von “Treibhausgasen”, das für jeden Menschen auf der Welt gilt. Der Minister und seine Kanzlerin erliegen den Einflüsterungen von Ideologen, trotzdem sie wissen, dass der Wissensstand in Sachen Klima lückenhaft ist; Enteignung ist ihre Lösung !
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eeg-unstete-energie-wider-oekonomie-und-demokratie/

    7. Wie ticken manche Journalisten ? Teil 2
    Herrn Freys Korrespondenz(versuch) mit der “Süddeutschen” hier) veranlasst mich zu einigen Kommentaren. Ähnliche Erfahrungen mache ich seit Jahren mit Wissenschaftsredakteuren von ZEIT, Spiegel, Sendern wie SWR oder (sogar!) DLF oder von Fernsehsendern wie ARTE, 3SAT, ZDF, Phoenix (was ja wohl mehr oder weniger alles dasselbe ist). Da war es die stereotyp immer von Neuem aufgewärmte Geschichte, der Eisbär stünde akut vor dem Aussterben, weil ihm die “Polkappe” unter den Pfoten wegschmilzt, sowie die stereotype Behauptung, Bangladesch sei akut vom Untergang bedroht, weil die Meeresspiegel so schnell steigen (um das unseren Herzen noch näher zu bringen, vielleicht noch mit einem Interview eines armen Bangladeschis, der das inzwischen auch glaubt - dann muss es doch stimmen!).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wie-ticken-manche-journalisten-teil-2/

    8. „Leuchtturmprojekt leuchtet nicht.” – Peinlich für Energieland NRW: Blauer Turm hat alle Voraussetzungen für ein Millionengrab
    Die Solar Millennium AG (Sitz in Erlangen) wollte in Herten /Kreis RE/NRW eine Anlage zur Erzeugung von Strom und Wasserstoff durch Verschwelung von Grünabschnitt („gestufte Reformierung“) in Betrieb nehmen (reißerisch in der Lokalpresse als „Blauer Turm“ bezeichnet). Seit 1 ½ Jahren tut sich bei der auf 24,6 Mill.€ geschätzten Anlage überhaupt nichts. Ein Verkauf des Projektes war bisher nicht möglich. („Leuchtturmprojekt leuchtet nicht. – Peinlich für Energieland NRW: Blauer Turm hat alle Voraussetzungen für ein Millionengrab“, so die Marler Ztg. 6.12.2011)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/leuchtturmprojekt-leuchtet-nicht-peinlich-fuer-energieland-nrw-blauer-turm-hat-alle-voraussetzungen-fuer-ein-millionengrab/

    9. Warum ich die Idee von der globalen Erwärmung ablehne
    Ich bin aus verschiedenen Gründen ein Leugner. Es gibt keinen substantiellen Beweis, dass sich der Planet signifikant erwärmt hat oder dass es eine solche Erwärmung in der Zukunft geben wird. Falls es irgendeine Erwärmung tatsächlich gibt, wird sie sich wahrscheinlich auf die höheren Breiten konzentrieren und sich daher positiv auswirken. Die Klimaforschung ist großenteils zu einer pathologischen Wissenschaft degeneriert, und die Berichterstattung in den Medien zur globalen Erwärmung ist tendenziös bis hin zum Betrügerischen. Jeder ehrliche und kompetente Wissenschaftler muss ein Leugner sein.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/warum-ich-die-idee-von-der-globalen-erwaermung-ablehne/

    10. Climategate 2.0: Müllwissenschaft von Michael Mann!
    Dieser Michael Mann: Ist er nicht nett? Endlich bin ich auch bei ihm angekommen! Warum? Weil Michael Mann, der Erfinder des Hockeyschlägers, mich in einem Brief an das Wall Street Journal hier) als „Leugner“ und „Widersprecher (contrarian)“ sowie als „dumm“ bezeichnet hat. Dies sind Charakterisierungen der Ehre, die ich mit Stolz trage.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/climategate-20-muellwissenschaft-von-michael-mann/

    11. Klima-Wahrheiten von A-Z – Der Klima Realitäts-Check
    Der amerikanische Publizist Marc Morano hat zur gerade beendeten Klimawandel-Olympiade in Durban ein Vademekum für Klimarealisten auf seiner Webseite CLIMATE DEPOT vorgelegt. Alphabetisch sortiert von A – Z konfrontiert er die Behauptungen der Klimawandel-Alarmisten mit der Realität. Anthony Watts, Betreiber der Webseite WATTSUPWITHAT meint: Marc Moranos Vademekum mit dem Originaltitel „Special Report: A-Z Climate Reality Check” ist lesenswert, und kann trotz Moranos Schreibstil noch als gemäßigt betrachtet werden im Vergleich zu Manchem, was von den Alarmisten schon kam. Lesen Sie die nachfolgende Zusammenfassung von Marc Morano selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klima-wahrheiten-von-a-z-der-klima-realitaets-check/

    12. Afrikagate!
    Die “Klimaschutz”-Konferenz von Durban ist ergebnislos zu Ende gegangen. Man einigte sich nur darauf, dass man sich vielleicht im jahre 2015 auf irgendetwas einigen würde. Die großen Schwellenländer Indien & China haben ebenso wie die USA längst den Braten gerochen, dass Sie unter dem Paniksiegel “Klimakatastrophe” auf zukünftigen selbst erarbeiteten Wohlstand verzichten aber stattdessen zur Kasse gebeten werden sollten. Das wollten sie nicht. Auch dann nicht, wenn immer neue erfundene und künstlich aufgeblasene Katastrophen seitens des IPCC und seiner EU- und NGO-Hilfstruppen die öffentliche Meinung gegen diese “Verweigerer” aufwiegeln solten. Autor Dr. Peter Heller vom klimarealistischen Blog Science Sceptical hat sich die Mühe gemacht die jüngste IPCC Katastrophenmeldung über hunderte Millionen Klimaflüchtlinge, die als Welle aus Afrika heranbranden sollen, auf ihre Herkunft und ihren Wahrheitsgehalt zu untersuchen. (hier) Sein gut dokumentiertes Ergebnis: Alles erlogen, verdreht und/oder übertrieben. Und das alles im Namen des “Weltklimarates” IPCC. Lesen Sie seinen spannenden Bericht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/afrikagate/

    Kommentar von Campo-News — 18. Dezember 2011 @ 20:02

  74. . Das Zeitalter der “Erneuerbaren” geht vielleicht schon vorzeitig zuende? SPON titelt: Skandalfirma Solar Millenium ist pleite
    Soeben war er noch everybodies darling. Der Aufsteiger aus Erlangen mit dem pompösen Namen Solar Millenium. “Solares Jahrtausend”. Mit Zeitaltern -gar im tausender Massstab- haben es wir Deutsche selten gut gemacht. So auch hier. Zuerst flossen die Subventionsmilllionen in großem Maßstab. Dann holte man sich in Erlangen den Tausendsassa Utz Claasen, Ex McKinsey Mann, Ex EnBw Vorstandsvorsitzender dort mit Millionenabfindung, aber voll des Feuers für “Erneuerbare” ausgeschieden, und bald nach nur 74 Tagen - wieder um weitere Millionen klagend- bei Solar Millenium ausgeschieden. Und nun das Ende? Jedenfalls hat Solar Millenium heute beim Amtsgericht Fürth Insolvenzantrag gestellt. Und auch bei BP (Beyond Petrol!) ist das solare Feuer erloschen:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-zeitalter-der-erneuerbaren-geht-vielleicht-schon-vorzeitig-zuende-spon-titelt-skandalfirma-solar-millenium-ist-pleite/

    2. Sonne verbrannt
    Solar-Insolvenzen in Deutschland sind die jüngsten Anzeichen, dass die grüne Energieblase kollabiert. In Ontario wird man die Zuwendungen für Solarfirmen kürzen.
    Das Parallel-Energie-Universum, bekannt als Erneuerbare, in dem Dollars und ökonomische Theorien keine Grenzen kennen und keinen Sinn haben, ähnelt zunehmend einer Blase, die demnächst platzt. Oder, wie ich hier schon im März 2010 geschrieben hatte: „Bei dem schaurigen Zischen, das Sie hören, kann es sich sehr gut um die Luft handeln, die aus der grünen Energieblase zu entweichen beginnt. Es klingt ähnlich den Geräuschen pfffffft und sshhhhsssssp, die wir in einem frühen Stadium des Platzens der Dot-com – Blase oder beim Abschmelzen der Subprime – Hypotheken [?] erlebt haben.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/sonne-verbrannt/

    3. “Klimafakten” und die Definition der Wahrheit – oder ist Wahrheit Ansichtssache?
    Nach Nietzsche sind die „Wahrheiten“, die „unwiderlegbaren Irrtümer des Menschen“. „Irrtum ist Regel und Norm, Wahrheit ist allenfalls in den widerlegbaren Irrtümern zu finden. Aber der Wunsch, Irrtümer zu widerlegen - der Wunsch nach “Redlichkeit” - ist selten, denn nicht die Wahrheit ist angenehm und erfreulich, sondern die Illusion - was selbst schon eine jener unangenehmen und unerfreulichen Wahrheiten ist. Wahrheit ist mehr Last als Lust. Regel und Norm ist also nicht nur der Irrtum, sondern auch die Lüge, vor allem das Sich-selbst-Belügen.“ Treffender könnte das, was derzeit im Mainstream zum THE verlautbart wird, nicht wieder gegeben werden. In der Wissenschaft wird üblicherweise versucht, sich der Wahrheit durch Thesen, Theorien und letztendlich durch Überprüfung oder Falsifizierung zu nähern.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimafakten-und-die-definition-der-wahrheit-oder-ist-wahrheit-ansichtssache/

    4. Die frohe Botschaft zum Fest: Eine gefährliche Erwärmung fand und findet nicht statt!
    Während kein Tag vergeht, ohne dass Klima-Alarmisten das drohende Weltenende prophezeien, wenn nicht sofort der reiche Westen seine Energieerzeugung komplett einstellt, zeigen die von denselben Alarmisten veröffentlichten Fakten ein gänzlich andere Bild. Zum ersten zeigen sie deutlich, dass es bei Bestimmung einer “globalen Mitteltemperatur” offensichtlich erhebliche - nicht lösbare - Probleme gibt. Zum zweiten, dass sich die Bestimmung der Veränderungen eben dieses merkwürdigen Parameters, und auch nur unter Inkaufnahme gröbster Unsicherheiten, auf unbestimmte Anfangswerte beziehen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-frohe-botschaft-zum-fest-eine-gefaehrliche-erwaermung-fand-und-findet-nicht-statt/

    5. Globale Erwärmung findet nicht statt – globale Abkühlung ist real und aktuell
    Eine Schlagzeile in unseren Nachrichten hat vor Kurzem davor gewarnt, dass sich “Regionen für Wetterextreme rüsten müssen: UN-Klimarat”. Offensichtlich soll dies eine Nachwirkung der globalen Erwärmung durch menschliche Treibhausgase sein. Wir können mehr solcher Extreme erwarten wie die Dürre in Texas und die Überschwemmungen in Thailand wegen der globalen Erwärmung, heißt es.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/globale-erwaermung-findet-nicht-statt-globale-abkuehlung-ist-real-und-aktuell/

    6. Wie das IPCC die Öffentlichkeit in die Irre führt, die negativen Auswirkungen der Klimaänderung übertreibt und die Vorteile wirtschaftlichen Wachstums ignoriert
    Eine Studie kommt zu dem Ergebnis, dass das IPCC seine eigenen Ergebnisse ignoriert und Pläne vorantreibt, die die Armut in den Entwicklungsländern verlängert.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wie-das-ipcc-die-oeffentlichkeit-in-die-irre-fuehrt-die-negativen-auswirkungen-der-klimaaenderung-uebertreibt-und-die-vorteile-wirtschaftlichen-wachstums-ignoriert/

    7. Der Skandal des B.U.N.D
    Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist gemäß seiner Webseite (hier) der größte deutsche Umweltverband mit rd. 0,5 Millionen Mitgliedern und Förderern. Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württembergs gab jüngst einer Klage des BUND statt und stoppte die Bauarbeiten für Stuttgart 21.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-skandal-des-bund/

    8. Handel mit Emissionszertifikaten in der EU im freien Fall
    (Reuters) – Die Preise für Emissionszertifikate in der EU sind am Mittwoch (14.12.11) auf den tiefsten jemals registrierten Stand gefallen, weil Euro und Aktien nach erneuten Befürchtungen wegen der Schuldenkrise in der EU nachgegeben haben, und weil die Ölpreise ebenfalls fielen nach der Ankündigung der Ölproduzenten, die Förderung auf hohem Niveau beizubehalten. Und Spiegel Online grämt sich dass (CO2-)”Luftverschmutzung” nicht mehr als eine Pizza kostet.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/handel-mit-emissionszertifikaten-in-der-eu-im-freien-fall/

    9. Überall Zweifel - Neues Klimabuch: Die kalte Sonne – Warum die Klimakatastrophe nicht stattfindet
    Der renommierte Verlag Hoffmann und Campe hat für Februar 2012 ein neues Buch angekündigt, dessen Autoren sich kritisch mit dem IPCC-Alarmismus auseinandersetzen.
    Der Weltklimarat ist sich sicher: Die Klimaerwärmung ist vom Menschen verschuldet. Doch sind die berüchtigten Treibhausgase tatsächlich vornehmlich für unser Klima verantwortlich? Und warum wird es nicht mehr wärmer? Vahrenholt und Lüning haben sich im Laufe ihrer Untersuchungen intensiv mit den verschiedenen Klimamodellen beschäftigt. Sie kommen zu der Auffassung, daß die Erderwärmung der letzten 150 Jahre Teil eines natürlichen Zyklus ist, der überwiegend von der Sonne geprägt wird. Die nächsten Jahrzehnte werden eher zu einer leichten Erdabkühlung als zu einer weiteren Erwärmung führen. Das bietet Zeit, erneuerbare Energieträger zielgerichtet auszubauen und diese Umstellung in ökonomisch vernünftiger Weise und nachhaltig zu gestalten.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ueberall-zweifel-neues-klimabuch-die-kalte-sonne-warum-die-klimakatastrophe-nicht-stattfindet/

    10. Welt-Erdölreserven reichen stets 40 Jahre
    Der Welt geht das Öl nicht aus, zumindest nicht auf absehbare Zeit. Seit einem Vierteljahrhundert verschiebt sich der Zeitpunkt der Erschöpfung der Reserven konstant und stetig um 40 Jahre in die Zukunft.
    Kein Grund für eine panische Energiewende, meint Willis Eschenbach. Allerdings: auf ewig kann es nicht so weitergehen. Dennoch rät Willis nicht zu unüberlegtem Handeln, sondern zum Vertrauen auf den menschlichen Erfindergeist.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/welt-erdoelreserven-reichen-stets-40-jahre/
    11. In China gibt es keine Hockeyschläger
    Eine chinesische Studie mit Baumringdaten aus 2485 Jahren zeigt, wie die Sonne und die Ozeane unser Klima kontrollieren, und dass die Temperatur bis etwa zum Jahr 2068 zurückgehen wird.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/in-china-gibt-es-keine-hockeyschlaeger/

    Kommentar von Campo-News — 26. Dezember 2011 @ 12:02

  75. An alle Interessierten,
    Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu/

    1. Die Energiewende ist schon gescheitert
    Man stelle sich vor, daß einem TV-Sender ein Drehbuch über ein politisches Thema angeboten wird, dessen Inhalt sich in Kurzform etwa wie folgt liest:
    „In Japan ereignet sich ein furchtbares Erdbeben mit einer gewaltigen Tsunamiwelle, die eine riesige Zahl an Toten zur Folge hat. Auch ein großes Atomkraftwerk an der Küste wird schwer beschädigt. Im fernen Deutschland bricht Panik aus, obwohl in diesem Land die sichersten Reaktoren stehen und weder schwere Erdbeben noch Tsunamis drohen. Die deutsche Regierungschefin – nennen wir sie Frau M. – hat aber eine Idee:

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-energiewende-ist-schon-gescheitert/

    2. Deutschlands Abstieg vom Weltwirtschaftsniveau
    Es ist vielleicht an der Zeit, auch einmal „Otto-Normalverbraucher“ die meist unbekannte Sicht von Managern über die deutsche Energiewende nahe zu bringen. Bei allem, oft negativen Echo, das diese Industriekapitäne heute bei den Medien hervorrufen, sollten wir nicht vergessen, dass unsere Industrie und daher die Basis unseres Wohlstands von ihren Fähigkeiten abhängen, Unternehmen auf dem hart umkämpften Weltmarkt in die richtige Richtung zu lenken. Zweifellos gehört die BASF zu den wenigen Unternehmen, von denen dies bis zum heutigen Tage uneingeschränkt gesagt werden darf.
    Den denkwürdigen Aufsatz aus der Börsenzeitung (vom 17. Juli 2011) von Max Dietrich Kley, Mitglied des Aufsichtsrats der BASF, zum programmierten Abstieg bringen wir hier auszugsweise. Den gesamten Beitrag stellen wir als pdf scan im Anhang zur Verfügung.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/deutschlands-abstieg-vom-weltwirtschaftsniveau/

    3. Zu trockener, warmer, sonniger Herbst 2011- Vorbote der „Klimakatastrophe“ oder einfach nur schön?
    Der vergangene Herbst (September bis November) war mehr als nur eine Entschädigung für den wechselhaften Sommer, denn er bescherte uns viel Sonnenschein. Aber anstatt sich einfach nur über das schöne Wetter zu freuen, hatten die Katastrophen- Journalisten der deutschen „Qualitätsmedien“ (Presse, Rundfunk, ARD, ZDF & Co.) nichts anderes im Sinn, als uns wieder einmal gehörig Angst vor der „Klimakatastrophe“ einzujagen. Da wurde live vom „fast ausgetrockneten“ Rhein berichtet, außerdem sollte es „im Oktober noch nie so warm wie 2011“ gewesen sein, und medienwirksam jammerte auch die Agrarlobby, „wegen der Dürre liefen die Wintersaaten nicht auf, und Schädlinge oder Krankheiten würden alles vernichten“ (dass sie gerade bei Zuckerrüben und Silomais dank der warmen Witterung eine Rekordernte in bester Qualität einfuhren, verschwiegen sie uns geflissentlich). Doch war der Herbst 2011 tatsächlich so ungewöhnlich? Anhand amtlicher Messwerte aus Vergangenheit und Gegenwart, hauptsächlich von der Station Erfurt- Bindersleben, soll dieser Frage nachgegangen werden. Letztendlich reduziert sich das meiste auf die lapidare Aussage „Alles schon mal dagewesen!“. Warum, lesen Sie selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/zu-trockener-warmer-sonniger-herbst-2011-vorbote-der-klimakatastrophe-oder-einfach-nur-schoen/

    4. Rahmstorfs neue Temperaturstudie nach Strich und Faden auseinandergenommen
    Am 6.Dezember wurde in den Environmental Research Letters ein Papier vom G.Foster und S.Rahmstorf (F&R) veröffentlicht, in welchem sie fünf bekannte Datenreihen der globalen Temperatur (Land + Meer) seit 1979 analysierten. F&R filterten dabei den Effekt dreier natürlicher kurzfristiger Schwankungsfaktoren heraus – El Niño, Sonnenaktivität und Vulkanausbrüche – und kamen zu dem Ergebnis, daß alle fünf Temperaturreihen den gleichen signifikanten Erwärmungstrend zeigen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/rahmstorfs-neue-temperaturstudie-nach-strich-und-faden-auseinandergenommen/

    5. Erklärt sich der „Weltklimarat“ IPCC für sakrosankt?
    Derzeit wird am Auswertebericht 5 (AR5) des IPCC gearbeitet. Von einem Treffen der Leitautoren der WGII des IPCC, das vermutliche Ende November/Anfang Dezember stattfand, berichtete der niederländische Professor Richard Tol, dass das IPCC eine Art Immunität von nationalen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzen anstrebe.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/erklaert-sich-der-weltklimarat-ipcc-fuer-sakrosankt/

    6. Betrugsanzeige gegen Klimawissenschaftler?
    Lord Monckton, ehemals Berater von Frau Thatcher, will Betrugsverfahren gegen die Klimagate-Wissenschaftler eröffnen lassen: ein Schriftsatz für eine Anzeige mit Beschreibungen der einzelnen Fälle „fortgesetzter Handlungen von Wissenschafts- und Wirtschaftsbetrug“ wird vorbereitet.
    Lord Monckton bittet die Gemeinde der Klimarealisten um Mithilfe. Wenn es zu Anzeigen kommt, wird die Sache noch spannender als sie derzeit schon ist. Lord Moncktons Aufsatz wurde auf Climate Depot veröffentlicht.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/betrugsanzeige-gegen-klimawissenschaftler/

    7. Climategate: Obamas Erfüllungsgehilfen schlagen zurück
    Als ich heute früh als Erstes gelesen habe, dass die Polizei dem Blogger Tallbloke einen nächtlichen Besuch abgestattet hat (hier), um seine Computer zu konfiszieren, dachte ich anfangs an eine belanglose Geschichte. Offenbar zutiefst ärgerlich und unbequem für Tallbloke, aber nichts zu Schlimmes. Tallbloke wurde als einer der ersten kontaktiert, als ein mysteriöser Whistleblower 2011 Climategate 2.0 ins Internet fließen ließ (hier); die noch laufende Untersuchung der Polizei in Norfolk nach der Identität des Whistleblowers war einfach nicht erfolgreich; also war es traurigerweise unvermeidlich, dass sie in ihrer großen Verzweiflung nach außen hin Aktionismus zeigen mussten, irgendwas, um ihren Mann zu kriegen; die Fleißarbeit in Norfolk führte dann zu derartigen Taktiken. (H/T Sir Gawain Towler)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/climategate-obamas-erfuellungsgehilfen-schlagen-zurueck/

    8. Eine kontroverse Diskussion über Schwarzkörperstrahlung und eine Erde ohne Treibhausgase
    Am 5. Dezember 2012 hat Lord Monckton auf WUWT einen Kommentar zu einem Beitrag gepostet mit dem Titel “Monckton on sensitivity training at Durban” (Monckton zu einer Fortbildung über Sensitivität in Durban; hier) In diesem Kommentar schrieb er:
    „Erstens ist es nicht schwierig zu berechnen, dass die charakteristische Emissionstemperatur der Erde bei 255 K liegt. Diese Temperatur würde beim Fehlen jeglicher Treibhausgase in der Atmosphäre herrschen. Da die heutige Temperatur bei 288 K liegt, bedeutet die Existenz aller Treibhausgase eine Erwärmung um 33 K“.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eine-kontroverse-diskussion-ueber-schwarzkoerperstrahlung-und-eine-erde-ohne-treibhausgase/

    9. Preise für CO2 Emissionsrechte springen nach einem Urteil um 32 Prozent nach oben
    Korruption und Insiderhandel sind in den EU-Strukturen garantiert.
    Bloomberg und anderen zufolge hat die Umweltkommission des EU-Parlaments eine Entscheidung gestützt, wonach die „Kohlenstoff-Deckelung“ („carbon caps“) während der kommenden Jahre strikter gehandhabt werden soll, d. h. es sollen einige Zertifikate vom Markt genommen werden.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/preise-fuer-co2-emissionsrechte-springen-nach-einem-urteil-um-32-prozent-nach-oben/

    10. Keine Steuern auf Entwicklung, es tut den Armen weh!
    Ich habe einen interessanten Artikel mit dem Titel „Entdeckung neuer Assoziationen in großen Datensätzen“ von David N. Reshef et al. gelesen. Darin wird eine subtile Methode beschrieben, wie man Beziehungen in Datensätzen erkennen kann. Ihre Methode nennen sie MIC, das steht für Maximaler Informations-Koeffizient. Dieser Koeffizient misst die Stärke der Verbindungen zwischen den beiden Datensätzen. Ein Wert bei 1 steht für eine sehr enge Verbindung, während 0 für das Rauschen steht. Ihr Koeffizient übertrifft herkömmliche Indikatoren infolge einer ganzen Reihe komplexer, nichtlinearer Typen von Beziehungen, einschließlich sinusoidaler, zirkularer und multipel additiver Beziehungen, weil keine Annahmen über Form und Gestalt der Beziehung gemacht werden. Es ist eine faszinierende Methode und eine, über die ich mehr wissen wollte.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/keine-steuern-auf-entwicklung-es-tut-den-armen-weh/

    Kommentar von Campo-News — 1. Januar 2012 @ 19:15

  76. 1. Der Klimawandel hat natürliche Ursachen
    Abrupte Änderungen in den Temperaturaufzeichnungen der Wetterstationen im Global Historical Climatology Network (GHCN) widersprechen der Behauptungen von einer anthropogenen Erwärmung. Das weist Jens Raunsø Jensen von der Kopenhagener Universität anhand von Temperaturganganalysen in einem Gastbeitrag auf WATTSUPWITHTHAT nach. Er bestätigt damit Erkenntnisse die auch F.K. Ewert (hier) von EIKE inzwischen an über 1000 Temperaturganglinien festgestellt hat. Ein Einfluss menschlicher Aktivitäten auf den ohnehin sehr moderaten globalen Klimavariationen ist nicht feststellbar
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-klimawandel-hat-natuerliche-ursachen/

    2. Energiewende wirkt: Milder Winter – Stromausfälle häufen sich bereits!
    In den letzten Tagen häufen sich die Meldungen in den Medien, über zunehmende Beinah- oder Kurzzeitstromausfälle. Sie sind eindeutig eine Folge, der von der Merkel-Regierung im Frühjahr/Sommer durchs willige Parlament gepeitschten „Energiewende“. Und wurden von allen ehrlichen Experten (z.B. hier) bereits für den Winter vorhergesagt. Erinnern wir uns an die, nach unentschuldbarer Panikmache wg. der Fukushima Havarie, von der Bundesregierung verfügte Sofortabschaltung von 8 sicheren Kernkraftwerken? Nachträglich dürftig “moralisch” sanktioniert durch eine sog. „Ethikkommission“, der zwar Philosophen, Politiker, Bischöfe und andere illustre Menschen der Staatselite, aber kein einziger Energieexperte angehörte. Der einzige Wirtschaftsvertreter (Jürgen Hambrecht von der BASF) gab nur zögernd eine „konditionierte“ Zustimmung, von der die Regierung die “Konditionierung” dankbar nicht zur Kenntnis nahm.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-wirkt-milder-winter-stromausfaelle-haeufen-sich-bereits/

    3. Die beiden Koreas, 1950 – 2008: Ein ungeplantes Experiment wirtschaftlicher Systeme, der Kohlenstoffabdruck und menschliches Wohlergehen
    In jüngster Zeit war Nordkorea sehr häufig in den Nachrichten vertreten. Die Bevölkerung – oder sollte ich vielleicht sagen die „gefangene Bevölkerung“ – begrüßt den Stabwechsel von einem Herrscher zum nächsten mit der gleichen Gesinnung wie „Kim ist tot, lang lebe Kim!“, möglicherweise weil sie die folgenden Satellitenbilder nicht kennen. Viele Leser sind ihnen dagegen wohl früher schon einmal begegnet.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-beiden-koreas-1950-2008-ein-ungeplantes-experiment-wirtschaftlicher-systeme-der-kohlenstoffabdruck-und-menschliches-wohlergehen/

    4. Aktion Kernkraftstrom erfolgreich!
    Seit 19. November 2011 läuft bei EIKE die Aktion „Ja ich will Kernkraftstrom“ . (hier)
    Inzwischen haben sich mehr als 500 Leser ais interessierte potentielle Bezieher dieser Stromart angemeldet. Wir haben die Anmeldungen über den rechten Button in einer Datenbank zusammengeführt und ausgewertet und zudem beschlossen die Aktion, wegen immer noch erfolgender weiterer Anmeldungen, weiter laufen zu lassen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/aktion-kernkraftstrom-erfolgreich/

    5. Der Ozean versauert nicht!
    Der PH-Wert reicht von Null bis vierzehn. Sieben bedeutet neutral, weil es der PH-Wert reinen Wassers ist. Unter sieben bedeutet sauer. Über sieben bedeutet basisch. Dies wird ein wenig ungenau, jedoch allgemein verbreitet „alkalisch“ genannt. Milch ist leicht sauer. Backsoda ist leicht basisch (alkalisch).
    Es gibt eine interessante neue Studie über die natürlichen Änderungen des PH-Wertes in den Ozeanen. Vor einigen Jahren habe ich einige dieser Änderungen (hier) behandelt. Bevor ich auf die neue Studie eingehe, möchte ich ein paar Dinge zum PH-Wert sagen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-ozean-versauert-nicht/

    6. IPCC Klimakonferenz 2011 in Durban - war da was? Eine Pressenachlese!
    Ende November 2011 begann die jährliche Weltklimakonferenz in südafrikanischen Durban. Sie dauerte diesmal länger als die veranschlagten 12 Tage und endete, genau wie ihre Vorgängerkonferenzen, wieder als Flop. Natürlich wurde dieser Flop von den interessierten Reise-Offiziellen mal wieder schön geredet. Das Medienecho - mit einiger Verzögerung, war - trotz aller versuchter Schönfärberei - äußerst ernüchternd. Lesen Sie selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ipcc-klimakonferenz-2011-in-durban-war-da-was-eine-pressenachlese/

    7. US Klimaforscher Hansens hat neue “Studie” eingereicht!
    US Klimaforscher James Hansen hat bis zu seiner Verhaftung eine Auszeit genommen, um ein weiteres Machwerk in der Liste seiner Veröffentlichungen zu platzieren. Es nennt sich „Das Energie-Ungleichgewicht der Erde und Implikationen“ und ist als „eingereicht“ gelistet…
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/us-klimaforscher-hansens-hat-neue-studie-eingereicht/

    8. Klimawissenschaft und das Ungewissheitsmonster
    Wie man die Ungewissheit in der Klimawissenschaft verstehen und damit umgehen soll, ist ein Thema, dem zunehmend Aufmerksamkeit geschenkt wird, sowohl in der wissenschaftlichen als auch in der philosophischen Literatur. Diese Studie weist eine Perspektive auf, wie man hinsichtlich der Ungewissheit in der Klimawissenschaft Wege zum Verständnis entdecken, Zugang dazu finden und Überlegungen dazu anstellen kann, einschließlich einer Anwendung auf die Zustandsberichte des IPCC.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimawissenschaft-und-das-ungewissheitsmonster/

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2012 @ 10:44

  77. 1. AFP meldet: Jeder Solar-Job kostet in Deutschland 250.000 Euro
    Optimistische Prognosen, dass in Deutschland die Entscheidung der Atomenergie den Rücken zu kehren, zur Schaffung von Hunderttausenden von Arbeitsplätzen im Sektor der erneuerbaren Energien führt, wird mit Skepsis begegnet. ..”Jeder Job (in Deutschland) in der Solarindustrie (Sektor-) kostet die Stromverbraucher 250.000 €, d.h. sie werden dazu “verdammt” oder haben schon ihre Arbeitsplätze verloren, sagte Frondel.

    Update 11.1.12 TAZ meldet staunend “LUKRATIVES ZWISCHENLAGER” Spanisches Dorf im Atomglück: Eine Gemeinde in Zentralspanien erhält den Zuschlag für ein zentrales Atommüllzwischenlager. Der Bürgermeister freut sich über den Geldsegen aus Madrid. Details dazu hier

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/afp-meldet-jeder-solar-job-kostet-in-deutschland-250000-euro/

    2. Die Finanzierung des IPCC sofort stoppen
    Willis Eschenbach fordert die US-Kongressabgeordneten auf, die Finanzierung des IPCC, wegen wiss. Fehlverhaltens und Falschinformationen einzustellen. Er hat entdeckt, dass seit 10 Jahren die Hälfte der IPCC-Betriebskosten vom amerikanischen Steuerzahler getragen wurden, ohne dass dies bekannt geworden ist..
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-finanzierung-des-ipcc-sofort-stoppen/

    und auch hier was die Zürcher Weltwoche über das IPCC schreibt: Propaganda statt Wissenschaft
    http://www.weltwoche.ch/weiche/hinweisgesperrt.html?hidID=543337

    3. Der Siegeszug der Kernkraft beginnt erst!
    Die Überschrift mag zur Zeit – nach dem Unglück von Fukushima - provokant wirken, sie trifft aber nach wie vor zu, wenn eine weltweite Betrachtung vorgenommen wird – was der Zweck dieses Papiers ist. Auf Deutschland trifft der Begriff “Siegeszug der Kernkraft” wahrlich nicht zu, aber ein Blick auf die übrigen Nationen – siehe unten - zeigt, daß es auf Deutschland in der Kernkraft schon lange nicht mehr ankommt und daß die Meinung der Deutschen zur Nukleartechnik international keine Rolle spielt..
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-siegeszug-der-kernkraft-beginnt-erst/

    4. Rückkopplung über Rückkopplungen und ähnliche Dummheiten
    Antworten auf meinen Beitrag über die Klimasensitivität (hier) waren teilweise sehr interessant. Dieser Folgebeitrag geht auf einige dieser Antworten ein.
    In meinem früheren Beitrag habe ich erklärt, falls Albedo und Einstrahlung konstant gehalten werden, jedoch alle Treibhausgase von der Erdoberfläche entfernt würden, läge die Temperatur bei 255 K. Da die heutige Temperatur bei 288 K liegt, würde die Gegenwart der Treibhausgase – einschließlich H2O, CO2, CH4, N2O und stratosphärisches O3 – eine Erwärmung um 33 K bewirken.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/rueckkopplung-ueber-rueckkopplungen-und-aehnliche-dummheiten/

    5. Windkraftstrom-SPIEGEL-Wind-Ei der Woche: Trotz “harter Fakten” keine Substanz
    Sobald führende deutsche Publikumszeitschriften bei politisch umstrittenen Themen Zahlenwerte bemühen, ist Vorsicht geboten. Hier werden gerne aus für sich gesehen korrekten Einzelfakten Botschaften generiert, die so falsch sind, dass noch nicht einmal das Gegenteil stimmt. Zu handwerklicher Meisterschaft hat diese Vorgehensweise die SPIEGEL-Wirtschaftsredaktion auf Seite 63 der Print-Ausgabe dieser Woche geführt. Auf 24 Quadratzentimetern und mit knapp 20 Worten sicher rekordverdächtig komprimiert liest man hier bei der “Zahl der Woche”:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windkraftstrom-spiegel-wind-ei-der-woche-trotz-harter-fakten-keine-substanz/

    6. Weltweit größter Windkraftanlagenbauer Vestas muss 2300 Jobs streichen
    Während die deutsche Vestas-Niederlassung noch Jobangebote mit Laufbahnen und Karrieremöglichkeiten offeriert, ist für zahlreiche Mitarbeiter im kleinen Mutterland Dänemark mit seinen windigen und endlosen Küstenlinien Verzweiflung angesagt. Wegen Absatzflaute will das Unternehmen 2.300 Arbeitsplätze - davon 1.300 im Land selber - abbauen. 3000 Entlassungen im letzten Jahr und schleppende Verkäufe haben den Konzern bereits zwei Mal dazu gezwungen, seine Prognosen für 2012 zu korrigieren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/weltweit-groesster-windkraftanlagenbauer-vestas-muss-2300-jobs-streichen/

    7. Frau Luna ist eine kühle Dame
    Willis Eschenbach stellt sich die Frage, warum es auf dem Mond kälter ist als erwartet, trotz der im Vergleich zur Erde geringeren Albedo. Er kommt zu interessanten Ergebnissen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/frau-luna-ist-eine-kuehle-dame/

    Kommentar von Campo-News — 15. Januar 2012 @ 17:40

  78. 1. Energiewende wirkt: Jeder fünfte Industriebetrieb verlegt Aktivitäten ins Ausland, oder plant dies!
    „Jeder fünfte Industriebetrieb hat wegen der unsicheren Energie- oder Rohstoffversorgung bereits Aktivitäten ins Ausland verlagert, oder er plant dies. Das ergab eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), an der sich 1520 Unternehmen beteiligten. Das hält DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann für alarmierend: Er befürchtet, dass Deutschland im Zuge der Energiewende an Attraktivität für ausländische Investoren verliert.“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-wirkt-jeder-fuenfte-industriebetrieb-verlegt-aktivitaeten-ins-ausland-oder-plant-dies/

    2. Die deutsche Energieratlosigkeit!
    Verglichen mit dem, was Erdbeben und Tsunami am 11. März im Nordosten Japans angerichtet haben, erscheinen die materiellen Auswirkungen der havarierten Nuklearanlage in Fukushima recht klein. In Deutschland war der psychologische Fallout allerdings enorm und hat dem Land die Energiewende beschert: die Schnellabschaltung von acht tadellos funktionierenden Kernkraftwerken, der endgültige Ausstieg aus der Kernenergie bis 2022 und die Hinwendung zu einer Energieversorgung, die unsere Industriegesellschaft mit Windrädern, Solarzellen und Biogasanlagen antreiben soll. Naturenergie, wie es die Ökoindustrie seit kurzem nennt. Das Natürliche an diesen ineffizienten Energiequellen ist, dass sie launisch und unzuverlässig sind, periodisch auftreten und von Wetter und Klima abhängen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-deutsche-energieratlosigkeit/

    3. Verbraucherschützer Krawinkel unterstützt weiter das EEG
    Trotz millardenschwerer und ständig steigender Belastung der Verbraucher durch das unselige EEG (Eneuerbare Energien Gesetz) unterstützt der oberste für Energie zuständige Verbraucherschützer im Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV) Dr. Holger Krawinkel weiterhin das EEG. Allein durch die unbrauchbaren (NIE Neue Instabile Energie) Strom liefernden PV (Photovotaik) haben die bisher eingegangenen und die Verbraucher schwer belastenden Verpflichtungen bereits die 100 Mrd € Schwelle überschritten. (hier) Die ebenfalls per EEG geförderten Windkraftanlagen und Biogasanlagen fügen weitere hohe zweistellige Milliardensummen hinzu.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/verbraucherschuetzer-krawinkel-unterstuetzt-weiter-das-eeg/

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/politisch-korrekte-wettervorhersagen/

    4. Politisch korrekte Wettervorhersagen
    Auch das Wetter ist inzwischen Opfer der politischen Korrektheit. So darf ein Tiefdruckgebiet nicht Mohammed heißen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/politisch-korrekte-wettervorhersagen/

    5. Der Wärmeinseleffekt (WI) als maßgeblicher Treiber der Temperaturen
    Was ist der Wärmeinseleffekt eigentlich und warum wird er überhaupt benötigt, wo doch Temperaturreihen stets die gemessenen, also die realen Ortstemperaturen wiedergeben? Der WI wird immer dann benötigt, wenn Temperaturvergleiche mit früher angestellt werden. Je größer der Zeitraum zwischen den Vergleichen ist, umso notwendiger ist der WI, da er sozusagen den Ausgleichsfaktor darstellt, damit überhaupt richtig verglichen werden kann und nicht die bekannten Äpfel mit Birnen verglichen werden. So ist es in der Wissenschaft stets üblich, für einen Vergleich, auch die gleichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Dies ist jedoch bei Temperaturmessungen ohne den Korrekturfaktor WI nicht möglich, weil keine heutige Rahmenbedingung einer Messung, mit der von z.B. vor 100 Jahren identisch ist. Die Zeit verändert bekanntlich den Raum und so ist das Messraumgebiet von heute ein anderes als vor 100 Jahren. Für einen Vergleich müssen jedoch beide „Räume“ gleich sein und dies geht nur über den Korrekturfaktor WI. Ohne diesen Faktor zu kennen und ihn dann auch zu berücksichtigen, sind sämtliche Temperaturvergleiche wertlos.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-waermeinseleffekt-wi-als-massgeblicher-treiber-der-temperaturen/

    6. Offshore-Windpark “Bard 1″ westlich von Sylt wird zum Milliardengrab- Gaskraftwerke in Bayern rechnen sich nicht
    Die Risikovorsorge für drohende Verluste bei Bard 1 wurde auf 710 Millionen Euro aufgestockt. Eine zusätzliche Kreditlinie von 860 Millionen Euro muss gewährt werden. Die Bank schätzt die Baukosten für das sich verzögernde Projekt inzwischen auf 2,9 Milliarden Euro. Und Brancheninsider rechnen mit möglichem Verkaufserlös von weniger als zwei Milliarden Euro. Gleichzeitig meldet die FTD, dass den Investoren die Lust am Investieren vergangen ist, und zwar für dringend erforderliche Gaskraftwerke in Bayern und Baden-Württemberg.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/offshore-windpark-bard-1-westlich-von-sylt-wird-zum-milliardengrab-gaskraftwerke-in-bayern-rechnen-sich-nicht/

    7. Keine Indizien für positive Rückkopplung, keine Klimakipppunkte in Sicht
    Die Klimahistorie der Erde zeigt keine Indizien für ein Umkippen des Klimasystems in einen instabilen Wärmezustand. Wahrscheinlicher haben wir das Gegenteil zu befürchten, eine neue Eiszeit, meint Dr. Robert Brown, Physikdozent an der Duke University, North Carolina.
    Browns Spezialgebiet ist die Untersuchung von Gleichgewichts- und Ungleichgewichtszuständen von Systemen mit Hilfe von algebraischen und statistischen Methoden.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/keine-indizien-fuer-positive-rueckkopplung-keine-klimakipppunkte-in-sicht/

    8. Mr. Spock übernehmen Sie: Über die Bearbeitung der Daten der ARGO-Bojen
    Vor einigen Wochen habe ich einen Beitrag geschrieben, in dem ich einen Kommentar von Hansen et al. aus ihrer Studie „Earth’s Energy Imbalance and Implications“ (hier) (im Folgenden als H2011 bezeichnet) untersucht habe. Einige sagen, dass ich das Papier von Hansen genau lesen sollte, also habe ich das zweimal getan, nachdem ich zuvor noch auf „Losing Your Imbalance“ (hier) geschaut hatte.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/mr-spock-uebernehmen-sie-ueber-die-bearbeitung-der-daten-der-argo-bojen/

    9. Grundmodell der Erde als Schwarzkörper – Ein ganz schweres Problem
    Der amerikanische Physikdozent Robert G. Brown, Duke University, NC, hat sich mit einem Grund- und Ausgangsmodell für Klima-Simulationen beschäftigt. In seinem Aufsatz beschreibt Dr. Brown die nahezu unüberwindlichen Schwierigkeiten, das Klimageschehen auch nur annähernd wirklichkeitsgetreu zu modellieren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/grundmodell-der-erde-als-schwarzkoerper-ein-ganz-schweres-problem/

    10. Harmonische Klimamodelle im Vergleich mit den generellen Klima-Zirkulationsmodellen des IPCC
    Zum Thema Klima: ist sich die Wissenschaft wirklich einig, was niemand wirklich glaubt, was aber zu Viele gesagt und bereits in Computer-Klimamodelle, den sog. Generellen Zirkulationsmodellen (GCMs) impliziert haben? Können wir den Projektionen dieser GCMs für das 21. Jahrhundert wirklich trauen? Diese vom IPCC 2007 zusammen gefassten Projektionen sagen eine signifikante Erwärmung des Planeten vorher, es sei denn, drastische Maßnahmen bzgl. Treibhausgasemissionen werden ergriffen, und vielleicht, so wurden den Leuten erzählt, ist es schon zu spät, das Problem zu lösen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/harmonische-klimamodelle-im-vergleich-mit-den-generellen-klima-zirkulationsmodellen-des-ipcc/

    Kommentar von Campo-News — 22. Januar 2012 @ 17:22

  79. 1. Ein neuer GISS-Datensatz erwärmt die Arktis
    Das GISS hat einige neue Korrekturen angebracht, um die Arktis zu erwärmen (hier). Bis vor einigen Wochen sah [der Temperaturverlauf] von Reykjavik, Island, so aus wie unten gezeigt. Es war in den dreißiger und vierziger Jahren wärmer als heute:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ein-neuer-giss-datensatz-erwaermt-die-arktis/

    2. Klima-Kälte-Trend in der Antarktis
    Die Messstationen der Antarktis dokumentieren seit Jahrzehnten einen Abkühlungs- Trend, sowie eine Zunahme des Eises in Fläche und Volumen. Das betrifft sowohl Antarktika als auch den peripheren schwimmenden Eisgürtel. Eine Ausnahme stellt die Antarktische Halbinsel dar, die jedoch kaum 1% der Fläche von Antarktika umfasst. Die Erwärmung dieser Region hat meteorologische Ursachen, weil diese Halbinsel in die Westwinddrift der gemäßigten Breiten hinein reicht. Dieser West-Wind-Gürtel unterliegt wie alle Windsysteme dieser Art stochastischen zyklischen Schwankungen und befindet sich seit etwa zwei Jahrzehnten in einer intensivierten Phase (positive AAO). Vergleichbares ist auf der Nordhalbkugel bekannt (z.B. NAO).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klima-kaelte-trend-in-der-antarktis/

    3. Deutscher Städtetag ist williger Helfer des WWF: Aufruf zur Klimaaktion Earthday 2012
    In einem Schreiben an alle a) unmittelbaren Mitgliedstädte b) Mitglieder und Gäste des Umweltausschusses c) Mitglieder der Fachkommission Umwelt d) Mitgliedsverbände des Deutschen Städtetages vom 16.1.12 fordert ein Detlef Raphael alle interessierten Angeschriebenen auf, beim “Earthday” des WWF mitzumachen. Der deutsche Städtetag nach eigenen Angaben größter deutscher kommunaler Spitzenverband und damit eine Anstalt des öffentlichen Rechts macht sich somit zum willigen Helfer einer internationalen Umweltorganisation, die ausschließlich einer tiefgrünen politischen Agenda folgt. Politische Neutralität sieht anders aus. (hier) und (hier)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/deutscher-staedtetag-ist-williger-helfer-des-wwf-aufruf-zur-klimaaktion-earthday-2012/

    4. Klimawahn und Energiezukunft der Menschheit
    Lord Monckton argumentiert gegen die übertriebenen Behauptungen des IPCC von der Klimaerwärmung und zieht die ökonomische Schlussfolgerung: “Wir müssen wieder Boden unter die Füße bekommen und unsere fossilen Brennstoffe nutzen, Schiefergas und so, um den Milliarden von Menschen Elektrizität zu geben, die noch keine haben: Das nämlich ist der schnellste Weg, sie aus der Armut zu befreien und schmerzlos die Weltbevölkerung zu stabilisieren. Das würde echte Vorteile für die Umwelt bringen.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimawahn-und-energiezukunft-der-menschheit/

    5. Was sind Querregler und wozu braucht man sie? - Europäisches Stromverbundnetz zum Schutz vor Kraftwerks-Ausfällen-
    Bedeuten Querregler das Ende des Europäisches Stromverbundnetzes zum Schutz vor Kraftwerks-Ausfällen (UCTE? (UCTE / ENTSO-E). Wenn plötzlich in einer Regelzone zusätzlicher Verbrauch anfällt oder ein Kraftwerk ausfällt (Blitzartige Flaute in mehreren Windparks) saugt die Zone den Strom aus den angrenzenden Regelzonen ab, was dann vielleicht dort zu einem Blackout führt. In der Tat besteht dieses Problem in großem Umfang in den Anrainerstaaten Niederland und Polen. Um diesen Strom-Abfluß (und auch Zufluß bei plötzlicher Flaute) zu verhindern, ohne die Verbindung gleich physisch zu kappen, setzt man sogenannte Querregler ein.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/was-sind-querregler-und-wozu-braucht-man-sie-europaeisches-stromverbundnetz-zum-schutz-vor-kraftwerks-ausfaellen/

    6. Fördert Ministerin AIGNER Betrugs-Internet-Rechner?
    Während Deutschland immer mehr unter der Geißel der EEG Abgaben stöhnt, die sich lt. Spiegel 3/12 inzwischen zu einer Zwangs-Verpflichtung für die Verbraucher von ca. 150 Mrd € aufgetürmt haben, versucht eine Agentur mit dem fröhlichen Namen “Unendlich Viel Energie” uns allen weiszumachen, dass die Zwangs-Förderung dieser NIE (Neue Instabile Energien) zu einer Wertschöpfung im volkswirtschaftlichen Sinne führt. Tatsache ist es, das es sich dabei im Gegenteil um Geldverbrennung in großem Stil handelt. Jeder Solarjob kostet 250.000 € ); jeder NIE Job vernichtet zwischen 2 bis 6 industrielle wirklich wertschöpfende Arbeitsplätze wie italienische und spanische Studien belegen. Zudem bedeuten sie eine Umverteilung von unten nach oben. Jetzt wird diese methodische Geldverbrennung vom Aigner-Ministerium umgedeutet: „Erneuerbare Energien schaffen Arbeit und Einkommen” so Aigner. Im normalen Leben nennt man so etwas Betrug! Lesen Sie selbst:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/foerdert-ministerin-aigner-betrugs-internet-rechner/

    7. Klimawandel: Ein Vortrag provoziert - Professor Knut Löschke forderte die Rückkehr zur Vernunft
    Unter dem Titel „Geben wir der Vernunft noch eine Chance!“ sprach der Physiker Prof. Dr. Dr. Knut Löschke, Hochschuldozent, Unternehmer und Mitglied im Aufsichtsrat der Deutschen Bahn AG, am vergangenen Freitag an der Universität Passau zur Klimapolitik. Der regionale Passauer Gesprächskreis der Friedrich-August-von-Hayek-Gesellschaft e.V. hatte eingeladen. Professor Löschkes Vortrag gliederte sich in drei Teile, „Klima“, „Energie“ und „Gesellschaft“. Während des Vortrags verließen fünf bis acht Zuhörer unter Protest den Hörsaal.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimawandel-ein-vortrag-provoziert-professor-knut-loeschke-forderte-die-rueckkehr-zur-vernunft/

    8. Germany’s Green Energy Supply Transformation Has Already Failed!
    Energy expert Dr. Guenter Keil has closely examined Germany’s energy policy of shifting away from nuclear and fossil fuels and over to renewables. What he finds is a bleak picture. Years ago Germany ambitiously embarked on transforming its energy supply system, and hopes to supply at least 80% of its energy needs through renewable energies by 2050, and thus become a moral leader on environmental responsibility for the rest of the world.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/germanys-green-energy-supply-transformation-has-already-failed/

    9. Es ist „tote Hitze” – Amerikaner: globale Erwärmung ist das geringste Problem
    Es scheint, dass sich nur noch Zeloten viele Gedanken, um die globale Erwärmung machen, und doch hindert sie dies nicht daran, große Verkündigungen über künftige Verdammnis und Untergang in die Welt zu setzen, oder mit großer Publicity mit von fossilen Treibstoffen angetriebenen Schiffen in die Antarktis zu fahren.*
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/es-ist-tote-hitze-amerikaner-globale-erwaermung-ist-das-geringste-problem/

    10. Der WDR und die Wahrheit: Yogeshwars Blackout!
    Wie „Quarks & Co“ die Deutschen politisch korrekt auf Stromausfälle vorbereitet
    „Blackout Deutschland - die Revolution im Stromnetz“ lautete der Titel der „Quarks & Co“-Sendung am Abend des 17. Januar auf WDR. (hier) Interessant. Sollte es mittlerweile auch zu den Öffentlich-Rechtlichen durchgedrungen sein, dass die sogenannte Energiewende mit Nebenwirkungen verbunden sein könnte? Und dass es an der Zeit sein könnte, den Bürgern reinen Wein einzuschenken?

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-wdr-und-die-wahrheit-yogeshwars-blackout/

    11. Geoengineering: Zauberlehrlinge in den Startlöchern: Klima-Klempner setzen auf Plan B zur Weltrettung
    Das 17. große UN-Klimapalaver im südafrikanischen Durban konnte ebenso wenig Wunder vollbringen wie seine Vorgänger in Kopenhagen und Cancún. Deshalb setzen Vordenker des staatsmonopolistischen Öko-Industrie-Kartells nun auf „Plan B“ in Gestalt des Geo- oder Climate-Engineering. Eine von Großkonzernen gesponserte und von allen etablierten Parteien unterstützte Berliner Denkfabrik namens „Stiftung Neue Verantwortung“ versteht darunter Großtechnologien, „die versuchen, dem Klimawandel durch aktiven Eingriff in den Strahlungshaushalt der Erde und der Sequestrierung von Kohlenstoff aus der Atmosphäre zu begegnen.“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/geoengineering-zauberlehrlinge-in-den-startloechern-klima-klempner-setzen-auf-plan-b-zur-weltrettung/

    Kommentar von Campo-News — 30. Januar 2012 @ 11:54

  80. 1. MdB Arnold Vaatz über die Energiewende, ihre Gründe und Folgen!
    Während der Atomausstiegsdebatte im Vorjahr ist mir leider klar geworden, dass es nicht ein Mangel an naturwissenschaftlicher, mathematischer, technologischer oder volkswirtschaftlicher Sachkenntnis ist, der uns in die energiepolitische Sackgasse geführt hat. Es ist ein erbarmungsloser Konformitätsdruck, der von einer postreligiösen Gesellschaft ausgeht, die ihren arbeitslos gewordenen religiösen Sensus ausleben will. Dieser Konformitätsdruck hat eine Gleichschaltung der Gesellschaft verursacht, die zwar mit den Formen von Gleichschaltung wie dies aus der Geschichte der europäischen Diktaturen kennen, nicht identisch ist, jedoch ganz ähnliche Züge aufweist. Die Strafe für Widerspruch ist heute allerdings (zum Glück noch nicht!) Haft oder Liquidation, sondern nur die Verbannung aus der medialen Relevanzzone.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/mdb-arnold-vaatz-ueber-die-energiewende-ihre-gruende-und-folgen/

    2. Alfred-Wegener-Institut wittert lukratives Geschäft in der Wetterwahrsagerei
    Das Wetter ist häufigster Gesprächsstoff. Wettervorhersagen sind sozusagen Volkssport, doch kräht in der Regel kein Hahn danach. Anders ist es schon bei wissenschaftlichen Instituten. Wenn dann noch ausgerechnet das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) sich auf das abschüssige Terrain der Langfrist-Wettervorhersagen wagt, dann horchen die Medien auf:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/alfred-wegener-institut-wittert-lukratives-geschaeft-in-der-wetterwahrsagerei/

    3. Attac Ableger Campact will Deutschland noch grüner und ärmer! Selbst ernannte Klimaretter sollen EEG retten
    Kaum wagt sich ein FDP Minister an die heiligsten Kühe des öko-industriellen Komplexes wird von Profis der Aufstand der Gutmenschen geschürt. Hatte es doch die so weichgespülte FDP in Gestalt des Vorsitzenden und Bundeswirtschaftsminister Rösler gewagt das EEG - die eierlegende Wollmilchsau vieler Gutverdiener- ein wenig in Frage zu stellen. Ihre 8 % Traum-Rendite sind gefährdet. Da muss sofort zum Aufstand der “lieben Klimaretter” aufgerufen werden. Initiator dieses Aufrufes ist die Organisation Compact) . Ihr kämpferischer Slogan: ENERGIEWENDE RETTEN - RÖSLER STOPPEN.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/attac-ableger-campact-will-deutschland-noch-gruener-und-aermer-selbst-ernannte-klimaretter-sollen-eeg-retten/

    4. Windräder produzieren Atommüll! Greenpeace muss eingreifen
    Die neueste Generation der Windkraftanlagen hat kein Getriebe mehr, sondern einen Direktantrieb. Das, so schwärmt Prof. Dr.-Ing. Friedrich Klinger von der Forschungsgruppe Windenergie, ist „die Zukunft der Windkraft“.Auf den ersten Blick haben die Anlagen mit Direktantrieb nur Vorteile: 60% der Ausfälle deutscher Windkraftanlagen werden durch defekte Getriebe, Wellen, Kupplungen und den Generator verursacht. Direktgetriebene Windkraftanlagen haben diese Teile nicht. Sie laufen dadurch störungsfreier, benötigen auch keinen Getriebeölwechsel, ihre Energieausbeute ist höher, und sie eignen sich daher wunderbar für schlecht zugängliche Offshore-Anlagen - alles bestens also?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windraeder-produzieren-atommuell-greenpeace-muss-eingreifen/
    5. Die kalte Sonne - Interview mit F. Vahrenholt auf der IV. IKEK München
    Kippt die Klimadebatte auch in Deutschland? „Wir brauchen eine Erklärung für den Stillstand der Erwärmung in den letzten zehn Jahren“, sagt Professor Fritz Vahrenholt, „das könnte zu einer neuen Gewichtung führen“. Achgut.tv sprach mit Varenholt, Urgestein der deutschen Umweltbewegung und Autor des in diesen Tagen erscheinenden Buches „Die kalte Sonne - warum die Klimakatastrophe nicht stattfindet“. Fritz Vahrenholt wird von Tim Maxeiner ACHGUT TV auf der IV. Internationalen Klima und Energiekonferenz in München interviewt:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-kalte-sonne-interview-mit-f-vahrenholt-auf-der-iv-ikek-muenchen/

    5. Pflichtlektüre für Kandidaten
    In einem offenen Brief haben 16 prominente Wissenschaftler im Wallstreet Journal einen Aufsatz veröffentlicht: „Nur keine Panik wegen Klimawandel!“ Der Aufsatz soll Kandidaten für politische Ämter und Politiker aufrütteln. Allerdings kann man in Deutschland Zweifel haben angesichts der häufig zu beobachtenden Wirklichkeitsverweigerung unserer Politiker.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/pflichtlektuere-fuer-kandidaten/

    6. Freigegeben nur in Begleitung eines politisch korrekten Klimaforschers (Update)
    Einladung zu einer Vortragsveranstaltung der Universität Osnabrück. In der Vortragsreihe “Universitätsreden” im Rahmen des Studium Generale der Universität Osnabrück spricht Herr Prof. Dr. Fritz Vahrenholt - RWE Innogy, Essen zu dem Thema “Die Klimakatastrophe findet nicht statt”
    “Der Weltklimarat irrt. Die Klimadebatte muss neu geführt werden. Entgegen den Prognosen ist die Erderwärmung seit über zehn Jahren zum Stillstand gekommen. Selbst bei steigenden CO2-Emissionen wird die Erwärmung in diesem Jahrhundert 2°C nicht überschreiten. Die Erwärmungswirkung von CO2 ist überschätzt worden. Neueste Erkenntnisses zeigen, dass Ozeanzyklen und die Sonne, die kürzlich in eine längerfristige strahlungsarme Phase getreten ist, einen größeren Beitrag zum Klimageschehen leisten als bisher angenommen.”

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/freigegeben-nur-in-begleitung-eines-politisch-korrekten-klimaforschers-update/
    7. “Die Zeit” – Eine Illusion, Leserbrief an die Chefredaktion und den Herausgeber
    Am 6.2.12 wird in Berlin das neue Klimasachbuch von Fritz Vahrenholt und Sebastian Lüning mit dem Titel Die kalte Sonne, warum die Klimakatastrophe nicht stattfindet vorgestellt. Obwohl noch nicht erhältlich, hat es bei Amazon den Rang 2 der Bestseller in der Kategorie Umwelt & Ökologie erreicht. Damit muss jedem klar sein, dass das Thema, nach wie vor, von brennendem öffentlichen Interesse ist. Vor allem dieser Umstand hat wohl die Zeit-Journalisten Stefan Schmitt und Christian Tenbrock veranlasst eine flammende Phillipika gegen Vahrenholt und Lüning und deren Sicht der Dinge zu schreiben. (hier). Der Artikel enthält, wie immer bei der Zeit, nur die üblichen Halbwahrheiten und grünen Verdrehungen, die jedem, der die Doktrin vom menschgemachten Klimawandel in Frage stellt, von den journalistischen Kartellwächtern, um die Ohren gehauen werden. Er zeigt aber auch die zunehmende Verzweiflung derjenigen, die merken, dass ihre Meinungsführerschaft schwindet. Offensichtlich fürchten Sie, dass das Buch dieses anerkannten Öko-Experten und seines Co-Autors, den aktuellen Niedergang des Glaubens an eine menschgemachten Klimakatastrophe beschleunigen wird.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-zeit-eine-illusion-leserbrief-an-die-chefredaktion-und-den-herausgeber/

    8. Neue Kernreaktor Konzepte: Der CANDU Reaktor
    Seit vielen Jahren wird weltweit an neuen sicheren und effizienteren Kernreaktor-Konzepten gearbeitet. Nur in Deutschland nicht. Dank von der Öko-Lobby künstlich angeheizter Angst, die nach der Fukushima Havarie in Panik umkippte und die Regierung unter Frau Merkel zu einer 180 ° Wende genutzt wurde, sind Meldungen über sichere Kernreaktoren in diesem Land politisch nicht korrekt. Doch Angst ist - wie wir alle wissen- ein schlechter Ratgeber. Wir berichten deshalb trotzdem in loser Folge über neue Konzepte. Den Anfang machen wir mit dem Candu Reaktor. Unser Leser Horst Trummler hat dazu einiges zusammengetragen:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-kernreaktor-konzepte-der-candu-reaktor/

    9. Vergangen oder aktuell? Der SPIEGEL warnte 1974 und 1977 vor einer drohenden Kaltzeitkatastrophe
    Das IPCC und die ihm zuarbeitenden Klimaforscher werden nicht müde zu berichten, anthropogenes CO2 habe im 20. Jahrhundert zu einer bedrohlichen globalen Erwärmung geführt. Von sehr hohen Wahrscheinlichkeiten ist die Rede, kein Zweifel sei mehr möglich. Wirklich? Die heute schon rd. 1000 Fachveröffentlichungen, die diese Katastrophensicht an Hand gegenteiliger Ergebnisse nicht teilen, werden von den Medien ignoriert (hier) , auch die zahlreichen Petitionen und Manifeste von Fachwissenschaftlern, die sich gegen den vorschnellen Schuldspruch gegen das menschgemachte CO2 wandten und immer noch wenden (hier) .

    Kommentar von Campo-News — 6. Februar 2012 @ 08:56

  81. 1. Kältewelle- Regierung baut vor; wie offizielle Stellen mit Blackout umgehen sollen!
    Wie Bild Online gestern berichtete hat das Bundesumweltministerium eine Sprachreglung herausgegeben, wie offizielle Stellen beim Eintreten von Stromausfällen oder gar Blackouts mit der Wahrheit umgehen sollen. “In dem Papier werden Politikern konkrete Vorschläge gemacht, wie sie in solchen Fällen reagieren und argumentieren sollen: Abschaltungen von Industriebetrieben sei demnach „ein auch im Ausland üblicher Vorgang“ und als ein „Zeichen dafür zu werten, dass die Netzbetreiber auf Engpässe vorbereitet waren und angemessen reagiert haben“. Lesen Sie einige Auszüge daraus:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kaeltewelle-regierung-baut-vor-wie-offizielle-stellen-mit-blackout-umgehen-sollen/

    2. FTD Umfrage: 70 % Zustimmung für Vahrenholt/Lüning Thesen zum Klimawandel
    Vahrenholt/Lünings “ketzerische” Klimathesen erhitzen die Gemüter der Medienmenschen nach wie vor. Nun hat die Financial Times Deutschland (FTD) nach eigenem Bekunden: Die Zeitschrift für “aktuelle Nachrichten über Wirtschaft, Politik, Finanzen und Börsen” ihre Leser zur Abstimmung über diese aufgerufen. Die Leser sollten darüber abstimmen, ob sie sie als Lobbyistengeschwätz abtun oder für richtig bzw. für einen wichtigen Denkanstoss hielten. Knapp 5000 Leser beteiligten sich an der Umfrage. 70 % hielten diese Informationen für richtig (42%), oder einen guten Denkanstoß (28%). Nur 30 % votierten für Humbug oder Lobbyistengerede.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ftd-umfrage-70-zustimmung-fuer-vahrenholtluening-thesen-zum-klimawandel/

    3. Windräder töten Vögel und Fledermäuse! Update
    Aus der Ferne gesehen drehen sie sich langsam und friedlich. Und die sollen Vögel und Fledermäuse töten, Storchen- und Kranichhäcksler sein, wie Vogelfreunde behaupten, lebensgefährliche Eisbomben verschießen und Symbole des Versagens der Naturschutzverbände sein?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windraeder-toeten-voegel-und-fledermaeuse-update/

    4. Vahrenholt bringt politisch korrektes Klimawandel Mantra durcheinander!
    Nach der Vorstellung des Buches “Die kalte Sonne” von Fritz Vahrenholt und Sebastion Lüning ist die Welt der Klimakonsensherbeiredner durcheinander. Jede Zeitung, jedes Magazin, das auf sich hält diskutiert oder kommentiert das Buch. Manchmal wird auch interviewt wie z.B in die Welt oder im Spiegel (Printausgabe). Der Berliner Tagesspiegel , gern als links-liberal bezeichnet, lässt sein Ultra Grüne “Umweltredakteurin” Dagmar Dehmer auf den Autor Vahrenholt und sein Buch los und stellt ihn prompt ins selbst bewohnte Abseits.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vahrenholt-bringt-politisch-korrektes-klimawandel-mantra-durcheinander/

    5. Windenergie in der Grund-, Mittel- und Spitzenlast?
    Immer wieder wird uns von der Politik versichert, dass die volatile Windenergie in der Lage sei, den Strombedarf eines Industriestandortes wie Deutschland zu großen Teilen zu decken. Verschwiegen wird dabei, dass dazu eine Lösung der Speicherfrage gehört und völlig außen vor wird die Antwort auf die Frage gelassen, was das denn alles kosten wird. Unser Autor Dipl. Ing Klaus Oellerer hat sich dieser Frage angenommen und als erforderliche Speicher die Parallelbetrieb von puffernden Gaskraftwerken angenommen. Er kommt damit auf horrende Kosten. Diese würden deutlich geringer, wenn man die Windkraftanlagen gar nicht erst baute und in Betrieb nähme, und noch geringer wenn man die bisherigen Energiemix aus Kern- Kohle- und Gaskraftwerken beibehielte. Aber so rational können wohl nur Nichtvisionäre denken. Lesen Sie diesen klugen Beitrag, dann können Sie mitreden, was uns dieser Unsinn kostet.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windenergie-in-der-grund-mittel-und-spitzenlast/

    6. Vahrenholt-Bestseller “Die Kalte Sonne” - Das Imperium der Meinungsmacher schlägt zurück!
    Was nicht sein darf- ist nicht! Diesem abgewandelten Zitat von Christian Morgenstern scheinen die linkslastigen “Leitmedien” unserer Republik zu folgen. Mit pawlowschem Reflex wird das vorgestellte Buch nach allen Regeln der Propaganda niedergemacht. Die FTD spricht von “kruden Thesen”. In der Zeit versucht sich der bekennende Greenpeacemann & Klimaretter Toralf Staudt als Experte schreibt über “Skeptiker im Faktencheck”. In der Süddeutschen darf der hinlänglich bekannte Christoph Schrader dieser Rolle übernehmen und verspricht seinen Lesern sie über die wirklich Rolle der Sonne aufzuklären: Seine Meinung zum Buch steht von vornherein fest:”… Doch ihre Behauptungen sind mehr als fragwürdig.”. Auch die Universität von Osnabrück wiederholt ihre alte Geschichte, dass sie Vahrenholt nur ausgeladen hätte, um einen neuen Termin zu finden. Mit “Experten” die bisher immer durch Absagen glänzten. Am einfachsten aber macht es sich der Cheflobbyist Carel Mohn des aus ominösen Quellen finanzierten Lobbyistenvereins der European Climate Foundation in Berlin.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vahrenholt-bestseller-die-kalte-sonne-das-imperium-der-meinungsmacher-schlaegt-zurueck/

    7. Allgemeine Klimatheorie: Erwiderung auf Kommentare
    Unsere jüngste Studie zur allgemeinen Klimatheorie löste intensive Diskussionen bei WUWT und Tallbloke’s Talkshop aus. Die Blogger, aber auch zwei Online-Artikel von Dr. Ira Glickstein und Dr. Roy Spencer stellten viele wichtige Fragen. Nachdem wir uns durch die meisten Antworten hindurchgearbeitet hatten, wurde uns klar, dass weiterführende Ausführungen erforderlich sind. Wir präsentieren unsere Antwort in zwei separaten Artikeln, die die Schwerpunkte der Blogger ebenso ansprechen wie Schlüsselaspekte unseres neuen Paradigmas. Ein PDF des Originals gibt es hier.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/allgemeine-klimatheorie-erwiderung-auf-kommentare/

    8. Das Buch von Vahrenholt/Lüning auf der Webseite der US-Klimaforscherin Judith Curry
    Während in Deutschland „Die kalte Sonne“ von den links-grünen Medien erwartungsgemäß zerrissen wird, fand in Nagoya (Japan) am 16. Jan. 2012 der internationale Workshop “The 2nd Nagoya Workshop on the Relationship between Solar Activity and Climate Changes” statt. Die Qualität der deutschen Wissenschaftsberichterstattung ist leider nicht willens, solche Veranstaltungen, die den momentan wohl interessantesten Aspekt der Klimaforschung berühren, überhaupt zur Kenntnis zu nehmen. Dafür hat die international hoch renommierte US-Klimaforscherin Judith Curry auf ihrer Webseite darüber ausführlich berichtet (hier).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-buch-von-vahrenholtluening-auf-der-webseite-der-us-klimaforscherin-judith-curry/

    9. Ein Termin bei der Kanzlerin? Thorium als Energiequelle
    “Die Absender jener zehn Vorschläge, denen die meisten Nutzer ihre Stimme gegeben haben, werden nach dem Ende des Zukunftsdialogs ins Bundeskanzleramt eingeladen, um mit der Bundeskanzlerin über ihre Ideen zu sprechen.”
    So heißt es im neuen . Zukunftsdialog der Bundeskanzlerin)

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ein-termin-bei-der-kanzlerin/

    10. Endlich klar: Woran der menschgemachte Kimawandel alles schuld ist!
    Die britische Website Numberwatch hat sich die große Mühe gemacht und minutiös aufgelistet woran der menschgemachte Klimawandel alles Schuld ist. Da gibt es für die Umwelt- und sonstigen grünen NGO´s und ihre Helfer im politisch-ökologisch-industriellen Komplex noch für Generationen von Sündern viel zu tun. Die müssen alle noch bestraft werden, bzw. können nur durch Ablasshandel Buße tun. Es tut uns nur leid, dass diese Seite in Englisch ist. Deswegen fügen wir zur Wiedergutmachung noch den ultimativen Trailer des Theaters Aachen “Ein Jahr für die Ewigkeit - Das erste CO2 - freie Theaterstück der Welt” bei. Siehe auch - im Anhang- der offene Brief der guten NGO`s zum angemahnten Fortbestand des EEG.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/endlich-klar-woran-der-menschgemachte-kimawandel-alles-schuld-ist/

    Kommentar von Campo-News — 13. Februar 2012 @ 12:37

  82. 1. Blackouts gerade noch vermieden: Stromhändler sollen die Schuldigen sein!
    Dank der zerstörerischen Energiewende, mit ihrer soforigen Stilllegung von acht intakten und sicheren Kernkraftwerken sowie der Bevorzugung der neuen instabilen Energien (NIE) ist die Republik mehrmals in den vergangenen Tagen an flächenweiten Blackouts knapp vorbei geschliddert. Nun haben die Schuldzuweisungen in üblicher Manier begonnen. Schuld ist nicht etwa die Regierung, die diese Verknappung verbunden mit flatternder Energieeinspeisung per Vorrang betreibt, sondern es sind die großen Energiehändler.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/blackouts-gerade-noch-vermieden-stromhaendler-sollen-die-schuldigen-sein/

    2. Eine 4000-jährige Geschichte über Grönlands Oberflächentemperatur
    Vor kurzem ist in den Geophysical Research Letters, einem Fachjournal, welches von der American Geophysical Union (AGU) herausgegeben wird, ein Artikel über die Temperaturgeschichte Grönlands erschienen, welcher die aktuelle Klimaerwärmung, in Relation zu den vergangenen 4000 Jahren, in ein neues Licht setzt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eine-4000-jaehrige-geschichte-ueber-groenlands-oberflaechentemperatur/

    3. Studie der EU-Kommission - „Biokraftstoff schadet Klima“
    Die EU-Kommission hat die indirekten Folgen der Herstellung von Biokraftstoff untersucht. Die Studie zeigt: Einige Biokraftstoffe sind schädlicher für das Klima als herkömmliches Erdöl.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/studie-der-eu-kommission-biokraftstoff-schadet-klima/

    4. Jetzt bestätigt: Klimaschutz ist Religion - Beichte nun möglich!
    Wenn es noch eines letzten Beweises bedurfte, dass die Klimaschutz-Ideologie alle Zeichen einer Religion enthält, dann zeigt dies die Website (hier) der selbsternannten Klimaretter zur Klimabeichte. Wirklich: Hier werden die Menschen zur “Klimabeichte” aufgefordert. Wie sagte schon der große Dichter G.K. Chesterton über seinen unsterblichen Pater Brown: ” Wer nicht an Gott glaubt, glaubt nicht etwa an nichts, sondern an alles mögliche!” W.z.b.w!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/jetzt-bestaetigt-klimaschutz-ist-religion-beichte-nun-moeglich/

    5. Energiewende verstehen? E = mc²!
    Vorwort des Herausgebers: Vor einigen Wochen hatte ich das Vergnügen, William Tucker auf einer Konferenz in Washington, DC zu hören. Seine Erklärung der Gleichung E = mc² war die beste, die ich je gehört habe. Besser noch, Tucker erklärte, wie man Einsteins Formel auf erneuerbare Energiequellen anwenden kann, wie Wind, Solar und Hydro. Sein Lektion war eine Enthüllung. Sie zeigte, dass die Grenzen der erneuerbaren Energie nichts mit Politik oder Forschungsgeldern zu tun haben, sondern vielmehr mit einfacher Mathematik. Während eines späteren Wechsels von E-Mails mit Tucker habe ich seinen Vortrag gewürdigt und ihm vorgeschlagen, einen Beitrag zu schreiben, in dem er E = mc² und die Folgegleichung E = mv² erklärt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-verstehen-e-mc2/

    6. Vahrenholt bei PHOENIX - Prima Klima?
    Am 13.2.12 lief auf PHOENIX in der Reihe “Unter den Linden” eine sehenswerte Klima-Diskussion. Diskutanten waren Prof. Fritz Vahrenholt und Prof. Dr. Hubert Weiger Präsident des BUND. Vahrenholt ist wegen seines Buches “Die kalte Sonne: Warum die Klimakatastrophe nicht stattfindet” gerade in aller Munde. Vahrenholt vertritt folgende Thesen: Die Erderwärmung ist seit mehr als zehn Jahren klar zum Stillstand gekommen. Neueste Erkenntnisse belegen, dass dies maßgeblich durch Ozeanzyklen und durch die Sonne verursacht ist, die in eine strahlungsarme Phase getreten ist. Die nächsten Jahrzehnte werden eher zu einer leichten Erdabkühlung als zu einer weiteren Erwärmung führen. Das bietet Zeit, erneuerbare Energieträger zielgerichtet auszubauen und diese Umstellung in ökonomisch vernünftiger Weise und nachhaltig zu gestalten.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vahrenholt-bei-phoenix-prima-klima/

    7. Über sprunghafte Anstiege von CO2 und globaler Temperatur!
    Im vorliegenden Beitrag beschäftigt sich Prof. em. Dr. Horst Malberg (ehemals Direktor des Meteorologischen Instituts der Freien Universität Berlin) erneut mit dem Einfluss der Sonne auf unser Klima. Seine Forschungsergebnisse fasst er wie folgt zusammen: Fazit: Die natürlichen Klimaprozesse bestimmen, wie zu allen Zeiten, auch heute und in Zukunft primär den Klimawandel. Dem menschengemachten CO2-Einfluss kommt in unserem Klimasystem nur eine untergeordnete Bedeutung zu.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ueber-sprunghafte-anstiege-von-co2-und-globaler-temperatur/

    8. Klima-Skeptiker-Finanzen: Heartland-Institut wehrt sich gegen Kampagne mit tlw. gefälschten und gestohlenen Dokumenten
    Vor wenigen Tagen (12.2.) veröffentlichte die amerikanische Aktivisten-Webseite DeSmokeBlog angebliche Dokumente aus dem Heartland Institute. Die Dokumente sollen Heartland diskreditieren und dessen Ansehen herabsetzten. Auch in Deutschlands stürzen sich Christian Schrader von Süddeutsche & Greeenpeace Magazinbegeistert auf dieses scheinbar gefundene Fressen. Das soll von den hunderten von Millionen ablenken, die “Klimaschützer”-Institute und Akitivisten-Vereine, ohne mit der Wimper zu zucken, von offiziellen Regierungsstellen und Firmen wie Exxon, GoldMan Sachs, Barclays, Google, Monsanto, Nestle, Yahoo, Bank of AmericaJahr etc. für Jahr beziehen.
    EIKE veröffentlicht dazu einen Artikel der australischen Skeptikerin Joanne Nova und Heartlands Presse-Erklärung zu dem Vorfall.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klima-skeptiker-finanzen-heartland-institut-wehrt-sich-gegen-kampagne-mit-tlw-gefaelschten-und-gestohlenen-dokumente/

    9. Fehler in der BEST-Studie zur Klimaerwärmung
    Die BEST-Studie zur Beurteilung des Wärmeinsel-Effekts auf die globalen Temperaturen ist fehlerhaft. Der Studienautor, Dr. Richard Muller, hat sich nicht eingehend mit dem Einfluss der Besiedelung und kalter Winter auf die Temperaturtrends beschäftigt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fehler-in-der-best-studie-zur-klimaerwaermung/

    10. US Entertainer Ben Stein klagt auf Schadenersatz: Skeptische Ansicht zur globalen Erwärmung kostet ihn 300.000 Dollar entgangene Gage
    BEN STEIN möchte Geld gewinnen … per Gerichtsentscheid.
    Stein, der umtriebige Schauspieler, Autor, Sprecher, Kritiker und ehemaliger Star der Spielshow Win Ben Stein’s Money hat eine japanische Firma und deren New Yorker Werbebüro auf 300.000 Dollar verklagt wegen des mutmaßlichen Rückziehers, ihn für Werbespots zu engagieren, nachdem sie seine skeptischen Ansichten zur globalen Erwärmung herausgefunden hatten.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/us-entertainer-ben-stein-klagt-auf-schadenersatz-skeptische-ansicht-zur-globalen-erwaermung-kostet-ihn-300000-dollar-entgangene-gage/

    Kommentar von Campo-News — 19. Februar 2012 @ 19:09

  83. 1. Wie der Schiefer-Boom in den USA die Welt verändern wird
    Dem Institute for Energy Research zufolge verfügen die USA über Gasreserven (konventionell, unkonventionell in den 48 zentralen Staaten, Alaska und Offshore) von insgesamt 4244 Quadrillionen Kubikfuß: Genug Erdgas, um die Stromnachfrage in den USA 575 Jahre lang zu befriedigen – genug Erdgas, um die mit Erdgas beheizten Wohnungen in den USA 857 Jahre lang zu versorgen – Mehr Erdgas als Russland, Iran, Quatar, Saudi-Arabien und Turkmenistan zusammen. Plus: Die USA verfügen außerdem nachgewiesenermaßen über dreimal so viel Schieferöl wie Saudi-Arabien.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wie-der-schiefer-boom-in-den-usa-die-welt-veraendern-wird/

    2. Betrug durch weglassen: Erdrückende Beweise für die Sonne als Klimatreiber werden mit einem einzigen Satz abgehandelt
    Alexander Rawls ist Wirtschaftsstatistiker und am Entwurf des kommenden fünften Sachstandsberichtes AR5 des IPCC beteiligt. Er konstatiert eine vielfach festzustellende Neigung verantwortlicher IPCC Autoren Statistiken durch Weglassen wichtiger Variablen im gewünschten Sinne zu verfälschen. Nach seiner Beobachtung ist das im ganzen AR5 durchgehend geschehen. Er nennt diese einen “systematischen Betrug”. Lesen Sie seinen Bericht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/betrug-durch-weglassen-erdrueckende-beweise-fuer-die-sonne-als-klimatreiber-werden-mit-einem-einzigen-satz-abgehandelt/

    3. Das ZDF und der Klimawandel: Fernsehmoderator Claus Kleber und die Wahrheit!
    “Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten!” behauptete der DDR Diktator Walter Ulbricht auf einer Pressekonferenz am 15.Juni 1961 kurz vor der Errichtung der berüchtigten Berliner Mauer. Desinformation war sein Geschäft. Er beherrschte es meisterhaft, jahrzehntelang. Nicht so weit hergeholt scheint die Idee, diese Desinformationstaktik mit der zu vergleichen, die seit Jahren besonders von den öffentlich rechtlichen Medienanstalten in Sachen Klimawandel, betrieben wird. Dazu muss man nur deren Behauptungen mit den Fakten vergleichen. “Unser oberstes Ziel - so ZDF Modertor Kleber in einer Sendung vom Dezember 2009 zum Klimawandel- ist Glaubwürdigkeit”!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-zdf-und-der-klimawandel-fernsehmoderator-claus-kleber-und-die-wahrheit/

    4. Wie der Deutsche Wetterdienst seine Temperaturkurven warm macht und uns Deutschen mit dem Hitzetod der Erde droht
    Vom selbsternannten Weltklimarat (IPCC) ist spätestens seit Climategate bekannt, dass er seine Temperaturgrafiken für die Vergangenheit und die Zukunft unrealistisch, zumindest manipuliert wiedergibt. Man denke nur an die Hockey Schläger Kurve eines Michael Mann. In jüngster Zeit schwenkt auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) zunehmend auf diese Linie ein, und die Führungsspitze in Offenbach stellt getrickste, also falsche Temperaturkurven ein, die mit ihren Trendlinien stetig weiter nach oben zeigen, was natürlich eine Beunruhigung bei dem Betrachter auslösen soll. …
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wie-der-deutsche-wetterdienst-seine-temperaturkurven-warm-macht-und-uns-deutschen-mit-dem-hitzetod-der-erde-droht/

    5. The Skeptics Case*
    Wir vergleichen die wesentlichen Vorhersagen der Klimamodelle mit den besten und neuesten Daten. Glücklicherweise liegen die Klimamodelle mit all ihren wesentlichen Vorhersagen falsch. Warum? Jeder ernsthafte skeptische Wissenschaftler hat seit über 20 Jahren immer das Gleiche gesagt, und doch haben die meisten Leute diese Botschaft noch nie gehört – hier kommt sie, einfach genug beschrieben, so dass auch jeder interessierte Laie das lesen und verstehen kann.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/the-skeptics-case/

    6. Neue Studie: Eine hoch aufgelöste Karte der Massenbilanz zeigt „von 1979 bis 2010 keinen signifikanten Trend der antarktischen Eisbedeckung“
    Leif Svalgaard erzählte mir von einer wichtigen neuen Studie. Während Gore, Hansen, Branson und eine Horde Anhänger gerade von einer (Publicity-Tour) durch die Antarktis zurückgekommen sind, um uns zu sagen, wie schrecklich der ganze Eisverlust sein sollte, sagen die Daten etwas ganz anderes: Kein Trend!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-studie-eine-hoch-aufgeloeste-karte-der-massenbilanz-zeigt-von-1979-bis-2010-keinen-signifikanten-trend-der-antarktischen-eisbedeckung/

    7. Fuzzy Dreieckszahlen und das IPCC
    Ich kam auf den Gedanken der „Fuzzy Dreieckszahlen“ beim Blick auf das IPCC und dessen Behauptungen, wie das Klimasystem funktioniert. Das IPCC stellt zusammen mit dem Klimaestablishment allgemein eine in meinen Augen lächerliche Behauptung auf. Und zwar die Behauptung, dass ein so ungeheuer komplexes System wie das Erdklima das Ergebnis einer lineare Funktion der Eingangsdaten sein soll.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fuzzy-dreieckszahlen-und-das-ipcc/

    8. Ich bin bald reich! Warum nicht mal die Wirtschaftsentwicklung so berechnen wie den Klimawandel?
    Um etwas über die Welt und die Zukunft zu erfahren macht sich der Mensch gerne Modelle. Diese rechnet er dann durch und verifiziert die Ergebnisse im Vergleich mit Experimenten. Dann lässt er das Modell in die Zukunft laufen und schaut sich das Ergebnis an. Es ist nun so, dass dieses oft mit Schwierigkeiten, manchmal mit prinzipiellen Schwierigkeiten verbunden ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ich-bin-bald-reich-warum-nicht-mal-die-wirtschaftsentwicklung-so-berechnen-wie-den-klimawandel/

    Kommentar von Campo-News — 4. März 2012 @ 20:25

  84. 1. Das Ökostrom-Gesetz ist verfassungswidrig!
    so titelt “Die Welt” heute in Ihrer Print und Online Ausgabe. Und schreibt weiter: “Ein Gutachten der Uni Regensburg zieht Parallelen zwischen Erneuerbare-Energien-Gesetz und „Kohlepfennig”. Die Umlage auf alle Verbraucher ist nicht zulässig.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-oekostrom-gesetz-ist-verfassungswidrig/

    2. Letzte Meldung: Fritz Vahrenholt in Plasbergs Sendung “Hart aber fair” abgesagt!
    Vor zwei Tagen erreichte uns die Meldung, dass Fritz Vahrenholt in der Sendung “Hart aber fair” am kommende Montag mit anderen Gästen über das Buch “Die kalte Sonne” diskutieren sollte. Jetzt meldet man auf der Homepage von “Die kalte Sonne”, dass die Einladung zur Sendung abgesagt wurde. Sie auch Update (unten) vom 9.3.12
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/letzte-meldung-fritz-vahrenholt-in-plasbergs-sendung-hart-aber-fair-abgesagt/

    3. Offener Brief an Jochem Marotzke - Direktor des MPI für Meteorologie in Hamburg
    Der Direktor des Hamburg MPI Prof. Dr. Jochem Marotzke tut sich seit einiger Zeit als besonders emsiger Verfechter der reinen Lehre vom anthropogenen Klimawandel hervor. Galt er früher als einer der Moderaten, der es vorzog wissenschaftlich abgewogen zu argumentieren, so hat er sich nun zum angriffslustigen Aktivisten für die Sache des IPCC verwandelt. Dies hat er in Interviews gegen das Vahrenholt/Lüning Buch und zuvor gegen Hartmut Bachmann gezeigt. Ob das mit dem kommenden 5. Sachstandsbericht oder anderen Motiven zusammenhängt und damit seiner Ernennung “zum koordinierenden Leitautor” wissen wir nicht. Die Tatsachen haben sich nicht geändert, einen Beweis für Ihre These vom CO2 induzierten Klimawandel blieben alle dies Supercomputermodellierer incl. Marotzke nicht nur schuldig, sondern die Modellprognosen wurden wieder und wieder durch die Realität widerlegt. Hartmut Bachmann - Zeitzeuge und Autor des Buches “Die Klimalüge” hat jetzt Herrn Marotzke einen nachdenklich machenden offenen Brief geschrieben . Lesen Sie selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/offener-brief-an-jochem-marotzke-direktor-des-mpi-fuer-meteorologie-in-hamburg/

    4. Postmoderne Wissenschaft und die wissenschaftliche Legitimität des Entwurfs der Arbeitsgruppe 1 zum 5. Zustandsbericht des IPCC
    Diese Studie hat zum Ziel, die Aufmerksamkeit der wissenschaftlichen Gemeinschaft allgemein – und der politischen und wissenschaftlichen Berater im Besonderen – auf die Notwendigkeit einer kritischen Analyse des Verhaltens und der Empfehlungen des IPCC zu lenken. Meine Hauptsorge gilt der vom IPCC angewandten wissenschaftlichen Methodik. Einige der Verfahren des IPCC gleichen postmodernen wissenschaftlichen Praktiken (2) und entfernen sich so von den wissenschaftlichen Prinzipien, die traditionell für die westliche wissenschaftliche Arbeit während der gesamten Geschichte angewandt worden sind. Von Arthur Rörsch
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/postmoderne-wissenschaft-und-die-wissenschaftliche-legitimitaet-des-entwurfs-der-arbeitsgruppe-1-zum-5-zustandsbericht-des-ipcc/

    5. Energiewende in Aktion!
    Zur Photovoltaik: Das Thema ist schon lange in der Diskussion wie beim letzten Wahlkampf, auch mit damit entstehenden Arbeitsplätzen. Jetzt gibt es dazu neue Zahlen:
    Die französische Agentur AFP beziffert die Förderung eines Arbeitsplatzes in der deutschen Solarwirtschaft auf rund 250 000 Euro, und das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung hat errechnet, dass die 100-Milliarden-Euro-Grenze an Subventionen für den Solarwahn mittlerweile geknackt ist … Details hier

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-in-aktion/

    6. Deutsche Atom-Hysterie kostet 2,6 Milliarden Euro im Jahr
    Der beschleunigte Atomausstieg erhöht die Strompreise in Deutschland aufs Jahr gerechnet um 2,6 Milliarden Euro. Das ergeben Berechnungen des Verbandes der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK), die dem „Handelsblatt“ vorliegen. Ein weiterer Anstieg ist wahrscheinlich.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/deutsche-atom-hysterie-kostet-26-milliarden-euro-im-jahr/

    7. Objektivität auf bayrisch! Der BR über die “Klimaskeptiker” deren “Scheinargumente und Pseudowissenschaft”
    Das Rundfunkgesetz verpflichtet die öffentlich - rechtlichen Rundfunkanstalten in ihrer Berichterstattung neutral, ausgewogen und objektiv zu sein. Auch in Bayern! Dieses zwingende Gebot wird vom Bayerischen Rundfunk jedoch gelegentlich sehr eigenwillig ausgelegt. Insbesondere, wenn es um die These vom anthropogenen Klimawandel geht. Da werden die Objektivität, die Neutralität und die Ausgewogenheit gern mal unter den Teppich gekehrt. Das kann - wenn man Meinung, statt Information verbreiten will- dann so aussehen. Ausgerechnet unter der Rubrik “Wissen” in einem namentlich nicht gekennzeichneten Artikel wird munter auf die sog. Klimasekptiker eingedroschen, ohne sich um Objektivität und vor allem Neutralität zu bemühen. Die würden da nur stören.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/objektivitaet-auf-bayrisch-der-br-ueber-die-klimaskeptiker-deren-scheinargumente-und-pseudowissenschaft/

    8. Am modernen Pranger!
    Wie funktioniert die öffentliche Meinung? Ein Skandal, sagt Hans Mathias Kepplinger, folgt seinen eigenen Gesetzen. Nonkonformisten haben es da immer schwer
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/am-modernen-pranger/

    9. Windturbinensyndrom schlimmer als gedacht
    Das Windturbinen-Syndrom in der näheren Umgebung von Windfarmen ist schlimmer als gedacht. Eine australische Studie hat die gesundheitlichen Beeinträchtigungen untersucht. Die Studie wurde als Disseratation an der Universität von Adelaide in Australien angefertigt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windturbinensyndrom-schlimmer-als-gedacht/

    Kommentar von Campo-News — 11. März 2012 @ 18:36

  85. 1. Golfstrom im Visier der Klima-Alarmisten!
    Die Klima-Alarmisten lassen keine Möglichkeit und keine Chance aus, Angst und Schrecken zu verbreiten. Allerdings - mehr und mehr stellt sich heraus, daß auch nach 150 Jahren moderater Erderwärmung von etwa einem Dreiviertel Grad keine Alarm-Signale zu finden sind: Die Global-Temperaturen stagnieren seit 14 Jahren [1]; das IPCC musste vor der Klima-Konferenz in Durban in einem Sonderbericht einräumen, daß es keine signifikanten Statistiken für zunehmende Extrem-Wetter-Ereignisse gibt [2]; und auch das Parade-Pferd der Klima-Katastrophen-Verkünder lahmt: Der Meeres-Spiegel-Anstieg verlangsamt sich immer mehr [3]! So müssen also neue Alarm-Pferde gesattelt werden, neuerdings auch der Golfstrom. von Klaus Puls EIKE
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/golfstrom-im-visier-der-klima-alarmisten/

    2. Fukushima – Der Jahrestag – Die Medien – Die Fakten! Stellungnahme des Strahlenschutzverband Schweiz 13.3.2012
    Zum Jahrestag der Reaktorhavarie in Fukushima waren die Medien voll zu diesem Thema, ein Medienkenner nannte dies im Zusammenhang mit anderen Ereignissen wie z.B. 9-11 die „Rituellen ‚Jubiläen‘ der Katastrophen“.
    Ganz nüchtern und rational hingegen gestaltete sich am 8. und 9.März das Fachsymposium „Strahlenschutz – Ein Jahr nach Fukushima“ des Deutsch-Schweizerischen Fachverbandes für Strahlenschutz e.V. (FS). Viele namhafte Experten wie z.B. ex FS-Präsident Rolf Michel und auch viele Andere, die Japan nach dem Unglück bereisten und dort selbst Messungen vornahmen oder beruflich den Vorfall untersuchten, berichteten über die Ergebnisse.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fukushima-der-jahrestag-die-medien-die-fakten-stellungnahme-des-strahlenschutzverband-schweiz-1332012/

    3. US Klimainstitut (GISS) verfälscht rückwirkend Temperaturdaten!
    Die im Jahre 2010 veröffentlichte Arbeit von Joesph D’Aleo und Anthony Watts [1] enthält einen Link, der das Internetportal von NASA-GISS öffnet und Zugang zu den dort angebotenen Temperaturganglinien und Datensätzen verschafft. Es war Zufall, dass die zuerst geöffnete Ganglinie zur Station Vilnius gehörte, die 1880 begann und bis 2009 reichte, aber, anders als erwartet, für das 20. Jahrhundert keine Erwärmung anzeigte. Die Ganglinie dokumentiert die üblichen Temperaturschwankungen, aber keinen Klimawandel – im Mittel schien die Temperatur gleich geblieben zu sein. Vilnius konnte eine Ausnahme sein, aber ob das so war, galt es zu prüfen. Nachdem die Trendlinien der Ganglinien von ca. 800 Stationen weltweit ermittelt und ausgewertet worden waren, stand fest, dass die Temperaturganglinien von NASA-GISS anscheinend keine globale Erwärmung anzeigten – Vilnius war repräsentativ.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/us-klimainstitut-giss-verfaelscht-rueckwirkend-temperaturdaten/

    4. Hart aber Daneben: Ranga Yogeshwar als Wirtschafts-Ignorant! Todesanzeige für Peakoil!
    Die meisten Wissenschaftler und Wissenschaftsautoren haben keine Ahnung, wie die Wirtschaft funktioniert, einmal ganz zu schweigen von Energiemärkten. Dieses Manko hat die Zunft freilich nie davon abgehalten, haltlose Parolen und lächerliche Prognosen auszugeben. So offenbar auch gestern bei Hart aber Fair, wie Die Welt berichtet: “Die Energiewende sei die langfristige Garantie dafür, dass die Preissteigerungen aufhören, erklärte Ranga Yogeshwar. Da Energie, die von Rohstoffen abhinge auf lange Sicht unaufhaltsam teurer würde, müsse man sich von diesen Rohstoffen emanzipieren und Alternativen finden.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/hart-aber-daneben-ranga-yogeshwar-als-wirtschafts-ignorant-todesanzeige-fuer-peakoil/

    5. Fukushima Gedenken: hochgespielter Super-Gau!
    Das Atomunglück in Japan vor einem Jahr gilt als Katastrophe verheerenden Ausmasses. Zu Unrecht: Es gab keine Toten und keine Strahlenkranken. Die Spätfolgen werden gering sein. Die Rückkehr vieler Evakuierter ist absehbar. (Von Alex Reichmuth)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fukushima-gedenken-hochgespielter-super-gau/

    6. Keine Folgen des Klimawandels in den USA
    Viele regierungsamtliche Berichte von der NASA, NOAA, EPA, USFWS, USFS, USDA und anderen US-Behörden schreiben davon, dass bereits Folgen des Klimawandels in Amerika zu beobachten wären. Das wird anhand von Studien über bedrohte Arten, den Zustand von Wäldern, der Verfügbarkeit von Wasser usw. besprochen. Dr. Loehle hat viele dieser Papiere gelesen und überprüft. Sein Urteil: das Meiste stimmt nicht mit der Realität überein.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/keine-folgen-des-klimawandels-in-den-usa/

    7. Cem Özdemir: „Die Bundestagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen wurde zur Denkfabrik!”
    In seinem Interview mit der Neuen Westfälischen (9.3.2012) lässt uns Cem Özdemir wissen, dass Bündnis90/Die Grünen mit Renate Künast und Jürgen Trittin „die Fraktion zu einer Denkfabrik gemacht haben“. Nun ist Herr Özdemir noch nicht durch schwarzen Humor aufgefallen, also meint er es so, und da nach einer Volksweisheit „Das Denken zwar allen erlaubt ist, aber meistens vermieden wird“ kann man die, wenn auch späte Qualifikation nur begrüßen. Also darf man eine Denk-Aufgabe stellen! Nämlich herauszufinden, warum Deutschland mit seiner Energiewende wohl alleine in der Welt ist, und es mal wieder besser weiß als die anderen Länder.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/cem-oezdemir-die-bundestagsfraktion-von-buendnis90die-gruenen-wurde-zur-denkfabrik/

    8. Und immer wieder grüßt das Murmeltier! – Der NAS-Bericht
    Nur mit genauem Hinsehen und unbemerkt von vielen Klimawissenschaftlern stößt man auf eine neue Studie der National Academy of Science NAS zur Klimaänderung, in Auftrag gegeben von der US-Regierung. Der Bereich, in dem zu arbeiten sie gehalten war, ist Folgender:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/und-immer-wieder-gruesst-das-murmeltier-der-nas-bericht/

    Kommentar von Campo-News — 18. März 2012 @ 19:14

  86. 1. Energiewende wirkt: EU will Wohnhäuser zwangssanieren lassen
    Auf die Hausbesitzer kommen Kosten von über 100.000 € pro Haus oder Wohnung zu. Und jetzt werden alle Verbandsfürsten, die vorgegeben hatten die Interessen ihrer Mitglieder zu schützen, sagen: Ja wenn wir das vorher gewusst hätten? Doch sie haben es vorher gewußt, bzw. hätten es wissen müssen.
    Aber nun wird dieses Lamentieren nichts mehr nützen, denn was die EU mit ihrer “Energie-Effizienz-Richtlinie” vor hat, passt haargenau in die Vernichtungsstrategie der bisherigen Infrastruktur durch die -euphemistisch falsch genannte “Energiewende” der deutschen Bundesregierung.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-wirkt-eu-will-wohnhaeuser-zwangssanieren-lassen/

    2. Extrem-Wetter-Hysterie … und kein Ende !? Oder neues aus der Anstalt!
    Derzeit wird die Klima-Katastrophe wieder mal durch alle Medien getrieben, (Siehe dazu auch die PIK Pressemitteilung am Ende des Beitrages: “Wetterrekorde als Folge des Klimawandels: Ein Spiel mit gezinkten Würfeln”). Anlässlich des sgn. “Extrem-Wetter-Kongresses” in Hamburg (20.-23.03.2012): “Wetter-Katastrophen in Deutschland verdreifacht” (WELT-online 20.03.2012), oder “Hitze, Fluten, Winterstürme…” (Nordsee-Z. 21.03.2012, S.8), oder “Stürme, heftiger Regen, Überschwemmungen - extreme Wetterereignisse werden in Deutschland in den kommenden 30 Jahren weiter zunehmen.” (Hannov.Allg.Z.-online, 20.03.2012).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/extrem-wetter-hysterie-und-kein-ende-oder-neues-aus-der-anstalt/

    3. Energiewende treibt Stromkosten weiter hoch: Stromkunden sollen jetzt für Versicherung von Offshore Anlagen zahlen
    Mehrere Agenturen berichten, dass nicht nur der notwenige Netzausbau zur Anbindung der “Erneuerbaren” höchst selektiv auf die Stromkunden umgelegt werden soll, (Details hier ) sondern auch die Absicherung des Anschlusses von Offshore-Windparks “sozialisiert” werden soll. So jedenfalls sieht es ein Abschlusspapier vor, das von der von der Regierung eingesetzten Arbeitsgruppe “Beschleunigung Offshore-Netzausbau” erarbeitet wurde.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-treibt-stromkosten-weiter-hoch-stromkunden-sollen-jetzt-fuer-versicherung-von-offshore-anlagen-zahlen/

    4. Neue HadCRUT4-Daten der CRU: Und wieder wird der Rückgang versteckt
    Rückschlag für die Skeptiker? ‚Neue’ Daten der CRU sagen, dass sich die Welt seit 1998 erwärmt hat, aber nicht in statistisch signifikanter Weise.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-hadcrut4-daten-der-cru-und-wieder-wird-der-rueckgang-versteckt/

    5. Studie: Man braucht 10 Einheiten alternativer Elektrizität, um 1 Einheit Strom aus fossilen Treibstoffen auszugleichen
    Von der University of Oregon kommt ein Hinweis, warum grüne Energie nicht viel Raum gewinnt. Man vergleiche zum Beispiel diese Ergebnisse mit dem, was wir kürzlich von Matt Ridley über die große dicke Null der Windenergie im größeren Zusammenhang gelernt haben.
    Wind- und andere alternative Energien sind nichts weiter als ein Rundungsfehler. – Anthony Watts

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/studie-man-braucht-10-einheiten-alternativer-elektrizitaet-um-1-einheit-strom-aus-fossilen-treibstoffen-auszugleichen/

    6. Der Graben zwischen Monckton und einem Geowissenschaftler und Aktivisten am Union College
    Mancher wird sich an den Artikel über Moncktons Auftritt am Union College in Schenectady erinnern. ( hier) Dort hatte er eine Anzahl Studenten unterrichtet, obwohl es sich bei diesen um eine geballte Sammlung von Nein-Sagern gehandelt hatte. Donald Rodbell und Erin Delman (Foto rechts) schrieben einen Essay (aus dem ich unten Auszüge zitiere) in ihrer Studentenzeitung The Concordiensis, in dem sie ihrer Angst* vor der Rede von Monckton Ausdruck verliehen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-graben-zwischen-monckton-und-einem-geowissenschaftler-und-aktivisten-am-union-college/

    7. Der Anfang vom Ende der Windkraft
    Die (britische) Regierung hat den Schwindel der Windfarmen endlich durchschaut – aber warum hat sie dafür so lange gebraucht?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-anfang-vom-ende-der-windkraft/

    8. Aktualisierung von Scafettas Vorhersage
    Es ist Zeit, meinen Vergleich der globalen Temperatur von HadCRUT3 (rot und blau), die IPCC-Projektion (grün) und mein empirisches Modell (dicke schwarze Kurve und türkisfarbene Zone) zu aktualisieren, und zwar basierend auf einem Satz gefundener natürlicher Schwingungen (ungefähre zeitliche Perioden: 9,1; 10 bis 11; 20 und 60 Jahre), die astronomischen Zyklen folgen, plus einer korrigierten Projektion der anthropogenen Erwärmung von 0,9°C pro Jahrhundert. Die gelbe Kurve repräsentiert das harmonische Modell allein ohne die korrigierte Projektion der anthropogenen Erwärmung sowie ein mittleres unteres Limit.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/aktualisierung-von-scafettas-vorhersage/

    9. Offshore-WKA-Bauer BARD entlässt doch Offshore-Mitarbeiter! Strom wird wg. Netzausbau noch viel teurer!
    Wie der aufmerksame Leser Heinzow mitteilt lautet die “ndr-das Beste am Norden”- Schlagzeile vom 19.03.2: “BARD entlässt doch Offshore-Mitarbeiter!” Weiter im Text heißt es dann: “Das Offshore-Unternehmen BARD schließt seine Rotorblattfertigung im ostfriesischen Emden. “Betroffen sind 100 Mitarbeiter”, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Bernd Ranneberg, am Montag in Emden. Am Wochenende hatte ein Firmensprecher noch Berichte über angebliche Kündigungen dementiert. Zum 30. Juni solle die Produktion stillgelegt werden, so Ranneberg nun. Als Grund gab er fehlende Anschlussaufträge nach Abschluss der Fertigung für den Windpark “BARD Offshore 1″ an. Außerdem seien die Gespräche zur Übernahme des Unternehmens durch einen Investor noch nicht abgeschlossen.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/offshore-wka-bauer-bard-entlaesst-doch-offshore-mitarbeiter-strom-wird-wg-netzausbau-noch-viel-teurer/

    10. Moncktons Showdown in Schenectady
    Die Nachricht, dass Lord Monckton seine Vorlesung „Klima der Freiheit“ [Climate of Freedom] am Union College in Schenectady im US-Bundesstaat New York halten würde, hat die Umweltaktivisten der Universität in Aufruhr versetzt. Die Umweltaktivisten haben via Facebook eine Gegenveranstaltung ihrerseits sofort nach Lord Moncktons Vortrag angekündigt. Es gibt keine Diskussion über die globale Erwärmung, verkündeten sie. Die Wissenschaft ist sich einig. An ihrem Treffen würden Professoren teilnehmen, „wirkliche“ Wissenschaftler, nichts weniger. Es schien, dass Funken fliegen würden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/moncktons-showdown-in-schenectady/

    11. Warmisten, Skeptiker und Ablehner, eine Taxonomie der Klima-Meinungsgruppen von Fred Singer
    Prof. Fred Singer ist der wohl bekannteste wissenschaftliche Kritiker der vom IPCC beschworenen katastrophalen globalen Erwärmung infolge anthropogenem CO2. Wie viele andere Klimawissenschaftler gleicher Auffassung sieht er sich aber keineswegs am Rande des Meinungsspektrums, sondern vielmehr in der Mitte. Was es damit näher auf sich hat, beschreibt er in einem kleinen Aufsatz, der im „American Thinker“ unter dem Titel „Climate Deniers Are Giving Us Skeptics a Bad Name“ am 8.3.2012 erschien. Dort lesen wir:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/warmisten-skeptiker-und-ablehner-eine-taxonomie-der-klima-meinungsgruppen-von-fred-singer/

    Kommentar von Campo-News — 25. März 2012 @ 18:31

  87. 1. Wikinger wieder in Grönland? PIK lässt schon mal das Eis schmelzen!
    “Grönlands Eismassen könnten komplett schmelzen bei 1,6 Grad globaler Erwärmung”, hat das Potsdam-Institut für Klimafolgen-Forschung kürzlich verbreitet [1]. Und bereitwillig und sensations-lüstern machten die deutschen Medien daraus sofort wieder ihre Welt-Untergangs-Schlagzeilen [2]: “Hält die Erderwärmung weiter an, droht ein Totalverlust des mächtigen grönländischen Eisschildes – mit dramatischen Folgen” … und/oder [3]: “Laut einer neuen Simulation droht ein vollständiges Abschmelzen schon bei einer Erderwärmung von 1,6 Grad Celsius. Der weltweite Meeresspiegel würde dann um etliche Meter steigen.”
    Update:Neueste Satellitendaten (GRACE) widerlegen allesamt die Aussagen der PIK Forscher:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wikinger-wieder-in-groenland-pik-laesst-schon-mal-das-eis-schmelzen/
    2. Klimapolitik – der lange Marsch in die Unfreiheit
    Mit Joachim Gauck hat „Deutschland“ einen Bundespräsidenten bekommen, der auf seine Fahne das Wort FREIHEIT geschrieben hat. Dies obgleich im Grundgesetz die international gültigen Freiheits- und Menschenrechte nicht nur festgeschrieben, sondern garantiert und unter staatlichen Schutz gestellt sind. Doch in der Praxis des politischen Alltags wird von diesem Idealbild nur zu häufig abgewichen. Da wird, die Parteien machen es unrühmlich vor, die „Freiheit des Andersdenkenden“ missachtet, wird nicht die harte geistige Auseinandersetzung gesucht. Da wird der Gegner niedergemacht, grundlos diffamiert und verunglimpft. Eine „Kultur der Freiheit“ stünde der Demokratie wahrlich gut zu Gesichte!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimapolitik-der-lange-marsch-in-die-unfreiheit/

    3. Energiewende: Der Weg in die Planwirtschaft
    Selbst Hauptstrom-Medien wie die FAZ melden inzwischen: Die Energiewende ist gescheitert. Gescheitert, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat, müsste man hinzufügen. Denn das wichtigste greifbare Resultat des in Deutschland nach dem Reaktorunglück von Fukushima um sich greifenden energiepolitischen Aktionismus, angefangen mit der überstürzten Abschaltung der Hälfte der deutschen Kernkraftwerke, ist die Rückkehr zur Braunkohle als mit Abstand wichtigstem Primärenergieträger. Der Bau zigtausender von Windrädern vor allem im Norden der Republik hat bislang kein einziges konventionelles Kraftwerk überflüssig gemacht. Im Gegenteil: Da sich der Bau neuer Gaskraftwerke wegen des Vorrangs der Einspeisung von Wind- und Solarstrom ins Netz nicht rechnet, festigen große Braun- und Steinkohlekraftwerke ihre Rolle als Rückgrat der deutschen Stromnetze.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-der-weg-in-die-planwirtschaft/

    4. Wird Strom zum Luxus? Eine Analyse der HR TV-Talkshowsendung vom 28.3.2012
    Am 28.März 2012 um 21-45 lud der Chefredakteur der Wirtschaftswoche, Roland Tichy, zur Sendung “Meinungsmacher” im HR Fernsehen unter dem Titel „Wird Strom zum Luxus“? ein. Seine Gäste waren Prof. Claudia Kemfert, Frau Christine Scheel und Prof. Fritz Vahrenholt. Schauen wir uns an, was diese drei Teilnehmer zur deutschen Stromerzeugung zu sagen hatten! Die Sendung kann hier ausschnittsweise als Video angesehen werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wird-strom-zum-luxus-eine-kritik-der-hr-tv-talkshowsendung-vom-2832012/

    5. Die weltweite Abkühlung geht weiter! März 2012 weltweit kühler als normal!
    In einem Stück journalistischer Verteidigung fordert Tom Yulsman von Boulder Stand die Haltung der Klimaskeptiker gegenüber der Hitzewelle in den USA heraus. Er bezichtigt uns der Rosinenpickerei, wenn Sites wie Climate Depot geschickt Beweise dafür zusammenstellen, dass sich die Welt abkühlt, selbst wenn es in den USA keinen richtigen Winter und einen Wärmerekord im März gegeben hat. Es ist eine wirkliche Freude befürwortender Journalisten, wenn wir ein Comeback ihrer Versuche erleben, Extreme aller Art und das Wetter anderswo zur Unterstützung ihrer Ideologie heranzuziehen. Dank der Freigebigkeit der Regierung ist NCAR keine objektive Quelle mehr.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-weltweite-abkuehlung-geht-weiter-maerz-2012-weltweit-kuehler-als-normal/

    6. Gasleck bei Bohrinsel Elgin - anders als CCS (Carbon capture and storage) jedoch beherrschbar!
    Am 25.3.12 brach im Nordsee-Öl/Gas-Feld Elgin ein Rohr. Seitdem strömt ungehindert Erdgas aus. Man erwartet, dass die Reparatur mehrere Monate dauern wird. Eine mehrere Quadratkilometer große Zone wurde abgesperrt. Dabei ist dies der vergleichsweise harmlose Fall. Erdgas ist leichter als Luft, verfliegt daher schnell „nach oben“ so dass an der Bruchstelle gearbeitet werden kann. Wäre dagegen so ein Rohrbruch bei einem CO2 Endlager aufgetreten (Der Druck ist ungleich höher, daher ist die Materialbelastung ungleich stärker) dann hätte das CO2 Gas, da schwerer als Luft, die Erdoberfläche bedeckt. Bei vergleichbarem Schaden wären dann bei einem CO2 Endlager im bewohnten Deutschland bereits heute, 3 Tage nach dem Unfall, mehrere Millionen Menschen erstickt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/gasleck-bei-bohrinsel-elgin-anders-als-ccs-carbon-capture-and-storage-jedoch-beherrschbar/

    7. Das Schwatzfest der britischen Royal Society
    Eine große internationale Konferenz hat am Montag in London begonnen. Sie wird ausgerichtet von der Royal Society, der ältesten Wissenschaftsakademie weltweit und vorher auch eine der angesehensten. Aber während des vergangenen Jahrzehnts hat sie ihre vieljährige Neutralität aufgegeben und wurde zu einer politischen Lobbygruppe.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-schwatzfest-der-britischen-royal-society/

    8. Der lange Sonnenfleckenzyklus 23 sagt eine signifikante Temperaturabnahme im Zyklus 24 voraus
    Beziehungen zwischen der Länge von Sonnenfleckenzyklen und der mittleren Temperatur im gleichen und im folgenden Zyklus werden für eine Anzahl meteorologischer Stationen in Norwegen und im Gebiet um den Nordatlantik berechnet. Zwischen der Länge des Zyklus‘ und der Temperatur im gleichen Zyklus konnte kein signifikanter Trend gefunden werden, aber ein signifikanter negativer Trend besteht zwischen der Länge eines Zyklus‘ und der Temperatur im darauf folgenden Zyklus.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-lange-sonnenfleckenzyklus-23-sagt-eine-signifikante-temperaturabnahme-im-zyklus-24-voraus/

    9. “Forever, and Ever, and Ever”
    Achtung Wissenschaftler und Journalisten: Ich möchte mein Wort zurück. Sie dürfen es nicht länger benutzen, es sei denn, Sie wollen zugeben, dass Sie im Geschäftsbereich Täuschung der Öffentlichkeit tätig sind. Das Wort? „JEMALS“!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/forever-and-ever-and-ever/

    10. Die Klimadebatte im pädagogischen Landesinstituts von Rheinland – Pfalz am 21.März 2012
    Das Referat 1.07 Fort- und Weiterbildung in Mathematik, Naturwissenschaften des pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz lud für den 21.März 2012 zur Veranstaltung „Stand der Klimadebatte – aktuelle Beiträge für den naturwissenschaftlichen Unterricht“ ein. Die Referenten waren Prof. Dr. Schönwiese (Univ. Frankfurt), Prof. Dr. Graßl (Univ. Hamburg und MPI Direktor), Dr. Oerter (AWI), Frau Christ (Greenpeace) und der Autor Prof. Dr. Lüdecke (HTW des Saarlandes). Hier sein Bericht über diese Veranstaltung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-klimadebatte-im-paedagogischen-landesinstituts-von-rheinland-pfalz-am-21maerz-2012/

    11. `Emissionshandel’ scheitert an fehlenden Anreizen
    Neue Forschungen zeigen, dass die Programme zum Emissionshandel keine ausreichenden Anreize für Innovationen bieten. Einer neuen Studie im Journal ‚Proceedings of the National Academy of Sciences’ zufolge bieten Programme zum Emissionshandel, dazu gedacht, Emissionen zu reduzieren, von Natur aus keine Anreize, den privaten Sektor dazu zu bewegen, innovative Technologien zu entwickeln, um der Klimaänderung zu begegnen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/emissionshandel-scheitert-an-fehlenden-anreizen/

    Kommentar von Campo-News — 2. April 2012 @ 06:21

  88. 1. Zwischen Stromausfall und Super-Gau
    Wohin treibt Deutschland mit seiner Energiepolitik? Wohin vor allem treibt die deutsche Versorgung mit Strom? Einen Beitrag zur Aufklärung hat am 22.und 23.März auch das „4.Speyerer Energie-Forum“ geliefert, veranstaltet im Berliner Bundesratsgebäude von der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer (DHV).Das Thema des Forums: „Zwischen Stromausfall und Super-Gau - Chancen und Risiken der Energieversorgung ohne Kernenergie“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/zwischen-stromausfall-und-super-gau/

    2. Öl und Benzin – der Faktencheck!
    Die Fahrt zur Tankstelle ist momentan für viele Menschen ein Ärgernis. Nur zielt die Wut der Autofahrer in die falsche Richtung. Das wundert nicht, angesichts des medialen Dauerfeuers, in dem die üblichen Verdächtigen in Nachrichtensendungen und Talkshows, in Berichten und Reportagen die üblichen Phrasen dreschen. Vom Ende des Ölzeitalters ist allerorten die Rede, von hohen Benzinpreisen als untrüglichem Signal der beginnenden Knappheit der “Droge” Erdöl. Wahlweise wird auch auf die Ölkonzerne geschimpft, auf deren scheinbar unberechtigte Preistreiberei, die durch das Ausnutzen monopolartiger Strukturen erst möglich sei. Und das geschieht oft nur wenige Sätze später – man fragt sich, was denn nun stimmt. Würde das Öl tatsächlich knapp, dann wäre der Preisanstieg doch wohl begründet. Schließlich – gerade angesichts bevorstehender Wahlen – übertreffen sich Politiker und ideologisierte Claqueure jeder Färbung derzeit in populistischen Forderungen und Ratschlägen aller Art. Die Pendlerpauschale müsse erhöht, der Individualverkehr reduziert, die Energiewende beschleunigt und Biotreibstoff getankt werden. Nur als kleine Auswahl.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/oel-und-benzin-der-faktencheck/

    3. Wenn es vorbeugend Bedarf für Immunität gibt, liegt eine Verbrechensabsicht vor!
    Einführung von Anthony Watts: Mir scheint, wenn man an vorderster Front um Immunität nachsucht, hat man etwas getan, was einen ohne Immunität ins Gefängnis bringen würde. Lesen Sie diese Geschichte von Fox News: Update der Redaktion: Eine identische Situation liegt nach unserer Ansicht bei der rechtlichen Ausstattung des ESM Direktoriums vor. hier und als Video hier
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wenn-es-vorbeugend-bedarf-fuer-immunitaet-gibt-liegt-eine-verbrechensabsicht-vor/

    4. Die 200 Milliarden Euro Lüge über die Förderung der Atomwirtschaft
    Ein aufmerksamer Leser der EIKE-Energie-News “Wird Strom zum Luxus”? hat sich an den Autor (Lüdecke) gewandt und ihm eine Dokumentation zu der von Frau Scheel erwähnten, angeblichen Förderung der Kernenergie von 200 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Da die 200 Milliarden Euro wie das Ungeheuer von Loch Ness immer wieder auftauchen, nachfolgend die Richtigstellung des Physikers Dr. Götz Ruprecht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-200-milliarden-euro-luege-ueber-die-foerderung-der-atomwirtschaft/

    5. Klimakatastrophenprophet der ersten Stunde Hartmut Graßl droht zu scheitern
    Das Problem mit den IPCC-Klimaprognosen ist bekanntlich, dass sie immer wieder verändert und an die reale Temperaturentwicklung angepasst werden. Wenn es dann immer noch nicht so richtig passt, wird schnell die 30-Jahres-Klimadefinition aus dem Hut gezaubert, was dann die Diskussion gänzlich abwürgt. Da ist es dann fast schon ein Glücksfall, wenn man sich mit einer älteren Prognose beschäftigen darf, die genau diesen 30-Jahreszeitraum umfasst und in nicht allzu ferner Zukunft sein Zieldatum erreichen wird. Und genau solch eine wollen wir hier besprechen. Autor der Vorhersage ist kein geringerer als Prof. Hartmut Graßl, bis 2005 Direktor des Hamburger Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI) und 1994 bis 1999 Leiter des Weltklimaforschungsprogramms der UNO in Genf.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimakatastrophenprophet-der-ersten-stunde-hartmut-grassl-droht-zu-scheitern/

    6. Teil 1: IV Internationale Klima & Energiekonferenz (4. IKEK) in München: Vortragsvideos
    Im November 2011 wurde die IV. Internationale Klima & Energiekonferenz (4. IKEK) in München abgehalten. Sie war wieder ein großer Erfolg. An zwei Tagen wurden von über 20 international hoch angesehenen Wissenschaftlern und Journalisten neue Erkenntnis zu den Themen Klima & Energie einem sachkundigen Publikum vorgetragen. Durch die Verkettung unglücklicher Umstände sind wir erst jetzt in der Lage dies aufgezeichneten Videos zu veröffentlichen. Hier nun der erste Block, der den politischen und sozialen Fragen gewidmet ist.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/teil-1-iv-internationale-klima-energiekonferenz-4-ikek-in-muenchen-vortragsvideos/

    7. Die großen Unbekannten im Energiefluss der Erde
    Das Energiefluss-Diagramm von Trenberth hat beim IPCC Kultstatus, wie seinerzeit die später als falsch entlarvten Hockeyschläger-Grafik von Mann. Dr. Robert G. Brown beschäftigt sich mit dem Energiefluss der Erde und kommt zu einem niederschmetternden Urteil über das, was wir wirklich darüber wissen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-grossen-unbekannten-im-energiefluss-der-erde/

    8. Energiewende verzweifelt gesucht! In Indien
    Wer sich ein paar Wochen lang in Indien aufhält, fühlt sich irgendwie erleuchtet. Besonders, wenn er im Land der heiligen Rindviecher häufig im Dunklen getappt ist. Letzteres passierte uns auf einer Reise durch die Bundesstaaten Karnataka und Madhya Pradesh alle naslang. Bei der Ankunft in der Stadt Hospet: weiträumiger Blackout, sogar im noblen Hotel Royal Orchid Central Kireeti. Der Manager erklärt, so sei es jeden Abend, wenn der Stromverbrauch nach Einbruch der Dunkelheit schlagartig ansteige. Der Dieselgenerator des Hotels brauche fünf Minuten, um die Stromversorgung zu übernehmen. Zwischenzeitlich bewundern wir die Sterne, die sich über der nachtschwarzen Stadt prominent abzeichnen, ein herrliches Panorama.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-verzweifelt-gesucht-in-indien/

    9. Welche Rolle spielen Treibhausgase ?- Teil 1
    Die Rolle der sog. Treibhausgase ist - sehr vereinfacht- unter Verwendung bekannter physikalischer Prozesse und unter plausiblen, wenn auch bisher nur tlw. beweisbaren Annahmen, einigermaßen nachvollziehbar erklärt. Jedoch lassen sich die beobachteten Klimaänderungen ebenso mit vergleichsweise einfachen anderen Prozessen, die zudem auf vielen Beobachtungen basieren und gut dokumentiert vorliegen, ebenso erklären. Unser Autor R. Leistenschneider unternimmt diesen Versuch und stellt sie zur Diskussion. Wegen der Länge ist sein Text in zwei Teile unerteilt. Der zweite Teil wird in den nächsten Tagen veröffentlicht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/welche-rolle-spielen-treibhausgase-teil-1/

    10. Welche Rolle spielen die Treibhausgase ? - Teil 2
    Im Teil 1 haben Sie erfahren, dass die diversen globalen Temperaturreihen von GISS und Co. nicht das wiedergeben, was sie versprechen und, wie einzig die Sonne den globalen Temperaturgang moderiert. Teil 2 zeigt, wie die solaren Einflüsse über die globalen Windsysteme sozusagen weiter gegeben werden und auf welchen physikalischen Grundprinzipien dies beruht. Es wird gezeigt werden, dass THG wie CO2 keine erkennbare Rolle in den globalen Wetter- und damit globalen Windsystemen spielen und somit sowohl für Wetterereignisse, als auch für Klima-, sprich Temperaturänderungen irrelevant sind. Der jüngst abgehaltene „Extremwetterkongress 2012“ also wieder einmal ein Gespensterkongress meteorologischer Alchemisten war, die einem Phantom hinterher jagen und offensichtlich dadurch den Blick für das Reale verloren haben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/welche-rolle-spielen-die-treibhausgase-teil-2/

    11. Atommüll ein (ökologisches) Problem
    In den 17 Deutschen Kernkraftwerken fallen jährlich jeweils etwa 15 – 25to abgebrannter Brennstoff als sog. hochradioaktiver Atommüll an. Vergleichsweise entspricht dies jeweils der Energiemenge von 2 - 4.4 Mio. t Kohle, bzw. 400.000 t giftiger Asche und Filterstäube als Rückstände der Verbrennung. Der hochradioaktive Atommüll lässt sich nach einer 3 jährigen Zwischenlagerung zum Abklingen der Strahlung, durch Recycling (Wiederaufbereitung) des noch im Abfall enthaltenen Brennstoffs auf 1/20 reduzieren. Die verbleibenden Reststoffe sind zu einem erheblichen Teil gleichfalls nutzbar. Die restlichen langlebigen, strahlenden Isotope ließen sich durch Mutation in nichtradioaktive Stoffe verwandeln, womit sich der sog. hochradioaktive Atommüll restlos beseitigen ließe.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/atommuell-ein-oekologisches-problem/

    12. Weitere Beweise für eine verfälschte Erwärmung im IPCC-Temperaturdatensatz -McKitrick & Michaels hatten recht!
    Der vermeintlich goldene Standard bei Temperaturdaten am Boden ist der von der Univ. of East Anglia erstellte sog. Datensatz von CRUTem3. Es gab immer einen latenten Verdacht unter den Skeptikern, dass ein bestimmter Teil dieser offiziellen IPCC-Temperaturaufzeichnungen ein gewisses Niveau restlicher vermeintlicher Erwärmung als Folge des Wärmeinseleffektes von Städten UHI enthält. Viele veröffentlichte Studien haben diesen Verdacht im Laufe der Jahre immer mehr erhärtet

    Kommentar von Campo-News — 10. April 2012 @ 20:49

  89. 1. Warum die Verringerung der CO2-Emissionen kostenineffektiv ist
    Vor einigen Wochen habe ich vor dem Parlament von Kalifornien einen Vortrag gehalten und den Gesetzgebern erklärt, dass sich die Kosten des Zertifikatehandels, so wie er in diesem Bundesstaat konzipiert ist und der im August in Kraft treten wird, innerhalb eines Jahrzehnts auf 450 Milliarden Dollar belaufen würden.
    Das war eine absichtliche Untertreibung. Ich habe mich intensiv damit befasst zu sehen, ob der kalifornische Entwurf ökonomisch jemals irgendeinen Sinn erfüllen würde.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/warum-die-verringerung-der-co2-emissionen-kostenineffektiv-ist/

    2. Globale Abkühlung von 1970 – was die Wissenschaftler gesagt haben
    Es ist wohlbekannt, dass es in den siebziger Jahren viele Artikel nach Art von Time Magazine und Newsweek gegeben hat, in denen die Angst vor einer Eiszeit sensationalisiert worden ist. Warmisten tendieren dazu, diese Episode als bloßen Medienhype abzutun. Aber was haben die Wissenschaftler jener Zeit eigentlich gesagt?
    HH Lamb war zu jener Zeit einer der führenden Klimawissenschaftler und gründete die Climate Research Unit an der UEA. Im Jahr 1973 schrieb er einen Artikel mit der Überschrift „Ändert sich das Weltklima?“ für das UNESCO-Magazin „The Courier“. Es war eine Sonderausgabe, in der es ausschließlich um Klimathemen ging, und HH Lamb befasste sich mit einer Anzahl von Themen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/globale-abkuehlung-von-1970-was-die-wissenschaftler-gesagt-haben/

    3. Letzter Beweis, dass wir NICHT Ursache der globalen Erwärmung sind?
    Neue Studie: Die gesamte Erde hat sich im Mittelalter erwärmt, und zwar ohne menschliche CO2-Emissionen.
    • Beweise fanden sich in einem seltenen Mineral, das globale Temperaturen speichert

    • Die Erwärmung war global und NICHT auf Europa beschränkt

    • Das wirft Zweifel auf die Orthodoxie um die ‚globale Erwärmung

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/letzter-beweis-dass-wir-nicht-ursache-der-globalen-erwaermung-sind/

    4. Die Jagd auf Sündenböcke führt nicht zu niedrigeren Benzinpreisen
    Bei der Amtseinführung von Präsident Obama kostete Normalbenzin 1,85 Dollar pro Gallone [ca. 4 Liter]. Heute liegt der Preis in vielen Städten bei 4 Dollar pro Gallone, und einige Analysten gehen von einem Preis um 5 Dollar in diesem Sommer aus.
    Eine Tankfüllung könnte Sie bald um 75 bis 80 Dollar erleichtern.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-jagd-auf-suendenboecke-fuehrt-nicht-zu-niedrigeren-benzinpreisen/

    5. Die gewaltigen Kosten eines Nicht-Problems
    Während der sechs Dekaden seit 1950 hat sich die Welt mit einer Rate äquivalent zu 1°C pro Jahrhundert erwärmt. Die zentrale Schätzung des IPCC beläuft sich auf eine Erwärmung während der neun Dekaden bis zum Jahr 2100 auf 3°C pro Jahrhundert, drei mal so viel wie die beobachtete Rate.
    Zwei Drittel der vom IPCC vorhergesagten Erwärmung (nicht wissenschaftlich begutachtet) soll aus Temperatur-Rückkopplungen resultieren. Keine dieser Rückkopplungen kann gemessen werden. Es gibt keinen Konsens darüber, wie groß diese sind. Es gibt schwerwiegende wissenschaftliche Gründe für den Verdacht, dass das IPCC die Rate erheblich überschätzt hat.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-gewaltigen-kosten-eines-nicht-problems/

    6. KK-Strom Aktion beendet: Auswertung per 25.3.12
    Die Aktion “Ich will Kernkraftstrom” ist vorerst beendet. Insgesamt meldeten sich bis zum 25.3.12 deutlich über 600 Interessenten, deren derzeitiger Verbrauch bei knapp 4 GWh bzw. 4000 Mwh pro Jahr liegt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kk-strom-aktion-beendet-auswertung-per-25312/

    7. Nature -Studie befördert CO2 mit Statistiktricks vom Trittbrettfahrer zum Steuermann. Wie dem CO2 das Ende der Eiszeit angedichtet wird!
    Einer der wichtigsten Punkte der hitzigen Klimadebatte ist die Frage der Klimawirksamkeit des Kohlendioxids, also die CO2-Klimasensitivität. Wieviel Erwärmung bringt zusätzliches CO2 in der Atmosphäre eigentlich? Hier gehen die Meinungen bekanntlich weit auseinander. Da bietet es sich an, in die geologische Vergangenheit der Eiszeitzyklen der letzten 2 Millionen Jahre zu schauen, denn damals hat es bedeutende CO2-Schwankungen gegeben. Und wir haben Glück, anhand von Eiskernen der Antarktis und in Grönland lassen sich CO2-Gehalt und Temperaturentwicklung rekonstruieren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/nature-studie-befoerdert-co2-mit-statistiktricks-vom-trittbrettfahrer-zum-steuermann-wie-dem-co2-das-ende-der-eiszeit-angedichtet-wird/

    8. Update zur “Nature” Shakun Eiszeitstory: Hans-guck-in-die-Luft“ und die „Klimakatastrophe“
    Der SPIEGEL ist nach wie vor ein viel gelesenes Nachrichtenmagazin und ein wichtiges Meinungsbildungsmedium für Politik, Wirtschaft wie die intellektuelle und geistige Führungselite unseres Landes. Wenn in diesem journalistischen Leitmedium ein Artikel erscheint, dann bleibt er nicht ohne gesellschaftspolitischen Klima-Einfluss.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/update-zur-nature-shakun-eiszeitstory-hans-guck-in-die-luft-und-die-klimakatastrophe/

    9. Die Biospriteinführung und der “politische Unternehmer”
    Manchmal sind es die kleinen Dinge, die einen zu hoch interessanten Entdeckungen führen. Vor einer Woche oder so bekam ich eine weitere Anhängerin über Twitter in Gestalt von Amelia Sharman, einer Studentin an der London School of Economics (LSE). Die LSE ist natürlich das Revier des Lieblings von Bishop Hill, Bob Ward, und daher war es für mich interessant genug, einmal näher hinzuschauen. Ich war nicht vollkommen überrascht, dass Sharman am Grantham Institute arbeitet und ein Interesse an Skeptikern hat.
    Aber nicht dies war es, was meine Aufmerksamkeit erregte.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-biospriteinfuehrung-und-der-politische-unternehmer/

    10. Landrat von Fife (UK)* lehnt Pläne für Windparks ab
    Die Eingaben von Clatton Hill zur Errichtung eines Windparks sind vom Planungskomitee des Landkreisrates über Bord geworfen worden. Die Firmen West Coast Energy und Green Cat Renewables scheiterten mit ihren Versuchen, fünf bzw. drei Windturbinen nahe der Ortschaft Coaltown südöstlich von Kingskettle zu errichten. Die Ablehnung erfolgte mit acht zu drei Stimmen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/landrat-von-fife-uk-lehnt-plaene-fuer-windparks-ab/

    11. Das Klima weigert sich hartnäckig, mit den Erwärmungsalarmisten zusammenzuarbeiten
    Machen Sie sich Sorgen über die globale Erwärmung hinsichtlich des vergangenen ungewöhnlich milden Winters [in den USA]? Oh, und wer hätte Temperaturwerte bis 75°F [ca. 24°C] im März in Chikago erwartet? Oder die viel früher als normal einsetzende Kirschblüte in Washington, D.C., was seit 1946 nicht mehr vorgekommen war? (Obwohl der atmosphärische CO2-gehalt damals 310 ppm betragen hatte, verglichen mit den 385 ppm heute). Selbst manche Gebiete auf der Südhalbkugel erlebten ein Jahr praktisch ohne winterliche Temperaturen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-klima-weigert-sich-hartnaeckig-mit-den-erwaermungsalarmisten-zusammenzuarbeiten/

    12. Untersuchung des wissenschaftlichen Prozesses in der EPA durch den Generalinspekteur ist willkommen
    Die größte Gefahr für amerikanische Familien ist nicht Al Qaida oder der radikale Islam, sondern radikaler Umweltaktionismus und eine wild gewordene EPA. Radikaler Umweltschutz hat zum Tod von einem Viertel der Anzahl der Menschen geführt, die in Kriegen und Völkermorden des 20. Jahrhunderts zusammen umgekommen waren. Die von der EPA geplanten Änderungen würden die Wirtschaft der USA demontieren und zu Arbeitsplatzverlusten und starken Einschränkungen des Lebensstandards der Amerikaner sowie unserer Kinder und Enkel führen. Es ist Zeit, sich dagegen, d. h. gegen die EPA aufzulehnen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/untersuchung-des-wissenschaftlichen-prozesses-in-der-epa-durch-den-generalinspekteur-ist-willkommen/

    Kommentar von Campo-News — 16. April 2012 @ 08:10

  90. 1. Klima-Panik-Orchester spielt in der Antarktis
    Im Spätsommer und Herbst der Antarktis (Februar-April) kommt es seit Ur-Zeiten immer wieder zum Abbruch gewaltiger Eisberge aus dem Schelf-Eis-Gürtel [1a]. Das nehmen die (deutschen!) Medien stets zum Anlaß, um zu verkünden, daß die “Anthropogene Erderwärmung” (AGW) und mit ihr die Klima-Katastrophe nun auch die Südpol-Region erreicht habe. Einer Nachprüfung der Fakten halten solche Behauptungen allerdings nicht stand: Die AA wird kälter, der Eisgürtel wächst!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klima-panik-orchester-spielt-in-der-antarktis/

    2. Können Windkraftanlagen viele Haushalte “versorgen”? Offener Brief an Norbert Röttgen zur BMU Behauptung sie könnten das.
    Das Bundesministerium für Umwelt (BMU) gibt regelmäßig einen Newsletter zur Energiewende heraus. Obwohl alle Ministerien angehalten sind, strikt bei der Wahrheit zu bleiben und politische Meinung von Fakten zu trennen wird dieses Gebot immer wieder missachtet. Fehlinformationen sind häufig. Dies hat den Energieexperten Dr. Ing. R.A. Dietrich veranlasst, an den zuständigen Minister Dr. Norbert Röttgen, einen offenen Brief zu schreiben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/koennen-windkraftanlagen-viele-haushalte-versorgen-offener-brief-an-norbert-roettgen-zur-bmu-behauptung-sie-koennten-das/

    3. Temperaturverlauf* von 1973 bis 2012: Dramatische Korrekturen Richtung Erwärmung, Trends mit Rauschen
    Angesichts der Aufforderung der NOAA, das Stationsnetz des USHCN als offizielle Klimaaufzeichnungsstationen zu verwenden, habe ich die Mitteltemperatur ((Tmax+Tmin)/2) des USHCN-Datensatzes, Version 2, in der gleichen Weise analysiert wie die Daten von CRUTem3 und die internationalen Stundenbeobachtungen (ISH).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/temperaturverlauf-von-1973-bis-2012-dramatische-korrekturen-richtung-erwaermung-trends-mit-rauschen/

    4. Was nicht passt wird passend gemacht – ESA korrigiert Daten zum Meeresspiegel
    Der “Environmental Satellite” (Envisat) ist so etwas wie das Prunkstück der European Space Agency (ESA). Der 8 Tonnen schwere Umweltsatellit stellte die größte Nutzlast dar, die jemals mit einer Ariane Rakete ins All befördert wurde und ist mit 2,3 Milliarden Euro auch der bislang teuerste Satellit der ESA.
    Zu den Aufgaben dieses Satelliten gehört unter anderem die Vermessung der Ozonschicht, der Eisbedeckung, die Dokumentation von Vulkanausbrüchen und die Vermessung des Meeresspiegels. Allerdings hat die Auswertung letzterer Daten bislang zu Ergebnissen geführt, die weder mit den Aussagen eines beschleunigten Meeresspiegelanstiegs, noch mit den Messungen der amerikanischen Jason Satelliten in Einklang standen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/was-nicht-passt-wird-passend-gemacht-esa-korrigiert-daten-zum-meeresspiegel/

    5. Sind niedrige Strahlendosen gefährlich?
    Glaubt man unseren Medien, dann sind sie sehr gefährlich, selbst dann, wenn über die natürliche Strahlung hinaus gar keine Dosis gemessen werden kann. Kinder sterben an Leukämie, Mädchen werden gar nicht erst geboren, noch in Südkorea konnte man wegen Fukushima das Gemüse nicht essen. In diesem Aberglauben gibt es keine mathematisch fassbare Dosis-Wirkungs-Beziehung; was bei höheren Dosen nicht beobachtet wird, kann sich bei unmessbar kleinen Dosen ganz schrecklich auswirken.
    Dagegen erscheint die LNT (linear no threshold)-Hypothese schon beinahe seriös. Sie ist es aber nicht, wie Herr Prof. Hugo van Dam im folgenden Artikel überzeugend darlegt. Sein Beitrag erschien in niederländischer Sprache in der Zeitschrift der holländischen Stiftung „Stichting Kernvisie“, Jahrg. 6, Nr. 06, Dezember 2011.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/sind-niedrige-strahlendosen-gefaehrlich/

    6. Climategate kommt vor Gericht!
    Als Klimawissenschaftler sind mir die Hintergrundfakten wohlbekannt, die Prof. Michael E. Mann (jetzt bei Penn State) so schamlos verzerrt in seinem Buch „The Hockey Stick and the Climate Wars: Dispatches from the Front Lines“ darstellt. Ein Beitrag von S. Fred.Singer
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/climategate-kommt-vor-gericht/

    7. Nuklearer Abfall hat neue gute Freunde
    Rechnen Sie Verbraucher und Stromgesellschaften auch dazu, weil diese Doktoranden am MIT einen Weg gefunden haben, um aus Uranabfällen Strom zu gewinnen und diese Abfälle zu eliminieren.
    Leslie Dewan und Mark Massie sind promovierende Studenten im Fachbereich Kernenergie am MIT. Sie begannen ihre Arbeit mit dem Gedanken, den sie schon im Jahr 2010 „Transatomenergie“ [Transatomic Power] genannt hatten. Sie bildeten eine Koperative gleichen Namens im vergangenen Jahr. Ihr Arbeitsmodell ist es eher, sich das Design des Reaktors lizensieren zu lassen als Kraftwerke zu bauen, einem gewaltigen und kostenintensiven Unterfangen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/nuklearer-abfall-hat-neue-gute-freunde/

    8. Teil 2: IV Internationale Klima & Energiekonferenz (4. IKEK) in München: Vortragsvideos
    Im hier gezeigten zweiten Teil werden die Vorträge der Klimawissenschaftler gezeigt.
    1. Der Einfluss kosmischer Strahlung auf das Klima – Neuste Erkenntnisse und deren Bedeutung für das Verständnis des Klimawandels

    Prof. Dr. Nir Shaviv Racah Institute of Physics - The Hebrew University of Jerusalem

    2. Klima, Wasser, CO2 und die Sonne

    Prof. Dr. Jan Veizer Department of Earth Sciences, University of Ottawa

    3. Die klimatische Rolle der Sonne und der kosmischen Strahlung

    Prof. Dr. Henrik Svensmark Centre for Sun-Climate Research des Danish National Space Centre

    und viele mehr
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/teil-2-iv-internationale-klima-energiekonferenz-4-ikek-in-muenchen-vortragsvideos/

    9. Das Ende der Angst vor der globalen Erwärmung könnte sehr gut so aussehen:
    Schon bald wird der Moment kommen, wenn die Menge sagen wird: „wir wussten von Anfang an, dass es ein Schwindel war“. Hier folgen drei Anzeichen, dass wir am Anfang vom Ende stehen:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-ende-der-angst-vor-der-globalen-erwaermung-koennte-sehr-gut-so-aussehen/

    10. Der Tod der Glaubwürdigkeit der Zeitschrift NATURE
    Es war eine große Nachricht, dass neue, in der Zeitschrift NATURE veröffentlichte Ergebnisse zeigten, dass menschliche Emissionen von Aerosolen (hauptsächlich durch das Verbrennen fossiler Treibstoffe) zum großen Teil verantwortlich sind für die multidekadischen Verteilungen der Wassertemperatur in den Ozeanen, die während der letzten 150 Jahre oder so beobachtet worden waren. Diese Variabilität – allgemein als Atlantische Multidekadische Oszillation AMO bezeichnet – wurde mit vielen sozial signifikanten Klimaphänomenen in Verbindung gebracht einschließlich der Zu- und Abnahme atlantischer Hurrikanaktivität sowie Dürren in der Sahelzone.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-tod-der-glaubwuerdigkeit-der-zeitschrift-nature/

    11. Kommt nun die richtige Energiewende? Das CERN hält die „kalte Fusion“ nicht für Esoterik
    Herkömmliche Kernkraftwerke nutzen die bei der Spaltung schwerer Atomkerne (z.B. Uran) in leichtere entstehende Wärme zur Erzeugung von Wasserdampf, der dann die Turbinen der Stromgeneratoren antreibt. Aus dem Physikunterricht wissen wir, dass der umgekehrte Prozess, die Verschmelzung (Fusion) von leichten Atomen zu schwereren, sehr viel mehr Energie freisetzen kann. Denn unsere Sonne bezieht ihre ungeheure elektromagnetische Energie aus der Fusion von Wasserstoff- (beziehungsweise Deuterium- und Tritium-) Atomen zum Edelgas Helium. Mit der Explosion der ersten Wasserstoffbombe Anfang der 50er Jahre kam das Sonnenfeuer auf die Erde. Doch die dabei feigesetzte ungeheure Energie lässt sich, außer vielleicht zum Wegsprenge n ganzer Berge, nicht sinnvoll nutzen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kommt-nun-die-richtige-energiewende-das-cern-haelt-die-kalte-fusion-nicht-fuer-esoterik/

    Kommentar von Campo-News — 23. April 2012 @ 09:00

  91. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu
    In eigener Sache: EIKE wird Gemeinnützigkeit bescheinigt!
    Nach sehr langen Verhandlungen und zähem Ringen haben wir vor wenigen Tagen die Gemeinnützigkeit zuerkannt bekommen. Spenden an uns können also steuerlich geltend gemacht werden. Formal (hoffentlich) korrekt lautet unsere Mitteilung an Sie wie folgt:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/in-eigener-sache-eike-wird-gemeinnuetzigkeit-bescheinigt/

    1. Peak Oil - Ein alter Hut!
    Landläufige Meinung in der Öffentlichkeit ist der Glaube, dass die Welterdölförderung an ihre Grenzen stößt. Und in der Tat, die Preise an den Zapfsäulen sind auf Rekordhöhe. Wer könnte es den Menschen verdenken, dass sie meinen, uns ginge das Erdöl aus?
    Dieser Glaube wird von vielen Autoritäten bestätigt, darunter viele Wissenschaftler, die in schöner Regelmäßigkeit darauf hinweisen, dass die Erdölförderung ihren Gipfelpunkt erreicht hätte, zumindest wären die Zeiten des „billigen Öls“ vorüber.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/peak-oil-ein-alter-hut/

    2. Internationale Fachtagung Klimapolitik im Zeitalter der “Nachhaltigkeit”
    Der Neusprech-Begriff “Nachhaltigkeit” (*) darf in keiner Festschrift, keinem Schulbuch, keiner Politikerrede, keinem Talkshow Geschwätz mehr fehlen. In Kürze werden wir den Begriff noch viel öfter hören, so dass er uns zu den Ohren herausfliegt. Denn bald werden sich die Profiteure dieses Begriffs bei der kommenden Rio + 20 (20. bis 22. Juni) der “UN-Rio Conference on sustainable development” wieder ordentlich feiern. Haben Sie es doch geschafft den Politikern in reichen Ländern dieser Erde einzureden, dass ihr Wohlstand nur von den armen Ländern gestohlen sei, und dringend - mit kleinen Abgaben zu ihren Gunsten versteht sich- umverteilt werden muss. Und die Mainstream Medien singen dieses Lied gerne und kräftig mit. Aus diesem Grunde veranstalten : Europäische Institut für Klima und Energie (EIKE), Berlin Manhattan Institut (BMI) und Haus der Zukunft Berlin - Internationales Institut für Deutschland- und Europapolitische Bildungsarbeit am 15. Juni eine Aufklärungskonferenz in Berlin.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/internationale-fachtagung-klimapolitik-im-zeitalter-der-nachhaltigkeit/

    3. Strom ist für viele Deutsche unbezahlbar geworden
    Wir bei EIKE und anderen Blogs wissen und sagen es schon längst. Das Erneuerbare Energien Gesetz und die uns als Energiewende verkaufte Rationierungswirtschaft macht Strom immer teurer und für immer mehr unbezahlbar. Über 600.000 Haushalte können ihre Stromrechnung schon heute nicht mehr bezahlen. Jetzt melden auch erste Mainstrammedien diese gewollt herbeigeführte und von jedem der es wollte voraussehbare Situation. Strom wird bal unbezahlbar. In der Folge sind Rationierung von Energie - bereits EU-Richtlinie- und massive Umverteilung zur Wahrung des sozialen Gleichgewichts zu erwarten. Und dies nachdem das EEG mit Energiewende die Umverteilung von unten nach oben zur Finanzierung dieser unbrauchbaren Energien in Gesetzesrang erhoben haben. Lesen Sie den Beitrag in der Welt am Sonntag.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/strom-ist-fuer-viele-deutsche-unbezahlbar-geworden/

    4. Die Umwelt-Terrorisierung von Kindern
    In vielfacher Hinsicht ist der schlimmste Aspekt des Umweltaktivismus nicht nur, dass die Grünen Kinder mit Untergangsszenarien ängstigen, sondern dass sie sich auch berufen fühlen, das zu tun.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-umwelt-terrorisierung-von-kindern/

    5. Die Grüne Agenda kollabiert weltweit… als Nächstes sind die USA an der Reihe
    Hier folgt eine Zusammenstellung und Übersicht über den derzeitigen Stellenwert der grünen Agenda weltweit. Demnach wäre, wie in der Überschrift angedeutet, der Zusammenbruch dieser Agenda wirklich bald fällig. Es kommt mir jedoch immer mekrwürdiger vor, dass die Main Stream Medien zumindest hier in Deutschland immer noch (fast) nichts davon bemerken oder bemerken wollen. Man urteile selbst!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-gruene-agenda-kollabiert-weltweit-als-naechstes-sind-die-usa-an-der-reihe/

    6. Kernkraft und Wasserkraft in China statt Wind und Sonne
    China setzt auf den Einsatz neuer Energiequellen wie der Kernkraft und stoppt die kurzsichtige Expansion der Solar- und Windkraft-Industrien. So sagte der chinesische Premier Wen Jiabao in einer Regierungserklärung vom 5. März.
    Stattdessen werden ab 2012 die Kernkraft und die Wasserkraft weiterentwickelt. Die Hauptprobleme bei der Exploration und der Förderung des Schiefergases sollen gelöst werden. Insgesamt soll der Anteil der Neuen Energien und der Erneuerbaren am Gesamtenergieverbrauch erhöht werden.

    [Unter “neuen” Energien versteht China Kernkraft und Wasserkraft]

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kernkraft-und-wasserkraft-in-china-statt-wind-und-sonne/

    7. Über die Qualität der Software von Klimamodellen
    Unsere Kenntnis der Qualität von Software hinsichtlich von Klimamodellen ist theoretisch und konzeptionell vage. Der Unterschied zwischen Software von hoher und von geringer Qualität ist uns nicht klar; ebenso wie wir nicht wissen, auf welche Aspekte der Modelle oder des Modellierungsprozesses wir schauen müssen, um verlässlich hierüber Aufschluss zu bekommen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ueber-die-qualitaet-der-software-von-klimamodellen/

    8. Obamas Öko-Lügen
    Im Vorfeld von Earth Day am 22. April wird uns in den USA und in der Welt ein Tsunami grüner Propaganda überrollen, mit all den üblichen Lügen über die globale Erwärmung – inzwischen Klimaänderung genannt – und den Aufrufen, das Verbrennen fossiler Treibstoffe zu reduzieren, um den Ausstoß von „Treibhausgasen“ zu verringern.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/obamas-oeko-luegen/

    9. Kernenergie ist keine Risikotechnik (Teil 1)
    Die medialen Feierlichkeiten zum ersten Jahrestag der Ereignisse in Japan sind vorbei. Es war eine Katastrophe, viele Menschen bezahlten mit dem Kostbarsten, ihrem Leben. Es waren ca. 20 000 Todesopfer zu beklagen, und zwar
    • ca. 19 900 durch den Tsunami,

    • ca. 100 durch das Erdbeben (genau weiß man das nicht)

    • NULL durch die ausgetretene Radioaktivität der zerstörten Kernkraftwerke in Fukushima, es wurden auch keine Menschen in ihrer Gesundheit geschädigt.

    Jetzt wird mehr Sicherheit bei Kernkraftwerken gefordert, in Deutschland schaltet man sogar ab – warum?

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kernenergie-ist-keine-risikotechnik-teil-1/

    10. NCSE: Wann ist angebliche Wissenschaft keine Wissenschaft mehr?
    Fast jeder Leser auf WUWT weiß, dass das National Center for Science Education (NCSE) [etwa: Nationales Zentrum für Wissenschaftliche Bildung] seine Mission in eine Ironie verwandelt hat, indem es in großem Stil in den AWG-Alarmismus eingestiegen ist. Sie haben Mark McCaffrey zum Direktor ihres Klimaprogramms berufen. Mark hält Grade in Bildung und arbeitete zuvor am „Cooperative Institute for Research in Environmental Sciences (CIRES) an der University of Colorado in Boulder, wo er Wissenschaftlicher Mitarbeiter III“ war, und wo er offensichtlich eine „führende Rolle bei der Entwicklung der Klimaliteratur“ übergenommen hatte. Sein Hintergrund weist ihn nicht als speziell geschulten Klimawissenschaftler aus, aber er war gut darin geschult, seine Ansichten darüber zu verkünden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ncse-wann-ist-angebliche-wissenschaft-keine-wissenschaft-mehr/

    Kommentar von Campo-News — 30. April 2012 @ 07:54

  92. Internationale Fachtagung Klimapolitik im Zeitalter der “Nachhaltigkeit”
    Bald werden sich die Profiteure des Nachhaltigkeit-Begriffs bei der kommenden Rio + 20 (20. bis 22. Juni) der “UN-Rio Conference on sustainable development” ordentlich feiern. Haben Sie es doch geschafft den Politikern in reichen Ländern dieser Erde einzureden, dass ihr Wohlstand nur von den armen Ländern gestohlen sei, und dringend - mit kleinen Abgaben zu ihren Gunsten versteht sich- umverteilt werden muss. Und die Mainstream Medien singen dieses Lied gerne und kräftig mit. Aus diesem Grunde veranstalten : Europäische Institut für Klima und Energie (EIKE), Berlin Manhattan Institut (BMI) und Haus der Zukunft Berlin - Internationales Institut für Deutschland- und Europapolitische Bildungsarbeit am 15. Juni eine Aufklärungskonferenz in Berlin.
    http://www.eike-klima-energie.eu/energie-anzeige/internationale-fachtagung-klimapolitik-im-zeitalter-der-nachhaltigkeit/

    1. Bemerkungen zur frühsommerlichen Hitzewelle Ende April 2012
    Ende April 2012 kam es in weiten Teilen Mitteleuropas zu einer kurzen, aber heftigen Hitzewelle, die vielerorts viele Jahre lang gehaltene Rekordwerte für April gebrochen hat. Verbreitet wurde in Deutschland ein sog. „Heißer Tag“, also eine Höchsttemperatur über 30°C registriert. Was liegt näher, als diese Hitzewelle mit der globalen Erwärmung in Zusammenhang zu bringen? * Siehe auch Hinweis auf die PM des DWD vom 3.5.12 (unten), bzw. die Katastrophengesänge der Untoten von N24 (ebenda)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/bemerkungen-zur-fruehsommerlichen-hitzewelle-ende-april-2012/
    2. “Die Energiewende” oder “Die Verstaatlichung der Energieversorgung Deutschlands
    Normalerweise veröffentlichen wir die Beiträge anonymer Autoren nicht auf dieser Website. Eine der seltenen Ausnahmen ist diese hier. Es ist eine präzise Bestandsaufnahme der Marktsituation im - für unser aller Wohlstand entscheidenden- Energiemarkt, sowie der Beschreibung der politischen Eingriffe, die aus halbwegs Marktwirtschaft, eine Planwirtschaft gemacht haben. Die untergegangene DDR war zwar nie in der Lage ihr 5-Jahrespläne umzusetzen. Immer verhinderten die unerwarteten Gegner wie Winter, Sommer, Herbst und Winter die geplanten Ergebnisse, aber mit dem 40 jährigen Plan der Energiewende ist das jetzt offenbar möglich. Glaubt man jedenfalls. Zu welchen Absurditäten das führt? Lesen Sie selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-energiewende-oder-die-verstaatlichung-der-energieversorgung-deutschlands/

    3. Die Methanhydrat-Revolution: Energie für 1000 Jahre
    Das DOE (Department of Energy USA) kündigte Pläne Beschleunigung der Methanhydrat-Extraktions-Forschung an. Zuvor war ein Test am Mittwoch nach einer noch vorläufigen Prüfung als erfolgreich eingestuft worden. Studien schätzen, dass die erfolgreiche Gewinnung von Erdgas aus Methanhydraten Amerika für die nächsten 1000 Jahre mit Energie versorgen kann.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-methanhydrat-revolution-energie-fuer-1000-jahre/

    4. Wo bleibt die Arktis-Schmelze ?
    Die Klima-Alarmisten sehen sich mit ihrer jahrelangen Weltuntergangs-Prophetie stetig wachsenden Glaubwürdigkeits-Problemen gegenüber, denn die Natur will den IPCC-Prognosen ganz und gar nicht folgen: Die Global-Temperatur stagniert seit 14 Jahren [1], der Meeresspiegel-Anstieg zeigt keinerlei Beschleunigung [2], der Weltklimarat findet keine signifikanten Extremwetter-Trends [3] [4] [5] und bei der Gletscher-Schmelze gibt es Entwarnung [6]. Als letztes Parade-Pferd verbleibt den Warmisten die Arktis-Schmelze, aber selbst dieser Gaul bekommt kalte Hufe.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wo-bleibt-die-arktis-schmelze/

    5. Warum es keinen Konsens zur globalen Erwärmung geben kann
    In einem früheren Beitrag (demnächst hier bei EIKE auch auf Deutsch) habe ich erklärt, dass viele der gängigsten Argumente der Klimaextremisten Beispiele logischer Trugschlüsse sind, die bereits Aristoteles in seinen sophistischen Widerlegungen vor 2300 aufgelistet hatte. Nicht das Kleinste darunter ist das argumentum ad populum, also der Konsens- oder Mehrheitstrugschluss.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/warum-es-keinen-konsens-zur-globalen-erwaermung-geben-kann/

    6. Das Energieeffizienzhaus - ein neuer Schildbürgerstreich
    In einer Erzählung über die Schildbürger bauen diese ein Rathaus, vergessen aber die Fenster. Also bringen sie mit Säcken das Sonnenlicht ins Innere. Nun wurde eine neue Episode der Schildbürger in Berlin geschrieben. Die Schildbürger von heute haben panische Angst vor dem Ende der Energiereserven der Erde und den gefährlichen Atomstrahlen. So wurde von ihnen ein Haus gebaut, dass die Sonnenstrahlen einfängt, dabei mehr Energie erzeugt, als die Bewohner verbrauchen können und ihren Traum von „100 % erneuerbarer Energie“ erfüllen soll.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-energieeffizienzhaus-ein-neuer-schildbuergerstreich/

    7. Svensmarks kosmischer Jackpot: “Beweis der Beeinflussung irdischen Lebens durch nahe Supernovae”
    Die Royal Astronomical Society RAS in London hat (online) die jüngste Studie von Henrik Svensmark mit dem Titel „Evidence of nearby supernovae affecting life on Earth” veröffentlicht [etwa: Beweis der Beeinflussung irdischen Lebens durch nahe Supernovae]. Nach Jahren intensiver Arbeit zeigt Svensmark, wie die variable Häufigkeit stellarer Explosionen in nicht allzu großer Entfernung von unserem Planeten über das Schicksal der Lebewesen während der letzten halben Milliarde Jahre bestimmt hat. Es ist als eine gigantische Studie im Monthly Notices of the Royal Astronomical Society erschienen, mit 22 Abbildungen, 30 Gleichungen und etwa 15 000 Wörtern. Siehe die Presseerklärung der RAS.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/svensmarks-kosmischer-jackpot-beweis-der-beeinflussung-irdischen-lebens-durch-nahe-supernovae/

    8. Wie kann man eine mittlere Globaltemperatur ermitteln? Was die Statistik verlangt und erlaubt
    Sein Fazit: “Für die normalverteilten Werte der globalen Monatsmittel ergibt eine Varianzanalyse, dass sich zwischen den arithmetischen Jahresmitteln keine signifikanten Unterschiede nachweisen lassen.”… und..”Die Angabe einer globalen Mitteltemperatur bzw. der Veränderung einer globalen Mittelwertanomalie (z. B. um 2°C gegenüber einem definierten Zeitpunkt) ist daher unter Beachtung statistischer Gesetzmäßigkeiten, ohne Angabe von Konfidenzintervallen als sinnlos zu betrachten.” Lesen Sie selbst.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wie-kann-man-eine-mittlere-globaltemperatur-ermitteln-was-die-statistik-verlangt-und-erlaubt/

    9. Meerestemperatur auf tausendstel Grad bestimmt? Ein Ozean übermäßigen Vertrauens!
    Schon früher habe ich die Fragen nach den Fehlerbalken hinsichtlich des Wärmegehalts der Ozeane auf Dezimalstellen genau diskutiert. Nun gibt es eine weitere Studie von Levitus et al. mit dem Titel „World Ocean Heat Content And Thermosteric Sea Level Change (0-2000), 1955-2010? (hier). Hierzu gibt es eine ausführliche Abhandlung auf dem exzellentem Blog von Roger Pielke Senior, wo er seine Graphik mit den Ergebnissen zeigt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/meerestemperatur-auf-tausendstel-grad-bestimmt-ein-ozean-uebermaessigen-vertrauens/

    10. Einen neuen Menschen entwickeln*: Eine Lösung für die Klimaänderung?
    Bisher gab es keine konventionellen Lösungen hinsichtlich der globalen Erwärmung – neue Regierungspolitik oder Änderungen des individuellen Verhaltens. Und radikalere Optionen wie z. B. das Pumpen von Schwefel in die Atmosphäre, um der Erwärmung entgegen zu wirken, bergen ein hohes Risiko.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/einen-neuen-menschen-entwickeln-eine-loesung-fuer-die-klimaaenderung/

    Kommentar von Campo-News — 6. Mai 2012 @ 19:34

  93. Ginge es nach den Berichten der Medien, müssen wir uns auf katastrophale Veränderungen aufgrund des menschengemachten Klimawandels einstellen, sollte es nicht gelingen den CO2 Ausstoß radikal zu senken. Eile scheint geboten, da trotz internationaler Klimaschutzabkommen der CO2 Ausstoß weiter ansteigt. Liest man jedoch Informationen außerhalb des medialen Mainstreams, verschwindet die Dramatik. So zeigen tatsächlich gemessene Werte, dass uns keine Klimakatastrophe droht und eine überstürzten Energiewende oder andere Abenteuer nicht nötig sind. Spätestens seit Climate Gate ist bekannt, dass führende Wissenschaftler heftig Daten manipuliert und die Öffentlichkeit fehlgeleitet haben. Hierzu passt, dass der seit knapp 15 Jahren ausbleibende Temperaturanstieg ignoriert wird, obwohl sich der CO2 Ausstoßes erhöht hat.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/internationale-klimakonferenz-am-15612-in-berlin/

    Bitte unterstützen Sie uns z.b. zur Ausrichtung dieser Konferenz mit Spenden: über Paypal hier (
    https://www.paypal.com/de/cgi-bin/webscr?cmd=_flow&SESSION=Y7-BZ6aM-FsE_jdg4ewbSKxjaYZn3g80yl5CHTInZudD_b0I4SvwrJzXWKu&dispatch=5885d80a13c0db1f8e263663d3faee8d195a86f1d217942f7415cf1b2a661693)
    oder per Überweisung (siehe ganz unten, oder hier: http://www.eike-klima-energie.eu/impressum/
    Herzlichen Dank!
    1. Überdenken der Peak Oil These: Die wirklichen Herausforderungen sind Investition und Nachhaltigkeit, nicht Verfügbarkeit
    Die allgemeine Auffassung der Weltölreserven ist unnötig pessimistisch und weit entfernt von der Realität, selbst bei vielen Politikern und Akademikern. Dies ist gefährlich, weil es die wirklichen und ernsten ökonomischen und umweltlichen Herausforderungen verschleiert, denen sich die Ölwirtschaft gegenüber sieht, sagt Noé van Hulst. Der Direktor der neuen Europäischen Energieagentur appelliert an die Ölindustrie, sich mehr darum zu bemühen, der Öffentlichkeit die wirklichen Herausforderungen zu erklären.
    Hinweis der Redaktion:
    Allein im “Green River Formation” Vorkommen (> 3 Billonen Barrel) in den USA steckt mehr Öl, als die derzeitigen gesicherten Weltölreserven ausmachen. “200 Year Supply Of Oil In One Single Shale Formation” Details dazu hier-. In Deutschland allerdings verboten (hier).

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ueberdenken-der-peak-oil-these-die-wirklichen-herausforderungen-sind-investition-und-nachhaltigkeit-nicht-verfuegbarkeit/

    2. Club of Rome will Demokratie abschaffen! Panikmacher mit Angst- und Schreckensszenarien.
    Die notorisch falschen Propheten des Club of Rome schlagen wieder einmal mit Katastrophenwarnungen zu. Die mediale Aufmerksamkeit ist ihnen dabei sicher. Die Tagesschau und das MoMa berichten aufgeregt, das ZDF, viele Printmedien und alle die den Verkauf schlechter Nachrichten - wenn´s denn sein muss auch erfundener - für ein erfolgreiches Geschäftsmodell halten, berichten ebenfalls. Unsere eigene Gier soll schuld sein am kommenden Klimaweltuntergang, sagt der Club of Rome, so wie ihn das MoMa zitiert.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/club-of-rome-will-demokratie-abschaffen-panikmacher-mit-angst-und-schreckensszenarien/

    3. Stellvertreter(Proxy-) Methodik führt zu Pseudowissenschaft
    Jeder weiß es: Das Thermometer wurde erst vor einigen hundert Jahren erfunden. Präzisionsthermometer zur Messung meteorologischer Temperaturen (Assmann Thermometer) gibt es erst seit gut hundert Jahren. Trotzdem möchte man gerne wissen, insbesondere zur Beurteilung des Klimawandels, wie kalt oder warm war es in der Zeit, als es noch keine Thermometer gab (s. nebenstehende Grafik). Die Natur gibt uns für diese Zwecke Hinweise, die aber schwierig zu lesen sind. Die sog. Proxy- oder Stellvertreterdaten. Bäume z.B. wachsen schneller, wenn es hell, warm und feucht ist. Also gibt die Breite ihrer Jahres-Ringe einen gewissen Anhalt über die Wachstumsbedingungen zum Zeitpunkt ihres Wachsens. D.h. u.a. über Temperatur, Feuchte und Helligkeit.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/stellvertreter-proxy-methodik-fuehrt-zu-pseudowissenschaft/

    4. Dafür schäme ich mich heute!
    Der Physiker und Meteorologe Klaus-Eckart Puls über den Stand der Debatte über Klimawandel und schmelzendes Eis an den Polkappen – und seinen persönlichen Zugewinn an Erkenntnis. Das Interview führte Bettina Hahne-Waldscheck für das Schweizer Magazin “factum”. Schmelzendes Polar- und Gletschereis, Hitze, Stürme, Meeresspiegel-Anstieg: In den Medien liest und hört man immer wieder von allerlei Wetterkatastrophen, die angeblich dem von Menschen gemachten Klimawandel zuzuschreiben sind. Der Physiker und Meteorologe Klaus-Eckart Puls aus Bad Bederkesa ist einer von Tausenden Wissenschaftlern weltweit, welche die Lage anders einschätzten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/dafuer-schaeme-ich-mich-heute/

    5. “Energiewende” wirkt! Aluminium-Hütte Voerdal in Voerde ist zahlungsunfähig
    Das Handelsblatt meldet: “Aus für Aluhütte alarmiert Wirtschaftspolitiker
    Das drohende Aus der Aluminiumhütte Voerdal im niederrheinischen Voerde ist aus Sicht von Wirtschaftspolitikern der Vorbote einer drohenden Deindustrialiserung aufgrund steigender Strompreise”. Und “Der Westen” ergänzt. Die kriselnde Aluminium-Hütte Voerdal in Voerde-Emmelsum ist insolvent. Vermutlich haben die Zahlungsunfähigkeit der niederländischen Schwestergesellschaft und die hohen Energiekosten für die finanzielle Schieflage gesorgt. Betriebsrat und IG Metall wollen Freitagnachmittag ein offizielles Statement abgeben, was die 410 Mitarbeiter erwartet.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-wirkt-aluminium-huette-voerdal-in-voerde-ist-zahlungsunfaehig/

    6. Klimaschutz: Großbritannien hilft bei der Finanzierung erzwungener Sterilisation der Armen in Indien
    Geld vom Department for International Development (DfID) hat bei der Finanzierung eines kontroversen Programms mitgeholfen, das zu Fehlgeburten und sogar Todesfällen nach verpfuschten Operationen geführt hat.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimaschutz-grossbritannien-hilft-bei-der-finanzierung-erzwungener-sterilisation-der-armen-in-indien/

    7. Sonderweg Deutschland: Minister wollen keine billige Energie zulassen! Förderung von Schiefergasvorkommen untersagt!
    Die zuständigen Bundesminister haben sich darauf geeinigt, vorerst keine Bohrungen nach unkonventionellen Gasreserven in Deutschland zuzulassen. Der Fracking-Boom findet woanders statt: BASF plant wegen der neuen Technik eine Großanlage in den USA.—Der Chemiekonzern BASF will mit einer neuen Großanlage seinen Geschäften in Nordamerika zusätzlichen Schwung verleihen. Mit der Anlage will BASF unter anderem von der wachsenden Nachfrage nach Schiefergas in Nordamerika profitieren.—Die Bundesregierung will einem SPIEGEL-Bericht zufolge vorerst keine Erdgasförderung aus Schiefergestein in Deutschland zulassen. Darauf hätten sich die zuständigen Ressortchefs, Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) und Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP), geeinigt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/sonderweg-deutschland-minister-wollen-keine-billige-energie-zulassen-foerderung-von-schiefergasvorkommen-untersagt/

    8. Weitere schlimme Täuschungen in der bei NATURE erschienenen Studie von Shakun et al., …
    …in der die Autoren behaupten, dass der Erwärmung nach der letzten Eiszeit ein starker CO2-Anstieg vorangegangen wäre. In Teil 1 habe ich 11 Fragen gestellt, die sich auf die zugrunde liegenden Hypothesen und falschen Vorstellungen beziehen, die die Grundlage für die Studie „Global warming preceded by increasing carbon dioxide concentrations during the last deglaciation von Shakun et al. in NATURE 2012 [Titel etwa: Globaler Erwärmung waren zunehmende CO2-Konzentrationen während der letzten Vereisung vorausgegangen] und die ersten fünf Fragen diskutiert.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/weitere-schlimme-taeuschungen-in-der-bei-nature-erschienenen-studie-von-shakun-et-al/

    9. Aristoteles’ Lehre von den Trugschlüssen: jeder einzelne wird in der Hysterie um die globale Erwärmung bestätigt
    „Aber es herrscht doch Konsens!” schrie die rechthaberische Umweltaktivistin mit den strubbeligen, blonden Haaren. „Das, meine Dame, ist intellektuelles Baby-Gequatsche!“ erwiderte ich. Es war auf einer Diskussionsveranstaltung im Union College, Schenectady, auf der ich die Hysterie um die „globale Erwärmung“ in Frage stellte. Die Klimaextremisten des College’, angeführt von meinem Gesprächspartner, hatten am Eingang des Hörsaals eine Tafel mit einer Inschrift aufgestellt, der zufolge die Studenten Abstand davon nehmen sollten, die skeptische Seite der Angelegenheit zu hören: Autor Christopher Monckton
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/aristoteles-lehre-von-den-trugschluessen-jeder-einzelne-wird-in-der-hysterie-um-die-globale-erwaermung-bestaetigt/

    Kommentar von Campo-News — 14. Mai 2012 @ 06:43

  94. Ginge es nach den Berichten der Medien, müssen wir uns auf katastrophale Veränderungen aufgrund des menschengemachten Klimawandels einstellen, sollte es nicht gelingen den CO2 Ausstoß radikal zu senken. Eile scheint geboten, da trotz internationaler Klimaschutzabkommen der CO2 Ausstoß weiter ansteigt. Liest man jedoch Informationen außerhalb des medialen Mainstreams, verschwindet die Dramatik.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/internationale-klimakonferenz-am-15612-in-berlin/
    Bitte unterstützen Sie uns z.b. zur Ausrichtung dieser Konferenz mit Spenden: über Paypal hier (
    https://www.paypal.com/de/cgi-bin/webscr?cmd=_flow&SESSION=Y7-BZ6aM-FsE_jdg4ewbSKxjaYZn3g80yl5CHTInZudD_b0I4SvwrJzXWKu&dispatch=5885d80a13c0db1f8e263663d3faee8d195a86f1d217942f7415cf1b2a661693)
    oder per Überweisung (siehe ganz unten, oder hier: http://www.eike-klima-energie.eu/impressum/

    1. Ölvorräte für 200 Jahre in einer einzigen Schieferformation

    Die Green-River-Formation – eine Ansammlung einer über 1000 Fuß [ca. 300 m] dicken Schicht aus Sedimentgestein, die unter Teilen von Colorado, Utah und Wyoming liegt – enthält die größten Vorräte an Schieferöl weltweit. Es wird geschätzt, dass die Green River Formation etwa 3 Billionen Barrel Öl enthält. Im Mittelpunkt dieser Schätzung steht, dass etwa die Hälfte davon förderbar ist. Diese Menge ist in etwa genauso groß wie die gesamten nachgewiesenen Ölvorräte der Erde.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/oelvorraete-fuer-200-jahre-in-einer-einzigen-schieferformation/

    2. Die sich zuspitzende Krise der europäischen Klimapolitik

    Die Klimapolitik ist auf der EU-Agenda keine große Sache mehr, und die Klimaverrücktheit (climate mania) kommt nach fast 20 Jahren an ihr Ende. Polen blockiert energisch alle neuen CO2-Emissionsziele der EU. Unter den Regierungen Osteuropas gibt es wachsende Unterstützung, jedwedes neue einseitige Klimaziel der EU permanent zu blockieren.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-sich-zuspitzende-krise-der-europaeischen-klimapolitik/

    3. Update!: Die Energiewende ist schon gescheitert!

    Kurz vor Jahreswechsel am 30.12.11 veröffentlichten wir die umfangreiche Analyse (hier) unseres Autors Dr. Günter Keil, der mit Hochdruck von der Regierung vorangetriebenen Vernichtung unserer Energieinfrastruktur, verschleiernd im Politik Neusprech “Energiewende genannt. Inzwischen sind gut vier Monate ins Land gegangen und es vergeht kaum ein Tag, wo in den bisher begeisterten Medien nicht ausführlich, über die sich immer höher auftürmenden Schwierigkeiten berichtet wird, die diese laienhafte Veranstaltung für die handelnden Unternehmen, die Wirtschaft insgesamt, aber besonders die Verbraucher, bedeutet. Zuschläge allein aus dem EEG von 5 bis 6 Eurocent pro kWh werden mit Sicherheit kommen. Zusätzlich zu den riesigen Milliarden-Subventionen, die diese Zerstörung z.B. durch das panikartige Abschalten von acht Kernkraftwerken, und der Aufbau der Ernerneuerbaren, die nur unbrauchbaren Strom produzieren, kosten und noch kosten werden.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/update-die-energiewende-ist-schon-gescheitert/

    4. Klimahysterie und Atompanik werden Angela Merkel jetzt zum Verhängnis

    Peter Altmaier hat im Umweltministerium viel Arbeit vor sich. Er gehörte - wie Röttgen - zur “Pizza Connection”, der Runde junger Politiker von Union und Grünen, die sich früh über eine Annäherung ihrer Parteien Gedanken machten. Eine leichte Aufgabe ist es in der Tat nicht, die Altmaier mit der Energiewende vor sich hat. Der Ausstieg aus der Atomkraft kam überstürzt, der eilige Umstieg auf erneuerbare Energien trifft Deutschland reichlich unvorbereitet.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimahysterie-und-atompanik-werden-angela-merkel-jetzt-zum-verhaengnis/

    5. Den Verstand einschalten!

    Den CO2 Schwindel und den Klimaschutz-Betrug erkennen - Das jüngste Buch von Wolfgang Thüne. Nur zwei schlichte Worte: Sapere aude. Was sich auf Latein so bewundernswert knapp ausdrücken lässt, dafür braucht die Übertragung ins Deutsche in der Formulierung von Immanuel Kant neun Worte: „Habe den Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.“ Dieser Appell gilt für alles und jeden. Ihm zu folgen, wäre daher gerade auch gegenüber jener grotesken Politik dringend geboten, die vorgibt, das „Klima schützen“ zu müssen und dies mittels CO2-Verringerung sogar zu können.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/den-verstand-einschalten/

    6. Die Energiewende wirkt: Wieder eine Solarfirma pleite! EON erwägt Schließung von 3 Gaskraftwerksblöcken!

    Vorgestern musste der Photovoltaik Hersteller Sovello Insolvenz anmelden. (hier) Damit wird Deutschlands Stolz, die mit extremen Zwangsabgaben hochgepäppelte “Zukunfts- nein, Gegenwartsindustrie” (Originalton Röttgen) von einer umfassenden Pleitewelle erfasst. Vor sechs Wochen ging der Nachbar Q-Cells pleite, davor die Berliner Firmen Solon und Solecture, dann Solarhybrid in Brilon und die Erlanger Solar Millenium, und zwischendurch die Firma First Solar in Frankfurt/Oder.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-energiewende-wirkt-wieder-eine-solarfirma-pleite-eon-erwaegt-schliessung-von-3-gaskraftwerksbloecken/

    7. Völkermörderische grüne Zitate

    Angesichts des sog. Earth Day am 22. April präsentiere ich hier eine Auswahl von Zitaten führender Personen aus der Umweltbewegung, die es wert sind, gelesen zu werden. Dann kann man seine eigenen Schlussfolgerungen ziehen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/voelkermoerderische-gruene-zitate/

    8. Dissonanz im Chor der Erderwärmung wird für diesen zum gefährlichen Geschwür

    Einige führende Stimmen im Chor der globalen Erwärmung verabschieden sich jetzt von der Hymne der Klimakrise. Einer davon ist James Lovelock, der Vater der Gaia-Theorie, wonach die gesamte Erde ein einziges lebendes System ist. Er prophezeite, dass fortgesetzte menschliche CO2-Emissionen zu einer Klimakatastrophe führen. Im Jahre 2006 behauptete er: „Bevor dieses Jahrhundert vorbei ist, werden Milliarden von uns sterben, und die wenigen noch fortpflanzungsfähigen überlebenden Paare werden in der Arktis wohnen, wo das Klima erträglich bleibt“. Das Magazin Time stellte Lovelock als einen der 13 „Helden der Umwelt“ vor, und zwar in einem Artikel aus dem Jahr 2007 (zusammen mit Al Gore, Michail Gorbatschow und Robert Redford).

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/dissonanz-im-chor-der-erderwaermung-wird-fuer-diesen-zum-gefaehrlichen-geschwuer/

    Kommentar von Campo-News — 21. Mai 2012 @ 08:53

  95. 1. Die andere Krise in Europa – Energie
    Was ist der Unterschied zwischen der Europäischen Union und der Titanic? Antwort: Die Titanic wurde durch ein einziges unbewegliches Objekt leck geschlagen und sank innerhalb weniger Minuten. Die EU, ein anderes vermeintlich „unsinkbares“ Projekt, braucht ein wenig länger. Als seien die Krise der Eurozone und die griechische Misere noch nicht genug, dämmert die nächste Krise herauf: Energie – eine allein von der EU-Politik heraufbeschworene Krise.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-andere-krise-in-europa-energie/

    2. UN Bericht: Fukushima verursachte minimales Gesundheitsrisko
    Nur wenige Menschen, die als Folge des Unfalls im japanischen Kernkraftwerk Fukushima Daiichi im vergangenen Jahr radioaktiver Strahlung ausgesetzt waren werden an Krebs erkranken - und die wenigen, die es doch tun, werden nie die genaue Ursache ihrer Erkrankung wissen. Diese Schlussfolgerungen basieren auf zwei umfassende, unabhängige Untersuchungen der Strahlenbelastung japanischer Bürger und Tausender von Arbeitern, die die zerstoerten Atomreaktoren unter Kontrolle zu bringen versuchten.
    3. Ist die deutsche Atomhysterie unheilbar?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/un-bericht-fukushima-verursachte-minimales-gesundheitsrisko/

    4. Was Sie schon immer über Energiewende und Klimaschutz wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten
    Bedenkenträger berichten in den Medien zunehmend negativ über unsere Energiewende, wie zwei stellvertretende Beispiele zeigen (hier), und (hier). Von zu hohen Kosten, von Gefahren für eine sichere Stromversorgung, sogar von einem möglichen Scheitern der Wende ist die Rede. Was ist davon zu halten? EIKE, volkspädagogisch zur Aufklärung verpflichtet, hat sich entschlossen einzugreifen und dieser bedenklichen Entwicklung einen sachgemäßen Riegel vorzuschieben. Es ist nämlich zu erwarten, dass kleinkarierte Kritiker schlussendlich auf die absurde Idee kommen die unerhörten Fragen zu stellen „Wozu sind Energiewende und Klimaschutz eigentlich von Nutzen? Hatten wir vor der Energiewende etwa keine sichere und kostengünstige elektrische Stromversorgung?“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/was-sie-schon-immer-ueber-energiewende-und-klimaschutz-wissen-wollten-aber-nicht-zu-fragen-wagten/

    5. Wie das IPCC einfach eine neue Rechenmethode einführte
    Eine ganz neue Art von Berechnung wurde von den Autoren des 4. Zustandsberichtes des IPCC (AR4) eingeführt, um den falschen Eindruck einer sich beschleunigenden Erwärmung zu erzeugen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wie-das-ipcc-einfach-eine-neue-rechenmethode-einfuehrte/

    6. NASA-Astronauten verkünden zweiten Protest-Brief an die NASA
    Bereits im März haben 49 Unterzeichner einen Brief an den NASA-Administrator Charles Bolden geschrieben (auf WUWThier, hier und hier). Vier der 49 Unterzeichner haben jetzt vor der Heartland-Konferenz in Chicago die Gründe für ihre Unterschrift unter diesem Brief erläutert und einen zweiten Brief angekündigt, mit dem sie auf die Antwort der NASA reagieren wollten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/nasa-astronauten-verkuenden-zweiten-protest-brief-an-die-nasa/

    7. Das ‚wohlfinanzierte’ Klimageschäft – folge dem Geld!
    Der folgende Beitrag zeigt die immensen Summe auf, die von der amerikanischen Regierung zur Finanzierung der IPCC treuen Klimaforschung über viele Ebenen bereitgestellt werden. Es waren von 2008 bis heute ca. 70 Mrd US$. Ein äußerst lukratives Geschäft, dass sich niemand gerne nehmen lässt. Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass die EU (voran Deutschland) einen ebenso großen Beitrag für die dienenden hiesigen Wissenschaftler und ihre vielfältigen Untersützer auf allen Ebenen abführt. Um davon abzulenken hat Michael Mann, der Erfinder der als Fälschung entlarvten Hockeyschläger-Kurve, versucht den Spieß umzudrehen und nach dem alten Trick des Diebes “Haltet den Dieb” gerufen und einen Beitrag veröffentlicht, in dem er behauptet, die Klimaleugner würden durch Big Business höchst lukrativ entlohnt. Was davon zu halten ist beleuchtet Anthony Watts.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-wohlfinanzierte-klimageschaeft-folge-dem-geld/

    8. Klimakonsens? Nein, stattdessen 97% frisierte Statistiken!
    Es stellt sich immer mehr heraus, dass der ‚wissenschaftliche Konsens’ zur globalen Erwärmung nicht existiert aber viel mehr mit der Manipulation von Zahlen zu tun hat.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimakonsens-nein-stattdessen-97-frisierte-statistiken/

    9. Russische Wissenschaftler melden: Globale Erwärmung geht zu Ende!
    Die globale Erwärmung geht zu Ende: In den nächsten Jahren wird die Temperatur auf dem ganzen Planeten fallen, wenn auch die Abkühlung einen schonenden Charakter haben wird. Diesen Schluss zogen die russischen Wissenschaftler aus der Physikuniversität der Russischen Akademie der Wissenschaften.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/russische-wissenschaftler-melden-globale-erwaermung-geht-zu-ende/

    10. Britischer Energie-Realismus: Laufzeitverlängerungen für Atomkraftwerke
    Großbritanniens alternde Atomreaktoren, die in den kommenden zehn Jahren abgeschaltet werden sollten, werden offenbar Genehmigungen für Laufzeitverlängerungen durch die britischen Aufsichtsbehörden erhalten. Die nukleare Aufsichtsbehörde erklärte gegenüber dem Guardian, dass die Entscheidung über eine Verlängerung der Laufzeit von 8 Atomkraftwerken, die durch den staatseigenen französischen Konzern EDF betrieben werden, weitreichende Folgen für die Energiepolitik der britischen Regierung haben könnte. Die Aufsichtsbehörde habe keine Bedenken gegen einen Weiterbetrieb der Atomkraftwerke, solange diese regelmäßige Sicherheitstests bestünden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/britischer-energie-realismus-laufzeitverlaengerungen-fuer-atomkraftwerke/

    11. Stromspeicher - was sie sind, was sie taugen, was sie kosten!
    Strom ist der am schwierigsten zu speichernde Energieträger. Deshalb wird Strom üblicherweise über Umwege gespeichert. Die Kosten der Stromspeicherung übertreffen teils die Kosten der Stromerzeugung. Man sucht daher den Strom bedarfsgerecht herzustellen. Innovative Kondensatorkonzepte und Schwungräder bieten sich als Kurzzeitspeicher an. Batterien dienen als Notstromspeicher. Pumpspeicherkraftwerke sind als preiswerte Tagesstromspeicher für konventionelle Stromerzeugungssysteme bewährt. Redox Batterien mit externem Speicher und Wasserstoff könnten technisch gesehen als 2-Wochen, oder Monatsspeicher Wind- und Solarenergie nutzbar machen. Allerdings sind die Kosten dieser Speicherung zusammen mit den ohnehin Vielfachen Kosten dieser religiös motivierten „Energieerzeugung“ nur mehr spirituell zu rechtfertigen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/stromspeicher-was-sie-sind-was-sie-taugen-was-sie-kosten/

    12. Zur Klimasensitivität des Treibhausgases CO2
    Unter dem Begriff Klimasensitivität versteht man gemäß weitgehender Übereinkunft die Erhöhung der globalen Temperatur, die durch 100 %ige Zunahme eines atmosphärischen Treibhausgases am Boden der Erde ausgelöst wird. Die folgende Betrachtung beschränkt sich ausschließlich auf den Einfluß des anthropogenen CO2-Anstiegs. Zur Zeit liegt die CO2-Konzentration bei knapp 0,04 % (400 ppm). Selbst nach vollständigem Verbrauch aller fossilen Brennstoffe in mehreren hundert Jahren ist kaum mit einer Verdoppelung des momentanen CO2-Gehalts zu rechnen, so daß der Wert für die Klimasensitivität ein besonders praktischer Indikator für die am Ende zu erwartende Klimaveränderung ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/zur-klimasensitivitaet-des-treibhausgases-co2/

    13. Teil 3: IV Internationale Klima & Energiekonferenz (4. IKEK) in München: Vortragsvideos
    Im hier gezeigten dritten und letzten Teil werden die Vorträge der Klimawissenschaftler gezeigt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/teil-3-iv-internationale-klima-energiekonferenz-4-ikek-in-muenchen-vortragsvideos/

    14. James Lovelock: Ein Vater des Klima-Alarmismus korrigiert sich: Doch die europäischen Medien nehmen davon keine Notiz
    Der inzwischen 92-jährige britische Chemiker, Mediziner und Biophysiker James Lovelock wurde schon in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts zum Säulenheiligen der ökologischen Bewegung, weil er zusammen mit der amerikanischen Mikrobiologin Lynn Margulis im Jahre 1979 die Gaia-Hypothese formulierte. Danach funktioniert die Erde mit ihrer Biosphäre als Ganzes wie ein Lebewesen, das sich durch spontane Selbstorganisation im Gleichgewicht hält.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/james-lovelock-ein-vater-des-klima-alarmismus-korrigiert-sich-doch-die-europaeischen-medien-nehmen-davon-keine-notiz/

    Kommentar von Campo-News — 27. Mai 2012 @ 17:49

  96. 1. Vom Menschen verursachter Anstieg des Meeresspiegels ist Folge künstlicher globaler Anpassungen
    Es ist bekannt und wird oft erwähnt, dass der Meeresspiegel während der letzten 20 Jahre um 2 bis 3 mm pro Jahr gestiegen ist. Nicht so bekannt ist jedoch, dass die originalen Satelliten-Rohdaten diesen Anstieg überhaupt nicht zeigen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vom-menschen-verursachter-anstieg-des-meeresspiegels-ist-folge-kuenstlicher-globaler-anpassungen/

    2. Solarstromrekord über Pfingsten, die teuerste Stromeimspeisung die es je gab
    Pfingsten ist das christliche Fest, an dem über die versammelten Gläubigen und die Jünger Jesus die Erleuchtung des heiligen Geistes gekommen ist. Zusätzlich noch ersetzte der heilige Geist Sprachkurse, denn die Jünger gewannen die Fähigkeit in allen “Zungen” zu reden. Wenig ist heute von dieser Erleuchtung übrig geblieben, denn alle Medien feiern begeistert die 100 % ige “Versorgung” mit Solarstrom, als große wissenschaftliche und technische Errungenschaft. Sie vermeiden aber beflissen die gewaltigen Kosten zu benennen, die diese Errungenschaft uns Verbrauchern abverlangt. In diesem Zusammenhang wird man unweigerlich an die Jubelarien der DDR selig erinnert, sowie an den schönen Spruch des letzten DDR Führers Erich Honecker: Leicht abgewandelt lautet er: “Den Ökologismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf”.Rupert Reiger hat sich die Kosten der Solarstromeinspeisung einmal angesehen. Fazit - Sie sind gigantisch
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/solarstromrekord-ueber-pfingsten-die-teuerste-stromeimspeisung-die-es-je-gab/

    3. Kampagnenwissenschaft vom MPI aus Mainz: Alle zehn bis zwanzig Jahre ein Gau
    Die Max-Planck-Gesellschaft gilt weltweit als exzellente Forschungseinrichtung. Veröffentlichungen aus den Instituten folgen in der Regel wissenschaftlichen Standards. Manchmal gibt es allerdings Ausrutscher –wie jüngst ein Papier aus dem Mainzer Max-Planck-Institut für Chemie. Die Originalveröffentlichung trägt den unverfänglichen Titel “Global risk of radioactive fallout after major nuclear reactor accidents”, die dazu vom Institut herausgegebene Pressemitteilung ist medienwirksamer mit “Der nukleare GAU ist wahrscheinlicher als gedacht” betitelt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kampagnenwissenschaft-vom-mpi-aus-mainz-alle-zehn-bis-zwanzig-jahre-ein-gau/

    4. Fukushima hat unabsehbare Folgen - aber nur für die deutsche Wirtschaft!
    Ein Zwischenruf von ‘markt intern’ Herausgeber Dipl.-Ing. Günter Weber
    “Die radioaktive Strahlung nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima hat bisher weder Todesfälle noch Krankheiten verursacht. Auch die Krebsquote in der japanischen Bevölkerung wird auf dem normalen Stand bleiben.” Diese Ergebnisse, die sämtliche Statements der eiskalt Katastrophen per Hysterie-Schüren zur Popularitätssteigerung ausbeutenden Politiker auf den Kopf stellen, präsentiert Wolfgang Weiss, der Vorsitzende des Wissenschaftlichen Komitees der Vereinten Nationen für die Folgen von Strahlung (UNSCEAR), das mit 72 Wissenschaftlern aus 18 Nationen die Folgen von Fukushima erforscht. Damit werden alle gleichlautenden Feststellungen von ‘markt intern’ (zuletzt in der Jahresschlussausgabe 52/2011) bestätigt, die oft als unverantwortliche Verharmlosung diskreditiert wurde.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fukushima-hat-unabsehbare-folgen-aber-nur-fuer-die-deutsche-wirtschaft/

    5. WWF will Zensur; Buchhändler nehmen „Schwarzbuch WWF“ aus dem Sortiment!
    Der weltweit sich als Behüter und Heilsbringer aller Kreatur aufspielende WWF (Wordwide Fund for Nature) kann Enthüllungen über seine Finanzierung und Methoden seiner Aktionen nicht vertragen. Statt sich der Kritik offen und transparent zu stellen, bedrängt er Buchgroßhändler über eine von ihm beauftragte Anwaltskanzlei, dieses Buch aus dem Sortiment zu nehmen. Einige Buchhändler sind dem schon gefolgt. Die FAZ schreibt dazu am (2.6.12) “Der WWF versucht den Verkauf eines Buches zu stoppen, das sich kritisch mit der Naturschutzstiftung auseinander setzt. Mehrere Buchhändler haben den Titel schon aus dem Programm genommen. Der WWF teilte mit, er wehre sich auf diese Weise „gegen falsche Tatsachenbehauptungen“. Passend dazu unser Bericht Geld stinkt nicht: WWF lässt sich von Coca Cola 2 Mio $ anweisen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wwf-will-zensur-buchhaendler-nehmen-schwarzbuch-wwf-aus-dem-sortiment/

    6. Hat CO2 den Planeten erwärmt…
    …während der vergangenen 50 Jahre? Die Antwort fällt viel schwerer, als man denken würde. Selbst die meisten Skeptiker stimmen zu, dass sich die Welt während der letzten 50 Jahre erwärmt hat, aber offensichtlich gibt es in 46 von 47 Jahren der Datenaufzeichnungen keinen zugrunde liegenden signifikanten Erwärmungstrend. Etwas entschieden Ungewöhnliches ereignete sich in der Welt im Jahr 1977, und wir wissen nicht genau was. Die Welt hat sich erwärmt, und die Änderung ist „stecken geblieben“. Aber in jenem Jahr gab es keine zusätzlichen Extraemissionen von CO2, also gibt es keinen Grund, CO2 dafür verantwortlich zu machen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/hat-co2-den-planeten-erwaermt/

    7. BDL Präsident Siegloch: Die Luftverkehrssteuer muss abgeschafft werden
    Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e.V. (BDL) lehnt die zum 1. Januar 2011 eingeführte Luftverkehrsteuer (LuftVSt) ab. Sie führt aufgrund des nationalen Alleingangs zu massiven Wettbewerbsverzerrungen zu Lasten von deutschen Fluggesellschaften und Flughäfen und schadet mittelfristig dem Standort Deutschland. Der BDL fordert die Bundesregierung und den Deutschen Bundestag daher auf, die Evaluierung der LuftVSt zum 30. Juni 2012 für deren Abschaffung zu nutzen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/bdl-praesident-siegloch-die-luftverkehrssteuer-muss-abgeschafft-werden/

    8. Textilfirmen verweigern Ökostrom-Umlage
    Wie das Handelsblatt heute berichtet widerspricht die Ökostrom-Abgabe - nach Ansicht dreier deutscher Textilunternehmen- der Verfassung. Als Konsequenz verweigern sie deshalb die Zahlung der Umlage an ihre Stromversorger - und warten nun auf die Klagen. EIKE wünscht vollen Erfolg, und dass sich weitere Unternehmen der Verweigerung anschließen mögen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/textilfirmen-verweigern-oekostrom-umlage/

    9. Die CIA dokumentiert die Forschung zur globalen Abkühlung in den siebziger Jahren
    Trotz dem, was Thomas Peterson vom NCDC, der Wikiwrangler [?] William Conolly und John Fleck Ihnen als einen „Mythos“ verkaufen wollen ( The Myth of the 1970s Global Cooling Scientific Consensus) – tatsächlich gibt es eine ernsthafte Betrachtung einer globalen Abkühlung in den siebziger Jahren. Das wissen wir dank eines Dokuments aus dem Jahr 1974 von der CIA. – Anthony Watts
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-cia-dokumentiert-die-forschung-zur-globalen-abkuehlung-in-den-siebziger-jahren/

    10. Das Scheitern der grünen Energie
    Der Klimawahn lässt Stromverbraucher weltweit verarmen. Mit der globalen Erwärmung in Zusammenhang stehende Katastrophen betreffen zunehmend die Bevölkerung auf der ganzen Welt, wobei eine Spezies in besonderer Gefahr schwebt: Der Stromrechnungs-Zahler. In Kanada, UK, Spanien, Dänemark Deutschland und anderswo ist die Gefahr für den Stromkosten-Zahler besonders groß, aber in einem Land – den USA – scheint das Schlimmste inzwischen überwunden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-scheitern-der-gruenen-energie/

    11. Den Bären aufbinden
    Wenn jemand belogen wird, lautet das Sprichwort, dass man „einen Bären aufgebunden bekommt“, aber hinsichtlich des Multimilliarden schweren Jobs der Windindustrie, die unsere und viele europäische Nationen durchdrungen hat, ist dieses Sprichwort mehr als zutreffend!*
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/den-baeren-aufbinden/

    12. Neue Studie: Wasserdampf-Rückkopplung ist stark negativ
    Das IPCC hält den Klimaalarm mit der Hypothese aufrecht, dass das CO2 den Wasserdampfgehalt reguliert, und zwar dergestalt, dass es zu einem positiven „Runaway“-Effekt kommt. Der Physiker Clive Best hat seine neue Studie gepostet, in der er zeigt, dass die Wasserdampf-Rückkopplung vielmehr stark negativ ist. Dies basiert sowohl auf dem Schwache-Sonne-Paradoxon [was das ist, siehe hier bei Wikipedia] als auch auf einem Vergleich von 5600 Wetterstationen im CRUTEM4-Datensatz von Temperatur und Feuchtigkeit. Wissenschaftlich begutachtete Veröffentlichungen von Paltridge und anderen kommen ebenfalls zu dem Ergebnis, dass die Wasserdampf-Rückkopplung stark negativ ist. Ohne die positive Wasserdampf-Rückkopplung bricht die IPCC-Basis einer katastrophalen anthropogenen Klimaänderung zusammen. – ICECAP
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-studie-wasserdampf-rueckkopplung-ist-stark-negativ/

    13. Baumring-Temperaturbestimmung: Die Summe von Yamal ist größer als die Einzelteile
    Klimagate, die Offenlegung von Fehlverhalten an der Universität von East Anglia war ein schwerer Schlag für den Ruf der Klimawissenschaft und vor allem für die britische und amerikanische Wissenschaft. Obwohl dieses Thema in den letzten Monaten nicht mehr in den Nachrichten aufgetaucht war, kommen immer neue Beweise ähnlichen wissenschaftlichen Fehlverhaltens an das Tageslicht, zusammen mit einem neuen Skandal, der die Klima-Blogosphäre vor ein paar Tagen erreicht hat.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/baumring-temperaturbestimmung-die-summe-von-yamal-ist-groesser-als-die-einzelteile/

    14. Grundüberlegungen zur Bestätigung oder Widerlegung von Annahmen im Klima-Modell
    Schon in früheren Jahrhunderten gab es eine Journaille, die gewisse Themen zum Hauptobjekt von Gesprächen unter der Bevölkerung machten. In der heutigen Zeit sollte man nach über 2 Jahrhunderten der Aufklärung erwarten können, dass nur gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse Verbreitung finden, aber als Beispiel für das Gegenteil kann eine Abhandlung über die „Kontroverse um die globale Erwärmung“[1] herangezogen werden, wo behauptet wird, dass der wissenschaftliche Kenntnisstand exemplarisch durch die Berichte des IPCC wiedergegeben würde. Dieser Sachstand wird von fast allen relevanten wissenschaftlichen Fachorganisationen mitgetragen und von nur wenigen Fachwissenschaftlern abgelehnt. Der im IPCC erarbeitete Konsens und dessen Methodik werden von wenigstens dreißig wissenschaftlichen Gesellschaften und den wichtigsten nationalen Wissenschaftsakademien ausdrücklich unterstützt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/grundueberlegungen-zur-bestaetigung-oder-widerlegung-von-annahmen-im-klima-modell/

    15. Globale Erwärmung – explosiv*
    Via Tom Nelson, kein Wunder, dass sie die Kernkraft so sehr hassen, sie sehen keinen Unterschied! Die globale Erwärmung nimmt um einen Betrag von 400 000 Atombomben pro Tag zu – The Vancouver Observer.
    Die erstaunliche Persistenz des CO2 in der Luft hat es den Milliarden unserer kleinen Emissionen wie denen der Enola Gay [Das Flugzeug, dass die Hiroshima-Bombe trug, wurde von den amerikanischen Militärs „Enola Gay“ genannt. A. d. Übers.] erlaubt, zu einer immer weiter wachsenden Bedrohung unserer Zivilisation zu werden. Wie schnell wächst diese Bedrohung? In einer Talkshow (ein ‚must see’) hat der NASA-Klimawissenschaftler James Hansen gesagt, dass die gegenwärtige Zunahme der globalen Erwärmung…

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/globale-erwaermung-explosiv/

    Kommentar von Campo-News — 4. Juni 2012 @ 06:51

  97. 1. Japan kehrt zur Atomenergie zurück-Mehrheit der Deutschen gegen Atomausstieg-Vattenfall verklagt Deutschland auf Milliarden-Schadensersatz!
    Während in Deutschland der Ausstieg aus der Kernenergie unumkehrbar sei, wie der neue Umweltminister Altmeier dekretiert, aber sein Fraktionskollege Michael Fuchs() störrisch aber laut, das ganze Gegenteil will und über eine Verlängerung der Laufzeiten nachzudenken empfiehlt, ist die Mehrheit der Deutschen inzwischen dafür, die Kernkraftwerke wieder länger laufen zu lassen, wenn ihnen dadurch der kommende Kosten-Tsunami ,ausgelöst durch die Energiewende erspart bliebe. Aus dieser Situation beginnt sich das Real-Tsunami-gebeutetelte Japan zu befreien. Es wird die stillgelegten Kernkraftwerke wieder anfahren. “Im Mai hatte das Land sein letztes AKW für Wartungsarbeiten vom Netz genommen. Nun will die Regierung zwei Reaktoren des Werks Oi wieder hochfahren. Doch die Sicherheit des Werks ist ein grosser Streitpunkt.” berichte die Basler Zeitung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/japan-kehrt-zur-atomenergie-zurueck-vattenfall-verklagt-deutschland-auf-milliarden-schadensersatz/

    2. Überraschung! Hansen/GISS: Rapide Erwärmung hauptsächlich durch Nicht-CO2-Treibhausgase
    Nein, das ist kein Witz, es ist kein fingiertes Dokument, und es ist keine Fehlinterpretation. Es handelt sich um eine Studie, veröffentlicht von Dr. James Hansen (und dem GISS-Team) im Journal PNAS (Proceedings of the National Academy of Sciences). In der Studie (veröffentlicht im Jahr 2000, aber seitdem lange begraben) kommen sie zu diesen zwei verwegenen Aussagen:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ueberraschung-hansengiss-rapide-erwaermung-hauptsaechlich-durch-nicht-co2-treibhausgase/

    3 Argumente der Skeptiker auf dem Prüfstand, eine Sendung des Bayerischen Fernsehens vom 3.Juni 2012
    Das Bayerische Fernsehen strahlte am 3.Juni 2012 zu guter Sendezeit um 21-15 den “Prüfstand für Klimaskeptiker” aus. Hat sich die Qualität solcher TV-Wissenschaftsproduktionen gebessert? Wir sind von Moderatoren wie Harald Lesch und Ranga Yogeshwar in der Klimaberichterstattung wahrlich nicht verwöhnt - um es höflich auszudrücken - und trauern immer noch Joachim Bublath nach, dem letzten guten Wissenschaftsmoderator im deutschen Fernsehen. Lesen Sie nun selber, ob und was der BR zu bieten hatte!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/argumente-der-skeptiker-auf-dem-pruefstand-eine-sendung-des-bayerischen-fernsehens-vom-3juni-2012/

    4. „Energiewende“: Der Markt stört da nur! Wenn erst die Lichter ausgehen, ist etwas los
    Mit dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) aus dem Jahre 2000 hat die damalige rot-grüne Bundesregierung unter Bundeskanzler Gerhard Schröder und Umweltminister Jürgen Trittin eine Kostenlawine losgetreten, deren Sogwirkung jetzt kaum noch jemand ausweichen kann. Nach der Havarie der Kernreaktoren von Fukushima m März 2011 hat Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrer unter dem Beifall der Mehrheit des deutschen Wahlvolkes getroffenen Entscheidung, die Hälfte der deutschen Kernkraftwerke sofort stillzulegen und im Namen der „Energiewende“ noch stärker auf so genannte erneuerbare Energien zu setzen, alles noch schlimmer gemacht. Der eiskalte Rauswurf ihres bisherigen Lieblingsministers Norbert Röttgen kann als Eingeständnis gewertet werden, dass der Zug der „Energiewende“ dabei ist, ungebremst in eine Sackgasse zu rasen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-der-markt-stoert-da-nur-wenn-erst-die-lichter-ausgehen-ist-etwas-los/

    5. Neuerscheinung: WWF im Visier
    Die Präsenz und der Einfluß des weltweit größten Umweltnetzwerkes World Wildlife Fund bei allen Aktivitäten des IPCC ist unübersehbar. Jetzt hat der Journalist Wilfried Huismann Ein „Schwarzbuch WWF“ vorgelegt, das sich ausführlich mit den „dunklen Geschäften im Zeichen des Panda“ (Untertitel) beschäftigt. Huismann meint, hinter dem WWF stünde ein „Netzwerk von Industriebossen, Ölmagnaten, Bankiers und Großwildjägern“ (Klappentext). Nichts gegen Industrielle, Banker oder Jäger – aber warum sind die alle beim WWF? Huismanns Erklärung lautet etwas vereinfachend formuliert, dass dort das Gegenteil von dem abläuft, für das der WWF offiziell steht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neuerscheinung-wwf-im-visier/

    6. Erdgas von der EU als grüne Energie umetikettiert
    Sieg für die Gaslobby, als ein EU-Innovationsprogramm im Wert von 80 Milliarden Euro so umgewandelt wurde, dass das Geld für fossile Treibstoffe mit ‚geringem Kohlenstoff’ ist.*Energie von Gaskraftwerken wurde als grüne Energiequelle mit geringem Kohlenstoffanteil durch ein 80 Milliarden Euro-Programm der Europäischen Union in einem Triumph der Industrielobby fossiler Treibstoffe über erneuerbare Energieformen umetikettiert.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/erdgas-von-der-eu-als-gruene-energie-umetikettiert/

    7. Vergessen Sie den Verfassungsschutz – jetzt geht es um „Umweltgerechtigkeit”
    Wenn man glaubt, dass die unsere Lebensweise immer mehr bedrängenden Aktivitäten in Deutschland hinsichtlich Klima, Umwelt und Energie schon ziemlich führend in der Welt sind, dann belehrt uns Alan Caruba im folgenden Artikel über die Verhältnisse in den USA eines Besseren. Ich war seit Jahren nicht mehr in den USA, denke aber, dass man die Ausführungen von Caruba ruhig ernst nehmen sollte. Hoffentlich kommt es bei uns nicht irgendwann auch so weit. – Chris Frey, Übersetzer
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vergessen-sie-den-verfassungsschutz-jetzt-geht-es-um-umweltgerechtigkeit/

    8. Anpassen an die Klimarealität
    Ganz im Stillen haben sich die Politiker davon verabschiedet zu versuchen, die Kohlendioxidemissionen zu kappen. Während der vergangenen 18 Monate haben Politiker in Kanada, den USA und Japan insgeheim das illusorische Ziel aufgegeben, die globale Erwärmung durch die Reduzierung von Kohlendioxidemissionen zu verhindern. Stattdessen hat sich hinsichtlich der kosteneffektivsten Weise, wie man mit den unbestrittenen Bedrohungen der Klimaänderung umgehen könne, eine alternative Sicht auf die Dinge erhoben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/anpassen-an-die-klimarealitaet/

    9. Die Medien haben eine Verantwortung, unabhängige Analysen des Klima-‚Konsens‘ zu veröffentlichen
    Die Integrität der westliche Medien hängt davon ab, ob sie kritische, Fehler findende Analysen ermutigen – oder ob sie mehr und mehr in leichtgläubigen Kampagnen-Journalismus abdriften.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-medien-haben-eine-verantwortung-unabhaengige-analysen-des-klima-konsens-zu-veroeffentlichen/

    10. Orwellscher Neusprech! – oder wovon reden heute Journalisten eigentlich?
    1949 wurde der wohl berühmteste Roman von Georg Orwell „1984“ veröffentlicht. (Es gibt eine empfehlenswerte Verfilmung mit John Hurt und Richard Burton.). In dem Roman führt Orwell „Neusprech“ ein. Dies ist eine künstliche Sprache, die vom Regime vorgeschrieben wird. In Neusprech sind Begriffe zum Teil so unklar oder diametral entgegen ihrer ursprünglichen Bedeutung formuliert, dass man deren wahre Bedeutung nicht mehr erkennt. Das Anliegen dahinter ist es die Gedanken der Menschen auf die Linie des Staates zu bringen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/orwellscher-neusprech-oder-wovon-reden-heute-journalisten-eigentlich/

    11. Wie es um den Wahrheitsgehalt der Aussagen von IPCC-Leitautoren steht
    Kritik und Verunglimpfung von wissenschaftlichen Gegnern des IPCC sind längst zu üblichen Methoden des Alarmistenlagers geworden. Mit Hilfe fragwürdiger Mittel, die auch vor leicht erkennbaren Falschaussagen nicht zurückschreckt, versucht man die unkundige Öffentlichkeit zu beeinflussen. Insbesondere Prof. Fred Singer ist dabei bevorzugtes Ziel. Der hier beschriebene Vorgang ist bestens geeignet, dies zu veranschaulichen. Der Beitrag ist - mit Ausnahme einer anderen Gestaltung und einiger zusätzlicher Nachweise und Anmerkungen des EIKE-Bearbeiters - ansonsten unverändert der Webseite von Prof. Fritz Vahrenholt und Dr. Sebastian Lüning (hier) entnommen und hier wiedergegeben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wie-es-um-den-wahrheitsgehalt-der-aussagen-von-ipcc-leitautoren-steht/

    12. Romneys Chance - Billige Energie belebt US-Wirtschaft
    Romney kann die Wahl gewinnen, wenn er eine Energiepolitik ankündigt, die Arbeitsplätze schafft, die amerikanische wirtschaftliche Führung und Wohlstand wiederherstellt. „Um glaubwürdig zu sein, muss ein Reformprogramm auch eine Reform zum Inhalt haben.” So Prof. Dr. Fred Singer in einem Gastbeitrag auf WUWT. Diese Empfehlungen könnten sich ebenso gut auch deutsche Kanzlerkandidaten zu eigen mache, ihr Wahlsieg insbesondere durch die Aktivierung der bisherigen Nichtwähler wäre so gut wie sicher.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/romneys-chance-billige-energie-belebt-us-wirtschaft/

    13. Das Mysterium von Gleichung 8 oder John v. Neumanns Elefant*
    Ich habe noch einmal in die Studie von Nikolov und Zeller geschaut. Unter Anderem behaupten sie, in der Lage zu sein, die Oberflächentemperatur Ts von acht verschiedenen Planeten und Monden berechnen zu können, und zwar mit nichts weiter als den Ausgangsgrößen Solarstrahlung So und dem Druck an der Oberfläche Ps für jeden himmlischen Körper. Dr. Zeller nennt das die WUNDER-Gleichung. Er sagt:….
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-mysterium-von-gleichung-8-oder-john-v-neumanns-elefant/

    Kommentar von Campo-News — 11. Juni 2012 @ 05:56

  98. 1. Erderwärmung? Sonne und Albedo reichen zur Erklärung der Erwärmung aus
    Willis Eschenbach, scharfsinniger Kritiker der etablierten Klimatologie, weist in zwei jüngst erschienen Beiträgen mit einfachen Rechnungen nach, dass die leichte Erwärmung am Ende des 20. Jh. allein mit Änderungen der Sonneneinstrahlung und der Albedo erklärt werden kann. Weitere Faktoren, wie z. B. anthropogener CO2-Eintrag über den fiktiven Treibhauseffekt sind zur Erklärung nicht erforderlich.
    (EIKE bringt die auf WATTSUPWITHAT nacheinander erschienen Beiträge hier in einem zusammen.)

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/erderwaermung-sonne-und-albedo-reichen-zur-erklaerung-der-erwaermung-aus/

    2. Energiewende ist politisch, nicht sachlich motiviert!
    Die deutsche Energiewende ist politisch, nicht sachlich motiviert. Mit Hilfe Jahrzehnte langer, gezielter Falschinformationen von interessierten Medien und grünroten Politikern gelang es, die Akzeptanz der Kernenergie in der deutschen Bevölkerung stetig zu mindern und Furcht vor der Kernkraft bis zur Absurdität zu steigern.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-ist-politisch-nicht-sachlich-motiviert/

    3. Medienschau: “Einspeisevorrang für Ökostrom muss weg” - “Fukushima: Angst schlimmer als Strahlung”
    Dies sind nur zwei der Schlagzeilen, die heute in diesem oder ähnlichem Wortlaut die Medien* beherrschen. Die anderen lauten: “AKW-Betreiber fordern 15 Milliarden Schadensersatz” und “Windpark-Pionier Bard kämpft ums Überleben”. Damit verdrängen sie die rasant steigenden Probleme der Eurozone medial in den Hintergrund. Und alle haben einen gemeinsamen Nenner: Die politisch gewollte Zerschlagung der funktionierenden Energieinfrastruktur, euphemistisch in Orwellscher Manier: “Energiewende” benannt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/medienschau-einspeisevorrang-fuer-oekostrom-muss-weg-fukushima-angst-schlimmer-als-strahlung/

    4. EIKE für Sie aktiv: ausführliche Anfrage an Bundesumweltamt gestellt
    Ein auf Initiative verschiedener EIKE-Mitglieder und Sympathisanten entstandener Brief, der einen umfangreichen Fragenkatalog zum Einfluß des IPCC auf die Entscheidungen des UBA enthält, wurde am 22. Mai an das Umweltbundesamt versendet. In dem vom EIKE-Vorstand, EIKE-Mitgliedern und weiteren Unterstützern unterzeichneten Schreiben geht es vor allem darum herauszufinden, „inwieweit das UBA Aussagen von IPCC und PIK übernommen hat oder gegebenenfalls in der Lage ist, nach Würdigung abweichender wissenschaftlicher Erkenntnisse einen eigenen Standpunkt einzunehmen, bevor das Ergebnis an die Bundesregierung weitervermittelt wird.“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eike-fuer-sie-aktiv-ausfuehrliche-anfrage-an-bundesumweltamt-gestellt/

    5. Staatspräsident V. Klaus: Klimaalarmisten erleiden einen Rückschlag, verfolgen aber weiter ihr Ziel
    Freitag* Abend besuchte ich ein Musikfestival in Prag, und während der Pause erwähnte ich gegenüber einer Gruppe von Leuten, dass ich nach Chicago fahren würde, um unter anderem auf einer Konferenz zur globalen Erwärmung zu sprechen. Ihre Reaktion: „Globale Erwärmung? Ist die nicht schon vorbei? Kümmert das noch jemanden?” So sehen sie es. Vielleicht ist es eine europäische Perspektive.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/staatspraesident-v-klaus-klimaalarmisten-erleiden-einen-rueckschlag-verfolgen-aber-weiter-ihr-ziel/

    6. Fotos aus den dreißiger Jahren: Grönland-Gletscher haben sich damals schneller zurück gezogen als heute…
    …aber niemand hat das damals als etwas Besonderes angesehen.
    Vor kurzem aufgetauchte Photos von dänischen Entdeckern in den dreißiger Jahren zeigen, dass sich die Gletscher in Grönland den Forschern zufolge damals schneller zurück gezogen hatten als heute.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fotos-aus-den-dreissiger-jahren-groenland-gletscher-haben-sich-damals-schneller-zurueck-gezogen-als-heute/
    7. Wissenschaft kontra AGW-Propaganda in North Carolina
    Was gegenwärtig im US-Bundesstaat North Carolina (NC) [und nicht nur dort] vor sich geht, ist ein Mikrokosmos der AGW-Story: Politik gegen Wissenschaft, Realitäten kontra Journalismus, Evangelisten gegen Pragmatiker usw.
    [Die im Folgenden beschriebenen Vorgänge, die sich spannend wie ein Krimi lesen, könnten ohne Weiteres auch auf Deutschland und Europa übertragen werden! A. d. Übers.]

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wissenschaft-kontra-agw-propaganda-in-north-carolina/

    8. Wer braucht schon Wissenschaftler? Es gibt doch Al Gore und James Hansen
    In ihrem offenen Brief an den Premierminister im April haben 61 der führenden Experten der Welt in aller Bescheidenheit ihr Verständnis der Wissenschaft zum Ausdruck gebracht: „Das Studium der globalen Klimaänderung ist eine ‚sich entwickelnde Wissenschaft’, eine, die möglicherweise die komplizierteste ist, mit der wir es je zu tun hatten. Es kann noch viele Jahre dauern, bis wir das Klimasystem der Erde halbwegs verstehen“. Es scheint, dass Al Gore, der politische Champion des Kyoto-Protokolls, es besser zu wissen glaubt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wer-braucht-schon-wissenschaftler-es-gibt-doch-al-gore-und-james-hansen/

    9. Solarzellenproduktion und Treibhausgasbelastung: 23-tausendmal schlimmer als CO2
    Solarzellen sparen weder Treibhausgase ein, noch vermindern sie den Einsatz fossiler Treibstoffe in den Vereinigten Staaten, so steht es in einem neuen Buch zum Umweltschutz: Green Illusions, University of Nebraska Press, Juni 2012. Die Buchrezension zeigt auf, wie der vermeintlich “saubere Strom” zu erheblicher Verschmutzung der Atmosphäre führt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/solarzellenproduktion-und-treibhausgasbelastung-23-tausendmal-schlimmer-als-co2/

    Kommentar von Campo-News — 17. Juni 2012 @ 20:52

  99. 1. CDU-Fraktionsvize Arnold Vaatz: Das EEG ist eine ordnungspolitische Fehlleistung!
    Die Medien laufen derzeit Sturm gegen die Energiewende. Zunehmend trauen sich auch Mitglieder der Koalition bzw. der Fraktion aus der Deckung (Man fragt sich, warum erst jetzt?) und reden Klartext (Rainer Brüderle im Berliner Tagesspiegel): „Nur, weil sich wohlhabende Menschen ihren Swimmingpool mit Sonnenenergie heizen, muss eine Oma anderenorts von ihrer bescheidenen Rente hohe Strompreise für ihre Leselampe zahlen. Das geht nicht. Das ist eine Energiepolitik, die die chinesische Photovoltaik-Industrie ankurbelt und in Deutschland die Armut fördert.“ Dann auch Michael Fuchs: “Neue Technologien verdienen eine Chance. Ein Hochtechnologiestandort wie Deutschland kann es sich beispielsweise nicht leisten, eine innovative Technologie wie das Fracking zur Erkundung unkonventionellen Erdgases, die in vielen Ländern dieser Welt angewandt und fortentwickelt wird, von vornherein auszuschließen. Deutschland muss alles dafür tun, eine neue Kultur der Technologieoffenheit und -freundlichkeit zu schaffen. Das Thema muss verstärkt Eingang in Schule, Ausbildung und Erziehung finden” Und der Der CDU-Fraktionsvize Arnold Vaatz kritisiert deutsche Kernkraftphobie – der DDR-Bürgerrechtler ist Referent beim Bund der Selbständigen (BDS)- Symposium am 19.9.12 in Stuttgart. Lesen Sie dazu das Interview
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/cdu-fraktionsvize-arnold-vaatz-das-eeg-ist-eine-ordnungspolitische-fehlleistung/

    2. Rio 20+ Die teuren Obsessionen des Öko-Jetsets - Verbohrt in Rio
    “Grüne Ökonomie” ist das neue trendige Thema des UN-Gipfels in Brasilien. Aber kann man die todernsten Probleme der Welt mit den Luxusrezepten der reichen Länder kurieren? von Björn Lomborg
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/rio-20-die-teuren-obsessionen-des-oeko-jetsets-verbohrt-in-rio/

    3 EIKE Konferenz “Klimapolitik im Zeichen der Nachhaltigkeit” erfolgreich beendet.
    Am vergangenen Freitag Abend wurde die EIKE Konferenz „Klimapolitik im Zeichen der Nachhaltigkeit„ erfolgreich in Berlin beendet. Vor etwa 100 Teilnehmern wurde die gegenwärtige Klima- und Energiepolitik erneut einer sehr kritischen Betrachtung unterzogen. Diesmal lagen die Schwerpunkte der Vorträge auf den tiefer liegenden Ursachen der inszenierten Klimapanik und ihren Ableitungen sowie ihren historischen und philosophischen Vorgängern. Passend zur Thematik erhielt EIKE den Verbraucherschutz Award des Vereins Hausgeldvergleich für “herausragende verbraucherschutzgerechte Recherche- und Aufklärungsarbeit” von dessen Vizevorstand Haindl überreicht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eike-konferenz-klimapolitik-im-zeichen-der-nachhaltigkeit-erfolgreich-beendet/

    4. Der Witz des Jahres: PIK Meldung-Erheblicher Anstieg des Meeresspiegels in einer Welt mit zwei Grad Erwärmung
    Pünktlich zum Massenauftrieb an der Copacabana bei der Rio 20 + Konferenz wollen die Zurückgebliebenen vom Potsdam Institut für Klimaforschungsfolgen nicht länger hintanstehen. Dafür prognostiziert man dort mal eben locker bis 2300. Sie melden soeben: “Rund um die Welt ist mit einem Anstieg der Meere um einige Meter zu rechnen, wenn die globale Erwärmung fortschreitet. Selbst wenn die globale Erwärmung auf zwei Grad Celsius begrenzt wird, könnte der globale mittlere Meeresspiegel weiter ansteigen und bis 2300 um 1,5 bis 4 Meter höher liegen als heute, wie eine jetzt in Nature Climate Change veröffentlichte Studie zeigt. Als besten Schätzwert gibt sie 2,7 Meter an. Wenn aber der Ausstoß von Treibhausgasen stärker begrenzt wird, sodass die Erwärmung unter 1,5 Grad Celsius gehalten wird, könnte das laut der Studie den Meeresspiegel deutlich niedriger halten.”
    Bitte sagen Sie diesen verspäteten Aprilscherz erst ab dem 24.6.12 weiter, denn solange läuft die Sperrfrist.

    Nachtrag: Soeben (20.6.11; ca. 15:00 Uhr) ersuchte uns das PIK die Sperrfrist zu beachten und die Meldung wieder herauszunehmen. Dies ist jedoch keine rechtliche sondern nur eine freiwillige Verpflichtung. Der kann man nachkommen oder nicht. Wegen des hohen und vor allem nachhaltigen (Rio lässt grüßen) Unterhaltungswertes dieser Meldung haben wir uns entschlossen, dieser nicht nachzukommen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-witz-des-jahres-pik-meldung-erheblicher-anstieg-des-meeresspiegels-in-einer-welt-mit-zwei-grad-erwaermung/

    5. EIKE erhält Verbraucherschutz Award 2012
    Hausgeld-Vergleich e.V., die Schutzgemeinschaft für Wohnungseigentümer und Mieter, hat dem gemeinnützig tätigen Europäischen Institut für Klima und Energie EIKE e.V. für herausragende verbrauchergerechte Recherche- und Aufklärungsarbeit im Bereich Klima- und Energiepolitik den „Verbraucherschutz-Award“ verliehen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eike-erhaelt-verbraucherschutz-award-2012/

    6. EU verordnet Strangulation der Wirtschaft: “Energie-Effizienzrichtlinie” verabschiedet
    Das Europa-Parlament hat den „Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates zur Energieeffizienz und zur Aufhebung der Richtlinien 2004/8/EG und 2006/32/EG (KOM(2011) 370 endgültig“ durchgewunken und durch einen Kompromiss die Zustimmung des Rates der EU-Mitgliedsstaaten, dem derzeit turnusgemäß Dänemark vorsitzt, gesichert. Ziel der neuen Richtlinie ist die Umsetzung des EU-Beschlusses, im Rahmen des so genannten Klima-Energie-Pakets bis zum Jahre 2020 den Energieverbrauch in der EU um 20 Prozent zu senken.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eu-verordnet-strangulation-der-wirtschaft-energie-effizienzrichtlinie-verabschiedet/

    7. Die Auferstehung des IPCC Hockeystickbetruges in Australien
    Drei Jahre Zeit und 300.000 Dollar für das Schreiben eines Papiers, das gerade mal drei Wochen überlebt hat: Frau Dr. Joelle Gergis und Ko-Autoren haben das geschafft! Die australische Klima-Publizistin Joanne Nova setzt sich mit Frau Dr. Joelle Gergis und ihrem Papier auseinander. Der Aufsatz ist es wert, abgedruckt [und übersetzt] zu werden. Er sollte von möglichst vielen Menschen gelesen werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-auferstehung-des-ipcc-hockeystickbetruges-in-australien/

    8. Vertrauensverlust in die Wissenschaft
    Berichte über den Verlust des “Vertrauens in die Wissenschaft” haben zu viel Nachdenklichkeit geführt, zu bedächtigem Kopfwiegen, und auch dazu, dass man in der Intelligenzia mit Fingern aufeinander zeigt - ganz besonders seit Studien auf einen scharfen (Vertrauens-)Einbruch bei den Konservativen verweisen. Einen Aufsatz dazu veröffentlichte der amerikanische Kulturwissenschaftler Walter R. Mead auf seinem Blog “Via Meadia”.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vertrauensverlust-in-die-wissenschaft/

    9. NASA Top-Klima-Forscher: James Hansen - Prognosen von 1988! Ein Vergleich!
    Eine der wichtigsten Publikationen zum „gefährlichen menschengemachten Klimawandel” ist jene von James Hansen und Kollegen aus dem Jahr 1988, die im Journal of Geophysical Research erschien. Der Titel der Arbeit lautet (in der deutschen Übersetzung) „Globaler Klimawandel gemäß der Vorhersage des Goddard Institute for Space Studies”.
    In dieser Publikation präsentieren Hansen und Kollegen das GISS Modell II, mit dem sie Klimaänderungen als Folge von Konzentrations-Änderungen der atmosphärischen Spurengase und Schwebstoffteilchen (Aerosole) simulieren. Die Wissenschaftler stellen dabei drei Szenarien dar:

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/nasa-top-klima-forscher-james-hansen-prognosen-von-1988-ein-vergleich/

    10. Der längste, am höchsten aufgelöste, unbequemste Paläoklima-Datensatz, der nicht veröffentlicht worden ist
    Was stimmt nicht an diesem Bild? Nun, wenn Sie Teil des Teams sind (RealClimate and friends) ist es gegen alles gerichtet, was sie veröffentlicht haben. Sie wünschen, dass die Mittelalterliche Warmzeit verschwindet und dass sich ein Hockeyschläger zeigt mit einer „noch nie da gewesenen“ Erwärmung am Ende. Wenn es das ist, was man verkaufen will, bringt die Abbildung rechts gar nichts.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-laengste-am-hoechsten-aufgeloeste-unbequemste-palaeoklima-datensatz-der-nicht-veroeffentlicht-worden-ist/

    11. Das US National Climatic Data Center NCDC wurde bei der künstlichen Abkühlung der Vergangenheit ertappt,…
    …und aktuell erstellte Aufzeichnungen passen nicht zu alten Papieraufzeichnungen. Aber unverdrossen meldet das NCDC immer auf Neue Wärmerekorde. So auch in den letzten Tagen: (Der wärmste Mai seit 1880) wie HEISE online titelt . Doch in letzter Zeit mussten wir wieder und immer wieder erfahren, dass diese Angaben getürkt sind, denn man macht permanent die Vergangenheit kälter, jedenfalls beim GISS, HadCRUT und anderen Datensätzen der Temperatur. Sehr ausführlich am Beispiel der Niederlande hat Frank Lansner diesen skandalösen Vorgänge hier beschrieben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-us-national-climatic-data-center-ncdc-wurde-bei-der-kuenstlichen-abkuehlung-der-vergangenheit-ertappt/

    12. Kommentare zu den Änderungen der NOAA am Oceanic NINO Index ONI
    Wie einige von Ihnen wissen, schreibe ich an einem weiteren Buch. Der Arbeitstitel lautet: The Ignored Driver of Global Climate: El Niño- Southern Oscillation [etwa: Der ignorierte Treiber des globalen Klimas: El Niño-Southern Oscillation]. Ich bin zu etwa zwei Dritteln fertig, glaube ich. Darin finden sich viele neue Abbildungen (bisher etwa 70% sind neu), und diese sollen denen helfen, die Schwierigkeiten haben, die Prozesse der El Niño- Southern Oscillation (ENSO) zu verstehen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kommentare-zu-den-aenderungen-der-noaa-am-oceanic-nino-index-oni/

    13. Über den Wahnsinn und die Gefahren des Europäischen Systems zur Kontrolle von Kohlenstoffemissionen
    Einem Bericht der Energy Intensive Users Group (welche die energieintensiven britischen Industrien repräsentiert) und des Trades Union Congress zufolge dürften auf die Stahl- und Papierindustrie, Keramik, Zement, Klebstoff, Aluminium und basische anorganische Chemikalien, bis zum Jahr 2020 bis zu 140% zusätzliche Kosten zukommen, und zwar als Folge der Maßnahmen zur Reduktion von CO2-Emissionen. (…) „Was wir hier tun? Wir stellen die Autoindustrie in Deutschland zur Disposition, die Stahl-, Kupfer- und chemische Industrie, was immer Sie wollen!“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ueber-den-wahnsinn-und-die-gefahren-des-europaeischen-systems-zur-kontrolle-von-kohlenstoffemissionen/

    14. Wenn doch der Wind nur immer blasen würde
    Ich wette, dass Sie nicht gewusst haben, dass der 15. Juni der Globale Windtag (the Global Wind Day) ist. Der Wind ist Teil der irdischen Atmosphäre und bläst mal schwach, mal stark je nach Wetterlage, und es gibt absolut nichts, was man dagegen tun kann. Außer dass man seine Richtung und Geschwindigkeit messen kann, bleibt Wind ebenso wie Wolken weitgehend ein Mysterium für Meteorologen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wenn-doch-der-wind-nur-immer-blasen-wuerde/

    15. Energiebuch und EIKE-News-Beitrag des ehemaligen BASF-Managers Dr. Jürgen Langeheine
    Jüngst ist ein weiteres Buch in der immer länger werdenden Reihe von Veröffentlichungen erschienen, die der aktuellen Energiepolitik Deutschlands kritisch gegenüberstehen. Der Verfasser, Dr. Jürgen Langeheine (Physiker), war hochrangiger Manager der BASF. Bekanntlich wissen diese Leute zu rechnen. Wir stellen zuerst das Buch von Langeheine in einer Kurzkritik vor und veröffentlichen danach seine Energie-News, die er für EIKE verfasst hat.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiebuch-und-eike-news-beitrag-des-ehemaligen-basf-managers-dr-juergen-langeheine/

    Kommentar von Campo-News — 25. Juni 2012 @ 06:35

  100. Liebe Leser,

    das Thema “Fiskalpakt” geht uns alle an. Wir alle werden von der Fiskalunion direkt und dauerhaft betroffen sein. Helfen Sie uns diesen Artikel weiter zu verbreiten, damit möglichst viele Menschen informiert werden. Bitte verlinken / teilen Sie diesen Artikel auf facebook oder Google+ mit Ihren Freunden oder leiten Sie den Artikel per Email an Freunde und Bekannte weiter. Vielen Dank!

    Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

    Ihr

    Michael Limburg

    Anfang der weitergeleiteten E-Mail:

    Von: “wallstreet-online.de Sondermeldung”

    Betreff: Der 29.06.2012 wird Ihr Leben grundlegend verändern

    Datum: 27. Juni 2012 08:54:37 MESZ

    Fiskalpakt Der 29.06.2012 wird das Leben aller Deutschen grundlegend verändern.

    „Der Weg in die Hölle ist gepflastert mit lauter guten Absichten.“ (William Shakespeare)

    Am 29. Juni, kurz vor dem Endspiel der Fußball-Europameisterschaft, findet die Abstimmung im Bundestag zum Fiskalpakt statt, der den Weg zur Fiskalunion ebnet. Dieser Fiskalpakt bedeutet einen beträchtlichen Transfer der staatlichen Souveränität, da das Haushaltsrecht - einer der Eckpfeiler der Demokratie - an eine überstaatliche Einrichtung übergeht. Mit dem Fiskalpakt wird eine europäische Föderation gegründet, die unser Grundgesetz nicht erlaubt, wie bereits das Bundesverfassungsgericht in seiner Lissabon-Entscheidung festgestellt hat. Nur wenige wissen, dass der Fiskalpakt eine Art Ewigkeitsklausel beinhaltet, da er nur mit Zustimmung aller 27 Mitglieder geändert werden kann. Diese besonderen Entscheidungen beträfen laut Art. 79 GG Grundrechte und Souveränität des Regierungssystems und laut Art. 146 GG erfordere dies eine Volksabstimmung.

    Die Machtverhältnisse, die sich durch diese Fiskalunion ergeben würden, kämen einer Revolution gleich. Aus der Geschichte kennen wir in der Regel eine Revolution, die von unten nach oben geführt wird. Wenn jedoch, wie in diesem Fall, sich eine Revolution von oben nach unten vollzieht, dann nennt man das einen Staatsstreich oder Putsch.

    Dieser Putsch wird durch die Erfüllungsgehilfen einer Regierung (EU) initiiert, die kaum jemand kennt, die die meisten nicht haben wollten und die für die meisten nicht greifbar ist. Die deutschen Vertreter, wurden von der EU, bevor sie in der Arbeits- und Bedeutungslosigkeit versanken, aufgefangen, wie z.B. Stoiber, Guttenberg, Oettinger.

    Die EU ist nämlich rechtlich genommen ein Zwitter, ein juristisches Monstrum, das sehr schwer fassbar ist, denn sie ist weder ein Staatenbund, noch ein Bundesstaat. Konkreter formuliert müsste man sie als eine demokratisch nicht legitimierte Rätediktatur bezeichnen, denn die Entscheidungen der EU fallen in Komitees, Räten und Kommissionen. Der ursprüngliche Name war die EG, die jedoch derart vorbelastet war mit negativen Assoziationen, wie z.B. Milchseen, Butterberge, Subventionsbetrug etc., so dass aus der EG die EU wurde, der Name klingt größer und besser, Europäische Union klingt so ähnlich wie USA, jedoch das Grundgerüst der EG besteht weiterhin und wurde nie abgeschafft, es erfolgt lediglich eine Namensänderung.

    Am 29.06.2012 wird ähnlich…

    Lesen Sie den kompletten Artikel inklusive Video “Stoppt EU-Schuldenunion” auf wallstreet-online.de:
    http://mailing.wallstreet-online.de/c/r?EMID=09A01KO5FNKIS0476OU03U74H011S16D7

    Liebe Leser,

    das Thema “Fiskalpakt” geht uns alle an. Wir alle werden von der Fiskalunion direkt und dauerhaft betroffen sein. Helfen Sie uns diesen Artikel weiter zu verbreiten, damit möglichst viele Menschen informiert werden. Bitte verlinken / teilen Sie diesen Artikel auf facebook oder Google+ mit Ihren Freunden oder leiten Sie den Artikel per Email an Freunde und Bekannte weiter. Vielen Dank!

    +++ Weitere erhellende Artikel über die zerstörerischen Folgen des ESM: +++

    ESM – Putsch gegen das eigene Volk!
    http://mailing.wallstreet-online.de/c/r?EMID=09A01KO5FNIJT0476OU03U74H00PC1RHQ

    Die EFSF-Entscheidung – ein Verrat am Deutschen Volk!
    http://mailing.wallstreet-online.de/c/r?EMID=09A01KO5FNIJU0476OU03U74H00G9B7QU

    +++ Die Meinungen von hunderten anderen Lesen von wallstreet:online zu Themen wie ESM, Fiskalpakt und Schuldenkrise finden Sie u.a. in folgenden Diskussionen auf wallstreet:online +++

    Finanzpolitik - Europäischer Stabilitätsmechanismus
    http://mailing.wallstreet-online.de/c/r?EMID=09A01KO5FNIJV0476OU03U74H00780QPP

    Wir werden enteignet - wollt ihr das wirklich?
    http://mailing.wallstreet-online.de/c/r?EMID=09A01KO5FNIK00476OU03U74H00U3D92Q

    Wann bricht dieses Lügen-Finanz-System zusammen?????
    http://mailing.wallstreet-online.de/c/r?EMID=09A01KO5FNIK10476OU03U74H01KRTSFQ

    Dirk Müller - Reset Hypothese
    http://mailing.wallstreet-online.de/c/r?EMID=09A01KO5FNIK20476OU03U74H01BKMGUS

    ESM Volksentscheid-sonst klagen wir!
    http://mailing.wallstreet-online.de/c/r?EMID=09A01KO5FNIK30476OU03U74H0133P49B

    Bundesverfassungsgericht bittet GAUCK um ESM-Aufschub!
    http://mailing.wallstreet-online.de/c/r?EMID=09A01KO5FNIK40476OU03U74H00PHVOHG

    ESM-Vertrag
    http://mailing.wallstreet-online.de/c/r?EMID=09A01KO5FNIK50476OU03U74H00GMB59H

    Kommentar von Campo-News — 27. Juni 2012 @ 13:15

  101. 1. Das IPCC gibt die Wissenschaft auf und macht Graue Literatur offiziell
    Die ‚graue’ Literatur, die im Jahr 2010 zum „Gletschergate”-Skandal führte, als enthüllt worden ist, dass die Abschmelzrate der Gletscher des Himalaya (sie sollten bis 2035 verschwunden sein!) als Tatsache hingestellt wurde, obwohl die Behauptung nicht auf Beweisen basierte – diese graue Literatur wird für das IPCC kein Problem mehr sein. Weil sie erklärt haben, dass graue Literatur nicht länger grau sein wird – welche Information auch immer sie wählen, sie wird immer als wissenschaftlich begutachtet angesehen, einfach durch das Posten im Internet durch das IPCC.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-ipcc-gibt-die-wissenschaft-auf-und-macht-graue-literatur-offiziell/

    2. USA befreien sich aus Umklammerung der Ölscheichs-800.000 Deutsche können Strom nicht bezahlen
    Klarer können die Headlines der letzten Tage die schiere, kaltblütig geplante Grausamkeit der sog. “Energiewende” nicht entlarven. Sie zeigen nämlich auf, was sie ist. Eine völlig unnötige, extrem teure, allein durch Abnahmezwang zu drastisch überhöhten Preisen bei unbegrenzter Menge erzwungene Errichtung einer staatlich geschützten Lieferantendiktatur zu Lasten eines jeden einzelnen von uns. Herbei schwadroniert durch die Lüge von der drohenden “Klimakatastrophe”, und als diese nicht mehr so recht verfangen wollte, unterstützt durch das nicht minder große Märchen von der baldigen Endlichkeit der fossilen Ressourcen. Lesen Sie, was heute bereits die Spatzen von den Dächern pfeifen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/usa-befreien-sich-aus-umklammerung-der-oelscheichs-800000-deutsche-koennen-strom-nicht-bezahlen/

    3. Merkels Energiewende: Extrem teuer, aber direkt in die Sackgasse
    Immer mehr wird jetzt in den Mainstream Medien, ob im Fernsehen bei Panorama- oder in den Print- und Online Ausgaben von Focus, Spiegel, Welt & Cie, die selbst geschaffenen - und unlösbaren Probleme- thematisiert. Es fällt jetzt auch den hartnäckigsten Befürwortern auf, dass, wenn kein Wind bläst, keine Sonne scheint, eben auch kein Strom fließt. Und wenn er dann zappelig, ggf. sozusagen im Übermaß, fließt, dieser weder abgeleitet, noch gespeichert werden kann. Das erzeugt allseits, bei allen die nur die “Schwanitz´sche Bildung*” hierzulande genossen haben, großes Erstaunen, gefolgt von irrwitzigen, vor allem teuren Lösungsvorschlägen, gepaart mit Schuldzuweisungen, an die jeweils andere Partei. Und keiner, wirklich keiner, stellt jedoch die klare Frage, warum wir diesen selbstmörderischen Unsinn betreiben. In dieser Situation hat unser Autor Dr. Günter Keil (u.a. Autor des Buches Die Energiewende ist schon gescheitert) mal wieder die aktuelle Situation unaufgeregt, aber klar beschrieben. Lesen Sie selbst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/merkels-energiewende-extrem-teuer-aber-direkt-in-die-sackgasse/

    4. PIK Potsdam-Institut et al. fluten mal wieder die Welt!
    Bis 2300 werden nun schon mal 3 Meter Meeres-Anstieg geboten: Details hier). Die Online Ausgabe von “Die Welt” betitelt ihr Kleinstmeldung unter “Wissen (?) kompakt” lakonisch:”Meeresspiegel: Wasserpegel steigen in den kommenden Jahrhunderten”. Doch mit “Wissen” oder gar der Realität und aktuellen Trends hat das nichts zu tun, denn die Natur macht ganz was anderes.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/pik-potsdam-institut-et-al-fluten-mal-wieder-die-welt/

    5. Umweltsachverständiger Martin Faulstich erzeugt Umweltangst wegen mangelnder Bildung?
    Der Vorsitzende des Sachverständigenrates für Umweltfragen Martin Faulstich, Ordinarius des Lehrstuhls für Rohstoff- und Energietechnologien und geschäftsführender Direktor des Wissenschaftszentrums Straubing, wird im Hanauer Anzeiger vom 5. Juni 2012 mit folgendem Satz zitiert:”In einer begrenzten Welt kann es kein unbegrenztes Wachstum geben.” (auch hier) Das klingt plausibel und logisch und ist doch nach den Erkenntnissen der Naturwissenschaft barer Unsinn.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/umweltsachverstaendiger-martin-faulstich-erzeugt-umweltangst-wegen-mangelnder-bildung/

    6. Tod in Rio - Begräbnis einer Illusion
    Der englische Journalist Christopher Booker schrieb im Telegraph ein offenes Wort zum gescheiterten Gipfel in Rio. Sein Kommentar über das Unwissen englischer Parlamentarier über die Folgen des englischen Klimawandelgesetzes ist vernichtend. Man ist versucht, anzunehmen, dass unsere deutschen Abgeordneten bei der Verabschiedung von EEG und Folgegesetzen sich gleichermaßen von der grünen Propaganda über die Auswirkungen einlullen ließen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/tod-in-rio-begraebnis-einer-illusion/

    7. Ansichten eines grünen Ministerpräsidenten
    Sachverstand - so lautet eine gängige Binsenweisheit- ist für einen Politiker und sein Handeln eher nebensächlich, oft sogar auch kontraproduktiv. Und muss daher um fast jeden Preis vermieden, mindestens aber außen vor gelassen werden. Den lebendigen Beweis für diese Binsenweisheit lieferte jetzt der - durch die deutsche Atompanik ins Amt katapultierte- grüne Ministerpräsident des “Ländle” Winfried Kretschmann. Unser Autor Bernd Hüttner hat einige - nicht mal besondere- Beispiele aufgezeichnet.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ansichten-eines-gruenen-ministerpraesidenten/

    8. Das Ende der Klimakatastrophe und der Agenda 21: Lord Moncktons Bericht aus Rio
    MAD -to- GIG: An die Gaia-Wallfahrer in Rio: Alles ist symbolisch für eine neue Religion. Symbolik! Ist das nicht etwas Tolles? Selbst die dreibuchstabigen Abkürzungen für die Flughäfen der Welt vermitteln eine klangvolle Botschaft an die albernen Gaia-Wallfahrer hier in Rio de Janeiro auf der Konferenz zu „nachhaltiger Entwicklung“ (was immer das bedeutet). Flüge folgen immer noch den alten kolonialen Wegen. Darum ist es einfacher, nach Rio (GIG) von Madrid (MAD) als von London aus zu fliegen. Lustigerweise lautet das Kofferlabel auf meinem Koffer MAD GIG – eine deftige Beschreibung des Linkenfestes an Brasiliens einst modischer Küste.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-ende-der-klimakatastrophe-und-der-agenda-21-lord-moncktons-bericht-aus-rio/

    9. Prof. Schellnhuber vom PIK wird Ehrendoktor der TU Berlin. Ein Kommentar!
    Im Februar 2008 überraschte ein internationales Forscherteam um Timothy Lenton und Hans Joachim Schellnhuber die mediale Weltöffentlichkeit mit der Nachricht, sie hätten anhand eines „mathematischen Formalismus“ neun „tipping points“ auf der Erde ausfindig gemacht, bei deren Antippen das Klimasystem sprunghaft umkippe. Als klassisches Beispiel nannten sie die „Eis-Albedo-Rückkopplung“, aber auch das Monsun-System. Diese Behauptungen wurden bis heute nicht bewiesen, aber diese fixe Idee war zu reizvoll, um nicht die Klimapolitiker zu begeistern. Offensichtlich dachten diese an das Hell-Dunkel-Spielen mit dem Lichtschalter, an das beliebte Kinderspiel mit der Wippe oder an den bunten Schmetterling, der mit seinem Flügelschlag über Australien ein nordatlantisches Orkantief auslöst.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/prof-schellnhuber-vom-pik-wird-ehrendoktor-der-tu-berlin-ein-kommentar/

    10. Rio+20 ist die größte Bedrohung für die Biodiversität
    UN-Konferenz zu nachhaltiger Entwicklung in Rio de Janeiro: 20 Jahre nach dem ersten „Erdgipfel“ in Rio dämpfen diesmal tausende Politiker, Bürokraten und Umweltaktivisten Zusammenhänge mit der „gefährlichen, vom Menschen verursachten Klimaänderung“, um eine Wiederholung der Bitterkeit und des Scheiterns zu verhindern, die die jüngsten Klimakonferenzen in Kopenhagen, Cancun und Durban gekennzeichnet haben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/rio-20-ist-die-groesste-bedrohung-fuer-die-biodiversitaet/

    11. Treibhauseffekt
    Unverdrossen äußern sich immer wieder Leser der EIKE-News in Blogkommentaren kritisch zum Treibhauseffekt. Die Spanne reicht von “Den Treibhauseffekt gibt es überhaupt nicht” bis weiter zur Extremposition, die darin besteht, den Treibhausgasen, insbesondere dem CO2, keine erwärmende, sondern im Gegenteil sogar eine kühlende “Treibhauswirkung” zuzuschreiben. Eine solche Auffassung wurde erst jüngst auf der Berliner EIKE-Konferenz vom 15. Juni 2012 vorgetragen. Leider passen diese Gegenstimmen nicht zu den elementaren physikalischen Gesetzen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/treibhauseffekt/

    Kommentar von Campo-News — 2. Juli 2012 @ 06:49

  102. 1. Nobelpreisträger Giaever in Lindau: Die Pseudo-Wissenschaft vom Klimawandel
    Das Thema der diesjährigen Tagung der Nobelpreisträger in Lindau vom 1. bis 6. Juli war die Kosmologie und Teilchenphysik, aber auch – wie könnte es anders sein – der Klimawandel. Am zweiten Tag befassten sich die Morgenvorträge mit der Physik, dem Ursprung und der Entwicklung des Universums, dann aber kam der Rücksturz zur Erde mit einer Diskussion über den Klimawandel. Marietta DiChristina vom „Scientific American“ berichtet.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/nobelpreistraeger-giaever-in-lindau-die-pseudo-wissenschaft-vom-klimawandel/

    2. Die Energiewende ist noch zu schaffen – Neue BGR Studie zum Schiefergas sieht in Deutschland große Potenziale
    Vor kurzem hat die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) eine neue hier zum Potenzial der Schiefergas-Förderung in Deutschland vorgestellt (Abschätzung des Erdgaspotenzials aus dichtem Tongestein (Schiefergas) in Deutschland (PDF)). Darin kommen die Forscher aus Hannover zu dem Ergebnis, dass die Ressourcen an sogenanntem unkonventionellen Gas die bekannten Vorkommen an “normalem” (konventionellem) Gas um den Faktor 100 übersteigen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-energiewende-ist-noch-zu-schaffen-neue-bgr-studie-zum-schiefergas-sieht-in-deutschland-grosse-potenziale/

    3. Grüne Rebellen sind in UK für Kernkraft, Fracking und Gentechnik!
    Sie haben nichts gegen Atomkraft, Genpflanzen oder gar gegen Fracking. Eine Gruppe britischer Umweltschützer setzt neue Diskussionsakzente. „Atomkraft – Ja, bitte!“ Kann das denn wahr sein? Werden die Grünen jetzt die Atomkraft gutheißen? Schwer vorstellbar, aber innerhalb der grünen Bewegung findet gerade eine Revolution statt. Nach Jahrzehnten erbitterter, ja hysterischer Gegnerschaft zu neuen Technologien wie gentechnisch veränderten Lebensmitteln und der Atomkraft lehnt eine neue Generation technokratischer Grüner die reine Lehre der Bewegung ab.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/gruene-rebellen-sind-fuer-kernkraft-fracking-und-gentechnik/

    4. UN will mit CO2 Steuer 400 Mrd. kassieren!
    Weil die Vereinten Nationen 2011 weniger Spenden erhalten sollen jetzt mit einer globalen Steuer auf Kohlendioxid und Währungstransaktionen 400 Milliarden eingetrieben werden. Damit sollen angeblich nicht UN-Paläste und Posten finanziert, sondern die Armen unterstützt werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/un-will-mit-co2-steuer-400-mrd-kassieren/

    5. Klimaerwärmung dank Wärmeinseleffekt: Städte bedecken inzwischen eine Fläche die größer ist, als Frankreich, Spanien und Deutschland zusammen!
    Die folgenden drei Beiträge haben alle ein Thema, nämlich den „städtischen Wärmeinsel-Effekt“ („Urban Heat Island“ UHI). Alle drei ergeben eine gute Zusammenfassung des derzeitigen Wissensstandes zu diesem Thema. Die Arbeiten von Kowatsch und Leistenschneider zu diesem Thema, deren Ergebnisse vor einiger Zeit hier bei EIKE veröffentlicht worden waren, werden hier eindrucksvoll belegt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ein-temperatur-waermerekord-bedeutet-nicht-notwendigerweise-einen-tag-mit-rekordhitze/

    6. Bzgl. Peak Oil haben wir uns geirrt. Es gibt genug Öl….
    Georg Monbiot, die obergrüne britische Galionsfigur und Journalist des Guardian, gibt mal wieder zu, dass er sich geirrt hat. Das ist ihm hoch anzurechnen, ist es doch für hiesige Grüne jeder Partei unmöglich, dies zu tun. Das Monbiot trotzdem weiterhin ins alarmistische Horn stösst, sollte man ihm nachsehen. Das gehört halt zu seinem politischen Selbstverständnis, wahrer wird es dadurch aber auch nicht. Lesen Sie, wie Monbiot die Aufgabe seines Irrtums formuliert:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/bzgl-peak-oil-haben-wir-uns-geirrt-es-gibt-genug-oel/

    7. Energiewende in Deutschland verfehlt: CDU Europaabgeordneter Reul redet Klartext!
    Der CDU Europaabgeordnete Herbert Reul hat ein Video (siehe unten und Banner auf der rechten Seite) zur Energiepolitk unseres Landes produziert und auf seine Homepage, sowie auf Youtube, ins Netz gestellt. Seine Startaussage ist: Die isolierte Energiepolitik seiner Regierung wird uns Deutsche 2,3 Billionen € kosten. In Ziffern sind das 2.300.000.000.000 €. Und wofür: Um den vermuteten -nur per Computer-Modell errechneten- Zuwachs an Welttemperatur um ganze 0,003 °C zu bremsen. Dazu wird behauptet, dass dies dem “Klimaschutz” diene.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-in-deutschland-verfehlt-cdu-europaabgeordneter-reul-redet-klartext/

    8. Schwarz-Gelber Energie-Sozialismus - Haftung für Offshore Anschluss wird auf Verbraucher verlagert.
    Stromkunden büßen für Netzbetreiber: Die Energiewende geht nur zäh voran - und die Verbraucher sollen dafür bezahlen: Die Bundesregierung wälzt die Risiken des schleppenden Anschlusses von Windparks in Nord- und Ostee auf die Stromkunden ab.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/schwarz-gelber-energie-sozialismus-haftung-fuer-offshore-anschluss-wird-auf-verbraucher-verlagert/

    9. Klimamodellresultate nicht besser als Zufallsergebnisse!
    Schlagzeile im Original: Climate models outperformed by random walks.
    Zunächst zu einer Grundlage. Wikipedia zufolge ist ein „random walk“ eine mathematische Formalisierung einer Trajektorie, die daraus besteht, aufeinanderfolgende Zufallsbewegungen auszuführen. Zum Beispiel können der Weg eines Moleküls in einer Flüssigkeit oder einem Gas, der Weg eines Tieres auf Nahrungssuche und der finanzielle Status eines Zockers alle als Zufallsbewegungen modelliert werden. Der Ausdruck Zufallsbewegung (random walk) wurde zum ersten Mal von Karl Pearson 1905 eingeführt.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimamodellresultate-nicht-besser-als-zufallsergebnisse/

    10. CO2-Zuwachs lässt den Planeten ergrünen!
    Pressemitteilung der Goethe Universität Frankfurt: Machtwechsel in der Savanne – Bäume gewinnen die Oberhand über Gräser. Weite Teile der afrikanischen Savanne könnten bis 2100 zu Wäldern werden. Dies geht aus einer Studie des Biodiversität und Klima Forschungszentrums und der Goethe Universität Frankfurt hervor, die heute in “Nature” veröffentlicht wurde. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Düngung durch den steigenden Kohlendioxid-Gehalt in der Atmosphäre in ganz Afrika zu einer dichteren Bewaldung führt, wenn ein bestimmter CO2-Wert überschritten wird.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/co2-zuwachs-laesst-den-planeten-ergruenen/

    11. SRU (Sachverständigen Rat Umwelt) : Sie Reden (schieren) Unsinn - das aber bewußt!
    Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) hat ein neues mehr als 700 Seiten starkes Gutachten vorgelegt. Der SRU wurde schon einmal in dem Bericht „Die Kosten der Energiewende“ thematisiert. Deshalb will ich hier nicht mehr auf seine recht spezielle Zusammensetzung eingehen. Zur Erinnerung kann dies im Appendix nachgelesen werden. Inspiriert und zum Teil auch initiiert ist das Gutachten wohl durch den neuesten Bericht des „Club of Rome“ in dem, unberührt von den völlig falschen Prognosen des ersten Berichtes, alter Kaffee neu aufgewärmt wird. Diese Vermutung wird gestützt durch folgendes Zitat aus dem SRU-Bericht:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/sru-sie-reden-schieren-unsinn-das-aber-bewusst/

    12. Mein bevorzugter Textauszug – die 26 ethischen Betrügereien der Propagandisten
    Den folgenden Text hat EIKE-Pressesprecher Dr. Horst-Joachim Lüdecke auf dem Blog von Jo Nova gefunden. Dabei handelt es sich um den Brief des Journalisten Robert Wyndham an den Bischof von Exeter. Ich habe der Übersetzung gern zugestimmt, weil hier mal die nicht weniger wichtigen Aspekte abseits der „hohen Wissenschaft“ angesprochen werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/mein-bevorzugter-textauszug-die-26-ethischen-betruegereien-der-propagandisten/

    13. Neue Studie zur Modellanalyse
    Von Ross McKitrick und seiner Mitautorin Lise Tole liegt eine neue Studie vor, in der die Modellierungen von Variablen untersucht werden. Sie ist recht theoretisch gehalten, so dass hier nur zusammenfassende Auszüge folgen, so, wie es bei WUWT von Anthony Watts gepostet worden ist. –
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-studie-zur-modellanalyse/

    Kommentar von Campo-News — 15. Juli 2012 @ 18:36

  103. 1. Die Kohlenstoff-Korruption
    Die UN kanalisieren handelbare Kohlenstoffzertifikate im Wert von Millionen Dollar für korrupte Nationen weltweit, einschließlich Iran, Nordkorea, Sudan und Usbekistan, und zwar in einem Versuch, Projekte bzgl. sauberer Energie in Entwicklungsländern zu ermutigen. Diese Länder raffen Millionen mit dem Handel von UN-Kohlenstoffzertifikaten zusammen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-kohlenstoff-korruption/

    2. Fallstudien aus aller Welt belegen: Keine Beschleunigung des Meeresspiegelanstiegs während der letzten 30 Jahre
    In Fortsetzung unserer Meeresspiegel-Urlaubsserie streifen wir heute weiter durch die wundersame Welt der Klimaliteratur und suchen weiter nach belastbaren Hinweisen für eine angebliche Beschleunigung des globalen Meeresspiegelanstiegs in den letzten drei Jahrzehnten. Ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen: Die wissenschaftlichen Fakten scheinen ganz klar gegen die These zu sprechen. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit bis die Idee aus der öffentlichen Diskussion wieder verschwindet.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fallstudien-aus-aller-welt-belegen-keine-beschleunigung-des-meeresspiegelanstiegs-waehrend-der-letzten-30-jahre/

    3. Wieder mal! Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist blind und taub für die Realität!
    Alarmismus des DWD und die Realität: Regentriefender Sommer statt prognostizierte Dürre
    Dass Meteorologen oft mit ihrer Prognose daneben liegen ist nichts ungewöhnliches. Daran haben wir uns gewöhnt. Das Wetter verhält sich eben chaotisch und daran ändern auch die größten und schnellsten Computer nichts. Deswegen halten sich die klügeren dieser Spezies auch mit langfristigen Prognosen zurück. Nicht so, der amtliche Deutsche Wetterdienst. Glaubt er doch immer noch uns weismachen zu können, sie könnten das langfristige Wetter in Deutschland vorhersagen, insbesondere dann, wenn der von seriösen Wissenschaftlern schon lange als Aberglauben abgetane anthropgene Kiimawandel, stets aufs Neue begründet werden soll.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wieder-mal-der-deutsche-wetterdienst-dwd-ist-blind-und-taub-fuer-die-realitaet/

    4. Die deutsche Ökostrom-Trunkenheit
    Sie führt zu einer Verdopplung der deutschen Stromerzeugungskapazität und bedeutet: Je mehr Sonne und Wind, umso teurer der Strom
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-deutsche-oekostrom-trunkenheit/
    statt “Rettungsschirm” könnte auch “Energiewende” stehen.

    5. Climate change is pseudoscience
    Physik-Nobelpreisträger Ivar Giaever nannte jüngst die Klimawissenschaft, wie sie z.B. von dem IPCC und hierzulande vom PIK betrieben wird, (Pseudowissenschaft ). Nun, dieser Aussage ist nichts hinzuzufügen. Der Autor möchte nur ein (weiteres) Beispiel zeigen, welches aufzeigt, was Physik-Nobelpreisträger Ivar Giaever so treffend auf den Punkt bringt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/climate-change-is-pseudoscience/

    6. Ein skeptischer Blick auf “alternative Energie”
    Es braucht viele Generationen, um ein neues Energiesystem zu installieren, und Wunschdenken kann das nicht vorantreiben. Im Juni 2004 rief mich der Herausgeber eines Energiejournals an und bat mich um einen Kommentar zu einem gerade verkündeten Plan, das größte, zur Stromerzeugung dienende Solarpaneelfeld der Welt zu errichten. Wo sollte das sein, fragte ich – Arizona? Spanien? Nordafrika? Nein, es sollte sich über drei ländliche Gebiete in Bayern erstrecken, südöstlich von Nürnberg.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ein-skeptischer-blick-auf-alternative-energie/

    7. Vom Winde verweht-Im Schatten trotz Sonne?
    Aus dem “Stader Tageblatt online”, 12. 7.: Der Pionier der Öko-Energie ist insolvent. 64 Mitarbeiter bei N-Prior Energy in Stade betroffen. Das Unternehmen N-Prior Energy (zuvor Prokon Nord) mit Sitz im Bützflether Industriegebiet hat Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Leer hat in Stade 64 Mitarbeiter, die vorerst noch drei Monate weiterbeschäftigt werden. Ihnen droht die Entlassung. Details zu Prokon Nord- (hier). Die Firma Prokon, das ist die, die mit , 8% Dauer-Rendite werben legen Wert auf die Feststellung, dass zu der hier genannten Firma N-Prior Energy, ehemals Prokon Nord, keinerlei geschäftliche Beziehungen bestehen.*
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vom-winde-verweht-im-schatten-trotz-sonne/

    8. Tödliche Umweltpropaganda
    Mit ihrem Buch “Der Stumme Frühling” (1962) gab die amerikanische Meeresbiologin und Angestellte im US-Fischereiministerium Rachel Carson der Umweltbewegung den entscheidenden Anstoß zu nationalem und weltweitem Öko-Aktivismus. Heute, ein halbes Jahrhundert nach dem ersten Erscheinen des in viele Sprachen übersetzten Buches ist die Umweltbewegung stärker als je zuvor. Der amerikanische Autor Alan Caruba setzt sich kritisch mit den Folgen des “Stummen Frühlings” auseinander.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/toedliche-umweltpropaganda/

    9. Ablehnung von Schiefergas gleicht dem Sturm im Wasserglas
    Jetzt ist es amtlich: Das Bohren nach Schiefergas durch das Brechen von Felsen mit Wasser könnte das sprichwörtliche Wasserglas etwas durchschütteln, aber es ist höchst unwahrscheinlich, dass es zu Erdbeben führt. Bis hier ist das für jeden offensichtlich, der die Entwicklung der Schiefergas-Industrie während der vergangenen 10 Jahre in den USA verfolgt hat. Mehr als 25 000 Bohrungen haben zu einer Handvoll mikroseismischer Ereignisse geführt, die man kaum bemerkt hat.
    Die Times hat mein Op-Ed zum Thema Schiefergas veröffentlicht:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ablehnung-von-schiefergas-gleicht-dem-sturm-im-wasserglas/

    10. Anleitung zur Klimapanik!
    Das Marketing von Klimapolitik ist keine einfache Angelegenheit, vor allem in Zeiten, in denen die Panikmache immer weniger Früchte trägt, weil die Bürger zwar den Klimawandel nicht wahrnehmen können, zunehmend aber die negativen Seiten der Klimapolitik verspüren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/anleitung-zur-klimapanik/

    11. Kalte Bequemlichkeit
    Wenn Sie nicht gerade in Seattle leben, werden Sie vermutlich nicht wissen, dass der National Weather Service jüngst verkündet hat, dass die Stadt den drittkältesten Juni seit Beginn von Aufzeichnungen registriert hat. Angesichts dessen, dass große Teile Amerikas vor Hitze fast umkommen, ist es keine Überraschung, dass die üblichen Verdächtigen jedem erzählen, dass dies an der „globalen Erwärmung“ liegt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kalte-bequemlichkeit/

    Kommentar von Campo-News — 15. Juli 2012 @ 18:37

  104. 1. IPCC gibt selbst zu: Berichte nicht vertrauenswürdig!
    Nach dem 4. Klimazustandsbericht des IPCC (AR4) 2007 und der immer lauter werdenden Kritik an vielen Aussagen war von der UNO und dem IPCC der InterAcademy Council IAC mit einer Untersuchung beauftragt worden. Die Ergebnisse waren für das IPCC niederschmetternd. Der IAC schlug die Ablösung des Spitzenpersonals des IPCC vor wegen “Führungsversagens”. Jetzt hat das IPCC in aller Stille Änderungen durchgeführt und damit im Wesentlichen das Urteil des IAC bestätigt, dass seine Arbeiten inhaltlich und verfahrensmäßig fehlerhaft waren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ipcc-gibt-selbst-zu-berichte-nicht-vertrauenswuerdig/

    2. CO2 folgt der Temperatur „um höchstens ein paar hundert Jahre“ belegen neue Forschung in der Antarktis:
    Die Frage „was ändert sich zuerst, die Temperatur oder der CO2-Anstieg?” ist sehr ähnlich der sprichwörtlichen Frage nach der Henne und dem Ei. Diese Studie scheint die Frage zu entscheiden – die Temperatur änderte sich zuerst, gefolgt von einem Anstieg der CO2-Konzentration infolge des Ausgasens der Ozeane um die Antarktis.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/co2-folgt-der-temperatur-um-hoechstens-ein-paar-hundert-jahre-belegen-neue-forschung-in-der-antarktis/

    3. Viel Lärm um Nichts: Der 3. Petersberger Klimadialog und die dokumentierte Entwicklung der globalen Temperatur
    Außer Spesen, nichts gewesen..mit dieser alten Politweisheit kann man getrost die Ergebnisse des 3. Petersberger Klimadialoges bewerten. Nicht nur, weil die überwiegend aus Nehmerländern bestehende Runde von den wenigen willigen Geberländern, wie Deutschland, nur die dürftige Zusage erhielten, jetzt gemeinsam nach zahlungskräftigen Dummköpfen Ausschau zu halten, und ansonsten unverrichteter Dinge wieder nach hause fuhren, sondern auch deswegen, weil sich die von Kanzlerin Merkel erneut beschworene Erderwärmung einfach nicht einstellen will. Während die promovierte Physikerin in ihrer unverkennbaren Diktion “von den Ökosystemen” redete, die bis zur “äußersten Grenze” angespannt würden, können sich ihre “Wissenschaftsexperten” -herausragend in negativer Hinsicht dabei der Klimafolgenforscher Schellnhuber- nicht mal darauf verständigen, wie hoch eigentlich die globale Mitteltemperatur war, ist und ggf. wird.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/viel-laerm-um-nichts-der-3-petersberger-klimadialog-und-die-dokumentierte-entwicklung-der-globalen-temperatur/

    4. Grüner Wohlstand, Grüne Steuern, Grüne Armut
    Der folgende Beitrag von Peter Ferrara beschreibt zwar plastisch den Weg in die grüne Zukunftshölle in den USA, kann aber getrost 2:1 auf deutsche Verhältnissse übertragen werden, denn wir sind auf diesem Weg, mit deutscher Gründlichkeit (oder Verbissenheit), schon deutlich weiter voran geschritten als die USA. Als Vorreiter natürlich!
    Der Weg in die Hölle ist gepflastert mit Obamas (und der deutschen Regierung kann man hinzufügen) grünen Absichten. Was würden Sie tun, wenn Räuberbanden nachts ihre Nachbarschaft heimsuchen, in die Häuser ihrer Nachbarn einbrechen und die Familienjuwelen und die Alterssicherungen stehlen? Sie würden sich und Ihre Familie, sofern sie in einem geeigneten Alter ist, bewaffnen und Ihr Eigentum verteidigen. Oder Sie würden in eine sicherere Nachbarschaft umziehen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/gruener-wohlstand-gruene-steuern-gruene-armut/

    5. Über die überwältigende Zahl von 97% bis 98% der Wissenschaftler, die da meinen, es gebe einen Klimakonsens…
    In seiner wöchentlichen Kolumne bei Forbes schreibt Larry Bell über die, von allen Klimakatastrophenverfechtern immer wiederholte, aber alles andere als wahrheitsgemäße, Statistik über „98% aller Wissenschaftler“, die diese These unterstützen. Offensichtlich handelte es sich dabei um eine so einfache und schnell durchführbare Befragung, dass es keines “wissenschaftlichen” Gehirnschmalzes bedurft hatte, sie zu bearbeiten, jedenfalls den beiden Forschern an der University of Illinois zufolge, die die Befragung durchgeführt hatten:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ueber-die-ueberwaeltigende-zahl-von-97-bis-98-der-wissenschaftler-die-da-meinen-es-gebe-einen-klimakonsens/

    6. „Nachhaltige Gerechtigkeit” = Umverteilung des Mangels
    Der Präsidentschaftskandidat Barack Obama hatte versprochen, dass seine Administration „die Vereinigten Staaten von Amerika fundamental umformen werde“. Er gab auch einen Hinweis, was genau er dabei im Sinn hatte, und zwar als er dem jetzigen Kandidaten für den Kongress Joe Wurzelbacher sagte: „Wenn man den Wohlstand verteilt, ist es gut für alle“.
    Nicht notwendigerweise – vor allem, wenn Aktivisten, Regelwütige, Politiker und herrschende Eliten alles tun, was sie können, um sicherzustellen, dass es weniger und immer weniger Wohlstand zu verteilen gibt.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/nachhaltige-gerechtigkeit-umverteilung-des-mangels/

    7. Prognosen des Meeresspiegelanstiegs und was sie wert sind
    Der Meeresspiegelanstieg ist ein beliebtes Spielfeld der IPCC-nahen Katastrophenforscher. So wundert es nicht, dass sich diese im Olympiajahr 2012 gegenseitig überbieten und sich hierzulande das PIK wieder einmal hervortut und von einem Weltuntergang, wenn auch nicht für alle, so doch für Millionen von Menschen fabuliert. Wieder einmal mehr beschwört das PIK ein Armageddon herauf, wie weiland in der Offenbarung des Johannes. Dort ist von vier apokalyptischen Reitern die Rede. Im PIK-Report “Erheblicher Anstieg des Meeresspiegels in einer Welt mit zwei Grad Erwärmung “ vom 24.06.2012, bezeugen denn vier „Forscher“ (Schaffer, Hare, Rahmstorf, Vermeer) den Weltuntergang anhand ihrer Computerspiele. Eike berichtete darüber hier (hier ) und hier (hier ). Gleich, dem Öffnen des 6. Siegels in der Offenbarung des Johannes, sei die Menschheit daran, den Weltuntergang einzuleiten. Der Autor zeigt in seinem Bericht auf, inwieweit die Computerspiele des PIK anhand deren eigener Vorgaben, diesem Weltuntergang auf der Spur sind.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/prognosen-des-meeresspiegelanstiegs-und-was-sie-wert-sind/

    8. CCS-CO2-Speicherung vor dem Aus!
    dpa meldet: Umweltminister Peter Altmaier (CDU) sieht wegen des Widerstandes in der Bevölkerung in Deutschland keine Chancen für die unterirdische Speicherung des Klimakillers CO2 und ..Die Kieler Landesregierung fordert ein bundesweites Verbot von CCS-Lagern. “Wir müssen realistisch sein: gegen den Willen der Bevölkerung ist eine Einlagerung von CO2 im Boden nicht durchzusetzen”, sagte Altmaier in einem Interview mit der Saarbrücker Zeitung. Für die CCS-Technologie (Carbon Capture and Storage), bei der das Klimagas CO2 aus Kohlekraftwerken unterirdisch gespeichert wird, sieht Altmaier zurzeit in keinem Bundesland eine Chance. “Für Steinkohle- und Braunkohlekraftwerke mit CCS-Technologie sehe ich derzeit in keinem einzigen Bundesland eine politische Akzeptanz.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ccs-co2-speicherung-vor-dem-aus/

    9. Neue Studie: Die Hälfte der globalen Erwärmung kommt aus der Homogenisierung von Wetterstationsdaten
    Aus der „habe-ich-doch-gesagt-Abteilung“ stammt diese kürzlich auf dem Treffen der European Geosciences präsentierte Studie. Die Autoren Steirou und Koutsoyiannis fanden nach der Berücksichtigung von Fehlern bei der Homogenisierung heraus, dass die globale Erwärmung während des vorigen Jahrhunderts nur etwa halb so groß war (0,42°C) wie vom IPCC behauptet (0,7 bis 0,8°C).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-studie-die-haelfte-der-globalen-erwaermung-kommt-aus-der-homogenisierung-von-wetterstationsdaten/

    Kommentar von Campo-News — 29. Juli 2012 @ 17:50

  105. 1. Wind und Sonne schicken keine Rechnung? Was uns „kostenlose“ Energie wirklich kostet!

    In Deutschland herrscht Energiewende- Aufbruchstimmung. Die Stromerzeugung soll zu 80 % auf die sogenannten Erneuerbaren Energien umgestellt werden. Im Vordergrund stehen hierbei Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Wind und Sonne, daneben gibt es noch Biomasse, Müllheizkraftwerke und Stauseen. Ein oft gehörtes Argument der Befürworter ist hierbei, dass dies alles auf lange Sicht günstiger sei als konventionelle Lösungen. Schlie?lich stünden Wind, Sonne und Wasser auf Dauer kostenfrei zur Verfügung. Auch sinke an den Strombörsen dank EE-Strom inzwischen das Preisniveau. Diese frohe Botschaft klingt so schön, dass man sich wundert, warum die EEG-Umlage von Jahr zu Jahr steigt, im nächsten Jahr sogar um 47 %. Grund genug, sich die Kostenentwicklung bei den EEG-Zahlungen einmal genauer anzusehen – und sich Gedanken zu machen, wo die Reise in den nächsten Jahren denn noch hingehen soll
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wind-und-sonne-schicken-keine-rechnung-was-uns-kostenlose-energie-wirklich-kostet/

    2. Klimawandel sorgt nach Behauptungen der Alarmisten für mehr Extremwetter! Aber wo bleiben sie?
    Unter dem ketzerischen Titel: “Wo bleibt der Klimwandel?” veröffentlichte der Meteorologe und geschäftsführende Gesellschafter der Firma Donnerwetter GmbH Dr. Karsten Brandt jüngst einen Beitrag, der der Frage nachgeht, wo denn die vielfältigen - immer aufs Neue- angekündigten schlimmen Wetterextreme denn geblieben sind? Nach Studium vieler längerfristiger Beobachtungsreihen von Wind, Niederschlag und Temperaturen musste er feststellen, dass es einfach keine Zunahme gab? Im Gegenteil. Häufig war eine Abnahme zu beobachten. Trotzdem trompeten die Potsdamer Klimafolgenforscher, wie auch ihre willigen Kollegen vom Deutschen Wetterdienst. dass es immer schlimmer würde mit Unwettern, Dürren, Überschwemmungen etc. etc. Obwohl wir mit einigen Aussagen dieses Textes nicht übereinstimmen, empfehlen wir ihn unseren Lesern.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimawandel-sorgt-nach-behauptungen-der-alarmisten-fuer-mehr-extremwetter-aber-wo-bleiben-sie/

    3. Keine Globale Erwärmung seit zwei Jahrzehnten
    Das Science and Public Policy Institute (SPPI) wurde aufgefordert, zur offensichtlichen Inkonsistenz Stellung zu nehmen, die sich daraus ergibt, dass der Juli 2012 der wärmste Juli seit Beginn von Aufzeichnungen im Jahr 1895 auf dem US-Festland gewesen ist, und dass das Met Office in UK seine Vorhersage zur globalen Erwärmung der kommenden Jahre drastisch zurück geschraubt hat. Dieser Artikel ist eine Antwort auf diese interessante Frage.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/keine-globale-erwaermung-seit-zwei-jahrzehnten/

    4. Der Strom wird teurer und teurer
    Diese lange unterdrückte Folge von Kernkraftausstieg und Ökostrom-Zwang ist inzwischen zum öffentlichen Thema geworden. Auf die Warner wurde nicht gehört, aber inzwischen werden die Folgen der Merkel’schen Energiewende auch für alle übrigen Bürger immer sichtbarer. Der Strompreis in Deutschland ist nach Japan und Dänemark der dritthöchste der Welt. Für viele Unternehmen sind die Stromkosten beim Kalkulieren von Standortvergleichen wichtiger geworden als die Arbeitskosten. Diese Energiepolitik ist nicht nur bescheuert, sie ist hochgefährlich für Land und Volk.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-strom-wird-teurer-und-teurer/

    5. Energiewende auf australisch: Riesige Ölfunde von der Größe Saudi-Arabiens
    Soeben wird gemeldet, dass man auch in Australien riesige Schieferölvorkommen entdeckt hat. Sie erreichen das Volumen, das in Saudi-Arabien liegt. Allerdings unter dem Vorbehalt, dass die Abbauwürdigkeit für das gesamt Ölfeld noch nicht hinreichend geprüft wurde. Deswegen wird in den Meldungen eine Spannweite von sofort abbauwürdigen 3,5 Mrd bis 233 Mrd Barrel genannt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-auf-australisch-riesige-oelfunde-von-der-groesse-saudi-arabiens/

    6. Britische Unabhängigkeitspartei führt Online-Petitition zu besseren EU-Klima- und Energiepoltik durch
    Leser Thomas Mayer teilte vor ein paar Tagen mit, das die UKIP (United Kingdom Independece Party) zur Zeit eine EU-Petition gegen die einseitige Klima”schutz”politik der EU, durchführt. Sie ist hier aufrufbar. Unter “sign here -> unterstützen -> land auswählen” kann gezeichnet werden. Am Ende auf “Abschicken” drücken und sie sind dabei. Die allgemeinen energiepolitischen Vorstellungen der UKIP können hier eingesehen werden: ukip.org/media/policies/energy.pdf
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/britische-unabhaengigkeitspartei-fuehrt-online-petitition-zu-besseren-eu-klima-und-energiepoltik-durch/

    7. Energieversorgung: Ist dezentral ideal? Vom falschen Glück der Autarkie.
    Die wachsende Kritik an der überteuerten Solarstrom-Einspeisung macht der Branche Sorgen. Das Image wandelt sich zum schlechteren, die einstigen Traumrenditen für Hausbesitzer sind nicht mehr realisierbar. In dieser depressiver werdenden Lage wird mehr und mehr das kleine Glück, die ganz private ‘Enrergiewende’, angepriesen: Ist PV-Strom nicht schon billiger als Strom aus dem Netz? Wurde nicht der alte Traum der ‘Grid Parity’ erreicht, Solarstrom als wirtschaftlicher Konkurrent zum Strom der ‘Konzerne’? Und als Unterschwingung: Haben wir nicht unser Ziel erreicht, durch Anschubfinanzierung eine Stromerzeugungsart rentabel zu machen, die anfangs als viel zu teuer verlacht wurde? …Übernommen von Science Sceptical
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energieversorgung-ist-dezentral-ideal-vom-falschen-glueck-der-autarkie/

    8. Die NASA warnt: Die Erde könnte in eine Periode „globaler Abkühlung“ eintreten
    NASA: Wir könnten am Rand eines neuen „Mini-Maunder“-Ereignisses stehen. Alle Klimawissenschaftler stimmen darin überein, dass die Sonne das Erdklima bis zu einem gewissen Grad beeinflusst. Sie sind sich nur uneinig, wie stark der Sonneneffekt verglichen mit den anthropogenen Einflüssen ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-nasa-warnt-die-erde-koennte-in-eine-periode-globaler-abkuehlung-eintreten/

    9. In Polen wird noch in diesem Jahr ein Gesetz zur Schiefergasförderung verabschiedet
    Polen wird wahrscheinlich in diesem Jahr ein dringend erwartetes Gesetz übernehmen, um die Schiefergas-Erzeugung zu regeln, was den Weg für diesen potentiell lukrativen Sektor freimachen würde, sagte Finanzminister Mikolaj Budzanowski am Freitag.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/in-polen-wird-noch-in-diesem-jahr-ein-gesetz-zur-schiefergasfoerderung-verabschiedet/

    10. Rädchen in der Klima-Maschine
    Die Wissenschaftler, die die IPCC-Berichte verfassen, haben so wenig Autorität, dass sie schon dann viele Ebenen der Bürokratie durchlaufen müssen, wenn sie nur das Wort „Systeme“ in „Ökosysteme“ ändern wollen. Zusätzlich zu den Feiern seines 25. Jubiläums wird das IPCC den ersten Wurf seines jüngsten Berichtes veröffentlichen. Bekannt als die Klimabibel, werden sich bestimmt die Regierungen der Welt darauf berufen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/raedchen-in-der-klima-maschine/

    11. Kirche der Globalen Erwärmung: „Klimaschutz“ – eine Revolte wider die Vernunft
    Es gibt keinerlei Beweise, die einen Zusammenhang zwischen den anthropogenen CO2 Emissionen und einer Zunahme der globalen Mitteltemperatur belegen. Es gibt auch keine diesbezüglichen Beobachtungen, oder Messungen, die erlauben dies abzuschätzen, wie u.a. die jüngste Studie von M. Beenstock et. al (hier) drastisch und rein statistisch aufgrund der vorhandenen Datenbasis nachweist. Trotzdem wird weltweit staatlicherseits, wie auch durch die Mainstram Medien, diese unbewiesene Vermutung zum Mantra erhoben und durch ständige Wiederholung als Litanei praktiziert. Wie in einer Kirche. Hier ist es die “Kirche der Globalen Erwärmung”. Unser Autor, der Religionswissenschaftler Bernd Hönig, hat sich einige Gedanken darüber gemacht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kirche-der-globalen-erwaermung-klimaschutz-eine-revolte-wider-die-vernunft/

    12. NAEB Nachrichten in den EIKE-News
    Der e.V. „Nationale Anti-EEG-Bewegung (NAEB)“ verfolgt mit seiner Ablehnung des Energie-Einspeise-Gesetzes (EEG) das gleiche Ziel wie EIKE. NAEB bringt regelmäßig Strom-Newsletter heraus, deren Themen uns so interessant erscheinen, dass wir sie hier in Kooperation mit NAEB ebenfalls veröffentlichen. Wir sehen vor, die Zusammenarbeit mit NAEB gegebenenfalls auf eine regelmäßigere Basis zu stellen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/naeb-nachrichten-in-den-eike-news/

    13. Finanzielle Bewertung der Auswirkungen von Kohlenstoff
    Ich sehe, dass die New York Times (NYT) ihre Umweltredaktion schließt. Angesichts dessen, dass es immer noch aktuelle Umweltprobleme auf unserem Planeten gibt, betrachte ich die Schließung als einen traurigen Kommentar zur Kaperung der Umweltbewegung durch Kohlenstoff-Alarmisten. Der CO2-Alarmismus hat der Umweltbewegung und damit der Umwelt selbst gewaltige Schäden zugefügt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/finanzielle-bewertung-der-auswirkungen-von-kohlenstoff/

    Kommentar von Campo-News — 28. Januar 2013 @ 14:04

  106. 1. Große Momente gescheiterter Prognosen

    Während ich nach etwas anderem suchte, stieß ich auf diese unterhaltsame Zusammenstellung großer Fehlvorhersagen im Zusammenhang mit Ressourcen und Klimaänderung, zusammen mit den schwersten Fehlvorhersagen von Paul Ehrlich. Ich halte es für wert, dass sie veröffentlicht werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/grosse-momente-gescheiterter-prognosen/

    2. „Die Energiewende - Stromwut und kein Ende ?“
    Seit 2000 hat sich der Strompreis fast verdoppelt und er wird – dank Energiewende – weiter ansteigen. Die hohen Energiepreise belasten Verbraucher und Unternehmen stark. Arbeitsplätze sind dadurch massiv gefährdet. Viele Menschen sind darüber wütend – und über das schlimme Missmanagement der Energiewende.
    Die Freien Wähler laden ein zur Tagung „Die Energiewende - Stromwut und kein Ende ?“ am Freitag, 15. Februar 2013, um 15 Uhr, Düsseldorf, Rathaus, großer Sitzungssaal in der 1. Etage, Marktplatz 1, 40213 Düsseldorf

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-energiewende-stromwut-und-kein-ende/

    3. „Klimaschutz“ oder der erbitterte Kampf gegen die Aufklärung!
    In der Welt am Sonntag vom 20. Januar 2013 schrieb der Esoterik-Forscher Hartmut Zinser: „Jeder hat die Freiheit, auch Unsinn zu glauben!“ Der Journalist Holger Kreitling hatte den „Supermarkt Esoterik“ aufgesucht und ist in seinem Bericht „Das ist der Spirit“ zu dem Schluss gekommen, dass viele esoterische Praktiken nichts als „Orakelpraktiken“ sind, ganz gleich ob man Glaskugeln, Edelsteine, Pendel zu Rate zieht. Er vergaß leider die Gläubigkeit Computern gegenüber, die schier unbegrenzt scheint, zumal dessen Experten Objektivität wie Wissenschaftlichkeit versprechen. Wer stellt schon etwas infrage, wenn es im Mantel der Wissenschaftlichkeit einherschreitet?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimaschutz-oder-der-erbitterte-kampf-gegen-die-aufklaerung/

    4. Fracking: EU verunsichert vom US-Schiefergas-Boom
    Abwanderung energieintensiver Unternehmen? In den USA sinkt der Energiepreis, die Industrie boomt - dank der Förderung von Schiefergas. In der EU bleibt Fracking dagegen umstritten. Europas energieintensive Unternehmen sind zunehmend verunsichert, ob sie wettbewerbsfähig bleiben können. Die EU-Kommission arbeitet nun an einem Rahmen für das Risikomanagement beim Fracking.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fracking-eu-verunsichert-vom-us-schiefergas-boom/

    5. Die lächerlichen mathematischen Verirrungen von Lord Stern
    Ich sehe, dass Lord Stern in den Nachrichten wieder auftaucht. Lord Stern hat vor einigen Jahren prominent in epischer Breite einen Bericht (Stern-Report) erzeugt des Inhalts, wie viel es kosten würde, den CO2-Ausstoß zu reduzieren, um die Temperatur des Planeten herunter zu kühlen. Er sagte, dass es spottbillig sei, ein oder zwei Prozent des BIP würden gut ausreichen … riiiichtig …
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-laecherlichen-mathematischen-verirrungen-von-lord-stern/

    6. Wenn der Staat subventioniert!
    Wie Unternehmen in die Falle geraten, wenn sie der Verlockung nicht widerstehen - Das Beispiel Bosch-Solartechnik. von Dr. K.-P.Krause
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wenn-der-staat-subventioniert/

    7. Ein Klima des Skeptizismus
    Die Welt erwärmt sich ein wenig. Daran gibt es keine Zweifel. Die Messungen, durch die wir das wissen, sind ärmlich. Die Tabellen sind nicht frei zugänglich und ändern sich fortwährend [1]. Viele Punkte, an denen Temperatur gemessen wird, sind ungünstig aufgestellt und führen zwangsläufig zu irreführenden Ergebnissen [2]. Aber trotz alledem stimmen alle darin überein, dass es auf der Welt wärmer ist als vor 150 Jahren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ein-klima-des-skeptizismus/

    8. Das sich ändernde Klima der Klimaänderung
    In der bizarren Welt des Klimaalarmismus’ wird ein sich natürlich entwickelndes Klima als eine vom Menschen verursachte Katastrophe angesehen, aber ein sich entwickelndes politisches Klima nicht, solange es die Hysterie unterstützt. Wenige Befürworter lernen genug aus der Wissenschaft, um Fakt von Fiktion zu unterscheiden zu können, weil Wissen als Hindernis für den Fortschritt betrachtet wird.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-sich-aendernde-klima-der-klimaaenderung/

    9. Strompreise: Auch Wärmepumpen jetzt unwirtschaftlich!
    Erfahrungsbericht eines Luft-Wasser-Wärmepumpennutzers mit über 30 jähriger Nutzung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/strompreise-auch-waermepumpen-jetzt-unwirtschaftlich/

    9. Klima-Skepsis erreicht auch die Deutschen Medien
    Der seit 15 Jahren anhaltende Stop der Erderwärmung spricht sich rum, allmählich und endlich sogar in den Deutschen Medien !
    Längst - seit einigen Jahren - wird international in den Medien die Debatte über den mittlerweile 15 Jahren wärenden Erwärmungs-STOP geführt (http://www.thegwpf.org/ ) - nun seit wenigen Wochen auch in Deutschland; hier eine auszugsweise Übersicht:

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klima-skepsis-erreicht-auch-die-deutschen-medien/

    10. Todesspirale des EU-CO2- Zertifikatehandels dreht sich weiter
    Aktualisierung: Es ist schlimmer, als wir gedacht haben, siehe unten! Mit 4 Dollar pro Tonne hat der Kohlenstoffhandel einen neuen Rekord-Tiefstwert erreicht. Gleichzeitig wirft die Deutsche Bank das Handtuch.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/todesspirale-des-eu-co2-zertifikatehandels-dreht-sich-weiter/

    11. „Klimafolgenforscher“ Schellnhuber ruft mal wieder zum Umdenken auf: Kassandrarufe statt fundierte Wissenschaft
    Das PIK hat sich, diesmal in Form seines Direktors, Herrn Prof. Schellnhuber, einmal mehr auf den Weg gemacht, Politik und Presse mit den Segnungen seiner Visionen zu überschütten. Wie von deutschen Journalisten, die in verlorenen Träumen einer verlorenen Jugend, die auf der ´68-Ideologie aufbaut, gefangen sind und nach später Verwirklichung suchen, nicht anders zu erwarten, traf er dort auf offene Ohren. Visionen, die die Menschheit zur Genüge, seit den Anfängen des berüchtigten “Club of Rome“ kennt und die zweierlei gemeinsam haben: Die Eitelkeit /Unfehlbarkeit ihrer sog. Vordenker und, dass keine ihrer Prognosen jemals auch nur die Nähe zur Wirklichkeit erlangten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimafolgenforscher-schellnhuber-ruft-mal-wieder-zum-umdenken-auf-kassandrarufe-statt-fundierte-wissenschaft/

    12. Grünen Guru Lovelock widerruft
    James Lovelock, der berühmte GURU der Grünen und Erfinder der GAIA These, hat einen Brief geschrieben, in dem er sich gegen die Entwicklung eines Windparks in Devon ausspricht (Wortlaut des Briefes siehe unten). Das kommt mir sehr bedeutsam vor. Philip Bratby drückt es so aus (ein riesiges Danke schön an ihn!): Die Reue von Patrick Moore über das Monster, das er mit Greenpeace erschaffen hat, wirft hier seine starken Schatten. Man könnte eine weitere Parallele hinzufügen, nämlich Mark Lynas Reue über seinen Anti-GMO-Aktivismus. [GMO = Genetically Modified Organism = Gen-Saatgut]. Ich habe das schon immer gesagt, aber der Schaden, den die Umweltaktivisten der Umwelt bereits zugefügt haben, liegt schon jenseits von Gut und Böse. (link)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/gruenen-guru-lovelock-widerruft/

    13. Team von Ex-NASA-Wissenschaftlern: Keine unmittelbare Bedrohung durch anthropogenes CO2
    Der folgende Artikel ist ein weiterer Konter auf Obamas jüngste Rede. Raketen-Wissenschaftler kontra James Hansen: „Glauben tun wir an Gott, alles andere beruht auf Daten“. Eine Gruppe von 20 Ex-Wissenschaftlern der NASA ist zu der Schlussfolgerung gekommen, dass die Wissenschaft hinsichtlich der anthropogenen Klima-Hypothese alles andere als einig [settled] ist, und dass es keine überzeugenden physikalischen Beweise gibt, die die Vorhersagen über eine katastrophale Klimaänderung stützen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/team-von-ex-nasa-wissenschaftlern-keine-unmittelbare-bedrohung-durch-anthropogenes-co2/

    Kommentar von Campo-News — 4. Februar 2013 @ 11:59

  107. 1. VDI Berlin-Brandenburg Veranstaltung: Energiewende – Energiewunder?

    am Donnerstag, den 21. Februar 2013, 18.00 Uhr im Magnus-Haus, Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin In Beiträgen und in einer Podiumsdiskussion sollen Energiewendeszenarien und ihre Auswirkungen auch auf die Region Berlin-Brandenburg beleuchtet werden. Eintritt ist kostenlos. Zugänglich für jedermann.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vdi-berlin-brandenburg-veranstaltung-energiewende-energiewunder/

    2. Gesundheitliche Wirkung radioaktiver Strahlung - Teil 1:
    Das lineare Modell ohne Schwellenwert (Linear No Threshold, kurz LNT) feiert langsam seinen siebzigsten Geburtstag. Selten hat ein lediglich als technische Krücke gedachtes Hilfsmodell für so viel Angst, Aberglaube und Missverständnis gesorgt. Das LNT-Modell ist Ursache für Strahlenangst, Heimatverteibungen mit psychotraumatischen Schäden, Energieverteuerungen auf Kosten des Wohlstands sowie absurden behördlichen Gängelungen, durch die praktisch der gesamte nukleare Forschungszweig in Deutschland zum Erliegen gebracht wurde. Kein einziges Strahlenopfer durch niedrige Dosen konnte bis heute nachgewiesen werden, Strahlenschutz-Opfer hingegen schon. In dieser Serie sollen Mythos und Wahrheit zum LNT-Modell gegenübergestellt werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/gesundheitliche-wirkung-radioaktiver-strahlung-teil-1/

    3. IPCC Chef Pachauri nimmt Geld vom WWF
    In der vorigen Woche fand in Indien ein Nachhaltigkeits-Gipfel statt, den der Vorsitzende des IPCC organisiert hatte. Der World Wildlife Fund fungierte als Sponsor.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ipcc-chef-pachauri-nimmt-geld-vom-wwf/

    4. Warum es eine Rolle spielt, dass man WWF-Gelder nimmt
    Falls das IPCC das einzig Vernünftige gemacht und aktivistische Veröffentlichungen aus seinem Programm verbannt hätte, würde es unter seinem Vorsitzenden immer noch Geld von Aktivisten kassieren?
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/warum-es-eine-rolle-spielt-dass-man-wwf-gelder-nimmt/

    5. Petititon: Stoppt die Energiewende - damit Strom bezahlbar bleibt!
    Unter diesem Titel hat ein Bürger, der sich leider nur anonym Helmut D. nennt, eine Petitition an BMU Minster Altmaier, über das AVAAZ.org Netzwerk, gestartet, dass nach eigenen Angaben das größte und wirksamste Kampaganennetzwerk für den Wandel ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/petititon-stoppt-die-energiewende-damit-strom-bezahlbar-bleibt/

    6. Todesspirale des EU-CO2- Zertifikatehandels dreht sich weiter
    Aktualisierung: Es ist schlimmer, als wir gedacht haben, siehe unten! Mit 4 Dollar pro Tonne hat der Kohlenstoffhandel einen neuen Rekord-Tiefstwert erreicht. Gleichzeitig wirft die Deutsche Bank das Handtuch.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/todesspirale-des-eu-co2-zertifikatehandels-dreht-sich-weiter/

    7. Klimatismus als Schulfach: Wissenschafts-Standards der nächsten Generation
    Der jüngsten Veröffentlichung der Next Generation Science Standards (NGSS) zufolge muss die vom Menschen verursachte globale Erwärmung in unseren Schulen gelehrt werden. Der Entwurf des NGSS-Berichtes vom Januar durch den National Research Council enthält eine Forderung nach Konzepten, wie die [US-Bundes]Staaten dies von Kindergärten bis zu Hochschulen durchführen könnten.
    Allerdings strotzen die Forderungen von Ideologie und unbewiesenen Hypothesen über die Klimaänderung.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimatismus-als-schulfach-wissenschafts-standards-der-naechsten-generation/

    8. Konventionelle Weisheit, unkonventionelles Öl
    Auf dem exzellenten Blog von Judith Curry gibt es derzeit eine Diskussion über Peak Oil. Ich sehe den ganzen Irrsinn um dieses Peak Oil als ein weiteres Beispiel unserer menschlichen Vorliebe für Warnungen zukünftiger Katastrophen. Nur wenige Menschen wollen hören, dass morgen alles O. K. sein wird, dass alles passt. Stattdessen wollen viel mehr Leute schreckliche Geschichten hören, was morgen kommen könnte, ob das nun Peak Oil, die Klimakatastrophe oder eine kommende Eiszeit ist. Schauen wir mal.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/konventionelle-weisheit-unkonventionelles-oel/

    9. Energiewende auf Dänisch: Windpionier Vestas macht knapp eine Milliarde Verlust!
    Dänemark leistet sich nicht nur den teuersten Strom in Europa, sondern ist auch Heimat des Windkraftpioniers Vestas. Nach eigenen Angaben hat Vestas mehr als 47.000 Windkraftanlagen (WKA) in über 30 Jahren installiert. Irgendjemand muss jedoch bei diesem Megageschäft die Unternehmensaufgabe falsch verstanden haben. Denn der Umsatz erhöhte sich zwar von 5,8 Milliarden in 2011 auf 7.2 Milliarden im Jahr 2012, d.h. um stolze 26 %, doch der Verlust stieg gleichzeitig von 166 Millionen € auf satte 963 Millionen €. Also fast um das Sechsfache, oder 580 %. So etwas leisten sich normalerweise nur Behörden oder Staatsfirmen, die ihre Verluste zu Lasten der Steuerzahler erwirtschaften, natürlich immer für einen guten Zweck. Man wird darauf warten können, dass bald Forderungen erhoben werden, Vestas mit EU Mitteln vom Staat aufzufangen, um weiterhin Gutes zu tun.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-auf-daenisch-windpionier-vestas-macht-knapp-eine-milliarde-verlust/

    10. Solarstandort Thüringen – Zwischenbilanz eines Fiaskos
    Immer mehr nimmt das von diesem Institut seit seiner Gründung 2007 vorausgesagte Fiasko bei der Solarförderung Gestalt an und weitet sich zum Flächenbrand aus: Das erst Ende April 2010 neu eröffnete und bestausgestattete „Thüringer Kompetenzzentrum für Hochtechnologien und Solarwirtschaft“ meldete bereits im Juni 2011 Insolvenz an. Doch es kommt noch schlimmer: Vor einigen Tagen gab die Insolvenzverwalterin bekannt, sie „gehe nicht mehr davon aus, für die Immobilie in der bisherigen Art einen Nutzer zu finden.“ Gebäude – ein zwei Jahre alter, 10,5 Millionen Euro (!) teurer Neubau – und Inventar werde man daher „getrennt verwerten“ müssen. Und bekanntlich kann Verwertung auch Abriß bedeuten – und wenn es das bedeutet, dann auf Kosten des Steuerzahlers.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/solarstandort-thueringen-zwischenbilanz-eines-fiaskos/

    11. Jahrhundert-Schneefälle in Moskau – der WWF hat einen logischen Aussetzer
    Der stärkste Schneefall seit einem Jahrhundert hat Moskau und die Region am Dienstag fast zum Stillstand gebracht und hunderte Menschen ohne Strom zurück gelassen. Und mit dem Anhalten der Schneefälle bis zum Wochenende bereiten sich die Behörden auf weitere chaotische Zustände auf den Straßen vor.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/jahrhundert-schneefaelle-in-moskau-der-wwf-hat-einen-logischen-aussetzer/

    12. Windturbine im Sturm zusammengebrochen
    Eine 35 Meter hohe Turbine ist nahe Holsworthy zusammengebrochen und hinterließ sie zerbrochen am Boden. Die Turbine auf der East Ash Farm in Bradworthy wurde im Jahr 2010 von Dulas Ltd. errichtet. Dulas bestätigte heute morgen, dass ein „Vorfall“ stattgefunden habe und sagte, dass die Lage gegenwärtig untersucht werde.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windturbine-im-sturm-zusammengebrochen/

    13. Video-Vorträge (I) 5. IKEK München
    Am 30.11. und 1.12.12 fand in München die 5. Internationale Klima- und Energiekonferenz statt. Über 20 Vorträge renommierter nationaler und internationaler Referenten berichteten über ihre neuesten Forschungsergbnisse und die Situation auf den internationalen Energiemärkten. Das Ergebnis kurz zusammengefasst lautete: Es gibt keinerlei Hinweise für eine kommende Klimakatastrophe, wenn jedoch die Klima-Signale richtig gedeutet wurden, dann zeigen sie deutlich in Richtung Abkühlung.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/video-vortraege-i-5-ikek-muenchen/

    14. Altmaier Vorstoß: Geht es den Ökostromerzeugern wirklich an den Kragen?
    Der Umweltminister Peter Altmaier will die Ökostromumlage einfrieren. Der Ausbau der Windstrom-, Solarstrom- und Biostromanlagen soll aber planmäßig fortgeführt werden. Dies ist nur möglich, wenn die Vergütungssätze reduziert werden. Anlagenbetreiber müssen sich dann mit deutlich geringeren Gewinnen abfinden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/altmaier-vorstoss-geht-es-den-oekostromerzeugern-wirklich-an-den-kragen/

    15. Globale Erwärmung – anthropogen oder nicht?
    Eine alternative Ansicht aus Down Under [Australien]. Katharine Hayhoe, PhD, die im Dezember den Artikel Climate Change: Anthropogenic or Not? bei AITSE geschrieben hat, ist Atmosphären-Wissenschaftlerin und Direktorin des Climate Science Center an der Texas Tech University. Sie ist leitende Autorin des Buches “A Climate for Change: Global Warming Facts for Faith-Based Decisions”.
    Ich bin ein leitender Forschungs-Geologe, der mehr als 100 begutachtete Studien zu paläo-umweltlichen und paläo-klimatischen Themen veröffentlicht hat. Auch bin ich Autor des Buches “Climate: the Counter Consensus”

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/globale-erwaermung-anthropogen-oder-nicht/

    Kommentar von Campo-News — 11. Februar 2013 @ 13:06

  108. 1. In eigener Sache: EIKE wieder online

    Durch einen externen heimtückischen Hacker-Angriff wurde der Server der EIKE Website heute morgen, von 9:30 Uhr an, lahmgelegt. Die Folge war die Abschaltung sowohl der EIKE Homepage, der Einzelseiten, wie auch der Kommentarfunktion. Nach intensiver Recherche und Reparatur die bis 21:50 Uhr dauerte, konnten die Hauptfunktionen der EIKE Seiten wieder in Betrieb genommen und sichtbar geschaltet werden. Da der Angriff über die Kommentarfunktion erfolgte, muss diese leider - zu unserem großen Bedauern-bis zur vollständigen Behebung, gesperrt bleiben. Nur auf diese Weise - so glauben wir- ist die Verfügbarkeit der EIKE Website vorerst weiterhin gewährleistet. Sobald die Sicherheitslücke im Kommentarbereich geschlossen wird, werden wir diese Funktion wieder freischalten.
    Wir danken den vielen Lesern für anteilnehmende Kommentare, Emails und auch Spenden und sichern zu, bald wieder in vollen Umfang online zu sein. Ihr EIKE Präsidium und Redaktion

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/in-eigener-sache-eike-wieder-online/

    2. Energiewende Light! Eine Anleitung zum vernünftigem Handeln!
    von Günter Keil
    Eins vorab: Die Energiewende in der bisher begonnenen und weiterhin geplanten Form wird ausweglos scheitern. Die politisch Verantwortlichen haben es geschafft, gleichzeitig die Gesetze der Physik und der Mathematik und dazu noch das Gebot wirtschaftlichen Handelns und seriöser Planung zu ignorieren; ein Triumph der Inkompetenz. Die Reaktion der Bürger auf die Kostenlawine beginnt jetzt der Regierung Angst zu machen – die Wahlen stehen bevor. Minister Altmaier hat nun rasch eine Nebelbombe geworfen, die kurz vor der Wahl zünden soll. Der Trick: Eine gesetzliche Kostenbremse, ohne aber die Ursachen der weiter steigenden Kosten zu bekämpfen. Seine Hoffnung: Der Bundesrat wird seinem Vorschlag die wenigen Giftzähne ziehen oder alles ablehnen. Hiermit wird nun ein Vorschlag für eine Rückkehr zu einer funktionierenden Energiewirtschaft vorgestellt, der auch die regenerativen Energien in sinnvoller Weise und in tragbarem Umfang einbezieht – daher die nicht nur ironisch gewählte Bezeichnung „Energiewende Light“. Daß die darin beschriebene Politik auf absehbare Zeit nicht die Spur einer Chance hätte und daß Deutschland erst durch das tiefe Tal des Beihnahe-Zusammenbruchs hindurch muß, ist dem Autor klar.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-light-eine-anleitung-zum-vernuenftigem-handeln/

    3. “Deutschland – ein Winter-Märchen” … … wie die Klima-Warmisten Heinrich Heine verleugnen
    Als Heinrich Heine im Dezember 1843 von Paris nach Hamburg reiste, fand er ihn so vor wie wir ihn heute: Den ganz normalen Winter. Aktuell herrschen in diesem Winter 2012/13 in Deutschland und in weiten Teilen Europas wiederholt über etliche Wochen jeweils Kälte, Eis und Schnee - der fünfte Winter dieser Art in Folge. Wer erinnert sich da schon noch an die Prognosen und Aussagen einiger Alarmisten aus der etablierten Klima-Forschung, wie diese (1)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/deutschland-ein-winter-maerchen-wie-die-klima-warmisten-heinrich-heine-verleugnen/

    4. Fracking? Was ist Fracking?
    Die seit über 50 Jahren bekannte Methode des “fracking” zur Gewinnung von Öl- und Gas aus Schiefergesteinen, hat durch die neue Möglichkeit des direkt angetriebenen Bohrkopfes und der damit gewonnen Möglichkeit horizontal in vielen Strängen gleichzeitig und parallel zu bohren, gewaltig an Bedeutung gewonnen. Ist es doch dadurch möglich geworden, Öl- und Gas zu gewinnen dass nicht mehr nur in unterirdischen Hohlräumen eingeschlossen ist, sondern auch das Öl- und Gas wirtschaftlich auszubeuten, das in Mikrokavernen im Schiefergestein gefunden wird. Die darin enthaltenen Vorräte sind so gewaltig, dass “das Zeitalter von Öl und Gas” nicht nur nicht zu Ende geht, wie uns nicht nur Frau Merkel einreden möchte, sondern eine geradezu eruptive Renaissance erlebt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fracking-was-ist-fracking/

    5. Abkühlung kommt? Fakten zum Klimawandel seit der Kleinen Eiszeit
    Die UN-Klimakonferenz 2012 in Katar ist Geschichte. Wieder wurde im Vorfeld eine globale Katastrophen-Erwärmung nebst drastischen Folgen verkündet, wurden durch die Medien unkritisch Horrormeldungen verbreitet. Diesen CO2–basierten apokalyptischen Klima-Szenarien sollen die Klimafakten, soll die Klimarealität gegenüber gestellt werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/abkuehlung-kommt-fakten-zum-klimawandel-seit-der-kleinen-eiszeit/

    6. Mafia auf Umweltisch: NABU steigt in die Schutzgeldbranche ein
    Der Umweltverband Nabu setzt Windpark-Betreiber unter Druck: Entweder sie spenden, oder sie werden verklagt. Betroffene sprechen von „Wegezoll“. „Das ist der Einstieg des Nabu in die Schutzgeldbranche“, sagt Johannes Lackmann. Der ehemalige Chef des Bundesverbands Erneuerbare Energie und Geschäftsführer von WestfalenWind, erwägt derzeit sogar eine Strafanzeige wegen der aus seiner Sicht stattfindenden „Erpressung“ durch den Nabu.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/mafia-auf-umweltisch-nabu-steigt-in-die-schutzgeldbranche-ein/

    7. Energiewende: Der dritte Weg zum Sozialismus
    In Deutschland ist Meinungs- und Glaubensfreiheit gesetzlich geschützt. So ist nichts dagegen einzuwenden, wenn jemand glaubt, dass das „ Öko-System Erde“ , was immer man darunter verstehen will, wesentlich vom Kohlenstoffkreislauf bestimmt, das Klima durch einen (physikalisch völlig unsinnigen) Treibhauseffekt bestimmt wird und Störungen dieses Systems durch industrielle Kohlendioxid-erzeugende Aktivitäten der Menschen hervorgerufen werden. Man kann es auch niemandem übel nehmen zu meinen, durch die Steuerung der Kohlendioxidemission die klimatischen Probleme unserer Zeit lösen zu wollen. Problematischer wird es schon wenn man, wie es der „Club of Rome“ unmissverständlich zum Ausdruck bringt, die Zukunft der Menschen auf der Erde, einschließlich Rohstoffversorgung und Klimakontrolle erst mit einer Erdbevölkerung von ca. 2 Milliarden Menschen für gesichert hält- und damit heute bereits ca. 5 Milliarden Menschen ihre Existenzberechtigung auf der Erde abspricht! Wie gesagt, in Deutschland herrscht noch Glaubens- und Meinungsfreiheit.
    Von Dr. Jürgen Langeheine, EIKE

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-der-dritte-weg-zum-sozialismus/

    8. “Klimaschutz” ist Big Business! 200 Milliarden im EU Budget für Klimamaßnahmen!
    20 Prozent des europäischen 7-Jahres-Budgets für das Klima. Auch wenn es bei der Verteilung des riesigen EU-Budgets schlimmer zugeht wie im Teppichhändlerbasar, oder bei den Hütchenspielern am Alexanderplatz, was schachern, täuschen, tricksen und auch betrügen angeht, auch wenn vieles was früher schlicht zur Landwirtschaftshilfe gezählt wurde, jetzt in Klima-wichtige Aktionen- umgenannt wird, ist die schiere Summe von rd. 200 Mrd €, die die Brüsseler Bürokraten für “Climate Actions” ausgeben wollen erschreckend oder begeisternd. Je nach Standpunkt. Die englische European News Service beschreibt die Situation so…..
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimaschutz-ist-big-business-200-milliarden-im-eu-budget-fuer-klimamassnahmen/

    9. Erst Kohle, jetzt Kernkraft: Die Schiefer-Revolution krempelt die Energieindustrie um
    Die Entscheidung von Duke Energy, ein Kernkraftwerk in Florida zu demontieren, anstatt die jemals teuerste Reparatur in den USA durchzuführen zeigt, wie schnell billiges Erdgas die US-Energieindustrie mit einer raschen Verschiebung von traditionellen Treibstoffen wie Kohle und Uran umkrempelt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/erst-kohle-jetzt-kernkraft-die-schiefer-revolution-krempelt-die-energieindustrie-um/

    10. Begutachtete Umfrage: Mehrheit der Wissenschaftler skeptisch bzgl. der Krise der globalen Erwärmung
    von James Taylor
    Allmählich wird klar, dass viele Wissenschaftler nicht nur die vermeintliche Krise der globalen Erwärmung in Frage stellen, sondern auch, dass sie tatsächlich zu einem Konsens finden könnten.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/begutachtete-umfrage-mehrheit-der-wissenschaftler-skeptisch-bzgl-der-krise-der-globalen-erwaermung/

    11. Erstmals Abbau von Methanhydrat vor der Küste von Zentraljapan
    Die japanische Regierung hat bekannt gegeben, dass die japanische Oil, Gas and Metals Corp. ein Spezialschiff auf den Weg geschickt hat, um weltweit zum ersten Mal den Abbau von Methanhydrat vom Meeresboden zu testen. Als potentielle neue Energiequelle wird die Suche nach Methanhydrat in der östlichen Nankai-Tiefe etwa 70 Kilometer vor der zur Aichi-Präfektur gehörenden Atsumi-Halbinsel in Zentraljapan stattfinden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/erstmals-abbau-von-methanhydrat-vor-der-kueste-von-zentraljapan/

    12. Das R. W. Wood-Experiment
    Veranlasst von einem Kommentator zu einem anderen Beitrag habe ich mich entschlossen, das Experiment von R. W. Wood im Jahre 1909 zu betrachten. Viele Leute sagen, dass dieses Experiment zeigt, dass beim CO2 Absorption und/oder Rückstrahlung nicht existieren, oder zumindest dass der wenig treffend „Treibhauseffekt“ genannte Effekt vernachlässigbar klein ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-r-w-wood-experiment/

    13. Über diese Verbindungen zur Tabakindustrie…
    von Donna Laframboise
    Wo ist die wissenschaftliche Presseerklärung, die Al Gores „jahrelange Bindungen zu Tabak-Unternehmen“ hervorhebt? Wo ist die Studie, in der verkündet wird, dass die Verbindungen des WWF zur Tabakindustrie bis in die sechziger Jahre zurück reichen?

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ueber-diese-verbindungen-zur-tabakindustrie/

    14. Brief an die Klima-Seelenklempner
    von Ben Pile.
    Auf BBC4 Radio gibt es eine Sendereihe mit dem Titel „Thinking allowed“ [Denken erlaubt]. In dieser Woche gab es im Rahmen dieser Reihe ein Feature über psychoanalytische Perspektiven bzgl. der Klimaänderung. Bishop Hill hat dazu auf seinem Blog etwas geschrieben [siehe unten]. „Thinking allowed“ ist eine meiner Lieblings-Sendungen, und darum war ich zutiefst enttäuscht zu hören, dass Denken nicht erlaubt ist, wenn dieses Denken der Klima-Orthodoxie widerspricht. Ich habe den folgenden Brief an das Programm geschrieben:

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/brief-an-die-klima-seelenklempner/

    Kommentar von Campo-News — 18. Februar 2013 @ 09:39

  109. 1. Regierung stürzt über steigende Strompreise - bald auch in Berlin?

    Chaos in Sofia: Die Regierung des EU-Landes Bulgarien tritt geschlossen zurück. Zehntausende Bürger hatten tagelang gegen hohe Strompreise demonstriert - es kam zu Ausschreitungen, Menschen wurden verletzt.—Deutsche Energiepreise explodieren—Energiepreise - Haushalte müssen immer mehr einsparen;Umweltminister Altmaier„Energiewende könnte bis zu einer Billion Euro kosten“…
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/regierung-stuerzt-ueber-steigende-strompreise-bald-auch-in-berlin/

    2. Das EEG ist ideologisch und teuer - Interview mit Michael Limburg
    Die explodierenden Kosten im Energie-, aber vor allem im Strombereich, werden jetzt ständig von allen Medien thematisiert, weil unübersehbar, von den Bürgern gefürchtet und treiben daher den verantwortlichen Politikern den Angstschweiß auf die Stirn. Sind doch bald Bundestagswahlen und es könnte ja sein, das zu viele Bürger ihnen deshalb die Rote Karte zeigen. Daher wird derzeit ein Placebo, eine Nebelkerze nach der anderen, ins mediale Haifischbecken geworfen, dort durchgekaut und wieder ausgespuckt, um von der simplen Tatsache abzulenken, dass die “Energiewende” von Anfang an eine tote Kopfgeburt, geltungs-, ruhmsüchtiger aber gleichzeitig ahnungsloser, grüner Lobbyisten aller Parteien war! Die derzeitige Situation beleuchtet das folgende Interview.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-eeg-ist-ideologisch-und-teuer-interview-mit-michael-limburg/

    3. Der Konsens zur globalen Erwärmung sieht mehr wie ein Mythos aus
    Die Alarmisten der globalen Erwärmung singen ewig die gleiche Litanei. Sie behaupten, dass es einen Konsens unter den Wissenschaftlern gibt dergestalt, dass der Mensch die Klimaänderung verursacht. Tatsache ist, dass es den nicht einmal ansatzweise gibt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-konsens-zur-globalen-erwaermung-sieht-mehr-wie-ein-mythos-aus/

    4. Es ist die Sonne, Dummkopf – die geringe Bedeutung des CO2
    von Norman Page
    1. Das Kernproblem des IPCC: Seit dem Jahrtauendwechsel hat die auf dem IPCC und Al Gore basierende AGW-Angst global die Klima- und Energiepolitik der Regierungen vor sich her getrieben. Hunderte Milliarden Dollar wurden für unökonomische erneuerbare Energie und Kontrollschemata für die CO2-Emissionen verschwendet, basierend auf den Auffassungen, dass es sowohl notwendig als auch möglich ist, die globale Temperatur durch Reduzierung von CO2-Emissionen zu kontrollieren. Alle diese gewaltigen Investitionen…

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/es-ist-die-sonne-dummkopf-die-geringe-bedeutung-des-co2/

    5. Energiewende wirkt: Operation gelungen-Patient (fast) tot!
    Es ist der Traum aller LinkInnen, es ist der Traum aller GrünInnen, es ist der Traum aller rechtschaffenen KonservativInnen: Das Brechen der Monopole! Jetzt ist es fast geschafft. Die großen Stromversorger siechen dahin. Sie sind nur noch ein Schatten ihrer selbst, ihr Monopol ist gebrochen. Das hat nicht mal die Monopolkommission geschafft, auch nicht das Kartellamt. Nein, es war das grundgute, so harmlos erscheinende, von der Mehrheit der Deutschen scheinbar gewünschte EEG(Erneuerbare Energien Gesestz). Ein Gesetz von dem der damalige Staatssekretär im Umweltministerium, Michael Müller schwärmte, es sei der größte Exportschlager der Regierung. Leider hat es bittere und riesige Nebenwirkungen, die lange Zeit unbeachtet blieben, obwohl sie Energie-Armut für Millionen und einen Zusammenbruch der ehemals exzellenten Versorgungssicherheit mit elektrischer Energie bedeuten können.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-wirkt-operation-gelungen-patient-fast-tot/

    6. Exklusiv-Interview: Fred Singer über die Mythen politisch korrekter Wissenschaft
    EINFÜHRUNG: Dr. S. Fred Singer (Siegfried Fred Singer) ist ein amerikanischer Atmosphären-Wissenschaftler, emeritierter Professor der Umweltwissenschaft an der University of Virginia und Präsident des Science and Environmental Policy Project, das er 1990 ins Leben gerufen hat. Dr. Singer ist ein überaus produktiver Autor, der mehr als 200 technische Studien in begutachteten wissenschaftlichen Journalen veröffentlicht hat, ebenso wie redaktionelle Essays und Artikel, die in führenden Publikationen erschienen sind. Bei Time, Life und US News & World Report erschienene Titelgeschichten haben seine Leistungen unterstrichen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/exklusiv-interview-fred-singer-ueber-die-mythen-politisch-korrekter-wissenschaft/

    7. Deutschland und Spanien treten grüne Energie in die Tonne
    Die Verbraucher in Europa revoltieren gegen die grüne Energiepolitik ihrer Länder. Seit über einem Jahrzehnt haben die Regierungen von Deutschland und Spanien ihre Subventionen für Solar- und Windenergie mit der Umlage erheblicher Kosten auf den Verbraucher finanziert. In Deutschland wird ein zusätzlicher Betrag zu den Stromrechnungen der Haushalte addiert [gemeint ist wohl die EEG-Umlage?], und dieser Betrag hat sich im Januar fast verdoppelt. Besorgt über die Reaktion der Verbraucher rudert die Regierung Merkel jetzt nach Kräften zurück, jedenfalls dem Wall Street Journal zufolge:
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/deutschland-und-spanien-treten-gruene-energie-in-die-tonne/

    8. Weltenretter Schellnhuber wieder im Einsatz! Auftritt vor dem UN Sicherheitsrat
    Weil der Klimawandel auf höchster internationaler Ebene zunehmend als Sicherheitsrisiko erkannt wird, haben Pakistan und Großbritannien Hans Joachim Schellnhuber vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ersucht, zu einer dreistündigen Diskussion mit Mitgliedern des UN Sicherheitsrats nach New York zu kommen. Thema des Treffens: „potentielle Bedrohungen durch mögliche nachteilige Auswirkungen des Klimawandels auf den Erhalt von Frieden und Sicherheit“. Es findet an diesem Freitag im UN-Hauptquartier statt. Generalsekretär Ban Ki-moon plant, daran teilzunehmen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/weltenretter-schellnhuber-wieder-im-einsatz-auftritt-vor-dem-un-sicherheitsrat/

    9. Videovorträge (Teil III) der 5. IKEK in München. Schwerpunkte Energie & Politik
    Hier finden Sie den III. Teil der Sammlung spannenden Vorträge international renommierter Wissenschaftler zur realen Klima- und Energiesituation. Die Videos wurden am 30.11. und 1.12.12 in München anlässlich der 5. Internationale Klima- und Energiekonferenz. (Teil I finden Sie hier; Teil II finden Sie hier) aufgenommen. In vielen Vorträgen berichteten die Referenten über ihre neuesten Forschungsergebnisse und die Situation bezüglich auf das Scheitern der deutschen Energiewende sowie den Entwicklungen auf den internationalen Energiemärkten. Das Ergebnis kurz zusammengefasst lautete: Es gibt keinerlei Hinweise auf eine kommende Energieknappheit, sowenig wie für eine kommende Klimakatastrophe. Ebenso gibt es Dutzende von Gründen für das programmierte Scheitern der “Energiewende”.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/videovortraege-teil-iii-der-5-ikek-in-muenchen-schwerpunkte-energie-politik/

    Video-Vorträge (II) 5. IKEK München
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/video-vortraege-ii-5-ikek-muenchen/

    10. Die Klimamodelle versagen! Heinz Hug bezweifelt die Bedeutung von CO2 für den Klimawandel.
    In der Fachzeitschrift “Nachrichten aus der Chemei” Ausgabe vom 11.2.2013 erschien in der Rubrik “Pro Contra” der Beitrag “Die Klimamodelle” des Autors Heinz Hug. Unseren Lesern bekannt durch seine scharfsinnigen Analysen des spektralen Verhaltens von CO2 in der Atmosphäre und seine damit begründete Ablehnung der These vom sog. Treibhauseffekt. (hier). Der Beitrag löste sofort eine heftige Pro-Kontra Diskussion aus, und provozierte eine heftige Reaktion des Hamburger Klimamodellierers Ehrhard Raschke. Als erste Rückmeldung, so Autor Hug, erhielt er die Nachricht, dass bei der Redaktion begeisterte Anrufe eingingen. Sein Kommentar:”Es ist wirklich so, in der “Chemiegemeinde” wusste bislang kaum jemand, dass die IR-Banden im wesentlichen gesättigt sind und mit welch dubiosesn Wasserdampfverstärkungsmechanismus man das Ganze im Computer aufbläst.” Wir bringen beide Beiträge hier..
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-klimamodelle-versagen-heinz-hug-bezweifelt-die-bedeutung-von-co2-fuer-den-klimawandel/

    11. Das Leben nach der Energie: Was wäre, wenn die fossilen Treibstoffe morgen verschwinden würden?
    Es gibt ein anti-menschliches TV-Programm auf dem History Channel mit dem Titel Life After People, in der die Folgen eines imaginären Szenarios porträtiert werden, bei dem alle Menschen der Erde plötzlich mit irgendeinem Gewaltstreich verschwinden würden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-leben-nach-der-energie-was-waere-wenn-die-fossilen-treibstoffe-morgen-verschwinden-wuerden/

    12. Paradigmenwechsel: Klima als Emergenzsystem betrachtet
    Nur wer die ausgetretenen Pfade des Denkens verlässt, kann neue Einsichten gewinnen. Willis Eschenbach, amerikanischer naturwissenschaftlicher Denker und Kritiker des Dogmas vom menschengemachten Klimawandel, führt uns auf eine kleine geistige Entdeckungsreise, indem er fragt, wohin wir gelangen, wenn wir die eingefahrenen Gleise des weitverbreiteten Paradigmas vom Klimawandel verlassen und für altbekannte Phänomene neue Erklärungen suchen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/paradigmenwechsel-klima-als-emergenzsystem-betrachtet/

    Kommentar von Campo-News — 25. Februar 2013 @ 10:22

  110. 1. Die Winter werden in Deutschland seit einem Vierteljahrhundert deutlich kälter

    Derzeit gehen Meldungen durch die Medien, dass der derzeitige Winter bei uns der fünfte “zu” kalte Winter in Folge ist. Dass dies kein kurzfristiger Trend ist, zeigen die Autoren Kämpfe, Kowatsch und Leistenschneider im folgenden Beitrag auf. Sie kommen zu dem klaren Ergebnis, dass unsere Winter seit nunmehr 25 Jahren kälter werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-winter-werden-in-deutschland-seit-einem-vierteljahrhundert-deutlich-kaelter/

    2. EIKE ist wieder online! Hackerangriff erfolgreich abgewehrt!
    Am Montag Morgen dem 25.2.13 gegen 10:00 Uhr wurde die EIKE Website von einem neuen Trojaner befallen. Dieser wurde über einen russischen Server eingeschleust und aktiviert. Die Wirkung des Trojaners veranlasste den Provider der EIKE Website diese vorsorglich zu sperren, um Schaden vom Server und anderen Sites abzuwenden. In Tag und Nachtarbeit wurden die betroffenen Programme und Rechner und Dateien gesäubert, der Trojaner gelöscht und verschiedene andere Maßnahmen getroffen, die Sicherheit wieder herzustellen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eike-ist-wieder-online-hackerangriff-erfolgreich-abgewehrt/

    3. Sind Ressourcen endlich? Eine Zeitreise in die Welt der Rohstoffe
    Nachdem ‘Peak Oil’ weitestgehend sang- und klanglos und sehr zur Enttäuschung vieler Endzeitpropheten beerdigt wurde, bleibt dennoch das kollektive Gefühl, dass in einer endlichen Welt doch irgendwann das Ende kommen müsste. Schliesslich haben wir doch keine zweite Erde als Reserve, oder?
    Tatsächlich ist dies ein Irrglaube, eine völlig falsche Vorstellung davon, was hinter Begriffen wie Ressource oder Nachhaltigkeit steckt. Die Menschheit stand immer vor dem ‘Ende der Rohstoffe’ und sie hat jedes mal einen Weg gefunden, neue Quellen zu erschliessen. Wie das geschah, ist bemerkenswert, denn es lief völlig anders ab, als allgemein geglaubt wird.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/sind-ressourcen-endlich-eine-zeitreise-in-die-welt-der-rohstoffe/

    4. Bekämpft den Jihad, schafft CO2-Steuern ab!
    von Lawrence Solomon
    Niedrigere Ölpreise werden die Öl-Diktaturen schädigen und uns unempfindlicher machen. Um die Jihadisten zu bekämpfen, haben die Falken unter den Außenpolitikern seit Langem die Gesetzgebung zur globalen Erwärmung gefördert: Wenn Kohlenstoffsteuern und Einsparprogramme uns von Öl aus dem Nahen Osten unabhängiger machen, erklärten die Falken, werden die Ölpreise aufgrund abnehmender Nachfrage fallen und der Geldfluss für terroristische Angriffe wird austrocknen. Herausgekommen ist eine Gesetzgebung zur globalen Erwärmung, die laut die Vorteile für die nationale Sicherheit anpreist, wie z. B. der Climate Security Act aus dem Jahr 2008, in welchem tiefe Einschnitte hinsichtlich Amerikas Abhängigkeit von Öl aus dem Nahen Osten bis zum Jahr 2050 versprochen wurden.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/bekaempft-den-jihad-schafft-co2-steuern-ab/

    5. Eisenbahningenieur Pachauri vom IPCC räumt ein: ‚keine globale Erwärmung seit 17 Jahren‘
    Christopher Monckton of Brenchley: Nach meinem Statement auf der Klimakonferenz in Doha (siehe Video unten) im vergangenen Dezember, dass es seit 16 Jahren keine globale Erwärmung mehr gegeben habe, fühlte sich Dr. Rajendra Pachauri, der Eisenbahningenieur, der aus irgendwelchen Gründen dem „Wissenschafts“-Panel des IPCC vorsitzt, bemüßigt zuzugeben, dass es seit 17 Jahren keine globale Erwärmung mehr gegeben hat.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eisenbahningenieur-pachauri-vom-ipcc-raeumt-ein-keine-globale-erwaermung-seit-17-jahren/

    6. Vollkommen übertrieben: Die menschlichen Verluste des Klima-Alarmismus’
    von Willis Eschenbach
    Ich liebe es zu verfolgen, wie Querschläger im Internet kursieren. Diese Untersuchung begann, als ich über eine Buchrezension gestolpert bin, und zwar in der South China Morning Post über ein Buch mit dem Titel „Overheated: The Human Cost of Climate Change“ von Andrew T. Guzman

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/vollkommen-uebertrieben-die-menschlichen-verluste-des-klima-alarmismus/

    7. Klimaschutz und Energiesparen im Wohnhaus - Vorsicht Schimmelpilzgefahr! Schimmelpilz-Konferenz am 21.3.13 in Berlin
    Im Januar machte eine aktuelle Umfrage der Verbraucherschutzorganisation Stiftung Warentest die Runde, wonach etwa 60 Prozent der über 4.000 Befragten von Schimmelpilzbefall in den eigenen vier Wänden berichteten und weitere acht Prozent von verdächtigen Flecken oder muffigem Geruch (hier). Dabei entfiel die Mehrzahl der verpilzten Räume auf das Badezimmer und immerhin 40 Prozent auf die Schlafräume, dann Wohn- und Kinderzimmer sowie Küchen, Flure, Treppenhäuser, Loggien und Wintergärten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimaschutz-und-energiesparen-im-wohnhaus-vorsicht-schimmelpilzgefahr-schimmelpilz-konferenz-am-21313-in-berlin/

    8. Grüner Energie-Wahnsinn – aber nicht unterkriegen lassen!
    Hier folgen noch einmal zwei verschiedene Artikel, die ich zu einem Beitrag zusammengefasst habe. Im ersten Artikel wundert sich Steve Goreham, dass ihm sein Energieversorger, der als Unternehmen eigentlich am Profit interessiert sein müsste, geraten hat, weniger Energie zu verbrauchen.
    Im zweiten Artikel wird gezeigt, dass keineswegs nur in Deutschland der Erneuerbare-Wahn grassiert mit der Gefahr von Stromausfällen, sondern auch in den USA. Dort gibt es andererseits auch hinsichtlich des sog. Fracking keine größeren beschränkungen, wenn das Fracking nur auf privatem Land stattfindet. Es wird spannend sein zu erleben, wie dieser inner-us-amerikanische Konflikt ausgeht, aber das ist hier (noch) nicht das Thema.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/gruener-energie-wahnsinn-aber-nicht-unterkriegen-lassen/

    9. Der Emissionshandel – ein System ohne jede Wirkung, nur um Geld zu schröpfen
    Das Emissionshandelssystem zur Vermeidung von Kohlendioxyd (CO2) und anderen sogenannten Treibhausgasen wurde im Kyoto-Protokoll von 1997 beschlossen und trat im Jahr 2005 in Kraft. Die Notwendigkeit des Emissionshandels wurde mit der wissenschaftlichen These (für die es nicht einen einzigen Beweis gibt) begründet (hier), , dass die drohende Erwärmung der Erde gestoppt werden müsse, da ansonsten eine Klimakatastrophe eintreten würde.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-emissionshandel-ein-system-ohne-jede-wirkung-nur-um-geld-zu-schroepfen/

    10. Tu felix Austria, hast Du es besser?
    In der Klimadiskussion scheinen unsere österreichischen Nachbarn ein wenig offener zu sein als hierzulande, wo Zweifel an einer menschgemachten Erwärmung bekanntlich als anstößig gelten. Der Liberale Club Oberösterreichs (LK OÖ) hat im Oktober 2012 seinen Clubabend in Linz unter das Motto „Künstliche Klimahysterie oder drohende Klimakatastrophe“ gestellt. Die Broschüre dieser Veranstaltung liegt nun vor und ist unten als pdf abgreifbar
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/tu-felix-austria-hast-du-es-besser/

    11. Bzgl. des Gesetzes zur Klimaänderung hatte ich unrecht
    Einführung des Übersetzers: Hier folgt das öffentliche Eingeständnis eines britischen Parlamentsmitgliedes, dass er in puncto Energie für das falsche Gesetz gestimmt hat. Dazu gehört zumindest heute noch sicher sehr viel Mut, und ich bewundere diesen Politiker für seine Ehrlichkeit. Damit sich deutsche Politiker, so sie bei EIKE reinschauen, davon eine Scheibe abschneiden können, habe ich das Statement des konservativen britischen Parlamentsabgeordneten Douglas Carswell hier übersetzt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/bzgl-des-gesetzes-zur-klimaaenderung-hatte-ich-unrecht/

    Kommentar von Campo-News — 4. März 2013 @ 11:09

  111. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu
    Bitte unterstützen Sie uns mit Spenden: über Paypal Button rechts auf unserer Website
    oder per Überweisung (siehe ganz unten, oder hier: http://www.eike-klima-energie.eu/impressum/ . EIKE ist gemeinnützig und kann deshalb Spendenquittungen ausstellen.

    1. Energiewende wirkt: Altmaiers Billion € reicht bei weitem nicht!

    Niemand weiß, wie Bundesumweltminister Altmaier auf seine Billion bis Ende der 30er Jahre dieses Jahrhunderts gekommen ist. Aber sicher ist jetzt schon eines, sie reicht bei weitem nicht aus. In der von der WAMS vom 24.2.13 erstellten handschriftlichen Aufteilung (s.Tabelle) ist fast jede Position zu gering angesetzt. So beliefen sich die Auszahlungen für das EEG bis Ende 2012 kumuliert - nach Angabe der Netzbetreiber- bereits auf 98,9 Mrd €, nicht 67 Mrd € wie im Beitrag genannt. Das sind rd. 50 % mehr als vom Minister unterstellt. Allein in 2012 beliefen sich die Auszahlungen auf rd. 20 Mrd €. Mit schnell ansteigender Tendenz. Zusätzlich belaufen sich die uns Verbrauchern aufgegebenen, fest zugesagten zukünftigen Zahlungsverpflichtungen, dank der 20 jährigen Einspeise-Garantie bereits jetzt auf 301 Mrd €, nicht nur 250 Mrd €; wie vom Minister evtl angenommen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-wirkt-altmaiers-billion-EUR-reicht-bei-weitem-nicht/

    2. Was ist mit den Deutschen los? Interview mit dem Physiker und Physikphilosophen Prof. Wade Allison
    …denn eine Atomkatastrophe, so der Physiker, habe es in Japan gar nicht gegeben.
    Der 11.März ist der zweite Jahrestag des schwersten Erdbebens in der jüngeren japanischen Geschichte, das zudem einen der verheerendsten Tsunamis auslöste, den die Menschen in Japan je erleben mussten. Mehr als 15.800 Menschen starben an den Folgen dieses Tsunamis, viele tausende sind bleibend vermisst. Fast eine halbe Million Häuser wurden zerstört und etwa 500 Quadratkilometer Land verwüstet. Und trotzdem traten diese Tatsachen in der hiesigen Berichterstattung rasch in den Hintergrund, denn das Kernkraftwerk in Fukushima war ebenfalls vom Erdbeben und Tsunami betroffen. Bei 3 Reaktoren, der insgesamt 6 Blöcke kam es dadurch zu einer Kernschmelze. Bei einem vierten kam es zu einer Wasserstoffexplosion, die das Dach des Gebäudes wegriss. Todesfälle durch Radioaktivität waren hingegen nicht zu beklagen und werden von der WHO auch für die Zukunft als unwahrscheinlich angesehen. Trotzdem wurde in einem Anfall von geschürter Massenpanik in Deutschland von der Politik der schnelle Atomausstieg beschlossen. In einem Interview der “Jungen Freiheit” zeigt Prof. Wade Allison auf, welche Motive dafür maßgeblich waren.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/was-ist-mit-den-deutschen-los-interview-mit-dem-physiker-und-physikphilosophen-prof-wade-allison/

    3. Wetter brüskiert die Energiewende-Politik der Bundeskanzlerin
    von Wolfgang Thüne
    Einen großartigen Erfolg kann sich Bundeskanzlerin Angela Merkel nach dem außergewöhnlichen Seebeben in Japan vor der Küste von Fukushima am 11. März 2011 an ihre Fahnen heften. Bis heute ist am Oberrhein keine Flutwelle aufgetreten, die eine Gefahr für die beiden Kernkraftwerke in Biblis und Philippsburg hätte darstellen und eine Kernschmelze hätte auslösen können. Doch dies war nur ein Ziel der von ihr verfügten „Energiewende“.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wetter-brueskiert-die-energiewende-politik-der-bundeskanzlerin/

    4. Fukushima-Jubiläum: Die Welt zieht mit Kernenergie am „Vorreiter” Deutschland vorbei. Ein Bericht über die „Fast Reactor”-Konferenz der IAEA in Paris, 4.-7. März 2013
    von Horst-Joachim Lüdecke und Michael Limburg.
    Jahrzehnte lange grüne Gehirnwäschen haben ihr Ziel erreicht. Die Kernkraft ist hierzulande zum Unding geworden. Rationale Beurteilung oder gar verantwortungsbewusstes Planen gibt es in der deutschen Energiepolitik nicht mehr (Energiewende). Vorauseilend gehorsam überbieten sich die mehrheitlich grünlastigen deutschen Medien wie gewohnt, auch zwei Jahre nach dem Reaktorunfall von Fukushima in fiktiven Schreckensszenarien, verschweigen die Wahrheit und betrügen damit den Medienkonsumenten. Diese Sorte „Berichterstattung“ hat es in absurder Verdrehung der Fakten erreicht, dass viele der falsch informierten Bundesbürger inzwischen glauben, die fast 20.000 Opfer eines der stärksten bekannten Tsunamis seien durch das Kernkraftwerksunglück umgekommen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fukushima-jubilaeum-die-welt-zieht-mit-kernenergie-am-vorreiter-deutschland-vorbei-ein-bericht-ueber-die-fast-reactor-konferenz-der-iaea-in-paris-4-7-maerz-2013/

    5. Das IPCC lädt die Aktivisten zum Mitmachen ein
    Donna Laframboise
    Wenn Greenpeace-Leute teilnehmen, ist ein politischer Prozess im Gange – und nicht ein wissenschaftlicher. Jetzt ist es offiziell. Das IPCC ist in seiner Wahrnehmung beeinträchtigt. Es ist vollkommen außerstande, aus seinen Fehlern zu lernen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-ipcc-laedt-die-aktivisten-ein/

    6. Windkraft teils erheblich überschätzt: selbst Windkraft-Enthusiasten müssen sich Realitäten beugen
    Hier folgen zwei Beiträge von Autoren, die jeweils eindeutig pro Windkraft eingestellt waren oder noch sind. Immerhin haben diese Autoren objektive Forschungen durchgeführt, deren Ergebnisse ihren Ambitionen zuwider laufen. Es zeugt immer von persönlicher Größe, objektiv zu arbeiten, auch wenn die Resultate den eigenen, lange gehegten Überzeugungen einen Dämpfer erteilen. Weil hierzulande immer noch die Ideologen ohne solche menschliche Größe das Sagen haben, folgen hier diese Beiträge in der deutschen Übersetzung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windkraft-teils-erheblich-ueberschaetzt-selbst-windkraft-enthusiasten-muessen-sich-realitaeten-beugen/

    7. Es ist nicht einfach, grün zu sein
    Lawrence Solomon, Financial Post
    Im vielleicht grausamsten Schlag überhaupt haben die Alarmisten der globalen Erwärmung in dieser Woche die Erfahrung gemacht, dass die Klimaskeptiker in all den Jahren keineswegs als die Wissenschaft leugnende Ignoranten marginalisiert worden sind. Im Gegenteil, unbemerkt von den Untergangspropheten sind es diese selbst, die am Rande der Gesellschaft stehen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/es-ist-nicht-einfach-gruen-zu-sein/

    8. Monckton: Warum es funktioniert, Klimaextremisten vor Gericht zu bringen…
    …(und die Uni Tas Untersuchungen zustimmt)
    Christopher Monckton tourt durch Australien und hinterlässt tiefe Spuren. Er hat die Aberkennung eines Doktortitels verlangt und Ermittlungen wegen Betrugs gegen einen Professor an der Universität gefordert. Heute hat der Vizekanzler der Uni of Tasmania zugestimmt, eine Untersuchung durchzuführen, und zwar „rigoros“. Schon jetzt zeigen sich Auswirkungen. Hier folgt der Artikel, mit dem Monckton seinen Kritikern antwortet und erklärt, warum das juristische Vorgehen „die tödlichste Waffe“ ist. Schließlich ist er der Mann, der es mit Gore aufgenommen und gewonnen hat. Er hat es mit der BBC aufgenommen und ebenfalls gewonnen. Der Lord weiß genau, warum er das tut. Wie viele Untergangspropheten werden aufmerksam und sich zweimal überlegen, was sie beim nächsten Interview den Medien erzählen?

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/monckton-warum-es-funktioniert-klimaextremisten-vor-gericht-zu-bringen/

    9. Die Achilles-Ferse der Klima-Modelle : “Wasserdampf-Verstärkung”
    von Klaus Puls EIKE
    Seit 20 Jahren prognostizieren die Klima-Modelle stereotyp: ‘Die Erdatmosphäre wird sich bei CO2-Verdopplung um 2-5 Grad erwärmen.’ Diese Metapher ist allgegenwärtig. Der “gläubigen” Öffentlichkeit ist jedoch nahezu unbekannt, daß die physikalischen Gesetze für die These vom Treibhauseffekt bei der Auswertung der CO2-Spektral-Banden für CO2-Verdoppelung allenfalls +1 Grad Erwärmung ergeben. Genau das steht auch in den IPCC-Berichten. Alle darüber hinaus gehenden Erwärmungs-Raten werden in den Modellen mit hypothetischen “Selbst-Verstärkungs-Prozessen” erzielt, insbesondere mit der so genannten “Wasser-Dampf-Verstärkung”. Umfangreiche Auswertungen von Messungen in der Atmosphäre zeigen, daß die Natur das ganze Gegenteil macht: Die Wasserdampf-Konzentration in allen Schichten der Atmosphäre zeigt seit Jahrzehnten einen abnehmenden Trend !
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-achilles-ferse-der-klima-modelle-wasserdampf-verstaerkung/

    10. Erst zum Gipfel, dann wieder talwärts: Die Temperaturentwicklung in Deutschland seit 1980 und deren wesentliche Ursachen
    Teil 2 Sonnenscheindauer, Globalstrahlung, Bewölkung, Nebel und Luftbeimengungen als wichtige Regler der Lufttemperatur
    Die seit Beginn meteorologischer Messungen einmalige Konstellation aus der bislang höchsten direkt beobachteten Sonnenaktivität, zunehmender Verstädterung oder geänderter Landnutzung (WI- Effekte im weitesten Sinne) und rigorosen Luftreinhaltemaßnahmen mit zunehmender Einstrahlung bewirkte im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts einen erheblichen Temperaturanstieg in Deutschland, der jedoch um 2000 seinen Höhepunkt überschritten hat. Ihm folgte eine bislang noch geringfügige Abkühlung. Die Sonnenscheindauer erhöhte sich beträchtlich und kann, je nach Region, 10 bis fast 50% der Erwärmung erklären. Die Nebelhäufigkeit sank beträchtlich, was außer auf WI- Effekte hauptsächlich auf die immer sauberer werdende Luft zurückzuführen ist. Neben regionalen zeigten sich beträchtliche saisonale Unterschiede. Während im Frühjahr und Sommer zunehmende Sonnenscheindauer und Bewölkungsabnahme bei stark steigenden Lufttemperaturen vorherrschten, sind die Verhältnisse in den Herbst- und Wintermonaten uneinheitlich. Besonders im Oktober und im Dezember fiel der Temperaturanstieg geringer aus; an einzelnen, ostdeutschen Stationen waren sogar geringe Rückgänge zu beobachten. Weil die Luftreinhaltemaßnahmen weitgehend ausgereizt sind und für die nächsten Jahrzehnte eine sehr geringe Sonnenaktivität vorhergesagt wird, ist nun eine zumindest leicht abnehmende Sonnenscheindauer bei wieder leicht ansteigender Nebelhäufigkeit zu erwarten.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/erst-zum-gipfel-dann-wieder-talwaerts-die-temperaturentwicklung-in-deutschland-seit-1980-und-deren-wesentliche-ursachen/

    11. Donna Laframboise zu den Folgen der „Energiewende“
    Hier folgen zwei aufeinander folgende Artikel der Journalistin Donna Laframboise zur Energiewende. Im zweiten dieser Artikel geht sie auch ausführlich auf die Lage in Deutschland ein. Die Autorin hat keinen wissenschaftlichen Hintergrund, sondern hat sich nur in die Materie eingelesen, recherchiert und ihren gesunden Menschenverstand walten lassen. Weil sie das mit mir gemein hat, folgen hier ihre beiden Artikel in der deutschen Übersetzung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/donna-laframboise-zu-den-folgen-der-energiewende/

    12. Klimatrends in Temperaturreihen
    von Horst-Joachim Lüdecke
    Konstantes Klima ist unmöglich. Wetter und Klima ändern sich zu jeder Zeit und überall. In Temperaturreihen, die sich über mehrere Jahrzehnte erstrecken, zeigen sich Klimaschwankungen. Die in diese Reihen eingebrachten Trendlinien deuten vordergründig auf äußere Ursachen hin, die freilich fast immer unbekannt sind. Die bis heute einzigen, zweifelsfrei gesicherten Ursachen sind extrem starke Vulkanausbrüche, deren globale Folgen mehrjährige Abkühlungstrends sind. Selbst vielen Fachleuten ist es immer noch unbekannt, dass sich Trends in Temperaturzeitreihen aber auch ganz ohne äußere Ursachen bilden können. Der Augenschein ist kein verlässlicher Zeuge, denn sogar sehr deutliche Trends sind keineswegs eine Gewähr für externe Ursachen. Die von selbst auftretenden Trends werden durch das „Gedächtnis“ (Persistenz) der Temperaturreihe erzeugt. Seit dem Jahre 2009 steht mit der modernen Persistenzanalyse ein Verfahren zur Verfügung, mit dem erstmalig verlässlich entschieden werden kann, ob ein Trend in einer Temperaturzeitreihe eine äußere Ursache hat oder ob man umgekehrt dies nicht annehmen muss. Neben weiteren Anwendungen wurde mit dieser neuen Methode die globale Temperaturentwicklung des 20. Jahrhunderts an Hand von ca. 2500 Langzeit-Temperaturreihen analysiert. Hierbei zeigte sich, dass für die Erwärmung des 20. Jahrhunderts ein externer Einfluss zwar nicht ausgeschlossen werden kann, er allerdings dramatisch schwächer ist als die vom IPCC eingeschätzte Wirkung des anthropogenen CO2. Woher der nicht auszuschließende äußere Einfluss stammt, kann nicht mit der Methode entschieden werden. Es kommen auch andere Ursachen als das Treibhausgas CO2 in Frage, zum Beispiel ein ungewöhnliches Verhalten der Sonne.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimatrends-in-temperaturreihen/

    13. Dr. Seltsam macht Wissenschaft- Grüner Berliner Politologe veröffentlicht „Working Paper“ über „Klimaskeptiker in Deutschland“
    Eine gerade von der Universität Wien veröffentlichte Studie des Berliner Privatdozenten Dr. Achim Brunnengräber „Klimaskeptiker in Deutschland und ihr Kampf gegen die Energiewende“ (hier) belegt auf eindrucksvolle Weise, auf welch niedrigem Niveau die Sozialwissenschaften inzwischen veröffentlichen. Damit beziehen wir uns jedoch keineswegs auf die zahlreichen Tippfehler, die sich über fast alle 52 Seiten des Beitrages verteilen (ohne Literaturverzeichnis). So etwas kann in der Hektik eines seit 2011 laufenden Forschungsprojektes schon einmal vorkommen. Sondern auf die zahlreichen Widersprüche, Gerüchte und Vermutungen, aus denen der fast 50jährige Inhaber einer Planstelle im zum Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der FU Berlin gehörenden „Forschungszentrum für Umweltpolitik“ seine Studie strickt und die diese neben einigen wenigen interessanten Ansätzen prägen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/dr-seltsam-macht-wissenschaft-gruener-berliner-politologe-veroeffentlicht-working-paper-ueber-klimaskeptiker-in-deutschland/

    14. NAEB Nachrichten vom 23.Jan13 in den EIKE-News
    Der e.V. „Nationale Anti-EEG-Bewegung (NAEB)“ verfolgt mit seiner Ablehnung des Energie-Einspeise-Gesetzes (EEG) das gleiche Ziel wie EIKE. NAEB bringt regelmäßig Strom-Newsletter heraus. Deren Themen erscheinen uns häufig so interessant, dass wir sie hier in Übereinstimmung mit NAEB ebenfalls veröffentlichen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/naeb-nachrichten-vom-23jan13-in-den-eike-news/

    Kommentar von Campo-News — 11. März 2013 @ 12:04

  112. 1. Fukushima Propaganda á la Tagesschau

    Wie man mit geeigneter Satzwahl einer wahren Meldung eine gewünschte, aber völlig falsche Bedeutung geben kann, macht wieder mal exemplarisch die Tagesschau vor. In ihrer Sendung: “Tagesschau in 100 Sekunden” vermengt sie gekonnt die Meldung fast 16.000 Erdbeben- und Tsunamiopfern, mit der Atomhavarie in Fukushima: „Japan gedenkt Opfer der verheerenden Erdbeben- und Tsunamikatastrophe vor 2 Jahren. Ein Beben der Stärke 9 hatte den Nordosten des Landes erschüttert und eine Tsunamiwelle ausgelöst. In der Folge kam es zu einem Reaktorunfall im Kernkraftwerk Fukushima. Fast 16.000 Menschen starben. Tausende gelten noch als vermisst.” Tatsache hingegen ist, dass kein einziges Todesopfer durch Strahlung zu beklagen war.
    Hier wird also durch die Anordnung der Sätze zielgerichtet versucht, falsche Zusammenhänge in den Köpfen der Zuschauer zu etablieren. Nachfragen sind zu richten an: Redaktion: redaktion@tagesschau.de; redaktion@ndr.de; fernsehen@ndr.de; Intendanz ndr: ndr@ndr.de oder hier Besonders zynisch: Gleichzeitig trifft bei uns ein Schreiben des neuen „Beitragsservice” ein. „ARD, ZDF und Deutschlandradio bieten Ihnen täglich ein hochwertiges, unabhängiges und vielfältiges Programm rund um Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport”. Siehe auch Update Tagesschau und Jürgen Trittin, die immer wieder in dieselbe Kerbe hauen

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fukushima-propaganda-a-la-tagesschau/

    2. Die radioaktive Verstrahlung in Fukushima: Kerngedanken
    von Paul Schoeps mit einem Vorwort von Horst-Joachim Lüdecke
    Das Thema Kernenergie gehört in Deutschland schon seit langem zur wahrheitsbedrohten Spezies. Die Kernenergie ist daher dabei hierzulande auszusterben. Ohne in Polemik zu verfallen muss freilich betont werden, dass nirgendwo auf der Welt über den Nutzen, die Chancen und die Risiken der Kernenergie so verdreht, getäuscht und gelogen wird wie bei uns. Die jüngsten TV-Meldungen zum zweiten Jahrestag zeigen dies wieder einmal mustergültig (s. EIKE-News). Formulierungen wie.. “In der Folge kam es zu einem Reaktorunfall im Kernkraftwerk Fukushima. Fast 16.000 Menschen starben. Tausende gelten noch als vermisst.” mögen sich vielleicht formal am Rande der Legalität befinden – vermutlich von TV-Juristen abgeklopft und dann von fast allen TV-Redaktionen in interner Absprache übernommen. Sie stellen indes nach Meinung besser informierter Zuschauer eine bewusste Täuschung dar, weil sie so formuliert sind, dass ein ursächlicher Zusammenhang zwischen dem Kernkraftwerksunglück und den Toten durch den Tsunami suggeriert wird.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-radioaktive-verstrahlung-in-fukushima-kerngedanken/

    3. Fracking in den USA – ‘Gasland’ und die Fakten
    von Tritium
    Um es gleich vorweg zu sagen: ‘Gasland’ ist ein betrügerisches Machwerk zum Zweck der Gräuelpropaganda gegen das Fracking. Das ist an sich schon längst bekannt, aber dennoch halten sich die erlogenen Behauptungen hartnäckig. In der Tat so hartnäckig, dass der Verdacht naheliegt, dass hier von interessierter Seite massiv nachgeholfen wird. Die bekannteste und gruseligste Szene ist das Wasser, das aus der Leitung fliesst und so viel Methan enthält, dass man es anzünden kann.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fracking-in-den-usa-gasland-und-die-fakten/

    4. Konsens einst und jetzt
    Der Schweizer Geologe Professor Dr. Peter Ziegler hat in einer Power-Point-Präsentation die gegenwärtig bekannten Klimafakten zusammengefasst und vor allem die Widersprüche zum Konsens des IPCC aufgedeckt. Der Link zu seiner Präsentation steht unten, es sind viele einprägsame Graphiken darin enthalten. Im Folgenden werden seine Punkte aufgelistet; der Link hierzu verweist auf seinen holländischen Originalartikel.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/konsens-einst-und-jetzt/

    5. EEG – das Abschaffungsgesetz
    von Bernd Hüttner
    Das „erneuerbare“ Energiegesetz (EEG) wurde von der rot-grünen Schröder-Fischer-Regierung installiert. Der grüne Umweltminister, Jürgen Trittin, bediente damit einerseits die grüne Klientel (höhere Beamte, Oberlehrer, Großbauern etc.) und anderseits kam er seinen persönlichen antideutschen Intentionen („Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.“) einen großen Schritt näher. Das CO2 war hierbei nur ein Vorwand, wie sein Nichtwissen belegt. „Trittin hat mir persönlich auf meine Frage nach dem %-Anteil in der die Erde umgebenden Luftschicht nach kurzem Überlegen die Meinung seiner Wissenschaftler genannt = 3 %.“ (Richtig wäre 0.038% gewesen.)
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eeg-das-abschaffungsgesetz/

    6. Die Klimaschutz-Gegner auf dem Vormarsch
    Ihr Widerstand wird ernst genommen / Ihre Glaubwürdigkeit nimmt zu, die Unterstützung für sie ebenfalls / Die Klimaschützer verschieben ihre Argumentation / Eine Studie aus ihrem Lager von ..Klaus Peter Krause
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-klimaschutz-gegner-auf-dem-vormarsch/

    7. Asse: die Fakten
    von Helmut Fuchs
    Schlagzeilen wie: - „chaotisch aufgehäufte Fässer“: Katastrophe;- „Verdoppelung des eingelagerten Plutoniums“: Katastrophe; - „Abfälle enthalten Tierkadaver“: Katastrophe; - „sich bildende Gase können explodieren“: Katastrophe - „Wasserzutritte sind verseucht“: Katastrophe * „Verseuchte Lauge wird nach oben gepresst“: Katastrophe; - „Leukämie-fälle häufen sich in der Umgebung“: Katastrophe; - etc., etc.: Katastrophe. In den vergangenen Jahren sind bis heute derartige Schlagzeilen fast wöchentlich vor allem in der „HAZ“ (Hannoversche Allgemeine Zeitung), im „Spiegel“, in der „taz“, in der „Zeit“ sowie im Fernsehen zu finden.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/asse-die-fakten/

    8. Aus Erwärmung wird Abkühlung und wieder Erwärmung- Temperaturdaten von Mallorca: Original vs. NASA-GISS
    Vor einem Monat erschien bei EIKE der Bericht unseres Geologen Friedrich-Karl Ewert: „NASA Klimainstitut GISS macht Klimavergangenheit nachträglich künstlich kühler – Ziel: Gegenwart wirkt wärmer!“ (hier). Die Frage ist inzwischen noch berechtigter geworden, denn inzwischen kann zumindest für die Station Palma de Mallorca ergänzt werden, was damals fehlte – die Originaldaten und damit die Gewissheit, dass die im März 2010 von NASA-GISS angebotenen Temperaturdaten und die darauf beruhende Ganglinie dem tatsächlich gemessenen Zustand nicht entsprach – die Daten waren schon vor 2010 verändert worden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/aus-abkuehlung-wird-erwaermung-temperaturdaten-von-mallorca-original-vs-nasa-giss/

    9. Gorleben: Die Fakten
    von Helmut Fuchs
    Deutschland hat ein weit fortgeschrittenes Endlagerprojekt bei Gorleben. Die bis 2001 vorliegenden Ergebnisse wurden von Endlagerfachleuten aus der Schweiz, aus Schweden, aus Frankreich und aus den USA bewertet („Be­richt der Internationalen Ex­pertengruppe Gorleben, 2001“). Ergebnis des Gutachten ist, dass bis zu diesem Zeit­punkt keine wissen­schaftlich-technischen Erkenntnisse gegen die Eignungshöffigkeit des Salzstocks für ein Endlager für hoch aktive und wärmeentwickelnde Abfälle sprechen. Danach fand aus politischen Gründen ein neunjähriges Moratorium statt. Anschließend durfte auf Sparflamme etwas weiter untersucht werden.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/gorleben-die-fakten/

    10. Behauptung von Marcott et al.: ‚Noch nie da gewesene’ Erwärmung im Vergleich zum GISP-Eisbohrkern
    Anthony Watts
    Es ist immer wieder erstaunlich, dass der längst diskreditierte Hockeyschläger nach Mann immer noch nicht tot zu kriegen ist, geschweige denn begraben wird. Hier versucht ein weiterer „Wissenschaftler“ auf einem etwas anderen Weg, diesen Hockeyschläger am Leben zu halten. Anthony Watts hat sich dies einmal vorgenommen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/behauptung-von-marcott-et-al-noch-nie-da-gewesene-erwaermung-im-vergleich-zum-gisp-eisbohrkern/

    11. Es ist an der Zeit für die Person, die die CRU-Mails zugänglich gemacht hat, einen Schritt weiterzugehen
    ClimateGate 3 mit über 200.000 Emails (hier)wurde soeben angekündigt. Kurz zuvor hatte der kanadische Klimaforscher Tim Ball einen Appell an den Hacker gerichtet diese freizugeben:
    Es ist wichtig für die Person, die im November 2009 und 2010 die E-Mails der CRU zugänglich gemacht hat, sich zu outen und die restlichen 200000 Mails zu veröffentlichen. Die Öffentlichkeit wird sich immer mehr der ungenauen Wissenschaft und falscher Projektionen des IPCC bewusst. Diejenigen, die diese falsche Wissenschaft weiter propagieren, tun das immer besessener, weil sie immer mehr an Boden verlieren, aber eine finale Bekanntgabe würde das volle Ausmaß des Schwindels deutlich machen. Dies würde die Führer zwingen, politische Maßnahmen zurückzunehmen, die schon jetzt sozial und ökonomisch ernsthafte Schäden anrichten, und stattdessen auf ordentlicher Wissenschaft basierende Maßnahmen zu beschließen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/es-ist-an-der-zeit-fuer-die-person-die-die-cru-mails-zugaenglich-gemacht-hat-einen-schritt-weiterzugehen/

    12. Ökoethik: Legt den Menschen Daumenschrauben an, die Eisberge bluten
    Donna Laframboise
    Wenn die Klimaänderung ein Grund ist, gegen die Einwanderung zu kämpfen, wohin führt uns diese Logik noch? Vor einigen Wochen war in der Denver Post eine Kolumne erschienen, die mir den Atem verschlagen hatte. Sie stammte von Philip Cafaro, der der Ansicht ist, dass die USA nicht gut beraten wären, die Einwanderung von Menschen zu erlauben. Warum? Weil das die Klimaänderung verstärken würde.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/oekoethik-legt-den-menschen-daumenschrauben-an-die-eisberge-bluten/

    Kommentar von Campo-News — 18. März 2013 @ 12:52

  113. 1. Die Sintflut diesmal aus Öl und Gas

    Rasant sich entwickelnde Technologien eröffnen erstaunlich viele Quellen von Öl und Gas auf der ganzen Welt. Wir treten gerade in eine neue Ära fossiler Treibstoffe ein, die die globale Wirtschaft und Politik völlig umgestalten wird – ebenso wie den ganzen Planeten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-sintflut-diesmal-aus-oel-und-gas/

    2. Energiewende-Export floppt. Zweifel am Erfolg wachsen im Ausland
    Die Energiewendekosten steigen ins Unermessliche. Die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft werden zunehmend nervöser und versuchen die krassen Steigerungen durch kleinreden zu verschleiern oder zu negieren, oder mittels Durchhalteparolen, die immer lauter werdende Kritik zu unterlaufen.
    Eine diese Durchhalteparolen lautet, dass der deutsche Sonderweg der “Energiewende” bald international so viele Nachahmer finden werde, dass sich auch dort so hohe Energiepreise einstellen würden, so dass hierzulande kein Wettbewerbsnachteil entstünde. “Denn”, so die Begründung z.B. des Chefs des Netzbetreibers 50 Hz, (hier) Boris Schucht (rechtes Bild Mitte), anlässlich einer Tagung des VBKI vom 18.3.13 in Berlin (1), “noch nie seien so viele hochrangige internationale Delegationen zu ihnen gekommen, um zu sehen, wie sie bei 50 Hz mit der Vorrangeinspeisung von 35 % Erneuerbaren fertig würden”. Das stimmt wohl, doch die Ergebnisse dieser Anschauungs-Besuche sehen anders aus..

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-export-floppt-zweifel-am-erfolg-wachsen-im-ausland/

    3. Big Wind verschleiert die Beweise, das Turbinen Vögel töten – und wird belohnt. So haben sie es gemacht:
    Jim Wiegand
    Im Jahr 1984 sagte die California Energy Commission: „Viele institutionelle und ökonomische Ingenieur- und Umweltangelegenheiten müssen gelöst sein, bevor die Industrie sicher ist und ihr Wachstum sichergestellt werden kann“. Es wurde zwar nicht direkt erwähnt, aber man wollte primär hauptsächlich auf die extreme Gefahr hinweisen, die Windturbinen für Greifvögel darstellen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/big-wind-verschleiert-die-beweise-das-turbinen-voegel-toeten-und-wird-belohnt-so-haben-sie-es-gemacht/

    4. Die kalte harte Wirklichkeit über Solarenergie
    Einführung des Übersetzers: Es ist immer wieder interessant und erhellend, wie der „deutsche Weg“ bzgl. Energie im Ausland gesehen wird. Hier folgt der Beitrag eines Energieexperten aus UK, der sich speziell mit der Lage in Deutschland befasst. Da es immer sinnvoll ist, über den eigenen Tellerrand zu schauen, folgt hier dieser Beitrag in der deutschen Übersetzung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-kalte-harte-wirklichkeit-ueber-solarenergie/

    5. Earth Hour, Smog & Kim Jong Il
    Für die Öko-Aktivisten von Earth Hour ist barbarische Unterdrückung lediglich ein Punkt, um darüber zu reden; etwas, das man manchmal braucht.
    DoTheGreenThing.com beschreibt sich selbst als „umweltlichen Wohlfahrtsverband”, der Kreativität aufwendet, um „die Leute zu inspirieren, nachhaltiger zu sein“. In ihrer letzten Kampagne zeigten sie auch 23 Poster von weltberühmten Designern, Künstlern und Kreativisten. Vom 1. März bis zur Earth Hour am 23. März wird jeden Tag eines veröffentlicht.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/earth-hour-smog-kim-jong-il/

    6. Umfrage bestätigt: 72 % der Journalisten sind links oder grün
    Das Institut für Demoskopie in Allensbach IfD hat in einer Umfrage 2009 die Neigung der Medienschaffenden zu den verschiedenen Spektren in der politischen Landschaft erfragt. Obwohl seit dieser Zeit einige Jahre ins Land gegangen ist, dürften sich die Lager eher noch weiter ins rot grüne Lager entwickelt haben
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/umfrage-bestaetigt-72-der-journalisten-sind-links-oder-gruen/

    7. Lastganglinien als Erfolgskontrolle der Energiewende mit Windenergie- und Fotovoltaik-Anlagen
    Zurzeit wird die Energiewende fast ausschließlich unter dem Aspekt der extrem hohen Kosten von bis zu einer Billion € diskutiert. Weit wichtiger als die Frage der Wirtschaftlichkeit ist jedoch die Frage der Funktionalität eines zukünftigen Stromversorgungssystems mit überwiegendem Anteil an Strom aus Windenergie- und Fotovoltaik-Anlagen, da beide Energieträger starken zeitlichen Schwankungen unterliegen, die nicht mit der Stromnachfrage korrelieren. Erneuerbare Energieanlagen wie Brennstoffzellen oder Biogasanlagen, die entsprechend der Stromnachfrage steuerbar sind, können auf Grund der geringen Nennleistungen im Rahmen der hier anzustellenden Betrachtungen zur Erfolgskontrolle über Lastganglinien außer Betracht bleiben.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/lastganglinien-als-erfolgskontrolle-der-energiewende-mit-windenergie-und-fotovoltaik-anlagen/

    8. Wie gut war Hansen im Jahre 1988?
    Ira Glickstein
    In der Graphik von RealClimate wird gefragt: „Wie gut waren Hansen et al. im Jahr 1988?“ Sie vergleichen aktuelle Temperaturmessungen bis 2012 (GISTEMP und HadCRUT4) mit Hansens Szenarien „A“, „B“ und „C“ aus dem Jahr 1988. Die Antwort lautet (siehe meine Anmerkungen): „Spinnt ihr?“
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wie-gut-war-hansen-im-jahre-1988/

    9. Begutachtungen, Veröffentlichungen in Top-Journalen, wissenschaftlicher Konsens und so weiter
    Robert Higgs
    Beim Verfolgen der Diskussion um die globale Erwärmung und damit zusammen hängende Dinge in den Medien und der Blogosphäre bin ich wiederholt über die Annahmen oder Ausdrucksweisen bestimmter Glaubensdinge gestolpert, die mir hoch problematisch erscheinen. Viele Schreibende, die selbst keine Wissenschaftler sind, handeln mit dem Prestige der Wissenschaft und der Autorität von Wissenschaftlern. Bezüge zu „begutachteter Forschung“ oder auf einen vermeintlichen „wissenschaftlichen Konsens“ werden als veritable Totschlag-Argumente von vielen Kommentatoren benutzt. Doch scheint es mir, dass viele, die diese Referenzen nennen, mehr oder weniger ignorieren, wie Wissenschaft als Form des Wissen Schaffens und Wissenschaftler als individuelle Profis arbeiten, vor allem heutzutage, wenn nationale Regierungen – am meisten die US-Regierung – eine solch überwältigende Rolle bei der Finanzierung wissenschaftlicher Forschung spielen und folglich darüber befinden, welche Wissenschaftler an die Spitze gehoben werden und welche am Rand herunter fallen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/begutachtungen-veroeffentlichungen-in-top-journalen-wissenschaftlicher-konsens-und-so-weiter/

    10. Immer wieder: Was die „Energiewende“ bringt…
    Der folgende Beitrag (Autor Christopher Booker nennt ihn ein Essay) behandelt erneut die wahrscheinlichen Folgen der „Energiewende“. Booker ist Engländer, aber weiter unten erwähnt er auch wieder die Lage in Deutschland. Für mich Grund genug, diesen Beitrag zu übersetzen.
    Auch Donna Laframboise hat sich dieses Beitrags angenommen. Ihre Kommentare hierzu folgen im Anschluss.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/immer-wieder-was-die-energiewende-bringt/

    11. Erst zum Gipfel, dann talwärts: Die Temperaturentwicklung in Deutschland seit 1980 und deren wesentliche Ursachen
    Teil 3 Wie Sonnenaktivität, Zirkulationsverhältnisse und Großwetterlagen das Klima in Deutschland maßgeblich beeinflussen
    Die Häufigkeitsverhältnisse der Großwetterlagen in Mitteleuropa unterliegen ständigen Schwankungen. Seit 1980 nahm die Häufigkeit der Westwetterlagen, sowie der Hochdruckwetterlagen ab, während Wetterlagen mit südlichem Strömungsanteil häufiger aufgetreten sind. Da auch Nordlagen etwas häufiger wurden, ist der erwärmende Einfluss dieser geänderten Häufigkeitsverhältnisse insgesamt gering. Es zeigte sich jedoch ein deutlicher Einfluss der Sonnenaktivität auf die Häufigkeitsverhältnisse der Großwetterlagen. Während bei einer hohen Sonnenaktivität West- und Zentralhochlagen begünstigt werden, fördert eine geringe Sonnenaktivität Meridionallagen, besonders Nordlagen. Das erklärt den bereits seit längerer Zeit anhaltenden Trend zu kälteren Wintern. Zahlreiche Studien belegen außerdem einen engen, wenngleich zeitverzögerten Zusammenhang zwischen Sonnenaktivität und Lufttemperaturen. Dieser gilt auch für Deutschland. Der aktuelle Temperaturrückgang ist hauptsächlich eine Folge der nachlassenden Sonnenaktivität. Falls die Sonnenaktivität weiterhin so gering wie gegenwärtig bleibt, was die meisten Astrophysiker vorhersagen, so dürfte sich dieser Temperaturrückgang beschleunigt fortsetzen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/erst-zum-gipfel-dann-talwaerts-die-temperaturentwicklung-in-deutschland-seit-1980-und-deren-wesentliche-ursachen/

    12. Wieder beim Schummeln erwischt
    Und wieder wird versucht, dem Sinnlosen Sinn zu geben. Das IPCC möchte eine neue “Hockeyschläger-Kurve” präsentieren - genau so falsch wie die berüchtigte erste, die von Prof. Michael Mann und Konsorten stammte und die den Kyoto-Protokoll-Weltrettungs-Politikern den willkommenen propagandistischen Hintergrund lieferte.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wieder-beim-schummeln-erwischt/

    13. Der Marcott-Shakun-Umdatierungs-Service
    Marcott, Shakun, Clark und Mix haben nicht veröffentliche Daten aus Bohrkernen vom Grund der Ozeane verwendet, sondern ihre eigenen Daten eingegeben. Die Gültigkeit der Umdatierung von Marcott-Shakun wird unten noch besprochen, aber zuerst möchte ich zeigen, dass die Umdatierung „eine Rolle spielt“ (TM-Climate Science). Hier folgt eine Graphik, die Rekonstruktionen mittels Biomarkern (Alkenone) nach Art von Marcott zeigt (schwarz). Sie werden verglichen mit den Ergebnissen der veröffentlichten Daten (rot). Wie man sieht, gibt es einen permanenten Rückgang bei der Alkenone-Rekonstruktion im 20. Jahrhundert, wenn man die veröffentlichten Daten heranzieht, aber eine Zunahme im 20. Jahrhundert, wenn man nur die Marcott-Shakun-Daten verwendet.(Ich muss meine ganze Willenskraft aufbringen, an diesem Punkt nicht einen überfälligen Kommentar dazu abzugeben).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-marcott-shakun-umdatierungs-service/

    14. Stichhaltigkeit von Marcott et al., Teil II
    Hier geht es um die Behauptungen von Marcott et al., dass die „globalen Temperaturen wärmer sind als jemals zuvor während der letzten 4000 Jahre“ und „Die globale Temperatur … ist vom nahezu kältesten auf das wärmste Niveau des Holozäns innerhalb des vergangenen Jahrhunderts gestiegen. Eine Wärmespitze wie diese hat es noch nie zuvor gegeben, zumindest nicht während der letzten 11300 Jahre“.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/stichhaltigkeit-von-marcott-et-al-teil-ii/

    Kommentar von Campo-News — 25. März 2013 @ 10:36

  114. 1. “Es wird kälter, weil es wärmer wird” – Die meteorologische Scheinwelt der Klima-Alarmisten

    Seit mehr als 10 Jahren gibt es in Deutschland und weiten Teilen Europas einen Trend zu kälteren Wintern, mit erheblichen Phasen von Kälte und Schnee, insbesondere in den letzten fünf Wintern. Dieses steht in krassem Widerspruch zu den Aussagen der etablierten Klima-Forschung (2010) : “Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben”. Und nun 2013 d a s : Strenger Winter sogar bis Ende März! Eine peinliche Kalamität, aus der sich nun die deutschen Klima-Alarmisten mit einer meteorologisch schier abenteuerlichen Hypothese schon seit zwei Jahren heraus zu helfen versuchen : “Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung sieht den strengen Winter als eine Folge der Erderwärmung: Eisige Winde würden ihn auslösen, die durch den Klimawandel in der Arktis jetzt ungehindert zu uns nach Europa kämen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/es-wird-kaelter-weil-es-waermer-wird-die-meteorologische-scheinwelt-der-klima-alarmisten/

    2. Die Farbe GRÜN: Vergessen Sie Naturschutz, mit Umweltzerstörung und Vernichtung von Tieren liegen Sie richtiger!
    von Dr. Friedrich Buer, Vorwort Horst-Joachim Lüdecke
    Bei meinen Vorträgen über Energie und Klima bekam ich von vehementen Befürwortern der “Energiewende” immer wieder erklärt, dass diese eben nicht umsonst zu haben sei. Ja noch mehr, man müsse für ihre erfolgreiche Realisierung Opfer bringen. Diese Leute haben völlig recht. Über die zu erbringenden Opfer handelt der Aufsatz von Dr. Buer. Die Opfer sind hier unschuldige Tiere, deren Schutz uns nicht nur am Herzen liegt, sondern der sogar grundgesetzlich verankert ist. Opfer an Menschenleben konnten glücklicherweise bisher vermieden werden, wenn auch nur knapp. Wir sind nämlich bereits im Winter 2011/12 haarscharf an einem bundesweiten Black-Out vorbeigeschlittert, ohne dass dies die Bevölkerung erfuhr. Die Folgen eines solchen Black-Out sind in der Drucksache des Deutschen Bundestages Nr. 17/5672 vom Jahre 2011 akribisch beschrieben (einfach “Drucksache 17/5672″ googeln). Ihre Lektüre übertrifft jeden “Tatort” des deutschen Fernsehens an Gruseligkeit. Ohne Opfer an Menschenleben geht es bei einem großen Black-Out nämlich nicht ab.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-farbe-gruen-vergessen-sie-naturschutz-mit-umweltzerstoerung-und-vernichtung-von-tieren-liegen-sie-richtiger/

    3. Matt Ridley: Dank CO2 Zuwachs und Erwärmung wird die Erde grüner!
    Matt (Matthew) White Ridley, 5. Viscount Ridley (* 7. Februar 1958 in Newcastle upon Tyne) ist ein britischer Peer, Zoologe und Autor populärwissenschaftlicher Bücher. Seit Jahren beschäftigt er sich mit den Auswirkungen des CO2 Anstiegs und des Klimawandels. Seine nüchterne Feststellung: Dank des Verbrauchs fossiler Brennstoffe wird die Erde grüner, die Landwirtschaft erzeugt deutlich mehr Getreide und Mais pro Hektar Anbaufläche, diese ernähren immer mehr Menschen mit weniger Aufwand, die Wälder wachsen weltweit und vielen Tieren wird der Lebensraum belassen oder vergrößert, der ihnen bisher durch das Abholzen von Wäldern zum Kochen und Heizen verloren ging. Erleben Sie seinen verblüffenden Bericht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/matt-ridley-dank-co2-zuwachs-und-erwaermung-wird-die-erde-gruener/

    4. Der ständige Erweckungs-Tanz um das goldene Kalb „Globalklima“!
    von Wolfgang Thüne. Es ist außerordentlich bewundernswert, mit welcher kreativen Phantasie die „Klimaexperten“ ihr propagandistisches Handwerk betreiben. Hut ab, es sind extrem fleißige Leute, die da am Werk sind, damit ihr ideologisches Kunstwerk nicht Schaden nimmt. Keiner hat sie je gesehen, keiner sie gespürt, doch sie scheint allgegenwärtig, die drohende „Klimakatastrophe“ und damit die Angst vor ihr. Es ist ein grandioses Kunststück, eine imaginäre Gefahr als reale Gefahr erscheinen zu lassen und im Bewusstsein der Massen zu verankern und am Leben zu erhalten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-staendige-erweckungs-tanz-um-das-goldene-kalb-globalklima/

    5. Der „Masterplan 100% Klimaschutz“ der Stadt Heidelberg
    Schildbürger versuchten einst Licht in Tüten ins Rathaus zu tragen, weil sie beim Bau ihres Rathauses die Fenster vergessen hatten. Wohl jeder hat über diesen mittelalterlichen Schwank geschmunzelt. Es gibt aber aktuell weit Komischeres und dies im Zeitalter der modernen Wissenschaft. Es handelt sich um die Aktion „Die Heidelberger Bürgerwerkstatt zum Klimaschutz, Zweite Veranstaltung zum Masterplan 100% Klimaschutz – Mitmachen kann jeder“.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-masterplan-100-klimaschutz-der-stadt-heidelberg/

    6. Das Wahlprogramm der GRÜNEN 2013 und die Wahrheit
    Im September 2013 stellen sich die Parteien der Wahl zum Deutschen Bundestag. So auch die Kandidaten von Bündnis 90/Die Grünen, oder kurz DIE GRÜNEN. Derzeit schwimmen die GRÜNEN auf einem Stimmungshoch. Egal ob sie die Steuern kräftig erhöhen wollen, Multikulti verstärken, Partnerschaften aller vermuteten Geschlechter vor dem Gesetz mit der Ehe gleichstellen, Staatsknete in ihre vielen Zuträger-NGO´s umleiten wollen, oder die Plastiktüte vermutlich samt dem sie tragenden Prekariat abschaffen wollen, stets sind sie sich der begeisterten Zustimmung vieler Medienschaffenden sicher und erfreuen sich einer festen Klientel von ca.15 %. So jedenfalls erklärt man uns das Ergebnis der “Sonntagsfrage”.
    Damit ihre Klientel auch alles glauben, was sie täglich im Fernsehen verkünden, haben sie daher ein Wahlprogramm beschlossen. Unser Autor Bernd Hüttner hat es für uns unter die Lupe genommen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-wahlprogramm-der-gruenen-2013-und-die-wahrheit/

    7. Kernenergie: 100 Gründe und 100 gute Antworten
    Jahrzehntelange Verbreitung von Halbwahrheiten bis handfesten Lügen haben die Kernenergie, die ergiebigste, nachhaltigste und sicherste Form der Energieerzeugung, hierzulande in Verruf gebracht. Michael und Ursula Sladek, den Hauptverantwortlichen der „Elektrizitätswerke Schönau” (EWS), ist es zu verdanken, dass all diese Mythen seit einigen Jahren an zentraler Stelle und für jeden einsehbar gesammelt sind. Deren Machwerk, die „Hundert guten Gründe gegen Atomkraft”, kumuliert sämtliche Scheinargumente gegen Kernenergie an zentraler Stelle – eine gute Gelegenheit, diese auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kernenergie-100-gruende-und-100-gute-antworten/

    8. Peaköl lebt? Grüner Lobbyverband “Energy-Watch” erweckt Peaköl mit Pseudostudie erneut zum Leben.
    Christian Morgensterns unsterbliches Motto aller Weltverbesserer „Dass nicht sein kann, was nicht sein darf“ ist auch das Motto des grünen Lobbyvereins “Energy Watch”. Getreu nach der Methode des verstorbenen “Solarpapstes” Hermann Scheer, mit immer denselben Leuten, unter immer verschiedenen Organisationen aufzutreten, um den Eindruck von institutioneller Vielfalt zu erwecken, versucht es jetzt der grüne “Erneuerbare”- Oberlobbyist und MdB Hermann Josef Fell, die wankende “Erneuerbare” Energiefront wieder zu befestigen. Und stellt eine “wissenschaftliche” Studie vor, deren einziger Zweck es ist, den Kampfbegriff “Peak-Öl” wieder zum Leben zu erwecken. “Wir haben nur noch 7 Jahre” laute die Kernaussage: Wieder mal! Und die Aufmerksamkeit sämtlicher Mainstream Medien ist ihm dabei sicher. Diese Studie wurde vom Lobby-Institut für “Erneuerbare Energien” Energy Watch Group” erstellt, die von der Ludwig Bölkow Stiftung finanziert wird. Liest man die Namen der Beteiligten, dann sind das lauter alte Bekannte aus der Erneuerbaren Lobby. Rudolf Kipp von Science Sceptical hat sich die Studie genauer angesehen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/peakoel-lebt-gruener-lobbyverband-energy-watch-erweckt-peakoel-mit-pseudostudie-erneut-zum-leben/

    9. Das große Kontra gegen grün Nr. 1: Der hieb- und stichfeste Beweis, der zeigt, dass die Vorhersagen zur globalen Erwärmung, die Sie Milliarden kosten, von Anfang an FALSCH waren
    David Rose
    Nein, die Welt erwärmt sich NICHT (wie Sie vielleicht schon bemerkt haben)! Wir enthüllen jetzt die offiziellen Daten, die zu einer plötzlichen Meinungsänderung der Wissenschaftler hinsichtlich des Klima-Untergangs führen. Werden also die öko-geförderten Parlamentarier aufhören, einen grünen Kreuzzug mit Ihrem Geld zu machen? Nun… was denken Sie?

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-grosse-kontra-gegen-gruen-nr-1-der-hieb-und-stichfeste-beweis-der-zeigt-dass-die-vorhersagen-zur-globalen-erwaermung-die-sie-milliarden-kosten-von-anfang-an-falsch-waren/

    10. Kernenergie zwischen Tschernobyl und Fukushima
    Zwei Namen stehen bei fast jeder Atomenergiedebatte in besondere Weise im Mittelpunkt der Diskussion: Tschernobyl und Fukushima. In das Rampenlicht der Weltöffentlichkeit gehoben durch die beiden spektakulären Kernschmelzunfälle vom 26. April 1986 bzw. 11. März 2011. Bereits 5 Jahre vorher gab es eine erste Kernschmelze an der Anlage von Three-Miles-Island (TMI-2) in Harrisburg (USA). Menschliche Opfer (oder eine Verstrahlung der Umgebung) gab es dabei aber keine, so dass auf dieses Ereignis mittlerweile in der Presse fast kaum noch Bezug genommen wird. Insgesamt waren diese drei Ereignisse in der langen Geschichte der friedlichen Nutzung der Kernenergie die einzigen schweren Unfälle mit nachfolgender Kernschmelze. Obwohl grundverschieden, werden bei grossen Teilen der Öffentlichkeit und der Presse Tschernobyl und Fukushima fast immer in einem Atemzug genannt, ja sogar als Synonym der angeblichen ’Nicht-Beherrschbarkeit’ der Atomenergie sowie den ’unkalkulierbaren Risiken’ beim Betrieb der Kernenergieanlagen angeführt. Eine These, die durch nichts gerechtfertigt ist.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kernenergie-zwischen-tschernobyl-und-fukushima/

    11. Schon wieder ein Hockeyschläger?
    S. Fred Singer
    Grüne Kräfte, besessen von der Verbreitung ihrer Theorie der globalen Erwärmung, scheinen intellektuelles Recycling zu praktizieren. Haben wir es hier mit die Rückkehr des berüchtigten Hockeyschlägers zu tun – der im Jahre 2001 das zentrale Dogma der AGW-Gläubigen war?

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/schon-wieder-ein-hockeyschlaeger/

    13. Die Welt nach Fukushima - Teil 2: Undemokratische Berufe
    von Paul Schoeps
    Am 5. März 2013 zeigte Arte “Die Welt nach Fukushima”. Darin ging es zwar nicht um die Welt, sondern nur um Japan, wir haben uns die Dokumentation trotzdem angesehen. Die Doku hatte es so sehr in sich, dass wir uns in mehreren Teilen mit der Auswertung befassen. Im vorliegenden Teil 2 geht es um die Frage von Kernenergie und Demokratie.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-welt-nach-fukushima-teil-2-undemokratische-berufe/

    14. Elektro-Träume zerplatzen: Was kommt als Nächstes auf die Autobauer zu?
    Autobauer eilen zurück an ihre Zeichenblöcke auf der Jagd nach Treibstoff sparenden Technologien, stehen doch die Aussichten, dass Elektroautos DIE Wunderwaffe gegen CO2-Emissionen seien, zunehmend auf verlorenem Posten
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/elektro-traeume-zerplatzen-was-kommt-als-naechstes-auf-die-autobauer-zu/

    15. Wie Greenpeace Glück definiert
    Donna Laframboise
    Greenpeace zufolge sollen wir uns der Enthaltsamkeit hingeben und unsere Gemeinden schädigen. Vor einigen Tagen gab es zum ersten Mal den von den UN ausgerufenen internationalen „Tag des Glücks“. Als der geschäftsführende Direktor von Greenpeace Kumi Nadoo (Bild rechts) sich darüber ausließ, konnte er es nicht lassen: er musste es wieder mit grünem Schleim umhüllen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wie-greenpeace-glueck-definiert/

    Kommentar von Campo-News — 2. April 2013 @ 09:19

  115. 1. Heute schon gelacht? Klimaprognosen werden zur Lachnummer.
    Wissenschaftler waren sich alle einig: Winter in Europa würden wärmer werden aufgrund der menschgemachte Erderwärmung. Nun ist das krasse Gegenteil Realität…die Winter in Europa sind deutlich kälter geworden. Global stagniert die Durchschnittstemperatur seit 15 Jahren. Plötzlich tauchen neue Modellrechnungen auf: Die Winter werden DOCH kälter und nun sind Beweis für eine „fortschreitende Erderwärmung“. Folgende sind einige Beispiele komplett verfehlter Prognosen der letzten 10 Jahre.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/heute-schon-gelacht-klimaprognosen-werden-zur-lachnummer/

    2. Es ist die Kälte und nicht die Wärme, die wir fürchten müssen
    Niemand scheint sich darüber aufzuregen, dass im modernen Britannien ältere Menschen erfrieren, weil versteckte Steuern den Brennstoff immer teurer machen. Vor einigen Monaten hat eine Gruppe Studenten ein brillantes Parodie-Video aufgenommen, in dem die Wohltätigkeit des Genre Pop verspottet wird. Es zeigt eine Gruppe junger Afrikaner, die zusammenkommen, um Spenden für Menschen wie uns zu sammeln, die im Norden frieren. „Viele Menschen bemerken gar nicht, was da derzeit vor sich geht“, sagte das afrikanische Äquivalent Bob Geldof. „Die Menschen ignorieren nicht hungernde Menschen, warum also sollten wir frierende Menschen ignorieren? Erfrierungen töten auch. Afrika: wir müssen einen Unterschied machen!“ Das Lied – Africa for Norway – wurde online zwei Millionen mal angeklickt, was es zu einem der populärsten Videos in Europa machte.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/es-ist-die-kaelte-und-nicht-die-waerme-die-wir-fuerchten-muessen/

    3. Das Grüne Wahlprogramm 2013 kontra Wirklichkeit! Teil 2
    von Bernd Hüttner.
    Im September 2013 stellen sich die Parteien der Wahl zum Deutschen Bundestag. So auch die DIE GRÜNEN. Derzeit schwimmen die GRÜNEN auf einem Stimmungshoch. Das ist so, obwohl sie fast nur durch Gängelung und Verbote fordern auf sich aufmerksam machen. Grüne fordern: -zeitliche und örtliche Alkoholverbote , -Motorrollerverbot -Glühbirnenverbot -Billigflugverbot -Heizpilzverbot -Verbot von nicht energieeffizienten Kühlschränken -Verbot der grünen Gentechnik -Verbot von jeglicher Stammzellenforschung -Verbot von bestimmten Computerspielen -Nachtflugverbot -Verbot der Standby Funktion bei Elektrogeräten -Verbot von getrenntgeschlechtlichen Toiletten -Solarienverbote -Fleischverbot an mindestens einem Wochentag in Schulen, Kitas und öffentlichen Verwaltungen -Rauchverbot am Steuer -Schnäppchenverbot -Werbeverbot für Fahrzeuge mit hohem Benzinverbrauch -Sonntagsfahrverbot -Kioskverbot (*)

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-gruene-wahlprogramm-2013-kontra-wirklichkeit-teil-2/

    4. Es ist höchste Zeit, unsere wahnsinnige Energiepolitik in die Tonne zu treten
    Christopher Booker
    Eine Besessenheit bzgl. CO2 hat uns eine gefährliche Energieknappheit hinterlassen, weil Kohlekraftwerke zur Schließung gezwungen werden. Während der Schnee im kältesten März seit 1963 unvermindert fällt, erfahren wir, dass wir nur über Gasvorräte verfügen, die uns kaum 48 Stunden lang warm halten, und dass der Leiter unseres zweitgrößten Stromunternehmens SSE gewarnt hat, dass unsere Erzeugungskapazität auf ein so niedriges Niveau gefallen ist, dass wir jederzeit mit Stromsperren rechnen müssen. Es scheint, als sei der totale Sturm über uns gekommen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/es-ist-hoechste-zeit-unsere-wahnsinnige-energiepolitik-in-die-tonne-zu-treten/

    5. Die Kleine Eiszeit führte zu einer sozialen und politischen Krise
    Dominic Sandbrook , The Sunday Times
    „Gott der Allmächtige hat in jüngster Zeit Streit mit der gesamten Menschheit”, jammerte der walisische Chronist James Howell im Jahre 1647, „weil sich innerhalb dieser 12 Jahre die seltsamsten Revolutionen und schrecklichsten Dinge ereignet haben, nicht nur in Europa, sondern in der ganzen Welt“. Die Welt, so glaubte er, war „aus den Angeln gehoben“.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-kleine-eiszeit-fuehrte-zu-einer-sozialen-und-politischen-krise/

    6. Die Prognose lag katastrophal daneben? Dann mach doch einfach eine Neue!
    Donna Laframboise
    Der Blogger des Sierra-Clubs, der diesen Winter fälschlich vorhergesagt hat als „weniger winterlich & schneeärmer“ als der Vorige sagt jetzt, dass das arktische Eis „diesen Sommer nicht überleben werde“.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-prognose-lag-katastrophal-daneben-dann-mach-doch-einfach-eine-neue/

    7. Globale Erwärmung: Hätten wir doch nur auf die Experten gehört, oder?
    James Delingpole
    Sir John Beddington, der zurück tretende Chefwissenschaftler der Regierung, ist bei allen Medien vorstellig geworden und hat allen, die es hören wollten gesagt, dass die „Klimaänderung“ nach wie vor ein ernstes Problem ist, über das wir uns alle große Sorgen machen sollten. Hat er kürzlich mal aus dem Fenster geschaut?

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/globale-erwaermung-haetten-wir-doch-nur-auf-die-experten-gehoert-oder/

    8. Die Welt nach Fukushima – Teil 3: Unvorstellbarkeiten
    von Paul Schoeps. Teil III
    Am 5. März 2013 zeigte Arte “Die Welt nach Fukushima”. Darin geht es zwar nicht um die Welt, sondern nur um Japan, wir haben uns die Dokumentation trotzdem angesehen. Die Doku hatte es so sehr in sich, dass wir uns in mehreren Teilen mit der Auswertung befassten. Im dritten und letzten Teil geht es um die Unvorstellbarkeit der Katastrophe.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-welt-nach-fukushima-teil-3-unvorstellbarkeiten/

    9. Klimapolitik erhöht Risiko von Stromausfällen
    Viv Forbes
    Warm und satt, oder hungrig in der Dunkelheit? Was ist schlimmer – eine graduelle, vom Menschen verursachte globale Erwärmung oder ein plötzlicher Stromausfall?

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimapolitik-erhoeht-risiko-von-stromausfaellen/

    10. Climategate-Leck: Unsere Zivilisation wird durch lügende „Wissenschafts“-Eliten zerstört
    Ron Arnold
    Der anonyme Held, der die E-Mails zur globalen Erwärmung öffentlich zugänglich gemacht hat, erklärt der Welt, warum er das getan hat – und veröffentlicht ein riesiges finales Feuerwerk geheimer Unterhaltungen. „Was ist, wenn sich die Klimaänderung als eine lediglich natürliche, multidekadische Fluktuation herausstellt? Möglicherweise werden sie uns töten“.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/climategate-leck-unsere-zivilisation-wird-durch-luegende-wissenschafts-eliten-zerstoert/

    11. Kernenergie: 100 Gründe und 100 gute Antworten, Fortsetzung #4 bis #7
    Jahrzehntelange Verbreitung von Halbwahrheiten bis handfesten Lügen haben die Kernenergie, die ergiebigste, nachhaltigste und sicherste Form der Energieerzeugung, hierzulande in Verruf gebracht. Michael und Ursula Sladek, den Hauptverantwortlichen der „Elektrizitätswerke Schönau” (EWS), ist es zu verdanken, dass all diese Mythen seit einigen Jahren an zentraler Stelle und für jeden einsehbar gesammelt sind. Deren Machwerk, die „Hundert guten Gründe gegen Atomkraft”, kumuliert sämtliche Scheinargumente gegen Kernenergie an zentraler Stelle – eine gute Gelegenheit, diese auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kernenergie-100-gruende-und-100-gute-antworten-fortsetzung-4-bis-7/
    12. Kernenergie: 100 Gründe und 100 Antworten, Fortsetzung #8 bis #11
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kernenergie-100-gruende-und-100-antworten-fortsetzung-8-bis-11/
    13. Spitzenphysiker bei Harvard: Achtung, Peak Wind kommt!
    Die realistischen Grenzen der Windkraft liegen möglicherweise viel niedriger, als Wissenschaftler bisher gedacht haben, jedenfalls einer neuen Studie zufolge; und zwar in einem Ausmaß, dass man die Fähigkeit der Windturbinen, irgendeinen ernst zu nehmenden Einfluss auf die Energiepolitik auszuüben, stark bezweifeln muss. Selbst wenn Geld keine Rolle spielen würde, würde die menschliche Rasse Peak Wind auf einem viel niedrigeren Niveau erreichen als ursprünglich gedacht.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/spitzenphysiker-bei-harvard-achtung-peak-wind-kommt/

    Kommentar von Campo-News — 8. April 2013 @ 09:05

  116. 1. Die Wissenschaft ist sich einig: Keine Erwärmung

    Barry Brill
    Der Planet erwärmt sich nicht mehr. Die kurze Warmphase Ende des 20. Jahrhunderts erreichte Mitte der neunziger Jahre ihren Höhepunkt und ist seitdem verschwunden. Diese Feststellungen sind jetzt nicht mehr umstritten. Sie basieren auf harten Daten, die seit vielen Jahren auf vielen Websites vieler offizieller Agenturen verfügbar sind. Aber irgendwie haben diese Agenturen Wege gefunden, diese Daten anders zu interpretieren und fortwährend neben den Gleisen zu stehen.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-wissenschaft-ist-sich-einig-keine-erwaermung/

    2. Schildbürger nicht ärgern: Für Licht und Strom gibt es keine Eimer!
    Jedes Kind kennt die Erzählung von den naiven Schildbürgern, die erst ihr Rathaus ohne Fenster bauten und dann versuchten, Licht in Eimern und Säcken hineinzutragen. Doch während man über den in Schilda vollbrachten Unsinn noch schmunzeln kann, weil es im Reich der Märchen liegt und uns ja nicht betrifft, spielt sich mitten unter uns ein noch viel grö?erer Schildbürgerstreich ab, der Deutschland technisch wie wirtschaftlich noch in grö?te Schwierigkeiten bringen wird. Das Problem liegt darin, dass man elektrischen Strom ähnlich wie Licht nur schlecht speichern kann. Und mit genau dieser Frage steht und fällt die ganze Energiewende mitsamt ihren Billionenkosten.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/schildbuerger-nicht-aergern-fuer-licht-und-strom-gibt-es-keine-eimer/

    3. Rent a Klimaforscher!
    Bitte bucht mich: Klimaforscher Rahmstorf verdingt sich professionell als Redner
    Das Klima - auch wenn es sich schnell verändern sollte- verändert sich langsam. Sehr langsam sogar. Es kann gar nicht anders, denn so ist es definiert. Klima ist der statistische Mittelwert von lokalen Wetterdaten über lange, lange Zeiträume, für kürzere Zeiträume nennt man ihn Witterung und für ganz kurze eben Wetter. Klimaforscher wissen das natürlich und haben deshalb zwischen ihren Forschungen viel Zeit. Alle paar Jahre mal die Daten zusammentragen, gucken was sich ggf. verändert hat und dann einen oder zwei Fachartikel schreiben. Am Besten natürlich mit warnendem Unterton. Aber trotzdem stellt sich manchem von ihnen die Frage, was tun mit der vielen leeren Zeit dazwischen?

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/rent-a-klimaforscher/

    4. Das Geschäftsmodell von EIKE - eine überfällige Enthüllung
    Endlich ist es passiert. Was wir leider bisher nicht geschafft haben selber zu machen, die knallharte, offene und schonungslose Aufklärung der dunklen, geschäftlichen Machenschaften von uns bei EIKE und von der FDP, hier ist sie (von) Schwarz auf weiß. Michael Schwarz, Biologe, Experte für globale Umweltveränderungen und Blogger bei „klimaretter.de“. Ein Experte der Seinesgleichen sucht, hat sich diese Aufklärungs-Knochenarbeit auf der Basis gründlicher Recherchen gemacht. Wir hätten es selber nicht besser bewerkstelligen können und ziehen voller Respekt und Anerkennung den Hut. Ein Meisterstück der Enthüllungen!
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-geschaeftsmodell-von-eike-eine-ueberfaellige-enthuellung/

    5. Ankündigung: 1. Bürgerschutztag am 12.5.13 in Nürnberg
    Es gibt Klimaschützer, Umweltschützer, Tierschützer, Verbraucherschützer und viele, viele weitere selbsternannte ..Schützer. Nur einer fehlt: Der Bürgerschützer! Wer schützt eigentlich uns, den fleißigen, anständigen vor allem aber zahlenden Bürger, vor den vielfältigen Schützern und deren unablässigem sehr erfolgreichem Einwirken auf Staat und Gesellschaft mittels immer höherer Steuern, Abgaben, Gesetzen, Verhaltensnormen und deren Überwachung auf Einhaltung, mittels breiter Drangsalierung, Kujonierung und Abkassierung? Bisher niemand. Deswegen wurde der 1. Bürgerschutztag in Leben gerufen. Details siehe unten. Alle sind herzlich eingeladen zu kommen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ankuendigung-1-buergerschutztag-am-12513-in-nuernberg/

    6. Aufkleber verfügbar: Energiewende teuer, uneffektiv, asozial
    Dank der Initiatitive unseres Leser J. Falkenberg und der schnellen Produktion durch unseren Sponsor Crealog ist jetzt der Aufkleber “Energiewende teuer, uneffektiv, asozial” zum Erwerb verfügbar. Er hat die Maße 67 x 156 mm. Wir haben ihn mit 5 € (klar, teuer, teuer, doch für einen guten Zweck) ausgepreist, und bitten ihn über eine Spende über Paypal (über den Schaltknopf, rechts mit der Aufschrift “Spenden”; Stichwort Aufkleber) zu erwerben. Bei Mehrfachbestellungen gibt´s auch einen Rabatt. Wir danken dem Ideengeber und dem Sponsor für ihre Unterstützung.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/aufkleber-verfuegbar-energiewende-teuer-uneffektiv-asozial/

    7. Der Treibstoff der Zukunft: Umweltirrsinn in Europa – der Holzwahn
    Welche Quelle erneuerbarer Energie ist für die Europäische Union am wichtigsten? Solarkraft vielleicht? (drei Viertel der weltweit insgesamt installierten Kapazität der Solarenergie befindet sich in Europa). Oder Wind? (Deutschland hat seine Windkraft-Kapazität im vergangenen Jahrzehnt verdreifacht). Die Antwort: Keines von beiden! Bei Weitem der größte sog. erneuerbare Treibstoff in Europa ist Holz. …The Economist
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-treibstoff-der-zukunft-umweltirrsinn-in-europa-der-holzwahn/

    8. US Statistik Büro (BLS) veröffentlicht einen weiteren verlogenen Bericht bzgl. ‚grüner Jobs’
    Schlimme Zahlen: Trotz einer weiteren herauf dämmernden Pleite nach Art von Solyndra zeigt ein neuer Bericht der Regierung, dass aufgrund der eigenen groben Definition eines grünen Jobs in einer Kohlemine mehr gefunden werden kann als neben einem Solarpaneel. Der zweite, vorige Woche, veröffentlichte jährliche Bericht des Bureau of Labor Statistics (BLS) zum Thema „Beschäftigung bei grünen Gütern und Dienstleistungen“ [„Employment in Green Goods and Services“] wird der letzte sein, vermutlich ein Opfer der gleichen Zwangsvollstreckung der Tournee des Weißen Hauses, und er wird die Ostereiersuche auf dem Rasen des Weißen Hauses zum Scheitern bringen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/us-statistik-buero-bls-veroeffentlicht-einen-weiteren-verlogenen-bericht-bzgl-gruener-jobs/

    9. Meinung: Leben als Zielscheibe
    Christopher Monckton of Brenchley (ohne Entschuldigungen an Michael E. Mann)
    Angriffe auf meine Arbeit, die darauf abzielten, wirkliche Klimawissenschaft zu unterminieren, machten mich zu einer öffentlichen Figur. Ich bin nicht eitel genug, um dieser Rolle gerecht zu werden. Als Klimaforscher war ich ständigen, meine Integrität schädigenden Angriffen ausgesetzt. Politiker (Die Anregung dazu kam von hier) haben verlangt, mich wegen „schwerer Verbrechen gegen die Menschheit“ anzuklagen, worauf die Todesstrafe steht, weil meine Arbeit die Wirklichkeit zeigt und eine Bedrohung für die Übertreibungen hinsichtlich der vom Menschen verursachten Klimaänderung darstellt.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/meinung-leben-als-zielscheibe/

    10. Ein vorläufiger Blick auf Compo et al. (2013)
    Bob Tisdale
    Die jüngste Studie von Compo et al. trägt den Titel: „Independent confirmation of global land warming without the use of station temperatures” [etwa: Unabhängige Bestätigung der globalen Erwärmung auf dem Festland ohne Verwendung von an Stationen gemessenen Temperaturen]. Es ist in der Vorabdruck-Phase und wird natürlich nur über Zahlschranke abrufbar
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ein-vorlaeufiger-blick-auf-compo-et-al-2013/

    11. Mittelalterliche Warmzeit (Antarktis) – Zusammenfassung
    Gab es irgendwo in der Welt eine Mittelalterliche Warmzeit (MWP) zusätzlich zu den Gebieten um den Nordatlantik, wo deren Existenz unbestritten ist? Diese Frage ist von größter Bedeutung für die derzeitige Debatte um die globale Erwärmung. Sollte nämlich die MWP ein GLOBALES Klimaphänomen gewesen sein und es in den Gebieten mit deren Auftreten im Mittelalter ähnlich warm gewesen sein wie heute, dann gibt es keinerlei Notwendigkeit, die Erwärmung des vorigen Jahrhunderts als irgendetwas anderes als eine natürliche Fortsetzung der persistenten Klima-Oszillation im Zeitscale von Jahrtausenden zu betrachten, die der Erde viele hundert Jahre lange regelmäßige Perioden von moderat höheren oder tieferen Temperaturen gebracht hat. Diese Änderungen sind komplett unabhängig von Variationen der atmosphärischen CO2-Konzentration. Als Konsequenz beschreiben wir hier zusammenfassend die Ergebnisse zahlreicher Studien, die Beweise für die MWP in einem Gebiet gefunden haben, das am weitesten entfernt von den Ländern um den Nordatlantik liegt, nämlich in der Antarktis.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/mittelalterliche-warmzeit-antarktis-zusammenfassung/

    12. Kernenergie: 100 Gründe und 100 Antworten, Fortsetzung #12 bis #15
    Auch in der nächsten Kategorie “Grenzwerte & Gesundheitsschäden” wird die gewohnte Qualität der “Recherchearbeit” der Elektrizitätswerke Schönau (EWS) beibehalten. Da wird die längst widerlegte KiKK-Studie mal wieder ausgebuddelt (#12), die Gefährlichkeit von radioaktiven Emissionen ohne Größenvergleich lediglich mit gigantisch klingenden Becquerel-Zahlen “belegt” (#13), der im Strahlenschutz übliche hypothetische “reference man” als viel zu gesund kritisiert (#14, man sollte wohl besser eine Referenz-Oma nehmen), und ohne Belege behauptet, die Behörden würden niedrigen Strahlendosen zu wenig Gewicht beimessen (#15, das genaue Gegenteil ist der Fall).
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/kernenergie-100-gruende-und-100-antworten-fortsetzung-12-bis-15/

    13. Freeman Dyson über Klimawissenschaft und Schummelei
    von Paul Mulshine
    Klimatologen sind keine Einsteins, sagt sein Nachfolger. Freeman Dyson ist ein Physiker, der am Institute for Advanced Study in Princeton gelehrt hat, seit Albert Einstein dort gewirkt hatte. Als Einstein im Jahr 1955 starb, tat sich eine Lücke auf, um erneut den „brilliantesten Physiker des Planeten“ aufzunehmen. Dyson hat diese Lücke gefüllt. Als nun die Bewegung der globalen Erwärmung Fahrt aufgenommen hatte, fragten sich viele Menschen, warum er da nicht mitgefahren ist. Der Grund, warum er ein Skeptiker ist, ist einfach, und er nannte ihn mir, als ich ihn angerufen habe:

    „Ich denke, dass jeder gute Wissenschaftler ein Skeptiker sein sollte!“

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/freeman-dyson-ueber-klimawissenschaft-und-schummelei/

    14. Zukünftige Temperaturenentwicklung in Deutschland – Wärmer oder Kälter? (Teil 1)
    In unserer Untersuchung “Die Winter werden in Deutschland seit einem Vierteljahrhundert deutlich kälter“, die wir am 02.03.2013 auf EIKE veröffentlichten, konnten wir anhand des Datenmaterials des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zeigen, dass bereits seit über 25 Jahren die Wintertemperaturen in Deutschland fallen. Wobei der Rückgang in den vergangenen Jahren an Geschwindigkeit zunahm, was bedeutet, dass die Winter zunehmend kälter werden. Wir ersparen es uns, auf den diesjährigen Winter hinzuweisen, der viele Negativrekorde (geringe Sonnenscheindauer, Länge, Schneefall, …) gebrochen hat. Der März 2013 ist mit +0,2 Grad im Schnitt zu einem weiteren Wintermonat geworden. In Anlehnung an ein Volkslied könnte man sagen: “Im Märzen der Bauer den Schneepflug einspannt“.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/zukuenftige-temperaturenentwicklung-in-deutschland-waermer-oder-kaelter-teil-1/

    15. Deutschlands Überschuss beim Stromexport-wir exportieren uns arm.
    von Rudolf Kipp. Eine Meldung in der Tagesschau vom 2.4.13 ließ den am Strommarkt interessierten Nachrichtenzuschauer wohl ganz besonders aufhorchen. An dem Tag veröffentlichte das Statistische Bundesamt (Destatis) die offiziellen Zahlen zu Ein- und Ausfuhr von elektrischem Strom in der Bundesrepublik. Nachdem Deutschland im vorletzten Jahr in einer Reaktion auf den Unfall im Kernkraftwerk Fukushima 8 von 17 Kernkraftwerken vom Netz genommen hatte, war der Exportüberschuss beim Strom im Jahr 2011 im Vergleich zu 2010 noch deutlich zurückgegangen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/deutschlands-ueberschuss-beim-stromexport-wir-exportieren-uns-arm/

    16. Klimawachhund der Regierung fährt eine erstaunliche Attacke gegen die Mail … weil sie die Wahrheit enthüllt
    David Rose, Daily Mail
    Der offizielle Wachhund, der die Regierung hinsichtlich der Emissionen von Treibhausgasen berät, hat einen erstaunlichen Angriff auf die „Mail on Sunday“ geführt, weil diese korrekt berichtet hatte, dass die alarmierenden Prognosen bzgl. der globalen Erwärmung falsch sind.

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimawachhund-der-regierung-faehrt-eine-erstaunliche-attacke-gegen-die-mail-weil-sie-die-wahrheit-enthuellt/

    Kommentar von Campo-News — 15. April 2013 @ 09:00

  117. Aktuelle Meldungen finden Sie immer hier: http://www.eike-klima-energie.eu
    Bitte unterstützen Sie uns mit Spenden: über Paypal Button rechts auf unserer Website
    oder per Überweisung (siehe ganz unten am Fuß dieser Mail) oder hier: http://www.eike-klima-energie.eu/impressum/ . EIKE ist gemeinnützig und kann deshalb Spendenquittungen ausstellen.

    1. Abstimmung „Green Tec Awards“

    Die Seite GreeTec Awards kann wohl kaum als Forum für sinnvolle Technikideen gelten. Das meiste ist grüner Unsinn, und nur wenige Ideen sind interessant. Es gibt aber eine bemerkenswerte Ausnahme: In der letzten Kategorie „Galileo Wissenspreis“ kann man über das DFR Reaktorkonzept des Instituts für Festkörperkernphysik (TU Berlin) abstimmen - bis 5. Mai 2013.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/abstimmung-green-tec-awards/

    2. EU Klimapolitik steht kurz vor dem Kollaps! Grüne Politik erleidet schwere Niederlage
    Das Europaparlament schmettert eine Klimaschutz-Reform ab: Die Politiker stimmten gegen die Verteuerung von CO2-Zertifikaten. Firmen sollten damit eigentlich zu mehr Umweltschutz gezwungen werden….
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eu-klimapolitik-steht-kurz-vor-dem-kollaps-gruene-politik-erleidet-schwere-niederlage/

    3. Der Mythos vom wissenschaftlichen Konsens: Faktencheck von Schellnhubers „Drei bequeme Unwahrheiten“
    von Horst-Joachim Lüdecke
    Der Inhalt eines Artikels von H.-J. Schellnhuber, erschienen in den Salzburger Nachrichten vom 2. April 2013, ist im Internet abgreifbar und nachfolgend noch einmal wiedergegeben. Da er stellvertretend für die faktenarme Argumentation der Vertreter einer anthropogenen Erwärmungskatastrophe (AGW-Hypothese, ‘A’nthropogenic ‘G’lobal ‘W’arming) gelten darf, soll hier einmal näher auf die Argumente in diesem Artikel eingegangen werden. Von Erwärmungsvertretern wird ferner stets ein wissenschaftlicher Konsens beschworen. Auch diese Behauptung wird hier detailliert unter die Lupe genommen.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-mythos-vom-wissenschaftlichen-konsens-faktencheck-von-schellnhubers-drei-bequeme-unwahrheiten/

    4. Das Ende einer Illusion
    Robert Tracinski
    Ich erinnere mich, vor vielen Jahren gedacht zu haben, dass es viele Jahre dauern würde, die panischen Behauptungen zur globalen Erwärmung zu widerlegen. Anders als die meisten politischen Bewegungen, die sich damit beschäftigen, Versprechen hinsichtlich der Beschäftigungsrate in zwei Jahren zu machen, wenn wir Gesetze zu deren Vorankommen verabschieden – Behauptungen, die sich rasch als falsch herausgestellt haben (und wie!) – haben es die Umweltaktivisten erfolgreich verstanden, ihre Behauptungen so weit in die Zukunft zu verlegen, dass es Jahrzehnte dauern würde, sie mit der Realität zu vergleichen. Aber wissen Sie was? Die Jahrzehnte sind schon da!

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-ende-einer-illusion/
    5. Neuer Hockeyschläger Fehlalarm: Jungforscher Marcott führte Medien hinters Licht
    Heute wollen wir eine unglaublich erscheinende, aber leider durch und durch wahre Geschichte aus den Klimawissenschaften erzählen, welche nachdenklich stimmt. Etliche von Ihnen haben möglicherweise Teile der Ereignisse bereits mitbekommen. Es geht um die kurzzeitige Wiederauferstehung des Hockey Sticks, der nach einigen Wochen Herumgeisterns als Untoter schließlich wieder klammheimlich in seine Gruft hinabstieg und verschwand. Im Folgenden versuchen wir die Geschichte in ihrer ganzen schaurigen Schönheit zu erzählen. Die Zutaten der Handlung sind vielversprechend: Es geht um den kometenhaften Aufstieg eines Jungwissenschaftlers, Verfilzungen mit den Machthabern der Klimazunft, schlechte Ratgeber, Verblendung durch religionsähnliche Überzeugung, mediale Katastrophengier, ein spätes Eingeständnis und den Vorwurf wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Kurzum, ein explosives Gemisch.
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neuer-hockeyschlaeger-fehlalarm-jungforscher-marcott-fuehrte-medien-hinters-licht/

    6. Zukünftige Temperaturenentwicklung in Deutschland – Wärmer oder Kälter? (Teil 2)
    Im ersten Teil (hier) unserer Untersuchungen konnten wir Ihnen zeigen, dass der Trend der Wintertemperaturen in Deutschland, den Trend der Jahrestemperaturen vorweg nimmt und diesem um ca. 10 Jahre vorläuft, was bedeutet, dass in den nächsten Jahren mit weiter fallenden Jahrestemperaturen zu rechnen ist. Anhand statischer Betrachtungen, die sich auf die Datenreihe des DWD stützten und mit der solaren Aktivität abgeglichen wurden, ist mit einer langen Abkühlungsphase von mehreren Jahrzehnten in Deutschland zu rechnen, wobei in der Übergangszeit von einer wärmeren Periode, wie sie bis zur Jahrtausendwende vorlag, in eine kältere Periode, mit starken Schwankungen zwischen warm und kalt zu rechnen ist. ….
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/zukuenftige-temperaturenentwicklung-in-deutschland-waermer-oder-kaelter-teil-2/

    7. Stellt die wahre Partei der “Besserverdienenden” zur Rede!
    Jetzt, wo die Kosten und Widersprüchlichkeiten der E