Der neue Blog ist unter http://campodecriptanablog.apps-1and1.net erreichbar




30. August 2005

Wowereit und das Sado-Maso-Fest

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 16:18

Hinsehen, Nachdenken und Mut haben die logischen Folgerungen über den “Komplex Homosexualität, Fetischkult und Nationalsozialismus” auszusprechen, dann kommt man automatisch zur Einordnung von Vorgängen, die eigentlich bekannt sein MÜSSEN, wenn man ihnen z.B. das Adoptionsrecht zubilligen will.

Berlin (ots) - Zum Grußwort des Regierenden Bürgermeisters von
Berlin zum so genannten Straßenfest “Folsom-Europe” in Berlin und den
entsprechenden Presseberichten (u.a. “Bild”-Zeitung v. 29.8.2005:
“Warum wirbt Wowereit für ein Sado-Maso-Fest?”) erklären der
innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hartmut
Koschyk MdB und der Berliner Bundestagsabgeordnete und
Innenpolitiker, Roland Gewalt MdB:

Wir sind fassungslos angesichts des Grußwortes des Regierenden
Bürgermeisters für ein Straßenfest der internationalen Leder- und
Fetischszene in Berlin mit dem Namen “Folsom-Europe” einschließlich
des von der Presse dargestellten Inhalts des dazugehörigen Flyers.
Sollten die in dem Pressebericht zitierten Proteste “Der regierende
Bürgermeister von Berlin verharmlost rassistische
Vergewaltigungspornographie als “Lebensfreude pur”" sowie die in
Bezug genommene Information, wonach “einer der Party-Sponsoren
neonazistische US-Porno-Heftchen verkaufen” soll, Substanz haben,
könnte dies auch ein Fall für die Staatsanwaltschaft werden. Was in
Berlin abläuft hat mit Toleranz gegenüber anderen Lebensformen nichts
mehr zu tun. Hat Wowereit Narrenfreiheit in der SPD? Warum lässt
Bundeskanzler Schröder ihn derart gewähren? Die Bundesregierung ist
hier in Pflicht. Wir werden im Bundestag Aufklärung darüber
verlangen, ob die Sponsoren der Veranstalter wirklich Verbindungen
zur neonazistischen Szene unterhalten und ob die Veranstaltung neben
der ideellen Unterstützung durch den Amtsträger Wowereit womöglich
noch mit öffentlichen Geldern gefördert wird. Hierzu werden wir
schriftliche Fragen an die Bundesregierung stellen. Die Gesellschaft
darf nicht zulassen, dass ein nihilistischer Relativismus, der
letztlich alles und jedes gutheißt, den Weg in eine wertevergessene
Gesellschaft bahnt. CDU und CSU werden sich solchen Entwicklungen
entgegenstellen.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Nun, dass ist ja nicht unbekannt, siehe auch, und zwar GENAU Fragen Sie Frau Krienen

5 Kommentare »

  1. Der u.a. von CDU-Politikern verschuldete Berliner Bankenskandal hat den braven Bürger Milliarden Euro gekostet, die sich gierige Funktionäre selbst in den Arsch geschoben haben.

    Und jetzt wird “nihilistischer Relativismus” kritisiert. ROTFL.

    Kommentar von Matze — 1. September 2005 @ 11:32

  2. Wer hätte das gedacht, die KPD/ML kennt sich richtig gut aus!

    “Jetzt hat Wowereit seiner Bewunderung und Anerkennung für sog. “Lederleute” in Form einer Grußbotschaft Ausdruck verliehen. Diese sog. Lederszene ist ein besonderer Zweig der kulturellen Verkommenheit, die sich mit der ganzen Homo-Kultur verbunden hat. Sie zeichnet sich durch besondere Nähe zu Attitüden und Kulturelementen der Ultrarechten und Nazis aus. Irgendwie ist die SS in ihren schwärzesten Formen dort ganz nah.”

    Gut auch der verlinkte Artikel von Dicke Neue Einheit

    Kommentar von Campo-News — 6. September 2005 @ 10:54

  3. Sadomaso

    Was hier geschildert wird, sind ja meisten Probleme beim “normalen” Sex; bei dem, was wir Sadomasos Blümchensex nennen, oder auch Vanilla-Sex. Nach allem, was ich gelesen habe, kann da wirklich schon mehr als genug passieren – meine Güt…

    Kommentar von Sex-Unfall.com - Peinlichkeiten beim Sex — 21. April 2006 @ 15:45

  4. Ja mann wundert sich immer wieder über irgendwelche aussagen.

    lg

    christian

    Kommentar von christian — 23. September 2007 @ 21:29

  5. “Ganz normal” - http://www.gay-sm-art.com/k/spank3.jpg

    Zu seinem damaligen Sexualleben hätten Sado-Maso-Praktiken, Fessel- und Fäkalspiele gehört. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/giessen-psychiatrisches-gutachten-im-fall-johanna-bohnacker-vorgestellt-a-1236095.html

    Kommentar von Campo-News — 11. Juni 2011 @ 09:10

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter