Campo de Criptana




20. Januar 2017

Kairos

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 13:06

Wer bist du?
Ich bin Kairos, der alles bezwingt!
Warum läufst du auf Zehenspitzen?
Ich, der Kairos, laufe unablässig.
Warum hast du Flügel am Fuß?
Ich fliege wie der Wind.
Warum trägst du in deiner Hand ein spitzes Messer?
Um die Menschen daran zu erinnern, dass ich spitzer bin als ein Messer.
Warum fällt dir eine Haarlocke in die Stirn?
Damit mich ergreifen kann, wer mir begegnet.
Warum bist du am Hinterkopf kahl?
Wenn ich mit fliegendem Fuß erst einmal vorbeigeglitten bin,
wird mich auch keiner von hinten erwischen
so sehr er sich auch bemüht.
Und wozu schuf Euch der Künstler?
Euch Wanderern zur Belehrung.

p1070002.JPG

119 Kommentare »

  1. Heute laufen sie besonders heiß -
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-das-problem-mit-den-nuklear-codes-a-1130828.html
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-vicente-fox-greift-us-praesident-bei-twitter-an-a-1130784.html
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-wird-vereidigt-selten-war-die-zukunft-so-ein-zitterspiel-kommentar-a-1130849.html
    http://www.focus.de/politik/ausland/dagmar-freitag-trump-belastet-deutsch-amerikanisches-verhaeltnis_id_6490982.html
    http://www.focus.de/politik/ausland/us-wahlen-2016/trump-vereidigung-im-live-ticker-vor-trumps-amtseinfuehrung-tausende-protestieren-vor-amtseinfuehrung_id_6524855.html

    Kommentar von Campo-News — 20. Januar 2017 @ 13:22

  2. Schon gestern war das erste Wort “düster”. Überall hörte man es anschließend. Das Urteil stand also schon unisono vorher fest -
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-die-revolution-erreicht-washington-a-1131035.html
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trumps-amtsuebernahme-ein-volk-ein-land-ein-praesident-a-1131030.html
    Etwas objektiver - https://web.de/magazine/politik/trump-art-my-way-tanzboden-32127834
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/news-donald-trump-bundeswehr-in-mali-sabine-moritz-a-1130896.html
    http://www.focus.de/politik/videos/us-praesident-bei-trumps-amtseinfuehrung-hier-blamiert-ihn-sein-sohn-barron_id_6528057.html

    Ja, BESONDERS VIEL Aufmerksamkeit widmet sie der Torte oder ob und wie oft Trumps Sohn gähnt, Hauptsache, sie finden einen Grund um loszuschlagen, Menschen zu mobben und unsägliche Pamphlete in die Welt zu setzen oder gar die Öffentlichkeit mit ihrem Corpus Delicti zur unerquicklichen Anschauung ins Unglück zu stürzen - http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-so-therapiert-sich-das-netz-vom-trump-trauma-a-1131078.html - - - https://www.soester-anzeiger.de/politik/weisses-haus-grosse-sorge-um-zehnjaehrigen-barron-trump-zr-7322554.html

    Dieser Zynismus - http://www.spiegel.de/spiegel/donald-trump-und-sein-posterboy-milo-yiannopoulos-schwul-schick-rechts-a-1130995.html
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1379985985376762&set=p.1379985985376762&type=3&theater
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1379997545375606&set=a.125273850847988.8857.100000961217027&type=3&theater

    Bei einer Demonstration in Washington trat auch Pop-Diva Madonna auf und hielt eine Rede. Ihre Aussagen könnten ihr jedoch zum Verhängnis werden. Madonna sagte: „Ja, ich bin böse. Ja, ich bin wütend. Ich habe oft daran gedacht, das Weiße Haus in die Luft zu sprengen.“ http://www.focus.de/politik/videos/ja-ich-bin-wuetend-madonna-schockt-mit-rede-in-washington-jetzt-droht-ihr-ein-verfahren_id_6531018.html

    Düster, immer wieder düster - http://www.focus.de/politik/videos/kein-respekt-vor-seinen-vorgaengern-duesterer-zdf-kommentar-trump-ist-eine-gefahr-fuer-sein-land-und-die-ganze-welt_id_6530662.html

    Kommentar von Campo-News — 21. Januar 2017 @ 06:54

  3. Die geistig-ideologische Verfassung der Medienvertreter, herausgehoben sei hier besonders die Berichterstattung von n-tv, N24, RTL, ARD/Tagesschau-Kanal, Phoenix, stellten durch die Bank bei der Trump-Vereidigung Propaganda in übelster Form dar und ließen jede journalistische Objektivität und Sorgfaltspflicht fehlen. Höhnisch, zynisch und völlig an den Fakten vorbei, verbreiteten sie ungebrochen dem anerlernten Jargon ihrer subjektivistischen Sichtweisen. Ihnen ist jedes Einlenken, jede Fairness, jede Konstruktivität, jedes Handeln im Rahmen zivilisatorischer Verhaltensweisen, wie sie vorbildlich von den Ehepaaren Clinton und Obama gezeigt wurden, völlig fremd. Als der schwarz-rote Mob durch Washington zog und die Scheiben der verhassten Firmen einschlug, blieb man im Wesentlichen unkritisch auf Sendung und kommentierte die Vorgänge wie beim Aufeinandertreffen von Fußballmannschaften (”kleine Gruppe Schwarzgekleideter läuft jetzt los”, Christoph Teuner, die unangenehmste, stets süffisant lächelnde Sprechpuppe, ähnlich dauereklig ARD- Zamperoni). Nicht anders die Akteure, meist “Innen” draußen, vor Ort. Kein konkretes kritisches Wort, keine Analyse, keine klare Verurteilung der einseitigen Gewalt jener neuer internationalen SA, die sich groteskerweise “Antifa” nennt. Flankiert wurde dies durch Studiogäste, die diese Handlungen als Folge der Spaltung der Gesellschaft herumlogen, eine Spaltung, die selbstverständlich Donald Trump zu verantworten habe. Man könnte sich durchaus vorstellen, wie diese Gestalten “kleine Gruppe Schwarzgekleideter” zu anderen historischen Zeiten begleitend kommentiert hätten. Die deutsche Medienmeute, die Erben der SED, Sektion Journalistik, und des Westdeutschen Buntfunkes, der journalistischen Kaderschmieden und der Proporzmedien, sind zu einem Sud verkocht, der giftig wie seit Jahrzehnten, gefährlich wie seit Beginn der Journaillen-Zeit, das ekelhafteste Gebräu unserer Zeit darreicht.

    Als Gastbeitrag auf David Bergers Philosophia Perennis https://philosophia-perennis.com/2017/01/21/news-donald-trump-nannymedien/

    Kommentar von Campo-News — 21. Januar 2017 @ 07:29

  4. Drahtzieherin der Anti-Trump-Märsche ist die Palästinserin Linda Sarsour, auch geschäftsführende Direktorin der Arab American Association of New York http://www.huffingtonpost.com/entry/why-this-womens-march-organizer-has-made-activism-her-life_us_587d1350e4b0b3c7a7b25a68

    Einfach unfassbar - http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/45476/Ein-Meer-aus-Schamlippen-Muetzen
    http://www.pi-news.net/2017/01/womens-march-linksbunte-gegen-trump/

    “Das ist schlimmer als der 11. September” übertiteln die Verbrecher - http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-anne-will-der-neue-us-praesident-trump-hat-recht-oder-ist-schlimmer-als-der-11-september_id_6532958.html

    Katharina Ildiko Szabo

    Linda Sarsour, die der rassistischen und antisemitischen Organisation BDS nahe stehende, islamistische und die Sharia propagierende Organisatorin des Women’s March, die auch Kontakte zur Hamas pflegt, wurde von der Obama-Administration als “champion of change” geehrt.

    Dazu passt eine der letzten Amtshandlungen Obamas: die Stimmenthaltung der USA bei der letzten UN Resolution gegen Israel. Maximaler Schaden gegen Israel sollte bewirkt werden, Trump und seiner Ankündigung, die Beziehungen der Vereinigten Staaten zu Israel, die unter Obama arg gelitten hatten, wieder aufzubauen, sollten Steine in den Weg gelegt werden.

    Die anti-Trump Hysterie, die nichts mit sachlicher Kritik an seinen Entscheidungen zu tun hat (Trump ist seit 2 Tagen im Amt), hat alles mit anti-Israelischen Ressentiments zu tun. Der von Sarsour organisierte gestrige Marsch hatte nichts mit “Frauenrechten” zu tun, sondern diente, ganz im Gegenteil, der Propaganda von Hass, Ressentiment, Islamismus und Antisemitismus. Und wieder einmal ging es um die Instrumentalisierung der nützlichen Idioten aus dem politisch linken bis linksextremen Lager, um der eigenen Sache ein demokratisches Mäntelchen umzuhängen.

    Auch in Gestalt der stets kopfbetuchten WomensMarch-Organisatorin Linda Sarsour, die den Studenten via Twitter schon mal die Scharia schmackhaft macht, weil Studienkredite dann endlich zinslos wären. http://www.achgut.com/artikel/acht_jahre_angestauter_antiamerikanismus_findet_endlich_ein_ventil

    Kommentar von Campo-News — 22. Januar 2017 @ 17:47

  5. Daniel Henninger vom Wall Street Journal – kein Blatt der Trump-Freunde – hat das präzis beschrieben: «Es wird gesagt, dass die Trump-Wähler den Status quo in die Luft jagen wollten. Und das taten sie. Was dabei aber ­ver­gessen geht, ist die Tatsache, dass jene Kraft, die heute am meisten die Politik destabilisiert, nicht Donald Trump war. Es war der politische Status quo.» http://www.achgut.com/artikel/die_tyrannei_des_status_quo

    In der Tat eine erstaunliche Leistung. Taucht doch in dem gesamten, vergleichsweise kurzen Redetext nicht ein einziges Mal das Personalpronomen „Ich“ auf. In keinem Absatz, nirgends ist zu lesen, was wir von der Deutschen Bundeskanzlerin so oft zu hören bekommen: „Ich sage ihnen …”, „Ich bin der festen Überzeugung …” . „Ich weiß …”, „Ich glaube…“. Statt dessen gebrauchte der neue Präsident ständig die Worte „wir“ und „uns“. „Wir, die Bürger Amerikas“ rief er seinen „Landsleuten“ gleich im zweiten Satz zu. http://www.achgut.com/artikel/trump_der_kaspar_hauser_der_politik

    Fleischhauer auch nicht besser http://www.spiegel.de/politik/deutschland/donald-trump-wie-man-sich-auf-einen-handelskrieg-vorbereitet-kolumne-a-1131244.html

    Kommentar von Campo-News — 23. Januar 2017 @ 07:48

  6. Klaus Kelle mit Vernunft - http://www.focus.de/politik/experten/kelle/gastbeitrag-von-klaus-kelle-linkes-paradox-wer-sonst-immer-nach-diversity-schreit-kann-nicht-gegen-trump-sein_id_6532728.html

    Kommentar von Campo-News — 23. Januar 2017 @ 08:54

  7. Sie kokettieren mit “Mord im Weißen Haus” und lachen!!! https://www.youtube.com/watch?v=CW0hYrJNz78 Was sind das für Verbrecher? Ja, VERBRECHER!

    “Unpoetisch”, sein größtes Vergehen!

    Die in kämpferischem Ton vorgetragene, aber in rhetorischer Hinsicht sehr armselige und unpoetische Rede war eine Fortsetzung seiner hitzigen Wahlkampfreden und nicht nur deshalb ein historischer Tiefpunkt der Inaugurationsrhetorik. http://www.focus.de/politik/experten/trumps-rede-zur-amtseinfuehrung-das-schlimme-ist-was-er-nicht-sagte_id_6534701.html

    Kommentar von Campo-News — 24. Januar 2017 @ 06:49

  8. Wie ich ihn dafür liebe - Trump stoppt Hilfen für Abtreibungs-Organisationen
    Ausländische Organisationen, die Abtreibungen unterstützen, erhalten künftig keine amerikanischen Hilfsgelder mehr. US-Präsident Trump hat ein entsprechendes Dekret unterzeichnet.

    Trump setzte mit diesem Dekret eine unter den früheren republikanischen Präsidenten Ronald Reagan und George W. Bush geltende Regelung wieder in Kraft.

    Ausländische Organisationen dürfen demnach künftig nur dann Entwicklungshilfe von den USA bekommen, wenn sie keine Abtreibungsberatung anbieten oder Abtreibungsempfehlungen aussprechen. Die Regelung, als “Mexiko-City-Politik” bekannt, wird seit 1984 jeweils im Wechsel von republikanischen Präsidenten eingesetzt und von demokratischen Präsidenten wieder aufgehoben.

    Kommentar von Campo-News — 24. Januar 2017 @ 10:50

  9. Da wird eine Frau verhöhnt, weil sie Englisch mit Akzent spricht. Etwas, das bei Arnie übrigens als charmant galt. Da werden sexistische Untergriffe hemmungslos vom Stapel gelassen, die sonst berechtigterweise zu einem Aufschrei führen würden. Da wird häusliche Gewalt verharmlost und für Satire missbraucht. Denn bei Melania Trump darf man das. Sie ist schließlich selbst mit einem sexistischen, xenophoben, narzisstischen Mann verheiratet. Oder wie Anderson Cooper ihre Initiative gegen Cybermobbing flapsig kommentierte: Doesn’t this start at home? Isn’t the problem at her own dinner table? An Melania Trump, so scheint es, können alle ihre Frauenverachtung mal so richtig abarbeiten. Ohne Konsequenz. http://mobil.derstandard.at/2000051448002/Keine-Gnade-fuer-Melania-Trump?ref=article

    Kommentar von Campo-News — 25. Januar 2017 @ 07:32

  10. https://www.jungewelt.de/2017/01-24/014.php

    Kommentar von Campo-News — 25. Januar 2017 @ 17:36

  11. Ich will aber auf etwas Anderes hinaus. In keinem der Berichte, die ich gesehen habe (ARD, RTL und ZDF), wurde auch nur erwähnt, wer diese Demo auf den Weg gebracht hatte. Man musste meinen, ein paar Hausfrauen hätten eine Idee gehabt und sie schneller in die Tat umgesetzt, als Lady Gaga ein Kostüm wechseln kann.

    Das war freilich nicht die einzige Auslassung. Es wurde zwar gesagt, dass auch ein paar Promis wie Madonna und Michael Moore zu den Massen gesprochen hätten, aber das war auch schon alles, was den Zuschauern zugemutet wurde. Madonna und Moore, Moore und Madonna, die Säulenheiligen des anderen, des besseren Amerika,

    Deswegen wollen wir an dieser Stelle einige Reden dokumentieren, die am 21. Januar in Washington gehalten wurden. Man findet sie mühelos im Netz, und wenn man sie gehört hat, kann man die Leute, die Trump gewählt haben, sogar verstehen. So einen Mix aus Anmaßung, Arroganz, Größenwahn, Selbstüberhebung und totalitärem Denken findet man nicht alle Tage in den Wandelhallen der kulturellen Eliten.

    Nehmen Sie sich also etwas Zeit, hören und sehen Sie zuerst Linda Sansour, eine in den USA geborene Muslima und Aktivistin mit einem Faible für die Scharia. Danach Michael Moore in der Rolle seines Lebens als kreischender Volkstribun http://www.achgut.com/artikel/michael_moore_und_eine_halbe_million_frauen_koennen_sich_nicht_irren

    Kommentar von Campo-News — 26. Januar 2017 @ 08:36

  12. Die Aufnahme von Flüchtlingen aus Syrien wird auf unbestimmte Zeit gestoppt. “Ich proklamiere hiermit, dass die Einreise von syrischen Staatsbürgern als Flüchtlinge den Interessen der Vereinigten Staaten diametral entgegensteht und stoppe damit jede dieser Einreisen”, heißt es in dem Dekret.

    Die Gesamtzahl der Flüchtlinge, die Washington im Fiskaljahr 2017 aufnehmen will, wird auf 50.000 begrenzt. Ex-Präsident Barack Obama hatte die Aufnahme von 110.000 Flüchtlingen zugesagt. Das Fiskaljahr 2017 endet in den USA am 30. September 2017.
    In den nächsten 90 Tagen darf kein Staatsbürger aus sieben mehrheitlich muslimischen Staaten in die USA einreisen. Das gilt auch für Leute, die ein gültiges Visum besitzen. Es handelt sich um den Irak, Syrien, Libyen, Somalia, den Jemen, den Sudan und Iran. http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-verhaengt-einreisestopp-fuer-sieben-muslimische-staaten-a-1132129.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Januar 2017 @ 08:14

  13. Auf Facebook hat das Magazin Donald Trump ein präsidiales digitales Umstyling verpasst, an dessen Anfang sechs Problemzonen identifiziert werden:

    die Hautfarbe Trumps viel zu große Krawatten ungerade Hemdsärmel sackartige Sakkos zerknitterte Hosen die, wir zitieren die “GQ”, “lächerliche Frisur” https://web.de/magazine/unterhaltung/lifestyle/donald-trump-gq-probleme-aussehen-us-praesidenten-umstyling-video-facebook-erfolg-32138284

    Gentlemen’s Quarterly Lifestyle-Magazin für “Männer”

    Die Hautfarbe Trumps

    Ein “Livestyle Magazin für Männer” names GQ (”Gentlemen’s Quarterly”) mit extravaganten Schlagzeilen für den grenzdebilen Botox-Boys-Nachwuchs wie “Diese Sneakers trugen die Fans beim Yeezy-Release”, mag Donald Trump nicht. So weit, so mittelmäßig - wie der Style dieser “Männer”. Nun haben sie gleich sechs “Problemzonen” des neuen US-Präsidenten ausgemacht. An erster Stelle und danach interessiert mich eigentlich nichts mehr, steht: “die Hautfarbe Trumps”. Danke für diese Offenheit! Das sagen mir aalglatte “Trendsetter”, an denen selbst das Sonnenlicht abprallt und deren deutscher Chefredakteur zwar wie 62 aussieht, aber durch die Strategie “Fön macht schön”, die 48 Jahre alte Brian Ferry-Gedächtnistolle zum blassen Teint trägt. Da helfen auch keine “Sneakers beim Yeezy-Release”. Wichtig aber ist dies (es trifft genau den richtigen) und darum kann Trump aussehen wie er will - http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-omid-nouripour-darf-nicht-mehr-in-die-usa-reisen-a-1131900.html

    Kommentar von Campo-News — 29. Januar 2017 @ 07:50

  14. Ja soetwas aber auch - http://www.focus.de/politik/ausland/us-botschaft-nach-jerusalem-experte-warnt-trumps-verhalten-ist-provokation-fuer-gesamte-islamische-welt_id_6551621.html

    Kommentar von Campo-News — 29. Januar 2017 @ 11:17

  15. Wie doof ist der Kommentator von Spon? “Dass ein Einreiseverbot am Problem vorbeigeht, sollte Trump eigentlich wissen. Der schwerste Terroranschlag des Landes seit dem 11. September passierte im vergangenen Frühsommer, mitten im Wahlkampf, im Nachtklub “Pulse” in Orlando. Der Täter Omar Mateen kam aus New York. Ein junger, verlorener Amerikaner, der im Namen des “Islamischen Staates” mehr als 50 Menschen erschoss. Ein Terrorist, aufgewachsen und radikalisiert im eigenen Land.” Und “Das Einreiseverbot ist ein Geschenk für die Terrormiliz IS, die in Syrien und dem Irak Territorien verliert und ihren Anhängern neue Gründe liefern muss, warum es sich lohnt, in den heiligen Krieg gegen den Westen zu ziehen. Das Einreiseverbot schafft den Terroristen das Narrativ, das sie brauchen, um den Kampf weiterzuführen. Donald Trump hat einigen anfälligen Personen an diesem Wochenende womöglich ein paar neue Gründe geliefert. Der Präsident trägt hierfür die volle politische Verantwortung. Im Weißen Haus zu regieren, ist kein eitles Spiel, keine Realityshow. Es ist ein Job, der den Zustand des Landes und am Ende der ganzen Welt beeinflussen kann. Trump muss das wohl erst lernen, auf Kosten aller.”

    Das heißt, sie wissen, dass die Islamisten zuschlagen, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden.

    Kommentar von Campo-News — 29. Januar 2017 @ 11:44

  16. Esokram als Fortschreibung des indianischen Erbes - https://greenpeace-magazin.de/nachrichtenarchiv/us-aktivistin-ich-werde-dafuer-kaempfen-mutter-erde-zu-schuetzen

    Kommentar von Campo-News — 29. Januar 2017 @ 12:03

  17. Irre - http://www.focus.de/politik/videos/unsere-beziehungen-waren-niemals-besser-hier-spazieren-donald-trump-und-theresa-may-haendchenhaltend-durchs-weisse-haus_id_6562318.html

    Und eine irre Ansammlung von Bekloppten - http://www.spiegel.de/kultur/kino/sag-awards-2017-kritik-an-donald-trump-ueberschattet-preisverleihung-a-1132261.html

    Der Gipfel des verbrecherischen Irrsinns - http://www.pi-news.net/2017/01/gez-wirbt-fuers-verstecken-illegaler-fluechtlinge/#comment-3900180

    Kommentar von Campo-News — 30. Januar 2017 @ 05:56

  18. Starbucks boykottieren - https://www.soester-anzeiger.de/wirtschaft/einreise-verbot-starbucks-will-tausende-fluechtlinge-einstellen-zr-7338517.html

    Kommentar von Campo-News — 30. Januar 2017 @ 09:50

  19. Klasse - https://www.youtube.com/watch?v=IRKBq-hifhg

    Kommentar von Campo-News — 30. Januar 2017 @ 10:08

  20. Betroffen sind bislang Irak, Iran, Sudan, Syrien, Lybien, Somalia und Jemen. Also genau die Länder aus dem von der Obama-Regierung erlassenen „Visa Waiver Program Improvement and Terrorist Travel Prevention Act of 2015“ und dessen Ergänzung aus 2016. Man könnte allerdings eine sehr lebhafte Debatte darüber führen, ob es nicht geboten gewesen wäre, auch Saudi-Arabien in die Liste der Länder aufzunehmen, hinsichtlich deren Bürger der Einreisestop verhängt wurde. Präsident Carter hat die Einwanderung aus dem Iran untersagt, soweit die Personen nicht beweisen konnten, Feinde des Khomeini-Regimes zu sein, Präsident Obama hat die Einwanderung aus dem Irak weit länger unterbunden, als dies aktuell durch die „Trump-Verordnung“ der Fall wäre. Tatsachen, die bedauerlicherweise keinerlei Erwähnung finden. http://www.achgut.com/artikel/trumps_einreisestopp_die_hysterie_und_die_fakten

    http://www.pi-news.net/2017/01/einreiseverbot-in-staaten-aus-staaten/

    Gefällt mir nicht mehr · Antworten · Vorschau entfernen · 1 · 3 Std.
    Alfons Sterr
    Alfons Sterr Das Land gehört den Amerikanern und nicht uns. Was mischen wir uns da ein? Weil ein “deutsch-Iraner” nicht mehr einreisen darf? Ich darf als deutsch-Deutscher jederzeit in die USA einreisen.
    Gefällt mir nicht mehr · Antworten · 2 · 3 Std.
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Ich sehe schon das Problem derjenigen, die ihren Pass nicht zurückgeben können, aber “zufällig” sind es im Politikbetrieb Buntschands immer diejenigen, die sonst laut wie kein anderer im Sinne von Multikulti hetzen.

    Kommentar von Campo-News — 30. Januar 2017 @ 10:43

  21. http://www.achgut.com/artikel/die_boesen_mauern_-_eine_phaenomenologie_des_schutzwalls

    Kommentar von Campo-News — 30. Januar 2017 @ 10:50

  22. Wen die “Demokraten” an ihrer Seite haben und wen sie meinen, wird hier klar - http://www.spiegel.de/video/schumer-emotionales-statement-gegen-trumps-einreiseverbot-video-1738865.html

    Kommentar von Campo-News — 31. Januar 2017 @ 06:47

  23. Keiner betroffen, aber man Freitagsgebet will man hetzen - https://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/usa-einreiseverbote-muslime-sehr-schlimm-keine-folgen-firmen-7339883.html

    Kommentar von Campo-News — 31. Januar 2017 @ 08:16

  24. Wenn man glaubt, es wird nicht schlimmmer, toppt die FDP das garantiert - https://www.welt.de/politik/deutschland/article161672987/Kubicki-fordert-Einreiseverbot-fuer-Trump-in-Deutschland.html

    Kommentar von Campo-News — 31. Januar 2017 @ 08:20

  25. “Das ist keine Politik, die wir unterstützen”, versicherte Lloyd Blankfein, der Chef der mächtigen US-Investmentbank Goldman Sachs, den Mitarbeitern in der Nacht zum Montag. Die hausinterne Botschaft folgte auf ein Wochenende, das wegen Trumps umstrittenem Einreisebann im Zeichen von Chaos und Turbulenzen stand. Nicht nur an US-Flughäfen sorgte das Dekret für Ausnahmezustand, auch bei vielen ausländischen Angestellten von US-Unternehmen ist die Verunsicherung groß.
    “Insbesondere für einige unserer Leute und ihre Familien”

    Er erkenne in Trumps Erlass ein potenzielles Risiko für die Firma, “insbesondere für einige unserer Leute und ihre Familien”, sagte Blankfein. Wie andere große US-Geldhäuser hat Goldman Sachs eine bedeutende geschäftliche Basis im Mittleren Osten. http://www.focus.de/finanzen/news/der-konzern-kuschelkurs-ist-vorbei-jetzt-formiert-sich-der-widerstand-gegen-trump_id_6569934.html

    Kommentar von Campo-News — 31. Januar 2017 @ 11:44

  26. Wichtig und gut - https://www.youtube.com/watch?v=INfMmJdQiYs

    Kommentar von Campo-News — 1. Februar 2017 @ 07:05

  27. Ich finde seine Politk undeutsch! http://www.spiegel.de/politik/ausland/martin-schulz-nennt-donald-trumps-einreiseverbot-unamerikanisch-a-1132603.html

    Kommentar von Campo-News — 1. Februar 2017 @ 10:06

  28. Wie sehr die Linken, hier der jüdische Schumer, irre geworden sind, zeigt diese Einlassung - “Sehr ernsthafte Zweifel”

    Schließlich muss die Opposition fürchten, dass das Gericht über Jahrzehnte hinweg eine konservative Grundausrichtung bekommt - die obersten Richter werden auf Lebenszeit ernannt. Der relativ junge Gorsuch könnte den Posten also über Jahrzehnte hinweg besetzen. Der Anführer der Demokraten im Senat, Chuck Schumer, meldete denn auch umgehend “sehr ernsthafte Zweifel” an, dass sich Gorsuch innerhalb des “juristischen Mainstreams” bewege. http://www.focus.de/politik/ausland/neil-gorsuch-gleich-bei-seinem-ersten-auftritt-zeigt-trumps-neuer-richter-was-ihn-so-wichtig-macht_id_6576444.html

    Kommentar von Campo-News — 1. Februar 2017 @ 11:02

  29. Verbrechrisch https://www.soester-anzeiger.de/politik/trump-gegner-vereinen-sich-zr-7341535.html

    Kommentar von Campo-News — 1. Februar 2017 @ 16:07

  30. Wieso wurde er hier “ausfällig”? Bitte, an welcher Stelle?
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-soll-ausfaellig-gegen-malcolm-turnbull-geworden-sein-a-1132800.html

    Und jeden Tag neue irre Storys - http://www.focus.de/politik/videos/claus-alles-okay-bei-dir-was-hinter-den-bettelmails-von-donald-trump-an-claus-kleber-steckt_id_6579208.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Februar 2017 @ 06:15

  31. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa für „Cicero online“.

    68,4 Prozent der Deutschen haben sich demnach gegen Trump ausgesprochen - und stimmten der Aussage, dass es „gut sei, dass Trump US-Präsident ist“, nicht zu. Lediglich 11,6 Prozent befürworteten Trumps Präsidentschaft. Männer sehen mit 16,1 Prozent Zustimmung Trump positiver als Frauen mit 7,6 Prozent.
    Trump bei keiner Partei so beliebt wie bei der AfD

    In keinem Bereich gehen die Meinungen über Trump so weit auseinander wie bei den Wählern verschiedener Parteien. Mit 52,9 Prozent finden sich in keiner anderen Partei so viele Trump-Unterstützer wie bei der AfD. Am geringsten ist der Zuspruch bei den Grünen: Nur 2,9 Prozent sprachen sich für Trump aus.

    Im Osten sind 17 Prozent der Befragten für die Präsidentschaft Trumps, im Westen nur gute zehn Prozent. Stark ist das Lager von Trump-Befürwortern und -Gegnern auch bei den Religionszugehörigkeiten gespalten. So sehen 36,7 Prozent der befragten Muslime Trump positiv. Bei den Katholiken hingegen sind es nur 9,9 Prozent, bei den Protestanten 11,3 Prozent. Focus

    Kommentar von Campo-News — 2. Februar 2017 @ 06:22

  32. Sehr gut - http://www.epochtimes.de/politik/welt/trumps-erste-tat-gegen-abtreibung-gelder-fuer-planned-parenthood-international-gestrichen-a2032355.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Februar 2017 @ 10:44

  33. Völlig irre, vor allem wird klar, wie sehr die Freunde unserer Medien mit beiden Beinen im Linksextremismus stehen. http://www.focus.de/panorama/welt/ausschreitungen-an-us-uni-wuetende-proteste-gegen-auftritt-von-ultrarechtem-breitbart-blogger_id_6581609.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Februar 2017 @ 10:57

  34. https://de.sputniknews.com/panorama/20170201314364249-trump-proteste-orchestriert/

    Kommentar von Campo-News — 2. Februar 2017 @ 11:46

  35. http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-seine-anhaenger-wollen-jetzt-resultate-sehen-a-1132796.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Februar 2017 @ 12:19

  36. Viele werden ihn nach der muselmanischen Bedrohung, mit Betonung auf manisch, noch lieben lernen. Ansonsten hat er recht - wer sind diese Linken, dass sie entscheiden wollen, wer dort spricht und das mit Gewalt durchzusetzen trachten - http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-mexiko-bei-bad-hombres-helfen-newsblog-a-1132833.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Februar 2017 @ 15:00

  37. http://meedia.de/2017/01/11/unertraeglich-unprofessionell-hans-hermann-tiedje-ueber-die-trump-berichterstattung-deutscher-medien/

    Kommentar von Campo-News — 2. Februar 2017 @ 15:59

  38. Eine gute Bilanz - http://www.focus.de/politik/ausland/us-operation-im-jemen-trumps-erster-militaereinsatz-schlaegt-fehl-zentralkommando-kuendigt-untersuchung-an_id_6583195.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Februar 2017 @ 16:03

  39. Sieht aus wie 75 und äußerst mie, ist aber erst 62 und einfach nur kalkulierter Wixer - http://www.focus.de/politik/videos/filmemacher-als-aktivist-er-sagte-trumps-sieg-voraus-jetzt-warnt-michael-moore-vor-putsch-in-den-usa_id_6583085.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Februar 2017 @ 16:05

  40. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1262631327162836&set=a.108135252612455.15099.100002479431573&type=3&theater

    Kommentar von Campo-News — 2. Februar 2017 @ 16:19

  41. http://www.pi-news.net/2017/02/trump-keine-mittel-fuer-meinungsdiktatoren/#more-553321

    Kommentar von Campo-News — 3. Februar 2017 @ 06:39

  42. http://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/die-deutsche-kritik-ist-verlogen-50079092.bild.html

    Kommentar von Campo-News — 3. Februar 2017 @ 06:41

  43. Wenn er dauernt im Iran herumkurvt und “ein anderes Bild” vermitteln will, sollte er tatsächlich draußen bleiben - http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/donald-trump-interview-mit-deutsch-iraner-zum-einreiseverbot-a-1132733.html

    Kommentar von Campo-News — 3. Februar 2017 @ 11:56

  44. Diese Irren und es zeigt den überwiegenden Verstand von Frauen - http://www.bento.de/nachhaltigkeit/schweden-isabella-loevin-trollt-donald-trump-mit-foto-zum-klimagesetz-1168770/#refsponi

    Und so verhalten sie sich, wo es wirklich übel zugeht, aber es sind ja ihre Partner http://www.bento.de/nachhaltigkeit/schweden-isabella-loevin-trollt-donald-trump-mit-foto-zum-klimagesetz-1168770/#refsponi

    https://www.pi-news.net/2017/02/iran-schwedische-feministenregierung-auf-dem-islamischen-walk-of-shame/

    Kommentar von Campo-News — 4. Februar 2017 @ 06:45

  45. Lange Zeit war “Der Spiegel” nur online linksextremistisch, jetzt auch in der Printfassung. Unfassbar. Wer diese Ausgabe daraufhin kauft, muss tendenziell eine verbrecherische Gesinnung besitzen. Kündigt eure Abos, sofern ihr welche habt - und kauft das Blatt solange nicht, bis es wieder zu einer demokratischen Ausrichtung gefunden hat - http://www.focus.de/kultur/medien/drastische-abbildung-spiegel-cover-stellt-donald-trump-auf-eine-stufe-mit-is-henkern_id_6595555.html

    Kommentar von Campo-News — 4. Februar 2017 @ 07:23

  46. Gut und sachlich https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/pathos-und-propaganda/

    Kommentar von Campo-News — 4. Februar 2017 @ 13:27

  47. http://www.pi-news.net/2017/02/gauck-positioniert-sich-offen-gegen-trump/#more-553637

    Kommentar von Campo-News — 5. Februar 2017 @ 07:05

  48. Sie kann überall leben, nur nicht hier. Logisch, dass hier eine Fundamentalistin gezeigt wird - http://www.spiegel.de/video/donald-trumps-einreiseverbot-muslimin-in-usa-hat-angst-video-1740190.html

    Kommentar von Campo-News — 5. Februar 2017 @ 10:42

  49. http://www.achgut.com/artikel/volksferne_die_irgendwann_zum_sprengsatz_wird

    Kommentar von Campo-News — 6. Februar 2017 @ 10:18

  50. http://the-germanz.de/liebe-trump-hater-ihr-nervt-einfach-nur/

    Kommentar von Campo-News — 6. Februar 2017 @ 12:34

  51. http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-hart-aber-fair-narzisst-mit-der-lizenz-zum-toeten-psychiatrie-professor-warnt-vor-trump_id_6607358.html

    Kommentar von Campo-News — 7. Februar 2017 @ 06:34

  52. SPON hetzt auf allen Ebenen - http://www.bento.de/politik/donald-trump-wie-kann-ich-von-deutschland-aus-etwas-gegen-ihn-tun-1164738/#refsponi

    Kommentar von Campo-News — 7. Februar 2017 @ 09:01

  53. +++ US-Politik im News-Ticker +++

    “Umfrage startete zu brisantem Datum: Amerikaner unter Trump so zufrieden wie lange nicht mehr”

    “Etwa 50 Prozent der Amerikaner glauben, dass sich ihr Land gut entwickelt. Das zeigt eine “IBD/TIIP”-Umfrage, die die Website “RealClear Politics” veröffentlichte. Demnach findet die Hälfte der Bürger, dass Amerika “auf dem richtigen Weg” ist. Nur 48 Prozent sehen das Land “auf dem falschen Weg”. Ein Vergleich mit den vergangen Jahren zeigt laut “Welt”, dass die Zufriedenheit so hoch ist, wie seit mehr als zehn Jahren nicht mehr. Letztmalig wurde 2005 ein so hoher Wert gemessen.” Focus

    Tja.

    Kommentar von Campo-News — 7. Februar 2017 @ 10:32

  54. Wie sie darüber reden, zudem: ich sehe nur eine etwas gealterte Frau. Anderswo nennt man soetwas Sexismus - http://www.news.de/promis/855652418/melania-trump-frueher-vor-ihren-operationen-ops-fuer-schoenheit-und-beauty/1/

    https://www.welt.de/politik/ausland/article159663446/Die-sexistischen-Attacken-der-Feministinnen.html

    Kommentar von Campo-News — 7. Februar 2017 @ 10:45

  55. Brinkbäumer abartig - http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-und-die-usa-wenn-demokratien-kippen-kommentar-a-1133439.html

    Kommentar von Campo-News — 8. Februar 2017 @ 06:30

  56. http://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/trump-oder-die-mediale-erregungsspirale/

    Kommentar von Campo-News — 8. Februar 2017 @ 14:40

  57. Lassen Sie mich kurz zusammenfassen: Im September 2006 beschließt der US-Kongress mit breiter Mehrheit, an der Grenze zu Mexiko eine 700 Meilen lange Grenzsicherungsanlage zur Bekämpfung der illegalen Einwanderung zu errichten. Diesem Gesetz zugestimmt haben unter anderem die (damaligen) Senatoren Hillary Clinton, Barack Obama und Joe Biden, alle Democrats. In der Folgezeit kann der Kongress sich nicht auf die Finanzierung des kompletten Vorhabens einigen. Daher werden nur Teilstücke errichtet (die heute als Illustration der „Trump baut eine Mauer“- Alarmmeldungen dienen). http://www.achgut.com/artikel/lies_nicht_bei_den_schmuddelkindern

    Kommentar von Campo-News — 9. Februar 2017 @ 11:49

  58. Mareike zählt sich zur „Generation Y“ , gehört aber auch zur Generation Schneeflocke. Jene besteht überwiegend aus jungen Frauen, die nach einer „Wikimannia“-Definition „unfähig sind, abweichende Meinungen seelisch zu ertragen.“ Deshalb fordern sie geschützte Räume (Safe Spaces) wie in manchen amerikanischen Universitäten. Es handelt sich um politische Panic Rooms, wo Sensibelchen vor verstörenden Ansichten Andersdenkender sicher sind. An bestimmten Lehrmaterialien oder bei manchen Vorlesungen kleben „Trigger Warnings“ . Sie warnen Studis vor schlimmen Inhalten, welche den inneren Frieden gefährden könnten.

    Der Begriff Snowflake kommt aus Großbritannien und bezeichnet laut einem Artikel des Magazins „Spectator“ „zensurwütige Heulsusen“, die das gelegentlich etwas anstrengende Realleben außerhalb behüteter Anstalten nicht zu wuppen vermögen. http://www.achgut.com/artikel/schneefloeckchen_machts_maul_auf

    Kommentar von Campo-News — 9. Februar 2017 @ 11:52

  59. Die scheinheiligen Europäer

    Die steilste These vertritt der Journalist Julian Reichelt, frisch ernannter Vorsitzender der “Bild”-Chefredaktionen. Er führt aus, nach dem Deal der Bundesregierung mit der Türkei habe die Türkei eine Mauer bzw. einen Zaun nach Syrien gebaut. Diese Grenze werde von den Zahlungen aus Deutschland quersubventioniert. An diesem Zaun würden regelmäßig syrische Flüchtlinge erschossen. “Es ist verlogen, sich über eine Mauer an der Grenze zu Mexiko oder ein Einreiseverbot aufzuregen, wenn aus exakt den sieben Ländern, die Donald Trump auf die Liste gesetzt hat, so gut wie kein Mensch mehr die Möglichkeit hat nach Deutschland zu kommen”, schlussfolgert er. Seltsam: er bekommt keinen Widerspruch, auch nicht von Matthias Platzeck. Focus

    Kommentar von Campo-News — 10. Februar 2017 @ 06:59

  60. Die Empörung in Europa war groß, als Donald Trump Bürgern aus sieben mehrheitlich muslimischen Ländern die Einreise in die USA verbot. Mittlerweile ist das Dekret durch Gerichtsentscheidungen aufgehoben, der US-Präsident hat weitere juristische Schritte angekündigt.

    Doch was denken die Europäer eigentlich über die Zuwanderung von Muslimen? Der britische Think Tank „Chatham House“ legt hierzu nun eine repräsentative Studie vor, deren Ergebnisse es in sich haben. „Jede weitere Migration aus vorwiegend muslimischen Ländern sollte gestoppt werden“: 55 Prozent der befragten Europäer stimmen demnach dieser Aussage zu. 25 Prozent konnten sich nicht entscheiden, nur 20 Prozent wären gegen einen solchen Einreisebann.
    Die Länder im Einzelnen: Auch in Deutschland Mehrheit für Einreisestopp

    Die Denkfabrik befragte für ihre Studie 10.000 Menschen aus zehn europäischen Ländern - vom 12. Dezember bis 11. Januar, also noch vor Trumps Einreisedekret. In jedem einzelnen Land gab es deutlich mehr Befürworter eines Einreisestopps als Gegner. In Polen (71 Prozent), Österreich (65 Prozent), Belgien und Ungarn (je 64 Prozent) stößt die Idee eines Einreisebanns für Muslime auf besonders große Zustimmung. Dahinter folgen Frankreich (61 Prozent) und Griechenland (58).

    Deutschland liegt zwar knapp unter dem europäischen Durchschnitt, aber: Auch hierzulande spricht sich eine absolute Mehrheit (53 Prozent) für einen Einreisestopp aus. 28 Prozent der Deutschen sind unentschieden, nur 19 gegen einen solchen Bann. Nur in Spanien (41 Prozent) und Großbritannien (47 Prozent) ist weniger als die Hälfte der Bevölkerung dafür, Menschen aus mehrheitlich muslimischen Ländern nicht mehr ins Land zu lassen.
    http://www.focus.de/politik/ausland/nach-trumps-vorbild-europaeer-fordern-einreisestopp-fuer-muslime-das-steckt-hinter-den-brisanten-zahlen_id_6627429.html

    Kommentar von Campo-News — 10. Februar 2017 @ 16:24

  61. Haha - so sagten es seine Vorgänger und niemand wiedersprach - https://www.facebook.com/FilmingCops/videos/1305974309437661/?pnref=story

    Kommentar von Campo-News — 11. Februar 2017 @ 06:39

  62. Übler und dümmer geht es nicht mehr - http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-und-seine-bisherige-bilanz-big-loser-so-sad-kommentar-a-1134016.html

    Kommentar von Campo-News — 11. Februar 2017 @ 08:11

  63. Weimer war neulich in einer Talksow auch schon schwach, jetzt schimpft er die erste trumzeit “Chaos-Tage”. Er ist halt fest mit dem Medienbereich verwachsen - http://www.achgut.com/artikel/ein_trump-baendiger_namens_mr.schweiz

    Kommentar von Campo-News — 11. Februar 2017 @ 11:08

  64. Diese Verbrecher - http://www.focus.de/politik/experten/jaeger/25-zusatzartikel-der-us-verfassung-wie-narzissmus-donald-trump-das-praesidentenamt-kosten-koennte_id_6627142.html

    Kommentar von Campo-News — 11. Februar 2017 @ 17:49

  65. Bezüglich Orban treiben sie es genauso - http://www.bild.de/politik/ausland/viktor-orban/bietet-asyl-an-50291614.bild.html

    Kommentar von Campo-News — 12. Februar 2017 @ 07:46

  66. Die Menschen wollen die moslimische Einwanderung nicht - http://www.pi-news.net/2017/02/europaeer-gegen-migration-aus-islam-laendern/

    Kommentar von Campo-News — 12. Februar 2017 @ 11:01

  67. Nein, er will das alte Amerika, der neue ist der Irrsinn der letzten 25 Jahre, besonders der letzten acht http://www.focus.de/politik/ausland/usa-steve-bannon-chefstratege-des-us-praesidenten_id_6585568.html

    Kommentar von Campo-News — 12. Februar 2017 @ 11:53

  68. Das sind desselben, die gegen Trump demonstrieren, siehe auch Beitrag 44 - http://www.focus.de/politik/videos/legitim-hijab-zu-tragen-ruinieren-feminismus-eklat-um-kopftuecher-schwedischer-politikerinnen-im-iran_id_6640790.html

    http://www.bento.de/nachhaltigkeit/schweden-isabella-loevin-trollt-donald-trump-mit-foto-zum-klimagesetz-1168770/#refsponi

    Kommentar von Campo-News — 14. Februar 2017 @ 06:47

  69. Alexander Wendt
    10 Std. ·

    “Hinter den Feindmächten: der Jude”

    „Trump, von einflussreichen jüdischen Parteispendern auf den Thron gehoben, hat eine Totalumkehr in der Nahostpolitik versprochen.“ Und deshalb besucht er jetzt Benjamin Netanjahu, „Premierminister und politischer Unruheherd im Nahen Osten“.
    Aus welcher Quelle, glauben, stammt dieser Text? Aus einer noch unveröffentlichten Höcke-Rede? Aus der Nationalzeitung? Compact?
    Alles falsch. Sondern von der Nachrichtenagentur dpa, die ihn an dutzende Medien versendete – und die die Warnung vor dem von den Juden inthronisierten Präsidenten in ihre Spalten laufen ließen. Zuletzt wurde in Deutschland so ähnlich über den Judenpräsidenten Rosenfeld geschrieben.
    Merke: das Empörungsgerassel aller guten Deutschen von Roth bis Stegner springt immer nur zuverlässig an, wenn ein solcher Text – beziehungsweise haargenau der gleiche – von der AfD stammen würde. Gegen Abend zog dpa die Nachricht immerhin zurück, weil bis dahin unter anderem die Deutsch-Israelische Gesellschaft protestiert hatte. Aber das ist nicht der Punkt. Sondern, dass das Agitationsstück bis dahin von den dpa-Kunden umstandslos verbreitet worden war.

    Kommentar von Campo-News — 15. Februar 2017 @ 08:50

  70. Der Oberspinner - http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-der-kleine-diktator-kolumne-a-1134885.html

    Kommentar von Campo-News — 17. Februar 2017 @ 14:43

  71. http://www.achgut.com/artikel/der_scheinheilige_maulkorb_fuer_milo_yiannopoulos

    Kommentar von Campo-News — 17. Februar 2017 @ 15:58

  72. Was nimmt dieser fahrige Pitzke eigentlich? Und was erfahren wir hier, außer, dass die UNO ohne die Finanzierung durch die USA kaum existieren könnte - http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-gegen-die-uno-schockstarre-am-east-river-a-1135058.html

    Kommentar von Campo-News — 17. Februar 2017 @ 16:44

  73. http://www.spiegel.de/stil/new-york-fashion-week-das-waren-die-highlights-a-1134932.html

    Kommentar von Campo-News — 18. Februar 2017 @ 06:40

  74. Denzel Washington vernünftiger als viele andere SPIEGEL ONLINE: Jenkins ist für “Moonlight” nun wie Sie mit “Fences” für diverse Oscars nominiert. Steckt hinter diesen Nominierungen, wie manche vermuten, neben der künstlerischen Wertschätzung für die Filme auch ein Bekenntnis, dass man afroamerikanische Künstler in Hollywood jetzt mehr respektiert?

    Washington: Ich wurde in meinem Leben schon acht mal nominiert und habe zwei Oscars gewonnen. Wollen Sie sagen, das sei jedes Mal nur aus politischen Gründen passiert? Nein, ich glaube, “Moonlight” und “Fences” wären in jedem Jahr nominiert worden. Beide gehören nicht zu der Sorte Filme, die man bloß wegen irgendeiner politischen Stimmungslage gut findet und nominiert.

    SPIEGEL ONLINE: Halten Sie die Diskussion über die Diskriminierung von Frauen und Minderheiten bei den Oscars grundsätzlich für übertrieben?

    Washington: Sie ist unvermeidlich. Irgendwer wird sich immer diskriminiert fühlen. Wer sagt schon, ich wurde nicht nominiert oder ich habe nicht gewonnen, weil mein Film nicht gut genug war?

    SPIEGEL ONLINE: Vermutlich werden bei der Oscar-Verleihung ähnlich kämpferische Reden über die aktuelle politische Lage in den USA gehalten werden, wie sie Meryl Streep bei der Verleihung der Golden Globes vor ein paar Wochen hielt. Ist es derzeit für amerikaische Künstler geradezu Pflicht, sich zum aktuellen Präsidenten zu äußern?

    Washington: Ich finde, jeder hat das Recht, auf seine Art zu reagieren und zu kämpfen. Es ist wichtig, dass es passiert. Für mich war die Rede bei der Golden-Globe-Verleihung eine respektable Form, sich mit Trump auseinanderzusetzen. Jetzt, wo er im Weißen Haus sitzt, hat jeder das Recht, dazu Stellung zu nehmen. Ich persönlich sehe anders auf die Dinge. Ich kämpfe auf meine Art. Ich finde, dass uns Amerikanern schon zur Zeit von Obamas Präsidentschaft jeder Sinn für Einigkeit abhanden gekommen ist. Es gibt eine Spaltung in diesem Land, die dazu führt, dass keiner mehr dem anderen zuhört und jeder nur brüllt: “Wir machen auf keinen Fall, was du sagst!”.
    Weitere Artikel zum Thema Kino
    Philip-Roth-Verfilmung Empörung: Das Schlachten der Lämmer Philip-Roth-Verfilmung “Empörung” Das Schlachten der Lämmer

    SPIEGEL ONLINE: Wo genau hat sich diese Spaltung Ihrer Meinung nach aufgetan, zwischen der Arbeiterklasse und den Reichen?

    Washington: Es ist jedenfalls ein Riss, der nichts mit ethnischen Unterschieden zu tun hat, aber sicher mit ökonomischen Aspekten. Für mich liegt der Hauptgrund in einer tiefen Frustration, die viele Menschen empfinden. Sie ähnelt der Frustration von Troy in “Fences”. Die Menschen, die sich im Zeitalter der Industrialisierung als Stars empfinden konnten, fühlen sich heute plötzlich im Abseits. Sie blicken verblüfft auf die neuen Stars, die des Informationszeitalters. Auch die Älteren sehen sich diskriminiert, weil sich niemand um sie kümmert. Ein großer Teil der Gesellschaft fühlt sich ausgegrenzt. Was macht man mit denen, die merken, dass es für sie keinen Platz mehr gibt?

    SPIEGEL ONLINE: Unter Trump dürfte sich ihre Lage eher wenig bessern, auch wenn sie ihn gewählt haben.

    Washington: Die Menschen wollen eine Veränderung. Die hat ihnen vor ein paar Jahren Obama versprochen. Für manche hat sie stattgefunden, für manche nicht. Fest steht, dass viele, die Trump gewählt haben, genau so empfinden. Es muss sich etwas ändern. Es sagt eine Menge über unser politisches System aus, dass die Leute einen Kerl gewählt haben, der damit wirbt, dass er mit diesem politischen System nichts zu tun hat.

    Kommentar von Campo-News — 19. Februar 2017 @ 06:48

  75. Wie sie die chaotische Situation in Schweden herumlügen - und es zeigt, wo Wagenknecht steht - Donald Trump, der größte Produzent von Fake News, siehe Schweden https://www.welt.de/politik/ausland/article151331793/Code-291-bringt-Schwedens-Polizei-zum-Schweigen.html

    Donald Trump sagt, da war was. Letzte Nacht in Schweden. Und die Schweden suchen. Was sie finden, ist lustig, und es ist gerade auf Twitter zu lesen und zu sehen. Nackte Schweden im Schnee, ein umgekippter Gartenstuhl, ABBA singt plötzlich wieder, ach ja, ein betrunkener Autofahrer war da noch und ein Musiker, der technische Probleme bei einer Probe hatte. Aber kein Terrorakt, kein Flüchtlingsangriff, kein Garnichts. Der größte Produzent von Fake News, Mr. Donald Trump, stellt sich gleichzeitig hin und beschimpft Journalisten. Diese würden nur Unwahrheit publizieren, und jeder, der nicht ihn anbetet, den besten US-Präsidenten aller Zeiten, wird verbannt, beschimpft, gebasht.
    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-anne-will-trump-zettelt-weltweite-unruhe-an-verbaler-krieg-bei-anne-will_id_6672040.html

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/schwere-unruhen-in-stockholm-realitaet-holt-medienwirbel-um-trump-zitat-ein-a2053986.html

    Kommentar von Campo-News — 20. Februar 2017 @ 07:02

  76. http://www.spiegel.de/kultur/tv/anne-will-zu-donald-trump-typisch-deutsch-a-1135337.html

    Kommentar von Campo-News — 20. Februar 2017 @ 08:54

  77. Fakes News! Was weiß Focus-Online über den Kliamwandel, dass es behauptet, dieser sei allein menschengemacht - Zudem zog er in der Vergangenheit - ebenso wie Trump - den menschengemachten Klimawandel in Zweifel. http://www.focus.de/politik/ausland/us-wahlen-2016/us-politik-im-news-ticker-trump-versucht-sich-an-erklaerung-was-geschah-in-schweden_id_6672336.html

    Kommentar von Campo-News — 20. Februar 2017 @ 13:55

  78. Jan Fleischhauer differenziert- http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-medien-sollten-cool-reagieren-kolumne-fleischhauer-a-1135363.html

    Kommentar von Campo-News — 21. Februar 2017 @ 06:25

  79. Dadadas ist zwar etwas irre, aber nicht falsch https://www.youtube.com/watch?v=mN6xIe47GfQ

    Kommentar von Campo-News — 21. Februar 2017 @ 07:36

  80. http://the-germanz.de/gewalttaetige-krawalle-franzoesischen-und-schwedischen-grossstaedten-breiten-sich-aus/

    Kommentar von Campo-News — 22. Februar 2017 @ 07:40

  81. Bannons Vorteil: In einem Beraterstab, in dem längst nicht alle der gleichen Meinung sind, ist er derjenige mit deutlichen und zueinander passenden Standpunkten. “Anders als zum Beispiel Stabschef Reince Priebus besitzt Bannon selbst ein sehr klares ideologisches Weltbild”, erklärt USA-Experte Jäger, “er kann deswegen auch konsistent argumentieren.” https://web.de/magazine/politik/donald-trumps-chefberater-steven-bannon-meinungsstarker-ideologen-zerstoerungsfantasien-32169944

    Kommentar von Campo-News — 22. Februar 2017 @ 09:12

  82. ZDF über Schweden - https://www.zdf.de/migration/migration/swedens-no-go-area-husby-104.html

    https://www.pi-news.net/2017/02/schweden-trump-luegenpresse-und-die-fakten/

    Kommentar von Campo-News — 22. Februar 2017 @ 09:58

  83. https://www.youtube.com/watch?v=mX19dy5_08o&feature=youtu.be

    Kommentar von Campo-News — 22. Februar 2017 @ 16:50

  84. Das heißt, stoppt ihn, egal wie, denn er ist ein Hitler 2.0 - Ausland 22.02.2017
    Parallelen zu Hitlers Aufstieg
    Wegen Trump: Historiker gibt Amerika ein Jahr, um die Demokratie zu retten

    Schon im Wahlkampf verglich Anne Franks Stiefschwester Donald Trump mit Adolf Hitler - und auch nach dem Amtsantritt des US-Präsidenten mehren sich die Stimmen derer, die Parallelen zwischen Trump und dem Aufstieg der Nationalsozialisten in den 1930er Jahren ziehen. Wie nah liegen die beiden wirklich beieinander? Historiker sind in dieser Frage geteilter Meinung. - http://www.focus.de/politik/ausland/parallelen-zum-aufstieg-der-nazis-donald-trump-und-die-hitler-vergleiche_id_6688967.html

    Kommentar von Campo-News — 23. Februar 2017 @ 05:54

  85. Trump nimmt Schutz für Transgender zurück

    Donnerstag, 23. Februar, 03.08 Uhr: Die US-Regierung von Präsident Donald Trump hat am Mittwoch (Ortszeit) die von Vorgänger Barack Obama geschaffene Freizügigkeit für Transgender-Menschen rückgängig gemacht. Mitarbeiter des Justiz- und des Bildungsministeriums informierten einem Bericht der “Washington Post” zufolge am Mittwoch den Obersten Gerichtshof, dass öffentliche Schulen und Universitäten angewiesen würden, die alte Regelung zu ignorieren.

    Die Regelung Obamas hatte es Transgendern freigestellt, welche Toiletten und Umkleideräumen sie etwa in Schulen und Universitäten benutzen. So konnten sich beispielsweise Transgender-Frauen auch dann in der Damen-Umkleide umziehen, wenn ihre operative Geschlechtsumwandlung noch nicht vollzogen war. Kritiker hatten bemängelt, dies würde Männer unter einem Vorwand ermöglichen, in Damen-Toiletten einzudringen. Außerdem würden traditionelle Werte verletzt.

    Kommentar von Campo-News — 23. Februar 2017 @ 07:33

  86. Hallervorden - https://www.youtube.com/watch?v=PKNIb4VktXQ

    Kommentar von Campo-News — 23. Februar 2017 @ 15:26

  87. Sie irren nicht nur, sie sind Irre. Trump bleibt - http://www.focus.de/politik/videos/trump-schon-in-ein-paar-wochen-weg-fuehrender-historiker-ist-sich-sicher-trumps-praesidentschaft-wird-die-zweitkuerzeste-aller-zeiten_id_6694883.html

    Kommentar von Campo-News — 24. Februar 2017 @ 06:28

  88. https://web.de/magazine/politik/bannon-dekonstruktion-staates-wichtigstes-ziel-32186488

    Kommentar von Campo-News — 24. Februar 2017 @ 09:55

  89. “Rassismus” ist es jemanden zu fragen, ob er illegal sei und warum er diese Trachten trage. Unfassbar. - http://www.spiegel.de/video/united-airlines-rauswurf-aus-flugzeug-wegen-beleidigung-video-1745229.html

    Kommentar von Campo-News — 24. Februar 2017 @ 11:56

  90. Was wohl wäre wenn Trump stürbe - http://www.focus.de/kultur/kino_tv/ich-sage-sexy-statt-trauern-mit-tweet-vom-opernball-cathy-lugner-sorgt-fuer-empoerung_id_6699969.html

    Kommentar von Campo-News — 24. Februar 2017 @ 14:36

  91. Ein besseres Publikum könnte sich Donald Trump wohl kaum wünschen. Als der US-Präsident an diesem Vormittag die Bühne betritt, stehen die Menschen bereits und jubeln. Junge, Alte, Frauen, Männer, sie alle vereint eins: Sie identifizieren sich irgendwie als Konservative. http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-bei-der-cpac-konservative-in-ekstase-a-1136253.html

    https://www.youtube.com/watch?v=rZDln7Kq2vQ

    Kommentar von Campo-News — 25. Februar 2017 @ 06:52

  92. Trump bald weg, sagen die Schweine. Man muss sich das in ein paar Jahren mal in Ruhe durchlesen - http://www.focus.de/politik/ausland/ausland-regiert-putin-im-weissen-haus-mit_id_6691374.html

    Kommentar von Campo-News — 25. Februar 2017 @ 07:55

  93. Kiss vernünftig - FOCUS Online: Was mögen Sie an Deutschland abseits des berühmten Biers?

    Thayer: Die wundervollen und hübschen deutschen Frauen. Ladys, ich bin jetzt Single, haltet euch bereit! Aber im Ernst: ich liebe die deutsche Kultur, die geschichtsträchtigen Städte, das Essen, den deutschen Erfindungsgeist – hey, ich fahre gerade ein deutsches Auto. Die Deutschen sind beeindruckend, höflich und kleiden sich gut – ich wünschte mir, dass sich die Amerikaner ein Beispiel an euch nehmen würden.

    FOCUS Online: Apropos Amerikaner: Ihr habt Donald Trumps Angebot abgelehnt, auf seiner Amtseinführung zu spielen – offiziell wegen eurer Tour. Aber habt ihr mal ernsthaft darüber diskutiert?

    Thayer: Wir haben das in der Band nie diskutiert. Ich will eigentlich auch nicht über Politik sprechen. Nur soviel: Ich bin sehr moderat. Trotzdem: Ich hätte auch auf für Trump gespielt, denn ich unterstütze den amerikanischen Präsidenten – er ist schließlich demokratisch gewählt. Aber Kiss ist keine politische Band. Wir wollen kein politisches Signal senden. Und das soll auch so bleiben.

    Kommentar von Campo-News — 25. Februar 2017 @ 11:56

  94. Wie locker sie über Nötigungen, Gewalt und Bedrohungen hinweggehen - http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/donald-trump-und-die-oscars-jodie-foster-und-andere-stars-demonstrieren-a-1136275.html

    Kommentar von Campo-News — 25. Februar 2017 @ 12:43

  95. Da sagt niemand etwas - http://www.focus.de/politik/videos/gegen-schmuggler-und-illegale-migranten-tuerkei-stellt-290-kilometer-mauerabschnitt-an-grenze-zu-syrien-fertig_id_6711367.html

    Wir lassen eine Mauer bauen – in der Türkei http://www.achgut.com/artikel/hier_baut_die_eu_eine_mauer_fuer_sie

    Kommentar von Campo-News — 27. Februar 2017 @ 12:42

  96. Die Überschrift ist megadämlich und wird auch nicht einmal dem Hauptdarsteller gerecht - sollte es aber so sein, wäre es übel und letztlich ein Beweis für die Quotenregelung http://www.gala.de/stars/news/mahershala-ali—erster-oscar-fuer-muslimischen-schauspieler-21321740.html

    Kommentar von Campo-News — 27. Februar 2017 @ 16:23

  97. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/karneval/rosenmontagszug-wagen-in-duesseldorf-zeigt-donald-trump-als-vergewaltiger-aid-1.6638083

    Kommentar von Campo-News — 27. Februar 2017 @ 16:56

  98. Dann bin ich auf eine Zahl gestoßen, die mir wirklich zu denken gegeben hat, weil sie allem zuwiderläuft, was man nach der Berichterstattung über Trump erwarten sollte. Rasmussen Reports hat die Bürger gefragt, ob das Land auf dem falschen oder aber auf dem richtigen Weg sei. 46 Prozent der Befragten haben geantwortet, dass sich die USA in die richtige Richtung bewege. Das ist ein enorm hoher Wert. Wenn man die Zahlenreihe bis zurück ins Jahr 2009 verfolgt, stellt man fest, dass es unter Obama nicht in einer einzigen Woche solche Zuversicht gab. http://www.spiegel.de/politik/ausland/trumps-popularitaet-der-unterschaetzte-praesident-a-1136496.html Die Republikaner stehen geschlossen hinter ihrem jetzigen Präsidenten, darin stimmen nahezu alle Umfrageinstitute überein. 84 Prozent der republikanischen Anhänger sagen, dass Trump sie hoffnungsvoll stimme, 72 Prozent erklären, er mache sie stolz. Das sind nicht die Zahlen von jemandem, der kurz davor steht, seine Basis zu verlieren.

    Kommentar von Campo-News — 28. Februar 2017 @ 06:52

  99. Einfach irre, total verrückt, schizophren -http://www.focus.de/politik/ausland/usa/karl-joachim-zander-im-interview-er-scheint-ueberfordert-psychiater-fuerchtet-dass-trumps-narzissmus-ins-boese-kippt_id_6714198.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Februar 2017 @ 06:58

  100. Was Donald Trump und seine Regierung betrifft, bin ich im Hinblick auf die deutschen Medien auf eine Art Naturgesetz gestoßen: Mindestens die Hälfte aller Berichte die neue Administration betreffend sind entweder vollständig erfunden oder zumindest bis zur Unkenntlichkeit verzerrt. Das liegt vermutlich vor allem daran, dass die Redaktionen in Deutschland nicht viel eigene Recherche betreiben, sondern in erster Linie von amerikanischen Kollegen abschreiben, insbesondere von der New York Times und der Washington Post. In Deutschland mag man diese für glaubwürdige Quellen halten, aber in den USA gelten sie nicht zu Unrecht als verlängerter Arm ihrer milliardenschweren Besitzer (Carlos Slim und Jeff Bezos) sowie der Demokratischen Partei. http://www.achgut.com/artikel/kritik_am_verwaltungsapparat_warum_bannon_nicht_alleine_ist

    Kommentar von Campo-News — 28. Februar 2017 @ 07:40

  101. An manchen Tagen darf man aufatmen, weil die Welt ein Stücken besser wurde! Vergrämung, so kann es funktionieren. http://www.focus.de/politik/ausland/usa/us-praesident-donald-trump-muslima-im-weissen-haus-kuendigt-nach-acht-tagen-unter-neuer-regierung_id_6705315.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Februar 2017 @ 08:28

  102. Mario Schattney
    25 Minuten ·

    … es gibt einen Motivwagen, da hält die New Yorker Freiheitsstatue das geköpfte Haupt von Trump der johlenden Menge hin.

    Infame HETZE statt SATIRE. Im Dritten Reich baumelten beim Karnevalsumzug JUDEN am PAPP-GALGEN.

    Das gleiche, erschreckende Niveau!!!

    Kommentar von Campo-News — 28. Februar 2017 @ 13:23

  103. http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-die-wichtigsten-aussagen-seiner-rede-im-kongress-a-1136768.html

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-erste-rede-vor-dem-kongress-a-1136767.html

    “Es ist ein Grundprinzip, dass diejenigen, die ein Land betreten wollen, sich finanziell versorgen können”, fügte der Präsident hinzu. “Aber in Amerika setzen wir diese Regel nicht um, und belasten unsere öffentlichen Ressourcen, auf die unsere ärmsten Bürger angewiesen sind.” http://www.focus.de/politik/ausland/einstuendige-ansprache-trumps-rede-vor-dem-kongress-ton-versoehnlich-botschaft-unveraendert_id_6721514.html

    Kommentar von Campo-News — 1. März 2017 @ 06:51

  104. http://www.focus.de/politik/ausland/usa/rede-vor-dem-kongress-viel-geredet-wenig-gesagt-trumps-wichtigste-botschaften-und-was-er-damit-meinte_id_6721580.html

    Kommentar von Campo-News — 1. März 2017 @ 08:23

  105. https://www.youtube.com/watch?v=8pmBV80q5yg

    Kommentar von Campo-News — 1. März 2017 @ 16:12

  106. Wörtlich heißt es auf der Seite des Auswärtigen Amtes:

    (Unverändert gültig seit: 01.03.2017)

    Seit Anfang März 2016 gilt für Schweden eine erhöhte Terrorwarnstufe.

    Reisende in Stockholm werden gebeten, sich in der Stadt sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln umsichtig zu bewegen, größere Menschenansammlungen zu meiden und in jedem Fall Weisungen der schwedischen Sicherheitskräfte zu befolgen. Besonders während religiöser Feiertage und auf Großveranstaltungen wie Konzerten oder Festivals sind besondere Aufmerksamkeit und Wachsamkeit geboten.

    Aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation hat Schweden vorübergehend wieder Grenzkontrollen eingeführt. Vor Betreten von Fähren nach Schweden sowie Bussen, Zügen und Fähren von Dänemark nach Schweden ist ein gültiges Reisedokument vorzuweisen (siehe auch Abschnitt „Einreisebestimmungen“). Reisende sollten mit kurzfristig auftretenden Behinderungen im Reiseverkehr und damit verbundenen Wartezeiten rechnen.

    Ja und, ist es weniger schlimm, wenn die Meldung schon ein Jahr dort steht? Im Gegenteil - http://www.bento.de/politik/afd-verteilt-fake-reisewarnungen-ueber-schweden-auswaertiges-amt-dementiert-1226660/#refsponi

    Kommentar von Campo-News — 4. März 2017 @ 06:34

  107. Was soll dieser Artikel wieder http://www.focus.de/politik/videos/witz-mit-wahrer-botschaft-trump-scherzt-mit-viertklaesslerin-und-entlarvt-wie-er-zu-seinem-job-steht_id_6738982.html

    Kommentar von Campo-News — 4. März 2017 @ 11:49

  108. Etwas differenzierter - http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/niedergang-von-demokratien-warum-populismus-nicht-die-ursache-ist-a-1136016.html

    Kommentar von Campo-News — 5. März 2017 @ 06:33

  109. Klaus Kelle gut - http://www.focus.de/politik/experten/kelle/klaus-kelle-totalversagen-des-rechtsstaates-was-deutschland-von-den-usa-lernen-koennte_id_6751269.html

    Kommentar von Campo-News — 7. März 2017 @ 16:02

  110. einestages: Manche nennen Sie - wohl auch aufgrund Ihrer unternehmerischen Ambitionen - den “Trump des Rock”.

    Simmons: Das ist okay. Er ist schließlich ein erfolgreicher Geschäftsmann - daher habe ich nichts dagegen.

    einestages: Und was die politische Haltung angeht? Sie selbst sind jung als Immigrant in den USA willkommen gewesen. Unter Präsident Trump wird es nun wohl schwieriger für Einwanderer.

    Simmons: Wir waren legale Emigranten! Deutschland und Amerika sind freie Nationen, wir sind frei darin, uns auszusuchen, wen wir reinlassen wollen und wen nicht. http://www.spiegel.de/einestages/kiss-bassist-gene-simmons-im-interview-a-1133819.html

    Kommentar von Campo-News — 9. März 2017 @ 15:35

  111. Trump wirkt auch hier - Dahinter stecken offenbar vielmehr Spekulanten. Denn diese hatten in den Wochen zuvor auf weiter steigende Ölpreise gewettet, und zwar in einem nie gesehenen Umfang. Hedgefonds hielten zeitweise Futures und Optionen über rund eine Million Fass, die ihnen, wenn die Wette aufgegangen wäre, guten Gewinn gebracht hätten.

    Doch offenbar ist vielen nun die Puste ausgegangen, nachdem die Daten die Hoffnung auf steigende Preise immer weniger rechtfertigten. Daher haben sie nun die Notbremse gezogen und verkauft – und so einen Preisrutsch ausgelöst. https://www.welt.de/finanzen/article162755245/Die-Wahrheit-hinter-dem-ploetzlichen-Oelpreisabsturz.html

    Kommentar von Campo-News — 14. März 2017 @ 14:16

  112. Nachteile für eine Religion - http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-auch-zweites-einreiseverbot-gestoppt-a-1138975.html

    Kommentar von Campo-News — 16. März 2017 @ 09:51

  113. Alles ok - http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-gewinner-und-verlierer-von-trumps-erstem-haushaltsplan-a-1139143.html

    Kommentar von Campo-News — 17. März 2017 @ 07:05

  114. Fietz völlig verblödet. Ich habe das alles live gesehen, nichts davon ist wahr. Nichts. http://www.focus.de/politik/ausland/merkel-und-trump-nach-merkel-besuch-im-weissen-haus-ist-klar-trump-ist-nicht-zu-zugestaendnissen-bereit_id_6805491.html

    Kristina Dunz, die übelste, irre Fragen, beruhend auf ultralinker Sichtweise der völlig unwissenschaftlichen dpa-”Agentur” - https://www.welt.de/politik/ausland/article162955771/Trump-wirft-jetzt-auch-dpa-Reporterin-Fake-News-vor.html

    Kommentar von Campo-News — 18. März 2017 @ 06:48

  115. Welch ein peinlicher Scheiß. Hat Kristina Dunz das selbst für dpa geschrieben? https://www.soester-anzeiger.de/politik/merkel-zu-besuch-bei-trump-vier-szenen-zr-7852682.html

    Kommentar von Campo-News — 19. März 2017 @ 08:02

  116. Bei Klaus Kelle - Tanja Krienen Ich halte es für falsch, wie die AfD sich nun mit diesem verweigerten Handschlag brüstet. Wahrscheinlich ist es ganz anders: 1. Er hat die schlecht und falsch englisch flüsternde Merkel gar nicht wahrgenommen; 2. Er wollte sich nicht vor jenen Medien, die ihn verleumden, zum Affen machen lassen, der auf Zuruf die Banane pellt.

    Man muss die Form wahren. Eine bewusste Geste dieser Art ist eine Komprimitiierung, die abzulehnen ist. Wie auch das Merkel-Gefeixe.

    Kommentar von Campo-News — 20. März 2017 @ 11:38

  117. „Warum sind Sie in die Staaten gekommen?“ – wird Graetz gefragt. „Wollen Sie den Präsidenten ermorden? Sind Sie Nationalsozialist? Sind Sie Anarchist? Wie oft wurden Sie verhaftet? Wer hat Ihnen das Visum beschafft? Wie viel Geld haben Sie? Zeigen Sie es!“

    Was soll er zeigen? Er hat nichts außer der Hoffnung, dass sich die Überfahrt ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten gelohnt hat. Auch wenn sich dieses Land nicht gerade leichten Herzens zur Gastfreundschaft gegenüber Leuten wie ihm aufraffen kann, die schwer am Verlust der Heimat tragen und mit so leichtem Gepäck unterwegs sind.

    „Ich stellte fest“, vermerkt der Schriftsteller Alfred Döblin über sein Asyl in den USA, „Einwanderer, die direkt aus Berlin kamen, konnten sich in New York leichter einfügen als die Emigranten, die sich an die Harmonie der Architektur von Paris gewöhnt hatten.“ Graetz kommt nicht aus Paris, er hat London hinter sich und gespürt, je länger man in der Fremde lebt, desto fremder wird sie. https://www.freitag.de/autoren/lutz-herden/vorbei-verweht-nie-wieder

    Kommentar von Campo-News — 25. März 2017 @ 11:08

  118. http://www.focus.de/politik/videos/treffen-in-washington-trump-legte-merkel-rechnung-in-milliardenhoehe-vor_id_6836877.html

    Kommentar von Campo-News — 27. März 2017 @ 06:31

  119. Wie man eine Volkswirtschaft ruiniert

    Bei vielem, was in Amerika oder Brüssel gegen die deutsche Autoindustrie unternommen wird, geht es darum, Deutschland zu schwächen. Warum fällt es vielen bei uns bloß so schwer, das zu begreifen? http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dekarbonisierte-zukunft-wie-man-eine-wirtschaft-ruiniert-a-1140586.html

    Kommentar von Campo-News — 27. März 2017 @ 16:42

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter