Der neue Blog ist unter http://campodecriptanablog.apps-1and1.net erreichbar




13. April 2013

Landesverband NRW der “Alternative für Deutschland” konstituiert

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 07:52

In Rommerskirchen wurde gestern der Landesverband Nordrhein-Westfalen der “Alternative für Deutschland” gegründet. Vor etwa 400 Mitgliedern und Gästen des derzeit 1400 Köpfe zählenden Landesverbandes, hielt der Publizist Konrad Adam das Eingangsreferat. Anschließend wurde Prof. Dr. Alexander Dilger mit 65% der Stimmen zum Landesprecher gewählt.

afd-1.jpg

Kurz vor dem Beginn des Parteitages: der später zum Landessprecher gewählte Prof. Dilger (stehend ganz rechts) und der unterlegene Martin E. Renner (stehend links).

afd-2.jpg

30 Kommentare »

  1. […] Landesverband NRW der “Alternative für Deutschland” konstituiert Aus der Website http://www.campodecriptana.de/blog/2013/04/13/1929.html […]

    Pingback von Landesverband NRW der “Alternative für Deutschland” konstituiert | deutschland-luege — 13. April 2013 @ 08:10

  2. Was DIE WELT als böse rechts zitiert: “Als “rechts” gilt die AfD manchen aber auch wegen ihrer Nähe zur mittelständischen Wirtschaft. So heißt es auf einer Community-Seite der Wochenzeitung “Freitag”: “Die ,Alternative für Deutschland’ ist gefährlicher als jede andere rechtspopulistische Partei, weil sie sich als parlamentarischer Arm der Familienunternehmer formiert. (…) Die organisierten Familienunternehmer als ,Klassenfraktion für sich’ verkörpern diesen feudal-bürgerlichen Familialismus.” Tatsächlich fühlen sich die Familienunternehmer eng mit der AfD verbunden.” Das lässt tief blicken…

    Kommentar von Campo-News — 13. April 2013 @ 10:43

  3. “Die finanzkonservativen Bildungsbürger”, wie Schöppner sie nennt, “haben derzeit keine Heimat und parken bei den Nichtwählern.” Früher war für bürgerliche Wähler – ob konservativ oder liberal – die Stimmabgabe alternativlos: Der gute Demokrat machte sein Kreuzchen. Und da er weder für Schmuddelparteien am rechten Rand noch für SPD und Grüne stimmen wollte, blieb ihm gar nichts anderes übrig als Union oder FDP. Erst in den vergangenen Jahren, verstärkt seit Beginn der Euro-Rettung, hat sich diese Bindung gelockert. Wer jetzt mit der Regierungspolitik unzufrieden war, blieb einfach daheim. - http://www.wiwo.de/politik/deutschland/parteien-grosser-zulauf-von-der-konkurrenz/8055654-2.html

    Kommentar von Campo-News — 14. April 2013 @ 10:01

  4. AfD bundesweit gegründet - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/alternative-fuer-deutschland-gruendet-sich-und-beschliesst-programm-a-894277.html

    Kommentar von Campo-News — 14. April 2013 @ 14:43

  5. Lucke stellt seine Partei während seiner Rede in eine Tradition mit Konrad Adenauer, Helmut Kohl, Helmut Schmidt, Hans-Dietrich Genscher und auch Willy Brandt. Er versucht damit auch der Kritik zu begegnen, die AfD grenze sich nicht eindeutig genug nach rechtsaußen ab. Die AfD sei weder links noch rechts, betont Lucke. “Wir brauchen keinen ideologischen Wegweiser, wir brauchen nur unseren gesunden Menschenverstand.” - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anti-euro-parteitag-der-alternative-fuer-deutschland-in-berlin-a-894290.html

    Kommentar von Campo-News — 14. April 2013 @ 18:17

  6. “Grünen-Geschäftsführer Volker Beck forderte die neue Partei auf, ihr Verhältnis zum Rechtspopulismus zu klären. „Wer keine klare Grenze zieht, ist verantwortlich für das, was er anzieht“, sagte er.” Ich fordere Herrn Beck auf, das Verhältnis seiner Partei zum Linksextremismus zu klären. „Wer keine klare Grenze zieht, ist verantwortlich für das, was er anzieht“, sage ich.

    Kommentar von Campo-News — 14. April 2013 @ 18:56

  7. Klasse, das passt! “„Wollt ihr, dass mit euren Steuern Griechenland finanziert wird? Wollt ihr für ein Land zahlen, in dem Steuerhinterziehung Volkssport und Korruption Gewohnheit ist? Ein Land, in dem milliardenschwere Reeder Steuerfreiheit genießen, und die meisten Arbeitnehmer viel früher in Rente gehen als ihr?“, fragt er seine Anhänger. - http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-30596/alternative-fuer-deutschland-afd-in-berlin-gegruendet-bernd-lucke-schiesst-laecheln-giftpfeile-auf-den-euro_aid_960318.html

    Kommentar von Campo-News — 15. April 2013 @ 07:06

  8. ntv Artikel - http://www.n-tv.de/politik/Alternative-werden-Partei-article10469376.html

    Kommentar von Campo-News — 15. April 2013 @ 07:40

  9. Platte Parolen gegen die AfD - http://www.welt.de/politik/deutschland/article115291307/Das-ist-die-gefaehrlichste-Partei-am-rechten-Rand.html

    Kommentar von Campo-News — 15. April 2013 @ 14:08

  10. Schon viel besser - http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/alternative-fuer-deutschland-mehr-als-euro-kritik-12149612.html

    Kommentar von Campo-News — 15. April 2013 @ 14:55

  11. Der Focus schreibt sehr gut: “Aber Bernd Lucke und seine Mitgründer glauben wenigstens an ihr Ziele. Und die sind bei weitem sympathischer als die ständig wechselnden Meinungen eines Sigmar Gabriel (SPD) oder die Euro-Märchen eines Wolfgang Schäuble (CDU). Das hält aber die etablierten Parteien aber nicht davon ab, die „Alternative für Deutschland“ nach Kräften zu verleumden - http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/tid-30622/mindestlohn-und-mietpreis-bremse-die-teure-maer-von-der-sozialen-gerechtigkeit_aid_960905.html

    Kommentar von Campo-News — 16. April 2013 @ 14:51

  12. Viele in der neu gegründeten Alternative für Deutschland kommen aus der Union. Doch nicht nur für CDU und CSU könnte die Partei zum Problem werden: Ein Großteil der FDP-Anhänger würde ihr Kreuz bei der AfD machen. - http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-30652/alternative-fuer-deutschland-mehrheit-der-anti-euro-waehler-sind-fdp-anhaenger_aid_961910.html

    Kommentar von Campo-News — 17. April 2013 @ 07:15

  13. Milliarden-Auszahlungen - http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/griechenland-spanien-irland-portugal-schuldenkrise-in-europa-kostete-bereits-184-milliarden-euro_aid_962540.html

    Kommentar von Campo-News — 18. April 2013 @ 06:59

  14. Wolfram Weimer beginnt gut, lässt dann aber stark nach. was meint er mit “wir” und “uns”, wenn er die niedrigen Zinsen bejubelt? Sind es unsere, profitieren wir davon? Keineswegs. es ist der Schuldenstaat, der sich das selbst einbrockte, nicht aber die Menschen, die für eigenes Geld kaum Zinsen erhalten. Da ist Wolfram Weimer dann doch zu sehr Staatsfreund, als hier zu unterscheiden - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/alternative_gegen_deutschland

    Kommentar von Campo-News — 19. April 2013 @ 12:12

  15. Die FR stellt durchaus Richtiges fest - http://www.fr-online.de/meinung/leitartikel-zur-alternative-fuer-deutschland-eine-andere-alternative,1472602,22564786.html

    Kommentar von Campo-News — 24. April 2013 @ 09:02

  16. Bernd Lucke: “Wären Sie dann bereit, eine Koalition mit Union und FDP einzugehen?

    Wir koalieren mit keiner Partei, die die bisherige Euro-Rettungspolitik fortsetzen will. Aber es wäre ja nicht das erste Mal, dass CDU und FDP ihre Haltung innerhalb von Tagen um 180 Grad drehen. Wenn die AfD erfolgreich ist und den anderen Parteien viele Wählerstimmen abjagt, werden die Altparteien sich schon aus strategischen Überlegungen unseren Positionen annähern. Das wird ihnen erleichtert, weil ihre bisherige Argumentation ja auch sachlich auf völlig tönernen Füßen steht. - http://www.tagesspiegel.de/politik/alternative-fuer-deutschland-bei-der-bundestagswahl-hofft-die-afd-auf-ein-zweistelliges-ergebnis/8130794-2.html

    Kommentar von Campo-News — 27. April 2013 @ 08:51

  17. FOCUS Online: Herr Prochnow, nach 30 Jahren in den USA: Sind Sie noch Deutscher?

    Jürgen Prochnow: Ich habe inzwischen neben meinem deutschen Pass auch die amerikanische Staatsbürgerschaft. Dennoch würde ich immer sagen: Ich bin Deutscher. Ordnung, Pünktlichkeit, Disziplin – zu diesen preußischen Tugenden bin ich erzogen worden. Die kann man nicht am Immigrationsschalter ablegen wie einen Mantel.

    FOCUS Online: Sie stammen aus Berlin, leben aber seit Mitte der 80er-Jahre in Los Angeles. Wo sind Sie zu Hause?

    Prochnow: Zu Hause bin ich in L.A.. Aber wenn ich nach Deutschland komme, dann ist das Gefühl von Heimat ganz stark. In Berlin liegen meine Wurzeln, diese Stadt hat mich geprägt.

    FOCUS Online: Inwiefern hat die amerikanische Kultur Sie in Ihrer zweiten Lebenshälfte beeinflusst?

    Prochnow: Hat nicht irgendjemand gesagt, Amerika hätte den Weg von der Barbarei in die Zivilisation zurückgelegt, ohne dabei jemals eine Kultur zu entwickeln? Nein, immerhin gibt es dort eine Filmkultur, die die Welt beherrscht. Und das war es ja auch, was mich nach drüben gelockt hat.

    FOCUS Online: Dennoch kehren Sie immer wieder nach Deutschland zurück, um hier zu drehen oder Theater zu spielen. Warum?

    Prochnow: Ich habe ein großes Bedürfnis danach, in meiner Muttersprache zu arbeiten. Das ist die Sprache, in der ich mich zu Hause fühle. Vor allem Poesie bedeutet mir sehr viel. Zu englischer Lyrik aber fehlt mir der Bezug, sie kann mir nicht das vermitteln, was mir deutsche Gedichte sagen.

    FOCUS Online: Aus dem Sie das Maximale gemacht haben. Im Gegensatz zu Ihren „Boot“-Kollegen.

    Prochnow: Von den anderen wäre einfach keiner für den amerikanischen Markt in Frage gekommen. Ich selbst konnte gerade so viel Englisch, um Interviews in den USA zu geben. Es war furchtbar, ganz grauenhaft. Wenn man einer Sprache so verbunden ist wie ich dem Deutschen, dann ist die Angst groß, in einer fremden Sprache etwas Falsches zu sagen. Für mich war das, wie durch eine Wand zu gehen.

    Focus

    Kommentar von Campo-News — 5. Mai 2013 @ 18:37

  18. Selbst die linke SÜDDEUTSCHE staunt ein wenig - http://www.sueddeutsche.de/politik/alternative-fuer-deutschland-wenn-skeptiker-euphorisch-werden-1.1666931

    Kommentar von Campo-News — 7. Mai 2013 @ 14:45

  19. AfD böse “marktradikal” http://www.taz.de/Debtte-Alterntive-fuer-Deutschlnd/!115108/

    Kommentar von Campo-News — 8. Mai 2013 @ 14:48

  20. Und wie bewerten Sie auf einer Skala von null bis zehn die wirtschaftlichen Fähigkeiten von Finanzminister Schäuble?”, haken die Kollegen nach. “Maximal zwei!”, so der Euro-Rebell. http://www.wiwo.de/politik/deutschland/aeusserst-begrenzte-wirtschaftskenntnisse-afd-sprecher-lucke-rechnet-mit-merkel-ab/8215508.html

    Kommentar von Campo-News — 21. Mai 2013 @ 09:38

  21. Vera Lengsfeld unterstützt - http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/alternative-fuer-deutschland-cdu-politikerin-lengsfeld-unterstuetzt-die-afd/8245342.html

    Kommentar von Campo-News — 24. Mai 2013 @ 14:50

  22. Vor allem einer musste sich bohrende Fragen gefallen lassen: Matthias Lefarth, 47 Jahre alt, braungebrannt, ein smarter Typ im blau gestreiften Businesshemd. Lefarth ist Abteilungsleiter für Steuerpolitik beim Zentralverband des Deutschen Handwerks. Bevor die Parteispitze Starbatty aus dem Ärmel schüttelte, hatte er für die Berliner AfD so etwas wie ein Mini-Lucke werden sollen: Ein Mann, der etwas von Wirtschaft versteht, eloquent, unverbraucht, unaufgeregt, aber mit parteipolitischer Erfahrung. Erst vor kurzem war er aus der FDP ausgetreten.

    Doch dann passierte etwas, was zunächst wie ein Einzelfall aussah, dann aber doch recht symptomatisch wurde für die Anfangsprobleme der neuen Partei: Lefarth warf nach nur sechs Tagen im Amt entnervt hin. In der Partei will er zwar weiter aktiv sein und Steuerkonzepte für Bernd Lucke ausarbeiten. Seinen Posten aber ist er los. „Ein tragischer Fall“, kommentiert ein Parteimitglied. „Ich fühlte keine Rückendeckung im Vorstand mehr“, sagt Lefarth. Tatsächlich muss es völlig chaotisch zugegangen sein. - http://www.tagesspiegel.de/politik/alternative-fuer-deutschland-bernd-lucke-raeumt-auf/8254688.html

    Kommentar von Campo-News — 26. Mai 2013 @ 08:33

  23. Was schreibt A. Dilger heute an die Adresse des unterlegenden M. Renner: “Wissen Sie eigentlich, warum ich im März in die AfD eingetreten bin? Ich wurde zu Hilfe gerufen, Ihre eigenwilligen Vorstellungen von der Gründung des Landesverbandes zu verhindern.” Dies zeigt, wie geplant, intrigierend und hinterzimmergemäß die gesamte Politik der Partei von Anfang an durchorganisiert wurde.

    Kommentar von Campo-News — 29. Januar 2014 @ 08:32

  24. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nordrhein-westfalen-offener-schlagabtausch-der-afd-in-rheda-wiedbrueck-a-1123243.html

    Kommentar von Campo-News — 27. November 2016 @ 12:17

  25. https://correctiv.org/blog/ruhr/artikel/2016/11/27/listenwahl-chaos-der-afd-nrw-geht-weiter/

    Kommentar von Campo-News — 28. November 2016 @ 11:42

  26. Konrad Adam hatte in Rommerskirchen das Eingangsreferat gehalten http://www.focus.de/politik/videos/konrad-adam-luegen-bettgeschichten-erpressungsversuche-afd-gruender-entsetzt-von-seiner-partei_id_6984363.html

    Kommentar von Campo-News — 19. April 2017 @ 13:21

  27. Endspurt in NRW. Es geht darum die Achse des Bösen und Blöden zu verhindern. Kraft-Löhrmann-Jäger-Lauterbach. Mein Tipp:

    SPD 32 %
    Grüne 7,5 %
    Linkspartei 6,0 %
    CDU 32,5 %
    FDP 11 %
    AfD 6,0 %
    Sonstige 5,0 %

    Der NRW-AfD zum 5. Geburtstag

    Am Anfang war das Hinterzimmer
    Und Phantasie bei Lampenschimmer
    Heraus kam die “Partei der Professoren” -
    Die hat man dann sehr schnell verloren.
    Es kamen Nepper, Schlepper, Bauernfänger
    Bergmänner, Diätenjäger und Wenig-Brenner
    Luschen, Laschen und Falschspieler
    Heilkräutersammler, Fremdschämer und Staatsdiener.
    Doch gibt es immer noch das Lichtlein
    Nicht heiß, nur lau und sehr sehr klein.
    Dass eines Tags hell und lebendig
    Frei, offen, klug und sehr beständig
    Für unsere Interessen kämpft
    Was jetzt verdruckst und sehr gedämpft:
    Das hoffen ich und du und ihr
    Und darum gratulieren wir!

    https://www.stern.de/investigativ/afd–wie-die-gegner-von-petry-ehemann-marcus-pretzell–mundtot–gemacht-werden-sollen-7300870.html

    Eine immer hemmungsloser agierende, sich selbst als gesellschaftliche Elite empfindende Apparatschik-Kaste, die gegenüber dem Bürger wahrlich jede Berührung verloren hat, blies konzertiert zur nächsten Stufe im unerbittlichen Kampf gegen die einzige Oppositionspartei. http://www.pi-news.net/2020/11/noch-sind-wir-im-ersten-kreis-der-hoelle-dante-und-solschenizyn/

    Kommentar von Campo-News — 11. Mai 2017 @ 12:59

  28. https://www.pi-news.net/2022/07/zeit-fuer-die-reissleine/

    Kommentar von Campo-News — 3. Juli 2022 @ 11:54

  29. https://www.spiegel.de/ausland/alessandro-chiocchetti-massive-kritik-an-der-wahl-des-neuen-eu-generalsekretaers-a-19f7e54b-b4aa-46f4-b6c3-665414349a1e

    Kommentar von Campo-News — 13. September 2022 @ 06:57

  30. Tanja Krienen
    24. September 2021 ·
    Mit Öffentlich geteilt
    Alica Weidel überzeugt im Heptathlon nicht
    Alle im Bundestag vertretenden Parteien nahmen an der gestrigen „Schlussrunde“ von ARD und ZDF teil. Aus oft genannten Gründen würde ich die Liberalalla-Partei von Christian Lindner nicht wählen (trotz eines Kubicki), aber er machte den besten Eindruck: sachlich, kompetent, positiv ironisch gegenüber den Eingeständnissen Kubickis, als einziger die Bereiche Ökonomie, Steuern und Freiheit zusammenfassend im Blickfeld habend, selbstverständlich auch er schweigend über 1000 Untaten seines Milieus und seines halbgaren Daseins als führender Politiker einer Pseudoeliten-Partei.
    Alice Weidel konnte punkten, als sie ihre Kernkompetenz zur Sprache brachte (Infolge ihr skandalöser, aber typischer Weise sogar das Mikro kurz heruntergedimmt ward) und die Kosten der Illegalen Einwanderung, des aufgepimpten Wetter-Klimax – und überhaupt das unnützte Verbrettern von Steuer-Milliarden anprangerte. Das war ihr Terrain, da machte sie gute Figur, auch mit weniger Ähs (die immer ein Zeichen dafür sind, dass man unsicher ist und Angst vor der Wirkung der Worte hat).
    Wo aber hat sie mich echt verärgert?
    1 Sie setzte Beschimpfungen zwischen den Jüngern der Corona-Kirche und deren Gegner von der Realo-Front aus lauter Opportunismus gleich, will sagen, sie verstieg sich zu dem Satz, es müsse aufhören, dass die einen als „Schmarotzer“ oder „Schädlinge“ bezeichnet würden und die anderen als „Versuchskaninchen“. Nun, das würde ich bekanntlich niemals sagen, laufe ich doch ab und zu mit einem Shirt herum, dass die karnickelnden Schafe als „Laborratten“ schmäht. Sicher sagte sie auch – leider viel zu quengelig – Richtiges, aber es blieb unter dem Strich Larifari.
    2 Es kam ihr kein Wort der Kritik des chinesischen Gebarens über die Lippen. Trotz mehrfacher Nachfrage äußerte sich die „Patriotin“ auch nicht negativ zum Aufkaufen deutscher Firmen durch die chinesischen Oligarchen.
    3 Alice Weidel antwortete in einem Spiel, bei dem die Frage lautete: „Soll Polen in der EU bleiben“, nicht >Warum sollten sie? Jeder, der aus der Nationen und Kapitalvernichtungsmaschine austritt und sich dem Zugriff der irren EU-Bürokratie entzieht ist ein Gewinn für uns alle und verkürzt die Zeit des alles verschlingenden Monsters<, sondern „Ja“.
    4 Sie verpasste, zu den möglichen Koalitionen gefragt, ein launiges Statement, in dem sie sich mit anderen als bürgerlichen Wall gegen die möglichen Zugriffe der Enteigner, Volksausplünderer, Klimaverschwörungstheoretiker 😉 und Freiheitsfeinde, darzustellen vermochte. Stattdessen nur ein peinliches „AfD“ – also ein Plädoyer für eine Einparteienherrschaft?
    Fazit: Mehr als eine 4- ist nicht zu vergeben – Lindner 4+ aus oben dargelegten Gründen, Söder 5, Luschet 5, Baerbock 6 - (unerträglich auch nur anzuHÖREN mit ihrer infantilen Folterung der deutschen Sprache, dem optischen Kindchenschema, das, so behaupte ich, sie ALLEIN zu dem machte, was sie noch drei unendliche Tage lang darstellt, dem plärrenden Ton und der Simplifizierung sämtlicher Lebensfälle), Wissler oder Fissler, ich weiß es gar nicht genau, die Linke die keine ist jedenfalls, die der alte weiße Mann bis kurz vor Schluss als Vertreterin der Grünen ausmachte, weil sie besonders ökotrotzkistische Positionen vertrat eine dicke 6 und der alte Clownskopf Scholz, der im Ansatz den alten Sozialdemokraten erkennen ließ („und spricht und spricht, bloß ändern, das will er nicht“ Degenhardt) eine 5-.
    Das Moderatorenteam (HASSel-Assel und Koll) erhält Note 7: parteiisch, parteiisch und nochmals parteiisch, außerdem selbstgerecht, hässlich, eklig und lügnerisch, fielen sie den ungeliebten Vertretern ständig in den Ton, wussten stets, warum sie grad das nicht hören wollten und auch, warum das jetzt keine Antwort auf ihre Frage gewesen sei. Annalenachen durfte alles, Schulz oder Scholz auch.

    Kommentar von Campo-News — 24. September 2022 @ 16:04

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter