Campo de Criptana




2. März 2012

Mein Hagen - Zu Besuch bei Fremden

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 19:00

Hier geht es zum Video.

24 Kommentare »

  1. Statistik: Hagen hat höchsten Anteil von Zuwanderern in NRW
    Freitag, 01. Juni 2012, 14:03 Uhr

    Düsseldorf (dpa/lnw) - In keiner anderen kreisfreien Stadt Nordrhein-Westfalens ist der Anteil der Zuwanderer höher als in Hagen. Mehr als ein Drittel (35,5 Prozent) der Menschen hat dort ausländische Wurzeln. Die als besonders international geltende Stadt Köln (31,5 Prozent) folgt erst auf Platz fünf. Den geringsten Anteil hat Münster (20,9 Prozent). Das geht aus der Zuwanderungsstatistik für NRW hervor, die Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) am Freitag vorstellte. Demnach bilden die fast 550 000 Türken die mit Abstand größte Zuwanderergruppe vor Italienern (121 509) und Polen (119 171 Personen).

    Kommentar von Campo-News — 4. Juni 2012 @ 11:29

  2. Wolfgang Röhl, sehr schön - Die Neigung, sich Sachen schön zu reden, scheint erblich zu sein. Mein eigenes Danzig hieß Stade, die alte Hansestadt an der Unterelbe, wo ich geboren bin. In ihrem historischen Kern, so hatte ich mir und anderen immer weisgemacht, verbrachte ich die glücklichste aller Jugenden, lustig, bunt und spannend wie die damals populäre Jugendzeitschrift „Rasselbande“. Doch als ich kürzlich mal wieder auf alten Pfaden wandelte, setzte ein Realitätsschub ein. Unversehens waren die Nachtseiten meines Kind-Seins wie scharf gestellt. Die ewigen Ängste, allerlei verbotenes Treiben könnte auffliegen, in das ich permanent verstrickt war. Schlägereien, denen ich nicht gewachsen war. Die jämmerliche Performance im Schulsport. Das präerotische Gerödel, nur um mit irgendwelchen doofen Ziegen zu „gehen“. Ach, das ganze, elende Pubertieren. Oft, so fiel mir ein, hatte ich auf Bäumen gehockt, dumpf vor mich hin gebrütet. - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/frueher_war_alles_anders._bloss_nicht_besser

    Kommentar von Campo-News — 29. März 2013 @ 16:11

  3. Hagen, 12. Juni 2013

    Der Lautsprecher schnarrt. „Chaggen“ scheppert er. Neuer Name für alte Heimatstadt.
    Chaggen ich nix kenne, denke ich noch.
    Kopf-Hörer-Zombies strömen hinein, bevor sie heraus lassen.
    2 DM kostet die Toilette, Option 1 Mark um anderswo mehr auszugeben.
    Die DB-Sicherheitsfrau verströmt Unsicherheit. Das tätowierte Black Metall-Kreuz sticht ihr aus dem blauen Hemd bis an den Haaransatz.
    Unter dem Himmelszelt feiert die Bahnhofsszene. Täglich wächst die Gerechtigkeitslücke. Wann wird die Stadtverwaltung ihnen endlich ein Partyzelt stellen?
    Knapp daneben bilden drei Kopftücher ein Zelt. Feiern werden sie nicht. Giftig eiern sie breit.
    Über den GVG-Ring brettert ein Schwarzhaariger mit gefühlten 110.
    Stimmengewirr in der Fußgängerzone. Schließe die Augen. Wo bist du, Kind?
    Ein Hund und eine Elendsdarstellerin bilden ein Hundeelend. Trotzig pranken Peace-Tattoos auf muskulösen Armen.
    Vogelfrei arbeitet der einsame Mann auf der Leiter.
    Keinem Bürger fliegt vom spitzen Kopf der Hut. Nicht nur an den Flüssen steigt die Flut.
    Was in der Luft liegt darf keine Worte finden.
    There is no place like home.
    Ich drehe die Schuhe gen Kansas.
    Chaggen ich nix mehr kenne.

    Kommentar von Campo-News — 13. Juni 2013 @ 09:21

  4. http://www.derwesten.de/staedte/hagen/hagens-polizisten-sollen-mehr-ueber-die-tuerkei-lernen-id8657630.html

    Kommentar von Campo-News — 21. November 2013 @ 12:57

  5. http://www.focus.de/finanzen/news/dramatische-lage-diese-staedte-stecken-tief-im-schuldensumpf_id_3880269.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Mai 2014 @ 13:26

  6. http://www.pi-news.net/2014/11/hagen-fuenf-einzelfaelle-vom-wochenende/

    Kommentar von Campo-News — 24. November 2014 @ 07:21

  7. http://www.derwesten.de/wp/staedte/hagen/cdu-beziehungen-zu-milli-goerus-ortspolitiker-gibt-aus-protest-parteibuch-ab-id10077904.html

    Kommentar von Campo-News — 27. November 2014 @ 13:38

  8. Besonders in Hagen - http://www.focus.de/panorama/welt/mangelnder-respekt-gezielte-angriffe-polizisten-und-feuerwehrmaenner-in-angst-nach-silvesterattacken_id_4379950.html

    Kommentar von Campo-News — 3. Januar 2015 @ 06:52

  9. http://www.blu-news.org/2014/12/15/cdu-schweigt-zu-giousoufs-islamisten-naehe/

    Kommentar von Campo-News — 12. Januar 2015 @ 16:59

  10. http://www.derwesten.de/wp/staedte/hagen/juden-fuehlen-sich-nicht-mehr-wohl-in-hagen-id10257135.html

    Kommentar von Campo-News — 23. Januar 2015 @ 15:15

  11. Andererseits verlangen ausgerechnet die ökonomisch lädierten Städte Hagen und Oberhausen aus Nordrhein-Westfalen die höchsten Sätze der Republik von ihren Firmen (500 bzw. 520 Prozent Hebesatz), da sie anderweitig ihre öffentlichen Ausgaben nicht mehr finanziert bekommen. - http://www.focus.de/immobilien/kaufen/die-boom-regionen-deutschlands-an-diesen-orten-verdienen-arbeitnehmer-am-meisten_id_4713561.html

    Kommentar von Campo-News — 8. Juni 2015 @ 10:49

  12. “Rassisten-Fotze”, vor 5 Jahren ging das nicht - und heute http://www.derwesten.de/wp/staedte/hagen/lehrerin-von-tante-eines-schuelers-uebel-beleidigt-id3379693.html

    Kommentar von Campo-News — 7. August 2015 @ 16:29

  13. NRW-Ranking -
    45 314 Hagen (Stadt) 1791
    46 337 Gelsenkirchen (Stadt) 1911
    47 338 Remscheid (Stadt) 1916
    48 361 Herne (Stadt) 2110
    49 371 Bottrop (Stadt) 2288

    Kommentar von Campo-News — 27. Januar 2016 @ 10:41

  14. In meiner Heimatstadt Hagen wirbt die CDU offen mit dem Aufbau islamischer Strukturen, am besten durch die Wahl der CDU - http://pi-news.net/wp/uploads/2016/04/Giosouf-2.jpg

    Kommentar von Campo-News — 17. April 2016 @ 18:08

  15. http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/unfaelle-von-illegalem-rennen-in-hagen-exstiert-video_id_5568903.html

    http://www.soester-anzeiger.de/nordrhein-westfalen/auto-zerstoert-landgericht-hagen-eine-bushaltestelle-zwei-personen-schwer-verletzt-6440212.html

    Kommentar von Campo-News — 29. Mai 2016 @ 09:51

  16. “Fairshine” oder “Mit der Lok 1414 auf dem Weg von Altstadt nach Neustadt.”

    Der junge Mann trägt den schwarzen Vollbart sauber rasiert zum dunklen Teint. Die rechte Hand steckt kleidsam in einem Verband, als frisches Zeichen einer Zusammenkunft mit etwas anderem; an der linken hängt schlaff ein Beutel.

    “Guten Tag, den Fahrschein bitte”. Die Kontrolleurin kommt zu mir, ich reiche ihr meinen Fahrschein. “Bitte.” “Danke”.

    Eine Minute später hat sie den Vollbärtigen erreicht. Ein kurzer Wortwechsel und nein, er zeigt keine Fahrkarte. Das sind die Vorgänge, die Krienens Tanja immer schnell auf den Plan rufen, angreifend, eingreifend, witternd. Ich stehe auf und stelle die Kontrolleurin, die sich in allen Affekten als rund herum sympathische Person erweist.

    “Verzeihung, muss er keine Fahrkarte wie alle anderen zeigen?” “Doch, müsste er”, sagt sie mit genervtem Gesichtsausdruck, “aber er hatte keine. Jetzt muss er aussteigen.” Tatsächlich steigt er in diesem Moment, da wir den nächsten Bahnhof erreichen, den man besser Haltepunkt nennt, aus. “Haben Sie ihm das gesagt, dass er aussteigen muss.” “Ja sicher”, sagt sie glaubhaft”, “er hat gleich gesagt, dass er keine Fahrkarte hat und dann muss er raus.” Ohne weitere Nachfrage sprudelt es förmlich aus ihr heraus: “Es ist doch so: es hat überhaupt keinen Sinn wenn man dann die Personalien aufschreibt. Die zahlen ja doch nicht. Bei manchen Kontrollen sieht man, dass die die Taschen voller Hunderteuroscheine haben. Die Anzeigen laufen ins Leere. Am Ende zahlen alle Fahrgäste für diese Leute.” Ich entschuldige mich noch einmal für meine Intervention, danke und setze mich wieder.

    Kurz danach steige ich um. Der Zug ist nicht mehr weit von Neustadt entfernt, da werde ich, halb im Schlaf, noch einmal kontrolliert. Ein unvertrauter Bassstimmenton läuft rechts an mir vorbei um sich über mir zu entladen: “Fairshine bitta”. Ich blicke in ein schwarzes Gesicht, dessen Grund ich schlecht definieren kann, da das Licht im Wagen nicht ausreicht. Ich zeige den Schein. “Okay”, sagt der Mann und geht. Kurz danach erreichen wir Neustadt, die fremde Stadt, die früher einmal Hagen hieß und meine Geburtsstadt ist.

    Kommentar von Campo-News — 15. Juli 2016 @ 07:21

  17. Natürlich liegt Hohenlimburg NICHT im Sauerland http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/boeing-wird-100-vom-bootsschuppen-zum-weltgroessten-flugzeughersteller-a-1103168.html

    Kommentar von Campo-News — 17. Juli 2016 @ 15:20

  18. Tja, Geld soll fehlen. Ach so - https://www.wp.de/staedte/hagen/buerger-beschweren-sich-ueber-verdreckten-busbahnhof-in-hagen-id211706869.html

    Kommentar von Campo-News — 26. August 2017 @ 09:33

  19. Gestern, beim Besuch meiner Heimatstadt Hagen, wurde ich wieder an diese Verse erinnert -

    Die Stadt wird plötzlich kalt und fremd

    Es werden neue Menschen angeschwemmt

    Die alles völlig anders sehn

    Und sich nach neuen Peitschen drehn -

    Am Besten ist es aus dem Weg zu gehn.

    HD Hüsch

    Kommentar von Campo-News — 23. September 2017 @ 08:51

  20. https://www.derwesten.de/region/brutale-eskalation-auf-hagener-fussballplatz-pruegelte-profi-boxer-hamudi-a-einen-schiedsrichter-fast-tot-id212019721.html

    Kommentar von Campo-News — 24. September 2017 @ 07:00

  21. https://www.derwesten.de/staedte/hagen/polizei-erschiesst-mann-nach-macheten-angriff-in-hagen-id12285835.html

    http://www.pi-news.net/messerdschihad-unbehagen-in-hagen/

    Kommentar von Campo-News — 2. Oktober 2017 @ 15:09

  22. http://www.journalistenwatch.com/2017/09/30/schiiten-ziehen-wieder-einmal-wehklagend-und-selbstgeiselnd-durch-bonn/

    Kommentar von Campo-News — 2. Oktober 2017 @ 15:21

  23. Lemberg. Heute habe wir anlässlich des 85.Geburtstags meines Vaters einen Brunch zu uns genommen (sagt man das so)? Ukrainisch-russische Küche im Restaurant des Waldhotels Lemberg am Hagener Rand. Wer in NRW wohnt oder hier urlaubt und ein nettes sonntägliches Ziel sucht, dem sei dies hiermit empfohlen. Nur den “”Bortsch „Ukrainskiy“” haben wir nicht probiert. Nein nein, nie. Aber die ukrainische, lebensechte Puppe mit Polizisten-Outfit und Gummiknüppel, die sah toll aus.
    https://foto.hrsstatic.com/fotos/0/3/545/350/80/000000/http%3A%2F%2Ffoto-origin.hrsstatic.com%2Ffoto%2F6%2F4%2F9%2F1%2F649159%2F649159_a_5877401.jpg/JTIdtVfQCQL8lSTlDUaN3w%3D%3D/3456,2304/6/Lemberg_Waldhotel_Restaurant-Hagen-Aussenansicht-5-649159.jpg
    https://s3-media2.fl.yelpcdn.com/bphoto/5skFEwhifciCyzDXyN93MQ/348s.jpg

    Gabi Walia Sehr originell, diese Puppen :) Die Speisekarte wär´ jetzt nicht so unbedingt mein “Geschmack”, aber das Wichtigste: Alles Gute an und für den Papa!!!
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    1
    · 1 Std
    Verwalten
    Gilda Steensen
    Gilda Steensen von mir auch :)
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    1
    · 13 Min
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Gabi Walia Gilda Steensen Daaanke, das ist nett. Ja, auch mein Mann hatte etwas andere Vorstellungen, aber es war halt ziemlich Landestypisches dabei. Mir jedoch schmeckte es, auch gefiel mir die Atmosphäre, fühlte mich an Siebenbürgen/Transsylvanien erinnert: das erzeugte Licht, die Deko usw.. Ich komme wieder dorthin.

    Kommentar von Campo-News — 8. Oktober 2017 @ 16:02

  24. MEIN ehemaliger Verein SSV Hagen, spielte am ersten Oktoberwochenend so auf
    Timo Reinhard,
    Hakan Dursun,
    Hakan Firat,
    Shkelzen Imeri,
    Yakup Köse,
    Franck Patrick Njambe,
    Tim Paulsen,
    Marcel Ramsey,
    Gianluca Salvo,
    Daniel Wanderer,
    Lukas Winczura

    Kommentar von Campo-News — 12. Oktober 2017 @ 17:16

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter