Der neue Blog ist unter http://campodecriptanablog.apps-1and1.net erreichbar




20. Oktober 2011

Zur Okkupationsdebatte

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 13:16

Einige nur leicht geordnete Beiträge von mir aus den letzten Tagen aus verschiedenen Diskussionen -

Verkalkt sind jene, die seit 45 Jahren “Kapitalismus weg” kreischen, aber nie dazulernten. Ich bin lernfähig. Im Übrigen haben diese pubertären Fürze nichtmal eine Ahnung von marxistischer Theorie, maximal vom Vulgärmaxismus a la Lumpenproletariat. Wenn ich denen sagen würde: “Die Abschöpfung des Mehrwertes setzt die Vorschießung von Kapital seitens des Investors voraus”, würden mich die Nichtsnutze beschimpfen. Dabei ist das (fast) Marxscher Originalton.

Friedrich Engels schrieb 1883 schrieb an Eduard Bernstein: „Börsensteuer. Existiert hier in England längst…ICH BIN DAGEGEN. 1. weil wir ja überhaupt nur direkte Steuern verlangen und alle indirekten verwerfen, damit das Volk weiß und fühlt, was es zahlt. 2. weil wir dieser Regierung doch nie einen Pfennig bewilligen können. DAS GESCHREI GEGEN DIE BÖRSE IST KLEINBÜRGERLICH.”

Diese Leute, die krakeelen, sind das Fußvolk derjenigen, die den Mist verursacht haben: die öffentlich-rechtlichen-staatlichen “Organe” tragen die Schuld für das Desaster, aber auch das Volk, das sich selbst verschuldet, die Verschuldung der öffentlichen Hand befeuert oder Parteien wählt, die das Geld der Abgebenden (hauptsächlich das obige Drittel der Beschäftigten) verbrennen. Schuld also sind sozialistische Prinzipien und nun schicken die Verursacher ihre Parteisoldaten und das Lumpenproletariat los, um den Sieg des Kommunismus endgültig zu erringen.

Die Banken waren bislang eher die Bremser, die wurden weitgehend von der Politik genötigt diese Sachen mitzumachen. Sie selbst hätten normalerweise Menschen, die mehr als 60% für die Bedienung ihrer Kredite ausgeben müssen, keinen Kredit gegeben. Auch würden sie an keiner Minusgesellschaft a la Griechenland Geld geben. Nur die Politik will das!!!

Ich bin erschüttert, dass nach der offensichtlich zu Trage tretenden Sympathie weiter Teile der “Opposition”, diese sich als Parteigänger des Kriminalitäts-Förderungsclubs der Polit-Piraten erweist und zudem sich an diesen grotesken Attac-Demonstrationen beteiligt, die ja ihre Vorläufer schon vor Jahren hatten. Alles benimmt sich nun wie die WASG, die dann in der PDS aufging. Ich komme mir vor, jahrelang auf ein Pferd gesetzt zu haben, das plötzlich und wie selbstverständlich rückwärts läuft.

Ich wäre - bei aller Kritik an bestimmten Erscheinungsformen der Gesellschaft- die Vierte im Bunde, der in Frankfurt bewusst als oppositionelles Zeichen die USA-Fahne schwenkenden.

Auch lese ich immer “Die Banken”! Das Volk ist schuld! Die Schuldenmacher und die Über-die-Verhältnisse-Lebenden! Auch die Sozialkassenplünderer plus Verhökerer des Volksvermögens ans Ausland!

Manche wollen auch hier nun mit ein bisschen kritischem Bewusstsein eine leicht modifizierte Rebellion anzetteln. Ich halte aber auch die Griechen-Selbstmordstorys für Sozialkitsch, sowie die Sozialkitschgeschichten plus Tafel hierzulande. Die Griechen haben eine Staatsangestelltenquote von 25% – DAS bedeutet ein Selbstmord des Staates auf Raten für den ich NICHT verantwortich bin. Die Griechen sollen für IHRE Währung allein sorgen, sie müssen austreten und den Wert ihres Geldes auch selbst erwirtschaften. Ganz einfach. Wer für sie auf die Straße geht, zeigt, welch Geistes er/sie ist. DAMIT fängt der Unsinn nämlich an.

Mitnichten wenden sich die Leute von den Parteien ab, sie gründen nur neue mit noch schlimmeren Inhalten (Piratten). Sie wollen alles okkupieren, ALLES und zwar umsonst. Eine rein neo-kommunistische Revolte in modernem Gewand mit letztlich demselben Endziel. Zudem sind die alten Parteien durchaus adabei.

ALLES ist UMGEKEHRT richtig und das Ganze eine einzige Propaganda um den nächsten Schritt zu ermöglichen! Nur UMGEKEHRT passt der Schuh, die öffentlich-rechtlichen, staatsozialistischen Banken haben versagt und sind der Erfüllungsgehilfe der ökozoialistischen Regierung und ihres Fußvolkes. Eine normale gute Bank investiert das Geld seiner Anleger, wer da nur Gier unterstellt, hat das System nicht begriffen. Geld-Gangster gibt es überall, sicher, aber es nicht nur billig die Schuld für DIESE Sache herumzudrehen, sondern einfach falsch.

Pro Kapitalismus! Pro Gewerbefreiheit! Pro Eigentum!

„…jeden Morgen fand man erfrorene Obdachlose auf den Bürgersteigen. Ich konnte gut verstehen, dass sie sich weigerten, die Nacht über in einem Heime zu verbringen, dass sie keine Lust hatten, einen engen Raum mit Ihresgleichen zu teilen; es war ein raues Milieu voller grausamer, stumpfsinniger Menschen…es war ein Milieu, in dem es weder Solidarität noch Mitleid gab – Schlägereien, Vergewaltigungen, Folterungen waren gang und gäbe…“

Michel Houellebecq

Dem Norden Europas, wo härter gearbeitet wird, mehr gespart wird, Tannen wachsen und es öder ist und die Bürger im Allgemeinen ein von Verantwortung geprägtes Verhältnis zum Staat haben, steht der Süden gegenüber, wo man Siesta hält, sich erst nach zehn Uhr abends zum Essen setzt, Stiere durch die Straßen getrieben werden und es ein Volkssport ist, die Behörden übers Ohr zu hauen. Uns Nordlichtern wird nun dank der Regeln, die die Eliten aufgestellt haben, die Schuldenlast der Südländer aufgebürdet. Das Problem ist: Ich fühle keine Solidarität mit den Griechen oder den Spaniern.

Leon de Winter

63 Kommentare »

  1. “Dass nicht die Banken, sondern die Regierungen im Wege der exzessiven Kreditaufnahme bei ebendiesen Banken (die deshalb nun wanken) Ursache der aktuellen Finanzkrise sind, scheint sich irgendwie weder via Twitter noch via Facebook zu den jugendlichen Helden des antikapitalistischen Kampfes herumgesprochen zu haben. Sonst würden sie vor den Parlamenten demonstrieren und nicht vor den Banken.”

    Christian Ortner

    Kommentar von Campo-News — 21. Oktober 2011 @ 08:29

  2. Dieter Nuhr sagt, wie es ist - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,793078-11,00.html

    Dagegen hat das Grips-Theater keinen Grips - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,793078-6,00.html

    Hans Olaf Henkel - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,793078-8,00.html

    Und wer sich im Dschungelcamp vermarkete, sollte das besser das Mündchen halten - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,793078-17,00.html

    Kommentar von Campo-News — 31. Oktober 2011 @ 13:11

  3. Sie blockieren Häfen, “friedlich”, als wäre, wenn ich jemanden festhalte und nötige, eine friedliche Handlung -
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,795578,00.html

    Kommentar von Campo-News — 3. November 2011 @ 08:49

  4. Tatsächlich haben Ratingagenturen und andere Marktteilnehmer erledigt, woran der „demokratische Prozess“ spektakulär gescheitert ist, nicht nur in Griechenland: sie verhindern – ohnehin spät genug – im Wege steigender Kreditkosten, dass Regierungen und Regierte der Gegenwart ihren Kindern und Kindeskindern das letzte Stück Fleisch vom Teller fressen. Dies zu unterlassen, galt übrigens früher mal als bürgerliche Tugend. - http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/christianortner/705831/Ist-es-wirklich-eine-buergerliche-Tugend-seine-eigenen-Kinder-zu

    Kommentar von Campo-News — 4. November 2011 @ 15:38

  5. Ihre verbrecherischen Bezüge “V” - http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,795927,00.html

    Kommentar von Campo-News — 5. November 2011 @ 12:26

  6. Dagegen protestieren sie nicht - http://dotsub.com/view/01ad2718-073c-474a-ac40-c7a72e199d55

    Kommentar von Campo-News — 6. November 2011 @ 09:42

  7. Guter Kommentar von Andreas Tögel - http://ef-magazin.de/2011/11/07/3258-aufklaerung-die-finanzkrise-und-ihre-ursache

    Kommentar von Campo-News — 7. November 2011 @ 10:49

  8. Der Ruin Griechenlands ist ja nicht die Folge wilder Finanzspekulationen, wie sich leicht nachweisen lässt, sondern der Endpunkt einer hemmungslosen Schuldenpolitik, die darauf setzte, dass am Ende schon andere für die Wechsel geradestehen würden, die man in Athen ausstellte. Aber darum geht es in Wahrheit auch nicht. Niemand denkt ernsthaft daran, den Banken Quoten für Staatsanleihen vorzuschreiben oder die Zinssätze zentral steuern zu lassen. Wie sollte das auch funktionieren? Was konkrete Forderungen betrifft, geht es Habermas wie den Occupy-Wall-Street-Aktivisten, denen ja ebenfalls nicht viel mehr einfällt außer der vagen Idee, dass nun das Geld irgendwie umverteilt werden müsse. - http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,796218,00.html

    Fragen über Fragen. Einzige Hoffnung: Vielleicht arbeiten Gysi und Wagenknecht in diesen Tagen ihre TV-Quote der nächsten zehn Jahre ab. Dann hätten wir spätestens ab Januar 2012 unsere Ruhe! - http://ralfschuler.wordpress.com/2011/11/07/ubererfullt-der-gysi-wagenknecht-index/

    Kommentar von Campo-News — 8. November 2011 @ 07:15

  9. Pantau schrieb bei PI: “Zudem gibt es Menschen, die bei einer Bruttostaatsquote von über 70%, einem zu Tode regulierten Arbeitsrecht, einem planwirtschaftlichen Gesundheitswesen, staatlichen Fantastillardenverschuldungsorgien, einer staatlichen Rentenkasse, welche (natürlich) aus dem letzten Loch pfeift, Subventionen für jede Sparte, deren Lobby erfolgreich genug war, diese durchzusetzen, Rettung von allen möglichen Firmen und Banken vor dem marktgerechten und bereinigendem Ruin, Betriebsratsunwesen a la Räterepublik, öffentlich-rechtlichem Fernsehen, Wasserversorgung, Schul(un)wesen, Krankenkassen und Universitäten, zudem Vorschriften in die privatesten Entscheidungen von Unternehmern hinein bis hin zur Frage, ob und wie viele Behinderte und Frauen beschäftigt werden immer noch die an Besinnungslosigkeit grenzende Frechheit besitzen zu behaupten, der „Freie Markt“ hätte dies verschuldet!

    Von wo aus sollte jener „böse“ Freie Markt denn bitte operiert haben, vom Andromedanebel aus?”

    Kommentar von Campo-News — 16. November 2011 @ 18:01

  10. Schlag Mitternacht, auf dem Hügel über dem Zeltdorf tanzt ein runzliger Mann im Mondlicht wie Rumpelstilzchen. Der Mann nennt sich Dr. Joe. Er stammt aus Jamaika, trägt eine Militäruniform und hat seit drei Tagen nicht geschlafen. Zu peitschenden Reggae-Beats springt er auf einer Holzpalette in rasender Geschwindigkeit von einem krummen Bein auf das andere und spielt Luftgitarre. Ein paar Meter weiter steckt ein Mann kopfüber in einem Müllcontainer, nur die Beine schauen heraus. Er sucht etwas, findet es nicht, krabbelt aus der Tonne, betrachtet den irr tanzenden Alten, schwankt dann auf ihn zu. „Yeah“, ruft er, „you’re so fucking full of yourself, aren’t you?!“ Er torkelt weiter, bricht hinter einem Busch zusammen, bleibt liegen. Willkommen im Frankfurter Occupy-Camp! - http://www.cicero.de/kapital/occupy-frankfurt-demo-camp-kleingeister/46616?seite=1

    Kommentar von Campo-News — 28. November 2011 @ 19:59

  11. Eine Gesellschaft darf es nicht dulden, dass über eine Berufsgruppe hergefallen wird. Die verbalen Attacken der Politiker auf Banker gleichen einer Hatz. Dabei ist die Schuldenkrise eine Sünde der Politik selbst. - http://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/weimers-woche/schluss-mit-dem-banker-bashing/5940516.html

    Kommentar von Campo-News — 11. Dezember 2011 @ 09:12

  12. Doch Augstein und andere Germanophobe aus Deutsch-Nordwest haben einen prominenten Kronzeugen: Altbundeskanzler Helmut Schmidt. Auf dem letzten SPD-Parteitag warnte er eindringlich vor “schädlicher deutschnationaler Kraftmeierei” und betonte, auf “absehbare Zeit” werde Deutschland “kein normales Land” sein. Da fällt es auch journalistischen Nachwuchskräften leicht, Deutschland als “Schulmeister der Nationen” zu bezeichnen, der “Macht und Moral” verwechsle. Im Hintergrund leuchtet dabei die furchterregende Flammenschrift von Jürgen Habermas und Günter Grass, die zu Zeiten der deutschen Wiedervereinigung 1990 vor “Neokolonialismus” und “D-Mark-Imperialismus” warnten. - http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/politischesfeuilleton/1631788/

    Kommentar von Campo-News — 21. Dezember 2011 @ 09:23

  13. Romney: „In den letzten Tagen haben wir einige verzweifelte Republikaner gesehen, die sich Obama anschließen. Das ist ein großer Fehler für unsere Partei und unsere Nation. Unser Land hat bereits ein Oberhaupt, das uns mit der verbitterten Politik des Neids spaltet. Wir müssen eine alternative Vision anbieten. Ich bin bereit, einen anderen Weg zu weisen, einen, wo wir von unserem Wunsch, Erfolg zu haben, angetrieben werden und nicht uns von einem Ressentiment gegen Erfolg herunterziehen lassen.“ - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/mitt_paul_newt_und_die_anderen/

    Kommentar von Campo-News — 12. Januar 2012 @ 10:40

  14. “Ich will nicht Euer Kinder-, Mutterschafts- und Sterbegeld, nicht Eure tausend Almosen und milden Gaben, die Ihr mir vorher aus der Tasche gezogen habt - und mir und meinen Kindern noch in 50 Jahren aus der Tasche ziehen werdet. Ich bin ein freier Mann, der für sein Schicksal selbst und allein verantwortlich ist, der sich in die Gemeinschaft einfügt und die Rechte anderer genauso respektiert, wie er seinen eigenen Pflichten nachkommt, der aber keine selbst ernannten Ammen und scheinheiligen guten Onkels, keine ausbeuterischen Wohltäter und von mir bezahlte Paradiesverkünder braucht.” - http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article13812862/Ein-grosser-Liberaler.html

    Kommentar von Campo-News — 13. Januar 2012 @ 09:18

  15. Der Mob im Netz - http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5075c6469e1.0.html?PHPSESSID=1ebbdbd67f98a8eba33e1a7214b28a01

    Kommentar von Campo-News — 14. Januar 2012 @ 11:04

  16. “Routiniert setzen Antiimperialisten Israel mit dem NS-Regime gleich, ein Plakat einiger Occupy-Aktivisten warb kürzlich mit dem Satz „Es ist Zeit für einen Laternenumzug“, wobei an den Laternen unschwer auszumachen menschliche Körper hingen.” WELT

    Kommentar von Campo-News — 18. Januar 2012 @ 07:51

  17. Wäre Adolf Hitler heute Occupy-Anhänger? - http://www.ortneronline.at/?p=15927#comments

    Kommentar von Campo-News — 10. Februar 2012 @ 12:28

  18. Breitbart hatte ein großes Talent, dorthin zu gehen, wo es der Linken am meisten schmerzte. Zuletzt berichtete er ausführlich über die Occupy- Bewegung. Er deckte deren Finanzierung auf: das Geld kommt von Obamas Hauptfinanzier George Soros und Obamas Hausgewerkschaft SEIU. Er beschrieb ausführlich deren Gewalt und Rassismus: Morde, Vergewaltigungen, Drogentote, öffentliche Masturbation, Epidemien von Herpes und Läusen in Schamhaaren, Urinbomben auf Polizisten, Defäktionen auf Polizeiautos und in Kirchen, Brandanschläge, zerstörte Innenstädte, blockierte Straßen, 6.600 Verhaftungen, anti-Jüdische und anti- Israelische Hasstiraden, und über all’ dem der twinkles-up and twinkles-down group think. Es kam eine beeindruckende Materialsammlung von Gewalt und Dummheit zusammen. Auch die theoretischen Hintergründe der Bewegung, das divide and conquer, die Saul Alinsky Taktik, Bevölkerungsgruppen gegeneinander aufzubringen. Weil die Medien kaum davon berichteten oder es herunterspielen, wird all’ dies in einem 90- minütigen Film zu sehen sein, der demnächst erscheint: „Occupy unmasked.“ - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/andrew_breitbart_ist_tot/

    Denn dort hatten sich schon seit Stunden Demonstranten der Occupy-Bewegung versammelt. Eine Chance, die sich Breitbart nicht entgehen ließ. Wütend marschierte er auf eine Gruppe zu, brüllte aus Leibeskräften: “Benehmt Euch! Benehmt Euch! Benehmt Euch!” Wieder und wieder. “Ihr seid Freaks und Tiere”, rief er. Und auch als ihn die Sicherheitskräfte schon an der Schulter packten, wollte Breitbart nicht aufhören: “Ihr dreckigen Freaks.” - http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,818761,00.html

    Kommentar von Campo-News — 3. März 2012 @ 11:03

  19. Was ist das Verbrechen der Reichen? - http://www.ortneronline.at/?p=16264#comments

    Kommentar von Campo-News — 6. März 2012 @ 18:25

  20. Bei einer Anti-Kapitalismus-Demo in Frankfurt am Main ist es zu Ausschreitungen gekommen. Randalierer schleuderten Farbbeutel gegen das Gebäude der Europäischen Zentralbank, es flogen Pflastersteine und Flaschen. Mehrere Menschen wurden verletzt, ein Polizist liegt auf der Intensivstation. - http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,825028,00.html

    Kommentar von Campo-News — 1. April 2012 @ 08:56

  21. Sogar eine rumänische Familie hat sich derweil im Camp wohnhaft eingerichtet. Mit Matratzen, einem Sofa und Gartenmöbeln. Mitten in Frankfurt, direkt vor der Europäischen Zentralbank. Was für eine Schande für diese Stadt, für diese Gesellschaft, für dieses Land.

    Am Vorhof zur kapitalistischen Hölle

    Occupy Frankfurt war von Anfang eine ziemlich lächerliche, weil den eigenen Ansprüchen in keinster Weise gewachsene Veranstaltung. - http://www.blu-news.org/2012/04/12/wollen-die-etwa-bleiben/

    Kommentar von Campo-News — 12. April 2012 @ 16:36

  22. Bei ef geschrieben: Manchmal denke ich wirklich, der Rechten fehlt es an aufklärerischen Elementen und an mangelndem dialektischen Denken. Wie kann man nur zwischen Gruppen, von denen die bärtige - nennen wir sie einmal so - vehement eine Anti-Zinsen-Polemik betreibt, neutral bleiben? Und genau dort paart sie sich mit der Elsässer-Fraktion. Leute, merkt ihr nüschts? Abgesehen vom Mangel an zivilisatorischen Standards. Ich dachte immer, ihr wüsstet, wie wichtig ein bestehender Rechtsrahmen für die Entwicklung des Kapitalismus war? Und nun lese ich zuhauf und sukzessiv wie schön es in mittelalterlichen Gesellschaften ist, in der Frauen keinen Sport treiben dürfen, Männer in Sackleinen gehen und Gefeilsche zum Kern eines grotesken Tauschprozesses wird. Meine Güte, es ist nicht zu fassen! Gottlob habe ich schon mit 17, also 1974, Marxens Kapital gelesen, um zu wissen, was Wirtschaften bedeutet, zumindest den Fakten nach. Die falsche Interpretation muss man natürlich überwinden, aber Marx war da 100 % fortschrittlicher, als eine hier geadelte muslimische Gesellschaft. Das gilt auch für die Zinsfrage!!! Auf der Rechten werden esoterische und spökenkiekerische Thesen darüber vertreten - Marx hätte dazu laut gelacht. DIESE Zinskritik, wie sie z.B,. auch die Occupy - Bewegung oder die von ef von Anfang an naiv betrachteten Freibeuter sie vertreten, wird von einem ordentlichen Linken nur mit Hohn und Spott überzogen. Leider gibt es nur wenige ordentliche Linke…

    Kommentar von Campo-News — 10. Mai 2012 @ 16:58

  23. Frankfurt –

    Wegen einer Bombendrohung haben rund 30 000 Menschen am Samstag mitten im Geschäftstrubel ein großes Frankfurter Einkaufszentrum verlassen müssen. Bereits nach gut einer Stunde stellte sich der Alarm im „Nordwestzentrum“ aber als unbegründet heraus und die Menschen konnten weiter shoppen, wie Polizeisprecher Manfred Vonhausen berichtete. Wegen der gleichen Bombendrohung wurde der Berliner U-Bahnhof Kurfürstendamm vorübergehend geräumt. Der Hintergrund war zunächst völlig unklar.

    Kommentar von Campo-News — 13. Mai 2012 @ 15:07

  24. Interesant zu wissen. Welches Milieu ist es denn?

    “Und während die Bahn-Reisenden immer mit Blick gen oben durch den Hauptbahnhof huschen, und den Zug voll Dankbarkeit dafür besteigen, dieses Mal nicht von einem herabstürzenden Stahlträger erschlagen worden zu sein, musste die Bahn ihr schönes “Stadtrad”-Projekt, dem praktischen Verleih von Fahrrädern ohne feste Rückgabestation, einstellen, weil die Berliner die Räder nach der Benutzung lieber in die Kanäle werfen, statt sie am Bürgersteig abzustellen.” Silke Burmester auf SPON

    Kommentar von Campo-News — 13. Mai 2012 @ 16:09

  25. Trotz vielfacher Ärgernisse über den Kopp-Verlag, hier etwas Nützliches - Die Bedeutung von »Occupy«
    Jeff Nyquist - http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/jeff-nyquist/die-bedeutung-von-occupy-.html;jsessionid=82175BB8E1E4F33C2BADA6B2537A2244

    Kommentar von Campo-News — 22. Mai 2012 @ 08:50

  26. Springsteen, stupid!!! Es ist umgekehrt! Der Banker is(s)t diszipliniert, der Prolet nicht. Sieh dich auf, alter Mann! “Der Banker wird fett, der Arbeiter wird dünn.” - http://www.spiegel.de/panorama/leute/bruce-springsteen-bepoebelt-banker-bei-konzert-in-berlin-a-836136.html

    Kommentar von Campo-News — 31. Mai 2012 @ 12:52

  27. 41 Prozent der befragten Volkswirte waren während der Hausse der Agrarrohstoffe der Ansicht, dass vor allem die Nachfrage aus China und Indien die Preise treibt, andere wähnten den Hauptgrund in einer angespannten Angebotssituation. 13 Prozent glaubten, die Kurssteigerungen bei Nahrungsmitteln seien vornehmlich den Biotreibstoffen in die Schuhe zu schieben, und überschaubare elf Prozent warfen erst die Spekulanten ins Fegefeuer. Die Gründe, die die Volkswirte für den Preisanstieg von Nahrungsmitteln identifizierten, dürften auch heute noch Gültigkeit besitzen. Nur wenn die Agrarrohstoffe fallen, hört man nichts mehr von bösen Spekulanten.

    Agrarrohstoffe: (K)ein unmoralisches Angebot - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/boerse/tid-26431/agrarrohstoffe-kein-unmoralisches-angebot_aid_778258.html

    Kommentar von Campo-News — 7. Juli 2012 @ 09:27

  28. Marx über Moslems - http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/feindbild-islam-muslime-in-der-sicht-von-karl-marx.html;jsessionid=0CD5E253F7AECD23FD4C76EFD16FB1F8

    Auch - http://www.mlwerke.de/me/me10/me10_168.htm

    Kommentar von Campo-News — 29. Januar 2013 @ 15:21

  29. Griechen klagen Statistiker an und zeigen, wie sie ticken - http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/warum-griechenlands-chefstatistiker-gefaengnis-droht-a-882679.html

    Kommentar von Campo-News — 12. Februar 2013 @ 10:09

  30. Und so machen es linke Projekte - http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/postbank-gewinnsparen-verspricht-bis-zu-2-75-prozent-zinsen-a-882677.html

    Kommentar von Campo-News — 18. Februar 2013 @ 11:53

  31. Vielleicht ja bald auf zwei: “Der jüngst veröffentlichte Armutsbericht der CDU-Arbeitsministerin Ursula von der Leyen behauptet, die Kluft zwischen Arm und Reich werde immer größer. Dagegen müsse etwas getan werden, im Bericht der CDU-Ministerin steht wortwörtlich: „Die Bundesregierung prüft, ob und wie über die Progression hinaus privater Reichtum für die nachhaltige Finanzierung öffentlicher Aufgaben herangezogen werden kann.“ Zwar konterte Koalitionskollege und Wirtschaftsminister Philipp Rösler von der FDP: „Mein Ministerium lehnt vor allem Forderungen nach höheren Steuern für die, die den Sozialstaat finanzieren, entschieden ab.“ Im Klartext heißt das: Verlass ist nur auf eine Partei.” http://www.focus.de/finanzen/steuern/tid-28001/deutscher-steuerwahn-so-retten-sie-ihr-geld-vor-dem-gierigen-staat_aid_853521.html

    Kommentar von Campo-News — 7. April 2013 @ 15:14

  32. Oswald Metzger: Als der Deutsche Bundestag vor 55 Jahren das heutige Einkommensteuerrecht in seinen Grundzügen verabschiedete, wurde der Höchststeuersatz erst für einen Steuerpflichtigen fällig, der das zwanzigfache Jahreseinkommen eines Durchschnittsverdieners erzielte. Ab 60 000 Euro (respektive 120 000 D-Mark) steuerpflichtiger Jahreseinkünfte bezahlte damals ein unverheirateter Steuerpflichtiger den Spitzensteuersatz. Das Jahresdurchschnittseinkommen lag bei rund 3000 Euro. Heute wird ein lediger Steuerpflichtiger bereits dann zum Spitzensteuersatz veranlagt, wenn er mehr als 52 882 Euro im Jahr an Einkünften erzielt. Heute beträgt das Durchschnittsentgelt im Jahr mehr als 34 000 Euro. Ab dem Eineinhalbfachen eines Durchschnittseinkommens ist heute der Spitzensteuersatz fällig: absurd! - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_deutsche_steuerrecht_unfair_und_leistungsfeindlich

    Kommentar von Campo-News — 10. April 2013 @ 09:01

  33. Sehr gut - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/strasse_frei_fuer_blockupy

    Kommentar von Campo-News — 1. Juni 2013 @ 07:55

  34. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/staat_nation_kapital_scheisse

    Kommentar von Campo-News — 1. Juni 2013 @ 19:58

  35. http://www.pi-news.net/2013/06/video-das-wahre-gesicht-von-blockupy/

    Kommentar von Campo-News — 3. Juni 2013 @ 09:15

  36. Sehr gut http://www.fazfinance.net/Aktuell/Wirtschaft-und-Konjunktur/Pro-Kapitalismus-6264.html

    Kommentar von Campo-News — 3. Juni 2013 @ 16:32

  37. Mises, prima - http://diepresse.com/home/165jahre/1424389/1931_Die-Krise-und-der-Kapitalismus

    Kommentar von Campo-News — 1. Juli 2013 @ 13:10

  38. Die wahren Skandalbanken sind die öfentlich-rechtlichen, DIE SIND ABER SCHON VERSTAATLICHT HHHAARRRR - http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/westlb-verzockte-sechs-milliarden-euro-in-der-karibik-a-908915.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Juli 2013 @ 09:28

  39. Ganz einfach: Verbrecher - http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/anonymous-aktivist-hammond-zu-zehn-jahren-gefaengnis-verurteilt-a-933915.html

    Kommentar von Campo-News — 16. November 2013 @ 08:01

  40. Oft ist es aber auch so, dass viele Deutsche über ihre Verhältnisse leben, weil sie sich oft mit ihrem Nachbarn vergleichen und mit ihm mithalten wollen. Da wird dann auch zu schnell mal zu viel ausgegeben oder gar ein Konsumentenkredit aufgenommen.

    FOCUS Online: Die Bürger sind also selbst schuld?

    Straubhaar: In gewisser Weise ja. In der ganzen Diskussion kommt mir aber ein Punkt viel zu kurz, und das ist das Humankapital.

    FOCUS Online: Was meinen Sie damit?

    Straubhaar: Entscheidend ist nicht das Vermögen, sondern das Einkommen, das ich letztlich für den Konsum ausgeben kann. http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/interview-ungleichheit-schafft-fortschritt_id_3679237.html

    Kommentar von Campo-News — 13. März 2014 @ 07:41

  41. Interessant, aber nur ein Teil der Wahrheit - http://www.focus.de/finanzen/boerse/das-kartell-verschwoerung-oder-hirngespinst-wie-die-us-notenbank-die-weltfinanz-manipuliert_id_3995856.html

    Kommentar von Campo-News — 17. Juli 2014 @ 06:47

  42. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/erfolgreiche_unternehmer_sind_meist_halbverrueckte

    Kommentar von Campo-News — 27. August 2014 @ 07:42

  43. Die linken Drahtzieher sind jene, die man gegen die bürgerliche Gesellschaft loslässt - http://www.focus.de/finanzen/banken/ticker-zu-blockupy-protesten-randale-in-frankfurt-demonstranten-zuenden-autos-an-und-werfen-steine_id_4552319.html

    Kommentar von Campo-News — 18. März 2015 @ 10:02

  44. http://www.focus.de/finanzen/banken/ticker-zu-blockupy-protesten-randale-in-frankfurt-demonstranten-zuenden-autos-an-und-werfen-steine_id_4552319.html

    Kommentar von Campo-News — 18. März 2015 @ 11:12

  45. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/blockupy-protest-tausende-in-frankfurt-erwartet-a-1024115.html

    Kommentar von Campo-News — 18. März 2015 @ 11:34

  46. http://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-zu-blockupy-spd-politiker-loest-mit-schlagstock-tweet-einen-shitstorm-aus_id_4553080.html

    Kommentar von Campo-News — 18. März 2015 @ 16:21

  47. An Omid Nouripour - Übel. Nur pflichtgemäß verurteilen Sie die Gewalt und verurteilen jene, die sie bekämpfen. Nein, SIE müssen bekämpft werden. Migranten wie Sie haben die Spielregeln UNSERER Republik nie begriffen! Ich will SIE nicht. Hauen Sie ab! Und schweigen Sie als Ausländer!

    Kommentar von Campo-News — 18. März 2015 @ 17:25

  48. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/blockupy-schaefer-guembel-macht-organisatoren-mitverantwortlich-a-1024334.html

    Kommentar von Campo-News — 19. März 2015 @ 07:57

  49. “Handelsblatt”-Chef Gabor Steingart befasst sich in seinem täglichen Newsletter mit den Krawallen von Frankfurt. “Dabei ist alles ein großer Irrtum”, stellt der Journalist fest. “Die Notenbank-Politik, gegen die die Kapitalismus-Kritiker zu Felde zogen, ist alles andere als kapitalistisch.” Die EZB funktioniere als Instrument der Staaten, nicht der Wirtschaft, und Mario Draghi wolle Europa retten, nicht den Dax, so Steingart weiter. Draghi mache die Armen reicher, nicht ärmer. “Vielleicht sollte die EZB den Demonstranten ein Gratissemester ´Kapitalismus für Einsteiger` spendieren - oder, für Fortgeschrittene, ein Handelsblatt-Schnupper-Abo.”

    Kommentar von Campo-News — 19. März 2015 @ 14:00

  50. http://www.cicero.de/berliner-republik/blockupy-autonome-polizist-als-gewaltopfer-vom-knoechel-bis-zum-gesaess-war-alles-verbrannt/59008

    Kommentar von Campo-News — 19. März 2015 @ 14:23

  51. http://ef-magazin.de/2015/03/19/6600-chaos-in-frankfurt-blockupy-von-sinnen

    Kommentar von Campo-News — 19. März 2015 @ 15:36

  52. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_eruption_einer_angekuendigten_gewalt

    Kommentar von Campo-News — 19. März 2015 @ 16:42

  53. Sehr gut, ein Russe spricht Klartext - http://www.welt.de/debatte/kommentare/article138579742/Dumme-Zoeglinge-der-Wohlstandsgesellschaft.html

    Kommentar von Campo-News — 20. März 2015 @ 07:10

  54. Guten Tag Frau Göring-Eckardt! Wenn Sie den Beitrag ihres moslemischen Kollegen Nouripour liken, so kennen Sie entweder nicht die ganze Wahrheit oder gesellen sich bewusst zu einem Milieu, von dem Sie sich fernhalten sollten. Nouripour hatte die Gewalt der Chaoten der Frankfurt, also der versuchten Totschläger, Zündler und Verbrecher, mit dem Postulat eines SPD-Abgeordneten der SPD gleichgesetzt, der Verständnis für die Polizei äußerte. Darauf schrieb ich Herrn Nouripour, mir seien derartige Äußerungen suspekt und wenn er soetwas sagt, dann gehöre er nicht in unser Land. In der Tat, das sind nicht unsere Prinzipien und ich sage das, weil es mein Land ist. Wo ist das Problem? Er organisierte daraufhin einen Shitstorm und wenn Sie sich daran beteiligen, ist das schwach. Ich ersuche Sie das “Like” zurückzunehmen und ihrem Kollegen die Ausreise in ein Land seiner Wahl nahezulegen.
    Viele Grüße, Tanja Krienen

    Kommentar von Campo-News — 20. März 2015 @ 07:47

  55. Die Hyänen im „Lied der Partei“, die sind wir. Wir sind gemeint. Wir, die wir die Mörder, die “Bestien in Menschengestalt”, die friedlichen Menschen den Kopf abschneiden, Sexualorgane verstümmeln, die Hälfte der Bevölkerung wie Tiere hält, “Bestien in Menschengestalt” nennen und deshalb von jenen, welche die “Bestien in Menschengestalt” verharmlosen, unterstützen, für sie Solidaritätskonzerte veranstalten - diffamiert, drangsaliert, virtuell liquidiert werden, wir haben verstanden; auch, dass die Lügner uns als Lügner, die Rattenfänger, uns als Rattenfänger - und die Dummen und Schlechten, uns als dumm und schlecht bezeichnen. Lasst euch nicht ans Kreuz nageln! Werft die Nägel zurück!

    März 2015

    Kommentar von Campo-News — 20. März 2015 @ 12:45

  56. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_schreibtischtaeter_am_tag_danach

    Kommentar von Campo-News — 20. März 2015 @ 14:37

  57. http://ef-magazin.de/2015/03/20/6607-blockupy-gegen-ezb-ein-aufrechter-protestierer-muss-nicht-verstehen

    Kommentar von Campo-News — 20. März 2015 @ 17:37

  58. An Stelle des “denkt nach” ist das “empört euch” getreten - aber vielleicht zielte die Revolte ja immer schon auf die Ebene der Frauenzeitschrift. - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kolumne-fleischhauer-gefuehlige-kapitalismuskritik-a-1025231.html

    Und - http://www.welt.de/debatte/kommentare/article138551346/Das-Hobby-der-Buergerkinder-Revolution.html

    Kommentar von Campo-News — 25. März 2015 @ 07:22

  59. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article138588414/Die-Toleranz-dieser-Linken-ist-fast-schon-korrupt.html

    Kommentar von Campo-News — 1. April 2015 @ 12:34

  60. http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/zum-kampftag-der-arbeiterklasse-ein-loblied-auf-den-kapitalismus/

    Kommentar von Campo-News — 4. Mai 2015 @ 07:10

  61. https://www.youtube.com/watch?t=52&v=buuT9f5cQYc

    Kommentar von Campo-News — 15. Juni 2015 @ 09:39

  62. Fleischhauer gar nicht schlecht, wenn er nicht immer noch gegen Trump wettern würde - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/vulgaerpopulismus-verpiss-dich-elite-kolumne-a-1124417.html

    Kommentar von Campo-News — 6. Dezember 2016 @ 06:56

  63. http://www.focus.de/finanzen/experten/weik_und_friedrich/grundeinkommen-welche-argumente-dafuer-sprechen_id_7293202.html

    https://www.focus.de/politik/ausland/analyse-unseres-partner-portals-economist-wie-die-anarchisten-von-extinction-rebellion-es-schafften-sich-so-gut-zu-organisieren_id_11249727.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Juni 2017 @ 12:28

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter