Der neue Blog ist unter http://campodecriptanablog.apps-1and1.net erreichbar




2. April 2017

Wie kann die AfD eine erfolgreiche Partei werden? Der Stufen-Plan zur erfüllten Harmonie!

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 18:56

1. Rausschmeißen! Höcke! Poggenburg! Gauland! Hampel! Alle raus! Raus! Raus! Raus! Und alle die damit zusammenhängen!

2. Pretzell und Petry raus! Raus damit! Wegen der Kontakte zu Le Pen, Schießbefehl - und Berliner Attentatsäußerungen! Das ist alles schädlich! Also raus damit!

3. Alle nichtliberalen und irgendwie konfliktträchtigen Personen müssen raus! Raus! Raus! Raus!

4. Der Parteislogan heißt von nun an: “Die Partei, die Partei, die hat immer recht!”

5. Auf einem Sonderpartei “Unsere Partei wird föner” fusionieren Bernd Luckes LKR und die Rest-AfD. Die Partei führt nun den Namen “Liberal liberale Liberalisierer” “LiLiLi”.

6. Die Doppelspitze Bernd Lucke und Leila Bilge wird mit 99,9% der Stimmen gewählt. Drei offen auftretende Widerständler werden sofort ausgeschossen.

7. Die allseitige Harmonie des früheren Zustandes wurde nun wiederhergestellt.

8. Die LiLiLi erzielt bei der Bundestagswahl satte 0,9%. Die Doppelspitze verkündet: “Wir haben unser Ziel erreicht”!

157 Kommentare »

  1. ”Die aktuelle Verengung der deutschen Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus ist zugunsten einer erweiterten Geschichtsbetrachtung aufzubrechen.” Hmm, kann auch sein, das steht unter 7.4. im AfD Programm. Eigenartig.

    Kommentar von Campo-News — 20. April 2017 @ 06:20

  2. Mir ist kein Beispiel in der Geschichte Deutschlands bekannt, da ein Parteivorsitzender eine derart parteischädigende Aktion durchführte, wie sie heute Frauke Petry vorgestellte. Dabei geht es sowohl um den Zeitpunkt, die Form und den Inhalt, der in nie dagewesener Form Mitglieder der eigenen Partei beschmutzt. Im Normalfall müsste ein Parteiausschlussverfahren erfolgen.

    Kommentar von Campo-News — 20. April 2017 @ 09:54

  3. Aha! Von daher weht der Wind! “Während Petry immerhin zu einem kritischen Dialog beispielsweise mit dem Zentralrat der Muslime bereit gewesen sei, hätten sich dem andere Parteiführende komplett verweigert, sagte Zentralratsvorsitzender Aiman Mazyek der Neuen Osnabrücker Zeitung.” https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/zentralrat-der-muslime-befuerchtet-radikalisierung-der-afd/

    Kommentar von Campo-News — 20. April 2017 @ 10:11

  4. Tanja Krienen: Liebe Frauke Pretzell! Oder soll ich Sie Petry nennen? Egal. Ich möchte jedenfalls ihre verschwätzte Unaufmerksamkeit auf einen kleinen, fast hundert Jahre alten Text lenken. Er ist von Erich Mühsam und heißt “Streit und Kampf”. Lesen Sie und ihr Mann gern Gedichte?

    Frauke P.: Wir lesen uns mühsam von Gedicht zu Gedicht.
    Nur Erich Mühsam lesen wir nicht. Wir bleiben tumb!
    Wir nehren uns kärglich von Rohkostnahrung.
    Und hegen die Seele. Und pflegen die Paarung.*

    Tanja Krienen: Ach so. Das dachte ich mir. Muss ja auch mal sein. Doch wie dem auch sei: es schadet nicht zuzuhören, aber wenn man nicht für die richtige Sache kämpft und der Inhalt wurscht ist, weil es nur um das Pöstchen geht, dann - - - aber vielleicht fällt ja doch der Groschen -

    Streit und Kampf

    Nicht nötig ist’s, nach Schritt und Takt
    Gehorsam vorwärts zu marschieren.
    Doch wenn der Hahn der Flinte knackt,
    Dann miteinander zugepackt
    Und nicht den Nebenmann verlieren!

    Schlagt zwanzig Freiheitstheorien
    Euch gegenseitig um die Ohren
    Und singt nach hundert Melodien –
    Doch gilt es in den Kampf zu ziehen,
    Dann sei der gleiche Eid geschworen!

    Aktionsprogramm, Parteistatut,
    Richtlinien und Verhaltungslehren –
    Schöpft nur aus allen Quellen Mut!
    Ein jedes Kampfsystem ist gut,
    Das nicht versagt vor den Gewehren!

    Darum solang kein Feind euch droht,
    Verschont einander nicht mit Glossen.
    Doch weckt euch einst der Ruf der Not,
    Dann weht das einige Banner rot**
    Voran den einigen Genossen!***

    *Werner Finck, Wandervogel-Parodie
    ** ***Steht so im Original, müsste man mal modifizieren.

    Kommentar von Campo-News — 21. April 2017 @ 12:28

  5. Völlig antifaktisch: Nicht Höcke kostet Zuspruch, sondern die mediale Kampagne zugunsten des Internationalen Martin Schlunz und, mehr noch, die stalinistischen Aktionen zum Ausschluss missliebiger Parteimitglieder durch Frau Pretzell. Der Artikel desinformiert und bezieht nachträglich Partei für den ominösen Bund Freier Bürger, der im Gegensatz zu den Republikanern als bewusst “rechter” Entwurf hochgeschaukelt wird. https://jungefreiheit.de/debatte/forum/2017/aus-schaden-klug-werden/

    Kommentar von Campo-News — 21. April 2017 @ 15:35

  6. Die Narren und “Der Meuthenmensch”. Zwei Bemerkungen zum AfD-Parteitag.

    1. In der Berichterstattung über “Proteste”, wie man Pöbeleien und Hassreden jetzt nennt, gegen den Parteitag der AfD in Köln, ließ die “Tagessschau 24″ unfreiwillig ein Stückchen Wahrheit in die deutschen Wohnzimmer. Es seien dort “bunt und friedlich” - ich hingegen sah nur unifarbend rot - “Kirchen, Gewerkschaften und Karnevalsvereine” auf die Straße gegangen. Dass sie die medial hochgeputschte Quantitätserwartung um 80% verfehlten, sagte die Versprecherin nicht. Aber halten wir noch einmal die Reihung fest: “Kirchen, Gewerkschaften und Karnevalsvereine”. Sie hätte auch kurz zusammenfassen können: Narren! Gefährlicher als Horror-Clowns!

    2. Das Schicksal John Merricks wurde durch die Verfilmung “Der Elefantenmensch” weltbekannt und verbreitete die volkstümliche Erklärung für Missbildungen, nach der Schwangere ein gezeichnetes Kind gebären, das so aussieht wie das Objekt, über welches sie sich erschreckten. Der Film zeigt zweimal in kurzen, nachtmahrschen Sequenzen, einen Elefanten, der die visionenimaginirende Person niedertrampelt. Meine Oma, die manche “Dönekes” von sich gab, welche sich erstaunlicherweise meist als wahr herausstellten, erzählte mir eine Begebenheit aus ihrer Zeit als Briefträgerin in den 40er Jahren. Da habe es in ihrem Bezirk ein Haus gegeben, in dem, so die tuschelnden Nachbarn, ein Kind vor den Augen der Welt versteckt gelebt haben soll. Und tatsächlich! An irgendeinem Tag in irgendeinem Jahr, will meine Oma es ganz kurz - schwupps und husch - hinter einer Gardine gesehen haben: einen kindlichen Kopf mit einer Löwenmähne! Denn, so hieß es, die Mutter habe sich einst im Zoo vor einem heranspringenden Löwen erschrocken. So wars. Ich schwörs. Nun begab es sich auf dem Parteitag der AfD, dass Frauke Petze(ll) sich auf hohem Stuhle spreizte. Doch da! Plötzlich! Man wird eines Tages sagen: “Das Kind sieht aus wie Jörg Meuthen!” - “Der Meuthenmensch”!

    Kommentar von Campo-News — 23. April 2017 @ 11:08

  7. Der NRW-Landesvorsitzende der AfD Pretzell, hat jetzt eine Beinahe-Onemanshow als Wahlspot(t) mit Guido Reil, dem Parteibergmann, als (Ab)-Steiger inszeniert. Man sollte diese Propaganda ausbauen. Vorschlag.

    Wahlspot(t) Nr. 2: Die AfD und das Gesundheitswesen

    Darsteller: Pretze, Guido R. und Leily B.

    Guido kommt in das Behandlungszimmer: “Lieber Dr. vonne Affdee, bitte helf mich wegen datt rumoren in mein Bauch. Datt tut mich so piesacken!”

    Pretze: “Professor, lieber Freund! (Wendet sich zur Kamera): “Wir sind nämlich eine Professorenpartei.” (Zurück zum armen Guido): “Wenn wir in den Landtag von NRW kommen, müssen Sie nicht mehr leiden. Das sage ich ihnen auch als verantwortungsvoller Vater.”

    Guido: “Mach ja allet sein, libba Professor, aber getz hab ich sonne Piene, keär keär Keärlokiste…!

    Pretze: “Schauen wir uns das mal an! Ist es eine Stopfleber von all dem ungesunden und imperialistischen US-Fraß…?”

    Guido: “Nä, kommt wo äher durch die Pilskes…?

    Pretze: “…oder von den gesellschaftlichen Verhältnissen!? Wir wissen doch: Merkel muss weg! Die ist an allem schuld! Wir werden uns das einmal genauer anschauen! Wozu sind wir denn eine Professorenpartei?”

    Scharfer Schnitt - Der arme Guido liegt im OP, weißes Gewand, Bauch teilweise frei

    Guido: “Ich bin ja strotzsozial, aba scheiße datt, die ganze Apparattemedzin is fürn Asch. Muttendatt sein?”

    Pretze: “Nein, das muss nicht sein. Damit sind schon mitten in der Politik oder “in die Politik” wenn ihnen das lieber ist, lieber Guido! (Wendet sich wieder direkt zur Kamera): Mit uns, mit der AfD, bekommen Sie auch die alternative Medizin auf die sie schon lange gewartet! Was Apparate? Was Operation? Was helfende Medizin? Nehmen Sie Kügelchen und lassen Sie sich die Hand auflegen, das wird wirken. Wir lieben Yin und Yang, Homöopathie, Apathie, Anti-Empathie und Spökenkiekereien ohne Ende.”

    Guido: “Wenn datt ma gut gehn tut.”

    Pretze: “Ganz sicher und wenn nicht, haben wir noch unsere Schwester Leila!”

    Leila B. kommt herein.

    Guido: “Wat ist dat dann? Sieht ja aus wie bei mir um de Ecke auße Dönerbude.”

    Leila: “Nix verstehn. Herr Professor, Tupfer weg.”

    Pretze: “Brauchen wir auch nicht. (Wendet sich abschließend zur Kamera) Denn wenn SIE uns am 14. Mai wählen, so wählen SIE auch die Alternative Medizin, ohne jeden Gen-Schnickschnack, weil >Diese können bei Einhaltung von zu definierenden Qualitätsstandards eine sinnvolle Ergänzung zur herkömmlichen Medizin darstellen. In jedem Fall ist eine ganzheitliche Betrachtung und Behandlung des Patienten notwendig, um der Zunahme von chronischen Erkrankungen und von Therapieresistenzen entgegenzuwirken.< Guido: “Wat heißt das nu für mich?

    Leila: “Klappse!”

    Guido: "Au nä, die Piene sin immer noch da."

    Pretze: “Und ich muss jetzt schnell in den Kreißsaal. Meine Frau kreischt.”

    Abspann: Am 14. Mai 2017 AfD wählen!

    Wahlspot(t) Nr. 3: Die AfD und die Jagd!

    Darsteller: Pretze und Frau Wackler-Demenzki

    Tusch! Pretzes Kopf kommt langsam ins Bild: Schaut nach links, nach rechts, dann in die Kamera: “Da sind Sie ja wieder und ich bin der Förster.” Nun sieht man ihn vollständig in grün-brauner Robe, das Gewehr lässig über die Aktentasche gelehnt, der Schritt griffig federnd. Förster im Forst.

    Plötzlich geht mit lauten Krawumm der Boden auf: Frau Wackler-Demenzki steht vor ihm: “Lieber Herr Professor! Wir leiden bei uns in Bochum so an den bösen und herumstreuenden Katzen.”

    Pretze: “Haben Sie wirklich streuend gesagt?”

    Wackler-Demenzki: “Ja, das sagen wir so in Bochum, fragen Sie mal den Guido von nebenan! Also: diese Viecher. Mein Mann sagt das auch. Mein Mann und ich haben zwei Vögel. Beide. Wir wollen das nicht. Das hat absolulle Prilozität”!

    Pretze. “Da können Sie sich auf uns verlassen. Fragen Sie mal unsere russlanddeutschen Freunde! Wir knallen ab, was uns vor die Flinte läuft. Die Musels machen das auch gar nicht so schlecht. Bubikopf und ich waren mal dort. Ganz sauber da und hoch hinaus bauen sie alle. Wo war ich stehen geblieben? Die AfD sagt ganz klar (dreht sich wieder zur Kamera): „Viele Vogelarten können sich nicht gegen die ursprünglich in Deutschland nicht heimischen (zwinkert kurz), wildernden, Katzen schützen. Ihr Abschuss gehört zu den zahlreichen zusätzlichen Aufgaben, zu denen die Jägerschaft verpflichtet ist. Das Jagdrecht muss sich der Nachhaltigkeit, d.h. dem Einklang von Tier und Natur, widmen und darf nicht aus ideologischen Gründen eingeschränkt werden.”

    Abspann: Wählen Sie am 14. Mai die AfD! Nur sie schießt scharf auf die verdammten Katzenvieher! Reiben wir darauf einen Salamander!

    https://www.waz.de/staedte/essen/guetetermin-zwischen-guido-reil-und-der-rag-ist-gescheitert-id212369185.html

    Kommentar von Campo-News — 27. April 2017 @ 15:00

  8. “Biodeutscher” für AfD nicht tragbar. Nach dem Parteibeschluss, der “Rassismus” (wahrscheinlich nach der Komintern-Defintion von 1935) ablehnt und sich damit in die Phanlanx der Antifa einreiht, macht die Partei ernst. “Der Landesvorstand befand am Mittwochabend, Weber habe die Grundsätze der Partei verletzt: „Er fügt der Partei dadurch schweren Schaden im öffentlichen Ansehen zu. Die Bezugnahme auf ,Biodeutsche‘, mit zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern, lässt Raum für Spekulationen auf rassistischen Hintergrund.“ Der AfD gehe es zwar um die Bewahrung der deutschen Kultur. Aber: „Hier mitzutun, sind nicht nur alle Bürger mit zwei deutschen Vorgenerationen eingeladen.“ Der Landesvorstand drohte Weber mit „härteren Ordnungsmaßnahmen“, sollte er seine Worte wiederholen oder Vergleichbares äußern. http://www.faz.net/aktuell/politik/mecklenburg-vorpommern-afd-mahnt-abgeordneten-ab-14990421.html

    Kommentar von Campo-News — 27. April 2017 @ 15:03

  9. http://de.diebesucher.wikia.com/wiki/Anna

    Kommentar von Campo-News — 19. Mai 2017 @ 10:34

  10. Tanja Krienen
    Tanja Krienen Hans Haussaum, was meinen Sie genau? Etwa das, was Höcke sagte: “Die aktuelle Verengung der deutschen Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus ist zugunsten einer erweiterten Geschichtsbetrachtung aufzubrechen.”
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 12 Min
    Hans Hausberger
    Hans Hausberger nein frau tanja kruener, ich hab aber keinen anlaß, seinen andauernden nazi-retro-sprech hier auszubreiten.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 7 Min
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Hans Hausberger Ja, ganz schlimm, diese AfD-Programmik Herr Schaumberger.
    Tanja Krienen Hans Hausberger Ja, ganz schlimm, diese AfD-Programmik Herr Schaumberger.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 14 Min
    Hans Hausberger
    Hans Hausberger “hitler war nicht NUR schlecht” ist teil der afd-programmatik? und die afrikaner hätten das fortpflanzungsverhalten niederer tiere unterhalb der säugetiere, wäre teil des AfD-Programms? Drehen sie grad durch? oder sind sie selber Nazi, Krienen???
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 7 Min
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Hans Hausberger Pass auf was du sagst, linker Antifavogel unter dem Deckmantel der Speerspitze der linken Reaktion! Wenn du die Verkürzungen der Bertelsmannpresse übernimmst, so zeigst du, welch Heinzelmannmännchen du bist. Und was die Fortpflanzung angeht, so hat niemand einen Tiervergleich vorgebracht, dass ist eine glatte Lüge der dir zuzurechnenenden Antifaverbrecher, wohl aber ist es richtig, was eine Prinzessin einst sagte: “Sie schnackseln halt zuviel”! Maulaffenfeil jetzt! Oder ich zeige dir, wo es langgeht, du Hausschaum-Narrensaum-Lügner!
    Bernhard Sesterheim
    Bernhard Sesterheim Sie (das Merkel) handelt noch immer opportunistisch (wehrt sich nach wie vor gegen Obergrenzen von Armutseinwanderung). Das Wohlergehen ihres Volkes ist ihr piepegal, sie ist nur an ihrer eigenen Machterhaltung interessiert. Für mich eine verachtenswerte Person! Deine Jelpe interessiert mich so viel, wie der sprichwörtlich geplatzte Sack Reis in China. Und jetzt sei still!
    Gefällt mir
    · Antworten · 4 Min
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Bernhard Sesterheim Das ist es ja! Ihr Afdler kapriziert euch nur oberflächlich und arbeitet euch an Merkel ab. Die dahinterstehenden Kräfte, die Motoren des Niederganges, interessieren euch nicht, wohl auch, weil die meisten von euch aus der Linken stammen und eine WASG neuen Typus bilden wollen. Die ganze Linke, plus Grüne und SPD-Bolschewiki kümmern sich einen Dreck um Deutschlan und drehen daran seit 1916 - aber das erreicht eure Köpfe einfach nicht.

    Kommentar von Campo-News — 24. Mai 2017 @ 15:37

  11. Alice Weidel, die Kopftücher und der Furz (ein Railroad-Country-Blues-Sprechgesang)

    Hei Leute, ich muss euch heute, die Geschichte einer Reise erzählen, wenn sich 127 Jahre auswählen, mit einer langen Zugfahrt zu quälen. Doch wir mussten es tun, 200 km durch Nordrhein-Westfalen. Und die es nicht kennen, haben keine Vorstellung davon. Jedenfalls mussten wir es tun, weil wir es so schnell nicht mehr tun wollen. Wir mussten es tun, denn es wartete nahe der holländischen Grenze, der gefährlichen, ein nigelnagelneues Auto auf uns.

    Na, sagt ihr, alles schön und gut.
    Aber was hat das mit Alice Weidel zu tun?
    Weiterhören, sag ich, weitersehn!
    Soest-Östönnen-Westönnen-Werl-Lünern-Umma in Unna

    Es zieht im Zug und riecht im Zug es steht der Zug und auch manchmal in der Wildnis. Und hey, der Kartenkontrolleur hatte den Rock `n´ Roll im Haar, ich sag es euch, doch fragt nicht wie, ich weiß es nicht, ich fühle es. Ob Bundesbahn, ob Eurobahn, sie läuft, wenn sie enteist, und man verreist, und wenn sie manchmal auch entgleist, so wars nicht ihre Schuld, sondern die Ungeduld der Menschen, die wir alle sind. Doch der Alltag, Mann, der hats manchmal in sich.

    Na, sagt ihr, alles schön und gut.
    Aber was hat das mit Alice Weidel zu tun?
    Weiterhören, sag ich, weitersehn!
    Holzwickede-Schwerte-Hagen-Gevelsberg-Ennepetal

    Westfalen ist schön, Westfalen ist ländlich, Westfalen ist das, was du brauchst, wenn du Ruhe willst. Westfalen, das hieß heute: das letzte Käsebrot mit einer Coca-Cola drauf, bevor das Schnitzel zum Mittag, irgendwo da draußen lacht. Doch dann Wuppertal, wo es so eng ist, dass man die Straßenbahnen auf Rollen in der Luft fahren lässt, kurz vor Wuppertal noch einmal tief Luft geholt, während draußen die Regendichte zunahm. Ihr versteht!? Ich sehe Regen. Regen und nochmals Regen. Zehnmal soviel als noch vor fünf Jahren. Draußen wie drinnen. Ach ja, Zugfahren, das heißt auch: Sitzen und schlecht verdauen, keine Privatsphäre und alles, was du sonst in Westfalen so hast. Und dann kommst du über die Grenze, irgendwann musst du rüber, hinüber ins Rheinland, ins Peinland, ins Frohsinnland. Gleichzeitig drückt auch - der volle Bauch. Ich furze. Laut. Rattertat macht der Zug, rattertat mache auch ich.

    Na, sagt ihr, alles schön und gut.
    Aber was hat das mit Alice Weidel zu tun?
    Weiterhören, sag ich, weitersehn!
    Schwelm-Erbarmen-Ober-Erbarmen-Hahahaan-Gruiten

    Der Heinzberg gegenüber kuckt mich schief an, doch ich sage, dass der Zug viel lauter ist und ich nicht mehr konnte. Außerdem habe es niemand gesehen. Dabei gucke ich mich um, und was soll ich sagen: schräg gegenüber sitzt ein blasses Kopftuchrundgesicht, guckt aber streng nach vorn. Mir kommt in den Sinn: “Ihr Erdogan, das ist ein Faschist, genau, wie der ihr Imam einer ist. Der hat im kleinen Kreis mal gesagt: diese Amis am 11. September, die hat man zu Recht umgebracht.” Und so sage ich zum Heinzberg: Solange das hier alles so ist, wie es ist und Furzgesichter gesichtsfurzen, darf ich auch furzen. Und weil wir grad durch Rheydt fuhren fügte ich hinzu: “Und totaler und radikaler als wir uns das heute erst vorstellen können.”

    Na, sagt ihr, alles schön und gut.
    Aber was hat das mit Alice Weidel zu tun?
    Weiterhören, sag ich, weitersehn!
    Dusseldorf-Korschenbroich-Grevenbroich-Nixzumgebroich-MG

    Heinsberg naht. Nun, liebe Leute, ihr müsste wissen, und noch dürft ihr euch öffentlich küssen, es ist ja so: diese Alice Weidel steht nicht für eine Norm, darum weiß sie wohl, was passieren kann, wenn welche, die auf dem Kopf genormt sind, sie normen wollen und nun sagte sie, weit über ihre eiernde Partei hinweggehend: “Kopftücher gehören aus dem öffentlichen Raum und von der Straße verbannt. Das sollte auf jeden Fall gesetzlich festgelegt werden. Mit dem Kopftuch wird die Apartheid von Männern und Frauen zur Schau gestellt.” Das hellt die Stimmung auf, das macht Spaß, das hat Klarheit.

    Nun habt ihr gesehen, was das mit Alice Weidel zu tun hatte.
    Erkelenz-Hückelhoven-Geilenkirchen-Tüddern

    Und wenn es einmal bei der Bahn heißt: “Kopftuchfurzgesichter aussteigen!” Dann furze ich auch garantiert nicht mehr. Dumdumdideldumzipfzupfdudeldumklingklang

    http://www.tagesspiegel.de/politik/afd-spitzenkandidatin-alice-weidel-das-kopftuch-gehoert-nicht-zu-deutschland/19859992.html

    Wie so oft, klaute ich linke Elemente, um sie umzudrehen, bzw. sie methodisch mit entgegengesetzter Aussage zu verwenden. Beispielhaft kommt hier das die rassistische Black Panther-Bewegung heroisierende Degenhardt-Lied “Angela Davis” als “Alice Weidel” punktuell daher, z.B. wenn rhetorisch im Kehrreim nach der Involvierung Angela Davis´gefragt wird. Auch die Beschreibung, wer als Faschist gebrandmarkt wird - im Original groteskerweise der spätere US-Präsident Reagan, damals noch Gouverneur - erfolgt bei mir mit anderen Personen, wie auch der veränderte Anlass. https://rutube.ru/video/a49bf2a6829b374e90ababd00a529228/

    Kommentar von Campo-News — 31. Mai 2017 @ 09:04

  12. Die AfD mahnte jetzt einen Funktionsträger ab! Er hatte behauptet: “Deutschland allen Nichtdeutschen”, was man als Internationalismus im Geiste der Komintern und des stalinistischen Terrors bewertete. Oder? War es ganz anders? Schließlich hatten die Ultralinken, wie im Ernst Busch-Lied “Roter Wedding” einst gesungen:
    “Und schlug auch der Feind unsre Besten tot
    Der Wedding kommt wieder Berlin bleibt rot
    Damit Deutschland den Deutschen gehört”
    Frauke Pretzell sagte, man solle sie nicht verwirren, sie wäre schon verwirrt genug. Das Lied wolle sie auch nicht hören. Das würde nur stören, beim allumfassenden Mut auf der Suche nach der Wahrheit.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-spitze-beschliesst-abmahnung-fuer-andre-poggenburg-a-1154440.html

    Sein Vorschlag “Erweiterung der Außengrenzen” sei vollkommen nachvollziehbar und habe dem Thema “funktionstüchtige EU-Außengrenzen” gegolten, die erweitert werden müssten, um eine “unkontrollierte Masseneinwanderung nach Europa und Deutschland” zukünftig einzudämmen.

    Poggenburg bleibt bei seiner Aussage “Deutschland den Deutschen”. Selbstverständlich solle ein Land denjenigen gehören, die “dort lange ansässig sind, die über Jahrzehnte oder sogar viele Generationen dort Wurzeln geschlagen und sich in den Staat eingebracht haben”. Für ihn sei es “vollkommen unerheblich, wer diese Formulierung in welcher Zusammensetzung oder in welchem Kontext bereits vor mir verwandt hatte”. http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/afd-leaks-101.html

    Deutsche Jugend, bestes Streben
    unsres Volks in dir vereint,
    wirst du Deutschlands neues Leben.
    Und die Sonne, schön wie nie
    über Deutschland scheint.

    DDR Nationalhymne

    Ralf Özkara zur Causa ANDRE POGGENBURG:

    WEM GEHÖRT DEUTSCHLAND, WENN NICHT DEN DEUTSCHEN?

    Manchmal hat man das Gefühl, in einem Irrenhaus zu leben: Da marschieren Vertreter der Linken oder der Grünen regelmäßig auf Demonstrationen, auf denen voller Heimathass inbrünstig Parolen wie ,,Deutschland, Du mieses Stück Scheisse!’’ oder ,,Deutschland verrecke!’’ skandiert werden – Empörung des politisch-medialen Komplexes? Gleich null. Schlimmer noch: Menschen, die sich hinter derlei Parolen stellen übernehmen hierzulande sogar Regierungsämter.

    Schreibt mein Parteikollege André Poggenburg hingegen in einer WhatsApp-Gruppe ,,Deutschland den Deutschen’’, fängt der politisch-mediale Komplex sofort an zu hyperventilieren und unterstellt der AfD bzw. ihren Funktionären NPD- und Nazinähe. Umso bedauerlicher, daß einige Parteikollegen dieses schäbige Spiel aus Gründen, über die man nur spekulieren kann, mitspielen.

    ,,Deutschland, Du mieses Stück Scheisse!’’ oder ,,Deutschland den Deutschen!’’ – welchen Satz finden Sie, nüchtern betrachtet, skandalöser? Hierauf kann es nur eine Antwort geben.

    Ich sage in aller Deutlichkeit: Nein, der Satz ,,Deutschland den Deutschen’’ ist nicht nationalsozialistisch, nicht neonazistisch, nicht rassistisch und auch nicht völkisch. Er ist vor allem eines: patriotisch! Und in jedem Land mit einem gesunden Verhältnis zur eigenen nationalen Identität ist ein solcher Satz völlig unverfänglich. Wem soll Deutschland denn auch gehören, wenn nicht den Deutschen?

    ,,Russland den Russen!’’, ,,Amerika den Amerikaner!’’, ,,Frankreich den Franzosen!’’, ,,Polen den Polen!’’ – das ist weltweit Normalität und kein Linker käme in seiner beklagenswerten Feigheit auf den Gedanken, ausländischen Patrioten derartige Parolen abzusprechen oder daraus einen massenmedialen Skandal zu inszenieren – so etwas tut er nur bei uns Deutschen.

    Es wird allerhöchste Zeit, dass auch wir Deutschen endlich ein positives Verhältnis zu unserer nationalen Identität aufbauen. Und ja, wir können ruhigen Gewissens sagen, dass Deutschland unser Land ist und in unserem Land unsere Regeln gelten, die wir – und nur wir! – festlegen dürfen und festlegen müssen.

    Ich bin froh darüber, dass André Poggenburg sich von seiner Aussage nicht distanziert hat. Warum auch? Er hätte vielleicht für diese inhaltlich richtige Aussage, bei der er ohnehin nicht davon ausgegangen ist, dass sie publik werden würde, eine andere Formulierung wählen können, die aktuell weniger kontaminiert ist. Das wäre wohl klüger gewesen. Andererseits braucht man nicht jedes Mal vor den Gesinnungswächtern der Politischen Korrektheit in die Knie zu gehen.

    Abschließend: In dem WhatsApp-Chat sollen auch einige äußerst bedenkliche Aussagen gefallen sein, etwa, dass Journalisten ,,überprüft und gesiebt’’ werden müssten. Derlei Aussagen sind selbstverständlich völlig inakzeptabel und spiegeln nicht das Programm und die Grundsätze der AfD wider.

    Kommentar von Campo-News — 26. Juni 2017 @ 16:13

  13. https://jungefreiheit.de/pressemitteilung/2015/afd-politiker-andreas-strixner-was-ich-will-ist-helfen/

    Kommentar von Campo-News — 27. Juni 2017 @ 09:13

  14. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-politiker-fiechtner-klagt-gegen-eigene-partei-15035253.html

    Den Abgeordneten Heinrich Fiechtner stellte die Fraktion mit Meuthens Billigung kalt und sorgte dafür, dass er alle Ausschüsse verlassen musste und im Parlament nicht mehr reden darf – nur, weil Fiechtner in einer Debatte von der AfD-Linie abwich. Fiechtner, der es wagte, die Gesundheitskarte für Flüchtlinge zu befürworten, lässt sich das nicht gefallen, pocht auf seine Rechte als frei gewählter Abgeordneter und hat beim Landesverfassungsgericht mittlerweile Organklage eingereicht. Die Aussichten Fiechtners, vor dem Landesverfassungsgericht zu gewinnen, werden als gut eingeschätzt; die Mehrheit der AfD-Landtagsfraktion will Fiechtner nun ausschließen. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-mitarbeiter-mit-zweifelhafter-vergangenheit-15076937.html

    http://afd-fraktion-bw.de/aktuell/178/%22Keine+freie+Heilf%C3%BCrsorge+zum+Null-Tarif+f%C3%BCr+jedermann%22

    http://afd-fraktion-bw.de/aktuell/320/Stellungnahme+zum+Verhalten+der+Abgeordneten+Fiechtner+und+R%C3%A4pple+

    Kommentar von Campo-News — 28. Juni 2017 @ 16:13

  15. Wäre die AfD eine Nuss
    Wäre sie die dümmste

    Kai Schirmer
    Kai Schirmer Deine Hasstiraden gegen die AfD haben etwas manisches, Tanja. Ich weiß, dass Dir Unrecht geschehen ist. Und natürlich gibt es in der AfD nicht nur ehrenwerte Leute. Aber bitte, eine Kanzlerin macht Politik in einer Talkshow mit einer Bemerkung am Rande, gegen die Beschlüsse ihrer eigenen Partei, gegen das Grundgesetz. Wer ist hier eigentlich demokratiefeindlich, wer extrem? Und wenn Du mich jetzt nach dieswer Kritik entfreunden willst, dann mache das. Dann kannst Du nicht mit ehrlicher Kritik umgehen!
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten ·
    1
    · 43 Min · Bearbeitet
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Warum sollte ich dich entfreunden, du argumentierst immerhin, doch stört mich der Vorwurf des “Manischen” schon gewaltig. Das ist kompletter Nonsens und auch böse, denn nicht der ist krank, der auf den Schmutz hinweist, sondern der, der ihn beharrlich …Mehr anzeigen
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 15 Min
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Kai Schirmer Und lies, was ich in meinem letzten Post zu Merkel sagte. Allerdings ist wieder einmal die SPD die Treiberin, Merkel nur die schwache, die zu wenig Widerstand leistet.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten ·
    1
    · 14 Min
    Kai Schirmer
    Kai Schirmer Es ist bedrückend, wie Du immer wieder gegen dioe AfD schießt, mit der Du doch auch mal große Hoffnzngen verbunden hast. Für mich ist diese Partei momentan der einzige Hebel, um die Politik dieses Landes wieder ins Lot zu bringen. Gut, “manisch” war unfair, ich nehme es zurück und bitte um Verzeihung!
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 10 Min · Bearbeitet
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Kai Schirmer Danke! Aber eure Mimosenhaftigkeit ist schon beängstigend, ihr seid politisch-korrekter als euer Gegner. ICH schreibe hier zu 90% plus x gegen den Wahn der Gesellschaft an, aber sobald ich ein Witzlein über die AfD mache, sehr sehr harmlos und ganz allgemein, springen hier Dutzende im Dreieck. Das darf man nur, wenn man auch die Fehler der eigenen Leute thematisiert!!! Wer das nicht macht und dieser Parteiführung die Stange hält, wird der nächste sein, den es trifft, wenn die Zeit dafür reif ist.

    Kommentar von Campo-News — 29. Juni 2017 @ 09:55

  16. Tanja Krienen
    Tanja Krienen Nein, zum Rückgang hat allein die von oben angezettelte Zersetzung und vor allem und noch mehr, die Rückwanderung eines Teiles der ehemaligen SPD-Wähler von der AfD zurück gesorgt. Sie ist nunmal eine WASG für Patrioten, aber doch hauptsächlich eine WASG.

    Kommentar von Campo-News — 2. Juli 2017 @ 17:58

  17. Tanja Krienen
    20. Februar

    Die Verzwergung des Björn Höcke vor dem Riesen Media

    So begab es sich, dass der Riese in der Höhle des bösen Mannes vorbeischaute. Sogleich begann der Riese zu donnern als er den bösen Mann sah und warf ihm seine Gedankenverbrechen vor. Und siehe: da weinte der böse Mann bitterlich und schrumpfte, beeilte sich zu sagen, er habe sich “ein bisschen verloren” und: “Denn eigentlich war ich immer ein introvertierter und auf Ausgleich bedachter Mensch. Zu diesem Menschen will ich nun zurückfinden.” Schon wurde er einen weiteren ganzen Kopf kleiner und konnte kaum noch über den Tisch blicken. Doch der Riese schaute noch immer böse. Da rief der böse Mann Björn - und seine Stimme klang immer fiepsiger:“Ich finde die Vielfalt in der Welt wunderbar.” Er lief mit seinen Beinchen zu seinem Tisch und holte den großen großen Misereor “Brot für die Welt-Kalender” hervor. Schau lieber Riese: “Die Fotos zeigen ein lächelndes Mädchen aus Südostasien, eine Gruppe verschleierter afrikanischer Frauen auf Fischerbooten, einen südamerikanischen Bauern auf dem Feld. Es geht um Menschen, die in einer Tradition leben, die über viele Hundert und Tausend Jahre gewachsen ist. Es geht um Menschen, die wirtschaftliche und soziale Hilfe brauchen. Und es geht darum, ihnen diese Hilfe zuteilwerden zu lassen, ohne ihre großartige Kultur zu zerstören, sondern so weit wie möglich zu erhalten und zu bewahren.” Und bitte lieber lieber Riese: “Ich bin nicht gegen Zuwanderung. Kulturen, die uns als schön gegenübertreten, wie in diesem Kalender, brauchen viele Jahrhunderte, um zu wachsen, und sie brauchen dafür einen Raum und eine Heimat.” Da lächelte der Riese mild und verließ ihn, ohne noch einmal laut zu donnern. Doch das war gar nicht mehr nötig. Der böse Mann Björn Höcke war nicht mehr zu sehen.

    Kommentar von Campo-News — 12. Juli 2017 @ 12:34

  18. Tja - Weidel hatte Talk-Angebote abgesagt

    Lüth räumt ein, dass die Spitzenkandidatin Weidel in den vergangenen Wochen vereinzelt Angebote für TV-Auftritte abgesagt habe, “und zwar da, wo sie vermutete, dass es in dieser Sendung vor allem um ihr Privatleben und um innerparteiliche Querelen gehen sollte”.
    Focus

    Kommentar von Campo-News — 14. Juli 2017 @ 16:19

  19. Sehr rassistisch - Immer wieder ist der Berliner AfD-Politiker Andreas Wild durch rassistische Äußerungen aufgefallen. So forderte er zum Beispiel für Neukölln “wieder eine deutsche Bevölkerung”. https://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/07/berlin-abgeordnetenhaus-afd-fraktion-schliess-andreas-wild-aus.html

    Kommentar von Campo-News — 20. Juli 2017 @ 13:27

  20. https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/vis_a_vis/201707/139191.html

    Kommentar von Campo-News — 21. Juli 2017 @ 13:17

  21. https://www.shz.de/deutschland-welt/politik/wirbel-um-volker-schnurrbusch-mit-kanonen-auf-spatzen-id17362781.html

    Kommentar von Campo-News — 21. Juli 2017 @ 14:30

  22. https://alexanderdilger.wordpress.com/2017/07/18/warum-moralisch-herausgeforderte-in-der-politik-erfolgreich-sind/

    Kommentar von Campo-News — 23. Juli 2017 @ 14:44

  23. http://www.focus.de/politik/deutschland/bjoern-hoecke-sieben-zitate-zeigen-wie-gefaehrlich-der-afd-rechtsaussen-wirklich-ist_id_6536746.html

    Kommentar von Campo-News — 24. Juli 2017 @ 14:05

  24. Mut zur Wahrheit. Heute: das Ammenmärchen -
    “Und was ist Ihr Grund Deutschland zu täuschen”?
    - https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/aa/Louis_XIV_and_his_nurse.jpg

    Kommentar von Campo-News — 25. Juli 2017 @ 15:14

  25. https://www.afd.de/andre-poggenburg-schulz-spd-war-katalysator-der-merkel-asylkrise/

    Kommentar von Campo-News — 26. Juli 2017 @ 09:47

  26. Liberalkonservativ? Hier zum Beispiel nicht.

    Als vor rund zehn Jahren die Überflutung des Landes mit frühkindlichen Abgabe - und Verwahranstalten Marke DDR, Kitas geheißen, gleichzeitig mit grassierenden Staatszugriff auf sämtliche Jugendliche in Form von Ganzstagsschulen in Gesamtschulen, also dem gleichmachenden und umfassend freiheitsraubenden Primat der Bildungsökonomie unterworfenen Politdiktat etabliert ward, gab es noch regen und gezielt konservativen (und libertären) Widerstand, der dem Namen auch gerecht wurde. Heute überbieten sich scheinkonservative Pöstchenjäger - und Halter unter dem Suggorat “AfD” mit dem Schrei nach “Mehr” - und sind dabei bisweilen lauter, als andere. Unlauter sowieso. Sie sind es, die im Namen des angeblichen Familienheils skandalisierte Staats-Defizite aufzeigen und die flächendeckende Schließung einer jedweden Verwahranstaltslücke fordern. Bei gleichzeitigem Ruf nach Erhöhung des Kindergeldes, Abschaffung des Familiensplitting und weiteren finanziellen Zuwendungen, obwohl sie schon jetzt von günstigen Steuerklassen, hohem Kindergeld und höheren Rentenpunkten profitieren. Dass die direkten Vergünstigungen und Zuwendungen, besonders in den Städten, schon jetzt hauptsächlich einer ausländischen gebärfreudigen Klientel zu Lasten der normalen arbeitenden Bevölkerung, die all dies in Vorleistung bereitstellt und auch bis zum Lebensende durch Beiträge der Kinderlosen unterhalten wird, zu Gute kommt, wird geflissentlich ignoriert.

    Eigenverantwortung, aufgehende Rechnungen und planmäßiger Aufbau einer Familienbasis, sind heute Fremdworte einer “Ich kriege nie genug”-Trivialisierung des menschlichen Lebens. Obwohl der Staat alle möglichen Strukturen schaffte, Vollbeschäftigung herrscht und die Wege in einem technisch hochstehenden Land kürzer als anderswo sind, spielt das halbe Volk den Part des Zukurzkommenden. Die Freiheit der Entscheidung, auf deren Basis ein Verhältnis zwischen Arbeitenden und Sozialleistunsgempfängern seit 150 Jahren funktionierte und das mit kleinen Stellschrauben der Sozialpolitik geregelt werden könnte (und wurde), ohne gleichzeitig ein materielles Experiment unbekannten Endes einzugehen, wurde durch die “soziale Gerechtigkeit”, die nichts ist als eine Umverteilung von Produzierenden und Schaffenden zum Gegenteil, mittels grotesker und einseitiger Focussierungen auf ein “Mehr”, endgültig verstellt. Das in die Wolken wachsende Defizit interessiert dabei nicht, ökonomische Logik und Argumente bleiben auf der Strecke.

    Vulgärmaterialistisch argumentieren die Kindermacher, ihre Handlung sei die Grundlage für die Existenz aller. Mag sein, aber ob die Rechnung individuell positiv aufgeht, weiß keiner. Der ideelle Gewinn des privaten Glücks der Kinderhabens, wird dann abtretend vergesellschaftet, wenn das Ergebnis ins Negative dreht oder Kosten anfallen. Eine Art Leistung für die Gesellschaft in der Umsetzung der privaten Selbstverwirklichung zu sehen, wäre nur ein Gewinn für die Gesellschaft, wenn dies auf eigene Kosten geschähe - was aber auch angesichts der unbekannten Sterbekosten seriöserweise nicht vorausgesagt werden kann. Da aber die Gesellschaft und somit ALLE grundfinanzieren, gehört schließlich der Allgemeinheit, was von dieser genährt wurde. Im positiven, wie im negativen Sinne. Eine “Plusmacherei” dürfte letztlich bei einer sehr geringen Zahl von Menschen bestehen. Keine Frage: ein Mentalitätswandel zum gewollten Kind ist zu begrüßen, doch eine Pflicht dazu kann nicht bestehen, noch ist dies eine gesellschaftliche Aufgabe von Rang, weil eine Schrumpfung oder Ausdehnung einer Population, so sie ihre Identität behält, überhaupt kein Problem darstellt und historisch aus verschiedensten Gründen (Kriege, Epidemien) schon immer geschah.

    Selbstdisziplin, Ausgabedisziplin, Verzicht und Anpassung des Lebenstiles an die eigenen Mittel, sind zu Fremdworten degradiert, die nur einem bösen Geiste entsprungen sein müssen. Wer nachfragt, Maßhalten, Konsumverzicht, Einübungen von Grundfähigkeiten einfordert, ist ein Reaktionär. Der heutige Konservative ist ein Hassobjekt, dem der mantafahrende “Fuck ju Göte” sprechende Ruhrgebietsprolet entgegengesetzt wird. Wer die Montagsdemos in der ersten Hälfte der Nullerjahre noch vor Augen hat und sich daran erinnert, dass diese im Westen in die WASG mündeten, weiß, dass er es heute mit der WASG 2.0 zu tun hat: sozialisch und antikapitalistisch, vielelicht mit einem kleinen Schuss Patriotismus. Aber das wird sich auch noch auswachsen, die Partei ist schließlich noch jung.

    Kommentar von Campo-News — 27. Juli 2017 @ 06:31

  27. 1 Kommentar
    Kommentare
    Rainer Gebhardt
    Rainer Gebhardt Ich rätsele ein wenig, Tanja, wer genau ist der Adressat Deines Kommentars.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 27 Min
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Jene sich als konservativ Gerierenden, die es nicht wirklich sind. Fast meine ich, dass die Inkarnation des politischen Widerspruchs der Nuller-Jahre, die den Namen AfD erhielt, nicht hätte geschehen sollen. Jetzt ist es passiert. Es ist passiert, dass sich die unzähligen Oppotinionellen opportunistisch verhalten und sich dem Gegner unterordnet.

    Kommentar von Campo-News — 27. Juli 2017 @ 16:17

  28. Das AfD-Milieu ist das mit Abstand mimosenhafteste und unfähigste Milieu wenn es um eine ordentliche Debatte geht. Zumindest Teile davon -

    Heidrun Jakobs
    16 Minuten ·

    Terroranschläge heißen jetzt “Vorfälle” oder “Beziehungstaten”! #Merkelmussweg
    Gefällt mir
    Teilen
    26 Clara Mayerbach, Christof Liechtenstein und 24 weitere Personen
    3 Mal geteilt
    Kommentare
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen “Merkel muss weg” - nein, Schulz darf nicht kommen, denn mit ihm käme DAS Milieu, das dies alles erst VORBEREITETE.
    Gefällt mir
    · 15 Min
    Verwalten
    11 Antworten verbergen
    Heidrun Jakobs
    Heidrun Jakobs Schulz ist nicht intelligent und stasierfahren genug um eine Kanzlerschaft zu überstehen!
    Gefällt mir
    ·
    2
    · 14 Min
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Heidrun Jakobs Es geht um etwas ganz anderes. Es ist die Linke, die Grünen, der linke Flügel der SPD, die Asylgruppen, die Kirchen usw. und auch die Richter, die immer wieder den Tätern Flankenschutz geben und die zum Teil GEGEN den Willen der CDU/CSU agieren. Die Willkommenskultur gab es schon VOR Merkels großmütiger Tat Anfang September 2015. Sie trägt Schuld, sicher, aber der Plot wurde auf der Linken ausgeheckt.
    Gefällt mir
    · 10 Min
    Verwalten
    Heidrun Jakobs
    Heidrun Jakobs Tanja Krienen gegen den Willen der CDU? Hab selten einen größeren Quatsch gelesen!
    Gefällt mir
    ·
    3
    · 9 Min
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Heidrun Jakobs Wer versucht denn Obergrenzen in die Debatte zu bringen? Wer sagt, wir brauchen ein neues Asylgesetz? Wer will ausweisen und abschieben und wer verhindert es?
    Gefällt mir
    · 7 Min
    Verwalten
    Heidrun Jakobs
    Heidrun Jakobs Tanja Krienen red keinen Käse! Spinnst jetzt total?
    Gefällt mir
    ·
    1
    · 6 Min
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Heidrun Jakobs Du siehst keinen Unterschied zwischen de Maiziere und irgendeinem dieser linken Hetzer?
    Gefällt mir
    ·
    1
    · 5 Min · Bearbeitet
    Verwalten
    Heidrun Jakobs
    Heidrun Jakobs Tanja Krienen um es klar zu sagen! NEIN! Ich gehe noch weiter! Ich halte die gesamte Bagage für schwerkriminell! Ausnahmslos!
    Gefällt mir
    · 4 Min · Bearbeitet
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Dann schreibt doch zur Abwechslung mal “Schulz darf nicht kommen”! So wird es objektiv ein Aufruf zur Verschlimmbesserung, mehr noch, zur Verschlimmerung.
    Gefällt mir
    · 4 Min
    Verwalten
    Heidrun Jakobs
    Heidrun Jakobs Tanja Krienen hast du was genommen?
    Gefällt mir
    · 3 Min
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Heidrun Jakobs Hast du keine Argumente oder was soll das jetzt? Wer zwischen München und Hamburg AUF ALLEN Ebenen keine Unterschiede sieht, ist wohl…na..ich spare es mir.
    Gefällt mir
    · 2 Min
    Verwalten
    Heidrun Jakobs
    Heidrun Jakobs Tanja Krienen poste woanders!
    Gefällt mir
    · 1 Min Sperrung.

    Kommentar von Campo-News — 30. Juli 2017 @ 13:43

  29. Nach den politischen Maßstäben, die bis vor wenigen Jahren noch allgemein gegolten haben, ist es viel eher als klassisch bürgerlich und grundvernünftig zu bezeichnen. Am „revolutionärsten“ ist noch unsere Forderung nach mehr Volksabstimmungen, aber auch hier dient uns die stocknüchterne bürgerliche Schweiz als Vorbild. Der Eindruck der Rechtslastigkeit entspringt einer optischen Täuschung: Wenn eine CDU-geführte Regierung Politik nach der linksradikalen Parole „No borders, no nations“ macht, dann geraten Verfassungstreue, Grenzschutz und politische Vernunft eben unter den Verdacht des „Rechtsextremen“. https://jungefreiheit.de/allgemein/2017/viel-zeit-bleibt-deutschland-nicht-mehr/

    Kommentar von Campo-News — 31. Juli 2017 @ 13:08

  30. https://www.welt.de/politik/deutschland/article167328955/Frauke-Petry-bezichtigt-Gauland-und-Meuthen-der-Luege.html

    Kommentar von Campo-News — 3. August 2017 @ 06:28

  31. Eckhard Mackh

    Eigentlich müßte die CDU gespalten werden.
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Diese Abspaltung der “besseren CDU” von der “zu vergessenen CDU”, müsste die AfD zum Zwecke einer neuen Mehrheitsbildung in Angriff nehmen, aber sie ist ja nicht nur keine konservative Partei, sondern auch noch eine, die keinen “Willen zur Macht” besitzt, ebenso keine echte politische Theorie, schon gar nicht einen Plan ihr Eigen nennt.
    Gefällt mir
    · Antworten · Gerade eben
    Verwalten
    Karin Spormann-Hercygier
    Karin Spormann-Hercygier Wenn sie nicht konversativ ist, was ist sie dann?
    Soll Ihr Post Satire sein???
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 46 Min
    Verwalten
    Eckhard Mackh
    Eckhard Mackh Warum müßte die AfD diese Abspaltung bewältigen? Nach der Wahl sollten sich 50 konservative CDU-Abgeordnete zusammenschließen und eine Retro-CDU aufmachen.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 44 Min
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Karin Spormann-Hercygier Sie ist eine WASG 2.0 mit einem Schuss Patiotismus.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 16 Min · Bearbeitet
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Eckhard Mackh Es gibt mehr Konservative in der Union. Die AfD sollte diesen Druck ausüben, um die Spreu vom Weizen zu trennen und die CDU mit einem konstruktiven Koalitionsoption zu ködern versuchen. Daraufhin wird ein Diskussionsprozess ausgelöst werden….

    Kommentar von Campo-News — 6. August 2017 @ 14:30

  32. “Ärrlich Sie”, würde Guido Reil, der AfD-Malocher sagen. “Die Tuss ist zwar bissken bescheuert und typhus für die ganze Degeneration heutzutage, abba wenn dat Teil bei uns in die AfD wären täte, täte uns dat gar nicht ma so ungut, weil ville von uns sind fiel so sär vakrampft in die Frage und wat meine Jungs von die SPD frühär ächt nich wollen, is, dattu rechts wähls, weil rechts würd bei uns im Pott keina wähln, worauf ich dir Gift geb. Un wenn ich mit die dicke Schwatte auf auflaufen täte, wäre der ganze Rassiphilis-Quatsch total am abkacken. Big Martina, komm zu uns in die AfD! Wir brauchen dich und mähr von die Schwatten getz ganz schnell! Machet schwatt selbst! Wähl AfD!” https://www.youtube.com/watch?v=LNlx-18vhfw

    Kommentar von Campo-News — 8. August 2017 @ 16:19

  33. https://www.rbb-online.de/politik/wahl/bundestag/beitraege/brandenburg-rbb-abendschau-sommerinterview-beatrix-von-storch-afd.html

    Kommentar von Campo-News — 9. August 2017 @ 09:40

  34. Waldemar Birkle AfD/Einiges Russland: “Wir können doch jetzt nicht nicht anhand der Sprache sagen, es gibt eine Parallelgesellschaft…Wenn ein Mensch eine andere Sprache spricht, das ist noch lange keine Parallelgesellschaft.”

    Kommentar von Campo-News — 12. August 2017 @ 08:36

  35. Matthias Aeschlimann Alice Weidel ist das Feigenblatt in dieser Frage, die andere, viel populärere Seite heißt Guido “Watten datten” Reil. Zudem regiert im Osten die WASG 2.0. Ich schrieb im Herbst 2004(!)in Spanien für eine dortige Zeitung den folgenden Kommentar (Wer zweifelt daran, dass Erich Honecker heute im Triumphzug durch die Straßen Leipzigs getragen würde?)”, ohne im Entferntesten zu ahnen, dass ich damit jene Fakes beschreiben würde, die unter des Konservatismus einmal gesamtdeutsch auflaufen würde - . Das Land

    Im vergangenen Jahr demonstrierten sie in Deutschland: pflichtgemäß und vehement. Doch niemand demonstrierte gegen sich selbst, denn keiner fühlt sich schuldig. Nur „die da oben“ sind es, die dem „kleinen Mann“ das Leben schwer machen. Das Volk spielt die Unschuld vom Lande, von dem es abzustammen scheint.

    Die Rede soll von einem mittelmäßig schönen, mittelmäßig großen und mittelmäßig warmen Land sein, welches in der Mitte Europas liegt. Es ist ein Land, dessen Angehörige, gefragt nach ihrer Herkunft, sich nicht selten schämen, wenn sie seinen Namen in anderen Ländern nennen, in denen sie gerade verweilen; auch singt man seine Erkennungsmelodie nicht gern und mancher sogar, versucht seine Verwandtschaft gänzlich zu verleugnen. Die Vergangenheit dieses Landes wirft seine Schatten auf die Gegenwart und aus der Zukunft strahlt: nichts von Bedeutung.

    Wer es in diesem Land aushält, hält es kaum aus. Er bezahlt an der Zapfsäule die Rente der Alten, mit der Steuer die Verwahrstätten für die Jungen und mit der Steuer auf die Steuer, das langsame Sterben der beinahe Toten. Wer einen Doktor braucht, zahlt nun Eintritt; die Bestattungskosten zahlen viele gar nicht. Aus Trotz und Ratlosigkeit lassen sich auf der grünen Wiese verstreuen. Sie, die Einsamsten und Hoffnungslosesten unter den allein Gestorbenen.

    Wer Dosen kauft, muss sie zurücktragen; wer Strom will, bekommt ein Ungetüm vor seine Nase gesetzt; wer keine Arbeit hat, verdient auch keine - und wer seinesgleichen liebt, tanzt freiwillig neunzehntelnackt nach der Pressmusike. Der Berliner Bürgermeister mag das, der Hamburger ebenso, der FDP-Vorsitzende auch und der Hauptmann Röhm, mochte es besonders gern. Frau Schwarzer jagt Phallussymbolen hinterher, Musik kauft keiner mehr, Herr Scrobel guckt betroffen – mindestens jeder zehnte Junge müsste von Rechts wegen einen BH tragen. Warum auch nicht? Sie wandeln ja jetzt schon 7jährige um.

    In diesem Land macht kaum etwas Sinn, denn es herrscht der Frohsinn; die Melancholiker lachen neuerdings aus Unsicherheit mit. Die Stasi ist rehabilitiert: hatte sie nicht recht? Wer zweifelt daran, dass Erich Honecker heute im Triumphzug durch die Straßen Leipzigs getragen würde? Der zahnlose Gespenstermann lacht. Wie spät ist es Morgen?

    Wie ist es möglich, dass der Sturm ringsum wütet, die Wasser reißend sich bewegen, der Zeitstrom beinahe Einstein widerlegt, doch in diesem Land nur maximal 10 Bilder pro Minute durch den Projektor des Lebens zeitlupen? Herbst 2004

    Kommentar von Campo-News — 15. August 2017 @ 06:44

  36. So wird es massenhaft passieren - Überhaupt verdankt das Bündnis seine gegenwärtig kappe Mehrheit einem ehemaligen AfD-Mann. Die nach der Wahl erzielte Ein-Stimmen-Mehrheit war verloren, als im Frühjahr eine SPD-Abgeordnete zur CDU gewechselt war. Nun garantiert Oskar Helmerich Rot-Rot-Grün das Überleben, einst die Nummer zwei hinter dem bundesweit wegen seiner nationalistisch-rassistischen Thesen bekannten Björn Höcke, bevor er zur SPD übertrat. http://www.focus.de/politik/deutschland/folgt-thueringen-bald-niedersachsen-ministerpraesident-ramelow-in-der-krise-kann-rot-rot-gruen-mehrheit-halten_id_7480254.html

    Kommentar von Campo-News — 16. August 2017 @ 17:56

  37. http://www.focus.de/politik/landtagsausschuss-gremium-empfiehlt-aufhebung-von-petrys-immunitaet_id_7481552.html

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167749532/Der-Weg-zur-Anklage-gegen-Frauke-Petry-ist-frei.html

    Kommentar von Campo-News — 17. August 2017 @ 09:01

  38. http://www.focus.de/politik/deutschland/mehrheit-von-nur-einer-stimme-ramelows-rot-rot-gruene-mehrheit-in-thueringen-haengt-an-einem-ex-afd-abgeordneten_id_7484481.html

    Kommentar von Campo-News — 19. August 2017 @ 09:30

  39. Hm, naja, also - So lange sie diese Frage offen lassen, bleibt ihr Wählerpotential begrenzt, und sie sind gefährlich. Aber ich erwarte und hoffe, dass die AfD reifen und sich in Richtung des Mainstreams bewegen wird. http://www.achgut.com/artikel/interview_daniel_pipes

    Kommentar von Campo-News — 22. August 2017 @ 15:17

  40. Nein, wie objektiv - http://www.huffingtonpost.de/kevin-hanicke/die-afd-wurde-in-meinem-w_b_17665916.html?obref=outbrain-www-fol-video&ncid=focus|referral|outbrain&cm_ven=focus|referral|outbrain

    Kommentar von Campo-News — 24. August 2017 @ 11:58

  41. AfD reagiert einfach nicht - https://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/soests-umschalter-fragen-parteien-ueber-klima-denken-8623130.html

    Kommentar von Campo-News — 25. August 2017 @ 06:52

  42. Was ist falsch - https://www.soester-anzeiger.de/politik/afd-mann-gauland-will-spd-politikerin-oezoguz-in-tuerkei-entsorgen-zr-8632666.html

    Kommentar von Campo-News — 28. August 2017 @ 10:57

  43. http://www.pi-news.net/gauland-hat-richtig-auf-eine-provokation-reagiert/

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/aerger-um-innenminister-spd-ruft-muslime-zu-boykott-der-islamkonferenz-auf-a-753953.html

    Kommentar von Campo-News — 29. August 2017 @ 06:32

  44. „Ich finde eine Frau, die sagt, eine deutsche Kultur sei jenseits der Sprache nicht identifizierbar, hat in diesem Land nichts verloren,“ sagte Gauland.

    Seine ursprüngliche Äußerung, Özoguz zu „entsorgen“, bereut Gauland nicht. „Ich will es gar nicht als Fehler bezeichnen. Der Bohei, der um dieses Wort gemacht wird, ist absolut lächerlich.“

    Auswirkungen auf das Wahlergebnis seiner Partei erwartet er nicht. Die Aussage habe ihm nur „bei den Eliten“ geschadet, meinte Gauland. Bei „einfachen Menschen“ hingegen sei sie gut angekommen. Gauland hatte bei einem Wahlkampfauftritt gesagt, man könne die Integrationsbeauftrage Özoguz „in Anatolien entsorgen“. Politiker aller Parteien hatten die Aussage scharf verurteilt. Eine Entschuldigung lehnt Gauland ab. http://www.focus.de/politik/videos/hat-in-diesem-land-nichts-verloren-gauland-bereut-wortwahl-nicht-und-fordert-oezuguz-auf-bundesrepublik-zu-verlassen_id_7529792.html

    Kommentar von Campo-News — 30. August 2017 @ 05:38

  45. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/afd-oezoguz-ist-schandfleck-der-bundesregierung/

    Kommentar von Campo-News — 30. August 2017 @ 11:19

  46. Wahl-O-Mat - „Subventionen sind stets problematisch. Allerdings belastet konventionelle Landwirtschaft die Umwelt stärker als ökologische. Daher ist eine angemessene Förderung der ökologischen Landwirtschaft, z.B. in Form von Steuerermäßigungen, begründet.”

    „In dieser Pauschalität ist die These abzulehnen. Allerdings darf das Kindergeld kein Anreiz sein, um nach Deutschland zuzuwandern und bei uns ausschließlich vom Kindergeld bzw. Sozialhilfe zu leben, wie es z.B. viele Rumänen und Bulgaren praktizieren. Das deutsche Kindergeld ist kein geeignetes Instrument, um die Armut und Arbeitslosigkeit in Teilen Europas zu bekämpfen.”

    Die Partei “AfD” stimmt der These “In Deutschland soll auch zukünftig Braunkohle abgebaut werden dürfen.” nicht zu.
    AfD
    Begründung der Partei:

    „Braunkohle ist ein verhältnismäßig schmutziger Energieträger. Nach dem Energiekonzept der AfD, dass eine Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken vorsieht, ist der Abbau von Braunkohle in unserer eng besiedelten Heimat überflüssig. Die Zerstörung und Umsiedelung ganzer Dörfer lehnt die AfD zudem aus Gründen des Denkmal- und Heimatschutzes ab.”

    Die Partei “AfD” stimmt der These “Der kontrollierte Verkauf von Cannabis soll generell erlaubt sein.” nicht zu.
    AfD
    Begründung der Partei:

    „Die Schadwirkungen für die Gesundheit von Konsumenten von Cannabis sind medizinisch so eindeutig dokumentiert, dass es abwegig ist, eine solche Maßnahme ernsthaft in Betracht zu ziehen. Im Verhältnis zu anderen gesetzgeberischen Maßnahmen zur Gesundheitsprävention -von Rauchverboten bis zu Ernährungsberatung- wäre eine solche Maßnahme im höchsten Maße systemwidrig. Entweder setzt der Staat auch zwangsweise präventive Strategien zum Gesundheitsschutz breiter Bevölkerungsschichten ein oder nicht. Nachdem prinzipiell unstreitig ist, dass dies zu seinen legitimen Aufgaben gehört, hat er sie auch im Falle des Cannabis-Verbotes anzuwenden.

    Kommentar von Campo-News — 30. August 2017 @ 15:49

  47. Es gebe jetzt das gemeinsame Ziel von SPD und Grünen, nicht nur die Regierung Merkel abzulösen, sondern ‚rückstandsfrei zu entsorgen‘, sagte Gabriel am Montag in Berlin. Er sei sicher, ‚dass wir gute Chancen haben, das zu schaffen‘.“ Hier http://www.achgut.com/artikel/die_entsorgte_nation

    Kommentar von Campo-News — 31. August 2017 @ 06:55

  48. Absolut schwach von Weidel - http://www.focus.de/kultur/videos/tv-duell-wahl-2017-ist-er-ihnen-peinlich-afd-frau-weidel-blamiert-sich-mit-gestotter-nach-gauland-frage_id_7535751.html

    Kommentar von Campo-News — 31. August 2017 @ 10:38

  49. https://www.soester-anzeiger.de/politik/debatte-um-rassistische-afd-aeusserungen-steinmeier-schaltet-sich-ein-zr-8643091.html

    „Nach der Grünen-Urwahl zeigt sich SPD-Chef Sigmar Gabriel zuversichtlich für einen Regierungswechsel im kommenden Jahr. Es gebe jetzt das gemeinsame Ziel von SPD und Grünen, nicht nur die Regierung Merkel abzulösen, sondern ‚rückstandsfrei zu entsorgen‘, sagte Gabriel am Montag in Berlin. Er sei sicher, ‚dass wir gute Chancen haben, das zu schaffen‘.“ Hier http://www.achgut.com/artikel/die_entsorgte_nation

    Kommentar von Campo-News — 1. September 2017 @ 07:02

  50. http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/redeverbot-fur-afd-chef-gauland-in-der-meistersingerhalle-1.6580408

    Kommentar von Campo-News — 4. September 2017 @ 11:41

  51. Naja. Aber warum weiß sie nichts zu sagen? http://www.spiegel.de/politik/deutschland/alice-weidel-afd-politikerin-verlaesst-zdf-sendung-wie-geht-s-deutschland-a-1166289.html

    “Moderatorin Marietta Slomka fragte die AfD-Politikerin, ob sie als Ökonomin die Zuwanderung von Flüchtlingen nicht befürworte – immerhin gebe es in Deutschland gerade eine Million Stellen zu besetzen.

    Weidel antwortete, rund 60 Prozent der arbeitssuchenden Flüchtlinge in Deutschland hätten keinen Schulabschluss. Daher seien Fälle von geglückter Integration in den Arbeitsmarkt ein Einzelfall.” Focus http://www.focus.de/politik/videos/im-zdf-afd-frau-weidel-verlaesst-mitten-in-der-diskussion-einfach-das-studio_id_7557760.html

    Kommentar von Campo-News — 6. September 2017 @ 05:34

  52. Diese Logik sollte dann aber künftig auch bei den Islamischen gelten - Weidel machten die “handfesten Halbnazis” in ihrer Partei anscheinend nichts aus. Sie redete sich in ihrer Antwort heraus.

    “Genauso wie Sie in Ihrer Partei ein Einzelfall sind, Frau Wagenknecht, so reden wir auch in unserer Partei von Einzelfällen”, druckste Weidel herum. Sie verwies etwa auf das bereits seit Monaten laufende Ausschlussverfahren gegen Björn Höcke.

    Dann wurde es lächerlich.

    Denn den Vorwurf, rechte Kandidaten auf den Bundestagswahllisten zu haben, suchte Weidel so zu entkräften: “Ich wage zu behaupten, dass wir das höchste Akademisierungsniveau haben.” Sollte wohl heißen: Wer klug ist, kann kein Nazi sein.

    Eine Aussage, so schreiend geschichtsvergessen, so brachial relativierend, dass es weh tat - was man zumindest Sahra Wagenknecht im Gesicht ablesen konnte.

    FDP-Chef Christian Lindner schritt schließlich ein. Er gab Alice Weidel zu verstehen, dass Rechtsextreme nicht weniger radikal sind, wenn sie einen guten Abschluss haben.

    “Hier geht es aber nicht um Doktortitel, sondern um Charakter”, empörte sich der Liberale. Und da musste ihm selbst seine linke Konkurrentin Sahra Wagenknecht beipflichten. http://www.huffingtonpost.de/2017/09/04/wagenknecht-weidel-afd-nazis_n_17909670.html

    Kommentar von Campo-News — 6. September 2017 @ 06:24

  53. https://www.youtube.com/watch?time_continue=234&v=TDi_TKa3R40

    Kommentar von Campo-News — 6. September 2017 @ 16:56

  54. Warum demonstrieren und stören sie nicht bei Schulz-Veranstaltungen? http://www.focus.de/politik/deutschland/kanzlerin-in-torgau-und-finsterwalde-groel-konzerte-und-hitlergruss-rechte-bruellen-merkel-bei-wahlkampfauftritt-nieder_id_7562487.html

    Kommentar von Campo-News — 7. September 2017 @ 06:06

  55. Natürlich sie alles relativiert - http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/deutsche-kultur-was-aydan-oezoguz-mit-ihrer-aussage-meinte-15175917.html

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-maischberger-oezoguz-zeigt-wie-sehr-sie-gaulands-entsorgen-entgleisung-getroffen-hat_id_7561613.html

    Kommentar von Campo-News — 7. September 2017 @ 06:13

  56. http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/bundestagswahl-2017-alice-weidel-verlaesst-zdf-studio-und-zeigt-die-grenzen-des-afd-prinzips_id_7562302.html

    Kommentar von Campo-News — 7. September 2017 @ 07:25

  57. Grob dilettantisch, unprofessionell und heuchlerich - Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat nach ZDF-Angaben kurzfristig ihre Teilnahme an der Talkshow „illner intensiv“ abgesagt, die Donnerstagabend gezeigt wird. Nach Angaben der Redaktion nannte Weidel keine Gründe für die Absage. Der Sender habe daraufhin den Co-Spitzenkandidaten Alexander Gauland als Gast angefragt. Dieser habe jedoch unter Verweis auf Termingründe die Einladung abgelehnt. http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/afd-spitzenkandidatin-nach-abgang-aus-zdf-sendung-weidel-sagt-teilnahme-bei-illner-talkshow-ab_id_7564957.html

    Kommentar von Campo-News — 7. September 2017 @ 14:29

  58. Ihre Mutter sei Tscherkessin, ihr Vater stamme von der Schwarzmeerküste. Aber die Türkei reflektiere immer noch den Vielvölkerstaat aus osmanischer Zeit und deshalb sei die Herkunft eher unbedeutend.

    Am Ende ihres sehr verbindlichen Vortrags meinte sie aber noch zu mir gewandt: Meine Frage nach der Herkunft ihrer Eltern habe sie doch sehr verwundert. Was Frau Özoguz damit vielleicht überspielen wollte, ist die Zugehörigkeit der Familie zu der verfolgten schiitischen Minderheit, die mit dem Iran sympathisiert und die ihre Brüder radikalisiert hat. Nehmen wir zu ihren Gunsten an, dass landsmannschaftliche Bindungen, ob in der Türkei oder in Deutschland, für sie eine untergeordnete Rolle spielen. Das ist vielleicht für den einen und anderen sympathisch, aber das ist keine gute Eigenschaft, um als Integrationsbeauftragte Deutschlands zu arbeiten. Mir muss noch nicht einmal alles gefallen, was zur deutschen Identität gehört. Aber es gibt sie. Wie aber soll eine verantwortliche Ministerin für Integration erfolgreich arbeiten, wenn sie nicht einmal den Zuwanderern erklären kann, in welchem Land sie angekommen sind und in welche Kultur sie sich integrieren müssen, wollen sie erfolgreich sein? Es geht auch nicht nur um Zuwanderer aus der Türkei. Aus der Sowjetunion, aus Südosteuropa und jetzt auch aus dem mittleren Osten sind Hunderttausende in das Land zwischen Saar und Oder, zwischen Belt und Inn eingewandert. Sagen wir denen allen: „Es reicht, wenn ihr Deutsch lernt und im Übrigen gibt es keine spezifische Kultur in eurer neuen Heimat? Da könnt ihr leben, wie ihr wollt“? http://www.achgut.com/artikel/gauland_wirft_stoeckchen

    Kommentar von Campo-News — 7. September 2017 @ 14:56

  59. Petry wird eine eigene Fraktion bilden - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-die-afd-will-den-dritten-platz-erobern-a-1166396.html

    Kommentar von Campo-News — 7. September 2017 @ 16:01

  60. Ambivalent - http://www.focus.de/finanzen/steuern/afd-wahlprogramm-steuern-mindestlohn-d-mark-das-will-die-afd-veraendern_id_7558610.html

    Kommentar von Campo-News — 8. September 2017 @ 06:32

  61. http://www.achgut.com/artikel/aufklaerung_von_dr._oezoguz_ueber_deutsche_parteien

    Kommentar von Campo-News — 8. September 2017 @ 06:35

  62. Empfindliche Personen wie der siebenjährige Sohn des Mitdiskutanten, des Spitzenkandidaten der Grünen, Cem Özdemir, der trotz seiner sieben Jahre gerade mal Auspuffhöhe erreicht. Wenn der mit seinem Papa spazierengeht, falls der so oft zu Hause ist, und öfter als zehnmal im Jahr von der Wucht des 40-Mikrogramm-pro-Kubikmeter-Grenzwertes befallen wird, dann müssen wir, schon aus Mitleid mit dem zwergwüchsigen kleinen Kerl, die Grenzwerte EU-weit einhalten. Das gebietet schon das Herz. Der kann ja nichts dafür, dass er so klein ist. Das ist gelebte Solidarität!

    Doch zurück zur herzlosen Streitfrage; wir halten abschließend fest: Mikich behauptet im Einklang mit dem Umweltbundesamt, bekannt unter anderem dafür, Klimaskeptikern den Mund zu verbieten, dass der MAK- oder inzwischen Arbeitsplatzgrenzwert nicht für Büroräume gelte. Falsch! Die angeführten Belege des Umweltbundesamts führen ins Leere. Mikich behauptet: „Büroinnenräume, Privaträume haben die gleiche Grenzwertbemessung wie auch die Luft draußen!“ Falsch, denn der vom Umweltbundesamt behauptete Grenzwert wird mit 60 Mikrogramm pro Kubikmeter angegeben, nicht mit 40 Mikrogramm pro Kubikmeter.

    Das Umweltbundesamt behauptet: „Für Büroarbeitsplätze sowie Privaträume finden MAK-Werte keine Anwendung. Hier gelten vielmehr die Richtwerte des Ausschusses für Innenraumrichtwerte (AIR), vormals Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Innenraumlufthygienekommission (IRK) und der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesgesundheitsbehörden (AOLG).“ Falsch, denn in den angeführten Definitionen der MAK-Werte (hier der Einfachheit halber weiter so genannt) wird diese Einschränkung nicht gemacht. Dort ist unisono nur von Arbeitsplätzen die Rede. Das Umweltbundesamt behauptet, dass dieser geringere Stickoxid-Grenzwert in den Tabellen der Richtwerte I und II der Innenraumlufthygienekommission festgelegt sei. Falsch! In den aktuellen Tabellen kommen Stickoxide überhaupt nicht vor. http://ef-magazin.de/2017/09/08/11573-sonia-mikich-ueberfuehrt-alice-weidel-der-fake-news-der-bueroschlaf-ist-doch-der-gesuendere

    Kommentar von Campo-News — 8. September 2017 @ 06:47

  63. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, beschäftigt diese Aussicht auch den Haushaltsausschuss des Bundestages – das prestigeträchtige Gremium denkt demnach darüber nach, keinen AfD-Abgeordneten als seinen Vorsitzenden zu akzeptieren. Traditionell stellt die stärkste Oppositionspartei den Ausschussvorsitzenden. Noch hat diesen Posten die Linke-Abgeordnete Gesine Lötzsch inne. In der nächsten Legislaturperiode könnte das ein Abgeordneter der AfD sein, vorausgesetzt die Rechtspopulisten werden stärkste Kraft auf der Oppositionsbank.

    Eine weitere Problematik stellt die Sitzzuteilung im Plenarsaal dar. Nach Informationen der „Bild“ will keine der Fraktionen die Rechtspopulisten neben sich sitzen haben, am allerwenigsten die Linke. Würden die Sitze nach dem politischen Spektrum verteilt werden, säße die AfD-Fraktion aber ganz rechts – und damit direkt vor der Regierungsbank. Eine Platzierung in der Mitte des Parlaments sei jedoch ebenfalls ausgeschlossen, denn davon ginge ein falsches Signal aus.
    Focus

    Kommentar von Campo-News — 8. September 2017 @ 07:41

  64. http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-illner-intensiv-poggenburg-ueber-afd-renten-konzept-partei-will-besserverdiener-zur-kasse-bitten_id_7566371.html

    Kommentar von Campo-News — 8. September 2017 @ 08:01

  65. Bürgermeister Heiko leidet nicht etwa unter einer männlichen Schwangerschaftsphobie, sondern begründet seine Straftat folgender-maasen: „Ich fand es unerträglich, dass die Mitglieder meines Vereins an diesem Schild vorbei in die Geschäftsstelle gehen mussten“. Für ihn war das Plakat des Wettbewerbers „eine gezielte Provokation, die er nun „abgestellt“ habe. Laut Mitteilung des Kommunalpolitikers Senking bestehe „sein Verein“, der TuS Ebstorf zu einem großen Teil aus Menschen mit Migrationshintergrund, verschiedener Religionen und unterschiedlicher sexueller Orientierungen. http://www.pi-news.net/buergermeister-entsorgt-afd-plakat-zeigt-sich-gleich-selbst-an/

    Kommentar von Campo-News — 9. September 2017 @ 06:05

  66. http://www.huffingtonpost.de/2017/09/06/junge-alternative-weidel-maeuschen_n_17916100.html

    Kommentar von Campo-News — 9. September 2017 @ 07:56

  67. Die AfD hat ihre zentrale Wahlkampfveranstaltung stark auf die Russlanddeutschen ausgerichtet. “Wir können uns die Feindschaft zu Russland nicht leisten und wir wollen sie auch nicht”, ruft der Spitzenkandidat Alexander Gauland in den mit mehr als Tausend Zuhörern besetzten Saal.

    Vor den Reden der AfD-Kandidaten läuft im Saal eine Diashow ab, unterlegt von Max Giesingers Song “80 Millionen”: Bilder in Schwarz-Weiß von Hausfrauen beim Einkaufen aus den Anfangsjahren der Bundesrepublik, die angeblich so guten alten Zeiten. Danach farbige Bilder von heute, leerstehende Geschäfte in Pforzheim. Dazu der Slogan: “Hol Dir Dein Land zurück!” http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-warum-die-partei-bei-russlanddeutschen-so-beliebt-ist-a-1166915.html

    Kommentar von Campo-News — 10. September 2017 @ 06:13

  68. Frank-Ronald Bischoff ist Direktkandidat der AfD für den Harz. Der 69-Jährige aus Stiege hofft darauf, in den Bundestag einzuziehen. Doch nun könnte ihm seine Vergangenheit zum Verhängnis werden: Mit Bischoff hat die AfD offenbar einen ehemaligen Stasi-Hauptmann ins Rennen geschickt. http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2017-empoerung-im-harz-afd-will-ehemaligen-stasi-offizier-in-den-bundestag-schicken_id_7580353.html

    Kommentar von Campo-News — 12. September 2017 @ 06:00

  69. AfD-Kandidat Berengar Elsner von Gronow war nicht zu der Diskussion eingeladen worden. Die Organisatoren hatten diese Entscheidung gefällt, um den „Schulfrieden“ nicht zu gefährden. https://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/soester-direktkandidaten-aeussern-sich-aktuellen-wahlkampf-themen-8673638.html

    Kommentar von Campo-News — 12. September 2017 @ 06:11

  70. Alice Weidel wirkte bis auf die zwei bis drei vorgefertigten Punkte (Flüchtlinge, Einwanderung, EZB-Politik) nicht wirklich sattelfest. Ihre Argumentation blieb häufig im Ungefähren und war zum Teil auch nicht schlüssig wie zum Beispiel, dass das Problem steigender Mieten ausschließlich auf die EZB-Nullzinspolitik zurückzuführen sei. http://www.focus.de/politik/experten/kleines-tv-duell-beim-fuenfkampf-der-partien-gibt-es-zwei-klare-verlierer_id_7555495.html?obref=outbrain-www-fol-politik&ncid=focus|referral|outbrain&cm_ven=focus|referral|outbrain

    Kommentar von Campo-News — 12. September 2017 @ 12:16

  71. https://www.youtube.com/watch?v=MG5_7sZMBnM

    Kommentar von Campo-News — 12. September 2017 @ 16:20

  72. Rainer Wendt über Aydan Özoguz: “Die schwätzt einfach nur dummes Zeug daher“ https://www.youtube.com/watch?v=qupgw0t2kI8

    https://www.youtube.com/watch?v=SegBBNuV5Vo

    Kommentar von Campo-News — 12. September 2017 @ 16:23

  73. https://www.youtube.com/watch?v=AY391mSNWXI

    Kommentar von Campo-News — 12. September 2017 @ 16:26

  74. Im Jahr 2015 arbeitete eine Studentin der Islamwissenschaften als Haushaltshilfe für Weidel, danach gab diese den Job an die Frau aus Syrien weiter.

    Alice Weidel lebt mit ihrer Lebenspartnerin, einer aus Sri Lanka stammenden Schweizerin, im schweizerischen Biel. Gemeinsam ziehen sie zwei Söhne groß.

    Inzwischen teilte der Anwalt mit: “Richtig ist, dass unsere Mandantin einen freundschaftlichen Kontakt zu einer Asylbewerberin aus Syrien hat, die unserer Mandantin nahe steht. Diese Asylbewerberin war als Freundin unserer Mandantin auch im Hause unserer Mandantin zu Gast. Dass die Asylbewerberin aber im Hause unserer Mandantin angestellt wurde oder als Angestellte gearbeitet hätte oder aber dafür Lohn bekommen hätte, ist jeweils falsch”. http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-09/afd-alice-weidel-asylbewerberin-schwarzarbeit

    Kommentar von Campo-News — 14. September 2017 @ 08:58

  75. Angelo Marino hat einen Link geteilt.
    17 Std.

    WEIDEL SPRICHT SICH FÜR WEITERE EINWANDERUNG AUS.

    Sie hat es anscheinend wieder getan. Alice Weidel hat sich für weitere Einwanderung nach Deutschland ausgesprochen.

    „Als “starke drittstärkste Kraft” sieht sie ihre Partei im künftigen Parlament. Gegen Merkel wettert aber auch sie und fordert einen Untersuchungsausschuss. Migration müsse durch ein Einwanderungsgesetz geregelt, Familiennachzug von Flüchtlingen unterbunden werden.“
    http://www.stern.de/…/afd-in-jena–auftritt-alice-weidel—…

    Dafür sollen wir die AfD also wählen? Dass der Bevölkerungsaustausch, die Umwandlung unserer Heimat in einen Vielvölkerstaat, weitergeführt wird, nur eben besser „geregelt“ im Sinne der Wirtschaftsinteressen.

    Der Status Quo in Deutschland ist doch jetzt schon kaum zu ertragen. In den westdeutschen Großstädten sieht es wie im Orient aus - und es herrschen auch Zustände wie im Orient. Aber nicht nur in den Großstädten, die schon lange vor der „Flüchtlingskrise“ islamisiert waren, sondern auch in den Kleinstädten sehen immer orientalischer und afrikanischer aus. Keine deutsche Großstadt mehr, die nicht ihr eigenes „Brennpunktviertel“ zu beklagen hätten. Deutsche Kinder werden an ihren Schulen gequält und gemobbt, einfach nur weil sie Deutsche sind.

    Und die muslimische und andere kulturfremde Migrantenpopulation wird in den nächsten Jahren explosionsartig anwachsen- allein aufgrund ihrer höheren Geburtenrate.

    Wir brauchen eine Remigration von vielen Millionen kulturfremden Migranten und das möglichst schnell, ansonsten war es das: Game over Deutschland. Dann ist es mit uns zu Ende.

    Die kulturfremde Migrantenbevölkerung, die heute schon im Land lebt, ist nämlich längst groß genug, um allein aufgrund ihrer hohen Geburtenrate und jungen Altersstruktur zur Mehrheit heranwachsen. Alle Migranten, die Merkel jetzt noch ins Land holt, sind nur noch „Zusatz“ – nur noch „Beschleunigung“ für einen Bevölkerungsaustauschprozess, der längst schon auf Hochtouren läuft.

    Und das ein Einwanderungsgesetz Einwanderung besser „regeln“ könnte, stimmt so überhaupt nicht. Durch ein Einwanderungsgesetz würde einfach nur ein weiterer Zugangsweg nach Deutschland geschaffen und mehr nicht.
    Die aktuelle ungerelte Einwanderung nach Deutschland findet doch nicht statt, weil wir kein Einwanderungsgesetz haben - sondern weil wir eine EU-Freizügigkeit und ein Asylrecht haben. Und solange das so ist, wird auch die Einwanderung so weitergehen wie bisher.
    Wir haben ja defakto ein „Einwanderungsgesetz“ -– sogar das denkbar strengste Einwanderungsgesetz – nämlich gar keines: Drittstaatler können außerhalb des Asylsystems so gut wie nicht nach Deutschland einwandern. Aber genau das würde sich durch ein Einwanderungsgesetz ändern.

    Ich habe es schon oft gesagt: Diese Frau ist reine Neoliberale, ohne Zuneigung und Interesse am deutschen Volk, die nur aus Opportunismus der AfD beigetreten ist, und sich weder am multiethnischen, multikulturellen Deutschland stört noch Skrupel hätte Deutschland mit weiteren Einwanderern zu fluten. Sie hätte niemals Spitzenkandidatin der AfD werden dürfen.
    Das bestätigen auch Medienberichte, denen zufolge Weidel eine muslimische Asylantin schwarz als Haushaltshilfe beschäftigt hat.

    Und schuld daran ist letztendlich eine Frau: Petry hat diese Frau und andere neoliberale Pseudo-Patrioten in den Bundesvorstand geholt. (Letzendlich wurden auf dem Parteitag in Essen nur Bundesvorstandsmitglieder gewählt, die sich auf einer vorher kurisierenden “Petry-Favoriten”-Liste befanden, die von Petry abgesegt wurde.). Sie hat der AfD auch dieses einwanderungsfreundliches, Parteiprogramm beschert, welches diese irrsinnige Forderung nach einem Einwanderungsgesetz enthält – und das nur mit dem Hintergedanken die AfD an die CDU anschlussfähig zu machen. Aus gutem Grund gehörte Weidel lange Zeit zum Unterstützerkreis Petrys. Laut Aussage Petrys war Weidel auch einer der ersten, die sie über ihren „Zukunfts“-Antrag, mit dem sie der AfD einen CDU-Kurs festschreiben wollte, informierte und Weidel soll ihn zunächst auch unterstützt haben. Erst als sie das Angebot bekam, an der Seite Gaulands zur Spitzenkandidatin gewählt zu werde, wechselte sie die Seiten.

    Kommentar von Campo-News — 14. September 2017 @ 09:46

  76. Die Rechtsradikalen nutzen diese Versäumnisse schamlos aus. Auch deshalb war ich in der letzten Bundestagssitzung vergangene Woche ein bisschen wehmütig und traurig.

    SPIEGEL ONLINE: Inwiefern?

    Gabriel: Weil ich daran dachte, dass es wohl fürs erste die letzte Sitzung unseres Parlaments ohne rechtsradikale Abgeordnete war. Sollte die AfD tatsächlich in den Bundestag einziehen, werden zum ersten Mal seit mehr als 70 Jahren Nazis im Reichstag sprechen.

    Kommentar von Campo-News — 14. September 2017 @ 12:58

  77. Wo die AfD sich konkret äußert, erscheint sie mitten im sozialliberalen Mainstream: Sie ist für den Mindestlohn, ein Familiensplitting bei der Steuer, höhere Renten für Eltern und höhere Steuerzuschüsse zum Rentensystem, höhere Vermögensgrenzen bei Hartz IV und paritätische Beiträge von Arbeitgebern und -nehmern in der Krankenversicherung. Leiharbeit will sie auf maximal 15 Prozent einer Belegschaft begrenzen. Langzeitarbeitslosen soll bezahlte Bürgerarbeit angeboten werden. Arbeitslosengeld soll “in Abhängigkeit zur Dauer der Vorbeschäftigung” gezahlt werden, wobei offen bleibt, ob das zu längeren Bezugszeiten als bislang führen kann. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bundestagswahl-2017-die-sozialpolitik-der-parteien-im-check-a-1167584.html

    Kommentar von Campo-News — 14. September 2017 @ 15:24

  78. Na ja - https://www.facebook.com/vicede/videos/873104056180535/?hc_ref=ARSrmxatRDquTFzIuAL–dVRY5t7ML4WpRDucCRP-uJY7k7ytHA2kewLzn1bbu9×6io

    Kommentar von Campo-News — 15. September 2017 @ 13:05

  79. http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/im-extremfall-spaltung-162-abgeordnete-blick-auf-landtage-zeigt-was-von-afd-im-bundestag-zu-erwarten-ist_id_7599148.html

    Kommentar von Campo-News — 16. September 2017 @ 05:26

  80. Markus Frohnmaier hustet, er hat sich an der Shisha, Geschmack Blueberry-Mint, verschluckt. Es wird ihm an diesem Stuttgarter Sommerabend, an dem 140 Euro, nun ja, versoffen werden, zweimal passieren. Frohnmaier, 25, Vorsitzender der Jungen Alternative, hustet nicht, weil einem AfDler der Umgang mit einer arabischen Wasserpfeife Probleme bereitet. Im Gegenteil, er ist Stammgast in dieser Shisha-Bar. Er hustet als Reaktion auf meine Fragen. http://www.stern.de/neon/magazin/politik/neon-trifft-afd–auf-ein-glas-mit—–markus-frohnmaier-7611188.html “Gut integrierte Muslime gehören dazu”, antwortet Frohnmaier.

    Kommentar von Campo-News — 18. September 2017 @ 10:27

  81. http://app.handelsblatt.com/video/video-news/fdp-chef-lindner-bei-landtagsdebatte-afd-koennte-teuerste-weiterbildungsmassnahme-von-nrw-werden/20329468.html?share=fb

    Kommentar von Campo-News — 18. September 2017 @ 10:47

  82. Schreiber, diese Pflitzpiepe - https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-sachsens-junge-alternative-vizechefin-franziska-schreiber-warnt-vor-afd-gelebte-fremdenfeindlichkeit-336438

    https://www.morgenpost.de/politik/article211956955/AfD-Aussteigerin-Die-Partei-ist-verloren.html

    Kommentar von Campo-News — 18. September 2017 @ 10:56

  83. Dann korrigiert sie sich: “Sie hat es damals nicht so gemeint. Es sollte eine Mischung aus Volk und Nation sein. Völkisch, das geht ja gar nicht”, sagt sie dann. http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-ein-mann-eine-wahl-x_id_7607293.html

    Kommentar von Campo-News — 19. September 2017 @ 09:37

  84. Jetzt, da zunehmend AfD-Funktionäre Lust daran finden, die Lunte zu legen, rächt es sich, dass zu oft unberechtigterweise „Feurio“ gerufen wurde. Die Aufmerksamkeit von außen wie auch das Korrektiv von innen heraus sind dadurch geschwächt. Einen ähnlichen Effekt hatte es, alles, was aus dem Mund oder der Feder der Partei zum Thema Ausländer und Flüchtlinge kam, automatisch sogleich als „Rassismus“ abzustempeln, auch wenn es sich fast ausschließlich um Kulturkritik handelte. Der Rassismusbegriff wurde (und wird) gnadenlos überdehnt. Er ist als Allerweltsbegriff abgenutzt. http://www.achgut.com/artikel/eine_frage_spukt_durchs_land_wieviele_waehlen_afd_wider_willen

    Kommentar von Campo-News — 19. September 2017 @ 10:28

  85. DIESE lcherlichen Berichten stärken leider nur die AfD - Ermittlungen nach mutmaßlichem Angriff auf Merkel in Torgau

    14.34 Uhr: Nach einem Wahlkampfauftritt von Angela Merkel in Torgau (Nordsachsen) ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen eine 63-Jährige. Die Frau soll versucht haben, die Bundeskanzlerin mit einem Regenschirm anzugreifen, wie ein Polizeisprecher in Leipzig am Dienstag sagte. Demnach habe die 63-Jährige ihren Schirm auf die CDU-Politikerin zubewegt, als diese den Marktplatz betrat. Das nahm ein Personenschützer der Kanzlerin als versuchten Angriff wahr. Zuvor hatte die “Bild”-Zeitung über den Fall berichtet.

    Gegen die 63-Jährige wird nun wegen versuchter Körperverletzung ermittelt. Die Beschuldigte streitet den Vorwurf laut Polizei ab. Ihrer Aussage nach habe sie nur eine Fahne auf den Schirm stecken wollen. Zudem habe sie mehrere Meter von Merkel entfernt gestanden. http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/bundestagswahl-im-news-ticker-altmeier-warnt-cdu-anhaenger-vor-leihstimmen-fuer-fdp_id_7609280.html

    Kommentar von Campo-News — 19. September 2017 @ 14:24

  86. Bouffier: Wir werden sie politisch bekämpfen und eine klare Grenze ziehen. Der größte Quatsch ist doch, wenn die AfD so tut, als wäre sie die Union von früher. So wie die waren wir nie. Die Anbiederung an Russland nach dem Motto “Putin, hilf!”, der Antiamerikanismus http://www.spiegel.de/politik/deutschland/volker-bouffier-ueber-afd-so-wie-die-waren-wir-nie-a-1168555.html

    Kommentar von Campo-News — 19. September 2017 @ 15:26

  87. Die SPD basiere auf Unterstützermilieus, und diese Milieus habe man gespalten und teils verärgert. „Die SPD ist in die Geiselhaft ihrer sie nun tragenden Milieus gerutscht. Aus der Arbeiterpartei ist eine Angestelltenvereinigung geworden. Die neue Arbeiterpartei ist die AfD.“

    Der Anteil der Arbeiter, die SPD wählen, ist fast genauso groß wie bei der CDU, hatte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) herausgefunden. 24 Prozent der AfD-Wähler gehören einer Gewerkschaft an, bei der SPD sind es nur noch 19 Prozent. http://ef-magazin.de/2017/09/19/11611-ulf-poschardt-in-der-welt-ueber-die-sozialdemokraten-vor-der-wahl-fehleranalyse-der-spd

    Kommentar von Campo-News — 19. September 2017 @ 16:16

  88. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-das-sind-einige-der-potentiellen-afd-bundestagabgeordneten-a-1166760.html

    Kommentar von Campo-News — 20. September 2017 @ 11:00

  89. http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/News/AfD-Chefin-Petry-geht-auf-Distanz-zu-Weidel-und-Gauland

    Kommentar von Campo-News — 20. September 2017 @ 11:36

  90. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/afd-im-bundestag-die-afd-verstehen-ohne-verstaendnis-zu-entwickeln-kolumne-a-1168883.html

    Kommentar von Campo-News — 20. September 2017 @ 16:20

  91. Sie fordern Ihre Wähler auf, sich „ihr Land zurückzuholen“? Also auch den Kreis Soest. Wer hat den denn geklaut?

    Elsner: Ich meine damit, dass wir ein Demokratiedefizit haben. Eine relativ kleine Gruppe von Menschen in der Politik steuert unser Land. Wir brauchen wieder mehr Bürgerbeteiligung, zum Beispiel durch Volksbegehren. In diesem Sinne wollen wir uns unser Land zurück holen.

    Es ist Ihnen aber schon klar, dass Andere in Ihrer Partei eher damit suggerieren wollen, dass fremde Mächte und Menschen wie Flüchtlinge ihnen etwas weg genommen haben?

    Elsner: Ich räume ein, dass es Parteikollegen gibt, die das in diesem Sinne verstanden wissen wollen. Ich selber verstehe es anders. https://www.soester-anzeiger.de/lokales/kreis-soest/bundestagskandidaten-kreis-soest-interview-berengar-elsner-afd-nur-sprechen-wirklichen-probleme-8705166.html

    Kommentar von Campo-News — 22. September 2017 @ 06:13

  92. Die AfD wird in der Opposition so manche Gemeinsamkeit mit der Linkspartei entdecken. Gleiches gesellt sich zu Gleichem.

    Kommentar von Campo-News — 23. September 2017 @ 09:38

  93. Juden besorgt über wahrscheinlichen Einzug der AfD in den Bundestag

    15.45 Uhr: Befürchtungen gibt es auch beim Zentralrat der Juden in Deutschland. Dessen Präsident Josef Schuster hält es für möglich, dass sich die AfD in Zukunft auch gegen Menschen jüdischen Glaubens wenden könnte. “Es ist eine Partei, die gegen Minderheiten Stimmung macht”, sagte er dem Berliner “Tagesspiegel” (Sonntag). Im Moment richte sich das vorwiegend gegen Muslime. Aber es könnte auch andere Minderheiten treffen. “Dazu zähle ich auch Juden”, sagte Schuster.
    Focus

    Kommentar von Campo-News — 23. September 2017 @ 16:53

  94. Interessant - http://www.spiegel.de/video/wahlkampf-cdu-vs-afd-enrico-komning-und-philipp-amthor-video-1800839.html

    Kommentar von Campo-News — 24. September 2017 @ 06:21

  95. Broder spricht richtigerweise von Laienspielschar, besser noch: diese wahnwitzigen Videos - http://www.achgut.com/artikel/es_geht_alles_vorueber_es_geht_alles_vorbei

    Kommentar von Campo-News — 24. September 2017 @ 11:12

  96. http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/union-und-spd-diese-zahlen-muessen-den-volksparteien-zu-denken-geben_id_7632374.html

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 07:00

  97. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frauke-petry-wird-afd-fraktion-im-bundestag-nicht-angehoeren-a-1169661.html

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 09:08

  98. http://www.focus.de/politik/videos/ich-werde-jetzt-diesen-raum-verlassen-afd-spitze-vor-den-kopf-gestossen-hier-verlaesst-petry-die-bundespressekonferenz_id_7633627.html

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 09:31

  99. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/afd-chefin-petry-bricht-mit-neuer-fraktion/

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 09:53

  100. Ojemineeeee - http://www.bento.de/politik/die-afd-ist-im-bundestag-8-dinge-die-du-jetzt-tun-kannst-1715533/#refsponi

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 12:00

  101. Petry plante Abgang wohl von langer Hand

    13.07 Uhr: Wie WDR, NDR und “SZ” berichten, haben Frauke Petry und ihr nicht näher spezifiziertes Umfeld schon länger auf eine zweite Spaltung der AfD - nach dem Abgang des Lucke-Flügels - hingearbeitet. Das Recherchenetzwerk stützt sich dabei auf vorliegende Chat-Protokolle aus den vergangenen Monaten. Vertrauten sei aber selbst bis zum Wahlabend unklar gewesen, ob Petry den Schritt angesichts des guten Abschneidens der Partei wirklich gehen wolle. Allerdings sei wohl schon mit zukünftigen AfD-Bundestagsabgeordneten gesprochen worden, ob sie sich einer eigenen Petry-Fraktion anschließen wollen. Über das Ergebnis weiß das Recherchenetzwerk wenig zu sagen.
    Focus

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 12:19

  102. Wir müssen immer bedenken: Mit Bernd Lucke sind nicht alle die gegangen, die ihren Frieden mit der Rolle eines Juniorpartners in einer zukünftigen Koalition mit einer Altpartei gemacht haben. Manche von ihnen, manche von diesen Luckisten, sind geblieben. Das sind die, die keine innere Haltung besitzen, die Establishment sind und Establishment bleiben wollen oder so schnell wie möglich zum Establishment gehören wollen. Und, liebe Freunde,…

    [Applaus]

    …nicht wenige von diesen Typen drängen jetzt gerade in diesen Wochen und Monaten als Bundestagskandidaten auf die Listen oder als Direktkandidaten in den Wahlkreisen entsprechend nach vorne. Und nicht wenige werden – das muss man leider annehmen – ganz schnell vom parlamentarischen Glanz und Glamour der Hauptstadt fasziniert werden. Und nicht wenige werden sich ganz schnell sehr wohl fühlen bei den Frei-Fressen- und Frei-Saufen-Veranstaltungen der Lobbyisten.

    [Applaus]

    Und nicht wenige werden nach relativ kurzer Zeit nur eins wollen: Dass es für sie so lange so bleiben wird wie es dann sein wird. Liebe Freunde, ich will das nicht. http://www.pi-news.net/hoeckes-prophezeiung/

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 13:20

  103. http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Politik/AfD-Fraktion-im-Landtag-zerbrochen-Vier-Mitglieder-raus

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 13:26

  104. Marco Delgardo Und wer hatte jetzt Recht ? Ich habe gesagt 12% !
    Gefällt mir
    · Antworten · 1 Min
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen 12,6% minus Petry = 12,46% minus x in den nächsten Wochen macht etwa 7%. So wird es sein.

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 13:27

  105. 12,6% minus Petry = 12,46%
    minus X Pfeifen in den nächsten Wochen macht etwa 7%.
    Soooooooo soll es sein.
    So wird es sein.

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 13:36

  106. http://www.focus.de/politik/deutschland/keine-konzertierte-aktion-fraktion-spaltet-sich-nach-dem-petry-eklat-folgt-im-norden-das-naechste-afd-beben_id_7636340.html

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 13:51

  107. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-im-bundestag-hier-spricht-eine-besorgte-buergerin-kommentar-a-1169716.html

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 15:55

  108. http://nrw-direkt.net/sommerfest-der-alternativen-mitte/

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2017 @ 16:33

  109. Teilen
    0

    Startseite
    Teilen
    Kommentare
    E-Mail
    Mehr

    [AfD-Spitze vor den Kopf gestoßen: Hier verlässt Petry die Bundespressekonferenz]
    FOCUS Online AfD-Spitze vor den Kopf gestoßen: Hier verlässt Petry die Bundespressekonferenz
    Montag, 25.09.2017, 22:33

    Der Eklat ist ihr gelungen: Mitten in der Bundespressekonferenz erklärt AfD-Parteichefin Frauke Petry, der Bundestagsfraktion ihrer Partei nicht angehören zu wollen, steht auf und geht. Zurück bleiben ratlose AfD-Spitzenkräfte. Wie geht es mit den Rechtspopulisten jetzt weiter? So kommentiert die deutsche Presse.
    „Als gemäßigte Figur wird Petry der AfD noch fehlen“

    „Tagesspiegel“ (Berlin): Auch in der neuen Fraktion hätte sie sich den ganz rechten Parteimitgliedern entgegenstellen können. Nicht als Fraktionsvorsitzende, dafür hatte sie keine Mehrheit. Aber vielleicht als Bundestagsvizepräsidentin. Das ist nun vom Tisch, sie will nicht Teil der Fraktion sein. Den anderen Parteien im Bundestag wird es so leichter fallen, die AfD zu attackieren, sie zu demaskieren - die Partei dürfte mehr Angriffsfläche bieten. Denn wenn sich in der AfD keiner rassistischen Entgleisungen entgegenstellt - der voraussichtliche Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland sorgt ja selbst ständig für Empörung - müssen sich die Radikalen in der Fraktion nicht zurückhalten. Als gemäßigte Figur wird Petry der AfD noch fehlen.
    „Der Abgang der Vorsitzenden könnte die Partei sogar stärken“

    „Neue Osnabrücker Zeitung“: Ändern wird der Abgang der Vorsitzenden vermutlich nichts. Im Gegenteil, er könnte die Partei sogar stärken. Die frühe Klärung der Verhältnisse hat einen schwelenden Flügelkampf womöglich vermieden. Der Spaltpilz ist gegangen, obwohl: Es ist ja nicht so, dass sich Petry aus freien Stücken verabschiedet hätte. Sie wurde geschnitten. Dass sich allzu viele Abgeordnete auf ihre Seite schlagen, würde angesichts ihrer Isolation überraschen. Zudem ist das Rechts-außen-Lager zahlenmäßig größer. Spaltung hin oder her: Alle übrigen Parteien tun gut daran, die AfD als Partei nur begrenzt ernst zu nehmen, die Themen aber, die sie groß machten, sehr wohl.

    „Nur darum geht es: reinkommen um jeden Preis“

    „Die Welt“ (Berlin): Keine Partei trompetet so laut die Fanfaren der Transparenz und Basisdemokratie durch die Gegend wie die AfD. Doch keine Partei versucht so verbissen, alles unter der Decke zu halten, was nach Meinungsverschiedenheiten auch nur riechen könnte. Aber ist ja egal, Hauptsache, die AfD sitzt im Parlament. Nur darum geht es: reinkommen um jeden Preis. Wahlkämpfe sind für diese von rasender Wut erfüllte Partei Schlachten - gilt es doch, das Vaterland zu retten -, und so werden die Reihen geschlossen. Notfalls mithilfe von Intrigen oder Üblerem. Weil diese Wagenburgmentalität auch die innerparteilichen Abweichler prägt, trauen die sich erst nach dem Wahltag aus der Deckung. Zu spät für die Wähler.

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2017 @ 06:30

  110. „Ich bekenne mich vollständig zu den Idealen der AM“, erklärte der Partei-Idealist Pretzell vor kurzem; offenbar ging niemandem die Komik dieses Bekenntnisses von Seiten eines Mannes auf, der als Intrigant und politischer Spieler verrufen ist, dessen Firma im amtlichen Schuldnerverzeichnis landete, der zweimal Vermögensauskunft (vulgo Offenbarungseid) verweigerte, dem seine Anwaltszulassung entzogen wurde, der munter Verträge bricht und Angestellten das Gehalt nicht zahlt. Überhaupt ist es hochgradig skurril, wie sich zwei im bürgerlichen Leben Heimatlose als bürgerliche Alternative verkaufen wollen.

    Das fidele Duo Petry-Pretzell wird, da es einzig aus Eigennutz handelt, ohne mit der Wimper zu zucken die Spaltung der AfD vorantreiben, und zwar frei nach Adenauer: Lieber die Viertelpartei ganz als die ganze Partei zu einem Viertel! Lieber reißen sie sich einen Bruchteil unter den Nagel und ruinieren das Ganze, als sich in die Rolle als Teil eines Ganzen zu fügen. Aber wer in einer Wagenburg putscht, arbeitet objektiv – und wer weiß, wie sonst noch – für den Gegner. Wer hat das größte Interesse an einer gespaltenen AfD? Wer wird sich nach einer möglichen Neuwahl brüsten, den „rechtspopulistischen Spuk“ aus dem Parlament vertrieben zu haben? Und wer wird den Judaslohn erhalten?

    Es sollte sich noch mehr herumsprechen, welche Filous sich da als gemäßigte Realpolitiker spreizen und von ein paar Gutgläubigen beziehungsweise Allzutreuen bei der gottlob keineswegs alternativlosen Eigensanierung unterstützt werden. http://www.pi-news.net/wer-wird-den-judaslohn-erhalten/

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2017 @ 06:47

  111. Wenn der Mucker in der Senke steht

    Michael Klonovsky nimmt die aktuellen Vorgänge in der AfD aufs Korn und dazu wäre zu ergänzen - Tatsächlich sind nicht die Positionen der “Alternativen Mitte” der AfD übel oder abwegig, sondern ihr Handeln. Noch mehr: ihre politisch nachprüfbare Praktik. Als wäre zum Beispiel der Vorsitzende der AM in NRW Berengar Elsner von Gronow. In den vier Jahren seiner Zeit im Soester Stadtrat, gab es nur eine einzige Meldung über ihn, die es in die Presse schaffte: seine Zustimmung zum Soester “Flüchtlingshaushalt”, der Millionen verpulverte und die Weichen in die neuen Zeit stellte. Ansonsten: kein Aufschrei der Presse, keine “Provokation” seinerseits, kein oppositionelle Polemik - ein politisches Leben entlang der Auf - und Erregung. Nun rutschte er dank der Ausgleichmandate in den Bundestag. So läuft das mit den Petrygängern. Da werden Menschen, die fast 20 Jahre gegen den aufziehenden Wahnsinn anschrieben und anhandelten aus der Partei gemobbt und - jedenfalls in weiten Teilen und besonders in Soest - durch willfährige Duckmäuse ersetzt, durch Plakatrauschebärte, Ausbremser, Abbremser und Sitzungsgeldeinstecker und das Ergebnis ist eine Verschleppung und Revidierung eines jedweder echten und begründeten Gegenentwurfes. Wo der Mucker obenauf ist, wird der Berg zur Senke.

    Die Grünen machen grüne Politik. Die Sozis pseudosoziale. Die CDU verwaltet. Die FDP ist liberal. Die Linke kommunistet wie eh und je - ohne das es jemand benennt. Das alles ist so und es ist mäßig, aber jeder Wähler erhält, was die Parteien vorgaben. Doch niemand, niemand, niemand weiß, wofür die AfD wirklich steht. Es gilt noch immer, was ich vor der vorletzten Bundestagswahl, also VOR VIER JAHREN schrieb: “Fazit: Die Alternative für Deutschland ist keine, jedenfalls nicht für liberal-konservativ denkende Menschen. Als WASG von Unzufriedener aller Art und jedweder Ideologie, verbreitet sie Sozialkitsch, Ressentiments und Irrationalität. Scheitert sie bei der Bundestagswahl und darauf deutet vieles hin, wird die Programmdebatte die angeschlagene und ungefestigte Partei, die in allen Kreisen nur durch die Aktivitäten von fünf bis sieben Funktionären lebt, in Stücke reißen.”

    Tanja Krienen

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2017 @ 06:58

  112. http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/bundestagswahl-2017-focus-online-umfrage-leser-verraten-warum-sie-afd-gewaehlt-haben_id_7634823.html

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2017 @ 08:59

  113. Unmittelbar nach der „6. Intifada-Konferenz“ unter dem Motto „Alle zusammen für die Unterstützung der palästinensischen heiligen Intifada“ in Teheran (21.-22. Februar 2017), zu der das iranische Parlament 700 palästinensische Unterstützer sowie Politiker und Abgeordnete aus islamischen Ländern und weltweit eingeladen hatte, informierte am 26. Februar der Vizechef der AfD-Jugendorganisation Reimond Hoffmann: „Ich befinde mich momentan mit meinem JA-Kollegen Nicolai Boudaghi in Teheran, und es haben sich einige interessante Gespräche ergeben. Der Iran bekennt sich beispielsweise eindeutig zum Kampf gegen den Terrorismus.“

    Über Reisende in den Iran werden umfangreiche Informationen erhoben, bevor ein Visum erteilt wird. Ein Vorgespräch in der Botschaft der Mullahs ist erforderlich. Hoffmanns vage Formulierung „Gespräche (über) den Kampf gegen den Terrorismus“ dient der Verschleierung der Tatsache, dass diese mit iranischen Revolutionsgarden und Sicherheitsorganen geführt worden sein müssen. Es muss sich also um eine offizielle Einladung gehandelt haben. http://iraniansforum.com/eu/tag/afd-nicolai-reza-boudaghi-vandchali/

    http://iraniansforum.com/eu/wp-content/uploads/2017/09/islamkritikerafd.jpg https://www.nrwz.de/news/der-neue-mann-der-afd-wer-ist-reimund-hoffmann/129930

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2017 @ 09:28

  114. Marcus Pretzell tritt aus NRW-Landtagsfraktion der AfD aus

    12.23 Uhr: Einen Tag nach Frauke Petrys Ankündigung, nicht der AfD-Fraktion im Bundestag angehören zu wollen, ist ihr Ehemann Marcus Pretzell aus der AfD-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen ausgetreten, das berichtet die „RP Online“ unter Berufung auf Parteikreise.

    An SE - ?!? Verbittert? Hä? Ich sehe das alles sehr sachlich. Du kannst ganz klaren Worten, die beschreiben, dass der Vorsitzende der Spaltertruppe “Alternative Mitte” ein Heuchler, ein Furz, ein Lügner ist, nicht folgen? Dann folg´doch mal Klonovsky, und dem, was er über Pauke Frety, dem kältesten Herz des Landes und ihren Mann, dem Windhund, schrieb. Ach ja, der ist ja auch “verbittert”. Nein, wir haben Recht und alles früher erkannt und keineswegs bin ich – wie du wissen müsstest – für “die Bande”. http://www.pi-news.net/wer-wird-den-judaslohn-erhalten/

    Beste Grüße, Tanja

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2017 @ 11:28

  115. Petrys Sympathisanten glauben fest daran, dass Petry trotzdem einen Plan hat. „Sie ist ja eine clevere Frau, sie wird das nicht aus dem blauen Dunst heraus gemacht haben“, sagt Berengar Elsner von Gronow, der Vorsitzende der „Alternativen Mitte“ in NRW, die sich in der AfD als bürgerlich-konservatives Gegengewicht zum rechtsnationalen „Flügel“ von Björn Höcke gegründet hat. Und dennoch wäre gerade Elsner von Gronow einer, der es wissen müsste, wenn Petry im großen Stil gemäßigte Abgeordnete auf sich eingeschworen hätte. http://www.tagesspiegel.de/politik/verzicht-auf-fraktionsmitgliedschaft-frauke-petry-hat-die-afd-kalt-erwischt/20376830.html

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2017 @ 11:33

  116. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frauke-petry-kuendigt-austritt-aus-afd-an-a-1169958.html

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2017 @ 11:45

  117. AfD-Politiker Elsner: “Petry wird nicht lange alleine im Bundestag bleiben” https://www.soester-anzeiger.de/lokales/kreis-soest/afd-politiker-elsner-petry-wird-nicht-lange-alleine-bundestag-bleiben-8716550.html

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2017 @ 12:14

  118. Irre STERN-Propaganda - http://www.stern.de/politik/afd-in-zitaten—so-rechtspopulistisch-sind-die-sprueche-der-abgeordneten-7635800.html

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2017 @ 12:50

  119. Ich vermisse öffentliche Empörung zum Fall Frauke Petry.

    Hier ist sie: Hat es das schon einmal gegeben? Eine Politikerin zieht in einen Wahlkampf ausdrücklich für eine Partei, wirbt für sich unter dem Logo dieser Partei, ist die Vorsitzende dieser Partei, sodass jeder Bürger fest davon ausgehen muss, dass sie die Interessen dieser Partei im Bundestag vertreten würde. Am Tag nach der Wahl sagt diese Politikerin, dass sie der Fraktion dieser Partei nicht angehören will, kündigt dann an, dass sie diese Partei verlassen wird. Sie äußert sich so, dass man davon ausgehen muss, dass sie den Rückzug schon im Wahlkampf geplant hat, vielleicht sogar davor.

    Diese Politikerin ist überdies für eine neue Ehrlichkeit angetreten, weil sie nichts so verabscheue wie Fake News und Lügenpresse und dieses gesamte politische Establishment in Berlin, das dem Bürger nur Sand in die Auge streue oder ihn verhöhne. Des Weiteren kritisiert diese Politikerin die Abgründigkeit ihrer Gefährten von der AfD. Sie behauptet, eine gemäßigt konservative Politikerin zu sein, sie behauptet, Regierungsfähigkeit anzustreben. Sie will seriös Politik machen.

    Dazu fallen mir nur zwei Wörter ein: Fake Frauke. Spon

    Kommentar von Campo-News — 27. September 2017 @ 06:29

  120. Le Pen, diese dumme Nuss, flichtet ihr bei - http://www.focus.de/politik/videos/habe-die-konsequenzen-gezogen-petry-begruendet-afd-austritt-mit-radikalisierung-und-kriegt-rueckendeckung-von-le-pen_id_7643196.html

    Kommentar von Campo-News — 27. September 2017 @ 06:35

  121. Ich habe für die Partei bis zum letzten Tag um Wählerstimmen gekämpft – und das gegen alle internen Widerstände.“ Was Intrigen und persönliche Angriffe angehe, verhalte sich die AfD laut Petry mittlerweile „wie eine etablierte Partei“.

    „Ich habe nach wie vor einen politischen Gestaltungsanspruch“ https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/petry-kuendigt-parteiaustritt-an1/

    Kommentar von Campo-News — 27. September 2017 @ 06:42

  122. http://www.spiegel.de/politik/ausland/afd-was-man-vom-umgang-mit-rechtspopulisten-in-skandinavien-lernen-kann-a-1169708.html

    Kommentar von Campo-News — 27. September 2017 @ 08:46

  123. http://info-direkt.eu/2017/09/25/kanzler-jagen-stammt-nicht-von-gauland/

    Kommentar von Campo-News — 27. September 2017 @ 09:39

  124. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-abtruennige-frauke-petry-und-marcus-pretzell-planen-bundesweite-csu-a-1170235.html

    Kommentar von Campo-News — 28. September 2017 @ 06:41

  125. Petry und Pretzell haben ihren Wählern vorgegaukelt, AfD-Politik auch parlamentarisch vertreten zu wollen. Doch offenbar hegte das Ehepaar schon seit Längerem neue Pläne. Am Mittwoch räumte die Noch-AfD-Chefin ein, bereits Anfang Juli eine Domain “dieBlauen.de” registriert zu haben - angeblich nicht, um eine neue Partei zu gründen. Näheres werde demnächst bekannt gegeben, so Petry.

    Wohin auch immer die politische Reise des Paares geht: Beide wollen ihre Mandate - Petry im sächsischen Landtag und im Bundestag, Pretzell im NRW-Landes- und im Europaparlament - offenbar behalten. Das machten sie jetzt in der rechten Wochenzeitung “Junge Freiheit” deutlich. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-frauke-petry-und-marcus-pretzell-wollen-ihre-doppelmandate-behalten-a-1170214.html Immerhin schreibt die AfD in ihrem aktuellen Wahlprogramm, das auch das Ehepaar mittrug: “Die ungebrochene Tendenz zum Berufspolitikertum hat der Monopolisierung der Macht Vorschub geleistet. Vetternwirtschaft, Filz, korruptionsfördernde Strukturen und Lobbyismus waren und sind die Folge.”

    Kommentar von Campo-News — 28. September 2017 @ 08:11

  126. Ach so, jetzt spricht ER von Bonnie&Clyde. Lachhaft - https://www.youtube.com/watch?time_continue=187&v=pjkW1vJHnGk

    Kommentar von Campo-News — 28. September 2017 @ 14:46

  127. Alexander Gauland trägt Zwirn und Miene eines pensionierten Beamten, der sein CDU-Parteibuch verloren hat und dem das Ersatzheft mit der Aufschrift „AfD“ nun eine ruppigere Sprache abverlangt. Und Alice Weidel? Gehobenes Damenkränzchen mit Verdacht auf akademische Tupperware-Parties. Bürgerschreck? Also, ich weiß nicht. http://www.achgut.com/artikel/politisches_damenkraenzchen_mit_tupper-party

    Entpolitisierung des öffentlichen Lebens und Passivität der Bürger http://www.achgut.com/artikel/mehr_populismus_wagen

    Kommentar von Campo-News — 29. September 2017 @ 09:10

  128. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-frauke-petry-ist-aus-der-partei-ausgetreten-a-1170533.html

    Kommentar von Campo-News — 29. September 2017 @ 15:06

  129. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/pretzell-unterschrieb-ehrenerklaerung-mandatsverzicht-bei-parteiaustritt/

    Kommentar von Campo-News — 29. September 2017 @ 15:30

  130. Alexander Dilger - Die Art von Druck auf souveräne Staaten, die Sie befürworten, lehnt die AfD ab, eben weil dadurch Völker gegeneinander aufgebracht werden. Wollen Sie das bestreiten? Mögen uns die Griechen und Spanier jetzt etwa mehr nach den teuren Rettungspaketen? https://alexanderdilger.wordpress.com/2014/04/05/cdu-parteitag-zu-europa/

    Kommentar von Campo-News — 30. September 2017 @ 06:22

  131. Da stehen die Richtigen beisammen - http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/16-reporter-16-bundeslaender-berlin-der-gespaltene-kiez-wenn-eine-afd-waehlerin-auf-linke-trifft_id_7653141.html

    Kommentar von Campo-News — 30. September 2017 @ 10:29

  132. Bezüglich ihrer neuen politischen Pläne sagte Petry, sie wolle im sächsischen Landtag und auch im Bundestag eine Gruppe aus mehreren Abgeordneten bilden. Dabei strebe sie aber “keinen Exodus aus der AfD an” und werde “nicht versuchen, die AfD gezielt zu entkernen”.

    afp

    Kommentar von Campo-News — 1. Oktober 2017 @ 06:55

  133. Petry: Muslime können Deutschland zu ihrer Heimat machen http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/petry-muslime-koennen-deutschland-zu-ihrer-heimat-machen-15226435.html

    Kommentar von Campo-News — 1. Oktober 2017 @ 09:44

  134. Annemarie Ackermann redet nicht viel um den heißen Brei herum: „Ich wähle AfD.“, sagt die Fischverkäuferin. “Ich finde dieses Land zum Kotzen. Deutschland vergisst seine eigenen Leute. Kein Wunder, dass hier keiner mehr Kinder haben will“, klagt die 62-Jährige. „Die Politiker und vorneweg Angela Merkel sollten sich schämen.“ Bei diesen Worten schießen Tränen in ihre Augen.

    Sie schluckt kurz und setzt dann mit brüchiger Stimme fort: „Das ist Wut, die mir im Halse stecken bleibt. Und dann wundern die sich, dass plötzlich AfD gewählt wird“. Sie sei nicht rechtsradikal, sie habe einfach nur den Glauben an die Politik verloren. Nach einem Schlaganfall fange sie nun wieder an zu arbeiten: „Was bleibt mir für eine Wahl. Ich war mein Leben lang Selbstständige. Da brauche ich jeden Cent für die Rente.“ Es seien die Ungerechtigkeiten, die sie so wütend machen. Noch einmal wischt sie sich eine Träne von der Wange. http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/16-reporter-16-bundeslaender-mecklenburg-vorpommern-vor-lauter-wut-auf-merkels-politik-kommen-einer-ur-vorpommerin-die-traenen_id_7657003.html

    Kommentar von Campo-News — 1. Oktober 2017 @ 10:49

  135. Die Begündungen sind absurd - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/albrecht-glaser-afd-fraktionen-wollen-ihn-nicht-als-bundestags-vizepraesident-a-1170878.html

    Aber das sind die Fakten - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nachrichten-am-morgen-die-news-in-echtzeit-a-1170295.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Oktober 2017 @ 05:54

  136. Der Philosoph Peter Sloterdijk hat die Bundeskanzlerin für ihre improvisierte Migrationspolitik scharf kritisiert. Außerdem greift er die AfD als Partei mit vielen „gescheiterten Figuren“ an – und erläuterte im Interview auch gleich, warum die moderne Gesellschaft so viele Verlierer produziere.

    Im Interview mit dem “Schweizer Tagesanzeiger” sagte er außerdem, das Phänomen sei ein „unvermeidlicher Nebeneffekt der Demokratie.“ Die Menschen hätten zwar mehr Aufstiegschancen, so Sloterdijk, dadurch sei aber auch der Druck gewachsen. „Wenn es zahllose Chancen gibt und man hat keine nutzen können, dann ist das Verlierergefühl umso bitterer“, so Sloterdijk. Was aber, wenn es diese Aufstiegschancen nicht gäbe? Auch auf diese Frage hat der Philosoph eine Antwort – „Dann wäre unser Bundespräsident ein kleiner Dorfpfarrer in Mecklenburg-Vorpommern und Angela Merkel Haushaltshilfe auf einem Pfarrhof.“ Spon

    Kommentar von Campo-News — 3. Oktober 2017 @ 06:31

  137. Reinhard Rupsch
    Reinhard Rupsch < < Eine andere Stimme aus Münster >>
    FOCUSonline, Montag, 25 Sept. 2017, 20.09 · von Reinhard Rupsch
    Als die Wiedertäufer im ausgehenden Mittelalter mit einer skurrilen Religion sich die Hansestadt Münster zur Beute machten, die Vielweiberei einführten, das Christentum pervertierten und auf den Rest der Welt pfiffen, da begründete sich ein Sonderweg, der bis heute fort wirkt.
    Wenig ist so wie anderswo.
    Aber auch: Münsteraner kommen woanders nicht so gut an mit ihrer Art.
    Selbst erfolgreiche Wirtschaftsfachleute oder Politiker, die durchaus Qualitäten haben, kommen außerhalb des Münsterlandes schlechter zurecht und kehren auch unter Hinnahme schlechterer Bezahlung wieder zurück an den Prinzipalmarkt, den Paulus-Dom und den Lamberti-Brunnen.
    Unter den National-Sozialisten bewahrten sie Dank Kardinal von Galen ihren Katholizismus und ihre Eigenwilligkeit - und halten diesen Weg auch heute noch gegen den vermeintlichen “Rechtsextremismus” der AfD bei.
    Und das selbst dann, wenn diese Münstersche AfD eine der liberalsten ist. 🙄
    Gefällt mir
    · Antworten · 1 Std
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Es ist vielleicht falsch in Münster (”da gibst Gespünster”, Schobert & Black) den Liberalen den Rang des Superliberalen ablaufen zu wollen. Aber tatsächlich wirkt der Kommunismus der Wiedertäufer auch 500 Jahre später, inklusive der offenen Täterschaft bei Zurschaustellung der nicht nur gesellschaftlich Ermordeten.
    Gefällt mir
    · Antworten · Gerade eben

    Kommentar von Campo-News — 3. Oktober 2017 @ 14:25

  138. http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/16-reporter-16-bundeslaender-niedersachsen-genau-aus-dem-grund-waehlt-man-afd_id_7664561.html

    Kommentar von Campo-News — 3. Oktober 2017 @ 16:34

  139. Mieruch ist auch weg. Das macht 2 von 94= 12,6%-2,12%= 12,37 % Die AfD schrumpfte also jetzt auf 12,33%.

    Kommentar von Campo-News — 4. Oktober 2017 @ 12:00

  140. AfD schöpft nicht alle Finanzen aus - http://www.focus.de/politik/videos/finanzmittel-der-afd-koennten-helfen-millionenloch-im-spd-etat-sozialdemokraten-drohen-weitreichende-konsequenzen_id_7674473.html

    Kommentar von Campo-News — 5. Oktober 2017 @ 07:21

  141. Kauderwelsch https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/kauder-lehnt-unterstuetzung-fuer-afd-kandidaten-glaser-ab/

    Kommentar von Campo-News — 5. Oktober 2017 @ 10:32

  142. Aber ihre Anziehungskraft verfängt auch in der Mitte der Gesellschaft - dort, wo traditionell die Union ihr Stammklientel hat, 2013 noch eine absolute Mehrheit für CDU oder CSU stimmten. Im Milieu der “bürgerlichen Mitte” - Menschen mit mittlerem Einkommen, mittlerer Bildung, denen Status wichtig ist, die Angst vor Abstieg haben, aber eigentlich die gesellschaftliche Ordnung bejahen - hat die Union 2017 laut der Analyse 15 Prozentpunkte verloren, am meisten von allen Parteien.

    Und 40 Prozent der Menschen aus diesem Milieu haben entweder nicht oder die AfD gewählt, nämlich 20 Prozent von ihnen. Mit der Folge, dass eine Große Koalition nur noch etwa 42 und eine Jamaika-Koalition nur noch 39 Prozent aller Wahlberechtigten aus der Gruppe der “bürgerlichen Mitte” repräsentieren würde. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestagswahl-kampf-um-die-mitte-studie-der-bertelsmann-stiftung-a-1171357.html

    Kommentar von Campo-News — 6. Oktober 2017 @ 06:34

  143. https://www.nwzonline.de/bremen/bremen-kreisverband-distanziert-sich-kritik-an-bremer-afd-chef-wird-laut_a_32,1,5776928.html

    Kommentar von Campo-News — 6. Oktober 2017 @ 10:43

  144. http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-10/alternative-fuer-deutschland-stellvertreter-fraktionschef

    Kommentar von Campo-News — 6. Oktober 2017 @ 10:45

  145. „Ich glaube, dass sie nicht lange alleine bleiben wird“, orakelte Elsner – ohne sich schon festlegen zu wollen, ob er selber einer der AfD-Abgeordneten sein würde, die gemeinsam mit Petry der Fraktion den Rücken kehren könnten, noch bevor die überhaupt offiziell gegründet worden ist.

    Klar ist: Wie Petry auch hat sich Elsner mehrfach kritisch zu rechtsradikalen Äußerungen von AfD-Politikern geäußert, zuletzt auch in einem Anzeiger-Interview vor einigen Tagen. https://www.soester-anzeiger.de/lokales/kreis-soest/afd-politiker-elsner-petry-wird-nicht-lange-alleine-bundestag-bleiben-8716550.html

    Kommentar von Campo-News — 6. Oktober 2017 @ 16:14

  146. Weiter schreibt Manthei, die AfD scheine „eher als Ersatzfamilie zu dienen, wobei Familie im Sinne einer Mafia-Familie zu verstehen ist, die man nicht verlassen kann und in der man sich gegenseitig wirtschaftlich versorgt“. Manthei, von Beruf Richter in Anklam, hatte seine politische Karriere in der CDU begonnen, war aber später aus der Partei ausgetreten. Focus

    Kommentar von Campo-News — 9. Oktober 2017 @ 06:25

  147. Nach FOCUS-Recherchen klopfte sie bei einer staatlichen russischen Institution in Berlin an. Ein AfD-Landesvorsitzender wiederum hatte gehört, Petry interessiere sich für einen Job bei der russischen Denkfabrik „Dialog der Kulturen“ des ehemaligen russischen Eisenbahnchefs und Putin-Vertrauten Wladimir Jakunin, die seit vergangenem Jahr ein Büro in Berlin unterhält. Jakunin will 25 Millionen Euro, angeblich aus seinem Privatvermögen, in die Organisation stecken und insgesamt 20 Mitarbeiter anheuern.
    Knüpft sie wieder Russland-Kontakte?

    Petry und Russland – da gibt es schon lange Beziehungen: Vom 18. bis 20. Februar 2017 reisten Petry und Pretzell nach Moskau, um dort politisch Einflussreiche zu treffen. Ihre Rückreise nach Deutschland sollen sie in einer Privatmaschine angetreten haben. Eine schriftliche Anfrage von FOCUS, wer den Flug bezahlt hatte, ließ Petry unbeantwortet. Pretzell erklärte: „Dazu muss ich nichts sagen.“ Im März ließ Petry bei einem „Tagesspiegel“-Interview den Satz fallen: „Weder die Politik noch die AfD sind für mich alternativlos.“
    Über die mögliche Petry-Pretzell-Partei witzeln AfD-Leute, sie könne Beta heißen. Eine Anspielung auf die erfolglose Abspaltung Bernd Luckes, die ursprünglich Alfa hieß, bis der Ex-AfD-Chef auch noch einen juristischen Streit um den Parteinamen verlor.http://www.focus.de/politik/deutschland/fruehere-co-parteichefin-bis-kurz-vor-ihrem-abtritt-versuchte-petry-noch-getreue-in-der-afd-zu-finden_id_7654088.html

    Kommentar von Campo-News — 9. Oktober 2017 @ 09:33

  148. http://www.ksta.de/nrw/kreisverband-rhein-sieg-nrw-afd-schliesst-hoecke-freund-matzke-aus-partei-aus-28557220

    Kommentar von Campo-News — 10. Oktober 2017 @ 10:20

  149. http://www.focus.de/politik/deutschland/afd-mann-frank-neppe-weiterer-parteiaustritt-in-nrw-landtag_id_7695032.html

    Kommentar von Campo-News — 10. Oktober 2017 @ 11:25

  150. Der dritte AfDler trat nun aus der Landesfraktion NRW aus.
    3 von 16 = 18,75 %
    AfD NRW-Wahl 7,4%
    7,4 - 18,75% = 6.01%
    Die NRW-AfD ist nun nur noch mit 6.01 % im Landtag vertreten.

    Kommentar von Campo-News — 10. Oktober 2017 @ 12:30

  151. Ralf G. Jahn In einer noch sehr jungen Partei sind Machtkämpfe und Abspaltungen ganz normal!
    Gefällt mir
    Kommentieren
    Teilen
    1 1
    Kommentare
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Sie ist nicht jung - die Grünen saßen in dem Alter schon in der ersten Regierung. UND: Solange es kein verbrieftes Programm gibt, solange getrickst und getäuscht wird, solange man kollektiv dem Abenteuerertum näher steht als der bürgerlichen Ordnung, solange wird das Desaster andauern.

    Kommentar von Campo-News — 10. Oktober 2017 @ 13:07

  152. Der Elefant im Wohnzimmer der Bundesrepublik heißt Migration. Die unkontrollierte Massenzuwanderung muslimischer junger Männer hat das Land schlichtweg schockiert. Und der Schock ist nicht verwunden. http://www.achgut.com/artikel/ihr_habt_nicht_verstanden

    Kommentar von Campo-News — 10. Oktober 2017 @ 13:12

  153. Neppe hat in diesem Punkt allerdings Recht: “Linksextreme Kräfte fühlten sich durch derartige Äußerungen zudem legitimiert, AfD-Politiker zu bedrohen. Neppe beklagte, die Partei habe ihm nach einem Angriff auf sein Haus „keinerlei Hilfe angeboten“.

    In dem Brief heißt es weiter: „Sehr enttäuscht bin ich auch von Mitgliedern, denen es in der AfD niemals um die Sache ging, sondern lediglich darum ihr eigenes Ego zu befriedigen. Wie ein Fähnchen im Wind wechselten sie ihre Meinungen, um immer auf der Seite der vermeintlichen Mehrheit zu stehen. Dass sie nun auch die Kräfte unterstützen, die diese Partei unvermeidlich ins gesellschaftliche Aus führen, ist ihnen egal.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/parteitag-im-dezember-es-gaert-in-der-partei-petrys-grosser-angriff-auf-die-afd-steht-erst-noch-bevor_id_7727016.html

    http://www.focus.de/politik/deutschland/sprecher-bestaetigt-afd-fraktion-in-iserlohn-wechselt-geschlossen-zur-blauen-fraktion_id_7732021.html

    Getz ma Spass beiseite, nä? Wenn die AfD noch sonn paa Zuchferde wie den Star Guido Reil ausgraben tut täten, wat dann? Wär dat nich ächt än Gewinn? Ihr habt doch alle von dies Dings getz gehört, von dä Entlassung von unsa Degowski, der damalls dat Geiseldrama in Gladbeck gemacht hat. Ich mein: dat warn doch arme Schweine, konnten nix dafür, hat die Gesellschaft ausgespuckt, ausgekotzt eigentlich, ma so gesprochen. Wenn wir getz noch richtige Werbespots hätten wie damalls bei unsam großen Führer Pretzell, wie der dat Ding mit dem Guido gedreht hat! Junge woll, dat warn Hammer! “Is dat sotzial gerecht”? hat der “Strotziale” damalls gefracht und den Marcus, also den Stecher vonne Frauke, dabbei tief in die Augen gekuckt. Also, ich mein´: wat war, dat war, dat muss man auch vergessen können. Wenn der Dieter getz, also der Dego, der Degowski raus kommt, dann isset doch auch ok, wenn der Hajü, also der Hans-Jürgen, der Rösner, unsa Rösi, als freier Mann auch eine freie Meinung von sich gibbt. Für uns, also wir vonne AfD, wir könnten den doch als echte autensische Stimme aussem Pott, als ächt son armer Kumpel als einer von uns von op de schiefe Bahn ma so richtich zum Volk sprechen lassen. Dem Rösi, dem würdich sofottt den Patteiausweis inne Hand drücken und sachen: Mach et, Rösi! Erzähl dat Volk, wie et verdammt is und wie et gerächt werden können tut täten. AfD und Rösi, dat wärne ächte Ervolksgeschichte, nä? Freiheit für Rösi! Dat issen Zaund, dat hör ich getz schon klingeln in die Patteikasse. Wat meint ihr - https://www.youtube.com/watch?v=ICclYz_PL1Q

    https://www.youtube.com/watch?v=9e9bEsSLfD0

    https://www.youtube.com/watch?v=M-APah17AQA

    “Ich bekenne mich voll und ganz zu den freiheitlich, toleranten Grundwerten der Awo.“ Guido Reil, zitiert nach “Junge Freiheit”, 18.10.17

    Na servus. Dann ist der Ausschluss doch sich im Sinne einer höheren Logik erfolgt - - - “Ich bekenne mich voll und ganz zu den freiheitlich, toleranten Grundwerten der Awo.“ Guido Reil, zitiert nach “Junge Freiheit”, 18.10.17

    Da ist etwas dran - http://de.blastingnews.com/meinung/2017/10/warum-frauke-petry-wirklich-die-afd-verlassen-hat-002033991.html

    Kommentar von Campo-News — 10. Oktober 2017 @ 14:16

  154. Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Neppe hat in diesem Punkt allerdings Recht: “Linksextreme Kräfte fühlten sich durch derartige Äußerungen zudem legitimiert, AfD-Politiker zu bedrohen. Neppe beklagte, die Partei habe ihm nach einem Angriff auf sein Haus „keinerlei Hilfe angeboten“.

    In dem Brief heißt es weiter: „Sehr enttäuscht bin ich auch von Mitgliedern, denen es in der AfD niemals um die Sache ging, sondern lediglich darum ihr eigenes Ego zu befriedigen. Wie ein Fähnchen im Wind wechselten sie ihre Meinungen, um immer auf der Seite der vermeintlichen Mehrheit zu stehen. Dass sie nun auch die Kräfte unterstützen, die diese Partei unvermeidlich ins gesellschaftliche Aus führen, ist ihnen egal.“
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    2
    · 2 Std. · Bearbeitet
    Verwalten
    Ronald M. Hahn
    Ronald M. Hahn Wie naiv ist dieser Mann? Sobald irgendwo jemand ‘ne neue Partei gründet, strömen die Beknackten da rein wie nix. Das muss man doch wissen!
    Gefällt mir
    · Antworten · 29 Min
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Ronald M. Hahn Naja, wenn man mit der Partei kämpft, sollte man auch ihren Schutz erwarten dürfen und natürlich ist es eine Pöstchenjägertruppe, aber da darf er die eigene Nase gern streicheln.
    Gefällt mir
    · Antworten · 15 Min
    Verwalten
    Ronald M. Hahn
    Ronald M. Hahn Die AfD hat keine SA.
    Gefällt mir
    · Antworten · 3 Min
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Ronald M. Hahn Warum sollte man eine Gruppe zum Schutz der eigenen Leute so bezeichnen. Es geht doch eher vielleicht um Beistand, nächtliche Wache oder sonstige Unterstützung vor Ort.
    Verwalten
    Ronald M. Hahn
    Ronald M. Hahn Na schön. Hast Recht.

    Kommentar von Campo-News — 10. Oktober 2017 @ 17:24

  155. Tanja Krienen Ich predige das seit vier Jahren! Wenn der Mucker in der Senke steht

    Michael Klonovsky nimmt die aktuellen Vorgänge in der AfD aufs Korn und dazu wäre zu ergänzen - “Tatsächlich sind nicht die Positionen der “Alternativen Mitte” der AfD übel oder abwe…Mehr anzeigen
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 2 Std.
    Verwalten
    Matthias Frank Läger
    Matthias Frank Läger Da die Medien jeden einzelnen Abgänger zelebrieren, bleibt die AfD weiter im Focus und man hilft ihnen , eine Dolchstoßlegende aufzubauen… von den eingeschleusten Leuten, die jetzt gehen, um Schaden zu machen.. ich halte Flügelkämpfe für normal…denn an der CDU stört uns ja grad der Einheitsbrei um Muttis Mutterkuchen… (also den zum Backen) :-)
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten ·
    1
    · 1 Std
    Entfernen
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Nein, eingeschleust sind die nicht, die agieren offen und das schon immer. Ihre Akzeptanz ist auch kein Zufall oder der Dummheit geschuldet, sondern Kalkül. Aber selbst dort wo sie sich auf einen Programmteil einigen - ein richtiges haben sie ja nicht und bekommen sie auch nicht (mehr) zusammen - gerieren sie sich nicht weniger eklig als der eklige Schnitt anderer Parteien.

    Kommentar von Campo-News — 10. Oktober 2017 @ 17:31

  156. 3 Andreas Schnebel und 2 weitere Personen
    Kommentare
    Alois Adler
    Alois Adler Das sehe ich auch so,nur muss die AfD aufpassen, dass aus sozial nicht sozialistisch wird. Solche Streitereien sind für mich sowieso Gründe solche Leute, wegen parteischädigenden Verhaltens, aus der Partei auszuschließen, wenn die denn Mitglieder sind!?. Aber das muss die AfD aber selber wissen.
    Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
    · Antworten · 29 Min
    Verwalten
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Die AfD habe ich schon vor vier Jahren als sozialistisch skizziert. Nicht nur das, sie ist auch eine sezessionistische, eine esoterische - sie ist ein schlechter Witz.

    Kommentar von Campo-News — 11. Oktober 2017 @ 11:10

  157. FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat in seinem politischen Leben einige Zeit darauf verwendet zu erklären, warum er auf keinen Fall nach Berlin gehen würde. Dort, so Kubicki vor nicht allzu langer Zeit, werde man “zum Trinker oder zum Hurenbock”. Dieses Risiko will er nun offenbar auf sich nehmen. Spon

    2013 - rechts + rechts = links?

    Posted: 10 Oct 2013 06:01 AM PDT

    Zeigen die Angriffe der Medien auf AfD-Sprecher Lucke Wirkung?

    Ein Debatten-Beitrag von Renate Sandvoß *

    Es war nur eine Frage der Zeit, dass die verbalen Tiefschläge der Medien bei der AfD Spuren hinterlassen würden…. Egal, welcher Sender, egal, welche Zeitung. – gebetsmühlenartig versucht man, der AfD einen rechtsextremen Touch zu verschaffen. Dabei ging es keinesfalls um Inhalte, sonder stets nur um den von Prof. Lucke bei einer spontanen Rede verwandten Ausdruck “entartet”…..Bei Schäuble oder Altkanzler Schmidt, die dieses Wort genauso im Sprachgebrauch haben, stieß sich keiner dran. Doch bei einer Partei, die wie aus dem Nichts aufgetaucht ist und nur um Haaresbreite den Einzug in den Bundestag verpasst hat, da muss die gleichgeschaltete Presse- und Medienwelt doch irgendwo ansetzen können, um sie schnellstmöglich unwählbar zu machen.

    Am einfachsten geht sowas erwiesenermaßen mit dem Vorwurf einer rechtsextremen Gesinnung,

    Jede Partei, die nicht dem Muster der linken Gutmenschen folgt und mit mit wehenden Fahnen und Freudentaumel Armuts- Flüchtlinge aus sämtlichen islamischen Staaten der Welt hier aufnehmen möchte, macht sich in deren Augen verdächtig. Und das gerade in den Tagen, in denen die GRÜNEN eine unbegrenzte Aufnahme aller notleidenden Migranten in unsere Sozialsysteme fordert. Und das, ohne jemals einen Cent Steuern in deutsche Kassen eingezahlt zu haben oder dem Staat irgendwie sonst von Nutzen zu sein. Ein Schlag ins Gesicht für diejenigen, die hier 30 – 40 Jahre gearbeitet haben und durch Kündigung oder Krankheit staatliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen.

    Einem jedem Bürger, der mit offenen Augen durch die Welt geht, kann nicht verborgen bleiben, wie sehr sich unser Land in den letzten Jahren durch massenweise Zuwanderung aus islamischen Ländern verändert hat. Man schaue doch nur nach Pforzheim, wo bereits 80 % aller Einwohner unter 2 Jahren einen Migrationshintergrund haben! Und so manch anderer Stadt geht es ähnlich. Durch die hohe Arbeitslosigkeit sind die Kassen leer, denn welche Stadt kann es sich leisten, die Hälfte des Haushaltsetats für Sozialleistungen aufzuwenden? Ganz zu schweigen von Kriminalität und Agression ungeahnten Ausmaßes und einer Verwahrlosung betroffener Stadtbezirke. Auch hier in meinem Wohnort in OWL sind in Kindergarten und Schule mehr Kinder mit Migrationshintergrund, als Deutsche. Krippenspiele und Weihnachtsdeko mit christlichen Symbolen gibt es vielerorts nicht mehr, da das ja unsere zugewanderten Bürger mit islamischem Glauben verletzen könnte. Wir leben in Deutschland und nicht in Ostanantolien oder Marokko! Ist die AfD rassistisch, wenn sie eine Einwanderungspolitik nach kanadischem Vorbild fordert? Nein, sie ist ein Gebot der Vernunft.

    Vor der AfD versuchte es unter anderem auch die Partei DIE FREIHEIT, dem Anliegen vieler Bürger Rechnung zu tragen. Doch sie stolperte über den Vorwurf, sie sei rechtsradikal. Viele der Mitglieder dieser Partei kommen aus Kreisen der CDU und FDP, fanden dort nur keine politische Heimat mehr, nachdem diese immer mehr nach links rückten. Heute kann man CDU und SPD ja kaum noch voneinander unterscheiden. Selbst die FDP wird unter neuer Führung Lindners weiter nach links rücken. Im Endeffekt haben wir nun 5 Parteien im Bundestag, die allesamt weder konservative Werte vertreten, noch eine Alternative zur Eurorettung bieten. Der Bürger fühlt sich von keiner der Parteien demokratisch vertreten. Die Partei DIE FREIHEIT ist also durch die Unzufriedenheit der Bürger mit den etablierten Parteien entstanden.

    Das Parteiprogramm der AfD ist dem der Partei DIE FREIHEIT sehr ähnlich. Um so mehr hat es erstaunt, ja, geradezu brüskiert, als der Vorstand der AfD medienwirksam einen Aufnahmestopp für ehemalige Mitglieder der Partei Die FREIHEIT verkündete. Eine Partei, die sich erst im Aufbau befindet, verzichtet freiwillig auf Parteimitglieder, die ein fast identisches Parteiprogramm verbindet? Immer wieder fällt auf, dass Prof. Lucke in sämtlichen Talkshows und anderen Interviews die Ähnlichkeiten zu den LINKEN herausstreicht. Die AfD auf Linkskurs? Immer wieder vernimmt man in den Medien, dass eine Partei rechts der CDU undenkbar wäre für Deutschland mit seiner “besonderen Vergangenheit”. Doch rechts der CDU ist noch viel Platz….. Da taucht doch die berechtigte Frage auf, wer diese Verbotsprozesse steuert, wer Deutschland so nach links zieht? Lucke redete sich nach dem Aufnahmestopp für die ehemaligen Mitglieder der Partei DIE FREIHEIT damit heraus, dass die Satzung der AfD rassistische, extremistische und islamfeindliche Tendenzen verhindern würde. DIE FREIHEIT unter Generalverdacht? Ich kenne sogar diverse Mitbürger mit Migrationshintergrund, die DIE FREIHEIT gewählt haben.

    Mit den Mitgliedern der Partei DIE LINKE scheint die AfD keine Berührungsprobleme zu haben. Wie kann es sonst sein, dass man Tanja Krienen, die lange dieser Partei angehörte, zur Vize-Sprecherin des Kreisverbandes Soest machte.

    Es bleibt zu hoffen, dass sich die AfD nicht mit dem linken Einheitsbrei unserer Parteienkultur verbindet, sondern ihre selbstbewußte Haltung bewahrt. Es ist ihr zu wünschen, dass sie das Ohr nahe am Bürger hat, diesen ernst nimmt und das Parteiprogramm, für das sie gewählt wurde, umsetzt. Sollte die AfD den Angriffen der Medien nicht standhalten, sondern sich dem Mainstream anpassen, werden die hoffnungsvollen Wähler sich schnell enttäuscht abwenden. Dann würde dem schnellen Aufstieg ein jähes Ende folgen.

    *Renate Sandvoß arbeitet als freie Malerin, Illustratorin und Autorin. Unter ihrer Mitwirkung entstanden 12 Bücher, div. Kalender. und Bühnenbilder. Für das Top-Magazin Hamburg arbeitete sie mehrere Jahre als Journalistin. 9 Jahre lang moderierte sie im ZDF.

    Kommentar von Campo-News — 13. Oktober 2017 @ 06:08

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter