Der neue Blog ist unter http://campodecriptanablog.apps-1and1.net erreichbar




22. Juli 2014

Dunkle Wolken

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 15:54

Man betrachte z.B. den Koran: dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfniß zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus. Viel mag durch die Uebersetzungen verloren gehen; aber ich habe keinen einzigen werthvollen Gedanken darin entdecken können.
Arthur Schopenhauer

Die Welt wird immer irrer! Auf der “Yourz”-Seite des “Soester Anzeigers” für das eingelullte Kind von heute, macht sich ein bebrilltes weibliches Lang-Hippiehaar zwischen geschätzten 15 und 50 Gedanken über die Judenverfolgung und so. Sie schließt in der gewohnten Schärfe ihrer Degeneration: “Gerade die Älteren müssen dafür sorgen, dass wir - die jüngere Generation - nicht die Fehler unserer Vorfahren wiederholen. Heutzutage sind es nicht mehr die Juden, die von der Gesellschaft ausgegrenzt und diskriminiert werden, sondern andere, wie zum Beispiel Muslime und Asylbewerber.” Mit “die Älteren” fühle ich mich schon angesprochen und würde ihr gerne zeigen, welchen Fehler ihre Vorfahren bei ihr machten.

Besonders Links-Liberalallalen (und Kulturrelativisten) ist die Thematisierung der islamischen Ideologie, die sie stur als Religion bezeichnen und damit weit hinter dem größten Kenner eben jener, Mustafa Kemal “Atatürk” bleiben, das größte denkbare Gräuel. Sie machen um die Erkenntnis, um was es sich bei der philosophisch-religiös-politischen Ideologie Islam handelt, einen größeren Bogen als jede, vor allem die berühmte, Katze um den heißen Brei. Wenn aber ich eine Nachrichten-Sendung seit jenem finsteren Tag, als wir in der Jugendherberge am 5. September 1972 mit der Nachricht aufwachten, es sei etwas Schlimmes passiert und einen Tag und eine weitere Nacht hofften und bangten um Zeitzeugen des Schrecklichsten zu werden, seitdem ich also eine Nachrichten-Sendung sehe, läuft sie wie folgt ab -

1. Guten Abend meine Damen und Herren

2. Islam-Terror im Nahen Osten

3. Islam-Terror im Mittleren Osten

4. Islam-Terror im Fernen Osten

5. Die Regierung gibt bekannt

6. Islam-Terror in Europa

7. Russland

8. Islam-Terror in Afrika

9. Style, Geil und Hilde Benjamin

10. Islam-Terror auf dem Mond

11. Fußball

12. Das Wetter

13. Es folgt die 2345. Folge der Serie “Idioten auf dem Eis”

Thesen -

1. Nazi und Faschisten waren meist gut integriert.

2. Überall wo Nazis und Faschisten regierten, lebten die Menschen überwiegend in Frieden nebeneinander.

3. Nazis und Faschisten werden schlecht gefördert und diskriminiert - darum ist ihr Gewaltpotenzial höher.

4. Ein Gutachten zu Nazis und Faschisten warnt deshalb vor “Pauschalisierung” und “Fehlschlüssen”. In einem Papier heißt es: “Kaum etwas ist so sehr geeignet, andere abzuwerten, wie die Kategorisierung als “Nazis und Faschisten”.

645 Kommentare »

  1. Sehr gut. Exakt was ich sage: “Dabei ist die Offenheit für den islamischen Antisemitismus bei den linksliberalen Schichten spätestens seit der Studentenbewegung historisch eingeimpft. Nach den ersten emanzipatorischen Anwandlungen kippte die Stimmung für die Juden mit der Radikalisierung der Studenten Ende der 60er Jahre….Der nächste Judenmord auf deutschem Boden fand dann 1972 bei den olympischen Spielen in München statt. Diesmal waren es palästinensische Terroristen, die die Mitglieder der israelischen Olympiamannschaft als Geiseln nahmen. Alle Sportler wurden beim Befreiungsversuch erschossen. Auch hier hatten den antisemitischen Verbrechern deutsche Sympathisanten aus dem linken Lager mit Waffen und Logistik geholfen. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_gesammelten_maerchen_der_geschwister_gruen_13

    Kommentar von Campo-News — 24. Juli 2014 @ 07:46

  2. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_zeit_gibt_eine_redaktionsempfehlung

    Kommentar von Campo-News — 1. August 2014 @ 11:32

  3. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_schweigende_mehrheit_ist_irrelevant

    Kommentar von Campo-News — 1. August 2014 @ 12:32

  4. 6% für Israel - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gaza-konflikt-mehrheit-der-deutschen-will-keinen-einsatz-a-985066.html

    Kommentar von Campo-News — 8. August 2014 @ 06:09

  5. Wenn zwei sich streiten ist es eine Streiterei.
    “Der hat angefangen!” sagt der kleine Paul.
    “Schluss jetzt, mir egal!”, sagt die Kita-Chefin Pia Brausekopf-Hoppeditz.
    Die Gerechtigkeit wird in Deutschland schon im Sandkasten eingeübt. Und dann bleibt es auch so.

    Kommentar von Campo-News — 8. August 2014 @ 10:32

  6. Nur, wieviele gibt es davon - http://www.welt.de/politik/deutschland/article131002384/Wir-sollten-gewaltbereite-Islamisten-ausbuergern.html

    Kommentar von Campo-News — 8. August 2014 @ 12:07

  7. http://www.focus.de/politik/ausland/dschihadisten-separatisten-revolutionaere-die-karte-des-terrors-in-diesen-laendern-morden-der-islamische-staat-al-kaida-und-boko-haram_id_4043875.html

    Kommentar von Campo-News — 8. August 2014 @ 13:16

  8. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/denn_sie_wissen_was_sie_tun

    Kommentar von Campo-News — 9. August 2014 @ 06:57

  9. AfD lügt und eiert! Unter dem Titel “Mut zur Wahrheit” (wann immer sie etwas postulieren, ist es die reine Lüge), will die AfD jetzt mit der Parole “Nie wieder Judenhass” in Essen punkten, wobei man bei ihrem Milieu immer damit rechnen muss, dass es letztlich auf den Hass von Juden hinausläuft, den sie zu brandmarken gedenkt. Jedenfalls schreiben sie im Text “Wir wollen mit dieser Veranstaltung weder Bewertungen des Gaza-Konfliktes vornehmen, noch Bevölkerungsgruppen, die dem Judentum ablehnend gegenüberstehen, anprangern.” Aha! Das heißt, die Genealogie des Konfliktes spart sie aus und die Bevölkerungsgruppen, die “dem Judentum ablehnend gegenüberstehen” verbleiben im Ätherischen. Die U-Boote in der Partei wirken, Rücksichtsnahmen gibt es nur in einer Hinsicht: ja kein konkretes Wort zu den Ursachen und den Fakten. Noch in dieser Woche hatte ich eine hübsche Debatte mit einem Kacim B. der es sogar schon in einen Stadrat schaffte. Er erklärte mir, der Islam sei friedlich und nett und er habe als Homosexueller auch noch nie eine Ablehnung gespürt. Prima. Diesen Dialog - seine Entlarvung - löschte er in der Nacht (In typischem Duktus: “Es fühlten sich durch ihre Kommentare einige Leser beleidigt. Sie können aber gerne und jederzeit ihre Meinung sachlich äußern wenn dadurch keine Religion oder Glauben verletzt wird.”) Unzählige Beispiele gibt es. Nun also zeigt man aber “Mut zur Wahrheit”, der wie immer nur die Lippen spitzt, ohne zu pfeifen. Eine Diskussion hält man nicht aus, da wird gesperrt. Der größte Parteien-Betrug seit 1945!

    Kommentar von Campo-News — 9. August 2014 @ 07:30

  10. Ein nackter Oberkörper war der Anlass - http://www.focus.de/politik/deutschland/mit-flaschen-aufeinander-eingeschlagen-eskalation-der-gewalt-fluechtlinge-liefern-sich-massenschlaegereien-in-berlin_id_4048971.html

    Kommentar von Campo-News — 9. August 2014 @ 12:02

  11. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/hamas_kennen_wir_nicht

    Kommentar von Campo-News — 10. August 2014 @ 11:04

  12. http://www.tagesspiegel.de/politik/terrorgruppe-im-irak-und-syrien-der-westen-ist-nicht-am-is-terror-schuld/10310336.html

    Kommentar von Campo-News — 10. August 2014 @ 16:44

  13. http://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-Verraeterische-Sprache-_arid,917444.html

    Kommentar von Campo-News — 12. August 2014 @ 06:48

  14. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/robin_williams_ist_tot_und_bei_zeit_online_steppt_der_antisemit

    Kommentar von Campo-News — 12. August 2014 @ 09:42

  15. SA - Wann wird der Wahnsinn enden? Wenn wir schon keine Informationen im Vorfeld bekommen, woher wissen wir, wieviele Ebola-Fälle oder Kopfabschneider wir hier beschützen? Manche werden durchaus zu recht in ihren Ländern verfolgt, z.B. Islamisten. Zudem lesen wir, die meisten Leuten seien gar keine echten Verfolgte. Na eben. Wir müssen diese Art der selbstzerstörerischen Ökopax-Freunde endlich beenden, sie stammt von Leuten, die ihre eigene Religion verleugnen, resp. keinen Handschlag für Christen, aber auch andere ECHTE Verfolgte in diesen Ländern tun, sondern eher noch die Täter zu sich einladen. Unfassbar!

    Abgeändert, weil der Soester Anzeiger das Wort Kopfabschneider nicht mag - Wann wird der Wahnsinn enden? Wenn wir schon keine Informationen im Vorfeld bekommen, woher wissen wir, wieviele Ebola-Fälle oder islamistische Extremisten, die an Massenmorden beteiligt waren und nun vielleicht vor den Amerikanern (sonst macht ja keiner die notwendige Arbeit) fliehen mussten, hier von uns gespeist und geschützt werden? Zudem lesen wir, die meisten Leuten seien gar keine echten Verfolgte. Na eben. Wir müssen diese Art der selbstzerstörerischen Ökopax-Freunde endlich beenden, sie stammt von Leuten, die ihre eigene Religion verleugnen, resp. keinen Handschlag für Christen, aber auch andere ECHTE Verfolgte in diesen Ländern tun, sondern eher noch die Täter zu sich einladen. Unfassbar! Unfassbar auch die naive Haltung der Stadt und ihrer Medien, die Kritik im Sinne von ultralinken Parolen wie “Kein Mensch ist illegal” nicht dulden wollen. Sie sind mitverantwortlich für das, was hier in 10 oder 20 Jahren geschehen wird.

    Beispiel - http://www.focus.de/politik/ausland/angeblich-schuld-am-tod-von-224-menschen-in-new-york-vor-gericht-kaempfte-der-vater-des-foley-henkers-fuer-osama-bin-laden_id_4084620.html

    Das habe ich schon und DAS wird gelöscht - Jüdische Kinder sind also nicht gestorben? Wer begann die Bombadierung? Wer metzelt Abtrünnige hin? Wer weigert sich seit 65 Jahren die antizionistische Position endlich beizulegen? Es ist also einseitig und vertritt die islamische Position.

    Es ist zu toll! Weil ich Kopfabschneider Kopfabschneider nannte oder das Video Hamas-Propaganda oder das obige Posting einstellte, wurde jedesmal gelöscht, aber DAS bleibt stehen -
    Abi Almani
    bullshit… lass mal den fernseher aus und informiere dich neben dem mainstreamkack auch mal über alternative medien.

    die palästinenser sind dort quasi eingesperrt. über agypten zb. ist eine flucht aus dem gebiet für die ganzen unschuldigen leute nicht möglich. und du leugnest ein niedermetzeln dieser bevölkerung… klopf klopf… hallo mcfly, jemand zu hause?

    und selbst wenn er moslem ist, wovon vllt. auszugehen ist, was ändert das an der warheit, dass israel geschützt/unterstützt von den amis & europa dort hinten menschen einfach so abschlachtet. man muss sich doch nur mal die anzahl der toten auf beiden seiten anschauen… über 1000 tote palästinänser, dem gegenüber stehen vllt./nichtmal 100 tote israelis. die neusten zahlen sagen, dass über 500 kinder in gaza durch israel getötet wurden !!

    und du kommst hier mit deinem antizionisten-gelaber ums eck… uhuu… er vertritt die islamische position. sonst gehts noch ja?

    dann vertrete ich als deutscher nichtmoslem auch die islamische position.

    Weil du als Piratte genau dort stehst, wo man keinerlei Kategorien für rechts und links entwickelte, außer: Krieg der Gesellschaft, egal mit mit wem. Ihr seid euch ähnlich als Geschwister im Geiste und handelt fast ununterscheidbar. WEIL das so ist, müsste ihr ausgerechnet die Mitte der Gesellschaft willkürlich brandmarken, da sie als letzte Bastion noch für Werte und Moral eintritt.

    Florian Steinhoff TanjaK • vor 2 Stunden

    Erst lesen, dann verstehen (zumindest versuchen), dann antworten.

    Ich schrieb ganz klar “Hamas-Mitglieder gelten als Terroristen”.

    Der Rest des Post ist ja nun wieder das nächste Thema.


    Antworten

    Teilen ›

    Avatar
    TanjaK Florian Steinhoff • in ein paar Sekunden

    Was machen Sie in der CDU? Informieren Sie sich! Die Hamas ist eine terroristische Organisation!!! Interessant, dass diejenigen, die die Weichen in der CDU stellen, Todenhöfers Erben sozusagen, das nicht so sehen. Wäre ich noch in der CDU, würde ich einen Ausschlussantrag gegen Sie stellen!

    Der Autor des Videos -
    Wem wurde das Land geklaut ? Wer baut illegale Siedlungen? Welches Volk ist in einem offenen und dem weltgrößten Freiluftgefängnis der Welt gefangen ? Wer hat das erste mal die Worte” Islamische Position” in den Mund genommen ? Selber Pfui und zwar doppelt !
    Gefällt mir · 46 Min · Bearbeitet
    Geklaut? Sie haben keine Ahnung von der Geschichte, lesen Sie mal die Bibel! Niemand zwingt die Palästiner dort zu leben und sie hättten längst ihren Staat haben können, oder sich z.B. nach Yordanien integrieren. Das Ganze ist ein Problem der antizionistischen Kräfte, die kaum einen Deut anders denken als die Vertreter Deutschands zwischen 1933 und 1945.

    Danke für das nette Post! Dennoch haben Sie in ihrem Video sehr einseitig Juden für den Menschenschaden in Gaza verantwortlich gemacht und nicht den Grundkonflikt beachtet. Im Übrigen weiß ich einiges über den Islam und werte ihn anders als Sie, und zwar als politreligiöse Bewertung. Vielleicht dem Christentum vor Jahrhunderten ähnlich, aber darum geht es ja: ich will diese Zeit nicht nochmal erleben und protestiere als Atheistin, nicht christliche Eiferin! Doch wer aktuell so einseitig postet, spielt der Hamas in die Hände, dabei kann den Palästinensern nur eines helfen, nämlich dass sie endlich demokratische Parteien zulassen und wählen, den Pluralismus akzeptieren und Israel anerkennen! Das setzt auch voraus, dass das Gerede vom geklauten Land aufhört. Gruß, TK

    50 Ehrenamtliche? Ist das nötig zur Befriedung der Klientel? Komisch, wir haben früher in Siedlungen gewohnt, wo NIEMAND aufpassen musste. DESHALB war vielleicht auch mehr Geld da, die Mieten billiger und und und. Die AWO profitiert von den Zuständen, die selbst anrichtet. Sie wächst und wächst, weil die Probleme dies tun.

    Kommentar von Campo-News — 13. August 2014 @ 12:48

  16. http://www.ruhrbarone.de/islamischer-staat-der-widerstand-muss-so-schnell-wie-moeglich-organisiert-werden/86040

    Kommentar von Campo-News — 13. August 2014 @ 13:57

  17. Gegen die Käßmänner und Käßfrauen dieser Republik! Im aktuellen Spiegel schreibt Wolf Biermann in bekannt treffender Weise über Bertolt Brecht und die DDR. Sein Aufsatz endet sinngemäß, Brecht sei kein Kommunist gewesen. Unter dem Strich stimme ich zu (er war es auch keinesfalls bis zur Dreigroschenoper 1928, man schaue sich seine Bemerkungen dort zum Sozialkitsch an), vor allem aber war er kein verlogener Heuchler wie die heutige Linke und würde Frau Käßmann mit seinen Sätzen in den Ohren dröhnen. Auffällig sind es fast nur Ex-Linke, die den Konservativen voraus haben, niemals im Kirchentagsmodus der Käßmänner untergegangen zu sein und die darum noch wissen, dass der Kampf um die Freiheit geführt werden muss.

    Der Padre: Für mich gilt das Wort unseren Herrn: Du sollst nicht töten.
    Der Arbeiter zum Padre: Wenn Sie zum Beispiel einem Mann, der gerade getötet werden soll und sich verteidigen will, mit dem Wort in den Arm fallen: Du sollst nicht töten!, so dass er wie ein Huhn abgeschlachtet werden kann, dann nehmen Sie vielleicht an diesem Kampfe doch teil, ich meine, in ihrer Weise.
    Der Padre: Ich kann nur bitten.
    Der Arbeiter: Ja, das ist die Neuralität. Sie sind doch auch neutral?
    Der Padre: Wie meinen Sie das?
    Der Arbeiter: Nun, für Nichteinmischung. Und indem Sie für Nichteinmischung sind, billigen Sie im Grund jedes Blutbad…
    Der Padre: (mit abwehrenden Händen in Kopfhöhe): Ich billige es nicht!
    Der Arbeiter: Lassen Sie ihre Hände einen Augenblick oben….Es fällt mir auf, daß die Haltung, mit der man etwas missbilligt, so schrecklich der Haltung gleicht, mit der man kapituliert. Ich habe oft gelesen, daß Leute, die ihre Hände in Unschuld waschen, dies in blutigen Schüsseln tun. Man sieht es den Händen danach an.

    Aus „Die Gewehre der Frau Carrar“, Bertolt Brecht -https://www.youtube.com/watch?v=2CZgXSAAhis

    Kommentar von Campo-News — 13. August 2014 @ 13:58

  18. http://www.cicero.de/berliner-republik/terrorsympathisanten-europa-der-djihad-bedroht-die-demokratie/58061

    Kommentar von Campo-News — 14. August 2014 @ 07:09

  19. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/profis_am_werk

    Kommentar von Campo-News — 14. August 2014 @ 11:08

  20. Focus - Allein im größten Bundesland Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Salafisten, also der Anhänger jener streng konservativen und mit Masse politisch fanatisierten und ideologisierten Gruppierung unter den Dschihadisten in diesem Jahr von 1000 auf 1500 gestiegen. Syrienkämpfer genießen nach ihrer Rückkehr vom Kampfeinsatz hohes Ansehen in ihrem jeweiligen salafistischen Umfeld. Die Gefahr für Deutschlands Sicherheit durch Männer mit echter Kampferfahrung potenziert sich durch den sie umgebenden „Heldenmythos“ innerhalb bestimmter muslimischer Gemeinden.

    Kommentar von Campo-News — 14. August 2014 @ 11:25

  21. Prima - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_kunst_des_unsachlichen_argumentierens

    Kommentar von Campo-News — 15. August 2014 @ 12:33

  22. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/is-terror-im-nordirak-debatte-ueber-deutsche-unterstuetzer-a-986287.html

    Kommentar von Campo-News — 16. August 2014 @ 11:36

  23. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/spieglein_spieglein_an_der_wand

    Kommentar von Campo-News — 17. August 2014 @ 07:21

  24. http://www.focus.de/politik/deutschland/kampfzeitschrift-erstmalig-auf-deutsch-terrorakte-in-deutschland-sollten-is-kaempfer-sterben_id_4065160.html

    Kommentar von Campo-News — 17. August 2014 @ 12:40

  25. Sie suchen Asyl http://www.welt.de/politik/deutschland/article118832535/Terroristen-suchen-Asyl-in-Deutschland.html

    Kommentar von Campo-News — 17. August 2014 @ 12:59

  26. Warum sie ihn so hassen? DARUM - http://www.israelvideonetwork.com/thanks-to-robin-williams-understanding-radical-islam-is-easier-than-ever

    Kommentar von Campo-News — 18. August 2014 @ 09:40

  27. http://michael-mannheimer.info/2014/08/19/irak-wenn-unsere-gesetze-es-verbieten-voelkermord-zu-verhindern-dann-taugen-sie-nichts/

    Kommentar von Campo-News — 19. August 2014 @ 15:54

  28. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_doktorand_ausser_rand_und_band

    Kommentar von Campo-News — 19. August 2014 @ 16:07

  29. Nicht nur Terroristen, sondern eine islamische Armee - http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-die-kriegstaktik-der-is-a-986826.html

    Kommentar von Campo-News — 19. August 2014 @ 16:15

  30. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/is-psychiater-besser-ueber-die-wirkung-von-bildern-einer-hinrichtung-a-986641.html

    Kommentar von Campo-News — 19. August 2014 @ 16:18

  31. Leon de Winter sagt ALLES - http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/die-barbarei-der-dschihadisten-im-namen-des-schwertes-13106443.html

    Kommentar von Campo-News — 20. August 2014 @ 16:12

  32. Der friedlichen Mehrheit ist das vollkommen egal. Wenn hier in Europa das große Schlachten losgeht, welchen rationalen Grund gäbe es, anzunehmen, die friedliche Mehrheit würde etwas anderes tun als das, was sie in der islamischen Welt tut, nämlich die Kamera draufhalten, vor Lachen wiehern und vielleicht anschließend noch ein wenig mit ihrer Leiche für Facebook posen? Diese Gewalt wird auch von unseren Islamverbänden höchstens verhalten kritisiert. Keine Protestzüge, keine empörten Erklärungen, egal, wie hoch die Leichenberge in Syrien, in Nigeria oder im Irak auch noch wachsen mögen – sie sagen nichts, wir hören nichts, denn Kritik am Gemetzel wäre nichts als Kritik am Islam und darauf können Sie warten, bis die Hölle zufriert. - http://www.pi-news.net/2014/08/islamophobie-die-irrationale-angst-gekoepft-zu-werden/#more-423346

    Nun gibt es politreligiöse Probleme - http://www.focus.de/politik/videos/weibliche-spezialkommandos-kaempferinnen-jagen-is-wer-von-einer-frau-getoetet-wird-kann-nicht-in-den-himmel_id_4074057.html

    Kommentar von Campo-News — 20. August 2014 @ 17:36

  33. Obama spricht von Krebs. Nicht schlecht. Spon: Die Enthauptung des 40-jährigen Journalisten Foley verurteilte Obama mit schärfsten Worten. Die Tat “schockiert die gesamte Welt”, sagte er an seinem Urlaubsort Martha’s Vineyard. Die USA würden weiterhin alles tun, um ihre Bürger zu schützen. “Wir werden wachsam sein. Wir werden unnachgiebig sein”, erklärte Obama. Der Kampf gegen die IS-Miliz müsse von der internationalen Gemeinschaft getragen werden: “Es muss eine gemeinsame Anstrengung geben, den Krebs zu entfernen, damit er sich nicht ausbreitet.”

    Kommentar von Campo-News — 21. August 2014 @ 06:15

  34. http://www.focus.de/wissen/mensch/religion/is-terror-in-nahost-warum-deutsche-dschihadisten-fuer-den-islamischen-staat-kaempfen_id_4074219.html

    Kommentar von Campo-News — 21. August 2014 @ 13:39

  35. http://www.audiatur-online.ch/2014/08/21/der-terror-in-dir-die-geschichte-einer-ueberlebenden/

    Kommentar von Campo-News — 22. August 2014 @ 10:11

  36. http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-hamas-toetet-18-mutmassliche-kollaborateure-in-gaza-a-987573.html

    Kommentar von Campo-News — 22. August 2014 @ 16:18

  37. https://www.youtube.com/watch?v=17-PyB_e92M

    Kommentar von Campo-News — 23. August 2014 @ 07:43

  38. http://www.faz.net/aktuell/politik/gnadenlos-gegen-kollaborateure-gaza-im-racherausch-13112135.html

    Bekanntmachung der Hamas:
    “Heute, nach dem Freitagsgebet, werden 7 Palästinenser im Zentrum von Gaza-Stadt öffentlich hingerichtet.”

    Dies dient zur Abschreckung, nicht mit Israel in irgendeiner weise zu tun zu haben. Als Hinrichtungsgrund reicht folgendes:
    - Handy-SIM-Card aus Israel (bisher 10 Hinrichtungen)
    - Betreten eines Schutzraumes bei Luftangriffen
    - Verweigerung des Befehls als menschliches Schutzschild um Raketenstellungen mitzuwirken
    - Demokratische bzw. hamaskritische Äußerungen
    - Interview mit der Presse ohne Aufsichtsperson

    Kommentar von Campo-News — 23. August 2014 @ 16:54

  39. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_unterschied_zwischen_dieter_dehm_nina_hagen_arnold_schwarzenegger_und_s

    Kommentar von Campo-News — 24. August 2014 @ 07:19

  40. http://www.pi-news.net/2014/08/wenn-deine-tochter-muslima-wird/

    Kommentar von Campo-News — 24. August 2014 @ 07:30

  41. Unfassbar - https://www.facebook.com/photo.php?fbid=702444273168726&set=a.249812725098552.61880.100002094792497&type=1&theater

    Kommentar von Campo-News — 24. August 2014 @ 07:49

  42. http://kurier.at/politik/ausland/hamed-abdel-samad-faschistischer-islam-herr-ueber-leben-und-tod/81.207.850

    Kommentar von Campo-News — 24. August 2014 @ 09:44

  43. Hamed Abdel-Samad
    Der Westen ist an der Entstehung von Isis, al-Qaida, al-Nusra, al-Nahda, AKP, Boko Haram, Hamas, Hisbollah, Muslimbruderschaft, Salafismus, Wahabismus, Dschamaa Islamiya in Indonesinen, Schabab Milizen in Somalia und Abu Sayyaf Terror-Gruppe in Tailand schuld.
    Der Westen ist daran schuld, dass Eltern in der islamischen Welt ihre Kinder zu unmündigen Bürger erziehen und mit Hass gegen Ungläubige vergiften. Der Westen ist an der miserable Bildung und die häusliche Gewalt und die sexuelle Belästiung auf muslimschen Straßen schuldig.
    Wer die Hauptschuld für dieses Elend beim Westen sieht, hat Null Respekt vor Muslimen und behandelt sie wie behinderte Kinder, die keine Eigenverantwortung haben.
    Im Mittelalter war die islamische Welt militärisch und wirtschaftlich stärker als Europa. Die Muslime eroberten die christlichen Provinzen Syrien und Ägypten, Jerusalem, sie überfielen das Herz Byzanz, Konstantinopel und standen zweimal vor Wien. Sie bauten Kirchen in Moscheen um und versklavten christliche Frauen. Kein Mensch hatte weder damals noch heute die Muslime für die Inquisition und Hexenverbrennungen in Europa verantwortlich gemacht. Hätte man die Schuld dafür bei Muslimen gesucht, hätte es nie Reformation oder Aufklärung in Europa gegeben. Denn Aufklärung ist nach Kant: der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines andern zu bedienen!
    Experten, aller Tödenhöfer und Co, die den Westen für Elend, Fundamentalismus und Terrorismus in der islamischen Welt verantwortlich machen, zementieren Muslime in der Opferrolle und in der Unmündigkeit und bremsen somit die Aufklärung. Sie trauen den Muslimen nicht zu, Eigenverantwortung zu übernehmen und für sich selbst zu sprechen, deshalb treten sie als Anwälte für Muslime. Das ist der eigentliche Rassismus!

    Kommentar von Campo-News — 24. August 2014 @ 18:55

  44. Rap-Dreck - http://www.bild.de/politik/ausland/isis/ist-der-rapper-der-moerder-von-james-foley-37374094.bild.html

    Kommentar von Campo-News — 24. August 2014 @ 19:21

  45. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article131552357/Nun-raecht-sich-der-britische-Multikulturalismus.html

    Kommentar von Campo-News — 25. August 2014 @ 07:06

  46. Überall dort wo Kopftücher und Bienennestbartträger zu sehen sind…

    Kommentar von Campo-News — 25. August 2014 @ 07:10

  47. Sigmar Gabriel möchte keinen Kulturkampf in Deutschland! Ich aber will ihn!!! Endlich! Seit 50 Jahren führe ich keinen Kampf lieber als den! Und nichts wäre wichtiger als ihn endlich in Deutschland offen zu führen! Los!

    Kommentar von Campo-News — 25. August 2014 @ 10:05

  48. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/gescheiterter_mord_ist_auch_ein_kapitalverbrechen

    Kommentar von Campo-News — 25. August 2014 @ 16:06

  49. Geschickte Pro-Hamas-Werbung beim Soester Anzeiger - http://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/anti-ice-bucket-challenge-video-bilgili-ueretmen-soest-landet-youtube-hit-3808298.html Jüdische Kinder sind also nicht gestorben? Wer begann die Bombadierung? Wer metzelt Abtrünnige hin? Wer weigert sich seit 65 Jahren die antizionistische Position endlich beizulegen? Es ist also einseitig und vertritt die islamische Position.

    Kommentar von Campo-News — 26. August 2014 @ 07:17

  50. FB - Peter, so langsam krieg ich zuviel, was ein Islam-Versteher wie du, ohne irgendetwas gelesen zu haben, so desinformiert. Es ist KEINE Unhöflichkeit nicht die Hand zu geben, sondern Programm, z.B. weil sie eine tendenziell blutenden Frau nicht berühren dürfen - oder prinzipiell nicht. Vergleiche mit der Kirche passen aus 1000undeinem Grund nicht, vor allem aber, weil die Kirche restlos erledigt ist und der politreligiöse Islam in seiner kranken Ausführung uns FAST ALLEIN auf diesem Erdball maltraitiert. Und wenn du die Salafisten von NSDAP-Mitgliedern (nicht einmal NPD) unterscheiden willst, bist du so irre wie Lucke oder andere Leute. Unbegreiflich, dass du vernünftig antikommunistisch daherkommst, aber aus irgendeinem Grund unerträglichen Unsinn schreibst. Es geht auch NICHT allein um Straftäter, sondern um Kultur!!!!!! Es geht um Freiheit und Freiheit und nochmal Freiheit - des Wortes, der Tat und des Geistes!!! Was soll Multi-Kulti sein? Multi-Kulti in der Gesetzgebung? Der eine trägt Säbel und die andere den Keuschheitsgürtel? Der eine bildet mit seinem Kopf die Vase, der andere stellte sie her?

    Kommentar von Campo-News — 26. August 2014 @ 15:33

  51. http://www.spiegel.de/politik/ausland/libyen-vereinigte-emirate-bombardieren-islamisten-in-tripoli-a-988068.html

    Kommentar von Campo-News — 26. August 2014 @ 16:17

  52. Sehr geehrter Herr Todenhöfer,
    Ihre jüngsten Auslassungen auf Facebook verfassten Sie unter der Überschrift «Fassungslos in Gaza». Ihr heutiger Auftritt im ARD-Morgenmagazin macht mich fassungslos in Deutschland. Mir ist unbegreif- lich, wie verantwortungsvolle und seriöse Medien Ihnen ein Forum bieten können, um Ihre Anschauungen zu verbreiten, die offensichtlich jeden Bezug zur Realität verloren haben.
    Sie sind in einer Weise voreingenommen und beseelt von islamistischem Gedankengut, dass ich mir ernsthaft Sorgen um Ihren Gemütszustand mache. Es ist erschreckend, wie ein einst vernünftiger und kluger Intellektueller unseres Landes, der von christlich-jüdischen Werten geprägt war, derart den Boden unter den Füßen verlieren kann.

    Noch erschreckender ist es jedoch, dass Sie Ihre verschobene Wahrnehmung und Ihre bizarre Sicht der Dinge ungebremst der Öffentlichkeit als absolute Wahrheit verkaufen dürfen. Hier müssten eigentlich sorgfältige Journalistenkollegen Sie vor sich selbst – aber auch Ihre Zuhörer und Leser – vor Ihren Vorstellungen beschützen.

    Nach Ihrem Auftritt im ARD-moma erinnerte ich mich an Ihre Fotomontage auf Facebook, in der Sie unseren Bundespräsidenten als «Gotteskrieger» darstellten. Zu Recht hieß es, Sie hätten jegliche Bo- denhaftung verloren, seien arrogant und herablassend, völlig abgedreht und orientierungslos und heischten verzweifelt nach Aufmerksamkeit. Goldrichtig analysierte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Ihnen seien die Argumente ausge- gangen. Als «politischen Geisterfahrer» identifizierte Sie Agrarminister Christian Schmidt, und Außenpolitikexperte Karl-Georg Wellmann riet Ihnen, sich in fach- ärztliche Behandlung zu begeben.

    Sie zogen es vor, sich nach Gaza zu begeben. Freilich nicht wie Ihre Kolleginnen und Kollegen auf offiziellem Wege, sondern wie gewohnt heroisch durch einen Tunnel. So konnten Sie, wie Sie im Interview anmerkten, die Zerstörung einer Sauna in Aschkelon zwar nicht verhindern, aber immerhin konnten Sie exklusive, von dem Hass auf Israel inspirierte Erkenntnisse gewinnen, mit denen Sie jetzt das deutsche Publikum versorgen.

    Begeistert werden Ihre Aussagen und Beiträge bereits im Internet unter anderen auch von Rechtsextremen, Linksradikalen und natürlich Islamisten geliked und ge- teilt. Glückwunsch Herr Todenhöfer, Ihr Ego erhält einen angemessenen Resonanzboden, auf den Sie hoffentlich stolz sind. Gefangen in irrwitziger Naivität, die an freiwillige Gehirnwäsche erinnert, fallen Sie der terroristischen Propaganda anheim. Ihre so gewonnenen Erkenntnisse vermischen Sie geschickt und trickreich mit aktuellen Nachrichten. Der unbedarfte Leser und Zuhörer kann auf diese Weise kaum noch zwischen todenhöferischer und tatsächlicher Realität unterscheiden. Nur in Nebensätzen bedauern Sie halbherzig den «Islamischen Jihad», um diesen sodann durch die «David gegen Goliath»-Situation zu erklären. Ihr Goliath ist selbstverständlich Israel – ein Land mit der Flächengröße von Hessen – und nicht etwa dessen vereinte arabische Nachbarschaft, die seit 1948 von der Auslöschung des verhassten jüdischen Schandflecks phantasiert.

    Kein Wort von Ihnen darüber, das gegen die drei mutmaßlichen Mörder des 16-jährigen Palästinensers Mohammed Abu Chedair in Israel Anklage erhoben wurde. Zu Recht werden die Täter rechtsstaatlich verfolgt und bestraft. Auf der anderen Seite feiern palästinensische Fanatiker jeden toten Juden, verehren und feiern ihre Selbstmordattentäter als Märtyrer.

    Sie verschweigen, dass Israel, die einzige freiheitliche Demokratie in der Region, akribisch darauf achtet, dass jeder Angriff juristisch auf die Vereinbarkeit mit internationalem Recht überprüft ist. Auch warnt die Armee die palästinensische Zivilbevölkerung rechtzeitig, um sich in Sicherheit zu bringen. Demgegenüber verschanzt sich die Hamas mit ihren Waffen- und Raketenlagern in Wohnhäusern und Moscheen. Kaltherzig und unmenschlich missbrauchen sie die zivile Bevölkerung, die eigenen Kinder und Frauen als menschliche Schutzschilde. Während Israels Armee die palästinensische Bevölkerung vor jedem Angriff warnt, um zivile Opfer zu vermeiden, nötigt die Hamas palästinensische Familien dazu, sich auf ihren Häusern um die Abschussrampen zu scharen.

    Wie jeder vernünftig denkende und fühlende Mensch bedaure auch ich von ganzem Herzen die vielen unschuldigen Opfer dieser schrecklichen Konfrontation. Aber bitte leugnen Sie doch nicht, dass ur- sächlich die Hamas die Schuld daran trägt. Die Unmenschlichkeit der Hamas ist die einzige Maßlosigkeit, die ich in diesem furchtbaren Konflikt erkennen kann. Seit jeher ist den Terroristen die Vernichtung Israels mehr wert als die Herstellung guter Lebensbedingungen für die Palästinenser. Alles Geld, alle Kraft wird in den Kampf gegen Israel gebündelt, nicht in den Frieden, nicht in ein gutes Leben. Die Hamas provoziert den Krieg ganz bewusst. Sie setzen den Beschuss fort und ignorieren die verhandelten Waffenruhen, um Israel zur Reaktion zu zwingen.

    Die Hamas hat den Krieg der Bilder perfektioniert. Sie sind der Hamas aufs Glatteis gefolgt und haben den Terroristen quasi als embedded Journalist gedient und dazu beigetragen, dass deren zynische Strategie aufgegangen ist. Herzlichen Glückwunsch, Herr Todenhöfer.

    Israel, das von solchen traurigen Bildern delegitimiert werden soll, will diesen Krieg nicht. Aber Israel muss seine Bevölkerung schützen. Israel kann sich den Beschuss nicht gefallen lassen. Jede andere souveräne Demokratie dieser Welt müsste in dieser Weise handeln. Doch nur Israel ist mit dieser singulären geopolitischen Situation konfrontiert. Andere Staaten müssen jene Fragen nicht beantworten, wie sie die Administration um Ministerpräsident Netanjahu und das israelische Militär beantworten müssen.

    Mit freundlichen Grüßen Charlotte Knobloch

    Kommentar von Campo-News — 27. August 2014 @ 11:21

  53. http://tapferimnirgendwo.com/2014/08/25/liebe-muslime/

    Kommentar von Campo-News — 27. August 2014 @ 12:49

  54. http://www.nzz.ch/meinung/debatte/wach–und-nicht-naiv-1.18370789

    Kommentar von Campo-News — 27. August 2014 @ 12:59

  55. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/es_brennt_brueder_es_brennt

    Kommentar von Campo-News — 27. August 2014 @ 14:20

  56. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/aimans_wunderwelt

    Kommentar von Campo-News — 27. August 2014 @ 17:39

  57. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/lauter_sachen_die_nichts_mit_dem_islam_zu_tun_haben

    Kommentar von Campo-News — 28. August 2014 @ 06:43

  58. http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Frau-attackiert-Sie-sprach-ueber-Israel

    Kommentar von Campo-News — 28. August 2014 @ 07:30

  59. Klar, Kuwait wurde von Saddam angegriffen, weil die bösen großen USA jene Probleme hatten, die sie noch immer in ihrer Alleinstellungsmerkmalität zur Bekämpfung der Ekelhaften allein lässt, nach der jener am verzweifelsten und lügnerischen schreien, die ihre Armee beständig abbauten. TK bei Ulf Kubanke

    Kommentar von Campo-News — 30. August 2014 @ 17:02

  60. Ach so, jaja, NSU - http://www.bz-berlin.de/tatort/mutmasslicher-moschee-zuendler-bereits-in-haft

    Kommentar von Campo-News — 31. August 2014 @ 08:52

  61. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamisten-verfassungsschutz-warnt-vor-gestiegener-anschlagsgefahr-a-989037.html

    Kommentar von Campo-News — 31. August 2014 @ 08:54

  62. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/manche_werden_aus_erfahrung_duemmer

    Kommentar von Campo-News — 3. September 2014 @ 08:08

  63. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ulrich_sahm_hurra_wir_haben_verloren

    Kommentar von Campo-News — 4. September 2014 @ 07:05

  64. http://www.welt.de/kultur/medien/article131881685/Was-IS-mit-den-Exekutionen-demonstriert.html

    Kommentar von Campo-News — 4. September 2014 @ 07:24

  65. So unterwandern sie die CDU - http://www.wa.de/lokales/hamm/stadt-hamm/will-zafer-topak-partei-ausschliessen-3829541.html

    Kommentar von Campo-News — 4. September 2014 @ 14:17

  66. Sehr sehr gut - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/eugen_sorg_aus_lust_am_toeten

    Kommentar von Campo-News — 4. September 2014 @ 14:24

  67. Sehr interessant, alles war schon da und gehört zu ihrem Charakter - http://www.huffingtonpost.de/alastair-crooke/sie-werden-isis-nicht-verstehen-wenn-sie-die-geschichte-saudi-arabien-nicht-kennen_b_5765976.html?utm_hp_ref=germany

    Kommentar von Campo-News — 5. September 2014 @ 06:37

  68. http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/salafismus/scharia-polizei-37540336.bild.html

    Kommentar von Campo-News — 5. September 2014 @ 08:49

  69. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/scharia-polizei-in-wuppertal-salafisten-als-sharia-police-in-nrw-a-990152.html

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/scharia-polizei-in-wuppertal-de-maiziere-gegen-islamisten-a-990175.html

    Kommentar von Campo-News — 6. September 2014 @ 07:20

  70. SB gut - http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/rotherham-sibylle-berg-ueber-missbrauchsskandal-a-989627.html

    Kommentar von Campo-News — 6. September 2014 @ 16:09

  71. http://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2014/der-ideologie-geopfert/

    Kommentar von Campo-News — 7. September 2014 @ 09:13

  72. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/eine_nutte_und_zwei_etappenhasen

    Kommentar von Campo-News — 8. September 2014 @ 06:44

  73. http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/warum-ich-senatorin-kolat-nicht-verstehe

    Kommentar von Campo-News — 8. September 2014 @ 10:26

  74. Geschichte - http://www.nzz.ch/feuilleton/toeten-im-namen-allahs-1.18378020

    Kommentar von Campo-News — 9. September 2014 @ 07:07

  75. Ja, unfassbar - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wie_waere_es_mit_einem_praktikum_bei_der_suedwestpresse

    Kommentar von Campo-News — 10. September 2014 @ 10:33

  76. http://www.focus.de/politik/ausland/eine-szene-und-ihre-gefahren-7-antworten-zu-islamisten-salafisten-und-dschihadisten_id_4118908.html

    Kommentar von Campo-News — 10. September 2014 @ 15:23

  77. Sehr gut - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/si_statt_is

    Kommentar von Campo-News — 11. September 2014 @ 15:23

  78. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article132118191/Die-Moerder-des-IS-nehmen-Mohammed-eben-woertlich.html

    Kommentar von Campo-News — 11. September 2014 @ 17:38

  79. http://jungle-world.com/artikel/2014/37/50551.html

    Kommentar von Campo-News — 12. September 2014 @ 09:03

  80. http://www.focus.de/politik/deutschland/eine-wohlfuehlzone-fuer-salafisten-sss_id_4129333.html

    Kommentar von Campo-News — 12. September 2014 @ 16:31

  81. http://www.der-kosmopolit.de/2014/09/usa-veroffentlicht-internen-bericht-zu.html

    Kommentar von Campo-News — 16. September 2014 @ 09:16

  82. Man stelle sich vor, das wäre ein Rechter - http://www.welt.de/regionales/hessen/article132280406/Halts-Maul-ich-lese-mehr-Koran-als-du-Bloedmann.html

    Kommentar von Campo-News — 16. September 2014 @ 09:48

  83. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/warum_in_die_ferne_schweifen_sieh_das_boese_liegt_so_nah

    Kommentar von Campo-News — 16. September 2014 @ 16:27

  84. “Man muss sich auch die Frage stellen, wer rüstet, wer finanziert die IS-Truppen? Stichwort Katar”. Müller war damit der erste Regierungspolitiker, der das Emirat öffentlich bezichtigte, die Dschihadisten zu unterstützen.

    Katars Herrscherhaus bestellte daraufhin die deutsche Botschafterin in Doha ein, um sich offiziell über den Minister zu beschweren. Die Bundesregierung entschuldigte sich umgehend und sprach von bedauernswerten Missverständnissen. - http://www.spiegel.de/politik/ausland/merkel-empfaengt-emir-von-katar-in-berlin-und-beraet-kampf-gegen-den-is-a-991966.html

    Kommentar von Campo-News — 17. September 2014 @ 06:25

  85. http://www.focus.de/politik/ausland/ich-unterstuetze-die-vision-des-is-die-tuerkei-versorgt-is-mit-kaempfer-nachwuchs_id_4137959.html

    Kommentar von Campo-News — 17. September 2014 @ 06:49

  86. Weil die Nachbarschaft ist, wie sie ist. Wer seine Zelte in der Kanalisation aufschlägt, kann keine blütenweiße Weste behalten, das ist der Preis, den die Israelis für ihr Überleben in der Region zahlen müssen. - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/nette_nachbarn1

    Kommentar von Campo-News — 17. September 2014 @ 06:53

  87. Vieles ist unzulänglich, aber immerhin - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/salafisten-journalistin-sounia-siahi-reagiert-auf-augstein-kolumne-a-991888.html

    Kommentar von Campo-News — 17. September 2014 @ 15:38

  88. http://www.focus.de/politik/ausland/gewaltige-anti-terror-razzia-in-australien-is-soll-enthauptungen-in-sydney-geplant-haben_id_4141562.html

    Kommentar von Campo-News — 18. September 2014 @ 06:37

  89. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/aussichten_auf_einen_dreissigjaehrigen_krieg

    Kommentar von Campo-News — 19. September 2014 @ 11:55

  90. Trotz Brückenbaus - nichts http://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutscher-is-kaempfer-kreshnik-b-lehnt-aussage-ab-a-992632.html

    Kommentar von Campo-News — 19. September 2014 @ 13:31

  91. Sehr gut - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ja_dann_geht_man_halt

    Kommentar von Campo-News — 20. September 2014 @ 06:53

  92. Im zweiten Teil gut - http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article132385759/Hat-der-Dritte-Weltkrieg-vielleicht-schon-begonnen.html

    Kommentar von Campo-News — 20. September 2014 @ 06:56

  93. http://www.pi-news.net/2014/09/islamdebatte-journalist-giselher-suhr-schreibt-offenen-brief-an-bild-chef-kai-diekmann/#more-426439

    Kommentar von Campo-News — 20. September 2014 @ 21:07

  94. Es geht nicht nur um 600 Jugendliche, die in Syrien und im Irak sind, sondern auch um Tausende, die in Deutschland geblieben sind und mit den Islamisten sympathisieren. Da liegt das grosse, gefährliche Potenzial. Die könnten auf die Idee kommen, ihren Jihad hier auszuleben. Manchen hat die Polizei die Pässe abgenommen, damit sie nicht ausreisen. Aber mit denen wird nicht gearbeitet. Das sind tickende Bomben. - http://bazonline.ch/leben/gesellschaft/Salafismus-ist-eine-Jugendkultur/story/20856276

    Kommentar von Campo-News — 21. September 2014 @ 07:06

  95. Und hier liegt der entscheidende Punkt: Für den Islam sind Nichtmuslime keine vollwertigen Menschen. Denn islamischer Lehre gemäss ist der Mensch von Natur aus Muslim, die menschliche Natur selbst, die «fitra», ist muslimisch. Nichtmuslime sind folglich Abtrünnige, «denaturierte» Menschen. Im Islam kann es deshalb keine prinzipielle Gleichheit aller Menschen aufgrund ihrer Natur und kein für alle – unabhängig von der Religionszugehörigkeit – geltendes Naturrecht geben. Der Islam akzeptiert die modernen Menschenrechte immer nur unter dem Vorbehalt der Bestimmungen der Scharia. Deshalb kann sich gerade der «wahre Islam» nicht in die Moderne integrieren. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/eine_religion_der_beliebigkeit

    Kommentar von Campo-News — 21. September 2014 @ 07:08

  96. Prima - http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/muslime-im-gebet-gegen-hass-doch-fragen-bleiben

    Kommentar von Campo-News — 22. September 2014 @ 11:24

  97. http://www.huffingtonpost.de/2014/09/23/hart-aber-fair-plasberg-salafist_n_5866170.html

    Kommentar von Campo-News — 23. September 2014 @ 11:31

  98. http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article132498528/Liebe-muslimische-Mitbuerger-und-Mitbuergerinnen.html

    Kommentar von Campo-News — 23. September 2014 @ 11:55

  99. Krebsgeschwür - http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/nahost-experte-udo-steinbach-im-interview-den-is-muss-man-wie-ein-krebsgeschwuer-herausschneiden_id_4154567.html

    Kommentar von Campo-News — 24. September 2014 @ 07:25

  100. Ja, das würde die bescheuerten, feigen Deutschen unter Druck setzen - http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-islamischer-staat-obama-will-foreign-fighters-stoppen-a-993407.html

    Kommentar von Campo-News — 24. September 2014 @ 12:12

  101. Fürchterliche Propaganda - http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-rohani-nennt-extremismus-ein-globales-thema-a-993803.html

    Kommentar von Campo-News — 25. September 2014 @ 16:46

  102. http://www.mopo.de/nachrichten/salafisten-rekrutieren-in-hamburg-230-gewaltbereite-islamisten-in-der-stadt,5067140,28320024.html

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2014 @ 07:31

  103. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/eine_zicke_macht_die_gaertnerin

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2014 @ 13:38

  104. http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2014-39/editorial-enthauptungen-die-weltwoche-ausgabe-392014.html

    Kommentar von Campo-News — 26. September 2014 @ 16:22

  105. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/lauter_sachen_die_nichts_mit_dem_islam_zu_tun_haben3

    Kommentar von Campo-News — 28. September 2014 @ 08:23

  106. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dschihadisten-unionspolitiker-wollen-schaerferes-strafrecht-a-994206.html

    Kommentar von Campo-News — 29. September 2014 @ 05:38

  107. http://www.spiegel.de/sport/sonst/hooligans-gegen-salafisten-treffen-in-dortmund-a-994261.html

    Kommentar von Campo-News — 29. September 2014 @ 05:41

  108. http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/mit-eigenen-beifall-anhaengern-in-der-ersten-reihe-ein-hass-und-heuchel-prediger-zerlegt-ungestoert-guenther-jauch_id_4161880.html

    Kommentar von Campo-News — 29. September 2014 @ 07:01

  109. http://www.focus.de/politik/deutschland/elektrotechniker-zum-moslem-macher-so-tickt-imam-abdul-adhim-kamouss-der-jauchs-show-kaperte_id_4168013.html

    Kommentar von Campo-News — 29. September 2014 @ 16:13

  110. http://www.focus.de/kultur/kino_tv/gast-der-islam-sendung-wolfgang-bosbach_id_4167281.html

    Kommentar von Campo-News — 29. September 2014 @ 16:45

  111. http://www.bild.de/politik/inland/talkshow/islam-prediger-mischt-tv-talk-auf-37938308.bild.html

    Kommentar von Campo-News — 30. September 2014 @ 09:06

  112. Buschkowsky: Im Gegenteil. Jenseits von Polit-Funktionären und Interessenvertretern erfahre ich in der normalen Bevölkerung viel Zustimmung. - http://www.focus.de/politik/deutschland/buch-die-andere-gesellschaft-buschkowsky-salafisten-wollen-uns-in-die-welt-vor-1400-jahren-zurueckbeamen_id_4175755.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Oktober 2014 @ 11:01

  113. Der Liberale Baum zieht wieder den dümmsten Schluss - http://www.focus.de/politik/deutschland/zum-schutz-unserer-bevoelkerung-behoerden-billigten-jahrelang-ausreise-gewaltbereiter-islamisten_id_4175811.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Oktober 2014 @ 12:59

  114. Hamed Abdel Samad. Gut - http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/stadtpolitik/?em_cnt=665259

    Kommentar von Campo-News — 3. Oktober 2014 @ 14:59

  115. “Bildung” und was bedeudet es? Nichts! - Erhan A. ist 22 Jahre alt. Er kam in der Türkei auf die Welt. Als er zwei Jahre alt war, kam er mit seinen Eltern nach Deutschland, ins Allgäu. Hier besuchte er die Fachoberschule, macht das Abitur, fing ein Wirtschaftsinformatik-Studium an. Seine Eltern sind Muslime; sie würden sagen, ihr Sohn auch. Doch Erhan erzählt immer wieder davon, wie er vor einigen Jahren »konvertiert« sei. Zuvor sei er kein echter Muslim gewesen, schließlich habe er sogar Schweinefleisch gegessen. »Ich habe einen Euro-Fake-Islam gelebt, so wie meine Eltern.« Er aber wollte mehr, sagt er. Er begann den Koran zu lesen, betete fünfmal am Tag, ging in die Moschee. Er ließ seinen Bart wachsen, manchmal ging er sogar mit Turban in die Schule. - http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/42259/Ich-glaub-das-steht-irgendwo-im-Koran

    Kommentar von Campo-News — 4. Oktober 2014 @ 06:31

  116. Wieso eingeschleust? Sie agieren ganz offen und sollen jetzt bleiben sollen, weil man hier noch mehr Blut riskieren will - http://www.focus.de/politik/ausland/terrorexperte-schlaegt-alarm-is-anschlaege-in-europa-sind-nur-eine-frage-der-zeit_id_4179191.html

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/erhan-a-minister-widersprechen-sich-im-umgang-mit-salafisten-a-995257.html

    Kommentar von Campo-News — 4. Oktober 2014 @ 06:50

  117. http://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2014/verdraengen-nuetzt-nichts/

    Kommentar von Campo-News — 4. Oktober 2014 @ 11:17

  118. In den Koranschulen würden die Kinder zu kleinen Robotern erzogen, die arabische Zeilen auswendig lernten, schrieb Jamal. “Kein Lachen, kein Spielen oder Toben”, sagt sie. “Nur diese Zeilen, tagein, tagaus.” So sollten Kinder nicht aufwachsen, davon ist Jamal überzeugt. Kurz nachdem der Artikel erschien, lauerten ihr Männer auf der Straße auf. Sie hatten ein Messer dabei, sagten ihr, sie solle mit dem Schreiben aufhören. - http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/meera-jamal-und-andere-exiljournalisten-zur-situation-in-deutschland-a-982801.html

    Kommentar von Campo-News — 5. Oktober 2014 @ 07:15

  119. Die Terrormiliz Islamischer Staat versucht nach Zeitungsinformationen, Terrorkommandos als Flüchtlinge getarnt nach Europa zu schleusen. Deutschland soll dabei eine Rolle für die Dschihadisten spielen - http://www.focus.de/politik/ausland/konflikte-nach-enthauptung-eines-briten-sorge-um-us-geisel_id_4180675.html

    Kommentar von Campo-News — 5. Oktober 2014 @ 19:32

  120. So reagieren die angeblichen Gemäßigten - http://www.bz-berlin.de/berlin/tuerkische-gemeinde-chef-nennt-mich-brandstifter

    Kommentar von Campo-News — 6. Oktober 2014 @ 07:17

  121. Hamed Abdel-Samad - “Der moderate Islam ist eine Erfindung. Der Islam hat den Anspruch das Leben eines Muslims zu regulieren, von dem Moment an, wo er aufwacht, bis hin zum Moment, wo er zu Bett geht. Wenn man sagt, es gibt einen moderaten Islam, der auf den Dschihad, auf die Scharia, auf Geschlechterapartheid und die Durchregulierung des Alltags verzichtet, was bleibt dann vom Islam übrig? Es gibt moderate Muslime, aber keinen moderaten Islam. Sie sind dann nicht wegen des Islams, sondern trotz des Islams moderat.” - http://tapferimnirgendwo.com/2014/10/05/der-moderate-islam/

    Und - http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article132948842/Heuchlerische-Funktionaere.html

    Kommentar von Campo-News — 6. Oktober 2014 @ 07:21

  122. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_groesste_party_aller_zeiten

    Kommentar von Campo-News — 6. Oktober 2014 @ 07:26

  123. http://www.focus.de/politik/deutschland/fietz-am-freitag/ehrliche-islam-debatte-noetig-politisch-korrekt-ist-der-dschihad-nicht-zu-stoppen_id_4179238.html

    Kommentar von Campo-News — 6. Oktober 2014 @ 11:54

  124. Bettina Röhl wirklich gut - http://www.wiwo.de/politik/ausland/bettina-roehl-direkt-terrorismus-so-macht-enthaupten-spass/10800136.html

    Kommentar von Campo-News — 7. Oktober 2014 @ 08:46

  125. Raus damit, aber nicht wieder rein - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamischer-staat-deutsche-islamisten-an-reise-nach-syrien-gehindert-a-995716.html

    Kommentar von Campo-News — 7. Oktober 2014 @ 10:37

  126. Klaus Kelle - http://www.focus.de/politik/experten/kelle/ist-deutschland-ueberfordert-wir-muessen-uns-gut-ueberlegen-welche-auslaender-wir-aufnehmen_id_4186076.html

    Kommentar von Campo-News — 8. Oktober 2014 @ 08:11

  127. Das ist erst der Anfang - http://www.focus.de/regional/hamburg/ausschreitungen-in-hamburg-kurden-treffen-auf-radikale-muslime_id_4188630.html

    Kommentar von Campo-News — 8. Oktober 2014 @ 10:57

  128. http://www.zeit.de/freitext/2014/10/07/glavinic-thomas/

    Genau, am 11. 9. 2001 beganng der Krieg, der 3. Weltkrieg, ich sagte das schon oft und seit langer Zeit - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/sprechen_wir_es_aus._sagen_wir_was_sache_ist._nennen_wir_beim_namen_was_jed

    Kommentar von Campo-News — 8. Oktober 2014 @ 11:20

  129. Gewalttätige Auseinandersetzungen in der Öffentlichkeit bleiben meist auf Angehörige dieses Kulturkreises mit viel Tagesfreizeit beschränkt. Von russisch-ukrainischen Massenschlägereien auf deutschen Straßen hat man noch nichts gehört, und auch nicht davon, daß Pro-Tibet-Demonstranten auf chinesische Touristen und Studenten losgegangen wären oder umgekehrt. Und selbst auf dem Höhepunkt der Balkankriege ließen kroatische, bosnische und serbische Gastarbeiter eher Schimpfworte als die Fäuste fliegen und standen an den Werkbänken im großen und ganzen weiter friedlich nebeneinander.

    Der massenhafte Mißbrauch des Asylrechts zur illegalen Einwanderung intensiviert auch den Import fremder Bürgerkriege und Auseinandersetzungen. Die medial sorgsam heruntergespielten Multikonflikte in vielen Asylbewerberunterkünften sind nur ein Warnzeichen. Sicherheitsbehörden warnen schon seit geraumer Zeit vor Islam-Terroristen, die im Asylantenstrom mitschwimmen. - http://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2014/importierte-buergerkriege/

    Kommentar von Campo-News — 8. Oktober 2014 @ 14:00

  130. http://www.focus.de/community/kommentar-des-tages/oktober-2014-07/

    Kommentar von Campo-News — 8. Oktober 2014 @ 18:00

  131. Die türkische Regierung bekräftige am Donnerstag, das Land werde trotz Mandats nicht in die Kämpfe eingreifen. Eine türkische Bodenoffensive auf eigene Faust in Kobane sei “nicht realistisch”, sagte Außenminister Mevlut Cavusoglu. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte, eine Flugverbotszone über Syrien stünde nicht zur Debatte.

    Die Haltung der Türkei wurde von Kurdenvertretern kritisiert. Die Co-Vorsitzendende des kurdischen Nationalkongresses, Nilüfer Koc, warf dem Land Zögerlichkeit vor. “Die Türkei tanzt aus der Reihe, obwohl sie zugesagt hat, die internationale Koalition zu unterstützen”, sagte Koc im Deutschlandradio Kultur. “Ich denke, die Türkei riskiert ihre ganze sichere Zukunft.” SPON

    Kommentar von Campo-News — 9. Oktober 2014 @ 10:09

  132. http://europenews.dk/de/node/84624

    Kommentar von Campo-News — 9. Oktober 2014 @ 14:59

  133. http://jungefreiheit.de/kolumne/2014/lieber-stehend-sterben-als-kniend-leben/

    Kommentar von Campo-News — 9. Oktober 2014 @ 15:51

  134. http://www.zeit.de/2014/39/islam-religion-krieg/komplettansicht

    Kommentar von Campo-News — 9. Oktober 2014 @ 16:08

  135. https://www.youtube.com/watch?v=yvPFZPKOZSY

    Kommentar von Campo-News — 10. Oktober 2014 @ 13:33

  136. Sie sind halt irre, aber dem Islam hat das gewiss nichts zu tun - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/teenagerinnen-im-dschihad-oesterreicherinnen-wollen-zurueck-a-996670.html

    Kommentar von Campo-News — 12. Oktober 2014 @ 07:14

  137. 9.37 Uhr: Mitglieder der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) haben in der vergangenen Woche mindestens vier Frauen im Norden Iraks hingerichtet. Das berichten Angehörige und Menschenrechtsaktivisten übereinstimmend. In der IS-Hochburg Mossul exekutierten Dschihadisten am Mittwoch drei Frauen, wie die Menschenrechtsaktivistin Hanaa Edwar sagte. Bei den Opfern habe es sich um zwei Ärztinnen und eine Juraabsolventin gehandelt. Ein Arzt in Mossul bestätigte die Angaben. Bereits am Sonntag wurde eine frühere sunnitische Parlamentsabgeordnete in der Stadt Tal Afar hingerichtet, wie Ali al-Bajati von einer Stiftung für die Rechte der Turkmenen im Irak sagte. Die Politikerin sei im vergangenen Monat aus ihrem Haus verschleppt worden. Vor einigen Tagen hätten die Täter dann die Familie der Frau angerufen und erklärt, sie hätten diese getötet. Die Leiche sei in einen Brunnen geworfen worden. Die Aktivistin Edwar bestätigte die Angaben al-Bajatis.

    Laut Edwar wurden rund um Mossul in den vergangenen Wochen bereits mindestens vier weitere Frauen von Dschihadisten hingerichtet. Unter ihnen seien eine Akademikerin und eine frühere Kandidatin für den Stadtrat in Mossul gewesen. “Frauen sind einfache Ziele”, sagte Edwar. Viele Menschenrechtsaktivisten seien aus Mossul geflohen, aber einige Frauen hätten mit ihren Kindern bleiben müssen.

    Kommentar von Campo-News — 12. Oktober 2014 @ 07:20

  138. Die Schura Hamburg, deren Chef zugleich der Chef der Centrum-Moschee ist (der Altonaer Arzt Mustafa Yoldas), hat kürzlich gemeinsam mit dem Sozialsenator eine öffentlich in eben dieser Moschee zelebrierte Erklärung gegen den “IS” und gegen religiös motivierten Terror abgegeben. Im gleichen Haus bzw. wenige Straßen entfernt werden zu gleicher Zeit Schriften mit allgemein jihadistischer und fundamentalistischer, in jedem Fall grundgesetzwidriger Tendenz feilgeboten! Dies entspricht keinesfalls dem Geist der Staatsvertrages, den die Schura mit Hamburg abgeschlossen hat, sondern läuft diesem diametral zuwider!

    Die erwähnten Schriften gehören zu den bekanntesten ideologischen Grundlagen und Orientierungsschriften für den Islamischen Fundamentalismus und den terroristischen Dschihadismus, der die Welt derzeit bedroht. - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/schura_scharia

    Kommentar von Campo-News — 12. Oktober 2014 @ 08:22

  139. http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article133165388/Wir-sind-Weltmeister-im-Massaker-Zuschauen.html

    Kommentar von Campo-News — 12. Oktober 2014 @ 08:23

  140. Komisch, DA hat es etwas mit der Religion zu tun! Und andere Gruppen werden ausgegrenzt - http://www.hna.de/lokales/kassel/hallenbad-sued-muslimische-frauen-wollen-mehr-badezeit-4110837.html

    Kommentar von Campo-News — 12. Oktober 2014 @ 09:25

  141. Irre - http://www.spiegel.de/politik/ausland/gaza-streifen-erhaelt-von-eu-und-usa-600-millionen-fuer-wiederaufbau-a-996754.html

    Kommentar von Campo-News — 12. Oktober 2014 @ 17:23

  142. Focus - Montag, 13. Oktober, 01.00 Uhr: Jeder fünfte der rund 450 IS-Kämpfer aus Deutschland war vor der Abreise arbeitslos und hat Sozialleistungen bezogen. Das meldet die „Bild“-Zeitung vom Montag unter Berufung auf interne Dokumente deutscher Sicherheitsbehörden. Demnach haben 21 Prozent der Dschihadisten staatliche Unterstützung wie Hartz IV kassiert. Politiker von Union und Grünen verlangen nun, die Zahlungen zu streichen und vor dem allem den bereits nach Deutschland zurückgekehrten rund 150 ISIS-Kämpfern keine staatliche Unterstützung mehr zukommen zu lassen.

    Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte der „Bild“: „Deutsche Steuergelder dürfen niemals direkt oder indirekt islamistischen Terror finanzieren. Die Leistungen an solche Terror­-Schmarotzer gehören sofort unterbunden. Nichts arbeiten und auf Kosten des deutschen Staates Terror verbreiten, das ist nicht nur brandgefährlich, das ist auch übelste Provokation und Schande.“

    Der Grünen-Bundestagsabgeordnete und Innenexperte Konstantin von Motz sagte der „Bild“, es können nicht sein, „dass mit deutschen Sozialhilfegeldern ISIS-Terroristen finanziert werden. Wir müssen schnell Mittel und Wege finden, das zu verhindern.“

    Kommentar von Campo-News — 13. Oktober 2014 @ 06:22

  143. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/mazyeks_maerchenstunde

    Kommentar von Campo-News — 14. Oktober 2014 @ 06:59

  144. Focus - - - 08.15 Uhr: Ein Radikal-Islamist aus Hessen ist nach Recherchen von “Report Mainz” trotz einer elektronischen Fußfessel nach Syrien ausgereist, um sich dort einer Terrorgruppe anzuschließen. Der 24-jährige Salafist hatte dem ARD-Politmagazin zufolge im Juni 2013 ein ARD-Kamerateam in Offenbach angegriffen. Das hessische Justizministerium wollte sich im Laufe des Dienstags äußern.

    Nach Ermittlungen wegen Einbruchs hatte ein Ermittlungsrichter den Mann nicht dauerhaft in Untersuchungshaft geschickt, sondern angeordnet, ihn mit einer sogenannten kleinen Fußfessel auszustatten. Diese garantiert aber keine lückenlose 24-Stunden-Überwachung. Der junge Mann sei vermutlich nach Syrien gereist, zitiert der Hessische Rundfunk den Leiter der gemeinsamen Überwachungsstelle der Länder (GÜL) für die Fußfessel, Hans-Dieter Amthor.

    06.43 Uhr: Die meisten Muslime aus Deutschland, die für die Terrormiliz IS iin Syrien und im Irak kämpfen, sind jünger als 30 Jahre alt. Das meldet “Bild” unter Berufung auf Unterlagen deutscher Sicherheitsbehörden. Darin sind die Daten von 380 Dschihadisten ausgewertet, die nach Syrien und Irak ausgereist sind, um für den IS zu kämpfen. Demnach sind die Kämpfer aus Deutschland zwischen 15 und 63 Jahre alt. Die mit Abstand größte Gruppe macht dabei die Gruppe der 15- bis 30-Jährigen aus. Ihr Anteil beträgt 65 Prozent. 89 Prozent der Dschihadisten sind Männer, elf Prozent sind Frauen. Rund 60 Prozent der Dschihadisten sind deutsche Staatsbürger oder haben zwei Pässe. Wie “Bild” weiter schreibt, wurden knapp zwei Drittel der Kämpfer (61 Prozent) in Deutschland geboren. Die anderen haben mehrere Jahre in Deutschland gelebt. Nur knapp jeder Vierte (116 Kämpfer) hat einen Schulabschluss, darunter 41 Abitur und 31 einen Realschulabschluss. Wie aus den Unterlagen weiter hervorgeht, haben 23 Ausgereiste eine Ausbildung und acht ein Studium abgeschlossen. Zwölf Prozent der Dschihadisten waren im Niedriglohn-Sektor tätig und 21 Prozent von ihnen kassierten Hartz IV. Vor ihrer Ausreise waren 117 „Heilige Krieger“ als Tatverdächtige bei Gewalt-, Eigentums- und Gewaltdelikten bei der Polizei registriert Der CSU-Innenexperte Stephan Mayer zeigte sich besorgt und sagte der Zeitung: „Die Terror-Gefahr in Deutschland war seit der RAF-Zeit nie größer als jetzt.“

    Kommentar von Campo-News — 14. Oktober 2014 @ 07:33

  145. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/nato_mitgliedschaft_der_tuerkei_steht_in_frage

    Kommentar von Campo-News — 14. Oktober 2014 @ 14:35

  146. Theologisch überzeugend - http://www.welt.de/politik/ausland/article133282825/Das-primitive-Glaubensverstaendnis-der-IS-Terroristen.html

    Kommentar von Campo-News — 15. Oktober 2014 @ 08:31

  147. Prima, das ist es - http://www.welt.de/debatte/kommentare/article133310585/Deutsche-Muslime-werdet-deutsche-Staatsbuerger.html

    Kommentar von Campo-News — 15. Oktober 2014 @ 15:07

  148. http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/er-hat-den-bezug-zur-realitaet-verloren-warum-erdogan-lieber-panik-vor-den-kurden-schuert-als-den-is-zu-bekaempfen_id_4206380.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Oktober 2014 @ 09:32

  149. Alles getreu der Vorgaben - http://jungle-world.com/artikel/2014/42/50723.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Oktober 2014 @ 11:36

  150. War Hoover als FBI-Chef nicht doch besser - http://jungefreiheit.de/kolumne/2014/amerika-will-nicht-sehen/

    Kommentar von Campo-News — 16. Oktober 2014 @ 12:00

  151. Der Innenminister gibt bekannt: Um das Abdriften von Rechtsextremisten in den Untergrund zu verhindern, werden die NPD-Kreisvorsitzenden und die Mitglieder der Kameradschaftstreffpunkte vertrauensvoll in die Arbeit gegen rechts einbezogen. Unter Mordverdacht stehende Rechtsextremisten können sich selbstverständlich weiter frei bewegen. Als schwere Strafe erhalten Sie einen Stempel in den Pass, damit sie nicht ausreisen und innerhalb Land weitere Morde begehen können. Demaizsionieren Sie, Herr Innenminister!

    Kommentar von Campo-News — 18. Oktober 2014 @ 11:36

  152. Ja, immer sensible bleiben. Bei anderen reicht ein weißes Schnürband oder ein shirt von der falschen Marke. Hier aber gilt: solange sie nicht mit einem frisch blutenden Kopf unter Arm erwischt werden, gilt das RESPEKT-Gebot -http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/islam-fortbildung-fuer-lehrer-wie-umgehen-mit-salafisten-in-der-klasse-a-997779.html

    Kommentar von Campo-News — 19. Oktober 2014 @ 12:05

  153. http://www.pi-news.net/2014/10/fc-koeln-spieler-mavraj-wirbt-fuer-lies-aktion/

    Kommentar von Campo-News — 20. Oktober 2014 @ 08:58

  154. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/essay-der-islam-will-die-welteroberung-1354009.html

    Kommentar von Campo-News — 21. Oktober 2014 @ 14:03

  155. Gerade engagierte Lehrer, die im Gegensatz zu Funktionären und politischen Beamten immer wieder versuchten, Misstände öffentlich zu machen, gaben resigniert auf.

    Erbarmungslose Ignoranz

    Der Hauptschullehrer Wolfgang Schenk etwa, einst Sprecher der Alternativen Liste, hat einschlägige Erfahrungen sammeln müssen, wie Gewerkschaft und Schulbehörde ihn abwiegelten, wenn er sich wegen frauenfeindlicher Übergriffe auf Lehrerinnen oder Beschimpfungen wie „Nazi“, „Schlampen“, „Rassist“ oder der drohenden Zwangsverheiratung einer Schülerin an sie wandte. Man bedeutete ihm, sich ruhig zu verhalten, um den Rechtsradikalen keine Vorlage zu liefern. - http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/integration/schule-und-integration-das-gift-der-muslimischen-intoleranz-1594843.html

    Kommentar von Campo-News — 24. Oktober 2014 @ 08:35

  156. Viele mehr Extremisten - http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/radikale-islamisten-zahl-der-ausgereisten-salafisten-in-wirklichkeit-bei-1800-13229426.html

    Kommentar von Campo-News — 26. Oktober 2014 @ 07:36

  157. http://citizengo.org/de/12427-3-weitere-christen-im-iran-zum-tode-verurteilt?tc=fb&tcid=7501822

    Kommentar von Campo-News — 26. Oktober 2014 @ 07:53

  158. Dieter Nuhr: Kabarettisten versuchen gern, das Klischee vom aufgeklärten Menschen zu erfüllen. Das ist aber in vielen Fällen nur ein Geschäftsmodell. Sonst würden sich die Kabarettkollegen anders verhalten. Ich habe kein Verständnis dafür, dass die bei uns lange erkämpfte Meinungsfreiheit nicht mehr ernst genommen wird, wenn sich jemand beleidigt zeigt. Da stehen offenbar Wertekonflikte im Raum. Man will ausländerfreundlich sein, man will aber auch Meinungsfreiheit. Und man will frauenfreundlich sein, aber auch ausländerfreundlich. Da gibt es dann eben Konflikte zwischen den einzelnen Werten. Und die Kollegen gehen dann auch gern den Weg, der nicht wehtut. Die ziehen dann halt den Schwanz ein. Sonst wäre man ja “islamophob”. Schon in dem YouTube-Video, das mir nun vorgehalten wird, habe ich gesagt: Zum ersten Mal seit 1945 muss man aufpassen, was man sagt. Ansonsten muss man Angst haben, dass man physische Gewalt erleidet. Und das ist ja richtig. Da kann ja keiner sagen, das stimmt nicht. Das ist Realität. Und dass die anderen Kollegen außer den wenigen wie Andreas Rebers da die Augen verschließen und sagen, das sei ja islamophob, das ist natürlich sehr bequem. So wird das Geschäftsmodell des besseren Menschentums gerettet.

    Welt am Sonntag: Auch Kollegen wie Harald Schmidt und Eckart von Hirschhausen haben ja recht offen gesagt, dass sie da lieber die Finger von lassen. Weil sie einfach Angst haben. - http://www.welt.de/politik/deutschland/article133657850/Herr-Nuhr-sind-Sie-ein-islamophober-Hassprediger.html
    ——
    Aber die drücken sich ja um alles herum, was nicht zu ihrem fest gefügten Weltbild passt. Es ist ja so, dass der Kabarettist immer genau weiß, wie es richtig geht. Und hier, in Sachen Islam, Freiheit und Terror, sind die Dinge eben schwieriger. Wie schaffe ich es, zugleich ausländerfreundlich, frauenfreundlich und islamfreundlich zu sein? Und dann noch für freie Meinungsäußerung? Da muss man sich vierteilen, um das hinzukriegen. Das widerstrebt dem kabarettistischen Ich-habe-alles-im-Griff-und-ich-weiß-alles-besser-Mantra.

    Welt am Sonntag: Melden sich denn jetzt Kabarettkollegen bei Ihnen?

    Dieter Nuhr: Das ist natürlich immer abhängig von der persönlichen Haltung. Es gibt nur wenige Kollegen, von denen ich glaube, dass sie eine offene Haltung haben oder auch so etwas wie eine Solidarität unter Kollegen. Und dazu gehört natürlich Andreas Rebers, der für mich ein großartiger Kollege ist. Ansonsten erwarte ich natürlich nicht, dass jetzt ein Georg Schramm aufsteht und zur Solidarität im Sinne der Meinungsfreiheit aufruft. Das würde ich von so einem nicht erwarten.

    Welt am Sonntag: Es wäre aber trotzdem schön und angemessen.

    Dieter Nuhr: Das ist aber bei seiner Haltung nicht zu erwarten. Meinungsfreiheit ist kein hohes Gut für diese Leute. Es sei denn, es geht um ihre eigene Meinung.

    Raus damit - http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/517327/kopfschutteln-uber-islamische-demonstranten#lightbox&50357&7&517327

    Kommentar von Campo-News — 26. Oktober 2014 @ 07:58

  159. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article133634183/Das-Boese-laesst-sich-nicht-wegsoziologisieren.html

    Kommentar von Campo-News — 26. Oktober 2014 @ 09:40

  160. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/manchmal_kann_eine_kuh_auch_klavier_spielen

    Kommentar von Campo-News — 27. Oktober 2014 @ 14:07

  161. Deniz Yücel - Abgesehen davon stimmt Tokas Aussage nicht einmal. Im Alten Testament finden sich zuhauf verherrlichende Schilderungen von Krieg und Gewalt, auch nicht alle Worte von Jesus sind so ganz firedlich. Aber ausdrückliche Aufforderungen, Ungläubige zu töten, gibt es nur im Koran.

    Wenn man einmal alle Theologie und Religionsgeschichte beiseite lässt und nur den Urtext betrachtet, lautet das Ergebnis: Der Koran ist kein genauso gewalttätiges und dummes Buch wie die Bibel. Er ist gewalttätiger und in fast jeder Hinsicht dümmer. - http://www.taz.de/Kolumne-Besser/!148478/

    Kommentar von Campo-News — 28. Oktober 2014 @ 14:04

  162. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article133712722/Islamophobie-Wir-nennen-es-Aufklaerung.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Oktober 2014 @ 15:17

  163. Der übleste Kerl von allen - http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5625872/-es-sind-unsere-soehne-und-toechter-.html

    Kommentar von Campo-News — 29. Oktober 2014 @ 13:36

  164. Real Madrid boykottieren - http://www.focus.de/finanzen/news/strategische-allianz-mit-millionen-aus-abu-dhabi-real-madrid-baut-bernabeu-aus_id_4234628.html

    Kommentar von Campo-News — 29. Oktober 2014 @ 13:41

  165. „Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun!“ Gut. Hand darauf. Jedoch könnte man feinfühlig theologisch fragen: „Womit hat es denn zu tun, da in der erdrückenden Zahl aller islamischen Staaten menschenfeindliche, despotische, antidemokratische, geistes – und freiheitsfeindliche, kurzum verbrecherische und kranke Zustände herrschen, die man keiner Topfblume zu erleiden wünscht? Wer also Pauschalurteile über den Islam kriminalisieren will, sollte zunächst Rechenschaft über ein kriminelles Netzwerk polit-religiöser bewaffneter, aggressiver und zivilisationsfeindlicher Staaten ablegen.

    Kommentar von Campo-News — 29. Oktober 2014 @ 14:02

  166. Aha, von welcher Gewalt distanzieren sie sich? Auch von täglichen in “ihren” Staaten? Wo kann ich das nachlesen? http://www.spiegel.de/politik/deutschland/merkel-islam-ist-ein-teil-von-deutschland-a-858218.html#spRedirectedFrom=www&referrrer

    Kommentar von Campo-News — 30. Oktober 2014 @ 08:46

  167. Die Realität - http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/20620

    Kommentar von Campo-News — 30. Oktober 2014 @ 09:13

  168. Schwarzer mal ok - http://www.faz.net/aktuell/politik/alice-schwarzer-zum-is-es-begann-im-multikultiviertel-13229501.html

    Kommentar von Campo-News — 30. Oktober 2014 @ 11:19

  169. Nicht dagegen demonstrieren, sondern relativieren oder adoptieren oder paktieren und integrieren - http://www.spiegel.de/politik/ausland/massengrab-im-irak-is-miliz-soll-hunderte-sunniten-getoetet-haben-a-1000225.html

    Kommentar von Campo-News — 30. Oktober 2014 @ 16:37

  170. http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article133784374/Toleranzpreis-Die-ueblichen-Verdaechtigen.html

    Kommentar von Campo-News — 30. Oktober 2014 @ 16:41

  171. http://www.focus.de/politik/videos/im-video-sie-zuendeten-mein-bein-an-ueberlebende-berichten-von-grausamem-is-massaker_id_4239703.html

    Kommentar von Campo-News — 31. Oktober 2014 @ 12:31

  172. http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/is-indoktriniert-kinder-in-scharia-camps-osama-bin-laden-lager-hier-ueben-fuenfjaehrige-an-puppen-wie-man-koepft_id_4240301.html

    Kommentar von Campo-News — 31. Oktober 2014 @ 16:26

  173. https://www.taz.de/Debatte-Islamischer-Staat-und-Islam/!148653/

    Kommentar von Campo-News — 1. November 2014 @ 08:41

  174. http://www.nzz.ch/international/es-ist-ja-nuhr-satire-1.18414333

    Kommentar von Campo-News — 1. November 2014 @ 13:18

  175. http://www.spiegel.de/politik/ausland/bahrain-aktivisten-fuer-menschenrechte-fliegen-raus-a-999874.html

    Kommentar von Campo-News — 2. November 2014 @ 08:02

  176. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/theo_und_sein_moerder

    Kommentar von Campo-News — 2. November 2014 @ 13:19

  177. Dirk Schümer aus Soest fasst gut zusammen - http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article133872957/Der-stumme-Schrei.html

    Kommentar von Campo-News — 3. November 2014 @ 10:14

  178. http://www.focus.de/politik/ausland/tuerkei-bestellt-deutschen-botschafter-ein-erdogan-karikatur-in-schulbuch-als-zaehne-fletschender-kettenhund_id_4247093.html

    Kommentar von Campo-News — 4. November 2014 @ 07:47

  179. http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-islamischer-staat-denis-cuspert-deso-dogg-bei-enthauptung-dabei-a-1001006.html

    Kommentar von Campo-News — 4. November 2014 @ 17:56

  180. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/lauter_sachen_die_nichts_mit_dem_islam_zu_tun_haben5

    Kommentar von Campo-News — 5. November 2014 @ 07:23

  181. http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/obama-und-die-hooligans/

    Kommentar von Campo-News — 5. November 2014 @ 07:44

  182. http://www.blu-news.org/2014/11/05/verschleierte-zeugin-testet-geduld-des-richters/

    Kommentar von Campo-News — 5. November 2014 @ 16:13

  183. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/islam-und-gewalt-evangelische-kirche-kritisiert-muslimverbaende-a-1001310.html

    Kommentar von Campo-News — 6. November 2014 @ 07:14

  184. Verkehrte Welt: CDU für Erdogan, Grüne kritisch - http://www.rp-online.de/politik/nrw-cdu-stellt-sich-im-streit-um-karikatur-hinter-erdogan-aid-1.4645515

    Kommentar von Campo-News — 6. November 2014 @ 07:42

  185. Was heißt “fremdenfeindlich” und wenn, dann darf er das nicht sagen? Gibt es zwei Meinungsfreiheiten? http://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2014/verfahren-gegen-dieter-nuhr-eingestellt/

    Kommentar von Campo-News — 6. November 2014 @ 12:12

  186. Ich habe diese Sendung auch einige Minuten live gesehen und konnte es nicht aushalten. Es ist wohl das Skandalöseste, was vor allem je eine Moderatorin von sich gab - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_irrenhaus_hat_einen_namen_kz

    Kommentar von Campo-News — 6. November 2014 @ 13:47

  187. Sehr gut. Deutschland in diesen Bereichen boykottieren - http://www.spiegel.de/politik/ausland/landeverbot-grossbritannien-droht-deutschen-airlines-mit-sanktionen-a-1001421.html

    Kommentar von Campo-News — 6. November 2014 @ 16:00

  188. http://www.focus.de/politik/videos/al-kaida-boko-haram-is-die-gefaehrlichsten-gotteskrieger-im-vergleich_id_4250693.html

    Kommentar von Campo-News — 7. November 2014 @ 07:07

  189. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_kollaps_der_arabisch_islamischen_zivilisation

    Kommentar von Campo-News — 8. November 2014 @ 11:29

  190. http://bazonline.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Anleitung-zur-Hoellenfahrt/story/28426350

    Kommentar von Campo-News — 9. November 2014 @ 12:17

  191. http://www.focus.de/wissen/mensch/religion/islam/titel-ein-glaube-zum-fuerchten_id_4242325.html

    Kommentar von Campo-News — 10. November 2014 @ 07:59

  192. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article129678384/Auch-Deutschland-sollte-die-Burka-verbieten.html

    Kommentar von Campo-News — 11. November 2014 @ 07:11

  193. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/verletzte_religioese_vs._kuenstlerische_gefuehle

    Kommentar von Campo-News — 11. November 2014 @ 07:56

  194. http://www.focus.de/magazin/archiv/ein-glaube-zum-fuerchten-todesschuesse-im-akkord_id_4242339.html

    Kommentar von Campo-News — 11. November 2014 @ 08:27

  195. http://diepresse.com/home/recht/rechtallgemein/4590646/AbdullahZentrum_Kundigung-moglich-aber-ungewohnlich?_vl_backlink=%2Fhome%2Frecht%2Findex.do

    Kommentar von Campo-News — 11. November 2014 @ 08:35

  196. http://www.cicero.de/weltbuehne/islamismus-die-blutspur-des-propheten/58326

    Kommentar von Campo-News — 12. November 2014 @ 08:07

  197. http://www.blu-news.org/2014/11/12/grosse-razzia-gegen-salafisten-netzwerk/

    Kommentar von Campo-News — 12. November 2014 @ 12:34

  198. http://www.welt.de/debatte/article13315630/Der-Islam-hat-zivilisatorisch-vollkommen-versagt.html

    Kommentar von Campo-News — 12. November 2014 @ 13:17

  199. http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-islamischer-staat-und-ableger-in-arabien-baghdadis-brueder-a-1002541.html

    Kommentar von Campo-News — 13. November 2014 @ 16:46

  200. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/einladung_ins_islamische_paradies

    Kommentar von Campo-News — 13. November 2014 @ 16:54

  201. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/den_islam_kritisieren_ja_aber_bitte_ohne_den_islam_zu_kritisieren

    Kommentar von Campo-News — 14. November 2014 @ 13:58

  202. Der türkische Schriftsteller Zafer Senocak spricht für viele, wenn er behauptet: „Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Und er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Korans leben und handeln.“

    In der Tat heißt es dort: „Aufgepasst, ihr Ungläubigen, ihr werdet im Diesseits und Jenseits bestraft“ und „Tötet für eure Religion und kämpft gegen die Ungläubigen und vertreibt die Ungläubigen.“ Als juristische Begründung für den Dschihad, den „heiligen Krieg“, dient Islamisten und Fundamentalisten bevorzugt der „Schwertvers“ aus der 9. Sure des Korans: „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo immer ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.“ Es sei denn, sie bekehren sich, verrichten das Gebet und geben die Almosensteuer. Mit anderen Worten: Sie dürfen ihrer Wege ziehen, wenn sie sich unterwerfen. - http://www.ovb-online.de/politik/koran-rechtfertigt-nicht-4437834.html

    Kommentar von Campo-News — 14. November 2014 @ 16:20

  203. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_orakel_von_osnabrueck

    Kommentar von Campo-News — 15. November 2014 @ 08:16

  204. Muslime entdeckten jetzt auch Amerika - http://www.welt.de/politik/ausland/article134380374/Erdogan-erklaert-Muslime-zu-Entdeckern-Amerikas.html

    Kommentar von Campo-News — 16. November 2014 @ 07:28

  205. Tja, “Respekt” wird nur nur einseitig gefordert und geht oft daneben - http://www.islamiq.de/2014/11/15/meet2respect-berliner-sehitlik-moschee-sagt-schwulen-und-lesben-ab/

    Kommentar von Campo-News — 16. November 2014 @ 07:31

  206. Bei ihrer Einstellungsverfügung berief sich die Staatsanwaltschaft darauf, dass der Volksverhetzungsparagraph lediglich Gruppen oder Teile der inländischen Bevölkerung schütze. In seiner Beschwerde argumentierte Gerster unter anderem, dass die Rufe auch den deutschen Juden gegolten hätten, zumal Israel auch in Deutschland immer schon als Synonym für Juden gegolten habe.

    Der Generalstaatsanwalt sieht dennoch „keinen Anlass, die Wiederaufnahme der Ermittlungen anzuordnen“, heißt es in dem Schreiben an Gerster. So sei grundsätzlich dem Veranstalter nicht jede Straftat oder Entgleisung anderer Demonstranten zuzuordnen, aber auch seine eigenen Ausrufe wie „Tod, Tod Israel“ erfüllten nicht den Tatbestand der Volksverhetzung, da sie nicht eine inländische Bevölkerungsgruppe betreffe. http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/johannes-gerster-scheitert-mit-anzeige-wegen-volksverhetzung-auch-bei-generalstaatsanwalt_14773583.htm

    Kommentar von Campo-News — 17. November 2014 @ 07:21

  207. Das reicht mir schon - http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/alfter/Neue-Moschee-ist-eroeffnet-article1498337.html

    Kommentar von Campo-News — 18. November 2014 @ 08:31

  208. Die radikal-islamische Palästinenserorganisation Hamas hat den tödlichen Anschlag in Jerusalem derweil als “heroische Tat” begrüßt. Hamas-Sprecher Muschir al-Masri sprach in Gaza von einer “natürlichen Reaktion”. - http://www.focus.de/politik/ausland/terror-anschlag-auf-synagoge-in-jerusalem-mehrere-tote_id_4281530.html

    Kommentar von Campo-News — 18. November 2014 @ 11:57

  209. Wir brauchen einen doppelten Patriotismus. Der bestehende, nationalstaatliche, ist durch einen gesamteuropäischen Patriotismus zu ergänzen, der die Klammer unserer Werte bildet.Ob das dem Rest der Welt imponiert, sollte zunächst einmal ein Problem dieses Rests der Welt sein. Das eigentliche Dilemma besteht nicht allein darin, dass der Islam nicht aufklärungsfähig wäre, sondern dass er den säkularen Staat und alles Sonstige, das die Moderne ausmacht, von den Menschenrechten bis zur Unternehmensfreiheit, ablehnt. Letzten Endes ist die Dschihad- Ideologie Ausdruck des Nihilismus in einer strukturlosen Welt, die ihre Traditionen, und was man dafür hielt, verloren hat und in der man sich nun als Piratenheld oder Koranausleger betätigt. - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/krieg_um_die_fifth_avenue

    Kommentar von Campo-News — 19. November 2014 @ 14:43

  210. http://flatworld.welt.de/2014/11/18/sind-die-terroristen-die-neuen-nazis/

    Kommentar von Campo-News — 19. November 2014 @ 14:46

  211. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wir_sind_steinzeit

    Kommentar von Campo-News — 20. November 2014 @ 06:54

  212. Wulff leidet mit ihnen - http://www.welt.de/politik/deutschland/article134481434/Christian-Wulff-fuehlt-mit-den-Muslimen.html

    Kommentar von Campo-News — 20. November 2014 @ 06:58

  213. Herzliche Grüße, so korrespondiert das Spiegel-Astloch mit Seinesähnlichen - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/is-tuerkei-chat-mit-erhan-a-zu-seinem-leben-koran-und-islam-a-1004033.html

    Kommentar von Campo-News — 20. November 2014 @ 16:29

  214. http://tapferimnirgendwo.com/2014/11/20/der-koran-ist-so-wie-das-zdf/

    Kommentar von Campo-News — 21. November 2014 @ 07:58

  215. Prima - http://www.focus.de/politik/ausland/zukunft-des-islam-durch-is-bedroht-jordaniens-koenigin-rania-wir-sind-komplizen-des-is-erfolgs_id_4291327.html

    Kommentar von Campo-News — 21. November 2014 @ 11:13

  216. http://tapferimnirgendwo.com/2014/11/22/terroranschlag-in-deutschland/

    Kommentar von Campo-News — 22. November 2014 @ 17:55

  217. http://www.welt.de/politik/ausland/article134612198/Wer-nicht-aus-dem-Koran-las-wurde-erschossen.html

    Kommentar von Campo-News — 23. November 2014 @ 07:26

  218. Wieso jetzt traurig? - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/is-60-deutsche-fuer-terror-miliz-gestorben-a-1004511.html

    Kommentar von Campo-News — 23. November 2014 @ 07:42

  219. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/putin_is_erdogan_und_die_globulisierung_westlichen_denkens

    Kommentar von Campo-News — 25. November 2014 @ 13:49

  220. http://www.focus.de/politik/deutschland/studie-fuer-hart-aber-fair-welche-deutschen-muslime-am-meisten-fuerchten_id_4299834.html

    Kommentar von Campo-News — 25. November 2014 @ 14:14

  221. http://www.pi-news.net/2014/11/was-ist-voelkermord-gemaess-un-definition/

    Kommentar von Campo-News — 27. November 2014 @ 14:53

  222. http://www.pi-news.net/2014/11/neues-hauptquartier-der-hamas-in-istanbul/

    Kommentar von Campo-News — 27. November 2014 @ 21:06

  223. Dieser Hetzer - http://www.spiegel.de/politik/ausland/erdogan-westler-moegen-muslime-nicht-a-1005456.html

    Kommentar von Campo-News — 28. November 2014 @ 06:43

  224. http://recentr.com/2014/09/wieviel-islam-isis-steckt/

    Kommentar von Campo-News — 28. November 2014 @ 12:04

  225. Unfassbar, aber interessant, dass sie “deeskalierend” herangingen - http://www.derwesten.de/staedte/essen/45-strafverfahren-nach-eskalierter-nahost-demo-in-essen-eingestellt-id10080945.html

    Kommentar von Campo-News — 28. November 2014 @ 17:49

  226. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/night_of_the_talking_dead

    Kommentar von Campo-News — 29. November 2014 @ 07:14

  227. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/noch_mehr_sachen_die_nichts_mit_dem_islam_zu_tun_haben

    Kommentar von Campo-News — 29. November 2014 @ 07:15

  228. Fett, Diabetes, 14 Kinder: das letzte ein Riesenbaby, prima - http://www.focus.de/panorama/welt/rekordverdaechtige-geburt-riesenbaby-wiegt-sechs-kilo_aid_687983.html

    Kommentar von Campo-News — 29. November 2014 @ 08:24

  229. Der ganz normale Alltag - http://www.welt.de/vermischtes/article134756646/26-Jahre-Haft-fuer-TV-Ikone-wegen-Blasphemie.html

    Kommentar von Campo-News — 29. November 2014 @ 16:59

  230. http://www.pi-news.net/2014/11/nach-islamkritischem-artikel-weltwoche-webseite-lahmgelegt-terrorangst-in-redaktion/

    Kommentar von Campo-News — 30. November 2014 @ 07:39

  231. Es wird nur gefordert - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/integrationsgipfel-tgd-chef-cinar-kritisiert-bildungspolitik-a-1005392.html

    Kommentar von Campo-News — 1. Dezember 2014 @ 07:16

  232. Haha, alles nicht zu fassen - “Wir sind ihnen mit Respekt begegnet und haben sie als Menschen behandelt. Das waren viele nicht gewohnt”, sagt sie. Während der Gespräche trugen die Schwestern Kopftücher und verzichteten auf Make-up oder Parfüm, um die Radikalen nicht zu irritieren.

    Auffällig war: Keiner der Radikalislamisten kannte sich mit Religion aus. - http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-islamischer-staat-zwei-libanesinnen-forschen-ueber-terrorismus-a-1005382.html

    Kommentar von Campo-News — 1. Dezember 2014 @ 12:08

  233. Warum setzt die Polizei eine freie Demonstration nicht durch? Warum räumt die Semper Oper ihre Fassade nicht? Laufen auf der Gegenseite nicht auch Linksextreme mit? Und wieso wird in den Medien eine Demo gegen Asyl daraus? http://www.spiegel.de/politik/deutschland/rassistische-demo-in-dresden-pegida-gestoppt-a-1006056.html

    Es sind die Erben jener - http://www.spiegel.de/einestages/stalins-saeuberung-der-tod-des-sergej-kirow-a-1005275.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Dezember 2014 @ 06:30

  234. Post bei FB von mir - Sooo? Sind aufgeklärte Menschen brutal oder besteht ihr Zivilisationsgewinn eher darin, Probleme mit dem Verstand zu lösen? In der Tat trägt eine Kultur der Ursprünglichkeit, in der Tiere wenig Wert genießen, Frauen als Menschen zweiter Klasse behandelt und Menschenrechte nicht universell gelten, vom Machtanspruch des Islam mal zu schweigen, die Brutalität des Alltags in sich. Dass du diese im Zweifel bejahst, zeigt, wie schnell sich jemand einreiht in die Phalanx des antideutschen und antiaufklärerischen Irrsinns.

    Kommentar von Campo-News — 2. Dezember 2014 @ 07:30

  235. Es ist zumindest eine Diskussionsgrundlage - http://web.tuomi-media.de/dno2/Dateien/NO614-5.pdf

    Kommentar von Campo-News — 2. Dezember 2014 @ 15:16

  236. http://lizaswelt.net/2014/12/02/eine-zweite-shoah/

    Kommentar von Campo-News — 2. Dezember 2014 @ 18:40

  237. Dann sollte sie betteln gehn - http://www.bild.de/politik/inland/burka-verbot/sie-wuerde-ihren-schleier-niemals-abnehmen-38797942.bild.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Dezember 2014 @ 18:42

  238. Ja und, raus damit - http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/wasser-holen-und-putzen-junge-dschihadisten-wenden-sich-enttaeuscht-vom-is-ab_id_4316972.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Dezember 2014 @ 18:45

  239. http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Familienclans-bedrohen-Polizisten-und-Richter,familienclans112.html

    Kommentar von Campo-News — 3. Dezember 2014 @ 07:18

  240. Nur 100 000? Ich würde auf mehr als 1 Millionen tippen. Egal, passen wir auf, ob sie es tun - http://www.focus.de/politik/deutschland/kabinett-beschliesst-kriminelle-auslaender-schneller-abschieben_id_4318300.html

    Kommentar von Campo-News — 3. Dezember 2014 @ 11:18

  241. Klaus Kelle, die Papst-Passagen seien geschenkt, sonst gut - http://www.focus.de/politik/experten/kelle/fluechtling-ist-nicht-gleich-fluechtling-deutschland-muss-helfen-aber-darf-sich-nicht-ausnutzen-lassen_id_4318364.html

    Kommentar von Campo-News — 3. Dezember 2014 @ 11:47

  242. Alles untertrieben - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/studie-belegt-grosse-vorbehalte-gegenueber-muslimen-a-1006332.html

    Kommentar von Campo-News — 3. Dezember 2014 @ 14:44

  243. http://tapferimnirgendwo.com/2014/12/01/mohammed-und-michael-wendler/

    Kommentar von Campo-News — 4. Dezember 2014 @ 12:36

  244. Unerträgliche Anbiederung - http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/fettnaepfchen-in-der-tuerkei-vom-feilschen-und-fenerbahce-a-1006031.html

    Kommentar von Campo-News — 5. Dezember 2014 @ 07:02

  245. So kann es dort sein - http://www.focus.de/panorama/welt/neue-terrorstrategie-mysterioeser-burka-killer-von-abu-dhabi-macht-jagd-auf-amerikaner_id_4322917.html

    Kommentar von Campo-News — 5. Dezember 2014 @ 07:35

  246. 300 allein in Hamburg - http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/ethikunterricht-gegen-islamismus/

    Kommentar von Campo-News — 5. Dezember 2014 @ 08:09

  247. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/da_fehlt_doch_was

    Kommentar von Campo-News — 5. Dezember 2014 @ 08:15

  248. http://www.pi-news.net/2014/12/abu-dhabi-niqab-monster-schlachtet-us-lehrerin/

    Kommentar von Campo-News — 5. Dezember 2014 @ 13:24

  249. http://www.spiegel.de/politik/ausland/erdogan-als-praesident-der-tuerkei-zitate-aus-den-ersten-100-tagen-a-1006618.html

    Kommentar von Campo-News — 5. Dezember 2014 @ 16:29

  250. weibliche Beamte für den Frauen vorbehaltene Räumlichkeiten, männliche für den Rest. Auch ansonsten achteten die Beamten darauf, trotz ernster Vorwürfe keine religiösen Gefühle zu verletzen: Auf den Einsatz von Hunden wurde verzichtet, sogar Überzieher für ihre Schuhe hatten sie dabei, da in Moscheen normalerweise keine Schuhe getragen werden dürfen. - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamischer-staat-moschee-von-is-anhaengern-in-bremen-geschlossen-a-1006869.html

    Kommentar von Campo-News — 6. Dezember 2014 @ 06:42

  251. Richtig, einst wussten sie es besser - http://jungefreiheit.de/kolumne/2014/lassalle-und-das-recht-auf-eroberung/

    Kommentar von Campo-News — 6. Dezember 2014 @ 12:51

  252. Man kann nur hoffen, dass die Bremer Polizei im Sinne eines friedlichen Miteinanders der Kulturen in Deutschland bei diesem Einsatz nicht nur auf Hunde und Frauen, sondern ebenso auf jüdische Beamte und Beamtinnen verzichtet hatte. - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kultursensibler_polizeieinsatz

    Kommentar von Campo-News — 7. Dezember 2014 @ 07:13

  253. http://www.spiegel.de/kultur/kino/timbuktu-kritik-die-schrecken-der-scharia-in-mali-a-1006659.html

    Kommentar von Campo-News — 8. Dezember 2014 @ 17:28

  254. http://boess.welt.de/2014/12/08/kritischer-blick-den-garten-des-us-nachbarn/

    Kommentar von Campo-News — 9. Dezember 2014 @ 07:33

  255. Ja nicht dagegen demonstrieren - http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/sie-haben-kinder-zweigeteilt-geistlicher-spricht-ueber-verbrechen-des-is-gegen-christen_id_4331885.html

    Kommentar von Campo-News — 10. Dezember 2014 @ 08:30

  256. http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-12/islamischer-staat-terror-orient/komplettansicht

    Kommentar von Campo-News — 13. Dezember 2014 @ 14:17

  257. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_hohe_kunst_der_moderation_von_giordano_zu_generali

    Kommentar von Campo-News — 13. Dezember 2014 @ 17:47

  258. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/fakten_und_tatsachen_in_nadelstreifen

    Kommentar von Campo-News — 14. Dezember 2014 @ 07:27

  259. http://www.focus.de/politik/experten/wolffsohn/auf-tuerkischem-boden-erdogan-laesst-terror-drahtzieher-unbehelligt-massenmorde-planen_id_4347278.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Dezember 2014 @ 06:34

  260. http://www.welt.de/politik/deutschland/article135405837/Polizei-warnt-vor-den-tickenden-Zeitbomben.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Dezember 2014 @ 07:26

  261. Darf man anti-islamisch sein? Ja doch. Aber sicher. Warum nicht? Nietzsche postulierte doch auch den “Anti-Christ”. Es war bisher - auch in der Wilhelmischen Zeit - möglich gegen alles und jeden zu sein, solange keine direkte Schmähkritik ohne Fakten vorlag und, naja, solange der Kaiser nicht das Ziel war. Niemand sage, die islamische Wirklichkeit liefere keine diesbezüglichen Fakten. Und ob es überhaupt eine ernstzunehmende theologische Substanz des Korans gibt, darüber streiten sich die Gelehrten. Jene meinen nicht selten, die so genannte Heilige Schrift des Islams sei nicht mehr als eine dirigistische Vorlage zur Regelung des Alltags der sich ihr unterwerfenden Personen, oder wie Atatürk schon feststellte, es sei im Islam “die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken.” Warum sollte man nicht dagegen sein, so, wie unzählige säkulare Menschen in den islamischen Staaten, die aber daraufhin entweder ermordet, vertrieben oder unterdrückt wurden? Wir dürfen uns gar nicht darauf einlassen diese Recht zur Disposition zu stellen! Wer da wankt, hat nichts begriffen und wird als erster Fahnenflüchtiger bei der nächstbesten Gelegenheit zum Verräter der Freiheit. Der Alltag in den islamischen Staaten kann mit den Formen und Prinzipien schlimmster Despotien aller Zeiten konkurrieren. Wir haben die Pflicht dagegen zu sein und das theoretische Fundament dieser Schreckensherrschaft zu hinterfragen. Das wird uns verwehrt. Der “kulturelle Dialog” ist eine Farce, betrieben von jenen, die jeden mit Phrasen nageln wollen, der eigenständig denkt. Wir sind aber nicht Jesus, wir werfen die Nägel zurück! Darum müssen wir uns aktiv einmischen, dürfen aber keine Verweigerungshaltung einnehmen. Wer etwas zu sagen hat, wird jene, die in Wirklichkeit gegen die Deutschen und den zivilisierten Teil der Europäer stehen, leicht entlarven. Dazu bedarf es aber auch der Festigkeit in der Argumentation und des eigene Freiseins von Abstrusitäten. “Werft sie raus, werft sie raus die Despoten, macht eure Länder frei”, wie es in einem Lied der Arbeiterbewegung hieß. Packen wir es an!

    Kommentar von Campo-News — 16. Dezember 2014 @ 07:49

  262. Ja, wie nur? Hunderte Fälle in Deutschland sind ähnlich gelagert - “Wir müssen uns fragen: Hätte dies verhindert werden können?”, sagte Premier Tony Abbott. “Wie kann jemand mit so einer Geschichte auf freiem Fuß sein?” http://www.spiegel.de/politik/ausland/sydney-nach-geiselnahme-diskutiert-australien-konsequenzen-a-1008734.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Dezember 2014 @ 12:16

  263. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kein_cem_kein_gregor_weit_und_breit

    Kommentar von Campo-News — 17. Dezember 2014 @ 07:19

  264. Einfach unfassbar - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_frage_des_tages

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/gab_es_schon_eine_demo_gegen_kindermoerder_taliban_auf_dem_kudamm

    Kommentar von Campo-News — 17. Dezember 2014 @ 07:20

  265. Grotesk - http://www.spiegel.de/politik/ausland/geert-wilders-muss-sich-nach-anklage-vor-gericht-verantworten-a-1009225.html

    Kommentar von Campo-News — 18. Dezember 2014 @ 12:52

  266. Ähnlich gelagert - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/dictators_cut

    Kommentar von Campo-News — 19. Dezember 2014 @ 15:47

  267. http://mobil.n-tv.de/politik/Dschihad-Verfahrenswelle-ueberrollt-Gerichte-article14138756.html

    Kommentar von Campo-News — 21. Dezember 2014 @ 10:18

  268. Hat nix mit dem…dem Dings zu tun, aber verwirrt, nun ja - http://www.focus.de/panorama/welt/er-schrie-allahu-akbar-mann-faehrt-mit-auto-in-menschenmenge-11-verletzte_id_4361925.html

    Kommentar von Campo-News — 22. Dezember 2014 @ 06:35

  269. Gut, dennoch sage ich immer wieder: die Mehrheit duldet es nach meiner Interpretation - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/allah_zeus_und_wotan

    Kommentar von Campo-News — 22. Dezember 2014 @ 06:42

  270. Kirchenbesucher mag er nicht, hat aber nichts mit religiösen Motiven und schon gar nicht mit dem Islam zu tun - http://www.netzplanet.net/oesterreich-tuerke-trennt-80-jaehriger-frau-vor-kirche-mit-beil-fast-das-ohr-ab/18201 Irre sowieso.

    Kommentar von Campo-News — 22. Dezember 2014 @ 07:28

  271. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/matthias_kuentzel_wer_von_isis_spricht_darf_vom_koran_nicht_schweigen

    Kommentar von Campo-News — 22. Dezember 2014 @ 14:14

  272. Nur leicht verändert, wird ein herrlicher Text von Hanns Dieter Hüsch aus den 60er Jahren, einer für die heutige Tagesaufgabe – Widersteht der Islamisierung

    Ich bin ein deutscher Herr
    Ich bin ein hochdeutscher Herr
    Ich bin des Deutschen mächtig
    Ich habe einen deutschen Mund
    Ich kann meinen deutschen Mund öffnen
    Ich kann meinen deutschen Mund halten
    Ich kann mit Hilfe meiner deutschen Zunge Deutschland sagen
    Ich kann Dichter und Denker sagen
    Ich kann sagen, was ich will
    Ich kann sagen: Ich sage, wie es ist
    Ich kann es mir ins Gesicht sagen
    Ich kann mir in aller Ruhe sagen: Widersteht der Islamisierung
    Ich kann mir in allem Zorn sagen: Widersteht der Islamisierung
    Ich kann in meinen vier Wänden auf einen Stuhl klettern und
    kann es sagen
    Ich kann es gegen die Wand sagen
    Ich kann gegen die Decke sagen
    Ich kann zum Fenster ‘raus sagen
    Ich kann meinen Kopf in einen Kochtopf stecken und in den
    Kochtopf hinein sagen Widersteht der Islamisierung
    Genau wie ich allein auf dem Felde, oder in einem Gebüsch ver-
    steckt, «Brummbär» oder «Schaumgummi» sagen kann, kann ich
    in einen Kochtopf hinein: Widersteht der Islamisierung sagen

    Ich kann es auf hochdeutsch sagen
    Ich kann es in Liedform sagen
    Ich kann es in Gedichtform sagen
    Ich kann es direkt sagen
    Ich kann es indirekt sagen
    Ich kann es verschlüsselt sagen
    Ich kann es künstlerisch wertvoll sagen
    Ich kann es lispelnd sagen
    Ich kann es offen sagen
    Ich kann es idiotisch sagen
    Ich kann es nebenbei sagen
    Ich kann es meinem Nachbarn sagen,
    der kann es seinem Nachbarn sagen
    Ich kann inzwischen Initiative sagen
    Ich kann durch einen Wald laufen und ganz laut Initiative sagen
    Ich kann mich in die Wüste setzen und schrecklich laut: Widersteht der Islamisierung sagen
    Ich kann es als Gnom in der Wüste sagen
    Ich kann in der Wüste Sachfragen sagen
    Ihr könnt in der Wüste Sachfragen sagen
    Alle Deutschen können auf hochdeutsch Sachfragen sagen
    Alle Deutschen können in der Wüste auf hochdeutsch Sachfragen
    sagen
    Alle Deutschen können als Gnom in der Wüste alles durcheinander sagen, können: Widersteht der Islamisierung sagen
    können sagen, was sie wollen
    werden aber nicht gehört
    Ich werde nicht gehört
    Sie werden nicht gehört
    Ihr werdet nicht gehört
    Wir werden nicht gehört
    Darum können wir Deutschen alles sagen.

    Kommentar von Campo-News — 22. Dezember 2014 @ 15:13

  273. http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article132948842/Heuchlerische-Funktionaere.html

    Kommentar von Campo-News — 22. Dezember 2014 @ 19:01

  274. Auch die Chinesen - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/weihnachten-in-china-kommunisten-verbieten-kreuze-und-feiern-a-1010273.html

    Kommentar von Campo-News — 25. Dezember 2014 @ 11:08

  275. Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte - http://www.spiegel.de/politik/ausland/hamas-chef-in-der-tuerkei-erogan-anhaenger-jubeln-a-1010495.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Dezember 2014 @ 06:47

  276. http://ef-magazin.de/2014/12/27/6109-erfinderische-deutsche-presse-massenphaenomen-des-verwirrten-einzeltaeters

    Kommentar von Campo-News — 28. Dezember 2014 @ 08:12

  277. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article115148377/Wo-bleibt-der-tolerante-und-demokratische-Islam.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Dezember 2014 @ 17:13

  278. https://www.youtube.com/watch?v=krfssgs1DPE#t=60

    Kommentar von Campo-News — 30. Dezember 2014 @ 07:32

  279. Leon de Winter - Warum befinden sich die freiesten Gesellschaften in Nordamerika, Europa und Australien? Warum herrscht in den Ländern, aus denen die Migranten kommen – Nordafrika, Teilen der Türkei – Armut und Analphabetismus? Warum ist die ganze Ländergalerie von Ägypten bis Pakistan eine einzige Aneinanderreihung von Unfreiheit? Das sind keine Zufälle. Und darüber sollten wir reden. Mit Rasse hat das alles nichts zu tun. Jede Diskussion über Rasse ist Unsinn. Es geht um kulturelle und religiöse Aspekte. - http://www.tagesanzeiger.ch/extern/storytelling/story_dewinter.html

    Kommentar von Campo-News — 30. Dezember 2014 @ 07:57

  280. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/terror_lohnt_sich_doch

    Kommentar von Campo-News — 2. Januar 2015 @ 11:52

  281. Das ist die Realität, das ihr wahres Denken - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/todenhoefers_freak_show

    Kommentar von Campo-News — 8. Januar 2015 @ 07:23

  282. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/moerderische_unterwerfung

    Kommentar von Campo-News — 8. Januar 2015 @ 07:29

  283. Der Biograph des Propheten Mohammed, Ibn Ishaq, berichtet, dieser habe den Auftrag gegeben, zwei Sklavinnen und deren Herrn zu ermorden, weil sie Spottlieder über ihn gesungen hatten. Insgesamt werden Mohammed ein gutes Dutzend Auftragsmorde zugeschrieben. Nach dem Koran ist der Gesandte Gottes „ein schönes Vorbild“ für alle Muslime (Sure 33, 21), die in ihm den vollkommenen Menschen sehen. Welche muslimischen Werte ziehen Attentäter in den Dreck, wenn sie die Urheber der Verhöhnung ihres Propheten durch Karikaturen umbringen? Wie kann jemand, der einen Mord in Auftrag gibt, ein Vorbild für andere sein?

    Der Koordinierungsrat der Muslime in Deutschland hat in seiner Geschäftsordnung vom 28. März 2007 festgelegt: „Koran und Sunna bilden die Grundlagen des Koordinierungsrats.“

    Der Koran enthält zahlreiche Bestimmungen, die mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung unseres Grundgesetzes, zu der sich der Koordinierungsrat ebenfalls bekennt, nicht in Einklang zu bringen sind. Hier nur ein paar Beispiele:

    Sure 2, 223; 4, 34/Artikel 3 Absatz 2 Satz 1
    „Eure Frauen sind euer Saatfeld. So geht zu eurem Saatfeld wie ihr wollt.“
    „Und jene (Ehefrauen), deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet, ermahnt sie. Und wenn sie nicht vernünftig werden, lasst sie allein in ihren Betten. Und hören sie trotz-dem nicht auf, so schlagt sie.“

    Sure 8, 55/Artikel 4 Absatz 1
    „Wahrlich, die schlimmsten der Geschöpfe vor Allah, die auf der Erde laufen, sind jene, die ungläubig sind.“
    In anderer Übersetzung: „Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen.“ - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/eine_bitte_an_unseren_innenminister

    Kommentar von Campo-News — 8. Januar 2015 @ 13:43

  284. Der Krieg läuft schon länger - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/europa_im_krieg

    Kommentar von Campo-News — 8. Januar 2015 @ 13:45

  285. Genau, meist halte ich nichts von vordergründigen Provokationen, zumal sie gegen das erledigte Christentum nur billig sind, aber prinzipiell stimmt es: es gibt keinen Straftatbestand von Gefühlsverletzungen, nirgendwo. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kommentar-zu-charlie-hebdo-mehr-blasphemie-bitte-a-1011941.html

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2015 @ 05:23

  286. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_ist_bestimmt_nicht_charlie

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2015 @ 06:07

  287. Hat nichts mit dem Islam zu tun, sind nur ein paar versprengte, leicht Radikale mit problematischer Kindheit, ausgebeutet vom Kolonialsystem, leidend an Amerika, Fußpilz und Syphilis - http://www.focus.de/politik/ausland/terror-in-nigeria-boko-haram-massaker-im-nordosten-nigerias-2-000-tote_id_4391150.html

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2015 @ 06:19

  288. http://www.huffingtonpost.de/2015/01/08/schlagabtausch-islamist-fox-news_n_6436078.html?utm_hp_ref=germany

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2015 @ 07:10

  289. Warum soll man Muslime, die sich auf den Koran berufen und zu üblen Taten schweigen, nicht verspotten oder hassen? Die Umschreibung, sie hätten ein Recht auf Spott, ist wieder so eine Liberalallalla-Umschreibung, die sich partiell vor den Fakten und der klaren Ansprache drückt. Raus mit dem Pack, sie sind ein Gefahrenherd und den will ich nicht bespaßen.

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2015 @ 11:30

  290. Genau - https://www.facebook.com/derStandardat/photos/a.219658601962.164276.122737471962/10152945065931963/?type=1&theater

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2015 @ 11:48

  291. Es beginnt damit, dass ihre Pinguine verschleiert arbeitet dürfen - Cherif ist mittlerweile verheiratet. Seine Frau arbeitet als vollverschleierte Kindergärtnerin. Er selbst hat sich den Namen „Abou Issen“ gegeben. - http://www.focus.de/politik/ausland/charlie-hebdo-attentaeter-cherif-schwaermte-von-seiner-zugehoerigkeit-zu-buttes-chaumont_id_4391327.html NOCHMAL: Vergrämung ist angesagt, wie bei Krähen!

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2015 @ 12:47

  292. http://www.welt.de/politik/ausland/article136199489/Mindestens-fuenf-Geiseln-in-juedischem-Geschaeft-in-Paris.html

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2015 @ 14:15

  293. Wie sähe aus wohl aus, wenn alle Extremisten in Deutschland eine konzertierte Aktion machen würden? DARUM geht es! Um die INNERE SICHERHEIT! Mehrere zehntausend Entschlossene, denen sich noch marodierende Idioten, die Antifa oder sonstwas anschließen, könnten den Terror hier final zum Ende führen. http://www.focus.de/politik/ausland/laden-in-paris-attentaeter-nimmt-fuenf-geiseln-darunter-kinder_id_4393313.html Ein paar hundert Leute an zwei Dutzend Orten reicht aus, um das ganze Land zu destabliliseren und den Aufstand auszurufen. Genau so laufen Revolutionen bisweilen ab. Wir sehen in Paris, was zwei, drei Bestien anstellen und wie sich die Staatsohnmacht geradezu vorführen lässt. In Deutschland durchsucht man Moscheen und Islamistenwohnung schariakonform!

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2015 @ 14:31

  294. http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article136179416/Von-Katar-in-die-Tuerkei-Hamas-forciert-Umzug-nach-Ankara.html

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2015 @ 16:29

  295. Beachtenswert, wenngleich in Teilen sehr inkonsequent - http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/kampfaufrufe-mohammeds-fuer-ungueltig-erklaeren-aid-1.4785830

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2015 @ 17:06

  296. Der Großangriff, die islamische “Tet-Offensive”, wird nichts dagegen sein - http://www.focus.de/politik/ausland/islamistischer-grossangriff-auf-paris-doppelter-terror-in-frankreich-spezialkraefte-muessen-nun-extrem-schnell-zuschlagen_id_4393864.html

    Kommentar von Campo-News — 9. Januar 2015 @ 17:14

  297. Genau - http://www.schweizmagazin.ch/panorama/21859-Ihr-seid-nicht-Charlie.html

    Kommentar von Campo-News — 10. Januar 2015 @ 07:59

  298. Hier sehen wir, dass sie nichts begriffen haben und darum meine ich, dass sie besser abhauen sollten. Süddeutsche: “Und wie halten es die Vertreter der Islamverbände mit den Mohammed-Karikaturen, die den Mördern von Paris ja als Rechtfertigung dienten? Alboğa sagt: “Alle, die an diesem Tisch sitzen, verteidigen die Presse- und die Meinungsfreiheit. Wir wollen aber auch respektiert werden. Auf Provokationen müsste man verzichten. Wir lieben unseren Propheten.” Eine Diskussion über die Position der Verbände zu den Karikaturen halte er derzeit nicht für “förderlich”. Klarer äußert sich Ali Kızılkaya vom Islamrat: “Für Terror gibt es überhaupt keine Rechtfertigung, und da gibt es auch kein ‘aber’.” Das war ABER genug…

    Kommentar von Campo-News — 10. Januar 2015 @ 08:00

  299. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ein_blutiger_weckruf

    Kommentar von Campo-News — 10. Januar 2015 @ 08:12

  300. Also, liebe Muslime, machen wir das Empathie-Experiment und drehen den Spieß einmal um.

    Stellt euch einen radikal-christlichen Gottesstaat von der Größe Bayerns, Österreichs und der Schweiz vor – so groß ist nämlich das Gebiet in Syrien und Irak, das der IS derzeit beherrscht. Nennen wir ihn CHRISBÖS: Christlicher Staat in Bayern, Österreich und der Schweiz. In dieser von einer Miliz beherrschten Region dürften nur Jesus und Maria angebetet werden, alle anderen würden hingerichtet.

    CHRISBÖS hätte sich zum Ziel gesetzt, einen christlichen Gottesstaat von Schweden bis Somalia zu errichten. Sie würden Propagandavideos anfertigen, in denen zu sehen ist, wie statt der Kaaba ein Jesuskreuz in der großen Moschee von Mekka aufgestellt wird. Es gäbe Ernährungsvorschriften, die vorsehen, dass nur Bier getrunken und Schweinshaxe gegessen werden darf.

    Dann stellt euch noch einen zusätzlichen christlichen Gottesstaat vor, oder sagen wir gleich zwei! Ja, stellt euch zwei weitere in ihrem Kern fundamentalistische christliche Gottesstaaten vor. Nicht von einer Miliz wie CHRISBÖS kontrolliert, sondern auf staatlichen Fundamenten errichtet. Staaten, in denen Muslime keine Moscheen bauen dürfen.

    Wo jene, die vom christlichen Glauben abfallen gesteinigt oder gekreuzigt werden. Wo Frauen, die Minirock tragen wollen, festgenommen würden. Wo Männer, die Männer lieben, umgebracht würden. Wo Menschen, wenn sie nicht Bach hören oder Bibel lesen, eingesperrt und ausgepeitscht würden.

    Es gibt diese christlichen Gottesstaaten nicht. Saudi-Arabien und Iran hingegen schon.

    Stellt euch desweiteren einen christlichen Terroristen vor, der in einem Café in Marrakesch mehrere Geiseln nimmt. Der diese Tat beginge, nicht obwohl er Christ, sondern weil er Christ wäre. Weil er glaubt, seine Vorstellung von einer perfekten christlichen Welt anderen mit Gewalt aufzwingen zu müssen.

    Stellt euch zwei Terroristen in Kairo vor, die sich auf Jesus berufen, einen Zeitungsverlag stürmen und die komplette Redaktion auslöschen.

    Liebe Muslime, stellt euch vor, in manch europäischen Schulklassen würde Kindern beigebracht werden, Muslime zu hassen. Es würde ihnen gesagt, dass alles Übel im Westen nur von der islamischen Welt verursacht sei. Stellt euch vor, in christlichen Ländern würde Ägypten als großer und die Türkei als kleiner Satan angesehen werden.

    In der Realität sind viele arabische Schulbücher voll mit Ressentiments gegenüber Juden. Amerika und Israel sind für zahlreiche Muslime des Teufels und der Westen ist oft für alles Übel in der islamischen Welt verantwortlich.

    Liebe Muslime, stellt euch vor, christliche Terroristen würden einen Anschlag in drei Zügen der Metro von Kairo und in einem öffentlichen Bus verüben. Es würde über fünfzig Tote und siebenhundert Schwerverletzte geben. In London ist das im Juli 2005 genauso passiert.

    Stellt euch vor, im Hauptbahnhof von Tunis würden zehn Sprengsätze detonieren, die 191 Menschen in den Tod reißen und mehr als 2.000 teils schwer verletzen würden. Es gab diesen Anschlag wirklich, aber nicht in Tunis, sondern in Madrid. Im März 2004.

    Stellt euch vor, christliche Fundamentalisten wären mit Flugzeugen in zwei Türme im Finanzdistrikt von Dubai gerast, hätten dabei die Stadt in Trümmer gelegt und mehr als dreitausend Menschen mit in den Tod gerissen. Stellt Euch vor, zeitgleich wäre ein von radikalen Christen gesteuertes Flugzeug in die Al-Azhar Universität geflogen. Und ein viertes von christlichen Fundamentalisten gekapertes Flugzeug wäre nur aufgrund mutiger Passagiere nicht in die Blaue Moschee gedonnert, sondern kurz vor Istanbul auf einem Feld zerschellt.

    Das ist zum Glück alles nicht passiert. 9/11 hingegen schon.

    Nun stellt Euch vor, dass einige Christen auch untereinander sich täglich in die Luft sprengen, mit Autos in Menschenmengen rasen, die Köpfe abschneiden oder Hände abhacken würden und dabei stets lauthals “Amen!” rufen würden.

    Stellt euch vor, auf der Ferieninsel Mallorca, mitten am Ballermann, würden christliche Terroristen in zwei Clubs Bomben zünden, die mehr als zweihundert Menschen in den Tod reißen und weitere zweihundert schwer verletzen würden.

    Das ist wirklich passiert. Nur nicht auf Mallorca, sondern auf Bali, und die Attentäter waren keine radikalen Christen, sondern radikale Muslime.

    Liebe Muslime, wie würdet ihr euch fühlen, wenn täglich radikale Christen weltweit im Namen ihres Gottes andere Menschen abschlachten und dabei laut “Hallelujah” rufen würden?

    Stellt euch vor, alle großen Terroraktionen der letzten Jahre wären von bekennenden Christen im Namen ihres Glaubens durchgeführt worden. Das ist nicht geschehen. Die allermeisten großen Anschläge neben Oslo 2011 und Tokio 1995 wurden von Muslimen verübt. Stellt euch vor, eine immer größere Zahl an jungen Christen würde in den Extremismus abgleiten und ein christliches Weltreich fordern, in dem es keine Muslime mehr geben darf.

    Und wie würdet ihr euch fühlen, wenn nach dem hundertsten Anschlag durch radikale Christen in Kairo, Beirut oder Alexandria arabische Politiker davon reden würden, dass das “nichts mit dem Christentum zu tun hätte”, dass dies vorallem Anschläge “auf das Christentum” seien und man nun “alle Christen in Schutz nehmen” müsse?

    Wir würdet ihr euch fühlen, liebe Muslime, wenn in der christlichen Welt arabische und türkische Botschaften abgefackelt würden, nur weil ein paar Muslime einen bösen Jesus gezeichnet hätten? Würdet ihr euch die Schuld am christlichen Aufruhr selbst in die Schuhe schieben?

    Wie würdet ihr euch fühlen, wenn in den letzten zwanzig bis fünfundzwanzig Jahren dutzende christliche Terrororganisationen entstanden wären?

    Es gibt diese christlichen Terrororganisationen nicht, aber es gibt Al-Qaida, Jemaah Islamiyah, Al-Nusra, Boko Haram, IS, Islamische Dschihad-Union, Islamische Bewegung Usbekstans, Al-Shabaab, Hamas, Ansar al-Sharia, Hisbollah, Deutsche Taliban Mudschaheddin, und etliche mehr.

    Wie würde es euch gehen, wenn islamische Geistliche nach einem Anschlag durch Christen zum “interkulturellen Dialog” mit den Christen aufrufen würden? Würdet ihr es nicht auch seltsam finden, wenn fast alle arabischen und türkischen Experten den christlichen Terror mit Armut, Testosteron oder Psychosen erklären würden? Wie würdet ihr euch dann fühlen? Würdet ihr euch nicht, ähem, ein wenig verarscht vorkommen?

    Würdet ihr dann auch sagen, das hätte alles nichts mit dem Christentum zu tun, so wie heute ständig beschwören wird, das habe alles nichts mit den Islam zu tun?

    Würdet ihr nach Terroranschlägen von christlichen Fundamentalisten an Muslimen behaupten, die Taten waren in erster Linie Anschläge gegen das Christentum?

    Wärt ihr nicht viel eher der Meinung, der Vatikan, die Kirchen, der Westen müssten dieser Gewalt ein Ende setzen, dagegen aufbegehren und zu tiefgreifenden Reformen anstoßen?

    Würdet ihr nicht auch denken, der Terror komme aus den eigenen Reihen der globalen Christenheit, die diese zum Wohl aller irgendwie unter Kontrolle bringen müsse?

    Aber das ist nur ein Gedankenexperiment.

    Liebe Muslime, es wäre ganz hilfreich von euch, endlich den einen Satz zu sagen, auf den die ganze Welt wartet. Anstatt immer wieder gebetsmühlenartig zu wiederholen, die Attentäter von Paris, New York, Madrid können keine Muslime sein, einmal einzugestehen: “Auch ein Moslem kann ein Terrorist sein”. Das wäre ein Anfang. Vielleicht sehen wir uns beim nächsten Seminar, wenn es heißt: “Achte auf deine Ausstrahlung - Zehn Tipps für ein gelingendes Miteinander!”. - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/chrisboes_christlicher_staat_in_bayern_oesterreich_und_der_schweiz

    Kommentar von Campo-News — 10. Januar 2015 @ 14:23

  301. http://www.focus.de/kultur/musik/am-tag-nach-charlie-hebdo-attentat-bushido-polarisiert-mit-mehrdeutigem-paris-shirt_id_4395747.html

    Kommentar von Campo-News — 11. Januar 2015 @ 06:40

  302. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/zuerst_die_juden_jetzt_die_christen_oder_was_europa_noch_bevorsteht

    Kommentar von Campo-News — 11. Januar 2015 @ 13:00

  303. Am Freitag stürmt Coulibaly gegen Mittag in einen jüdischen Hyper-Cacher-Supermarkt in Paris, nimmt Geiseln und erschießt vier Menschen. Laut Staatsanwaltschaft hat er mehrere Schusswaffen und große Mengen Sprengstoff bei sich. Der Bruder des Supermarktbesitzers berichtet später, der Attentäter habe gerufen: “Ihr seid Juden, ihr werdet heute alle sterben.”

    Kommentar von Campo-News — 12. Januar 2015 @ 07:37

  304. Warum verschweigen die Medien das?

    Der muslimische Pariser Massenmörder Amedy Coulibaly wurde im Dezember 2013 zu fünf Jahren Haft wegen der Vorbereitung eines Terroranschlages verurteilt. IN deutschen Medien habe ich davon nichts gehört - nur in den französischen. Die Pariser Justizministerin Christiane Taubira ließ demnach wissen, dass “Repression keine Lösung” sei. Und daher lief der verurteilte Moslem frei herum und konnte töten.

    Noch schlimmer: Das französische Fernsehen zeigt derzeit junge Moslems, welche die Terroranschläge frenetisch feierten (siehe etwa das Foto)
    eine von vielen Quellen hier:
    http://www.bvoltaire.fr/…/la-france-en-etat-pre-insurrectio…

    Kommentar von Campo-News — 12. Januar 2015 @ 16:15

  305. Ulf Ulfkotte sehr gut - http://www.pi-news.net/2015/01/ulfkotte-offener-brief-an-helmut-heinen/#more-443304

    Kommentar von Campo-News — 12. Januar 2015 @ 16:21

  306. Feindbild Islam: Muslime in der Sicht von Karl Marx
    Udo Ulfkotte

    Die Anhänger von Karl Marx und Friedrich Engels setzen sich heute in Europa wie kaum eine andere Bevölkerungsgruppe für die verstärkte islamische Zuwanderung ein. Dabei wird man schwerlich Menschen finden, denen Muslime mehr verhasst waren als Marx und Engels. Lesen Sie, was die Vordenker der Kommunisten über Muslime geschrieben haben.

    Der kommunistische Dietz-Verlag in Ost-Berlin hat 1961 die gesammelten Werke von Marx und Engels herausgegeben (Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED). Auf Seite 170 heißt es: »Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geografie und Ethnografie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige.

    Der Ungläubige ist ein harby, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen.« Auf Seite 171 heißt es bei Marx: »Da der Koran jeden Ausländer zum Feind erklärt, wird niemand wagen, in einem muselmanischen Land aufzutreten, ohne seine Vorsichtsmaßnahmen getroffen zu haben.« Auf Seite 173 erklärt Marx, dass Christen nach dem Islam kein Eigentum haben dürfen: »Es versteht sich, dass Besitz in diesem Falle nicht Eigentum bedeutet, das den Christen durch den Koran untersagt ist, sondern nur das Recht der Nutznießung.«

    Und Türken stellt Marx als extrem habgierig heraus, etwa auf Seite 175 (Kapitel: »Zur Geschichte der orientalischen Frage«): »Die Türen der Kirche sind verschlossen und werden von Türken bewacht, die sie nur gegen Bezahlung öffnen und je nach ihrer Laune oder Habgier schließen.« Der politisch nicht korrekte Informationsdienst Kopp Exklusiv hat unlängst noch viel mehr Zitate aus den Werken von Marx und Engels zum Islam veröffentlicht.

    Auf vielen Buchseiten wird der Islam von Marx und Engels als feindselig bezeichnet. Nach der derzeit vorherrschenden politischen Korrektheit sind solche Aussagen »rassistisch« und »islamophob«. Doch Marx und Engels dürfen das wohl im Gegensatz zu Sarrazin, der unlängst wegen solcher Aussagen unter dem Jubel von Linken mit Kotbeuteln beworfen wurde. Wenn wir schon unsere Kinderbücher politisch korrekt umschreiben, dann doch bitte auch die Werke von Marx und Engels.

    Linke Politiker zeigen heute nicht nur Verständnis für Anhänger der Islam-Ideologie, sondern solidarisieren sich sogar mit ihnen. Oskar Lafontaine spricht sogar von »Schnittmengen zwischen linker Politik und islamischer Religion«. Dabei ist nichts für die Muslime so fremd wie die gottlosen Linken. Auch das hat schon Karl Marx erkannt.

    Doch wahrscheinlich haben die Linken nie Marx oder Engels gelesen. Sonst würden sie sich kaum mit jenen solidarisieren, die Marx und Engels als Feinde dargestellt haben.

    Welche Erkenntnis ziehen wir daraus? Lesen bildet. Und zwar über alle politischen und kulturellen Grenzen hinweg.

    Zum Schluss noch der Hinweis, dass Sie sich in Deutschland strafbar machen, wenn Sie Karl Marx zitieren. Die von mir oben ausgewählten Passagen erfüllen jedenfalls bei uns heute den Straftatbestand der Beleidigung. Wer einen Muslim als »Muselmanen« bezeichnet, der macht sich strafbar. Denn das ist nach richterlicher Rechtsprechung »rassistisch« und diskriminierend.

    Lesen Sie also die oben zitierten Passagen von Karl Marx noch einmal genau durch, darin nennt er Muslime »Muselmanen«. Wenn also Linke heute unter dem Bild von Karl Marx gegen »Rassismus« auf den Straßen demonstrieren, dann wissen Sie, was Sie vom Intelligenzquotienten und Bildungsstand der aufmarschierenden Horde zu halten haben. Schließlich war Karl Marx aus heutiger Sicht ein ganz gewöhnlicher »Rassist«.

    Ach ja – trotz intensiver Recherche habe ich noch keinen Politiker oder Gutmenschen gefunden, der nun fordert, dass die Werke von Karl Marx und Friedrich Engels so umgeschrieben werden müssen, dass sie jetzt politisch korrekt sind. Was bei Kinderbüchern selbstverständlich zu sein scheint, gilt bei Linken offenbar nicht. Man nennt das doppelzüngig. Und das ist typisch für Menschen, die politisch korrekt sind. Sie haben halt keinen Arsch in der Hose. Und deshalb paktieren sie mit jenen, die Karl Marx als unsere »Feinde« darstellte: Muselmanen.

    Kommentar von Campo-News — 12. Januar 2015 @ 16:36

  307. Niggemeier völlig richtig - http://www.stefan-niggemeier.de/blog/20077/zeitungsverleger-instrumentalisieren-charlie-hebdo-anschlag-fuer-kampf-gegen-pegida/

    Kommentar von Campo-News — 12. Januar 2015 @ 16:51

  308. Exodus der Juden - http://www.huffingtonpost.de/2015/01/12/juden-verlassen-frankreich_n_6460212.html?utm_hp_ref=germany

    Kommentar von Campo-News — 13. Januar 2015 @ 07:34

  309. Ein Beispiel für einen de facto - Islamist, der Nebelkrezen zündet, verallgemeinert und nur 200 Gewaltgebreite sieht - und soetwas lehrt - http://www.focus.de/politik/deutschland/interview-mit-professor-rauf-ceylan-rattenfaenger-versprechen-lebens-sinn-und-liefern-islamismus_id_4399813.html

    Kommentar von Campo-News — 13. Januar 2015 @ 08:24

  310. http://ef-magazin.de/2015/01/13/6191-islamismus-ist-er-faschistisch-nein-wohl-eher-bolschewistisch

    Kommentar von Campo-News — 13. Januar 2015 @ 15:57

  311. Bescheuerter geht es nicht mehr - http://www.focus.de/politik/ausland/stimmung-in-frankreich-paris-zeigt-verstaendnis-die-taeter-sind-gleich-doppelt-opfer_id_4401423.html

    Kommentar von Campo-News — 13. Januar 2015 @ 16:30

  312. Hier noch einmal der ganze Schwindel - http://www.focus.de/politik/videos/bilder-taeuschten-regierungschefs-fuehrten-trauermarsch-in-paris-an-von-wegen_id_4402035.html

    Kommentar von Campo-News — 13. Januar 2015 @ 16:32

  313. Zu Heiko Maas - http://www.cicero.de/salon/islamkritik-und-politik-heiko-maas-der-weltanschauungsminister/58725

    Kommentar von Campo-News — 14. Januar 2015 @ 08:05

  314. Merkels heuchlerischer Bündnispartner gegen den Terror real - http://www.tagesspiegel.de/politik/internetsperren-in-der-tuerkei-muslime-wuetend-wegen-abdrucks-von-charlie-hebdo-zeichnungen/11228266.html

    Kommentar von Campo-News — 15. Januar 2015 @ 08:43

  315. http://www.perlentaucher.de/essay/die-schule-der-kritik.html

    Kommentar von Campo-News — 15. Januar 2015 @ 10:27

  316. Das hat ganz sicher nicht mit dem Islam zu tun - http://www.n-tv.de/panorama/Gericht-bestaetigt-Todesurteil-fuer-Christin-article13797241.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Januar 2015 @ 12:20

  317. einfach mal unkommentiert stehen.
    Lukas Reimann

    Täglich erreichen mich solche geistreichen Zuschriften von unseren “lieben Migrations-Mitbürgern”. Ich frage mich jeweils, welcher dieser Spinner wird als nächster wild um sich ballern und sinnlos Menschen töten. Hier einige aktuelle Beispiele:

    Arbii Nonya
    Waish du das du de grösste hueresohn.bish du elende hundeficker du pedophile chinderficker schämmsch dich eigentlich ned du dreckige hund man was hend uslender dir gmacht dini muetter oder schwöster gfickt was isch los mit dir du hueresohn du hueresohn

    Mustaf Philippat
    du elende satan drechschweiser! aber glaub mer, din tag sind zelt, du bisch tot. und zwar bald ganz bald.

    Kriko Kriko
    Islamische Attentäter gibt es nicht. Das sind alles von JUDEN gekaufte AMERIKANER oder ISLAM-HASSER, welche sowas inszenieren. Es gibt keine Beweise das meine Brüder die Attentäter waren. Aber الله أكبر! Du wirst sehen! Es kommt die Zeit da werden Leute wie dich gehängt und wir regieren die Welt.

    Kardo Caan
    HAHAHAHHAHAHA DU BIST IMMER NOCH EIN HURENSOHN

    Anti Götzenanbeter
    (…) Merk dir das solange du noch lebst. Bald kommt dein Jenseits und da wirst du dein Ungehorsam auf Ewigkeit spüren. Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und seine Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden sollten oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden. Das würde eine Schmach für sie sein in dieser Welt; und im Jenseits wird ihnen schwere Strafe; (…)

    Elmex Abazi
    (…) dein Name ist ganz und garnicht Schweizerisch. Aber ja sollche ARSCHLÖCHHR wei dich gietb es ja überall (…)

    Andreas Ösi
    (…) … wia da binladen… haha deer hetz gar nia geh da isch als vo da amys ko… mier sind scho lang wach… aber warten nu bis die ganz welt es checkt und politik unter gat! Gar nüm wit davo entfehrnt!

    Dennis Kanwar
    Du bisch e vollpfoste

    Denis Kqiku
    Du bisch doch eine wo ide Sek gmobbt worde isch vo Usländer.
    Huere idiot

    Kommentar von Campo-News — 16. Januar 2015 @ 12:38

  318. Muselmanen zeigen ihre Bestürzung weltweit - Bei Protesten gegen die Mohammed-Karikatur im französischen Satiremagazin “Charlie Hebdo” ist es in Pakistan zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Hunderte Demonstranten hätten nach dem Freitagsgebet versucht, das französische Generalkonsulat in der südpakistanischen Millionenmetropole Karachi zu stürmen, sagte ein Polizeisprecher. Polizisten hätten das Feuer eröffnet. Bei den Zusammenstößen seien drei Demonstranten verletzt worden. Der Sender Geo TV berichtete, einer davon sei von einer Kugel der Polizei getroffen worden. Auch in anderen pakistanischen Städten demonstrierten Tausende Menschen gegen die Mohammed-Karikatur.

    Kommentar von Campo-News — 16. Januar 2015 @ 12:48

  319. http://www.deutschlandradiokultur.de/islamismus-terror-in-gottes-namen-vielleicht-doch.1005.de.html?dram%3Aarticle_id=308469

    Kommentar von Campo-News — 16. Januar 2015 @ 13:30

  320. http://www.pi-news.net/2015/01/frankfurter-redakteur-in-u-bahn-angegangen/

    Kommentar von Campo-News — 16. Januar 2015 @ 14:41

  321. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article136420082/Auspeitschen-ist-Mord-auf-Raten.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Januar 2015 @ 15:19

  322. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_ist_keine_satire

    Kommentar von Campo-News — 16. Januar 2015 @ 15:19

  323. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wieder_da

    Kommentar von Campo-News — 16. Januar 2015 @ 15:21

  324. Volldepp Diez - http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/attentat-in-paris-terrorverdacht-in-belgien-wie-islamisten-stoppen-a-1013287.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Januar 2015 @ 17:19

  325. Alles Ungebildete? Alle ausgegrenzt? Unsinn - http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/deutsche-gotteskrieger-beim-islamischen-staat-zehn-gesichter-des-terrors-made-in-germany_id_4408336.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Januar 2015 @ 17:24

  326. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-und-dresden-geheimdienste-warnen-vor-terror-anschlaegen-a-1013334.html

    Kommentar von Campo-News — 17. Januar 2015 @ 07:39

  327. http://www.derwesten.de/wirtschaft/abbildung-von-moschee-auf-aldi-cremeseife-veraergert-muslime-id10242320.html

    Kommentar von Campo-News — 17. Januar 2015 @ 08:12

  328. http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkischer-geheimdienst-soll-waffen-an-al-qaida-geliefert-haben-a-1013499.html

    Kommentar von Campo-News — 17. Januar 2015 @ 12:24

  329. Das ist die Realität - http://www.bild.de/politik/ausland/charlie-hebdo/schueler-stoeren-hebdo-schweigeminute-39370450.bild.html

    Kommentar von Campo-News — 17. Januar 2015 @ 14:12

  330. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wir_sind_nicht_charlie

    Kommentar von Campo-News — 17. Januar 2015 @ 16:31

  331. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/was_ich_nicht_seh_tut_mir_nicht_weh

    Kommentar von Campo-News — 17. Januar 2015 @ 16:33

  332. Ich entschloss mich zu diesem Brief, nachdem ich hörte, dass mein Präsident, Mahmud Abbas, vermeldet hatte, Sie hätten ihn zur Teilnahme an der Anti-Terror Kundgebung Anfang der Woche eingeladen. Wie viele andere Palästinenser erachte auch ich die Teilnahme von Präsident Abbas an dieser Kundgebung gegen Terrorismus und Angriffe auf die Meinungsfreiheit als Heuchelei – ein Zustand, der den Anführern der Palästinensischen Autonomiebehörde vertraut ist. In der Tat fielen viele Palästinenser von ihren Stühlen, als sie ihren Präsidenten in der ersten Reihe marschierend in Ihrer Hauptstadt sahen, im Protest gegen Terrorismus und gegen Angriffe auf die Medienfreiheit. Die Teilnahme von Präsident Abbas an dieser Kundgebung ist eine Beleidigung der Opfer dieser Terrorangriffe. Zudem ist es eine Beleidigung westlicher Werte, darunter Meinungsfreiheit und Demokratie. - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/sehr_geehrter_herr_praesident

    Kommentar von Campo-News — 18. Januar 2015 @ 11:52

  333. http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-morddrohungen-pegida-sagt-ihren-dresdner-aufmarsch-fuer-montag-ab_id_4413251.html

    Kommentar von Campo-News — 18. Januar 2015 @ 13:29

  334. Das Märchen von den friedlichen Mehrheits-Muslimen aus „Tausendundeiner Nacht“

    Wenn in diesen Tagen in tausendundeinen Artikeln über die Morgenland-Ideologen die Formulierung „Beide Seiten müssen jetzt“ erscheint, beende ich sofort die Lektüre. Ähnlich ergeht es mir bei der zweiten großen Abwiegelungs-Formulierung „Die Mehrheit der Muslime ist friedlich“, die pflichtgemäß selbst dort eingeworfen wird, wo der Standard-Blödsinn „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“, nicht fällt.

    Wer aber bildet eine Mehrheit? Gab es je eine Mehrheit einer Bevölkerung, einer Religion, auf der Straße oder unter Waffen? Niemals! Niemand glaubt doch, Frauen, Kinder, alte Leute oder die vielen Behinderten usw. würden mehrheitlich öffentlich Gewalt ausüben. Wenn ein Familienclan von hundert Personen sich durch Straftaten ernährt oder das entscheidende Zubrot verdient, reicht es, wenn maximal 10% der Familienbande aktiv wird. 90% sind „rechtstreu“ und „friedlich“, sitzen zu Hause und stopfen, kochen, jammern, beten und treiben es miteinander und doch lebt die Mehrheit von kriminellen Machenschaften.

    Es reicht also, wenn unter den aktiven Mitgliedern einer Gesellschaft, die bei den Muslimen weitgehend aus Männern besteht, eine Mehrheit zustande kommt und der Rest nur wenig protestiert oder sogar schweigt. 15- 20% zu allem Entschlossene können somit eine Gruppe dominieren, denn sie wird von weiteren 50% oder mehr der Stopfenden, Kochenden, Jammernden, Betenden oder Sich-Treibenden gebilligt und unterstützt. Vor allem in „revolutionären Situationen“ oder in Konfliktmomenten, für die es im Alltag unzählige Beispiele gibt, können sich schnell Mehrheiten zusammenrotten und in diesem Sinne agieren, z.B, durch eine Allianz mit der Linken, die weit bis ins SPD und Grünenmilieu hinein reicht. Die „klammheimliche Freude“, zur Zeit der RAF noch in aller Munde, wurde nachweislich oft in diesem Milieu sichtbar. Ein einziger finaler Sieg reicht, um jene, die das Vabanquespiel „Offene Gesellschaft“ leben möchten, zu besiegen. Dann reicht uns die schmerzliche Erkenntnis nicht mehr, dass 2/3 die Ereignisse duldeten, 1/6 gemäßigt oder vorsichtig widersprachen oder insgeheim anders denkt und ein weiteres Sechstel klar auf unserer Seite stand. Das Spiel ist dann aus.

    Aber machen wir doch einmal die Probe aufs Exempel!!! „Unsere Werte“ werden also von der Mehrheit der Muslime geteilt? Ja wirklich? Glaubt jemand, die Mehrheit würde tatsächlich sich nicht beleidigt fühlen, wenn der Prophet dargestellt wird? Und ich rede nicht von „Blasphemie“, sondern von der einfachen Darstellung oder von einer kritischen Karikatur. Die Darstellung an sich wird aber schon als „Blasphemie“ gewertet und damit fangen die Probleme schon an, resp, zeigen sich in aller Deutlichkeit. Wie aber ist es mit der Anerkennung der säkularen Gesellschaft? Wie mit dem Begriff der Ehre? Wie mit der Anbahnung von Eheschließungen? Wie mit der Akzeptanz und Befolgung der zivilen Rechtsordnung? Wie schaut es mit der sexuellen Selbstbestimmung aus? Wer behauptet, diesen Katalog würde die Mehrheit der Muslime unterschreiben lügt, oder ist naiv oder heuchelt sich um die tatsächlichen Fakten herum. Ein ehrlicher Dialog um all das festzustellen findet nicht statt. Niemand fragt nach. Jeder der ehrlich fragt, wird kaltgestellt. Feigheit und Willkür geben sich so die Hand, wie einst Pieck und Grotewohl.

    Fazit: den Mehrheits-Islam, also den realen Islam in mehr als 90% aller von ihm dominierten Länder, hält nicht einmal ein Schwein aus, will sagen: niemand der halbwegs ordentliche Ideale besitzt, kann dort leben. Diejenigen, die behaupten, Muslime seien friedlich, sollten endlich einmal eine logische Beweisführung anhand der Praxis der islamischen Staaten vorlegen. Es sei, sie verstehen unter “friedlich” jene gesellschaftliche Friedhofsruhe, in welcher die Macht der Herrschenden nicht zur Disposition steht. Wie seinerzeit bei den Morlocks und den Elois. Man muss sich nur widerspruchlos versklaven lassen, dann ist alles in Ordnung. Hauptsache, es herrscht „Frieden“.

    Kommentar von Campo-News — 18. Januar 2015 @ 18:44

  335. Dagegen stellen sich aber 42 Prozent der Befragten mit der Meinung, dass die von vielen Muslimen als beleidigend empfundenen Karikaturen des Propheten Mohammed nicht veröffentlicht werden sollten. - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/einmal_charlie_nie_mehr_charlie

    81 Prozent sind dafür, dass Doppelstaatsbürgern, die in Frankreich einen Terroranschlag begangen haben, die französische Staatsbürgerschaft entzogen werden sollte.

    68 Prozent sprechen sich dafür aus, dass für Franzosen, die mit Terror-Organisationen im Ausland gekämpft haben, ein Wiedereinreiseverbot nach Frankreich verhängt wird. Gleichviele sprechen sich auch für ein Verbot aus, das Land zu verlassen, wenn jemand verdächtigt wird, als «Dschihad-Tourist» ins Ausland zu reisen.

    Kommentar von Campo-News — 19. Januar 2015 @ 08:17

  336. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-verbot-in-dresden-das-sagt-die-presse-a-1013662.html

    Kommentar von Campo-News — 19. Januar 2015 @ 12:05

  337. http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/unmoralischer-fc-bayern-spd-politikerin-kritisiert-fcb-test-in-saudi-arabien_id_4416637.html

    Kommentar von Campo-News — 20. Januar 2015 @ 11:08

  338. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/schuldige_und_unschuldige_opfer1

    Kommentar von Campo-News — 20. Januar 2015 @ 13:28

  339. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_illusion_des_appeasement

    Kommentar von Campo-News — 25. Januar 2015 @ 08:11

  340. Friedlich heißt immer nur, dass die andere selbst durch Fakten nicht gereizt werden sollen - http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20314273_Aeltestenrat-lehnt-Mahnmal-ab.html

    Kommentar von Campo-News — 26. Januar 2015 @ 08:14

  341. http://m.welt.de/politik/deutschland/article897355/Aufruf-zum-Dschihad-ist-nicht-mehr-strafbar.html

    Kommentar von Campo-News — 27. Januar 2015 @ 08:31

  342. Islamisierung. Bestimmt nicht! - http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/dschihad-rekrutierung-auch-im-herzen-von-paris-13387295-p4.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Januar 2015 @ 09:41

  343. Sehr gut. ICH sprach mein Urteil jedoch schon vor mindestens 42,5 Jahren - eigentlich schon vor 48,5 Jahren - Islamisten sind auch nur Faschisten. Aber der homosexuelle Impuls ist auch interessant.

    Dirk Schmidt

    Man kommt in diesen Tagen kaum noch drum herum, mit Freunden und Bekannten über das allgegenwärtige Thema „Islam“ zu sprechen. Neulich warf mir ein Bekannter vor, ich hätte Vorurteile gegenüber dem Islam und wäre von rassistischen und nationalistischen Medien beeinflusst.

    Im musste widersprechen. Meine Einstellung zum Islam ist über 30 Jahre alt und ich habe sie eigentlich bisher immer wieder bestätigt gefunden. Vor über 30 Jahren war der Islam in den Medien noch kein Thema. Von Beeinflussung kann also keine Rede sein. Außerdem gefällt mir der inflationär gebrauchte Begriff „Vorurteil“ nicht, ich nehme für meine Meinung zum Islam schon den Begriff „Urteil“ in Anspruch. Klar, ich spreche hier von persönlichen Ansichten, ohne mich im Besitz einer wissenschaftlichen oder objektiven Wahrheit zu wähnen. Schließlich bin auch ich ein Kind meiner Zeit, die mich bewusst oder unbewusst geprägt hat.

    Und diese Zeit, die stark durch die 68er Bewegung geprägt war, hat mir doch so einiges auf den Weg mitgegeben. - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/islamisten_sind_auch_nur_faschisten

    Kommentar von Campo-News — 28. Januar 2015 @ 09:50

  344. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/roberto-saviano-ueber-den-erhalt-der-meinungsfreiheit-13391706.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    Kommentar von Campo-News — 28. Januar 2015 @ 11:42

  345. Meine Rede - http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article136846233/Der-normale-Wahnsinn-des-Islam.html

    Kommentar von Campo-News — 29. Januar 2015 @ 17:32

  346. Der arme Depravierte wusste nicht was er tat - http://www.focus.de/politik/ausland/kamera-am-koerper-befestigt-pariser-terrorist-coulibaly-filmte-seine-morde_id_4443877.html

    Kommentar von Campo-News — 31. Januar 2015 @ 17:52

  347. Der Schwachkopf hat den 11. 9. 2001 überhaupt nicht verstanden - http://www.spiegel.de/politik/ausland/terrorismus-barack-obama-warnt-vor-diffamierung-von-muslimen-a-1019213.html “Obama betonte, dass die Mehrheit der Muslime Gruppen wie die IS-Miliz und das Terrornetzwerk al-Qaida ablehne. Und dass amerikanische Muslime Angst hätten, stigmatisiert und verdächtigt zu werden. “Wir alle stehen hinter euch”, versprach er. “Im Angesicht des Terrors halten die USA zusammen.”

    Kommentar von Campo-News — 19. Februar 2015 @ 07:49

  348. Sie kommen - http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/terroristen-nehmen-rom-ins-visier-erster-schritt-is-will-europa-mit-fluechtlingen-ueberfluten_id_4487068.html

    Kommentar von Campo-News — 19. Februar 2015 @ 15:38

  349. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/applaus_fuer_den_terror

    Kommentar von Campo-News — 20. Februar 2015 @ 08:47

  350. http://www.welt.de/sport/fussball/article137668834/Wenn-die-Fussballkabine-zur-Moschee-wird.html#disqus_thread

    Kommentar von Campo-News — 23. Februar 2015 @ 17:44

  351. Obama ist ein gefährlicher Doofmann und außerpolitisch der dilettantischte aller Laien (obwohl die größte aller Laien ihren Dienst in Deutschland versieht), doch der selbsternannte Libertäre Clint Eastwood hält locker mit: “Vielleicht brauchen manche Kulturen einen Diktator…Gaddafi war ein Tyrann, klar. Aber wenigstens lebten die Menschen in Frieden unter seinem Regime.”

    Ja prima, die Leute lebten dort friedlich miteinander: “Die Rechtsgrundlage der libyschen Verfassung war der Koran (Artikel 2). Im Personen-, Familien- und Erbrecht (Gesetz von 1984) sowie seit 1994 auch im Strafrecht galt das islamische Recht (Scharia). Seit 1973 war Homosexualität strafbar (Gesetz Nr. 70/1973). Zina (Ehebruch und Unzucht) wurde nach Gesetz Nr. 70/1973 mit 100 Stockhieben bestraft; Verleumdung wegen Unzucht/Ehebruch (qadhf) war ebenfalls strafbar.” So sehen sie aus, die alternativen Wortmeldungen, egal wohin man schaut. Man möchte privatisieren.

    Kommentar von Campo-News — 24. Februar 2015 @ 10:16

  352. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_kanalratte_vom_lerchenberg http://www.cicero.de/salon/nachhumanistische-philosophie-richard-david-precht-verharmlost-den-terror/58907

    Kommentar von Campo-News — 24. Februar 2015 @ 13:29

  353. http://www.focus.de/panorama/welt/brutaler-mord-atheistischer-us-blogger-in-bangladesch-tot-gehackt_id_4507329.html

    Kommentar von Campo-News — 27. Februar 2015 @ 12:57

  354. http://www.focus.de/familie/psychologie/sie-suchen-erfuellung-und-liebe-darum-sind-junge-maedchen-fasziniert-vom-is_id_4507637.html

    Kommentar von Campo-News — 1. März 2015 @ 11:00

  355. http://www.focus.de/familie/polizei-ermittelt-grundschueler-aeussern-islamistische-parolen-im-unterricht_id_4526569.html

    Kommentar von Campo-News — 7. März 2015 @ 07:59

  356. - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/buchbesprechung_isis_der_globale_dschihad

    Kommentar von Campo-News — 18. März 2015 @ 10:12

  357. http://lizaswelt.net/2015/03/22/frauenrechte-a-la-uno/

    Kommentar von Campo-News — 22. März 2015 @ 08:07

  358. Stefan Klinkigt schreibt: Dank „taz“ und Qualitätsjournalisten wie Georg Diez wissen wir nun endlich, was die netten Jungs von ISIS antreibt, Köpfe abzuschneiden und Leute an Kreuze zu nageln: Das machen die nur zum Wohle des Volkes. Dafür muss man Verständnis haben!

    „Als der IS einige dieser Korrupten enthauptet und gekreuzigt hatte, konnte die Bevölkerung feststellen, dass die Lebensmittelknappheit verschwunden war. Die Märkte wurden wieder beliefert, die Preise halbierten sich.“

    Von Georg Diez werden wir noch darüber aufgeklärt, dass die IS-ler keine Monster aus dem Mittelalter sind. Aha!

    »In seinem Essay im Spiegel schreibt etwa Georg Diez, der IS seien gerade keine Monster aus dem Mittelalter. Er zitiert den britischen Philosophen John Gray, der den Islamischen Staat eine „durch und durch moderne Bewegung“ nenne, ein Start-up des Terrors mit klarem Business-Modell. Diez verweist außerdem auf folgenden Zusammenhang: „Der Krieg gegen den Terror schuf den heutigen Terror des IS.“ Er meint damit vor allem die Verwüstung, die US-Truppen im Irak anrichteten.«

    Kommentar von Campo-News — 22. März 2015 @ 12:57

  359. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/sharia_und_smartphone_islamischer_aktivismus_als_reflexion_westlicher_muste

    Kommentar von Campo-News — 24. März 2015 @ 11:32

  360. http://www.pi-news.net/2015/04/akif-pirincci-die-115-000-euro-kugel/#more-455150

    Kommentar von Campo-News — 2. April 2015 @ 08:13

  361. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_mullahs_verhandeln_nicht_sie_handeln1

    Kommentar von Campo-News — 6. April 2015 @ 10:19

  362. http://www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/linke-verweigern-diskussion-ueber-islam-und-gewalt-13377388-p6.html?printPagedArticle=true#pageIndex_6

    Kommentar von Campo-News — 7. April 2015 @ 10:40

  363. https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/der-halbmond-des-terrors/

    Kommentar von Campo-News — 8. April 2015 @ 08:30

  364. http://www.badische-zeitung.de/offenburg/gewalt-zieht-sich-durch-die-fruehgeschichte-des-islam–103303004.html

    Kommentar von Campo-News — 18. April 2015 @ 08:01

  365. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kein_unglaeubiger_soll_sich_mehr_sicher_fuehlen

    Kommentar von Campo-News — 21. April 2015 @ 07:00

  366. So ist es und ihr Ziel ist Destablisierung Europas - http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/handbuch-des-dschihadismus-kein-unglaeubiger-soll-sich-mehr-sicher-fuehlen-13546097.html

    Kommentar von Campo-News — 23. April 2015 @ 10:37

  367. Sehr richtig - http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/politik-und-gesellschaft-ein-sacharow-der-muslime_id_4618005.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online&fbc=facebook-focus-online&ts=201504251709

    Kommentar von Campo-News — 26. April 2015 @ 07:57

  368. 25 Bundeswehrsoldaten liefen über. Wieviele werden es sein, wenn es los geht? http://www.focus.de/politik/deutschland/beim-is-beliebt-wegen-des-drills-bundeswehr-alarmiert-ex-soldaten-wandern-zu-dschihadisten-ab_id_4640557.html

    Kommentar von Campo-News — 27. April 2015 @ 06:15

  369. https://www.youtube.com/watch?t=717&v=gtvoDNyVFnw

    Kommentar von Campo-News — 2. Mai 2015 @ 07:15

  370. http://www.pi-news.net/2015/05/geschichte-mohammedanische-sklavenjaeger-terrorisierten-europa-und-afrika/

    Kommentar von Campo-News — 3. Mai 2015 @ 07:43

  371. Pamela Geller, “Sie ist eine Unterstützerin der English Defence League (EDL).[11] Ihr wurde jedoch verboten, Großbritannien zu betreten” In diesem Zusmamenhang ist doch interessant, wem NICHT verboten wird das Land zu betreten.

    Kommentar von Campo-News — 4. Mai 2015 @ 06:14

  372. Also jetzt ein “Ehepaar” aufgrund dieses Status als Hauptverdächtige? Das ist nun echt Verdächtigungsjournalismus, der sich schnell aufklärt, denn das Bild zeigt bekanntlich mehr als 1000 Worte. Die Dame des Hauses trägt eine Burka. Während alle um sie herum verpixelt dargestellt werden – bei der (mutmaßlichen, klar) Täterin war das nicht nötig. Sie trug Burka, und ist durch ihren schmalen Sehschlitz nicht erkennbar. Gequält musste aber der Sprecher sich am offenkundigen moslemischen Hintergrund vorbeigeschwurbeln. - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/pressefreiheit_die_binde_vor_den_augen_der_journalisten

    Kommentar von Campo-News — 4. Mai 2015 @ 14:53

  373. Jung und naiv, prima gemacht - https://www.facebook.com/jungundnaiv/videos/967473243264624/

    Kommentar von Campo-News — 9. Mai 2015 @ 12:03

  374. Fein, die sind also re-sozialisierbar, wenn Höcke das über Nazis schreibt, ist er selber einer. Fakt ist: DIE will ich nicht - http://www.tagesspiegel.de/berlin/ex-is-kaempfer-sollen-in-normalitaet-zurueck-berlin-betreut-dschihad-rueckkehrer/11572768.html

    Kommentar von Campo-News — 26. Mai 2015 @ 14:16

  375. Sehenswert - https://www.youtube.com/watch?t=10&v=WD-S0oUNsYc

    Kommentar von Campo-News — 27. Mai 2015 @ 14:28

  376. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/infografik-der-woche-islam-waechst-staerker-als-christentum-a-1036969.html

    Kommentar von Campo-News — 4. Juni 2015 @ 10:15

  377. Familienvater oder Schweizer, fein - http://www.bild.de/politik/ausland/isis/deutscher-thaibox-weltmeister-hat-sich-isis-angeschlossen-41224928.bild.html

    Kommentar von Campo-News — 7. Juni 2015 @ 07:25

  378. So gehen sie vor und werden auch hier vorgehen - http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-134097196.html

    Lesenswert - http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-islamischer-staat-was-wir-ueber-die-miliz-gelernt-haben-a-1038056.html

    Kommentar von Campo-News — 11. Juni 2015 @ 09:50

  379. Ja natürlich ist jeder Zweite ein Hip-Hop-Künstler - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutsche-islamisten-in-somalia-prozess-gegen-mounir-t-a-1038204.html

    Kommentar von Campo-News — 12. Juni 2015 @ 07:56

  380. http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/appell-eines-muslims-wir-muessen-aufhoeren-anderen-die-schuld-zu-geben-wenn-unsere-kinder-in-den-dschihad-ziehen_id_4760008.html

    Kommentar von Campo-News — 18. Juni 2015 @ 17:40

  381. http://www.20min.ch/ausland/dossier/syrien/story/30607476

    Kommentar von Campo-News — 22. Juni 2015 @ 13:40

  382. http://www.pi-news.net/2015/06/akif-pirincci-mein-freund-der-kopfabhacker-ist-tot-er-starb-im-fruehen-morgenrot/

    Kommentar von Campo-News — 23. Juni 2015 @ 07:08

  383. Der Berliner SPD-Politiker Tom Schreiber sieht Berlin in den Fängen arabischer Mafia-Clans. Bei Polizei und Justiz gebe es eine „Mauer des Schweigens“: Bestimmte Übergriffe der Clans würden erst gar nicht gemeldet, die Behörden würden die Probleme verharmlosen. - http://www.focus.de/politik/deutschland/rechtsstaat-auf-dem-rueckzug-spd-politiker-das-verschweigen-uns-polizei-und-justiz-ueber-arabische-mafia-clans_id_4770358.html

    Kommentar von Campo-News — 23. Juni 2015 @ 15:06

  384. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/extremismus-hundert-frauen-aus-deutschland-im-dschihad-a-1040420.html

    Kommentar von Campo-News — 24. Juni 2015 @ 13:58

  385. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/tunesien-terroranschlag-auf-touristenhotel-a-1040874.html

    Kommentar von Campo-News — 26. Juni 2015 @ 15:05

  386. http://www.spiegel.de/politik/ausland/kuwait-tote-bei-anschlag-auf-moschee-a-1040901.html

    Kommentar von Campo-News — 26. Juni 2015 @ 15:06

  387. http://journalistenwatch.com/cms/mit-den-muslimen-kommt-der-islam-terror/

    Kommentar von Campo-News — 27. Juni 2015 @ 11:02

  388. Jaja, “ruhiger Familienvater” der sonst nicht auffiel, wie auch, so mit Kaftan und allem Komfort http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/anschlag-in-frankreich-yassin-salhi-war-ein-ruhiger-familienvater-und-ein-grausamer-attentaeter_id_4779090.html

    Kommentar von Campo-News — 27. Juni 2015 @ 14:33

  389. Eigentlich sollen sich die Muslime im Fastenmonat ganz besonders auf ihren Glauben konzentrieren und ihn zur Besinnung nutzen. Doch zugleich ist überliefert, dass der Prophet Mohammed während des Ramadan große Siege errang. - http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/terror-in-frankreich-tunesien-und-kuwait-schwarzer-freitag-nur-der-auftakt-is-will-ramadan-zum-monat-des-schreckens-machen_id_4780027.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Juni 2015 @ 06:22

  390. Offene Propaganda, unbehelligt - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ein_mitarbeiter_des_is_stellt_sich_vor

    Kommentar von Campo-News — 28. Juni 2015 @ 07:29

  391. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/warten_auf_2050

    Kommentar von Campo-News — 30. Juni 2015 @ 06:58

  392. http://de.gatestoneinstitute.org/6072/graeuel-muslimischen-welt#.VZEABmmQ7K8.facebook

    Kommentar von Campo-News — 30. Juni 2015 @ 15:27

  393. http://de.gatestoneinstitute.org/6081/belfast-pfarrer-islam

    Kommentar von Campo-News — 1. Juli 2015 @ 10:28

  394. Wenn sich Menschen dumm stellen, haben sie fast immer gute Gründe dafür. Wenn der eitle Chef dachte, dass Sydney die Hauptstadt von Australien ist, wird der karrierewillige Mitarbeiter nicht „Canberra“ sagen, sondern stattdessen „ja, hät ich auch gedacht“ murmeln. Dummstellen ist in vielen Situationen eine kluge Strategie. Man kommt damit leichter durchs Leben.

    Während es im Berufsleben das opportunistische Dummstellen gibt, gibt es im Bereich der gesellschaftspolitischen Auseinandersetzungen das Dummstellen aus Mangel an Argumenten. Besonders extrem findet das nach islamistischen Anschlägen statt. Alleine vorgestern gab es welche in Frankreich, in Tunesien, im Irak und in Kuwait. Alles im Fastenmonat Ramadan, wo innere Einkehr und Frieden im Mittelpunkt stehen sollen.
    Ich postete dazu: Der islamische Fastenmonat Ramadan: Eine Zeit des Friedens, die von Nichtmoslems mehr respektiert wird als von Moslems.

    Auf verschiedenen Kanälen bekam ich dafür empörte Reaktionen (wobei die meisten positiv waren, ich will mich hier nicht zum tapferen Helden verklären). Wenn man die üblichen Beleidigungen und obligatorische Rassismus-Vorwürfe weglässt, bleibt vor allem diese verkniffene Frage übrig: „Wer sind die(!) Moslems“?

    Das ist eine klassische Dummstell-Haltung. Gepaart mit einer erstaunlich Bereitschaft, unangenehme Tatsachen zu ignorieren, indem man vom eigentlichen Thema ablenkt. Rhetorische Stilmittel wie Satire, Sarkasmus oder Polemik werden bewusst ausgeblendet, weil es ja um ein höheres Ziel geht. Nämlich darum, den Islam vor ungerechtfertigten Pauschalisierungen zu beschützen. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wer_sind_eigentlich_die

    Kommentar von Campo-News — 2. Juli 2015 @ 06:10

  395. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/essen_und_trinken_darf_man_im_ramadan_nicht._blut_vergiessen_ja

    Kommentar von Campo-News — 2. Juli 2015 @ 06:11

  396. http://www.pi-news.net/2015/07/wir-befinden-uns-im-kriegszustand/

    Kommentar von Campo-News — 2. Juli 2015 @ 12:03

  397. Alltag, es wird kaum darüber geredet - http://www.focus.de/panorama/welt/laut-zeugen-97-tote-bei-boko-haram-angriff-in-nigeria_id_4791987.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Juli 2015 @ 17:53

  398. Wichtig - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/todenhoefer_im_islamisten_himmel

    Kommentar von Campo-News — 5. Juli 2015 @ 08:37

  399. http://www.pi-news.net/2015/07/taz-reporterin-schwaermt-von-dschihadistin/

    Kommentar von Campo-News — 8. Juli 2015 @ 09:28

  400. https://www.youtube.com/watch?t=83&v=zlNAgvZfdLo

    Kommentar von Campo-News — 8. Juli 2015 @ 09:33

  401. http://www.pi-news.net/2015/07/afd-spaltung-wegen-fehlender-islamkenntnisse/

    Kommentar von Campo-News — 8. Juli 2015 @ 14:11

  402. Genau so muss man es sagen - http://www.katholisches.info/2014/09/11/keiner-will-feinde-im-eigenen-haus-bischof-an-moslems-entweder-distanzierung-oder-kofferpacken/

    Kommentar von Campo-News — 8. Juli 2015 @ 14:56

  403. Darf man jetzt Hitler huldigen oder einen Angriffkrieg befürworten? http://www.welt.de/politik/deutschland/article897355/Aufruf-zum-Dschihad-ist-nicht-mehr-strafbar.html

    Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

    Kommentar von Campo-News — 10. Juli 2015 @ 08:13

  404. http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-in-syrien-is-kreuzigt-dutzende-im-ramadan-a-1044006.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Juli 2015 @ 14:57

  405. http://www.focus.de/panorama/welt/drama-in-tennessee-fuenf-tote-nach-schuessen-auf-us-militaereinrichtungen_id_4821474.html

    Kommentar von Campo-News — 17. Juli 2015 @ 05:08

  406. http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/politik-und-gesellschaft-abschlachten-ist-pflicht_id_4807252.html

    Kommentar von Campo-News — 18. Juli 2015 @ 11:48

  407. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/deine_freunde_sind_nicht_unsere_freunde_siggi

    Kommentar von Campo-News — 21. Juli 2015 @ 12:39

  408. http://www.focus.de/politik/ausland/die-tuerkei-wird-ein-schlachtfeld-das-monster-das-er-paeppelte-nun-wendet-sich-der-is-gegen-erdogan_id_4833358.html

    Kommentar von Campo-News — 23. Juli 2015 @ 07:36

  409. http://www.focus.de/politik/videos/das-wird-nicht-lange-dauern-aber-tv-moderatorin-traut-sich-etwas-zu-sagen-was-viele-us-amerikaner-denken-und-wird-viral-hit_id_4834534.html

    Kommentar von Campo-News — 23. Juli 2015 @ 14:20

  410. Und wir hören fast nichts davon - http://www.welt.de/politik/deutschland/article144532223/Bonner-Islamist-soll-Anschlag-in-Somalia-veruebt-haben.html

    Kommentar von Campo-News — 29. Juli 2015 @ 16:26

  411. Ein unfassbaes Bild - http://www.faz.net/aktuell/politik/richard-alba-ueber-einwanderung-integration-und-islam-13723632.html

    Kommentar von Campo-News — 29. Juli 2015 @ 17:48

  412. Man geht aber davon aus, dass ca. 12.000 Mudschaheddin ihren Weg nach Bosnien fanden. Und wie auch zur Zeit der osmanischen Eroberungsfeldzüge, brachten diese Killertruppen nichts außer Verderben mit sich. Morden, Vergewaltigen, Plündern waren wie vor sechs Jahrhunderten an der Tagesordnung.

    Und wie sieht es heute aus? Nun, wer in mehrheitlich in neudeutsch „bosniakische“ Gebiete fährt, der könnte auf den Gedanken kommen, nicht in Ex-Jugoslawien, sondern in Pakistan, Afghanistan, im Iran oder im Jemen zu sein. Der Islam ist allgegenwärtig. - http://www.pi-news.net/2015/07/die-balkanisierung-des-abendlandes/

    Kommentar von Campo-News — 30. Juli 2015 @ 07:00

  413. Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) plant einem neu enthüllten Rekrutierungs-Dokument zufolge eine finale Konfrontation mit den USA, um das “Ende der Welt” heraufzubeschwören. Das berichtet die amerikanische Zeitung “USA Today”.
    http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/apokalyptische-konfrontation-angriff-auf-indien-islamischer-staat-plant-das-ende-der-welt_id_4847599.html

    Kommentar von Campo-News — 30. Juli 2015 @ 09:53

  414. Diejenigen, die angesichts der Masseneinwanderung von Bereicherung sprechen haben ja völlig recht, auch wenn sie nicht uns meinen, sondern - - -

    Kommentar von Campo-News — 30. Juli 2015 @ 12:02

  415. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_is_ist_islam_in_reinkultur

    Kommentar von Campo-News — 31. Juli 2015 @ 14:51

  416. Krude? Das ist Islam pur - http://www.focus.de/politik/ausland/iran/416-seiten-buch-von-ali-chamenei-die-welt-unter-islam-herrschaft-die-krude-ideologie-des-iranischen-staatsoberhaupts_id_4862184.html

    Kommentar von Campo-News — 7. August 2015 @ 05:56

  417. http://www.zeit.de/zeit-magazin/2015/28/hamed-abdel-samad-rettung

    Kommentar von Campo-News — 8. August 2015 @ 06:39

  418. Nach der schrecklichen Tat bei IKEA Västerås sammeln wir nun Kraft mit einem Fackelzug gegen Rassismus. In dieser schweren Stunde ist es sehr wichtig, dass wir uns auf die wesentlichen Sachen fokussieren und uns von Rassismus und der Spaltung der Gesellschaft distanzieren. Wir treffen uns auf dem Parkplatz ICA Maxi Erikslund kl 17.30 und der Start zu IKEA beginnt 18.00 in Stille (nimm eigene Fackeln mit) WIR SIND VIELE – WIR SIND STARK – ZERSTÖRT DEN RASSISMUS JETZT!

    Hirn einschalten wäre besser als Fackeln anzünden. http://www.pi-news.net/2015/08/ikea-morde-in-schweden-frau-wurde-gekoepft-aufruf-zum-fackelzug-gegen-rassismus/#more-476523

    Kommentar von Campo-News — 13. August 2015 @ 17:33

  419. Sehr gut und interessant. Es zeigt einen Lernprozess, wie ihn viele Menschen durchliefen, die dann merken mussten, dass ihre Haltung zum Islam künftig die Trennschärfe bilden würde, mit der man sie ausgrenzt, obwohl sie selbst das Grundmuster ihrer eigenen Strukturen nie veränderten - http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_hohe_preis_dafuer_die_wahrheit_ueber_den_islam_zu_sagen

    Kommentar von Campo-News — 16. August 2015 @ 07:59

  420. http://www.focus.de/politik/experten/masala/der-westen-ist-ratlos-eine-ganze-region-steht-am-abgrund-warum-der-nahe-osten-am-ende-ist_id_4894338.html

    Kommentar von Campo-News — 21. August 2015 @ 16:08

  421. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/stuemper_oder_profis_zur_qualifikation_von_massenmoerdern

    Kommentar von Campo-News — 24. August 2015 @ 11:27

  422. https://www.youtube.com/watch?v=fpF7hIu3M00

    Kommentar von Campo-News — 4. September 2015 @ 09:11

  423. Die größten Feinde sind die Gemäßigten, z.B. die AfD und ihr liberaler Anhang, die nur so tun als ob - und vor allem die pastorale Gauck-Fraktion und alle, die nicht über ihren christlichen Ethik-Schatten springen. Die habe ich satt, weil die Zeit gekommen ist, sie nicht zu akzeptieren. Wer nicht begreift und andere mit seinem dummen Gefühl, anstelle des nötigen, klaren und kalten Verstandes, weiter ins Unglück stürzt, der soll bleiben, wo nicht einmal der Pfeffer wächst und sehen, denken - statt esoterisch und christlich fühlen, sonst wird es ihm ergehen wie jenen - http://shoebat.com/2015/08/31/video-muslims-take-four-innocent-people-tie-them-by-their-arms-and-legs-and-slowly-cook-them-to-death/

    Kommentar von Campo-News — 6. September 2015 @ 16:30

  424. „Wir wissen, dass die Türkei die al-Nusra-Front und den IS mit Waffen, Geld und Freiwilligen unterstützt“: Mit dieser Aussage in einem Interview mit internationalen Journalisten wirft Syriens Machthaber Baschar al-Assad der Türkei vor, nicht gegen die Terror-Miliz zu kämpfen, sondern im Gegenteil gemeinsame Sache zu machen. Mehr noch: Die Türkei tue dies mit dem vollen Wissen des Westens. Zitat: „Westliche Staaten haben schon immer geglaubt, dass Terrorismus eine Karte ist, die sie von Zeit zu Zeit aus der Tasche ziehen und spielen können.“ http://www.focus.de/politik/videos/eine-karte-die-sie-von-zeit-zu-zeit-spielen-assad-behauptet-tuerkei-unterstuetzt-den-is-und-der-westen-weiss-es-genau_id_4950663.html

    Kommentar von Campo-News — 16. September 2015 @ 14:00

  425. Der a-a-a-arme A-A-A-Ahmed - Barack Osamas neuer Freund und viel Propaganda - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/ahmed-mohamed-barack-obama-laedt-bastler-ins-weisse-haus-ein-a-1053314.html

    Kommentar von Campo-News — 17. September 2015 @ 05:03

  426. Sehr strenger Islam, aber sonst ist SPON aus dem Häuschen und lässt Drachen fliegen - http://www.spiegel.de/reise/fernweh/sultanat-brunei-fotos-von-olaf-schuelke-a-1053221.html

    Kommentar von Campo-News — 17. September 2015 @ 05:08

  427. So ist es halt in Mekka - http://www.spiegel.de/panorama/mekka-saudi-arabien-hundert-tote-bei-panik-waehrend-hadsch-a-1054504.html

    Kommentar von Campo-News — 24. September 2015 @ 14:13

  428. An einer Hochschule im US-Staat Oregon hat ein Bewaffneter mindestens zehn Menschen getötet und mehrere weitere verletzt. Laut Aussagen des Vaters eines Opfers soll der Attentäter gezielt nach Christen gefragt haben, um sie dann zu erschießen. http://www.focus.de/panorama/videos/mindestens-zehn-tote-blutbad-an-us-uni-attentaeter-soll-gezielt-christen-erschossen-haben_id_4986505.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Oktober 2015 @ 08:34

  429. Aus Angst wie aus Bequemlichkeit regiert in der Konfrontation mit dem militanten Islam das große Appeasement. Und so kommt es, dass in Gladbeck der Muezzin ruft. Er hat zu schweigen! Ein Auszug aus dem neu erschienen Buch “Keine Toleranz den Intoleranten”.

    Viel ist in diesen Tagen die Rede von den westlichen Werten, die es zu verteidigen gelte. Was aber soll da auf welchen Wegen verteidigt werden? Welche geistigen Gründungsurkunden des Westens man auch zu Rate zieht, ob Voltaire, John Locke oder die Bibel: Überall ist Toleranz eine Übung in Standhaftigkeit und nicht ein gleichförmiges Desinteresse an allem. So aber hat sich der Westen in weiten Teilen in den letzten Jahren entwickelt: zur Vereinigung der Menschen, denen alles egal ist, solange niemand sie beim Lebensgenuss und dessen Verdauung stört. Toleranz aber ist ohne Haltung nicht zu haben.

    Das Verhalten von Politik, Medien und Kirchen legt traurig Zeugnis ab. Es ist oft die pure Halt- und Haltungslosigkeit. Aus Angst wie aus Bequemlichkeit regiert in Ansehung des militanten Islam das große Appeasement. Zu den raschesten Äußerungen nach den Attentaten von Paris zählte im Januar 2015 die quasi regierungsamtliche Beruhigung, derlei habe mit dem Islam nichts zu tun. Islamisten seien letztlich gar keine Muslime. Barack Obama, Präsident der Vereinigten Staaten, äußerte; der Islam dürfe nicht diffamiert werden, keine Religion sei für Terrorismus verantwortlich. Kurios, verstanden sich die Mörder doch als besonders glaubenstreue Fromme auf den Spuren Mohammeds. Vor diesem Faktum verblasst jede Frage, inwieweit sie sich zu Recht oder zu Unrecht auf diese oder jene Sure beriefen. http://www.focus.de/politik/deutschland/ein-aufruf-zu-mehr-haltung-des-westens-wer-den-muezzin-in-deutschland-duldet-hat-keine-ahnung-von-toleranz_id_5002614.html

    Kommentar von Campo-News — 11. Oktober 2015 @ 16:53

  430. Kinderislam - http://www.kinderimislam.de/?p=4255

    Kommentar von Campo-News — 22. Oktober 2015 @ 10:32

  431. Genau das befürchte ich auch in Deutschland, z.B. aus den “Heimen” der Asylnomaden, Invasoren und islamischen Siedlern heraus -

    Italiens Armee fürchtet sich vor IS-Terror

    22.05 Uhr: Seit Beginn der Flüchtlingskrise werden immer wieder Ängste laut ,Terroristen könnten sich unter die Asylbewerber mischen.

    Wie die „Bild“-Zeitung nun unter Berufung auf Kreise des italienischen Generalstabs berichtet, herrscht in Italien derzeit ernsthafte Besorgnis über einen möglichen IS-Anschlag. Demnach gebe es an der Südküste Siziliens eine Sicherheitslücke, über die Terroristen einfallen könnten.

    In den kleinen Dörfern gebe es jeweils nur wenige Polizisten, heißt es in dem Bericht. Die Armee fürchtet laut „Bild“ deswegen, dass bis zu 100 schwer bewaffnete IS-Kämpfer auf einmal ankommen könnten und massenhaft Zivilisten töten.

    „IS würde 100 Zivilisten töten, bevor wir überhaupt davon hören, dass etwas passiert. Bevor wir mit genug Mann vor Ort wären, wären vielleicht 1000 tot.“, so ein Insider gegenüber der „Bild“. Focus

    Kommentar von Campo-News — 23. Oktober 2015 @ 05:33

  432. Fakten zur Islamisierung - https://www.youtube.com/watch?v=_r4VRAMCaDM

    Kommentar von Campo-News — 25. Oktober 2015 @ 09:11

  433. Dank Merkels „Flüchtlingen“ wird der IS zum Jahresende 2016 in Deutschland über etwa 200.000 Kämpfer verfügen. Selbst mit einfachen Handfeuerwaffen könnten diese Männer innerhalb von 24 Stunden 4-5 Millionen Deutsche töten – bevor die Bundeswehr überhaupt reagieren würde. Sowohl technisch als auch taktisch wäre ein gigantisches Pogrom an den Deutschen in Deutschland umsetzbar. Es wäre erstaunlich, wenn der IS das nicht auch erkannt hätte. In einer zweiteiligen PI-Serie stellen wir uns daher die Frage: Wann und wie beginnt das große Morden? http://www.pi-news.net/2015/10/p488252/

    Kommentar von Campo-News — 27. Oktober 2015 @ 07:32

  434. Merkels Völkerwanderung zielt besonders auf den ländlichen Raum, wo gewachsene ethnische und gesellschaftliche Strukturen bis in abgelegene Ortschaften hinein aufgebrochen und zerschlagen werden sollen. Außerdem werden 2016 mehrere Millionen „Flüchtlinge“, darunter zigtausende von IS-Kämpfern, auch in bewohnten Privatwohnungen einquartiert werden: 2016 werden bei ungebrochenem Zustrom von 15.000 Mann pro Tag rund 5-6 Millionen „Flüchtlinge“ erwartet. Solche Menschenmassen lassen sich in Zelten nicht mehr unterbringen, sie müssen in die Wohnungen.

    Für den IS ist all dies eine insgesamt traumhafte Ausgangssituation: Man kann landesweit zuschlagen, Fluchtmöglichkeiten für Deutsche aus den Städten in den ländlichen Raum gibt es nicht mehr, und man braucht nicht einmal die Fenster einzuschlagen, um in die Häuser und Wohnungen der Opfer zu gelangen. Waffen lassen sich dank unkontrollierter Grenzen in Hülle und Fülle beschaffen. Der schon vor 2015 blühende muslimische Waffenschmuggel nach Westeuropa – Stichwort Kalaschnikows in Frankreich – muss nur in Details optimiert werden. Und da die Bundesregierung die mühsame logistische Vorarbeit der Truppenverteilung für den IS übernimmt, kann man sich vollständig auf den Aufbau der Koordinations- und Kommunikationsstrukturen konzentrieren. Denn der größtmögliche Erfolg, d.h. die höchste Anzahl von toten deutschen Ungläubigen, lässt sich nur durch einen koordinierten Überraschungsangriff erreichen – sozusagen einen Blitzkrieg gegen die naiven und völlig wehrlosen deutschen Zivilisten. http://www.pi-news.net/2015/10/p488326/

    Kommentar von Campo-News — 27. Oktober 2015 @ 15:20

  435. “Nazi-Aufmarsch verhindern”. Geht nun nicht mehr Deso Dogg http://p5.focus.de/img/fotos/origs4477627/0518437477-w1280-h960-q72-p4/612804.jpg

    Kommentar von Campo-News — 31. Oktober 2015 @ 11:55

  436. “Rebellen” - http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-rebellen-missbrauchen-alawiten-als-menschliche-schutzschilde-a-1060826.html

    Kommentar von Campo-News — 5. November 2015 @ 12:20

  437. Abdel-Samad stellte klar, dass sich der Islam unbedingt verändern müsse, sonst würde man die Probleme nie in den Griff bekommen, da Mohammed mit seinen Grundsätzen aus dem siebten Jahrhundert auch heute im Islam religiöses, moralisches und politisches Vorbild sei. Auch der Koran verlange, dass die Moslems Mohammed als Vorbild sehen sollte. Dieser Koran verherrliche in 206 Passagen den Krieg, verdamme die Ungläubigen, schreibe Verstümmelungen und Körperstrafen vor und stünde für den Todes- sowie Märtyrerkult ein. Wenn Moslems das lesen und die Vorbildfunktion Mohammeds verinnerlicht hätten, würde die Gewalt beginnen: http://www.pi-news.net/2015/11/p489447/#more-489447

    Kommentar von Campo-News — 8. November 2015 @ 07:18

  438. Das Deutschlandradio Kultur hat Details dieser „Dschihad-Studie“ des Jüdischen Forums veröffentlicht. Darin wird deutlich, dass die Eroberungsstrategie von al-Zarqawi bisher in allen Einzelheiten realisiert wurde:

    Dieser Masterplan sieht vor, in einem Zeitraum von 20 Jahren beginnend 2001 bis 2020 in sieben Stufen dafür zu sogen, dass eine globale Bewegung es schafft – nach einer letzten Schlacht in Armageddon 2020 – ein Weltkalifat auszurufen. (..)

    Dieser Plan ist 1995/96 bekannt geworden, ist interessanterweise auch nie übersetzt worden, dieses Buch. Retrospektiv macht es sehr viel Sinn, weil lange vor dem Arabischen Frühling schon drin stand, dass arabische Regime gestürzt werden müssen, genau in diese Phase fällt der Arabische Frühling. In einer darauffolgenden Phase heißt es, es muss ein Kalifat ausgerufen werden, das ist nun im letzten Jahr am 29. Juni in Mesopotamien, in Mossul passiert.

    Und nun wird eine islamische Armee aufgestellt, auch das fängt an Realität zu werden. Und nach der Kalifats-Proklamation hat man auch ins Internet gestellt: 2020 am Ende dieses 7-Stufen-Plans, wird Madrid fallen. Spanien war über Jahrhunderte das „dar al-Islam“ und deshalb hat man auch Anspruch auf diese Gebiete, was mal zum Islam gehörte, gehört auf Immer und Ewig dazu. Und es scheint so zu sein, dass der Islamische Staat diesen Plan des Abu Musab al-Zarqawi, und dieser Herr ist der Vor-Vor-Gänger des heutigen Kalifen, dass der abgearbeitet wird.“ http://www.pi-news.net/2015/11/p490422/

    Kommentar von Campo-News — 12. November 2015 @ 15:04

  439. Und wieder einmal Paris - ‘Hollande ist Schuld, euer Präsident ist Schuld, er hat nicht in Syrien einzugreifen.’ Sie haben auch über den Irak gesprochen”, berichtet der 35-jährige Augenzeuge Pierre Janaszak später. http://www.spiegel.de/politik/ausland/terror-in-paris-anschlaege-fast-zeitgleich-an-mindestens-sechs-orten-a-1062797.html

    Augenzeugen berichteten, die Attentäter hätten „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) und Zitat: „Ihr büßt jetzt für das, was ihr den Syrern antut“ gerufen. Ein weiteres Zitat: „Hollande ist schuld, euer Präsident ist schuld, er hat nicht in Syrien einzugreifen.“

    Seit Ende September fliegt Frankreich Bombenangriffe gegen den Islamischen Staat in Syrien. Ein Racheakt würde ins Muster von islamistischen Terroristen passen. Auch die Entschlossenheit, mit der sie in den Tod gingen: Sieben der Männer sollen sich mit Bombengürteln selbst in die Luft gesprengt haben. Ein Propagandaerfolg ist das Blutbad allemal bereits. Auf Twitter, so heißt es, feiern Anhänger des Islamischen Staates die Attentate. Focus

    Kommentar von Campo-News — 14. November 2015 @ 07:39

  440. Mindestens 153 Tote - allein 112 im Konzerthaus http://www.focus.de/politik/ausland/anschlag-in-paris-im-live-ticker-60-tote-explosionen-schiessereien-und-geiselnahme-mit-100-menschen-in-paris_id_5087185.html

    Kommentar von Campo-News — 14. November 2015 @ 07:46

  441. Die aktive Vergrämung des Islam, gleich Krähenkolonien, muss endlich beginnen: Keine Privilegien mehr, keine runden Tische, keine gemeinsamen Programme, sondern: klare, harte und kompromisslose Debatten um die polit-religiöse Ideologie Islam, ihrem erkennbaren Zeichen, dem gefalteten Hakenkreuz (auch Kopftuch genannt), Konfrontation mit den schärfsten Widersprüchen der Kritiker, Ausweisung der Aktivisten, Kriminellen und Clans. Einreisestopp für alle Islamische. Freie Rede für diejenigen, die immer auf die Gefahr des Islams hinwiesen. Androhung von Haft für Islamverbrecher-Leugner und Propagandisten aller Art, bis hin zu den Beschwichtigern von Amtswegen.

    Wenn aber ich eine Nachrichten-Sendung seit jenem finsteren Tag, als wir in der Jugendherberge am 5. September 1972 mit der Nachricht aufwachten, es sei etwas Schlimmes passiert und einen Tag und eine weitere Nacht hofften und bangten um Zeitzeugen des Schrecklichsten zu werden, seitdem ich also eine Nachrichten-Sendung sehe, läuft sie wie folgt ab -

    1. Guten Abend meine Damen und Herren

    2. Islam-Terror im Nahen Osten

    3. Islam-Terror im Mittleren Osten

    4. Islam-Terror im Fernen Osten

    5. Die Regierung gibt bekannt

    6. Islam-Terror in Europa

    7. Russland

    8. Islam-Terror in Afrika

    9. Style, Geil und Hilde Benjamin

    10. Islam-Terror auf dem Mond

    11. Fußball

    12. Das Wetter

    13. Es folgt die 2345. Folge der Serie “Idioten auf dem Eis”

    Kommentar von Campo-News — 14. November 2015 @ 08:15

  442. In einer konzertierten Aktion wurden von den Islamisten sechs verschiedene Plätze angegriffen. Bestien in Menschengestalt leerten seelenruhig die Magazine ihrer Kalaschnikows auf eine Menge von 1500 jungen Leuten, die einem Musikkonzert lauschten. Leute, die in einem Restaurant ihr Abendbrot verspeisten, wurden erschossen. Und wie durch ein Wunder hält sich die Zahl der Opfer beim Freundschaftsspiel Deutschland-Frankreich im Stade de France in Grenzen, als sich dort Selbstmordattentäter in die Luft sprengten.

    Noch ist Paris im Schockzustand. Aber es ist nicht nur Frankreich betroffen. Der Islamismus greift die zentralen Werte Europas an. Die irrsinnigen Attentate in Paris haben auch die gestrigen Aussagen von Angela Merkel pulverisiert: „Die Bundeskanzlerin hat die Lage im Griff“. Noch während sie das den Deutschen im ZDF versicherte, schossen die Attentäter in Paris schon um sich. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/paris_wieder_einmal_am_morgen_danach

    Kommentar von Campo-News — 14. November 2015 @ 10:48

  443. Klar ist hingegen: Die Attentatsserie vom Freitag unterscheidet sich deutlich von bisherigen Terrortaten in Europa, wie etwa den Bombenanschlägen von Madrid 2004 oder London 2005. Die Angriffe von Paris waren eine konzertierte Aktion, mindestens acht Attentäter haben sich über einen langen Zeitraum vorbereitet.

    Damit unterscheiden sie sich auch von den Attentaten in Frankreich, etwa den Morden des Dschihadisten Mohammed Merah in Toulouse 2012 undden Überfällen auf die “Charlie Hebdo”-Redaktion und den jüdischen Supermarkt im Januar dieses Jahres.

    Die Attentäter vom Freitag verfügten über ein großes Waffenarsenal, bestehend aus Sturmgewehren, Handgranaten und Sprengstoffwesten. Die Terroristen konnten sich diese Waffen beschaffen, ohne ins Visier der Sicherheitsbehörden zu geraten.

    Die dschihadistische Szene in Frankreich wächst seit Jahren. Nach Schätzungen der Geheimdienste kämpfen 520 Staatsbürger in den Reihen von IS und al-Qaida in Syrien und dem Irak, etwa 250 Franzosen sind aus dem Kriegsgebiet zurückgekehrt. Nach eigenen Angaben haben die Sicherheitsdienste seit Januar rund ein Dutzend Attentate in Frankreich vereitelt. Die Anschläge vom Freitag konnten sie nicht verhindern. http://www.spiegel.de/politik/ausland/terror-in-paris-islamischer-staat-bejubelt-die-anschlaege-a-1062802.html

    Kommentar von Campo-News — 14. November 2015 @ 11:05

  444. 12.19 Uhr: Zitate aus der Erklärung des Islamischen Staates, die im Internet aufgetaucht ist: “Acht Brüder, die Sprengstoffgürtel und Sturmgewehre trugen, haben minutiös vorher ausgewählte Ziele im Herzen der französischen Hauptstadt anvisiert, das Stade de France während des Spiels Frankreich-Deutschland, bei dem der Dummkopf Frankreichs François Hollande anwesen war, Bataclan, wo sich hunderte Götzendiener in einer perversen Feier versamelt hatten, genauso wie andere Ziele im zehnten, elften und 18. Arrondissement und das simultan.” Weiter kündigen die Verfasser an: “Das ist erst der Beginn eines Sturms.” Focus

    Kommentar von Campo-News — 14. November 2015 @ 12:28

  445. Meine Antwort beim Stern

    Jacques Stubenrauch Die haben noch die Schilder an Geschäften von Moslems vergessen: “Kauft nicht beim Moslem”…

    Tanja Krienen Woran machen Sie Rassist das fest? Am Namen? Oder an der herausgehangenen religiösen Richtung! Das ist ekelhaft! Sehr viele Menschen mit arabischer Herkunft gehören zum Stosstrupp der bewussten Antiislamisten. Also überlegen Sie demnächst länger, wenn Sie diffamierenden dummen Sermon außerhalb ihrer Hose absondern.

    Max J Pinkman Du bist ganz schön shizophren. Hat der Psycho-Doc dich wieder mal fahrlässig rausgelassen?

    Tanja Krienen Lustiger Typ, über den die Arbeiterbewegung einst gedichtete hätte (), das erspare ich dir Fake, aber deine Vorstellung, Widersprechende sollten in die Irrenanstalt, lässt sich wohl gut mit deinem sonstigen Milieu verbinden. Lernst du noch schiziphren richtig zu schreiben und begründest das mit psychoanalytischen Erkenntnissen, wärst du nicht mehr die Bestie und der Linksfaschist, für den dich die Welt nun hält.

    Kommentar von Campo-News — 14. November 2015 @ 15:41

  446. Beim Spiegel - Marc Goormann Bei Ihren Vorstellungen haben die Terroristen schon gewonnen.

    Tanja Krienen Marc Goormann Ihre Verdrängung, auch außerhalb des Wassers, übertrifft alles. Setzen!

    Marc Goormann Frau Krienen, Schule und Universität habe ich schon lange erfolgreich abgeschlossen, ersparen Sie mir bitte diese Rabulistik. Ich empfehle Ihnen stattdessen die Ausführungen von Benjamin Franklin bezüglich des Wechselspiels von Freiheit und Sicherheit. Und sollten die Folgen der Epoche der Aufklärung nicht ganz spurlos an Ihnen vorbei gegangen sein, werden Sie verstehen, daß die Terroristen gewonnen hätten, würden wir so handeln, wie Sie es vorschlagen.

    Tanja Krienen Marc Goormann Wer sagt, wir sollten so handeln, wie die Bestien in Menschengestalt (Achse des Guten)? Niemand! SIE aber fraternisieren in tausendfacher Gestalt! MEIN oben genanntes Programm ist die Ausgeburt jener Aufklärung, die ihr vormoderner Fake-Zitaterist nie kannte. Ihnen ist jede Form des aktiven Sichwehren mit dem Impetus des aggressiven Besserwissers so unbekannt, wie der liberal-blutige Ausfluss der eigenen Ideologie. Ihr Lernprozess wird Sie im nächsten Jahr schwindlig spielen - oder: Sie werden schneller als der Schnitt vergehen.

    Marc Goormann Frau Krienen, wo fraternisiere ich denn? Ihr Programm steht diametral zu den Werten der Aufklärung. Damit würden Sie uns auf das geistige Niveau eines Salafisten herabwürdigen. Bei allem Respekt, ich habe den Eindruck Sie kitten nur irgendwelche Versatzstücke neurechter Pseudoideologie ( vorzugsweise der Spießbürgerpartei AfD und der Pegidioten) wirr aneinander, ohne auch nur ansatzweise zu verstehen, worüber Sie da schreiben.

    Tanja Krienen Marc Goormann Wie ich sehe, mangelt es ihnen an Respekt - und der nötigen Einsicht! Keine Ahnung, was Sie unter Aufklärung verstehen (vielleicht Schnackseln im Darkroom). ICH verstehe das unter Aufklärung, was alle abgefallenen Linken von Biermann bis Giordano, von Glucksmann bis Broder darunter verstehen: Verstand, Vernunft, Gleichberechtigung, Kampf, Wissenschaft und Freiheit.

    Kommentar von Campo-News — 14. November 2015 @ 16:07

  447. Heute plus - Bodo Nagel Nicht alle Moslems sind islamistische Terroisten, es sind auch nicht alle Deutsche Terriisten in der NSU, obwohl ich im Netz oft das Gefühl habe!

    Tanja Krienen Ehrlich? Ist der Name erlebtes Programm und Bodo Degenhardts opportunistisch-verkommende Juso-Figur affiniert übernommen? Das würde manches verklären. Vorerst bleibt das Kotzgefühl, das Sie nach innen täglich leben.

    Kommentar von Campo-News — 14. November 2015 @ 16:17

  448. Klonovsky: Paris wird auch bei uns stattfinden

    Diese Art von Blutkirmes, wie sie in der Nacht zu Paris, einstmals Welthauptstadt der westlichen Kultur, heute Hauptexerzierfeld des Untergangs derselben und bereits nahezu franzosenfrei, diese Art von Blutkirmes, sage ich, wie sie dortselbst Typen veranstaltet haben, die offenbar über der Koranlektüre wahnsinnig geworden sind wie ehedem hinreichend viele junge Männer über der Karl-Marx-Lektüre, wird selbstverständlich in den nächsten Monaten auch in Deutschland stattfinden, das potentielle Kampfpersonal ist in Tausenderstärke, unregistriert, aber tutti quanti willkommen geheißen, ins Land eingedrungen, inmitten einer weit größeren Schar von Sympathisanten und künftigen Kombattanten, denen an einer Umwertung aller hiesigen Werte notdurftsnah gelegen ist, aber die Macht-die-Tore-auf!-Kanzlerin, die nach eigener Auskunft „alles im Griff“ hat, wird wohl erst in der Zwangsjacke oder im Orkus enden, wenn es zu spät ist.

    Der schwache Trost für unsereinen dürfte schließlich darin bestehen, dass die Kalaschnikow-Galgenvögel in ihrer Sehnsucht nach dem Himmelreich keine Unterschiede machen zwischen Neonazi und Grünem, zwischen Schaubühne und Pegida-Demo, dass sie, mit anderen Worten, auch den einen oder anderen Willkommenskasper erwischen werden. Die Lektion wird hart, Brüder und Schwestern der guten Herzen für alles Fremde und Abartige, und wenn man die Kapitulantenlarve von Hollande nach dem Massenmord gesehen hat und sich die hiesige Karyatide der westlichen Freiheit in vergleichbarer Situation beim Preisgeben des nächsten Meters Heimat vorstellt – mei, man möchte einfach nur spein…

    PS: Aber die meisten Flüchtlinge sind doch selber Opfer dieser Banditen? – Ich habe als deutscher Kanzler zuerst mein Volk zu schützen, dann verfolgten Fremden zu helfen. Wenn unter der Fahne der Hilfeleistung mehrere hunderttausend Menschen aus Nicht-Kriegsgebieten in unser Land kommen, mit Vorstellungen des Zusammenlebens im Kopf, die hier nur Unfrieden stiften können, dann ist diese vermeintliche Hilfe tendenziell selbstzerstörerisch und abzulehnen. Es geht im Übrigen längst nicht mehr darum – diesen Satz sagte ich neulich einem Russland-Experten, der mich, der ich bloß Realist bin, für einen Putinisten hielt –, welche Gesellschaft die angenehmere, schönere, freiere ist, sondern welche überlebt.

    (Im Original erschienen auf michael-klonovsky.de)

    Kommentar von Campo-News — 15. November 2015 @ 08:05

  449. Über den Vorwurf des “Anti-Islamismus” mit einer an Nietzsche angelehnten Kritik als Schlusswort

    Der Vorwurf “anti-islamisch” zu sein, wird als hilflose Verdummungs-Keule geschwenkt, um davon abzulenken, wie sehr man selbst den Islam-Faschismus verharmlost und mit dem ausführenden Milieu paktiert. Erinnern wir uns: Mehr als 2/3 der in Deutschland lebenden Türken wählten soeben Erdogan oder gleich die Grauen Wölfe! Lassen wir uns nicht beirren und sagen es jedem moralisch verwahrlosten Kleriker, jedem zu seiner selbst verkommenden Karikatur eines eingebildeten Linken und jeder Schießbudenfigur des Liberalala-Lagers ins Gesicht: Wir sind “anti-islamisch” und ihr habt euer selbstherrlich angeeigetes Recht als Instanz über uns zu richten verwirkt. Im Übrigen gibt es Millionen Menschen die sich “anti-christlich”, “anti-kommunistisch”, “anti-kapitalistisch”, “anti-faschistisch”, “anti-imperialistisch”, “anti-globalistisch” oder “anti-intellektuell” uvm. bezeichnen und dies auch dürfen, solange es ihnen gefällt, denn es gilt hier die FREIE und UNZENSIERTE Meinungsäußerung!

    Niemand sage, die islamische Wirklichkeit liefere keine diesbezüglichen Fakten um “anti-islamisch” zu reagieren. Und ob es überhaupt eine ernstzunehmende theologische Substanz des Korans gibt, darüber streiten sich die Gelehrten. Jene meinen nicht selten, die so genannte Heilige Schrift des Islams sei nicht mehr als eine dirigistische Vorlage zur Regelung des Alltags der sich ihr unterwerfenden Personen. Warum sollte man nicht dagegen sein, so, wie unzählige säkulare Menschen in den islamischen Staaten, die aber daraufhin entweder ermordet, vertrieben oder unterdrückt wurden?

    Wir dürfen uns gar nicht darauf einlassen diese Rechte zur Disposition zu stellen! Wer da wankt, hat nichts begriffen und wird als erster Fahnenflüchtiger bei der nächstbesten Gelegenheit zum Verräter der Freiheit. Der Alltag in den islamischen Staaten kann mit den Formen und Prinzipien schlimmster Despotien aller Zeiten konkurrieren. Wir haben die Pflicht dagegen zu sein und das theoretische Fundament dieser Schreckensherrschaft zu hinterfragen. Das wird uns verwehrt. Der “kulturelle Dialog” ist eine Farce, betrieben von jenen, die jeden mit Phrasen nageln wollen, der eigenständig denkt. Wir sind aber nicht Jesus, wir werfen die Nägel zurück! Darum müssen wir uns aktiv einmischen, dürfen aber keine Verweigerungshaltung einnehmen. Wer etwas zu sagen hat, wird jene, die in Wirklichkeit gegen die Deutschen und den zivilisierten Teil der Europäer stehen, leicht entlarven. Dazu bedarf es aber auch der Festigkeit in der Argumentation und des eigene Freiseins von Abstrusitäten. “Werft sie raus, werft sie raus die Despoten, macht eure Länder frei”, wie es in einem Lied der Arbeiterbewegung hieß. Packen wir es an!

    Friedrich Nietzsche, leicht verändert. Fakt ist. ICH WILL SAGEN DAS DÜRFEN! Und ich darf das! - - -

    Ich habe vergebens im Koran auch nur nach einem sympathischen Zug ausgespäht.
    Alles ist Feigheit, alles ist Selbstbetrug. Vergiftung, Verleumdung,
    Verneinung des Lebens, Verachtung des Leibes, Herabwürdigung und
    Selbstschändung des Menschen durch den Begriff Dschihad.
    Es bleibt dem Kritiker des Islam nicht erspart,den Islam verächtlich zu machen.
    Hiermit bin ich am Schluß und spreche mein Urteil.
    Ich verurteile den Islam, ich erhebe Anklage gegen den Islam.
    Ich heiße den Islam den einen großen Fluch, den einen großen Instinkt der Rache –
    ich heiße es den einen unsterblichen Schandfleck der Menschheit.
    Man rechnet die Zeit nach dem dies Verhängnis anhob –
    nach dem ersten Tag des Islams! –
    Warum nicht lieber nach seinem letzten?
    Nach heute?

    Winston Churchill über den Islam, 1899: “Neben der fanatischen Raserei, die für Menschen so gefährlich ist, wie die Tollwut bei Hunden, gibt es eine furchtbare, fatalistische Apathie. Die Folgen sind in vielen Ländern offensichtlich: unbesonnene Angewohnheiten, ein schlampiges landwirtschaftliches System, stagnierender Handel und Unsicherheit des Eigentums gibt es überall dort, wo die Anhänger des Propheten herrschen. Eine unterdrückte Sinnlichkeit nimmt dem Leben seine Anmut, seine Raffinesse und als nächstes seine Würde und seine Heiligkeit.

    Der Fakt, dass nach Mohammedanischem Recht jede Frau das absolute Eigentum eines Mannes ist, ob als Kind, als Ehefrau oder als Konkubine, verhindert die endgültige Abschaffung der Sklaverei, so lange, bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine große Macht über Menschen zu haben. Einzelne Muslime mögen hervorragende Qualitäten besitzen, aber der Einfluss der Religion paralysiert die soziale Entwicklung derjenigen, die ihr folgen.

    Es gibt in der Welt keine rückwärtsgewandtere Kraft. Weit entfernt, todgeweiht zu sein, ist der Mohammedanismus ein militanter und proselytenmachender Glaube. Er hat sich bereits über ganz Zentralafrika verbreitet und auf jeder Stufe furchtlose Glaubenskrieger gewonnen; und wenn das Christentum sich nicht in den starken Armen der Wissenschaft befände, eben jener Wissenschaft, gegen die es vergeblich gekämpft hat, könnte Europas Zivilisation fallen, so wie die Zivilisation im alten Rom gefallen ist. Quelle: The River War, first edition, Vol II, S. 248-2500, London

    Kommentar von Campo-News — 15. November 2015 @ 11:15

  450. Ach was!? - - - Bundespräsident Joachim Gauck hat nach den Anschlägen in Paris von einem Krieg gesprochen. “Wir leben in Zeiten, in denen wir Opfer einer neuen Art von Krieg beklagen”, sagte Gauck in der zentralen Gedenkstunde zum Volkstrauertag in Berlin. Frankreichs Präsident François Hollande hatte die Anschlagsserie mit 129 Toten zuvor als Kriegsakt bewertet.

    “Es sind Terroristen, die im Namen eines islamistischen Fundamentalismus zum Kampf gegen die Demokratien, gegen universelle Werte und auch gegen Muslime aufrufen, die ihrer barbarischen Ideologie nicht folgen.” Der Anschlag habe Frankreich gegolten, aber auch der offenen Gesellschaft.

    Kommentar von Campo-News — 15. November 2015 @ 14:56

  451. Von Beginn an - http://www.pi-news.net/2015/11/p491003/

    Kommentar von Campo-News — 16. November 2015 @ 10:51

  452. Es wirkte so, als seien einfach nur Menschen zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen. Als sei die Wahl auf den Veranstaltungsort Bataclan im 11. Arrondissement in Paris als Anschlagsziel Freitagnacht willkürlich gewesen, als habe es eben zufällig die Fans der Band erwischt, die dort an diesem Abend spielte: Eagles Of Death Metal. Bei deren Konzert sind wohl um die 100 Menschen getötet worden, viele schweben noch in Lebensgefahr.

    Die Version eines willkürlich gewählten Anschlagsortes dürfte ziemlich schnell obsolet werden, denn die Location scheint gezielt ausgewählt worden zu sein. Das Bataclan, das bereits seit 1865 besteht und mit Vaudeville-Komödien begann, wurde bis vor zwei Monaten über Jahrzehnte von jüdischen Eigentümern geführt, wie mehrere israelische Medien berichten. Bis im September habe es auch regelmäßig proisraelitische Veranstaltungen gegeben.
    Anzeige

    Eine jährliche Gala zugunsten des israelischen Grenzschutzes Magav hat offenbar häufiger dort stattgefunden, das Bataclan sei auf dem Radar antizionistischer Bewegungen gewesen. Le Monde berichtet, schon 2011 habe eine Terrorgruppe um den 17-jährigen Belgier Cécile Vannier auf den Veranstaltungsort einen Anschlag verüben wollen.

    Und auch die Eagles Of Death Metal, die 1998 von Queens-Of-The-Stone-Age-Sänger Josh Homme und Gitarrist Jesse Hughes ins Leben gerufene kalifornische Rockband, sind wohl bewusst in den Fokus der Terroristen gerückt. So berichtete die Jerusalem Post kürzlich von einem Konzert in Tel Aviv, bei dem Eagles-Of-Death-Metal-Frontmann Jesse Hughes seine Solidarität mit Israel kundgetan hatte: „Einen Ort wie diesen würde ich nie boykottieren!“ Er fügte hinzu: „Ich habe mich nie zuvor so zuhause gefühlt wie hier!“ http://m.taz.de/!5251354;m/

    Kommentar von Campo-News — 16. November 2015 @ 13:16

  453. Ekelhafter Zynismus - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/paris-anschlag-aufstand-der-angsthasen-kommentar-a-1062985.html

    Kommentar von Campo-News — 16. November 2015 @ 16:00

  454. Andere Zusammmenfassung - - -

    Die aktive Vergrämung des Islam, gleich Krähenkolonien, muss endlich beginnen: Keine Privilegien mehr, keine runden Tische, keine gemeinsamen Programme, sondern: klare, harte und kompromisslose Debatten um die polit-religiöse Ideologie Islam, ihrem erkennbaren Zeichen, dem gefalteten Hakenkreuz (auch Kopftuch genannt), Konfrontation mit den schärfsten Widersprüchen der Kritiker, Ausweisung der Aktivisten, Kriminellen und Clans. Einreisestopp für alle Islamische. Freie Rede für diejenigen, die immer auf die Gefahr des Islams hinwiesen. Androhung von Haft für Islamverbrecher-Leugner und Propagandisten aller Art, bis hin zu den Beschwichtigern von Amtswegen.

    Der Vorwurf “anti-islamisch” zu sein, wird als hilflose Verdummungs-Keule geschwenkt, um davon abzulenken, wie sehr man selbst den Islam-Faschismus verharmlost und mit dem ausführenden Milieu paktiert. Erinnern wir uns: Mehr als 2/3 der in Deutschland lebenden Türken wählten soeben Erdogan oder gleich die Grauen Wölfe! Lassen wir uns nicht beirren und sagen es jedem moralisch verwahrlosten Kleriker, jedem zu seiner selbst verkommenden Karikatur eines eingebildeten Linken und jeder Schießbudenfigur des Liberalala-Lagers ins Gesicht: Wir sind “anti-islamisch” und ihr habt euer selbstherrlich angeeigetes Recht als Instanz über uns zu richten verwirkt. Im Übrigen gibt es Millionen Menschen die sich “anti-christlich”, “anti-kommunistisch”, “anti-kapitalistisch”, “anti-faschistisch”, “anti-imperialistisch”, “anti-globalistisch” oder “anti-intellektuell” uvm. bezeichnen und dies auch dürfen, solange es ihnen gefällt, denn es gilt hier die FREIE und UNZENSIERTE Meinungsäußerung!

    Niemand sage, die islamische Wirklichkeit liefere keine diesbezüglichen Fakten um “anti-islamisch” zu reagieren. Und ob es überhaupt eine ernstzunehmende theologische Substanz des Korans gibt, darüber streiten sich die Gelehrten. Jene meinen nicht selten, die so genannte Heilige Schrift des Islams sei nicht mehr als eine dirigistische Vorlage zur Regelung des Alltags der sich ihr unterwerfenden Personen. Warum sollte man nicht dagegen sein, so, wie unzählige säkulare Menschen in den islamischen Staaten, die aber daraufhin entweder ermordet, vertrieben oder unterdrückt wurden?

    Wir dürfen uns gar nicht darauf einlassen diese Rechte zur Disposition zu stellen! Wer da wankt, hat nichts begriffen und wird als erster Fahnenflüchtiger bei der nächstbesten Gelegenheit zum Verräter der Freiheit. Der Alltag in den islamischen Staaten kann mit den Formen und Prinzipien schlimmster Despotien aller Zeiten konkurrieren. Wir haben die Pflicht dagegen zu sein und das theoretische Fundament dieser Schreckensherrschaft zu hinterfragen. Das wird uns verwehrt. Der “kulturelle Dialog” ist eine Farce, betrieben von jenen, die jeden mit Phrasen nageln wollen, der eigenständig denkt. Wir sind aber nicht Jesus, wir werfen die Nägel zurück! Darum müssen wir uns aktiv einmischen, dürfen aber keine Verweigerungshaltung einnehmen. Wer etwas zu sagen hat, wird jene, die in Wirklichkeit gegen die Deutschen und den zivilisierten Teil der Europäer stehen, leicht entlarven. Dazu bedarf es aber auch der Festigkeit in der Argumentation und des eigene Freiseins von Abstrusitäten. “Werft sie raus, werft sie raus die Despoten, macht eure Länder frei”, wie es in einem Lied der Arbeiterbewegung hieß. Packen wir es an!

    Kommentar von Campo-News — 16. November 2015 @ 16:09

  455. Kicken gegen den Terror

    Jetzt wird es eng für den IS. Fußballdeutschland macht mobil. „Nach Anschlägen in Paris – Freundschaftsspiel gegen den Terror“ meldete heute die 20.00 Uhr-Ausgabe der „Tagesschau“. Also, Jogi Löw und seine Jungs werden Morgen in Hannover mannhaft gegen Holland auflaufen. Und dem Terror damit die rote Karte zeigen.

    Da fallen den anderen Jungs (die mit den Ziegenbärten von den Fahndungsfotos) vor Schreck über die unbeugsamen deutschen Kuffars bestimmt die Kalaschnikows aus den pulverdampfgeschwärzten Pfoten.

    Ich mixe mir jetzt mal einen extrasteifen Mojito. Nur, um ein Zeichen zu setzen. ICH saufe weiter! Täte ich das nicht, hätten diese Islamisten, die nichts mit dem Islam zu tun haben, ihr Ziel ja schon erreicht.

    Um die Tagesschau zu ertragen, bedarf es sowieso einer hochprozentigen Stärkung.
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kicken_gegen_den_terror

    Kommentar von Campo-News — 17. November 2015 @ 07:39

  456. Polens designierter Außenminister Witold Waszczykowski hat die syrischen Flüchtlinge in Europa zum Kampfeinsatz in ihrer Heimat aufgefordert. „Hunderttausende Syrer sind in letzter Zeit nach Europa gekommen. Wir können ihnen helfen, eine Armee aufzubauen“, sagte der Politiker der nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) im polnischen TV-Sender TVP Info. „Mit unserer Hilfe könnten sie zurückgehen, um ihr Land zu befreien.“

    http://www.n-tv.de/politik/Syrer-sollen-Fluechtlingsarmee-bilden-article16360556.html

    Wie reagieren die vielen zehntausend in Deutschland und Europa bereits radikalisierten Muslime? Werden sie sich den Bundeswehrsoldaten auf dem Weg nach Syrien in den Weg stellen oder werden sie warten, bis diese das Land verlassen haben und dann von Ort zu Ort wandern und jeden in die Luft sprengen, der ungläubig riecht? Werden sie versuchen, die verunsicherten Muslime auf ihre Seite zu ziehen und werden diese den Verlockungen des „Wahren Glaubens“ widerstehen können?

    Wird es zum Religionskrieg auf unseren Straßen kommen?

    Und was machen dann die Kirchenfürsten? Werden sie weiterhin ihre Schafe auf die islamische Halal-Schlachtbank treiben – aus reiner Nächstenliebe?

    Was machen die bereits etablierten Muslime in der Politik, in den Sicherheitsbehörden, den Parteien und der Polizei? Werden sie der offiziellen Meinung Folge leisten und ebenfalls zum Krieg gegen den IS aufrufen und ihre so genannten moderaten Glaubensbrüder auffordern, munter mitzumischen? http://journalistenwatch.com/cms/wenn-der-krieg-beginnt/

    Kommentar von Campo-News — 17. November 2015 @ 07:49

  457. Der mit Haftbefehl gesuchte 26-jährige Belgier Salah Abdeslam, ein Bruder eines Selbstmordattentäters von Paris, ist vor rund zwei Monaten in Deutschland und Österreich gewesen. Der 26-Jährige sei am 9. September aus Deutschland kommend mit zwei Begleitern nach Oberösterreich eingereist, sagte ein Sprecher des Wiener Innenministeriums.

    Der Bruder des Selbstmordattentäters Brahim Abdeslam, der sich am Freitag in einem Pariser Café in die Luft gesprengt hatte, wird unter anderem gesucht, weil er einen Polo gemietet hatte, mit dem die Attentäter zur Konzerthalle «Bataclan» gefahren waren.

    Der Verdächtige sei über den Grenzübergang Suben an der Autobahn A3 bei Passau eingereist, sagte der Sprecher weiter. Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle in Aistersheim, rund 50 Kilometer nach der Grenze, seien er und seine Begleiter überprüft worden. Dabei habe Abdeslam gesagt, er wolle für ein paar Tage in Östereich Urlaub machen. Zum damaligen Zeitpunkt habe es keinerlei Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund Abdeslams gegeben, sagte der Sprecher. Focus

    Kommentar von Campo-News — 17. November 2015 @ 13:18

  458. Im Stück “Die Gewehre der Frau Carrar” von Bertolt Brecht verhält sich die Hauptperson so, wie die heutige europäische, und besonders die deutsche, schweigende Mehrheit: “Ich bin nicht für die Generäle/Islamischen, und es ist eine Schande, das von mir zu sagen. Aber wenn ich mich still verhalte und meine Heftigkeit bekämpfe, dann lassen sie uns vielleicht verschont.“

    Es half ihr nichts. Erst als sie auch ihren zweiten Sohn durch eine Gräueltat verlor, erfolgte die persönliche Wende -

    Ein Fischer:Sie haben ihn im Vorbeifahren einfach abgeschossen.

    Frau Carrar: Das kann nicht sein! Das ist ein Irrtum! Er ist doch fischen gegangen. Schuld war die Mütze. Seht her, sie ist schäbig.

    Der Fischer: Aber sie können doch nicht jeden abknallen der eine schäbige Mütze aufhat.

    Frau Carrar: Doch. Das können sie. Das sind keine Menschen. Das ist ein Aussatz, und das muß ausgebrannt werden wie ein Aussatz.

    Die Internationalen Brigaden sangen daraufhin “Mit Gewehren, Bomben und Granaten wird das Ungeziefer ausgebrannt.” Kein Linker will das noch wissen.

    Kommentar von Campo-News — 17. November 2015 @ 13:37

  459. Christlich-buddhistisch dümmer geht es nimmer - http://www.spiegel.de/panorama/terroranschlaege-in-paris-interview-mit-vater-und-sohn-a-1063198.html

    Kommentar von Campo-News — 17. November 2015 @ 15:05

  460. Joko und Klaas werden euch nicht verteidigen http://younggerman.de/index.php/2015/11/16/joko-und-klaas-werden-euch-nicht-verteidigen/

    Kommentar von Campo-News — 17. November 2015 @ 16:12

  461. Prima - Wer in diesem Kontext die Anschläge von Paris als einen Weckruf bezeichnet, der scheint nicht mitbekommen zu haben, was der Islamische Staat in den letzten Jahren alles getan hat. Systematisches Ermorden von religiösen Minderheiten, Versklavung und Verkauf von Menschen und Kindern vor allem für sexuelle Zwecke, grausame und barbarische Hinrichtungen etc. Beinahe täglich erscheint neues Propagandamaterial, das abgeschnittene Köpfe, gekreuzigte oder gesprengte Menschen oder andere martialisch barbarische Verbrechen gegen die Menschlichkeit zeigt, um damit weitere potenzielle Anhänger zu verführen und unter uns Angst und Schrecken zu verbreiten. Das Einzige, was diese Verbrecher davon abgehalten hat, Millionen von Menschen zu töten, ist ihr Mangel an dafür erforderlichen Waffen. Wer solche schrecklichen Dinge tut, der gibt fast schon seine Menschlichkeit preis, der verkörpert wirklich das Böse.

    Einige liebgewordene Denkmuster, die sich eine Gesellschaft ohne Feinde und existenzielle Bedrohungen erlauben konnte, müssen aus diesen Gründen dringend abgelegt werden, um diesen Kampf letztendlich zu gewinnen.

    Eine dieser gefährlichen Vorstellungen ist die, dass sich die Islamisten letztendlich gar nicht so sehr von uns unterscheiden und der daraus hervorgehende Trugschluss, man könnte sie relativ leicht zu einem von uns machen. Diese Vorstellung kommt vielleicht noch aus dem kalten Krieg, als sich zwei Systeme gegenüberstanden, die sich wenigstens wechselseitig verstanden haben und wo man sich immer sicher sein konnte, dass der Gegner schlussendlich ebenfalls rational denkt. Aber die Islamisten werden wir nicht bekehren, nicht mit ein wenig mehr Bildung und ein wenig mehr Wohlstand und schon gar nicht mit verstärkter Entwicklungshilfe. Sie sind Anhänger eines Todeskultes, deren Existenz nur darauf ausgerichtet ist, ein weltweites Kalifat zu errichten und Ungläubige zu töten, um dann ins Paradies aufzusteigen. Dieser Irrglaube macht es für diese Gotteskrieger zur rationalen Tat, die ganze Welt in Brand zu setzen und die Enthauptung eines Amerikaners mit einem stumpfen Messer zur sakralen Tat.

    Wie weltfremd mutet angesichts dieser Bedrohung die Tatsache an, dass es im Westen schon eine Provokation ist, die Islamisten als unsere Feinde zu bezeichnen. Unser eigener Mangel an Perspektive in dieser Frage geht sogar so weit, dass wir in unserem erbärmlichen Widerspruch aus grenzenloser Naivität und Hybris ernsthaft glauben, entweder keine Feinde zu haben oder diese selbst erst erschaffen zu haben. In unseren Medien wird tatsächlich immer wieder behauptet, wir seien irgendwie selbst Schuld am Terrorismus, weil wir den jungen Europäern, die dem Islamismus anheimfallen nicht genügend Perspektiven geboten hätten oder sie zu sehr diskriminiert hätten, obwohl man jenseits des Westens keine toleranteren, freieren und offeneren Gesellschaften finden wird. Nirgendwo anders haben diese Menschen so viele Möglichkeiten und Freiheiten wie in der westlichen Gesellschaft. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_kampf_gegen_den_is_und_die_schwaeche_des_westens

    Kommentar von Campo-News — 18. November 2015 @ 08:03

  462. Die deutsch-islamische Aktionseinheit

    Die deutsch-islamische Aktionseinheit hat eine lange Tradition. Schon im 1. Weltkrieg stachelte der Diplomat und Orientalist Max Freiherr von Oppenheim die in Deutschland gefangenen Muslime zu einem Dschihad gegen die westlichen Kriegsgegner auf. Vergeblich, denn die mit Geld und Waffen geschmierten Muslime wechselten die Seiten. Die deutsch-türkische Allianz unterlag im Osten. Oppenheims theoretischen Ausarbeitungen hatte er 1914 dargelegt. Hitler nahm sie 1940 wieder auf - Oppenheim begrüßte dies ausdrücklich. Nun wird die deutsch-islamische Allianz unter der Regierung Merkel siegreich zu Ende geführt.

    Kommentar von Campo-News — 18. November 2015 @ 12:11

  463. Abdel-Samad bestätigt: Zwischen Halsabschneider und Kopftuchzwinger gibt es kaum Unterschiede - http://www.welt.de/debatte/kommentare/article132932718/Das-Funktionaersproblem-im-deutschen-Islam.html

    Kommentar von Campo-News — 18. November 2015 @ 16:07

  464. Bei SA geschrieben - Gar nichts hat der Islam und schon sich schon gar nicht in ernstzunehmender Weise distanziert, weil er sein Wesen nicht reflektiert und hinterfragt´ (Darf kein Gläubiger). Sie scheinen nicht verstehen zu wollen, oder können es nicht, vielleicht dürfen Sie auch nicht. 2/3 der Türken wählten rechtsradikal. Unstrittig ist, dass die 40% Hitler-Wähler einst nur “versuch(t)en in erster Linie, ein auskömmliches Leben für sich und ihre Nachkommen zu führen” - was aber hat das mit der Ideologie dahinter zu tun? Im Übrigen ist die Türkei Drahtzieher und hat den IS bei der Bekämpfung der Kurden machen lassen. Zwischen der IS-Ideologie und dem normalen Islam gibt es keinen echten theoretischen Unterschied, wie Hamed Abdel-Samad neulich wieder treffend ausführte- und das Verbrechen beginnt schon bei der Zwingung unter das Kopftuch. Der Islam ist reaktionär, gewalttätig und religiös-extrem. Aber die deutsch-islamische Allianz hat Tradition und reicht bis in die Zeit des 1. Weltkrieges. Erst die Regierung Merkel vollendet dies.

    Kommentar von Campo-News — 19. November 2015 @ 08:20

  465. Seltsam finde ich, dass wir jetzt bei uns immer öfter etwas von „Gefährdern“ hören. Ich erinnere mich noch an den „Problembären“. Der hat nicht lange überlebt. Auch „Gefahrenbäume“ kenne ich inzwischen, obwohl die damals in meinem Biologie-Unterricht nicht vorkamen. Die sägt man, soviel ich weiß, ab. Dann sind sie nicht mehr gefährlich.

    Was man mit den „Gefährdern“ macht, weiß ich nicht. Schaut man denen fasziniert zu, wie sie uns gefährden? Oder was tut man? Kann man die Gefährder nicht entgefährden? Einsperren? Rausschmeißen? Bart abschneiden? Bei Samson soll das ja etwas gebracht haben. Bei den Gefahrenbäumen gibt es immer wieder Probleme mit Baumfreunden („Mein Freund der Baum“, einst gesungen von Alexandra) und von Baum-Umarmern (tree huggers). Gibt es auch Gefährderfreunde? (Mein Freund der Gefährder?) Oder Gefährderumarmer?

    Manchmal fragt man sich, in welchem Wald man eigentlich steht. Immerhin gibt es Francois Hollande, eigentlich ein vermutetes Weichei, der nach dem Attentat dem asymmetrisch Krieg führenden „Islamischen Staat“ den Krieg erklärt hat. Richtig so. Bei uns denkt man, glaube ich, darüber nach, die Franzosen dann in Mali, wo die ja auch schon kämpfen, ein bisschen zu entlasten. Ich finde das süß.

    Ich bin eigentlich auch ein notorischer Friedensapostel. Aber ich glaube, es hat mindestens einen gerechten Krieg gegeben: den Krieg gegen Nazi-Deutschland. Für mich sind die Islamisten des IS oder der Alkaida die neuen Nazis. Wer gegen sie Krieg führt, führt einen gerechten Krieg. Und wer gegen sie keinen Krieg führt, sollte sich hüten, sich im Besitz einer höheren, weil friedfertigen Moral zu wähnen.

    Tut das überhaupt jemand? Und ob. Das ist es ja. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/hardball_oder_yoga_ein_wort_zum_is

    Kommentar von Campo-News — 19. November 2015 @ 10:33

  466. ZDF-Kinderkanal: Frankreich ist selbst schuld - https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2015/zdf-kindernachrichten-frankreich-selbst-schuld-am-terror

    Kommentar von Campo-News — 19. November 2015 @ 12:34

  467. Spon - Der mutmaßliche Drahtzieher der Anschläge von Paris ist tot: Wie die Staatsanwaltschaft jetzt bestätigte, starb Abdelhamid Abaaoud am Mittwoch bei der Razzia in Saint-Denis.

    Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE war Abaaoud wiederholt in Deutschland. Die Bundespolizei kontrollierte ihn am 20. Januar 2014 am Flughafen Köln/Bonn, als er von dort nach Istanbul fliegen wollte. Den Beamten erzählte er, er wolle Freunde und Verwandte in der Türkei besuchen und anschließend wieder zurück nach Köln reisen. Doch die Tour zurück erfolgte dann offenbar auf anderen Wegen.

    Kommentar von Campo-News — 19. November 2015 @ 14:44

  468. Aber Frau Kraft leugnet das, die “Rechten” seien das eigentliche Problem - Focus: “Die internationale Polizeibehörde Interpol hat 5800 ausländische Kämpfer identifiziert, die sich den Dschihadisten im Irak und in Syrien angeschlossen haben – vor allem dem Islamischen Staat (IS). Sie seien aus etwa 50 Ländern in die Krisenregion eingereist, sagte Interpol-Generalsekretär Jürgen Stock am Mittwoch bei einer Anti-Terror-Konferenz im spanischen Sevilla.

    Innerhalb der letzten fünf Monate stieg die Zahl der „Dschihad-Touristen“ in der Interpol-Datenbank damit um 1600. Im vergangenen Juni hatte die Behörde 4000 solcher Profile gespeichert.
    “Islamischer Staat bringt den Terror bis an unsere Haustür”

    Stock forderte als Reaktion auf die steigende Bedrohung eine engere Zusammenarbeit der Länder mit seiner Behörde. “Informationen sind die Basis der Polizeiarbeit. Die Informationen müssen deswegen mit Interpol geteilt werden.” Das sei nach der Terror-Serie in Paris sogar noch wichtiger: „Der sogenannte Islamische Staat hat uns ein klares Signal geschickt, dass er den Kampf bis vor unsere Tür und in unsere Hauptstädte bringt“, so Stock.

    Bei den „Dschihad-Touristen“ gebe es immer noch eine „signifikante Lücke“ zwischen den offiziellen Daten, die Interpol aus den einzelnen Ländern gemeldet werden, und der vermuteten Dunkelziffer, so der Interpol-Generalsekretär.
    UN-Bericht geht von bis zu 20.000 Dschihad-Touristen aus

    Stocks Beobachtung deckt sich mit der Einschätzung der Vereinten Nationen (UN): So geht ein UN-Bericht aus dem Mai dieses Jahres von bis zu 20.000 ausländischen Kämpfern bei Dschihad-Gruppen aus. Die Herkunftsländer der Kämpfer melden aber oft Zahlen, die deutlich unter den UN-Schätzungen liegen – oder sie legen gar keine Daten offen: So lieferten Jordanien, Ägypten und der Libanon dem UN-Bericht zufolge keine oder nur ungenügende Angaben.

    Die meisten „Dschihad-Touristen“ reisen aus islamisch geprägten Ländern wie Tunesien oder Marokko an. Aber auch Deutschland ist von dem Problem betroffen: Der Terrorexperte Rolf Tophoven sagte FOCUS Online zuletzt, dass etwa 800 deutsche Islamisten sich auf den Weg nach Syrien gemacht haben, um sich dort dem IS anzuschließen. Laut Verfassungsschutz sind bis Jahresbeginn etwa 200 solcher Kämpfer nach Deutschland zurückgekehrt. Etwa jeder Zweite sei nach der Rückkehr weiter im islamistischen Milieu aktiv.”

    Kommentar von Campo-News — 19. November 2015 @ 15:16

  469. Ein Teil des Kopfes und der Wirbelsäule von Aitboulahcen werden später auf der Straße vor dem Haus gefunden. Das Haar der Frau soll blond gefärbt gewesen sein. Möglicherweise eine Tarnung: Die Sicherheitskräfte gehen davon aus, dass sie weitere Anschläge in Paris geplant hatte - das Geschäftsviertel La Défense und der Flughafen Orly gelten als mögliche Ziele.

    Geschäftsführerin eines Bauunternehmens

    Weil der Anti-Terror-Einsatz ihre Pläne zunichte machte, wollte Aitboulahcen mit der Detonation ihrer Sprengweste offenbar noch möglichst viele Polizisten mit in den Tod reißen. Der Versuch schlug fehl, die Beamten kamen bei der Razzia mit leichten Verletzungen davon.

    Doch mit der Explosion wurde Aït Boulahcen zur ersten islamistischen Selbstmordattentäterin in Europa und zur ersten Selbstmordattentäterin der Terrororganisation “Islamischer Staat” (IS) überhaupt. Sie soll die Cousine von Abdelhamid Abaaoud sein, dem Drahtzieher der Anschläge von Paris. Abaaoud kam bei dem Polizeieinsatz in Saint-Denis ums Leben.

    Aït Boulahcen wurde im August 1989 in Clichy-la-Garenne geboren, einem Vorort am nordwestlichen Stadtrand von Paris. Ihre Eltern waren in den Siebzigerjahren aus Marokko eingewandert, sie selbst besaß beide Staatsbürgerschaften. Im Mai 2013 wurde die junge Frau laut Eintrag im Handelsregister Geschäftsführerin von Beko Construction, einem kleinen Bauunternehmen in Épinay bei Paris.

    Wahrscheinlich war Aït Boulahcen nur eine Strohfrau, es gibt keinen Hinweis darauf, dass sie die Firma tatsächlich leitete. Laut Registereintrag war sie zu dieser Zeit in Creutzwald an der Mosel gemeldet http://www.spiegel.de/politik/ausland/saint-denis-die-selbstmordattentaeterin-hasna-aitboulahcen-a-1063654.html

    Kommentar von Campo-News — 19. November 2015 @ 18:43

  470. In den letzten Jahren hat die Angst mich wieder gepackt. Saint-Denis hat nichts mehr mit dem Saint-Denis von damals zu tun. Und das Land der Menschenrechte weigert sich, hinzusehen. In Saint-Denis hat sich ein Spalt aufgetan, der Erinnerungen weckt, er tut sich auf auf den Gehsteigen, auf dem Markt am Sonntag. Und dennoch weigern sich viele Bürger zu erkennen, dass hier ein Gegenprojekt an den demokratischen Grundfesten der pluralistischen Gesellschaft nagt.

    Schleier für eine Vierjährige

    Wo sind, an diesem geradezu sommerlichen Novembersonntag, noch leichte Tops und kurze Röcke? Wo ich auch hinsehe, Schleier, Schleier, nochmals Schleier – einfache Kopftücher, Tücher, die auch die Stirn verdecken, und große für den ganzen Körper. Seit Kurzem gibt es in der Straße, die den Namen des kommunistischen Widerstandskämpfers Gabriel Péri trägt, Geschäfte für islamische Kleidung. Sie heißen Dubaï Center oder Daffah – eine blühende Saudi-Firma. Das ist das Gesetz von Angebot und Nachfrage, was ist schlecht daran?, fragen die Naiven, zu denen ich mich nicht mehr zählen kann. Meine Frau fragt treuherzig: „Haben Sie ein Kopftuch für meine achtjährige Enkelin, die klein für ihr Alter ist?“ Die Verkäuferin zeigt ihr Modelle: „Ich habe eines einer Vierjährigen verkauft.“

    Dazwischen liegen Bücher, sie vermitteln gemeinsam mit der „wahabitischen Mode“ den Bekehrungseifer einer islamistischen Randgruppe, deren Ideologie viele, aus Schwäche oder Ignoranz, für die Botschaft des Korans halten. Diese will die „Muslime“ im islamistischen Orbit festhalten, die Gemeinschaft beherrschen, die Abspaltung vom Rest der Gesellschaft zu fördern.

    Neben dem riesigen Fast-Food-Geschäft Mak d’Hal, das die McDonald’s-Optik imitiert und Hamburger anbietet, die hundertprozentig halal sind, fällt der Friseursalon Mixte Coiffure kaum auf. Die Besitzerin erklärt mir: „Mixte heißt hier, dass es einen eigenen Raum für verschleierte Frauen gibt, wo sie vor Blicken geschützt sind.“ Diese Frau kommt wie ich aus Oran. Ich sage: „Woher ist diese Idee gekommen? So was habe ich nicht einmal in Oran gesehen.“ Darauf die Friseurin: „Sie werden wohl nicht Oran und Saint-Denis vergleichen!“ Hier in Saint-Denis, erklärt sie mir, würden die Muslime ihren Glauben kompromisslos leben. http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4869481/SaintDenis_Wie-meine-Stadt-islamistisch-wurde

    Kommentar von Campo-News — 19. November 2015 @ 18:51

  471. Der IS gehe bei seinen Anschlägen ganz anders vor als das Terrornetzwerk Al-Kaida, erklärte Kilcullen, der nach seiner Zeit beim australischen Militär unter anderem den US-General David Petraeus im Irak-Krieg beriet. Al-Kaida baue für seine “Expeditionsanschläge” in einem Land ein Team auf, schmuggele es dann in ein anderes Land, “und alle sterben”.

    Mit konspirativen Wohnungen, Waffenverstecken und untergetauchten Attentätern kämen die Anschläge von Paris “der klassischen Definition von städtischem Guerillakrieg schon viel näher”.
    “Sollten den IS wie einen feindlichen Staat behandeln”

    Die von den USA angeführte Militärkoalition in Syrien und im Irak behandele den IS aber wie eine “Terrororganisation” und greife vor allem einzelne Anführer und Waffenlager an, sagte Kilcullen, der in Washington inzwischen die Beratungsfirma Caerus Global Solutions leitet.

    “Wir sollten den IS aber wie einen feindlichen Staat behandeln”, sagte Kilcullen, der Angriffe auf die Strom- und Wasserversorgung und die vom IS kontrollierten Städte, Ölfelder und Raffinerien empfiehlt. http://www.focus.de/politik/ausland/strukturierte-organisation-terrorexperte-is-baut-paramilitaerische-untergrundorganisation-in-westeuropa-auf_id_5096072.html

    Kommentar von Campo-News — 20. November 2015 @ 08:42

  472. Diese Sülzereien muss man kurz einmal dokumentieren - http://www.focus.de/politik/videos/bewegende-aktion-in-frankreich-muslim-fordert-pariser-passanten-auf-ihn-zu-umarmen-das-passierte-dann_id_5095808.html

    http://www.focus.de/panorama/videos/nach-terroranschlaegen-in-paris-is-erwartet-unsere-bomben-doch-sie-fuerchten-etwas-ganz-anderes_id_5095115.html

    Kommentar von Campo-News — 20. November 2015 @ 08:44

  473. ZDF: Auch Boko Haram hat mit dem Islam nichts zu tun

    “Die Boko Haram ist eine Gruppe von Terroristen. Ihr Name heisst übersetzt so viel wie: Westliche Bildung ist Sünde. Die Boko Haram will, dass Kinder in Schulen vor allem nach sehr strikten Regeln des Islam erzogen werden. Menschen, die sich nicht an die strengen Regeln des Islam halten oder eine andere Religion haben, bekämpft die Terror-Gruppe mit Gewalt. Aber: Mit der Religion Islam haben die Terroranschläge der Boko Haram nichts zu tun…”

    Wo kommt dieser Dünnschiss, diese Verspottung aller Logik her? Natürlich aus dem ZDF, der Endlagerstätte der deutschen Erziehung, auf dem Mainzer Lerchenberg. Genauer: Aus der Nachrichtensendung für Kinder, Logo im Tivi.. Los geht es mit der Feststellung, in Nigeria käme es immer wieder zu Attacken auf Schulen. Und: “Die Gruppe, die dafür verantwortlich sein soll heißt Boko Haram.” Gruppe klingt schon mal viel besser als Bande, und weil man beim ZDF nicht riskieren möchte, dass Boko Haram eine EV wegen übler Nachrede erwirkt, ist die “Gruppe” nicht für die Überfälle auf Schulen verantwortlich, sie könnte es nur sein. Also, für alle, die noch nie einen Handkäs mit Musik gegessen haben, ganz langsam und zum Mitschreiben. Boko Haram will, dass Kinder in den Schulen nach den strikten Regeln des Islam erzogen werden; Boko Haram bekämpft alle, die sich nicht an die strengen Regeln des Islam halten oder eine andere Religion haben, mit Gewalt. Aber: Mit dem Islam hat das alles nichts zu tun. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/zdf_auch_boko_haram_hat_mit_dem_islam_nichts_zu_tun

    Kommentar von Campo-News — 20. November 2015 @ 14:47

  474. Ich war Zeugin, als an einem Sonntag Nachmittag, den 11.10.2015, Wäschekörbe mit Massen von Koranen und Gebetsteppichen in der Notunterkunft XY von einer muslimischen Gruppe abgegeben wurden. Ich habe die Männer nicht gesehen, sondern kam, als die Körbe gerade vom Wachmann entgegengenommen wurden.

    Ich begann mit dem muslimischen Wachmann ein Gespräch darüber und es wurde ziemlich schnell klar, daß die Gruppe bewusst einen Sonntag Nachmittag gewählt hatte, wo keine Heimleitung im Haus ist, sondern nur der Wachmann. Er erklärte mir, die Gruppe hätte ihm aufgetragen, die Korane und Gebetsteppiche an Flüchtlinge zu verteilen und dies wolle er auch tun. Es war uns beiden klar, daß dies ohne Wissen anderer geschieht, und ich es nur zufällig mitbekommen hatte. Ich sprach ihn an im Sinne: “Wo wird das hinführen?” Er sagte (etwas provokant): “Wir werden sehen.”

    Mir wurde bewusst, daß der muslimische Wachmann – jung, freundlich – in der Flüchtlingsunterkunft an Tagen und Abenden, wo er unkontrolliert ist, nicht Repräsentant unserer deutschen gesellschaftlichen Ordnung, sondern der Ordnung seiner eigenen Kultur ist. Das heißt, er nimmt selbstverständlich die Ansage einer muslimischen Gruppe entgegen, die den Moment nutzt, als er allein ist.

    Ich arbeite seit Januar in der Flüchtlingshilfe. Ich weiß, daß muslimische Wachleute wichtige Vermittler sind; und sie sind überall, fast ausschließlich stehen sie zwischen Deutschen, die helfen wollen, und den Flüchtlingen. Sie repräsentieren, da sie nicht gesellschaftlich für die Aufgabe geschult sind, ihren eigenen Hintergrund, der von einem oftmals antideutschen Milieu geprägt ist.

    Ich möchte darum bitten, daß der Verfassungsschutz den Vorfall ernst nimmt und auch bedenkt, daß nur Experten analysieren können, welche Art Koran in den Unterkünften verteilt wird. Aus diesem Grund muss meiner Ansicht nach ein grundsätzliches Verbot ergehen, religiöse Schriften an Flüchtlinge zu verteilen. Die Betreiber der Unterkünfte – überfordert, oftmals sehr lax – müssen wissen, daß es unter Strafe steht, wenn sie Propagandamaterial, religiös und politisch, entgegennehmen. Nur durch Androhung von Strafen werden sie ihre Wachleute einweisen.

    Die Antwort

    Dem Berliner Verfassungsschutz ist durchaus bekannt, dass islamistische Akteure in Einzelfällen vor Institutionen der Flüchtlingshilfe aktiv wurden. Der Berliner Verfassungsschutz sensibilisiert Betreiber und Mitarbeiter von Flüchtlingsunterkünften und klärt über islamistische Einwirkungen im Flüchtlingskontext auf. Nicht jede angebotene Hilfe muss ausschließlich humanitären Zwecken dienen, sondern kann auch der Verfolgung ideologischer Ziele, beispielsweise der Gewinnung von Anhängern und Unterstützern, dienen.

    Die Verteilung von Koranen und Gebetsteppichen unterscheidet sich grundsätzlich erst einmal nicht von den gleichermaßen zu beobachtenden Verteilaktionen von Bibeln verschiedener christlicher Gemeinden. Unsere Verfassung garantiert das Grundrecht auf eine freie Wahl der Religion und deren ungestörte Ausübung. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_einen_verteilen_korane_die_anderen_bibeln._so_ist_das_eben

    Kommentar von Campo-News — 20. November 2015 @ 14:49

  475. Andreas Laun, Weihbischof in Salzburg: Bin ich ‚islamophob‘?“, denkt der heutige Mensch – vielleicht – beklommen, weil doch von allen möglichen Seiten gepredigt wird, diese gesellschaftliche „Sünde“ ja nicht zu begehen – eine Sünde die es bis vor wenigen Jahren noch gar nicht zu geben schien? Man möchte sofort pfui rufen und Begeisterung für den Islam bekunden, um den Verdacht sofort wieder abzuschütteln. Bevor man sich aber zu sehr in ein Schuldbewusstsein und oder sogar in Angst hineinsteigert, so etwas Unmoralisches wie „islamophob“ zu sein, ist es erlaubt – nein geboten – nüchtern nachzudenken über den Islam, der uns in Europa jetzt schon seit Jahren immer näher gekommen ist und durch die Flüchtlingswelle im Jahr 2015 noch viel näher kommt. Wie sollen die Staaten, wie soll die Gesellschaft, wie soll der Einzelne denken und reagieren? Behaupten, der Islam gehöre zu Deutschland oder überhaupt zu Europa, wie es von prominenter Seite schon zu hören war? Oder sollen wir uns überhaupt eine „Islamisierung“ wünschen, weil die Liebe zu unserer eigenen Kultur und Identität „rassistisch“ wäre und daher eigentlich nach Nazi-Ideologie riecht? Man könnte an den Anfang auch die Frage stellen: Was ist eigentlich ist Islamophobie und ist es wirklich eine Sünde? http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/eine_suende_namens_islamophobie

    Kommentar von Campo-News — 20. November 2015 @ 14:52

  476. Überhaupt haben die Behörden noch arge Probleme damit, B. richtig einzuschätzen. Selbst der Leiter der Arnsberger Flüchtlingsunterkunft tut sich mit einer Beurteilung des Algeriers schwer: “Da gibt es eine Sprachbarriere”, so Hans Wulf. “Wir bekommen das ja immer aus dem Arabischen ins Englische übersetzt, was die Bewohner sagen.” http://www.spiegel.de/politik/deutschland/paris-terror-moeglicher-mitwisser-im-sauerland-festgenommen-a-1063802.html

    Kommentar von Campo-News — 20. November 2015 @ 15:29

  477. Nach Diez, dem Dumpfschädel, schießen da Franzosen auf Franzosen. Richtig ist Hinwies, dass es mit Hedonismus nicht getan ist, denn er ist die Vorstufe zur Decadence - http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/paris-terror-hedonismus-und-hass-a-1063818.html

    Kommentar von Campo-News — 22. November 2015 @ 07:56

  478. Soziologe Ley stellte fest, dass nur 10-15% der momentan hereinströmenden Menschenmassen wirklich Flüchtlinge seien. Die meisten seien junge Männner, häufig Deserteure aus dem Irak, Afghanistan und anderen Ländern, die vom IS Geld und Pässe bekämen. 2 Millionen würden dieses Jahr erwartet, mit Familiennachzug könnten es dann schnell 10 Millionen oder mehr werden. Dies sei eine Invasion, ein Heiliger Krieg mit Migration, eine Hidschra, wie es im Islam hieße. (53:05) http://www.pi-news.net/2015/11/p491727/#more-491727

    Kommentar von Campo-News — 22. November 2015 @ 11:43

  479. Man könnte also fragen: Warum verfallen hunderttausende ausgegrenzte Jugendliche nicht dem Terrorismus und Islamismus?

    Entweder wirkt die staatliche Abschreckung oder es gibt eben doch so etwas wie allgemeine moralische Hemmschwellen, dass man keinen Menschen tötet, auch wenn man arbeitslos und auf Hartz4-Niveau lebt – von kleinkrimineller, zielgerichteter Gewalt einmal abgesehen. Möglich auch, dass die meisten Jugendlichen in den Ban Lieus auch säkularer sind als schlechthin angenommen und mit den Parolen der Islamisten nichts anzufangen wissen, zumal diese auch ihren Lebensstil und das bißchen Spaß, das sie an Alkohol, Frauen, westlicher Musik, konsumistischer Popkultur, Partys und Drogen finden, abschaffen wollen.

    Vielleicht sind die meisten dieser Ban Lieu-Jugendlichen trotz Perspektivlosigkeit und tristem Alltag einfach dennoch zu lebensfroh, um sich einer islamistischen Ideologie anzuschliessen, die nicht mehr als Askese, Puritanismus und den Tod anzubieten hat. Vielleicht steht die nischenhafte Partysubkultur, die ihre eigene Musikszene hervorbringt, die Spaßkultur und der lebensbejahende Eskapismus, der sich in leerstehnden Fabrikhallen, besetzten Häusern, Privatwohungen oder Wohnblocks der tristen Ban Lieus selbst organisiert, den Partyleuten im Bataclan näher als dies Islamisten gefallen würde. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_ban_lieus_und_der_islamismus

    Kommentar von Campo-News — 23. November 2015 @ 11:00

  480. Letztlich auch dort - Es gebe vor Ort Personen, die den Beginn der Arbeiten blockierten, teilte das Unternehmen am Sonntagabend mit. Gemeint sind Vertreter der Krimtataren. Sie wollen die Arbeiten nur “teilweise” zulassen, so Mustafa Dschemilew, Abgeordneter des ukrainischen Parlaments und einer der Anführer der Krimtataren. Repariert werden solle nur eine Leitung, die auch mehrere ukrainische Siedlungen versorgt, so Dschemilew. Alle anderen Masten wollen die Krimtataren abriegeln. http://www.spiegel.de/politik/ausland/krim-ohne-strom-der-zorn-der-krimtataren-a-1064164.html

    Kommentar von Campo-News — 24. November 2015 @ 06:51

  481. Jan Fleischhauer - Die Brookings Institution hat neulich die Fans gezählt, die über Twitter den IS anfeuern. Außerhalb des IS-Gebiets sitzen mit großem Abstand die meisten Anhänger in Saudi-Arabien. Man mag darüber streiten, inwieweit die Saudi-Araber den IS auch mit Geld unterstützt haben. Unbestritten ist, dass sie der größte ideologische Sponsor der schwarzgewandeten Kopf-ab-Verwandschaft sind. Der gewaltsame Dschihad ist fester Bestandteil des Wahhabismus, jener Religion, die um ein imaginiertes Kalifat kreist, in dem alles wieder so sein soll wie vor 1400 Jahren. Ohne den Islam Saudi-Arabiens wäre der Islam des IS nicht denkbar.

    Es gibt kluge und dumme Realpolitik

    Es ist jetzt viel von der Verteidigung unserer Werte die Rede. Vielleicht sollte man damit anfangen, nicht länger mit Leuten zu poussieren, die einen Apartheidstaat am Laufen halten, gegen den Südafrika selbst zu seinen schlimmsten Zeiten eine Vorzeigerepublik war. http://www.spiegel.de/politik/ausland/kampf-gegen-den-terror-saudi-arabien-ist-der-wahre-feind-kolumne-a-1064250.html

    Kommentar von Campo-News — 24. November 2015 @ 15:59

  482. Der Brüsseler Stadtteil Molenbeek gilt als Europas „Terroristenfabrik“. Von dort kamen mindestens drei der Drahtzieher der Terroranschläge vom 13. November: Ibrahim Abdeslam, Abdelhamid Abaaoud und der immer noch flüchtige Salah Abdeslam. Und da hört die Liste noch lange nicht auf. Die Wiener Tageszeitung „Die Presse“ schreibt:

    „Zum ersten Mal kam Molenbeek bereits im Jahr 2001 in die Schlagzeilen: Abdessatar Dahmane, der Mörder des afghanischen Kriegshelden und Schrecken der Taliban, Ahmed Schah Massoud, war ebenso ein Stammgast des für seine radikalen Positionen bekannten Islamischen Zentrums in der Rue du Manchester Nr. 18 wie Hassan El Haski, der mutmassliche Drahtzieher der Anschläge von Casablanca (2003, 41 Tote) und Madrid (2004, 200 Opfer). Aus Molenbeek stammten die Waffen, die im Jänner 2015 beim Anschlag auf die französische Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ zum Einsatz kamen. Hier wohnte der französische Jihadist Mehdi Nemouche, der im Vorjahr im jüdischen Museum in Brüssel ein Blutbad anrichtete. Von hier aus brach im August 2015 Ayoub El Khazzani zum versuchten Anschlag auf den Schnellzug Amsterdam-Paris auf.“

    Auch die beiden Dschihadisten, die die belgische Polizei im Januar in Verviers tötete, stammten aus Molenbeek. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/frankreich_muesste_molenbeek_bombardieren_nicht_rakka

    Kommentar von Campo-News — 25. November 2015 @ 08:04

  483. Mike Ziegler Ringparabel gleichzusetzen mit der Gleichheit der 2+1 Religionen ist grundlegend falsch. Humanismus und Aufklärung stehen über allen und bieten Orientierung, dies ist die Aussage.

    Tanja Krienen So sehe ich da auch und Lessing wahrscheinlich ebenso. Er hat nur ein einfaches Beispiel eingeflochten - ein Jude beschwichtigt einen Moslem mit einem kindischen Beispiel - um den Widersinn plastisch zu machen. Ich vermute doch sehr, Lessing würde heute den Islam als einzige virulente Religion der großen Gefahr sehen.

    Mike Ziegler Na die theologischen Inhalte des Islam sind fast alle mehrheitlich abgeschrieben von Juden und Christen, er bietet keine neue Bereicherung, eben eher den Rückfall in Unterwerfung. Seine faschistoiden und inhumanen Inhalte und Aussagen sind eindeutig.

    Tanja Krienen Stimmt, aber er ist schlimmer, weil das in ein regides Geflecht persönlicher Verhaltensweisen münden lässt. Virulent konnte das erst mit der ökonomischen Kraft der arabischen Staaten werden.

    Kommentar von Campo-News — 25. November 2015 @ 15:58

  484. Wie groß die Gefahr und das Drohpotenzial sind, zeigt China - http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-china-will-nicht-gegen-terroristen-kaempfen-a-1064492.html

    Kommentar von Campo-News — 26. November 2015 @ 11:35

  485. Der überlebende Pilot des hinterhältigen türkisch-islamistischen Angriffes, Konstantin Murakhtin, schwört Rache, resp. Vergeltung (”für meinen Captain”), wie wir es massenkonformer ausdrücken könnten. Das gefällt mir. Der Mann mit dem klaren offenen Gesicht zeigt gesunde Instinkte, wie wir es uns für viele einzelne, aber auch mitunter für Gruppen wünschen könnten - sofern es sich um eine gerechte Sache handelt.
    In den alten Büchern steht, was weise ist:
    Sich aus dem Streit der Welt halten und die kurze Zeit
    Ohne Furcht verbringen
    Auch ohne Gewalt auskommen
    Böses mit Gutem vergelten
    Alles das kann ich nicht:
    Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten!
    Bertolt Brecht

    *sing* (gaaanz leicht geändert)
    Entrollt euren Marsch, Burschen von Bord!
    Schluss mit dem Zank und Gezauder.
    Still da, ihr Redner!
    Du hast das Wort,
    rede, Genosse Mauser!
    Brecht das Gesetz aus Adams Zeiten.
    Gaul Geschichte, du hinkst…
    Woll’n den Schinder Zu Schanden reiten.

    Blaujacken, he!
    Wann greift ihr an?
    Fuerchtet ihr Ozeanstuerme?!
    Wurden im Hafen euch eurem Kahn
    rostig die Panzertuerme?
    Lasst den islamischen Hunde bruellen –
    zahnlosfletschende Sphinx.

    Dort hinter finsterschwerem Gebirg
    liegt das Land der Sonne brach.
    Quer durch die Not und Elendsbezirk
    stampft euren Schritt millionenfach!
    Droht die gemietete Bande
    mit staehlerner Brandung rings,–
    Russland trotzt der Entente

    Seeadleraug’ sollte verfehlen?!
    Altest sollte uns blenden?
    Kraeftig der Welt ran an die Kehle,
    mit proletarischen Haenden!
    Wie ihr kuehn ins Gefecht saust!
    Himmel, sei flaggenbeschwingt!
    He, wer schreitet dort links raus?
    Wladimir Majakowski

    Kommentar von Campo-News — 26. November 2015 @ 16:04

  486. Der ganz normale, alltägliche Islam - http://www.focus.de/politik/ausland/in-mehreren-staedten-saudi-arabien-will-52-maenner-durch-eine-massenenthauptung-toeten_id_5116605.html

    Kommentar von Campo-News — 27. November 2015 @ 15:06

  487. Focus - Der mutmaßliche Drahtzieher der Anschläge von Paris, Abdelhamid Abaaoud, machte sich offenbar über die offenen Grenzen in Europa lustig, wie die Nachrichtenagentur “Reuters” unter Berufung auf den Ermittlungen nahestehenden Quellen berichtet. Demnach habe Abaaoud damit geprahlt, wie leicht es ihm gefallen sei, von Syrien aus über Griechenland zwei Monate vor den Anschlägen nach Europa einzureisen. Dabei habe er das durch die Flüchtlingskrise entstandene Chaos und das in Europa geltende Schengen-Abkommen ausgenutzt.

    Abdelhamid Abaaoud wurde nach den Anschlägen in einer Wohnung im Pariser Vorort Saint-Denis geortet. Er starb am 18. November bei der Erstürmung der Wohnung ebenso wie seine Cousine Hasna Aitboulahcen, die die Polizei ungewollt zu Abaaoud geführt hatte. Außerdem starb ein dritter, bislang nicht identifizierter Mann bei dem Polizeieinsatz. Dieser und Abaaoud hatten nach Angaben des Pariser Staatsanwalt François Molins für den 18. oder 19. November einen Anschlag auf das Geschäftsviertel La Défense am Rande von Paris geplant.
    Er soll Waffen an die Paris-Attentäter verkauft haben: Das Leben des Sascha W.

    07.59 Uhr: Zwei Wochen nach den Terroranschlägen von Paris verfolgen die Sicherheitsbehörden bei den Ermittlungen eine Spur nach Baden-Württemberg. “Ein 24 Jahre alter Mann steht im Verdacht, vier Sturmgewehre an eine Pariser Lieferadresse geschickt zu haben”, sagte ein Sprecher der Stuttgarter Staatsanwaltschaft am Freitag. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft. Mögliche Bezüge zu den Anschlägen vor zwei Wochen würden geprüft.

    Der 24 Jahre alte Sascha W. soll spätestens Anfang dieses Jahres einen Waffenhandel im Darknet eröffnet haben, wie die “Bild”-Zeitung berichtet. Der Verdächtige soll dafür Schreckschusspistolen umgerüstet haben. Etwa 1200 Euro habe eine Waffe schließlich gekostet. Später soll er auch Kalaschnikow-Gewehre angeboten haben.

    Bevor er mit Waffen handelte habe sich der 24-Jährige im Wintersemester 2013/2014 an der Universität Gießen für Geographie eingeschrieben, das Studium jedoch schon nach einem Semester abgebrochen. Seine Eltern leben dem Bericht der “Bild”-Zeitung nach getrennt. Bis vor drei Jahren habe er noch bei seiner Mutter gelebt, sei dann jedoch ausgezogen.

    Kommentar von Campo-News — 28. November 2015 @ 09:36

  488. Immer wieder wird der Ruf nach Bildung laut. Frei nach dem Motto: Gebt den Armen eine Chance auf Bildung und alles wird sich zum Besten wenden. Doch die Verbrecher sind ja nicht ungebildet. Im Gegenteil. George Habasch, Abd al-Aziz ar-Rantisi, Baschar Hafiz al-Assad, Josef Mengele, Che Guevara waren bzw. sind gelernte Ärzte. Ärzte und Mörder. Ihre Bildung war wissenschaftlich fundiert. Und dennoch sind sie nicht aus Wut, aus Neid, aus Rachsucht Mörder geworden. Sondern sie sind Mörder, die ihren Sadismus innerhalb eines Wahnsystems ausleben und oft genug auch delegieren. So verkörpern sie zwei Eigenarten, die einander nur scheinbar widersprechen.

    Arm sind sie ebenfalls nicht. Selbst die arabischen Attentäter, die ihre Mordanschläge als Befreiungskampf für ein fiktives Palästina deklarieren, sind wohlhabend und leben nicht in Armut. Die meisten entstammen der gebildeten Mittelschicht. Sie werden finanziert und ausgerüstet von Leuten, die ebenfalls keine chancenlosen Analphabeten sind.

    Ob der Anschlag in einem Konzerthaus in Paris oder in einer Disko in Israel stattfindet, die islamistischen Massenmörder morden aus einem einzigen Grund: Weil sie es wollen. Und sie haben Erfolg aus einem einzigen Grund: Weil man sie nicht hindert. Solange Demokratie nicht wirklich wehrhaft ist, wird das so bleiben. Die Israelis haben daraus gelernt. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/sie_tun_es_weil_sie_es_wollen._und_weil_man_sie_nicht_hindert

    Kommentar von Campo-News — 28. November 2015 @ 09:50

  489. Jeder Mensch hat das Recht, im Einklang mit den Bestimmungen der Scharia ein öffentliches Amt zu bekleiden“ (Art. 23 Abs. 2 S. 2), d.h., er muß Moslem sein. „Alle Rechte und Freiheiten, die in der Erklärung genannt sind, unterstehen der islamischen Scharia“ (Art. 24).

    „Die islamische Scharia ist die einzige zuständige Quelle für die Auslegung oder Erklärung jedes einzelnen Artikels dieser Erklärung“ (Art. 25). Die Scharia ist nach den zitierten Erklärungen das Maß („der Rahmen“) der Menschenrechte. Die Erklärung richtet sich ausweislich der Präambel und des Art. 1 an die ganze Menschheit, wonach alle Menschen eine Familie bilden, deren Mitglieder durch die Unterwerfung unter Gott („Diener Gottes“, Koran 3, 51; 6, 102; 10, 3) vereint sind. Aber die Menschenrechte sind „Gottesgabe und Gottesgnade, die ihre Empfänger zu Gehorsam gegenüber dem Schöpfer verpflichtet“. Rechte und Pflichten (gegenüber Gott) sind eine Einheit. Schließlich heißt Islam (jedenfalls auch) „Hingabe an Gott“.

    Die islamische Rechtsordnung ist vornehmlich Pflichtenordnung. Nur wer die Pflichten gegenüber Gott erfüllt, kann sich auf die Rechte berufen (also nur die Gläubigen). Die Mitglieder der Organisation betonen in der Präambel „die kulturelle und historische Rolle der islamischen Umma, die von Gott als die beste Nation geschaffen wurde und die der Menschheit eine universelle und wohlausgewogene Zivilisation gebracht hat, in der zwischen dem Leben hier auf Erden und dem im Jenseits Harmonie besteht und in der Wissen mit Glauben einhergeh http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/auch_im_islam_gibt_es_menschenrechte

    Kommentar von Campo-News — 29. November 2015 @ 07:22

  490. IS-Terroristen bedrohen unsere Sicherheit, unsere Werte und unsere Art zu leben. In Deutschland hetzen Radikale, bereiten schwere Verbrechen vor. Sie greifen unsere Freiheit an. Wie können wir sie verteidigen?

    Kais Ben Othmane malte sich den deutschen Gottesstaat in schillernden Farben aus: Irgendwann, schwärmte der Kölner Extremist einer Bekannten vor, marschierten die Terrormilizen des selbst ernannten Islamischen Staats (IS) in Europa und hierzulande ein. „Dann werden die Waffen gezogen, entweder ihr nehmt den Islam an, oder ihr werdet geschlachtet.“ Schon jetzt hätten „die Deutschen Angst“. Im Falle einer Invasion werde man „mit der Peitsche durch Köln laufen. Die fetten Schweinebäuche werden aufgehangen an den Laternen.“
    Düstere Prophezeiung

    Inzwischen sitzt der 35-jährige Islamist in Untersuchungshaft. Sein Hass auf die westliche Gesellschaft scheint ungebrochen. Seine Tiraden, gut ein Jahr alt, wirken nach den Anschlägen von Paris mit mindestens 129 Toten wie eine düstere Prophezeiung.

    Erneut verwandelte sich die Stadt der Liebe und der Lebenslust in einen Ort der Apokalypse. Erneut starben Unschuldige im Kugelhagel fanatisierter Islamisten. Selbstmordattentäter bombten sich mit Sprengstoffgürteln in die Luft und rissen Dutzende Menschen in den Tod. Zum ersten Mal zündete auch eine Frau einen Sprengstoffgürtel - eine vollkommen neue Herausforderung für die Sicherheitsdienste.
    “Die Gefährdungslage ist ernst”

    Heute Paris und morgen Berlin, Köln oder München? Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) warnte vergangenen Dienstag: „Die Gefährdungslage ist ernst.“ Dann reiste er nach Hannover zum Freundschaftsspiel Deutschland gegen die Niederlande. Das gesamte Bundeskabinett hatte sich angekündigt, um ein Zeichen zu setzen. Ein Signal gegen den Terror und für die Freiheit. Das Stadion war eine Festung.

    Nach einem Hinweis auf einen Sprengstoffanschlag fiel die Partie aus. Dass sich keine Bombe fand, sagt alles. Die Terrorabwehr reagiert nervös - während Salafisten im Netz jubeln.

    Inzwischen kristallisiert sich heraus, dass der Staat durch seinen Sparkurs und die politisch geschürte Furcht vor dem Überwachungsapparat dem Terror oft machtlos gegenübersteht. Während die Länderpolizeien personell ausdünnen, während die Justiz die Überwachungsmöglichkeiten massiv einschränkt, wächst die Zahl der Islamisten.
    Rechtsstaat schützt Bedroher

    Der Extremist Othmane hat Recht: Die Deutschen haben Angst. Die perfide Taktik des IS scheint zu funktionieren. Ein Land bangt um seine Sicherheit.

    Die Menschen wollen hartes Durchgreifen gegen Hetzer, religiöse Eiferer und radikale Syrien-Rückkehrer. Aber unsere Liberalität und unser Freiheitsideal schützen gerade auch die, die das alles bedrohen. http://www.focus.de/politik/ausland/ernste-bedrohung-sind-wir-vorbereitet-terrorangst-in-deutschland-offenbart-sicherheitsmaengel_id_5095718.html

    Kommentar von Campo-News — 29. November 2015 @ 09:53

  491. Die Abwägung „Freiheit gegen Sicherheit“ führt auch deshalb in die Irre, weil „Freiheit“ hier viel zu abstrakt als reiner Wert gesetzt wird. Sind die Bürger Frankreichs, Deutschlands und anderer Länder nach dem Terrorangriff wirklich frei? Sie sind es nicht. Ihre Freiheit ist durch die Kriegshandlungen der Terroristen gegen zivile Ziele, gegen Sportstadien, gegen Konzerthallen, gegen Straßencafés, erheblich beeinträchtigt. Jeder Bürger lebt nun unter einer Drohung, insbesondere bei der öffentlichen Wahrnehmung seiner Freiheitsrechte. Wer verspürt nicht zumindest ein leichtes Unbehagen und Zögern, wenn er in belebte S-Bahnhöfe geht? Versucht nicht auch der Mutige insgeheim und ganz unwillkürlich, durch Beobachtung Gefahrenherde zu entdecken? Dabei gehört es zum Ideal einer reinen, unbeschwerten Freiheit, dass von ihr ohne Vorkehrungen und überall Gebrauch gemacht werden kann. In diesem Sinn existiert die öffentliche Freiheit nicht mehr – und das liegt nicht an den Sicherheitsmaßnahmen von Polizei und Militär, sondern am Terror. Vom Terror aber und von der durch ihn geschaffenen Situation ist merkwürdigerweise in der Alternative „Freiheit oder Sicherheit“ gar nicht die Rede.

    Das gilt noch in einem anderen Sinn. Der islamistische Terror ist nicht nur eine Bedrohung, er hat schon Tatsachen geschaffen. Die Toten sind da und sie bleiben da. In Gestalt der Ermordeten von Paris ist die Freiheit verletzt. Denn die Freiheit existiert nicht nur in den jetzt lebenden Individuen. Sie existiert auch in einem ganzen Volk und in denen, die einem Anschlag auf die Freiheit zum Opfer fielen. Was diesen Einzelnen angetan wurde, wurde einem ganzen Volk angetan. Ein Volk kann nicht in Freiheit leben, dass nur an die eigene Bedrohung denkt und, dann doch wieder, auf eine Rückkehr zur sogenannten „Normalität“ hofft. Ein solches Zurück gibt es nicht. Die Toten von Paris sind eine offene Wunde in unserer Freiheit.

    Das Wort von der „Bedrohungslage“ sagt hier zu wenig. Der Ernstfall ist schon eingetreten und hat sich auf Dauer in Europa eingenistet. In diesem Sinn sind Frankreich und Europa schon vom Terror besetzt. Die Aussage des französischen Präsidenten, dass sein Land sich „im Kriegszustand“ befinde, ist keine Rhetorik. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_abwaegung_freiheit_gegen_sicherheit_fuehrt_in_die_irre

    Kommentar von Campo-News — 30. November 2015 @ 08:55

  492. Necla Kelec über Pakistan - http://www.welt.de/kultur/article1059614/Der-Sex-Trieb-des-Mannes-als-Mass-aller-Dinge.html

    Kommentar von Campo-News — 30. November 2015 @ 13:07

  493. Nachtrag zum Olympia-Attentat - http://www.pi-news.net/2015/12/p493125/

    Kommentar von Campo-News — 2. Dezember 2015 @ 11:34

  494. BND warnt vor “impulsiver Interventionspolitik” Saudi-Arabiens http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/bundesnachrichtendienst-bnd-warnt-vor-impulsiver-interventionspolitik-saudi-arabiens_id_5125903.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Dezember 2015 @ 11:38

  495. Sieben mutmaßliche Terroristen, die in Verbindung zu den Anschlägen in Paris vor knapp drei Wochen gesucht werden, könnten sich in Deutschland aufhalten. Das geht aus vertraulichen Unterlagen der Polizei hervor. http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-anschlaegen-in-paris-sieben-terror-verdaechtige-koennten-nach-deutschland-geflohen-sein_id_5126589.html

    Kommentar von Campo-News — 2. Dezember 2015 @ 13:07

  496. Wer die Burka und den Niqab duldet, der duldet auch die Symbole solcher Verbrechen in einer demokratischen, säkularisierten und freiheitlichen Welt.

    Die Ideologie der Islamisten ist mit der nationalsozialistischen Ideologie eng verwandt. Es geht um ethnische Säuberung und Ausrottung der jesidischen und christlichen Minderheiten im Herrschaftsbereich des IS. Das Ziel ist die Errichtung eines weltumspannenden Kalifats unter den Gesetzen der Scharia. Die Burka- und Niqab-Trägerinnen wissen das und befürworten es. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/frauen_die_eine_burka_tragen_machen_sich_mitschuldig

    Kommentar von Campo-News — 2. Dezember 2015 @ 13:40

  497. Und mir erscheint der neue Kampf gegen die Salafisten auch noch ein bisschen schräg. Man will vor allem vorbeugend junge Menschen beeinflussen und so immun gegen die islamistischen Verführer machen.

    Das ist ehrenwert. Vergleichbar mit den schicken Werbekampagnen, die junge Menschen davor warnen, gefährliche Drogen zu nehmen. Aber was ist mit den Dealern? Also mit der Wurzel des Übels? Müsste man denen nicht viel heftiger aufs Haupt steigen als bisher? Was haben Hassprediger hier überhaupt zu suchen? Warum schickt man sie nicht wegen Volksverhetzung dahin, wo der Pfeffer wächst? Oder dahin, wo sie her kommen? Dann würde es auch leichter, die islamistische Drogensucht abzuwehren. Wo kein Dealer, da kein Konsument. Immerhin: Man hat sich etwas vorgenommen.

    Freude macht mir auch der bayerische Vorstoß, ein Burka-Verbot in der Öffentlichkeit durchzusetzen. Die Chance wächst, dass Deutschland nicht das letzte Land in Europa wird, das sich das traut. Wenn wir zügig daran arbeiten landen wir vielleicht noch im Mittelfeld. Aber ein bisschen beeilen sollten wir uns schon.

    Gibt es Widerstände seitens der Burka-Freunde? Natürlich: Einige Händler, vor allem diejenigen, die im Millionärsbedarf tätig sind, fürchten um ihre saudi-arabischen Kundinnen. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/im_land_der_unglaublichen_ideen

    Kommentar von Campo-News — 3. Dezember 2015 @ 10:03

  498. F., der von Bekannten als “gläubiger, aber moderater Muslim” beschrieben wird, soll am Mittwoch mit seiner 27-jährigen Ehefrau eine Feier der lokalen Gesundheitsbehörde gestürmt haben, bei der er selbst seit mehreren Jahren angestellt war. Zuvor soll es auf der Feier zu einem Streit gekommen sein. Die Theorie, dass es sich bei dem Attentat um eine spontane, ausschließlich durch einen Konflikt am Arbeitsplatz motivierte Aktion gehandelt habe, hatten Ermittler nicht zuletzt aufgrund der militärischen Ausrüstung des Ehepaars rasch verworfen. Im Haus der beiden mutmaßlichen Schützen fanden die Ermittler zwölf Rohrbomben, mehrere Handfeuerwaffen, Munition für 5000 Schuss sowie Werkzeuge zum Bombenbau.

    “Wir sind mitten im nächsten Weltkrieg” http://www.spiegel.de/politik/ausland/san-bernardino-bluttat-heizt-debatte-in-den-usa-an-a-1066013.html#

    Kommentar von Campo-News — 4. Dezember 2015 @ 07:10

  499. Nur Frau Hannelore Kraft und ihr Freund Heiko ohne Maaß wissen das nicht - http://www.focus.de/politik/ausland/paris-attentaeter-reisten-damit-in-die-eu-ein-is-erbeutet-3000-authentische-reisepaesse-in-syrien_id_5131274.html

    Kommentar von Campo-News — 4. Dezember 2015 @ 07:58

  500. Farooks Eltern stammen aus Pakistan, von dort kommt auch Malik, die Farook sich über das Internet ausgesucht und in Saudi-Arabien abgeholt hat. In seinem Datingprofil schrieb Farook, er lese gern „religiöse Bücher“ und übe in seiner Freizeit das Schießen (2). Sein Vater sagt über Farook, er sei „ein sehr religiöser Muslim“ gewesen. Die langjährige Nachbarin, Maria Gutierrez, sagt aus, Farook habe vor zwei Jahren angefangen, immer religiöser zu werden. „Er ließ sich einen Bart wachsen und trug religiöse Kleidung.“ (3)

    Die Tat erinnert entfernt an den Anschlag auf die Gasefabrik Saint-Quentin-Fallavier Ende Juni. Bevor der dortige Täter, Yassin Salhi, versuchte, eine Explosion der Fabrik herbeizuführen, hatte er seinem Chef den Kopf abgeschnitten. Farook hatte früher für das Gesundheitsamt von San Bernardino gearbeitet. Es war also ein Mord an Kollegen. So war es auch bei dem Amoklauf von Fort Hood im November 2009, als der Armeepsychiater Nidal Hasan 13 Soldaten tötete. „Töte, wen du kennst“, scheint in allen Fällen das Motto gewesen zu sein.

    Und wieder einmal ein Massaker, das nichts mit dem Islam zu tun hat. So sagt es z.B. Muzammil Siddiqi, der Religionsdirektor der Islamischen Gesellschaft von Orange County: “Wir verurteilen jegliche Gewalt, überall“. Man solle für die Tat nicht „den Islam oder Muslime“ verantwortlich machen. „Unser Glaube hat nichts damit zu tun, er ist gegen solches Benehmen.“ (4) Gut, dass das mal jemand ausgesprochen hat. In die deutschen Medien ist es noch nicht gedrungen. Lamya Kaddor wurde noch nicht interviewt, was sehr ungewöhnlich ist, schließlich wird sie sonst immer sofort zugeschaltet, sobald es eine Sache gibt, die nichts mit dem Islam zu tun hat. (5) http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/noch_mehr_gewalt_am_arbeitsplatz

    Kommentar von Campo-News — 4. Dezember 2015 @ 15:38

  501. Gegen die Terrorversteher - http://www.welt.de/debatte/kommentare/article149509748/Die-unfassbare-Ignoranz-der-Terrorversteher.html

    Kommentar von Campo-News — 5. Dezember 2015 @ 11:45

  502. Wir werden lange darauf warten dürfen - Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken hat im Kampf gegen den Terror zum Schulterschluss mit den muslimischen Gemeinden aufgerufen. Das ZdK wolle sich “gemeinsam mit Muslimen gegen die Pervertierung des Islam als Begründung für Terror und Mord einsetzen”, sagte der Präsident der Organisation katholischer Laien, Thomas Sternberg, der “Neuen Osnabrücker Zeitung”.

    Muslimische Gemeinden in Deutschland haben seiner Ansicht nach bereits Aufklärungsarbeit geleistet. International wünscht er sich aber mehr Engagement: Wenn es eine Fatwa gegen den Schriftsteller Salman Rushdie gebe, “dann könnte es auch eine Fatwa gegen die Mörder des IS geben”, sagte Sternberg. In einer Fatwa erklären islamische Gelehrte, ob ein Verhalten glaubensgemäß ist oder nicht. Focus

    Kommentar von Campo-News — 7. Dezember 2015 @ 07:01

  503. Die Frage indes scheint niemandem in den Kopf zu kommen. Auch scheint es keinen Zweifel zu wecken, dass die reichen Ölstaaten ihr Geld lieber für die Unterstützung von Terroristen ausgeben, deren erklärtes Ziel es ist, die westliche, die „ungläubige“ Welt zu destabilisieren. Statt dessen lobt Baden-Württembergs Ministerpräsident, wiederum in der „Welt“, ausdrücklich die „konstruktive“ Haltung Saudi-Arabiens im Syrien-Konflikt, in dem der saudisch finanzierte IS an vorderster Front kämpft.

    In welcher Welt der Mann lebt, wollen wir uns gar nicht erst fragen. Die Islamversteher schmoren längst in ihrem eigenen Saft. Und wer weiß, ob nicht Margot Käßmann, das Model der Protestanten, demnächst herausfindet, dass es sich beim Christentum ohnehin nur um eine temporäre Abspaltung vom rechten islamischen Glauben handelt, wir also getrost konvertieren könnten, um weiteren Schaden zu vermeiden.

    Historisch betrachtet wäre das zwar blanker Unsinn, der Logik der Islamversteher würde es aber gleichwohl entsprechen. Intellektuell stehen sie mit den Frauenverstehern auf Augenhöhe. Nur hat sich die Komödie unterdessen in ein Trauerspiel verwandelt, dessen Ausgang katastrophal zu werden droht. Um das mit Winfried Kretschmann für „abwegig“ zu halten, muss man schon ein bisschen weich in der Birne sein. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/islamversteher_wegbereiter_einfuehlsamer_unterwerfung

    Kommentar von Campo-News — 7. Dezember 2015 @ 08:14

  504. Bei Klaus Kelle - Wahrer Sagenknecht handelt ideologisch und linkspopulistisch, was zur Folge hat, dass ein Fünkchen Wahrheit neben der Lüge blinkt: Assad ist das kleinere Übel, weil auf der anderen Seite der extreme bewaffnete Islam steht. Man sollte die Große Afghanische Dummeheit nicht noch einmal begehen. Obama ist übrigens ein größerer Dummkopf als Putin.

    Kommentar von Campo-News — 7. Dezember 2015 @ 15:43

  505. Vielleicht sind die “friedlichen Muslime” ja doch überwiegend U-Boote - Der islamische Fundamentalismus wächst und gedeiht seit Jahren auch in Europa, so als hätten wir nichts gelernt aus dem 11. September: Europa ließ den politischen Islam Strukturen aufbauen und dachte, damit fördern wir Toleranz. Ich bin sehr traurig über diesen vorhersehbaren Terror.

    Aber ich verstehe auch nicht, wie europäische Dschihadisten nach Syrien gehen und zurückkommen können, und der Rechtsstaat greift nicht ein.

    ZEIT ONLINE: Haben wir dafür keine hinreichenden Gesetze?

    Abdel-Samad: Doch. Ich bin der Meinung, die haben wir. Nach Syrien zu reisen, um beim IS anzuheuern, das ist Teilnahme an einem fremden Wehrdienst und die Teilnahme an einer Terrororganisation. Allein diese beiden Tatsachen reichen aus, um jemanden sofort zu verhaften – egal, ob er getötet hat oder nicht. Leider haben wir weder in Deutschland noch in Frankreich die Sicherheitskapazitäten, um alle Gefährder rund um die Uhr zu bewachen. Es müssen mehrere Personen in Schichten arbeiten, um einen einzigen Islamisten ständig zu überwachen. Natürlich wäre es eine leichtere Sache, sie in Polizeigewahrsam zu nehmen und wegen Volksverhetzung, wegen Hasspredigten zu verklagen. Aber Europa lässt – und das ist seine Schwäche – auch Menschen von den Vorzügen des Rechtsstaates profitieren, die diesen vernichten wollen.

    ZEIT ONLINE: Toleranz ist eigentlich eine Stärke, denn sie setzt ein kritisches Verhältnis zu sich selbst voraus. Wann wird sie zur Schwäche?

    Abdel-Samad: Seit dem 11. September sagen wir, wir müssen unsere Werte verteidigen. Aber wie? 2001 war der internationale Terrorismus relativ überschaubar, ein paar Tausend Kämpfer, die sich auf dem Hindukusch verschanzt hatten. Heute haben wir es zu tun mit richtigen Terrorarmeen, die die Welt in Angst versetzen. Der Westen hat falsche Kriege geführt, und zugleich hat er das Problem unterschätzt. Gerade friedfertige Muslime, die die wachsende Gefahr des militanten Islamismus vor der Haustür, ja im eigenen Haus erlebt haben, redeten diese Gefahr schön. Immer war der Westen an allem schuld. http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-12/hamed-abdel-sama-islam-kritik-muslime-fundamentalismus

    Kommentar von Campo-News — 8. Dezember 2015 @ 07:27

  506. Von mutmaßlichen Moslems und hundertprozentigen Rassisten

    Von Thilo Thielke

    Immer wenn ich den Namen Mazyek lese, zucke ich innerlich zusammen, denn ich weiß: Jetzt kommt eine Geheiminformation. Aiman Mazyek ist der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, und er weiß Dinge, auf die ich alleine nie kommen würde. Neulich hatte er erklärt, der Schoß, aus dem die Terroristen kröchen, seien die deutschen Schulen und die Opfer seien Muslime und die Täter seien neben den Deutschen auch die Polen, weil die nicht so viele Muslime bei sich aufnehmen wollten wie die kinderlose deutsche Kanzlerin. Und wenn ich so etwas höre, denke ich „Beim Barte des Propheten!“, was der Herr Mazyek da wieder herausgefunden hat.

    Herr Mazyek hat jetzt festgestellt, daß man gegen den Islamischen Staat am besten nicht kämpfen sollte. „Wir haben Krieg gesät, und es sind Flüchtlinge und Terror gekommen“, meinte er zwischen Mittags- und Abendgebet zur „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (1). Und dann dachte ich erst: Wenn der Herr Mazyek vom Zentralrat der Muslime erklärt, wir hätten Krieg gesät, dann meine er wohl sich und die anderen Muslime und wunderte mich über soviel Selbstkritik. Aber dann wurde mir klar, daß er den Westen meint.

    Es schlagen halt zwei Seelen in seiner Brust.Machen wir‘s kurz: Diesmal sind die Amerikaner und die Amerikafreunde Schuld, denn sie haben mit dem „War On Terror“ und einer „völlig falsch gelaufene Geo- und Kriegspolitik“ die Terroristen erst produziert, die es sonst gar nicht gegeben hätte: „Damals hat diese Rezeptur versagt und heute wissen wir umso mehr, dass Krieg gegen Terror nur noch mehr Terror hervorbringt, das heißt, aus Al-Kaida wurde IS und was kommt als Nächstes?“Was als nächstes kommt, weiß selbst der Herr Mazyek noch nicht.

    Aber ob der Herr Mazyek wohl weiß, was genau wir mit unseren Antiterrorkriegen da so hervorgebracht haben? Und klar weiß er das: „solche absolut perversen und extremistischen Ausformungen von mutmaßlichen Muslimen.“ Ohauaha! Also von meiner Seite schon mal Entschuldigung dafür! Das habe ich nicht gewollt. Ich habe nicht studiert, anders als der Herr Mazyek (Philosophie, Volkswirtschaft, Politikwissenschaft und Arabistik). Darum muß ich Texte manchmal zweimal lesen, um sie zu verstehen, und plötzlich hat mich der Begriff „mutmaßlich“ stutzig gemacht: Das sind also eventuell gar keine Moslems, die da unten im Islamischen Staat leben und immerzu beten und „Allah ist groß“ rufen und alle Nichtmuslime ermorden, mindestens aber versklaven möchten? Puh! Das ist ja eine Nachricht. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/von_mutmasslichen_moslems_und_hundertprozentigen_rassisten

    Kommentar von Campo-News — 9. Dezember 2015 @ 07:33

  507. Fernsehclowns wie Joko und Klaas, Böhmermann und Hassknecht und wie sie alle heißen, werden nicht kommen, wenn Unschuldige auf den Straßen massakriert werden. Die werden nicht da sein, wenn man ihnen die Haustür eintritt, die Kehle durchschneidet oder die Hände abhackt. Die sind dann in ihren Luxusvillen und leben hinter Stacheldraht oder flüchten gar ins Ausland, von wo aus sie dann ihr Facebook-Profibild in ein „Peace-Symbol“ verwandeln und alle Menschen zu mehr Vernunft und Humanität aufrufen. Aus der Sicherheit des eigenen Bunkers heraus werden die Reichen und Prominenten dann auf das elende Volk im Bürgerkriegs Europa zeigen, dass sich mit Händen und Füßen gegen die eigene Vernichtung wehrt.

    „Schaut euch diese Barbaren an!“ – werden sie rufen und über soviel Brutalität nur entsetzt den Kopf schütteln. Danach werden sie einen Hugo trinken, die Füße hochlegen und mit Gesinnungsgenossen eine Party feiern. Beim nächsten Massaker werden sie dann wieder Betroffenheit heucheln, während die letzten Krieger Europas auf den Straßen und in den Laufgräben des 21. Jahrhunderts für ihre Freiheit und ihr Recht auf Leben kämpfen.

    Lassen Sie sich von der Statistik in diesem Land nicht täuschen. Es gibt hier nicht etwa 50% männlichen Anteil an der Bevölkerung.

    Es sind viel weniger. Die meisten davon kommen jetzt aus der Dritten Welt.

    Ich bin sehr auf die kommende Konfrontation gespannt, wo der vegane, metrosexuelle Hipster Stefan Müller im pinken Karohemd, einem Wohlstandsbauch und Ärmchen so dünn wie Strohhalme auf einen ISIS-Krieger trifft. Der eine ein Kind der Wohlstandsgesellschaft und der andere ein Krieger der Wüste mit schwarzem Rauschebart, breitem Kreuz und harten Augen. http://younggerman.de/index.php/2015/11/16/joko-und-klaas-werden-euch-nicht-verteidigen/

    Kommentar von Campo-News — 9. Dezember 2015 @ 08:19

  508. Unfassbar. Ich will mir jetzt gar kein “umgekehrtes Beispiel” einfallen lassen, dass wegen “Volksverhetzung” ein Jahr jeden Tag die Tagesschau beschäftigen würde. http://www.welt.de/regionales/nrw/article149791705/Scharia-Polizei-nicht-strafbar.html

    Kommentar von Campo-News — 10. Dezember 2015 @ 08:05

  509. Zuckerberg, gekauft oder dumm von Natur? Oder beides? http://www.focus.de/digital/videos/ich-will-dass-ihr-eines-wisst-deutliches-statement-das-sagt-mark-zuckerberg-zu-muslimen-in-seinem-netzwerk_id_5144653.html

    Kommentar von Campo-News — 11. Dezember 2015 @ 07:27

  510. Fakten zur Naivität - Freitag, 11. Dezember, 02.10 Uhr: In Deutschland leben derzeit nach Einschätzung des Verfassungsschutzes 1100 gewaltbereite Islamisten. 430 Personen würden als so gefährlich angesehen, dass ihnen jederzeit eine schwere Straftat zuzutrauen sei, sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, dem Sender MDR. Deutschland stehe schon seit Jahren im Fokus von IS und Al-Kaida. Durch den Einsatz von Bundeswehr-Aufklärungstornados in Syrien werde sich das noch verstärken. Die Gefährdungslage bleibe unverändert hoch.

    Maaßen forderte neu ankommende Flüchtlinge auf, Informationen über mögliche Terroristen weiterzugeben. «Das ist keine Denunziation. Wir sind einfach darauf angewiesen zu wissen, was gefährlich sein kann für die innere Sicherheit in unserem Land.»

    Kommentar von Campo-News — 11. Dezember 2015 @ 07:56

  511. Der Islam wird uns fressen - http://www.pi-news.net/2015/12/buchtipp-der-islam-wird-uns-fressen/

    Kommentar von Campo-News — 11. Dezember 2015 @ 16:08

  512. Die Menschenwürde gilt nach den Worten des Kölner Kardinals Rainer Maria Woelki auch für die Mitglieder der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS). Bei ihnen handle es sich vielfach um junge Leute, „die sich irgendwie zu kurz gekommen fühlen und die dann Rattenfängern in die Hände fallen und fanatisiert werden“, sagte Woelki dem Münchner Magazin „Focus“. Deshalb müsse alles getan werden, ihnen eine Perspektive zu bieten. Dann wäre ein großer Teil der Betroffenen nicht mehr für solche radikalen und fanatischen Weltbilder empfänglich.

    Kölner Erzbischof: Kardinal Woelki: Auch IS-Terroristen haben Menschenwürde | Köln - Kölner Stadt-Anzeiger - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.ksta.de/koeln/kardinal-woelki-menschenwuerde-islamischer-staat-sote,15187530,32905760.html#plx2058173334

    Kommentar von Campo-News — 12. Dezember 2015 @ 08:14

  513. http://www.pi-news.net/2015/12/polnische-christin-islam-invasion-bedeutet-krieg/

    Kommentar von Campo-News — 15. Dezember 2015 @ 16:07

  514. Di Lorenzo ganz erbärmlich! Wir wüssten es halt gern! Kapiert er die innere Logik?

    Als ob es einen vernünftigen Muslim geben könnte, der die Mordtaten von Paris gutheißen würde. Schon die Forderung, sich davon zu distanzieren, hat etwas Beleidigendes. http://www.zeit.de/2015/03/medien-journalismus-charlie-hebdo-mut

    Kommentar von Campo-News — 15. Dezember 2015 @ 17:14

  515. Wer mit den Malediven immer noch ein Urlaubsparadies verbindet, sieht sich spätestens jetzt eines Anderen belehrt: Seitdem der Islam dort die Macht übernommen hat, entwickeln sich die Trauminseln in Richtung Scharia-Hölle. Die ARD Tagesthemen berichteten am Donnerstag, dass von dort über 200 Kämpfer in den Islamischen Staat ausgerückt sind. Das ist prozentual auf die knapp 330.000 Einwohner hochgerechnet der höchste Wert weltweit. Das Kamerateam wurde während der Dreharbeiten von der Polizei drangsaliert, letztlich ausgewiesen und mit einer zehnjährigen Einreisesperre bestraft.

    Kommentar von Campo-News — 19. Dezember 2015 @ 17:40

  516. Teilen
    0
    0
    Drucken
    Versenden
    Fehler melden
    Saudi-Arabien, König Salman, Krieg, Haushaltsdefizit, Arabischer Frühling, Steuern
    dpa Der Kronprinz (rechts im Bild) Mohammed bin Naif und Vize-Kronprinz Mohammed bin Salman

    Das Öl-reiche Saudi-Arabien steuert auf schwierige Zeiten zu: Unter dem neuen König lebt das Land über seine Verhältnisse, für 2015 droht ein Haushaltsdefizit von 21 Prozent. Doch wofür geben die reichen Saudis ihr ganzes Geld aus?

    80 bis 90 Prozent der Staatseinnahmen Saudi-Arabiens kommen durchs Öl. Damit baute das Königreich Währungsreserven im Wert von Hunderten Milliarden Dollar auf. Doch jetzt hat das Land ein Problem: Der Ölpreis sinkt von Rekordtief zu Rekordtief, die großen Einnahmen bleiben aus. Und die spendable Monarchie produziert plötzlich ein riesiges Haushaltsdefizit, für das die Reserven angeknabbert werden müssen.

    Mehr als 100 Milliarden Dollar Miese sagt das Institut Dschadwa für 2015 voraus. Ein Minus von 21 Prozent prognostiziert der Internationale Währungsfonds und stellt klar: Wenn Saudi-Arabien so weitermacht, ist das Vermögen des Landes in fünf Jahren aufgebraucht.

    Doch wofür geben König Salman ibn Abd al-Aziz und sein Gefolge so viel Geld aus?
    Krieg

    Saudi-Arabien-Experte Abdel Mottaleb El Husseini erklärt gegenüber FOCUS Online: „Saudi-Arabien führt einen Krieg in Jemen. Das ist sehr kostspielig, das kostet viele Milliarden.“ Zudem habe die Monarchie den Krieg gegen den syrischen Machthaber Baschar al-Assad finanziert. “Kürzlich hat man sich von den dschihadistischen Gruppierungen distanziert, aber es ist kein Geheimnis, dass lange Zeit islamistische, oppositionelle Gruppen finanziell und mit Waffen unterstützt wurden”, erklärt Husseini. http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/21-prozent-defizit-vermoegen-in-fuenf-jahren-komplett-weg-so-verjubelt-saudi-arabien-die-oel-milliarden_id_5167629.html

    Kommentar von Campo-News — 21. Dezember 2015 @ 13:10

  517. Wie Deutsche und der Westen de Islam förderten - http://www.pi-news.net/2015/12/der-politische-islam-in-deutschland-eine-unheilige-allianz-seit-dem-3-reich-bis-heute/

    Kommentar von Campo-News — 22. Dezember 2015 @ 08:15

  518. Tichy sagt es klar - http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/scharia-arbeit-am-endsieg/

    Kommentar von Campo-News — 22. Dezember 2015 @ 08:46

  519. Der Focus sieht im antiisraelischen und latent antiameriakanischen Geseire des Iran-”Präsidenten” einen “bewegenden Appell” - http://www.focus.de/politik/videos/als-religion-des-toetens-dargestellt-bewegender-appell-diese-botschaft-hat-der-iranische-praesident-an-alle-muslime_id_5178335.html

    Kommentar von Campo-News — 29. Dezember 2015 @ 07:24

  520. Der “Kritiker” ist ein Islamischer und wo bitte hat sich in NY etwas verlagert - http://www.spiegel.de/politik/ausland/terror-verdacht-belgien-nimmt-kampf-gegen-islamisten-auf-a-1069859.html

    Kommentar von Campo-News — 30. Dezember 2015 @ 07:00

  521. Auf leisen Socken

    Den folgenden Briefwechsel mit einer Mitarbeiterin im “Stab des Polizeipräsidenten” von Berlin hat uns achse-Leser Jens Z. zugeschickt. Es geht um einen kultursensiblen Einsatz der Berliner Polizei, der weit über Berlin hinaus für Schlagzeilen gesorgt hat. Anders als bei der Weihnachtsansprache der Kanzlerin handelt es sich nicht um eine satirische Überhöhung der Wirklichkeit. Es ist die Wirklichkeit.

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich lese grade von einem Einsatz des Berliner SEK im September, bei dem eine Moschee durchsucht wurde - in Socken. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/auf_leisen_socken

    Kommentar von Campo-News — 1. Januar 2016 @ 11:58

  522. Und wenn sie noch so mandeläugig schauen - http://www.spiegel.tv/filme/magazin-vom-03012016

    Kommentar von Campo-News — 6. Januar 2016 @ 07:16

  523. Betrachtet man die Ereignisse der letzten zwölf Monate, so deutet vieles darauf hin, dass die „freie Welt“ diesen Test nicht bestanden hat. Der Anschlag auf „Charlie Hebdo“ zog keineswegs eine Kampagne zur Verteidigung der Meinungs- und Pressefreiheit nach sich, im Gegenteil: Noch während der halbe Globus unter dem Motto „Je suis Charlie“ seine Betroffenheit und das Mitgefühl mit den Opfern demonstrierte, setzte bereits die ängstliche politische Distanzierung ein. Solidarität mit den Opfern ja, aber keine Unterstützung für deren Recht auf freie Meinungsäußerung. Tatsächlich hatte „Je suis Charlie“ nie etwas mit Meinungsfreiheit zu tun. Diese kann nur entstehen, wenn man sie auf Meinungen bezieht, mit denen man sich gerade nicht solidarisieren mag.

    Rückblickend betrachtet waren die tödlichen Schüsse von Paris ein Startsignal von außen, der eine Kampagne zur Beschneidung eben dieser Freiheit auslöste. Gerade auch in sogenannten progressiven und liberalen Kreisen wurde Kritik an der französischen Zeitschrift wegen ihrer zu einseitigen und verletzenden Publikationen geäußert. Radikale Islamkritik oder politisch unkorrekte Satire gefährde das friedliche Zusammenleben der Menschen, lautet ein häufig zu hörendes Argument. Manche Kommentatoren bezichtigten die Redakteure von „Charlie Hebdo“ gar eines „Meinungsfreiheits-Fundamentalismus“, der ohne Rücksicht auf religiöse oder sonstige Gefühle einfach brutal jede moralische Grenze des Anstandes übertrete.

    Was bedeutet es, wenn nur wenige Wochen nach einer brutalen Massenhinrichtung von autoritätskritischen Karikaturisten eine solche Kritik weite Verbreitung findet? Sind die Macher von „Charlie Hebdo“ also selbst schuld an ihrer eigenen Ermordung? Sind sie es, die in Wirklichkeit die Meinungsfreiheit dadurch gefährden, dass sie sie überstrapazieren? Haben die Attentäter von Paris im Grunde Recht und nur zu inakzeptablen Maßnahmen gegriffen? http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ein_jahr_nach_charlie_hebdo_selbstenthauptung_statt_selbstbehauptung

    Kommentar von Campo-News — 7. Januar 2016 @ 08:10

  524. Grauenvolle Bilder aus Thailand - https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2012/10/25/muslime-in-thailand/

    Kommentar von Campo-News — 17. Januar 2016 @ 18:36

  525. Die europäische Polizeibehörde Europol hat vor groß angelegten Anschlägen durch die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Europa gewarnt. Der IS habe “neue gefechtsartige Möglichkeiten” entwickelt, um weltweit eine Reihe “groß angelegter Terroranschläge” zu verüben, sagte Europol-Direktor Rob Wainwright am Montag in Amsterdam. Ein dazu erstellter Europol-Bericht komme zu dem Schluss, dass die Dschihadisten “insbesondere Europa” im Visier hätten.

    Es gebe “allen Grund” zu erwarten, dass der IS selbst, vom IS inspirierte “Terroristen” oder andere religiös motivierte Gruppen “irgendwo in Europa erneut einen Terroranschlag verüben”, heißt es in dem Bericht. Ziel seien “massenhaft Opfer in der Zivilbevölkerung”. Besonders hoch sei die Anschlagsgefahr voraussichtlich weiter Frankreich. Dort waren am 13. November in der Hauptstadt Paris 130 Menschen durch zeitgleiche Angriffe an mehreren Orten getötet worden.
    http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/isis-terror-im-news-ticker-is-veroeffentlicht-video-von-pariser-attentaetern_id_5234981.html

    Kommentar von Campo-News — 25. Januar 2016 @ 14:50

  526. Ein Attendorner - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamisten-in-berlin-und-nrw-foto-zeigt-hauptverdaechtigen-mit-sturmgewehren-a-1075914.html

    Kommentar von Campo-News — 5. Februar 2016 @ 15:29

  527. Dem Bundeskriminalamt liegen inzwischen 253 Hinweise auf mögliche Dschihadisten unter Flüchtlingen vor. Sie alle wurden geprüft, doch nur in 22 Fällen durfte ein Ermittlungsverfahren eröffnet werden. Die Gründe dafür sind unterschiedlich.

    Was der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND) Gerhard Schindler noch vor einigen Monaten als „unwahrscheinlich“ bezeichnete, ist inzwischen Realität: Immer wieder werden Fälle bekannt, in denen mutmaßliche IS-Terroristen getarnt als Flüchtlinge nach Europa kommen. http://www.focus.de/politik/deutschland/kampf-gegen-dschihadisten-ermittler-erklaert-warum-die-terroristen-jagd-im-fluechtlingsheim-so-schwer-ist_id_5272563.html Aha, ein hochsensibler Bereich sei das und “rechte” Internetseiten liefern Hinweise. Soso.

    Kommentar von Campo-News — 10. Februar 2016 @ 07:07

  528. Ach was - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-hinweise-auf-mutmassliche-terroristen-steigen-a-1076511.html

    Kommentar von Campo-News — 10. Februar 2016 @ 11:42

  529. Im Koran gibt es aber auch viele Verse, die ein friedliches Miteinander fordern. Reißen Islamisten nicht bestimmte Koranstellen aus dem Gesamtzusammenhang, um ihr Handeln zu rechtfertigen?
    Im Islam gibt es das sogenannte Abrogations-Prinzip. Diese Doktrin sieht die Aufhebung einer Anweisung im Koran durch eine zeitliche Nachfolge vor. Das heißt, wenn sich zwei Koranstellen widersprechen, dann ist diejenige gültig, die zuletzt offenbart wurde. Die gewalttätigen Suren sind aber die zuletzt offenbarten Suren. Das ist historisch auch ganz einfach zu erklären. Am Anfang seines Wirkens glaubte Mohammed noch, dass Juden und Christen ihn als Prophet annehmen würden. Das haben sie aber nicht getan. Und daraufhin wandte Mohammed Gewalt an. Mohammed war am Anfang einfach nicht stark genug, um seine Ziele militärisch durchzusetzen. Er konnte seinen Dschihad erst leben, als er Macht hatte. Und dann folgten auch die gewalttätigen Suren. Das müsste auch jedem Islamwissenschaftler bekannt sein.

    Das würde heißen, dass in der islamischen Theologie gewaltpropagierende Stellen des Korans mehr Gewicht haben als friedfertige.

    Ja, Naskh heißt das Prinzip auf Arabisch. http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/islamkritikerin-sabatina-james–wenn-islam-nichts-mit-gewalt-zu-tun-hat–hat-mohammed-nichts-mit-islam-zu-tun-6580438.html

    Kommentar von Campo-News — 11. Februar 2016 @ 14:26

  530. Islamismus kein Randphänomen in Deutschland - 30% zählen zum Milieu - http://www.welt.de/politik/deutschland/article151967824/Das-sind-die-deutschen-Treibhaeuser-des-Terrors.html

    Kommentar von Campo-News — 11. Februar 2016 @ 14:41

  531. Eine neue Rockergruppe mit Migrationshintergrund breitet sich in Deutschland rasant aus. Erstmals enthüllt nun ein Bericht die Bedrohung, die vom “Osmanen Germania Boxclub” ausgeht. Das Innenministerium von Nordrhein-Westfalen kündigt “null Toleranz bei der Bekämpfung der Rockerkriminalität” an.

    Dieses Youtube-Video weckt Angst. Martialische Klänge dringen ins Ohr, quälend langgezogen, dann ertönt eine tiefe Stimme. „Wir übernehmen das ganze Land“, droht der Mann mit dem bassigen Timbre, während auf dem Bildschirm Reiter mit Säbeln und aggressiven Gesichtern durch die Wüste galoppieren. „Bis zum letzten Tropfen Blut“ kämpften diese „Krieger ohne Angst“, verkündet die Stimme, immer bereit, „sich für ihre Brüder eine Kugel zu fangen“. Auf dem Schirm ballen derweil Muskelprotze ihre Fäuste, sie tragen schwarze Shirts und Kutten, halten Pistolen und Pumpguns in die Kamera. Manche der Bodybuilder sind vermummt. Einer von ihnen schlägt mit einem Spaten Richtung Kamera, ein anderer rappt und stößt neue Drohungen aus. Das Dreiminuten-Filmchen gibt einen Einblick in die waffenstarrende Welt des „Osmanen Germania Boxclubs“, einer Rockergruppe mit Migrationshintergrund - http://www.focus.de/panorama/welt/rockergruppe-verbreitet-sich-rasant-bis-zum-letzten-tropfen-blut-so-gefaehrlich-ist-der-osmanen-germania-boxclub_id_5289995.html

    Kommentar von Campo-News — 17. Februar 2016 @ 06:41

  532. Osmanen-Germania - https://www.youtube.com/watch?v=psfMLKIjGTY

    Kommentar von Campo-News — 21. Februar 2016 @ 07:58

  533. Juncker: Das sind religiöse Fanatiker, die Namen tragen, die nicht belgisch, luxemburgisch, deutsch oder französisch klingen. Es scheint, als ob der Terrorismus, der uns heute attackiert, von außen importiert wurde, dabei wurden diejenigen, die diese Taten begehen, in Wahrheit hier geboren, oft sogar auch ihre Eltern. Sie sind durch unsere Schulsysteme gegangen und haben aktiv an unserem sozialen Leben teilgenommen. Sie vermitteln nur den Eindruck, dass sie von woanders kämen, dabei sind sie von hier!

    Frage: Und Ihre Schlussfolgerung: Haben wir bei ihrer Integration versagt, oder ist der Islam nur in kleinen Dosen mit der europäischen Gesellschaft kompatibel?

    Juncker: Eine eindeutige Antwort habe ich darauf nicht, und ich will auch nicht dem simplen Reflex nachgeben, der all das als eine rein religiöse Frage oder als gescheiterte Integration deklarieren will. Aber es stimmt, dass keines unserer Länder in Sachen Integration sonderlich erfolgreich ist. Das ist unsere Schuld

    Kommentar von Campo-News — 27. März 2016 @ 08:00

  534. Immerhin. “Das Märchen von den friedlichen Mehrheits-Muslimen aus „Tausendundeiner Nacht“, wurde dieser Tage endgültig widerlegt - und zwar durch die Praxis. Einer der Attentäter von Paris, Salah Abdelsalam, konnte sich fast ein halbes Jahr in seinem Heimatstadtteil Molenbeek aufhalten, ehe er 300 Meter von seinem Elternhaus entfernt festgenommen wurde. Er wurde geschützt, nicht verraten und respektiert. Beinahe wie der berühmte maoistische Fisch konnte er sich im Wasser bewegen ohne geangelt zu werden. “Abdeslam habe auf ein “großes Netzwerk von Freunden und Verwandten” zurückgreifen können”, schrieb der SPIEGEL. Die Reaktion der Einwohner auf die Medien zeigt, dass hier weitgehend ein geschlossenes System vorhanden ist, das sich einigelt und die Stacheln nach außen stellt.

    Darum noch einmal ein Text aus dem Januar 2015 - Das Märchen von den friedlichen Mehrheits-Muslimen aus „Tausendundeiner Nacht“

    Wenn in diesen Tagen in tausendundeinen Artikeln über die Morgenland-Ideologen die Formulierung „Beide Seiten müssen jetzt“ erscheint, beende ich sofort die Lektüre. Ähnlich ergeht es mir bei der zweiten großen Abwiegelungs-Formulierung „Die Mehrheit der Muslime ist friedlich“, die pflichtgemäß selbst dort eingeworfen wird, wo der Standard-Blödsinn „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“, nicht fällt.

    Wer aber bildet eine Mehrheit? Gab es je eine Mehrheit einer Bevölkerung, einer Religion, auf der Straße oder unter Waffen? Niemals! Niemand glaubt doch, Frauen, Kinder, alte Leute oder die vielen Behinderten usw. würden mehrheitlich öffentlich Gewalt ausüben. Wenn ein Familienclan von hundert Personen sich durch Straftaten ernährt oder das entscheidende Zubrot verdient, reicht es, wenn maximal 10% der Familienbande aktiv wird. 90% sind „rechtstreu“ und „friedlich“, sitzen zu Hause und stopfen, kochen, jammern, beten und treiben es miteinander und doch lebt die Mehrheit von kriminellen Machenschaften.

    Es reicht also, wenn unter den aktiven Mitgliedern einer Gesellschaft, die bei den Muslimen weitgehend aus Männern besteht, eine Mehrheit zustande kommt und der Rest nur wenig protestiert oder sogar schweigt. 15- 20% zu allem Entschlossene können somit eine Gruppe dominieren, denn sie wird von weiteren 50% oder mehr der Stopfenden, Kochenden, Jammernden, Betenden oder Sich-Treibenden gebilligt und unterstützt. Vor allem in „revolutionären Situationen“ oder in Konfliktmomenten, für die es im Alltag unzählige Beispiele gibt, können sich schnell Mehrheiten zusammenrotten und in diesem Sinne agieren, z.B, durch eine Allianz mit der Linken, die weit bis ins SPD und Grünenmilieu hinein reicht. Die „klammheimliche Freude“, zur Zeit der RAF noch in aller Munde, wurde nachweislich oft in diesem Milieu sichtbar. Ein einziger finaler Sieg reicht, um jene, die das Vabanquespiel „Offene Gesellschaft“ leben möchten, zu besiegen. Dann reicht uns die schmerzliche Erkenntnis nicht mehr, dass 2/3 die Ereignisse duldeten, 1/6 gemäßigt oder vorsichtig widersprachen oder insgeheim anders denkt und ein weiteres Sechstel klar auf unserer Seite stand. Das Spiel ist dann aus.

    Aber machen wir doch einmal die Probe aufs Exempel!!! „Unsere Werte“ werden also von der Mehrheit der Muslime geteilt? Ja wirklich? Glaubt jemand, die Mehrheit würde tatsächlich sich nicht beleidigt fühlen, wenn der Prophet dargestellt wird? Und ich rede nicht von „Blasphemie“, sondern von der einfachen Darstellung oder von einer kritischen Karikatur. Die Darstellung an sich wird aber schon als „Blasphemie“ gewertet und damit fangen die Probleme schon an, resp, zeigen sich in aller Deutlichkeit. Wie aber ist es mit der Anerkennung der säkularen Gesellschaft? Wie mit dem Begriff der Ehre? Wie mit der Anbahnung von Eheschließungen? Wie mit der Akzeptanz und Befolgung der zivilen Rechtsordnung? Wie schaut es mit der sexuellen Selbstbestimmung aus? Wer behauptet, diesen Katalog würde die Mehrheit der Muslime unterschreiben lügt, oder ist naiv oder heuchelt sich um die tatsächlichen Fakten herum. Ein ehrlicher Dialog um all das festzustellen findet nicht statt. Niemand fragt nach. Jeder der ehrlich fragt, wird kaltgestellt. Feigheit und Willkür geben sich so die Hand, wie einst Pieck und Grotewohl.

    Fazit: den Mehrheits-Islam, also den realen Islam in mehr als 90% aller von ihm dominierten Länder, hält nicht einmal ein Schwein aus, will sagen: niemand der halbwegs ordentliche Ideale besitzt, kann dort leben. Diejenigen, die behaupten, Muslime seien friedlich, sollten endlich einmal eine logische Beweisführung anhand der Praxis der islamischen Staaten vorlegen. Es sei, sie verstehen unter “friedlich” jene gesellschaftliche Friedhofsruhe, in welcher die Macht der Herrschenden nicht zur Disposition steht. Wie seinerzeit bei den Morlocks und den Elois. Man muss sich nur widerspruchlos versklaven lassen, dann ist alles in Ordnung. Hauptsache, es herrscht „Frieden“…

    Kommentar von Campo-News — 27. März 2016 @ 12:35

  535. Helmut Schoolmann Es sind viele Fische, im See Islam.Es werden immer mehr.
    Gefällt mir nicht mehr · Antworten · 1 · 1 Std
    Christian Destree
    Christian Destree um die malaria zu besiegen muss man den sumpf trockenlegen. der islam muss aus europa entfernt werden, mit stumpf und stil.
    dazu sind alle mittel einzusetzen die noetig sind um das ziel zu erreichen.
    Gefällt mir · Antworten · 1 · 1 Std
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Etwas überzogen, aber ich würde schon eine VERGRÄMUNG DER VERDÄCHTIGEN MILIEUS anregen wollen.

    Kommentar von Campo-News — 27. März 2016 @ 15:08

  536. Wie doof oder krank oder gekauft man sein, um das zu behaupten - Ja, die Lage sei angespannt, sagt Bundesinnenminister Thomas de Maizière - doch derzeit gebe es keine Hinweise auf bevorstehende Anschläge in Deutschland. http://www.focus.de/politik/deutschland/terror-gefahr-in-deutschland-wichtiger-als-schutz-der-buerger-innenminister-erteilt-ueberwachungsstaat-absage_id_5387575.html

    Kommentar von Campo-News — 27. März 2016 @ 17:06

  537. Sollte jemand seinen Glauben mit ins Spiel bringen, halten die Ex-CIA-Agenten das für eine extreme Form der Verschleierungstaktik. Redensarten wie „Ich schwöre bei Gott“ oder „Gott ist mein Zeuge“ sollten Sie stutzig machen. http://www.focus.de/wissen/videos/serie-die-geheimdienst-methoden-agenten-trick-4-so-entlarven-sie-luegner-an-ihrer-art-zu-sprechen_id_5378560.html

    Kommentar von Campo-News — 28. März 2016 @ 08:42

  538. Und mir fiel ein, dass nach den Anschlägen von 9/11 ein paar akademisch verbildete Klugscheißer die Zahl der Terroropfer ins Verhältnis zu der Zahl der Verkehrstoten in den USA setzen und daraus die Empfehlung ableiteten, die blöden Amis sollten sich nicht so anstellen, kämen doch bei Verkehrsunfällen weit mehr Menschen ums Leben als bei Terroranschlägen.

    Solche Überlegungen werden immer nur im Zusammenhang mit Terroranschlägen angestellt. Würde es ein verblödeter Nachhaltigkeits- oder Risikoforscher wagen, den Eltern der Schüler, die beim Absturz der Eurowings-Maschine vor einem Jahr in den Alpen zu Tode gekommen sind, zuzurufen: „Haltet inne und denkt daran, die Wahrscheinichkeit, von einem Blitz getroffen zu werden, ist größer als die, in einer Maschine zu sitzen, deren Kopilot Selbstmord begehen will!”, würden ihn die Angehörigen der Getöten in kleine Stücke reißen und an die Geier verfüttern. Das Risiko, so zu enden, kann aber vernachlässigt werden, denn kein Mensch käme auf die Idee, so etwas zu sagen, nicht einmal ein Junkie im Crystal-Meth-Rausch. Und falls doch, würde Deutschlandradio Kultur den Notarzt rufen, statt das Erbrochene zu senden. http://www.achgut.com/artikel/potzblitz_sagt_der_risikoforscher._es_gibt_gefaehrlicheres_als_den_terror

    Kommentar von Campo-News — 28. März 2016 @ 08:44

  539. Wolfram Weimar - In Pakistan verüben Taliban ein Massaker an Christen. Es ist nicht das erste. Das amerikanische Außenministerium stuft den Massenmord an Christen im arabischen Raum inzwischen als „Genozid“ ein. Zu Recht. Es wird Zeit, dass auch Europa begreift, was gerade wirklich passiert http://www.theeuropean.de/wolfram-weimer/10830-massenmord-an-christen

    Kommentar von Campo-News — 28. März 2016 @ 12:22

  540. Was zu tun wäre

    Ein wichtigsten 20 Maßnahmen, die dringend und energisch umzusetzen wären:

    Absoluter Stopp des Zuzugs von Moslems, außer von direkten Nachkommen und außer bei unmittelbarer, persönlicher und nachgewiesener Verfolgung http://www.andreas-unterberger.at/m/2016/03/was-wirklich-gegen-den-europaunvertrglichen-islam-getan-werden-msste/#sthash.CVl1zEsa.dpuf

    Kommentar von Campo-News — 28. März 2016 @ 13:11

  541. Libertäre Decadencler würden das noch ja noch verteidigen, so wie Herr Achim Hecht das Recht Faceboooks auf Löschungen - http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/fbi-knackt-iphone-von-san-bernadino-attentaeter-a-1084394.html

    Kommentar von Campo-News — 29. März 2016 @ 05:42

  542. Böss prima - http://www.achgut.com/artikel/fie_westliche_meisterschaft_der_selbstanklage

    Kommentar von Campo-News — 30. März 2016 @ 12:06

  543. Salafisten - niemand macht etwas - http://www.focus.de/regional/bielefeld/salafismus-in-herford-der-salafismus-fordert-gerade-die-schulen-doch-die-schweigen-das-problem-tot_id_5396705.html

    Kommentar von Campo-News — 2. April 2016 @ 07:13

  544. wird untergehen!
    Zum Tode von Imre Kertész hier meine Besprechung seines Buches „The Last Refuge“, in dem sich der Literaturnobelpreisträger zum Zustand Europas äußert:

    In seinem neuen Buch , „Letzte Einkehr“, das im Englischen passender „The Last Refuge“, letzte Zuflucht heißt bringt der Holocaust-Überlebende und Literatur-Nobelpreisträger Imre Kertész auf den Punkt, was Europa 2015 heimsucht: „Europa wird bald wegen seines bisherigen Liberalismus untergehen, der sich als kindlich und selbstmörderisch erwiesen hat. Europa hat Hitler hervorgebracht; und nach Hitler steht hier ein Kontinent ohne Argumente: die Türen weit offen für den Islam; er wagt es nicht länger über Rasse und Religion zu reden, während der Islam gleichzeitig einzig die Sprache des Hasses gegen alle ausländischen Rassen und Religionen kennt.“

    Kertész fährt fort: „Ich würde darüber reden, wie Muslime Europa überfluten, besetzen und unmissverständlich vernichten; darüber, wie Europa sich damit identifiziert, über den selbstmörderischen Liberalismus und die dumme Demokratie.. Es endet immer auf dieselbe Weise: Die Zivilisation erreicht eine Reifestufe, auf der sie nicht nur unfähig ist sich zu verteidigen, sondern auf der sie in scheinbar unverständlicher Weise seinen eigenen Feind anbetet.“

    Das hat der Autor bereits vor mehr als zehn Jahren geschrieben, als die muslimische Völkerwanderung noch lange nicht in voller Stärke eingesetzt hatte. http://vera-lengsfeld.de/2016/04/01/zum-tode-von-imre-kertes-europa-wird-untergehen/#more-197

    Kommentar von Campo-News — 2. April 2016 @ 07:45

  545. http://www.pi-news.net/2016/04/bruessel-50-flughafenmitarbeiter-is-anhaenger/

    Kommentar von Campo-News — 2. April 2016 @ 08:53

  546. 125 Tage nach dem Massaker im Auftrag der Terrormiliz IS scheuchte ihn eine Spezialeinheit am vorvergangenen Freitag aus einem Kellerloch an der belebten Rue des Quatre-Vents 79, nur ein paar Minuten von seinem Elternhaus entfernt. Die längste Zeit seiner Flucht, geschützt und heimlich verpflegt von Freunden und Cousins, soll der Franzose in dem muslimisch geprägten Quartier verbracht haben. Brüssel-Molenbeek, Postleitzahl 1080 - für viele ist es die Hochburg der Dschihadisten. Somit konnte sich die Top-Zielperson aller Fahnder, getarnt mit Basecap und Kapuze, auch tagsüber auf die Straße trauen. http://www.focus.de/politik/ausland/geheimdienste-versagen-darum-blieb-europas-meistgesuchter-terrorist-lange-unbehelligt_id_5384985.html

    Kommentar von Campo-News — 3. April 2016 @ 08:23

  547. Das ist nur konsequent - Die düstere Bilanz: 32 Tote, über 180 Verletzte. Unter den Opfern ist auch eine 29-jährige Aachenerin. Alle Informationen im News-Ticker von FOCUS Online.
    Medienbericht: Brüssel-Terrorist arbeitete im EU-Parlament

    Mittwoch, 6. März, 15.27 Uhr: Einer der Beteiligten an den Brüssel-Attentaten soll im EU-Parlament im Putzdienst gearbeitet haben. Das berichtet die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf EU-Parlamentskreise. Vertreter des EU-Parlaments wollen sich dem Bericht zufolge in Kürze dazu äußern. Der genaue Zeitpunkt der Beschäftigung sowie Angaben zur Identität des Mannes waren zunächst nicht bekannt.

    Kommentar von Campo-News — 6. April 2016 @ 15:18

  548. Seit einem Jahr wird Bangladesch von einer brutalen Mordserie an Bloggern und Autoren erschüttert, die es wagen, den Islamismus zu kritisieren. Auch Samad, 28, wollte eine atheistische Gesellschaft und wandte sich gegen religiösen Extremismus, sagen seine Freunde. http://www.spiegel.de/politik/ausland/bangladesch-blogger-in-dhaka-mit-macheten-ermordet-a-1085944.html

    Kommentar von Campo-News — 7. April 2016 @ 12:45

  549. http://www.welt.de/politik/deutschland/article154173933/Islamisten-und-arabische-Clans-werben-Fluechtlinge-an.html

    Kommentar von Campo-News — 10. April 2016 @ 12:22

  550. Spon Die Jungen fühlen sich von Medien und Politikern schlecht behandelt. Der ältere Bruder sagte: “Der Fall wird benutzt, um Stimmung gegen Muslime zu machen.”

    Das Interview gaben die Brüder in einem Nebenraum der König-Faysal-Moschee, in der ihr Vater als Imam das Freitagsgebet predigt. Sowohl der Vater als auch ein Medienbeauftragter des Islamischen Zentralrats in der Schweiz waren bei dem Gespräch dabei.

    Auf die Frage, ob sie durch ihre Handschlag-Verweigerung die Würde der Frau verletzten, antwortete der jüngere Bruder, sie schützten vielmehr die Würde der Frau: “Wir orientieren uns an Prophet Mohammed. Er ist unser Vorbild. Und er hat nie Frauen berührt - außer seine eigene.” Niemand könne sie zu einem Handschlag zwingen. “Falls wir die Hände wieder schütteln müssten, wäre das eine Diskriminierung gegen uns.”

    In den vergangenen Tagen hatten mehrere Medien darüber berichtet, dass die Brüder in einem streng religiösen Umfeld aufgewachsen sind. Auch von der König-Faysal-Moschee heißt es, sie sei fundamentalistisch. Seit Ende vergangener Woche überprüft die Jugendanwaltschaft die Brüder, weil sie Propagandamaterial der Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS) auf ihrer Facebookseite verbreitet haben sollen.

    Zu den Vorwürfen sagte der jüngere Bruder, er sei erst zwölf Jahre alt gewesen, als er die Videos postete. “Da kannte ich den IS noch nicht einmal. Mir ging es nur um die Musik, die hat mir gefallen.”

    Kommentar von Campo-News — 11. April 2016 @ 12:06

  551. http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/25221

    Kommentar von Campo-News — 14. April 2016 @ 13:08

  552. Verantwortung wird durch eine freundliche Sozialarbeiterin ersetzt

    Stattdessen bietet es sich an, die Verantwortung einfach auszulagern: an die USA, die Juden, die Schiiten, Sunniten und Aleviten, den eigenen Diktator, den benachbarten Diktator, oder eben an die Frau mit dem Minirock. Die Erde dreht sich weiter, die Armut wird bekämpft, der Westen prosperiert, Israel mutiert zu einem zweiten Silicon Valley – und derweil sitzt der Islam schmollend in der Ecke, verteidigt tapfer seine Ehre und gibt allen anderen die Schuld an seinem Schicksal.

    Auch deshalb ist es unbestritten, dass der Islam zu Deutschland gehört. Nirgendwo sonst lässt sich die Verantwortung so einfach abgegeben wie am Eingang des örtlichen Job-Centers. Von dort aus verschwindet sie auf Nimmer-Wiedersehen im Orkus der Bürokratie und wird stattdessen durch eine freundliche Sozialarbeiterin ersetzt, die in Sachen Islamophobie und Diskriminierung auf dem neuesten Stand ist. Davon profitieren dann alle: die Sozialarbeiterin, die Familienehre und Katrin Göring-Eckardt. http://www.achgut.com/artikel/der_islam_sitzt_schmollend_in_der_ecke_verteidigt_seine_ehre_und_gibt_ander

    Kommentar von Campo-News — 14. April 2016 @ 14:18

  553. Die Eisbergspitze und die Gnade der südländischen Geburt -

    „Hitler hat das einzig Richtige getan“. Sein einziger Fehler sei gewesen, „dass er welche am Leben gelassen hat, dieser Spacken“. Für dieses Vergehen handelte sich der Wickeder Libanese einen Strafbefehl ein…Der Staatsanwalt stimmte zu, so dass der 31-Jährige jetzt für seine volksverhetzenden Formulierungen im Internet „nur“ mit 2700 Euro im Rennen ist… Wickede, Kreis Soest, Zitat Soester Anzeiger: “Die deutsche Justiz hat durchaus ihre großzügigen Seiten: Sie genehmigte am Donnerstag einem 31-jährigen Libanesen vor Gericht einen Rückzieher und half ihm auf diese Weise, knapp 1 000 Euro zu sparen.”

    Kommentar von Campo-News — 14. April 2016 @ 18:17

  554. Ja, so könnte es kommen, eine neue Tet-Offensive. Ach ja, genauso sehen die Bremer aus - https://www.berlinjournal.biz/is-rueckehrer-harry-s-27-bestaetigt-geplante-anschlaege-auf-deutschland/

    Kommentar von Campo-News — 15. April 2016 @ 07:16

  555. “Der Islam ist an sich eine politische Ideologie, die mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist”, sagte die stellvertretende Parteivorsitzende und Europaabgeordnete Beatrix von Storch der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” (FAS).

    Ähnlich äußerte sich der AfD-Fraktionschef im Brandenburger Landtag und ebenfalls stellvertretende Parteivorsitzende Alexander Gauland: “Der Islam ist keine Religion wie das katholische oder protestantische Christentum, sondern intellektuell immer mit der Übernahme des Staates verbunden. Deswegen ist die Islamisierung Deutschlands eine Gefahr”, so Gauland.
    Symbole des Islams aus der Öffentlichkeit verbannen

    Auf ihrem Parteitag in zwei Wochen in Stuttgart will die AfD laut FAS den Anti-Islam-Kurs in ihrem ersten Parteiprogramm beschließen. Dabei soll es auch darum gehen, Symbole des Islams aus der Öffentlichkeit zu verbannen. “Wir sind für ein Verbot von Minaretten, von Muezzins und für ein Verbot der Vollverschleierung”, erklärte von Storch. Diese Forderungen würden im Programmentwurf des Bundesvorstands erhoben. http://www.focus.de/politik/deutschland/neues-parteiprogramm-afd-haelt-islam-und-grundgesetz-fuer-unvereinbar_id_5443666.html

    Kommentar von Campo-News — 17. April 2016 @ 09:18

  556. Und zu entzweien, müsste man hinzufügen - Oder man glaubt, dass dies ein Kampf ist, der sich, egal wie viele Fingerabdrücke und Daten man auch sammelt, nicht mehr kontrollieren lässt und der erst aufhören wird, wenn sie gewonnen und wir verloren haben. Dann kann man nicht mehr schlafen.

    Boualem Sansal hat diesen verrückten Gedanken, obwohl so vieles, eigentlich alles gegen ihn spricht, der Verstand, das Gefühl, das ungleiche Kräfteverhältnis zwischen den stabilen Demokratien und den verlorenen Söhnen der Vorstädte. Er sagt: “Sie haben dem Westen den Krieg erklärt und führen systematisch eine Schlacht nach der anderen. Und sie werden gewinnen. Ihr erster Sieg besteht darin, die Gesellschaft zu verängstigen.” http://www.zeit.de/2016/15/boualem-sansal-das-ende-der-welt-2084-islamismus

    Kommentar von Campo-News — 17. April 2016 @ 10:24

  557. “Wahlkämpfe gegen Religionen und die religiösen Gefühle von Menschen, die hier leben, wären etwas Neues”, sagte der CDU-Vizevorsitzende Armin Laschet der “Rhein-Neckar-Zeitung”. “Damit würde unser Land gespalten. Es würde auch gegen die Religions- und Glaubensfreiheit verstoßen, die das Grundgesetz garantiert.” “Die AfD hetzt die Menschen auf, sie will provozieren”, warnte Laschet. “Der Verfassungsschutz wird dies im Blick haben.”

    Julia Klöckner, ebenfalls CDU-Vize, sagte zu den Äußerungen von AfD-Politikern, der Islam sei nicht mit dem Grundgesetz vereinbar: “Das beschließt keine Partei, wer hier verfassungskonform ist, wir haben Gewaltenteilung und das machen unabhängige Gerichte”, sagte Klöckner in Berlin. Die AfD schüre mit ihren Thesen Ängste. Spon

    Kommentar von Campo-News — 18. April 2016 @ 15:45

  558. “Die Praxis hat gezeigt, dass die übergroße Mehrzahl der Muslime hier im Rahmen des Grundgesetzes ihre Religion ausübt.”

    Wenn das nicht der Fall sei, würden die Sicherheitsbehörden über eine Beobachtung entscheiden. “Aber der Regelfall und die übergroße Mehrheit entsprechen genau dem, was wir im Grundgesetz verankert haben”, betonte Merkel.
    “In hohem Maß rassistisch”

    Wie schon in der Vergangenheit, als die Parteispitze etwa mit Äußerungen über den Einsatz von Schusswaffen gegen Flüchtlinge an der Grenze provozierte, löste die rechtspopulistische AfD damit heftige Kritik der im Bundestag vertretenen Parteien aus. CDU-Generalsekretär Peter Tauber sah die AfD etwa auf Konfrontationskurs mit dem Grundgesetz. “Wenn man unser Grundgesetz ernst nimmt, dann gilt die Religionsfreiheit”, sagte Tauber. Die SPD-Politikerin Kerstin Griese sagte der “Welt”: “Die AfD schürt auf hochgefährliche Weise haltlose Vorurteile.”

    Linken-Chef Bernd Riexinger kritisierte die Äußerungen aus der AfD als “in hohem Maß rassistisch”. Grünen-Chef Cem Özdemir warf der AfD vor, das Land zu spalten und Menschen gegeneinander aufzubringen. http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-treffen-in-indonesien-reaktion-auf-anti-islam-vorstoss-der-afd-jetzt-aeussert-sich-kanzlerin-merkel_id_5447500.html

    Kommentar von Campo-News — 18. April 2016 @ 16:04

  559. Muslime dürfen in Deutschland Moscheen und Minarette bauen, sogar den Muezzin zum Gebet rufen lassen und vieles mehr. All das verherrlicht die Herrschaft Allahs, nicht nur die jenseitige, sondern auch die diesseitige; denn der Islam ist nicht nur Glaube, sondern für den Gläubigen auch Recht. Das höchste Gesetz ist die in dem Koran und der koranischen Tradition gründende Scharia, die, von Allah für die ganze Menschheit herabgesandt, von Muslimen nicht mißachtet werden darf. Jede Politik muß mit diesem Gesetz Gottes übereinstimmen. Darüber wachen alle Muslime, jeder einzeln und alle zusammen, die Umma, vor allem die theologischen Rechtsgelehrten. Das islamische Gemeinwesen ist ein Gottesstaat. Moscheen, Minarette und Muezzin aber auch die Kleidung vieler Musliminnen rufen nach der Islamisierung der Lebensverhältnisse, sind darum bemüht, Deutschland als ein Haus des Vertrages in ein Haus des Islam umzuwandeln.

    Diese Islamisierung wird wegen einer Religionsfreiheit nicht nur von Bund und Ländern hingenommen, sondern von weiten Teilen der Gesellschaft, vor allem von Kirchen, Medien und Parteien, eifrig gefördert; denn Deutschland will als Hort der Menschenrechte der Welt ein Vorbild sein. Eine derart weitgehende Religionsfreiheit gibt es aber weder als Menschenrecht noch als Grundrecht. Das Grundgesetz kennt kein Grundrecht der Religionsfreiheit, sondern in Art. 4 Abs. 1 und 2 GG drei allgemeine Religionsgrundrechte, die Freiheit des Glaubens, die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses und die Gewährleistung der ungestörten Religionsausübung. Diese Grundrechte faßt das Bundesverfassungsgericht in ständiger Rechtsprechung zu dem Grundrecht der Religionsfreiheit zusammen. Es hat sich damit einen eigenen Grundrechtstext gegeben, freilich verfassungswidrig. Das Gericht stellt diesem Grundrecht, das es als vorbehaltlos ansieht, lediglich andere verfassungsrangige Prinzipien oder Grundrechte Dritter entgegen, mit denen ein schonender Ausgleich gesucht wird. Damit hat diese Religionsfreiheit höchsten Verfassungsrang. Materiell soll das Grundrecht das Recht schützen, zu leben und zu handeln, wie die Religion es gebietet. Dadurch wandelt das Gericht die Grundrechte, welche die religiöse Welt schützen, in ein Grundrecht der politischen Welt. Die vermeintliche Religionsfreiheit wird zur stärksten politischen Bastion des Islam. https://bpeinfo.wordpress.com/2011/02/14/verfassungswidrigkeit-islamischer-religionsausubung-in-deutschland/

    Kommentar von Campo-News — 19. April 2016 @ 06:50

  560. Belgiens Innenminister Jan Jambon hat den islamischen Gemeinden vorgeworfen, die Terrorattentate bejubelt zu haben. „Ein erheblicher Anteil der muslimischen Gemeinschaft“ habe anläßlich der Anschläge vor Freude „getanzt“, sagte Jambon der Zeitung De Standaard. Ob es um die Attentate von Paris oder Brüssel ging, sagte er nicht.

    Dennoch zeige dies, daß die Integration von Ausländern in Belgien gescheitert sei. Viele Moslems in der Brüsseler Islamistenhochburg Molenbeek hätten sich mit dem in der Stadt festgenommenen Paris-Attentäter solidarisiert. „Sie warfen mit Steinen und Flaschen in Richtung der Polizei und der Presse bei der Festnahme von Salah Abdeslam. Das ist das wahre Problem.“

    Jambon betonte:

    Terroristen können wir festnehmen, sie von der Gesellschaft abgrenzen. Doch sie sind nur so etwas wie ein Pickel. Darunter verbirgt sich ein Krebsgeschwür, das richtig tief sitzt und noch viel schwerer zu behandeln ist. Wir können ihn heilen, doch nicht von heute auf morgen.

    Der Innenminister hatte bereits nach den Anschlägen von Brüssel gefordert, Molenbeek „zu säubern“. (ho)

    Kommentar von Campo-News — 19. April 2016 @ 07:37

  561. Endlich müssen Angela Merkel und Armin Laschet, aber auch Sigmar Gabriel und seine Migrationsbeauftrage Aydan Özoguz beantworten, worin genau der Unterschied zwischen Islam und Islamismus besteht, zwischen dem weltweit gepredigten saudischen Wahhabismus und den fast identischen Lehren der Taliban, von IS oder Boko Haram.

    Warum jeder Anschlag bei der angeblich „friedlichen muslimischen Mehrheit“ im Westen auf so viel jubelnde Zustimmung stößt, warum alle Studien zu Muslimen in Europa eine weitgehende Ablehnung westlicher Werte dokumentieren? Ebenso wird man das diskriminierende Frauenbild selbst des gemäßigten Islam hinterfragen müssen, und ebenso seine Haltung zur Homosexualität – Themen, die besonders die Grünen betreffen.

    Und auch „Ehrenmorde“, „Friedensrichter“ und „Parallelgesellschaften“ werden der Frage nach der Verfassungsmäßigkeit des Islam eine ganz neue Dringlichkeit geben. Sicher ist: Mit jedem Anschlag, jedem Angriff auf Homosexuelle, jeder „Schariapolizei“ und jedem „Ehrenmord“ wird der Druck auf die Altparteien zunehmen. Denn endlich gibt es nicht nur in Sachen Euro eine Alternative. Das Unbehagen an der islamischen Kultur hat nun auch eine politische Plattform.

    Unterwanderung westlicher Gesellschaften durch islamische Kräfte https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/endlich-waehlbar-die-verteidigung-westlicher-werte/

    Kommentar von Campo-News — 19. April 2016 @ 10:43

  562. 11.9.2011 - http://www.focus.de/politik/ausland/skandaloese-enthuellungen-so-tief-soll-saudi-arabien-in-die-9-11-anschlaege-verstrickt-gewesen-sein_id_5450372.html

    Kommentar von Campo-News — 20. April 2016 @ 06:29

  563. http://www.focus.de/finanzen/boerse/750-milliarden-dollar-saudi-arabien-droht-mit-verkauf-von-us-staatsanleihen_id_5452147.html

    Kommentar von Campo-News — 20. April 2016 @ 10:01

  564. Zeitpunkt für tatkräftige Minderheiten

    Die Akteure im molekularen Krieg sind entschlossene junge Männer, die mit einer festen Ideologie ausgestattet sind, die sie bis zur Selbstauslöschung vertreten, was noch bei den Kommunisten und Nationalsozialisten die Ausnahme war. Die Große Sozialistische Oktoberrevolution in Rußland sowie die nationalsozialistische Machtergreifung 1933 haben aber gezeigt, daß die Machtfrage nicht unbedingt durch numerische Mehrheit entschieden wird.

    Es gibt historische Konstellationen, in denen es auf die tatkräftige Minderheit ankommt, die den Kairos, den richtigen Zeitpunkt der Entscheidung, erfaßt und dann handelt. So ein Punkt ist erreicht,wenn die Mehrheit unsicher, schwankend, angsterfüllt, demoralisiert ist, wenn sie keine Begründung mehr dafür findet, sich zu verteidigen und zu behaupten. https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/explosive-zonen-der-ausschliessung/

    Kommentar von Campo-News — 24. April 2016 @ 10:32

  565. Irans Revolution kehrte diesen Trend um: Im Zuge des Aufstiegs der islamischen Bewegung tauchten in Algeriens Universitäten und in den ärmlichen Stadtvierteln Anfang der 1980er-Jahre die ersten Kopftücher auf. Die Hijabs wurden von der iranischen Botschaft in Algier verteilt. http://www.mena-watch.com/verhuellte-frauen-die-maechtigste-waffe-der-islamisten/

    Kommentar von Campo-News — 25. April 2016 @ 12:19

  566. Die Welt - Der EU-Antiterrorbeauftragte Gilles de Kerchove hat die Mitgliedstaaten vor „bedeutenden Lücken“ bei der Erfassung von Dschihad-Kämpfern gewarnt. Bei Europol seien lediglich 2956 EU-Bürger registriert, die als Kämpfer nach Syrien oder in den Irak gereist seien, hieß es in einem Dokument Kerchoves, das am Donnerstag in Luxemburg den EU-Innenministern vorgelegt wurde. Nach verlässlichen Schätzungen müssten es aber rund 5000 sein.

    „Diese Lücke zwischen den Zahlen bedeutet, dass einige Mitgliedstaaten ihre Informationen nicht in alle gemeinsamen Datenbanken einspeisen“, sagte ein EU-Vertreter. „Gefährliche Individuen können damit zurückkommen, ohne erkannt zu werden.“

    800 gefährliche Rückkehrer in Deutschland

    Die EU fürchtet, dass die sogenannten foreign fighters (ausländische Kämpfer) nach ihrer Rückkehr nach Europa etwa im Auftrag der Dschihadistenmiliz IS Anschläge verüben könnten. Für Deutschland schätzen die Sicherheitsbehörden die Zahl der foreign fighters auf 800. Rund ein Drittel ist demnach bereits zurückgekehrt.

    EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos forderte bei dem Treffen einen stärkeren Datenaustausch zwischen den nationalen Sicherheitsbehörden in Europa. „Fragmentierung macht uns verletzlich“, sagte er. „Die Zeit für einen echten Kulturwandel ist gekommen.“

    Probleme bereitet auch, dass unterschiedliche Datenbanken auf EU-Ebene nicht miteinander vernetzt werden können, weil sie auf unterschiedlichen technischen Systemen arbeiten. Als Ziel gaben die Innenminister am Donnerstag aus, eine technische Schnittstelle zu schaffen, die dieses Problem behebt. „Unsere Datenbanken müssen komplementär, zugänglich und mit einem Klick verbunden sein“, sagte Avramopoulos.

    Experten beraten über neue Sicherheitskonzepte

    Neue Drohungen von Terroristen verschärfen die Diskussion um mehr Sicherheit. Fachleute der EU beschäftigen sich momentan vor allem mit den Sicherheitsmaßnahmen für europäische Flughäfen.

    Kommentar von Campo-News — 25. April 2016 @ 15:09

  567. Weshalb muss ich mich jeden Tag mit dem Islam beschäftigen? Von Peter Bereit.

    Zwei Fragen geistern wie Gespenster irrlichternd durch das Land. Gehört der Islam zu Deutschland und ist er mit der Demokratie vereinbar?

    Während die politischen Eliten und vermeintlichen Vordenker meinen, diese Frage für sich und das Volk bedenkenlos längst positiv beantwortet haben, tun sich einige notorische Zweifler schwer damit und werden ob ihrer Zweifel beschimpft und diskreditiert. Mehr noch. Es gibt in diesem Lande tatsächlich Menschen, wie viele es sind, weiß niemand so genau, die es irgendwie leid sind, sich bei der Beantwortung dieser Fragen bevormunden zu lassen, denn hierbei geht es nicht um die Wettervorhersage für die nächste Woche, sondern darum, wie wir morgen und übermorgen in Deutschland leben werden. Oder - wie wir morgen und übermorgen leben wollen und können. Es ist gut zu wissen, dass es diese Zweifler noch gibt und dass ihr Mut zum Zweifel ungebrochen scheint.

    Längst sind die regierenden Parteien dazu übergegangen, nicht mehr danach zu fragen, was die Mehrheit des Volkes will, sondern festzulegen, was das Volk soll und für gut halten muss. Auch im Hinblick auf den Islam und seine Auswirkungen auf die deutsche Gesellschaft haben wir längst einen Punkt erreicht, den etwa 16 Millionen Menschen hautnah aus einem Gesellschaftssystem kennen, das 1990 untergegangen schien. Auch dort pflegten die Regierenden das ideologische Credo, das Volk zu seinem Glück zwingen zu müssen, wenn es denn selbst nicht wisse, was Glück sei. Angemaßte Eliten meinten, die Fragen des Volkes ignorieren zu können. Die Geschichte hat nicht nur in diesem Zusammenhang eines eindeutig bewiesen: Man kann Menschen zu allen möglichen Dingen zwingen und dazu verleiten, zeitweise selbst an die hirnrissigsten Dinge zu glauben. Eines kann man jedoch nicht. Man kann sie nicht zwingen, dabei glücklich zu sein.

    Die Beruhigungspillen wirken nicht http://www.achgut.com/artikel/weshalb_muss_ich_mich_jeden_tag_mit_dem_islam_beschaeftigen

    Kommentar von Campo-News — 25. April 2016 @ 15:31

  568. Ach so. Es ist nciht etwa umgekehrt, sondern: wer mit dem Finger auf die Schuldigen zeigt, ist der Buhmann - “Sogar die Gefahr eines Religionskrieges sieht Gysi wegen der AfD heraufziehen. „Wenn die AfD den Satz: ‚Der Islam ist nicht Teil der deutschen Tradition und gehört deshalb nicht zu Deutschland‘ in ihr Parteiprogramm am kommenden Sonntag aufnimmt, bin ich in tiefer Sorge. Wir können uns einen Religionskrieg im 21. Jahrhundert wirklich nicht leisten!“, so Gysi inmitten einer hitzig geführten Debatte. Denn die hasserfüllte Flüchtlingsrhetorik der AfD stärke am Ende nur den Islamischen Staat und helfe dabei, einen neuen Glaubenskrieg zu entfachen.” Focus

    Kommentar von Campo-News — 28. April 2016 @ 10:15

  569. Man hört oft von der „gemässigten muslimischen Mehrheit.“ Nach jedem Terroranschlag sagen uns Politiker, dass „die moderate Mehrheit der Muslime dies entschieden verurteilt.“ Nach jeder Empörung springen Kommentatoren und Experten auf, um zu sagen: „Natürlich ist die grosse Mehrheit der Muslime moderat.“ Aber ist es wahr? Ist die überwiegende Mehrheit der Muslime wirklich „moderat“?

    Eine Reihe von Faktoren deuten darauf hin, dass das vielleicht nicht so ist – am offensichtlichsten wird das Problem immer wieder von Meinungsumfragen aufgezeigt. Immer wieder zeigen die Ergebnisse der Meinungsumfragen in der westlichen Welt, geschweige denn im Nahen Osten oder Nordafrika, ein ganz anderes Bild von der „gemäßigten Mehrheit“.

    Es stimmt, solche Umfragen können oft zeigen, dass beispielsweise nur 27% der britischen Muslime „eine gewisse Sympathie für die Motive hinter den Anschlägen“ in den Büros des französischen Satirischemagazins Charlie Hebdo letztes Jahr haben. Es stimmt, das ist nur zwischen einem Viertel und einem Drittel der britischen Muslime, die mit der Gotteslästerungs-Durchsetzungs-Truppe sympathisieren. Bei anderen Gelegenheiten, wie kürzlich in Grossbritannien mit einer neuen ICM-Umfrage im Auftrag von Channel 4, finden sie, dass eine Mehrheit der Muslime Ansichten vertritt, mit denen die meisten Briten nicht einverstanden wäre. http://www.mena-watch.com/wie-radikal-sind-die-moderaten-muslime-eigentlich/

    Kommentar von Campo-News — 6. Mai 2016 @ 09:00

  570. Führende Mitglieder von al-Qaida drängen nach Syrien, dort droht ein zweiter Gottesstaat. Die Terroristen wollen im Norden des Landes einen neuen Stützpunkt aufbauen - näher an Europa und Israel. http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-al-qaida-breitet-sich-am-mittelmeer-aus-a-1091755.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Mai 2016 @ 10:05

  571. Es war Zufall, daß Michel Houellebecqs neuer Roman, der die Unterwerfung Frankreichs unter die Herrschaft des Islam schildert, in einer Zeit auf den Markt kam, als ein blutiger Anschlag mit mehr als hundert Toten das Land in Angst und Schrecken versetzte. Daß die Glaubenskrieger wahllos um sich schossen, war allerdings kein Zufall; daß sie es auf das kulturelle Herz des Abendlandes abgesehen hatten, auch nicht. Und ganz und gar kein Zufall war es, daß weder Hindus noch Buddhisten, sondern wieder einmal Moslems auf die Idee gekommen waren, für ihre Religion mit der Kalaschnikow in der Hand zu werben.

    Gewiß, auch in der Bibel, zumal in den Geschichtsbüchern des Alten Testaments, gibt es Passagen, die vom martialischen Kampf gegen die Ungläubigen berichten. Einen Text wie die 47. Sure, die kurzerhand dazu aufruft, den Ungläubigen die Köpfe abzuschlagen, unter ihnen ein Gemetzel anzurichten, die Überlebenden zu fesseln und nur gegen ein hohes Lösegeld freizugeben, findet sich aber in der gesamten Bibel nicht – schon gar nicht im Neuen Testament, das von der Feindesliebe handelt.

    Die Flammenschrift an der Wand lesen

    Die Flammenschrift an der Wand zu lesen, sind Literaten offenbar geübter als Politiker, Geistliche oder Soziologen. Schriftsteller sehen genauer hin, sie achten auf die kleinen Zeichen und nehmen auch die schwachen Mächte ernst. Houellebecq beweist sein Gespür für den labilen Zustand des Westens und das taktische Geschick der Moslems schon dadurch, daß es bei ihm keine Terroristen sind, die Frankreich zur Kapitulation zwingen, sondern Vertreter eines weichen, nachgiebigen, gesprächsbereiten Islam: eines Euro-Islam, wie er von den Multikulturellen propagiert und von den Machthabern im Nahen Osten bekämpft wird.

    Die Bruderschaft der Muslime, die in Houellebecqs Roman die Macht ergreift, ist eine besondere Partei: „Sie interessiert sich nicht für die üblichen politischen Streitereien, vor allem ist die Wirtschaft für sie nicht der Kern aller Dinge. Für sie sind Demographie und Bildung wesentlich. Die Bevölkerungsgruppe mit der höchsten Geburtenrate, diejenige, die ihre Werte durchsetzen kann, gewinnt – so einfach ist das in deren Augen. Wer die Kinder unter Kontrolle hat, der hat die Zukunft unter Kontrolle – und damit Schluß.“

    Deswegen müssen alle Lehrer Moslems sein, die Mensen haben die muslimischen Speisevorschriften zu beachten, der Stundenplan muß die Gebetszeiten berücksichtigen, und so weiter. Wer wissen will, wie weit der Islam damit gekommen ist, sehe sich in deutschen Kindergärten, französischen Schulen und englischen Universitäten um.

    Sozialisten als Trottel mit Ehrgeiz

    Während ihm die Taktik der Muslim-Bruderschaft eine Art widerwilligen Respekt abnötigt, findet Houellebecq für deren Koalitionspartner, die Sozialistische Partei, nur Worte der Verachtung. Ihr Vorsitzender wird als ein Trottel dargestellt, dessen politischer Ehrgeiz über den Wunsch, irgendein hohes Amt zu ergattern, nie hinausgekommen ist. Er predigt einen verwaschenen Humanismus und spielt sich zum Friedensstifter im Dialog der Religionen auf. François Hollande ist als Vorbild unverkennbar, in Deutschland würde man an Figuren wie Martin Schulz und Sigmar Gabriel, Katrin Göring-Eckardt oder Heinrich Bedford-Strohm denken. https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/alle-gewalt-in-einer-hand/

    Kommentar von Campo-News — 16. Mai 2016 @ 10:34

  572. Brigitta Vetter hat Jürgen Todenhöfers Foto geteilt.
    14. Mai um 21:41 ·

    Das Problem ist noch nicht mal des grenzdebilen Hodentöters Schwärmerei für einen mittelalterlichen Gewaltkult, sondern dass er mit jedem Satz wie gedruckt lügt und mit falschen, verzerrten oder schlicht erfundenen Fakten daherkommt.
    Hitler hielt seine Reden nicht im Hofbräukeller, sondern im Bürgerkeller.
    Die “arabischen” Ziffern stammen aus Indien und entstanden bereits Jahrhunderte vor Christi Geburt, also verdammt lange vor dem Islam. Matratzen hatten bereits die alten Griechen. Zahnbürsten, wie wir sie heute kennen, stammen aus China um 1500, Urformen hatten bereits die alten Ägypter. Die Seife stammt von den Sumerern und wird bereits im Alten Testament erwähnt. Mützen gab es schon lange vor dem Islam, lediglich das Wort hat einen arabischen Stamm. Die Zuckergewinnung wurde im Jahre 600 in Persien entwickelt, 610 fing Mohammed mit den ersten Koran-Suren an. Kaffee stammt aus Äthiopien und wurde erstmalig von Mönchen erwähnt. So etwas wie ein Sofa findet man bereits auf Kunstwerken der alten Griechen.
    Eine islamische Hochkultur hat es nie gegeben.
    Ach ja: Sarrazin ist ein ursprünglich französischer Familienname, der etymologisch auf die Sarazenen zurückzuführen ist. Er wurde nach Rückkehr von einem Kreuzzug vergeben, bedeutet also: “Jemand, der im Land der Sarazenen war” - weniger muslimisch geht also kaum.

    Kommentar von Campo-News — 16. Mai 2016 @ 11:03

  573. http://www.focus.de/politik/ausland/mit-dem-fluechtlingsstrom-eingereist-geheimdienste-machen-jagd-auf-schlaefer-in-europa_id_5535455.html

    Kommentar von Campo-News — 16. Mai 2016 @ 11:50

  574. Focus -

    Wer behauptet, der Islam gehöre zu Deutschland, der muss auch die Scharia anerkennen – so sieht es zumindest der streitbare Publizist Henryk M. Broder.

    In einem Essay für die Zeitung „Die Welt“ sagt Broder: „Wer also der Meinung ist, der Islam gehöre zu Deutschland, sollte nicht zögern, einen Schritt weitergehen und erklären: Auch die Scharia gehört zu Deutschland. Denn ohne die Scharia gibt es keinen authentischen Islam.“
    Die Scharia wäre „das Ende aller Debatten“

    Voller Sarkasmus führt Broder aus, wie sehr die Einführung der Scharia „das friedliche Zusammenleben erleichtern“ würde: „Es wäre auch das Ende aller Debatten – über die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, Ehe für alle, Kopftücher im öffentlichen Dienst, Gewaltenteilung in der Politik, Trennung von Staat und Kirche, Karikaturen und Satiren.“

    Längst finde in Deutschland ein schädlicher „Kulturkampf“ statt, so Broder. Die weltliche Kultur müsse sich gegen zahllose Verbote mühsam durchsetzen. Dabei gehe es stets um kulturelle und religiöse Empfindlichkeiten von Muslimen. Andere Gruppen wie etwa die Sihk oder Armenier zeigten jedoch: Es ist auch möglich, eigene Bräuche zu pflegen, ohne sie anderen aufzwingen zu wollen.

    Kommentar von Campo-News — 18. Mai 2016 @ 06:27

  575. Was der Muezzinruf bedeutet - https://charismatismus.wordpress.com/2015/05/02/was-der-islamische-muezzinruf-wirklich-bedeutet-und-wie-stark-er-verbreitet-ist/

    Kommentar von Campo-News — 18. Mai 2016 @ 08:33

  576. Vielleicht sollte Angela Merkel häufiger Mal Taxi fahren irgendwo in Deutschland. Nirgendwo bekommt man die Meinung der Menschen ungefilterter und ungefragter, als man meint. Wer aber niemals in der S-Bahn sitzt, nachts U-Bahn fährt und statt normalem Taxi immer nur einen gepanzerten Wagen mit Begleitfahrzeug nutzt, dem entgeht die Stimmung der viel zitierten ganz normalen, kleinen Leute.

    Am Tag der Geiselnahmen in Paris fuhr ich beispielsweise einst Taxi in Berlin, während sich die französischen Sondereinheiten vor der Druckerei und dem jüdischen Supermarkt in Stellung brachten. Auf allen Kanälen gab es keine anderen Nachrichten, im Radio des Taxis natürlich ebenfalls nur dies Thema. Ich stand zufällig auch noch genau vor der französischen Botschaft in Berlin, als der Wagen mich einsammelte. Es lagen dort bereits die ersten Blumen und Kerzen traurig im Regen. Mein Fahrer war definitiv kein potenzieller „Charlie“. Ich konnte seine Nationalität trotz Akzent nicht ausmachen, möglicherweise war er sogar Franzose. Ich habe nicht gefragt. Ich sagte spontan, wie schrecklich das doch sei, was da passiert sei und was das doch für Verbrecher seien, die sowas machen. Sein Standpunkt, fiel überraschend anders aus:

    Warum mussten die das auch veröffentlichen, das hätte man ja wissen können, das sowas passiert.

    Er war Südländer wie man so schön sagt und ich hab ihn nicht nach seiner Religion gefragt. Mein Taxifahrer, der doch offensichtlich gut verankert war im deutschen Alltag und einen festen Job besaß, war der Meinung, die sind selbst Schuld in Frankreich, hätten sie mal nicht so provoziert bei Charlie Hebdo. Sowas kommt halt von sowas. Ich hab das mit ihm nicht final ausdiskutiert, ich wollte nicht auf halber Strecke aus dem Wagen geworfen werden, denn mein Flieger wartete. Also hab ich die Klappe gehalten und einfach mal zur Kenntnis genommen, dass mitten in Deutschland offensichtlich Zugewanderte leben, die keineswegs reflexhaft solidarisch „Charlie“ waren, sondern ganz im Gegenteil, die Schuld bei den Opfern suchten.

    http://wirtschaftswunder.at/2016/05/18/ein-taxi-fuer-angela-merkel/

    Kommentar von Campo-News — 18. Mai 2016 @ 12:51

  577. Freiwillig nehmen viele Kinder ohnehin nicht an ihm teil. Kritik an der Autorität ihrer Lehrer ist nicht zugelassen. Darüber hinaus sind die Importimame dem Druck der muslimischen Gemeinde ausgesetzt. Die Autorität des Gemeindevorstandes ist zu achten. Der Koranunterricht in den Moscheen gewöhnt die Kinder so an eine patriarchale Gesellschaftsstruktur und hemmt ihre schöpferische Kraft zur Selbstentfaltung. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/koranunterricht-in-moscheen-entfremdet-von-westlichem-umfeld-14238024-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    Kommentar von Campo-News — 20. Mai 2016 @ 16:19

  578. Im Flüchtlingslager Idomeni boomt der Drogenhandel. Die Polizei schaut meistens weg, zu groß ist die Angst vor einem Aufstand. http://www.spiegel.de/politik/ausland/idomeni-im-fluechtlingslager-der-gesetzlosen-a-1093459.html

    Kommentar von Campo-News — 22. Mai 2016 @ 06:41

  579. „Ich lief durch Paris und war angewidert vom Ausbleiben des Zorns. Man verurteilte nicht den Islam. Tatsächlich gaben viele den Juden die Schuld. Sie schienen besorgter zu sein, dass Fremdenhass gefördert werden könnte, als die Terroristen zu verurteilen….Sie wissen, es gibt eine ganze Gruppe von Weißen, die dumm und blind sind. Es gibt diese wohlhabenden weißen Kids, die in einer liberalen Umwelt aufgewachsen sind, seit sie im Kindergarten waren. Sie wurden überflutet mit diesen erhabenen Begriffen, die nicht mehr als heiße Luft sind. Jetzt sieht man, wohin das führt.“ http://www.achgut.com/artikel/die_unerzaehlte_geschichte_der_pariser_attentate

    Kommentar von Campo-News — 24. Mai 2016 @ 10:40

  580. Kindertheater http://www.oe24.at/welt/Kinder-spielen-Enthauptung-in-Moschee-nach/234566829

    Kommentar von Campo-News — 25. Mai 2016 @ 06:53

  581. Die Bande wehrt sich - http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/eagles-of-death-metal-saenger-bekommt-brief-wir-alle-bluten-rot-bruder-a-1094120.html

    Kommentar von Campo-News — 25. Mai 2016 @ 16:51

  582. Klaus Kelle http://denken-erwuenscht.com/von-einem-der-aus-dem-raster-faellt-weil-er-kein-gutmensch-ist/

    Kommentar von Campo-News — 27. Mai 2016 @ 10:50

  583. Der Westen trägt keine Schuld. 1916 und mehr - http://www.rolandtichy.de/kolumnen/helds-ausblick/soll-europa-fuer-1916-buessen-die-angebliche-nahost-schuld/

    Kommentar von Campo-News — 28. Mai 2016 @ 06:32

  584. Da haben wir die “Mehrheitsmuslime” im Integrationsrat - http://www.focus.de/politik/deutschland/bedrohung-von-abgeordneten-duisburger-integrationsrat-leugnet-voelkermord-an-den-armeniern_id_5611758.html

    Kommentar von Campo-News — 9. Juni 2016 @ 13:15

  585. 600% Steigerung der Extremen - http://www.bild.de/regional/hamburg/verfassungsschutz/in-der-stadt-leben-305-dschihadisten-46163176.bild.html

    Kommentar von Campo-News — 9. Juni 2016 @ 15:25

  586. Eigentlich gehören Leute wie Diez vor ein Gericht gestellt - http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/orlando-und-jo-cox-wenn-worte-waffen-werden-a-1098311.html

    Kommentar von Campo-News — 20. Juni 2016 @ 05:42

  587. Charakterköpfe - https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1166915433328733&set=a.263949813625304.67475.100000308637700&type=3&theater

    Kommentar von Campo-News — 20. Juni 2016 @ 15:57

  588. Die Integration hatte nie eine reelle Chance. Alle Muslime sind davon überzeugt, im Besitz der göttlichen Offenbarung zu sein, die einzig wahre Religion zu besitzen und damit allen anderen Religionsgemeinschaften überlegen zu sein. So steht es im Koran. Hinzu kommt ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein, das in Verbindung mit dem Absolutheitsanspruch eine Integration nahezu unmöglich macht.

    Und wenn überhaupt miteinander geredet wird, dann - so ein Islamistenführer - nur unter der Voraussetzung, dass “am Ende alle Religionen zum Islam konvertieren”. Scheich Mahmud, einst Rektor der Al-Azhar-Universität in Kairo, einer der höchsten religiösen Instanzen des Islam, geht noch weiter: “Christen sind wie eine bösartige und ansteckende Krankheit. Muslime müssen sie ungerecht behandeln, verachten, boykottieren und hart anfassen, um sie zur Annahme des Islam zu zwingen.” Deutlicher lässt sich kaum machen, wie sehr der Islam Denken und Handeln der Muslime in allen Lebensbereichen prägt.
    Im Jahr 2025 werden 40 Millionen Muslime in Europa leben http://www.merkur.de/politik/wie-lauffeuer-europas-strassen-315427.html

    Kommentar von Campo-News — 28. Juni 2016 @ 13:47

  589. Französische Intellektuelle fordern in einem Manifest die Verteidigung der Republik gegen den Islamismus. Sie fürchten, dieser breite sich immer weiter aus. Vor allem eine neue Taktik der Islamisten beunruhigt sie. http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/mit-der-republik-gegen-den-islamismus/ar-AAhQeVT?li=AAaxdRI&ocid=spartandhp

    Kommentar von Campo-News — 2. Juli 2016 @ 12:14

  590. “Wer aus dem Koran zitieren konnte, wurde verschont”
    http://www.focus.de/politik/ausland/bangladesch-attentat-erschreckende-details-koran-zitate-retteten-geiseln-das-leben_id_5690949.html

    Kommentar von Campo-News — 3. Juli 2016 @ 05:55

  591. Als die Bombe am Samstagabend kurz vor Mitternacht in Bagdad explodierte, war das Einkaufsviertel Karrada voller Menschen. Sie waren auf der Suche nach neuer Kleidung und Spielzeug für das anstehende Zuckerfest, das Ende des heiligen Fastenmonats Ramadan. Die Explosion tötete mehr als 200 Menschen, Hunderte wurden verletzt. Die Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS) bekannte sich zur Tat.

    Der Anschlag in Bagdad war der schlimmste in diesem Jahr, er war der brutalste Teil einer ganzen Reihe von Anschlägen im Fastenmonat. Ende Mai hatte IS-Sprecher Abu Mohammed al-Adnani dazu aufgerufen, den Ramadan in einen “Monat des Schmerzes” zu verwandeln. Er nannte explizit die USA und Europa - doch die IS-Anhänger schlugen weltweit verheerend zu.

    Video: Mehr als 200 Tote bei IS-Anschlag in Bagdad
    Video abspielen… Video
    AP

    Diese Anschläge werden dem IS zugeordnet:

    8./9. Juni - Bagdad, Irak: Im Osten der Stadt explodiert eine Autobombe und tötet 15 Menschen, 50 werden verletzt. Am nördlichen Stadtrand zündet ein Selbstmordattentäter eine Autobombe und reißt sieben Soldaten mit in den Tod, 20 Menschen werden verletzt.
    12. Juni - Orlando, USA: Ein Mann dringt in den Nachtklub Pulse ein und tötet 49 Menschen, mehr als 50 werden verletzt. Der Attentäter schwor vor der Tat dem IS die Treue, Behörden halten ihn jedoch für einen Einzelkämpfer.
    13. Juni - Pariser Vorort Magnanville: Ein Mann tötet einen Polizisten und dessen Ehefrau. Der IS teilt mit, die Tat sei von einem ihrer Aktivisten begangen worden.
    21. Juni - Rukban, jordanisch-syrisches Grenzgebiet: Sechs Soldaten sterben bei einem Angriff auf ihre Fahrzeuge. Wer hinter der Tat steht, ist unklar.
    27. Juni - Al-Kaa, Libanon: Bei einer Serie von Selbstmordanschlägen sterben fünf Menschen, mindestens 15 werden verletzt. Die Schiitenmiliz Hisbollah macht den IS für die Anschläge verantwortlich.
    27. Juni - Mukalla, Jemen: Zwei Selbstmordattentäter sprengen sich in die Luft, außerdem explodieren mehrere Bomben. Bei der Anschlagsserie sterben mehr als 40 Menschen, der IS bekennt sich zur Tat.
    28. Juni - Istanbul, Türkei: Drei Attentäter eröffnen im Flughafen Atatürk das Feuer und sprengen sich kurz danach selbst in die Luft. 45 Menschen sterben, mehr als 140 werden verletzt. Bislang hat sich niemand zur Tat bekannt, türkische Sicherheitsbehörden machen den IS verantwortlich.
    1. Juli - Dhaka, Bangladesch: Mehrere bewaffnete Männer nehmen Restaurantbesucher als Geiseln. Sie töten 22 Menschen und verletzen Dutzende. Der IS bekennt sich zu der Tat.

    Karte: Hier schlugen die IS-Attentäter während des Ramadan zu:

    Es ist nicht das erste Mal, dass die Terrormiliz ausdrücklich im Ramadan zu Gewalt und Anschlägen aufgerufen hat. Auch in den vergangenen beiden Jahren gab es in diesem Zeitraum besonders viele Angriffe. “In diesem heiligen Monat und in allen anderen Monaten gibt es keine größere Tat als den heiligen Krieg”, erklärte der selbsternannte Kalif Abu Bakr al-Baghdadi 2014 in einer Videobotschaft.

    Der IS rechtfertigt die Gewalt in dieser heiligen Zeit mit Überlieferungen, wonach der Prophet Mohammed einst im Fastenmonat den herrschenden Stamm seiner Heimatstadt Mekka besiegte und sechs Jahres später mit seinem Heer siegreich in Mekka einzog. Daraus leitet die Terrormiliz das Recht ab, im Ramadan mit besonderer Härte und Rücksichtslosigkeit gegen ihre Feinde vorzugehen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-dschihad-im-ramadan-a-1101164.html

    Kommentar von Campo-News — 4. Juli 2016 @ 16:18

  592. http://www.rp-online.de/nrw/panorama/muslime-trauern-um-imam-ali-selbstgeisselung-in-bonner-innenstadt-aid-1.6111937

    Kommentar von Campo-News — 12. Juli 2016 @ 12:23

  593. Tanja Krienen Heinrich Schmitz Wie soll man sonst den Wahnsinn erklären, den jeder normale Westfale in Köln erlebt? Warum aber der Sophismus? Die Kölner Gutmenschenfraktur erkläre doch endlich mal, wie sie das Problem angeht - und nicht nur hilflos fragt, wo alle anderen die Antworten ahnen.
    Gefällt mir · Antworten · 1 · 38 Min
    Heinrich Schmitz
    Heinrich Schmitz Es gibt nicht eine Antwort.
    Gefällt mir · Antworten · 23 Min
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Heinrich Schmitz Fangen Sie doch mal an!
    Gefällt mir · Antworten · 10 Min
    Heinrich Schmitz
    Heinrich Schmitz Erziehung, Bildung, Polizei, Justiz. Im eigenen Land für Gerechtigkeit sorgen, niemanden wegen seiner Herkunft oder Hautfarbe ausgrenzen usw.
    Gefällt mir · Antworten · 8 Min
    Klaus Kelle
    Klaus Kelle Allah?
    Gefällt mir · Antworten · Gerade eben
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Heinrich Schmitz Kompletter Unsinn, Bildung wird in den Schonstein geschrieben, wenn der Spin nicht verödet wird. ALLE großen Islam-Bastarde waren “gebildet”. Würden Täter nur weißen Schnürsenkel tragen, SIE hätten den Arsch huh bis zum Himmel!

    Kommentar von Campo-News — 15. Juli 2016 @ 17:40

  594. Wo bleiben der gerechte Zorn, die entschlossene und unbedingte Kampfansage an die Terroristen, der auch Taten folgen, statt in den immergleichen Phrasen und Durchhalteparolen steckenzubleiben? „Wir stehen fest an der Seite Frankreichs“, tönt es wie jedesmal von der Phrasendreschmaschine im Kanzleramt, egal ob sie gerade in Berlin oder in Ulan Bator steht.

    Rückkehr zur Normalität wird immer kürzer

    Bißchen wenig, wenn der vielbeschworene älteste und engste Verbündete ins Mark getroffen wurde. Ob er dafür verantwortlich ist oder nicht, der „Islamische Staat“ wird sich über diesen weinerlichen, knieweichen und lendenlahmen Westen kaputtlachen. Von solchen Feinden ist nichts Ernsthaftes zu befürchten.

    Das war ein „Angriff auf unsere Werte“, plappern Bundespräsident Gauck und sein US-Pendant Obama wie Synchron-Sprechpuppen. https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/knieweich-und-weinerlich/

    Kommentar von Campo-News — 15. Juli 2016 @ 17:56

  595. Einen Tag nach Angriff auf die Redaktion des Pariser Satiremagazins Charlie Hebdo zeigte ein Kunstlehrer in seiner Collège-Klasse mit 13- bis 14-jährigen Schülerinnen und Schülern Mohammed-Karikaturen, die von Charlie Hebdo veröffentlicht worden waren. Er wollte den religiösen Tabubruch gegen die Werte der Republik – Meinungs- und Pressefreiheit – diskutieren. Tatsächlich löste er das genaue Gegenteil aus. […]

    20 Schülerinnen und Schüler muslimischen Glaubens beschwerten sich bei der Schulleitung. Die Sache ging bis zur Schulbehörde in Straßburg, die ihrerseits schriftliche Erklärungen einholte. Jean-Pierre Gougeon, der Leiter der Schulbehörde, sah sich zu einer drastischen Maßnahme veranlasst: Er suspendierte den Kunstlehrer für die Dauer von vier Monaten. Mit seiner Entscheidung habe er die Lage befrieden und Zeit schaffen wollen, um die Lage zu klären, begründete Gougeon seinen Schritt. http://www.pi-news.net/2016/07/zdf-wir-backen-uns-einen-taeter/

    Kommentar von Campo-News — 16. Juli 2016 @ 10:01

  596. Focus -

    Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich zu dem LKW-Anschlag in Nizza bekannt, bei dem mindestens 84 Menschen starben. Terrorismus-Experte Rolf Tophoven will von den Regierungen nun keine üblichen Betroffenheitsrituale hören, sondern fordert Handeln im Kampf gegen den IS.

    Verfolgen Sie die aktuellen Entwicklungen zum Anschlag in Nizza im News-Ticker.

    FOCUS Online: Wieder einmal hat ein Attentäter mit Bezug zur Terrormiliz Islamischer Staat zahlreiche Menschen getötet. Was bedeutet das für den Kampf gegen den IS?

    Rolf Tophoven: Jetzt gibt es wieder die üblichen Betroffenheitsrituale der Regierungen. Alle werden betonen, dass es sich um einen Anschlag auf das Herz der Freiheit handle – und man an Frankreichs Seite stehe. Aber stattdessen sollte man an dieser Stelle die Frage stellen, was wirklich in den vergangenen zwei Jahren gegen den Islamischen Staat unternommen wurde.

    FOCUS Online: Aus westlicher Sicht ist die Antwort vor allem: Luftangriffe und Unterstützung der Kräfte vor Ort. Nicht genug aus Ihrer Sicht?

    Tophoven: Nein. Der Terrormiliz müssen ihre Basen entzogen werden, denn damit bildet sie einen Rückzugsraum für Islamisten. Die politische Ideologie des Terrors sitzt freilich in den Köpfen, aber um eine solche Wirkung zu entfalten, wie sie es derzeit tut, braucht sie auch eine praktische Basis.
    “Militärisch-taktische Basis entziehen”

    FOCUS Online: Lassen sich Attentate von Einzeltätern in Europa denn durch militärische Aktionen im Irak und Syrien verhindern?

    Tophoven: Es gibt drei Arten von Anschlägen: Einsame Wölfe, weitgehend unabhängig agierende Terrorzellen oder Attentäter, die direkt vom IS gesteuert werden. Einsame Wölfe sind natürlich extrem schwierig zu verhindern, aber dass ausländische Attentäter vom IS im Irak und Syrien ausgebildet werden, müssen wir verhindern. Und hierauf haben wir durchaus Einfluss – denn wo sollen die ausländischen Kämpfer hin, wenn es keine Ausbilder und keine Trainingsgelände mehr gibt? Natürlich kann man den islamistischen Terror nicht allen durch rein militärische Maßnahmen verhindern, aber wir können ihm die militärisch-taktische Basis entziehen.

    Kommentar von Campo-News — 16. Juli 2016 @ 11:10

  597. Die russische Luftwaffe hat heute morgen Stellungen des IS, des sogenannten „Islamischen Staates“, bombardiert. Vielleicht ist das genau die richtige Antwort. Sind Sie jetzt schockiert, wenn ich das so schreibe? Gewalt ist doch keine Lösung, lernen wir immer. Unsere Soldaten sind „Mörder“, darf man in Deutschland gerichtsbestätigt behaupten. Wer hat denn in Deutschland, in Frankreich, überall im Westen das bessere Konzept gegen den Terrorismus? Jeder, der Augen hat zum Sehen, weiß doch seit Jahren, was los ist. Die zornigen jungen Männer, die in den Pariser Banlieus Nacht für Nacht randalierten, der rasante Zuwachs des Salafismus in unseren Gesellschaften. Und 9/11? Schon vergessen? Ich kann das Gelaber nicht mehr hören in einer Gesellschaft, die sich nicht mehr zu wehren weiß, in der Angriffe auf Polizisten Alltag sind, übrigens in der Regel verursacht von Horden, die sicher nichts mit dem Islam zu tun haben. http://ef-magazin.de/2016/07/15/9430-anschlag-in-nizza-ich-will-heute-nicht-schreiben-was-man-immer-so-schreibt

    Kommentar von Campo-News — 16. Juli 2016 @ 11:55

  598. Von hundert Zuwanderern sei „höchstens einer ein potenzieller Terrorist“, soll sagen: Ihr nehmt hundert in Generalverdacht wegen einer einzigen Nase. Ja, das genau müssen wir. Was ein einzelner ausrichten kann haben wir ja soeben wieder erleben müssen. Macht es niemanden stutzig, dass der Massenmörder weder den Sicherheitsbehörden noch seinem Umfeld als Anhänger des radikalen Islams bekannt war? War das nicht auch so bei dem Attentäter, der in Tunesien am Strand Dutzende Menschen erschoss? Und bei dem Kopfabschneider von Lyon? Es ist schrecklich, das sagen zu müssen, aber ich lasse mich lieber als Rassist diffamieren, als die nötige Vorsicht gegenüber bestimmten ethnischen Gruppen zu vernachlässigen. http://www.achgut.com/artikel/sorry_heute_kein_antidepressivum_zum_sonntag

    Kommentar von Campo-News — 17. Juli 2016 @ 07:02

  599. Wenn Experten zu Wort kommen, dann so gut wie niemals solche, die die mörderische islamistische Ideologie thematisieren oder gar im Detail erläutern würden, sondern Windbeutel wie Michael Lüders, der bei n-tv erklärt, ursächlich seien „soziale Verwerfungen“, denn man habe die arabische Jugend Frankreichs „in Banlieus abgeschoben“ und nun meinten wohl einige, sie hätten mit der Gesellschaft noch eine Rechnung offen. Mit dem Terror müssten wir zu leben lernen. Im n24-Studio ruft ein französischer Terror-Experte (oder ein gut frisierter Karussellbremser, der sich als Terror-Experte ausgibt, man weiß es nicht) nach mehr Sozialarbeitern.

    Was wir über die deutschen Reaktionen auf den Terror nicht wissen

    Wie oft kann man denselben abgedroschenen Solidaritäts-Bullshit absondern, ohne dass einem schlecht dabei wird? Und worin genau besteht die Solidarität mit den vom Terror betroffenen Freunden?
    Glauben Lüders und andere Schwadroneure tatsächlich, dass so etwas bei uns nicht passieren könne, weil es zwischen Flensburg und Passau ja keine Banlieus gebe? Und wenn ja: Warum sagen sie nicht offen und ehrlich, dass sie finden, unsere Freunde im europäischen Ausland seien selber schuld, wenn bei ihnen die Menschen auf offener Straße, im Konzertsaal, Cafés, Doppeldeckerbussen, U-Bahnen und Flughäfen abgeschlachtet werden? Und vor allem: Welche Erklärung saugen sie sich aus dem Daumen, wenn eines Tages in Berlin, Hamburg oder Köln Dutzende zerfetzte Leichen am Tatort liegen?
    Wie kann es sein, dass sich Tausende von muslimischen Attentätern und zahllose Muslime weltweit, die „Gott ist groß!” twittern und posten, wenn es mal wieder „Kreuzritter“, „ungläubige Hunde“ und „scheiß gottlose Schweinefresser“ erwischt hat, ganz selbstverständlich auf eine 1400 Jahre alte Religion und eine unmittelbar mit ihr zusammenhängende hundertjährige Ideologie berufen und auch nach anderthalb Jahrzehnten islamistischen Terrors im Westen in einem aufgeklärten 80-Millionen-Land kein Mensch konsultiert wird, der darauf aufmerksam macht? http://www.achgut.com/artikel/was_wir_bisher_ueber_die_deutschen_reaktionen_auf_den_terror_wissen_-_und_w

    Kommentar von Campo-News — 17. Juli 2016 @ 18:45

  600. Weil er im syrischen Bürgerkrieg in Siegerpose vor zwei aufgespießten Köpfen posiert hatte, ist ein 21 Jahre alter Mann am Dienstag in Frankfurt zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt worden. http://web.de/magazine/politik/terror/aufgespiessten-koepfen-posiert-jahre-haft-21-jaehrigen-31680676

    Kommentar von Campo-News — 18. Juli 2016 @ 06:24

  601. Die Politik des Bösen
    Von Eugen Sorg.

    Der Islamismus ist ein Todeskult, das Massaker sein Glaubensbekenntnis, der Sadismus sein Chorgesang. Die westliche Therapiekultur glaubt jedoch, das hinter jedem Gewalttäter letztlich ein gedemütigtes Kind steckt. http://bazonline.ch/ausland/die-politik-des-boesen/story/20636848

    Kommentar von Campo-News — 18. Juli 2016 @ 07:15

  602. „Es ist super einfach … Es genügt, vor ihren Büros auf sie zu warten. Lasst sie nicht zur Ruhe kommen – Ihr sollt wissen: Ob ihr ein Polizist seid oder ein Journalist, ihr werdet nie wieder zur Ruhe kommen! Jemand wird vor euren Häusern auf euch warten!“ https://philosophia-perennis.com/2016/06/30/news-gewalt-islamisten/

    Kommentar von Campo-News — 18. Juli 2016 @ 08:27

  603. Diese sehr ernsten dialektischen Scherze Klonovskys:
    (in seinen ‘Acta diurna’ vom 17. Juli 2016)

    “Liebe Berliner Abiturienten, die Prüfungsfragen werden in diesem Jahr für alle Fächer zusammengefasst. Sie lesen im Folgenden vier Tatsachenbehauptungen, von denen nur eine stimmt. Kreuzen Sie diese Aussage an. (Kleiner Tipp: Es ist die, die Ihnen als erste eingefallen wäre, wenn sie nicht schon dastünde.) Sie können übrigens auch in Ihrer Muttersprache ankreuzen! Viel Erfolg!

    1. Der islamische Terror hat nichts mit dem Islam zu tun.
    2. Der Nationalsozialismus hatte nichts mit Deutschland zu tun.
    3. Der Feminismus hat nichts mit Frauen zu tun.
    4. Der Frauenfußball hat nichts mit Fußball zu tun. ”

    ______________

    Auch gut:

    DEN Islam gibt es nicht.
    DEN Nationalsozialismus gibt es nicht.
    DEN Feminismus gibt es nicht.
    DEN Fußball gibt es nicht. usw.

    Kommentar von Campo-News — 18. Juli 2016 @ 15:36

  604. Der jüdische Vizebürgermeister von Stadtbezirk Şişli in Istanbul ist gerade niedergeschossen worden, hirntot… http://honestlyconcerned.info/links/cemil-candas-nach-kopfschuss-tot-stadtteil-von-istanbul-vize-buergermeister-erschossen-abendzeitung-muenchen/

    Kommentar von Campo-News — 18. Juli 2016 @ 16:55

  605. Hunderte rotteten sich zusammen
    “Sehen uns ohne deine Waffe wieder”: Gaffer bedrohen Polizisten nach Unfall

    In Dortmund ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Bei diesem prallten zwei Autos aufeinander – einer der Pkw überschlug sich. Während der Bergungsarbeiten wurden Polizisten massiv von Hunderten Gaffern behindert. Zudem wurden Beleidigungen und Drohungen gegen sie laut. http://www.focus.de/panorama/welt/in-dortmund-gaffer-bedrohen-polizisten-nach-unfall_id_5740433.html

    Kommentar von Campo-News — 18. Juli 2016 @ 16:58

  606. Mehrmals besuchte Mohamed Lahouaiej Bouhlel die Promenade, auf der er später 84 Menschen tötete. Die Polizei geht davon aus, dass er Helfer hatte - sechs Verdächtige sind in Gewahrsam.

    Mohamed Lahouaiej Bouhlel, 31 Jahre alt, stammte aus Tunesien und wohnte in Nizza in einem Viertel der unteren Mittelschicht. Er arbeitete als Lieferant. Bouhlel war verheiratet und hatte drei Kinder.

    Auf dem Computer des Attentäter haben die Ermittler nach Angaben der Staatsanwaltschaft sehen können, dass er in letzter Zeit gezielt nach Seiten mit dschihadistischer Propaganda gesucht habe http://www.spiegel.de/politik/ausland/nizza-anschlag-was-wir-ueber-den-attentaeter-wissen-a-1103507.html

    Kommentar von Campo-News — 19. Juli 2016 @ 05:50

  607. Die aktuelle WDR-Sendung zum Würzburg-Attentat mit dem so genannten Moderator Sven Lorig, übertraf alles, was uns noch aus DDR-Zeiten an Manipulation in den Ohren und den Augen hängengeblieben ist. Diese Inszenierung kann nicht mehr mit Naivität erklärt werden, denn es sind bewusste Desinformationen angesichts bekannter Fakten. Die Beteiligten “Journalisten”, für die “Press-Maffia” (Karl Kraus) beinahe eine Untertreibung darstellt, handeln übler als in der DDR, denn sie leben in einem formal freien Land und hätten die Möglichkeit auszusteigen. Sie machen sich aber in vollem Bewusstein zum Handlager für die Verschleierung islamischer Motive, für die Verharmlosung islamisch motivierter Anschläge, bei gleichzeitiger Öffentlichkeitsförderungen scheinbar gemäßigter Milieus in vielfältiger Weise.

    “Psychisch labile Menschen” seien es, schwadroniert Lorig, auch der “Gewaltäter von Orando hatte KEINERLEI Ideologie” wie die Stimme aus dem OFF sagt, einfach “wütend und chancenlos” usw. seien die Menschen (eine dreiste Lüge, denn alle hatten Jobs und Perspektiven). Bei 1.40 erklärt gleich eine überaus adrette Linksaktivistin, wie normal der Täter von Würzburg gewesen sei, verschweigen wird, dass die Dame mit Namen Simone Barrientos, Mitglied der Landesvorstandes der Linkspartei in Bayern ist (”Schon zu Zeiten der realexistierenden DDR ist das Leben für Dunkelhäutige nicht einfach in den östlichen Provinzen Deutschlands. Simone Barrientos allerdings hat keine Berührungsängste gegenüber »den Fremden«. Sie besucht die Angolaner oft in ihrem Heim, und sie besuchen Simone in ihrer Wohnung. Was bald dazu führt, dass sie auf der Straße als »Negerhure« beschimpft wird. Aber Simone Barrientos erzählt nicht gern davon, es wird ja schon genug gelästert über die DDR”, Kreuzberger Chronik).

    Ab 4.17 kommt dann die idealtypische Sozialarbeiter-Physiognomie zu ihrem Recht und zwar in Person des Thomas Mücke, der das größte Vögelchen hat, nein ist und auf einem Portal so dargestellt wird: “In der Arbeit mit Jugendlichen legt Thomas Mücke größten Wert auf einen wertschätzenden und demütigungsfreien Umgang. Diese Haltung verschafft ihm den für den Erfolg in der Jugendarbeit so wichtigen Zugang zu den gefährdeten Jugendlichen.” Was das übersetzt bedeutet, muss man wohl kaum erklären. Er begegnet den lieben Kleinen als Gleicher auf Augenhöhe. Fragen stellen, Antworten erhalten, die Drei Affen-machen.

    Wer beim WDR Schwulenbars auskundschaftet, war nur ein einfacher Besucher der auch dort verkehrte, so, wie der psychisch nicht so stabile Nizzaern die Promenade seiner Wahlheimat ja eigentlich auch gern mochte und sich nur etwas, ein wenig, erhöhen wollte. Warum sie allesamt ausgerechnet das Vehikel der Friedenreligion Islam benutzen wie einen Schlachterwagen, vermag keiner zu erklären. Psychisch labile Menschen sind halt so. Und Zufälle sind schwer zu erklären.

    Wer einen starken Magen hat, kann sich ja einmal die ersten fünf Minuten anschauen, mehr habe ich nicht durchgehalten, denn ich hatte den Gedanken an die Axt kaum noch unterdrücken können. Von Rechts wegen müssten die Verantwortlichen des WDR vor ein Gericht und die Anstalt bis dahin geschlossen bleiben. WDR aktuell http://www.ardmediathek.de/tv/WDR-aktuell/WDR-aktuell/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=7293644&documentId=36653864

    Kommentar von Campo-News — 20. Juli 2016 @ 07:52

  608. Irre JF - Die Reaktion der Konservativen jenseits der CDU auf den türkischen Putsch oder, je nach Interpretation, die türkische Putschinszenierung, fällt zwiespältig, um nicht zu sagen negativ aus. In den sozialen Netzwerken gewinnt man den Eindruck, die Abneigung dem Islam gegenüber ist die einzige Klammer, die das deutsche Volk (Bevölkerung minus muslimische Migranten) noch zusammenhält. Auf das Risiko hin, sich heftiger Kritik auszusetzen, muß man die Frage stellen: Sind wir im 21. Jahrhundert wirklich angekommen? Ist uns klar, daß die Renaissance des Islam inzwischen sicherer ist als das Amen in der Kirche?

    Offensichtlich nicht. Da weinen immer noch viele der kemalistischen Türkei hinterher wie die französischen Aristokraten nach 1789 dem Ancien Regime. Da wird eine Religion beschimpft, als könnte man sie bannen, indem man sie lächerlich macht. Dabei sollten gerade Konservative in der Lage sein, der Realität ins Auge zu blicken. Das Leitmotiv der Bismarck’schen Definition von Politik als der „Kunst des Möglichen“ ist schließlich die Akzeptanz des Unabänderlichen. Da beißt die Maus keinen Faden ab. https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/die-tuerkei-als-verbuendeter/

    Auch Russland-Versteher - https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/die-tuerkei-als-verbuendeter/

    http://russlandkontrovers.de/speaker/thomas-fasbender/

    Kommentar von Campo-News — 20. Juli 2016 @ 15:13

  609. Broder: Wenn jemand mit einer Axt auf Reisende in einem Zug losgeht und dabei “Sieg Heil!” und “Heil Hitler!” ruft, dann würden wir bestimmt nicht fragen, ob und wann er der NSDAP beigetreten ist. Es würde reichen, dass er “Sieg Heil!” und “Heil Hitler!” ruft, um ihn als Nazi zu identifizieren. Die Täter, um die es hier geht, waren alle Muslime. Das reicht, einen Anfangsverdacht zu begründen, dass ihre Taten etwas mit ihrem Glauben oder, besser gesagt, mit ihrer Gesinnung zu tun haben könnten.

    Entschuldigen Sie bitte, Frau Kollegin, Sie fragen mich im Ernst, wie ich darauf komme, “der Islam” habe ein Gewaltproblem? Belieben Sie zu scherzen? Meinen Sie vielleicht, Boko Haram sei eine Abteilung der Heilsarmee; die Armee des Islamischen Staates (IS), der in den Nachrichten immer als “sogenannter Islamischer Staat” bezeichnet wird wie einst die “sogenannte DDR”, habe sich aus der Schweizergarde entwickelt? Halten Sie die Revolutionären Garden im Iran für eine Art Friedensbewegung? http://m.welt.de/debatte/kommentare/article157193206/Was-hat-das-alles-mit-dem-Islam-zu-tun.html

    Kommentar von Campo-News — 21. Juli 2016 @ 14:13

  610. Der Heilige Krieg gegen Europa hat den nächsten Level erreicht. Geführt wird er schon seit rund 1.400 Jahren. Allerdings haben sich die Europäer in früheren Zeiten mit großer Anstrengung dagegen gestemmt. Man denke nur an Prinz Eugen, der Europa von den Osmanen befreit hat. Aber das hat unser links-indoktriniertes, ahistorisches und von den politisch korrekten Meinungswächtern eingeschüchtertes Wahlvieh erfolgreich verdrängt und vergessen. http://ef-magazin.de/2016/07/18/9434-anschlag-in-nizza-ein-europaeischer-routinefall

    Kommentar von Campo-News — 21. Juli 2016 @ 16:28

  611. Freitag, 22. Juli, 07.17 Uhr: Wegen des Verdachts auf Komplizenschaft mit dem Attentäter von Nizza hat ein französisches Anti-Terror-Gericht ein förmliches Ermittlungsverfahren gegen fünf Verdächtige eingeleitet. Das Gericht habe Untersuchungshaft für die Verdächtigen angeordnet, erklärte die Staatsanwaltschaft in Paris in der Nacht zu Freitag. Sie waren zuvor einem Richter vorgeführt worden.

    Den Verdächtigen Chokri C., Mohamed Oualid G. und Ramzi A. werde Beihilfe zum Mord in Verbindung mit einem terroristischen Akt vorgeworfen, hieß es bei der Staatsanwaltschaft. Zudem wird gegen ein Paar aus Albanien ermittelt, Artan H. und Enkeledja Z. Sie sollen gemeinsam mit Ramzi A. die Pistole besorgt haben, mit welcher der Attentäter auf Polizisten schoss.

    Kommentar von Campo-News — 22. Juli 2016 @ 06:45

  612. ..Die daraufhin folgende terroristische Attacke in einem Regionalzug zwischen Ochsenfurt und Würzburg war ein schlimmes Gemetzel. Dennoch könnte die Touristenfamilie aus Hongkong, die es am schwersten traf, mit dem Leben davon kommen. Während die Opfer behandelt werden und deren zwei mit dem Tod ringen, hören wir: Daran hätten wir uns zu gewöhnen. Deutschland werde gerade etwas nahöstlicher.

    Nein. Ich für meinen Teil möchte mich nicht daran gewöhnen, dass zur deutschen Normalität islamistische Anschläge gehören sollen, islamistische Übergriffe, islamistische Bedrohungen, Tag für Tag. Ich möchte mich nicht an ein Leben in Angst gewöhnen, mich nicht daran gewöhnen, dass fanatisierte Täter mit sozialpsychologischer Nachsicht rechnen dürfen, während die Opfer als Kollateralschäden einer willkommenskulturell beschleunigten Welt abgehakt werden.

    Ich möchte mich nicht daran gewöhnen, dass die Konflikte des Nahen Ostens in Deutschland ausgetragen werden, möchte mich auch nicht daran gewöhnen, dass, wie nun in Wien, Anhänger des türkischen Staatspräsidenten Erdogan aufmarschieren, türkische Fahnen schwenken und skandieren „Sag es und wir töten, sag es und wir sterben!“ Nein, ich will das alles nicht, und weder mich noch den Souverän der Verfassung, das Volk, hat man danach gefragt.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/kisslers-konter-nach-nizza-und-wuerzburg-ich-will-mich-nicht-an-den-terror-gewoehnen_id_5752874.html

    Kommentar von Campo-News — 22. Juli 2016 @ 09:56

  613. Nach Angaben des Münchner Polizeipräsidenten Hubertus Andrä handelt es sich um einen 18-Jährigen, der sowohl die deutsche als auch die iranische Staatsangehörigkeit besaß. Er war offenbar mit einer Pistole bewaffnet http://www.spiegel.de/panorama/justiz/muenchen-tatverdaechtiger-ist-18-jaehriger-deutsch-iraner-a-1104397.html

    Kommentar von Campo-News — 23. Juli 2016 @ 05:39

  614. http://m.welt.de/debatte/kommentare/article157098645/Wir-erleben-den-Zusammenprall-der-Zivilisationen-Jetzt.html

    Kommentar von Campo-News — 23. Juli 2016 @ 14:20

  615. Nehmen wir einmal an, der Attentäter von München wollte „der Gesellschaft“ tatsächlich verklickern, dass er sich hier abgewiesen fühlte, und sich „an den Deutschen“ rächen. Hartz IV geht schließlich, wie Leser *** anmerkt, als Tötungsgrund durch. Es gibt ein Land, in dem immer die Einheimischen die Schuld daran tragen, wenn sich die Fremden nicht so kannibalisch wohl als wie fünfhundert Säue fühlen. Freund *** merkt an, dass die gesamte Einwanderungsdebatte hierzulande, freilich nur die Einwanderung von Muslimen betreffend, unter der Generalklausel ablaufe, was wir den Ankömmlingen schuldig seien, was wir ihnen zu erstatten hätten, um sie ruhig zu halten: Bleibe, Bildung, Integrationskurse, Alimente, Verständnis für ihre religiösen Gebräuche bei Zurücknahme der eigenen, Verständnis für ihre Speisegebote und sexuellen Verklemmtheiten, Verständnis für ihre Aggressivität (die Armen sind ja „traumatisiert“) und ihre Kriminalität. Bei Strafe des Rassismusvorwurfs und der Facebook-Entfreundung! Überall, wo Muslime in großer Zahl einwandern, macht ein Teil von ihnen Ärger, beharrt aggressiv auf seiner Eigenart, nimmt alles und gibt nichts (diese Leute sind ja meist bestürzend ungebildet), lehnt die Kultur ab, in die man eingedrungen ist, und dieser aggressive Teil ist natürlich desto größer, je mehr Muslime insgesamt einwandern. Sie fliehen – angeblich – vor Zuständen, die sie selber reproduzieren. Aus ihrer Mitte werden die Attentäter der Zukunft kommen. http://ef-magazin.de/2016/07/23/9471-amok-in-muenchen-ich-bin-deutscher

    Kommentar von Campo-News — 23. Juli 2016 @ 17:07

  616. Gefällt mir · Antworten · 1 · 26 Min · Bearbeitet
    Tjalf Boris Prößdorf
    Tjalf Boris Prößdorf Nicht der Islam ist unser Problem.
    Wir sind das Problem.
    Der Islam, so wie wir ihn hier erleben, ist genauso von uns gemacht wie er von den Moslems gemacht ist….Mehr anzeigen
    Gefällt mir · Antworten · 19 Min
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Tjalf Boris Prößdorf Wir leben in einer Welt und der Islam hat sich am Tag seiner Gründung zum Programm gemacht uns Probleme zu bereiten.
    Gefällt mir · Antworten · 3 Min
    Tjalf Boris Prößdorf
    Tjalf Boris Prößdorf Darauf hatten wir aber früher andere Antworten als heute.
    Das meine ich.
    Gefällt mir · Antworten · 1 Min
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Tjalf Boris Prößdorf Das haben wir doch: in Sevilla, wie in Jerusalem, in Konstantinopel/Byzanz oder in Wien. Erst der Kulturrelavismus der letzten 30 Jahre verwischte alle Spuren.

    Kommentar von Campo-News — 24. Juli 2016 @ 11:22

  617. Der Tatverdächtige war polizeibekannt

    Das Motiv des Tatverdächtigen sei noch unklar, so der Innenminister. Der Mann sei bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten. Details wurden nicht genannt.

    Der 27-Jährige sei nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ein Mann aus Syrien, der vor zwei Jahren Asyl in Deutschland beantragt habe. Der Antrag sei vor einem Jahr abgelehnt worden, so Herrmann. Der Mann lebte mit einer Duldung in Ansbach, in das Bürgerkriegsland wird in der Regel nicht abgeschoben. Der Grund für Ablehnung ist laut Herrmann noch unbekannt. http://www.spiegel.de/panorama/bayern-explosion-in-ansbacher-innenstadt-ein-toter-a-1104496.html

    Kommentar von Campo-News — 25. Juli 2016 @ 06:01 |Bearbeiten

    Und gleich noch einer - Verdächtiger ist 21-jähriger Asylbewerber

    “Der Täter war völlig von Sinnen. Er rannte mit seiner Machete sogar einem Streifenwagen hinterher”, sagte ein Zeuge der “Bild”-Zeitung. “Ein BMW-Fahrer hat dann Gas gegeben und ihn umgefahren. Danach lag er niedergestreckt am Boden und rührte sich nicht mehr.”

    Bilder im Internet zeigten einen von Polizisten bewachten Mann - offenbar handelt es sich um den Täter - mit Handschellen gefesselt am Boden liegen.

    Zur Person des Tatverdächtigen teilte die Polizei am Abend schriftlich mit, dass es sich “um einen 21-jährigen Asylbewerber aus Syrien” handele. Er sei wegen mehrfacher Körperverletzung polizeibekannt und wegen anderer Taten bereits aufgefallen, hieß es. http://www.focus.de/panorama/welt/eine-tote-zwei-verletzte-mann-mit-machete-sorgt-fuer-schrecken-in-reutlingen_id_5758513.html

    Kommentar von Campo-News — 25. Juli 2016 @ 06:34

  618. Das wars. Eine 20-Sekunden-Meldung. Ein Mann hat eine Frau mit einer Machete angegriffen und getötet. Kann schon mal vorkommen, nicht nur in Reutlingen. Zu diesem Zeitpunkt war bereits bekannt, dass „der Mann“ ein 21 Jahre alter „polizeibekannter“ Asylbewerber aus Syrien war. Aber dieses Detail mochte die Tagesschau ihren Zuschauern nicht zumuten. Und für weitere Einzelheiten, wie z.B. die Frage, warum ein Asylbewerber, der bereits durch Gewaltdelikte augefallen sein soll, nicht längst abgeschoben wurde, war keine Zeit mehr, denn es musste noch über das Finale der Tour de France berichtet werden.

    Ich kann das verstehen. Nach Nizza, München und Würzburg ist ein Mann, der eine Frau mit einer Machete tötet, keine große Nachricht. Er hätte eine Kettensäge nehmen sollen, um etwas ausführlicher gewürdigt zu werden. Eine Machete ist doch heutzutage nichts Besonderes. Ich zum Beispiel achte immer darauf, dass ich meinen PA, mein Handy, meine Lesebrille und meine Machete bei mir habe, wenn ich das Haus verlasse. So viel Zeit muss sein. http://www.achgut.com/artikel/nicht_ohne_meine_machete

    Kommentar von Campo-News — 25. Juli 2016 @ 08:19

  619. Wissen wir doch, hier wird klar - http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-die-islamisten-sind-aleppos-letzte-hoffnung-a-1105806.html

    Kommentar von Campo-News — 2. August 2016 @ 13:56

  620. Auf keinen Fall soll der Gedanke zugelassen werden, dass hier ein Verteidigungsfall vorliegt. Das ist aber eigentlich der naheliegende Gedanke, denn die Anschläge haben kriegerischen Charakter. Man darf sich nicht von der Tatsache täuschen lassen, dass der Krieg hier nur halboffiziell deklariert wird. Wenn auch die Terror-Motive individuell geäußert werden, so ist ihr Ziel doch eindeutig ein Machtziel. Und die Handlungen sind nicht nur Kriegshandlungen, sondern Kriegsverbrechen: Angriffe auf die Zivilbevölkerung, aus dem Hinterhalt, mit möglichst großer Brutalität, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Unternommen von Tätern, die sich als „Krieger“ sehen, die über jeglichem Völkerrecht stehen. http://www.rolandtichy.de/kolumnen/helds-ausblick/wo-ist-die-verteidigungslinie-dieser-republik/

    Kommentar von Campo-News — 3. August 2016 @ 08:55

  621. Sie beobachten mich wie Gaffer auf der Autobahn. Ich bin der Unfall

    Von Marisa Kurz.

    Ich habe Angst. Ich bin ein Nazi, deshalb habe ich Angst. Eigentlich stimmt das nicht ganz. Ich bin gar kein Nazi und auch nicht im Ansatz rechtsradikal. Ich bin auch noch nie konservativ gewesen, und wäre links so progressiv, wie es eigentlich sein sollte, wäre ich links. Aber die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender, Spiegel Online, Heiko Maas und Facebook wollen mir einreden, dass ich rechtsradikal bin.

    Ich werde bald 28, meine Mutter ist ein Althippie und ich habe drei Uniabschlüsse. Sozial bin ich gut integriert, jedenfalls solange ich meine Klappe halte. Sobald ich meine Meinung sage, werde ich zur Aussätzigen. Ich frage mich, in welches Land ich einmal auswandern werde.

    Warum? Weil ich islamkritisch bin und nicht mit Merkels Flüchtlingspolitik einverstanden. Ich wage es, diese Meinung auch noch zu äußern - vor allem auf Facebook. Ich tue schlimme Dinge: ich teile kritische Artikel von Islamkritikern mit Migrationshintergrund (oder sogar von Broder!) oder weise darauf hin, dass es seit 09/11 fast 29.000 islamistische Terroranschläge gab. Ein paar Leute trauen sich, meine Beiträge zu liken. Ein paar sagen mir unter vier Augen, dass sie meine Beiträge gut finden. Aber das würden sie niemals öffentlich zugeben. Denn auch sie haben Angst. Eine Freundin steht vor der Verbeamtung. Da muss man natürlich aufpassen, was man sagt. Heiko is watching.

    Viele meiner Facebook-Freunde haben mich schon gelöscht. Viele sind still, aber ich weiß, dass sie meine Meinung verachten. Nach den Wahlerfolgen der AfD haben viele von ihnen dazu aufgefordert, dass AfD-Unterstützer sich umgehend selbst aus ihren Freundeslisten löschen mögen. Nach islamistischen Terroranschlägen werden Beiträge darüber geteilt, dass wir jetzt umso mehr gegen die Diskriminierung von Muslimen kämpfen müssen. Und gerade erst ging ein Video der Tagesschau herum – mit dem Inhalt, dass es wahrscheinlicher ist, beim Essen zu ersticken, als bei einem Terroranschlag zu sterben.

    Diese Leute haben sicherlich keine Freude daran, wenn ich sie auf die oben genannten fünf islamistischen Terroranschläge pro Tag hinweise oder darauf, dass es ziemliche Nazi-Methoden sind, Andersdenke so zu behandeln. Trotzdem bleiben sie meine Facebook-Freunde und kommentieren meine Beiträge nicht. Sie beobachten mich im Stillen. Sie sind wie Gaffer bei einem Unfall: sie finden meine Beiträge schrecklich, aber sie können nicht wegschauen. Ich bin der Unfall.
    Sie beobachten mich wie Gaffer auf der Autobahn. Ich bin der Unfall

    Dabei bin ich eigentlich kein besonders gefährlicher Typ. Ich komme dem Postboten entgegen, trage mein Paket selber hoch und gebe ihm Trinkgeld. Ich bin Mitglied im Tierschutzverein und habe einen bosnischen Straßenhund adoptiert. Ich habe die Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem besucht und bitterlich geweint. Aber irgendwie bin ich doch rechtsradikal.

    Ich beobachte immer wieder, wie Profile von islamkritischen Autoren, die ich auf Facebook abonniere, gesperrt werden – oft sogar die von Autoren, die selbst aus islamischen Ländern stammen. Ein türkischer Kommilitone teilt währenddessen Videos von Pierre Vogel. Zugegeben, eigentlich ist das schon fast witzig, aber eben das verstehen die Leute ja nicht! Und mir geht der Humor langsam aus. Unsere aufklärerischen Werte sind ernsthaft in Gefahr und als ich noch ein Kind war, habe ich nie gedacht, dass ich mir einmal um diese Werte Sorgen machen werde.

    Wenn ich Intoleranz kritisiere, bin ich dann wirklich intolerant? Soll ich wirklich still sein, wenn ein kritischer Blogger verhaftet, eine vergewaltigte Frau gesteinigt, eine unehrenhafte Schwester ermordet wird? Oder vielleicht ein Schwuler oder ein Jude? Wieso will mir Spiegel Online jeden Tag einreden, dass ich ein schlechter Mensch bin und wieso teilen meine Facebook-Freunde begeistert, dass AfD-Anhänger nicht mehr Mitglied im Fußballfanclub vom BVB sein dürfen? Sind denn alle um mich herum verrückt geworden? Vielleicht ist es für die Leute leichter, mich für einen schlechten Menschen zu halten, als sich mit Inhalten auseinanderzusetzen. Vielleicht halten mich Andere auch nicht gar nicht für einen schlechten Menschen – immerhin wissen sie das mit meinem Straßenhund! – sondern im besten Fall für dumm, naiv oder charakterlich schwach und anfällig für die Propaganda der Rechtspopulisten.
    Es kann per definitionem gar nicht rassistisch sein, eine Weltanschauung zu kritisieren

    Ich will mal Professorin werden und ich traue mich, meine unerwünschte Meinung öffentlich zu machen. Dafür lasse ich mich vielleicht noch als geisteskrank, aber bestimmt nicht als charakterlich schwach bezeichnen. Ich verstehe nicht, warum sachliche Islamkritik nicht existieren darf. Der Islam ist kein Mensch. Es kann per definitionem gar nicht rassistisch sein, eine Weltanschauung zu kritisieren. Und Weltanschauungen haben nicht das Grundrecht, immun gegen Kritik zu sein.

    Wir leben in einer Zeit, in der man sich sehr leicht Informationen beschaffen kann. Man kann den Koran lesen, man kann sich die zahlreichen Studien über die Einstellungen von Muslimen, die in westlichen Ländern leben, beschaffen, man kann sich ein Bild darüber machen, wie Menschenrechte ganz besonders in islamischen Ländern verletzt werden. Und wie hier vor allem Frauen, Homosexuelle, Transgender und religiöse oder nicht-religiöse Minderheiten behandelt werden.

    Die meisten meiner Bekannten sind Akademiker. Gerade sie sollten gelernt haben, sich Informationen zu beschaffen und sie kritisch zu reflektieren. Aber gerade bei ihnen setzt diese Fähigkeit bei den „unbeliebten“ Themen wie Islamkritik vollkommen aus. Was wäre wohl los, wenn Scientologen fünf Anschläge pro Tag verüben, Schwule umbringen und Frauen verschleiern würden? Oder Neonazis?!?

    Wo ist der Unterschied? Der Unterschied ist, dass man den Islam einfach nicht kritisieren darf. Warum? Einfach, weil es so ist. Punkt. Und weil es so in der Zeitung steht. Weil man dann rechts ist, ein Nazi und rassistisch. Und Nazi sein ist doof.

    Ich bin der Nazi. Jeden Tag, wenn ich Zeitung lese - und ich lese viel Zeitung - wird das bestätigt. In Diskussionen werde ich beschimpft. Meine Meinung ist nicht willkommen. Dabei tue ich nichts als Menschenrechtsverletzungen, intolerante Ansichten und Meinungszensur zu kritisieren. Und das macht mir Angst.

    Marisa Kurz, geboren 1988, hat zwar im Doppelstudium Biochemie und Philosophie studiert und abgeschlossen, will aber Ärztin werden. Deshalb studiert sie seit 2014 Humanmedizin in München und promoviert in Medizinethik. Ihr vollintegrierter bosnischer Straßenhund hat seit kurzem einen EU-Haustierausweis. Marisa schreibt nebenbei Texte und versucht sie bei namhaften Blättern zu veröffentlichen. http://www.achgut.com/artikel/sie_beobachten_mich_wie_gaffer_auf_der_autobahn._ich_bin_der_unfall

    Kommentar von Campo-News — 4. August 2016 @ 08:08

  622. ef irre - http://ef-magazin.de/2016/08/19/9662-hintergruende-des-terrors-gotteskrieger-made-in-germany

    Kommentar von Campo-News — 20. August 2016 @ 10:40

  623. Den hat der SA doch selbst herangezüchtet und NIE gelöscht, während meine Entgegnungen verschwanden - http://www.soester-anzeiger.de/lokales/welver/welver-strafanzeigen-gegen-iceman-wegen-aufforderung-straftat-6695143.html

    Kommentar von Campo-News — 27. August 2016 @ 07:27

  624. Interessante Grafik - http://www.spiegel.de/politik/deutschland/was-gute-integration-in-deutschland-bedeutet-infografik-der-woche-a-1109430.html

    Kommentar von Campo-News — 27. August 2016 @ 07:54

  625. Krieger - Flüchtlinge - http://www.focus.de/politik/ausland/cnn-exklusiv-geheimdokumente-offenbaren-pariser-anschlaege-nur-ausschnitt-eines-grossen-is-terrorplans_id_5901907.html

    Kommentar von Campo-News — 7. September 2016 @ 07:36

  626. Er heißt Ahmad Khan Rahami, ist 28 Jahre alt und wurde in Afghanistan geboren. Seit 2011 ist er Informationen des TV-Senders MSNBC zufolge US-amerikanischer Staatsbürger. Er und seine Familie lebten in Elizabeth in New Jersey, nicht weit von der Stadt Linden entfernt, wo der Zugriff auf Rahami erfolgte.

    Die Familie Rahami besitzt ein Schnellrestaurant, genannt “First American Fried Chicken”, um das es offenbar öfter Streit mit Nachbarn gab. Der Bürgermeister von Elizabeth, Chris Bollwage, gab an, es habe mehrfach Beschwerden wegen Lärmbelästigung gegeben, weil das Lokal verbotener Weise 24 Stunden am Tag geöffnet hatte. Die Familie Rahami wurde verwarnt und klagte 2010 wegen Diskriminierung, verlor das Verfahren allerdings.

    Auch Ahmad Khan Rahami arbeitete in dem Lokal, viele Kunden beschreiben ihn als nett und freundlich. Er habe sich sehr für Rennen mit frisierten Autos interessiert.

    Kommentar von Campo-News — 20. September 2016 @ 04:56

  627. Wachablösung in Pakistan - https://www.facebook.com/1108054582587798/videos/1140592736000649/?hc_ref=NEWSFEED

    Kommentar von Campo-News — 27. September 2016 @ 06:24

  628. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/afd-neuzugang-fest-fordert-schliessung-aller-moscheen/

    Kommentar von Campo-News — 6. Oktober 2016 @ 15:08

  629. http://www.pi-news.net/2016/10/lamya-kaddor-hat-vollkommen-recht/

    Kommentar von Campo-News — 12. Oktober 2016 @ 05:53

  630. http://pi-news.net/wp/uploads/2016/10/bassam-tibi-islamisierung-europas.pdf

    Kommentar von Campo-News — 13. Oktober 2016 @ 12:59

  631. Momentan sind rund 10.000 ausländische Kämpfer in dem Territorium des Islamischen Staats. Geht dieses verloren, werden viele IS-Milizionäre sich in die Türkei zurückziehen. Dort wird die Lage weiter destabilisiert. Einige IS-Soldaten werden auch in ihre Heimatländer zurück reisen, zum Beispiel nach Deutschland. So die Analyse des Experten.
    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/tv-kolumne-maybrit-illner-tv-kritik-maybrit-illner_id_6096918.html

    Kommentar von Campo-News — 21. Oktober 2016 @ 04:27

  632. Die Opfer derjenigen, die Mossul nicht erobern wollen - http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/isis-terror-im-news-ticker-eu-verurteilt-russische-und-syrische-luftangriffe-auf-aleppo_id_6098011.html

    Kommentar von Campo-News — 22. Oktober 2016 @ 07:17

  633. http://www.focus.de/politik/deutschland/sie-wollen-den-umgang-mit-waffen-lernen-geheimdienst-enttarnt-20-islamisten-in-der-bundeswehr_id_6163758.html

    Kommentar von Campo-News — 5. November 2016 @ 07:44

  634. http://ef-magazin.de/2016/11/10/10048-journalisten-handbuch-zum-thema-islam-gelenkte-meinungsfreiheit

    Kommentar von Campo-News — 11. November 2016 @ 06:51

  635. Ein Jahr nach den Anschlägen von Paris mit 130 Toten ist der mutmaßliche Bombenbauer weiterhin auf der Flucht. Eingereist waren die Attentäter allesamt als Flüchtlinge getarnt. http://www.focus.de/politik/deutschland/ein-jahr-nach-terroranschlaegen-von-paris-bnd-warnt-islamischer-staat-schult-kaempfer-damit-sie-durchs-asylverfahren-kommen_id_6199040.html

    Kommentar von Campo-News — 13. November 2016 @ 07:27

  636. Sting dieser Schwachmat - http://www.soester-anzeiger.de/politik/song-ueber-allah-im-bataclan-fans-aergern-sich-ueber-sting-zr-6972443.html

    Kommentar von Campo-News — 13. November 2016 @ 15:02

  637. Gleichzeitig wird ein Video verlinkt, dass die Nikab-Frau pusht und gesagt, das Zündeln müssten wir aushalten - http://www.focus.de/politik/videos/friedrich-ebert-stiftung-umfrage-zeigt-auf-wie-die-deutschen-wirklich-ueber-den-islam-denken_id_6234909.html

    Kommentar von Campo-News — 22. November 2016 @ 06:57

  638. Der SS-Mann Otto Skorzeny und der Großmufti von Jerusalem standen in der Dokumentation, die ich gestern auf Sky sah, im Mittelpunkt des Geschehens, hierbei besonders der Aufbau von versteckt operierenden Terrororganisationen, die auf die Wehrwolf-Taktik zurückzuführen sind. Der heutige Terror kehrt also nach Hause zurück und wahrscheinlich ist die ganze pro-islamische Infamie seit Jahrzehnten in die deutsche Psychogenetik, um es einmal so auszudrücken, eingesickert. Mit der RAF, die im Grunde noch den Stab auf arabischen Boden von dort aktiven alten “Nationalsozialisten”, die übrigens oft nach 1945 arabische Namen annahmen und dort lebten, persönlich entgegengenommen haben dürften, schließt sich der Kreis nicht ganz, denn erst jetzt, da man die ideologischen Brandstifter nicht wirklich anrührt, zeigt sich das Ausmaß der gemeinsamen Schnittmenge. Es hat sich wenig verändert. Leider ist der Bericht nicht im Internet greifbar, aber dieser zeigt auch einiges. https://www.youtube.com/watch?v=lrSvzx6FsKI

    Kommentar von Campo-News — 30. Dezember 2016 @ 08:06

  639. Das ist auch die Haltung von Hundertausenden: Bouraoui hofft auf irgendetwas, ein Wunder. “Soll ich kriminell werden oder gleich Terrorist?”, fragt er mit trotzigen Lippen. Er habe sich für eine dritte Variante entschieden, und die heiße “Geduld”. Seine Freunde lachen. Heute sind sie zu neunt. Neun junge Männer in Jogginghosen, hellen Jeans und Kunstlederjacken, nur einer von ihnen hat einen Job, kein einziger eine Frau. Neun Männer, gefangen in einer endlosen Warteschleife des Lebens. http://www.spiegel.de/spiegel/anis-amri-in-der-heimat-des-berlin-attentaeters-hat-der-is-leichtes-spiel-a-1127952.html

    Kommentar von Campo-News — 31. Dezember 2016 @ 09:55

  640. Sehr guter Artikel - http://www.focus.de/politik/experten/ghadban/experte-ralph-ghadban-der-umgang-mit-dem-islam_id_6412313.html

    Kommentar von Campo-News — 1. Januar 2017 @ 06:45

  641. http://www.pi-news.net/2017/01/magdi-allam-terror-ist-mittel-zur-islamisierung/

    Kommentar von Campo-News — 12. Januar 2017 @ 07:40

  642. Gut - https://www.youtube.com/watch?time_continue=29&v=McKMwpbybB8

    Kommentar von Campo-News — 5. März 2017 @ 11:23

  643. http://www.achgut.com/artikel/deutschlands_beliebtestes_sado-maso-setting

    Kommentar von Campo-News — 5. März 2017 @ 11:50

  644. Entfernen
    Kristina Becker
    Kristina Becker DRK, Diakonie, AWO, Caritas,
    haben am Menschenhandel ganz viel Spass,
    schwammen und schwimmen immer oben,
    und ließen von jeder ReGIERung sich loben,
    bilden eine unheilige Allianz,
    profitieren vom Elend voll und ganz,
    und verdienen ihr teuflisch Brot,
    mit der Menschen größter Not.

    Die sie geschickterweise selbst erschaffen,
    oder erschaffen lassen durch die Waffen,
    von ihren Freunden von Heckler und Koch,
    fördern den Krieg und kreieren Moloch,
    sich dann präsentieren als christlicher Retter,
    als liebender, verständnisvoller Vetter,
    missbrauchen die Menschen und ihre Kinder,
    verkaufen ihre Seelen an diverse Schinder.

    Verdienen sich dumm und dusselig dabei,
    am Kinder- und Menschenhandel alle drei.
    Ob Heime für Kinder, Alte, Behinderte oder Asylanten,
    immer sind es die drei gleichen Bekannten,
    die Milliarden Umsatz machen,
    Menschen verschachern so wie Sachen.
    Menschenrechte kümmern sie wenig,
    sie leben vom Handel wie ein König.
    ©Kristina Becker.
    Gefällt mir
    · Antworten ·
    5
    · 2 Std.
    Entfernen
    Tanja Krienen
    Tanja Krienen Sehr gut! 100 Punkte!

    Kommentar von Campo-News — 7. Juni 2017 @ 15:13

  645. http://www.huffingtonpost.de/2017/08/23/charlie-hebdo-frankreich-_n_17806008.html

    Kommentar von Campo-News — 24. August 2017 @ 06:08

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter