Der neue Blog ist unter http://campodecriptanablog.apps-1and1.net erreichbar




26. Februar 2011

Willy Brandt im Wahlkampf 1965 und zwei Lieder

Abgelegt unter: Allgemein — Campo-News @ 14:08

Da die beiden Wahlkampflieder* von 1965 (im Video ab 4.00), die zudem Willy Brandts Image bedienten, nirgendwo sonst noch zu finden sind, habe ich dieses Campo-Video 33 erstellt. Die Ereignisse liegen fast 46 Jahre zurück, das erwähnte Lied zum Wahlkampf 1928 vom damaligen Zeitpunkt nur 37 Jahre. Je älter man wird, desto mehr relativieren sich Zeitabstände.

Alles was sonst zu Willy Brandt wichtig ist und was ich über ihn schrieb, kann man hier besehen.

*Einmal muss man es probieren/Alle drücken ihn den Daumen - komischerweise bricht diese Einstellung wieder nach genau zehn Minuten ab, nachdem ich eine Weile viel längere Videos einstellen konnte. Man frage mich nicht nach der Logik, es ist ein ewiger Kampf mit der Technik.

Einmal muss man es probieren

Jedes Mädchen, das muss wissen
Es blüht einmal nur der Mai
Was man da versäumt an Küssen
Ist für alle Zeit vorbei
Darum wartet nicht so lange
Auf den allerersten Kuss
Frisch gewagt und keine Bange
Zieht daraus den weisen Schluss

Und so ist´s auch mit der Ehe
Früh gefreit hat nie gereut
Ist der richt´ge in der Nähe
Habt den Mut und seid gescheit
Denn wer allzu lange wartet
Der verpasst die schönste Zeit
Wer nicht früh genug gestartet
Dem tust später sicher leid

Wie mit Liebe und mit Küssen
Ist´st auch mit der Politik
Vor der Wahl muss jeder wissen
Wem er diesmal gönnt das Glück
Und da alles Alte
Heute abgetakelt und passé
Drum probieren kluge Leute
Dieses Mal die SPD

Refrain - Marsch
Einmal muss man es probieren
Einmal steht man vor der Wahl
Einmal muss man es riskieren
Es gelingt ein für alle Mal
Einmal muss man es probieren
Keine Angst es wird schon gehen
Einmal muss es ja passieren
Nachher ist es noch mal so schön!

Alle drücken ihm den Daumen

Schöne Mädchen gehen nicht mit jedem Mann
Nur mit einem den man wirklich liebt
Nur mit dem der etwas tun und nicht nur reden kann
Und der weiß was Mädchen sich wünschen
Er sicher sich den Platz
In den Herzen für ihn gibt’s keinen Ersatz

Kluge Mädchen wählen doch nicht jeden Mann
Nur den Mann aus der Berliner Luft
Nur der Mann der zeigt, dass er noch mehr als reden kann
Wenn Sie Ihre Stimme ihm schenken
Kommt auf den ersten Platz
Unser Willy! - für ihn gibt’s keinen Ersatz.

Zwischenspiel

Er schafft es weil man ihm den Daumen drückt
Ja endlich ist dann der richt´ge dran
Wenn es ihm glückt, ist keiner mehr bedrückt
Ja er allein ist der richt´ge Mann

Refrain
Alle drücken ihm den Daumen
Alle wünschen ihm von Herzen Glück
Alle haben wir vertrauen
Dass ihm unbedingt der Erfolg gelingt er ist unser bestes Stück
Er schafft es weil man ihm den Daumen hält
Man braucht in Bonn etwas von Berlin
Was und gefällt -
Ein Stückchen große Welt!
Wir wählen Willy! Wir wählen ihn!

5 Kommentare »

  1. Und heute haben wir das! *Sing*
    Jetzt frage ich mich natürlich:
    Bin ich schwul oder liberal?
    Oder bisexuell oder alles zusammen oder ist mir schon alles egal?
    So etwas passiert nicht einfach so,
    das ist nicht nur Fantasie.
    Nein, damit ist nicht zu spaßen,
    das ist Tiefenpsychologie.
    Ich weiß, dass auch ihr enttäsucht seid
    und das ihr mich zu tiefst verachtet,
    denn gestern Nacht hat Guido Westerwelle bei mir übernachtet.

    Kommentar von Campo-News — 27. Februar 2011 @ 09:13

  2. 1952 war ich Sozialdemokrat geworden. Als Redner fand ich Brandt großartig. Er erfasste die Stimmung, und die strahlte auf Frauen wie auf Männer aus. Er vermittelte das Gefühl: Wenn ihr mir helft, tut ihr was Gutes und werdet auch selber bessere Menschen. Das war die wunderbare Atmosphäre.

    Welt Online: Wieso sind Sie Sozialdemokrat geworden?

    Baring: Ich hatte die Vorstellung, dass eine Demokratie zwei große Kräfte brauche. Mein Vater war in der CDU, schon deshalb war ich es nicht. In Berlin war Reuter ein eindrucksvoller Mann. Und dann Brandt und Schmidt und Wehner, allesamt Ausnahmefiguren. Ich war gerne Sozialdemokrat in den 60ern. -
    http://www.welt.de/kultur/history/article106269185/Die-Kanzlerin-kann-ihre-Rettungspakete-einpacken.html
    Dass ich ganz nach irgendwo rechts gerückt bin und für manche Leute indiskutabel, das kann ich überhaupt nicht verstehen, meine Positionen sind doch durchaus vernünftig und auch nicht aufgeregt!

    Kommentar von Campo-News — 8. Mai 2012 @ 14:07

  3. Es ist aber notwendig geworden, dass wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten.“ WB 1969

    Kommentar von Campo-News — 16. November 2014 @ 15:39

  4. Der frühere Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) habe zur Wiedervereinigung gesagt, nun wachse zusammen, was zusammen gehöre. Er habe damit aber nur die weißen Deutschen gemeint, bedauerte die Stiftungs-Vorsitzende. „Das hat einen nationalistischen Auftrieb ausgelöst. Ein paar Millionen andere wurden glatt vergessen. Wenn damit jetzt Schluß wäre, fände ich das ausgezeichnet.“ https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/kahane-der-osten-ist-zu-weiss/

    Kommentar von Campo-News — 17. Juli 2015 @ 06:33

  5. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/mehr_pigmente_fuer_den_osten

    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45202535.html

    Kommentar von Campo-News — 22. Juli 2015 @ 12:12

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

kostenloser Counter

Weblog counter